Brse Kurs nderung Flughafen Wien 32.75 -0.8%      
Hoch:
Tief:
32.9  -0.3% 
32.75  -0.8% 
Brse Chart Flughafen Wien
Flughafen Wien

Flughafen Wien

Datum/Zeit: 15.01.2009 08:33
Quelle: Flughafen Wien - Presseaussendung

5,2 Prozent Verkehrswachstum im Jahr 2008

Verkehrswachstum 2008: +5,2 %
Starke Entwicklung Naher und Mittlerer Osten: +6,3 %
Verkehrssteigerung nach Osteuropa: +9,6 %
Wachstum Low Cost Carrier: +31,3 %
Passagierwachstums-Prognose fr 2009: - 5,0 %

Mit einem Plus von 5,2 Prozent beim Passagierwachstum lag der Flughafen Wien 2008 deutlich ber dem gesamteuropischen Durchschnitt (dieser lag laut ACI von Jnner bis November 2008 bei -0,1 Prozent) und unter der eigenen Prognose von 6,0 Prozent. Insgesamt wurden im Jahr 2008 19.747.289 Passagiere am Flughafen Wien abgefertigt. Vor dem Hintergrund der aktuellen Wirtschaftssituation hat die Flughafen Wien AG folgende Prognosewerte fr das Jahr 2009 ermittelt: Minus 5,0 Prozent bei den Passagieren, minus 4,0 Prozent beim Hchstabfluggewicht (MTOW) und minus 4,0 Prozent bei den Bewegungen.

Die Luftfahrt bleibt von den aktuellen konjunkturellen Entwicklungen nicht verschont und auch der Flughafen Wien kann sich davon nicht entkoppeln. Wir sind aber auf die kommenden Herausforderungen gut eingestellt mit vier starken Vorteilen gegenber dem Mitbewerb: einer geographisch idealen Position als Drehkreuz fr Osteuropa und den Mittleren und Nahen Osten, einer sehr hohen Dienstleistungsqualitt als pnktlichster Umsteigeflughafen Europas und mit europaweit konkurrenzlosen 25 Minuten Mindestumsteigezeit, einem attraktiven Tarifmodell fr Airlines durch unser Transfer-Incentive-System und gesicherten Infrastrukturkapazitten fr die Zukunft, so der Vorstandssprecher der Flughafen Wien AG, Mag. Herbert Kaufmann, am 15. Jnner im Rahmen einer Pressekonferenz in Wien.

Im Jahr 2008 gab es insgesamt 19,7 Mio. Passagiere, das bedeutet einen Zuwachs von 1 Million Passagieren. Dadurch wurden rund 1.000 neue Arbeitspltze am Standort Flughafen Wien geschaffen. Durch die positive Entwicklung der Low Cost Carrier leistet der Flughafen Wien zudem einen entscheidenden Beitrag zur Tourismuswirtschaft in Oststerreich.

Die Highlights im Jahr 2008 waren die starke Entwicklung des Passagierverkehrs in den Nahen und Mittleren Osten ? das Wachstum betrgt im Vergleich zum Vorjahr 6,3 Prozent ? die Verkehrssteigerung nach Osteuropa (+9,6 Prozent) und das Wachstum der Low Cost Carrier (+31,3 Prozent). Beim Hchstabfluggewicht verzeichnete der Flughafen Wien ein Plus von 6,3 Prozent, bei den Bewegungen ein Plus von 4,5 Prozent, bei der Fracht (inkl. Trucking) ein Minus von 1,6 Prozent.

Der Flughafen Wien konnte im Jahr 2008 seine exzellenten Pnktlichkeitswerte weiter verbessern: Von 27 verglichenen europischen Airports liegt der Flughafen Wien unter den pnktlichsten zwei Airports. Unter den Hubs mit vergleichbarem Transferanteil ist der Flughafen Wien der pnktlichste. Der Anteil der Verzgerungen Jnner bis Dezember 2008 liegt bei 19,6 Prozent, um 2 Prozent niedriger als im Vorjahr.

Insgesamt wurden am Flughafen Wien im vergangenen Jahr 19.747.289 Passagiere bei 266.402 Starts und Landungen abgefertigt. Einen wesentlichen Anteil an der positiven Passagierentwicklung hatten auch 2008 die Low Cost Carrier. Im vergangenen Jahr wurden von diesen Gesellschaften 4.601.963 Passagiere transportiert, was einer Steigerung von 31,3 Prozent entspricht. Spitzenreiter unter den Low Cost Carriern ist NIKI mit 1.379.819 Passagieren. An zweiter Stelle liegt Air Berlin mit 1.327,916 befrderten Fluggstenvor SkyEurope mit 1.191.690 Passagieren.2008 wurde der Flughafen Wien von 7 Low Cost-Gesellschaften regelmig angeflogen.

Spitzenreiter 2008: Westeuropa Frankfurt, Osteuropa Bukarest, Langstrecke Bangkok

2008 wurde der Flughafen Wien von 75 Linienfluggesellschaften angeflogen. Die Anzahl der Liniendestinationen betrug 187. Das hchste Passagieraufkommen im Linienverkehr, der 96,5 Prozent des Gesamtaufkommens am Flughafen Wien ausmacht, verzeichnete die Destination Frankfurt mit 441.134 Passagieren, gefolgt von London mit 411.599 Passagieren und Paris mit 399.016 Passagieren. Die Reihung fr Osteuropa lautet: Bukarest 190.792 Passagiere vor Moskau 182.659 und Sofia 154.285. Die meisten Passagiere auf der Langstrecke konnte Bangkok mit 108.987 Fluggsten, gefolgt von Washington mit 83.964 Fluggsten und Tokyo mit 81.668 Fluggsten verbuchen.

Austrian Airlines Group mit grtem Passagieranteil

Im Ranking der Airlines gemessen am Passagieranteil fhrt die Austrian Airlines Group mit 49,6 Prozent, vor NIKI 7,0 Prozent, Air Berlin 6,7 Prozent, SkyEurope 6,0 Prozent und Lufthansa mit 5,2 Prozent. Die durchschnittliche Auslastung der Flge (Charter und Linie) sank von 69,2 Prozent im Jahr 2007 auf 68,2 Prozent, was vorwiegend auf eine verringerte Auslastung im Charterverkehr zurckzufhren ist.

1,6 Prozent minus beim Frachtumschlag

267.985 Tonnen umgeschlagene Fracht brachten ein Gesamtminus von 1,6 Prozent. Davon verzeichnete die reine Luftfracht mit 187.303 Tonnen ein Minus von 2,3 Prozent. Das Trucking stieg um 0,1 Prozent auf 80.682 Tonnen.

Gute Ergebnisse fr internationale Beteiligungen

Kosice Airport konnte mit 590.919 Passagieren im Jahr 2008 das bedeutet ein Plus von 33,3 Prozent ? ein ausgezeichnetes Ergebnis erzielen. Der Airport Malta fertigte 2008 3.109.643 Passagiere ab. Das bedeutet ein Plus von 4,7 Prozent.Der Flughafen Friedrichshafen verzeichnete mit 649.646 Passagieren ein leichtes Minus von 0,9 Prozent.

Ausblick

Fr das Jahr 2009 prognostiziert die Flughafen Wien AG ein Minus von 5,0 Prozent bei den Passagieren, minus 4,0 Prozent beim Hchstabfluggewicht (MTOW) und minus 4,0 Prozent bei den Bewegungen. Die langfristige durchschnittliche Wachstumsrate fr den Zeitraum bis 2020 betrgt 5,4 Prozent. Zwei neue Airlines begrt die Flughafen Wien AG bereits jetzt: Ab April 2009 werden die irische Aer Lingus und die griechische Aegean Airlines den Flughafen Wien anfliegen. Per 1. Jnner 2009 gab es eine Anhebung des Landetarifes, des Parktarifes und des Infrastrukturtarifes Airside um 0,72 Prozent, sowie eine Anhebung des Fluggasttarifes und des Infrastrukturtarifes Landside um 0,38 Prozent.

neuere Beitrge nchste Flughafen Wien News: RCB stuft Aktie auf Halten zurck aeltere Beitrge

News zu Flughafen WienMeldungen zu Flughafen Wien
Datum Meldung
24-06-2022Empfehlung auf Akkumulieren hochgestuft mit Kursziel EUR 36,50/Aktie
21-06-2022Flughafen Wien - Erste Group stuft von "Hold" auf "Accumulate" hoch
20-06-2022Flugreisende müssen sich diesen Sommer auf Probleme einstellen
17-06-2022Pflichtangebot zu EUR 33,0/Aktie; Guidance 2022 krftig angehoben
14-06-2022Starkes Mai-Passagierplus am Flughafen Wien: Noch deutlich unter 2019
[weitere Meldungen Flughafen Wien >>]

Medien Berichte Flughafen WienMedia-Monitoring Flughafen Wien
Datum Meldung
22-06-2022Erste Group erhht fr Flughafen Wien die Empfehlung von Halten auf Akkumulieren
15-06-2022Kepler Cheuvreux reduziert fr Flughafen Wien die Empfehlung von Kaufen auf Halten
27-05-2022HSBC besttigt fr Flughafen Wien die Empfehlung Halten
20-03-2022HSBC besttigt fr Flughafen Wien die Empfehlung Halten
21-01-2022Kempen besttigt fr Flughafen Wien die Empfehlung Neutral
[weitere Meldungen Flughafen Wien >>]

ForumFlughafen Wienletzte Forenbeitrge Flughafen Wien
Warren Buffett
Flughafen Wien - 2018 und danach
23.06.2022 07:26 Neues höchstes Kursziel
Warren Buffett
Flughafen Wien - 2018 und danach
18.06.2022 13:08 Annahme des Angebots könnte sich in engen Grenzen halten
weitere Foren Beitrge aeltere Beitrge



ATX (Wiener Börse Index) : 2879.29 -2.4% ATX Intraday Chart Brse Wien
          [Aktienkurse >>]

Brse NewsBRSE-NEWS
Politik-Hauptausschuss genehmigt mit breiter Mehrheit Ausweitung der strategischen Gasreserve
OMV-Vorübergehende Reduktion der Erdöl-Pflichtreserven genehmigt
voestalpine-Insider-Transaktion: Aufsichtsrat Josef Gritz kauft 500 Aktien
Politik-Nationales Impfgremium empfiehlt Auffrischungsimpfung ab 65 Jahren und fr Risikopersonen
Allgemeines-Energiepreise Mai: Entlastungsmanahmen bremsen Preisanstieg leicht
Politik-Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus - 12.506 Neuinfektionen sterreichweit
Wienerberger-Wienerberger übernimmt Dachziegelhersteller in Niederbayern
Politik-sterreichische Gesundheitskasse hat Fusion gut abgeschlossen
Allgemeines-Wifo und IHS sehen abflachende Konjunktur und deutlich mehr Inflation
Konjunktur-WIFO: Wirtschaftliche Erholung verliert an Schwung
Immofinanz-nderung der Gesamtzahl der Stimmrechte
OMV-Plastikfreier Juli: GLOBAL 2000 fordert OMV zum Umdenken auf
Allgemeines-KTM-Pierer: 4 Tage arbeiten und für 5 verdienen wirds nicht spielen
Wienerberger-Wienerberger erwirbt bayrischen Dachziegelhersteller Mayr Dachkeramik
   [weitere News >>]