Ich sehe, dass immer weniger Interesse an Superfund herrscht, ist der Hype trotz Niki Lauda u.ä. Leit-Fans vorüber? Die Superfund-Parties werden kleiner, die Interessenten interessieren sich mehr fürs Essen als für die Produkte, woran liegt das?

Ich habe hier 6 mögliche Einstellungen zu Superfund angeführt. Insbesondere interessiert mich, wo sie ihre Schwachstelle haben, wo die Kommunikation mit den Interessenten nicht hinhaut. Und ob der Markt grundsätzlich gesättigt ist, oder ob Superfund etwas falsch macht.

Ich spreche hier ausdrücklich vom Marketing, nicht vom Produkt selbst, aber man kann auch ankreuzen, wenn man das Produkt nicht für gut genug hält.

Anonym bitte. Ich möchte tief in die Seelen der Österreicher blicken können.

Abstimmungsergebnis (33 Stimmen)
Ich kaufe eh bzw. meine Idealgewichtung ist bereits erreicht. (2 votes)Abstimmung
Würde kaufen, aber kein Geld. (1 votes)Abstimmung
Kaufe nicht, weil ich es beim besten Willen nicht verstehe. (1 votes)Abstimmung
Kaufe nicht, weil sie mir unsympathisch sind. (13 votes)Abstimmung
Kaufe nicht, weil sie so teure Werbung machen. (1 votes)Abstimmung
Kaufe nicht, weil ich anderswo bessere Renditen erziele. (15 votes)Abstimmung

  

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Antworten zu diesem Thema
Grund für Superfund-Kauf oder -Nichtkauf, Rang: Vecernicek(361), 15.1.22 17:07
Subject Auszeichnungen Author Message Date ID
RE: Grund für Superfund-Nichtkauf
21.9.09 19:34
1
Markowitz
22.9.09 13:26
2
RE: Markowitz
22.9.09 13:50
3
RE: Markowitz
22.9.09 13:59
4
RE: Markowitz
22.9.09 14:06
5
RE: Markowitz
22.9.09 14:12
6
RE: Markowitz
22.9.09 14:16
7
RE: Markowitz
22.9.09 14:31
8
RE: Markowitz
22.9.09 16:43
9
RE: Grund für Superfund-Nichtkauf
24.9.09 00:44
10
      RE: Grund für Superfund-Nichtkauf
24.9.09 07:21
11
RE: Grund für Superfund-Nichtkauf
21.9.09 19:36
12
RE: Grund für Superfund-Nichtkaufwitzig
21.9.09 22:00
13
RE: Grund für Superfund-Nichtkauf
21.9.09 22:51
14
      RE: Grund für Superfund-Nichtkauf
22.9.09 07:51
15
      RE: Grund für Superfund-Nichtkauf
22.9.09 08:05
16
      RE: Grund für Superfund-Nichtkauf
22.9.09 10:00
17
      RE: Grund für Superfund-Nichtkauf
22.9.09 10:08
18
      RE: Grund für Superfund-Nichtkauf
22.9.09 10:22
19
      RE: Grund für Superfund-Nichtkaufgut analysiertinteressant
22.9.09 10:27
20
      RE: Grund für Superfund-Nichtkauf
22.9.09 10:35
21
      RE: Grund für Superfund-Nichtkauf
22.9.09 10:54
22
      RE: Grund für Superfund-Nichtkauf
22.9.09 10:59
23
      Schein oder Sein?
22.9.09 10:26
24
      Ich finanziere....
22.9.09 12:09
25
      RE: Schein oder Sein?
22.9.09 12:23
26
      RE: Schein oder Sein?gut analysiertgut analysiert
22.9.09 13:17
27
      RE: Schein oder Sein?
22.9.09 22:20
28
      RE: Schein oder Sein?
23.9.09 07:37
29
      RE: Schein oder Sein?
23.9.09 08:19
30
      RE: Schein oder Sein?
23.9.09 11:17
31
      RE : AMEN
23.9.09 11:22
32
      RE: Schein oder Sein?
22.9.09 22:26
33
      RE: Schein oder Sein?
22.9.09 23:07
34
      RE: Schein oder Sein?gut analysiert
23.9.09 21:47
35
      RE: Schein oder Sein?witziginteressant
23.9.09 23:12
36
      Schlechtes Jahr
29.10.09 09:14
37
      RE: Schlechtes Jahr
29.10.09 20:25
38
      RE: Goldfonds
29.10.09 20:50
39
Baha hat Schwierigkeiten mit Georg Kindel (World Awards...
18.12.09 12:51
40
RE: Baha hat Schwierigkeiten mit Georg Kindel (World Aw...
18.12.09 13:06
41
Neuer PR-Sprecher
20.12.09 17:23
42
RE: Neuer PR-Sprecher
20.12.09 20:10
43
      RE: Neuer PR-Sprecher
20.12.09 20:26
44
      RE: Neuer PR-Sprecher
20.12.09 22:16
45
      RE: Neuer PR-Sprecher
20.12.09 23:52
46
Inkassobüro fordert 38.000 Euro von World Awards Media ...
21.12.09 11:10
47
RE: Inkassobüro fordert 38.000 Euro von World Awards Me...
21.12.09 11:21
48
      RE: Inkassobüro fordert 38.000 Euro von World Awards Me...
21.12.09 12:07
49
      RE: Inkassobüro fordert 38.000 Euro von World Awards Me...witzig
21.12.09 13:38
50
      RE: Inkassobüro fordert 38.000 Euro von World Awards Me...
21.12.09 13:47
51
      RE: Inkassobüro fordert 38.000 Euro von World Awards Me...
21.12.09 14:02
52
      RE: Inkassobüro fordert 38.000 Euro von World Awards Me...
21.12.09 14:05
53
      RE: Inkassobüro fordert 38.000 Euro von World Awards Me...
21.12.09 14:07
54
Superfußi
10.1.10 10:24
55
RE: Superfußi
10.1.10 10:41
56
RE: Superfußi
10.1.10 10:46
57
RE: Superfußi
10.1.10 10:49
58
RE: Superfußi
10.1.10 10:59
59
RE: Superfußi
10.1.10 21:05
60
Superfund Gold
10.1.10 11:32
61
RE: Superfund Gold
10.1.10 21:20
62
      RE: Superfund Gold
10.1.10 22:23
63
      RE: Superfund Gold
10.1.10 22:38
64
Leibliches Wohl
11.1.10 15:05
65
RE: Leibliches Wohl
11.1.10 21:09
66
      RE: Leibliches Wohl
11.1.10 21:27
67
      RE: Leibliches Wohl
11.1.10 21:33
68
      RE: @Vecernicek
21.1.10 00:07
69
      RE: @Vecernicekwitzigwitzig
21.1.10 07:09
70
      RE: @Vecernicek
21.1.10 08:23
71
      RE: @Vecernicek
21.1.10 08:54
72
      RE: @Vecernicek
21.1.10 08:00
73
      Superfund Performance
27.1.10 11:01
74
      RE: Superfund Performance
27.1.10 13:14
75
      RE: Superfund Performance
27.1.10 13:19
76
      RE: Superfund Performance
27.1.10 13:36
77
      RE: Superfund Performance
27.1.10 13:43
78
      RE: Superfund Performance
27.1.10 13:47
79
      RE: Superfund Performance
27.1.10 13:57
80
      RE: Superfund Performance
27.1.10 14:24
81
      RE: Superfund Performance
27.1.10 14:26
82
      RE: Superfund Performance
27.1.10 14:39
83
      RE: Superfund Performance
12.2.10 09:42
84
      RE: Superfund Performance
12.2.10 10:40
85
      RE: Superfund Performance
12.2.10 10:48
86
      RE: Superfund Performance
12.2.10 17:12
87
      RE: Superfund Performance
12.2.10 18:45
88
1/3 der Anleger weg
21.2.10 11:07
89
RE: 1/3 der Anleger weg
21.2.10 11:14
90
RE: 1/3 der Anleger weg
21.2.10 12:21
91
      RE: 1/3 der Anleger weg
21.2.10 12:33
92
      RE: 1/3 der Anleger weg
21.2.10 12:41
93
      RE: 1/3 der Anleger weg
21.2.10 13:06
94
      RE: 1/3 der Anleger weg
21.2.10 13:08
95
      RE: 1/3 der Anleger weg
26.2.10 12:58
96
      RE: 1/3 der Anleger weg
26.2.10 19:00
97
      RE: 1/3 der Anleger weg
26.2.10 19:50
98
      RE: 1/3 der Anleger weg
26.2.10 20:08
99
      RE: 1/3 der Anleger weg
26.2.10 20:11
100
      RE: 1/3 der Anleger weg
26.2.10 20:16
101
1.000 Millionen Euro noch da.gut analysiertinteressantwitzig
08.3.10 09:42
102
RE: 1.000 Millionen Euro noch da.
08.3.10 09:46
103
RE: 1.000 Millionen Euro noch da.
08.3.10 09:49
104
RE: 1.000 Millionen Euro noch da.
08.3.10 10:12
105
Was´n los?
08.3.10 10:39
106
RE: Was´n los?
08.3.10 10:55
107
RE: Was´n los?
08.3.10 11:12
108
RE: 1.000 Millionen Euro noch da.
08.3.10 19:12
109
      RE: 1.000 Millionen Euro noch da.
10.3.10 10:02
110
      RE: 1.000 Millionen Euro noch da.
10.3.10 10:05
111
      Katastrophenmai
22.5.10 10:16
112
      RE: Katastrophenmai
22.5.10 19:58
113
      RE: Katastrophenmai
22.5.10 20:46
114
      RE: Katastrophenmaiwitzig
23.5.10 17:49
115
Superfund kracht wie eine Kaisersemmel
28.5.10 17:10
116
RE: Superfund kracht wie eine Kaisersemmel
28.5.10 17:34
117
      RE: Superfund kracht wie eine Kaisersemmel
28.5.10 17:43
118
Superfund vor der Pleite?
28.5.10 23:57
119
RE: Superfund vor der Pleite?
29.5.10 10:49
120
      RE: Superfund vor der Pleite?witzig
29.5.10 15:05
121
      RE: Superfund vor der Pleite?
30.5.10 09:43
122
Profil: Fußi weg!
30.5.10 18:23
123
RE: Profil: Fußi weg!
30.5.10 18:43
124
RE: Profil: Fußi weg!
30.5.10 19:04
125
RE: Profil: Fußi weg!
31.5.10 08:01
126
RE: Profil: Fußi weg!witzig
30.5.10 22:22
127
profil vs. Superfund
10.7.10 18:27
128
RE: profil vs. Superfundwitzig
10.7.10 21:57
129
      Superfund hat nun japanische Kleinanleger im Visier
28.7.10 08:02
130
      RE: Superfund hat nun japanische Kleinanleger im Visier
28.7.10 08:17
131
      RE: Superfund hat nun japanische Kleinanleger im Visier
28.7.10 08:25
132
      RE: Superfund-Chef angelte sich über seine Filmrolle Ol...
21.10.10 20:48
133
      RE: Superfund-Chef angelte sich über seine Filmrolle Ol...
04.11.10 22:06
134
      RE: Superfund-Chef angelte sich über seine Filmrolle Ol...
04.11.10 22:42
135
      RE: Superfund-Chef angelte sich über seine Filmrolle Ol...
05.11.10 07:46
136
      Superfund Blue
05.11.10 08:28
137
      RE: Superfund Blue
05.11.10 11:04
138
      RE: Superfund Blues
05.11.10 11:37
139
      RE: Superfund Blues
09.11.10 21:04
140
      RE: Superfund Blues
09.11.10 21:22
141
      RE: Superfund Blues
09.11.10 21:24
142
      RE: Superfund-Chef angelte sich über seine Filmrolle Ol...
05.11.10 09:03
143
Superfund schrumpft, Mitbewerb wächst
08.11.10 10:45
144
der konkurrenz geht es gut
05.12.10 10:40
145
'Es existiert kein Heiliger Gral, mit dem man immer nur...
08.1.11 10:41
146
RE: 'Es existiert kein Heiliger Gral, mit dem man immer...
08.1.11 13:38
147
RE: baha in schwierigkeiten
28.1.11 21:22
148
      RE: baha in schwierigkeitengut analysiert
28.1.11 22:53
149
Money Service Group: Überteuert und intransparent
29.1.11 10:50
150
      RE: Superfund sucht in Japan institutionelle Investoren...
01.2.11 20:15
151
      RE: Superfund sucht in Japan institutionelle Investoren...
02.2.11 07:04
152
      RE: Superfund sucht in Japan institutionelle Investoren...
02.2.11 08:22
153
      RE: Superfund sucht in Japan institutionelle Investoren...
02.2.11 19:46
154
Baha wird Alleinherrscher
16.3.11 13:52
155
RE: Baha wird Alleinherrscher
16.3.11 14:02
156
RE: Baha wird Alleinherrscher
18.3.11 17:37
157
Ernüchternde Bilanz für Hedgefonds „light“ von Superfun...
07.7.11 16:31
158
@MF Global
08.11.11 07:24
159
      RE: @MF Global
08.11.11 07:42
160
      RE: @MF Global
08.11.11 08:11
161
      RE: @MF Global
08.11.11 08:18
162
      RE: @MF Global
08.11.11 18:54
163
      Verzögerung der Auszahlunginteressant
08.11.11 22:28
164
      RE: Verzögerung der Auszahlung
08.11.11 22:38
165
      RE: @MF Global
08.11.11 08:52
166
Hausverbotgut analysiert
23.3.12 00:19
167
RE: Hausverbot
23.3.12 07:21
168
      RE: Hausverbot
23.3.12 07:56
169
      RE: Hausverbot
23.3.12 07:58
170
      RE: Hausverbot
23.3.12 08:08
171
      RE: Hausverbot
23.3.12 08:14
172
      RE: Hausverbot
23.3.12 08:35
173
      RE: Hausverbotwitzig
23.3.12 09:16
174
      RE: Hausverbot
23.3.12 09:38
175
      RE: Hausverbot
23.3.12 19:11
176
      RE: Hausverbot
23.3.12 19:21
177
      RE: Hausverbotgut analysiert
23.3.12 20:04
178
Strategiewechsel
25.3.12 17:25
179
RE: Strategiewechsel
26.3.12 14:35
180
      RE: Strategiewechselinteressantinteressant
26.3.12 20:53
181
      RE: Strategiewechsel
05.5.12 20:46
182
      RE: Strategiewechsel
06.5.12 09:23
183
Superfund-Computer irrt.witzig
04.4.12 22:27
184
Superfund hat erste Gelder vom MF Global Masseverwalter...
06.4.12 10:15
185
Ein Star stürzt ab
05.5.12 20:16
186
RE: Ein Star stürzt abinteressant
05.5.12 21:54
187
      RE: Ein Star stürzt ab
06.5.12 09:26
188
Christian Baha – Ein Star stürzt abinteressant
08.5.12 07:19
189
RE: Christian Baha – Ein Star stürzt ab
08.5.12 08:08
190
      "Ich bin persönlich selbst der größte Geschädigte"
08.5.12 08:27
191
      RE: Christian Baha – Ein Star stürzt ab
08.5.12 10:47
192
      RE: Christian Baha – Ein Star stürzt abgut analysiertgut analysiert
08.5.12 11:04
193
      RE: Christian Baha – Ein Star stürzt ab
08.5.12 11:39
194
      RE: Christian Baha – Ein Star stürzt ab
08.5.12 11:40
195
      RE: Christian Baha – Ein Star stürzt ab
08.5.12 11:54
196
      RE: Christian Baha – Ein Star stürzt ab
08.5.12 12:47
197
      RE: Christian Baha – Ein Star stürzt ab
08.5.12 13:34
198
      RE: Christian Baha – Ein Star stürzt ab
08.5.12 13:50
199
      RE: Christian Baha – Ein Star stürzt ab
08.5.12 20:04
200
      RE: Christian Baha – Ein Star stürzt ab
09.5.12 12:51
201
      RE: Christian Baha – Ein Star stürzt ab
09.5.12 12:54
202
      RE: Christian Baha – Ein Star stürzt ab
09.5.12 13:37
203
      RE: Christian Baha – Ein Star stürzt ab
09.5.12 13:41
204
      RE: Christian Baha – Ein Star stürzt ab
09.5.12 13:54
205
      RE: Christian Baha – Ein Star stürzt ab
09.5.12 13:49
206
      RE: Christian Baha – Ein Star stürzt ab
09.5.12 13:56
207
      RE: Christian Baha – Ein Star stürzt ab
09.5.12 21:40
208
      RE: Christian Baha – Ein Star stürzt ab
09.5.12 21:34
209
      RE: Fees
09.5.12 21:24
210
      RE: Fees
10.5.12 09:38
211
      RE: Fees
10.5.12 10:01
212
      RE: Fees
10.5.12 19:32
213
      RE: Christian Baha – Ein Star stürzt ab
08.5.12 19:55
214
FMA leitet weiteres Ermittlungsverfahren zu Superfund-G...
18.5.12 14:50
215
Tolle Performance im Mai
01.6.12 20:51
216
MF-Global-Problem erledigt
27.6.12 21:59
217
Schäuble schließt Hedge-fonds für Privatanleger
27.7.12 21:21
218
RE: Schäuble schließt Hedge-fonds für Privatanleger
28.7.12 09:10
219
FTC-Vortraginteressant
12.9.12 12:57
220
Ein goldenes Händchen
19.11.12 11:18
221
Superfund vor dem Ende?interessantinteressant
22.11.12 13:42
222
RE: Superfund vor dem Ende?
24.11.12 20:38
223
Ermittlungen gegen Baha-Gesellschaft
30.11.12 16:39
224
RE: Ermittlungen gegen Baha-Gesellschaft
30.11.12 20:32
225
Christian Baha: Holland statt Österreich?
10.1.13 11:03
226
RE: Christian Baha: Holland statt Österreich?
10.1.13 12:42
227
Wieder neue Fonds
08.3.13 21:25
228
RE: Nach Stepic nun Baha
04.6.13 18:36
229
Superfund und FMA rauchen die Friedenspfeife
06.9.13 21:44
230
Wir sind am besten, wenn Marktstress herrschtwitzig
11.10.13 22:17
231
RE: Wir sind am besten, wenn Marktstress herrscht
12.10.13 11:46
232
      RE: Wir sind am besten, wenn Marktstress herrscht
12.10.13 12:44
233
      RE: Wir sind am besten, wenn Marktstress herrscht
12.10.13 17:49
234
      RE: Wir sind am besten, wenn Marktstress herrscht
12.10.13 20:40
235
      RE: Wir sind am besten, wenn Marktstress herrscht
13.10.13 08:41
236
      RE: Wir sind am besten, wenn Marktstress herrscht
13.10.13 08:56
237
      RE: Wir sind am besten, wenn Marktstress herrscht
13.10.13 13:54
238
Superfund-Zentrale verkauftinteressant
18.2.14 12:49
239
Superfund-Gründer wurde Opfer eines Millionen-Diebstahl...
03.12.16 12:07
240
Superfund setzt Kapital bei Asset Management deutlich h...
10.3.17 14:17
241
Gernot Blümel wird CEO der Superfund Gruppe
12.1.22 12:33
242
RE: Gernot Blümel wird CEO der Superfund Gruppe
12.1.22 12:37
243
RE: Gernot Blümel wird CEO der Superfund Gruppe
12.1.22 12:45
244
RE: Gernot Blümel wird CEO der Superfund Gruppe
12.1.22 13:11
245
RE: Gernot Blümel wird CEO der Superfund Gruppe
12.1.22 13:13
246
RE: Gernot Blümel wird CEO der Superfund Gruppe
12.1.22 14:28
247
RE: Gernot Blümel wird CEO der Superfund Gruppe
12.1.22 16:29
248
RE: Gernot Blümel wird CEO der Superfund Gruppe
12.1.22 17:19
249
RE: Gernot Blümel wird CEO der Superfund Gruppe
12.1.22 18:01
250
RE: Gernot Blümel wird CEO der Superfund Gruppe
12.1.22 18:09
251
RE: Gernot Blümel wird CEO der Superfund Gruppe
12.1.22 19:35
252
Baha erwartet sich viel von Gernot
13.1.22 09:48
253
RE: Baha erwartet sich viel von Gernotgut analysiert
13.1.22 10:03
254
RE: Baha erwartet sich viel von Gernot
13.1.22 11:03
255
RE: Baha erwartet sich viel von Gernotgut analysiert
13.1.22 11:25
256
RE: Baha erwartet sich viel von Gernot
15.1.22 13:14
257
RE: Baha erwartet sich viel von Gernot
15.1.22 17:07
258
RE: Gernot Blümel wird CEO der Superfund Gruppe
13.1.22 12:24
259
RE: Gernot Blümel wird CEO der Superfund Gruppe
12.1.22 16:30
260
Blümels neuer Arbeitgeber: Superfund-Gründer Christian ...
13.1.22 21:07
261

    

Weil wir grad so nett beim Plaudern sind:

In den letzten Jahren wurde diese Markowitz-These über Gebühr strapaziert, die besagt, dass man, wenn man nicht korrelierende Assetklassen mischt, langfristig mehr Ertrag bei gleichzeitig geringerem Risiko erzielt als wenn man nur die am besten performende Assetklasse im Depot hat.

Abgesehen davon, dass das Verbreiten dieser Weisheit eher kontraproduktiv ist, da ich einige wenige Anleger kenne, die 80% bis 90% ihres gesamten Vermögens in Superfund haben, weil sie glauben, dass der Computer es einfach besser kann und keine Fehler begeht, wogegen Markowitz für eine Gleichgewichtung der Assetklassen eintritt, nicht für eine Übergewichtung von Managed Futures:

Um den einen, der immer noch nicht durchschaut, warum das so ist, dass der Markowitz langfristig immer gewinnt, und nicht der, der das beste Asset in seinem Depot hat, den Aufstieg in die nächsthöhere Anlegerklasse zu ermöglichen,

kann das jemand vecernicekgerecht (also ohne eine wissenschaftliche Arbeit zu verfassen) in wenigen klaren Worten erklären?

Eine Mission, an der schon Generationen von Superfund-Vertrieblern gescheitert sind.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Um den einen, der immer noch nicht durchschaut, warum das so ist, dass der Markowitz langfristig immer gewinnt, und nicht der, der das beste Asset in seinem Depot hat


Das ist so nicht richtig. Der, der nur das beste Asset im Depot hat, gewinnt naturgemäß mehr, als der der auch Müll bzw. weniger erfolgreiche Anlagen hat.
Das Problem ist eher, daß man in den seltensten Fällen im Vorhinein mit Sicherheit sagen kann, welches das beste Asset sein wird. Um das Risiko hier zu senken, kann man auf mehrere, jede einzelne für sich möglichst vielversprechende, Anlagen setzen.

Schwierig ist das ganze aber, weil nicht korrelierende Anlagen muß man erst einmal finden.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Das Risikosenken geht also sehr wohl mit einer Reduzierung der Performance einher?

So funktioniert´s bei Vecerniceks Depot auch: Je weniger riskant seine Anlagen sind, desto eher gibt´s nur Sparbuchzinsen. Je riskanter, desto volatiler (im besseren Fall ertragreich, im schlechteren Fall verlustbringend).

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Das Risikosenken geht also sehr wohl mit einer Reduzierung der Performance einher?


Ja klar. Nimm an, es stehen Dir 2 Anlagemöglichkeiten zur Verfügung: Immoeast und Sparbuch.

Je nach Zeitpunkt des Einstieges wäre es immer besser gewesen, alles auf eine Karte zu setzen. Bis etwa vor einem Jahr wäre das Sparbuch (ex post betrachtet) immer besser gewesen. Danach plötzlich die Immoeast.

Weil Prognosen aber ungenau sind, besonders wenn sie die Zukunft betreffen , hat man das zum damaligen Zeitpunkt noch nicht so genau wissen können. Daher war z.B. eine 50/50 Aufteilung immer besser, als alles auf die schlechtere Karte zu setzen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Aha. Das hat der Vecernicek schon im zarten Alter von 20 Jahren durchschaut.

Wieso kriegt der Markowitz einen Nobelpreis dafür,
und der Vecernicek nicht?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Wieso kriegt der Markowitz einen Nobelpreis dafür,
>und der Vecernicek nicht?


Wahrscheinlich, weil er es für den allgemeinen Fall mathematisch bewiesen hat, und nicht nur gesagt hat, daß das eh kloa ist

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Und wer kann kontrollieren, ob es mathematisch richtig bewiesen worden ist?

Wenn er der Nobelpreisträger ist und die anderen nix davon verstehn,
hat er leichtes Spiel, der kann denen alles erzählen

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Und wer kann kontrollieren, ob es mathematisch richtig
>bewiesen worden ist?
>
>Wenn er der Nobelpreisträger ist und die anderen nix davon
>verstehn,
>hat er leichtes Spiel, der kann denen alles erzählen

Das Rad zu erfinden ist viel schwerer als die Funktion des Rades zu begreifen wenn es vor einem steht.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Was mich wirklich ärgert und ich sehe da auch wirklich nicht den Sinn ist warum man dort immer glaubt die Rendite steigt in den Himmel und nie Gewinne mitnimmt. So kommt es dass der Kurs seit 2004 im Grunde genommen bereits seit 5 Jahren auf der Stelle tritt.

Wenn man den Superfund als Langfristinvestment gegen Krisen hat bringt er nur dass was wenn die Russen einmarschieren oder ein Komet die USA verwüstet, die Gewinne der "kleineren" Krisen werden in der Trendumkehr sofort wieder verspielt. Das ist ägerlich im Grunde genommen hatten wir jahrelang einen Rohstoffanstieg und dann eine Umkehr - beides jedoch eigentlich langfristige Trends in denen man hätte super verdienen müssen. Ebenso bei den Aktien. Stattdessen scheint es dass das System einen Trend erst kurz vor dessen Ende erwischt und dann gleich in der Umkehr wieder alles verliert und das wiederholt sich immer so seit Jahren.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Stattdessen scheint es dass das System einen Trend erst kurz
>vor dessen Ende erwischt und dann gleich in der Umkehr wieder
>alles verliert und das wiederholt sich immer so seit Jahren.

Und das ganze noch gehebelt. Also kann man auch mit den letzten 10% eines Trends noch 50% machen. Runter wirkt sich der Hebel natürlich fatal aus.

Es gibt jede Menge Fonds die in den letzten 5 Jahren erfolgreicher waren obwohl sie von den Möglichkeiten eines Hedgefonds punkto Marktrichtung und Investitionsgrad nur träumen können.

Mir fällt auf dass sie immer nur dann gut verdienen wenn der Markt runtergeht. Blaha selbst ist ja auch jetzt noch überzeugt dass der Markt den Abwärtstrend noch nicht verlassen hat. Da stellt sich wirklich die Frage ob der Computer selbständig handeln darf oder ob er nicht eh komplett overruled wird. Selbst ein vollständig automatisches System muss andauernd an die Marktrichtung angepasst werden. Ohne klaren Trend ist jedes System überfordert. Der größte Vorteil ist dass der Computer absolut keine Emotionen zeigt. Wenn man ihm bei seinem einzigen Vorteil reinpfuscht kann man es gleich vergessen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

>Ich sehe, dass immer weniger Interesse an Superfund herrscht,
>ist der Hype trotz Niki Lauda u.ä. Leit-Fans vorüber? Die
>Superfund-Parties werden kleiner, die Interessenten
>interessieren sich mehr fürs Essen als für die Produkte, woran
>liegt das?

Wenn das so ist freut es mich - was ich von davon halte habe ich
schon mal im Superfund-Thread kundgetan.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Interessante Antworten übrigens.

Ich nehme an, dass unter denen, die überzeugt sind, eine bessere Rendite zu erzielen, auch Sparbuchsparer sind. Im Anbetracht der zuletzt recht negativen Performance der Superfund-Papiere.

Und dass "nicht sympathisch" fast die Hälfte der Stimmen bekommt?
Hmm, da werden sich doch nicht welche von den Leuten in Anzug und Krawatte schlecht behandelt fühlen?

Keine Käufer outen sich, bisher,
und auch keine, denen es nur an Geld mangelt.
Wir Aktien-Onliner dürften besonders kritische Anleger sein.

Ah ja, da steht noch einer allein auf weiter Flur, der noch nicht genug Infos gesammelt hat, um zu verstehen, wie das Geldvermehren bei Superfund funktioniert.

Schäm Dich, V., Du Aussenseiter in diesem elitären Forum!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Aber ist schon ein schönes Gefühl, das Zünglein an der Waage zu sein:

Ohne mich würde Pattstellung zwischen den beiden großen Gruppen herrschen!

Vecernicek, der Hebel der Macht!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Ich vermute Superfund wird sich die nötige Performance mit dem ev. eintretenden Goldrun holen, denn ich vermute, dass die da stark positioniert sind mit ihren Gold bla bla Produkten.
Aber dazu braucht man nicht unbedingt Superfund

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Ich vermute Superfund wird sich die nötige Performance mit
>dem ev. eintretenden Goldrun holen, denn ich vermute, dass die
>da stark positioniert sind mit ihren Gold bla bla Produkten.

Der hohe Goldpreis zeigt doch in Wahrheit nur die Schwäche des Dollars auf. In Euro umgerechnet bewegt sich da schon die längste Zeit nicht viel. Oder bieten die bei Superfund eine Wahrungsabsicherung ? Aber kein Wunder dass die Gold in Dollar laufen lassen. Die Zacken sind da natürlich wesentlich beeindruckender.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

muss ja schon sehr fad sein, wenn man solche threads aufmacht...also,ich kaufe nicht, weil ich selber und nicht ein fonds-juppi für mein geld verantwortlich bin.
aber ein schönes leben hat er ja,der expolizist,den ich mal noch aus ärmeren zeiten in einem wiener zinshaus in einem abgelutschten büro wegen einem chartprogramm aufsuchte...
man sieht aber, jeder ist seines glückes schmied und das was er aus sich machte ist respektabel, deshalb muss ich aber nicht seine fondssuppe auslöffeln.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>muss ja schon sehr fad sein, wenn man solche threads
>aufmacht...

Das sind genau die Threads die Sinn machen. Weil hier nämlich Meinung gefragt ist, und nicht sinnloses kopieren.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Das war kein Spass,
das war echt harte Arbeit, mir die möglichen Antworten zu überlegen

Fad war´s mir nicht, mich hat nur der Grund für das enorme Absacken der Interessentenzahl interessiert, und ich habe Wochen lang (im Stillen) überlegt, wie ich die Frage richtig stelle.

Speziell 2008 war ja, besonders im Vergleich mit den Aktienmärkten, die Performance beeindruckend, 2009 wieder nicht, aber ich hab nicht an rein fundamentale Gründe für das Desinteresse geglaubt.

Wie man sieht, lassen sich fast 50% der hartgesottenen Anleger von Emotionen leiten

Nicht jeder geht so sachlich an die Sache ran wie ich

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Ich kauf nicht, weil ich NIE wieder Fonds kaufen werde.
So lange ich meinen klaren Verstand habe werde ich mein Geld keinem Fondsverwalter mehr anvertrauen. Bis ich da vor Jahren bei der Tech-Blase mitbekam, dass alles den Bach runterging war viel Geld verloren.
Seit ich mich selber um Einzeltitel kümmere und mich auf den ATX beschränke (außer Medigene) läuft es recht nett und ich kann wirklich schnell reagieren, wenn der Markt fällt.
Grüße von genesis

Grüße von genesis

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Ich kauf nicht, weil ich NIE wieder Fonds kaufen werde.
>So lange ich meinen klaren Verstand habe werde ich mein Geld
>keinem Fondsverwalter mehr anvertrauen. Bis ich da vor Jahren
>bei der Tech-Blase mitbekam, dass alles den Bach runterging
>war viel Geld verloren.
>Seit ich mich selber um Einzeltitel kümmere und mich auf den
>ATX beschränke (außer Medigene) läuft es recht nett und ich
>kann wirklich schnell reagieren, wenn der Markt fällt.
>Grüße von genesis

Genau das ist auch meine Rede!
Nie mehr Fonds...
Für jemand der sich nur ein bisserl an der Börse engagiert wird auch bald ziemlich klar warum!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Nun ja, ich kenne auch Leute, die mit Einzeltiteln ordentlich eingefahren sind,
generalisieren kann man das nicht.

Hab keine Fonds. Interessieren würden mich höchstens Themenfonds, wo Experten mir die Arbeit abnehmen, die besten Titel einer Branche auszusuchen, da ich mich selbst ja nicht so gut auskenne.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Ich habe mich einmal dafür interessiert, in Zeiten als das ganze noch Quadriga hieß und es auch einen börsenotierten Genußschein gab.
Letztlich habe ich mich aber nicht getraut; ich fürchtete einen Fall Madoff, ohne je von Madoff gehört zu haben.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

"abgelutschten büro"

-> j77, Du läßt Dich auch von Äußerlichkeiten beeinflussen?

Apropos, J77, hab da vor kurzem mal einen Sportwagen mit dem Wunschkennzeichen J77 gesehen, da saß einer im Erfolgstypoutfit drin, hast Du einen Sportwagen?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

lieber mich selbst und hab jetzt als 1. die "teure Werbung"-Option angeklickt.

Obwohl das natürlich gleich bedeutend mit "selbst/woanders mehr Rendite" ist, denn im Grunde muss die Werbung und den Fondsmanager ja jemand bezahlen - und der "jemand" ist halt leider der Kunde.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

Ich gehe von 1 Mrd. Depotvermögen Anfang 2008 aus. Gewinn war 2008 im Schnitt der 3 offenen Strategien 52%. Macht einen Buchwert von 1,52 Mrd. Managementgebühr wird berechnet von sage und schreibe monatlich 0,5%. Gewinnbeteiligung 30%. 6% von 1,52 Mrd. und 30% von 520 Mio. sind 247 Mio. Bleiben also Ende des Jahres theoretisch 1,27 Mrd. über.

2009 bis jetzt ein minus von im Schnitt 37% und die 6% Managementfee dazu. Würde das bis Ende des Jahres so bleiben hätten wir von den 1,27 Mrd. noch 724 Mio. Depotvermögen.

Gibt es da nicht auch noch einen gehörigen Ausgabeaufschlag ? Jawohl, nämlich 4,5%.

Wie werden die Gewinnbeteiligungen abgezogen ? Werden dafür Anteile verkauft ? Das ganze schaut nach Pyramidenspiel aus. An der Spitze der Pyramide wird kräftig abgeschöpft.

Blaha hat Anfang des Jahres von 1,2 Mrd. Einlagensumme gesprochen. Würde also mit meiner Annahme übereinstimmen. Sponsoring und Werbung kostet enorm und insgesamt hat Superfund sogar für 2008 einen Verlust ausgewiesen. Die Sache funktioniert aber nur wenn laufend Geld nachgeschoben wird, sonst fällt alles in sich zusammen.

Die 3 offenen Strategien fuhren seit ihrem Start am 1.11.2004 ein Minus von im Schnitt 17% ein, also etwa 4% jährlich.

Noch Fragen ?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Wie werden die Gewinnbeteiligungen abgezogen ? Werden dafür
>Anteile verkauft ?

Einfach aus dem Cash der Anleger ausbezahlt - sie handeln ja Futures,
das Geld sollte auf diversen Margin-Konten liegen.

Jedenfalls super Zusammenfassung, genau deswegen sollte man keinen
müden Cent investieren.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

> Ich gehe von 1 Mrd. Depotvermögen Anfang 2008 aus. Gewinn
>war 2008 im Schnitt der 3 offenen Strategien 52%. Macht einen
>Buchwert von 1,52 Mrd. Managementgebühr wird berechnet von
>sage und schreibe monatlich 0,5%. Gewinnbeteiligung 30%. 6%
>von 1,52 Mrd. und 30% von 520 Mio. sind 247 Mio. Bleiben also
>Ende des Jahres theoretisch 1,27 Mrd. über.
>
>2009 bis jetzt ein minus von im Schnitt 37% und die 6%
>Managementfee dazu. Würde das bis Ende des Jahres so bleiben
>hätten wir von den 1,27 Mrd. noch 724 Mio. Depotvermögen.
>
>Gibt es da nicht auch noch einen gehörigen Ausgabeaufschlag ?
>Jawohl, nämlich 4,5%.
>
>Wie werden die Gewinnbeteiligungen abgezogen ? Werden dafür
>Anteile verkauft ? Das ganze schaut nach Pyramidenspiel aus.
>An der Spitze der Pyramide wird kräftig abgeschöpft.
>
>Blaha hat Anfang des Jahres von 1,2 Mrd. Einlagensumme
>gesprochen. Würde also mit meiner Annahme übereinstimmen.
>Sponsoring und Werbung kostet enorm und insgesamt hat
>Superfund sogar für 2008 einen Verlust ausgewiesen. Die Sache
>funktioniert aber nur wenn laufend Geld nachgeschoben wird,
>sonst fällt alles in sich zusammen.
>
>Die 3 offenen Strategien fuhren seit ihrem Start am 1.11.2004
>ein Minus von im Schnitt 17% ein, also etwa 4% jährlich.
>
>Noch Fragen ?



Amen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        
        

Amen bedeutet:
So sei es!
So ist es!
So soll es sein!

Grüße von genesis

Grüße von genesis

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>hab ich schon (ein sportwagerl),

Was für einen denn? Mich juckt es auch, aber es ist so unvernünftig...

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Also der "J77" mit dem Wunschkennzeichen hat einen roten Ferrari Cabrio.

Der war so cool, der Rotferraribesitzer, dass ihm die rote Ampel sowas von wurscht war. Zebrastreifen hin, Fußgänger her.

Aber der Mann mit dem Elefantengedächtnis hat sich sein Nummernschild eingeprägt, weit kommt der nicht!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

ist nicht ganz korrekt die Geldabfluss-Übersicht.

Man muss auch noch zB für das Jahr 2008 (das ja gut gelaufen ist) für KEST-und Gewinn-Äquivalente im Bereich von ca. 3,5 % nachzahlen. Entstehend durch KEST-Äquivalente bei den herumliegenden GEldern auf den Marginkonten und den besonders 2008 äußerst heftigen REALISIERTEN Gewinnen. Anscheinend ist sogar ziemlich egal, ob man zu Beginn oder eher zu Ende 2008 eingestiegen ist. Aber das weiß ich nicht sicher, bin dem noch nicht nachgegangen.

OB SUPERFUND IN ÄGYPTEN ZUHAUSE IST ODER NICHT ...

Also ob Superfund/Quadriga ein Pyramidenspiel ist oder nicht, das weiß niemand und könnte man theoretisch JEDEM Hedge-Fonds, den man nicht mag, vorwerfen. Also nicht besonders fair. Aber natürlich theoretisch möglich ist alles...

SPESEN EXTREM HOCH

Tatsache ist aber, dass die Spesen exorbitant hoch sind UND dass es seit ca. 3 Jahren einen deutlichen Abfall gegenüber der typischen KOnkurrenz (MAN AHL Div. / FTC / SMN etc.) gibt, was nicht alleine durch die Spesen begründet sein dürfte, SONDERN m.M. nach durch ein anscheinend immer häufigeres (& falsches) diskretionäres Eingreifen in das mechanische System (zB Exposure rauf oder runter). Nur eine Vermutung von mir.

WIRD DAS HANDELSSYSTEM SCHWÄCHER ODER WIRD ES DISKRETIONÄRER?

Aber es kann auch ganz lapidar die einfache Tatsache sein, dass das computerbasierte Handels-System seine beste Zeit gesehen hat und nun immer mehr schwächelt. Anscheinend wechseln ja auch die Systementwickler bei Superfund des öfteren den Arbeitgeber. Schlecht halt, wenn ein wirklich guter geht.

Ob von den hunderten Marketingfuzzis/"Beratern" bei Superfund oder selbst der dauernd vom "großen Börsenabsturz" redende Blaha das Superund-Schiff verlässt, ist ja ziemlich wurscht ) Entscheidend ist das Systementwickler-KnowHow, und das ist meist in einer oder ganz wenigen Personen vereint.

GERINGE VOLA AKTUELL

Falls das aktuell noch niemand aufgefallen ist, seit einigen Wochen scheint der Kurs auf tiefem Niveau nahezu schwankungslos zu sein, was wiederum darauf hindeutet, dass das Exposure entweder durch das Handelssystem selber (was ich nicht so recht glaube) oder diskretionär durch einen Entscheidungsträger massiv reduziert wurde.

Jedenfalls stehen wahrsch. nach dem 6monatigen Superaufschwung diese Trends mögl.weise bald an der Kippe, sodass es besonders für Trendfolger wieder äußerst schmerzlich wäre, wenn das System genau jetzt zB automatisch auf LONG schalten würde in den wichtigen Märkten und die Märkte kurz danach wieder deutlich abfallen. Die Superfund-Systeme sind ja angeblich auf mittel-bis langfristig optimiert ...

TRENDFOLGER BIETEN AKTUELL EIGENTLICH EINEN RISIKOÄRMEREN EINSTIEG ALS AUCH SCHON ....

Übrigens Gewichtung ist alles! Wenn man mal die theoretische Möglichkeit außen vor lässt, dass der Superfund ein "Böser" ist, dann wäre genau jetzt ein guter Zeitpunkt zum Einstieg in (hoffentlich) emotionslose Trendfolger. Da sollte man ja immer nur einsteigen, wenns vorher ein Minus von ca. 20 -30 % gegeben hat. Einfach mal 15 Jahre zurückschauen, dann seht ihr, was ich meine ... obwohl wohler würde ich bei einer größeren Position sicher mit Fonds von MAN AHL, FTC, etc fühlen ...

... ein gewisses unbestimmtes Bauchgrummel-Gefühl wird bei Superfund wohl immer bleiben ...





  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Also ich war vor 2 Wochen im Superfund Büro, da ich eigendlich mal wissen wollte, was in dem Gold genau drinnen ist - aber egal.

Mir wurde gesagt jetzt nach dem Rückschlag ist der Ideale Zeitpunkt zum einsteigen man soll ja antizyklisch sein etc...

Darauf hin habe ich dem Herren im besten C&A Nadelstreif gesagt:

Ich: Ähm - wie kann man in einen Trendfolger antizyklisch investieren???

Er: Na, jetzt ist er unten, dann gehts immer wieder bergauf.

Ich: Ja bei Aktien die fundamental gut sind kann dass ja stimmen, aber bei einem Computer-System sicher nicht.

Er: doch, sicher.

Ich: Nein, PC entscheidet Verkauf, Kauf ja nein, wenn nicht investiert dann 0, sonst hat man 50:50 PC hat recht oder nicht recht. In den letzten Monaten hatte er anscheinend mehr als 50% nicht recht.

Er: ja aber jetzt gehts bergauf.

Ich: Die Chance das der Trend passt ist für den PC bei jeder Eröffnung 50:50

Er: Ja, aber wir haben ein so ausgeklügeltes System, das irrt selten (....)

Ich: Wenn sie meinen, (dachte mir meinen Teil und verlies den Laden)

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Aus welchem Topf zahlt Superfund seine gewaltigen Sponsoringaktivitäten ? Ich bin gespannt wie lange das noch gutgeht. Weil bei minus 50% trifft man auch nicht mehr unbeeinflusst die richtigen Entscheidungen. MMn ist Superfund ein Crashkandidat.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Aus welchem Topf zahlt Superfund seine gewaltigen
>Sponsoringaktivitäten ? Ich bin gespannt wie lange das noch
>gutgeht. Weil bei minus 50% trifft man auch nicht mehr
>unbeeinflusst die richtigen Entscheidungen. MMn ist Superfund
>ein Crashkandidat.

Jedenfalls haben sie ihr Money- und Risiko-Management nicht im Griff (bei solchen
Ausschlägen) und das wäre aber das Mindeste was man von einem Hedge-Fonds
erwarten können sollte.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Der von Superfund gemanagte Green Gold A Fund hat im laufenden Jahr nicht vom Goldanstieg profitiert und 15,6 Prozent an Wert verloren. Smith, der seit 2002 bei Superfund arbeitet, macht dafür die gestiegene Volatilität verantwortlich. Seit 2005 hat der Fonds den Wert mehr als verdoppelt.

http://www.wirtschaftsblatt.at/home/international/unternehmen/395317/index.do?_vl_backlin k=/home/index.do&_vl_pos=8.2.DT

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Gemeinsam hatten sie die World Woman-Awards veranstaltet. Gemeinsam hatten sie Teri Hatcher zum Opernball gebracht. Vor Monaten wollten sie gemeinsam das Jackson-Tribute-Konzert in Wien veranstalten. Nachdem dieses gescheitert ist, trennten sich jetzt Superfund-Gründer Christian Baha und Eventmanager Georg Kindel. Und diese Scheidung könnte schmutzig werden. Gestern noch wurden Gerüchte lanciert, dass es unter Georg Kindel zu finanziellen Unregelmäßigkeiten gekommen sei. Doch jetzt nimmt Ex-Journalist Kindel erstmals ausführlich zu allen Vorwürfen exklusiv auf NEWS.at Stellung und greift Superfund frontal an.

NEWS: Herr Kindel, stimmt es, dass es zwischen Ihnen und Christian Baha zum Eklat kam und Sie nun getrennte Wege gehen?

Kindel: Wir haben einander am 18. Oktober in Los Angeles getroffen und er sagte mir en passant beim Mittagessen in Santa Monica, dass er unsere gemeinsame Veranstaltungsfirma World Awards Media „zudrehen“ werde. Die Save The World Awards hätten viel mehr gekostet als geplant, und auch das Tribute für Michael Jackson sei ein Verlust, er werde kein Geld mehr in die Firma stecken. Ich müsse das verstehen, er hätte schon viele Millionen investiert und Superfund gehe es momentan nicht so gut (Anm.: Superfund-Fonds haben alleine 2009 zum Teil über 50% an Wert verloren), Verluste werden daher „ausgestoppt“, wie er es nannte. Auch meinen Vertrag als Konsulent werde er kündigen, ich habe ihn ja seit 2004 in allen PR-Fragen beraten, kenne daher das Unternehmen sehr genau und saß sogar zwei Jahre in seinem internationalen Management Board. Baha sagte dann noch ganz andere Dinge, die ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht wiedergebe, weil sie noch Gegenstand eines Verfahrens sein könnten, das ich gegebenenfalls führen werde. Ich war jedenfalls fassungslos und habe sofort danach ein umfassendes Gesprächsprotokoll angefertigt. Gleich nach meiner Rückkehr nach Wien kontaktierte ich Rechtsanwalt Georg Schima und beauftragte ihn mit der Wahrung meiner Rechte.

NEWS: Es heißt, die Kosten seien explodiert und Budgets überschritten worden, Christian Baha sei völlig anders über die Kostensituation unterrichtet worden sein.

Kindel: Der Vorwurf ist leicht zu entkräften, denn der kaufmännische Geschäftsführer der World Awards Media ist seit 2005 Roman Gregorig, der früher Steuerberater und Wirtschaftsprüfer war und heute CFO der Superfund Group Monaco ist. Wir waren auch nur gemeinsam zeichnungsbefugt. Wenn der oberste Finanzmanager von Superfund schon an der Beurteilung der Finanzgebarung einer 5-Mann-Firma wie der World Awards Media scheitert, wäre das ein Armutszeugnis für eine internationale Finanzgruppe.

NEWS: Die Kosten aber explodierten zuletzt?

Kindel: Die Save The World Awards in Zwentendorf verursachten durch die kurzfristige Umwandlung in ein Michael-Jackson-Tribute tatsächlich hohe Mehrkosten von mehreren hunderttausend Euro, die nicht im ursprünglichen Budget waren, Michael Jackson starb schließlich erst wenige Wochen vor unserer Show. Wir engagierten kurzfristig nach Absprache mit Baha den Musikdirektor der Grammy Awards mit Neun-Mann-Band aus New York, Andie MacDowell als Moderatorin, und auch Jermaine Jacksons Reise mit kompletter Familie und Entourage kostete eine sechsstellige Summe. Baha wusste natürlich davon, wie sich aufgrund des Schriftverkehrs zwischen uns leicht belegen lässt. Er war von Anfang an auch in das gesamte Jackson-Tribute vor Schloss Schönbrunn involviert. Jermaine Jackson machte bei einem Treffen in der Albertina nämlich uns beiden – Baha und mir – das Angebot, das große Tribute für seinen Bruder in Schönbrunn zu produzieren. Ohne Baha hätte ich mich nie auf das Wagnis eingelassen. Das ist alles durch Dutzende E-Mails dokumentiert. Im Schussfeld stand bei der Absage aber nur einer, nämlich ich. Ich habe ihn in dieser Situation geschützt – wie schon oft zuvor als sein Superfund-Berater.

NEWS: Sie sollen für Flüge teure Privatjets gebucht haben?

Kindel: Das stimmt nicht. Wir flogen nur einmal mit einem Privatjet, nämlich mit Jermaine Jackson zu den Pressekonferenzen in London und Berlin. Den Jet hat Baha damals übrigens selbst über sein Superfund-Travel Center buchen und bezahlen lassen, weil er ursprünglich auch bei allen Presseterminen persönlich dabei sein wollte.

NEWS: Baha war die ganzen Jahre über also nicht nur Sponsor, der sich gerne groß feiern ließ, sondern auch Teilhaber der World Awards?

Kindel: NEWS hat es ja enthüllt. Baha ist seit 2005 über einen Treuhänder Mehrheitsgesellschafter der World Awards Media und hält 79 Prozent an der Firma. 2004 waren die World Awards in einer schweren Krise, wir mussten die Veranstaltung in Berlin absagen, für die wir bereits finanzielle Vorleistungen erbracht hatten und hatten dadurch Schulden. Ich suchte damals einen Investor, Baha stieg schließlich ein und wir gründeten eine neue Firma, die World Awards Media GmbH. Ein schlechter Deal für mich, denn er nutzte die Situation geschickt aus, drehte den Deal mehrfach um und bestand auf Haftungen meinerseits, um sicherzugehen, dass ich nicht abspringe und dann selbst Awards auf eigene Rechnung mache. Ich musste unter Druck darauf eingehen, um die Verbindlichkeiten der alten Firma nach und nach zu tilgen, denn ich wollte nicht, dass unsere Partner auf ihren Forderungen sitzen bleiben. Baha hingegen hat die World Awards jahrelang als PR-Bühne für Superfund genutzt, eine PR-Leistung, die einen enormen Wert hat. Bezahlt hat er das zum Großteil mit Einlagen und Darlehen in die gemeinsame Firma. Ohne Bezahlung und damit ohne die Awards hätte es aber für Baha keine gemeinsamen Auftritte mit Gorbatschow, Teri Hatcher oder den vielen anderen Stars, die daran beteiligt waren, gegeben, auch keine Superfund-Werbung.

NEWS: Was ist wahr daran, dass Sie der Firma Ihrer Frau Aufträge zugeschanzt haben sollen?

Kindel: Die Firma meiner Frau hat – so wie mehrere andere Agenturen auch – ohne Honorar und auf reiner Provisionsbasis Sponsoren für die Save The World Awards gesucht. Ihre Firma brachte uns gleich mehrere Sponsoren, die vom VIP-Empfang für mehrere hundert Personen bis zur Fahrzeugflotte alles mögliche gestellt haben, und sie hat dafür eine weit unter dem Branchenschnitt liegende Provision von insgesamt exakt 10.500 Euro erhalten. Die Überweisung hat übrigens der zweite Geschäftsführer Roman Gregorig, also Bahas Finanzchef, mit abgezeichnet, wir waren ja nur kollektiv zeichnungsbefugt. Auch das ist alles belegbar.

NEWS: Trotzdem wurden Sie abgelöst?

Kindel: Baha ließ eine Generalversammlung der World Awards Media für den 30. November einberufen, hat seinen Superfund-Chefjuristen als Vertreter geschickt und dieser hat für die Auflösung und Liquidation der Gesellschaft gestimmt. Ich habe ebenso wie der dritte Gesellschafter, der ein Prozent hält, dagegen gestimmt, aber das war natürlich bei diesen Mehrheitsverhältnissen wirkungslos. Gleich danach wurden beide Geschäftsführer – Roman Gregorig und ich – abberufen. Als Liquidator wurde ein Superfund-Mann eingesetzt. Danach waren die World Awards für mich als Geschäftsführer Geschichte, ich gab meine Unterlagen ab und ging. Wir überlegen aus mehreren Gründen jedoch derzeit eine Anfechtung der Beschlüsse.

NEWS: Die Vorwürfe gegen Sie sind also ungerechtfertigt?

Kindel: Seit Oktober wurde versucht, etwas gegen mich zu konstruieren, um mich elegant loszuwerden: angebliche In-sich-Geschäfte mit meiner Frau, die klar widerlegbar sind, fehlende Belege, die es natürlich gibt, und einiges anderes. Nun wurde mir diese Woche die Kündigung des Geschäftsführervertrages zugestellt und als Grund dafür der „alleinige Abschluss eines Garagennutzungsvertrages zwischen APCOA und der World Awards Media“ vom September 2008 – angeblich für mein „privates Fahrzeug“ – angeführt. Abgesehen davon, dass auch dies leicht zu widerlegen ist, weil auch andere Mitarbeiter monatelang den Firmenparkplatz genutzt haben, sagt dies sehr viel über die wirklichen Motive aus. Meine Anwälte werden angemessen darauf antworten.

NEWS: Wird es zu einer offenen Konfrontation zwischen Ihnen und Christian Baha kommen?

Kindel: Ich bin in keiner Weise daran interessiert und nach wie vor für eine außergerichtliche Lösung offen, konkrete Gespräche gab es ja bereits. Ich bin auch noch nicht so weit, dass ich die Details der jahrelangen Beziehung zwischen Baha und mir öffentlich diskutieren möchte. Ich würde es traurig finden, wenn es tatsächlich soweit kommt, denn wir waren viele Jahre lang Freunde und engste Vertraute. Sollte es aber notwendig sein, werde ich notfalls auch vor Gericht mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln meine Rechte durchsetzen.

http://www.news.at/articles/0951/30/258216/news-at-exklusiv-jackson-veranstalter-kindel-s uperfund-chef-baha

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Meine rein gefühlsmäßige Meinung dazu: Superfund steht das Wasser bis zum Hals. Nachdem die Performance ja alles andere als befriedigend ist, Sponsoring aber laufend Unsummen verschlingt, kann man sich leicht ausrechnen dass nicht jedes Hobby finanzierbar ist.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Ab jetzt kann´s eigentlich nur noch aufwärts gehen. Zwischen den Zeilen les ich zwar ein bißl eine ätzende Zunge vom Steiniger raus, aber ich glaub, der ist auch davon überzeugt, daß jetzt alles gut wird:

http://www.be24.at/blog/entry/632950

"Der Steininger rätselt heute über den BElogger-Kollegen Rudolf Fußi. Er soll neuer PR-Chef von Superfund Europe werden. Der Steininger dachte, er will den Werner Faymann bekämpfen, jetzt macht er auf Alternative Investments. Vielleicht hat ihm Faymann den Job verschafft, um ihn loszuhaben."


  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>"Der Steininger rätselt heute über den BElogger-Kollegen
>Rudolf Fußi. Er soll neuer PR-Chef von Superfund Europe
>werden.

Das ist eine Ente, oder? So verrückt kann selbst Baha nicht sein.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        
        

der hat auch nichts zu verschenken, und die Performance vom DIBA Tagesgeldkonto schlägt so manches Superfund Produkt um Längen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Inkassobüro fordert 38.000 Euro von World Awards Media GmbH

* Kindel weist Schuld von sich: "Fragen Sie Gregorig"
* Superfund-Gründer Baha zu 78,96 Prozent beteiligt

Das Inkassobüro KSV 1870 stellt Forderungen in der Höhe von knapp 38.000 Euro an die World Award Media GmbH, an der Superfund-Gründer Christian Baha zu 78,96 Prozent über einen Treuhänder beteiligt ist.

Die World Awards Media GmbH hat vor rund einem Monat beschlossen, ihre Tätigkeit einzustellen. Bekannt wurde die Firma mit publikumswirksamen Veranstaltungen – wie etwa Save the World Awards oder Women’s World Awards. Nun treten Gläubiger auf, die offene Rechnungen nicht überwiesen bekommen. Der KSV 1870, größter österreichischer Gläubigerverband, stellt nun Forderungen gegenüber der World Awards Media GmbH in der Höhe von knapp 38.000 Euro wie NEWS exklusiv in Erfahrung bringen konnte.

Aus dem zuletzt verfügbaren Geschäftsbericht (aus dem Jahr 2006; die Folgejahre wurden noch nicht beim Handelsgericht eingebracht) ergibt sich ein Bilanzverlust von 643.753 Euro und ein negatives Eigenkapital in der Höhe von 98.753,35 Euro. Georg Kindel, ehemaliger Geschäftsführer der World Awards Media GmbH, auf Anfrage von NEWS: „All das müssen Sie den damals zuständigen kaufmännischen Geschäftsführer Roman Gregorig (Anm.: auch CFO der Superfund Group Monaco) fragen. Zum aktuellen Finanzstatus der Firma kann ich überhaupt nichts sagen, weil ich keinerlei Einblick mehr habe.“

http://www.news.at/articles/0951/32/258306/news-at-exklusiv-inkassobuero-38-000-euro-worl d-awards-media-gmbh

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    
        
        
        
        

Das mit dem Gold hat mir der Herr Berater auch nicht erklären können.

Er hat irgendwas davon geredet, daß 90% in Bundesanleihen liegen, um die rollenden Gold-Kaufkontrakte abzusichern.

Auf jeden Fall sei es so:

Wenn Gold steigt, dann steigt Superfund umso schneller (durch die rollenden Gold-Kaufkontrakte)

Wenn Gold - was nicht anzunehmen ist - fällt, fällt Superfund umso schneller (was nicht anzunehmen ist).

Weil die klassischen Superfunds gehen long und short,
der Goldfonds geht aber nur long, weil Baha vom Gold überzeugt ist.

Baha selbst sagte u.a. am 7.3.09 am "Superfund Investors Day", er habe sein Vermögen kontinuierlich vom Superfund Classic in Superfund Gold umgeschichtet, weil er an die Hyperinflation glaube, damit sei er beim Gold immer auf der sicheren Seite.

http://www.be24.at/blog/entry/620352

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Aber, Peter ... Live im hautengen schwarzen Kleid, wie sie auf Superfund-Veranstaltungen aufgetreten ist, war sie eine verdammt heiße Braut!

Damals, als Sportlerin, mit den starken Beinmuskeln, hat sie mich nicht so angesprochen, aber in der Zeit der Ruhe ist sie wirklich appetitlich geworden. Also, ich kann´s dem Baha nicht verdenken.

Obwohl: mit seinem Geld wären mir wahrscheinlich andere auch nachgelaufen.
Aber keine so schnell wie die Steffi!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

War doch kein Gerücht, der BE hat´s schon rechtzeitig gerochen. Seit Dezember ist er schon PR-Chef.

http://www.be24.at/blog/entry/633572

Ja, der Fußi wär genau das gewesen, was der SP noch gefehlt hätte.

"ein Vorbild für kleine Sparer, weil man schon ab 50 Euro mitmachen kann. Trotzdem trete er selbstverständlich für Steuern auf Aktiengewinne und Finanztransaktionen ein."

Also, Leute, rettet Euer letztes Geld aus Webfreetv, schaufelt´s umme in den Superfund, solange es noch geht!

Und dann zahlt´s endlich Steuern, Es ollendichen Aktiengewinner! Es Webfreetv-Abzogger, Es Gfraster!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

gleichzeitig pr-chef von superfund und wortführer der "spö-linken", das paßt zusammen


>War doch kein Gerücht, der BE hat´s schon rechtzeitig
>gerochen. Seit Dezember ist er schon PR-Chef.
>
>http://www.be24.at/blog/entry/633572
>
>Ja, der Fußi wär genau das gewesen, was der SP noch gefehlt
>hätte.
>
>"ein Vorbild für kleine Sparer, weil man schon ab 50 Euro
>mitmachen kann. Trotzdem trete er selbstverständlich für
>Steuern auf Aktiengewinne und Finanztransaktionen ein."
>
>Also, Leute, rettet Euer letztes Geld aus Webfreetv,
>schaufelt´s umme in den Superfund, solange es noch geht!
>
>Und dann zahlt´s endlich Steuern, Es ollendichen
>Aktiengewinner! Es Webfreetv-Abzogger, Es Gfraster!
>

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Meinst, die Superfund-Anleger sind die vollen Kapitalisten und zoggen die ganze Welt ab?

Oder sind sie die Solidarischen, die ihr Geld gerne mit Anlegern auf der ganzen Welt teilen?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Meinst, die Superfund-Anleger sind die vollen Kapitalisten
>und zoggen die ganze Welt ab?

würden sie wahrscheinlich gern

>Oder sind sie die Solidarischen, die ihr Geld gerne mit
>Anlegern auf der ganzen Welt teilen?

in letzter zeit teilen sie es vor allem mit baha und den leuten die die gegenposition zu den superfund trades machen

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Umverteilung in Reinkultur halt.

Von den Kapitalisten, die gerne reich werden wollen, zu denen,
die das Geld am dringendsten brauchen
(Baha hat ja sicher einen gewissen standesgemäßen Lebensstil zu wahren )

Der Traum jedes Sozialisten vom linken Rand.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>War doch kein Gerücht, der BE hat´s schon rechtzeitig
>gerochen. Seit Dezember ist er schon PR-Chef.

Ein weiterer Nagel für Superfunds Sarg.
Wie kann man so bescheuert sein und diese W...igur zum PR-Chef machen?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Hab mich jetzt beraten lassen, so schaut´s aus:

Superfund Gold gefallen, weil in Superfund Gold auch Superfund Classic enthalten ist. Mit den rollenden Long-Kontrakten auf Gold-Futures wird der Goldpreis voll abgedeckt. Um die Rendite zu steigern, sei der große Teil des Gelds in Superfund-Classic angelegt. Und dieser hohe Superfund-Classic-Anteil hat eben den Superfund-Gold-Kurs ins Minus gezogen.

In der Management Fee sind auch die Kontraktgebühren enthalten, diese fallen also nicht extra an.

Performance Fee gibt´s nur bei neuen All-Time-Highs. Also wenn der Kurs bereits gefallen ist, zahlt man bis zum alten All-Time-High keine Performance Fee, erst bei Überschreiten desselben.

Ja, und Baha ist tatsächlich von Superfund Classic auf Superfund Gold geswitcht.

Am Mittwoch, 20.1.10 um 19 Uhr im Superfund Center Wien geht´s vor allem um den Superfund Gold. Hat wer Interesse, kommt wer? Damit´s mir alleine nicht fad wird. Aber, man lernt ja immer was dazu. Vor allem, wenn man auf kompetente Berater trifft.

http://www.superfund.at/microsite/de/at/Anmeldung_Infoabend.asp

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>In der Management Fee sind auch die Kontraktgebühren
>enthalten, diese fallen also nicht extra an.

Sehr großzügig. Wenn damit die Kosten für jeden Future-Trade gemeint
sind - die sind verschwindend gering.


>Am Mittwoch, 20.1.10 um 19 Uhr im Superfund Center Wien geht´s
>vor allem um den Superfund Gold. Hat wer Interesse, kommt wer?
>Damit´s mir alleine nicht fad wird. Aber, man lernt ja immer
>was dazu. Vor allem, wenn man auf kompetente Berater trifft.
>
>http://www.superfund.at/microsite/de/at/Anmeldung_Infoabend.asp

Könnte mir Spaß machen, mir das einmal anzuhören... gibt es da auch
etwas zu essen?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

In besseren Zeiten hat´s immer was Gutes zu essen und zu trinken gegeben. Aber zuletzt war´s auch im Hilton schon mal ziemlich dürftig. Aber okay, im Hilton sollt man eh besser nichts essen, da sind andere Hotels besser.

Uhrzeit 19 Uhr ist eher ein Indiz für "kein Nachtmahl mehr". Andrerseits dauert so eine Superfund-Veranstaltung kaum viel länger als 1 Stunde, also theoretisch möglich, dass es was gibt. Ersparen sich ja die teure Hilton- oder sonstige Miete, da könnte schon was drin sein. In ihren eigenen Räumlichkeiten warens eigentlich bisher noch nicht geizig.

Die Veranstaltungen bei ihnen daheim sind durchwegs besser als die auf großen Bühnen, da bleibt nachher auch Zeit zum Fragen, da kommt jeder persönlich zu Wort.

Wenn ich ankündige, dass der Warren Buffet kommt, werdens schon groß auftischen, denk ich

Bei Immofinanz (auch am 20.1.) gibt´s eh nur ein dreigängiges Menü, denk ich, und das ist bis zum Abend locker verdaut.

Mein deutscher Managed-Futures-Anbieter hat übrigens pro 1.000-Dollar- bzw. 1.000-Euro-Kontrakt beim Kauf und auch beim Verkauf je 30 Dollar bzw. Euro genommen. Also nicht wirklich vernachlässigbar, in Summe haben die Gebühren fast den gesamten Gewinn weg gefressen. Nicht auszudenken, wenn es statt eines Gewinns einen Verlust gegeben hätte ...

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Uhrzeit 19 Uhr ist eher ein Indiz für "kein Nachtmahl
>mehr". Andrerseits dauert so eine Superfund-Veranstaltung
>kaum viel länger als 1 Stunde, also theoretisch möglich, dass
>es was gibt. Ersparen sich ja die teure Hilton- oder sonstige
>Miete, da könnte schon was drin sein. In ihren eigenen
>Räumlichkeiten warens eigentlich bisher noch nicht geizig.

Mal sehen, vielleicht geht es sich aus.

>Mein deutscher Managed-Futures-Anbieter hat übrigens pro
>1.000-Dollar- bzw. 1.000-Euro-Kontrakt beim Kauf und auch beim
>Verkauf je 30 Dollar bzw. Euro genommen. Also nicht wirklich
>vernachlässigbar, in Summe haben die Gebühren fast den
>gesamten Gewinn weg gefressen. Nicht auszudenken, wenn es
>statt eines Gewinns einen Verlust gegeben hätte ...

Aber ich würde hoffen daß Superfund nur wenige Euro pro Bund-, DAX-
oder sonstigen Future zahlt... Das wäre ja schon eine gute Frage für
Mittwoch

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Hab grad eine Mail gekriegt, für die Anmeldung:

"Für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt. Beginn der Veranstaltung ist jeweils 19.00 Uhr."

Also, ich nehm doch schwer an, dass sie unter "leibliches Wohl" was Lukullisches verstehn, so wie immer?

Und ich nehm nicht an, dass das nur für die gilt, die die Mail bekommen haben, sondern selbstverständlich für alle Teilnehmer.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>"Für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt. Beginn der
>Veranstaltung ist jeweils 19.00 Uhr."

Na dann

Ich habe es mir mal eingetragen, ich hoffe es kommt nichts dazwischen.


  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Das heißt, meine Chance auf eine doppelte Portion steigt,
wenn sich der Warren Buffet anmeldet und dann doch nicht kommt,
und sie haben extra für ihn was besonders Gutes und Üppiges zubereitet

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Das heißt, meine Chance auf eine doppelte Portion steigt,
>wenn sich der Warren Buffet anmeldet und dann doch nicht
>kommt,
>und sie haben extra für ihn was besonders Gutes und Üppiges
>zubereitet

Dann werde ich natürlich auf jeden Fall kommen, um deiner Gesundheit etwas
Gutes zu tun

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Dann werde ich natürlich auf jeden Fall kommen, um deiner
>Gesundheit etwas
>Gutes zu tun

Ich Depp habe vollkommen auf die Veranstaltung heute vergessen... habe
ich was versäumt?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Ich Depp habe vollkommen auf die Veranstaltung heute
>vergessen... habe
>ich was versäumt?

Auch das gibt es: der eine führt kein Tradingjournal, der andere hat gleich gar keinen Terminkalender

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Auch das gibt es: der eine führt kein Tradingjournal, der
>andere hat gleich gar keinen Terminkalender

Oder hat einen, schaut aber am betreffenden Tag nicht hinein

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

war auch gestern wie auch die letzten male im wesentlichen das gleiche-markowitz-streuen-streuen-treuen und gold im aufwärtstrend.(1800-2300 dollar mittelfristig).
Neu war ein Auflockerung durch Kurzfilme-die lauda/Prüller persiflage zum schluss war köstlich! (prüller zu lauda: niki, was ist dir wichtiger: glück oder gesundheit? lauda: glück-wei auf der titanik waren alle gesund.....)

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Dann werde ich natürlich auf jeden Fall kommen, um
>deiner
>>Gesundheit etwas
>>Gutes zu tun
>
>Ich Depp habe vollkommen auf die Veranstaltung heute
>vergessen... habe
>ich was versäumt?

Im Wilden Westen Österreichs gibt es ja nächste Woche auch noch Veranstaltungen; aber ob sich der weite Weg wirklich lohnt? Mich würde schon interessieren, wie man so eine miserable Performance wie letztes Jahr überhaupt zustande bringt. Gar nicht so einfach ...

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Update: Waren die Anfang Jänner noch bei plus 9% sind sie jetzt bei minus 14,6%. Eine Schwankung von 23,6% in etwas mehr als 2 Wochen.
Wäre für mich Konservativling schon ein Grund leicht nervös zu werden.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Update: Waren die Anfang Jänner noch bei plus 9% sind sie
>jetzt bei minus 14,6%. Eine Schwankung von 23,6% in etwas mehr
>als 2 Wochen.
>Wäre für mich Konservativling schon ein Grund leicht nervös zu
>werden.

Diese "Performance" erreicht man dann, wenn man short ist, wenn die Kurse steigen, und long, wenn sie fallen. So wie das eben in diesem Monat der Fall war. Also für mich als Dynamiker wäre das auch ein Grund, nicht nur leicht, sondern gewaltig nervös zu werden ... (wann liegen die denn eigentlich mal richtig mit ihrer Markteinschätzung?)

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Na ja, die haben keine MArkteinschätzung.
Die haben ein Computerprogramm das Trends sucht (short/Long) und setzen sich drauf.
In einer so volatilen Phase brechen die Trends leider sehr oft.
Wirklich gut funktioniert das Ding in langen Auf- oder Abwärtsphasen.
Die sehe ich momentan leider nicht.
Stelle mir das so vor: System erkennt einen Trend steigt ein, dieser bricht sogleich und das stopp greift und diese Posi hat gleich mal 10-20% Verlust gemacht.
Wenn jetzt mehr als die Hälfte der Positionen nicht aufgeht hab ich schon mal ein Minus im Gesamtfonds, dazu kommen dann noch die saftigen Gebühren..

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Na ja, die haben keine MArkteinschätzung.
>Die haben ein Computerprogramm das Trends sucht (short/Long)
>und setzen sich drauf.
>In einer so volatilen Phase brechen die Trends leider sehr
>oft.
>Wirklich gut funktioniert das Ding in langen Auf- oder
>Abwärtsphasen.
>Die sehe ich momentan leider nicht.
>Stelle mir das so vor: System erkennt einen Trend steigt ein,
>dieser bricht sogleich und das stopp greift und diese Posi hat
>gleich mal 10-20% Verlust gemacht.
>Wenn jetzt mehr als die Hälfte der Positionen nicht aufgeht
>hab ich schon mal ein Minus im Gesamtfonds, dazu kommen dann
>noch die saftigen Gebühren..

Ein Computerprogramm, dass derzeit nur allzu menschliche Züge zeigt.
Die werben doch vor allem mit ihrer Risikostreuung. Laufen derzeit alle Anlageformen in die gleiche Richtung ? Immer gegen die Superfund-Computerprogramm-Meinung ?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Laufen derzeit alle Anlageformen in die gleiche Richtung ? Immer gegen die Superfund-Computerprogramm-Meinung ?


Vieles korreliert mehr oder weniger stark. Insoferne ist die Streuung zu einem gewissen Grad eine Augenauswischerei.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Na ja, die haben keine MArkteinschätzung.

Na ja, dann hat halt das Computerprogramm eine Markteinschätzung

>Die haben ein Computerprogramm das Trends sucht (short/Long)
>und setzen sich drauf.
>In einer so volatilen Phase brechen die Trends leider sehr
>oft.

Das mit den Trendbrüchen halte ich für ein Märchen. Sind doch eh schöne kurz-, mittel- und langfristige Trends gegeben. Muß man halt die stop-losses richtig setzen. Sogar ich bin in letzter Zeit bei meiner Trendanalyse überwiegend richtig gelegen, und ich mache das händisch. Wozu brauche ich dann dieses supertolle Computerprogramm, wenn es auf "Trendbrüche" nicht richtig reagieren kann?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Wozu brauche ich dann
>dieses supertolle Computerprogramm, wenn es auf
>"Trendbrüche" nicht richtig reagieren kann?

Das halte ich sowieso für einen Werbeschmäh. Man nehme einen Computer, schickt ihn mit FedEx in die Karibik, schreibt Superfund-Trenderkennungsgenie drauf und überlässt ihn dem Strandabschnitt-Sonnenschirm - und Liegenverwalter. Wenn der ein vorgegebenes SL einhält kann er im Prinzip auch nicht mehr danebenliegen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Bis jetzt wurde uns das immer so erklärt:

der Computer ("das System") sucht sich seine Trends selbst,
und in den vielversprechendsten geht er long oder short.

Schwer vorstellbar, dass das ganz ohne menschliche Helfer oder Eingabekräfte flutscht, oder? Hmm ...

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

ich vermute mal Superfund setzt nicht nur auf Trendfolgesysteme.
Die werden sicher verschiedene Systeme nutzen (z.B. auch Kontratrendsysteme) um eine Glättung der Kapitalkurve zu erreichen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Schwer vorstellbar, dass das ganz ohne menschliche Helfer oder
>Eingabekräfte flutscht, oder? Hmm ...

Es gibt schon vollautomatische (Computer-)Handelssysteme, aber auch diese wurden mal von Menschen programmiert und auch die Parameter (z.B. "Ansprechschwellen") können selbstverständlich "menschlich" verändert werden. Vermute mal - wenn es sich bei Superfund wirklich um ein vollautomatisches Handelssystem handelt - daß sie bei der Wahl der geeigneten Parameter größte Schwierigkeiten haben ...

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Schon wieder minus 25% YTD. Seit 2004 in der C-Strategie also fast 50% minus. Da sollte man den Computer ernsthaft in Frage stellen.
Hat sich da ein Trojaner eingeschleust ?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

sicher mit ein grund, warum die öffentlichen präsentationen nicht mehr im mariott mit üppigem buffet stattfinden sondern im kleinerem rahmen in der zentrale?!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Da müssen die Nerven blank liegen. Ich war vor 2 Jahren bei solch einer Präsentation dabei. Das überhebliche Getue war kaum auszuhalten und Kritik wurde im Keim erstickt. Die haben so lang gefaselt bis sich eine Dikussion aus Zeitmangel erübrigte. Außerdem drang rechtzeitig, raffiniert, das Buffetaroma in den Saal. Da soll mal einer noch kritisch sein.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Da müssen die Nerven blank liegen. Ich war vor 2 Jahren bei
>solch einer Präsentation dabei. Das überhebliche Getue war
>kaum auszuhalten und Kritik wurde im Keim erstickt. Die haben
>so lang gefaselt bis sich eine Dikussion aus Zeitmangel
>erübrigte. Außerdem drang rechtzeitig, raffiniert, das
>Buffetaroma in den Saal. Da soll mal einer noch kritisch sein.


Ich würde einiges darauf wetten daß die irgendwann in den nächsten
Jahren implodieren.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Da müssen die Nerven blank liegen. Ich war vor 2 Jahren
>bei
>>solch einer Präsentation dabei. Das überhebliche Getue
>war
>>kaum auszuhalten und Kritik wurde im Keim erstickt. Die
>haben
>>so lang gefaselt bis sich eine Dikussion aus Zeitmangel
>>erübrigte. Außerdem drang rechtzeitig, raffiniert, das
>>Buffetaroma in den Saal. Da soll mal einer noch kritisch
>sein.
>
>
>Ich würde einiges darauf wetten daß die irgendwann in den
>nächsten
>Jahren implodieren.

Das ist zu erwarten. AvW läßt Grüßen ...

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Baha investiert in Superfund, aber auch in Gold und in landwirtschaftliche Flächen in Südamerika, informiert uns ein recht interessant geschriebener Artikel im Profil:

http://www.profil.at/articles/1007/560/262532/superfund-kurse-freien-fall-millionenverlus te-anlaeger

Die Superfund-Gala wird trotzdem heuer wieder am 6.3. statt finden. Wir werden um +50% mehr Platz haben, wenn 1/3 der Anleger heuer fehlt

Ein Bekannter hat teilweise umgeschichtet in "FTC" (so heißen sie, glaub ich), und momentan ist er zufrieden mit der Performance.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Baha investiert in Superfund, aber auch in Gold und in
>landwirtschaftliche Flächen in Südamerika, informiert uns ein
>recht interessant geschriebener Artikel im Profil:
>
>http://www.profil.at/articles/1007/560/262532/superfund-kurse-freien-fall-millionenverlus te-anlaeger


Na endlich ist einmal einer der Herren Journalisten aufgewacht...

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

jö gratis mampfen, werde ich auch hingehen,natürlich als Nichtsuperfundanleger.Wo finde ich die Anmeldung ?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Auf Kosten der Superfundanleger?

Garschtig, sowas!

Aber sie sorgen vor, für solche Fälle: dieses Jahr sind die Plätze ausschließlich für Investierte reserviert, da muss man seine Kundennummer eingeben, da hat nur ein erlauchter Kreis Zugang, nur der innerste Circel des österreichischen Anlegerpublikums

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Sie sollen ja den Nichtanlegern das ganze schmackthaft machen.
Wird sicher eine tolle Stimmung sein dort bei der Performance.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Das hab ich mir auch gedacht,
dass da die falsche Zielgruppe angesprochen wird,
nämlich die, die eh schon bis zum Gehtnichtmehr drin stecken.

Aber soll vielleicht so eine Art Belohnung sein,
für die Treuen, die trotz allem an Bord bleiben:

Dabei bleiben, dann darf man auch nächstes Jahr wieder den VIP spielen und wird zur Gala eingeladen.

Aber es gibt österreichweit auch einige Informationsabende, mit allen Genüssen fürs leibliche Wohl, der regional nächste wär am 24.2. in Parndorf, im berühmten neuen Pannonia Tower:

http://www.superfund.at/microsite/de/at/Anmeldung_Infoabend.asp

Oder Du kannst zu einem persönlichen Beratungsgespräch kommen, da kriegst einen guten Kaffee.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

ich habe daheim den besten Kaffee was es gibt für mich.
lustig finde ich wie unterschiedlich die Performance auf der Superfund Homepage und im neuen Top-Gewinn aussieht.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

na, man stelle sich vor--- 50% kurseinbruch seiner fonds im letzten jahr und das obwohl gerade letztes jahr viele "starke Trends" zum traden waren. also weiss da nicht was seine computerprgramme da zusammenkaufen...(gibts eigentlich noch den hasenbichler?)

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        
        

><Deutscher Ableger liquidiert>
>
>gibt es seinen Fond noch?


Ich glaube schon, aber sicher bin ich nicht.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>><Deutscher Ableger liquidiert>
>>
>>gibt es seinen Fond noch?
>
>
>Ich glaube schon, aber sicher bin ich nicht.

Fonds gibt es noch, ist aber für Neukunden geschlossen. Scheinbar gibt es aber auch noch Fonds für institutionelle Investoren.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Am Investor Day hat man zwar vieles erfahren, aber grad das, was man wissen wollte, wieder nicht.

Essen war von "Adventure Catering", war aber kein Abenteuer, eh alles genießbare Hausmannskost, also ich war zufrieden. Trinken durfte ich eh nichts.

1,29 Mrd Dollar seien noch da, insgesamt sei es zu einem Nettomittelzufluß von mehr als 100 Millionen Dollar gekommen im Vorjahr, am Rückgang des gesamten verwalteten Vermögens sei alleine die Performance schuld.

Sponsoring gibt´s nicht mehr, der Truck ist eingemottet worden, Formel I totaler Rückzug (eh keine Lizenz bekommen), Burgtheater wird auch nicht mehr gesponsert. Grad noch Kapfenberg.

SF müsse leiser treten, da das Sponsoring durch die üppig fließenden Gewinnbeteiligungen finanziert worden sei, und voriges Jahr sei nichts geflossen, auch in absehbarer Zeit wird nichts kommen, da erst nach Überspringen des All Time Highs wieder abgeschöpft werden könne.

Daher Strategieänderung: es wird ein neues Produkt kommen, wo die Chance auf neue All Time Highs noch intakt sei. Die Anleger sollten auch umschichten, wenn sie mit dem alten Produkt nicht zufrieden sind, beim neuen Produkt könnten sie schnell in der Gewinnzone sein.

Zur Performance Fee wurde gesagt, dass andere Fonds mitunter noch mehr verlangen, namentlich wurde ein sehr erfolgreicher amerikanischer Fund genannt, der 70% nehme.

Extrem viel Security überall, man hat offenbar damit gerechnet, dass Anleger renitent werden. Sind sie aber nicht geworden. Wer sich über "-50% in 10 Jahren, wo bitte zeigt sich da die langfristige Überlegenheit Ihres Systems?" aufregte, bekam als Antwort "In 30 Jahren wird sich zeigen, wer die Nase vorne hat!"

Jeder hatte nur 1 Frage, also waren unangenehme Fragen schnell abgehandelt. Demgegenüber gab es eine doch recht große Zahl von Leuten, die bei jeder Gelegenheit applaudiert hat. Die VIPs waren sowieso zufrieden, denn sie durften gratis ins Burgtheater u.ä.

Fotografieren und ähnliches war verboten.

Personal alles andere als überheblich, kamen alle total menschlich und sympathisch rüber. Baha versuchte auch, sich so darzustellen, man konnte ihm aber ganz klar anmerken, dass ihm die Verluste der kleinen Anleger total wurscht sind.

Vormittags waren vielleicht 3/4 der Plätze besetzt, nachmittags auch noch 1/2.

Der Goldfund bleibt ein gut gehütetes Geheimnis. Wir wissen jetzt zwar, dass noch was anderes als Goldoptionen drin ist, aber nicht was, und nicht wieviel davon.

Die Goldfund-Anleger haben auch erst beim Fallen des Fonds, während gleichzeitig Gold gestiegen ist, gemerkt, dass nicht alles Gold ist, wo Gold draufsteht.

Der Moderator war der einzige Mollige in der SF-Family, er hat seine Sache gut gemacht, obwohl sichtlich nicht alle seine Schmähs dem Herrn Baha gemundet haben dürften. Die anderen sind alle sehr schlank, und die SF-Frauen sind wie gewohnt durchwegs sehr ansehnlich. Der Hauptgrund, dabei zu bleiben.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    
    

>Daher Strategieänderung: es wird ein neues Produkt kommen, wo
>die Chance auf neue All Time Highs noch intakt sei. Die
>Anleger sollten auch umschichten, wenn sie mit dem alten
>Produkt nicht zufrieden sind, beim neuen Produkt könnten sie
>schnell in der Gewinnzone sein.

und superfund könnte gleich wieder performancefee kassieren weil sie nicht erst ein neues alltimehigh erzielen müssen

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Natürlich, um die Performance Fees geht es ja, wegen der blöden Performance ("2009 war ein außergewöhnliches Jahr, das so nicht mehr vorkommen dürfte") ist ja kein Geld für Sponsoring mehr da.

Wenn manche Fonds jetzt um -30% vom ATH entfernt sind, dann müssen sie knapp +50% zulegen, um das ATH zu überspringen und wieder Performance Fees zu liefern, das kann eine verdammt lange Durststrecke werden.

(Seh ich bei meiner eigenen Performance )

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Wie kann ein Beitrag gleichzeitig "Gut analysiert", "Witzig" und "Informativ" sein?

Wollte meinen Beitrag ja nicht so ins Rampenlicht stellen, nur für die paar Interessierten, weil wir vorher drüber gesprochen haben, damit sie auch informiert werden.

Trotzdem danke an alle, man muß die Auszeichnungen nehmen, wann sie fallen

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

Dabei hab ich eh nur einen winzig-kleinen Teil der Veranstaltung beschrieben,
denn merke: Ein Vecernicek kann schweigen wie ein Grab!

(Omletta, der archaische sizilianische Kodex)

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Super Schilderung

>Am Investor Day hat man zwar vieles erfahren, aber grad das,
>was man wissen wollte, wieder nicht.

>Zur Performance Fee wurde gesagt, dass andere Fonds mitunter
>noch mehr verlangen, namentlich wurde ein sehr erfolgreicher
>amerikanischer Fund genannt, der 70% nehme.


Wer soll das sein? Ich dachte bisher Steve Cohen verlangt bei
SAC Capital 50% und ist damit der teuerste. Im Unterschied zu
Superfund stimmt aber die Performance.


>Extrem viel Security überall, man hat offenbar damit
>gerechnet, dass Anleger renitent werden. Sind sie aber nicht
>geworden. Wer sich über "-50% in 10 Jahren, wo bitte
>zeigt sich da die langfristige Überlegenheit Ihres
>Systems?" aufregte, bekam als Antwort "In 30 Jahren
>wird sich zeigen, wer die Nase vorne hat!"

Ich setze gegen Superfund


>Der Moderator war der einzige Mollige in der SF-Family, er hat
>seine Sache gut gemacht, obwohl sichtlich nicht alle seine
>Schmähs dem Herrn Baha gemundet haben dürften. Die anderen
>sind alle sehr schlank, und die SF-Frauen sind wie gewohnt
>durchwegs sehr ansehnlich. Der Hauptgrund, dabei zu bleiben.

Etwas teuer, das Vergnügen kann man vermutlich auch billiger haben?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

> Wer soll das sein? Ich dachte bisher Steve Cohen verlangt bei
> SAC Capital 50% und ist damit der teuerste. Im Unterschied zu
> Superfund stimmt aber die Performance.

Der Fonds von Jim Simons, der aber schon in Pension gegangen sei, sie würden kein neues Kapital mehr annehmen, nur noch das eigene Vermögen und das von Mitarbeitern verwalten und vermehren.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Der Fonds von Jim Simons, der aber schon in Pension gegangen sei, sie würden kein neues Kapital mehr annehmen, nur noch das eigene Vermögen und das von Mitarbeitern verwalten und vermehren

das ist eben der kleine, feine Unterschied, Superfund nimmt weiter Geld und vermindert das Vermögen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Nachdem März, April gut gelaufen sind gibt es im Mai kräftig eine auf die Mütze. In der C-Variante schlägt der Mai mit minus 27,58% unbarmherzig zu. Macht ytd minus 17%. Gold im Mai minus 20,95%.

Sponsoringaktivitäten werden wohl weiter zurückgefahren werden müssen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Sponsoringaktivitäten werden wohl weiter zurückgefahren werden
>müssen.

Vielleicht sollten wir wetten wie lange sie noch durchhalten werden.
Ich gebe ihnen noch 2-3 Jahre wenn die Performance so bleibt wie
in den letzten Jahren.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

in Anbetracht der Situation wäre es nicht schlecht eine Werbung zu schalten nach dem Motto, Superfund das Doping für Ihr Depot,einen Werbeträger hätten sie ja schon.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Gebühren werden gesenkt

Superfund wird noch dieses Jahr die Managementgebühren der
Superfund SICAV Fonds sowie der geschlossenen Superfund A, B und C
Genussscheine auf das Gebührenniveau des Flaggschiff-Produkts
Superfund Q-AG senken. In Zukunft beträgt die Managementgebühr damit
nur noch 4,8 % pro Jahr, was einer Reduktion der Fixkosten um 20 %
entspricht.

Handelssysteme werden um kurzfristige Strategien erweitert

Neben der Umstellung auf tägliche Liquidität und der Senkung der
Gebühren gibt es eine weitere wichtige Änderung in der
Superfund-Fondsfamilie: Die Weiterentwicklung der vollautomatischen
Handelssysteme hat bei Superfund seit vielen Jahren oberste
Priorität. Nun werden erstmals bereits erfolgreich im Echtbetrieb
getestete Strategien in die bestehenden Handelssysteme integriert.
Durch die Integration neuer kurzfristiger Systeme in die bestehenden
mittel- und langfristigen Systeme soll die Performance-Stabilität
verbessert werden.

Administration wird in Wien zentralisiert

Um Superfund-Kunden auch bei täglicher Handelbarkeit der Fonds
einen höchstmöglichen Qualitätsstandard zu garantieren, wird die
gesamte Abwicklung in der Österreich-Zentrale in Wien zentralisiert.
Im Rahmen der Neuausrichtung wurden regionale Vertriebsbüros
geschlossen, das Partner- und Bankengeschäft wird aber weiterhin über
lokale Service-Einheiten betreut.

Superfund reagiert mit Sparprogramm auf Finanzkrise

Durch die internationale Finanzkrise haben sich auch für Superfund
die Rahmenbedingungen geändert. Um auch in Zukunft im internationalen
Wettbewerb bestehen zu können, hat sich die Superfund
Investmentgruppe in den vergangenen Monaten strategisch neu
positioniert. Im Rahmen dieses weltweiten Spar- und
Reorganisationsprogramms kam es auch im Ausland zur Schließung von
Niederlassungen und zum Abbau von Mitarbeitern. So wurden unter
anderem die Standorte Liechtenstein, Monaco, Singapur, Dubai, Sao
Paulo und Sydney geschlossen. Zudem hat sich Superfund bereits aus
den meisten Sport-Sponsoring-Partnerschaften zurückgezogen. Die
Sponsoring-Verträge im Kulturbereich bleiben vorerst aufrecht. Die
Verträge mit Herbert Prohaska und Sybille Bammer, der
österreichischen Tennis-Nummer 1, wurden verlängert.

usw.

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20100528_OTS0136/superfund-stellt-strategische-wei chen-fuer-die-zukunft

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Das mit dem Sparen find ich schon okay,
man muss nicht überall dabei sein, wo´s nix bringt.
Formel 1 und Burgtheater wären mir sowas von wurscht.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Das mit dem Sparen find ich schon okay,
>man muss nicht überall dabei sein, wo´s nix bringt.
>Formel 1 und Burgtheater wären mir sowas von wurscht.


Die Geschmäcker sind verschieden... aber mir zeigt das deutlich
daß der Hut brennt. Die Erweiterung um kurzfristige Handelsstrategien
kommt mE ja auch nur weil die bestehenden offenbar überhaupt nicht funktionieren.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Superfund stellt strategische Weichen für die Zukunft


Fonds-Produkte
- SICAV-Fonds werden auf tägliche Liquidität umgestellt
- Managementgebühren werden um 20 % gesenkt
- Handelssysteme werden um kurzfristige Strategien erweitert

Organisation
- Administration wird in Wien zentralisiert
- Kosten werden weltweit gesenkt

Rahmenbedingungen
- Superfund begrüßt EU-Hedge-Fonds-Richtlinie
- Superfund vom Leerverkaufsverbot nicht betroffen
- Finanztransaktionssteuer schadet dem Finanzplatz Europa

Superfund stellt 14 Jahre nach Einführung des ersten Managed Futures-Fonds für Privatanleger die strategischen Weichen für die Zukunft. Die Neuerungen betreffen sowohl die seit vielen Jahren erfolgreichen Superfund-Fonds als auch die internationale Unternehmensstruktur. Ziel ist es, das Unternehmen noch effizienter und wettbewerbsfähiger zu machen, um für die Herausforderungen der Zukunft bestmöglich gerüstet zu sein.

Superfund stellt SICAV-Fonds auf tägliche Liquidität um

Auf vielfachen Wunsch der Kunden, die heute nach möglichst flexiblen Produkten mit täglicher Einstiegsmöglichkeit verlangen, hat sich Superfund zur Wiedereinführung der täglichen Liquidität entschlossen. Das heißt: nach dem Sommer ist für die in Österreich angebotenen Luxemburger SICAV-Fonds wieder ein täglicher An- und Verkauf möglich. Superfund war bereits im Jahr 2000 der erste Managed Futures-Fondsanbieter weltweit, der Fonds mit täglicher Liquidität angeboten hat.

Gebühren werden gesenkt

Superfund wird noch dieses Jahr die Managementgebühren der Superfund SICAV Fonds sowie der geschlossenen Superfund A, B und C Genussscheine auf das Gebührenniveau des Flaggschiff-Produkts Superfund Q-AG senken. In Zukunft beträgt die Managementgebühr damit nur noch 4,8 % pro Jahr, was einer Reduktion der Fixkosten um 20 % entspricht.

Handelssysteme werden um kurzfristige Strategien erweitert

Neben der Umstellung auf tägliche Liquidität und der Senkung der Gebühren gibt es eine weitere wichtige Änderung in der Superfund-Fondsfamilie: Die Weiterentwicklung der vollautomatischen Handelssysteme hat bei Superfund seit vielen Jahren oberste Priorität. Nun werden erstmals bereits erfolgreich im Echtbetrieb getestete Strategien in die bestehenden Handelssysteme integriert. Durch die Integration neuer kurzfristiger Systeme in die bestehenden mittel- und langfristigen Systeme soll die Performance-Stabilität verbessert werden.

Administration wird in Wien zentralisiert

Um Superfund-Kunden auch bei täglicher Handelbarkeit der Fonds einen höchstmöglichen Qualitätsstandard zu garantieren, wird die gesamte Abwicklung in der Österreich-Zentrale in Wien zentralisiert. Im Rahmen der Neuausrichtung wurden regionale Vertriebsbüros geschlossen, das Partner- und Bankengeschäft wird aber weiterhin über lokale Service-Einheiten betreut.

Superfund reagiert mit Sparprogramm auf Finanzkrise

Durch die internationale Finanzkrise haben sich auch für Superfund die Rahmenbedingungen geändert. Um auch in Zukunft im internationalen Wettbewerb bestehen zu können, hat sich die Superfund Investmentgruppe in den vergangenen Monaten strategisch neu positioniert. Im Rahmen dieses weltweiten Spar- und Reorganisationsprogramms kam es auch im Ausland zur Schließung von Niederlassungen und zum Abbau von Mitarbeitern. So wurden unter anderem die Standorte Liechtenstein, Monaco, Singapur, Dubai, Sao Paulo und Sydney geschlossen. Zudem hat sich Superfund bereits aus den meisten Sport-Sponsoring-Partnerschaften zurückgezogen. Die Sponsoring-Verträge im Kulturbereich bleiben vorerst aufrecht. Die Verträge mit Herbert Prohaska und Sybille Bammer, der österreichischen Tennis-Nummer 1, wurden verlängert.

Superfund begrüßt die EU-Pläne zur Hedge-Fonds-Regulierung

Superfund begrüßt die Pläne der EU, zu einer europaweit einheitlichen Hedge-Fonds-Regelung. Superfund fordert bereits seit 2004 eine Gleichstellung von alternativen mit klassischen Investments. Jeder Anleger - egal ob institutionell oder privat - muss die gleiche Chance haben, sein Portfolio nach professionellen Standards abzusichern. Doch das geht nur durch eine breite Streuung. Aktien und Anleihen allein reichen dafür nicht aus. Ein langfristig ertragreiches Portfolio muss auch Instrumente, die in Rohstoffe investieren und von Abwärtsbewegungen profitieren können, beinhalten. Kaum ein anderes Anlageinstrument beeinflusst das Gesamtrisiko eines breit gestreuten Portfolios langfristig ähnlich positiv wie Managed Futures-Fonds. Diesen positiven Effekt muss jedermann nützen können.

Superfund von Leerverkaufsverboten nicht betroffen

Superfund tätigt keine Leerverkäufe und ist daher auch nicht von den in Deutschland und Österreich ausgesprochenen Leerverkaufsverboten betroffen. Superfund kann über Futures-Kontrakte auf fallende Kurse setzen und somit auch in Krisenzeiten Gewinne erzielen. Dazu werden standardisierte Kontrakte an streng regulierten Terminbörsen gehandelt, wo jedem Käufer stets ein Verkäufer gegenüber steht. Da sich die Kontrakte immer erst auf eine Lieferung und Zahlung in Zukunft beziehen, findet kein Leerverkauf von Gütern statt, die sich zum Zeitpunkt der realen Transaktion gar nicht im Besitz des Verkäufers befinden. Das Verbot der ungedeckten Leerverkäufe betrifft daher nur die Kassamärkte, nicht aber die Terminbörsen, an denen weltweit die strengsten Vorschriften gelten.

Finanztransaktionssteuer ruiniert den Finanzplatz Europa

Superfund spricht sich vehement gegen eine Finanztransaktionssteuer aus, da der Finanzplatz Europa durch eine regionale Steuer innerhalb kürzester Zeit tot wäre. "Das Geld wird sich immer den Weg der geringsten Besteuerung suchen und es wird immer Länder geben, die nicht mitmachen", sagt Superfund-Gründer Christian Baha. Die Liquidität würde an andere Börsen außerhalb der EU abfließen, die Volatilität an den EU-Börsen im Gegenzug stark ansteigen, Unternehmen würden abwandern und in der Folge gingen in Europa hunderttausende von Arbeitsplätzen verloren. "Singapur und China warten nur darauf, dass Europa so dumm ist und eine derartige Steuer einführt. Die Finanzminister sollten sich viel mehr überlegen, wie sie den Finanzplatz Europa durch entsprechende Gesetze stärken können", sagt Baha weiter.


http://aktien-portal.at/shownews.html?id=21981&b=&s=Allgemeines-Superfund-muß-sparen< br />

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Also wenn ich mir so die Jahresperformance ansehe, z.B. Superfund C von ca. 1450 im Frühjahr 2009 auf jetzt ca. 600, würde ich als Anleger schön langsam besorgt werden. Unter Trendfolgesystem würde ich persönlich ja was anderes verstehen ....

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Also wenn ich mir so die Jahresperformance ansehe, z.B.
>Superfund C von ca. 1450 im Frühjahr 2009 auf jetzt ca. 600,
>würde ich als Anleger schön langsam besorgt werden. Unter
>Trendfolgesystem würde ich persönlich ja was anderes verstehen
>....


Folgt halt solide dem eigenen Trend - nach unten.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Na, immerhin stellen sie Weichen, solange sie noch leben,
andere stellen erst Weichen, wenn es schon zu spät ist.

Soweit meine ich also, dass die Frage nach dem Ableben schon noch etwas verfrüht ist.

Also: Grämen dürfen sich die Investierten, aber da ohnehin kaum wer Superfund auf Kredit finanziert haben dürfte, wird die wirtschaftliche Existenz der Superfund-Anleger nicht wirklich auf dem Spiel stehen. Bescheidener leben halt in Zukunft, aber Haus verkaufen sollte nicht notwendig sein.

Außer für die unverbesserlichen Cost-Averager ,
aber die sind ohnehin eine eigene Spezies

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Und andere Probleme soll es bei Superfund auch geben:
>http://www.profil.at/articles/1021/560/269776/superkrise-superfund
>(laaaanger Text, ideal zum Ausdrucken)

Ich behaupte mal - wenn nicht die Handelssysteme wundersamerweise
plötzlich wieder funktionieren, wird es Superfund in drei Jahren
nicht mehr geben.

Eine Anekdote habe ich glaube ich noch nicht geschildert - vor einigen
Monaten saßen einige Leute in einem Restaurant am Nebentisch, die offenbar von
Superfund waren. Typ arroganter Yuppie um 25, und die lautstarken großspurigen
Sprüche bei gleichzeitiger ziemlicher Ahnungslosigkeit (in Bezug
auf Handelssystementwicklung) haben mich einigermaßen entsetzt.
(aber gewundert eigentlich auch nicht)

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

"Typ arroganter Yuppie um 25"

Das ist aber schon eine sehr vage Personenbeschreibung,
den muß man bei Superfund ja suchen wie die Nadel im Heuhaufen

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>"Typ arroganter Yuppie um 25"
>
>Das ist aber schon eine sehr vage Personenbeschreibung,
>den muß man bei Superfund ja suchen wie die Nadel im Heuhaufen
>

Ich bin mir sicher, das waren die einzigen in dem ganzen Haufen

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Ohne den laaangen Text gelesen zu haben, fällt mir eines auf: Wo der Fußi sich verabschiedet, geht es dem Ende zu. Ich hoffe daher, daß er sich bald aus der SPÖ zurückzieht

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Die profil-Berichterstattung über die Malaise des Fondsanbieters Superfund beschäftigt derzeit das Handelsgericht Wien. Auf Betreiben von Gründer Christian Baha wurde vor wenigen ­Tagen eine so genannte einstweilige Verfügung (eV) gegen dieses Magazin erlassen.

Von Michael Nikbakhsh

Hintergrund: profil hatte jüngst berichtet, dass bei den von Superfund gestellten Fondskursen Gebühren nicht berücksichtigt würden (Nr. 22/10) – was Superfund als unzutreffend wertete und mittels Klage beeinspruchte.

Das Handelsgericht Wien gab der Klägerin zunächst Recht. In der mit 18. Juni datierten eV kam ­Richterin Elfriede Dworak allerdings zu einer ­bemerkenswerten Feststellung: „Auch wenn die konkreten Ziffernangaben der Beklagten (Anm: profil) … den Tatsachen entsprechen, ist die Darstellung, die den Eindruck erweckt, zu diesen Nettoverlusten kämen noch ‚üppige‘ … Gebühren dazu, geeignet, den Kredit und Erwerb der beiden Klägerinnen (Anm: zwei Superfund-Fonds) zu schädigen und die von ­ihnen angebotenen und verwalteten Produkte als noch schlechter darzustellen, als sie ohnehin sind.“

profil wird gegen die Entscheidung Rekurs ­erheben.

http://www.profil.at/articles/1027/560/273011/profil-superfund

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

... und die von ­ihnen angebotenen und verwalteten Produkte als noch schlechter darzustellen, als sie ohnehin sind.“

der letzte Satz ist ein Hammer

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        
        

auf Basis eines Computer-Modells in weltweite Aktien investiert

Wie sagte schon Kosto zu Computer-Modellen:"Man gibt XXXX ein,es kommt XXXX raus"....

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>verwalteten nur 0,3 Prozent des globalen Kapitals. Er selber
>führe ein "ganz normales Leben", so Baha: "Ich
>führe kein luxuriöses Leben. Ich trage meistens eine
>100-Euro-Uhr und zu Hause fahre ich einen Smart."


Genau, eine Wohnung in Monte Carlo hat heutzutage eh schon fast jeder.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        
        
        

Grundprinzip der marktneutralen Aktienstrategie ist die Minimierung des Marktrisikos. Anders als traditionelle Aktienfonds besteht kein Zwang, in jeder Marktphase investiert zu sein – wenn keine Gewinnchancen erkennbar sind, wird der Investitionsgrad reduziert. Ertragsmöglichkeiten bestehen, im Gegensatz zu herkömmlichen Aktienfonds, nicht nur bei steigenden Märkten, sondern es können auch fallende Märkte oder Seitwärtsbewegungen ertragreich genutzt werden
Das Computerhandelssystem filtert diejenigen Einzelaktien heraus, die das Potenzial haben, sich besser zu entwickeln als der gesamte Aktienmarkt. Jede Aktie (long) wird durch den gleichzeitigen Verkauf eines sogenannten Aktienindex-Futures (short) gegen das gesamte Marktrisiko abgesichert. Für die Strategie ist es nicht wichtig, in welche Richtung sich Aktienmärkte entwickeln, sondern dass sich die selektierten Aktien besser entwickeln als der jeweilige Gesamtmarkt. Die Strategie kann grundsätzlich also auch dann Erträge erwirtschaften, wenn die weltweiten Aktienmärkte fallen oder sich seitwärts entwickeln.


  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>der gesamte Aktienmarkt. Jede Aktie (long) wird durch den
>gleichzeitigen Verkauf eines sogenannten Aktienindex-Futures
>(short) gegen das gesamte Marktrisiko abgesichert. Für die


da kann nicht viel ertrag rausschauen wenn sie nicht tolle stockpicker sind.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>da kann nicht viel ertrag rausschauen wenn sie nicht tolle stockpicker sind.

Sehe ich auch so. Wieviel Outperformance schafft der typische Fondsmanager? Ungefähr Null. Nach Spesen deutlich unter Null. Ähnlich viel würde ich mir auch vom Superfund Blue erwarten.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>da kann nicht viel ertrag rausschauen wenn sie nicht
>tolle stockpicker sind.
>
>Sehe ich auch so. Wieviel Outperformance schafft der typische
>Fondsmanager? Ungefähr Null. Nach Spesen deutlich unter Null.
>Ähnlich viel würde ich mir auch vom Superfund Blue erwarten.

Ich habe die Informationen zu diesem Superfund Blue auch zugeschickt
bekommen (bzw. hauptsächlich eine Einladung zu einer Präsentation im
Wiener Hilton, 15.11. wer hingehen mag).

Leverage kann bis zu 4 sein - aber 4 x Null Outperformance bleibt immer
noch Null. Ich würde ebenfalls unbedingt die Finger davon lassen, ich
glaube kaum daß ausgerechnet Superfund das tolle System für die
Aktienauswahl gefunden hat.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

5 % Ausgabeaufschlag.

Danach 1% Managementgebühr pro Jahr.

Danach 40% Performance Fee (High Water-Mark).

Aber, gell, die WP-KESt muss man da nicht auch noch zahlen, oder?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>5 % Ausgabeaufschlag.
>
>Danach 1% Managementgebühr pro Jahr.
>
>Danach 40% Performance Fee (High Water-Mark).
>
>Aber, gell, die WP-KESt muss man da nicht auch noch zahlen,
>oder?


Denke schon - bzw. wahrscheinlich nein, weil ohne Gewinn keine WP-KESt.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Superfund schrumpft, Mitbewerb wächst

Österreichs größter Hedgefonds-Anbieter Superfund hat Jobs abgebaut und Sponsoring-Aktivitäten reduziert. Die Mitbewerber nützen die Gunst der Stunde für Wachstum.

weiter:

http://www.wirtschaftsblatt.at/archiv/superfund-schrumpft-mitbewerb-waechst-445642/index. do

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

'Es existiert kein Heiliger Gral, mit dem man immer nur gewinnt'

Eduard Pomeranz, Gründer von FTC, zum Umfeld für Managed Futures, realistische und unrealistische Performances und den Trend zu Produkten im UCITS-Mantel

Börse Express: Nach dem Erfolgsjahr 2008 kommen Managed Futures (MF) generell nunmehr seit zwei Jahren nicht vom Fleck bzw. verzeichneten Verluste. Dabei müssten doch Trendfolger immer funktionieren, da es im Investment-Universum der MF immer Anlagen gibt, die deutlich steigen oder fallen. Worin besteht nun genau die ungünstige Situation seit 2009?


http://www.boerse-express.com/cat/pages/929857/fullstory

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Ob Superfund Blue damit noch was zu tun hat?

Die nächsten Infoabende sind jedenfalls 20.1. in Wien und 27.1. in Tulln: http://www.superfund.at/microsite/de/at/Anmeldung_Infoabend.asp

In Wien korreliert das leider mit einigen anderen Finanzveranstaltungen, warum sprechen sich die nicht ab?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Eine aufgebauschte Meldung, da es sich von der Größenordnung um unbedeutende Beträge handelt und zudem für Fondsanteilseigner völlig uninteressant.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Eine aufgebauschte Meldung, da es sich von der Größenordnung um unbedeutende Beträge handelt und zudem für
>Fondsanteilseigner völlig uninteressant.

Wie "unproblematisch" private Probleme für einen verbundenen Geschäftsverlauf sein können sah man zuletzt uA. bei SNT. Aber es ist hier zunächst natürlich keine unmittelbare Auswirkung zu befürchten, und wer in den verschiedenen Fonds investiert ist muss ohnedies von nahezu religiösem Glauben sein, da sind andere als in Prospekten dargebotene Angaben wohl irrelevant .

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Noch so eine Truppe...

----------------

"profil": Money Service Group: Überteuert und intransparent
Utl.: Niki Laudas neuer Kappensponsor fällt vor allem durch hohe Kosten für seine Fondsprodukte auf =

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag
erscheinenden Ausgabe berichtet, erweist sich Niki Laudas neuer
Kappensponsor, die liechtensteinische Money Service Group (MSG), als
unverschämt teurer Finanzdienstleister mit intransparenter
Information für den Kunden. Über die Fondsgesellschaft MSInvest (eine
MSG-Tochter) hat sie mit fünf in Österreich zum Vertrieb zugelassenen
Fonds auch Kleinanleger im Visier.

Widersprüchliche Angaben in den Werbebroschüren und eine
undurchsichtige Kostenstruktur, die erst nach intensiver Recherche zu
durchleuchten ist, lassen nicht auf Kundenfreundlichkeit schließen.
Zudem kassiert MSInvest von ihren Anlegern exorbitant hohe Gebühren.
Beim "MSInvest Masterstoxx Index" beispielsweise, - einem
sparplanfähigen Fonds, der vorwiegend in Indexzertifikate investiert
- werden vom eingezahlten Kapital zehn beziehungsweise 20 Prozent
Verwaltungskosten abgezogen, dazu kommen 0,7 Prozent
Administrationsgebühr jährlich sowie ein einmaliger Ausgabeaufschlag
von maximal sechs Prozent. Dazu Bernd Lausecker, Finanzexperte vom
Verein für Konsumenteninformation: "Dieses Produkt ist zu teuer. 20
Prozent sind ein sehr heftiger Aufschlag, das muss ein
Fondsmanagement erst einmal wert sein".

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Superfund sei in der Vergangenheit sehr stark auf
>Privatanleger ausgerichtet gewesen, aber mit dem Fonds
>Superfund Blue wolle sich das Unternehmen für institutionelle
>Anleger öffnen, so Baha laut Bloomberg in einem Interview in


Viel Glück kann man da nur sagen. Die Ausrichtung ist kein Zufall - diese
lächerlich hohen Spesen kann man nur unwissenden Privatanlegern "reinwürgen".


>Tokio. Als Vorteil sieht Baha, dass sein Fonds eine geringe
>Volatilität habe und keine Korrelation zu anderen Märkten.
>Baha verspricht um 20 bis 30 Prozent weniger Risiko bei
>höheren Erträgen. Der Fonds habe seit seiner Schaffung vor 3,5
>Jahren durchschnittlich jährlich um 11 Prozent zugelegt.


Geringe Volatilität bei Superfund-Fonds? Der Herr beliebt zu scherzen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

>Das mit der Volatilität hat er vermutlich nur auf den
>Superfund Blue bezogen.


Ist der wirklich weniger volatil als der Rest?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/642257/Baha-wird-Alleinherrscher-bei-Super fund

Christian Baha, der Gründer der Investmentgesellschaft Superfund, hat die Übernahme sämtlicher Superfund-Anteile bekannt gegeben. Der bisherige Hälfteeigentümer Christian Halper zieht sich aus dem Tagesgeschäft zurück und hat seine Anteile bereits im Vorjahr an Baha verkauft, berichtet die Info-Illustrierte "News" in ihrer am Donnerstag erscheinenden Ausgabe. Das Volumen der Transaktion dürfte im dreistelligen Millionenbereich liegen.

Baha wird Superfund alleine "mit voller Konzentration auf das Kerngeschäft" führen und erklärt die Restrukturierung der Investmentgruppe "nach schwierigen Jahren" für abgeschlossen. Halper werde ihm aber weiterhin als Berater zur Seite stehen.

Der schlaue Kopf im Hintergrund

Während Baha immer das Gesicht nach außen war, machte der öffentlichkeitsscheue Halper - ein studierter Elektrotechniker - mit seinem computergesteuerten Trendfolger-Handelssystem den Erfolg von Superfund überhaupt erst möglich. Dazu erklärt Baha, zurückblickend auf die Anfangszeit, im Interview: "Ich hatte eine Broker-Firma gekauft und eine Software für Börsenkurse gesucht. Ein Banker hatte mir Christian Halper empfohlen". Halper sagt dazu: "Das Programm hatte ich für mich geschrieben, um Aktienkurse gratis über Teletext einzulesen. An einen Verkauf hatte ich nie gedacht".

An den Erfolg habe er immer geglaubt, meint Halper weiter. "Ich wusste Ende 1998, dass unser System funktioniert", sagt er. Es habe nur gedauert, das notwendige Kapital aufzutreiben.

Halper bleibt als "persönlicher Berater"
"Ich werde Christian Baha als persönlicher Berater unterstützen", erklärt Halper im Interview weiter. Zudem bleibe er nicht nur einer der größten Investoren bei Superfund, sondern habe kürzlich auch noch kräftig aufgestockt. Als ausschlaggebend für seinen Ausstieg aus dem Tagesgeschäft nannte Halper, dass er sich künftig philanthropischen Projekten widmen will. "Der Handelsansatz von Superfund ist systematisiert und funktioniert ohne meine Präsenz", sagt der Techniker. Er will zudem im Sommer in der Wiener Innenstadt ein vegetarisches Restaurant eröffnen.

Zuletzt machte Superfund vor allem durch ein umfassendes Sparpaket auf sich aufmerksam, das über 260 Mitarbeiter den Job kostete. Nur noch 220 Mitarbeiter sind mittlerweile bei Superfund beschäftigt. Der Vertrieb wurde geschrumpft, zehn von 25 Standorten wurden zugesperrt. 2009 fuhren die Fonds bis zu 50 Prozent Kursverluste ein. Baha spricht daher heute von einem "Killer-Jahr". "Es gab Rückschläge von teilweise über 50 Prozent. Aber wir haben viel dazugelernt. In den letzten zwei Monaten haben wir das Fondskapital um 50 Millionen Dollar gesteigert und liegen derzeit bei 1,25 Milliarden Dollar", sagt er. Die Kosten seien um mehr als die Hälfte gesunken, nun wolle man sich auf das Kerngeschäft konzentrieren.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

"Der Handelsansatz von Superfund ist systematisiert und funktioniert ohne meine Präsenz"

-> so einfach geht das aber auch nicht, das System sollte schon ab und zu angepaßt werden, wenn sich die Fehlerquote erhöht, nichts bleibt ewig gleich, auch Automaten können irren!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Christian Baha, der Gründer der Investmentgesellschaft
>Superfund, hat die Übernahme sämtlicher Superfund-Anteile
>bekannt gegeben. Der bisherige Hälfteeigentümer Christian
>Halper zieht sich aus dem Tagesgeschäft zurück und hat seine
>Anteile bereits im Vorjahr an Baha verkauft, berichtet die
>Info-Illustrierte "News" in ihrer am Donnerstag
>erscheinenden Ausgabe. Das Volumen der Transaktion dürfte im
>dreistelligen Millionenbereich liegen.


Der Halper ist halt doch ganz eindeutig der Klügere von den beiden.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Performance Oktober minus 13,6%, mit dem Zusatz: vorbehaltlich etwaiger Abwertungen bedingt durch die Situation bei MF Global.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Performance Oktober minus 13,6%, mit dem Zusatz:
>vorbehaltlich etwaiger Abwertungen bedingt durch die Situation
>bei MF Global.


Die werden hoffentlich nicht so dumm gewesen sein und alles über MF Global
handeln?

P.S.: Woher ist denn die Info?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

>http://www.superfund.at/hp11/Fonds_Performance.aspx?Menu=1&ISIN=LU0199181651


Brutale Volatilität und überschlägig gerechnet seit 2004 Performance
in Summe gleich Null. So stellt man sich einen erfolgreichen Hedge-Fonds
vor.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>http://www.superfund.at/hp11/Fonds_Performance.aspx?Menu=1&ISIN=LU0199181651
>
>
>Brutale Volatilität und überschlägig gerechnet seit 2004
>Performance
>in Summe gleich Null.

Sogar noch weniger, steht eh da. Man beachte auch die Modifikation der
Sharpe-Ratio, um nicht ganz so katastrophal auszusehen:

Kennzahlen (Stand per 31.10.2011)
Ertrag (gesamt): -25,67 %
Ertrag pro Jahr: -4,15 %
Prozente der positiven Monate: 52,38 %
Volatilität (jährl.)**: 44,62 %
Korrelation zu S&P*: N/A
Sharpe Ratio**: -0,09
* ... seit Start
** ... modifiziert (risikofreie Rendite = 0%

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Habe heute eine Mail von Superfund bekommen, auf betroffene Fonds gebe es keine Auszahlung, solange keine Information seitens der Behörden vorliegt, wieviel Geld fehlt.

Die noch offenen Futures-Positionen seien bereits am 4.11. an die anderen drei Broker übertragen worden.

Es ginge - sofern Superfund aliquot von den verschwundenen Kundengeldern betroffen sei - lediglich um weniger als 8 Mio. Dollar, also bei den betroffenen Fonds lediglich um -0,6% bis zu -1,1% Verlust.

Das macht mich etwas ratlos. Wieso kann man nicht diese lediglich 1,1% (oder meinetwegen sicherheitshalber 2%) als Sonderanspruch abschlagen und den großen Rest des Geldes sehr wohl auszahlen, wenn jemand dringend Geld braucht? Und den Rest dann auf diesen gesondert im Depot befindlichen Sonderanspruch nachzahlen, sobald das Geld hereingebracht ist bzw. klar ist, wieviel wirklich noch da ist? Da schwingt irgendwie der Pessimismus mit, dass es bei den -0,6% bis -1,1% nicht bleiben könnte, gefühlsmäßig.

Superfund Blue Fonds seien jedenfalls generell nicht betroffen.

Die Termine morgen und übermorgen in Innsbruck und Dornbirn sind jedenfalls ausgebucht, nächster freier Termin wär am 15.11. in Pörtschach in Kärnten, 19 Uhr, bzw. 16.11. in Graz, 19 Uhr.

http://www.superfund.at/HP11/Service_News_Detail.aspx?Id=68737

edit Admin: Unser erreichte folgender Kommentar:
"Sehr geehrte Damen und Herren,

...Superfund ist durch das Gläubigerschutzverfahren bei MF Global in keinster Weise "zahlungsunfähig"!

Lediglich die Berechnung der Indizes der jeweiligen Fonds ist derzeit nicht möglich. Nach Berechnung des jeweiligen Nettoinventarwerts erfolg selbstverständlich eine prompte Auszahlung an Kunden sodass lediglich eine - NICHT DURCH SUPERFUND VERURSACHTE - Verzögerung bei der Auszahlung entsteht."

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

"Aliquot" dürfte hier das Zauberwort sein - was wenn z.B. genau die
Accounts von Superfund ausgeräumt wurden? Dann sieht der Prozentsatz
vermutlich sehr viel trauriger aus (z.B. 25%, da von drei anderen Brokern
die Rede ist).


>Es ginge - sofern Superfund aliquot von den verschwundenen
>Kundengeldern betroffen sei - lediglich um weniger als 8 Mio.
>Dollar, also bei den betroffenen Fonds lediglich um -0,6% bis
>zu -1,1% Verlust.
>
>Das macht mich etwas ratlos. Wieso kann man nicht diese
>lediglich 1,1% (oder meinetwegen sicherheitshalber 2%) als
>Sonderanspruch abschlagen und den großen Rest des Geldes sehr
>wohl auszahlen, wenn jemand dringend Geld braucht? Und den
>Rest dann auf diesen gesondert im Depot befindlichen
>Sonderanspruch nachzahlen, sobald das Geld hereingebracht ist
>bzw. klar ist, wieviel wirklich noch da ist? Da schwingt
>irgendwie der Pessimismus mit, dass es bei den -0,6% bis -1,1%
>nicht bleiben könnte, gefühlsmäßig.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Die werden hoffentlich nicht so dumm gewesen sein und alles über MF Global handeln?<

könnte sein, konditionen sind umsatz-abhängig!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Wenn es um die sündteuren Tramezzini geht, versteht Superfund jetzt keinen Spaß mehr. Die gibt es ab sofort nur noch für Leute, die Superfund-Produkte auch tatsächlich kaufen bzw. nachkaufen und sich nicht nur für diese interessieren.

Ich komme ja absichtlich pünktlich und nicht zu früh, damit mir dieser Fusel von Billigsekt erspart bleibt, den sie jedem anbieten, der in die Heiligen Hallen vorgelassen wird, wo die Informationsveranstaltung stattfindet.

Das ist eindeutig das Problem von Superfund, wenn sie mir nicht erklären können, was sie genau machen, und was für den Kauf ihrer Produkte spricht. Ich frage mich, was nach Ausgabeaufschlag, Managementgebühr und Performance Fee (und bald auch Vermögensdzuwachssteuer) für mich übrig bleiben soll. Für mich, der das Risiko trägt.

Insbesondere hat mich mein Superfund C enttäuscht, der in relativ kurzer Zeit 30% unter dem Anschaffungskurs notiert hat. Auf Fragen, wieviel Geld nun tatsächlich bei diesem amerikanischen Broker verschwunden ist, bekommt man außer "Na ja." keine Antwort.

Was an Superfund Gold oder Superfund Blue besser sein soll als an einem Direktinvestment in Gold oder Aktien, wurde mir auch noch nicht so erklärt, dass ich es auch verstehe. Ich habe den Eindruck, sie wollen gar nicht, dass man ihre Produkte versteht, man soll sich von den bunten Markowitz-Kästchen beeindrucken lassen und glauben, genau so ein Nobelpreisträgercomputer arbeitet für Superfund.

Trotz erfolgreicher Registrierung und Bestätigung derselben per e-mail ("Wir freuen uns auf Ihr Kommen!") wurde mir heute der Eintritt verwehrt. Mit den Worten, ich sei ja schon einmal da gewesen, und es sei eh immer das gleiche. Man sei überfüllt, und man habe eh seit Tagen versucht, mich anzurufen, um mir meine Ausladung mitzuteilen.

Das war definitiv gelogen. Ich habe meine Bürotelefonnummer hergegeben, und ich war die letzten Tage zu Bürozeiten fast ununterbrochen beim Telefon. Wenn jemand mich erreichen hat wollen, dann hat er mich auch erreichen können. Superfund hat mich nicht angerufen, Superfund lügt mir dreist ins Gesicht.

So ist es eben, wenn man sich nicht einmal mehr die Telefongebühren leisten kann.

Sie haben mir auch kein e-mail geschickt, wo sie mir meine Ausladung mitgeteilt hätten. Ich habe eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn noch in meine Mailbox geschaut: nichts!

Ich habe keine Entschuldigung dafür erhalten, dass mir trotz gültiger Einladung und Registrierung der Eintritt verwehrt worden ist. Im Gegenteil, man hat so getan, als sei es meine Schuld. Nämlich mich für Superfund zu interessieren, obwohl ich beim letzten Mal schon nichts gekauft habe.

Es geht halt um die Tramezzini. Es hätte ja sein können, dass ich ihnen welche wegesse.

Tatsache ist, dass heute unzählige Tramezzini übrig geblieben sind.

Die werden jetzt entweder
a) eingefroren fürs nächste Mal
b) morgen von den Mitarbeitern verspeist
c) weggeschmissen (glaube ich nicht).

Ich bin übrigens NACH dem Abendessen erschienen. Die Tramezzini hätten sie sich sowieso an den Hut picken können, bei mir daheim gab´s was besseres.

Die unnötige Aktion heute war schon extrem tief. Das passiert bei einem anderen Veranstalter nicht, dass man nicht eingelassen wird, obwohl man auf der Liste steht. Und das sogar noch, ohne mit Bedauern eine Absage mitgeteilt zu bekommen!

Etikette und Anstand sind das letzte, was man noch verlieren kann.
Es waren zwei Sessel frei. Und wenn keiner frei gewesen wäre, hätte man dem Interessenten einen Sessel dazustellen können. Geht anderswo auch problemlos.

Den Superfund Day kann sich Superfund heuer auch in die Haare schmieren, mit meinem Erscheinen brauchen sie nicht rechnen. So er überhaupt stattfinden sollte. Letztes Jahr haben sie ja schon so dreingeschaut, als ob sie sich das nicht mehr wirklich leisten könnten.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Ich verstehe ja vor allem nicht warum die Veranstaltungen weiter so gut besucht werden. Seit November 2004 ist besagte Superfund "C"-Strategie ziemlich genau 50% im minus. 2012 lässt auch nichts besseres erwarten, bis dato 9% minus. Das ist doch für jeden mündigen Anleger sichtbar.

Ich war vor etlichen Jahren auch bei einer Köderveranstaltung. Auch damals schon wurden Produkte nicht erklärt, Zwischenfragen übergangen. Letztendlich richtet sich der Computer nach von Menschen programmierten Vorgaben, er kann aber sicher Verluste konsequenter, sprich emotionslos, begrenzen.



  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Ich verstehe ja vor allem nicht warum die Veranstaltungen
>weiter so gut besucht werden. Seit November 2004 ist besagte
>Superfund "C"-Strategie ziemlich genau 50% im minus.
>2012 lässt auch nichts besseres erwarten, bis dato 9% minus.
>Das ist doch für jeden mündigen Anleger sichtbar.


Vor allem frage ich mich warum die Journalisten das nicht aufgreifen.
Außer einem kritischen Artikel im Profil habe ich bisher nichts
gesehen, stattdessen darf Blaha immer wieder in Interviews erklären
wie die Welt funktioniert und wie toll es nicht ist in seine Hedgefonds zu
investieren.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Vor allem frage ich mich warum die Journalisten das nicht aufgreifen.
>Außer einem kritischen Artikel im Profil habe ich bisher nichts
>gesehen ...

Vielleicht ist die Antwort das betraechtliche Werbebudget von Quadriga. Das waere ein ziemlich teurer Artikel ...

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Vielleicht ist die Antwort das betraechtliche Werbebudget von
>Quadriga. Das waere ein ziemlich teurer Artikel ...


Ja früher. In den letzten Jahren hat deren Auftreten sehr stark
abgenommen oder blende ich das schon automatisch geistig aus?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Das waere ein ziemlich teurer Artikel ...

Klug kombiniert. Die Werbeaktivitäten haben sich aber drastisch reduziert. Von Omnipräsenz ist nichts mehr zu spüren.

Die Chance solch kritische Artikel kurz vor einem Platzen der Superfundblase zu veröffentlichen wird natürlich immer größer.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Ich kann nur sagen, dass ich mir einmal die Superfund-Zeichnungsaufträge durchgelesen habe: ehrlich gesagt war ich einfach nur schockiert, dass das unterschrieben wird.

Das sind keine normalen Risikohinweise, die man bei vielen Produkten findet, sondern das war vielmehr die Beschreibung wie Superfund als Selbstbedienungsladen funktioniert. Klar, dass das Kleingedruckte wenige lesen...

Keinen Cent investiere ich in die Produkte von Superfund, es sind schon ganz andere, viel bessere Asset Manager mit ihren Computersystemen gescheitert. Einige davon hatten sogar den Mumm, die Anleger auszubezahlen, weil sie gesehen haben, dass das System nicht mehr funktioniert. Eher versenkt Superfund alle Kundengelder, als dass sie sich eingestehen, dass ihr Trendfolgesystem weit hinter der Konkurrenz liegt.

LG

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden