Börse Kurs Änderung Agrana 112 -0.5%      
Hoch:
Tief:
113.2 +0.5% 
111  -1.4% 
Börse Chart Agrana
Agrana

Agrana

Datum/Zeit: 12.12.2016 15:13
Quelle: APA

Agrana warnt vor Klima-Rückschritt wegen EU-Plan für Erneuerbare


EU-Kommission will Anteil von Biokraftstoffen bis 2030 im Rahmen der Richtlinie für erneuerbare Energien absenken



Der börsenotierte Zucker-, Stärke- und Fruchtkonzern Agrana sieht eine Gefährdung für Umwelt und Landwirtschaft wegen eines "Rückziehers" der EU-Kommission beim Einsatz von Biokraftstoffen. Im Kommissionsvorschlag zur EU-Richtlinie für erneuerbare Energien ist vorgesehen, den Anteil von Biokraftstoffen aus landwirtschaftlichen Rohstoffen von 7 Prozent 2021 auf 3,8 Prozent im Jahr 2030 zu senken.

"Biotreibstoffe aus Holz, Stroh und Abfällen führen zu Kosten, die doppelt so hoch wie bei konventionellem Ethanol sind. Sie werden in absehbarer Zeit kommerziell nicht verfügbar sein", wird Agrana-Vorstandschef Johann Marihart am Montag in einer Unternehmensaussendung zitiert. "Darüber hinaus ist bei Ethanol der 2. Generation (also nicht aus landwirtschaftlichen Rohstoffen der 1. Generation, Anm.) kein wertvolles gentechnikfreies Eiweißfuttermittel als Nebenprodukt zur Deckung unserer Eiweißlücke herstellbar und angesichts des hohen Enzym- und Energieverbrauchs die gesamte Klimabilanz zu hinterfragen."

Die Europäische Kommission sei "gut beraten, die Erfolge bisheriger hoch geförderter Projekte zu evaluieren und ihre Erwartungen diesbezüglich drastisch zurückzunehmen", fordert Marihart. Sein Konzern erzeugt insgesamt 400.000 Kubikmeter Bioethanol, davon 240.000 in Österreich. Für die Gesamtmenge sind eine Million Tonnen Überschussgetreide nötig. Da es in Mitteleuropa jährlich ein Überangebot von 8 bis 12 Mio. Tonnen Getreide gebe, werde davon rund ein Zehntel der Wertschöpfung statt eines unbearbeiteten Exports zugeführt, argumentiert das Unternehmen.

Die Agrana-Bioethanolanlage in Pischelsdorf in Niederösterreich spare gegenüber Benzin 70 Prozent der Treibhausgasemissionen und bewirke eine um fast ein Drittel geringere Partikel-Emission durch Benzin-Motoren, so der Konzern. Vor allem stelle man Bioethanol ausschließlich aus dem Stärkeanteil von Futtergetreide-Überschüssen her und lasse den Proteinanteil im Futterkreislauf.

"Das Klimaprotokoll von Paris ist ein herausforderndes Ziel", erinnert Marihart. "Der von der EU-Kommission geplante Schritt einer Beimischungsabsenkung von Ethanol der 1. Generation würde einen klimatischen Rückschritt bedeuten."

(Schluss) phs/ivn

 ISIN  AT0000603709
 WEB   http://www.agrana.com



neuere Beiträge nächste Agrana News: Erste Group erhöht Agrana-Kursziel von 88,0 auf 129,5 Euro aeltere Beiträge

News zu AgranaMeldungen zu Agrana
Datum Meldung
23-06-2017Starkes 1. Quartal und verbesserter Ausblick Neue Börse Nachricht
20-06-2017Agrana hebt Ergebnisaussichten für Gesamtjahr deutlich an
05-06-2017Agrana - Berenberg-Analysten bestätigen "buy" und Kursziel 140,0 Euro
17-05-2017Agrana - RCB bestätigt Votum mit "Buy" und Kursziel bei 136,0 Euro
12-05-2017Deutliche Gewinnsteigerung im GJ2016/17, Kaufen bestätigt
[weitere Meldungen Agrana >>]

Medien Berichte AgranaMedia-Monitoring Agrana
Datum Meldung
22-06-2017Agrana - die Erste bleibt auf Seiten der Käufer
20-06-2017 Agrana hebt Ergebnisprognose für Gesamtjahr deutlich an
21-05-2017Johann Marihart: „Beim Kursrückgang hatten wir schon ein Verständnisproblem“
16-05-2017Agrana - die 30-Prozent-Chance
14-05-2017Warum Zucker billiger werden sollte
[weitere Meldungen Agrana >>]



ATX (Wiener Börse Index) : 3058.09 -0.7%  ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Konjunktur-Eurozone verzeichnet im zweiten Quartal 2017 trotz leichter Abkühlung im Juni das stärkste Wachstum seit sechs Jahren
Konjunktur-Deutsche Wirtschaft auch im Juni auf Wachstumskurs
Strabag-Deripaska-Abschied aus Strabag könnte bevorstehen
Allgemeines-Vida-Chef Hebenstreit gegen "leidige Liberalisierungsdiskussion"
Allgemeines-S&P 500 – Aufwärtsdynamik schwächt ab
ATX (Wiener Börse Index) -ATX: fällt unter 3.100 Punkte
Zumtobel-Die starke negative Reaktion des Aktienkurses ist nur schwer nachvollziehbar
Agrana-Starkes 1. Quartal und verbesserter Ausblick
Wienerberger-Halten-Empfehlung bestätigt bei neuem Kursziel von EUR 22,2
ATX (Wiener Börse Index) -Resumee dieser Woche
Allgemeines-Erste Bank erwartet in der kommenden Woche Seitwärtsbewegung
ATX (Wiener Börse Index) -In der nächsten Woche sieht Erste Bank den ATX am ehesten zwischen 3,060 und 3,100 Punkten
RHI-RHI: Barabfindungsangebot für Zusammenschluss mit Magnesita bemessen
Allgemeines-VW-Skandal - Konzern tauscht in Österreich Autos in Einzelfällen aus
   [weitere News >>]