Antworten zu diesem Thema
Die neue Schwarz-blaue Regierung - Thread III, Rang: byronwien(275), 30.1.19 15:30
Subject Auszeichnungen Author Message Date ID
Denkmal fr die NS-Tterinnen?
02.10.18 12:59
1
RE: Denkmal
02.10.18 13:02
2
RE: Denkmal fr die NS-Tterinnen?
02.10.18 13:59
3
RE: Denkmal fr die NS-Tterinnen?
02.10.18 14:25
4
RE: Denkmal fr die NS-Tterinnen?
02.10.18 15:46
5
RE: Denkmal fr die NS-Tterinnen?
02.10.18 15:57
6
RE: Denkmal fr die NS-Tterinnen?
02.10.18 16:29
7
RE: Denkmal fr die NS-Tterinnen?
02.10.18 17:52
8
RE: Denkmal fr die NS-Tterinnen?
02.10.18 20:47
9
RE: Denkmal fr die NS-Tterinnen?
02.10.18 16:05
10
RE: Denkmal fr die NS-Tterinnen?
02.10.18 16:19
11
RE: Denkmal fr die NS-Tterinnen?
04.10.18 08:55
12
      RE: Denkmal fr die NS-Tterinnen?
04.10.18 09:48
13
      RE: Denkmal fr die NS-Tterinnen?
04.10.18 21:09
14
      RE: Denkmal fr die NS-Tterinnen?
04.10.18 09:02
15
Kern macht sich immer lcherlicher
02.10.18 20:53
16
Wann galoppiert Kickl vom Feld?
02.10.18 20:58
17
ganz schn schnell beleidigt der kleine Mann
03.10.18 08:41
18
      RE: ganz schn schnell beleidigt der kleine Mann
03.10.18 10:09
19
      RE: ganz schn schnell beleidigt der kleine Mann
03.10.18 13:18
20
      RE: ganz schn schnell beleidigt der kleine Mann
03.10.18 14:04
21
      RE: ganz schn schnell beleidigt der kleine Mann
03.10.18 16:54
22
      RE: ganz schn schnell beleidigt der kleine Mann
03.10.18 17:12
23
      RE: ganz schn schnell beleidigt der kleine Mann
03.10.18 18:15
24
      Haider lebt
03.10.18 18:46
25
Freiere Fahrt fr E-Autos: In Busspuren und ohne Luft-1...
03.10.18 08:36
26
RE: Freiere Fahrt fr E-Autos: In Busspuren und ohne Lu...
03.10.18 08:44
27
      RE: Freiere Fahrt fr E-Autos: In Busspuren und ohne Lu...
03.10.18 08:56
28
      RE: Freiere Fahrt fr E-Autos: In Busspuren und ohne Lu...
03.10.18 10:56
29
      RE: Freiere Fahrt fr E-Autos: In Busspuren und ohne Lu...
03.10.18 11:53
30
      RE: Freiere Fahrt fr E-Autos: In Busspuren und ohne Lu...
03.10.18 13:09
31
      RE: Freiere Fahrt fr E-Autos: In Busspuren und ohne Lu...
03.10.18 13:15
32
      RE: Freiere Fahrt fr E-Autos: In Busspuren und ohne Lu...
03.10.18 15:12
33
      RE: Freiere Fahrt fr E-Autos: In Busspuren und ohne Lu...
03.10.18 16:49
34
      RE: Freiere Fahrt fr E-Autos: In Busspuren und ohne Lu...
03.10.18 17:14
35
      RE: Freiere Fahrt fr E-Autos: In Busspuren und ohne Lu...
03.10.18 17:20
36
      RE: Freiere Fahrt fr E-Autos: In Busspuren und ohne Lu...
03.10.18 20:33
37
      RE: Freiere Fahrt fr E-Autos: In Busspuren und ohne Lu...
03.10.18 21:48
38
      RE: Freiere Fahrt fr E-Autos: In Busspuren und ohne Lu...
03.10.18 23:25
39
      RE: Freiere Fahrt fr E-Autos: In Busspuren und ohne Lu...
04.10.18 06:53
40
      RE: Freiere Fahrt fr E-Autos: In Busspuren und ohne Lu...
04.10.18 06:56
41
      RE: Freiere Fahrt fr E-Autos: In Busspuren und ohne Lu...
04.10.18 07:53
42
      RE: Freiere Fahrt fr E-Autos: In Busspuren und ohne Lu...
04.10.18 09:05
43
      RE: Freiere Fahrt fr E-Autos: In Busspuren und ohne Lu...
04.10.18 09:41
44
      RE: Freiere Fahrt fr E-Autos: In Busspuren und ohne Lu...
04.10.18 10:10
45
      RE: Freiere Fahrt fr E-Autos: In Busspuren und ohne Lu...
04.10.18 10:14
46
UVP neu - statt krzer wird es wohl lnger werden
03.10.18 08:56
47
Regierung plant Reform der Bankenaufsicht Notenbankch...
03.10.18 14:59
48
RE: Regierung plant Reform der Bankenaufsicht Notenba...
03.10.18 16:34
49
Kickl hat das Amtsgeheimnis abgeschafft?
03.10.18 16:36
50
FP - so geht Postenschacher
04.10.18 18:24
51
RE: FP - so geht Postenschacher
04.10.18 18:42
52
      RE: FP - so geht Postenschacher
04.10.18 20:20
53
Kurz holt Ban Ki-moon, Spera und Penninger als Fitnesst...
04.10.18 22:02
54
Resettlement: Kickl nimmt keine Flchtlinge auf
05.10.18 08:11
55
RE: Resettlement: Kickl nimmt keine Flchtlinge auf
05.10.18 08:52
56
      RE: Resettlement: Kickl nimmt keine Flchtlinge auf
05.10.18 09:16
57
      RE: Resettlement: Kickl nimmt keine Flchtlinge auf
05.10.18 10:07
58
Neue BIB wird AG mit "Mini-Norwegerfonds"
05.10.18 10:50
59
Budget: Kein Geld fr die groe Entlastung
05.10.18 19:53
60
Kern gibt ganz auf
06.10.18 11:04
61
RE: Kern gibt ganz auf
06.10.18 11:11
62
      RE: Kern gibt ganz auf
06.10.18 11:19
63
      RE: Kern gibt ganz auf
06.10.18 14:23
64
      RE: Kern gibt ganz auf
06.10.18 15:58
65
      RE: Kern gibt ganz auf
06.10.18 16:09
66
sterreich meldet erstmals Budgetberschuss nach Brsse...
06.10.18 21:50
67
Falsch gesteuert: Wenn Stehen teurer ist als Fahren
08.10.18 10:36
68
RE: Falsch gesteuert: Wenn Stehen teurer ist als Fahren
08.10.18 13:22
69
Kern im Gesprch mit STERREICH: "Wenn SP nicht endlic...
08.10.18 11:31
70
Thinktank fr Kurz keine Nudge Unit
08.10.18 12:21
71
Neue Sektion Fremdenwesen fr Innenministerium
08.10.18 12:29
72
Verfassungsreform: Erstes "Bereinungspaket" beschlussfe...
08.10.18 16:24
73
Abbauerls aus der alten VAG jetzt dreizehnmal hher a...
09.10.18 08:42
74
IWF erhhte Wachstumsprognose fr sterreich leicht
09.10.18 09:53
75
Jetzt auch die SP: Trmmerfrauendenkmal!
09.10.18 16:43
76
Kickl nimmt den "Asylwerbenden" die Feidl ab
09.10.18 19:09
77
"Niemand wei wirklich, wie man Langzeitarbeitslosigkei...
10.10.18 11:24
78
Weniger AMS-Geld nach 90 Tagen
11.10.18 12:23
79
Lger will die Finanzmter zusammenlegen
11.10.18 22:38
80
BVT - Staatsanwltin
11.10.18 23:01
81
RE: BVT - Staatsanwltin
12.10.18 07:11
82
Kurz geht ber Leichen
11.10.18 23:18
83
RE: Kurz geht ber Leichengut analysiert
12.10.18 19:01
84
profil-Umfrage: Kurz hlt in der Kanzlerfrage alle au...
13.10.18 10:04
85
Sebastian Kurz und der heie Kampf um das kalte Herz
13.10.18 20:15
86
Kanzler Kurz sagt Pflege- und Steuerreform an
14.10.18 09:26
87
Austria Tightens Grip on Industrial Jewels as Buyers ...interessant
14.10.18 12:22
88
Bayern - Kurz Auftritt konnte nichts retten
14.10.18 22:00
89
RE: Bayern - Kurz Auftritt konnte nichts retten
14.10.18 22:10
90
      Kickl bekrftigt Skepsis gegenber UNO-Migrationspakt
15.10.18 15:07
91
Kickl schafft neue Asyl-Agentur
17.10.18 12:23
92
Cum-Ex-Betrug: Finanzministerium konnte 38,35 Millionen...
18.10.18 15:26
93
Kurz am "Newsweek"-Cover
19.10.18 20:31
94
RE: Kurz am
19.10.18 20:34
95
Sozialversicherung: Funktionre sollen fit und proper w...
20.10.18 19:45
96
profil-Umfrage: 55% von SP negativ berrascht
21.10.18 13:20
97
Lger: Kapitalmarkt soll bei Steuerreform 2020 entlaste...
21.10.18 13:36
98
Kurz-Verdienst im Vergleich
23.10.18 12:38
99
Migrationspakt
24.10.18 07:25
100
RE: Die neue Schwarz-blaue Regierung - Thread III
25.10.18 11:04
101
Lger: ffnung des Dritten Marktes wird Kapitalbescha...
25.10.18 11:06
102
      Aktienforum begrt ffnung des Dritten Marktes fr Inh...
25.10.18 11:08
103
Gesetz fr neue Staatsholding BAG in Begutachtung
26.10.18 12:53
104
RE: Gesetz fr neue Staatsholding BAG in Begutachtung
26.10.18 13:05
105
RE: Gesetz fr neue Staatsholding BAG in Begutachtung
26.10.18 17:11
106
RE: Gesetz fr neue Staatsholding BAG in Begutachtunginteressant
26.10.18 13:55
107
      RE: Gesetz fr neue Staatsholding BAG in Begutachtung
26.10.18 13:58
108
      RE: Gesetz fr neue Staatsholding BAG in Begutachtung
26.10.18 19:15
109
      RE: Gesetz fr neue Staatsholding BAG in Begutachtung
26.10.18 20:49
110
      RE: Gesetz fr neue Staatsholding BAG in Begutachtung
26.10.18 20:54
111
      RE: Gesetz fr neue Staatsholding BAG in Begutachtung
26.10.18 21:14
112
WIFO: Wachstum schwcht sich bis 2023 weiter ab: Staats...
26.10.18 16:11
113
profil-Umfrage: Tiefer Riss bei Einstellung zum ster...
27.10.18 20:52
114
Kalte Progression bringt dem Staat heuer 750 Millionen...
30.10.18 13:09
115
RE: Kalte Progression bringt dem Staat heuer 750 Milli...
30.10.18 13:49
116
Regierung macht Ernst: Nein zum UNO-Migrationspaktinteressant
31.10.18 06:34
117
RE: Regierung macht Ernst: Nein zum UNO-Migrationspakt
31.10.18 09:05
118
      RE: Regierung macht Ernst: Nein zum UNO-Migrationspakt
31.10.18 10:35
119
      RE: Regierung macht Ernst: Nein zum UNO-Migrationspakt
31.10.18 12:17
120
      RE: Regierung macht Ernst: Nein zum UNO-Migrationspakt
31.10.18 13:39
121
WIFO: Familienbonus lsst Staatsschuld steigen
01.11.18 11:34
122
Hoteliers zahlen ab November weniger Steuern
01.11.18 14:27
123
Arbeitsmarkt: Zahl der Arbeitslosen sinkt im Oktober we...
02.11.18 11:00
124
RE: Die neue Schwarz-blaue Regierung - Thread III
03.11.18 09:00
125
RE: Die neue Schwarz-blaue Regierung - Thread III
03.11.18 10:13
126
RE: Die neue Schwarz-blaue Regierung - Thread III
03.11.18 11:26
127
      Karas vs Kurz
04.11.18 08:16
128
Reform der Staatsholding: Nur vier Tage Begutachtung
04.11.18 20:36
129
RE: Reform der Staatsholding: Nur vier Tage Begutachtun...
05.11.18 13:34
130
      RE: Reform der Staatsholding: Nur vier Tage Begutachtun...
05.11.18 14:19
131
      RE: Reform der Staatsholding: Nur vier Tage Begutachtun...
05.11.18 17:19
132
Staatsbrgerschaft fr Nachfahren von NS-Opfern
05.11.18 06:31
133
Drozda: BAG-Dividenden nicht fr Budget, sondern fr ...
05.11.18 10:03
134
RE: Drozda: BAG-Dividenden nicht fr Budget, sondern ...
05.11.18 11:00
135
      RE: Drozda: BAG-Dividenden nicht fr Budget, sondern ...
05.11.18 11:33
136
      RE: Drozda: BAG-Dividenden nicht fr Budget, sondern ...
05.11.18 13:01
137
      RE: Drozda: BAG-Dividenden nicht fr Budget, sondern ...
05.11.18 14:16
138
      RE: Drozda: BAG-Dividenden nicht fr Budget, sondern ...
05.11.18 13:01
139
      RE: Drozda: BAG-Dividenden nicht fr Budget, sondern ...gut analysiert
05.11.18 13:32
140
      RE: Drozda: BAG-Dividenden nicht fr Budget, sondern ...
05.11.18 17:22
141
      RE: Drozda: BAG-Dividenden nicht fr Budget, sondern ...
05.11.18 17:24
142
      RE: Drozda: BAG-Dividenden nicht fr Budget, sondern ...
05.11.18 23:10
143
UN-Migrationspaket
05.11.18 17:25
144
RE: UN-Migrationspaket
05.11.18 18:33
145
50 plus und arbeitslos: Die heikle Abschaffung der Nots...
06.11.18 09:35
146
Schattenregierung fr die neue Verstaatlichte
06.11.18 09:42
147
RE: 50 plus und arbeitslos: Die heikle Abschaffung der ...
06.11.18 16:32
148
      RE: 50 plus und arbeitslos: Die heikle Abschaffung der ...
06.11.18 16:36
149
BVT - blder Einzelfall im FPKlub
06.11.18 16:33
150
Wie sterreich Investoren aus China umgarnt
07.11.18 12:29
151
BVT - Burschenschafter
07.11.18 13:06
152
RE: BVT - Burschenschafter
07.11.18 15:14
153
Wegen Jugendschutz: Grne nehmen Heer ins Visier
07.11.18 17:24
154
RE: Wegen Jugendschutz: Grne nehmen Heer ins Visiergut analysiertwitzig
07.11.18 17:38
155
      RE: Wegen Jugendschutz: Grne nehmen Heer ins Visier
07.11.18 17:44
156
Karas ein rot-grner?
08.11.18 08:00
157
RE: Karas ein rot-grner?
08.11.18 08:14
158
      RE: Karas ein rot-grner?
08.11.18 08:22
159
      RE: Karas ein rot-grner?
08.11.18 11:58
160
      RE: Karas ein rot-grner?gut analysiertgut analysiert
08.11.18 13:22
161
      RE: Karas ein rot-grner?
08.11.18 14:26
162
      RE: Karas ein rot-grner?
08.11.18 14:54
163
Budget:
08.11.18 18:00
164
Spionageskandal beim BH
09.11.18 10:03
165
RE: Spionageskandal beim BH
09.11.18 10:42
166
RE: Spionageskandal beim BH
09.11.18 11:09
167
RE: Spionageskandal beim BH
09.11.18 10:46
168
RE: Spionageskandal beim BH
09.11.18 11:12
169
RE: Spionageskandal beim BH - nur Krnkung des Mechanik...
09.11.18 11:18
170
      RE: Spionageskandal beim BH - nur Krnkung des Mechanik...
09.11.18 12:12
171
      RE: Spionageskandal beim BH - nur Krnkung des Mechanik...gut analysiert
09.11.18 13:22
172
Krzere Arbeitszeiten ein Anachronismus
09.11.18 16:42
173
RE: Krzere Arbeitszeiten ein Anachronismus
09.11.18 21:11
174
      RE: Krzere Arbeitszeiten ein Anachronismus
09.11.18 22:32
175
      RE: Krzere Arbeitszeiten ein Anachronismus
10.11.18 06:56
176
      RE: Krzere Arbeitszeiten ein Anachronismus
10.11.18 09:40
177
Kommt Kickl Stasi?
09.11.18 18:35
178
RE: Kommt Kickl Stasi?
09.11.18 21:08
179
profil: Bundesheer-Spion arbeitete im Ministerium
10.11.18 17:29
180
RE: profil: Bundesheer-Spion arbeitete im Ministerium
10.11.18 17:56
181
      RE: profil: Bundesheer-Spion arbeitete im Ministerium
10.11.18 18:00
182
      RE: profil: Bundesheer-Spion arbeitete im Ministerium
10.11.18 18:09
183
      RE: profil: Bundesheer-Spion arbeitete im Ministerium
10.11.18 18:36
184
      RE: profil: Bundesheer-Spion arbeitete im Ministerium
10.11.18 19:33
185
      RE: profil: Bundesheer-Spion arbeitete im Ministerium
10.11.18 19:42
186
      RE: profil: Bundesheer-Spion arbeitete im Ministerium
10.11.18 22:36
187
      RE: profil: Bundesheer-Spion arbeitete im Ministerium
11.11.18 07:13
188
      RE: profil: Bundesheer-Spion arbeitete im Ministerium
11.11.18 08:07
189
      RE: profil: Bundesheer-Spion arbeitete im Ministerium
11.11.18 08:25
190
      RE: profil: Bundesheer-Spion arbeitete im Ministerium
11.11.18 09:56
191
      RE: profil: Bundesheer-Spion arbeitete im Ministerium
11.11.18 17:41
192
      RE: profil: Bundesheer-Spion arbeitete im Ministerium
11.11.18 18:57
193
      RE: profil: Bundesheer-Spion arbeitete im Ministerium
11.11.18 19:21
194
      RE: profil: Bundesheer-Spion arbeitete im Ministerium
11.11.18 21:00
195
      RE: profil: Bundesheer-Spion arbeitete im Ministerium
11.11.18 21:40
196
      RE: profil: Bundesheer-Spion arbeitete im Ministerium
12.11.18 05:14
197
      RE: profil: Bundesheer-Spion arbeitete im Ministerium
12.11.18 05:47
198
      RE: profil: Bundesheer-Spion: Tipp von Briten
12.11.18 07:47
199
      Keine U-Haft fr Spion
13.11.18 12:28
200
      RE: Keine U-Haft fr Spion
13.11.18 13:46
201
      RE: Keine U-Haft fr Spion
13.11.18 16:29
202
      RE: Keine U-Haft fr Spion
13.11.18 18:07
203
      RE: Keine U-Haft fr Spion
13.11.18 19:59
204
      RE: Keine U-Haft fr Spion
13.11.18 21:42
205
      RE: Keine U-Haft fr Spion
13.11.18 22:34
206
profil-Umfrage: 49% fr Ausstieg aus dem UN-Migration...
10.11.18 17:38
207
RE: profil-Umfrage: 49% fr Ausstieg aus dem UN-Migra...
10.11.18 18:11
208
      RE: profil-Umfrage: 49% fr Ausstieg aus dem UN-Migra...
10.11.18 19:44
209
      RE: profil-Umfrage: 49% fr Ausstieg aus dem UN-Migra...
10.11.18 22:48
210
      RE: profil-Umfrage: 49% fr Ausstieg aus dem UN-Migra...
10.11.18 22:52
211
      RE: profil-Umfrage: 49% fr Ausstieg aus dem UN-Migra...
11.11.18 06:58
212
Profil, bseinteressantwitzig
12.11.18 11:17
213
RE: Profil, bse
12.11.18 16:18
214
Hartinger-Klein: Die Notstandshilfe bleibt
12.11.18 13:13
215
Kurz und Blmel - geschmacklos
13.11.18 14:00
216
Wien soll den Iran-Handel bernehmen
14.11.18 09:51
217
Kern holt sich was im zusteht
14.11.18 13:37
218
RE: Kern holt sich was im zusteht
14.11.18 13:42
219
RE: Kern holt sich was im zusteht
14.11.18 13:48
220
Strache schickt Macht-Plan an falschen Empfnger
15.11.18 10:47
221
RE: Strache schickt Macht-Plan an falschen Empfnger
15.11.18 11:05
222
RE: Strache schickt Macht-Plan an falschen Empfnger
15.11.18 12:54
223
RE: Strache schickt Macht-Plan an falschen Empfnger
15.11.18 14:24
224
RE: Strache schickt Macht-Plan an falschen Empfnger
15.11.18 14:47
225
RE: Strache schickt Macht-Plan an falschen Empfnger
15.11.18 14:55
226
RE: Strache schickt Macht-Plan an falschen Empfnger
16.11.18 08:43
227
      RE: Strache schickt Macht-Plan an falschen Empfnger
16.11.18 10:12
228
Strategie-Stabstelle Think Austria im Kanzleramt nahm...
15.11.18 17:31
229
Nach Abschiebungen: Brger fordern Antworten von Kurz
15.11.18 17:47
230
RE: Strategie-Stabstelle Think Austria im Kanzleramt ...
15.11.18 23:34
231
Novelle zum Kraftfahrgesetz soll Abgasmanipulationen er...
16.11.18 11:25
232
Kssel vertrauter bewachte im Parlament BVT Akten
16.11.18 18:28
233
.
16.11.18 18:42
234
RE: Kssel vertrauter bewachte im Parlament BVT Akten
16.11.18 20:14
235
      RE: Kssel vertrauter bewachte im Parlament BVT Akten
16.11.18 20:28
236
      RE: Kssel vertrauter bewachte im Parlament BVT Akten
16.11.18 21:46
237
      RE: Kssel vertrauter bewachte im Parlament BVT Akten
16.11.18 22:01
238
      BMI: Sicherheitsmitarbeiter im U-Ausschuss NICHT vom BV...
17.11.18 17:55
239
      RE: BMI: Sicherheitsmitarbeiter im U-Ausschuss NICHT vo...
18.11.18 16:06
240
      RE: BMI: Sicherheitsmitarbeiter im U-Ausschuss NICHT vo...
18.11.18 16:16
241
Hofer glaubt nicht mehr an Chemtrails
16.11.18 22:09
242
RE: Hofer glaubt nicht mehr an Chemtrails
17.11.18 08:24
243
profil-Umfrage: Kurz hebt in der Kanzlerfrage ab
18.11.18 09:58
244
Kickls Polizei =100% Fakewitzig
18.11.18 15:15
245
Kapitalmarkt: Die Bankenaufsichtsreform ist fix und fer...
19.11.18 18:40
246
RE: Kapitalmarkt: Die Bankenaufsichtsreform ist fix und...
19.11.18 18:59
247
      RE: Kapitalmarkt: Die Bankenaufsichtsreform ist fix und...
19.11.18 20:01
248
      RE: Kapitalmarkt: Die Bankenaufsichtsreform ist fix und...
19.11.18 20:24
249
1A Postenschacher bei FMA und nb
19.11.18 21:59
250
RE: 1A Postenschacher bei FMA und nb
20.11.18 13:12
251
      FMA bernimmt Gesamtaufsicht ber den Finanzmarkt
20.11.18 13:41
252
      RE: FMA bernimmt Gesamtaufsicht ber den Finanzmarkt
20.11.18 15:07
253
      RE: FMA bernimmt Gesamtaufsicht ber den Finanzmarkt
20.11.18 20:18
254
      RE: 1A Postenschacher bei FMA und nb
20.11.18 15:05
255
Standortentwicklungsgesetz - Neuer Mechanismus soll UVP...
20.11.18 06:49
256
RE: Standortentwicklungsgesetz - Neuer Mechanismus soll...
20.11.18 15:11
257
Welche berraschung - Rechtsextreme beim Bundesheer?
20.11.18 17:33
258
RE: Welche berraschung - Rechtsextreme beim Bundesheer...
20.11.18 20:48
259
      RE: Welche berraschung - Rechtsextreme beim Bundesheer...
20.11.18 22:06
260
      RE: Welche berraschung - Rechtsextreme beim Bundesheer...
20.11.18 23:03
261
      RE: Welche berraschung - Rechtsextreme beim Bundesheer...
21.11.18 20:48
262
      RE: Welche berraschung - Rechtsextreme beim Bundesheer...
21.11.18 21:01
263
Europas Juden ehren Kurz mit Jerusalem Navigator
21.11.18 05:54
264
RE: Europas Juden ehren Kurz mit Jerusalem Navigator
21.11.18 10:10
265
      RE: Europas Juden ehren Kurz mit Jerusalem Navigator
21.11.18 10:18
266
Beamte bekommen im Schnitt 2,76 Prozent Gehaltserhhung
21.11.18 09:37
267
RE: Beamte bekommen im Schnitt 2,76 Prozent Gehaltserh...
21.11.18 09:39
268
      RE: Beamte bekommen im Schnitt 2,76 Prozent Gehaltserh...
21.11.18 10:05
269
      RE: Beamte bekommen im Schnitt 2,76 Prozent Gehaltserh...
21.11.18 10:09
270
      RE: Beamte bekommen im Schnitt 2,76 Prozent Gehaltserh...
21.11.18 10:13
271
      RE: Beamte bekommen im Schnitt 2,76 Prozent Gehaltserh...
21.11.18 10:27
272
      RE: Beamte bekommen im Schnitt 2,76 Prozent Gehaltserh...
21.11.18 10:42
273
      RE: Beamte bekommen im Schnitt 2,76 Prozent Gehaltserh...
21.11.18 11:22
274
      RE: Beamte bekommen im Schnitt 2,76 Prozent Gehaltserh...
21.11.18 11:26
275
Strache kmpft mit seinem Handy :-)
21.11.18 14:09
276
Automatische Waffen bei der Polizei
22.11.18 07:12
277
RE: Automatische Waffen bei der Polizei
21.11.18 21:41
278
KURIER: Bundesheer zieht Botschaftsbewacher ab
22.11.18 17:30
279
RE: KURIER: Bundesheer zieht Botschaftsbewacher ab
22.11.18 18:26
280
Kurz-Interview in der NZZ
23.11.18 16:49
281
Ein Protokollwitzig
26.11.18 08:03
282
RE: Ein Protokoll
26.11.18 20:27
283
Regierung will mehr Arbeitslose und Asylberechtigte in ...
26.11.18 21:24
284
Nur noch ein Finanzamt fr ganz sterreich geplant
27.11.18 16:38
285
WKO holt noch mehr Auslnder aus Drittstaaten
27.11.18 21:36
286
Paketfahrer Mangelberuf?
28.11.18 07:14
287
      RE: Paketfahrer Mangelberuf? gut analysiert
28.11.18 07:50
288
      RE: Paketfahrer Mangelberuf?
28.11.18 08:22
289
Steuerquote sinkt in sterreich und steigt in der EU
28.11.18 16:56
290
Sebastian Kurz Is Bringing the Far-Right Into the Mains...interessant
29.11.18 16:37
291
RE: Sebastian Kurz Is Bringing the Far-Right Into the M...
29.11.18 23:33
292
      RE: Sebastian Kurz Is Bringing the Far-Right Into the M...
29.11.18 23:52
293
      RE: Sebastian Kurz Is Bringing the Far-Right Into the M...
30.11.18 00:19
294
      RE: Sebastian Kurz Is Bringing the Far-Right Into the M...
30.11.18 06:30
295
      RE: Sebastian Kurz Is Bringing the Far-Right Into the M...
30.11.18 08:53
296
Lger will Lndern Transparenzdatenbank schmackhaft mac...
30.11.18 09:15
297
Als Kanzler Kurz den Google-Milliardr traf
02.12.18 16:06
298
Trkis-Blau will Plastiksackerln ab 2020 komplett verbi...
02.12.18 17:51
299
Wirtschaft kritisiert geplantes Verbot von Plastiksacke...
02.12.18 17:58
300
Eigenwillige Richterbestellung im Burgenland
03.12.18 08:59
301
RE: Eigenwillige Richterbestellung im Burgenland
03.12.18 09:10
302
      RE: Eigenwillige Richterbestellung im Burgenland
03.12.18 09:22
303
Wirtschaft holt noch mehr Auslnder
03.12.18 09:16
304
Rot-Wei-Rot-Karte: Regierung ber Reform einig
03.12.18 09:52
305
RE: Rot-Wei-Rot-Karte: Regierung ber Reform einig
03.12.18 10:19
306
      RE: Rot-Wei-Rot-Karte: Regierung ber Reform einig
03.12.18 11:41
307
      RE: Rot-Wei-Rot-Karte: Regierung ber Reform einig
03.12.18 11:49
308
      RE: Rot-Wei-Rot-Karte: Regierung ber Reform einig
03.12.18 13:52
309
      RE: Rot-Wei-Rot-Karte: Regierung ber Reform einig
03.12.18 13:58
310
FP plant Erleichterungen fr Stiftungen
03.12.18 10:23
311
Deutsche lachen ber Grenzzaun
03.12.18 11:51
312
RE: Deutsche lachen ber Grenzzaun
03.12.18 13:11
313
Arbeitsmarkt: Das bringt die neue Rot-Wei-Rot-Karte
03.12.18 19:28
314
US Botschaft warnt vor Anschlgen in sterreich
04.12.18 09:27
315
RE: US Botschaft warnt vor Anschlgen in sterreich
04.12.18 09:56
316
      RE: US Botschaft warnt vor Anschlgen in sterreich
04.12.18 10:19
317
      RE: US Botschaft warnt vor Anschlgen in sterreich
04.12.18 11:04
318
      RE: US Botschaft warnt vor Anschlgen in sterreich
04.12.18 11:32
319
      RE: US Botschaft warnt vor Anschlgen in sterreich
05.12.18 00:53
320
Straftter ohne Geld - das wird gemtlich
05.12.18 00:56
321
RE: Straftter ohne Geld - das wird gemtlich
05.12.18 07:50
322
RE: Straftter ohne Geld - das wird gemtlich
05.12.18 08:02
323
      RE: Straftter ohne Geld - das wird gemtlich
05.12.18 08:09
324
      RE: Straftter ohne Geld - das wird gemtlich
05.12.18 08:15
325
      RE: Straftter ohne Geld - das wird gemtlich
05.12.18 09:35
326
      RE: Straftter ohne Geld - das wird gemtlich
05.12.18 10:20
327
      RE: Straftter ohne Geld - das wird gemtlichgut analysiert
05.12.18 11:40
328
      RE: Straftter ohne Geld - das wird gemtlich
05.12.18 20:08
329
      RE: Straftter ohne Geld - das wird gemtlich
06.12.18 07:44
330
      Richter warnen vor Mindestsicherung
31.12.18 19:40
331
      RE: Richter warnen vor Mindestsicherung
01.1.19 07:05
332
      RE: Richter warnen vor Mindestsicherung
01.1.19 08:34
333
      RE: Richter warnen vor Mindestsicherung
01.1.19 12:25
334
Migrationspakt nein, Flchtlingspakt ja
05.12.18 08:28
335
ungerechtfertigter Erstattung von Kapitalertragssteuer-...
06.12.18 08:39
336
RE: ungerechtfertigter Erstattung von Kapitalertragsste...
06.12.18 12:20
337
RE: ungerechtfertigter Erstattung von Kapitalertragsste...
06.12.18 12:50
338
RE: ungerechtfertigter Erstattung von Kapitalertragsste...
06.12.18 13:23
339
RE: ungerechtfertigter Erstattung von Kapitalertragsste...
06.12.18 22:58
340
RE: ungerechtfertigter Erstattung von Kapitalertragsste...
07.12.18 00:26
341
RE: ungerechtfertigter Erstattung von Kapitalertragsste...
06.12.18 21:33
342
      RE: ungerechtfertigter Erstattung von Kapitalertragsste...
06.12.18 21:58
343
Neue Schule fr Sicherheit ersetzt Militrrealgymnasium
06.12.18 21:54
344
Ponyzei - unfhige geht es wohl kaum
06.12.18 22:54
345
Kurz enteilt in lichte Hhen
07.12.18 09:34
346
Paradebespiel
07.12.18 09:57
347
Personalpaket fr Teilkonzerne der BB ist geschnrt
07.12.18 10:28
348
RE: Personalpaket fr Teilkonzerne der BB ist geschnr...
07.12.18 19:39
349
      RE: Personalpaket fr Teilkonzerne der BB ist geschnr...
07.12.18 21:33
350
      Verkehrsressort plant sterreich-Ticket fr alle ffis
07.12.18 21:53
351
      RE: Personalpaket fr Teilkonzerne der BB ist geschnr...
08.12.18 05:10
352
Donnerstags-Demo kmpft fr die Regierung
07.12.18 11:35
353
STERREICH: Kurz nennt erstmals Details zu Pflege- und ...
08.12.18 15:11
354
RE: STERREICH: Kurz nennt erstmals Details zu Pflege- ...
08.12.18 15:15
355
Budget: Fiskalrat erwartet bereits 2018 Nulldefizit
10.12.18 11:25
356
RE: Budget: Fiskalrat erwartet bereits 2018 Nulldefizit...
10.12.18 11:34
357
      RE: Budget: Fiskalrat erwartet bereits 2018 Nulldefizit...
11.12.18 12:31
358
Aus fr CBD
11.12.18 07:17
359
RE: Aus fr CBD
11.12.18 07:44
360
      RE: Aus fr CBD
11.12.18 08:40
361
Negativ Preis fr Kstinger
11.12.18 08:43
362
RE: Negativ Preis fr Kstinger
11.12.18 09:13
363
Staatssekretr: Weniger Sozialversicherung fr Niedrigv...
11.12.18 12:36
364
Ungarn protestieren wegen berstunden
11.12.18 18:13
365
Strategische Neuausrichtung der Staatsbeteiligungen in ...
12.12.18 10:41
366
RE: Strategische Neuausrichtung der Staatsbeteiligungen...
12.12.18 11:46
367
      "Die Angst des Kanzlers vor einer Entscheidung ber Eur...
12.12.18 12:07
368
      RE:
12.12.18 12:32
369
      RE:
12.12.18 13:33
370
ATV sterreich Trend: Jahreszeugnis fr die Regierung f...
13.12.18 14:31
371
RE: ATV sterreich Trend: Jahreszeugnis fr die Regieru...
13.12.18 16:10
372
Lesenswert: Einige Eckpfeiler der Steuerreform stehen b...
13.12.18 19:28
373
RE: Lesenswert: Einige Eckpfeiler der Steuerreform steh...
13.12.18 21:22
374
RE: Lesenswert: Einige Eckpfeiler der Steuerreform steh...
13.12.18 21:29
375
RE: Lesenswert: Einige Eckpfeiler der Steuerreform steh...
13.12.18 23:55
376
RE: Lesenswert: Einige Eckpfeiler der Steuerreform steh...
13.12.18 22:07
377
RE: Lesenswert: Einige Eckpfeiler der Steuerreform steh...
13.12.18 21:27
378
      RE: Lesenswert: Einige Eckpfeiler der Steuerreform steh...
13.12.18 22:11
379
      Familienbonus
13.12.18 22:18
380
      RE: Familienbonus
14.12.18 00:05
381
      RE: Familienbonus
14.12.18 08:31
382
      RE: Familienbonus
14.12.18 08:54
383
      RE: Familienbonuswitzig
14.12.18 09:04
384
      RE: Familienbonus
14.12.18 12:58
385
      RE: Familienbonus
14.12.18 13:13
386
      RE: Familienbonus
14.12.18 14:47
387
      RE: Familienbonus
14.12.18 14:54
388
      RE: Familienbonus
14.12.18 15:33
389
      RE: Familienbonus
14.12.18 15:46
390
      RE: Familienbonus
14.12.18 16:08
391
      RE: Familienbonus
14.12.18 16:35
392
      RE: Familienbonus
14.12.18 16:45
393
      RE: Familienbonus
14.12.18 16:19
394
      RE: Familienbonus
14.12.18 16:16
395
      RE: Familienbonus
14.12.18 16:31
396
      RE: Lesenswert: Einige Eckpfeiler der Steuerreform steh...
13.12.18 23:59
397
Amoklufer ausweisen - SOFORT witzig
14.12.18 00:18
398
RE: Amoklufer ausweisen - SOFORT
14.12.18 17:15
399
RE: Amoklufer ausweisen - SOFORT
14.12.18 17:32
400
RE: Amoklufer ausweisen - SOFORT
14.12.18 17:38
401
RE: Amoklufer ausweisen - SOFORT
14.12.18 18:09
402
RE: Amoklufer ausweisen - SOFORT
14.12.18 19:28
403
RE: Amoklufer ausweisen - SOFORT
15.12.18 03:59
404
RE: Amoklufer ausweisen - SOFORT
14.12.18 18:15
405
RE: Amoklufer ausweisen - SOFORT
15.12.18 19:11
406
      RE: Amoklufer ausweisen - SOFORT - der nchste Einzelf...
15.12.18 19:28
407
      RE: Amoklufer ausweisen - SOFORT - der nchste Einzelf...
15.12.18 20:11
408
Ebenezer Kurz
15.12.18 14:23
409
profil-Umfrage: Kurz bt in Kanzlerfrage ein
15.12.18 14:40
410
      RE: profil-Umfrage: Kurz bt in Kanzlerfrage ein
15.12.18 17:15
411
Lger und Fuchs ziehen Bilanz mit Substanz
15.12.18 15:00
412
Demo in Wr. Innenstadt riesige Sauerei
15.12.18 19:23
413
RE: Demo in Wr. Innenstadt riesige Sauerei
15.12.18 20:53
414
      RE: Demo in Wr. Innenstadt riesige Sauerei
15.12.18 21:22
415
      RE: Demo in Wr. Innenstadt riesige Sauerei
15.12.18 21:57
416
      RE: Demo in Wr. Innenstadt riesige Sauerei
16.12.18 00:50
417
100-Tage-Plan der Regierung
16.12.18 11:37
418
Kickl-Interview
16.12.18 12:21
419
RE: Kickl-Interview
16.12.18 12:38
420
RE: Kickl-Interview
16.12.18 15:14
421
RE: Kickl-Interview
16.12.18 17:02
422
"Ich werde manchmal lauter, Hofer ist gelassen wie Budd...
16.12.18 12:57
423
Krzung der Familienbeihifeinteressant
16.12.18 12:44
424
RE: Krzung der Familienbeihife
16.12.18 15:33
425
      RE: Krzung der Familienbeihife
16.12.18 16:53
426
      RE: Krzung der Familienbeihife
16.12.18 17:28
427
Regierungstrackerinteressant
17.12.18 14:54
428
Wie die Regierung den Auenhandel strken mchte
18.12.18 10:28
429
Doskozil hilft der Regierung
18.12.18 12:18
430
RE: Doskozil hilft der Regierung
18.12.18 13:04
431
      RE: Doskozil hilft der Regierung
18.12.18 13:37
432
Erfolg der vp-Fp erklrt
18.12.18 16:31
433
Darabos tritt offenbar als burgenlndischer Soziallande...
18.12.18 21:13
434
RE: Darabos tritt offenbar als burgenlndischer Soziall...
18.12.18 21:35
435
      RE: Darabos tritt offenbar als burgenlndischer Soziall...
19.12.18 16:03
436
      RE: Darabos tritt offenbar als burgenlndischer Soziall...
19.12.18 18:54
437
Regierung verzichtet auf Lohnnebenkostenerhhung bei Le...
19.12.18 10:40
438
Breitbandmilliarde 113 Millionen fr sterreichs Brei...
19.12.18 14:27
439
Fuhrparks der Ministerien sollen gebndelt werden
20.12.18 09:56
440
Steuerreform: Eine Milliarde Euro reicht fr kalte Prog...
21.12.18 19:31
441
Mafia Mord in Wien
23.12.18 18:20
442
Nudging besser schubsen als strafen
27.12.18 07:28
443
Abschaffung der Schaumweinsteuer?
27.12.18 07:39
444
RE: Abschaffung der Schaumweinsteuer?
27.12.18 10:39
445
RE: Abschaffung der Schaumweinsteuer?
27.12.18 13:39
446
Den Taxlern geht es an den Kragen
28.12.18 00:22
447
RE: Den Taxlern geht es an den Kragen
28.12.18 05:42
448
Kassenfusion in nur acht Monaten: Wie soll das gelingen...
28.12.18 08:55
449
Strache sieht fr Steuerreform mindestens 3,5 Mrd. im B...
28.12.18 12:54
450
RE: Strache sieht fr Steuerreform mindestens 3,5 Mrd. ...
28.12.18 12:57
451
SP verlsst offensiven Kurs fr Millionrssteuer
28.12.18 13:51
452
Kurz: Werden Digitalsteuer in sterreich einfhren
28.12.18 19:34
453
In STERREICH verrt der Kanzler seine Plne fr das Ja...
29.12.18 20:35
454
RE: In STERREICH verrt der Kanzler seine Plne fr da...
29.12.18 23:44
455
      RE: In STERREICH verrt der Kanzler seine Plne fr da...
30.12.18 07:35
456
      RE: In STERREICH verrt der Kanzler seine Plne fr da...
30.12.18 08:49
457
      RE: In STERREICH verrt der Kanzler seine Plne fr da...
30.12.18 09:52
458
      RE: In STERREICH verrt der Kanzler seine Plne fr da...
30.12.18 10:46
459
      RE: In STERREICH verrt der Kanzler seine Plne fr da...
30.12.18 12:09
460
      RE: In STERREICH verrt der Kanzler seine Plne fr da...
30.12.18 13:31
461
      RE: In STERREICH verrt der Kanzler seine Plne fr da...
30.12.18 14:16
462
      RE: In STERREICH verrt der Kanzler seine Plne fr da...gut analysiert
30.12.18 15:31
463
Juncker wirft EU-Staaten Heuchelei bei Grenzschutz vor
30.12.18 14:10
464
Lger bastelt an beaufsichtigter Krabbelstube fr FinTe...
31.12.18 08:33
465
Warnsystem per SMS
02.1.19 14:01
466
Karas in EU-Kommission schwer vorstellbar
03.1.19 07:39
467
RE: Karas in EU-Kommission schwer vorstellbar
03.1.19 07:48
468
      RE: Karas in EU-Kommission schwer vorstellbar
03.1.19 08:02
469
      RE: Karas in EU-Kommission schwer vorstellbar
03.1.19 08:30
470
      RE: Karas in EU-Kommission schwer vorstellbar
03.1.19 08:37
471
      RE: Karas in EU-Kommission schwer vorstellbar
03.1.19 09:06
472
      RE: Karas in EU-Kommission schwer vorstellbar
03.1.19 10:45
473
      RE: Karas in EU-Kommission schwer vorstellbar
03.1.19 19:06
474
      RE: Karas in EU-Kommission schwer vorstellbar
03.1.19 08:37
475
      RE: Karas in EU-Kommission schwer vorstellbar
03.1.19 09:02
476
Mittel fr Bundesheerhubschrauber freigegeben
03.1.19 09:37
477
Indexierung der Familienbeihilfe ins Ausland seit 1. J...
03.1.19 12:54
478
Glnzende Budgetlage
05.1.19 12:22
479
RE: Glnzende Budgetlage
06.1.19 08:47
480
      RE: Glnzende Budgetlage
06.1.19 11:36
481
      RE: Glnzende Budgetlage
06.1.19 13:00
482
      RE: Glnzende Budgetlage
06.1.19 13:42
483
      RE: Glnzende Budgetlage
06.1.19 16:37
484
Langer Artikel in der Financial Times
06.1.19 14:02
485
BMF-Betrugsbekmpfungsbilanz
07.1.19 05:51
486
Frderpaket fr E-Mobilitt neu
07.1.19 05:53
487
      RE: Frderpaket fr E-Mobilitt neu
07.1.19 05:57
488
      RE: Frderpaket fr E-Mobilitt neu
07.1.19 07:48
489
      RE: Frderpaket fr E-Mobilitt neu
07.1.19 07:51
490
      RE: Frderpaket fr E-Mobilitt neu
07.1.19 19:00
491
      Tesla setzt nach Frderobergrenze auf "Model 3"
08.1.19 08:08
492
Vertrauen: Trkis-Blau hngt Vorgnger ab
08.1.19 06:29
493
AK schlgt Steuerentlastung durch "Wohnbonus" vor
08.1.19 08:55
494
Indexierte Familienbeihilfe
09.1.19 11:38
495
Steuerreform: sterreich bei KSt im Schnitt der EU-15
09.1.19 11:51
496
BVT-Mitarbeiter soll Daten aus VP-Datenbank gesammelt...
09.1.19 14:08
497
NoVA knnte abgeschafft werden
09.1.19 19:01
498
RE: NoVA knnte abgeschafft werden
09.1.19 19:25
499
      RE: NoVA knnte abgeschafft werden
09.1.19 19:42
500
6 Milliarden an Steuer-Entlastung
10.1.19 07:53
501
@byronwien
10.1.19 07:54
502
Das Nulldefizit geht Trkis-Blau ber alles
10.1.19 10:18
503
      Bemerkenswerter Satz von vdB
10.1.19 10:52
504
      RE: Bemerkenswerter Satz von vdB
10.1.19 11:21
505
      RE: Bemerkenswerter Satz von vdBgut analysiertwitzig
10.1.19 18:49
506
      RE: Bemerkenswerter Satz von vdB
10.1.19 21:06
507
      RE: Bemerkenswerter Satz von vdB
11.1.19 07:01
508
      RE: Bemerkenswerter Satz von vdB
11.1.19 07:27
509
Steuerlcke wird geschlossen
10.1.19 20:23
510
RE: Steuerlcke wird geschlossen
10.1.19 23:31
511
      RE: Steuerlcke wird geschlossen
11.1.19 05:48
512
Die grte Steuerreform gab es bereits hufig
10.1.19 21:51
513
Straches Steuerfuchs: Der Mann hinter der Steuerreform
11.1.19 08:58
514
RE: Straches Steuerfuchs: Der Mann hinter der Steuerref...
11.1.19 09:17
515
RE: Straches Steuerfuchs: Der Mann hinter der Steuerref...
12.1.19 09:05
516
      RE: Straches Steuerfuchs: Der Mann hinter der Steuerref...
12.1.19 10:16
517
VZ erfreut ber reduzierte Mehrwertsteuerstze fr dig...
11.1.19 13:10
518
RE: VZ erfreut ber reduzierte Mehrwertsteuerstze fr...
11.1.19 19:45
519
Kanzlerfrage: Kurz noch deutlicher voran
12.1.19 11:10
520
"Abschaffung der kalten Progression als Ziel noch in di...
12.1.19 14:41
521
NZZ": Digitalsteuer wird auf sterreichische Kunden ab...
14.1.19 06:08
522
VSV-Kritik an eiskalter Erhhung der NoVA
14.1.19 08:18
523
RE: VSV-Kritik an eiskalter Erhhung der NoVA
14.1.19 08:24
524
Familienbeihilfe: Fall kommt laut Sozialrechtler Mazal ...
14.1.19 09:46
525
Trkis-Blau drngt auf weitere Einsparungen bei den Kam...
16.1.19 11:31
526
Roter Gewerkschafter - Na bumm
16.1.19 12:45
527
RE: Roter Gewerkschafter - Na bumm
16.1.19 13:19
528
Jedes Schrifterl a Gifterl
17.1.19 05:45
529
RE: Jedes Schrifterl a Gifterl
17.1.19 06:09
530
Rendi-Wagner: Bin ein bisschen Pippi Langstrumpf
17.1.19 13:11
531
Aufsichtsrat der BAG: Wolf wieder im Staatspelz?
17.1.19 21:17
532
Hat Strache Alzheimer?
18.1.19 08:39
533
Mehrheit der sterreicher erwartet keine Entlastung dur...
19.1.19 16:53
534
RE: Mehrheit der sterreicher erwartet keine Entlastung...
19.1.19 19:05
535
RE: Mehrheit der sterreicher erwartet keine Entlastung...
19.1.19 20:12
536
Karas bleibt: VP-Kandidaten fr EU-Wahl stehen fest
20.1.19 07:57
537
RE: Karas bleibt: VP-Kandidaten fr EU-Wahl stehen fes...
20.1.19 09:38
538
RE: Karas bleibt: VP-Kandidaten fr EU-Wahl stehen fes...
20.1.19 11:59
539
      Karas, die VP und Europa: Der Trick wird nicht aufgehe...witzig
22.1.19 06:26
540
      RE: Karas, die VP und Europa: Der Trick wird nicht auf...
22.1.19 08:19
541
      RE: Karas, die VP und Europa: Der Trick wird nicht auf...
22.1.19 08:30
542
      RE: Karas, die VP und Europa: Der Trick wird nicht auf...
22.1.19 08:36
543
      RE: Karas, die VP und Europa: Der Trick wird nicht auf...
22.1.19 08:50
544
      RE: Karas, die VP und Europa: Der Trick wird nicht auf...
22.1.19 08:56
545
      RE: Karas, die VP und Europa: Der Trick wird nicht auf...
22.1.19 08:42
546
      RE: Karas, die VP und Europa: Der Trick wird nicht auf...
22.1.19 08:54
547
Hartinger-Klein stellt Wien bei Mindestsicherung Ultima...
21.1.19 05:47
548
Rendi-Wagner fordert 500 Euro Wohnbonus fr Wohnungs- u...
21.1.19 05:51
549
Langschlfer-Kritik an Wien: Mehrheit gibt Kanzler Kur...
21.1.19 06:38
550
RE: Langschlfer-Kritik an Wien: Mehrheit gibt Kanzler...
21.1.19 07:47
551
      RE: Langschlfer-Kritik an Wien: Mehrheit gibt Kanzler...
21.1.19 08:41
552
Kurz Is Meeting the Internet CEOs He's Going to Tax in ...
21.1.19 09:54
553
A blede Gschicht
21.1.19 13:16
554
RE: A blede Gschicht
21.1.19 13:37
555
      RE: A blede Gschicht
21.1.19 13:49
556
      sterreich-Schulden im dritten Quartal 2018 auf 75,6 Pr...
21.1.19 14:17
557
      RE: A blede Gschicht
21.1.19 14:26
558
      RE: A blede Gschicht
21.1.19 14:59
559
Familienbeihilfe - EU-Vertragsverletzungsverfahren gest...
24.1.19 15:19
560
RE: Familienbeihilfe - EU-Vertragsverletzungsverfahren ...
24.1.19 17:36
561
RE: Familienbeihilfe - EU-Vertragsverletzungsverfahren ...
24.1.19 18:58
562
RE: Familienbeihilfe - EU-Vertragsverletzungsverfahren ...
24.1.19 21:33
563
RE: Familienbeihilfe - EU-Vertragsverletzungsverfahren ...
24.1.19 21:42
564
RE: Familienbeihilfe - EU-Vertragsverletzungsverfahren ...
24.1.19 18:10
565
Karas gegen FP
24.1.19 23:24
566
RE: Karas gegen FP
25.1.19 06:10
567
RE: Karas gegen FP
25.1.19 06:53
568
RE: Karas gegen FP
25.1.19 06:13
569
Familienbonus ist auch indexiert
25.1.19 11:31
570
Nur jeder Zweite will bei EU-Wahl whlen gehen
26.1.19 15:51
571
Finanzminister Lger plant eisernes Sparen bei allen Mi...
27.1.19 12:32
572
Kurz-Filme: lol
29.1.19 08:38
573
einheitliche Herbstferien
30.1.19 13:59
574
RE: einheitliche Herbstferien
30.1.19 14:27
575
Lger prsentiert "Entlastungspaket" in der Hhe von 6 ...
30.1.19 15:30
576

Schon interessant, dass ein Denkmal fr jene Frauen errichtet wurde die die Trmmer wegrumen mussten (das mussten die meisten weil sie NS belastet waren). Wenigstens hat die VP genug Geschichtsverstndnis, dass sie niemanden hingeschickt hat. Man kann nur den Kopf schtteln.

https://www.krone.at/1781055

Interessant war ja schon dieser Grundstckverkauf wo das Denkmal steht. Um den Spottpreis von 15.000 htte ich es auch gekauft.

https://www.profil.at/home/wie-moelker-bastei-spottpreis-362064

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    
    

>Schon interessant, dass ein Denkmal fr jene Frauen errichtet
>wurde die die Trmmer wegrumen mussten (das mussten die
>meisten weil sie NS belastet waren).

Scheint neues Erkenntnis zu sein?

2005 war das kein Thema:

Trmmerfrauen" mit wenig oder keiner Pension 300 Euro als "Dankeschn" zukommen zu lassen. Fr SP-Frauensprecherin Gabriele Heinisch-Hosek ist diese Leistung bei genauerem Hinsehen nur ein "Almosen fr einige". Gerade diese Generation htte sich "mehr als nur das verdient", meinte Heinisch-Hosek.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Schon interessant, dass ein Denkmal fr jene Frauen
>errichtet
>>wurde die die Trmmer wegrumen mussten (das mussten die
>>meisten weil sie NS belastet waren).
>
>Scheint neues Erkenntnis zu sein?

wikipedia sagt alle muten:

Statistisch waren Trmmerfrauen zwischen 15 und 50 Jahre alt, weil die alliierten Besatzungsmchte Befehle herausgegeben hatten, wonach alle Frauen zwischen 15 und 50 Jahren sich zu dieser Arbeit zu melden hatten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Trmmerfrau

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>Schon interessant, dass ein Denkmal fr jene Frauen
>>errichtet
>>>wurde die die Trmmer wegrumen mussten (das mussten
>die
>>>meisten weil sie NS belastet waren).
>>
>>Scheint neues Erkenntnis zu sein?
>
>wikipedia sagt alle muten:
>
>Statistisch waren Trmmerfrauen zwischen 15 und 50 Jahre alt,
>weil die alliierten Besatzungsmchte Befehle herausgegeben
>hatten, wonach alle Frauen zwischen 15 und 50 Jahren sich zu
>dieser Arbeit zu melden hatten.
>
>https://de.wikipedia.org/wiki/Trmmerfrau
>
Eine Zeitzeugin hat mir erzhlt das es etwas anders war. Das meiste wurde sogar maschinell gerumt, die Alliierten haben NSler mit zusammenrumen bestraft. Siehe auch zB

https://derstandard.at/2000066592262/Truemmerfrauen-Verklaerung-derHeldinnen-des-Wiederau fbaus-kam-aus-der-DDR

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>>Schon interessant, dass ein Denkmal fr jene
>Frauen
>>>errichtet
>>>>wurde die die Trmmer wegrumen mussten (das
>mussten
>>die
>>>>meisten weil sie NS belastet waren).
>>>
>>>Scheint neues Erkenntnis zu sein?
>>
>>wikipedia sagt alle muten:
>>
>>Statistisch waren Trmmerfrauen zwischen 15 und 50 Jahre
>alt,
>>weil die alliierten Besatzungsmchte Befehle
>herausgegeben
>>hatten, wonach alle Frauen zwischen 15 und 50 Jahren sich
>zu
>>dieser Arbeit zu melden hatten.
>>
>>https://de.wikipedia.org/wiki/Trmmerfrau
>>
>Eine Zeitzeugin hat mir erzhlt das es etwas anders war. Das
>meiste wurde sogar maschinell gerumt, die Alliierten haben
>NSler mit zusammenrumen bestraft. Siehe auch zB
>
>https://derstandard.at/2000066592262/Truemmerfrauen-Verklaerung-derHeldinnen-des-Wiederau fbaus-kam-aus-der-DDR

Mit haben Zeitzeugen erzhlt dass die meisten Nazis dann relativ rasch zur SP gegangen sind und Karriere gemacht haben(Gross,...). Ich glaub sogar ein roter Bundeskanzler war in der Regierung mit einem von der SS.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>>>Schon interessant, dass ein Denkmal fr jene
>>Frauen
>>>>errichtet
>>>>>wurde die die Trmmer wegrumen mussten (das
>>mussten
>>>die
>>>>>meisten weil sie NS belastet waren).
>>>>
>>>>Scheint neues Erkenntnis zu sein?
>>>
>>>wikipedia sagt alle muten:
>>>
>>>Statistisch waren Trmmerfrauen zwischen 15 und 50
>Jahre
>>alt,
>>>weil die alliierten Besatzungsmchte Befehle
>>herausgegeben
>>>hatten, wonach alle Frauen zwischen 15 und 50 Jahren
>sich
>>zu
>>>dieser Arbeit zu melden hatten.
>>>
>>>https://de.wikipedia.org/wiki/Trmmerfrau
>>>
>>Eine Zeitzeugin hat mir erzhlt das es etwas anders war.
>Das
>>meiste wurde sogar maschinell gerumt, die Alliierten
>haben
>>NSler mit zusammenrumen bestraft. Siehe auch zB
>>
>>https://derstandard.at/2000066592262/Truemmerfrauen-Verklaerung-derHeldinnen-des-Wiederau fbaus-kam-aus-der-DDR
>
>Mit haben Zeitzeugen erzhlt dass die meisten Nazis dann
>relativ rasch zur SP gegangen sind


Sagt meine Gromutter noch heute (ber 90) voll Emprung immer wenn die Genossen wieder mal das hohe moralische Ro satteln. "Die grten Nazis bei uns waren dann die fanatischsten Sozis". Ihr Vater wurde wegen einer abflligen uerung ber den GRFAZ denunziert und strafweise eingezogen (war vorher als Eisenbahner unabkmmlich gestellt) und ist dann gefallen, dementsprechend waren/sind ihre Sympathien fr dieses Gesindel.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        


>Sagt meine Gromutter noch heute (ber 90) voll Emprung immer
>wenn die Genossen wieder mal das hohe moralische Ro satteln.
>"Die grten Nazis bei uns waren dann die fanatischsten
>Sozis". Ihr Vater wurde wegen einer abflligen uerung ber
>den GRFAZ denunziert und strafweise eingezogen (war vorher
>als Eisenbahner unabkmmlich gestellt) und ist dann gefallen,
>dementsprechend waren/sind ihre Sympathien fr dieses
>Gesindel.
>

ich fand es unlngst wieder einmal witzig wie die Sozn auf einmal schockiert bei boehringer ingelheim drauf gekommen sind, dass der/die damals auch mit den Nazis gepackelt haben, aber die nichts dabei gefunden haben wie die Sozn in den 1960 und 1970er dieselben Leute mit Auszeichnungen und Ehrenzeichen berhuft haben.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        


>>Mit haben Zeitzeugen erzhlt dass die meisten Nazis dann
>>relativ rasch zur SP gegangen sind
>
>
>Sagt meine Gromutter noch heute (ber 90) voll Emprung immer
>wenn die Genossen wieder mal das hohe moralische Ro satteln.
>"Die grten Nazis bei uns waren dann die fanatischsten
>Sozis". Ihr Vater wurde wegen einer abflligen uerung ber
>den GRFAZ denunziert und strafweise eingezogen (war vorher
>als Eisenbahner unabkmmlich gestellt) und ist dann gefallen,
>dementsprechend waren/sind ihre Sympathien fr dieses
>Gesindel.
>

Stimmt vor allem im Burgenland - deshalb sagt man zu denen auch Punschkrapferl

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>>Schon interessant, dass ein Denkmal fr jene
>Frauen
>>>errichtet
>>>>wurde die die Trmmer wegrumen mussten (das
>mussten
>>die
>>>>meisten weil sie NS belastet waren).
>>>
>>>Scheint neues Erkenntnis zu sein?
>>
>>wikipedia sagt alle muten:
>>
>>Statistisch waren Trmmerfrauen zwischen 15 und 50 Jahre
>alt,
>>weil die alliierten Besatzungsmchte Befehle
>herausgegeben
>>hatten, wonach alle Frauen zwischen 15 und 50 Jahren sich
>zu
>>dieser Arbeit zu melden hatten.
>>
>>https://de.wikipedia.org/wiki/Trmmerfrau
>>
>Eine Zeitzeugin hat mir erzhlt das es etwas anders war. Das
>meiste wurde sogar maschinell gerumt, die Alliierten haben
>NSler mit zusammenrumen bestraft. Siehe auch zB
>
>https://derstandard.at/2000066592262/Truemmerfrauen-Verklaerung-derHeldinnen-des-Wiederau fbaus-kam-aus-der-DDR

Vielleicht D und unterschiedlich. Anyway, wie auch im Artikel steht: Aufgrund der kriegsbedingten Abwesenheit der Mnner seien Frauen nach dem Zweiten Weltkrieg tatschlich gezwungen gewesen, die Anforderungen des tglichen Lebens weitgehend alleine zu bewltigen.

Und Trmmerfrauen stehen klischeehaft dafr. Wenn die Genossen et.al. gegen das Denkmal protestieren, werden sie mE bei der lteren Generation als verchtlich gegen die Frauen die damals einen tatschlichen Kampf um ihre nackte Existenz fhren muten wahrgenommen werden.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Eine Zeitzeugin hat mir erzhlt das es etwas anders war. Das
>meiste wurde sogar maschinell gerumt,

In groen Stdten vielleicht, man darf nicht die von Artillerie zerschossenen kleinen Drfer vergessen. Die Front war zu Kriegsende ja tief in Niedersterreich und Steiermark. Natrlich haben sie Ziegel abgeklopft zwecks Baumaterial fr den Wiederaufbau. Kann mich noch an den offensichtlich schon mal verbauten Ziegelstapel in der Scheune bei den Nachbarn meiner Groeltern mit k. u. k. Prgung erinnern.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Die ganze Denkmal-Geschichte ganz gut aufgearbeitet inkl. komische Vorgnge um das Grundstck (15/m2 fr ein Grundstck im Ersten, das aber um vieles hher In einem Gutachten bewertet war) und die Militrmusik auf einer privaten Veranstaltung (die fordere ich das nchste Mal auch mal fr eine Feier an).

https://mobil.derstandard.at/2000088617970/Umstrittenes-FPOe-Denkmal-Truemmerfrau-war-als -Badende-geplant

Als ich gestern beim Denmal die Inschrift 1943(!)-1954 gesehen habe war mir klar, dass es wohl kaum um die armen unschuldigen Trmmerfrauen geht, sondern bewusst um eine NS Erinnerung.

hnlich wie die Veranstaltungen der F am Victor-Adler Markt. Der Platz hie ja mal etwas anders, wie man in gewissen Kreisen wei und nach 3 Bier auch noch so bezeichnet...

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Die ganze Denkmal-Geschichte ganz gut aufgearbeitet inkl.
>komische Vorgnge um das Grundstck (15/m2 fr ein Grundstck
>im Ersten, das aber um vieles hher In einem Gutachten
>bewertet war) und die Militrmusik auf einer privaten
>Veranstaltung (die fordere ich das nchste Mal auch mal fr
>eine Feier an).


Ja ist komisch. Aber die spielt auch am Weltspartag vor der Bawag PSK im 1. Bezirk. Also irgendwie gibts da Mglichkeiten.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        


>
>Ja ist komisch. Aber die spielt auch am Weltspartag vor der
>Bawag PSK im 1. Bezirk. Also irgendwie gibts da
>Mglichkeiten.

Da gibt es ja noch mehr Bezug durch die Zahlungsabwicklung fr den Staat. Aber bei der Einweihung einer Nixe auf einem Privatgrundstck schon komisch

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
    
        

>...wenn es um Falter und Burschenschaft geht
>https://mobil.derstandard.at/2000088548310/Burschenschafter-Anfrage-Innenministerium-vero effentlicht-Korrespondenz-mit-Falter-Chefredakteur-Klenk

Hm, ist das zulssig einfach ohne Rckfrage zu verffentlichen?

Aber sehr interessant wie Hr. Klenk agiert. Der Pressekodex sagt vor Verffentlichung von Vorwrfen mu dem Betreffenden Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben werden. Und dann fragt er ohne zu sagen worum es geht quasi um einen Plausch beim Kaffee an, die lehnen klarerweise alle ab weil sie besseres zu tun haben und dann sagt/schreibt er ich hab gefragt, die wollten nix sagen. Elegant, nur nicht Gefahr laufen mit einer Stellungnahme eine Story zu ruinieren.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>...wenn es um Falter und Burschenschaft geht
>>https://mobil.derstandard.at/2000088548310/Burschenschafter-Anfrage-Innenministerium-vero effentlicht-Korrespondenz-mit-Falter-Chefredakteur-Klenk
>
>Hm, ist das zulssig einfach ohne Rckfrage zu
>verffentlichen?
>
>Aber sehr interessant wie Hr. Klenk agiert. Der Pressekodex
>sagt vor Verffentlichung von Vorwrfen mu dem Betreffenden
>Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben werden. Und dann fragt
>er ohne zu sagen worum es geht quasi um einen Plausch beim
>Kaffee an, die lehnen klarerweise alle ab weil sie besseres zu
>tun haben und dann sagt/schreibt er ich hab gefragt, die
>wollten nix sagen. Elegant, nur nicht Gefahr laufen mit einer
>Stellungnahme eine Story zu ruinieren.

Ich glaub kein Journalist ist verpflichtet schon vorab zu sagen worum es geht. Da fehlt dann der berraschungsmoment.

Kickl scheint es im brigen nicht so eng mit der Wahrheit zu haben, hat er doch Anfangs geleugnet das Goldgruber der Anzeiger war. Wie will man mit so jemanden arbeiten? Der ist untragbar:

In E-Mails, die im Ausschuss verlesen wurden, zeigt sich auch, dass sich Pilnacek ber Aussagen von Innenminister Herbert Kickl (FP) "gergert" hat. Dabei ging es um ein damaliges Dementi Kickls, sein Generalsekretr Peter Goldgruber sei als Anzeiger aufgetreten. - derstandard.at/jetzt/livebericht/2000088539519/bvt-u-ausschuss-am-mittwoch-mit-justiz-generalsekretaer-pi lnacek

https://derstandard.at/jetzt/livebericht/2000088539519/bvt-u-ausschuss-am-mittwoch-mit-ju stiz-generalsekretaer-pilnacek

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Ich glaub kein Journalist ist verpflichtet schon vorab zu
>sagen worum es geht. Da fehlt dann der berraschungsmoment.


Nein, aber zu sagen ich arbeite da an einer Geschichte und ich bin sicher sie wollen dazu ihre Sicht der Dinge sagen sonst erscheint sie ohne diese wird eine andere Reaktion bringen als Anfragen zu einem Plausch ohne konkrete Agenda.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Ich glaub kein Journalist ist verpflichtet schon vorab
>zu
>>sagen worum es geht. Da fehlt dann der
>berraschungsmoment.
>
>
>Nein, aber zu sagen ich arbeite da an einer Geschichte und ich
>bin sicher sie wollen dazu ihre Sicht der Dinge sagen sonst
>erscheint sie ohne diese wird eine andere Reaktion bringen als
>Anfragen zu einem Plausch ohne konkrete Agenda.
>

Wie sonst auer Mails und SMS senden htte er Anfragen sollen? Dass es nicht um einen guten Kaffee geht, weil es dem Klenk so mit dem Kickl taugt, war wohl ohnehin klar. Vielleicht sollte Klenk es zuknftig mit Brieftaube steigen lassen probieren. Das passt technologisch wenigstens zu den Polizeipferden.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Wie sonst auer Mails und SMS senden htte er Anfragen sollen?
>Dass es nicht um einen guten Kaffee geht, weil es dem Klenk so
>mit dem Kickl taugt, war wohl ohnehin klar. Vielleicht sollte
>Klenk es zuknftig mit Brieftaube steigen lassen probieren.
>Das passt technologisch wenigstens zu den Polizeipferden.


Es geht ja um den Goldberger und den hat er gar nicht angefragt.

Der Presserat wird es kommentieren.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Wie sonst auer Mails und SMS senden htte er Anfragen
>sollen?
>>Dass es nicht um einen guten Kaffee geht, weil es dem
>Klenk so
>>mit dem Kickl taugt, war wohl ohnehin klar. Vielleicht
>sollte
>>Klenk es zuknftig mit Brieftaube steigen lassen
>probieren.
>>Das passt technologisch wenigstens zu den Polizeipferden.
>
>
>Es geht ja um den Goldberger und den hat er gar nicht
>angefragt.


Ok.Fair enough.(Siehe unten)


Ich wollte aber (obwohl ich wusste, dass das Dokument echt ist) Minister Kickl, bzw. seinen Sprecher mit dieser (gesicherten) Information konfrontieren, allerdings in einem Gesprch. Ich wollte zuerst fragen, ob solche Vorgnge denkbar seien. Dann erst htte ich das entsprechende Dokument vorgelegt. Goldgruber hat seit Monaten schon Interviewanfragen nicht mal beantwortet (auch anderer Medien).

Kurzum: ich wollte wissen, ob mir das Ministerium auf Anhieb die Wahrheit sagt oder nicht. Ich halte das fr eine zulssige Interview-Methode, weil sie auch Auskunft darber gibt, wie ehrlich ein Kabinett auf eine Frage antwortet.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Das ist mal sinnvoll, keine kostspieligen Frderungen sondern ein Vorteil den man nicht mit Geld kaufen kann und der die Republik nix kostet.

Freiere Fahrt fr E-Autos: In Busspuren und ohne Luft-100er
Verkehrsminister Norbert Hofer und Umweltministerin Elisabeth Kstinger wollen heute eine Initiative zur Steigerung der Elektro-Mobilitt vorstellen. Gegen lokale Widerstnde.

Die geplante ffnung der Busspuren verspricht noch heie Diskussionen. In Wien beispielsweise hat die rot-grne Stadtregierung schon im Voraus der Freigabe eine Absage erteilt.

https://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/5506729/Freiere-Fahrt-fuer-EAutos_In-Buss puren-und-ohne-Luft100er

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Luft 100er ist super, das mit den Busspuren eine Schnapsidee. Das musste in vielen Lndern bereits nach wenigen Wochen wieder zurckgenommen werden.

sterreich ist wieder mal hinten dran und zu bld aus Erfahrung zu lernen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Luft 100er ist super, das mit den Busspuren eine Schnapsidee.
>Das musste in vielen Lndern bereits nach wenigen Wochen
>wieder zurckgenommen werden.
>
>sterreich ist wieder mal hinten dran und zu bld aus
>Erfahrung zu lernen.

Gilt in Norwegen noch immer glaube ich. Natrlich wird man das nur als Anschub machen knnen solange die Anzahl nicht signifikant ist.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>das mit den Busspuren eine Schnapsidee.

Solange Taxis und Fahrrder auf den Busspuren fahren drfen, sollten die paar Elektroautos auch nicht stren. Vielleicht sollte man das aber nicht generell machen, sondern explizit ausschildern.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>das mit den Busspuren eine Schnapsidee.
>
>Solange Taxis und Fahrrder auf den Busspuren fahren drfen,


Die Fahrrder sind wirklich Schwachsinn. Schon zig mal fluchend im 7. im Taxi auf der Busspur hinter so einem Kasperl im Schneckentempo hinterhergezuckelt.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>das mit den Busspuren eine Schnapsidee.
>>
>>Solange Taxis und Fahrrder auf den Busspuren fahren
>drfen,


Taxis und Fahrrder gehren natrlich auch weg aus der Busspur. Keine Frage. Aber soweit ich wei muss jede Busspur extra fr Radfahrer freigegeben sein (sind ganze 12 in Wien). Das ist keine generelle Regel.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>>das mit den Busspuren eine Schnapsidee.
>>>
>>>Solange Taxis und Fahrrder auf den Busspuren fahren
>>drfen,
>
>
>Taxis und Fahrrder gehren natrlich auch weg aus der
>Busspur. Keine Frage. Aber soweit ich wei muss jede Busspur
>extra fr Radfahrer freigegeben sein (sind ganze 12 in Wien).
>Das ist keine generelle Regel.


Und die eine die ich fter brauch natrlich dabei. Rot-Grns Rache an mir.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Das erfrischendste an der Regierung, finde ich: der Wille ihre Ziele auch bei Gegenwind durchzusetzen.


E-Autos: Regierung wird Busspur-ffnung erzwingen

Die trkis-blaue Bundesregierung wird die ffnung der Busspuren fr E-Fahrzeuge erzwingen, falls die Stdte dazu nicht freiwillig bereit sind. Das hat Verkehrsminister Norbert Hofer (FP) am Mittwoch vor dem Ministerrat erklrt. Sollten die Gesprche dafr scheitern, machen wir das ber die StVO, sagte er in Richtung Wien und Graz.

Ins gleiche Horn stie Bundeskanzler Sebastian Kurz (VP), der auf gesetzliche Mglichkeiten bezglich der verpflichtenden Busspur-ffnung verwies. Umweltministerin Elisabeth Kstinger (VP) stellte immerhin eine zeitliche Begrenzung als Mglichkeit in den Raum. Sollte sich beispielsweise in fnf Jahren zeigen, dass durch die Zunahme der Zahl von E-Autos der ffentliche Verkehr behindert werde, kann man diese Manahme wieder zurckziehen, erluterte die Ministerin.

https://www.krone.at/1782087

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Das erfrischendste an der Regierung, finde ich: der Wille
>ihre Ziele auch bei Gegenwind durchzusetzen.
>
>

Naja, die Ponys und das mit der Busspur und den 140 htten sie sich sparen knnen. Das ist nmlich ziemlicher Schwachsinn.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Das erfrischendste an der Regierung, finde ich: der
>Wille
>>ihre Ziele auch bei Gegenwind durchzusetzen.
>>
>>
>
>Naja, die Ponys und das mit der Busspur und den 140 htten sie
>sich sparen knnen. Das ist nmlich ziemlicher Schwachsinn.

Und Kudos den NEOS die es auch mal sagen wenn sie (zumindest teilweise) zustimmen:

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20181003_OTS0085/neos-bei-e-mobilitaet-braucht-es -einen-blick-fuer-das-ganze

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>Das erfrischendste an der Regierung, finde ich: der
>>Wille
>>>ihre Ziele auch bei Gegenwind durchzusetzen.
>>>
>>>
>>
>>Naja, die Ponys und das mit der Busspur und den 140 htten
>sie
>>sich sparen knnen. Das ist nmlich ziemlicher
>Schwachsinn.
>
>Und Kudos den NEOS die es auch mal sagen wenn sie (zumindest
>teilweise) zustimmen:
>
>https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20181003_OTS0085/neos-bei-e-mobilitaet-braucht-es -einen-blick-fuer-das-ganze


P.S.: Re erfrischend: Abgesehen davon, ob man mit den Zielen bereinstimmt. Eine Regierung die auch regiert ist man bei uns halt nicht so gewohnt.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>
>P.S.: Re erfrischend: Abgesehen davon, ob man mit den Zielen
>bereinstimmt. Eine Regierung die auch regiert ist man bei uns
>halt nicht so gewohnt.

Also wenn einer solche Dummheiten macht dann finde ich das nicht erfrischend. Alleine bei der Busspur sieht man, dass von denen niemand fachlich Ahnung hat. Das ist klassische verfehlte Politik die in die komplett falsche Richtung geht.

Da finde ich einen politischen Stillstand noch erfrischender.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>
>>P.S.: Re erfrischend: Abgesehen davon, ob man mit den
>Zielen
>>bereinstimmt. Eine Regierung die auch regiert ist man bei
>uns
>>halt nicht so gewohnt.
>
>Also wenn einer solche Dummheiten macht dann finde ich das
>nicht erfrischend. Alleine bei der Busspur sieht man, dass von
>denen niemand fachlich Ahnung hat. Das ist klassische
>verfehlte Politik die in die komplett falsche Richtung geht.


Ich kann nicht erkennen wo das Problem liegt wenn zu den Taxlern ein paar E-PKW dazukommen. Wenn es bei den Norwegern geht (hchster E-Anteil weltweit, natrlich nicht nur deswegen), dann wohl auch bei uns.

konomisch und praktisch macht elektrisch noch keinen Sinn wie man am schleppenden Absatz sieht. Also mu man Goodies bieten die man nicht mit Geld kaufen kann.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>konomisch und praktisch macht elektrisch noch keinen Sinn
>wie man am schleppenden Absatz sieht. Also mu man Goodies
>bieten die man nicht mit Geld kaufen kann.


Ich sehe das genauso. Solange sich die Zahl der E-Autos im niedrigen einstelligen Bereich bewegt, sind kleine Privilegien unproblematisch, und wahrscheinlich mehr Motivation als ein paar Tausender Frderung.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>konomisch und praktisch macht elektrisch noch keinen
>Sinn
>>wie man am schleppenden Absatz sieht. Also mu man
>Goodies
>>bieten die man nicht mit Geld kaufen kann.
>
>
>Ich sehe das genauso. Solange sich die Zahl der E-Autos im
>niedrigen einstelligen Bereich bewegt, sind kleine Privilegien
>unproblematisch, und wahrscheinlich mehr Motivation als ein
>paar Tausender Frderung.

Ja und die Kstinger hat ja gesagt sobald sich daraus Probleme fr den ffentlichen Verkehr ergeben wird es wieder abgedreht.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>konomisch und praktisch macht elektrisch noch keinen
>Sinn
>>wie man am schleppenden Absatz sieht. Also mu man
>Goodies
>>bieten die man nicht mit Geld kaufen kann.
>
>
>Ich sehe das genauso. Solange sich die Zahl der E-Autos im
>niedrigen einstelligen Bereich bewegt, sind kleine Privilegien
>unproblematisch, und wahrscheinlich mehr Motivation als ein
>paar Tausender Frderung.

Vor allem wo letztere mE vermutlich reine Mitnahmeeffekte sind.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

E-Autos: Keiner redet von wo der ganze Strom herkommen soll ? Und von der Problematik der Entsorgung der Akkus ganz zu schweigen. Also ich bin da sehr skeptisch, lasse mich aber gerne eines besseren belehren.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>E-Autos: Keiner redet von wo der ganze Strom herkommen soll ?
>Und von der Problematik der Entsorgung der Akkus ganz zu
>schweigen. Also ich bin da sehr skeptisch, lasse mich aber
>gerne eines besseren belehren.


Es ist beinahe egal, woher der Strom kommt. Alleine aufgrund des viel besseren Wirkungsgrades (ca. Faktor 4) ist ein E-Auto praktisch immer im Vorteil. Selbst wenn man fr den Strom Benzin und Diesel verheizen wrde, wre der Effekt in Summe positiv.

Bei Strom hat man aber immer auch die Option, ihn sauberer zu erzeugen, z.B. Wind, Sonne, Gas, Wasser, etc. Bei Verbrennungsmotoren besteht diese Mglichkeit kaum. Ein Verbrenner verheizt in seinem Leben 10-20 Tonnen Erdl, verloren fr immer.

Auch fr die Luft in den Ballungsrumen ist der Elektroantrieb von Vorteil.

Die Akkus halten nach allen bisherigen Erfahrungen ein Autoleben lang. Tendenz steigend, weil die Kapazitten/Reichweiten zunehmen und entsprechend die Zahl der ntigen Ladezyklen abnimmt. Danach wird man sie wohl wiederverwerten. Sobald sie in 10-20 Jahren in Massen anfallen, wird sich das auch finanziell lohnen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>E-Autos: Keiner redet von wo der ganze Strom herkommen
>soll ?
>>Und von der Problematik der Entsorgung der Akkus ganz zu
>>schweigen. Also ich bin da sehr skeptisch, lasse mich
>aber
>>gerne eines besseren belehren.
>
>
>Es ist beinahe egal, woher der Strom kommt. Alleine aufgrund
>des viel besseren Wirkungsgrades (ca. Faktor 4) ist ein E-Auto
>praktisch immer im Vorteil. Selbst wenn man fr den Strom
>Benzin und Diesel verheizen wrde, wre der Effekt in Summe
>positiv.
>
>Bei Strom hat man aber immer auch die Option, ihn sauberer zu
>erzeugen, z.B. Wind, Sonne, Gas, Wasser, etc. Bei
>Verbrennungsmotoren besteht diese Mglichkeit kaum. Ein
>Verbrenner verheizt in seinem Leben 10-20 Tonnen Erdl,
>verloren fr immer.

Naja, Bioethanol, Power to Fuel,.. Aber einfacher und effizienter geht es natrlich in der Stromerzeugung.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Naja, Bioethanol, Power to Fuel

Bei Bioethanol hat man allerdings wirklich das Problem: Woher nehmen? Die fr einen umfangreichen Einsatz ntigen Anbauflchen gibt es nicht.

Bei Power to Fuel stellt sich die Frage nach der Herkunft des Stromes genauso, nur braucht man noch viel mehr davon.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Naja, Bioethanol, Power to Fuel
>
>Bei Bioethanol hat man allerdings wirklich das Problem: Woher
>nehmen? Die fr einen umfangreichen Einsatz ntigen
>Anbauflchen gibt es nicht.
>
>Bei Power to Fuel stellt sich die Frage nach der Herkunft des
>Stromes genauso, nur braucht man noch viel mehr davon.


Ja, es fhrt immer alles zum Grundproblem zurck: Der Energieinhalt fossiler Bennstoffe ist gewaltig und sie sind daher nicht so leicht ersetzbar.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Die Amteurtruppe schafft es keine einzige Reform sinnvoll in Gesetze zu gieen.

Die Verfahren werden Ihnen mit der angestrebten Regelung vor dem EUGH um die Ohren fliegen. Die Brgerinitiativen freuen sich und lachen schon.
https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/top_news/993463_Verfahren-verschleppt.html

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Na wenn das der zuverlssigste Kontraindikator sagt: Unbedingt durchziehen!

Regierung plant Reform der Bankenaufsicht Notenbankchef besorgt

Die Bankenaufsicht soll zur Finanzmarktaufsicht verlegt werden. Nationalbank-Gouverneur Nowotny nennt das gefhrlich

derstandard.at/2000088516742/Regierung-will-Bankenaufsicht-reformieren-Notenbankchef-besorgt

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Na wenn das der zuverlssigste Kontraindikator sagt:
>Unbedingt durchziehen!
>
>Regierung plant Reform der Bankenaufsicht Notenbankchef
>besorgt
>
>Die Bankenaufsicht soll zur Finanzmarktaufsicht verlegt
>werden. Nationalbank-Gouverneur Nowotny nennt das gefhrlich
>
>derstandard.at/2000088516742/Regierung-will-Bankenaufsicht-reformieren-Notenbankchef-besorgt

Ursprnglich war ja geplant die FMA gesamt in die NB zu integrieren. In vielen Lndern ist das ja so.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    
        

>Ja, in einzelnen Punkten ist die neue Regierung auch nicht
>besser als die Alte.


Alle gleich. Man mu schon zufrieden sein wenn ein Posten nur besetzt und nicht extra neu geschaffen wird.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Einige Kaliber dabei:

Kurz holt Ban Ki-moon, Spera und Penninger als Fitnesstrainer

Ein Beirat soll sterreichs Wirtschaft, Bildung und Forschungssystem auf Vordermann bringen

...

Auch hier kann die frhere Boston-Consulting-Partnerin mit bekannten Namen aufwarten: Im Team befinden sich Erste-Group-Chef Andreas Treichl, Molekularbiologe Josef Penninger und Wirecard-Grnder Markus Braun.

derstandard.at/2000088703910/Kurz-holt-Ban-Ki-moon-Spera-Treichl-und-Penninger-als

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

sterreich nimmt seit Jahresbeginn keine Flchtlinge aus Umsiedelungsprogrammen auf und wird das sogenannte Resettlement auch bis mindestens Jahresende aussetzen. Das erklrte die Sprecherin von Innenminister Herbert Kickl (FP) am Donnerstag. Kickl hatte bereits am Vormittag auf einer Konferenz erklrt, dass er derzeit Resettlement nicht "aktiv" untersttzen werde.

https://diepresse.com/home/ausland/eu/5507758/Resettlement_Kickl-nimmt-keine-Fluechtlinge -auf

Pferdis hin oder her, Kickl ist einfach gut in seinem Job und schtzt uns sterreicher.


  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    


>Pferdis hin oder her, Kickl ist einfach gut in seinem Job und
>schtzt uns sterreicher.
>
Deswegen holt er unter anderem Titel so viele Auslnder aus Drittstaaten wie noch nie ins Land?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>
>>Pferdis hin oder her, Kickl ist einfach gut in seinem Job
>und
>>schtzt uns sterreicher.
>>
>Deswegen holt er unter anderem Titel so viele Auslnder aus
>Drittstaaten wie noch nie ins Land?
>

das stimmt ja nicht. nicht immer alles glauben was im Standard, Falter & Co steht.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>
>>>Pferdis hin oder her, Kickl ist einfach gut in seinem
>Job
>>und
>>>schtzt uns sterreicher.
>>>
>>Deswegen holt er unter anderem Titel so viele Auslnder
>aus
>>Drittstaaten wie noch nie ins Land?
>>
>
>das stimmt ja nicht. nicht immer alles glauben was im
>Standard, Falter & Co steht.
>
>
Immer diese gemeinen Statistik Austria Fake Daten

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Neue BIB wird AG mit "Mini-Norwegerfonds"

Staatssekretr Fuchs: Einbeziehung von Verbund und BIG noch nicht ganz fix Gre des neuen Vorstands auch noch nicht

derstandard.at/2000088721279/Neue-OeBIB-wird-AG-mit-Mini-Norwegerfonds

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Budget: Kein Geld fr die groe Entlastung

Die Regierung plant 2020 eine Steuerreform. Davor muss aber erst gespart werden, fordern Wifo und IHS.

2019 erwarten die Institute einen Budgetberschuss von etwa 800 Mio. Euro. Martin Kocher, Chef des Instituts fr Hhere Studien, sieht aber drei bis fnf Mrd. Euro als Untergrenze fr eine Steuerreform.

https://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/5508538/Kein-Geld-fuer-die-grosse-Entlast ung

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Da er nicht EU-Prsident wird, haben wir ja schon vermutet. Jetzt hat es auch Kern eingesehen. Ich bin gespannt, wo er jetzt unterkommt, am Ende gar bei der Gasprom?
-------------


Christian Kern wird nicht EU-Kandidat fr die SP, zieht sich ganz aus Partei zurck

Christian Kern sagt seine Spitzenkandidatur bei der EU-Wahl ab. Kern hat fr Mittag eine Erklrung angekndigt, wo er seinen Rckzug aus allen Parteifunktionen bekannt geben will.

weiter: https://diepresse.com/home/innenpolitik/5508743/

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Krisensitzung in der Regierung!


>Da er nicht EU-Prsident wird, haben wir ja schon vermutet.
>Jetzt hat es auch Kern eingesehen. Ich bin gespannt, wo er
>jetzt unterkommt, am Ende gar bei der Gasprom?
>-------------
>
>
>Christian Kern wird nicht EU-Kandidat fr die SP, zieht sich
>ganz aus Partei zurck
>
>Christian Kern sagt seine Spitzenkandidatur bei der EU-Wahl
>ab. Kern hat fr Mittag eine Erklrung angekndigt, wo er
>seinen Rckzug aus allen Parteifunktionen bekannt geben will.
>
>weiter: https://diepresse.com/home/innenpolitik/5508743/

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Aber ich bin doch etwas berrascht wie schnell der Kampf gegen Populismus, Nationalismus etc. auf europischer Ebene an Dringlichkeit verloren hat.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Aber ich bin doch etwas berrascht wie schnell der Kampf
>gegen Populismus, Nationalismus etc. auf europischer Ebene an
>Dringlichkeit verloren hat.

Das waren jetzt aber kurze 10 Jahre in der Politik..

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Das waren jetzt aber kurze 10 Jahre in der Politik..

Womit der Strache eine gute Flasche Rotwein gewonnen htte

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Das waren jetzt aber kurze 10 Jahre in der Politik..
>
>Womit der Strache eine gute Flasche Rotwein gewonnen htte
>

Bin gespannt ob man davon lesen wird

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

sterreich meldet erstmals Budgetberschuss nach Brssel

Das Budget entwickelt sich besser als erwartet. Fr 2019 war mit einem Nulldefizit gerechnet worden, nun drfte es ein berschuss von 0,1 Prozent werden.

Schneller als erwartet reduziert sich der Schuldenstand. 2019 sollte er bei 70,5 Prozent liegen (2017 noch 78,3 Prozent, heuer 74,2 Prozent).

https://www.kleinezeitung.at/politik/innenpolitik/5508894/2019_Oesterreich-meldet-erstmal s-Budgetueberschuss-nach-Bruessel

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Falsch gesteuert: Wenn Stehen teurer ist als Fahren

Die Regierung will CO2-Emissionen im Verkehr mittels Elektroauto-Frderung senken. Sie sollte sich auch die Steuerpolitik ansehen, die das Stehen gleich stark belastet wie das Fahren.

as ergibt eine Gesamtsteuerleistung fr das Stehen von 535 Euro und eine Gesamtsteuerleistung fr das Fahren von 512 Euro. Das Stehen ist somit sogar geringfgig teurer als das Fahren. Wer weniger fhrt oder ein strkeres Auto sein eigen nennt (die motorbezogene Versicherungssteuer hngt von der Leistung ab, nicht vom Verbrauch oder CO2-Aussto), bei dem klafft diese Differenz noch weiter auseinander.

https://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/5508908/Falsch-gesteuert_Wenn-Stehen-teur er-ist-als-Fahren

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Falsch gesteuert: Wenn Stehen teurer ist als Fahren
>
>Die Regierung will CO2-Emissionen im Verkehr mittels
>Elektroauto-Frderung senken. Sie sollte sich auch die
>Steuerpolitik ansehen, die das Stehen gleich stark belastet
>wie das Fahren.
>
>as ergibt eine Gesamtsteuerleistung fr das Stehen von 535
>Euro und eine Gesamtsteuerleistung fr das Fahren von 512
>Euro. Das Stehen ist somit sogar geringfgig teurer als das
>Fahren. Wer weniger fhrt oder ein strkeres Auto sein eigen
>nennt (die motorbezogene Versicherungssteuer hngt von der
>Leistung ab, nicht vom Verbrauch oder CO2-Aussto), bei dem
>klafft diese Differenz noch weiter auseinander.
>
>https://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/5508908/Falsch-gesteuert_Wenn-Stehen-teur er-ist-als-Fahren


ich bin auch schwer dafr, dass die motorbezogene Steuer abgeschafft werden.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Kern im Gesprch mit STERREICH: "Wenn SP nicht endlich Einigkeit schafft, wird sie nie Nummer 1"
Ex-SP-Chef nach seinem Rckzug im Telefonat mit STERREICH-Herausgeber Fellner: "Ich bin jetzt glcklich. War nie einer, der 24 Stunden fr die Politik lebt."

Wien (OTS) - In einem Telefongesprch mit STERREICH-Herausgeber Wolfgang Fellner sprach Ex-Kanzler und Ex-SP-Chef Christian Kern ber seine wahren Motive fr seinen endgltigen Rckzug. Kern: "Wenn die SP nicht endlich Einigkeit schafft, wird sie nie Nummer eins. Das ist die Botschaft, die mein Rcktritt auch vermitteln soll."

Kern sprach auch noch einmal ber seinen Plan einer "Allianz der Freunde Europas": "Glauben Sie, dass ich mich zufrieden gegeben htte, mit 28% gegen 27% VP zu gewinnen.? Mein Ziel wren 40% und mehr gewesen. Mit Neos und Grnen wre das mglich gewesen."

Kern ber das Nein der SP-Granden zu seinem Plan: Die brauchen jetzt Ruhe vor dem Parteitag und nicht den nchsten Wirbel, ob man das mit Macron auf einer gemeinsamen Liste machen darf" Vor allem die SP-Gewerkschaft htte diesen Plan abgelehnt. Kern: "Natrlich htte man das auch weniger radikal machen knnen. Bis nach dem Parteitag warten, keine gemeinsame Liste, nach der Wahl Koalitionen - aber irgendwie bin ich mir fr diese Streitereien zu schade."

Leichte Bitterkeit schwingt mit, wenn er ber seine Nachfolger spricht: "Rendi und Drozda werden ber meine Entscheidung nicht unglcklich sein. Die sind jetzt von einer angeblichen Last befreit. Die mssen jetzt ihren eigenen Weg gehen."

Er sei jetzt jedenfalls erleichtert. Kern: "Herr Fellner, Ich bin jetzt wirklich glcklich. Ich war nie einer, der 24 Stunden fr die Politik lebt, mir wird die Politik nicht abgehen, mit sind meine Frau und meine Familie wichtiger."

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Thinktank fr Kurz keine Nudge Unit

Eine eigene Denkfabrik fr den Kanzler das war eine der ersten auch nach auen wahrgenommenen Neuerungen im Bundeskanzleramt nach dem Einzug von VP-Chef Sebastian Kurz. Ein Dreivierteljahr spter werden die Konturen der Think Austria genannten Institution langsam sichtbar: So konnte Kurz prominente Ideengeber an Bord holen. Inhaltlich soll er ber globale Trends gebrieft werden. Eine Nudge Unit, um mit Mitteln der Verhaltenskonomie Politik zu machen, soll es, betont das Bundeskanzleramt explizit, nicht sein.

https://orf.at/stories/3053261/

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Neue Sektion Fremdenwesen fr Innenministerium

Innenminister Herbert Kickl (FP) baut sein Ressort strukturell um. Mit 2019 wird eine neue Sektion Fremdenwesen geschaffen. In dieser Sektion V wird alles, was mit dem Thema Migration zu tun hat, gebndelt: vom Grenzschutz ber Fremdenpolizei, Asylversorgung und Rckfhrungen bis zu Familienzusammenfhrung, Rot-Wei-Rot-Card und Staatsbrgerschaft.

https://orf.at/stories/3053381/

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Fortne mu man haben ( i.e. die Regierung)


Abbauerls aus der alten VAG jetzt dreizehnmal hher als erwartet
Liquidation der "Bad Bank" Immigon soll nchstes Jahr eingeleitet werden - Koren: Wirtschaftlich ist Abwicklung nahezu beendet - Immigon lagert Personalabteilung an Heta aus

Der Abbau der Ex-Krisenbank VAG wird Staat und Volksbankern keine neuen Verluste, sondern einen unerwarteten Geldregen bescheren. Die Altlasten aus Krediten, Wertpapieren und in der VAG-Bad Bank Immigon zum Verkauf geparkten Firmen wurden weitestgehend abgebaut. Mit den Verwertungen ist zur Zeit dreizehnmal mehr in der Kassa als bei Beginn des Abbaus Mitte 2015 erwartet.
Das ist gut fr den Staatshaushalt. Die ehemalige Volksbanken AG (VAG) musste 2009 und 2012 mit rund 1,25 Steuermilliarden vom Staat aufgefangen werden. Mitte 2015 wurde sie zerschlagen, der "gute Teil" ging an die Volksbank Wien. Mit der VAG-Resteverwertung begann die Immigon.

"Da kommt schon was zurck", sagt Immigon-Chef Stephan Koren. Anfangs wurde geschtzt, dass im Abbauvehikel bestenfalls um die 50 Millionen Euro Eigenkapital (de facto als Liquidationserls) berbleiben werden.

Tatschlich enthlt die Bilanz der Immigon Portfolioabbau AG schon Ende 2017 rund 674 Mio. Euro Eigenkapital. Damit stand man beim gut Dreizehnfachen des Angenommenen. Wie viel es am Schluss wird, hnge davon ab, wie die Ergebnisse heuer und 2019 aussehen werden, so Koren, und wie viel die Liquidation abschlieend kostet.

Jedenfalls seien die Erwartungen deutlich bertroffen worden. "Es ist wirklich gut gelaufen", sagte der Immigon-Chef im Gesprch mit der APA. Alles sei gut vorbereitet gewesen. Bei Assetverkufen sei letztlich die EZB-Politik zupassgekommen, womit die Preise stark angezogen haben und Investoren in Assetklassen investiert htten, die sie einige Jahre zuvor nicht einmal geschenkt genommen htten. Damit htten sich Abschlge in Grenzen gehalten. Fr Koren sozusagen "collateral profits" der EZB-Geldpolitik nach der Krise.

Noch ausstehende Anleihen werden bei Endflligkeit vollstndig getilgt. "Der wirtschaftliche Abbau der Immigon ist jetzt schon defacto abgehakt", resmiert Koren, und dies anders als bei anderen Abwicklungen ganz ohne staatliche Garantien.

"Bis das Licht endgltig abgeschaltet ist, wird es noch dauern." Die berlegungen gehen in die Richtung, 2019 die Liquidation zu erffnen. Eine Lschung aus dem Firmenbuch geht rechtlich erst, wenn die letzten Verbindlichkeiten und Gewhrleistungen beendet sind. Zum Beispiel geht es da auch um Verpflichtungen fr ehemalige VAG-Pensionisten, die in die Immigon bernommen wurden. Ein Groteil der einst 200 Pensionisten hat sich aber schon auszahlen lassen.

Mittlerweile hat die Immigon nur mehr etwa 30 Mitarbeiter. Ihre Bros hat die Abbaugesellschaft (die rechtlich keine Bank ist) im 9. Bezirk in Wien gemietet. Im Zuge der Mitarbeiterreduktion wurde die Flche in den letzten Jahren bereits deutlich reduziert. Weitere Einsparungen in der Verwaltung erfolgen 2019, und zwar mit Hilfe der staatlichen Hypo-Alpe-Adria-Abwicklungsfirma Heta.

Koren: "Wir haben mit den anderen Abbaugesellschaften diskutiert, wer fr wen was bernehmen knnte. Es liegt in der Logik einer Abbaueinheit, dass man irgendwann einmal nicht mehr gengend Personal fr alle Verwaltungsttigkeiten hat. Nun gibt es neben einer Reihe anderer Outsourcing-Projekte einen Dienstleistungsvertrag mit der Heta, die fr die Immigon zum Jahreswechsel die Personalagenden bernimmt. Wir haben nchstes Jahr dann keine Personalabteilung mehr. Der Personalchef der Heta hat viele Jahre in der VAG gearbeitet, daher kennt er unsere Situation sehr gut."

Korens eigener Vertrag luft bis Juni 2019, lngstens bis zur Hauptversammlung, die die Liquidation beschliet. In seiner Lebensplanung habe er nicht vorgesehen, dass er ber seinen derzeitigen Vertrag hinausgehe, sagt der Banker.

Insgesamt rund 1,25 Mrd. Euro hatte der Bund in die nach einem Milliardenverlust gebeutelte Volksbanken AG (VAG) gepumpt, die 2012 teilverstaatlicht werden musste. Nach zwei Kapitalschnitten war der Groteil des Staatsgelds weg. Den Erls nach Verwertung der Hinterlassenschaft der alten VAG durch die Immigon werden sich auf Ebene der Aktionre im Wesentlichen Republik und Volksbanken aufteilen. Die Volksbanken als Ex-Mehrheitseigner der VAG halten an der Nachfolgerin Immigon etwas ber 43 Prozent. Ebensoviel besitzt die Republik. Am Liquidationserls werden nicht nur die Aktionre, sondern auch in unterschiedlichem Umfang die Inhaber von seinerzeit von der VAG ausgegebenem Partizipationskapital teilnehmen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

IWF erhhte Wachstumsprognose fr sterreich leicht

WIEN/NUSA DUA. Der Internationale Whrungsfonds (IWF) hat die Prognose fr das sterreichische Wirtschaftswachstum im Jahr 2018 und 2019 gegenber der Frhjahrsprognose leicht erhht. Das Plus des Bruttoinlandprodukts (BIP) soll heuer real 2,8 Prozent betragen, geht aus dem neuen World Economic Outlook des IWF von heute, Dienstag, hervor.

Im Frhjahr hatte der IWF fr sterreich ein Plus von 2,6 Prozent prognostiziert. Fr 2019 erwarten die IWF-konomen ein Wirtschaftswachstum von 2,2 Prozent, im Frhjahr ging man noch von 1,9 Prozent aus.

https://www.nachrichten.at/nachrichten/wirtschaft/IWF-erhoehte-Wachstumsprognose-fuer-OEs terreich-leicht;art15,3029579

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

nix mehr "Villacher Messastecher"

Markanter Anstieg unter Asylwerbenden unter den auslndischen Beschuldigten stehen Menschen aus Afghanistan mit 287 Taten an der Spitze, gefolgt von trkischen Staatsangehrigen (169), Staatsangehrigen der Russischen Fderation (111), Rumnen (110) und Serben (109).

https://www.orf.at/#/stories/3055621/

der Kickl tut halt was fr die Sicherheit. (ist natrlich klar, dass dies die Linken strt)

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Kopf: Geringe Qualifikation "grte Herausforderung am Arbeitsmarkt"
"Niemand wei wirklich, wie man Langzeitarbeitslosigkeit bekmpft", sagt AMS-Chef Johannes Kopf, und erklrt, warum das AMS Jugendliche ausbildet, die sonst keine Lehrstellen finden wrden.

https://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/5510651/Kopf_Geringe-Qualifikation-groess te-Herausforderung-am-Arbeitsmarkt

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Weniger AMS-Geld nach 90 Tagen

AMS-Chef Kopf findet, dass man nach drei Monaten Jobsuche Kompromisse machen muss. Die Regierung verschiebt die Reform.

Interessante Vergleichsgrafik:

https://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/5511093/Weniger-AMSGeld-nach-90-Tagen

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Lger will die Finanzmter zusammenlegen

Die bisher 40 Finanzmter sollen zu einem "Finanzamt sterreich" zusammengefasst werden

derstandard.at/2000089140357/Loeger-plant-die-Zusammenlegung-der-Finanzaemter

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Das Bild mit ihrem Anwalt zeigt sehr schn wie seris die
>Sache wohl ist.
>https://diepresse.com/home/innenpolitik/5511725/Das-wird-brutal-werden

Typischer Fall von Opfer Tter Umkehr. Der korrupte Heurigenwirt, ist jetzt auf einmal das Opfer :lol

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Mind. 11.000 weitere Tote pro Jahr nur weil Kurz meint der Koalitionsvertrag ist wichtiger als Menschenleben. So wenig Gewissen muss man mal haben.
https://www.google.at/amp/s/amp.kleinezeitung.at/4998821

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Mind. 11.000 weitere Tote pro Jahr nur weil Kurz meint der
>Koalitionsvertrag ist wichtiger als Menschenleben. So wenig
>Gewissen muss man mal haben.
>https://www.google.at/amp/s/amp.kleinezeitung.at/4998821

Hmm - es sind die Menschen aber schon auch noch ein bichen selbst verantwortlich, ob sie sich einen Glimmstngel geben oder dessen Nhe ertragen?

Ein wenig gar polemisch, Deine Zuspitzung. Gerade in dem Punkt sehe ich das Problem eher in der Laviererei die es der Gastronomie schwer und teuer gemacht hat, mit dem Thema gesetzteskonform umzugehen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

profil-Umfrage: Kurz hlt in der Kanzlerfrage alle auf Abstand

Sonntagsfrage: VP und FP stabil, SP nur mehr knapp auf dem zweiten Platz

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin profil in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, hlt VP-Chef Sebastian Kurz bei der Kanzlerfrage die Konkurrenz auf Abstand. 33% der Befragten wrden ihn einer Direktwahl zum Kanzler whlen; das sind zwar zwei Prozentpunkte weniger als noch im September, der Vorsprung ist allerdings immer noch solide. Die neue SP-Chefin Pamela Rendi-Wagner erreicht in der fiktiven Kanzlerfrage 15%; ihr Vorgnger Christian Kern war im September noch auf 21% gekommen. Laut der vom Meinungsforschungsinstitut Unique research fr profil durchgefhrten Umfrage liegt FP-Chef Heinz-Christian Strache weiter auf dem dritten Platz; er hlt wie bereits im Monat zuvor bei 12%.

In der Sonntagsfrage liegt die VP mit 34% deutlich an erster Stelle. Damit blieb die VP auf dem Niveau des Vormonats. Die SP hingegen sackt um zwei Prozentpunkte auf 26% ab. Die FP konnte mit 25% den Wert vom September halten und liegt damit sehr knapp hinter der SP auf Platz drei. Die Grnen kommen auf 5% (September: 4%), die NEOS auf 7% (wie auch im September), die Liste Pilz dmpelt bei 2% (September 1%).

Bei der Frage, ob sich ein Jahr nach der Nationalratswahl das Land zum Besseren oder zum Schlechteren verndert habe, gehen die Meinungen in der Bevlkerung auseinander: 28% uern sich positiv, 34% konstatieren Verschlechterungen, 30% stellen keine Vernderungen fest. Der Rest (9%) hat dazu keine Meinung. Betrchtliche Unterschiede zeigen sich je nach politischer Ausrichtung: Whler der Regierungsparteien finden mehrheitlich, das Land stehe heute besser da als vor einem Jahr (VP-Whler: 60%, FP-Whler: 58%). Bei den SP-Whlern hingegen ist der Frust gro: 67% von ihnen stellen Verschlechterungen fest.

Die Arbeit von FP-Innenminister Herbert Kickl kommt in der Bevlkerung nicht gut an. Nur 12% der Befragten attestieren ihm, sehr gut zu arbeiten, 30% positionieren ihn unter den Ministerin im Mittelfeld, 36% hingegen meinen, Kickl leiste sehr schlechte Arbeit und sollte zurcktreten. Auch VP-Whler sind nur zu 17% von Kickl berzeugt, 46% halten ihn fr mittelmig, immerhin 20% fr rcktrittsreif. Die grte Fangemeinde hat Kickl naturgem unter den FP-Whlern: 35% von ihnen sind vom Innenminister restlos berzeugt, ebenso viele sehen ihn im Mittelfeld, immerhin 10% finden, er mache seine Arbeit sehr schlecht und sollte zurcktreten. Die grten Kritiker sammeln sich im SP-Lager: Hier meinen 61%, Kickl solle gehen, 25% finden ihn mittelmig, nur 2% finden, er flle sein Amt sehr gut aus.

(n = 800, maximale Schwankungsbreite +/- 3,5 %)

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Der angesprochene Standard-Journalist war Thomas Mayer. Hab das damals auf Twitter mitgelesen. Der mute sich einiges anhren.

Ich vermute einerseits politisches Talent und andererseits auch gute Berater/Presseleute die Journalisten dann darauf aufmerksam machen


Sebastian Kurz und der heie Kampf um das kalte Herz

Kanzler Kurz hat die VP aus dem Eck der sozialen Klte geholt - am Samstag unter anderem mit Ankndigungen zu einer Pflegereform. Dafr machte man auch teure Zugestndnisse.

Vielleicht ist Sebastian Kurz wirklich so ein hflicher, junger Mann. Vielleicht hat er auch einfach nur die besseren Berater. Wer jedenfalls bei den diesjhrigen Sommergesprchen des ORF bei einem Heurigen in Niedersterreich genau aufgepasst hat, hat bemerkt, dass sich Kurz als einziger Parteichef bei der Kellnerin bedankt hat.

Vielen Dank, sagte der Bundeskanzler, als ihm die Dame zu Beginn des Interviews ein Glas Wasser hinstellte. Alle anderen vom damaligen SP-Chef Christian Kern bis zur Neos-Chefin Beate Meinl-Reisinger haben die Kellnerin schlicht ignoriert.

Paywall:

https://diepresse.com/home/innenpolitik/5512380/Sebastian-Kurz-und-der-heisse-Kampf-um-da s-kalte-Herz

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Wenn sie wenigstens die Pflege-Bombe rechtzeitig entschrfen (bei den Pensionen wagt man eh nicht mehr zu hoffen)...:


STERREICH: Kanzler Kurz sagt Pflege- und Steuerreform an
Bis Jahreswechsel wird Vorschlag zur "Sicherung der Pflege" vorgelegt - Kanzler schliet Volksabstimmung zum Rauch-Verbot aus
Wien (OTS) - Im Interview mit der Tageszeitung STERREICH (Sonntagsausgabe) und auf oe24.TV (Ausstrahlung Sonntag, 20.15 Uhr) kndigt Bundeskanzler Sebastian Kurz die nchsten groen Reformen der Regierung an. Konkret will der Kanzler noch heuer ein Konzept fr eine Reform der Pflege erarbeiten. Ziel ist die "Sicherung der Pflege" fr alle, etwa in Form einer Pflege-Versicherung.

Kurz in STERREICH: "Wir brauchen auch ein soziales Netz, fr alle, die es brauchen. Fr ltere Menschen wird die Pflege einen Schwerpunkt bilden. Die Frage der Pflegefinanzierung mchte ich schnell lsen. Die Debatte ber die Finanzierung ist teilweise sehr unwrdig gefhrt worden. Das sind wir der lteren Generation schuldig und zum anderen zeigt es uns insgesamt, welche Gesellschaft wir sind, wenn wir das Problem immer weiter hinausschieben und uns nicht der Herausforderung stellen. Ich habe daher die beiden Regierungskoordinatoren sowie die Sozialministerin gebeten, bis zum Jahreswechsel einen Vorschlag zur Sicherung der Pflege vorzulegen."

Auch bei der Steuerreform will der Kanzler jetzt aufs Tempo drcken: "2020 wird es eine weitere groe Steuerentlastung geben fr arbeitende Menschen, und da vor allem fr kleinere und mittlere Einkommen." Kurz weiter: "Es geht jedenfalls um ein Volumen von mehreren Milliarden. Es wird dazu fhren, dass bis zum Ende der Legislaturperiode die Steuer- und Abgabenbelastung deutlich auf insgesamt 40 % sinkt."

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Austria Tightens Grip on Industrial Jewels as Buyers Circle

Austrias biggest private investment fund may have found a powerful ally in its efforts to keep domestic industry and know-how at home: the government.

The raison detre for B&C Privatstiftung, a charitable trust carved out of UniCredit Bank Austria AG that owns 2.1 billion euros ($2.4 billion) worth of industry assets, has been to safeguard local industry and support their global expansion.

https://www.bloomberg.com/news/articles/2018-10-14/austria-tightens-grip-on-industrial-je wels-as-buyers-circle

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Ich wei nicht ob es von Kurz in Anbetracht der Wahlniederlage so schlau war in Bayern aufzutreten

http://m.spiegel.de/politik/deutschland/landtagswahl-bayern-alle-ergebnisse-a-1227390.htm l

Schon interessant: die Afd hat der CSU die Sitze abgenommen und bei der SPD waren es die Grnen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Ich wei nicht ob es von Kurz in Anbetracht der
>Wahlniederlage so schlau war in Bayern aufzutreten

Alles relativ, 1. und mehr als doppelt so viele Stimmen wie der 2., solche "Niederlagen" wrden viele gerne nehmen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Innenminister Herbert Kickl (FP) hat die Skepsis der VP-FP-Regierung gegenber dem UNO-Migrationspakt bekrftigt. Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit seinem ungarischen Amtskollegen Sandor Pinter nannte Kickl heute in Wien die Fremdbestimmung, die vom Vertrag ausgehen knnte. Pinter sagte, dass sich Ungarn nicht vorschreiben lassen wolle, wie mit Migration umgegangen werde.

Quelle globalen Wohlstands

Kickl zitierte bei dem gemeinsamen Presseauftritt mit Pinter eine Stelle aus dem Vertragswerk, die Migration als Quelle globalen Wohlstands, Innovation und nachhaltiger Entwicklung bezeichnet und kritisierte diese als undifferenziert

https://www.orf.at/#/stories/3063961/

Wre ein wirkliches Verbrechen, wenn die Regierung den UNO-Migrationspakt unterschreiben wrde.

Die "Erleuchteten" wollen nmlich Migration zum Menschenrecht machen und per Gesetzt Migranten mit der einheimischen Bevlkerung vom ersten Tag an gleich stellen.
Was nicht anderes bedeutet, dass 30-50 Mio. Afrikaner nach Europa gebracht und angesiedelt werden.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

STERREICH: Kickl schafft neue Asyl-Agentur
Bundesagentur fr Betreuungs- und Untersttzungsleistungen (BBU) - Innenminister: "Weniger Einfluss fr NGOs in der Bundesbetreuung"
Wien (OTS) - FP-Innenminister Herbert Kickl kndigt im Interview mit oe24.TV und der Tageszeitung STERREICH (Mittwoch-Ausgabe) eine Neuaufstellung des Asylwesens an: "Wir werden im Asylwesen mit einer Bundesagentur fr Betreuung und Untersttzung ansetzen. Das heit:
Weniger Einfluss fr die NGOs in der Bundesbetreuung. Ich will hier selber kontrollieren, damit man den Menschen nicht gleich am Beginn des Verfahrens falsche Hoffnungen macht."

Kickl will die Asyl-Verfahren mit der neuen Bundesagentur beschleunigen: "Es wird schneller gehen, weil Verfahren und Betreuung an einem Ort gebndelt sind. Es wird eine realistische Beratung geben, bei der man vielen von Anfang an sagen muss: Du hast keine Chance, hier mit deinen Voraussetzungen einen Platz zu bekommen."

Kickl im Interview mit oe24.TV und STERREICH: "Die NGOs werden zumindest nicht mehr allein dieses Feld bearbeiten. Da werden wir uns einiges an Verantwortung und Entscheidungskompetenz in den Bund zurckholen. Das soll ja kein Geschft sein."

Wie STERREICH aus dem Innenministerium erfuhr, laufen die Vorbereitungen fr die "Bundesagentur fr Betreuungs- und Untersttzungsleistungen" (BBU) bereits. Den gesetzlichen Rahmen dafr wird die Regierung im kommenden Jahr festlegen.

Die Leistungsbereiche sollen nach und nach auf die Agentur bertragen werden. Das Bundesamt fr Fremden- und Asylwesen bleibt weiter bestehen (knftig als Sektion V) und entscheidet die Verfahren. Verfahren und Betreuung sind aber enger verzahnt.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Hoppla.

"Newsweek"-Cover: Kanzler Kurz und seine "kleine Supermacht"

Das US-Nachrichtenmagazin covert sterreich und seinen Regierungschef unter dem Titel "Austria Rising" ausfhrlich.

https://diepresse.com/home/kultur/medien/5516099/NewsweekCover_Kanzler-Kurz-und-seine-kle ine-Supermacht

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Die trkis-blaue Regierung will mit der Reform der Kassen den knftig 490 Funktionren einen fachlichen Eignungstest verordnen.

Ausgenommen vom Test sind Funktionre, die eine Dienstprfung in der Sozialversicherung abgelegt haben. Das versteht sich von selbst. Nicht antreten mssen aber auch alle Absolventen eines Jus- oder Wirtschaftsstudiums. Wer fnf Jahre Geschftsfhrer einer juristischen Person war, etwa einer GmbH oder eines Vereines, wird ebenfalls nicht abgeprft.

https://kurier.at/wirtschaft/sozialversicherung-funktionaere-sollen-fit-und-proper-werden /400150761

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

profil-Umfrage: 55% von SP negativ berrascht
Lediglich 8% seit der Wahl 2017 positiv berrascht

Wie das Nachrichtenmagazin profil in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, sind seit der Nationalratswahl 2017 55% der sterreich von der SP negativ berrascht, lediglich 8% positiv. 30% der Befragen gaben weder noch an. hnlich schneidet die Liste Pilz ab: 52% der Befragten zeigen sich von der Liste Pilz negativ, nur 7% positiv berrascht (weder noch: 33%).

Die VP ist laut der vom Meinungsforschungsinstitut Unique research fr profil durchgefhrten Umfrage die einzige Partei, die seit der Nationalratswahl mit 41% mehrheitlich positiv berraschen konnte (negativ: 30%; weder noch: 23%). Von der FP zeigten sich hingegen 41% negativ berrascht (positiv: 27%), von den NEOS 31% (positiv: 20%) und den Grnen 45% (positiv: 10%). (n=500, maximale Schwankungsbreite +/- 4,4 %)

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Lger: Kapitalmarkt soll bei Steuerreform 2020 entlastet werden

Finanzminister Hartwig Lger (VP) hat sich auf der Gewinn-Messe fr eine Strkung des Kapitalmarktes ausgesprochen. Das sei ein wichtiges Thema, es gehe darum, das Bewusstsein zu strken, aber auch um die Themen Rendite, Altersvorsorge und die Strkung des heimischen Wirtschaftsraumes. Ob es auch zu einer Befreiung von der Kapitalertragsteuern (KESt) fr Kleinanleger kommt, lie Lger offen.

derstandard.at/2000089681111/Loeger-Kapitalmarkt-soll-bei-Steuerreform-2020-entlastet-werden

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Und die SP phantasiert deswegen von Geldwsche... Seufz.

Nationalrat beschliet Erleichterungen fr die Kapitalbeschaffung von KMU
nderungen im Aktiengesetz und EU-Anpassungen bei Verbriefungen passieren das Plenum

Die Kapitalbeschaffung fr kleine und mittlere Unternehmen soll durch eine Strkung des Dritten Marktes erleichtert werden. Der Nationalrat verabschiedete heute in diesem Sinn mit den Stimmen der Regierungsparteien und der NEOS entsprechende nderungen im Aktiengesetz, durch die auch nicht brsennotierten Gesellschaften die Mglichkeit der Verwendung von Inhaberaktien erffnet wird. VP, FP und NEOS sehen darin einen wesentlichen Impuls fr KMU und begrten die Novelle, whrend die SP der Regierung vorwarf, mit der Zulassung der Inhaberaktien Geldwsche und Terrorismusfinanzierung Tr und Tor zu ffnen.

Mehr Sicherheit bei Verbriefungen, Strkung des Dritten Marktes

Konkret erhalten nun Gesellschaften, deren Aktien nicht an einem geregelten Markt, sondern ber ein multilaterales Handelssystem gehandelt werden, die Mglichkeit der Verwendung von Inhaberaktien. Diese nderungen im Aktiengesetz sind Teil eines detaillierten Initiativantrags der Regierungsparteien , der zunchst ein sogenanntes STS-Verbriefungsvollzugsgesetz enthlt und darauf abzielt, das Wirksamwerden der EU-Verordnung fr Verbriefungen sicherzustellen. So soll durch die Vorgaben aus Brssel vor allem ein Qualittslabel fr einfachere, transparente und standardisierte Verbriefungen geschaffen werden, um die Abgrenzung von komplizierten, undurchsichtigen und risikohaltigen Finanzprodukten zu erleichtern. Der Antrag von VP und FP betraut nun die Finanzmarktaufsicht mit Kontrollaufgaben und normiert berdies Sanktionen bei Versten gegen die EU-Verordnung.

Eine hnliche Storichtung wie die von den Regierungsparteien vorgeschlagenen nderungen im Aktiengesetz verfolgt ein Entschlieungsantrag der nun als miterledigt gilt. Josef Schellhorn fordert darin ebenfalls Erleichterungen fr die Kapitalbeschaffung von KMU sowie eine Strkung des Dritten Marktes. Klein- und Mittelbetrieben sollte es mglich sein, Kapital aus Wertpapieren auf dem ungeregelten Markt zu lukrieren, lautet der Ansatz des Wirtschaftssprechers der NEOS.

Regierungsparteien und NEOS begren neue Finanzierungsmglichkeiten fr KMU

Von einem wirtschaftspolitischen Meilenstein sprach VP-Abgeordneter Karlheinz Kopf, gehe es doch um eine ffnung des Dritten Marktes vor allem fr KMU und um die Zulassung von Inhaberaktien, die, wie er betonte, nach wie vor einer ordentlichen Kontrolle unterliege. Der Obmann des Finanzausschusses erwartet sich nun Erleichterungen bei der Kapitalbeschaffung und insgesamt eine Eigenkapitalstrkung der klein- und mittelstndischen Betriebe. Das Gesetz werde positive Auswirkungen auf Wachstum und Beschftigung haben, zeigte er sich berzeugt. Die Manahmen kommen genau zur richtigen Zeit, da die Unternehmen in der gegenwrtigen Wachstumsphase Kapital fr neue Investitionen brauchen, pflichtete ihm VP-Wirtschaftssprecher Peter Haubner bei. Es gelte, die derzeit gute Stimmung bei den Unternehmen zu nutzen, um Investitionen zu frdern, brachte Finanzminister Hartwig Lger den Grundgedanken des Gesetzes aus seiner Sicht auf den Punkt.

Auch FP-Mandatar Gerhard Kaniak rechnet mit neuen Finanzierungsmglichkeiten fr die heimischen KMU und geht darber hinaus von einer deutlichen Belebung der Wiener Brse aus. Die Abschaffung der Inhaberaktien sei ein Fehler gewesen, der nun korrigiert werde. Sein Fraktionskollege Hermann Brckl sieht die ffnung des Dritten Marktes fr KMU ebenfalls unter dem Aspekt neuer Finanzierungsformen, meinte aber, die Namensaktien wrden nach wie vor Standard bleiben.

Ein positives Echo lsten die neuen Bestimmungen auch bei den NEOS aus, die als einzige Oppositionspartei den Entwurf untersttzten. Josef Schellhorn gab allerdings zu bedenken, es werde noch mehr Dynamik und eine weitere ffnung des Dritten Markes brauchen, wenn es um die Bereitstellung von Risikokapital fr die KMU als Rckgrat der sterreichischen Wirtschaft geht.

Schwere Vorbehalte der SP gegen Zulassung der Inhaberaktien

Seitens der SP hielt Selma Yildirim die Intentionen des Gesetzes grundstzlich fr begrenswert, zumal es sich um die Umsetzung einer EU-Richtlinie handle. Massive Bedenken meldete sie aber gegen die nderungen im Aktiengesetz an, wobei sie warnte, gerade die Zulassung der Inhaberaktien stehe im Widerspruch zu smtlichen Erfahrungen aus der Finanzkrise und verstoe berdies gegen die internationalen Schutzbestimmungen zur Bekmpfung von Terrorismusfinanzierung und Geldwsche. Die Novelle werde kaum sprbare Impulse fr die KMU setzen, zeigte sich Doris Margreiter (SP) skeptisch, die der Regierung berdies vorwarf, keinerlei Strategie fr die klein- und mittelstndische Wirtschaft zu haben

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Auf das Dutzend bin ich gespannt:

Lger: ffnung des Dritten Marktes wird Kapitalbeschaffung fr KMUs vereinfachen
Gutes Dutzend Unternehmen hat bereits Interesse bekundet den Weg der Kapitalbeschaffung ber Inhaberaktien zu begehen

Seit dem Gesellschaftsrechts-nderungsgesetz 2011 waren Neuemissionen von sterreichischen KMUs im Dritten Markt der Wiener Brse nicht mehr mglich. Dadurch wurde es ihnen deutlich erschwert an Eigenkapital zu kommen. Als Ausweichlsung mussten einige von ihnen ihr Kapital im Ausland beschaffen, z.B. in Deutschland, wo der Dritte Markt 2016 wiederbelebt wurde. Dieser Abwanderung mchten wir knftig gegensteuern. Durch die nderung des Aktiengesetzes, die heute, Mittwoch, den Nationalrat passiert hat, wird es sterreichischen KMUs knftig wieder mglich sein, Inhaberaktien fr die Kapitalbeschaffung zu verwenden. Die Nachfrage ist enorm. Ein gutes Dutzend Unternehmen hat ihr Interesse bei der Wiener Brse bereits deponiert und mchte diesen Weg der Kapitalbeschaffung gehen.

Finanzminister Lger: Mit der ffnung des Dritten Marktes fr KMUs frdern wir Inlandsinvestitionen, sichern Arbeitspltze und setzen absolut eigenkapitalstrkende Initiativen, die fr weiteres Wachstum sorgen. Wie wir aus Studien wissen, multipliziert sich jeder in ein brsennotiertes Unternehmen investierte Euro mit dem Faktor 2,33 fr die gesamte Volkswirtschaft. Dieses Potenzial gilt es weiter auszubauen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

... fehle es offenbar an Detailwissen." lol

Aktienforum begrt ffnung des Dritten Marktes fr Inhaberaktien
AF-Prsident Ottel: Wichtige und bereits seit langem fllige Manahme, die zustzliche Kapitalbeschaffung fr Unternehmen erleichtern wird

Mit der ffnung des Dritten Marktes fr Inhaberaktien setzt die Bundesregierung eine richtige und wichtige Initiative fr den Kapitalmarkt. Als Aktienforum haben wir die Angleichung der Gesetzeslage an Deutschland bereits 2016 eingefordert und sind nun zuversichtlich, dass die beschlossenen Manahmen bald greifen werden, betont Robert Ottel, Prsident des Aktienforums (AF) replizierend auf die heutige Debatte im Nationalrat und die anschlieende Beschlussfassung zur ffnung des Dritten Marktes fr Inhaberaktien an der Wiener Brse. Den heute geuerten kritischen Stimmen der politischen Opposition zu dem Thema fehle es offenbar an Detailwissen. Manahmen zur Verhinderung von Geldwsche und Terrorismusfinanzierung wurden seit 2011 durch zahlreiche andere Gesetzesvorhaben gesetzt. Dies rechtfertigt in keiner Weise die Sperre des Dritten Marktes fr Inhaberaktien, kommentiert Ottel abschlieend.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Gesetz fr neue Staatsholding BAG in Begutachtung
Verbund und BIG kommen unter das Dach der neuen Holding-AG - "Mini-Norwegerfonds" kommt doch nicht, zu "spekulativ" - Privatisierungen "aktuell nicht angestrebt"

Das angekndigte Gesetz zur Reform der Staatsholding BIB geht heute (Freitag) in Begutachtung. Die sterreichische Bundes- und Industriebeteiligungen GmbH wird in die sterreichische Beteiligungs AG (BAG) umgewandelt. Ziel sei es, wieder direkt in den Aufsichtsrten vertreten zu sein, erklrte Finanzminister Hartwig Lger (VP) in einer Aussendung.
Lger will ein "aktives Beteiligungsmanagement aufsetzen" und der knftigen BAG nach Ermchtigung der Regierung auch die Mglichkeit geben, Beteiligungen zu erwerben oder zu verkaufen. Eine Privatisierung von Anteilen werde aber aktuell nicht angestrebt, betonte Lger.

Wie bereits angekndigt wird die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) an die BAG bertragen. "Der Portfoliowert betrgt nach der bertragung der BIG knapp 20 Milliarden Euro", sagte Lger laut Aussendung.

Die Beteiligung der Republik am Verbund in der Hhe von 51 Prozent bleibt im Eigentum des Finanzministeriums, sie wird aber knftig von der BAG verwaltet. Die Verbund-Beteiligung ist derzeit 3,4 Mrd. Euro wert, die Dividende belief sich zuletzt auf 74 Mio. Euro.

Darber hinaus ist vorgesehen, dass knftig ein vom Finanzminister ermchtigtes Beteiligungskomitee eingesetzt wird, um wirtschaftliche Machbarkeitsprfungen zu erstellen und Entscheidungsgrundlagen aufzubereiten. Der Vorstand fhrt das Management und ist fr die Umsetzung der Strategie verantwortlich.

Der ursprnglich angedachte Staatsfonds nach dem Vorbild Norwegens wird wegen des "spekulativen Charakters eines Fonds" nun doch nicht kommen. Man wolle vielmehr auf langfristige, sichere und stabile Beteiligungen setzen, heit es dazu aus dem Finanzministerium.

Der Portfoliowert der von der Staatsholding gefhrten Beteiligungen der Republik - OMV, Post, Telekom und Casinos Austria - beluft sich derzeit auf 7,9 Mrd. Euro. Durch die bertragung der BIG an die BAG steigt er um mehr als 12 Mrd. Euro.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Die ganze Aussendung:

Lger/Fuchs schicken Gesetz sterreichische Beteiligungs AG (BAG) in Begutachtung
BIB GmbH wird zur BAG. Mit modernster Governance soll aktives Beteiligungsmanagement gestrkt werden.

Wien (OTS) - Die sterreichische Bundes- und Industriebeteiligungen GmbH (BIB) wird in die sterreichische Beteiligungs AG (BAG) umgewandelt. Ziel ist wieder direkt in den Aufsichtsrten vertreten zu sein und Instrumente zu entwickeln, die zur Strkung des Standorts, Frderung von Wachstum und Innovation beitragen, sagt Lger einleitend, der im Interesse sterreichs ein aktives Beteiligungsmanagement aufsetzen will.

Als Maxime fr ein aktives Beteiligungsmanagement bezeichnen Finanzminister Hartwig Lger und Staatssekretr Hubert Fuchs die Wertsteigerung von Unternehmen und die Optimierung von Wettbewerbsfhigkeit: Ein gutes Beteiligungsmanagement setzt voraus, dass man eine langfristige strategische Ausrichtung mit klar definierten kommerziellen Zielen in Einklang bringt, und somit Wertsteigerung und Gewinnerzielung ermglicht. Anderseits erhlt die BAG die Flexibilitt auf Entwicklungen der Eigentmerebene zu reagieren. Dazu zhlen nach Ermchtigung der Bundesregierung Standortsicherungsmanahmen ergreifen genauso wie den Erwerb oder die Veruerung von Beteiligungen in die Wege zu leiten. Gleichzeitig hlt der Finanzminister fest, dass die Privatisierung von Anteilen aktuell nicht angestrebt wird.

Finanzstaatsekretr Hubert Fuchs zur Erweiterung des Portfolios der BAG: Die Bundesimmobiliengesellschaft wird an die BAG bertragen. Das Beteiligungsmanagement der Republik am Verbund wird knftig im Auftrag des BMF von der BAG gefhrt.

Die BAG ist fr die wichtigsten Unternehmensanteile der Republik verantwortlich. Der Portfoliowert betrgt nach der bertragung der BIG knapp 20 Milliarden Euro. Umgerechnet auf die Einwohnerzahl sterreichs hlt jeder Brger ber die BAG damit rund 2.280 Euro auf der Haben-Seite. Mit dem Verbund sind es 2.650 Euro, sagt Finanzminister Hartwig Lger einleitend. Mit mehr als 102.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern handle es sich zugleich auch um wichtige Akteure am Arbeitsmarkt, sagt Lger.

Finanzstaatssekretr Hubert Fuchs betont, dass die Beteiligungsgesellschaft auf modernste Governance setzt. Der Aufsichtsrat gibt die strategische Ausrichtung vor und entscheidet ber die Richtlinien, Limits und Prozesse der BAG. Durch Ermchtigung des Finanzministers tritt ein international unabhngiges Beteiligungskomitee zusammen, um wirtschaftliche Machbarkeitsprfungen zu erstellen und Entscheidungsgrundlagen aufzubereiten. Der Vorstand fhrt das Management und ist fr die Umsetzung der Strategie verantwortlich.

Abstand genommen wurde von der Schaffung eines Fonds. Der spekulative Charakter eines Fonds, sei nicht mit dem Ansinnen der Bundesregierung vereinbar. Diese will viel mehr auf langfristige, sichere und stabile Beteiligungen setzen.

Kennzahlen zur sterreichische Beteiligungs AG:

Die BAG fhrt ab 01. Jnner 2019 das Beteiligungsmanagement der Republik und bt knftig die Anteilsrechte an den beteiligten Unternehmen aus. Der Portfoliowert beluft sich aktuell auf 7,9 Milliarden Euro. Die Unternehmen beschftigen mehr als 102.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und leisten einen wichtigen Beitrag zum Bundesbudget. Die Steuern- und Abgabenlast betrug 2016 rund 5,0 Milliarden Euro und die Dividende an die Republik lag im Geschftsjahr 2017 bei mehr als 240 Millionen Euro. Die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) wird in die BAG bertragen. Das Unternehmen beschftigt ber 850 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Gewinnausschttung belief sich zuletzt auf 230 Millionen Euro. Der Portfoliowert der BAG steigt durch die bertragung um mehr als 12 Milliarden Euro. Der Verbund bleibt im Eigentum des Bundesministeriums fr Finanzen. Die Beteiligung der Republik am Verbund in der Hhe von 51 Prozent wird knftig von der BAG verwaltet und reprsentiert ein Vermgen von 3,4 Milliarden Euro. Die Dividende belief sich zuletzt auf 74 Millionen Euro.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        


>Die BAG ist fr die wichtigsten Unternehmensanteile der
>Republik verantwortlich. Der Portfoliowert betrgt nach der
>bertragung der BIG knapp 20 Milliarden Euro. Umgerechnet auf
>die Einwohnerzahl sterreichs hlt jeder Brger ber die BAG
>damit rund 2.280 Euro auf der Haben-Seite. Mit dem Verbund
>sind es 2.650 Euro, sagt Finanzminister Hartwig Lger
>einleitend. Mit mehr als 102.000 Arbeitnehmerinnen und
>Arbeitnehmern handle es sich zugleich auch um wichtige Akteure
>am Arbeitsmarkt, sagt Lger.
>

Der erste Schritt um die Immobilien bei leichtem konjunkturellen Gegenwind unntig zu versilbern.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Die Beteiligung der Republik am Verbund in der Hhe von 51 Prozent bleibt im Eigentum des Finanzministeriums, sie wird aber knftig von der BAG verwaltet. Die Verbund-Beteiligung ist derzeit 3,4 Mrd. Euro wert, die Dividende belief sich zuletzt auf 74 Mio. Euro.

Ich nehme an, das liegt an dieser Verfassungsbestimmung (" Eigentumsverhltnisse an den Unternehmen der sterreichischen Elektrizittswirtschaft"), die man nicht extra ndern wollte:

1. (1) Vom Aktienkapital der sterreichischen Elektrizittswirtschafts-Aktiengesellschaft (Verbundgesellschaft) mu mindestens 51 vH im Eigentum des Bundes stehen. Mit Ausnahme von Gebietskrperschaften und Unternehmungen, an denen Gebietskrperschaften mit mindestens 51 vH beteiligt sind, ist das Stimmrecht jedes Aktionrs in der Hauptversammlung mit 5 vH des Grundkapitals beschrnkt.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden