Börse Kurs Änderung Raiffeisen Bank International 22 +0.2%      
Hoch:
Tief:
22.14 +0.8% 
21.86  -0.5% 
Börse Chart Raiffeisen Bank International
Raiffeisen Bank International

Raiffeisen Bank International

Datum/Zeit: 09.08.2019 15:41
Quelle: Erste Bank

Q2-Ergebnis unter dem Vorjahreswert, Erwartungen dennoch übertroffen



Das Konzernergebnis der Raiffeisen Bank International (RBI) lag mit EUR 345 Mio. über den Markterwartungen. Gegenüber der Vergleichsperiode im Vorjahr ging der Gewinn jedoch – trotz eines signifikanten negativen Einmaleffekts im Q2/18 – um 3% zurück. Dies lag zum einen am Wegfall der Erträge durch den Verkauf des polnischen Kernbankgeschäfts. Zum Anderen ging das Handelsergebnis im abgelaufenen Quartal verglichen mit dem Vorjahr beeinflusst durch Bewertungsveränderungen von Absicherungsinstrumenten um EUR 44 Mio. zurück. Ein weiterer belastender Faktor war der kräftige Anstieg der Verwaltungsaufwendungen u.a. aufgrund des gestiegenen Personalaufwands (trotz Verkaufs des polnischen Kernbankgeschäfts) als Folge von Gehaltsanpassungen und Mitarbeiterzuwächsen. Wie auch im Vorjahr waren die Risikokosten sehr niedrig. Im ersten Halbjahr 2019 verzeichnete die RBI ein deutliches Wachstum der Kundenkredite (+9% seit Jahresbeginn), das zu einer erfreulichen Entwicklung bei Zins- und Provisionsüberschuss führte (+5% bereinigt um den Polen-Verkauf im H1/19). Die NPE Ratio (Anteil der notleidenden Risikopositionen) verbesserte sich seit Jahresbeginn um 0,3 Prozentpunkte auf 2,3%. Die Eigenmittelquote CET 1 erhöhte sich von 13,4% zu Jahresende 2018 auf 13,8% im Halbjahr 2019.

Ausblick

Der Ausblick für 2019 wurde leicht angepasst. Die Risikokosten werden nun niedriger erwartet, die Neubildungsquote soll 2019 unter 45 Basispunkten liegen (bisher: rund 45 Basispunkte). Aufgrund verschiedener Effekte fiel das Konzernergebnis im ersten Halbjahr 2019 (EUR 571 Mio.) schwächer aus als im Vorjahr (EUR 756 Mio.), was aber nicht bedeutet, dass dies im zweiten Halbjahr nicht aufgeholt werden kann. Unsere Prognose für 2019 liegt mit EUR 1,2 Mrd. etwas unter dem Vorjahreswert und ist mit zwei guten Ergebnissen in Q3 und Q4 durchaus noch erreichbar.

Das starke Plus beim Kreditvolumen ist erfreulich und sorgt für Wachstumsimpulse. Trotz des Anstiegs der operativen Kosten bestätigt das RBI-Management das Ziel das Aufwands-Ertrags-Verhältnis bis 2021 auf 55% senken zu wollen (H1/19: 60,7%). Die Aktie notiert noch immer rund 40% unter ihrem aktuellen Buchwert von EUR 33,6/Aktie. Wir bleiben bei unserer Kaufempfehlung.

neuere Beiträge nächste Raiffeisen Bank International News: # RBI-Finanzchef geht mit Mandatsende im Februar 2020 aeltere Beiträge

News zu Raiffeisen Bank InternationalMeldungen zu Raiffeisen Bank International
Datum Meldung
14-01-2020RBI könnte Geld aus saudischen Großinsolvenzen von 2009 erhalten
29-12-2019RBI bekommt FMA-Strafe von 2,7 Mio. Euro zurück - Zeitung
20-12-2019RBI-Experten sehen Konjunktur und Aktienmärkte 2020 positiv
15-11-2019Operativer Gewinn im Q3 verbessert, Ausblick bestätigt
15-11-2019Chef von RBI-Tochter in Ukraine gegen Kaution auf freiem Fuß
[weitere Meldungen Raiffeisen Bank International >>]

Medien Berichte Raiffeisen Bank InternationalMedia-Monitoring Raiffeisen Bank International
Datum Meldung
14-12-2019RBI-Chef Strobl: „Manche Jobs wird es nicht mehr geben“
10-12-2019JPMorgan bestätigt für Raiffeisen Bank International die Empfehlung Neutral
06-12-2019Dom Maklerski mBanku erhöht für Raiffeisen Bank International die Empfehlung von Halten auf Akkumuli
14-11-2019HSBC bestätigt für Raiffeisen Bank International die Empfehlung Halten
13-11-2019HSBC bestätigt für Raiffeisen Bank International die Empfehlung Halten
[weitere Meldungen Raiffeisen Bank International >>]

ForumRaiffeisen Bank Internationalletzte Forenbeiträge Raiffeisen Bank International
Warren Buffett
RBI - nach der Fusion
06.01.2020 15:33 Negativer Gerichtsentscheid in Polen
Warren Buffett
Die Ex-Hypo wird abgewickelt, welche Auswirkungen wird das haben?
12.12.2019 14:39 FMA genehmigt dritte Zwischenverteilung der HETA in Höhe von € 2,05 Mrd.
weitere Foren Beiträge aeltere Beiträge



ATX (Wiener Börse Index) : 3172.52 -0.1% ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Konjunktur-Leistungsbilanzüberschuss der EU28 von 69,4 Mrd. Euro
Allgemeines-Sparquote der privaten Haushalte im Euroraum nahezu unverändert bei 13,0%
Allgemeines-Investitionsquote der Unternehmen im Euroraum auf 23,7% gesunken
Konjunktur-Industrieproduktion im Euroraum um 0,2% gestiegen
Konjunktur-Überschuss des Euroraums im internationalen Warenverkehr in Höhe von 20,7 Mrd. Euro
Allgemeines-Hauspreise im Euroraum und in der EU um 4,1% gestiegen
Allgemeines-Produktion im Baugewerbe im Euroraum um 0,7% gestiegen
Allgemeines-Jährliche Inflationsrate im Euroraum auf 1,3% gestiegen
Allgemeines-Ex-Vorstand Hoscher weiterhin bei Casinos mit Jahresgage von 538.000 Euro angestellt
Allgemeines-„profil“-Umfrage: 24% halten Neos für die beste Oppositionspartei
Allgemeines-S&P 500: Die technischen Indikatoren MACD, DMI und das Parabolic System geben weiterhin Kaufindikationen
ATX (Wiener Börse Index) -ATX: Kampf um die 3.200-Punkte-Marke
Allgemeines-Marktanalyse Global
S IMMO-S Immo holt sich knapp EUR 150 Mio. frisches Kapital für weiteres Wachstum
   [weitere News >>]