aktuelle Beiträge


Hagen

Steigende Kurse, Bulle, Long - es lebe die Hausse VI


12:36

RE: EZB rechnet mit solidem Wachstum in der Eurozone

heute gepostet
>Wie geht das mit Negativzinsen zusammen?

Gar nicht, solange man nicht zugibt, daß diese den Staatsfinanzen und nicht der Wirtschaft dienen sollen.

Dennoch fein, daß das verlorene Jahrzehnt (so alt ist die Krise schon fast) endlich zuende geht.
Beitrag dem Admin melden

blowup

Komische bzw. interessante Artikel - 3


11:56

RE: Nur jeder zweite ATX-Vorstand in sozialen Online-Netzwerken präsent

heute gepostet
mit ein wenig übertreibung würde ich sagen, nur jeder zweite
gibt für sein unternehmen alles was ihm möglich ist.
Beitrag dem Admin melden

Warren Buffett

Steigende Kurse, Bulle, Long - es lebe die Hausse VI


11:39

EZB rechnet mit solidem Wachstum in der Eurozone

heute gepostet
Wie geht das mit Negativzinsen zusammen?

EZB rechnet mit solidem Wachstum in der Eurozone

Die Europäische Zentralbank ist optimistisch, was den Konjunkturaufschwung betrifft.

http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/5238960/EZB-rechnet-mit-solidem-Wachstum-i n-der-Eurozone
Beitrag dem Admin melden

Vienna Insurance Group 24,84 (+0,36%) Warren Buffett

Vienna Insurance Group - Die Nr. 1 in Osteuropa II


10:30

Digitalisierungsprojekt Genesis

heute gepostet
Digitalisierungsprojekt Genesis

In Polen beginnt die lokale Konzerngesellschaft Compensa mit dem umfassendsten Digitalisierungsprojekt innerhalb der Gruppe. An dem insgesamt geplanten Investitionsvolumen von rund 25 Millionen Euro wird sich die Vienna Insurance Group (VIG) beteiligen. Zielsetzung ist, die Ergebnisse des Projekts für andere Konzerngesellschaften zu nutzen.

http://www.boerse-express.com/cat/pages/2890592/fullstory
Beitrag dem Admin melden

Warren Buffett

AIRBUS Group NV


10:08

Airbus bekommt weitere Großaufträge aus dem Iran

heute gepostet
Airbus bekommt weitere Großaufträge aus dem Iran

Zagros Airlines will 20 Mittelstreckenjets kaufen. Sonst gab es auf der großen Luftfahrtmesse in Bourget kaum neue Aufträge für Airbus und Boing.

Die Fluggesellschaft Zagros Airlines will 20 Mittelstreckenjets vom Typ A320neo und 8 Langstreckenmaschinen vom Typ A330neo kaufen, wie Airbus am Donnerstag auf der weltgrößten Luftfahrtmesse in Le Bourget bei Paris mitteilte.Die gelockerten Wirtschaftssanktionen für den Iran machen es möglich. Dennoch müssen Behörden dem Deal erst noch zustimmen.

Laut Preisliste hat die Bestellung einen Gesamtwert von 4,2 Mrd. US-Dollar (3,8 Mrd. Euro).

http://diepresse.com/home/wirtschaft/unternehmen/5238882/Airbus-bekommt-weitere-Grossauft raege-aus-dem-Iran?from=rss




Beitrag dem Admin melden

Warren Buffett

Komische bzw. interessante Artikel - 3


08:30

Nur jeder zweite ATX-Vorstand in sozialen Online-Netzwerken präsent

heute gepostet
Nur jeder zweite ATX-Vorstand in sozialen Online-Netzwerken präsent
Studie: 51 Prozent der Top-Manager sind entweder auf Twitter, LinkedIn oder Xing - DAX-Vorstände verschenken noch mehr Online-Präsenz

Die 73 Vorstände der im ATX der Wiener Börse vertretenen Unternehmen hadern offensichtlich noch etwas mit sozialen Online-Netzwerken. Nur 50 Prozent der Männer und 60 Prozent der Frauen - insgesamt 51 Prozent - sind entweder auf Twitter oder den beiden Karrierenetzwerken LinkedIn und Xing persönlich aktiv, geht aus der "Digital ATX"-Analyse der Strategieberatung Oliver Wyman hervor.

Immerhin überflügeln die ATX-Vorstände damit ihre DAX-Kollegen. Unter den 195 Top-Vorständen der an der Frankfurter Börse gelisteten größten Unternehmen sind nur 34 Prozent auf den drei untersuchten Social Media Plattformen unterwegs - 31 Prozent der Männer und 55 Prozent der Frauen.

In Österreich legen gerade auch die Vorstandsvorsitzenden großen Wert darauf, im Internet persönlich erreichbar zu sein. 47 Prozent der ATX-CEOs zeigen sich im sozialen Netz, aber nur 10 Prozent der DAX-CEOs. Bei den Finanzchefs (CFO) lautet das Verhältnis 53 zu 22 Prozent.

Im Unterschied zu ihren DAX-Kollegen nutzen die ATX-Vorstände die beiden Online-Karriereplattformen deutlich stärker. Dabei liegt das zu Microsoft zählende LinkedIn in der Gunst vor dem deutschen Xing: 45 Prozent der ATX-Vorstände sind bei LinkedIn und nur 16 Prozent bei Xing. Die DAX-Vorstände nutzen sowohl LinkedIn (31 Prozent) als auch Xing (6 Prozent) deutlich seltener.

Dafür ignorieren die österreichischen Top-Manager fast vollständig den Kurznachrichtendienst Twitter. Nur ein einzige Vorstand ist hier aktiv. In Deutschland haben dagegen 8 Prozent der DAX-Vorstände einen Twitter-Account. Eine mögliche Präsenz auf Facebook ließ sich aufgrund der Privatsphären-Einstellungen nicht verifizieren. Die DAX-Analyse wurde im Jänner, die ATX-Analyse im Mai durchgeführt.

"Wer nicht zur direkten Ansprache über einen sozialen Kanal in der Lage ist, hat bei Treibern der Digitalisierung schlechte Karten", warnt der Wiener Oliver Wyman-Partner Martin Rauchenwald. Seiner Meinung nach deutet die Affinität eines Vorstandes zu Social Media an, wie bereit ein Unternehmen für den digitalen Wandel ist. Wer sich verweigere, tue sich schwerer, mit den "Enablern" aus der Startup-Szene zu sprechen. Die Treiber der digitalen Transformation seien fast vollständig über soziale Plattformen miteinander verbunden. Zudem würden die Plattformen oft unterschätzt, was ihr Potenzial für das Teilen von Wissen angehe.

Beitrag dem Admin melden

Warren Buffett

Steigende Kurse, Bulle, Long - es lebe die Hausse VI


21.06. 16:43

Allianz: Wirtschaft überall gut unterwegs trotz Polit-Unsicherheiten

Allianz: Wirtschaft überall gut unterwegs trotz Polit-Unsicherheiten
Aufschwung festigt sich in Europa - Auch in Österreich Zeichen klar auf Wachstum - Weniger Arbeitslose bei uns und in Eurozone - Chefvolkswirt Heise: "EZB-Krisenpolitik nicht mehr nötig"

Rund um den Globus ist die Wirtschaft momentan in guter Verfassung, in Europa festigt sich der Konjunkturaufschwung, und auch in Österreich stehen die Zeichen klar auf Wachstum. Die Widerstandsfähigkeit von Real- und Finanzwirtschaft sei angesichts der hohen politischen Unsicherheit durchaus bemerkenswert, betonte der Chefvolkswirt des deutschen Allianz-Konzerns, Michael Heise, am Mittwoch in Wien.

In den Industrieländern seien die Wachstumsaussichten recht günstig, in den Schwellenländern beschleunige sich die Konjunktur dank der Stabilisierung in Brasilien und Russland moderat. In den USA bleibe der wirtschaftspolitische Kurs sehr unklar, dort sehen die Allianz-Experten heuer real etwas über 2 Prozent Wachstum. Die Weltwirtschaft dürfte ihr Wachstum dieses Jahr von 2,6 auf 2,9 Prozent beschleunigen, im Euroraum werde es nach dem starken Jahresauftakt 1,9 Prozent Plus geben.

Für eine anhaltende Konjunkturerholung in Europa sprechen laut Allianz neben dem sich aufhellenden wirtschaftlichen Umfeld vor allem die weniger restriktive Fiskalpolitik, der relativ stabile Euro und die weiter unterstützende lockere EZB-Geldpolitik. Das führe auch zu einer spürbaren Besserung am Arbeitsmarkt mit der zuletzt niedrigsten Arbeitslosenquote seit März 2009 im Euroraum.

Freilich sei die Krisenpolitik der Eurohüter nicht mehr nötig: "Die ultra-lockere Geldpolitik der EZB passt nicht mehr zum guten Konjunkturumfeld", erklärte Heise laut Unterlagen in einem Pressegespräch. Jedoch vollziehe sich der Wechsel zu einer restriktiveren EZB-Geldpolitik nur langsam. Vermutlich ab September werde man über eine Reduktion der Anleihekäufe reden - mit einer Rückführung von monatlich 60 Mrd. auf 40 Mrd. Euro ab Anfang 2018. Kommendes Jahr dürfte zunächst der negative Einlagensatz etwas angehoben werden und erst danach eine erste Erhöhung des Refinanzierungs-Satzes erfolgen. "Das bedeutet eine noch lange lockere Geldpolitik", so Heise.

Auch in Österreich stünden die Zeichen klar auf Wachstum, die heimische Wirtschaft sei erfreulich ins Jahr 2017 gestartet, sagte Heise. Für heuer rechnen die Allianz-Experten für Österreich mit real 2,0 Prozent BIP-Plus - dem kräftigsten Wachstum seit sechs Jahren. 2018 dürfte sich der Anstieg auf 1,6 Prozent belaufen. Vor allem vom Exportsektor kämen deutliche Wachstumsimpulse. Wie im gesamten Euroraum sei der Aufschwung auch am Austro-Arbeitsmarkt angekommen. Daher werde 2017 und 2018 ein allmählicher Rückgang der Arbeitslosenquote erwartet.

Beitrag dem Admin melden

Raiffeisen Bank International 21,57 (-2,24%) Warren Buffett

RBI - nach der Fusion


21.06. 14:28

Für die Erste weiter ein Kauf

Für die Erste weiter ein Kauf

Erste Group bestätigt für Raiffeisen Bank International die Empfehlung Kaufen - und 23,0 Euro als Kursziel.

http://www.boerse-express.com/cat/pages/2890258/fullstory
Beitrag dem Admin melden

Warren Buffett

Zukunft Österreich - billiges Geld, leise Misstöne


21.06. 13:32

Ein Rezept zur Senkung der Steuerquote

Ein Rezept zur Senkung der Steuerquote

Das Ziel von Außenminister Kurz, die Steuer- und Abgabenquote zu senken, ist richtig. Schweden hat es vorgemacht und liefert auch Ideen, mit welchen konkreten Maßnahmen das geht.

https://www.agenda-austria.at/rezept-zur-senkung-der-steuerquote/
Beitrag dem Admin melden

neuere Beiträge weitere Foren Beiträge aeltere Beiträge
0.16

gut analysierte Beiträge


Hagen
Erdöl/Ölpreis-Thread - Öl, Oil, Brent, C... - RE: Libyen, Nigeria und die USA ‘hintertreiben’
Hagen
Online-Broker #11 - RE: Deutsche Aktien von Wien aus handelbar: Wiener Börse holt Dax an Bord
Raiffeisen Bank International | caj
RBI - nach der Fusion - RE: Barclays hebt Kursziel massiv
Warren Buffett
Erste Bank 2016 - Tal der Tränen vorbei? - RE: morgen gibt es 1 € - steuerfrei
1955
Erste Bank 2016 - Tal der Tränen vorbei? - RE: morgen gibt es 1 € - steuerfrei
Hagen
Das Wetter - RE: Das Geheimnis des roten Sonnenflecks
Hagen
Eine Million E-Autos bis 2020? Eine Illu... - RE: Merkel nennt Regierungsziel unrealistisch
Alptraum
Semperit 2006: das 16. Rekordjahr in Aus... - RE: Semperit-Nettoergebnis im ersten Quartal nur durch JV-Effekte positiv
Warren Buffett
Europa - Politik & Wirtschaft 2 - Schulz-Effekt in NRW
Warren Buffett
Zukunft Österreich - billiges Geld, leis... - Der Unternehmer als ignoranter Narziss
ifoko
Lockheedmartin hat Kernfusion geschafft - F 16 als Drohne
lavanttaler
Immofinanz im ATX - 9 - RE: 25 Interessenten für Rußland
Hagen
Semperit 2006: das 16. Rekordjahr in Aus... - RE: Gewinnwarnung bei Semperit - Ergebnis
Hagen
EU - Was tut sich so in Brüssel - RE: Europa schwächelt - und Mario Draghi ist noch stolz drauf
Hagen
Eine Million E-Autos bis 2020? Eine Illu... - Lithium-Phantasien
Hagen
Das Phänomen Tesla und Elon Musk verdien... - Reflexivität
Alptraum
RE: Und langsam säuft sie ab
Alptraum
Automobilaktien - RE: Charts: DAX vs Autos
ifoko
Europa - Politik & Wirtschaft 2 - RE: @ifoko
Sher
Komische bzw. interessante Artikel - 3 - RE: Deutschland erzeugt kaum noch Ökostrom
0.02
witzige Beiträge
Hagen
Komische bzw. interessante Artikel - 3 - RE: Nur jeder zweite ATX-Vorstand in sozialen Online-Netzwerken präsent
Warren Buffett
Komische bzw. interessante Artikel - 3 - A joke about the Physicist, the Mathematician, and the Economist
Warren Buffett
Branche Luftfahrt - German Angst
ifoko
Komische bzw. interessante Artikel - 3 - Studie: Schwache Männer lieben Sozialismus
Hagen
Das Wetter - RE: Das Geheimnis des roten Sonnenflecks
ifoko
Das Wetter - Das Geheimnis des roten Sonnenflecks
ifoko
Komische bzw. interessante Artikel - 3 - first time in history
Hubertus
Aktiensteuer - Details VII - Optimierung... - @ifoko
blowup
Das Phänomen Tesla und Elon Musk verdien... - Musk investstiert weiter..
ifoko
Lockheedmartin hat Kernfusion geschafft - F 16 als Drohne
0.02
informative Beiträge
ATX | Hagen
Analysen der Verschuldungssituation der ... - Durchschnittskosten der Verschuldung
Hagen
Zukunft Österreich - billiges Geld, leis... - RE: Österreichs Schulden mit drittstärkstem Auslandsanteil
Hagen
Online-Broker #11 - RE: Deutsche Aktien von Wien aus handelbar: Wiener Börse holt Dax an Bord
caj
Porr auf festen Fundament oder im Sumpf ... - RE: @caj
Warren Buffett
Automobilaktien - Europäischer Automarkt gab im Mai wieder Gas - Großbritannien schwach, Turbo in Österreich
he23
China - Politik und Wirtschaft - EZB finalisiert Währungsaufkauf von chinesischen Renminbi im Wert von 500 Millionen €
Hagen
Böhmermann's Grenzen der Kunst-und Mei... - RE: Sebastian Kurz - Reizfigur in Zeiten beinahe totalitärer Moral
lavanttaler
SBO- Konsolidierung beendet. - RE: RCB senkt Kursziel von 85 auf 80 Euro
Warren Buffett
S IMMO - 2013 und danach - Weiterhin starke Entwicklung im 1. Quartal 
Warren Buffett
Andritz - Angeschmolzene Flügel (die ers... - Andritz kauft US-Papierindustriezulieferer Paperchine
0.02