Ich bin schon gespannt wer neuer Bundeskanzler bei der ÖVP wird. Angeblich bringen sich schon ein paar in Stellung.

Kurz ist wohl Geschichte.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Antworten zu diesem Thema
Regierung Kogler-ÖVP 2 - wer wird Bundeskanzler?, Rang: byronwien(417), 03.12.21 06:06
Subject Auszeichnungen Author Message Date ID
RE: Regierung Kogler-ÖVP 2 - wer wird Bundeskanzler?
07.10.21 14:04
1
RE: Regierung Kogler-ÖVP 2 - wer wird Bundeskanzler?
07.10.21 14:05
2
      RE: Regierung Kogler-ÖVP 2 - wer wird Bundeskanzler?
07.10.21 14:12
3
      RE: Regierung Kogler-ÖVP 2 - wer wird Bundeskanzler?
07.10.21 14:31
4
      RE: Regierung Kogler-ÖVP 2 - wer wird Bundeskanzler?
07.10.21 14:47
5
      RE: Regierung Kogler-ÖVP 2 - wer wird Bundeskanzler?
07.10.21 14:52
6
      RE: Regierung Kogler-ÖVP 2 - wer wird Bundeskanzler?
07.10.21 14:52
7
Gemeinsame Erklärung der ÖVP-Regierungsmitglieder
07.10.21 15:36
8
1600 Kurz-Statement
07.10.21 15:55
9
RE: Gemeinsame Erklärung der ÖVP-Regierungsmitglieder
10.10.21 07:53
10
Fellner Interview
08.10.21 00:24
11
RE: Fellner Interviewgut analysiert
08.10.21 08:55
12
      RE: Fellner Interview
08.10.21 09:00
13
SPÖ will sogar Kogler zum Kanzler machen
08.10.21 08:21
14
RE: SPÖ will sogar Kogler zum Kanzler machen
08.10.21 08:28
15
      RE: SPÖ will sogar Kogler zum Kanzler machen
08.10.21 08:43
16
Arsch
08.10.21 15:18
17
Österreich
08.10.21 16:13
18
RE: Regierung Kogler-ÖVP 2 - wer wird Bundeskanzler?
08.10.21 19:20
19
RE: Regierung Kogler-ÖVP 2 - wer wird Bundeskanzler?
08.10.21 19:59
20
      RE: Regierung Kogler-ÖVP 2 - wer wird Bundeskanzler?
08.10.21 21:27
21
      RE: Regierung Kogler-ÖVP 2 - wer wird Bundeskanzler?gut analysiert
08.10.21 22:37
22
      RE: Regierung Kogler-ÖVP 2 - wer wird Bundeskanzler?
09.10.21 08:33
23
      RE: Regierung Kogler-ÖVP 2 - wer wird Bundeskanzler?
09.10.21 09:08
24
      RE: Regierung Kogler-ÖVP 2 - wer wird Bundeskanzler?
09.10.21 09:33
25
      RE: Regierung Kogler-ÖVP 2 - wer wird Bundeskanzler?
09.10.21 08:27
26
Grüne wollen Budget noch retten
09.10.21 10:14
27
Die Presse auch im Kurz- Sumpf?
09.10.21 14:22
28
RE: Die Presse auch im Kurz- Sumpf?gut analysiertgut analysiertgut analysiert
09.10.21 18:10
29
      Es liegt an Kurz
09.10.21 18:22
30
      ÖVP-Korruptionsaffäre: Kurz kündigt nächstes Statement ...
09.10.21 19:00
31
      RE: ÖVP-Korruptionsaffäre: Kurz kündigt nächstes Statem...
09.10.21 19:54
32
      RE: ÖVP-Korruptionsaffäre: Kurz kündigt nächstes Statem...
09.10.21 20:52
33
      RE: ÖVP-Korruptionsaffäre: Kurz kündigt nächstes Statem...
09.10.21 22:20
34
      RE: ÖVP-Korruptionsaffäre: Kurz kündigt nächstes Statem...
10.10.21 01:31
35
      RE: ÖVP-Korruptionsaffäre: Kurz kündigt nächstes Statem...
10.10.21 08:23
36
      RE: ÖVP-Korruptionsaffäre: Kurz kündigt nächstes Statem...
10.10.21 08:48
37
      RE: ÖVP-Korruptionsaffäre: Kurz kündigt nächstes Statem...
10.10.21 01:24
38
      RE: Es liegt an Kurz
09.10.21 19:46
39
RE: Regierung Kogler-ÖVP 2 - es wird Schallenberg
09.10.21 18:59
40
Fun Fact: Österreich hat nun zwei Kettenraucher an der ...
10.10.21 07:49
41
„Österreich“ klagt Republik
10.10.21 09:02
42
WKStA widerspricht Fellner
10.10.21 16:46
43
      Stellungnahme der Mediengruppe ÖSTERREICH zur Aussendun...
10.10.21 17:53
44
Krone läßt Kurz fallen
10.10.21 09:49
45
RE: Krone läßt Kurz fallen
10.10.21 09:59
46
      RE: Krone läßt Kurz fallen
10.10.21 12:47
47
      RE: Krone läßt Kurz fallen
10.10.21 13:15
48
      RE: Krone läßt Kurz fallen
10.10.21 14:04
49
      RE: Krone läßt Kurz fallen
10.10.21 15:35
50
      RE: Krone läßt Kurz fallen
10.10.21 16:50
51
      RE: Krone läßt Kurz fallen
10.10.21 16:56
52
Kurz ist endgültig weg, Schallenberg wird aufgebaut
10.10.21 23:20
53
Kurz ist endgültig weg, Schallenberg wird aufgebaut
10.10.21 23:22
54
RE: Kurz ist endgültig weg, Schallenberg wird aufgebaut...
11.10.21 06:18
55
Akt mit 1398 Seiten: Wie die Justiz im aktuellen Polit-...interessantinteressant
11.10.21 10:58
56
Wann Kurz aufgab, warum er nicht mehr wiederkommt. Ein ...
11.10.21 12:14
57
RE: Wann Kurz aufgab, warum er nicht mehr wiederkommt. ...
11.10.21 16:18
58
Kurz zu Schallenberg
11.10.21 16:24
59
RE: Kurz zu Schallenberg
11.10.21 16:26
60
RE: Kurz zu Schallenberg
11.10.21 17:49
61
RE: Kurz zu Schallenberggut analysiert
11.10.21 16:32
62
Blümchen auch am Ende?
11.10.21 17:53
63
Fleischmann nicht mehr Medienbeauftragter
11.10.21 21:07
64
      RE: Fleischmann nicht mehr Medienbeauftragter
11.10.21 22:00
65
      RE: Fleischmann nicht mehr Medienbeauftragter
11.10.21 22:29
66
      RE: Fleischmann nicht mehr Medienbeauftragter
12.10.21 08:54
67
      RE: Fleischmann nicht mehr Medienbeauftragter
12.10.21 09:30
68
die ersten Handschellen klicken
12.10.21 10:44
69
„Erster ferngesteuerter Kanzler“: Elon Musk begeistert ...
12.10.21 11:11
70
Budget 2022 mit 2,3 Prozent Defizit und sinkenden Schul...
13.10.21 09:20
71
RE: Budget 2022 mit 2,3 Prozent Defizit und sinkenden S...
13.10.21 11:18
72
      RE: Budget 2022 mit 2,3 Prozent Defizit und sinkenden S...
13.10.21 14:38
73
“Einmal so angezwinkert werden wie Schallenberg von Kös...
13.10.21 14:47
74
Alexander von Schallenberg
13.10.21 17:11
75
RE: Alexander von Schallenberg
13.10.21 18:41
76
      RE: Alexander von Schallenberg
13.10.21 19:20
77
Fall Kurz ist unter…
13.10.21 19:30
78
Ministerrat ebnet Weg für neues „Mikrodatenzentrum“
14.10.21 09:37
79
Budget im Detail: Welches Ressort wie viel erhält
14.10.21 09:50
80
RE: Regierung Kogler-ÖVP 2 - wer wird Bundeskanzler?
15.10.21 08:01
81
NEOS: 2022 nur 22 Euro Entlastung durch Steuerreform
15.10.21 08:02
82
Klimabonus 2022 vor allem Umverteilung
15.10.21 09:13
83
Steuerreform: Kryptoassets künftig wie Aktien besteuert
15.10.21 11:44
84
Finanzminister greift bei Verbund, OMV und Post kräftig...
16.10.21 11:05
85
„profil“-Umfrage: ÖVP stürzt ab
16.10.21 13:00
86
Kogler erklärt die Hintergründe
16.10.21 15:15
87
RE: Kogler erklärt die Hintergründe
16.10.21 20:00
88
      RE: Kogler erklärt die Hintergründe
17.10.21 09:31
89
Bundesrechenzentrum: Eine bemerkenswerte Postenbesetzun...
17.10.21 12:29
90
CO2-Abgabe: 30 Prozent der Einnahmen durch Tanktourismu...
17.10.21 12:38
91
RE: CO2-Abgabe: 30 Prozent der Einnahmen durch Tanktour...
17.10.21 14:26
92
      RE: CO2-Abgabe: 30 Prozent der Einnahmen durch Tanktour...
17.10.21 17:45
93
Photovoltaikförderung wird aufgestockt
18.10.21 07:25
94
Pensionsausgaben aus Budget steigen bis 2035 deutlich
18.10.21 07:31
95
politische Veranstaltung
22.10.21 07:08
96
Fellner wehrt sich
24.10.21 13:02
97
Causa Kurz: Dürfen die Sachverständige und der Chef-Ank...
25.10.21 09:02
98
Kreative Buchführung: Fürs Klimaticket werden ÖBB-Zusch...
26.10.21 11:04
99
Regierung bringt Krisensicherheitsgesetz auf den Weg
26.10.21 11:43
100
Beinschab sichert Ermittlern Unterstützung zu
29.10.21 09:31
101
Ministerium: 106.109 Klimatickets verkauft
29.10.21 17:05
102
RE: Ministerium: 106.109 Klimatickets verkauft
30.10.21 09:40
103
      RE: Ministerium: 106.109 Klimatickets verkauftgut analysiert
30.10.21 10:58
104
      RE: Ministerium: 106.109 Klimatickets verkauft
30.10.21 11:38
105
      RE: Ministerium: 106.109 Klimatickets verkauft
03.11.21 13:30
106
      RE: Ministerium: 106.109 Klimatickets verkauft
03.11.21 13:43
107
      RE: Ministerium: 106.109 Klimatickets verkauft
03.11.21 21:57
108
      RE: Ministerium: 106.109 Klimatickets verkauft
03.11.21 22:55
109
      RE: Ministerium: 106.109 Klimatickets verkauft
04.11.21 06:45
110
Thomas Muster: „Ich würde wieder für Kurz werben“
01.11.21 10:49
111
RE: Thomas Muster: „Ich würde wieder für Kurz werben“
01.11.21 11:17
112
      RE: Thomas Muster: „Ich würde wieder für Kurz werben“
01.11.21 11:19
113
Wirtschaftliche Erholung laut Blümel bereits sichtbar
01.11.21 18:44
114
Bisher neun Milliarden Euro für Corona-Kurzarbeit ausge...
06.11.21 18:17
115
Steuerreform: Neu ist ein Stabilitätsmechanismus des CO...
07.11.21 11:11
116
Nur ned hudln
09.11.21 12:28
117
RE: Regierung Kogler-ÖVP 2 - wer wird Bundeskanzler?
09.11.21 19:24
118
Neue Bitcoin-Steuer kommt ab März 2022
09.11.21 21:41
119
Absetzbarkeit des Heimarbeitsplatzes wird erleichtert
11.11.21 06:57
120
Klimaticket 110 Mio. Euro
14.11.21 20:10
121
Geplante KV-Beitragssenkung bringt bis zu 300 Euro
14.11.21 20:13
122
Nein danke! Leopoldi-Lockdown
16.11.21 20:10
123
„profil“-Umfrage: SPÖ erstmals wieder vor ÖVP
20.11.21 11:17
124
Operation Rindsbackerln
23.11.21 14:55
125
Pensionsausgaben steigen bis 2030 und stagnieren dann
24.11.21 07:45
126
107 Millionen Euro für Quantenforschung: Initiative "Qu...
27.11.21 10:58
127
Homeoffice für Selbstständige ab 2022 leichter steuerli...
30.11.21 06:44
128
Start-ups kritisieren Regierung und wollen eigenes Bete...
01.12.21 06:44
129
Rahmen für Coronahilfen wird auf 19 Milliarden Euro erh...
02.12.21 08:11
130
bye bye
02.12.21 09:37
131
RE: bye bye
02.12.21 09:42
132
      RE: bye bye
02.12.21 09:55
133
      @byronwien
02.12.21 10:00
134
      RE: @byronwien
02.12.21 10:03
135
      RE: @byronwien
02.12.21 10:07
136
      RE: @byronwien
02.12.21 10:13
137
      RE: @byronwien
02.12.21 10:16
138
      RE: @byronwien
02.12.21 10:04
139
Kurz - letzte Erklärung LIVE
02.12.21 11:34
140
RE: Kurz - letzte Erklärung LIVE
02.12.21 12:08
141
RE: Kurz - letzte Erklärung LIVE
02.12.21 12:10
142
RE: Kurz - letzte Erklärung LIVE
02.12.21 12:14
143
RE: Kurz - letzte Erklärung LIVE
02.12.21 12:16
144
RE: Kurz - letzte Erklärung LIVE
02.12.21 15:21
145
      RE: Kurz - letzte Erklärung LIVE
02.12.21 17:52
146
      RE: Kurz - letzte Erklärung LIVE
02.12.21 18:03
147
      RE: Kurz - letzte Erklärung LIVE
02.12.21 18:13
148
      RE: Kurz - letzte Erklärung LIVE
02.12.21 18:32
149
      RE: Kurz - letzte Erklärung LIVE
03.12.21 06:06
150
RE: Regierung Kogler-ÖVP 2 - wer wird Bundeskanzler?
02.12.21 13:29
151

War klar. Nachdem Kogler gestern angemerkt hat man hätte ja einen Vertrag mit der ÖVP, nicht mit Kurz.

>Ich bin schon gespannt wer neuer Bundeskanzler bei der ÖVP
>wird. Angeblich bringen sich schon ein paar in Stellung.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>>Ich bin schon gespannt wer neuer Bundeskanzler bei der
>ÖVP
>>wird. Angeblich bringen sich schon ein paar in Stellung.

Aber mir fällt adhoc kein Name ein.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

Nächstes Gerücht, von Hr. Rosam:

Kogler will selbst den Bundeskanzler in einer Konzentrationsregierung machen. Dann, im Frühjahr Neuwahlen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Nächstes Gerücht, von Hr. Rosam:
>
>Kogler will selbst den Bundeskanzler in einer
>Konzentrationsregierung machen. Dann, im Frühjahr Neuwahlen.

Neuwahlen wird es nicht spielen.

Von Haslauer bis Figl wird angeblich schon nach alternativen gesucht. man muss als staatstragende Partei ja mitregieren (sonst wird die ÖVP aufgemischt).

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Die Grünen sollten in der Koalition bleiben, weil
-niemand kann die Zukunft voraussagen, vielleicht sitzen sie sonst wieder vor dem Parlament und nicht drinnen
-sie könnten den Druck auf die ÖVP erhöhen, die müssen Zugeständnisse bei grünen Themen machen
Anliegen:
-auf die Einführung einer Spekulationsfrist von 1 Jahr (danach Gewinne steuerfrei) haben ja alle bei der Steuerreform "vergessen"
wie wäre es wenigstens für nachhaltige Investmentfonds?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>>Ich bin schon gespannt wer neuer Bundeskanzler
>bei
>>der
>>>ÖVP
>>>>wird. Angeblich bringen sich schon ein paar in
>>Stellung.
>
>@byronwien: Eher Wunschdenken ?
>

nein. einige in der övp haben es schon gerafft, dass das wie Ibiza ist. wer sich als erster hinstellt und sagt kurz muss weg, wird natürlich von kurz entsorgt. man wird es auch noch kurz beibringen müssen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Gemeinsame Erklärung der ÖVP-Regierungsmitglieder

Wien (OTS) - Vor dem Hintergrund der Anschuldigungen gegen den Bundeskanzler Sebastian Kurz halten die ÖVP-Bundesministerinnen und -Bundesminister der Republik Österreich in dieser Erklärung folgende Punkte fest:

Die letzten eineinhalb Jahre waren für die Bundesregierung, aber auch für unser Land im Allgemeinen eine sehr herausfordernde Zeit. Die Corona-Pandemie hat nahezu jedes Ressort stark betroffen. Nur durch die Führung und den unermüdlichen Einsatz von Bundeskanzler Sebastian Kurz war es möglich, eine derart nahtlose und bestens koordinierte Zusammenarbeit über die Ressortgrenzen hinweg zu pflegen. Das hat letztlich auch dazu geführt, dass wir diese Krise sowohl gesellschaftlich, als auch wirtschaftlich so gut meistern konnten. Neben der Bewältigung der Pandemie konnten wir aber nicht nur wichtige Gesetzesinitiativen, sondern auch Entlastungsmaßnahmen in der Höhe von 18 Mrd. Euro für die Bürgerinnen und Bürger unseres Landes auf den Weg bringen. Das zeigt klar: Diese Regierung arbeitet für die Menschen in diesem Land.

Klar ist aber auch: Als Bundesregierung haben wir noch viel vor und dafür ein zukunftsweisendes Regierungsprogramm als Grundlage. Dieses wurde von Bundeskanzler Sebastian Kurz entwickelt, verhandelt und unterschrieben und trägt daher ganz klar seine Handschrift.

Sebastian Kurz wurde in den Wahlen 2017 und 2019 zwei Mal von der österreichischen Bevölkerung mit großer Mehrheit gewählt und ist damit der demokratisch legitimierte Bundeskanzler unserer Republik. Eine Wahl spiegelt stets den Willen des Volkes wider und dieser wurde in den letzten beiden Wahlen sehr deutlich zum Ausdruck gebracht. Aus tiefster demokratischer Überzeugung stellen wir als Bundesministerinnen und Bundesminister der Republik Österreich hiermit klar: Eine ÖVP-Beteiligung in dieser Bundesregierung wird es ausschließlich mit Sebastian Kurz an der Spitze geben.

Mag. Gernot Blümel, MBA

Mag. Karoline Edtstadler

Univ.-Prof. Dr. Heinz Faßmann

Univ.-Prof. Mag. Dr. Martin Kocher

Elisabeth Köstinger

Karl Nehammer, MSc

MMag. Dr. Susanne Raab

Mag. Alexander Schallenberg, LL.M.

Dr. Margarete Schramböck

Mag. Klaudia Tanner

Dr. Magnus Brunner, LL.M.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    
    

>Gemeinsame Erklärung der ÖVP-Regierungsmitglieder
>
>Wien (OTS) - Vor dem Hintergrund der Anschuldigungen gegen den
>Bundeskanzler Sebastian Kurz halten die
>ÖVP-Bundesministerinnen und -Bundesminister der Republik
>Österreich in dieser Erklärung folgende Punkte fest:
>
>Die letzten eineinhalb Jahre waren für die Bundesregierung,
>aber auch für unser Land im Allgemeinen eine sehr
>herausfordernde Zeit. Die Corona-Pandemie hat nahezu jedes
>Ressort stark betroffen. Nur durch die Führung und den
>unermüdlichen Einsatz von Bundeskanzler Sebastian Kurz war es
>möglich, eine derart nahtlose und bestens koordinierte
>Zusammenarbeit über die Ressortgrenzen hinweg zu pflegen. Das
>hat letztlich auch dazu geführt, dass wir diese Krise sowohl
>gesellschaftlich, als auch wirtschaftlich so gut meistern
>konnten. Neben der Bewältigung der Pandemie konnten wir aber
>nicht nur wichtige Gesetzesinitiativen, sondern auch
>Entlastungsmaßnahmen in der Höhe von 18 Mrd. Euro für die
>Bürgerinnen und Bürger unseres Landes auf den Weg bringen. Das
>zeigt klar: Diese Regierung arbeitet für die Menschen in
>diesem Land.
>
>Klar ist aber auch: Als Bundesregierung haben wir noch viel
>vor und dafür ein zukunftsweisendes Regierungsprogramm als
>Grundlage. Dieses wurde von Bundeskanzler Sebastian Kurz
>entwickelt, verhandelt und unterschrieben und trägt daher ganz
>klar seine Handschrift.
>
>Sebastian Kurz wurde in den Wahlen 2017 und 2019 zwei Mal von
>der österreichischen Bevölkerung mit großer Mehrheit gewählt
>und ist damit der demokratisch legitimierte Bundeskanzler
>unserer Republik. Eine Wahl spiegelt stets den Willen des
>Volkes wider und dieser wurde in den letzten beiden Wahlen
>sehr deutlich zum Ausdruck gebracht. Aus tiefster
>demokratischer Überzeugung stellen wir als Bundesministerinnen
>und Bundesminister der Republik Österreich hiermit klar: Eine
>ÖVP-Beteiligung in dieser Bundesregierung wird es
>ausschließlich mit Sebastian Kurz an der Spitze geben.
>
>Mag. Gernot Blümel, MBA
>
>Mag. Karoline Edtstadler
>
>Univ.-Prof. Dr. Heinz Faßmann
>
>Univ.-Prof. Mag. Dr. Martin Kocher
>
>Elisabeth Köstinger
>
>Karl Nehammer, MSc
>
>MMag. Dr. Susanne Raab
>
>Mag. Alexander Schallenberg, LL.M.
>
>Dr. Margarete Schramböck
>
>Mag. Klaudia Tanner
>
>Dr. Magnus Brunner, LL.M.

Was ist deren Erklärung wert?Treten jetz alle zurück? War gscheit dumm von den sowas auszusenden….

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Am meisten stört mich, dass ich mit meinem Steuergeld den Fellner finanziere, der mit seinen Mitarbeiterinnen, wer weiß was macht.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Am meisten stört mich, dass ich mit meinem Steuergeld den
>Fellner finanziere, der mit seinen Mitarbeiterinnen, wer weiß
>was macht.
>

Es gilt die Ungustlvermutung.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Wenn die ÖVP nicht bald den Kurz fallen lässt, dann macht die SPÖ den Kogler zum Kanzler. Aus gut informierten Kreisen ist das ein Szenario das von den Sozen ernsthaft in Betracht gezogen wird.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Wenn die ÖVP nicht bald den Kurz fallen lässt, dann macht die
>SPÖ den Kogler zum Kanzler. Aus gut informierten Kreisen ist
>das ein Szenario das von den Sozen ernsthaft in Betracht
>gezogen wird.


Und da macht die FPÖ mit?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Wenn die ÖVP nicht bald den Kurz fallen lässt, dann macht
>die
>>SPÖ den Kogler zum Kanzler. Aus gut informierten Kreisen
>ist
>>das ein Szenario das von den Sozen ernsthaft in Betracht
>>gezogen wird.
>
>
>Und da macht die FPÖ mit?

Wäre genau so, wie wenn Rapid und Austria sich fusionieren würden.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Fremde Schmutzwäsche ist ja interessant aber wieso nimmt die Staatsanwaltschaft das zu den Akten?

Als Mitterlehner 2019 sein Buch „Haltung“ veröffentlichte, tauschten sich Schmid und Kurz darüber aus. Schmid schrieb laut WKStA-Bericht: „Diese alten Deppen sind so unerträglich! Keiner musste sich jemals einer Bundeswahl stellen und den Schwachsinn der Vorgänger erklären! Du hast das alles erfolgreich geschafft und wir durften dabei mitarbeiten Mitterlehner ist ein Linksdilettant und ein riesen oasch!! Ich hasse ihn Bussi Thomas“. Und Kurz, damals Kanzler der türkis-blauen Regierung, antwortete: „Danke Thomas Super war dass Spindi heute ausgerückt ist. Das stört den Arsch sicher am meisten …“

https://orf.at/#/stories/3231618/

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Für mich ein deja vu.
Vor einigen Tagen hat in Rumänien der Juniorpartner erklärt, er würde schon weiter koalieren, aber nur mit einem anderen Kanzler. Dafür gab es natürlich eine Absage, anschließend erfolgreicher Mißtrauensantrag ...

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Für mich ein deja vu.
>Vor einigen Tagen hat in Rumänien der Juniorpartner erklärt,
>er würde schon weiter koalieren, aber nur mit einem anderen
>Kanzler. Dafür gab es natürlich eine Absage, anschließend
>erfolgreicher Mißtrauensantrag ...

Ich hätte bei der Ansprache von vdB, zwischen den Zeilen, schon vermutet er hat Kurz gesagt er soll bitte im Staatsinteresse auf die Seite treten.

P.S.: Quelle aus dem Kanzleramt: Die genannten Pressemenschen, bei denen durchsucht wurde, seien danach erstaunlich entspannt gewesen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

P.S.: Quelle aus dem Kanzleramt: Die genannten Pressemenschen,
>bei denen durchsucht wurde, seien danach erstaunlich entspannt
>gewesen.

Strafrechtlich ist an der ganzen Geschichte wohl nicht viel dran. Am ehesten noch im Finanzministerium beim Schmied. Politisch ist es was anderes, weil Kurz hier komplett aus der Rolle fällt. So redet ein Bürgerlicher nicht, auch nicht privat.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Ich denke dass das nichts mit Bürgerlich zu tun hat. Die Wahrheit ist eher: So reden fast alle privat in Chats, egal ob bürgerlich oder bolschewik. Machtfantasien, Übersteigerung der eigenen Person, Beschimpfungen, Luft raus lassen. Möchte gern die Chats lesen als Hebein in Wien abgesägt wurde, wie Ludwig Bürgermeister wurde und als Kern sich durchgesetzt hat. Oder was er Wort für Wort mit Silberstein geschrieben hat. Was die Grünen im Ton über andere politische Mitbewerber in Chats so reden bei dem Intoleranzniveau, was alles rechts von Ihnen angeht. Oder welche Chats auf allen Ebenen gerade geschrieben werden, wie man die Frau Rendi Wagner, die keine Wahl gewinnen wird können, austauscht?





  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>was er Wort für Wort mit Silberstein geschrieben hat. Was die
>Grünen im Ton über andere politische Mitbewerber in Chats so
>reden bei dem Intoleranzniveau, was alles rechts von Ihnen
>angeht.

Ja. Was ich so lese hab ich den Eindruck viele in dem Lager wollen Kurz et. al. nicht primär für diese Vorwürfe im Gefängnis sehen sondern für die gemachte Politik. Um einen Grünen abzuwandeln, mit diesen Leuten könnte man Gulags betreiben.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Überraschung, Schmid ein Karrierist...


@ArminWolf
·
16 Std.
Meine Lieblings-Nachricht von Thomas Schmid (an seinen Noch-Chef Finanzminister Schelling, der enttäuscht darüber war, wie ihn Neo-Parteiobmann Kurz behandelte): „Stil … müssen diese Buben noch lernen.“


  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

1) Kogler sollte die ÖVP dazu gewinnen eine Obergrenze für Inserate in Österreich und Co. gesetzlich festzuschreiben. Jetzt wäre die Gelegenheit da, die weitere Kanzlerschaft von Kurz wiegt für die ÖVP schwerer als negative Berichterstattung in diesen Medien.
->Kogler kann für sich verbuchen, wir sparen da in Zukunft viel Geld ein und keine PR mehr in diesen Medien für eine Regierung
2) Statement eines "geläuterten" Kanzlers, der Fehler eingesteht, in Zukunft Besserung verspricht.
3) Bei grünen Kernthemen "nachbessern". Damit kenn er der grünen Wählerschaft signalisieren, es zahlt sich aus in der Regierung zu bleiben
4) Abhängigkeit von Kurz ist sicher besser als von Kickl.
5) Bei Neuwahlen werden die Grünen nichts gewinnen.
6) Politik ist eben so, nur weil jetzt geschriebenes Wort veröffentlicht werden kann, was früher "gemauschelt" wurde, macht das keinen großen Unterschied. Die Empörung scheint mir doch teilweise scheinheilig.
7) Was kümmert die Grünen, wie einst Mitterlehner entmachtet wurde?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        


>Strafrechtlich ist an der ganzen Geschichte wohl nicht viel
>dran. Am ehesten noch im Finanzministerium beim Schmied.
>Politisch ist es was anderes, weil Kurz hier komplett aus der
>Rolle fällt. So redet ein Bürgerlicher nicht, auch nicht
>privat.

Am ehesten? mE nageln sie den ans Kreuz. Untreue und Amtsträger auch noch. Dieses Mal werden sie keinen Gutachter hervorkramen der sagt daß die Inserate eh im Interesse des BMF waren.
Bei den anderen vielleicht nicht solange Schmied nicht alle inkriminiert um seine Strafe zu reduzieren.

Und die Sprache ist glaub ich auch wurscht, schließlich hat dgl. vermutlich jeder schon gesagt. Erinnere mich an eine Bekannte im schönsten näselnden Schönbrunnerdeutsch: "Der XY ist ein richtiges Arschloch!" Mußte in dem Moment lachen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Grüne wollen Budget noch retten

Der Streit zwischen Grünen und ÖVP ist am Freitagabend weiter eskaliert: Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) sei „nicht mehr amtsfähig“, sagte Vizekanzler Werner Kogler (Grüne). Kurz selbst wiederum sah sich und sein ÖVP-Regierungsteam als „handlungsfähig und handlungswillig“ an.
Bevor die Koalition am Dienstag bei einer Sondersitzung und an einem möglichen Misstrauensantrag zerbrechen könnte, wollen die Grünen versuchen, das ausverhandelte Budget durchzubringen.

https://orf.at/stories/3231660/

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Nicht nur das Revolverblatt Österreich, auch die Presse scheint dabei zu sei .

https://zackzack.at/2021/10/09/ruf-bitte-rainer-an-presse-chef-in-oevp-korruptionsaffaere -verwickelt/

Was ich an der ganzen Sache einen Wahnsinn finde ist, dass der Kurz um an die Macht zu kommen zb die Nachmittagsbetreuung zu Fall gebracht hat. Das ist bisher aus meiner Sicht noch nicht beim Volk angekommen…

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Nicht nur das Revolverblatt Österreich, auch die Presse
>scheint dabei zu sei .

Es sind alle dabei! Krone, Heute, Dichand & Co kommen bestimmt auch noch, waren ja die größten Basti Jubler und haben am meisten abkassiert.

Dabei sind erst "angeblich" 1/3 der Chats "ausgewertet".

Ich hoffe mir geht das Popcorn nicht aus

Di NR ist jedenfalls Pflichtermin https://youtu.be/KvX-x7OgafY?t=8260

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

mE guter Kommentar

Es liegt an Kurz
Der Kanzler muss dem Land einen Dienst erweisen. Vielleicht seinen letzten.

Er kam, er sah, er siegte. Das ist lange her. Jetzt ist es an Sebastian Kurz, dem Land einen Dienst zu erweisen: die Unregierbarkeit der Republik zu verhindern und sich zurückzuziehen.

Mit diesem Befund bin ich nicht allein. Es ist kein parteiisch oder parteilich motiviertes Ansinnen: Am vergangenen Freitag fanden sich selbst unter jenen Landeshauptleuten und Regierungsmitgliedern, die zuvor eilends zur Nibelungentreue verpflichtet worden waren, solche, die heimlich auf einen entsprechenden Schritt des Bundeskanzlers hofften. Ich zitiere auch Hubert Patterer, den Chefredakteur der bürgerlichen „Kleinen Zeitung“ in Graz, der nicht im Verdacht steht, zwei Wochen zuvor den Kommunismus gewählt zu haben: „Wenn er das türkis-grüne Projekt und die Kanzlerschaft für die ÖVP retten will, muss er, und sei es auf Zeit, ein Opfer bringen: sich.“

https://www.profil.at/meinung/christian-rainer-es-liegt-an-kurz/401764350

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

ÖVP-Korruptionsaffäre: Kurz kündigt nächstes Statement an
Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) will heute Abend erneut eine Stellungnahme abgeben. In dem für 19.30 angekündigten Statement werde er sich zur weiteren Vorgehensweise in der Bundesregierung äußern, hieß es.

Zuvor hatten sich die Regierungsmitglieder seiner Partei zu einer Sitzung zusammengefunden, die noch andauert. Auch Gespräche auf Landesebene hatten im Laufe des Tages stattgefunden. Laut Informationen der APA könnte Kurz die Konsequenzen aus den Ermittlungen gegen ihn ziehen und einen „Schritt zur Seite“ machen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>ÖVP-Korruptionsaffäre: Kurz kündigt nächstes Statement an
>Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) will heute Abend erneut
>eine Stellungnahme abgeben. In dem für 19.30 angekündigten
>Statement werde er sich zur weiteren Vorgehensweise in der
>Bundesregierung äußern, hieß es.
>
>

der Witz war ja wieder, dass er nicht mal pünktlich um 19:30 gestartet hat.

Jetzt wurde der Emporkömmling aus MeidLing gegen einen adeligen Marionetten=Schnösel aus dem Ersten der am Rudolfsplatz sein erzkonservatives Leben führt ersetzt. Die Überlegungen dahinter würden mich interessieren.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Jetzt wurde der Emporkömmling aus MeidLing gegen einen
>adeligen Marionetten=Schnösel aus dem Ersten der am
>Rudolfsplatz sein erzkonservatives Leben führt ersetzt. Die
>Überlegungen dahinter würden mich interessieren.

In der Regierung bleiben (Macht=Partei hält ruhig), als Klubchef ist er weiter bei den Ministerräten dabei und Kogler wird weiterhin mit ihm verhandeln. Operativ wird Wöginger arbeiten und Kurz gewinnt Zeit durch die Lande zu touren und den nächsten Wahlkampf vorzubereiten. +Inszenierung als Staatsmann.

Hätte er gleich machen können nach der klaren Ansage der Grünen aber so haben sich die anderen noch zum Wurschtl gemacht indem ihnen Kickl plötzlich gut genug war. Die Rendi in der ZiB2 gestern scheint ja ein Desaster gewesen zu sein?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>wird weiterhin mit ihm verhandeln. Operativ wird Wöginger
>arbeiten

Na bitte:

Sebastian Kurz und August Wöginger werden den ÖVP-Parlamentsklub künftig gemeinsam anführen, wie die ÖVP in einer Aussendung verkündet. August Wöginger macht somit als Klubobmann Platz und agiert künftig als Stellvertreter. „Wir werden uns im ÖVP-Parlamentsklub ähnlich aufstellen wie schon während der Regierungsverhandlungen mit den Grünen. Die Klubgeschäfte werde weiterhin ich führen. Den notwendigen Beschluss fassen wir gemeinsam in der Klubsitzung am kommenden Dienstag.", so Wöginger.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>wird weiterhin mit ihm verhandeln. Operativ wird
>Wöginger
>>arbeiten
>
>Na bitte:
>
>Sebastian Kurz und August Wöginger werden den
>ÖVP-Parlamentsklub künftig gemeinsam anführen, wie die ÖVP in
>einer Aussendung verkündet. August Wöginger macht somit als
>Klubobmann Platz und agiert künftig als Stellvertreter. „Wir
>werden uns im ÖVP-Parlamentsklub ähnlich aufstellen wie schon
>während der Regierungsverhandlungen mit den Grünen. Die
>Klubgeschäfte werde weiterhin ich führen. Den notwendigen
>Beschluss fassen wir gemeinsam in der Klubsitzung am kommenden
>Dienstag.", so Wöginger.

Gut habe ich die Ansage von der neos Chefin gefunden, dass sie nicht der Meinung ist das Kurz ein geeignete Klubchef ist, da es auch für diesen Posten eine untadelige Person braucht!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

>Gut habe ich die Ansage von der neos Chefin gefunden, dass sie
>nicht der Meinung ist das Kurz ein geeignete Klubchef ist, da
>es auch für diesen Posten eine untadelige Person braucht!


Und adelig? Ist er tatsächlich nicht. Sie auch nicht, sollte platz für ihren Hoyos machen

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Jetzt wurde der Emporkömmling aus MeidLing gegen einen
>>adeligen Marionetten=Schnösel aus dem Ersten der am
>>Rudolfsplatz sein erzkonservatives Leben führt ersetzt.
>
>Hätte er gleich machen können nach der klaren Ansage der
>Grünen aber so haben sich die anderen noch zum Wurschtl
>gemacht indem ihnen Kickl plötzlich gut genug war. Die Rendi
>in der ZiB2 gestern scheint ja ein Desaster gewesen zu sein?
>

Die Spö und Fpö haben sich nicht so schlecht verstanden, welche Regierung nach der nächsten Wahl kommen kann ist somit klar. Ohne Kurz wäre das nie möglich gewesen.

Rendi war mit ihrer Bundeskanzlerin ansage peinlich in der Zib (hat wohl schon die neuen Visitenkarten in Druckaufauftrag gegeben…), sonst aber ok.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>mE guter Kommentar
>
>Es liegt an Kurz
>Der Kanzler muss dem Land einen Dienst erweisen. Vielleicht
>seinen letzten.
>
Wäre wirklich schade wenn er zurück tritt. Ich hoffe ja immer noch drauf er nimmt die gesamte ÖVP & Co mit in den Abgrund

Es soll kämpfen bis zum Endsieg (sind ja alles nur lügen von Linken, Undank weil wer uns vor 100.000 Toten bewahrt hat,..., die Mehrheit steht ja eh hinter ihm,.. -lol)

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

>Ich bin schon gespannt wer neuer Bundeskanzler bei der ÖVP
>wird. Angeblich bringen sich schon ein paar in Stellung.
>
>Kurz ist wohl Geschichte.


Mich wundert, dass die Entscheidung so lange gedauert hat. Diva Kurz ist ein echter Sesselkleber bzw. leidet schon an Realitätsverlust!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Ich stell es mir gerade lustig vor wenn Gartenschlauch Kanzler (früher angeblich wegen dem Händedruck, heute wegen dem Rückgrat im Ministerium so genannt) , der ja Kettenraucher ist auf VDB trifft, der Zigaretten auch nicht abgeneigt ist.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

„Österreich“ klagt Republik

Unter den zur Überwachung vorgesehenen Handys hätten sich drei Telefone der Tageszeitung befunden, „die eindeutig dem Redaktionsgeheimnis unterliegen und – nach allen Regeln des EU-Rechts und der Menschenrechtskonvention – nicht überwacht werden dürfen“, lautet der Vorwurf. Aus diesem Grund hätten die Staatsanwälte zwingend vor der Überwachung eine Ermächtigung der Rechtsschutzbeauftragten des OGH einholen müssen.

Eine solche Ermächtigung sollen die Ermittler laut „Österreich“ auch eingeholt haben – allerdings erst nachträglich und zu spät. Eine angebliche Ablehnung der Maßnahmen soll just zum Zeitpunkt der Hausdurchsuchung eingelangt sein, berichtet das Blatt.

https://orf.at/stories/3231819/

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

WKStA widerspricht Fellner

Einer der zentralen Stränge in der ÖVP-Korruptionsaffäre ist der Verdacht, Sebastian Kurz und sein Team hätten für Inserate positive Berichterstattung in der Tageszeitung „Österreich“ erkauft. Daher gab es zuletzt Hausdurchsuchungen bei „Österreich“. Die in Bedrängnis geratene Verlagsgruppe hat nun Amtshaftungsklage eingereicht. Die darin erhobenen Vorwürfe wies die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) am Sonntag umgehend zurück.

https://orf.at/stories/3231837/

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Stellungnahme der Mediengruppe ÖSTERREICH zur Aussendung der WKStA
Handy-Überwachung und Hausdurchsuchung bei ÖSTERREICH waren rechtswidrig
Wien (OTS) - ÖSTERREICH hat heute in seiner Sonntags-Ausgabe eine bisher geheime Stellungnahme der Rechtsschutzbeauftragten beim Obersten Gerichtshof, Prof. Dr. Gabriele Aicher veröffentlicht, wonach die Anordnung einer Handy-Überwachung von Telefongeräten der Mediengruppe ÖSTERREICH bzw. von Wolfgang und Helmuth Fellner durch die Wirtschafts- und Korruptions-Staatsanwaltschaft rechtswidrig war, weil die Anfrage zur Ermächtigung dieser Handy-Überwachung erst NACH und nicht wie ZWINGEND vorgeschrieben vor dem Erlassen dieser Anordnung erfolgt ist.
Die Rechtsschutzbeauftragte des OGH hält ausdrücklich fest, dass alleine schon das Erlassen dieser Anordnung ohne Ermächtigung durch den OGH eine „Rechtsverletzung“ dargestellt hat.
Ferner hält die Rechtsschutzbeauftragte ausdrücklich fest, dass die WKStA bei Wolfgang und Helmuth Fellner weder Ausführungen noch Feststellungen für einen Schädigungs-, Tatbild- oder Beeinflussungsvorsatz vorlegen konnte. Daraus schließt die Beauftragte des OGH wörtlich: „Bereits deshalb fehlt es an den vom Gesetz geforderten besonders schwerwiegenden Gründen, die den Eingriff verhältnismäßig erscheinen lassen.“

In ihrer irreführenden „Klarstellung“ zum ÖSTERREICH-Artikel verschweigt die WKStA diese eindeutige und klare Stellungnahme der Rechtsschutzbeauftragten des OGH völlig. Die WKStA verschweigt ferner, dass sie ihre Anordnung zur Handy-Überwachung erlassen hat, BEVOR sie um Ermächtigung bei der Rechtsschutzbeauftragten des OGH angesucht hat. Die WKStA verschweigt damit auch, dass ihr von der Rechtsschutzbeauftragten des OGH im betreffenden Akt eindeutig eine „Rechtsverletzung“ nachgewiesen und vorgeworfen wird. Zusätzlich geht die WKStA in ihrer Stellungnahme mit keinem Wort auf den Vorwurf der Rechtsschutzbeauftragten des OGH ein, dass für den schwerwiegenden Eingriff einer Handy-Überwachung und damit natürlich auch für die Hausdurchsuchung die Ausführungen bzw. Feststellungen zu Schädigungs-, Tatbild- und Beeinflussungs-Vorsatz fehlen und damit die „besonders schwerwiegenden Gründe“ für diese Eingriffe „zur Gänze“ fehlen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Aufgetauchte Chats: „House of Cards für Deppen“

https://www.krone.at/2527973

jetzt ist er nimmer der Messias

genialer Schachzug mit dem Klubobmann,

großes Kino, Fortsetzung folgt sicher, gibt ja noch viel mehr Chats - lol

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>großes Kino, Fortsetzung folgt sicher, gibt ja noch viel mehr
>Chats - lol


Hat irgendjemand die 500 Seiten wo im Netz veröffentlicht? Würde mir gern ein eigenes Bild machen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>großes Kino, Fortsetzung folgt sicher, gibt ja noch viel
>mehr
>>Chats - lol
>
>
>Hat irgendjemand die 500 Seiten wo im Netz veröffentlicht?
>Würde mir gern ein eigenes Bild machen.


Anscheinend werden da wieder nur Teile an ausgewählte Journalisten geleakt, zumindest finde ich nichts.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        


>>Hat irgendjemand die 500 Seiten wo im Netz
>veröffentlicht?
>>Würde mir gern ein eigenes Bild machen.
>
>
>Anscheinend werden da wieder nur Teile an ausgewählte
>Journalisten geleakt, zumindest finde ich nichts.

Es sind bisher (von Verfahrensbedeteiligten) nur 104 Seiten an die Journalisten weitergegeben worden.

300.000 Chat Nachrichten sind noch nicht ausgewertet und somit noch nicht Teil des Akts.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>
>>>Hat irgendjemand die 500 Seiten wo im Netz
>>veröffentlicht?
>>>Würde mir gern ein eigenes Bild machen.
>>
>>
>>Anscheinend werden da wieder nur Teile an ausgewählte
>>Journalisten geleakt, zumindest finde ich nichts.
>
>Es sind bisher (von Verfahrensbedeteiligten) nur 104 Seiten an
>die Journalisten weitergegeben worden.
>
>300.000 Chat Nachrichten sind noch nicht ausgewertet und somit
>noch nicht Teil des Akts.

Die 104 Seiten findet man z.B. bei Profil: https://www.profil.at/oesterreich/die-komplette-anordnung-zur-oevp-hausdurchsuchung-das-s ind-die-vorwuerfe/401760906 bzw. direkt hier: https://drive.google.com/file/d/1wKpAPo-L4nrVQ3piZKDZjZGbF9IRQ2X9/view oder auch etwas weniger zensiert beim Pilz: https://zackzack.at/2021/10/06/das-ist-die-anordnung-zur-oevp-hausdurchsuchung/

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

>
>>Die 104 Seiten findet man z.B. bei Profil:
>>https://www.profil.at/oesterreich/die-komplette-anordnung-zur-oevp-hausdurchsuchung-das-s ind-die-vorwuerfe/401760906
>
>
>Ja.
>
>Es war zuletzt von 500 Seiten zusätzlich die Rede , die hab
>ich gemeint.

Gibt es demnächst auf zackzack, muss noch fertig zensiert werden.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        


>
>Es war zuletzt von 500 Seiten zusätzlich die Rede , die hab
>ich gemeint.
>

Geduld, die müssen erst ausgwertet werden. Für die nächsten Monate ist Lesespaß garantiert. Bin schon gespannt ab wann aus zur Seite ganz weg wird.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Man hört, dass es maßgeblichen Leuten in der ÖVP gedämmert ist das aus Kurz eher nichts mehr werden wir.

Deshalb soll Schallenberg als neuer echt

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Man hört, dass es maßgeblichen Leuten in der ÖVP gedämmert ist das aus Kurz eher nichts mehr werden wird. Nachdem er wohl eher nix zugeben wird, wird das ein endloses Verfahren wie beim KHG. Mit dem Unterschied, dass Kurz wohl eher nicht das Taschengeld für die Anwälte hat.

Deshalb soll Schallenberg als neuer echter Spitzenkandidat aufgebaut werden.

Bin gespannt ob Kurz es sich gefallen lässt.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    


>Deshalb soll Schallenberg als neuer echter Spitzenkandidat
>aufgebaut werden.
>
>Bin gespannt ob Kurz es sich gefallen lässt.

Hoffentlich nicht

Kurz muss jetzt noch mit den Grünen ein paar weitere rechtswidrige Maßnahmen (z.B. 3G am Arbeitsplatz) setzten und die Leute weiter spalten und die Kinder quälen.

Erst dann wird er abserviert und bekommt sein Grasser Schicksal.

Sein einziger Ausweg, Neuwahlen, Justizministerium übernehmen und alles "daschloagn" lassen

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Akt mit 1398 Seiten: Wie die Justiz im aktuellen Polit-Krimi ermittelt
Der eXXpress hat alle 1398 Seiten, alle Chats, alle Überlegungen alle Hintergrund-Recherchen der Staatsanwaltschaft: In einem gewaltigen Kraftakt will Österreichs Justiz gegen Korruption von Politik und/mit Medien vorgehen. Wir bringen heute erste Details.

Der eu-infothek.com und dem eXXpress wurde der gesamte Amtsvermerk zur aktuellen Causa Prima übergeben: Das Mega-Dossier der Justiz hat 1398 Seiten, voll mit Analysen, Auszügen aus U-Ausschüssen, Grafiken und Mediendaten – zurück bis zum Telekom-Skandal und bis ins Jahr 2003.

https://exxpress.at/akt-mit-1398-seiten-wie-die-justiz-im-aktuellen-polit-krimi-ermittelt /

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Wann Kurz aufgab, warum er nicht mehr wiederkommt. Ein
>Schlüsselloch-Report.
>

Er wird nicht mehr wiederkommen, da alle wissen welchen Unterhaltungswert uns noch das Schmid Handy bringen wird.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Hoffentlich ist damit nicht das Schreddern von Festplatten gemeint

Er werde in dern kommenden Tagen „auf Hochtouren arbeiten, um eine geordnete Übergabe sicherzustellen“, sagte Kurz in der Erklärung.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Hoffentlich ist damit nicht das Schreddern von Festplatten
>gemeint
>
>Er werde in dern kommenden Tagen „auf Hochtouren arbeiten, um
>eine geordnete Übergabe sicherzustellen“, sagte Kurz in der
>Erklärung.


Dazu hatten sie jetzt ja schon wochenlang vor den avisierten Hausdurchsuchungen Zeit.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Hoffentlich ist damit nicht das Schreddern von
>Festplatten
>>gemeint
>>
>>Er werde in dern kommenden Tagen „auf Hochtouren arbeiten,
>um
>>eine geordnete Übergabe sicherzustellen“, sagte Kurz in
>der
>>Erklärung.
>
>
>Dazu hatten sie jetzt ja schon wochenlang vor den avisierten
>Hausdurchsuchungen Zeit.

Sollte das so sein, wird ihnen das eh strafverschärfende ausgelegt.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Wenn die Türkisen mal Geschichte sind, wird die Schredder-Industrie wohl ums Überleben kämpfen.



>Hoffentlich ist damit nicht das Schreddern von Festplatten
>gemeint
>
>Er werde in dern kommenden Tagen „auf Hochtouren arbeiten, um
>eine geordnete Übergabe sicherzustellen“, sagte Kurz in der
>Erklärung.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Gut informierte Kreise meinen, dass bald kein Blümchen mehr den Wiener Landesparteivorstand ziert.

Ist das der Beginn vom Aufräumen in der ÖVP nach den Buberlpartie Erfahrungen?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Fleischmann nicht mehr Medienbeauftragter

Die Ermittlungen der Korruptionsstaatsanwaltschaft in der Inseratenaffäre gegen ÖVP-Chef Sebastian Kurz und sein engstes Umfeld haben weitere personelle Konsequenzen: Gerald Fleischmann legt die Funktion des Medienbeauftragten im Kanzleramt und auch die Funktion des Vizekabinettschefs zurück und geht vorerst auf Urlaub, erfuhr die APA heute.

Auch Kurz’ Sprecher Johannes Frischmann ist zunächst auf Urlaub, wie es aus Kurz’ Büro hieß. Wie lange dieser Urlaub dauern soll, blieb offen. In der Schaltzentrale bleibt Bernhard Bonelli, er bleibt auch unter Kanzler Alexander Schallenberg Kabinettschef.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Fleischmann nicht mehr Medienbeauftragter
>
>Die Ermittlungen der Korruptionsstaatsanwaltschaft in der
>Inseratenaffäre gegen ÖVP-Chef Sebastian Kurz und sein engstes
>Umfeld haben weitere personelle Konsequenzen: Gerald
>Fleischmann legt die Funktion des Medienbeauftragten im
>Kanzleramt und auch die Funktion des Vizekabinettschefs zurück
>und geht vorerst auf Urlaub, erfuhr die APA heute.
>
>Auch Kurz’ Sprecher Johannes Frischmann ist zunächst auf
>Urlaub, wie es aus Kurz’ Büro hieß. Wie lange dieser Urlaub
>dauern soll, blieb offen. In der Schaltzentrale bleibt
>Bernhard Bonelli, er bleibt auch unter Kanzler Alexander
>Schallenberg Kabinettschef.

Alles künstliche Aufregung. Die sind natürlich mit ihrem Chef mitgegangen und haben schon die ersten Besprechungen in der Lichtenfelsgasse abgehalten.

Bonelli (der Familien Name ist ja in Opus dei Kreisen bekannt) harmoniert natürlich mit dem nicht minder konservativen Schallenberg.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Bonelli (der Familien Name ist ja in Opus dei Kreisen bekannt)
>harmoniert natürlich mit dem nicht minder konservativen
>Schallenberg.

Fun Fact: jeweils 4 Kinder.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Bonelli (der Familien Name ist ja in Opus dei Kreisen
>bekannt)
>>harmoniert natürlich mit dem nicht minder konservativen
>>Schallenberg.
>
>Fun Fact: jeweils 4 Kinder.

Schallenberg ist geschieden - ich verstehe nicht, wann bei der ÖVP eingerissen ist das man mit so einem Hintergrund Bundeskanzler werden kann. Aber gut, beim unverheirateten Kurz hätten auch diese Alarmglocken geschrillt und keiner hat es gehört...

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>Bonelli (der Familien Name ist ja in Opus dei
>Kreisen
>>bekannt)
>>>harmoniert natürlich mit dem nicht minder
>konservativen
>>>Schallenberg.
>>
>>Fun Fact: jeweils 4 Kinder.
>
>Schallenberg ist geschieden - ich verstehe nicht, wann bei der
>ÖVP eingerissen ist das man mit so einem Hintergrund
>Bundeskanzler werden kann. Aber gut, beim unverheirateten Kurz
>hätten auch diese Alarmglocken geschrillt und keiner hat es
>gehört...
>

Geschieden geht zur Not. Wiederverheiratet oder gar evangelisch wäre ein Problem.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Kurz vor den Hausdurchsuchungen, die vergangene Woche stattgefunden haben, sollen Serverdaten in größerem Umfang gelöscht worden sein.

Am Dienstagmorgen soll es nach Informationen der „Presse“ zumindest eine Festnahme in der „Inseratenaffäre" gegeben haben. Die Meinungsforscherin Sabine B. soll wegen des Verdachts der Verdunkelungsgefahr festgenommen worden sein.

https://www.diepresse.com/6046148/causa-kurz-meinungsforscherin-festgenommen

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Budget 2022 mit 2,3 Prozent Defizit und sinkenden Schulden
Unerwartet starkes Wachstum, hohe Steuereinnahmen und niedrige Zinsen lassen Defizit sinken - Zweite Budgetrede Blümels im Nationalrat -

Das unerwartet hohe Wirtschaftswachstum und die niedrigen Zinsen für die Staatsschulden erleichtern die Budgetsanierung nach der Coronakrise. Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) rechnet für das kommende Jahr mit einem gesamtstaatlichen Defizit von 2,3 Prozent der Wirtschaftsleistung und sinkenden Schulden, wie er im Vorfeld seiner zweiten Budgetrede vor Journalisten sagte. Im April hatte Blümel noch ein Minus von 4,3 Prozent und Rekordschulden von 89,6 Prozent erwartet.
Blümel geht davon aus, dass die Schuldenquote trotz der in mehreren Etappen geplanten Steuerreform von heuer 83,2 Prozent im kommenden Jahr auf 82,8 und dann weiter auf 72,5 Prozent im Jahr 2025 sinkt. "Das war so nicht vorhersehbar", sagte Blümel. Als Gründe für die positivere Entwicklung nannte er das deutlich höhere Wirtschaftswachstum mit entsprechend steigenden Steuereinnahmen, die niedrigen Zinsen für die Staatsschulden sowie die gestaffelte Steuerreform, die nicht alle Entlastungen sofort wirksam werden lässt.



Das gesamtstaatliche Defizit von Bund, Ländern, Gemeinden und Sozialversicherungen soll nach einem massiven Anstieg auf 8,3 Prozent der Wirtschaftsleistung (Bruttoinlandsprodukt/BIP) im Corona-Jahr 2020 heuer auf 6,0 Prozent sinken und 2022 weiter auf 2,3 Prozent zurückgehen. 2025 soll das Minus bei 0,4 Prozent des BIP zu liegen kommen. In diesem Jahr soll dann auch ein (um Konjunkturschwankungen und Einmaleffekte bereinigtes) "strukturelles Nulldefizit" erreicht werden.

Allein der Bund wird im kommenden Jahr 86,4 Mrd. Euro einnehmen (ein Plus von 14 Mrd. Euro) und 99,1 Mrd. Euro ausgeben. Damit bleibt ein Defizit von 12,6 Mrd. Euro. Zum Vergleich: Für heuer hatte Blümel im Bundesbudget ursprünglich ein Defizit von 30,7 Mrd. Euro eingeplant. Tatsächlich dürfte aber auch die heurige Bilanz besser als ursprünglich befürchtet ausfallen. Das Bundesdefizit soll laut Finanzministerium heuer in etwa beim Wert von 2020 (22,5 Mrd. Euro) zu liegen kommen.

Ermöglicht wird die bessere Bilanz unter anderem durch das heuer überraschend starke Wirtschaftswachstum: während im April noch ein Wachstum von nur 1,5 Prozent der Wirtschaftsleistung erwartet wurde, rechnet das Wirtschaftsforschungsinstitut Wifo aktuell mit einem Konjunkturplus von 4,4 Prozent.

has/ivn

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    
        

Abschließend nimmt Krainer die Budgetrede des Finanzministers zum Anlass mit einer weiteren türkisen Mär aufzuräumen: „Seit Sebastian Kurz und die türkise Truppe regieren, ist die Steuerlast für die Österreicherinnen und Österreicher gestiegen, nicht gesunken.

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20211013_OTS0105/spoe-krainer-eine-steuerreform-d ie-weder-sozial-noch-oekologisch-ist-und-jetzt-ein-budget-das-vor-allem-intransparent-ist

Tatsächlich, gefühlt gab es ja kaum neue Belastungen in der Zeit?

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/295061/umfrage/abgabenquote-in-oesterreich /



  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Als alter Monarchist bin ich mit der Entwicklung hochzufrieden. Das Interregnum geht langsam seinem Ende zu ...

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Als alter Monarchist bin ich mit der Entwicklung
>hochzufrieden. Das Interregnum geht langsam seinem Ende zu
>...

Bei http://sga.monarchisten.org/die-monarchisten.html bereitet man sich auch schon vor.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Als alter Monarchist bin ich mit der Entwicklung
>>hochzufrieden. Das Interregnum geht langsam seinem Ende
>zu
>>...
>
>Bei http://sga.monarchisten.org/die-monarchisten.html bereitet
>man sich auch schon vor.

Mittlerweile bin ich auch dafür, dass man das Experiment Demokratie beendet.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Selten 500k so gut investiert.

Ministerrat ebnet Weg für neues „Mikrodatenzentrum“

Der Startschuss zur angekündigten Forschungsdatenplattform bei der Statistik Austria wurde heute im Ministerrat auf den Weg gebracht. Mit der Einrichtung des Austrian Micro Data Center (AMDC) soll nach dem Jahreswechsel begonnen werden, im ersten Jahr sind für das AMDC 505.000 Euro vorgesehen. Der Datenzugang „soll ausschließlich auf wissenschaftliche Zwecke beschränkt sein“ und alle Datenschutzvorgaben erfüllt werden.

https://orf.at/stories/3232575/

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

NEOS: 2022 nur 22 Euro Entlastung durch Steuerreform

NEOS übt Kritik an der von ÖVP und Grünen als größte der Geschichte titulierten Steuerreform. Diese bringe nicht die Entlastung, die die Regierungsparteien versprechen. Berechnungen der Parteiakademie NEOS Lab hätten ergeben, dass die durchschnittliche Steuerentlastung im kommenden Jahr nur 22 Euro im Monat betrage. Budgetsprecherin Karin Doppelbauer kritisierte gegenüber der APA, dass auch die Steuer- und Abgabenquote auf Rekordniveau bleibe.

https://orf.at/stories/3232796/

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Gut aus den Budgetdokumenten des Finanzministeriums lässt sich noch etwas ablesen: Der Klimabonus sorgt im kommenden Jahr für eine ebenso starke Entlastung wie die Steuersenkungen. Das ist deshalb interessant, weil der Bonus ja eigentlich einen Lenkungseffekt bei den Emissionen haben soll. 2022 dient er aber vor allem zur Umverteilung.

https://www.derstandard.at/story/2000130454754/bluemels-wette-auf-die-gute-zukunft

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Steuerreform: Kryptoassets künftig wie Aktien besteuert

Steuerbefreiung nach einem Jahr Behaltefrist fällt - Grundsätzliche Diskussion über allgemeine Behaltefrist in der Koalition.

Derzeit gelten Kryptoassets in der Regel als Spekulationsobjekte, wer sie länger als ein Jahr behält, muss auf Gewinne aus dem Verkauf keine Steuern zahlen. Die ökosoziale Steuerreform sieht nun vor, dass Kryptoassets künftig wie Wertpapiere versteuert werden. Damit werden 27,5 Prozent Steuer auf Gewinne fällig, unabhängig davon, wie lange diese Veranlagung gedauert hat.

https://kurier.at/wirtschaft/steuerreform-kryptoassets-kuenftig-wie-aktien-besteuert/4017 69687

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Finanzminister greift bei Verbund, OMV und Post kräftig zu

Die Ausschüttung der Nationalbank fällt aufgrund der Nullzinspolitik aus, stattdessen sind von Öbag, Verbund und Asfinag mehr als 800 Millionen eingepreist

https://www.derstandard.at/story/2000130456661/finanzminister-langt-bei-verbund-omv-und-p ost-kraeftig-zu

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

„profil“-Umfrage: ÖVP stürzt ab
ÖVP gleichauf mit SPÖ / In Kanzlerdirektfrage liegt Kurz vor Schallenberg / 67% glauben nicht an Unschuld von Sebastian Kurz

Die Turbulenzen verändern die politische Stimmungslage dramatisch: Wenn am Sonntag gewählt würde, käme die ÖVP mit einem Spitzenkandidaten Alexander Schallenberg nur mehr auf 25% (-10%) und läge damit gleichauf mit der SPÖ (+4%). Das geht aus einer Umfrage hervor, die das Meinungsforschungsinstitut Unique Research für „profil“ durchgeführt hat. Die FPÖ hält unverändert bei 19%, die Grünen bei 14% (+2) und die NEOS unverändert bei 11%. SPÖ, Grüne und NEOS hätten gemeinsam 50% der Stimmen.

Würde die ÖVP mit einem Spitzenkandidaten Sebastian Kurz antreten, käme die ÖVP auf 26% (-9%), die SPÖ stünde bei 24% (+3%), gefolgt von der FPÖ mit 18 (-1%), den Grünen mit 14% (+2) und den NEOS mit 12% (+1). Gemessen wurde auch ein mögliches Abschneiden der impfskeptischen Partei MFG: Sie würde je nach Variante 3% bis 4% erreichen.

Nur 16% würden Alexander Schallenberg bei der fiktiven Direktwahl zum Bundeskanzler wählen. Stünde Sebastian Kurz zur Wahl, würden ihn 20% direkt zum Kanzler wählen – ein Minus von 8% zu seinem Wert im Vormonat.

Bei der Frage nach Neuwahlen zeigen sich die Befragten unentschlossen: 45% meinen, die Regierung soll weitermachen (unter ÖVP-Wählern gar 92%), 44% wünschen sich Neuwahlen.

Zusätzliches Detail: 23% glauben Kurz, dass an den Vorwürfen der Staatsanwaltschaft gegen ihn nichts dran ist. 67% glauben Kurz dagegen „eher“ oder „gar nicht.“

(n=800, Kombination telefonische und Online-Befragung, maximale Schwankungsbreite +/- 3,5%)

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Kogler erklärt die Hintergründe

Grüne, SPÖ, NEOS und Freiheitliche hätten im Parlament eine Allianz zur Aufklärung der im Raum stehenden Korruptionsvorwürfe geschmiedet, Bundespräsident Alexander Van der Bellen bereits Vorbereitungen für eine Expertenregierung getroffen, und das habe man den ÖVP-Landeshauptleuten so nahegebracht, fasste Ö1 die Konstellation zusammen. Diese seien es dann gewesen, die Kurz klargemacht hätten, „dass es vorbei sei“. Dieser selbst habe schließlich (den damaligen ÖVP-Außenminister) Alexander Schallenberg als seinen Nachfolger vorgeschlagen.

https://orf.at/stories/3232967/

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Lt. Strolz in Wien-Heute war auch die private Lebensführung eine Lüge. Das Interview kann man sich in der TV-Thek anschauen falls es wem interessiert.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Lt. Strolz in Wien-Heute war auch die private Lebensführung
>eine Lüge. Das Interview kann man sich in der TV-Thek
>anschauen falls es wem interessiert.

Hier der Link in der Langversion:
https://tvthek.orf.at/profile/Additional-Content/1670/Langfassung-Bei-Budgen-Ex-NEOS-Chef -Matthias-Strolz/14109514

"Der Austausch zwischen den Buben hat immer eine erotische Note gehabt"...

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Scheint mir sehr hoch?

CO2-Abgabe: 30 Prozent der Einnahmen durch Tanktourismus

Wie das liberale Wirtschaftsforschungsinstitut EcoAustria errechnet hat, wird ein beträchtlicher Teil der CO2-Abgabe von Tanktouristen kommen.

https://www.diepresse.com/6048136/co2-abgabe-30-prozent-der-einnahmen-durch-tanktourismus

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    
        

Photovoltaikförderung wird aufgestockt

Das Klimaschutzministerium stockt die Förderung für Photovoltaikanlagen weiter auf. Wie das Ressort von Ministerin Leonore Gewessler (Grüne) gegenüber der APA bekanntgab, sollen dafür weitere 20 Mio. Euro lockergemacht werden. Damit stehe heuer ein Rekordbudget von insgesamt 132 Mio. Euro zur Verfügung.

Dieses Budget soll eine Einsparung von rund 122.000 Tonnen CO2 möglich machen. Darüber hinaus kurbeln die Förderungen laut Gewessler auch die heimische Wirtschaft an: „Insgesamt schaffen und sichern die heuer mobilisierten Mittel damit über 5.200 Arbeitsplätze und lösen ein Investitionsvolumen von knapp 600 Millionen Euro aus“, so die Ministerin.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Pensionsausgaben aus Budget steigen bis 2035 deutlich

Die Ausgaben aus dem Budget zur Finanzierung der Pensionen werden in den kommenden 14 Jahren stark ansteigen. Hatten sie 2018 noch 13,3 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) betragen, steige diese Quote bis 2035 auf 15 Prozent, wie die APA heute unter Verweis auf die langfristige Budgetprognose berichtete. Im Jahr 2060 dürfte laut der Prognose mit 15,2 Prozent des BIP ein Höchststand erreicht werden.

https://orf.at/stories/3233027/

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

ich war gestern Abend bei einer "politischen Veranstaltung" in Wien (natürlich ohne 3G, weil für Politiker ist der Virus nicht gefährlich, sondern nur für den Pöbel )

Also Kurz & Co ist spätestens in 6 Monaten weg, die Schwarzen wissen halt nur nicht wie sie in los werden und insb. nicht wer der Nachfolger wird.

Wahrscheinlich März Neuwahlen, kommt auch auf den VdB an wie lange er noch die ÖVP deckt.
Wenn er nämlich brav zu ÖVP ist und mit beim Vertuschen und Machterhalt hilft, dann darf er nämlich bei der nächsten Wahl wieder mit der Unterstützung der ÖVP rechnen. Sobotka hat das schon zugesichert.



  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Er, der Staatsanwalt, grillte den ÖVP-Chef fünf Stunden im Verhör zum Verdacht der Falschaussage, sie wertete als Sachverständige die Chats aus, die Kurz zum Rücktritt gezwungen haben: Jetzt wird diskutiert, ob dieser Paarlauf in Österreichs Justiz ein Compliance-Problem sein könnte.

https://exxpress.at/causa-kurz-duerfen-die-sachverstaendige-und-der-chef-anklaeger-ein-pa ar-sein/

Wie halt so üblich, dürfte auch die WkSta ein Familienbetrieb sein

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Kreative Buchführung: Fürs Klimaticket werden ÖBB-Zuschüsse umgewidmet

Das Ökosoziale spiegelt sich im Budget nicht überall wider. Für das Klimaticket werden ÖBB-Zuschüsse gekürzt, und exklusive Klimabonus hat die Umwelt überschaubare Relevanz

https://www.derstandard.at/story/2000130686827/kreative-buchfuehrung-fuers-klimaticket-we rden-oebb-zuschuesse-umgewidmet

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Regierung bringt Krisensicherheitsgesetz auf den Weg

Die türkis-grüne Regierung will die Zusammenarbeit und Abläufe im Krisenfall verbessern und bringt ein Krisensicherheitsgesetz auf den Weg. Im Innenministerium soll ein modernes, ressortübergreifendes Lagezentrum gebaut werden, das auch laufend Lagebilder erstellt. Ein eigener Regierungskoordinator soll sich außerdem im Bundeskanzleramt um Krisenvorsorge kümmern.

Die Eckpunkte des neuen Gesetzes wurden anlässlich des Sonderministerrats am heutigen Nationalfeiertag in einem Ministerratsvortrag vorgestellt. Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) sprach in einer Aussendung von Spielregeln für den Krisenfall – ob Pandemie, Blackout oder hybride Bedrohungsszenarien.

Neue Zentrale für Krisenmanagement
Wie bereits im Regierungsprogramm vorgesehen, soll eine neue Zentrale für das Krisenmanagement errichtet werden: Im vierten Untergeschoss des Innenministeriums wird ein ressortübergreifendes Bundeslagezentrum gebaut.

https://orf.at/stories/3234173/

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Beinschab sichert Ermittlern Unterstützung zu

Meinungsforscherin Sabine Beinschab, die in den ÖVP-Korruptionsskandal verwickelt ist, hat laut einem Bericht des Ö1-Morgenjournals Interesse am Kronzeugenstatus bekundet. Die Beschuldigte sei bereit, umfassend mit den Ermittlern zusammenzuarbeiten.

https://orf.at/stories/3234581/

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Ministerium: 106.109 Klimatickets verkauft

Seit dem Start des Vorverkaufs am 1. Oktober wurden 106.109 Klimatickets verkauft. Das teilte das Verkehrsministerium heute in einer Aussendung mit. Alleine in den letzten 24 Stunden wurden den Angaben zufolge über 10.300 Netzkarten verkauft.

https://orf.at/stories/3234627/

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Nicht schlecht. Das zur Einführung angekündigte Ziel von 100.000 bis Ende Oktober wird damit klar überschritten.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Nicht schlecht. Das zur Einführung angekündigte Ziel von
>100.000 bis Ende Oktober wird damit klar überschritten.

Das Klimaticket ist ein Mega Renner. Das wird so ein Erfolg wie die 365 EUR Jahreskarte in Wien.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Nicht schlecht. Das zur Einführung angekündigte Ziel von
>>100.000 bis Ende Oktober wird damit klar überschritten.
>
>Das Klimaticket ist ein Mega Renner. Das wird so ein Erfolg
>wie die 365 EUR Jahreskarte in Wien.


Natrlich kauft es jeder sofort der schon fährt und sich etwas erspart. Der Erfolg wird daran zu messen sein wieviele zusätzlich fahren.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>Nicht schlecht. Das zur Einführung angekündigte Ziel
>von
>>>100.000 bis Ende Oktober wird damit klar
>überschritten.
>>
>>Das Klimaticket ist ein Mega Renner. Das wird so ein
>Erfolg
>>wie die 365 EUR Jahreskarte in Wien.
>
>
>Natrlich kauft es jeder sofort der schon fährt und sich etwas
>erspart. Der Erfolg wird daran zu messen sein wieviele
>zusätzlich fahren.

Ich hab es mir auch gekauft und nachgerechnet - das ist die größte Entlastung, die ich jemals bekommen habe. Als Egoist muß ich sagen super, aber als Steuerzahler - vollkommen verschwendet was die Intention betrifft.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>>Nicht schlecht. Das zur Einführung angekündigte
>Ziel
>>von
>>>>100.000 bis Ende Oktober wird damit klar
>>überschritten.
>>>
>>>Das Klimaticket ist ein Mega Renner. Das wird so ein
>>Erfolg
>>>wie die 365 EUR Jahreskarte in Wien.
>>
>>
>>Natrlich kauft es jeder sofort der schon fährt und sich
>etwas
>>erspart. Der Erfolg wird daran zu messen sein wieviele
>>zusätzlich fahren.
>
>Ich hab es mir auch gekauft und nachgerechnet - das ist die
>größte Entlastung, die ich jemals bekommen habe. Als Egoist
>muß ich sagen super, aber als Steuerzahler - vollkommen
>verschwendet was die Intention betrifft.

Immer diese egoistischen Steuerzahler *g*

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>>>Nicht schlecht. Das zur Einführung
>angekündigte
>>Ziel
>>>von
>>>>>100.000 bis Ende Oktober wird damit klar
>>>überschritten.
>>>>
>>>>Das Klimaticket ist ein Mega Renner. Das wird so
>ein
>>>Erfolg
>>>>wie die 365 EUR Jahreskarte in Wien.
>>>
>>>
>>>Natrlich kauft es jeder sofort der schon fährt und
>sich
>>etwas
>>>erspart. Der Erfolg wird daran zu messen sein
>wieviele
>>>zusätzlich fahren.
>>
>>Ich hab es mir auch gekauft und nachgerechnet - das ist
>die
>>größte Entlastung, die ich jemals bekommen habe. Als
>Egoist
>>muß ich sagen super, aber als Steuerzahler - vollkommen
>>verschwendet was die Intention betrifft.
>
>Immer diese egoistischen Steuerzahler *g*


Gemessen an den jährlichen Subventionen an die ÖBB sollte ohnehin Herr und Frau Österreich beinahe gratis fahren können. Ich glaube du brauchst deswegen kein schlechtes Gewissen zu haben, ganz im Gegenteil

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        


>>>größte Entlastung, die ich jemals bekommen habe. Als
>>Egoist
>>>muß ich sagen super, aber als Steuerzahler -
>vollkommen
>>>verschwendet was die Intention betrifft.
>>
>>Immer diese egoistischen Steuerzahler *g*
>
>
>Gemessen an den jährlichen Subventionen an die ÖBB sollte
>ohnehin Herr und Frau Österreich beinahe gratis fahren können.
>Ich glaube du brauchst deswegen kein schlechtes Gewissen zu
>haben, ganz im Gegenteil

In Wirklichkeit ist es die billigste Maßnahme um den Klimazielen einen Schritt näher zu kommen. Das Klimaticket wird garantiert ein Bombenerfolg. Mich als Besitzer eines solchen Tickets (brauch es nich wirklich finde es aber bequem überall fahren zu können wenn ich will) aber vor allem als Autofahrer freue mich auf weniger Staus – ab Juni nächsten Jahres wird man auch diesen Entlastungseffekt spüren!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

(brauch es nich wirklich finde es aber bequem
>überall fahren zu können wenn ich will)

Glaube auch das wird der größte Effekt - das man andere Fahrten gelegentlich öffentlich macht, die man sonst selber gefahren wäre, weil man ja schon bezahlt hat.

Aber ich bleibe zu überzeugen, ob man mit den Kosten anders nicht einen größeren CO2-Effekt erzielen hätte können.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Shitstorm incoming...
>
>Thomas Muster: „Ich würde wieder für Kurz werben“
>
>
>https://www.diepresse.com/6054366/thomas-muster-ich-wurde-wieder-fur-kurz-werben

Nicht unbedingt, es zeigt halt nur, dass er sehr persönlichkeitsfixiert ist und nicht Parteien nach Wahlprogramm wählt.

Ich persönlich würde die Partei wählen, die für bessere Bildung auch im digitalen Bereich mit mehr Mint, Stärkung der Industrie, nachhaltige Pensionsreformen, ausgewogene Reformen ist und auch die Fähigkeit besitzt es umzusetzen.

Bei Damen für eine Liäson oder die Ehe wähle ich vielleicht immer nur Individuen und nie Kollektevistinnwn, bei Parteien auch eigentlich nie sie KPÖ, aber aus Redundanzgründen nie Personen, sondern Programme.

p.s. Hat Thomas Muster Kinder?
p.p.s.: Ich habe 2 Kinder und es hat sich gezeigt, dass Leute, mit technisch naturwissenschaftlichen Skills eher aus Krisen wieder herauskommenm als nur reiche Erben im Charity Bereich und dass Kinder, die eigene Leistung erbringen wollen gerne weniger Steuern mit kleinerem Schuldenrucksack haben. (Das ist ja irre Papa, dass die Industrie 6.000€ per month zahlt, damit der Hackler 2.000€ grosso modo netto im Börsel im Monat hat

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>p.s. Hat Thomas Muster Kinder?

Thomas Muster war von 2000 bis 2005 mit der australischen Fernsehmoderatorin Jo Beth Taylor verheiratet und die beiden haben gemeinsam einen 2001 geborenen Sohn. Am 25. April 2010 heiratete er Caroline Ofner, die Mutter seiner 2009 geborenen Tochter.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Einnahmen über 2019 Wachstum und Progression wirken schon erstaunlich.

Wirtschaftliche Erholung laut Blümel bereits sichtbar

Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) hat heute den Monatserfolg für September bzw. für die ersten drei Quartale 2021 veröffentlicht. Die wirtschaftliche Erholung der letzten Monate sei im Budgetvollzug bereits sichtbar, sagte Blümel gegenüber der APA. „Der konjunkturelle Aufschwung ist vor allem bei den Einzahlungen sichtbar. Sie nehmen gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres in Summe um 8,9 Mrd. Euro zu und liegen damit auch bereits über dem Niveau von 2019.“

https://orf.at/stories/3234917/

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Bisher neun Milliarden Euro für Corona-Kurzarbeit ausgegeben

Die Kurzarbeit ist eine erfolgreiche, aber teure Hilfsmaßnahme in der Coronakrise. Seit Beginn der Pandemie hat der Staat gut 9 Mrd. Euro dafür ausgegeben, 1,29 Millionen Menschen haben Kurzarbeitsgeld bezogen, teilte das Arbeitsministerium mit. Die Zahl der Kurzarbeitenden nimmt inzwischen ab. Im September waren nach vorläufigen Zahlen nur mehr 23.431 Menschen in Kurzarbeit. Am Höhepunkt, im April 2020, waren über 1 Million Menschen in Kurzarbeit.

https://www.diepresse.com/6057115/bisher-neun-milliarden-euro-fur-corona-kurzarbeit-ausge geben

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Steuerreform geht am Montag in Begutachtung

Neu ist ein Stabilitätsmechanismus des CO2-Preises, er ist abhängig von den fossilen Energiepreisen

Gegenüber der Präsentation der Steuerreform neu ist ein Preisstabilitätsmechanismus im nationalen Emissionshandelsgesetz, der ab 2023 gelten soll, wie es im Finanzministerium hieß. Steigen die fossilen Energiepreise für private Haushalte im laufenden Jahr um mehr als 12,5 Prozent, so soll sich die Erhöhung des CO2-Bepreises im Folgejahr halbieren. Sinken die fossilen Energiepreise, wird die Erhöhung des CO2-Bepreises im Folgejahr um 50 Prozent gesteigert. Damit sei ein Mechanismus geschaffen worden, der Schwankungen der Energiepreise insbesondere für Privathaushalte abfedere, wurde erklärt.

https://www.derstandard.at/story/2000130963741/steuerreform-geht-am-montag-in-begutachtun g

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Neue Bitcoin-Steuer kommt ab März 2022

Krypto-Gewinne werden mit 27,5 Prozent besteuert, Altbestände (Erwerb bis Februar 2021) sind ausgenommen.

Immerhin: Ein Verlustausgleich mit anderen Kapitaleinkünften, die dem Sondersteuersatz von 27,5 Prozent unterliegen, ist möglich. Man kann also Bitcoin-Gewinne mit Aktienverlusten ausgleichen, die im gleichen Kalenderjahr realisiert worden sind. Auch kann man Krypto-Verluste mit Dividenden ausgleichen, nicht jedoch mit Sparbuchzinsen.

https://www.diepresse.com/6058614/neue-bitcoin-steuer-kommt-ab-marz-2022

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Absetzbarkeit des Heimarbeitsplatzes wird erleichtert

Mit der geplanten Schaffung einer "Arbeitsplatzpauschale" sollen ab 2022 bis zu 1200 Euro als Pauschale absetzbar sein, auch wenn kein eigenes Arbeitszimmer vorhanden ist.

https://www.diepresse.com/6058860/absetzbarkeit-des-heimarbeitsplatzes-wird-erleichtert

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

54 Prozent Klimaticket-Käufer lösten übrigens die "Classic"-Variante, die im Vorverkauf 949 Euro gekostet hat. 29 Prozent kauften das "Klimaticket Jugend" und weitere 16 Prozent jenes für Pensionistinnen und Pensionisten. Die ermäßigten Tickets hatten einen Frühbucherpreis von 699 Euro. Das macht Einnahmen von 69 Mio. Euro aus dem Klimaticket Classic und weitere 41 Mio. Euro aus dem Verkauf der ermäßigten Tickets. Insgesamt betragen die Erlöse aus der Early-Bird-Phase damit rund 110 Mio. Euro - laut Ministerium liegt das über den Erwartungen.

https://www.diepresse.com/6060724/klimaticket-in-oo-no-und-wien-stark-nachgefragt

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Geplante KV-Beitragssenkung bringt bis zu 300 Euro

Die im Zuge der Steuerreform angekündigte Senkung der Krankenversicherungsbeiträge für niedere Einkommen können im Einzelfall bis zu rund 300 Euro netto pro Jahr bringen. Das geht aus der APA vorliegenden Berechnungen der Agenda Austria hervor. Daten des Momentum Instituts sehen einen Maximal-Effekt von bis zu 270 Euro.

https://www.diepresse.com/6060719/geplante-kv-beitragssenkung-bringt-bis-zu-300-euro

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

„profil“-Umfrage: SPÖ erstmals wieder vor ÖVP
Zustimmung zur Corona-Politik erreicht Rekordtief: Nur 3% der Österreicher halten das Pandemie-Management für sehr gut.

Corona hinterlässt tiefe Spuren in der politischen Landschaft Österreichs. Erstmals seit langer Zeit liegt die SPÖ in der Wählergunst wieder vor der ÖVP, ergibt eine vom Meinungsforschungsinstitut Unique Research für „profil“ durchgeführte Umfrage. Würde am Sonntag gewählt, bekäme die SPÖ 25% der Stimmen, die ÖVP nur 24%. Die FPÖ käme auf 20%, Grüne und NEOS würden leicht verlieren und kämen auf 13 beziehungsweise 10%.

In der Kanzlerfrage liegt die ÖVP vorne. Für Alexander Schallenberg würden sich bei einer Direktwahl 18% entscheiden, für Pamela Rendi-Wagner 15%. Herbert Kickl käme auf 12%, Werner Kogler und Beate Meinl-Reisinger auf jeweils 6%.

Auf einem Rekordtief befindet sich die Zustimmung der Österreicher zur Corona-Politik der Bundesregierung. Nur 3% halten das Pandemie-Management für „sehr gut“, weitere 26% für „eher gut“. Für „sehr schlecht“ votieren 39%, weitere 29% halten die Politik für „eher schlecht“.

Abgefragt wurde auch, wie stark die Pandemie zu Differenzen im eigenen Freundes- und Bekanntenkreis führte. 10% der Befragten geben an, dass sie sich wegen Corona schon mit mehreren Freunden zerstritten hätten, weiteren 9% ist das immerhin mit einem Freund oder einer Freundin passiert. Deutlich höher sind diese Werte bei Anhängern der neuen Impfgegner-Partei MFG: 39% der Sympathisanten erklären, dass es schon mit mehreren Freunden wegen Corona zu einem Zerwürfnis kam.

(n=800) Schwankungsbreite +/- 3,5%

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Schwer zu glauben:

Pensionsausgaben steigen bis 2030 und stagnieren dann

Die Kosten für den Staat wachsen von 6,2 Prozent des BIP heuer bis 2030 auf 6,8 Prozent an. Danach stagnieren sie, um bis 2070 auf 6,5 Prozent abzusinken.

Die Gesamtausgaben des Staates für die Pensionen steigen noch bis 2030 und gehen dann bis 2070 wieder leicht zurück. Zurückzuführen ist dies darauf, dass zwar die Kosten für Angestellte, Selbstständige, Bauern weiter anwachsen, jene für die Beamten aber kontinuierlich sinken. Das geht aus den der APA vorliegenden Gutachten der Alterssicherungskommission hervor, die in ihrer Sitzung am kommenden Dienstag behandelt werden.

https://www.diepresse.com/6065050/pensionsausgaben-steigen-bis-2030-und-stagnieren-dann

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

107 Millionen Euro für Quantenforschung: Initiative "Quantum Austria" startet morgen

Projekte aus dem Bereich Quantenforschung können ab morgen in bestehenden Programmen von FWF und FFG eingereicht werden. Bis 2026 stehen 107 Millionen Euro zur Verfügung.

https://www.diepresse.com/6065940/107-millionen-euro-fur-quantenforschung-initiative-quan tum-austria-startet-morgen

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Homeoffice für Selbstständige ab 2022 leichter steuerlich absetzbar

Arbeitsplatzpauschale soll betriebliche Aufwendungen im Homeoffice für Selbstständige leichter steuerlich absetzbar machen."Gastro-Gutscheine" für Arbeitnehmer weiter im Homeoffice gültig.

https://www.diepresse.com/6067720/homeoffice-fur-selbststandige-ab-2022-leichter-steuerli ch-absetzbar

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Rahmen für Coronahilfen wird auf 19 Milliarden Euro erhöht

Der 15 Milliarden Euro schwere Rahmen, über den die COFAG - Covid-19 Finanzierungsagentur Coronahilfen abwickelt, wird auf 19 Milliarden Euro erhöht. Das haben die Regierungsparteien ÖVP und Grüne am Dienstag im Finanzausschuss des Nationalrats beschlossen. Man wolle auf der sicheren Seite sein, da Coronahilfen aktuell verlängert werden; der Schritt bedeute nicht, dass der Rahmen sicher ausgeschöpft werde, wurde im Finanzministerium betont.

https://www.diepresse.com/6068479/rahmen-fur-coronahilfen-wird-auf-19-milliarden-euro-erh oht

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>und weg is er der monsieur blendeur.
>
>anklage ante portas?

Bullshit

Er hat neurdings ein kleines Kind.
Da werden andere Dinge relativ.

Und ein permanentes Zielobjekt der Abwertungs-Kultur sein, so wie Du Sie hier stellvertretend für den linken Mob gerade vorlebst ist in diesem Lichte irgendwann mal nicht mehr tragbar

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

LOL - ich bemitleide die Menschen wirklich, die ihn nach 10 Jahren noch immer nicht durchschaut haben.

>Bullshit
>
>Er hat neurdings ein kleines Kind.
>Da werden andere Dinge relativ.
>
>Und ein permanentes Zielobjekt der Abwertungs-Kultur sein, so
>wie Du Sie hier stellvertretend für den linken Mob gerade
>vorlebst ist in diesem Lichte irgendwann mal nicht mehr
>tragbar

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        
        

>>@byronwien, was macht er jetzt? Was durchgesickert?
>
>Windeln wechseln, sorry, war aufgelegt.

lol.

Ich mein er verzichtet ja doch auf erhebliches Gehalt und Anwälte sind nicht billig.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>@byronwien, was macht er jetzt? Was durchgesickert?
>>
>>Windeln wechseln, sorry, war aufgelegt.
>
>lol.
>
>Ich mein er verzichtet ja doch auf erhebliches Gehalt und
>Anwälte sind nicht billig.

Es ist noch nichts durchesickert, aber es würden sich 36 Monate Kindererziehung anbieten. Ganz im ÖVP-Modus. Und seit Hartinger wissen wir, dass 150 EUR pro Monat eh genug sind.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>>@byronwien, was macht er jetzt? Was
>durchgesickert?
>>>
>>>Windeln wechseln, sorry, war aufgelegt.
>>
>>lol.
>>
>>Ich mein er verzichtet ja doch auf erhebliches Gehalt und
>>Anwälte sind nicht billig.
>
>Es ist noch nichts durchesickert, aber es würden sich 36
>Monate Kindererziehung anbieten. Ganz im ÖVP-Modus. Und seit
>Hartinger wissen wir, dass 150 EUR pro Monat eh genug sind.

Sind sie auch, wenn nebenher alle Fixkosten bezahlt werden. Meine Mutter kommt mit ca. 130 Euro im Monat aus.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
    
        

>>https://www.derstandard.at/jetzt/livebericht/2000131602355/1000249698/persoenliche-erklae rung-von-ex-kanzler-kurz-um-11-30-uhr?ref=live_red_content
>>
>>auf play drücken...
>
>Schwache Vorstellung - leider offensichtlich wieder vom
>altbekannten Redenschreiber

Auch schon wurscht.

Aber warum, um Himmels Willen, soll Nehammer den Schallenberg ablösen?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>https://www.derstandard.at/jetzt/livebericht/2000131602355/1000249698/persoenliche-erklae rung-von-ex-kanzler-kurz-um-11-30-uhr?ref=live_red_content
>>>
>>>auf play drücken...
>>
>>Schwache Vorstellung - leider offensichtlich wieder vom
>>altbekannten Redenschreiber
>
>Auch schon wurscht.
>
>Aber warum, um Himmels Willen, soll Nehammer den Schallenberg
>ablösen?


ÖVP NÖ. Nix gelernt.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>Schwache Vorstellung - leider offensichtlich wieder
>vom
>>>altbekannten Redenschreiber
>>
>>Auch schon wurscht.
>>
>>Aber warum, um Himmels Willen, soll Nehammer den
>Schallenberg
>>ablösen?
>
>
>ÖVP NÖ. Nix gelernt.

Schallenberg hätte zumindest einen echten Studienabschluss

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Interessant die Reaktionen. 3 Parteien soso in unterschiedlichem Ausmaß, aber die Genossen hassen ihn offenbar inbrünstig.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Leider werden in Österreich Talente sehr schnell verheizt.

Die Chats in der ZIB für Millionen sichtbar, finde ich nach wie vor nicht OK.
Wer wird sich das in Zukunft antun? Da ist jeder Talentierte in der Wirtschaft besser aufgehoben.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Leider werden in Österreich Talente sehr schnell verheizt.
>
> Die Chats in der ZIB für Millionen sichtbar, finde ich nach
> >wie vor nicht OK.
> >Wer wird sich das in Zukunft antun? Da ist jeder Talentierte
> >in der Wirtschaft besser aufgehoben.

Fast niemand und das ist doch gut so!!!

Die besten für die Wirtschaft und dann haben wir gleich weniger Fachkräfte-Mangel. Die IV freut es, die Aktionäre also die Herren in diesem Forim freut es!

Mal ehrlich, wieso sollte einer in die Politik, der eine Kaplan-Turbine optimieren kann oder den ShareHolder Value eines Konzerns verzehnfachen kann?

Und

P.S.: Ich fide den Staatsfunk auch nicht so toll.



  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        


>Mal ehrlich, wieso sollte einer in die Politik, der eine
>Kaplan-Turbine optimieren kann oder den ShareHolder Value
>eines Konzerns verzehnfachen kann?

1) Macht
2) Eitelkeit

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>> Mal ehrlich, wieso sollte einer in die Politik, der eine
>> Kaplan-Turbine optimieren kann oder den ShareHolder Value
>> eines Konzerns verzehnfachen kann?
>
>1) Macht

Gilt das echt für Österreich?`
Bei den vereinigten Staaten, Russland, China, Indien und meinetwegen Deutschland, Frankreich, Großbritannien

Vielleicht sogar auch für Staaten, wie Vatikan, Iran oder Südamerika.

Wohl aber viel weniger für Länder, wie die Schweiz, Portugal, Slowakei, Österreich, Kroatien.

>2) Eitelkeit

Wenn ich mir den Politik Hickhack, die Wadelbeisserei auf twitter, das bashing, etc. ansehe, dann muss man aber extrem eitel und unverletzbar sein, wenn man das aushält.

Wenn ich mir mal überlege und kurz reflektiere, wie sehr ich nur als kleines einfaches Parteimitglied einer sehr kleinen Partei in Internetmedien angefeindet wurde und wie nervenaufreibend das war und wie relativ schön es dagegen in der Privatwirtschaft bei den bösen neoliberalen Konzernen zuging, kein Vergleich.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>> Mal ehrlich, wieso sollte einer in die Politik, der
>eine
>>> Kaplan-Turbine optimieren kann oder den ShareHolder
>Value
>>> eines Konzerns verzehnfachen kann?
>>
>>1) Macht
>
>Gilt das echt für Österreich?`

Es ändert sich nur der Maßstab, das Prinzip ist überall dasselbe

>>2) Eitelkeit
>
>Wenn ich mir mal überlege und kurz reflektiere, wie sehr ich
>nur als kleines einfaches Parteimitglied einer sehr kleinen
>Partei in Internetmedien angefeindet wurde und wie
>nervenaufreibend das war und wie relativ schön es dagegen in
>der Privatwirtschaft bei den bösen neoliberalen Konzernen
>zuging, kein Vergleich.

du warst wahrscheinlich nicht weit genug oben, damit du genug Arschkriecher gehabt hast

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Ich traue meinen Augen nicht:

Florian Klenk
@florianklenk

Karl Nehammer als Bundeskanzler wird die Mehrheit links der Mitte gefährden. Der Mann kann Organisationen führen, Reden halten, er kann Staatsmann und Asyl-Hardliner zugleich. Ich glaube, er wird das Amt länger innehaben, als man denkt.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
Thema #28746

Vorheriges Thema | Nächstes Thema

5
Powered by DCForum+ Version 1.27
Copyright 1997-2003 DCScripts.com
0.39