Allgemeines

Allgemeines

Datum/Zeit: 22.01.2019 12:08
Quelle: APA

Laudamotion will bis 2021 auf 40 Flugzeuge anwachsen


Derzeit vier Basen in Wien, Düsseldorf, Stuttgart und Palma, mit der Zeit Ausweitung in Überlegung - Gewinnschwelle für drittes Jahr angepeilt



Die österreichische Ryanair-Tochter Laudamotion, an der Niki Lauda ein Viertel hält, hat ambitionierte Wachstumspläne. Bis 2021 will das Unternehmen 40 Flugzeuge betreiben, kündigte Firmenchef Andreas Gruber im Gespräch mit dem Luftfahrtportal aerotelegraph an. Heuer im Sommer will Laudamotion bereits mit 21 eigenen Airbus A320 in Laudamotion-Farben unterwegs sein.

"Im Sommer 2020 werden es bereits mehr als 30 eigene Airbus-Flugzeuge sein, 2021 schon über 40. Das sind also zehn mehr als die 30, die wir bisher im Visier hatten", zitiert ihn das Portal. Und Weiter: "Da ist die Zahl von 40 Flugzeugen ein guter Anfang, aber 100 Flugzeuge sind natürlich das erklärte Ziel." Dank Beteiligung der Ryanair sei der Erwerb zusätzlicher Flugzeuge einfacher und kostengünstiger möglich.

Derzeit sind die Flugzeuge auf Wien, Düsseldorf, Stuttgart und Palma konzentriert, wenn es mehr Flugzeuge gibt, sollten aber auch mehr Basen dazukommen, so Gruber. "Das kann überall sein, auch außerhalb von Deutschland und Österreich." Auch Zürich sei "ein unglaublich interessanter Markt. Das weiß ich auch noch aus meinen Zeiten bei Niki, die ja dort sehr aktiv war."

Nach einem Verlust von 150 Mio. Euro im ersten Geschäftsjahr wird es wohl auch 2019 noch rote Zahlen geben. "Gerade sind wir bei der Budgeterstellung für das kommende Jahr. Das Ergebnis wird 2019 wesentlich besser ausfallen. Die Gewinnschwelle planen wir im dritten Jahr zu erreichen und wir sind zuversichtlich, dass wir das auch schaffen werden", sagt Gruber.

(Schluss) tsk/kan

 ISIN  IE00BYTBXV33
 WEB   https://www.laudamotion.com
       http://www.ryanair.com

neuere Beiträge nächste Allgemeines News: Industrie zu Steuer-Studie: Ideologiegetriebenes Bashing gegen Unternehmen schafft keine Arbeitsplätze aeltere Beiträge

News zu AllgemeinesMeldungen zu Allgemeines
Datum Meldung
22-02-2019Laudamotion verschärft Regeln fürs Handgepäck Neue Börse Nachricht
22-02-2019Inflation sank im Jänner auf 1,7 % - Auf tiefsten Stand seit 2 Jahren Neue Börse Nachricht
20-02-2019VW-Ermittlungen - Kolba kritisiert Staatsanwaltschaft
19-02-2019Lkw-Sicherheitsgipfel: Offenbar kein verpflichtender Abbiegeassistent
19-02-2019Wiener Börse berechnet neue CEE-Blue-Chip Benchmark „Eastern Europe Traded Index“
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

Medien Berichte AllgemeinesMedia-Monitoring Allgemeines
Datum Meldung
21-02-2019Gewinn der EZB wegen Anleihenkäufen gestiegen
21-02-2019Nowotny will Weidmann als EZB-Chef sehen
21-02-2019Yline-Gründer Böhm tauchte in Causa Wienwert auf
21-02-2019USA und China: Handelseinigung in Sicht
21-02-2019Spar knackt Umsatzmarke von 15 Milliarden Euro
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

ForumAllgemeinesletzte Forenbeiträge Allgemeines



ATX (Wiener Börse Index) : 3042.37 +0.5%  ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Allgemeines-Laudamotion verschärft Regeln fürs Handgepäck
Allgemeines-Inflation sank im Jänner auf 1,7 % - Auf tiefsten Stand seit 2 Jahren
Österreich-Breite Debatte über aktuelle Budgetberichte
austriamicrosystems-ams verlängert Finanzvorstand Wachsler-Markowitsch bis 2022
Palfinger-Palfinger-Tochter soll künftig Brücken digitalisiert überprüfen
BUWOG-Grasser-Prozess -Ex-Kabinettsmitarbeiter: War mit Buwog nicht befasst
Uniqa-UNIQA peilt weiter Zukäufe an - CEE wächst stärker als Westen
BUWOG-Grasser-Prozess - Aussagen des verstorbenen Scharinger verlesen
Uniqa-Garantieklausel gerichtlich gekippt: UNIQA "respektiert" Entscheidung
Uniqa-UNIQA-Chef: Sind überkapitalisiert, peilen weiter Zukauf an
Kapsch TrafficCom-Ausblick
Kapsch TrafficCom-Ergebnisse für die ersten drei Quartale 2018/19
Uniqa-Ausblick
Uniqa-2018: mehr Prämien, gestiegenes Ergebnis und höhere Dividende
   [weitere News >>]