Allgemeines

Allgemeines

Datum/Zeit: 05.10.2011 13:35
Quelle: Allgemeines - Presseaussendung

ATV Österreich Trend: Österreicher trotz Eurokrise optimistisch


Meinungsforscher Hajek: "Österreicher glauben nicht an Untergangsszenarien"

Eurokrise, Kursstürze an den Börsen und die Aussicht auf eine weitere Rezession - all das lässt die Österreicher bisher relativ unbeeindruckt. Das zeigt der "ATV Österreich Trend", eine aktuelle Umfrage von Meinungsforscher Peter Hajek im Auftrag von ATV unter 1000 wahlberechtigten Österreichern. Nach wie vor sehen sich 59 Prozent der Bevölkerung in guter wirtschaftlicher Lage, sieben Prozent sogar in sehr guter. 27 Prozent bewerten ihre Situation als weniger gut, 6 Prozent als dezidiert "schlecht".

Meinungsforscher Peter Hajek: "Die Eurokrise ist nicht in der Lebensrealität der Österreicher angekommen. Die eigene wirtschaftliche Situation wird mehrheitlich positiv bewertet."

Die Einschätzung der wirtschaftlichen Gesamtlage im Land fällt deutlich kritischer aus. 52 Prozent bewerten die Situation in Österreich mit "sehr gut" bzw. "gut", 47 Prozent mit "weniger gut" oder "schlecht".

Trotz Krise glauben die Österreicher an das Überleben der gemeinsamen Währung und den Bestand der Eurozone. Untergangsszenarien halten lediglich elf Prozent für realistisch, mit 81 Prozent glaubt die große Mehrheit der Bevölkerung daran, dass der Euro auch in Zukunft bestehen wird. Dass krisengeschüttelte Länder wie Griechenland die Eurozone verlassen könnten, glaubt ebenso nur eine Minderheit von 22 Prozent. 71 Prozent der Österreicher glauben an einen Bestand der Eurozone wie bisher.

Der "ATV Österreich Trend" ist eine vierteljährliche Meinungsumfrage, bei der 1000 wahlberechtigte Österreicher zu politischen und wirtschaftlichen Themen befragt werden. Die Umfrage wird von Meinungsforscher Peter Hajek durchgeführt und soll dazu dienen, aktuelle Meinungen erfassen und Trends ablesen zu können. Der "ATV Österreich Trend" wird seit Januar 2009 erstellt

Näheres dazu in "ATV Aktuell", heute, Mittwoch, 5. Oktober 2011 um 19.20 Uhr bei ATV bzw. auf http://atv.at/oesterreichtrend



neuere Beiträge nächste Allgemeines News: Hausdurchsuchung bei ÖBB-Pöchhacker aeltere Beiträge

News zu AllgemeinesMeldungen zu Allgemeines
Datum Meldung
25-06-2017Vida-Chef Hebenstreit gegen "leidige Liberalisierungsdiskussion"
23-06-2017S&P 500 – Aufwärtsdynamik schwächt ab
23-06-2017Erste Bank erwartet in der kommenden Woche Seitwärtsbewegung
23-06-2017VW-Skandal - Konzern tauscht in Österreich Autos in Einzelfällen aus
23-06-2017Porsche Holding war 2016 umsatzstärkstes Unternehmen in Österreich
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

Medien Berichte AllgemeinesMedia-Monitoring Allgemeines
Datum Meldung
25-06-2017Jefta folgt TTIP als neues Feindbild
25-06-2017Zentralbank der Notenbanken warnt vor Abschottungstendenzen
25-06-2017 AK fordert mehr Investitionen von großen Kapitalgesellschaften
25-06-2017 Was die Zwangsehe zwischen Banken und Fintechs bringt
24-06-2017 FMA-Vorstandsposten ausgeschrieben
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

ForumAllgemeinesletzte Forenbeiträge Allgemeines
Warren Buffett
Dividenden 2014
04.06.2014 08:12 voestalpine
Warren Buffett
Dividenden 2014
28.05.2014 21:45 Telekom-HV beschließt 5 Cent
Warren Buffett
Dividenden 2014
27.05.2014 08:11 S Immo 20 Cent
BBio
Dividenden 2014
26.05.2014 08:30 RE: Lenzing
markus15
Blutbad - Crash - Bär 6
24.05.2014 13:10 gut analysiertRE: Deflationsangst - Schwachsinn?
weitere Foren Beiträge aeltere Beiträge



ATX (Wiener Börse Index) : 3058.09 -0.7%  ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Konjunktur-Eurozone verzeichnet im zweiten Quartal 2017 trotz leichter Abkühlung im Juni das stärkste Wachstum seit sechs Jahren
Konjunktur-Deutsche Wirtschaft auch im Juni auf Wachstumskurs
Strabag-Deripaska-Abschied aus Strabag könnte bevorstehen
Allgemeines-Vida-Chef Hebenstreit gegen "leidige Liberalisierungsdiskussion"
Allgemeines-S&P 500 – Aufwärtsdynamik schwächt ab
ATX (Wiener Börse Index) -ATX: fällt unter 3.100 Punkte
Zumtobel-Die starke negative Reaktion des Aktienkurses ist nur schwer nachvollziehbar
Agrana-Starkes 1. Quartal und verbesserter Ausblick
Wienerberger-Halten-Empfehlung bestätigt bei neuem Kursziel von EUR 22,2
ATX (Wiener Börse Index) -Resumee dieser Woche
Allgemeines-Erste Bank erwartet in der kommenden Woche Seitwärtsbewegung
ATX (Wiener Börse Index) -In der nächsten Woche sieht Erste Bank den ATX am ehesten zwischen 3,060 und 3,100 Punkten
RHI-RHI: Barabfindungsangebot für Zusammenschluss mit Magnesita bemessen
Allgemeines-VW-Skandal - Konzern tauscht in Österreich Autos in Einzelfällen aus
   [weitere News >>]