Brse Kurs nderung DO & CO 46.8 +2.7%      
Hoch:
Tief:
46.8 +2.7% 
44.7  -1.9% 
Brse Chart DO & CO
DO & CO

DO & CO

Datum/Zeit: 30.11.2016 12:50
Quelle: APA

Gewerkschaft tobt: Do&Co "feuert" 122 Köche in der Türkei


Do&Co: Schwierige wirtschaftliche Lage bei Kunden Turkish Airlines



Zwischen der Verkehrsgewerkschaft vida und dem Caterer Do&Co fliegen wieder einmal die Fetzen. In einer Presseaussendung warf vida Do&Co-Chef Attila Dogudan vor, 122 fliegende Köche in der Türkei "gefeuert" zu haben, weil diese gewerkschaftlich aktiv geworden seien. Do&Co verwies in einer ersten Reaktion gegenüber der APA auf die schwierige wirtschaftliche Lage für den Kunden Turkish Airlines.

Dass die Kündigungen aufgrund von Überkapazitäten erfolgt seien, bestreitet jedoch die vida. Vielmehr seien die Gekündigten "postwendend" durch neues Personal ersetzt worden. "Damit ist ihre Kündigung wohl nur eine fadenscheinige Ausrede, um sie möglichst schnell loszuwerden. Und zwar offenbar nur, weil sie gewerkschaftlich tätig waren", zeigen sich Johannes Schwarcz, Vorsitzender des Fachbereichs Luftfahrt, und Berend Tusch, Vorsitzender des vida-Fachbereichs Tourismus "empört". Die alleinige Verantwortung für die Vorgangsweise liege bei Dogudan.

"Die Firmenzentrale von Do&Co ist in Wien, es kann nicht sein, dass ein international agierender österreichischer Konzern die Rechte von Beschäftigten mit Füßen tritt. Dieses Verhalten ist ein Skandal", so Schwarcz. Und Tusch ergänzt: "Das ist ein ganz mieser Versuch, Beschäftigte einzuschüchtern. Nach dem Motto: "Wer sich auflehnt, der fliegt". Beide fordern, dass die Gekündigten wieder eingestellt werden.

Die Türkei ist einer der wichtigsten Märkte des börsenotierten Cateringunternehmens, Dogudan selbst hat türkische Wurzeln. Im ersten Halbjahr ging der Umsatz in dem vom einem gescheiterten Putsch und einer darauffolgenden Verhaftungswelle geschüttelten Land durch die Abwertung der Türkischen Lira um 2,7 Prozent zurück. Insgesamt hat der Konzern im ersten Halbjahr einen Gewinn von 15,2 Mio. Euro erzielt.

Bereits in der Vergangenheit haben sich Do&Co und vida Scharmützel geliefert. Dabei ging es um die ungarischen Beschäftigten, die für die Caterer-Tochter "Henry am Zug" arbeiteten - und nach ungarischem Arbeitsvertrag beschäftigt waren, obwohl sie in ÖBB-Zügen fuhren. Nachdem Do&Co deswegen Probleme mit dem Arbeitsinspektorat bekam, entschloss sich der Konzern, den Vertrag mit den ÖBB vorzeitig zu kündigen. Letzten Meldungen zufolge wollen die Bundesbahnen den Caterer aber nicht ziehen lassen, bevor Ersatz gefunden wurde.

Ein Zugbegleiter bekommt laut Homepage von Henry am Zug rund 1.400 Euro brutto im Monat für 40 Stunden die Woche. Die Entlohnung erfolgt nach dem Kollektivvertrag für Arbeiter im Gastgewerbe. Die ungarischen Zugbegleiter, die inzwischen nicht mehr beschäftigt werden, erhielten laut vida im Schnitt 500 Euro im Monat.

(Forts. mögl.) stf/itz

ISIN AT0000818802 WEB http://www.vida.at http://www.doco.com

 ISIN  AT0000741053
 WEB   http://www.evn.at

neuere Beitrge nchste DO & CO News: ÖBB auf Mitarbeitersuche - "Wir stellen ein" aeltere Beitrge

News zu DO & COMeldungen zu DO & CO
Datum Meldung
12-04-2018AUA-Bordverpflegung bleibt bei Do&Co - Vertrag verlängert
12-04-2018# Do&Co bleibt AUA-Caterer - Neuer Mehrjahresvertrag
21-03-2018Caterer Do&Co und DoN streiten sich rund um Service-Übergabe bei ÖBB
21-03-2018ÖBB-Catering - Do&Co: Übergeben ordnungsgemäß an DoN
18-03-2018Grazer Wirtschaftsprofessor Waldemar Jud gestorben
[weitere Meldungen DO & CO >>]

Medien Berichte DO & COMedia-Monitoring DO & CO
Datum Meldung
04-04-2018Do&Co - was die Charts sagen
15-02-2018Das dritte Quartal war besser als erwartet
13-02-2018Neuer Job fr Do & Co-Chef Attila Dogudan
04-02-2018HSBC besttigt fr Do&Co die Empfehlung Halten
30-11-2017Do&Co - ein neuer Skeptiker
[weitere Meldungen DO & CO >>]



ATX (Wiener Börse Index) : 3405.35 -0.8%  ATX Intraday Chart Brse Wien
          [Aktienkurse >>]

Brse NewsBRSE-NEWS
Konjunktur-ifo: US-Autozlle wrden Deutschland fnf Milliarden Euro kosten
Konjunktur-Abwrtstrend beim ifo Geschftsklima gestoppt
Frauenthal-
Konjunktur-Deutsche Wirtschaft verliert im Mai weiter an Schwung
Konjunktur-Eurozone verzeichnet im Mai schwchstes Wirtschaftswachstum seit 18 Monaten
Allgemeines-profil-Umfrage: FP wieder gleichauf mit der SP auf Platz zwei
Allgemeines-S&P 500: Die Trendintensitt hat sehr stark abgenommen
ATX (Wiener Börse Index) -ATX: Rckfall unter 50-Tage-Linie
Allgemeines-Globale Aktien
Flughafen Wien-1Q18 Ergebnisse ber den Erwartungen, Ausblick fr 2018 erhht
Schoeller-Bleck.-1Q18 Ergebnisse geben einen weiteren Beweis fr den Erholungskurs
Semperit-1Q18 Ergebnisse im Rahmen der Erwartungen, 2018 Ausblick bleibt ausgesetzt
Vienna Insurance Group-Q1-Ergebnis erfllt Erwartungen, starke Prmienentwicklung setzt sich fort
Uniqa-Gewinn im Q1 trotz deutlicher Steigerung etwas enttuschend
   [weitere News >>]