Allgemeines

Allgemeines

Datum/Zeit: 15.09.2018 12:22
Quelle: Allgemeines - Presseaussendung

„profil“-Umfrage: Kurz legt in Kanzlerfrage deutlich zu


Sonntagsfrage: FPÖ holt auf, SPÖ verliert – ÖVP bleibt stabil

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin „profil“ in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, konnte ÖVP-Chef Sebastian Kurz bei der Kanzlerfrage seinen Vorsprung um 3 Prozentpunkte ausbauen. Gaben im August noch 32% der Befragten an, sie würden Kurz direkt zum Kanzler wählen, waren es dieses Mal 35%. SPÖ-Chef Christian Kern verlor 2 Prozentpunkte und liegt nun bei 21%. Laut der von Unique research für „profil“ durchgeführten Umfrage rutschte FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache um einen Prozentpunkt ab und hält nun bei 12%.

In der Sonntagsfrage liegt die ÖVP mit 34% stabil an erster Stelle (August: 34%). Die SPÖ verlor gegenüber dem Vormonat einen Prozentpunkt und hält bei 28%, während die FPÖ um zwei Prozentpunkte zulegte (25%). Die NEOS kletterten auf 7% (August: 5%), die Grünen halten bei 4% (August: 4%), und die Liste Pilz fiel auf 1% (August: 2%).

Mehr als die Hälfte der Österreicher (51%) befürwortet die Migrations- und Integrationspolitik der ÖVP („sehr gut“: 16%; „eher gut“: 35%), während die Linie der FPÖ bei 41% der Befragten Zustimmung findet. Den Vorschlägen der SPÖ zu Migration können hingegen lediglich 30% etwas abgewinnen („sehr gut“: 4%; „eher gut“: 26%); jeweils 27% halten diese für „weniger“ bzw. „gar nicht gut“.

Lediglich 46% der Befragten vertrauen darauf, dass das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) die Sicherheit des Landes gewährleisten kann. 34% haben „geringes Vertrauen“ und 11% „gar kein Vertrauen“. 9% hatte dazu keine Meinung.

47% der Österreicher glauben nicht daran, dass es zur besseren Verteilung von Schulkindern mit schlechten Deutschkenntnissen Sinn macht, diese mit Bussen an andere Schulen zu transportieren. 33% halten einen Schülertransport hingegen für eine sinnvolle Maßnahme („stimme sehr zu“: 12%; „stimme eher zu“: 21%). 20% der Befragten machten dazu keine Angabe. Am meisten Zustimmung findet dieser Vorschlag unter FPÖ-Wählern (48%), während SPÖ-Wähler in dieser Frage besonders unentschlossen sind.

(n = 800, maximale Schwankungsbreite +/- 3,5 %)

neuere Beiträge nächste Allgemeines News: Wiener Börse erweitert Auslandssegment global market um Aktien aus Asien aeltere Beiträge

News zu AllgemeinesMeldungen zu Allgemeines
Datum Meldung
18-02-2019Essenszulieferer Foodora verschwindet und wird zu Mjam
18-02-2019Investmentfonds im Jänner weiter im Minus
16-02-2019Anteil erneuerbarer Energien in der EU im Jahr 2017 auf 17,5% gestiegen
16-02-2019Industrieproduktion im Euroraum um 0,9% gesunken
16-02-2019Wiener Börse erste Nationalbörse mit Status als EU Benchmark-Administrator
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

Medien Berichte AllgemeinesMedia-Monitoring Allgemeines
Datum Meldung
18-02-2019Bundesverwaltungsgericht brummt Meinl Bank 500.000 Euro Strafe auf
18-02-2019Nachfrage der Autobauer treibt Palladium auf Rekordhoch
18-02-2019US-Investoren wollen raus aus Aktien
16-02-2019EZB erwägt neue Geldspritzen als Konjunkturhilfe
15-02-2019Briten weiterhin mit größtem Handelsbilanz-Defizit in der EU
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

ForumAllgemeinesletzte Forenbeiträge Allgemeines



ATX (Wiener Börse Index) : 3023.92 +0%  ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
BUWOG-Grasser-Prozess - Ab Dienstag kommen die Zeugen zu Wort
OMV-OMV erwartet trotz Auflagen keine Verteuerung von Nord Stream 2
Palfinger-Palfinger meldet für 2018 Konzernergebnis von 58 Mio. Euro
Palfinger-# Palfinger meldet für 2018 Konzernergebnis von 58 Mio. Euro
Marinomed-Marinomed Biotech AG gibt Ergebnis der Wandlung von Wandelschuldverschreibungen bekannt
Allgemeines-Essenszulieferer Foodora verschwindet und wird zu Mjam
Allgemeines-Investmentfonds im Jänner weiter im Minus
Echtgeld-Depot-Wienerberger Hybrid-Anleihe zahlte am 09.02.19 den Kupon, 800 Euro für das Echtgeld-Depot
Allgemeines-Anteil erneuerbarer Energien in der EU im Jahr 2017 auf 17,5% gestiegen
Allgemeines-Industrieproduktion im Euroraum um 0,9% gesunken
Konjunktur-BIP im Euroraum um 0,2% und Erwerbstätigkeit um 0,3% gestiegen
Konjunktur-Überschuss des Euroraums im internationalen Warenverkehr in Höhe von 17,0 Mrd. Euro
Allgemeines-Wiener Börse erste Nationalbörse mit Status als EU Benchmark-Administrator
Allgemeines-Übersicht über die laufenden Überprüfungsverfahren nach Squeeze Out
   [weitere News >>]