Börse Kurs Änderung Flughafen Wien 31 +0.6%      
Hoch:
Tief:
31.2 +1.3% 
30.6  -0.7% 
Börse Chart Flughafen Wien
Flughafen Wien

Flughafen Wien

Datum/Zeit: 15.01.2009 08:33
Quelle: Flughafen Wien - Presseaussendung

5,2 Prozent Verkehrswachstum im Jahr 2008

Verkehrswachstum 2008: +5,2 %
Starke Entwicklung Naher und Mittlerer Osten: +6,3 %
Verkehrssteigerung nach Osteuropa: +9,6 %
Wachstum Low Cost Carrier: +31,3 %
Passagierwachstums-Prognose für 2009: - 5,0 %

Mit einem Plus von 5,2 Prozent beim Passagierwachstum lag der Flughafen Wien 2008 deutlich über dem gesamteuropäischen Durchschnitt (dieser lag laut ACI von Jänner bis November 2008 bei -0,1 Prozent) und unter der eigenen Prognose von 6,0 Prozent. Insgesamt wurden im Jahr 2008 19.747.289 Passagiere am Flughafen Wien abgefertigt. Vor dem Hintergrund der aktuellen Wirtschaftssituation hat die Flughafen Wien AG folgende Prognosewerte für das Jahr 2009 ermittelt: Minus 5,0 Prozent bei den Passagieren, minus 4,0 Prozent beim Höchstabfluggewicht (MTOW) und minus 4,0 Prozent bei den Bewegungen.

Die Luftfahrt bleibt von den aktuellen konjunkturellen Entwicklungen nicht verschont und auch der Flughafen Wien kann sich davon nicht entkoppeln. Wir sind aber auf die kommenden Herausforderungen gut eingestellt mit vier starken Vorteilen gegenüber dem Mitbewerb: einer geographisch idealen Position als Drehkreuz für Osteuropa und den Mittleren und Nahen Osten, einer sehr hohen Dienstleistungsqualität als pünktlichster Umsteigeflughafen Europas und mit europaweit konkurrenzlosen 25 Minuten Mindestumsteigezeit, einem attraktiven Tarifmodell für Airlines durch unser Transfer-Incentive-System und gesicherten Infrastrukturkapazitäten für die Zukunft, so der Vorstandssprecher der Flughafen Wien AG, Mag. Herbert Kaufmann, am 15. Jänner im Rahmen einer Pressekonferenz in Wien.

Im Jahr 2008 gab es insgesamt 19,7 Mio. Passagiere, das bedeutet einen Zuwachs von 1 Million Passagieren. Dadurch wurden rund 1.000 neue Arbeitsplätze am Standort Flughafen Wien geschaffen. Durch die positive Entwicklung der Low Cost Carrier leistet der Flughafen Wien zudem einen entscheidenden Beitrag zur Tourismuswirtschaft in Ostösterreich.

Die Highlights im Jahr 2008 waren die starke Entwicklung des Passagierverkehrs in den Nahen und Mittleren Osten ? das Wachstum beträgt im Vergleich zum Vorjahr 6,3 Prozent ? die Verkehrssteigerung nach Osteuropa (+9,6 Prozent) und das Wachstum der Low Cost Carrier (+31,3 Prozent). Beim Höchstabfluggewicht verzeichnete der Flughafen Wien ein Plus von 6,3 Prozent, bei den Bewegungen ein Plus von 4,5 Prozent, bei der Fracht (inkl. Trucking) ein Minus von 1,6 Prozent.

Der Flughafen Wien konnte im Jahr 2008 seine exzellenten Pünktlichkeitswerte weiter verbessern: Von 27 verglichenen europäischen Airports liegt der Flughafen Wien unter den pünktlichsten zwei Airports. Unter den Hubs mit vergleichbarem Transferanteil ist der Flughafen Wien der pünktlichste. Der Anteil der Verzögerungen Jänner bis Dezember 2008 liegt bei 19,6 Prozent, um 2 Prozent niedriger als im Vorjahr.

Insgesamt wurden am Flughafen Wien im vergangenen Jahr 19.747.289 Passagiere bei 266.402 Starts und Landungen abgefertigt. Einen wesentlichen Anteil an der positiven Passagierentwicklung hatten auch 2008 die Low Cost Carrier. Im vergangenen Jahr wurden von diesen Gesellschaften 4.601.963 Passagiere transportiert, was einer Steigerung von 31,3 Prozent entspricht. Spitzenreiter unter den Low Cost Carriern ist NIKI mit 1.379.819 Passagieren. An zweiter Stelle liegt Air Berlin mit 1.327,916 beförderten Fluggästenvor SkyEurope mit 1.191.690 Passagieren.2008 wurde der Flughafen Wien von 7 Low Cost-Gesellschaften regelmäßig angeflogen.

Spitzenreiter 2008: Westeuropa Frankfurt, Osteuropa Bukarest, Langstrecke Bangkok

2008 wurde der Flughafen Wien von 75 Linienfluggesellschaften angeflogen. Die Anzahl der Liniendestinationen betrug 187. Das höchste Passagieraufkommen im Linienverkehr, der 96,5 Prozent des Gesamtaufkommens am Flughafen Wien ausmacht, verzeichnete die Destination Frankfurt mit 441.134 Passagieren, gefolgt von London mit 411.599 Passagieren und Paris mit 399.016 Passagieren. Die Reihung für Osteuropa lautet: Bukarest 190.792 Passagiere vor Moskau 182.659 und Sofia 154.285. Die meisten Passagiere auf der Langstrecke konnte Bangkok mit 108.987 Fluggästen, gefolgt von Washington mit 83.964 Fluggästen und Tokyo mit 81.668 Fluggästen verbuchen.

Austrian Airlines Group mit größtem Passagieranteil

Im Ranking der Airlines gemessen am Passagieranteil führt die Austrian Airlines Group mit 49,6 Prozent, vor NIKI 7,0 Prozent, Air Berlin 6,7 Prozent, SkyEurope 6,0 Prozent und Lufthansa mit 5,2 Prozent. Die durchschnittliche Auslastung der Flüge (Charter und Linie) sank von 69,2 Prozent im Jahr 2007 auf 68,2 Prozent, was vorwiegend auf eine verringerte Auslastung im Charterverkehr zurückzuführen ist.

1,6 Prozent minus beim Frachtumschlag

267.985 Tonnen umgeschlagene Fracht brachten ein Gesamtminus von 1,6 Prozent. Davon verzeichnete die reine Luftfracht mit 187.303 Tonnen ein Minus von 2,3 Prozent. Das Trucking stieg um 0,1 Prozent auf 80.682 Tonnen.

Gute Ergebnisse für internationale Beteiligungen

Kosice Airport konnte mit 590.919 Passagieren im Jahr 2008 das bedeutet ein Plus von 33,3 Prozent ? ein ausgezeichnetes Ergebnis erzielen. Der Airport Malta fertigte 2008 3.109.643 Passagiere ab. Das bedeutet ein Plus von 4,7 Prozent.Der Flughafen Friedrichshafen verzeichnete mit 649.646 Passagieren ein leichtes Minus von 0,9 Prozent.

Ausblick

Für das Jahr 2009 prognostiziert die Flughafen Wien AG ein Minus von 5,0 Prozent bei den Passagieren, minus 4,0 Prozent beim Höchstabfluggewicht (MTOW) und minus 4,0 Prozent bei den Bewegungen. Die langfristige durchschnittliche Wachstumsrate für den Zeitraum bis 2020 beträgt 5,4 Prozent. Zwei neue Airlines begrüßt die Flughafen Wien AG bereits jetzt: Ab April 2009 werden die irische Aer Lingus und die griechische Aegean Airlines den Flughafen Wien anfliegen. Per 1. Jänner 2009 gab es eine Anhebung des Landetarifes, des Parktarifes und des Infrastrukturtarifes Airside um 0,72 Prozent, sowie eine Anhebung des Fluggasttarifes und des Infrastrukturtarifes Landside um 0,38 Prozent.

neuere Beiträge nächste Flughafen Wien News: RCB stuft Aktie auf Halten zurück aeltere Beiträge

News zu Flughafen WienMeldungen zu Flughafen Wien
Datum Meldung
16-06-2021Zweiter Start-up-Investor am Flughafen Wien
15-06-2021Flughafen Wien weiterhin massiv von Coronapandemie betroffen
21-05-2021Wie erwartet, 1. Quartal durch Corona- Pandemie schwer belastet; 2021 Guidance bestätigt
20-05-2021Flughafen Wien mit 25 Mio. Euro Verlust im ersten Quartal
20-05-2021Flughafen-Wien-Gruppe im Q1/2021 mit 88,7% weniger Passagieren und einem Umsatzrückgang von 64,4%
[weitere Meldungen Flughafen Wien >>]

Medien Berichte Flughafen WienMedia-Monitoring Flughafen Wien
Datum Meldung
27-05-2021HSBC bestätigt für Flughafen Wien die Empfehlung Reduzieren
27-05-2021Flughafen-Chef Julian Jäger: "Billigflieger kommen zurück"
12-05-2021Trotz Kurzarbeit: Erste Kündigungen am Flughafen Wien
11-04-2021Kepler Cheuvreux erhöht für Flughafen Wien die Empfehlung von Halten auf Kaufen
12-03-2021HSBC bestätigt für Flughafen Wien die Empfehlung Reduzieren
[weitere Meldungen Flughafen Wien >>]

ForumFlughafen Wienletzte Forenbeiträge Flughafen Wien
Warren Buffett
Flughafen Wien - 2018 und danach
15.06.2021 16:01 Flughafen Wien weiterhin massiv von Coronapandemie betroffen
Warren Buffett
Flughafen Wien - 2018 und danach
26.05.2021 13:25 1. Quartal wie erwartet
Warren Buffett
Flughafen Wien - 2018 und danach
20.05.2021 09:46 RE: Flughafen Wien mit 25 Mio. Euro Verlust im ersten Quartal
Warren Buffett
Flughafen Wien - 2018 und danach
20.05.2021 09:31 Flughafen Wien mit 25 Mio. Euro Verlust im ersten Quartal
weitere Foren Beiträge aeltere Beiträge



ATX (Wiener Börse Index) : 3460.6 +0.8% ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Immofinanz-s Immo hob das Höchststimmrecht nicht auf
Immofinanz-s Immo hebt das Höchststimmrecht nicht auf
S IMMO-Höchststimmrecht bei s Immo bleibt
S IMMO-# s Immo-Hauptversammlung hat Aufhebung des Höchststimmrechts abgelehnt
RHI Magnesita-RHI Magnesita und Gerdau als Vorreiter in der Nutzung von Blockchain-Technologie in der Stahlindustrie
Allgemeines-Hotellerie-Umfrage: 38 Prozent wollen Branche wechseln
Erste Group Bank-Erste Asset Management beendet Kohle-Investments
Politik-Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus
Konjunktur-ifo Geschäftsklima steigt deutlich (Juni 2021)
Politik-Schramböck: WIFO/IHS-Prognose bestätigt erneut Investitionsimpulse durch Investitionsprämie
Allgemeines-Fremdwährungskreditvolumen noch € 10,3 Mrd.
Allgemeines-Wifo und IHS erwarten kräftige Wirtschaftserholung 2021 und 2022
Konjunktur-WIFO: Prognose für 2021 und 2022: Kräftiger Konjunkturaufschwung in Österreich
Post-Früher Post-Tochter Trans-o-flex will bald an die Börse
   [weitere News >>]