Allgemeines

Allgemeines

Datum/Zeit: 11.09.2019 10:28
Quelle: Allgemeines - Presseaussendung

FMA-Bericht zum 2. Quartal 2019 der österreichischen Versicherungswirtschaft


Leichtes Plus bei den Prämieneinnahmen, verbesserte Ertragslage

Die österreichischen Versicherungsunternehmen haben im 2.Quartal 2019 mit € 4,23 Mrd. um € 87 Mio. oder +2,09% mehr Prämien eingenommen als im Vergleichszeitraum des Vorjahres (Q2-2018). Der Anstieg war dabei auf die Sparten „Schaden/Unfall“ mit +3,60% auf € 2,33 Mrd. sowie Kranken mit +4,27% auf € 572 Mio. zurückzuführen. In der Lebensversicherung wurde hingegen ein Rückgang um –1,32% auf € 1,33 Mrd. verbucht. Im gesamten 1. Halbjahr 2019 betrug das Prämienvolumen € 9,48 Mrd., um +1,07% mehr als im 1. Halbjahr 2018. € 5,59 Mrd. kamen aus der Schaden- und Unfallversicherung (+3,81%), €1,16 Mrd. aus der Krankenversicherung (+3,81%) und € 2,74 Mrd. aus der Lebensversicherung (-4,91%). Dies geht aus dem von der Österreichischen Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) heute veröffentlichten Bericht zum 2. Quartal 2019 der österreichischen Versicherungswirtschaft hervor.

Verbesserte Ertragslage

Verglichen mit dem 1. Halbjahr 2018 verbesserte sich das versicherungstechnische Ergebnis im Berichtszeitraum über alle Sparten hinweg um +41,90% auf € 434,24 Mio. und das Finanzergebnis legte um +33,05% unter dem des Vorjahres. Daraus ergibt sich eine Steigerung des Ergebnisses der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) in diesem Zeitraum um +65,78% auf € 1,15 Mrd. ausgehend von einem niedrigen Wert im 1. Halbjahr 2018.

Angemessene Reserven

Die Summe aller Kapitalanlagen zu Marktwerten (exklusive jener der fonds- und indexgebundenen Lebensversicherung) lag Ende des 1. Halbjahres 2018 bei € 110,02 Mrd., zum Jahresultimo 2018 hatten sie € 106,91 Mrd. betragen; ein Plus von +2,91%.

Die stillen Nettoreserven (Saldo aus stillen Reserven und stillen Lasten) der Kapitalanlagen zeigen Ende des 2.Quartals eine Erhöhung zum Vorquartal um +8,67% auf € 22,63 Mrd. Damit betrug die Reservequote per Ende des Berichtszeitraumes 25,05%.

Der Solvabilitätsgrad der österreichischen Versicherungsunternehmen gemäß Versicherungsaufsichtsgesetz 2017 war zur Jahresmitte 2019 zufriedenstellend: Mehr als 50% der Unternehmen hatten einen SCR-Solvabilitätsgrad von über 220%, verfügten also über mehr als doppelt so hohe Eigenmittel als erforderlich. Der Durchschnittswert (Median) lag bei 238,17%.

Den gesamten Quartalsbericht finden Sie online auf der FMA-Website unter https://www.fma.gv.at/versicherungen/offenlegung/quartalsberichte/

neuere Beiträge nächste Allgemeines News: AUA beförderte im August rund 1,5 Mio. Passagiere aeltere Beiträge

News zu AllgemeinesMeldungen zu Allgemeines
Datum Meldung
16-09-2019FMA-Erhebung zu Fremdwährungskrediten im 2. Quartal 2019 Neue Börse Nachricht
15-09-2019Jährliches Wachstum der Arbeitskosten im Euroraum bei 2,7%
15-09-2019„ATV Österreich Trend“: 63 Prozent der ÖsterreicherInnen hat das Ibiza-Video in ihrer Wahlentscheidung nicht beeinflusst
14-09-2019„profil“-Umfrage: ATV/„Heute“-Umfrage: Sonntagsfrage: ÖVP schwächelt, aber deutlich auf Platz 1 – Rennen um Platz 2 unentschieden
14-09-2019Nationalratswahl: Kurz-ÖVP trotz Rückgang klar Erster, blaues Ibiza-Auge für die Blauen, Grüne räumen Rote ab
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

Medien Berichte AllgemeinesMedia-Monitoring Allgemeines
Datum Meldung
16-09-2019Privatpleiten: Durchschnittsverschuldung bei 134.700 Euro Neue Börse Nachricht
16-09-2019Handelskrieg: Sechs-Prozent-Wachstum ist laut Chinas Premier "sehr schwer" erreichbar Neue Börse Nachricht
16-09-2019Ölpreis mit größtem Kurssprung seit Golfkrieg 1991 Neue Börse Nachricht
15-09-2019Der Club der 100-Jährigen: Diese Firmen feiern Geburtstag
15-09-2019Anleger wenden sich nach EZB-Entscheid der Fed zu
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

ForumAllgemeinesletzte Forenbeiträge Allgemeines



ATX (Wiener Börse Index) : 3049.69 +0.6% ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Allgemeines-FMA-Erhebung zu Fremdwährungskrediten im 2. Quartal 2019
Wienerberger-Wienerberger will künftig mehr an Aktionäre ausschütten
Wienerberger-Wienerberger AG will künftig mehr an Aktionäre ausschütten
Vienna Insurance Group-Gabriella Almassy leitet ungarische VIG-Tochter Union Biztosito
OMV-OMV - Berenberg hält an "Buy"-Votum fest
austriamicrosystems-Osram empfiehlt Aktionären ams-Angebot unter Bauchschmerzen
Steuern-ÖSTERREICH: ÖVP plant Steuerentlastung von bis zu 1.500 Euro
austriamicrosystems-Osram empfiehlt Aktionären ams-Angebot trotz Bedenken
austriamicrosystems-# Osram-Vorstand und AR empfehlen Aktionären Annahme des ams-Angebots
austriamicrosystems-ams plant Hauptversammlung für Osram-Übernahme Ende Oktober
austriamicrosystems-# ams plant Hauptversammlung für Osram-Übernahme Ende Oktober
Konjunktur-Industrieproduktion im Euroraum um 0,4% gesunken
Konjunktur-Überschuss des Euroraums im internationalen Warenverkehr in Höhe von 24,8 Mrd. Euro
Allgemeines-Jährliches Wachstum der Arbeitskosten im Euroraum bei 2,7%
   [weitere News >>]