aktuelle Beiträge


Strabag 39,85 (+0,63%) Warren Buffett

STRABAG erwartet EBIT-Anstieg auf mindestens EUR 260 Mio. in 2013


09:06

RE: Strabag 2023 mit kräftigem Gewinnanstieg

heute gepostet
Strabag selbst:

STRABAG SE: Höheres Konzernergebnis trotz rückläufiger Märkte in 2023

• Neue Rekordleistung von € 19,1 Mrd. (+8 % vs. 2022)
• Hoher Auftragsbestand nahezu stabil bei € 23,5 Mrd.
• EBIT-Marge mit 5,0 % über den Erwartungen
• Höhere Dividende von € 2,20 vorgeschlagen
• Ausblick 2024: Leistung rd. € 19,4 Mrd., EBIT-Marge ≥ 4 %
• STRABAG veröffentlicht erstmals Online Geschäfts- und
Nachhaltigkeitsbericht unter report.strabag.com

https://www.ots.at/presseaussendung/EQS_20240425_EQS0003/eqs-news-strabag-se-hoeheres-kon zernergebnis-trotz-ruecklaeufiger-maerkte-in-2023
Beitrag dem Admin melden

Andritz 52,95 (-4,34%) Warren Buffett

Andritz 2024


08:54

Andritz im 1. Quartal 2024 mit leichtem Minus bei Ergebnis und Umsatz

heute gepostet
Andritz im 1. Quartal 2024 mit leichtem Minus bei Ergebnis und Umsatz
Operativer Cashflow drehte von minus 31,4 auf plus 285,3 Mio. Euro

Der steirische Anlagenbauer Andritz hat im ersten Quartal 2024 beim Betriebsergebnis (Ebit) ein Minus von 4,2 Prozent auf 139,9 Mio. Euro verzeichnet. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) stieg um 1,5 Prozent auf 139,7 Mio. Euro, der Umsatz reduzierte sich um 3,9 Prozent auf 1,89 Mrd. Euro. Bei den Beschäftigten gab es einen Zuwachs um 0,9 Prozent auf 29.933. Zum Ausblick hieß es, dass für 2024 ein stabiler Umsatz und eine ebensolche Rentabilität erwartet wird.
Andritz-Vorstandsvorsitzender Joachim Schönbeck sprach heute in einer Aussendung von einer "zufriedenstellenden Geschäftsentwicklung". Der operative Cashflow habe sich gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres von minus 31,4 aufgrund von Verbesserungen im Nettoumlaufvermögen auf plus 285,3 Mio. Euro erhöht. Bei der EBITDA-Marge gab es mit 8,1 Mio. Euro eine konstante Entwicklung.

"Während der Auftragseingang insgesamt unter dem hohen Niveau des Vorjahresquartals lag, konnte bei grünen Technologien ein Anstieg verzeichnet werden", hieß es in der Aussendung. In den ersten drei Monaten des heurigen Jahres wurde beim Auftragseingang im Jahresvergleich ein Minus von 19,4 Prozent auf 1,95 Mrd. Euro registriert. "Während der Auftragseingang im Servicegeschäft gut war, war die Nachfrage nach Neuanlagen in den bedienten Branchen sehr schwach", so der börsennotierte Anlagenbauer in der Aussendung. Das Unternehmen hat nach Eigenangaben über 280 Standorte in mehr als 80 Ländern.
Beitrag dem Admin melden

Strabag 39,85 (+0,63%) byronwien

STRABAG erwartet EBIT-Anstieg auf mindestens EUR 260 Mio. in 2013


08:45

RE: EILMELDUNG: Strabag steigerte Konzerngewinn 2023 um ein Drittel auf 630,5 Mio.

heute gepostet
>EILMELDUNG: Strabag steigerte Konzerngewinn 2023 um ein
>Drittel auf 630,5 Mio.

Dh Haselsteiner kann das Benko Fehlinvestment? leicht verkraften

Beitrag dem Admin melden

Strabag 39,85 (+0,63%) Warren Buffett

STRABAG erwartet EBIT-Anstieg auf mindestens EUR 260 Mio. in 2013


08:44

Strabag 2023 mit kräftigem Gewinnanstieg

heute gepostet
Strabag 2023 mit kräftigem Gewinnanstieg
Konzernergebnis erhöhte sich um 33 Prozent auf 630,5 Mio. Euro, operativer Gewinn um 25 Prozent auf rund 880 Mio. Euro - Höhere Dividende von 2,20 Euro / Aktie geplant - Ausblick vorsichtig - GRAFIK

Österreichs größter Baukonzern Strabag hat 2023 "auf größtenteils rückläufigen Märkten" eine massive Gewinnsteigerung hingelegt. Das Konzernergebnis stieg gegenüber dem Jahr davor um ein Drittel auf 630,5 Mio. Euro und der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) um ein Viertel auf 880,2 Mio. Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag in der Früh bekanntgab.
Die Baubranche generell entwickelte sich im abgelaufenen Jahr tendenziell schwach. "Durch die Abdeckung der gesamten Bauwertschöpfungskette und der breiten geografischen Präsenz kann Strabag dennoch auf eine starke Performance 2023 zurückblicken", erklärte Konzernchef Klemens Haselsteiner.

Die Gewinnausschüttung an die Aktionäre soll im Vergleich zum Jahr davor von 2 Euro auf 2,20 Euro je Anteilsschein angehoben werden. 2022 war der Konzerngewinn um 19 Prozent auf 472,5 Euro eingebrochen.

Der Ausblick des Managements auf das laufende Geschäftsjahr 2024 ist vorsichtig: Die Bauleistung soll nur leicht von 19,1 auf 19,4 Mrd. Euro wachsen. 2023 kletterte sie noch um 8 Prozent. Weiters wird eine EBIT-Marge ab 4 Prozent angepeilt, nach zuletzt 5 Prozent.
Beitrag dem Admin melden

Warren Buffett

Gaslage Österreich 05.07.2022


08:41

Gaslage Österreich 24.04.2024

heute gepostet

Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag GWh Entnahme/Tag GWh Netto
24.04.2024 74,1896 75,72 81,53 0,00 502,70 -502,70
23.04.2024 74,6923 76,24 82,08 24,88 233,70 -208,82
22.04.2024 74,9012 76,45 82,31 26,72 54,50 -27,78
21.04.2024 74,9327 76,48 82,34 7,66 140,40 -132,74
20.04.2024 75,0654 76,62 82,49 0,00 287,80 -287,80
19.04.2024 75,3532 76,91 82,81 0,00 204,40 -204,40
18.04.2024 75,5576 77,12 83,03 63,70 98,40 -34,70
17.04.2024 75,5922 77,16 83,07 152,66 0,00 152,66
16.04.2024 75,4396 77,00 82,90 246,63 0,00 246,63
15.04.2024 75,1929 76,75 82,63 410,12 0,00 410,12
14.04.2024 74,7804 76,33 82,18 382,06 0,00 382,06
13.04.2024 74,3984 75,94 81,76 236,41 0,00 236,41
12.04.2024 74,1620 75,70 81,50 186,15 0,00 186,15
11.04.2024 73,9758 75,51 81,29 202,92 0,00 202,92
10.04.2024 73,7729 75,30 81,07 222,40 0,00 222,40
09.04.2024 73,5509 75,07 80,83 253,06 0,00 253,06
08.04.2024 73,2974 74,81 80,55 337,63 0,00 337,63
07.04.2024 72,9539 74,46 80,17 269,06 0,00 269,06
06.04.2024 72,6849 74,19 79,87 208,76 0,00 208,76
05.04.2024 72,4761 73,98 79,64 67,35 47,90 19,45
04.04.2024 72,4567 73,96 79,62 41,37 29,40 11,97
03.04.2024 72,4462 73,94 79,61 115,81 21,70 94,11
02.04.2024 72,9988 74,51 80,22 562,28 12,70 549,58
01.04.2024 72,0120 73,50 79,13 75,96 164,20 -88,24
31.03.2024 72,1003 74,70 79,23 69,41 168,00 -98,59
30.03.2024 72,1989 73,69 79,34 0,00 249,70 -249,70
29.03.2024 72,4485 73,95 79,61 0,00 318,20 -318,20
28.03.2024 72,7666 74,27 79,96 0,00 229,80 -229,80
27.03.2024 72,9964 74,51 80,22 0,00 145,50 -145,50
26.03.2024 73,1419 74,65 80,38 49,49 92,90 -43,41
25.03.2024 73,1942 74,71 80,43 23,16 45,50 -22,34

Beitrag dem Admin melden

Warren Buffett

Klimawandel II


08:36

Erneuerbare bringen Stromnetze zum Glühen

heute gepostet
Erneuerbare bringen Stromnetze zum Glühen

Um die Energiewende in Österreich zu vollziehen, braucht es Milliarden an Investitionen in Übertragungs- und Verteilnetze. Auf 44 Milliarden Euro taxieren Experten den Bedarf bis 2040

https://www.derstandard.at/story/3000000217328/erneuerbare-bringen-stromnetze-zum-gluehen
Beitrag dem Admin melden

OMV 43,38 (+0,37%) Warren Buffett

OMV in der Gaskrise und danach (Hoffentlich!)


08:29

BNP Paribas Exane stuft OMV neu mit der Empfehlung Underperformer ein

heute gepostet
BNP Paribas Exane stuft OMV neu mit der Empfehlung Underperformer ein - und nennt 40,0 Euro als Kursziel.

durchschnittliches Kursziel: 46,09 Euro.
Beitrag dem Admin melden

Strabag 39,85 (+0,63%) Warren Buffett

STRABAG erwartet EBIT-Anstieg auf mindestens EUR 260 Mio. in 2013


08:17

EILMELDUNG: Strabag steigerte Konzerngewinn 2023 um ein Drittel auf 630,5 Mio.

heute gepostet
EILMELDUNG: Strabag steigerte Konzerngewinn 2023 um ein Drittel auf 630,5 Mio.
Beitrag dem Admin melden

Vienna Insurance Group 29,60 (+0,17%) Warren Buffett

Vienna Insurance Group - Die Nr. 1 in Osteuropa IV


07:33

Vienna Insurance Group bestätigt ausgesprochen erfolgreiches Geschäftsjahr 2023

heute gepostet
Vienna Insurance Group bestätigt ausgesprochen erfolgreiches Geschäftsjahr 2023

Mit ihren heute veröffentlichten Berichten für das Geschäftsjahr 2023 bestätigt die Vienna Insurance Group (VIG) ihre am 12. März 2024 kommunizierten vorläufigen Zahlen: starkes Wachstum über alle Segmente und Sparten, markante Ergebnissteigerung sowie die klare Positionierung als Nummer 1 in CEE.

Mit Vielfalt zum Erfolg

Als Gruppe mit mehr als 50 Versicherungen und Pensionskassen in 30 Ländern setzt die VIG auf lokales Unternehmertum. „Durch unsere Diversifikation über Märkte, Marken, Produkte und Vertriebswege agieren wir mit maximaler Kundennähe und großer Flexibilität. Eine Stärke, die sich auch klar in unseren Geschäftsergebnissen widerspiegelt und einen positiven Ausblick für 2024 ermöglicht“, kommentiert Hartwig Löger, Vorstandsvorsitzender der Vienna Insurance Group. Die versicherungstechnischen Erträge (Insurance Service Revenue) beliefen sich 2023 auf 10,9 Mrd. Euro (+12 %), das Ergebnis vor Steuern stieg auf rund 773 Mio. Euro (+32 %). Aufgrund dieser sehr positiven Geschäftsentwicklung und der hohen Solvenzquote von 269 % wird das Management der VIG im Rahmen der Hauptversammlung am 24. Mai 2024 eine Erhöhung der Dividende gegenüber dem Vorjahr von 1,30 Euro auf 1,40 Euro pro Aktie vorschlagen. Alle Informationen zum Geschäftsergebnis sind über den Online-Konzernbericht „Mehrwert durch Vielfalt“ abrufbar.

Nachhaltigkeit als Geschäftsmodell

Die Vielfalt der Gruppe schafft auch Mehrwert beim Thema Nachhaltigkeit und wird als integraler Bestandteil des Geschäftsmodells kontinuierlich vertieft. Das die gesamte Gruppe umspannende Nachhaltigkeitsprogramm VIG 25 verfolgt sowohl ökologische als auch soziale Zielsetzungen. Hartwig Löger zur VIG Nachhaltigkeitsstrategie: „Neben unserem Ziel, die Treibhausgasemissionen in den Bereichen Veranlagung, Underwriting und Bürobetrieb bis 2050 auf ‚net zero‘ zu reduzieren, legen wir auch großen Wert auf den sozialen Aspekt der Nachhaltigkeit und adressieren damit Kunden, Mitarbeitende und die Gesellschaft. Unsere Gruppe lebt soziale Verantwortung und Solidarität seit 200 Jahren. Über das VIG 25-Programm bilden wir die Themen unserer Zeit zukunftsgerichtet ab.“ Auch der VIG-Nachhaltigkeitsbericht steht ab heute zum Download zur Verfügung. Sein Titel „Vielfalt mit Mehrwert“ knüpft an jenen des Geschäftsberichts an und betont damit die Verschränkung der strategischen Schwerpunktsetzungen.

Folgende Berichte sind auf der Webseite https://group.vig verfügbar:

Konzernbericht 2023 (DE/EN)
Nachhaltigkeitsbericht 2023 (DE/EN)
VIG Holding Einzelabschluss 2023 (DE/EN)
Berichte über die Solvabilität und Finanzlage der VIG Holding (DE)
VIG Allocation & Impact Report (EN)
Beitrag dem Admin melden

Warren Buffett

Rußland greift Ukraine an


07:17

USA lieferten ATACMS-Raketen an Ukraine

heute gepostet
USA lieferten ATACMS-Raketen an Ukraine


Die Ukraine hat von den USA zur Verteidigung gegen den russischen Angriffskrieg weit reichende ATACMS-Raketen erhalten. Die Präzisionswaffen seien von der US-Regierung im Stillen genehmigt worden, teilte das Verteidigungsministerium gestern mit. Sie seien Teil eines von den USA im März bekanntgegebenen Notfallmilitärpakets für die Ukraine gewesen, dort aber nicht explizit aufgeführt worden, „um die operative Sicherheit der Ukraine auf deren Ersuchen hin aufrechtzuerhalten”.

US-Präsident Joe Biden habe sein Team angewiesen, diesen Schritt zu unternehmen, nachdem Russland ballistische Raketen aus Nordkorea beschafft und gegen die Ukraine eingesetzt habe, teilte das Pentagon mit. Mit den Raketen werde der Ukraine geholfen, Russland überall in den besetzten ukrainischen Gebieten einen sicheren Zufluchtsort zu verwehren.

Das Pentagon machte keine Angaben dazu, ob es sich bei den gelieferten ATACMS-Raketen um Modelle mit einer Reichweite von rund 300 Kilometern oder solche mit geringerer Reichweite handle.

Medien: Weitere ATACMS auf Weg in Ukraine
Der Sender NBC News berichtete unter Berufung auf US-Regierungsvertreter, die von den USA zur Verfügung gestellten ATACMS seien bereits in der vergangenen Woche bei einem Angriff auf der von Russland annektierten Halbinsel Krim sowie in dieser Woche bei einem Angriff auf die besetzte Stadt Berdjansk im Südosten der Ukraine zum Einsatz gekommen. Weitere ATACMS-Raketen sollen übereinstimmenden Medienberichten zufolge auch in dem heute von Biden angekündigten Militärpaket enthalten sein.

Bereits im vergangenen Oktober hatte die Ukraine bei der Verteidigung gegen den russischen Angriffskrieg ATACMS-Raketen aus den USA eingesetzt. Damals handelte es sich um Modelle mit einer geringeren Reichweite von rund 165 Kilometern. Die ukrainische Regierung hatte ATACMS-Raketen mit höherer Reichweite gefordert.
Beitrag dem Admin melden

neuere Beiträge weitere Foren Beiträge aeltere Beiträge
0.05

gut analysierte Beiträge


Warren Buffett
Rußland greift Ukraine an - Special Report: Why You Can’t be an Iran Hawk and a Russia Dove
Lenzing | caj
Lenzing 2024 - RE: B&C-Gruppe will Mehrheit an Lenzing, AMAG, Semperit abgeben
caj
Verbund 2024 - RE: Negativpreise
BM
Lenzing 2024 - RE: Lenzing setzt Dividende
Warren Buffett
BAWAG 2024 - 7 Jahre an der Börse - RE: Heute HV
caj
Branche Luftfahrt II - RE: Wie Chinas Comac den Flugzeugbauern Airbus und Boeing Konkurrenz machen will
BM
Komische bzw. interessante Artikel - 9 - RE: Bisher unbekannter Job: Sebastian Kurz ist Direktor eines Staatsunternehmens in Abu Dhabi
murcielago
AT&S IV - RE: AT&S begrüßt Neukunden aus dem KI-Bereich
BM
Parfümeriekette Douglas will noch vor Os... - RE: Douglas-Aktien kommen am unteren Ende der Preisspanne an die Börse
murcielago
AT&S III - RE: How low can IT go?
caj
Immofinanz unter den Tschechen - RE: IMMOFINANZ verkauft Büroimmobilien in Wien
BM
ams OSRAM: Gewaltige Wertberichtigung - RE: Ein herber Rückschlag
Hagen
Analysen der Verschuldungssituation der ... - RE: 25.000 Euro auf „Chancenkonto“
Candidus
ams OSRAM: Gewaltige Wertberichtigung - RE: Ein herber Rückschlag
caj
Steigende Kurse, Bulle, Long - es lebe d... - RE: Langfristigkeit
caj
ams OSRAM: Gewaltige Wertberichtigung - RE: Warum AMS Osram seinen Großauftrag von Apple verloren haben könnte
Hagen
Erdöl/Ölpreis-Thread - Öl, Oil, Brent, C... - RE: Bulgarien stoppt Erdölimporte aus Russland vorzeitig
Warren Buffett
Anno Dazumal - RE: Otto Tschadek, Otto Rösch
Vecernicek
Cleen Energy geht an die Wiener Börse - RE: 3,6 Millionen Euro frisches Kapital
Vecernicek
Anno Dazumal - Als das Marchfeld noch kroatisch war
0.01
witzige Beiträge
Hagen
Komische bzw. interessante Artikel - 9 - RE: Eigenbrauer-Syndrorm: wenn der Körper selbst Alkohol produziert
Mayr-Melnhof | waldlaeufer
Mayr-Melnhof 2024 - RE: Mayr-Melnhof Karton: Gewinneinbruch um zwei Drittel im 1. Quartal
goldfisch
Lenzing 2024 - RE: Lenzing setzt Dividende
Hagen
Benko am Ende? - RE: Familie Benko Privatstiftung pleite
caj
Komische bzw. interessante Artikel - 9 - RE: Trump's Truth Social stock soars in first day of trading
Vecernicek
AT&S IV - RE: AT&S begrüßt Neukunden aus dem KI-Bereich
byronwien
Benko am Ende? - RE: 390 Mio Euro Pfandrecht auf Lamarr
caj
Austriamicrosystems - AT0000920863 - RE: Damit verbessert sich die charttechnische Verfassung weiter
Vecernicek
Bundesknasti tritt mit eigener Liste an? - RE: Bundesknasti tritt mit eigener Liste an?
caj
Mayr-Melnhof 2020 - RE: Konstruktive Bodenbildung
0
informative Beiträge
inthebooks
Komische bzw. interessante Artikel - 9 - Gusenbauer: „Wir bauen die guten Häuser auf“
Vecernicek
Klimawandel II - R.B. verleiht Flügel
Vecernicek
Rußland greift Ukraine an - RE: 1 Tag funktionierende Luftabwehr kostet über 1 Mrd Euro
caj
Rußland greift Ukraine an - RE: ISW Update - Putin acknowledged that Russia’s ongoing strike campaign against Ukrainian energy facilities aims in part to devastate the Ukrainian defense industry
caj
Klimawandel II - RE: Bitcoin verursacht mehr CO2 als Österreich
Lenzing | BM
Lenzing 2024 - RE: Lenzing setzt Dividende
murcielago
RBI 2024 - RE: EILMELDUNG: Strabag: Deripaska überträgt 24,1-Prozent-Anteil an russische Iliadis
gerhard1954
Ottakringer Nachbesserung
BM
ams OSRAM: Gewaltige Wertberichtigung - RE: Ein herber Rückschlag
SieurKolou74
Bayer- Riesenprobleme mit Monsanto - Bayer Weighs ‘Texas Two-Step’ Bankruptcy ...
0