Allgemeines

Allgemeines

Datum/Zeit: 12.11.2018 11:57
Quelle: APA

AUA verlagert vier bisher an Swiss vermietete Flugzeuge nach Wien


Austrian Airlines: Im Kampf gegen Billigflieger - AUA verlor Auftrag der Schweizer Schwester - Reserveflugzeug gegen Ausfälle



Die Flotte der Austrian Airlines (AUA) am Flughafen Wien wächst um vier Flugzeuge. Vier bisher in Schweiz bei der Schwestergesellschaft Swiss eingesetzte Propellermaschinen des Typs Bombardier DH8-Q400 kommen bis Mai 2019 nach Wien. Der erste Flieger ist bereits in Wien. Damit endet nächstes Jahr eine 2014 gestartete Kooperation der beiden Lufthansa-Töchter.

Die AUA begründete den Schritt mit dem Konkurrenzkampf in Wien. Nach den Pleiten von Air Berlin und Niki hatten sich heuer im Frühjahr mehrere Billigflieger - darunter Wizz Air, Level und Ryanair mit Laudamotion - breit gemacht. "Wir werden es den Low Costern am Standort Wien nicht leicht machen", kündigte AUA-Vertriebsvorstand Andreas Otto am Montag per Aussendung an.

Die vier Dash 8 sollen im nächsten Sommerflugplan auf bestehenden Strecken im Europa-Netz der AUA eingesetzt werden. Wie AUA-Sprecher Peter Thier auf APA-Nachfrage sagte, werden die restlichen drei Flugzeuge zwischen März und Mai 2019 von der Swiss zurückgenommen. Welche Frequenzen verdichtet werden, steht noch nicht fest. "Wir haben vier bis fünf Monate Zeit, sie einzuplanen", so der Pressesprecher.

Nach dem Krisensommer 2018 mit vielen Flugausfällen überlegt die AUA auch, durch die nun freigewordenen zusätzlichen Kapazitäten einen Airbus A320 mit rund 170 Sitzplätzen als Reserveflugzeug im Sommerflugplan bereitzustellen. Im abgelaufenen Sommer stand nur in der Hauptreisezeit ab Juni eine Dash 8 mit 76 Sitzen als sogenanntes "Hot Standby Aircraft" - also inklusive Besatzung - zum Abruf bei Unregelmäßigkeiten parat.

Die AUA hatte ihre Turboprop-Flotte 2014 wegen des Swiss-Auftrags von 14 auf 18 Flugzeuge aufgestockt. Die AUA flog für die Swiss unter anderem die Strecke Zürich-Lugano. Nun setzt die Swiss statt auf die AUA auf Helvetic Airways. Die bestehende Partnerschaft werde ausgebaut, teilten Swiss und Helvetic am Montag laut sda mit. Ab 2019 sollen bei der Swiss statt bisher vier bis zu acht Flugzeuge des Typs Embraer E190-E2 von Helvetic zum Einsatz kommen.

(Schluss) pro/tsk

 ISIN  DE0008232125
 WEB   http://www.austrian.com
       http://www.swiss.com
       http://www.lufthansa.com/

neuere Beiträge nächste Allgemeines News: Bahn-KV - Gewerkschaft: Es kann sehr schnell sehr laut werden aeltere Beiträge

News zu AllgemeinesMeldungen zu Allgemeines
Datum Meldung
12-12-2018EU-Japan-Handelspakt vom EU-Parlament beschlossen Neue Börse Nachricht
12-12-2018Finanzdienstleister kritisieren MiFiD: Weniger Regulierung gefordert Neue Börse Nachricht
12-12-2018Wertschöpfungsbericht: Die Raiffeisen Bankengruppe als österreichisches Leitunternehmen par excellence Neue Börse Nachricht
11-12-2018Studie: Macht von Internetkonzernen steigt - Regulierung notwendig
11-12-2018AUA freut sich über fast 10 Prozent mehr Passagiere im November
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

Medien Berichte AllgemeinesMedia-Monitoring Allgemeines
Datum Meldung
12-12-201876.300 neue Arbeitnehmer in Österreich: Über 90 Prozent davon in Vollzeitjobs Neue Börse Nachricht
12-12-2018Fünf österreichische Unternehmen zählen zu den innovativsten der Welt Neue Börse Nachricht
12-12-2018Das Sündenregister der Wienwert Neue Börse Nachricht
12-12-20182018 weniger Firmenpleiten aber viel mehr Privatinsolvenzen Neue Börse Nachricht
12-12-2018Trump: Handelsgespräche mit China sind bereits im Gange Neue Börse Nachricht
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

ForumAllgemeinesletzte Forenbeiträge Allgemeines



ATX (Wiener Börse Index) : 2928.3 +1.8%  ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Telekom Austria-Telekom/Valora - Hochegger: Politik predigt Wasser und trinkt Wein
Zumtobel-Zumtobel - RCB bestätigt für Aktie "hold" und Kursziel 8,0 Euro
voestalpine-Insider-Transaktion: Aufsichtsrat Josef Peischer kauft 200 Aktien
Erste Group Bank-Erste Group - Die Märkte werden auch 2019 durchgebeutelt
Allgemeines-EU-Japan-Handelspakt vom EU-Parlament beschlossen
Schoeller-Bleck.-Schoeller Bleckmann kauft eigene Aktien zurück
Telekom Austria-Telekom/Valora - Hochegger bekennt sich teilschuldig
Schoeller-Bleck.-SBOE plant Aktienrückkauf
BUWOG-Telekom/Valora - Erster Jahrestag im Grasser-Buwog-Telekom-Verfahren
Flughafen Wien-Flughafen Wien mit deutlich mehr Passagieren im November
Allgemeines-Finanzdienstleister kritisieren MiFiD: Weniger Regulierung gefordert
Österreich-Strategische Neuausrichtung der Staatsbeteiligungen in Form einer AG
Allgemeines-Wertschöpfungsbericht: Die Raiffeisen Bankengruppe als österreichisches Leitunternehmen par excellence
Flughafen Wien-Flughafen Wien mit deutlich mehr Passagieren im November
   [weitere News >>]