Börse Kurs Änderung Kapital&Wert 8.5  0%      
Hoch:
Tief:
8.5  0% 
8.5  0% 
Börse Chart Kapital&Wert
Kapital&Wert

Kapital&Wert

Datum/Zeit: 11.09.2018 08:08
Quelle: APA

Wiener Privatbank erwartet Mehrheitsübernahme durch Arca noch heuer


Unter neuem Eigentümer Fokussierung auf Zentral- und Osteuropa - Umbau des Geschäfts ließ Gewinn im erste Halbjahr schrumpfen - "Solide" Entwicklung für 2018 erwartet



"Noch im Herbst 2018" soll die slowakische Investmentgruppe Arca Capital die Mehrheit an der börsennotierten Wiener Privatbank von den bisherigen Mehrheitseigentümern Günter Kerbler und Johann Kowar übernehmen, hießt es in einer Aussendung des Finanzinstituts heute, Dienstag. Im April hatte es von der FMA noch Bedenken gegeben.

"Mit dieser Transaktion wird die Wiener Privatbank zukünftig eine zentrale Position in der Arca Capital Gruppe einnehmen", schreibt Vorstand Helmut Hardt in der Aussendung. Durch den Einstieg der Arca "wollen (wir) unser Entwicklungspotenzial in Zentral- und Osteuropa deutlich steigern" so Vorstand Eduard Berger. Unter dem neuen Eigentümer soll es eine Fokussierung auf Zentral- und Osteuropa geben.

Das Geschäft 2018 werde "solide" verlaufen, so die Erwartung der Bank. Am Wiener Markt für Immobilien-Investments sei eine "unverändert stabile Nachfrage" zu erwarten. "Im Private Banking konzentriert sich die Wiener Privatbank auf die Stärkung des heimischen, des CEE und CIS-Marktes (ehemalige Sowjetunion) und bereitet sich ebenso auf den Markteintritt in Tschechien und der Slowakei vor", heißt es in der Aussendung.

Die Wiener Privatbank hat im Vorjahr ihr Geschäft stark umgebaut und unter anderem die Beteiligung an der ViennaEstate Immobilien AG, die Wiener Privatbank Immobilienverwaltung GmbH sowie Hotelbeteiligungsgesellschaften verkauft. Die Trennung von Bank- und Immobiliengeschäft sei abgeschlossen. Dafür sei aber der Gewinn im ersten Halbjahr 2018 im Vergleich zur Vorjahresperiode von 3,5 Mio. Euro auf nur mehr 0,74 Mio. Euro zurückgegangen, schreibt die Bank. Das Ergebnis je Aktie sank von 0,70 Euro auf 0,15 Euro. Das Eigenkapital ohne Minderheiten fiel von 58,7 Mio. Euro Ende 2017 auf 43,58 Mio. Euro Ende Juni 2018.

(Schluss) tsk/pro

 ISIN  AT0000741301
 WEB   http://www.wienerprivatbank.com

neuere Beiträge nächste Kapital&Wert News: Wiener-Privatbank-Kauf durch Arca dürfte kein OK erhalten -"Standard" aeltere Beiträge

News zu Kapital&WertMeldungen zu Kapital&Wert
Datum Meldung
11-10-2018Geplanter Einstieg bei Wiener Privatbank kommt Arca teurer
27-09-2018Wiener Privatbank: Arca-Einstieg dauert - FMA: Antrag zurückgezogen
21-09-2018Wiener-Privatbank-Kauf durch Arca dürfte kein OK erhalten -"Standard"
11-09-2018Wiener Privatbank erwartet Mehrheitsübernahme durch Arca noch heuer
26-04-2018Wiener Privatbank mit kräftigem Gewinnplus durch Beteiligungsverkäufe
[weitere Meldungen Kapital&Wert >>]

Medien Berichte Kapital&WertMedia-Monitoring Kapital&Wert
Datum Meldung
27-02-2006Kapital & Wert will Bereich Immobilienveranlagung auf breitere Beine stellen
[weitere Meldungen Kapital&Wert >>]



ATX (Wiener Börse Index) : 3288.1 -0.1%  ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
OMV-OMV veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2018
Konjunktur-Eurozone-Wirtschaftswachstum verlangsamt sich zu Beginn des zweiten Quartals 2019 weiter
Allgemeines-Frohe Ostern!
Konjunktur-Deutschland: Kräftige Expansion im Servicesektor macht Schwäche der Industrie wett und sorgt im April für leichtes Wirtschaftswachstum
Konjunktur-Industrie: Keine Rezession in Österreich
Konjunktur-Produktion im Baugewerbe im Euroraum um 3,0% gestiegen
Konjunktur-Überschuss des Euroraums im internationalen Warenverkehr in Höhe von 17,9 Mrd. Euro
Allgemeines-Jährliche Inflationsrate im Euroraum auf 1,4% gesunken
Allgemeines-Nexi S.p.A. – italienischer Zahlungsdienstleister neu im global market
ATX (Wiener Börse Index) -Großanleger halten zwei Drittel des Streubesitzes österreichischer prime market-Unternehmen
Allgemeines-Energiepreisindex: Kaum Veränderungen im Februar 2019
Uniqa-Neue Mitglieder für Aufsichtsrat vorgeschlagen
Allgemeines-„profil“-Umfrage: 26% halten Neos für die beste Oppositionspartei
Lenzing-Lenzing - Peter Edelmann neuer Aufsichtsratsvorsitzender
   [weitere News >>]