Brse Kurs nderung DO & CO 55 +3.8%      
Hoch:
Tief:
55 +3.6% 
52.9  -0.2% 
Brse Chart DO & CO
DO & CO

DO & CO

Datum/Zeit: 28.10.2016 16:14
Quelle: APA

Dogudan schreibt Umsatzziel von einer Milliarde Euro für heuer ab


Firmenchef im "Trend"-Interview: Erlöse werden wie im Vorjahr bei rund 900 Mio. Euro liegen



Do&Co leidet auf hohem Niveau, sagt Firmenchef Attila Dogudan dem "Trend". Das Umsatzziel von 1 Mrd. Euro heuer ist nicht mehr zu erreichen, werde aber wie im Vorjahr bei 900 Mio. Euro liegen. Zehn Jahre lang habe man ein Wachstum bis zu 20 Prozent gehabt, heuer sei es eben weniger. "Soll uns nichts Schlimmeres passieren." Auch in der Türkei drehe der Kurs nach dem Putschversuch wieder nach oben.

Seine börsennotierte Firma, so Dogudan im Interview mit dem Nachrichtenmagazin, habe sich stark verändert. "Die Idee des Markenartikelkonzerns ist gereift, und wir beginnen jetzt auch, die sozialen Medien dafür zu nutzen." Die neue Firmenzentrale - "ein Laboratorium" - in der Wiener City entspreche "Do&Co 4.0". Von dort aus liefere man mit Designern, Innenarchitekten, Produktentwicklern den "Kunden innovative Ideen, Unterhaltung und Emotionen, nicht mehr nur gutes Essen". Man entwerfe für Luftfahrtgesellschaften "alles, was mit Customer Experience zusammenhängt, auch Geschirr, für das wir die Prototypen hier im Haus auf dem eigenen 3D-Drucker machen". Weitere solcher "Laboratorien" plant Dogudan in London und New York.

Aufs Catering bezogen sagt der Unternehmer, dass alle Airlines sparen würden. Da jeder Do&Co-Standort aber auch einen 30-Prozent-Anteil am Umsatz aus Non-Aviation-Geschäften hat, ergebe sich eine Kostenstruktur, mit der man "fürs gleich Geld mehr Qualität" bieten könne als Konkurrenten.

"Rund ein Jahr hinter Plan" ist Dogudan in Frankreich, wo Do&Co Hediard übernommen hat. Grund sei die Bürokratie, etwa Verfahren um Baubewilligungen.

Die Frage danach, warum Do&Co einen zweifelhaften Ruf als Arbeitgeber hat, beantwortet Dogudan unter anderem damit, dass "unsere sehr leistungsorientierte Kultur für viele zu schnell ist".

Beim Streit um Henry am Zug bei den ÖBB habe sich gezeigt, "dass wir nicht die Bösewichte sind", so Dogudan. Vielmehr würden Wirtschaftskammer und Gewerkschaft mit einem Kollektivvertrag scheitern. Über 2017 hinaus weiterzumachen ist "wahrscheinlich kein Zukunftsmodell".

(Schluss) phs/stf

 ISIN  AT0000818802
 WEB   http://www.doco.com



neuere Beitrge nchste DO & CO News: Brexit und Türkei belasteten Do&Co-Ergebnisse aeltere Beitrge

News zu DO & COMeldungen zu DO & CO
Datum Meldung
27-11-2017Do&Co bestätigt Aus für ÖBB-Catering Ende März 2018
27-11-2017DoN-Gruppe bei ÖBB an Bord - Donhauser will 2019 ins Airline-Catering
27-11-2017Donhauser löst Do&Co als ÖBB-Caterer ab
27-11-2017# ÖBB-Catering geht an Donhauser - Gleicher Anbieter wie bis 2012
17-11-20171H17/18 Ergebnis hat Erwartungen der Erste Bank leicht bertroffen
[weitere Meldungen DO & CO >>]

Medien Berichte DO & COMedia-Monitoring DO & CO
Datum Meldung
30-11-2017Do&Co - ein neuer Skeptiker
16-11-2017 Do&Co will im Geschft der Essenszusteller mitmischen
15-11-2017Do&Co - das Potenzial wird reduziert
14-11-2017Analysten erwarten Gewinneinbruch von 21 Prozent
03-11-2017 Trkische Lira fllt Richtung Rekordtief
[weitere Meldungen DO & CO >>]



ATX (Wiener Börse Index) : 3643 +0.4%  ATX Intraday Chart Brse Wien
          [Aktienkurse >>]

Brse NewsBRSE-NEWS
Allgemeines-S&P 500: DMI gibt kndigt das baldige Ende der starken Aufwrtsdynamik an
ATX (Wiener Börse Index) -ATX: neue Hchststnde, kurzfristige Konsolidierung wrde nicht berraschen
Allgemeines-Ausblick Globale Aktien: Seitwrtsbewegung der wichtigsten Leitindizes wahrscheinlich
Schoeller-Bleck.-Vorlufige 2017 Ergebnisse stark wie erwartet
Flughafen Wien-Passagierwachstum in 2017 besser als erwartet, Ausblick fr 2018 optimistisch
RHI Magnesita-Positiver Ausblick dank steigender Stahlproduktion und Synergie Effekten
FACC-Starkes Umsatzwachstum, auch EBIT hher als erwartet
ATX (Wiener Börse Index) -Marktanalyse sterreich
ATX (Wiener Börse Index) -Aktien sterreich: Wochenrckblick
Allgemeines-Aktien Global: Wochenrckblick
Allgemeines-Niki-Bieterfrist endet - Anderer Käufer müsste IAG/Vueling auskaufen
Allgemeines-Etihad droht Milliardenklage von Air-Berlin-Gläubigern - Zeitung
Allgemeines-Niki-Bieterfrist endet - Lauda wird heute Angebot abgeben
Allgemeines-Niki-Bieterfrist endet - Am Montag wird sich Schicksal entscheiden
   [weitere News >>]