Denke das Thema rechtfertigt eigenen Thread


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
05.07.2022 44,2091 46,29 45,08 275,90 0,00 275,9
04.07.2022 43,9331 46 44,8 407,18 0,00 407,18
03.07.2022 43,5259 45,58 44,38 355,85 0,00 355,85
02.07.2022 43,1701 45,02 44,02 99,40 17,40 82,00

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Antworten zu diesem Thema
Gaslage Österreich 05.07.2022, Rang: Warren Buffett(2837), 16.8.22 13:40
Subject Auszeichnungen Author Message Date ID
Salzburg AG-Chef: Ein Drittel des Gaseinsatzes durch Öl...
07.7.22 08:28
1
Gaslage Österreich 06.07.2022
07.7.22 10:33
2
Diverse Fallstricke bei Umstellung von Gaskraftwerken a...
07.7.22 13:46
3
Gaslage Österreich 07.07.2022
08.7.22 10:27
4
RE: Gaslage Österreich 07.07.2022
08.7.22 13:31
5
Gaslage Österreich 08.07.2022
09.7.22 10:29
6
Gaslage Österreich 09.07.2022
10.7.22 10:00
7
Maximum bereits erreicht
11.7.22 08:22
8
BIO-Fracking
11.7.22 08:31
9
      RE: BIO-Fracking
11.7.22 08:58
10
Gasfluss durch Nord Stream 1 auf null gefallen
11.7.22 09:15
11
Gaslage Österreich 10.07.2022
11.7.22 10:45
12
EILMELDUNG: OMV erhält heute rund 70 Prozent weniger Ga...
11.7.22 11:58
13
RE: EILMELDUNG: OMV erhält heute rund 70 Prozent wenige...
11.7.22 12:03
14
      RE: EILMELDUNG: OMV erhält heute rund 70 Prozent wenige...
11.7.22 12:26
15
      RE: EILMELDUNG: OMV erhält heute rund 70 Prozent wenige...
11.7.22 12:50
16
Gaslage Europa
11.7.22 13:38
17
OMV: Nur ein Drittel des bestellten Gases geliefert
12.7.22 09:58
18
Der Großteil des Gases ist im Marktgebiet Ost
12.7.22 10:17
19
Gaslage Österreich 11.07.2022
12.7.22 10:46
20
RE: Gaslage Österreich 11.07.2022
12.7.22 11:27
21
      RE: Gaslage Österreich 11.07.2022
12.7.22 11:53
22
      RE: Gaslage Österreich 11.07.2022
12.7.22 16:36
23
Gaspreis lässt Russland-Importe wertmäßig stark steigen
12.7.22 13:40
24
RE: Gaspreis lässt Russland-Importe wertmäßig stark ste...
12.7.22 15:21
25
      RE: Gaspreis lässt Russland-Importe wertmäßig stark ste...
12.7.22 16:29
26
      RE: Gaspreis lässt Russland-Importe wertmäßig stark ste...
12.7.22 17:00
27
      RE: Gaspreis lässt Russland-Importe wertmäßig stark ste...
12.7.22 17:12
28
      RE: Gaspreis lässt Russland-Importe wertmäßig stark ste...
12.7.22 17:18
29
      RE: Gaspreis lässt Russland-Importe wertmäßig stark ste...
13.7.22 22:16
30
      RE: Gaspreis lässt Russland-Importe wertmäßig stark ste...
14.7.22 07:04
31
      RE: Gaspreis lässt Russland-Importe wertmäßig stark ste...interessant
14.7.22 12:23
32
      ATX
14.7.22 12:24
33
      RE: ATX
14.7.22 12:41
34
      RE: ATX
14.7.22 12:40
35
      RE: ATX
14.7.22 13:04
36
      RE: Gaspreis lässt Russland-Importe wertmäßig stark ste...
14.7.22 05:08
37
Gaslage Österreich 12.07.2022
13.7.22 09:07
38
Gaslage Österreich 13.07.2022
13.7.22 15:46
39
Gasprom stellt Weiterbetrieb von „Nord Stream 1“ infrag...
13.7.22 17:17
40
RE: Gasprom stellt Weiterbetrieb von „Nord Stream 1“ in...
13.7.22 17:25
41
RE: Gasprom stellt Weiterbetrieb von „Nord Stream 1“ in...
13.7.22 17:49
42
RE: Gasprom stellt Weiterbetrieb von „Nord Stream 1“ in...
13.7.22 18:05
43
RE: Gasprom stellt Weiterbetrieb von „Nord Stream 1“ in...
13.7.22 19:32
44
Gaslage Österreich 13.07.2022
14.7.22 10:05
45
Heizen nur bis 19 Grad? EU plant Schritte für Gas-Liefe...
14.7.22 07:03
46
RE: Heizen nur bis 19 Grad? EU plant Schritte für Gas-L...
14.7.22 07:20
47
      RE: Heizen nur bis 19 Grad? EU plant Schritte für Gas-L...
14.7.22 07:50
48
Ungarn ruft Energie-Notstand aus und verbietet Gas-Expo...
14.7.22 08:12
49
Von der schwierigen Suche nach Kohle und Trassen für Me...
14.7.22 11:55
50
OMV sicherte sich zusätzliche Gas-Pipeline-Kapazitäten
14.7.22 15:45
51
Russland Erdgas- einseitige Sanktionen
14.7.22 18:37
52
      RE: Russland Erdgas- einseitige Sanktionengut analysiert
14.7.22 19:32
53
      RE: Russland Erdgas- einseitige Sanktionen
15.7.22 07:00
54
Montgomery: „Dann bringt man sich halt den Pullover von...
15.7.22 07:08
55
Man kann sich wärmer anziehen. Wichtig ist, dass die Wi...
15.7.22 07:31
56
Gaslage Österreich 14.07.2022
15.7.22 10:17
57
Wifo begrüßt EU-Pläne zur Absenkung der Raumtemperatur,...
15.7.22 11:05
58
Österreichs Russland-Abhängigkeit bei Gas ist noch gest...
15.7.22 12:59
59
Putin will completely turn off the natural gas taps to ...interessant
15.7.22 13:29
60
RE: Putin will completely turn off the natural gas taps...
15.7.22 13:30
61
RE: Putin will completely turn off the natural gas taps...
15.7.22 13:44
62
Gaslage Österreich 15.07.2022
16.7.22 12:19
63
Stand Ende Juni: So voll sind die heimischen Gasspeiche...
16.7.22 18:11
64
Ohne Gas: So rüsten sich Betriebe für den Notfall
16.7.22 18:23
65
Transportkapazitäten sichern noch nicht die Gasversorgu...
16.7.22 18:38
66
Gaslage Österreich 16.07.2022
17.7.22 11:38
67
RE: Gaslage Österreich 16.07.2022
17.7.22 17:34
68
      RE: Gaslage Österreich 16.07.2022
17.7.22 17:49
69
      RE: Gaslage Österreich 16.07.2022
17.7.22 22:24
70
Gesamte Nettostromerzeugung in Österreich
18.7.22 07:05
71
Gaslage Österreich 17.07.2022 - Wieder 300/Tag geschaff...
18.7.22 09:57
72
Russia's Gazprom declares force majeure on some gas sup...
18.7.22 15:00
73
RE: Russia's Gazprom declares force majeure on some gas...
18.7.22 16:45
74
      RE: Russia's Gazprom declares force majeure on some gas...
18.7.22 20:18
75
Four U.S. Natural Gas Facilities Destroyed in Two Weeks
19.7.22 07:12
76
Preiskommission, Normverbrauch, Obergrenzen: Preisdecke...
19.7.22 09:00
77
Gaslage Österreich 18.07.2022 + 363
19.7.22 09:31
78
RE: Gaslage Österreich 18.07.2022 + 363
19.7.22 09:50
79
Bericht: Ab Donnerstag wohl wieder „Nord Stream 1“-Expo...
19.7.22 16:30
80
RE: Bericht: Ab Donnerstag wohl wieder „Nord Stream 1“-...
19.7.22 16:44
81
      RE: Bericht: Ab Donnerstag wohl wieder „Nord Stream 1“-...
19.7.22 20:53
82
      Putin: Gasmenge könnte weiter sinken
20.7.22 06:42
83
Felbermayr: Gegebenenfalls schon im Sommer Gas einspare...
20.7.22 08:51
84
Gaslage Österreich 19.07.2022
20.7.22 09:54
85
EU stellt Gasnotfallplan vor
20.7.22 11:38
86
RUSSIA'S PRESIDENT PUTIN: THERE IS RISK THAT EQUIPMENT ...
20.7.22 14:26
87
RE: RUSSIA'S PRESIDENT PUTIN: THERE IS RISK THAT EQUIPM...
20.7.22 14:37
88
RE: RUSSIA'S PRESIDENT PUTIN: THERE IS RISK THAT EQUIPM...
20.7.22 15:31
89
      Lieferungen durch „Nord Stream 1“-Pipeline angekündigt
20.7.22 16:16
90
Es fließt wieder russisches Gas durch die Nord Stream 1...
21.7.22 08:38
91
now back to 40% - wie vorher
21.7.22 08:41
92
OMV: Heute soll Hälfte der vereinbarten Gazprom-Gasmeng...
21.7.22 09:45
93
Gaslage Österreich 21.07.2022
21.7.22 14:29
94
Gas - OMV: Heutige Liefermenge entspricht der Zusage vo...
21.7.22 21:55
95
Russland bremst angeblich bei Rücknahme der Siemens-Tur...
22.7.22 07:09
96
-Lieferungen auf Niveau vor Nord-Stream-1-Wartung
22.7.22 11:08
97
Gaslage Österreich 21.07.2022
22.7.22 11:42
98
Gaslage Österreich 23.07.2022
23.7.22 10:36
99
Gaslage Österreich 24.07.2022
24.7.22 10:29
100
RE: Gaslage Österreich 24.07.2022
24.7.22 12:02
101
      RE: Gaslage Österreich 24.07.2022
24.7.22 18:11
102
Stromverbrauch? Fünf ungewöhnliche Fakten
24.7.22 19:27
103
Frankreich plant strenge Regeln für Handel im Kampf geg...
25.7.22 09:12
104
Gaslage Österreich 25.07.2022
25.7.22 10:30
105
Gazprom senkt Lieferung durch Nord Stream 1 auf 20 Proz...
25.7.22 18:57
106
RE: Gazprom senkt Lieferung durch Nord Stream 1 auf 20 ...
25.7.22 19:09
107
Countdown für den Gasnotfall
26.7.22 07:04
108
Gasverbrauch um 10% reduziert
26.7.22 07:56
109
Diplomaten: EU-Staaten einigen sich auf Gas-Notfallplan...
26.7.22 09:10
110
Gaslage Österreich 26.07.2022 wieder > +300
26.7.22 09:38
111
Gasspeicher Haidach soll ab 1. August befüllt werden
26.7.22 16:58
112
Europäischer Erdgaspreis stieg erstmals seit März auf 2...
27.7.22 07:25
113
EU-Plan fürs Einsparen von Gas reicht nicht für kalten ...
27.7.22 07:29
114
Gaslage Österreich 27.07.2022
27.7.22 09:09
115
Putin dreht schrittweise das Gas ab - kommt Rettung aus...
28.7.22 10:16
116
Gaslage Österreich 28.07.2022
28.7.22 10:23
117
Flüssiggas von der kroatischen Insel Krk: Ein Ausweg au...
29.7.22 08:54
118
Gaslage Österreich 29.07.2022
29.7.22 11:25
119
Gaslage Österreich 30.07.2022
30.7.22 11:16
120
RE: Gaslage Österreich 30.07.2022interessant
30.7.22 11:19
121
Deutsche Bank Chief Sees Germany as Well Prepared for G...
30.7.22 19:03
122
Gaslage Österreich 31.07.2022
31.7.22 09:33
123
Wo und wie Österreichs Gasreserven lagern
31.7.22 17:39
124
Wie der Gasspeicher Haidach vom Vorzeigeprojekt zum Str...
31.7.22 17:53
125
Österreichs Abhängigkeit von russischem Gas sinkt auf u...
02.8.22 07:35
126
E-Control: Gasspeicher in Österreich "nahezu einzigarti...
02.8.22 07:55
127
Gazprom vermeldet Förderrückgang
02.8.22 10:19
128
Spanier schwitzen für Europa
02.8.22 11:02
129
Gaslage Österreich 02.08.2022
02.8.22 11:07
130
Gaslage Österreich 03.08.2022
03.8.22 10:34
131
Gas - OMV: Gasflüsse stabil bei 40 Prozent
03.8.22 13:49
132
RE: Gas - OMV: Gasflüsse stabil bei 40 Prozentinteressant
03.8.22 14:24
133
Deutlich geringerer Gasverbrauch im ersten Halbjahr
04.8.22 07:50
134
Gaslage Österreich 04.08.2022
04.8.22 10:22
135
Gaslage Österreich 05.08.2022
05.8.22 09:55
136
Erdgasspeicherstände Europa
05.8.22 13:24
137
Gaslage Österreich 06.08.2022
06.8.22 08:52
138
Energiesparen auf japanische Art
06.8.22 09:11
139
Gaslage Österreich 07.08.2022
07.8.22 10:55
140
Gaslage Österreich 08.08.2022
08.8.22 11:12
141
EU-Notfallplan für Gas tritt heute in Kraft
09.8.22 07:17
142
Gasnotlage in Deutschland könnte vermieden werden
09.8.22 08:01
143
Gaslage Österreich 09.08.2022
09.8.22 08:27
144
Wie viel Erdgas steckt in Wiens Fernwärme?
10.8.22 07:26
145
RE: Wie viel Erdgas steckt in Wiens Fernwärme?
10.8.22 09:56
146
Gaslage Österreich 10.08.2022
10.8.22 10:23
147
Gaslage Österreich 11.08.2022
11.8.22 10:17
148
Gaslage Österreich 12.08.2022 - Höchstwert
12.8.22 08:31
149
RE: Gaslage Österreich 12.08.2022 - Höchstwert
12.8.22 12:30
150
Gaslage Österreich 13.08.2022 - Erneuter Rekord
13.8.22 10:15
151
RE: Gaslage Österreich 13.08.2022 - Erneuter Rekord
13.8.22 19:51
152
Gaslage Österreich 14.08.2022
14.8.22 09:31
153
Ungarn erhält zusätzliche Gaslieferungen aus Russland
14.8.22 09:38
154
Deutsche Gasspeicher zu 75 Prozent gefüllt
14.8.22 09:40
155
Gaslage Österreich 15.08.2022 - Höchstwert
15.8.22 10:03
156
Gaspreis sorgt für Einnahmenrekord in Norwegen
15.8.22 19:57
157
Norwegen kann Gaslieferungen nach Europa nicht ausweite...
16.8.22 08:31
158
Gaslage Österreich 16.08.2022 - Erneuter Höchstwert
16.8.22 10:01
159
Notverordnung für Mellach wird Energielenkungsbeirat vo...
16.8.22 13:40
160

Salzburg AG-Chef: Ein Drittel des Gaseinsatzes durch Öl ersetzbar

Der Landesenergieversorger Salzburg AG wird rund ein Drittel seines Gaseinsatzes durch Öl ersetzen. "In etwa kann man das auf Österreich hochrechnen", sagte der Salzburg-AG-Generaldirektor Leonhard Schitter am Mittwochabend in der ZIB 2 .

https://kurier.at/wirtschaft/salzburg-ag-chef-ein-drittel-des-gaseinsatzes-durch-oel-erse tzbar/402065473

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
06.07.2022 44,4577 46,55 45,33 248,67 0,00 248,67
05.07.2022 44,2091 46,29 45,08 275,90 0,00 275,9
04.07.2022 43,9331 46 44,8 407,18 0,00 407,18
03.07.2022 43,5259 45,58 44,38 355,85 0,00 355,85
02.07.2022 43,1701 45,02 44,02 99,40 17,40 82,00

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Diverse Fallstricke bei Umstellung von Gaskraftwerken auf Ölbetrieb

Energieministerin Leonore Gewessler möchte, dass Gas substituiert wird. Technisch möglich wäre das nur bei etwa neun Prozent der thermischen Kraftwerksleistung

https://www.derstandard.at/story/2000137220342/diverse-fallstricke-bei-umstellung-von-gas kraftwerken-auf-oelbetrieb

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
07.07.2022 44,6666 46,77 45,55 209,02 0,00 209,02
06.07.2022 44,4577 46,55 45,33 248,67 0,00 248,67
05.07.2022 44,2091 46,29 45,08 275,90 0,00 275,9
04.07.2022 43,9331 46 44,8 407,18 0,00 407,18
03.07.2022 43,5259 45,58 44,38 355,85 0,00 355,85
02.07.2022 43,1701 45,02 44,02 99,40 17,40 82,00

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Immer noch weniger als die anvisierten 300 pro Tag, aber nicht mehr ganz so dramatisch wie zuletzt.

"Herrlich" wie die Russen mit uns JoJo spielen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
08.07.2022 44,9059 47,02 45,79 271,57 32,30 239,27
07.07.2022 44,6666 46,77 45,55 209,02 0,00 209,02
06.07.2022 44,4577 46,55 45,33 248,67 0,00 248,67
05.07.2022 44,2091 46,29 45,08 275,90 0,00 275,9
04.07.2022 43,9331 46 44,8 407,18 0,00 407,18
03.07.2022 43,5259 45,58 44,38 355,85 0,00 355,85
02.07.2022 43,1701 45,02 44,02 99,40 17,40 82,00

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
09.07.2022 45,2288 47,36 46,12 322,90 0,00 322,9
08.07.2022 44,9059 47,02 45,79 271,57 32,30 239,27
07.07.2022 44,6666 46,77 45,55 209,02 0,00 209,02
06.07.2022 44,4577 46,55 45,33 248,67 0,00 248,67
05.07.2022 44,2091 46,29 45,08 275,90 0,00 275,9
04.07.2022 43,9331 46 44,8 407,18 0,00 407,18
03.07.2022 43,5259 45,58 44,38 355,85 0,00 355,85
02.07.2022 43,1701 45,02 44,02 99,40 17,40 82,00

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Der Brüsseler Thinktank Bruegel hat unterdessen eine Analyse dazu präsentiert, wo Europa bei dem Versuch steht, Gas aus Russland zu ersetzen. Demnach bezog die EU im vergangenen Jahr 40 Prozent ihres Gasbedarfs aus Russland. Diese Abhängigkeit konnte bereits reduziert werden. Im Juni 2022 wurden EU-weit noch 20 Prozent des Gases aus Russland bezogen. Ersetzt wurde der Rohstoff aus Russland in erster Linie durch verflüssigtes Erdgas (LNG) aus den USA. Aus Sicht der Experten von Bruegel ist das Maximum damit bereits erreicht, ab nun lässt sich russisches Gas also nur mehr durch eine tatsächliche Verbrauchsreduktion einsparen.

https://www.derstandard.at/story/2000137325476/russland-drueckt-die-stopptaste-nord-strea m-pipeline-wird-ab-heute

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Landeshauptmann Thomas Stelzer tritt dafür ein, Bio-Fracking-Potentiale in Österreich zu überprüfen und – wo sinnvoll – zu heben.
https://volksblatt.at/bio-fracking-in-oesterreich-pruefen/
Wenn wir die eigenen Potentiale nicht heben, sind wir eben in gewissem Maße von Putin abhängig. Dazu kommt noch:
Biogas aus der Landwirtschaft

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Landeshauptmann Thomas Stelzer tritt dafür ein,
>Bio-Fracking-Potentiale in Österreich zu überprüfen und – wo
>sinnvoll – zu heben.
>https://volksblatt.at/bio-fracking-in-oesterreich-pruefen/
>Wenn wir die eigenen Potentiale nicht heben, sind wir eben in
>gewissem Maße von Putin abhängig. Dazu kommt noch:
>Biogas aus der Landwirtschaft
>

fracking = pöse,
Das haben Putins Handlager, die Grünen, Greenpeace, NGO, gekaufte Medien,... seit Jahrzehnten erfolgreich verhindert.

Dabei liegt alleine nur unter Poysdorf Gas für 50++ Jahre.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
10.07.2022 45,6986 47,85 46,6 469,85 0,00 469,85
09.07.2022 45,2288 47,36 46,12 322,90 0,00 322,9
08.07.2022 44,9059 47,02 45,79 271,57 32,30 239,27
07.07.2022 44,6666 46,77 45,55 209,02 0,00 209,02
06.07.2022 44,4577 46,55 45,33 248,67 0,00 248,67
05.07.2022 44,2091 46,29 45,08 275,90 0,00 275,9
04.07.2022 43,9331 46 44,8 407,18 0,00 407,18
03.07.2022 43,5259 45,58 44,38 355,85 0,00 355,85
02.07.2022 43,1701 45,02 44,02 99,40 17,40 82,00

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>EILMELDUNG: OMV erhält heute rund 70 Prozent weniger Gas als
>bestellt

Gestern aber, wenn ich die Übersicht richtig interpretiere, deutlich mehr, oder?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>EILMELDUNG: OMV erhält heute rund 70 Prozent weniger Gas
>als
>>bestellt
>
>Gestern aber, wenn ich die Übersicht richtig interpretiere,
>deutlich mehr, oder?


Ja, weit mehr als die notwendigen 300/Tag

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Gazprom kürzte Gaslieferungen an OMV um 70 Prozent
Nach Kürzung um 50 Prozent

Der russische Staatskonzern Gazprom hat der OMV nach Beginn der Nord-Stream-1-Wartung die Liefermengen weiter gekürzt. Die OMV erhalte heute, Montag, um rund 70 Prozent weniger als nominiert, sagte OMV-Sprecher Andreas Rinofner auf APA-Anfrage. Zuletzt, seit Mitte Juni, hatte Gazprom ungefähr die Hälfte der bestellten Menge geliefert.
Ob die Gasspeicher trotz der Lieferkürzungen weiter befüllt werden können, hänge auch vom jeweiligen Tagesverbrauch und dem Zukauf am Spotmarkt ab, so der Sprecher. Die tatsächlich gelieferten Mengen und wie viel davon eingespeichert wurde, stehen erst ein bis zwei Tage später fest.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

The EU has been working to reduce dependency from Russia: the two main axes of the short-term response were (i) importing more LNG and (ii) filling up gas storage facilities to 80% by November 1st. LNG has covered ~80% of the reduction in Russian gas thus far – but to go any further more terminals would need to be built, which takes time. In the very short-term, the key imperative is thus filling up gas storage facilities with piped supply ahead of winter – precisely what Putin is trying to prevent with current supply reductions.

There are four Russian pipelines to the EU: Yamal is shut, the Ukrainian pipe is down to 40mcm, Turkstream less than that, so if NS1 doesn’t go back online we’d be looking at a 10-15% forced cut in gas consumption this autumn/winter. Such a sudden stop would have brutal consequences on European heavy industry, which is largely powered by gas, but even a progressive reduction in piped supply would be sufficient to tilt the Eurozone into a recession.

Expectation would be for Russia to continue to provide gas, but less than Europe needs, so as to keep prices high and unsettle public opinion. With limited spare capacity elsewhere, such a strategy would prevent EU countries from restocking ahead of winter, and would likely lead to enforced demand curbs later in the year.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

OMV: Nur ein Drittel des bestellten Gases geliefert
Entgegen anders lautenden Angaben von Gasprom meldet die OMV heute erneut, dass Gasprom weniger als ein Drittel des bestellten Gases liefere. Die Situation sei zu gestern unverändert. Wie hoch die von der OMV nominierte Menge und die Lieferkürzung in absoluten Zahlen ist, sagt der Sprecher mit Verweis auf Vertragsdetails nicht. Zuletzt, seit Mitte Juni, hat Gasprom ungefähr die Hälfte der bestellten Menge geliefert.


Gasprom: Höhere Gaslieferung über Ukraine nach Europa
Gasprom liefert nach eigenen Angaben mehr Gas über die Ukraine nach Europa. So betrage die über den Eingangspunkt Sudscha gelieferte Menge heute 41,3 Millionen Kubikmeter nach 39,4 Millionen gestern, teilt der russische Staatskonzern mit. Ein Antrag, auch über den Eingangspunkt Sochranowka Gas zu pumpen, sei von der Ukraine abgelehnt worden.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Der Großteil des Gases ist im Marktgebiet Ost - das sind alle Bundesländer außer Tirol und Vorarlberg - gespeichert. Laut dem Gasnetzmanager AGGM beträgt der Speicherstand hier 64 Prozent oder 40 TWh. Die restlichen 6 TWh lagern im Gasspeicher Haidach bei Salzburg, der derzeit nur an das deutsche, noch nicht jedoch an das österreichische Gasnetz angeschlossen ist.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
11.07.2022 46,1563 48,33 47,07 457,53 0,00 457,53
10.07.2022 45,6986 47,85 46,6 469,85 0,00 469,85
09.07.2022 45,2288 47,36 46,12 322,90 0,00 322,9
08.07.2022 44,9059 47,02 45,79 271,57 32,30 239,27
07.07.2022 44,6666 46,77 45,55 209,02 0,00 209,02
06.07.2022 44,4577 46,55 45,33 248,67 0,00 248,67
05.07.2022 44,2091 46,29 45,08 275,90 0,00 275,9
04.07.2022 43,9331 46 44,8 407,18 0,00 407,18
03.07.2022 43,5259 45,58 44,38 355,85 0,00 355,85
02.07.2022 43,1701 45,02 44,02 99,40 17,40 82,00

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>


>Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag
>TWh Entnahme/Tag TWh Netto
>11.07.2022 46,1563 48,33 47,07 457,53 0,00 457,53
>10.07.2022 45,6986 47,85 46,6 469,85 0,00 469,85
>09.07.2022 45,2288 47,36 46,12 322,90 0,00 322,9
>08.07.2022 44,9059 47,02 45,79 271,57 32,30 239,27
>07.07.2022 44,6666 46,77 45,55 209,02 0,00 209,02
>06.07.2022 44,4577 46,55 45,33 248,67 0,00 248,67
>05.07.2022 44,2091 46,29 45,08 275,90 0,00 275,9
>04.07.2022 43,9331 46 44,8 407,18 0,00 407,18
>03.07.2022 43,5259 45,58 44,38 355,85 0,00 355,85
>02.07.2022 43,1701 45,02 44,02 99,40 17,40 82,00
>


Verstehe nicht wie diese Zahlen mir der OMV Meldung zusammenpassen

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        


>Verstehe nicht wie diese Zahlen mir der OMV Meldung
>zusammenpassen


Da war die Rede von Niederschlag mit 2-3 Tagen Verzögerung.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>
>>Verstehe nicht wie diese Zahlen mir der OMV Meldung
>>zusammenpassen
>
>
>Da war die Rede von Niederschlag mit 2-3 Tagen Verzögerung.
>

Okay, dann macht das Sinn. Aber auf der anderen Seite waren die letzten Tage besser als die ominösen 300 / Tag.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Gaspreis lässt Russland-Importe wertmäßig stark steigen

Die Einfuhren aus Russland sind wertmäßig von Jänner bis inklusive April stark angestiegen. Der Anstieg beträgt aufgrund des immens gestiegenen Gaspreise plus 215,5 Prozent, geht aus vorläufigen Daten der Statistik Austria hervor. Die Einfuhren stiegen damit auf knapp 3,1 Mrd. Euro, während es in den ersten vier Monaten des Vorjahres lediglich knapp 982 Mio. Euro ausmachten. Die Exporte sanken trotz beginnender Sanktionen vorerst nur wenig – um 2,3 Prozent – auf knapp 657 Mio. Euro.

Auch die Einfuhren der Bundesrepublik Deutschland aus Russland haben wegen der Gaspreise laut deutschen Agenturberichten zuletzt stark zugenommen. Sie legten alleine im Mai laut Statistischem Bundesamt wertmäßig im Vorjahresvergleich um knapp 33 Prozent auf 3,3 Milliarden Euro zu. Davon waren 1,9 Mrd. Euro für Gas (plus 29 Prozent).

Mengenmäßig dagegen gingen die Importe weiter zurück – um rund 29 Prozent im Vergleich zum Mai 2021. Die deutschen Exporte nach Russland sind wegen der Sanktionen infolge des Ukraine-Krieges hingegen um die Hälfte eingebrochen. Sie fielen im Mai binnen Jahresfrist um 50,9 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Die ideale Strategie für Putin ist doch mit möglichst wenig Gasexport nach Westeuropa möglichst viel zu verdienen.
Dies funktioniert indem die Menge gedrosselt wird und die Unsicherheit durch "Wartungsarbeiten" verstärkt wird.
Glaube nicht, dass er den Goldesel schlachten wird. Wäre unklug.
Besser mit Maximalpreisen kleine Menge weiterverkaufen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Die ideale Strategie für Putin ist doch mit möglichst wenig
>Gasexport nach Westeuropa möglichst viel zu verdienen.
>Dies funktioniert indem die Menge gedrosselt wird und die
>Unsicherheit durch "Wartungsarbeiten" verstärkt wird.
>Glaube nicht, dass er den Goldesel schlachten wird. Wäre
>unklug.
>Besser mit Maximalpreisen kleine Menge weiterverkaufen.
>

Wäre irgendwie logisch.

Auch läuft er Gefahr, sollten die Ölpreise weiter fallen, dass sein Hebel etwas kleiner wird.

Langsam sehe ich beim DAX die Herausforderung, sollte die Gaskrise nicht eskalieren, dass die Anleger weitgehend falsch positioniert sind.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Die ideale Strategie für Putin ist doch mit möglichst
>wenig
>>Gasexport nach Westeuropa möglichst viel zu verdienen.
>>Dies funktioniert indem die Menge gedrosselt wird und die
>>Unsicherheit durch "Wartungsarbeiten" verstärkt wird.
>>Glaube nicht, dass er den Goldesel schlachten wird. Wäre
>>unklug.
>>Besser mit Maximalpreisen kleine Menge weiterverkaufen.
>>
>
>Wäre irgendwie logisch.
>
>Auch läuft er Gefahr, sollten die Ölpreise weiter fallen, dass
>sein Hebel etwas kleiner wird.
>
>Langsam sehe ich beim DAX die Herausforderung, sollte die
>Gaskrise nicht eskalieren, dass die Anleger weitgehend falsch
>positioniert sind.
>
>

Denn die Bewertungen sich durch die Bank ja echt bescheiden.
Eine BASF für 22 5,9 Euro pro Aktie.
Ich meine, ist ja keine Würstelbude.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Die ideale Strategie für Putin ist doch mit möglichst
>wenig
>>Gasexport nach Westeuropa möglichst viel zu verdienen.
>>Dies funktioniert indem die Menge gedrosselt wird und die
>>Unsicherheit durch "Wartungsarbeiten" verstärkt wird.
>>Glaube nicht, dass er den Goldesel schlachten wird. Wäre
>>unklug.
>>Besser mit Maximalpreisen kleine Menge weiterverkaufen.
>>
>
>Wäre irgendwie logisch.


Ja, aber mit Logik ist er halt leider nicht zu messen. Ich dachte auch schon im Februar die Manöver sollen die Preise treiben.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        


>>Wäre irgendwie logisch.
>
>
>Ja, aber mit Logik ist er halt leider nicht zu messen. Ich
>dachte auch schon im Februar die Manöver sollen die Preise
>treiben.
>

Ja aber Ende des Tages braucht er auch das Geld, und das Gas lässt sich nicht so leicht umleiten wie das Öl.

Und wenn die Chinesen jetzt wirtschaftlich auch noch schwächeln, schauen seine Karten gar nicht mehr so dolle aus.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>
>>>Wäre irgendwie logisch.
>>
>>
>>Ja, aber mit Logik ist er halt leider nicht zu messen.
>Ich
>>dachte auch schon im Februar die Manöver sollen die
>Preise
>>treiben.
>>
>
>Ja aber Ende des Tages braucht er auch das Geld, und das Gas
>lässt sich nicht so leicht umleiten wie das Öl.
>
>Und wenn die Chinesen jetzt wirtschaftlich auch noch
>schwächeln, schauen seine Karten gar nicht mehr so dolle aus.

Außerdem kann man den Gashahn nicht so einfach abdrehen und dann wieder aufdrehen - es besteht das Risiko, dass das Gasfeld dann versiegt und gar nicht mehr nutzbar ist.

Ich gehe daher weiter davon aus, dass es zu keinem Gasstopp kommt und wir ein Soft Landing schaffen. Bin weiterhin stark übergewichtet in US-Aktien unterwegs, bei denen sich die meisten gut halten oder sogar gestiegen sind in den letzten Wochen, z.B. IBM, JFrog, HashiCorp. Also als Stockpicker ist man aktuell ganz gut unterwegs, im Gegensatz zu den ETFlern.

In Österreich werden langsam auch ein paar Aktien interessant, z.B. eine BAWAG oder auch eine Lenzing.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Ich gehe daher weiter davon aus, dass es zu keinem Gasstopp
>kommt und wir ein Soft Landing schaffen. Bin weiterhin stark

und falls doch Gasstopp: mit 2 warmen Pullis und ein paar Hampelmännern kommt man locker durch den Winter.

2. die menschengemachte Erderwärmung kommt uns ja auch zu Hilfe - lol

Also macht euch keine Sorgen, einfach den 4. Stich holen

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Ich gehe daher weiter davon aus, dass es zu keinem Gasstopp
>kommt und wir ein Soft Landing schaffen. Bin weiterhin stark
>übergewichtet in US-Aktien unterwegs, bei denen sich die
>meisten gut halten oder sogar gestiegen sind in den letzten
>Wochen, z.B. IBM, JFrog, HashiCorp. Also als Stockpicker ist
>man aktuell ganz gut unterwegs, im Gegensatz zu den ETFlern.
>
>In Österreich werden langsam auch ein paar Aktien interessant,
>z.B. eine BAWAG oder auch eine Lenzing.

Ja kann man auch in Wien generell beobachten, dass negative Nachrichten die Kurse derzeit nur sehr wenig beeinflussen.

Ein Blick auf die Bewertungen zeigt ja, dass schon einiges eingepreist ist. Ob es für den bevorstehenden Abschwung reicht werden wir sehen.

Niedriges KGV und Kaufen-Empfehlung der Erste Bank
Unternehmen 2022e 2023e
RBI 3,3x 4,0x
OMV 3,6x 4,6x
Warimpex 4,4x 4,0x
ams OSRAM 6,9x 6,2x
UBM 7,2x 6,6x
PORR 7,4x 5,9x
Telekom Austria 7,4x 7,0x
Quelle: FactSet, Erste Group Research

Sowie zahlreiche Titel mit einer Divi über 5%

Vielleicht hat @Murci einen Chart bei der Hand, Titel (ATX) hat Tief vor ein paar Wochen gesehen (also nicht die Tage) und bewegt sich seit dem (leicht) aufwärts. (bin leider kein diesbzgl. Experte)

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Über 2800 im ATX ist alles noch OK, drunter wirds schnell Richtung 2200 gehen. Aber ich geh nicht davon aus. Nicht mehr dieses Jahr. Seh jetzt eher eine nette Rallye incoming (außer bei der ATS, die sollte nicht mehr über 46 schließen).

Ich glaub auch nicht, dass der kalte Winter kommt. Auch die Inflation wird sich jetzt schnell verringern

Warum? Weil jeder davon ausgeht (die Frisöse, der Handwerker, alle haben nur noch Panik vor kaltem Winter und Inflation). Und nachdem die Masse nie Recht hat, wirds auch nicht passieren. Auch wenn sichs der ifoko noch so wünscht.

Außerdem, wenn man mal die Auktionen in Wien beobachtet (da wo dann keine MM im Orderbuch sind), sieht man wie weit die Spreads sind und wie leer die Orderbücher sind => alles ausgebombt.

Morgen noch der kl. Verfall und dann gehts mMn los

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>
>Außerdem, wenn man mal die Auktionen in Wien beobachtet (da wo
>dann keine MM im Orderbuch sind), sieht man wie weit die
>Spreads sind und wie leer die Orderbücher sind => alles
>ausgebombt.
>
>Morgen noch der kl. Verfall und dann gehts mMn los

Ja die Umsätze und Orderbücher sind echt im Keller. Da hast Recht, macht den Markt für einen schnellen Upside Move sehr anfällig.

Denke, dass heute die ersten Bankenergebnisse auch einen Anstoß liefern könnten.

Auf der anderen Seite musste ich neulich lesen, "...the action of the market after dullness (Zustand die letzten Tage) depends chiefly upon wether a bull or bear market is in progress. In a bull market dullnes is generaly followed by advances, in a bear market by declines"

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>In a bull market dullnes is generaly followed by
>advances, in a bear market by declines"

Ja klar, die Stops müssen sitzen

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Zeit wirds,
bin schon fast voll investiert.

Aber nach Unternehmensberichten seh ich z.B. bei DAX-Werten
ganz schöne Ausschläge bei Einzelwerten,
schon allein wegen Fundamentaldaten.
Analysten werden auch immer ängstlicher: schrauben Kursziele weit nach unten, weil uns demnächst das Gas ausgehen könnte.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>
>>>Wäre irgendwie logisch.
>>
>>
>>Ja, aber mit Logik ist er halt leider nicht zu messen.
>Ich
>>dachte auch schon im Februar die Manöver sollen die
>Preise
>>treiben.


>Ja aber Ende des Tages braucht er auch das Geld, und das Gas


mE leider nur mittel- und langfristig.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
12.07.2022 46,3147 48,5 47,23 197,15 38,80 158,35
11.07.2022 46,1563 48,33 47,07 457,53 0,00 457,53
10.07.2022 45,6986 47,85 46,6 469,85 0,00 469,85
09.07.2022 45,2288 47,36 46,12 322,90 0,00 322,9
08.07.2022 44,9059 47,02 45,79 271,57 32,30 239,27
07.07.2022 44,6666 46,77 45,55 209,02 0,00 209,02
06.07.2022 44,4577 46,55 45,33 248,67 0,00 248,67
05.07.2022 44,2091 46,29 45,08 275,90 0,00 275,9
04.07.2022 43,9331 46 44,8 407,18 0,00 407,18
03.07.2022 43,5259 45,58 44,38 355,85 0,00 355,85
02.07.2022 43,1701 45,02 44,02 99,40 17,40 82,00

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Trotz Wartung der Pipeline „Nord Stream 1“ und dadurch bedingt geringeren Gaszuflüssen aus Russland ist in Österreich am Montag noch etwas Gas eingespeichert worden. Aber die Gasbefüllung der Speicher werde in den nächsten Tagen langsamer erfolgen, und „es ist möglich, dass an einzelnen Tagen auch Gas ausgespeichert wird“, teilt das Klimaministerium heute mit. Der laufende Bedarf könne gedeckt werden, für die Stromproduktion wird derzeit kaum Gas benötigt.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Gasprom stellt Weiterbetrieb von „Nord Stream 1“ infrage

Der russische Gaskonzern Gasprom hat den Weiterbetrieb von „Nord Stream 1“ vor dem Hintergrund der Reparatur einer dafür notwendigen Turbine in Kanada infrage gestellt. Gasprom habe bisher keine schriftliche Bestätigung, dass die reparierte Turbine aus Kanada dem für die Installation verantwortlichen Unternehmen Siemens geliefert werde, erklärte der russische Gaskonzern heute. „Unter diesen Umständen“ könne Gasprom den künftigen Betrieb der Leitung nicht garantieren..


Meine laienhafte Übersetzung, bekommen wir die Turbine gibt es weiterhin Gas, sonst nicht.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        


>
>Meine laienhafte Übersetzung, bekommen wir die Turbine gibt es
>weiterhin Gas, sonst nicht.

das werden die amis verhindern…

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>
>>
>>Meine laienhafte Übersetzung, bekommen wir die Turbine
>gibt es
>>weiterhin Gas, sonst nicht.
>
>das werden die amis verhindern…

Gibt es dafür Anzeichen?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>
>>
>>Meine laienhafte Übersetzung, bekommen wir die Turbine
>gibt es
>>weiterhin Gas, sonst nicht.
>
>das werden die amis verhindern…


The US supports the Canadian government’s decision to return a natural-gas turbine to Germany for use in the Nord Stream 1 pipeline, State Department says in statement.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>
>>>
>>>Meine laienhafte Übersetzung, bekommen wir die
>Turbine
>>gibt es
>>>weiterhin Gas, sonst nicht.
>>
>>das werden die amis verhindern…
>
>
>The US supports the Canadian government’s decision to return a
>natural-gas turbine to Germany for use in the Nord Stream 1
>pipeline, State Department says in statement.

Danke, hatte ich irgendwie so in Erinnerung. Mein Standpunkt unverändert, sie werden weiterhin Gas liefern, aber überschaubar. Langfristig erleiden sie erheblichen Schaden, denn potentielle Käufer werden russische Rohstoffe mit einem Risikoabschlag versehen. Prozentuell wird dieser mit dem Angebot korrelieren, sprich bei Überangebot höher, bei hoher Nachfrage kleiner Abschlag.

Nochmal der Hinweis auf China. Da gibt es zahlreiche Anzeichen für deutliche Probleme im Immobilienmarkt, Bankwesen und im Bausektor.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
13.07.2022 46,4686 48,66 47,38 209,08 55,20 153,88
12.07.2022 46,3147 48,5 47,23 197,15 38,80 158,35
11.07.2022 46,1563 48,33 47,07 457,53 0,00 457,53
10.07.2022 45,6986 47,85 46,6 469,85 0,00 469,85
09.07.2022 45,2288 47,36 46,12 322,90 0,00 322,9
08.07.2022 44,9059 47,02 45,79 271,57 32,30 239,27
07.07.2022 44,6666 46,77 45,55 209,02 0,00 209,02
06.07.2022 44,4577 46,55 45,33 248,67 0,00 248,67
05.07.2022 44,2091 46,29 45,08 275,90 0,00 275,9
04.07.2022 43,9331 46 44,8 407,18 0,00 407,18
03.07.2022 43,5259 45,58 44,38 355,85 0,00 355,85
02.07.2022 43,1701 45,02 44,02 99,40 17,40 82,00

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Der Winter könnte kalt werden: Der erste Entwurf des Notfallplans der EU sieht vor, dass Gebäude, Büros und kommerzielle Gebäude ab Herbst bis maximal 19 Grad beheizt werden sollen.

https://www.oe24.at/welt/ukraine-krieg/heizen-nur-bis-19-grad-eu-plant-schritte-fuer-gas- lieferstopp/524481354

mMn ist es unsere letzte Chance dem DV Gas und Strom abzudrehen, damit es endlich einmal aufwacht.


  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Der Winter könnte kalt werden: Der erste Entwurf des
>Notfallplans der EU sieht vor, dass Gebäude, Büros und
>kommerzielle Gebäude ab Herbst bis maximal 19 Grad beheizt
>werden sollen.
>
>https://www.oe24.at/welt/ukraine-krieg/heizen-nur-bis-19-grad-eu-plant-schritte-fuer-gas- lieferstopp/524481354
>
>mMn ist es unsere letzte Chance dem DV Gas und Strom
>abzudrehen, damit es endlich einmal aufwacht.
>
>
Die überhitzten Einkaufs-Tempeln haben mich eh schon immer gestört.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        


>Die überhitzten Einkaufs-Tempeln haben mich eh schon immer
>gestört.

Amtstuben/Behörden/Magistrat & Co müßte man mMn auch nicht sonderlich heizen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Von der schwierigen Suche nach Kohle und Trassen für Mellach

Anders als bisher kommuniziert, könne ein Kohlekraftwerk auch nicht kurzfristig angeworfen und nur wenige Stunden in Betrieb genommen werden, wenn es gerade einen akuten Versorgungsengpass gibt. "Man kann ein Kohlekraftwerk nicht so flexibel einsetzen wie ein Gaskraftwerk. In Deutschland produzieren Kohlekraftwerke Bandstrom, laufen also Tag und Nacht", sagt der Insider. Könnte also sein, dass der eine Schlot in Mellach doch längere Zeit wieder raucht, nicht nur zwischendurch für ein paar Stunden. Sofern die zuvor genannten Probleme gelöst werden.

https://www.derstandard.at/story/2000137423906/von-der-schwierigen-suche-nach-kohle-und-t rassen-fuer-mellach

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

OMV sicherte sich zusätzliche Gas-Pipeline-Kapazitäten
Weitere Transportkapazitäten von 40 TWh und damit im Ausmaß von fast der Hälfte des österreichischen Jahresbedarfs - OMV-Speicher derzeit zu fast 80 Prozent gefüllt

OMV hat weitere Pipeline-Kapazitäten für Erdgas: Für das kommende Gas-Jahr - 1. Oktober 2022 bis 30. September 2023 - habe man sich zusätzliche europäische Transportkapazitäten nach Österreich im Ausmaß von 40 TWh gesichert, teilte der Konzern mit. Das entspricht beinahe der Hälfte des österreichischen Jahresbedarfs und deckt die Lieferverpflichtungen der OMV in Österreich ab. Die eigenen Speicher sind zu fast 80 Prozent gefüllt.

Die Übernahmepunkte für das Erdgas sind die Knoten Oberkappel in Oberösterreich (Pipeline aus Deutschland) und Arnoldstein in Kärnten (Pipeline aus Italien).

"Das ist ein entscheidender Meilenstein in der Diversifizierung der Erdgasversorgung. Denn damit können wir das in Norwegen von uns selbst produzierte Gas, aber auch zugekaufte LNG-Mengen im Bedarfsfall nach Österreich bringen und unsere Kundinnen und Kunden zuverlässig versorgen", so OMV-Chef Alfred Stern am Donnerstag in einer Pressemitteilung.

Erhebliche Fortschritte gebe es auch beim Gasspeichern. "Nachdem wir bereits sehr früh im März mit dem Einspeichern von Erdgas begonnen und das in den vergangenen Monaten konsequent fortgesetzt haben, sind die OMV-eigenen Speicher bereits zu beinahe 80 Prozent gefüllt", so Alfred Stern. Die gesamte mögliche Gas-Einspeichermenge der OMV liegt nach Unternehmensangaben bei 25 Terawattstunden.

Finanzminister Magnus Brunner (ÖVP) begrüßt diese Sicherung weiterer Gas-Transportkapazitäten "als wichtigen Schritt zur richtigen Zeit". "Als Bundesregierung setzen wir gemeinsam mit den zuständigen Unternehmen seit Monaten alles daran, die Versorgungssicherheit mit Gas zu erhöhen und die Abhängigkeit gegenüber Russland zu verringern." Unterstützt wird das auch durch das Gas-Diversifizierungsgesetz, das darauf abzielt, alternative Gas-Quellen durch die Bundesregierung zu fördern.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Russland spielt im Konflikt mit dem Westen erneut die Erdgas-Karte: Die Wiederaufnahme von Lieferungen über „Nord Stream 1“ hänge vor allem auch von den „einseitigen“ Sanktionen ab, hieß es am Donnerstag aus dem Außenministerium in Moskau.
https://orf.at/live/5247-Russland-spielt-erneut-die-Erdgas-Karte/

Wenn es wirklich von den "einseitigen Sanktionen" abhängt, wird es höchst wahrscheinlich nichts mehr mit russischem Erdgas.
Aber jetzt geht es zu den ERNEUERBAREN, gezwungenermaßen.
Solarthermie, Biomasse, Windräder, PV-Anlagen, Biogas, energieerzeugende Strombojen, Wasserkraft. Tiefenwärme, Wärme aus Abwasser etc. ev. Bio Fracking Natürlich wird es in der Übergangsphase Schwierigkeiten geben.
Aber Russland ist sowieso unberechenbar, wir müssen uns von den Energieimporten aus diesem Land verabschieden.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Russland spielt im Konflikt mit dem Westen erneut die
>Erdgas-Karte: Die Wiederaufnahme von Lieferungen über „Nord
>Stream 1“ hänge vor allem auch von den „einseitigen“
>Sanktionen ab, hieß es am Donnerstag aus dem Außenministerium
>in Moskau.
>https://orf.at/live/5247-Russland-spielt-erneut-die-Erdgas-Karte/
>
>Wenn es wirklich von den "einseitigen Sanktionen" abhängt,
>wird es höchst wahrscheinlich nichts mehr mit russischem
>Erdgas.
>Aber jetzt geht es zu den ERNEUERBAREN, gezwungenermaßen.
>Solarthermie, Biomasse, Windräder, PV-Anlagen, Biogas,
>energieerzeugende Strombojen, Wasserkraft. Tiefenwärme, Wärme
>aus Abwasser etc. ev. Bio Fracking Natürlich wird es in der
>Übergangsphase Schwierigkeiten geben.
>Aber Russland ist sowieso unberechenbar, wir müssen uns von
>den Energieimporten aus diesem Land verabschieden.

Sehe ich ähnlich, langfristig wird Europa davon profitieren die Russen eher nicht.

Und die o.a. Meldung kann man auch als Schwächezeichen interpretieren.
Denn wenn trotz Sanktionen angeblich eh alles wunderbar ist, und sie Europa ohnehin destabilisieren wollen, stelle ich die Option (Lieferung) gar nicht in Aussicht.

Wie schon jemand zuvor geschrieben hat, so leicht lässt sich das Gas weder umrouten noch lagern.

Denke wir machen uns in Europa auch regelmäßiger kleiner als wir sind.
Die Wirtschaftsleistung von RUS ist ja überschaubar.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Russland spielt im Konflikt mit dem Westen erneut die
>Erdgas-Karte: Die Wiederaufnahme von Lieferungen über „Nord
>Stream 1“ hänge vor allem auch von den „einseitigen“
>Sanktionen ab, hieß es am Donnerstag aus dem Außenministerium
>in Moskau.
>https://orf.at/live/5247-Russland-spielt-erneut-die-Erdgas-Karte/
>
>Wenn es wirklich von den "einseitigen Sanktionen" abhängt,
>wird es höchst wahrscheinlich nichts mehr mit russischem
>Erdgas.
>Aber jetzt geht es zu den ERNEUERBAREN, gezwungenermaßen.
>Solarthermie, Biomasse, Windräder, PV-Anlagen, Biogas,
>energieerzeugende Strombojen, Wasserkraft. Tiefenwärme, Wärme
>aus Abwasser etc. ev. Bio Fracking Natürlich wird es in der
>Übergangsphase Schwierigkeiten geben.
>Aber Russland ist sowieso unberechenbar, wir müssen uns von
>den Energieimporten aus diesem Land verabschieden.


Wieso machst eigentlich keine Impfwerbung mehr? Der 4 Stich läuft nur äußerst zögerlich, Impfquote sinkt, der Killervirus ist noch draußen,...

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Nach dem Entwurf des Gas-Notfallplans sollen die EU-Mitgliedstaaten im Winter eine reduzierte Heiztemperatur von 19 Grad in Büros anordnen können.

Weltärzte-Präsident hält die von der EU anvisierte Senkung der Heiztemperatur in Büros auf 19 Grad für gesundheitlich unbedenklich. „Dann bringt man sich halt den Pullover von zu Hause mit“, sagte der Vorsitzende des Weltärztebundes am Donnerstag der Mediengruppe Bayern. Die Senkung müsse nur rechtzeitig angekündigt werden, damit sich jeder darauf einstellen könne – für die Gesundheit der Beschäftigten bedeute die Temperatursenkung „gar nichts“.

https://www.berliner-zeitung.de/news/montgomery-dann-bringt-man-sich-halt-den-pullover-vo n-zuhause-mit-li.246672

ich sehe das ähnlich, mit 1-2 warmen Pullis kommt man locker durch den Winter. Wahrscheinlich ist es sogar gesund weniger zu heizen und außerdem wird so das Klima gerettet.

Alles wird gut, einfach den 4 Stich holen - lol

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


„Die Wirtschaft muss weiter laufen, damit die Bevölkerung in Lohn und Brot bleibt“, fordert der Unionsaußenexperte Roderich Kiesewetter für den Fall einer Priorisierung bei Gasknappheit. Er empfiehlt der Bevölkerung für den Winter, sich „wärmer anzuziehen“.

„Zusammenrücken“

„Zwei, drei harte Winter…“

„der Ukraine zu helfen“

„10 grad runterregulieren

https://www.welt.de/politik/deutschland/video239909891/Kiesewetter-zur-Gaskrise-Man-kann- sich-waermer-anziehen-Wichtig-ist-dass-die-Wirtschaft-am-Laufen-bleibt.htm

mMn vollkommen richtig, der Pöbel kann ruhig ein bissl zittern,

Vonovia macht es schon vor https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/energiesparen-vonovia-drosselt-mietern- nachts-die-heizung-nur-noch-bis-zu-17-gra-80618172.bild.html

Wäre höchste Zeit wenn Wiener Wohnen auch mal was machen würde.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

 
Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
14.07.2022 46,6247 48,82 47,54 218,49 62,40 156,09
13.07.2022 46,4686 48,66 47,38 209,08 55,20 153,88
12.07.2022 46,3147 48,5 47,23 197,15 38,80 158,35
11.07.2022 46,1563 48,33 47,07 457,53 0,00 457,53
10.07.2022 45,6986 47,85 46,6 469,85 0,00 469,85
09.07.2022 45,2288 47,36 46,12 322,90 0,00 322,9
08.07.2022 44,9059 47,02 45,79 271,57 32,30 239,27
07.07.2022 44,6666 46,77 45,55 209,02 0,00 209,02
06.07.2022 44,4577 46,55 45,33 248,67 0,00 248,67
05.07.2022 44,2091 46,29 45,08 275,90 0,00 275,9
04.07.2022 43,9331 46 44,8 407,18 0,00 407,18
03.07.2022 43,5259 45,58 44,38 355,85 0,00 355,85
02.07.2022 43,1701 45,02 44,02 99,40 17,40 82,00

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Österreichs Russland-Abhängigkeit bei Gas ist noch gestiegen

Mit einer 80-prozentigen Abhängigkeit von russischen Gasimporten zählte Österreich schon vor dem Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine zu den am stärksten exponierten Ländern Europas. Nach dem 24. Februar ist diese Abhängigkeit sogar noch gestiegen, wie ein Blick in die Außenhandelsstatistik zeigt. Laut den letztzugänglichen Zahlen vom April dieses Jahres, die der Direktor des Neos Lab, Lukas Sustala, analysiert hat, ist der Anteil Russlands an Österreichs Gasimporten auf 87 Prozent gestiegen.

Wertmäßig ist der Anteil von russischem Gas am Gesamtverbrauch in Österreich sogar auf 97 Prozent geklettert. 803 Millionen Euro wurden dafür allein im Monat April von Wien nach Moskau überwiesen, so viel wie noch nie.

https://www.derstandard.at/story/2000137457767/oesterreichs-russland-abhaengigkeit-bei-ga s-ist-noch-gestiegen

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Putin will completely turn off the natural gas taps to Europe when the current maintenance period on Nordstream 1 ends next Thursday, July 21. Game theory and history suggest the opposite.

There’s no shortage of justified concern in Europe. Dutch front-month gas prices have doubled in the past month, Germany has raised its gas-risk level to "alarm" and the European Commission is reported to be making emergency plans.

But put yourself in Putin’s shoes. Europe is Russia’s biggest client, accounting for more than 80% of its gas exports last year. The time and expense that Europe are incurring to recruit alternative gas suppliers, open new LNG terminals and bring coal-fired stations back online are more than matched by the time and expense that Russia will incur in building new pipelines to China and other alternative markets. It could take the best part of a decade. A Russian shutoff would be a one-way trade with little chance of reinstatement and would only stiffen the resolve of Europe in banning Russian coal by next month and most oil by early next year. The resumption of limited pre-maintenance gas delivery levels at EUR 150 per MWh would earn Russia an invaluable EUR 4.1bn a month.

History is full of examples of restrictions to supplies that eventually backfired, including the rapid adoption of alternatives to Middle East oil following the oil crisis of the 1970s. Russia has threatened to cut off gas supplies to its neighbours dozens of times since the fall of the Soviet Union with only limited success. Pressure now will only hasten a long-term trend in Europe to wean itself off Russian gas via a less fragmented (and less vulnerable) market; more diverse providers from North Africa, the Middle East and Norway; and greater use of alternative, domestic and more sustainable sources of energy.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

For Putin, the ideal scenario is to maintain ambiguity and opportunistically restrict gas supply enough to preserve high prices and political leverage going into the winter months, but not enough to kill off the relationship entirely.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>History is full of examples of restrictions to supplies that
>eventually backfired, including the rapid adoption of
>alternatives to Middle East oil following the oil crisis of
>the 1970s. Russia has threatened to cut off gas supplies to
>its neighbours dozens of times since the fall of the Soviet
>Union with only limited success. Pressure now will only hasten
>a long-term trend in Europe to wean itself off Russian gas via
>a less fragmented (and less vulnerable) market; more diverse
>providers from North Africa, the Middle East and Norway; and
>greater use of alternative, domestic and more sustainable
>sources of energy.
>

Danke für die Analyse, deckt sich mit meiner Einschätzung.
Langfristig hat Russland in jedem Fall verloren.
Und irgendwo habe ich neulich gelesen, dass die Speicherkapazität in Russland zunehmend an die Kapazitätsgrenzen stoßen.
Ergo, weiterhin liefern oder Gasfeld schließen wären dann die Alternativen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
15.07.2022 46,7923 49 47,71 220,23 52,70 167,53
14.07.2022 46,6247 48,82 47,54 218,49 62,40 156,09
13.07.2022 46,4686 48,66 47,38 209,08 55,20 153,88
12.07.2022 46,3147 48,5 47,23 197,15 38,80 158,35
11.07.2022 46,1563 48,33 47,07 457,53 0,00 457,53
10.07.2022 45,6986 47,85 46,6 469,85 0,00 469,85
09.07.2022 45,2288 47,36 46,12 322,90 0,00 322,9
08.07.2022 44,9059 47,02 45,79 271,57 32,30 239,27
07.07.2022 44,6666 46,77 45,55 209,02 0,00 209,02
06.07.2022 44,4577 46,55 45,33 248,67 0,00 248,67
05.07.2022 44,2091 46,29 45,08 275,90 0,00 275,9
04.07.2022 43,9331 46 44,8 407,18 0,00 407,18
03.07.2022 43,5259 45,58 44,38 355,85 0,00 355,85
02.07.2022 43,1701 45,02 44,02 99,40 17,40 82,00

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Transportkapazitäten sichern noch nicht die Gasversorgung im Winter

OMV hat durch Ersteigerung von Durchleitungsrechten die Basis dafür gelegt, nichtrussisches Gas nach Österreich zu bringen. Zurücklehnen kann man sich dennoch nicht

https://www.derstandard.at/story/2000137475514/transportkapazitaeten-sichern-noch-nicht-d ie-gasversorgung-im-winter

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
16.07.2022 46,9881 49,2 47,91 283,09 87,20 195,89
15.07.2022 46,7923 49 47,71 220,23 52,70 167,53
14.07.2022 46,6247 48,82 47,54 218,49 62,40 156,09
13.07.2022 46,4686 48,66 47,38 209,08 55,20 153,88
12.07.2022 46,3147 48,5 47,23 197,15 38,80 158,35
11.07.2022 46,1563 48,33 47,07 457,53 0,00 457,53
10.07.2022 45,6986 47,85 46,6 469,85 0,00 469,85
09.07.2022 45,2288 47,36 46,12 322,90 0,00 322,9
08.07.2022 44,9059 47,02 45,79 271,57 32,30 239,27
07.07.2022 44,6666 46,77 45,55 209,02 0,00 209,02
06.07.2022 44,4577 46,55 45,33 248,67 0,00 248,67
05.07.2022 44,2091 46,29 45,08 275,90 0,00 275,9
04.07.2022 43,9331 46 44,8 407,18 0,00 407,18
03.07.2022 43,5259 45,58 44,38 355,85 0,00 355,85
02.07.2022 43,1701 45,02 44,02 99,40 17,40 82,00

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    
        
        

Wieder 300/Tag geschafft:


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
17.07.2022 47,2961 49,52 48,23 340,76 32,80 307,96
16.07.2022 46,9881 49,2 47,91 283,09 87,20 195,89
15.07.2022 46,7923 49 47,71 220,23 52,70 167,53
14.07.2022 46,6247 48,82 47,54 218,49 62,40 156,09
13.07.2022 46,4686 48,66 47,38 209,08 55,20 153,88
12.07.2022 46,3147 48,5 47,23 197,15 38,80 158,35
11.07.2022 46,1563 48,33 47,07 457,53 0,00 457,53
10.07.2022 45,6986 47,85 46,6 469,85 0,00 469,85
09.07.2022 45,2288 47,36 46,12 322,90 0,00 322,9
08.07.2022 44,9059 47,02 45,79 271,57 32,30 239,27
07.07.2022 44,6666 46,77 45,55 209,02 0,00 209,02
06.07.2022 44,4577 46,55 45,33 248,67 0,00 248,67
05.07.2022 44,2091 46,29 45,08 275,90 0,00 275,9
04.07.2022 43,9331 46 44,8 407,18 0,00 407,18
03.07.2022 43,5259 45,58 44,38 355,85 0,00 355,85
02.07.2022 43,1701 45,02 44,02 99,40 17,40 82,00

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Russia's Gazprom declares force majeure on some gas supplies to Europe

LONDON, July 18 (Reuters) - Russia's Gazprom (GAZP.MM) has declared force majeure on gas supplies to Europe to at least one major customer, according to the letter from Gazprom dated July 14 and seen by Reuters on Monday.

The letter said Gazprom, which has a monopoly on Russian gas exports by pipeline, could not fulfil its supply obligations owing to "extraordinary" circumstances outside its control.

It said the force majeure measure, a clause invoked when a business is hit by something beyond its control, was effective from deliveries starting from June 14.

https://www.reuters.com/business/energy/russias-gazprom-declares-force-majeure-gas-suppli es-europe-2022-07-18/

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    


>It said the force majeure measure, a clause invoked when a
>business is hit by something beyond its control, was effective
>from deliveries starting from June 14.
>
>https://www.reuters.com/business/energy/russias-gazprom-declares-force-majeure-gas-suppli es-europe-2022-07-18/

Die Force Majeure wird wohl Putin sein.
Solche Clowns.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>
>>It said the force majeure measure, a clause invoked when
>a
>>business is hit by something beyond its control, was
>effective
>>from deliveries starting from June 14.
>>
>>https://www.reuters.com/business/energy/russias-gazprom-declares-force-majeure-gas-suppli es-europe-2022-07-18/
>
>Die Force Majeure wird wohl Putin sein.
>Solche Clowns.


RUSSIA’S GAZPROM HAS NOT BOOKED GAS TRANSIT CAPACITY FOR EXPORTS VIA YAMAL-EUROPE PIPELINE FOR AUGUST

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Four American natural gas facilities have been destroyed by explosions in the space of just a couple of weeks.

Several fires and explosions have hit the energy industry as the United States is battling a national energy crisis.

The news comes after a long string of incidents have impacted multiple key food production facilities in recent months.

On Saturday, an absolutely massive explosion at a very important natural gas facility in Medford, Oklahoma made headlines all over the nation.

https://slaynews.com/news/four-us-natural-gas-facilities-destroyed-two-weeks/

schaut jetzt irgendwie schlecht aus mit dem LNG aus US.

Sicher nur Zufall (genauso wie bei der OMV)

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Preiskommission, Normverbrauch, Obergrenzen: Preisdeckel komplizierter als gedacht
So einfach wie erhofft ist die Sache mit dem Preisdeckel nicht. Er darf nicht ungerecht sein und muss Anreiz zum Energiesparen schaffen, sagt Wifo-Chef Gabriel Felbermayr

ww.derstandard.at/story/2000137555633/preisdeckel-komplizierter-als-gedacht

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
18.07.2022 47,6595 49,9 48,6 394,91 31,90 363,01
17.07.2022 47,2961 49,52 48,23 340,76 32,80 307,96
16.07.2022 46,9881 49,2 47,91 283,09 87,20 195,89
15.07.2022 46,7923 49 47,71 220,23 52,70 167,53
14.07.2022 46,6247 48,82 47,54 218,49 62,40 156,09
13.07.2022 46,4686 48,66 47,38 209,08 55,20 153,88
12.07.2022 46,3147 48,5 47,23 197,15 38,80 158,35
11.07.2022 46,1563 48,33 47,07 457,53 0,00 457,53
10.07.2022 45,6986 47,85 46,6 469,85 0,00 469,85
09.07.2022 45,2288 47,36 46,12 322,90 0,00 322,9
08.07.2022 44,9059 47,02 45,79 271,57 32,30 239,27
07.07.2022 44,6666 46,77 45,55 209,02 0,00 209,02
06.07.2022 44,4577 46,55 45,33 248,67 0,00 248,67
05.07.2022 44,2091 46,29 45,08 275,90 0,00 275,9
04.07.2022 43,9331 46 44,8 407,18 0,00 407,18
03.07.2022 43,5259 45,58 44,38 355,85 0,00 355,85
02.07.2022 43,1701 45,02 44,02 99,40 17,40 82,00

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>


>Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh
>Entnahme/Tag TWh Netto
>18.07.2022 47,6595 49,9 48,6 394,91 31,90 363,01
>17.07.2022 47,2961 49,52 48,23 340,76 32,80 307,96

>


Schwer durchschaubar die ganze Situation.
So wie die Nachrichtenlage sich derzeit darstellt, werden die Russen die Nordstream für ein paar Tage nicht aufdrehen, weil ja die "wichtigen" Papiere fehlen.

Mittelfristig denke ich nach wie vor, dass ein kompletter Stopp nicht in ihrem Interesse liegt.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Bericht: Ab Donnerstag wohl wieder „Nord Stream 1“-Exporte

Die russischen Gaslieferungen über die „Nord Stream 1“-Pipeline sollen nach Abschluss der geplanten Wartungsarbeiten am Donnerstag wieder anlaufen. Das sagen Reuters-Angaben zufolge zwei mit den Exportplänen vertraute Quellen. Die Pipeline, über die mehr als ein Drittel der russischen Erdgasexporte in die Europäische Union abgewickelt wird, ist seit 11. Juli für wegen der jährlichen und für zehn Tage ausgelegten Wartungsarbeiten unterbrochen.

Laut Reuters gebe es nun Hinweise, wonach die Pipeline wie geplant wieder in Betrieb genommen werden könne, allerdings mit einer geringeren Kapazität als der von 160 Millionen Kubikmetern pro Tag.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Bericht: Ab Donnerstag wohl wieder „Nord Stream 1“-Exporte

murcielago-leser sind früher informiert


>Über 2800 im ATX ist alles noch OK, drunter wirds schnell
>Richtung 2200 gehen. Aber ich geh nicht davon aus. Nicht mehr
>dieses Jahr. Seh jetzt eher eine nette Rallye incoming (außer
>bei der ATS, die sollte nicht mehr über 46 schließen).
>
>Ich glaub auch nicht, dass der kalte Winter kommt. Auch die
>Inflation wird sich jetzt schnell verringern
>
>Warum? Weil jeder davon ausgeht (die Frisöse, der Handwerker,
>alle haben nur noch Panik vor kaltem Winter und Inflation).
>Und nachdem die Masse nie Recht hat, wirds auch nicht
>passieren. Auch wenn sichs der ifoko noch so wünscht.
>
>Außerdem, wenn man mal die Auktionen in Wien beobachtet (da wo
>dann keine MM im Orderbuch sind), sieht man wie weit die
>Spreads sind und wie leer die Orderbücher sind => alles
>ausgebombt.
>
>Morgen noch der kl. Verfall und dann gehts mMn los

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

And in another potentially positive signal, some small gas volumes were sent through the link on Tuesday, which the operator said were for “technically required pressure equalization.” Nord Stream said on Tuesday it’s sticking to the schedule. 

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Putin: Gasmenge könnte weiter sinken

Russlands Präsident Wladimir Putin warnt vor einem weiteren Absenken der russischen Gaslieferungen durch die Pipeline Nord Stream 1. Sollte Russland die in Kanada reparierte Turbine nicht zurückerhalten, drohe Ende Juli die tägliche Durchlasskapazität der Pipeline deutlich zu fallen, sagte der Kremlchef in der Nacht am Rande eines Treffens in Teheran der staatlichen russischen Nachrichtenagentur Tass zufolge.

Es gebe insgesamt fünf Turbinen von Siemens Energy, eine sei wegen „Bröckelns der Innenauskleidung“ außer Betrieb, so Putin. „Es gibt dort zwei funktionierende Maschinen, sie pumpen 60 Millionen Kubikmeter pro Tag … Wenn eine nicht zurückkommt, gibt es eine, die 30 Millionen Kubikmeter pumpt. Was hat Gasprom damit zu tun?“

Putin sagte weiters: „Wir haben noch eine fertige Trasse – das ist Nord Stream 2. Die können wir in Betrieb nehmen“.

Wartungsarbeiten noch bis morgen
Die Pipeline Nord Stream 1 ist derzeit wegen alljährlicher Wartungsarbeiten völlig stillgelegt – planmäßig bis morgen. Sollte Russland die reparierte Turbine nicht zurückerhalten, drohe Ende Juli wegen der notwendigen Reparatur eines „weiteren Aggregats“ die tägliche Durchlasskapazität der Pipeline noch weiter auf 33 Millionen Kubikmeter zu fallen, sagte Putin nun laut Tass.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Felbermayr: Gegebenenfalls schon im Sommer Gas einsparen

Will ernste Prüfung von Anzapfung heimischer Frackinggasvorkommen - Exploration schloss OMV aber erst kürzlich dezidiert aus - 2012 hieß es: Schiefergas-Vorrat in NÖ könnte 30 Jahre reichen

Sollte nicht Gashahn Russlands weiter zu bleiben, so müsste man sich schon im Sommer um Einsparungen bemühen, sagt Wifo-Chef Gabriel Felbermayr laut "Kleiner Zeitung". Dann könnte von der Regierung auch eine Alarmstufe ausgerufen werden. Wichtiger Stichtag ist der Donnerstag an dem die Wartungsarbeiten an bedeutenden deutsch-russischen Nord Stream 1 Gas-Pipeline enden sollen. Felbermayr meint, man solle prüfen, ob Fracking-Reserven exploriert werden sollen.
Von Einsparungen betroffen wäre vor allem die Industrie, die im Sommer fast das gesamte Gas verwendet. "Man könnte etwa die Zementproduktion stilllegen, um Gas zu sparen, und dafür den Zement aus Mexiko importieren", erklärt der Wifo-Chef. "Die Industrie wird im Sommer Produktionsdrosselungen andenken müssen. Die Alternative wäre, dass der Industrie im Winter Zwangsabschaltungen drohen."

Sollte Putins Gashahn zu bleiben, sollte Österreich an dem einen oder anderen Tabu rütteln. "Man wird ernsthaft prüfen müssen, ob die in Europa schlummernden Gasreserven, etwa in Niederösterreich angezapft werden", zitiert die "Kleine Zeitung" Felbermayr. "Bisher hat man Fracking abgelehnt, weil es eine schmutzige Technologie ist - und es bleibt natürlich eine schmutzige Technologie. Aber die Alternative wäre, dass man den Schmutz aus Kanada, den USA oder Russland importiert."

Die Förderung von österreichischem Fracking-Gas könnte finanzielle Vorteile bieten: "Wollen wir wirklich 160 Euro für umweltschädliches Gas an Gazprom zahlen oder doch nur 20 Euro für umweltschädliches Gas aus Österreich?", fragt Felbermayr.

Zum Fracking in Österreich ist allerdings festzuhalten, dass die OMV 2012 nach heftigen Debatten um Fracking vom Vorhaben der Schiefergasförderung in Niederösterreich abgesehen hat. Die Ausbeute sollte ursprünglich 2020 beginnen. "Aktuell gibt es dazu keine Pläne", teilte die OMV erst kürzlich auf Anfrage mit. Selbst wenn man jetzt beschließen würde, das vorhandene Schiefergas zu fördern, wäre das kurzfristig nicht möglich, sagte OMV-Chef Alfred Stern zur APA. "Das lässt sich nicht über Nacht machen. Wir können nicht ins Weinviertel rausfahren und anfangen Löcher zu bohren, sondern das dauert mehrere Jahre und erfordert intensive Investitionen, um an diese Vorkommen heranzukommen." Vor Ende dieses Jahrzehnts könnte nichts gefördert werden, und 2040 wolle man ja in Österreich klimaneutral sein, dann würden für die Nutzung nur noch zehn Jahre bleiben. "Das ist so ähnlich, wie wenn Sie mit 95 beschließen, sich noch ein neues Haus zu bauen."

Der jüngste OMV-Deal, der Österreich die Hälfte des jährlichen Gasverbrauchs beschert, würde das "Problem der Gasknappheit nichts lösen", so Felbermayr: "Wir haben nichts davon, wenn wir genug Gas haben, aber in Deutschland im Winter der Strom ausfällt. Dann haben auch wir ein Blackout."

Der Wifo-Chef hofft laut Bericht, dass eine breite Mehrheit im Parlament unter Einbindung der Opposition die Idee der Energiegutschrift (Gratisstrom für jeden Haushalt, auch Felbermayr-Modell genannt) umsetzt. Man solle keine halben Sachen machen. "Wenn die Regierung das Modell, das übrigens nicht ich erfunden habe, sondern schon seit langem in Europa herumgeistert, umsetzen will, muss man es ordentlich machen."

Um herauszufinden, wie viele Menschen tatsächlich an einem Stromzähler hängen, müsste man die Daten des Melderegisters mit den Daten der Stromzähler verknüpfen. Dafür bedürfe es der Zweidrittelmehrheit. Und generell: "Unser Hauptanliegen am Wifo ist, dass den Leuten klar wird: Der Gaspreis ist hoch, weil wir zu wenig Gas haben, und deshalb muss gespart werden." Zweitwohnsitze sollten bei der Gratisstrom-Stütze ausgenommen werden.

Zurück zu den Schiefergas-Möglichkeiten in Österreich: 2012 hatte es geheißen, dass mit dem Schiefergas-Vorrat bei Poysdorf Österreich vermutlich 30 Jahre lang zur Gänze mit Erdgas versorgt werden könnte. Verifiziert wurden diese Vorkommen nicht, auch fanden laut Bergbauministerium keine Bohrungen in diesem Bereich statt. Nachgewiesene Naturgasreserven bestanden laut Montan-Handbuch 2021 per Jahresende 2020 im Ausmaß von rund 6,5 Mrd. Normkubikmetern (Nm3).

Die aktuellen Lagerstätten werden laut Bergbauministerium "weiterhin bestmöglich genutzt", im Vorjahr wurden 570.000 Tonnen Öl und 640 Mio. m3 Gas produziert. "Im Falle einer möglichen Förderung von Schiefergas ist mit höchster Vorsicht und den größten Sicherheitsstandards vorzugehen. Die Förderung von Schiefergas kann auch nicht mit jener in den USA verglichen werden, da diese in Österreich auf einer Tiefe rund 4.000 Metern vorzufinden sind", so das Bergbauministerium im Mai.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
19.07.2022 47,7931 50,04 48,74 174,46 41,00 133,46
18.07.2022 47,6595 49,9 48,6 394,91 31,90 363,01
17.07.2022 47,2961 49,52 48,23 340,76 32,80 307,96
16.07.2022 46,9881 49,2 47,91 283,09 87,20 195,89
15.07.2022 46,7923 49 47,71 220,23 52,70 167,53
14.07.2022 46,6247 48,82 47,54 218,49 62,40 156,09
13.07.2022 46,4686 48,66 47,38 209,08 55,20 153,88
12.07.2022 46,3147 48,5 47,23 197,15 38,80 158,35
11.07.2022 46,1563 48,33 47,07 457,53 0,00 457,53
10.07.2022 45,6986 47,85 46,6 469,85 0,00 469,85
09.07.2022 45,2288 47,36 46,12 322,90 0,00 322,9
08.07.2022 44,9059 47,02 45,79 271,57 32,30 239,27
07.07.2022 44,6666 46,77 45,55 209,02 0,00 209,02
06.07.2022 44,4577 46,55 45,33 248,67 0,00 248,67
05.07.2022 44,2091 46,29 45,08 275,90 0,00 275,9
04.07.2022 43,9331 46 44,8 407,18 0,00 407,18
03.07.2022 43,5259 45,58 44,38 355,85 0,00 355,85
02.07.2022 43,1701 45,02 44,02 99,40 17,40 82,00

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

EU stellt Gasnotfallplan vor

Die EU bereitet sich auf eine mögliche Gaskrise in Europa vor. Heute stellt die EU-Kommission einen Notfallplan vor, wie man auf Ausfälle bei Gaslieferungen reagieren könnte. Einem Entwurf zufolge enthält er Vorschläge, welche Industrien neben den geschützten Haushalten im Ernstfall noch mit Gas versorgt würden.

Zudem wird zum Energiesparen aufgerufen. Entwürfe des Plans sehen unter anderem vor, dass öffentliche Gebäude, Büros und kommerzielle Gebäude bis maximal 19 Grad beheizt und mit Klimaanlagen auf nicht weniger als 25 Grad heruntergekühlt werden sollen, sofern das technisch möglich ist.

Unternehmen sollen ihren Gasverbrauch jetzt schon reduzieren beziehungsweise auf andere Energieträger umsteigen. Dafür könnten Firmen finanzielle Anreize erhalten.

Wenn freiwillige Maßnahmen nicht ausreichen, sollen im Zweifel Sparziele verpflichtend vorgegeben werden können, um in allen EU-Staaten eine Versorgung von privaten Haushalten und anderen besonders zu schützenden Einrichtungen – etwa Krankenhäusern – sicherzustellen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>RUSSIA'S PRESIDENT PUTIN: THERE IS RISK THAT EQUIPMENT COULD
>BE SWITCHED OFF AND NORD STREAM 1 STOPS AFTER RETURN FROM
>CANADA
>
>und Markt säuft ab.

Dax muss die 13k noch von oben testen für die fertige Konsolidierung, danach 14500.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>RUSSIA'S PRESIDENT PUTIN: THERE IS RISK THAT EQUIPMENT COULD
>BE SWITCHED OFF AND NORD STREAM 1 STOPS AFTER RETURN FROM
>CANADA
>
>und Markt säuft ab.

Auch wenn beim DAX einiges eingepreist ist und die Aktien billig sind, haben wir die Herausforderung der Unsicherheit. Und die wird, dass ist jetzt nach den letzten Aussagen klar, in den nächsten Wochen oder gar Monaten nicht weggehen.

Der wird JoJo spielen, mal fehlen die Papiere, mal ist was kaputt,etc, d.h. Manchmal fließt Gas, manchmal weniger, mal mehr aber sich nicht so viel, dass der Winter keine Herausforderung wird. Das ist fix.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Lieferungen durch „Nord Stream 1“-Pipeline angekündigt
Nach dem Ende einer Routinewartung sind für morgen Gaslieferungen durch die Pipeline „Nord Stream 1“ angekündigt. Das geht aus vorläufigen Daten des deutschen Unternehmens Gascade von heute Nachmittag hervor. Gascade betreibt die beiden Empfangspunkte von „Nord Stream 1“ im deutschen Lubmin (Vorpommern). Für beide Punkte sind laut Unternehmenswebsite Gaslieferungen vorgemerkt.

Diese Vormerkungen – Nominierungen genannt – seien die Voraussetzung, damit nennenswerte Mengen transportiert werden können, sagte eine Gascade-Sprecherin der Nachrichtenagentur dpa. Die Anmeldungen können sich laut Unternehmen allerdings noch bis kurz vor der tatsächlichen Lieferung ändern.

Russlands Präsident Wladimir Putin hatte bereits Lieferungen nach der Wartung angedeutet. „Gasprom erfüllt seine Verpflichtungen, hat sie stets erfüllt und ist gewillt, weiterhin alle seine Verpflichtungen zu erfüllen“, zitierte die russische Agentur Interfax Putin. Gasprom hatte unterdessen die Sicherheit des Pipeline-Betriebs infrage gestellt. Trotz Anfrage habe man immer noch keine Dokumente für die bei „Nord Stream 1“ gebrauchte Turbine erhalten, teilte der Konzern mit.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Durch „Nord Stream 1“ fließt wieder Gas
Nach Beendigung der Wartungsarbeiten fließt wieder Erdgas durch die deutsch-russische Pipeline Nord Stream 1. „Es läuft an“, sagte ein Sprecher der Betreibergesellschaft Nord Stream AG. Die Auslastung der Pipeline lag in der Früh bei rund 30 Prozent.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

OMV: Heute soll Hälfte der vereinbarten Gazprom-Gasmenge fließen


Nach der zehntägigen Wartung der Gaspipeline Nord Stream 1 erhält die OMV wieder mehr Gas. Der russische Gaskonzern Gazprom habe bestätigt, dass rund die Hälfte der vereinbarten Gasmenge am Donnerstag fließen soll, hieß es von der OMV zur APA. Damit kehre man auf das Niveau von vor der Wartung der deutsch-russischen Pipeline zurück. Während der Nordstream-Wartungspause bekam die OMV nur ein Drittel des bestellten Gases aus Russland.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
20.07.2022 47,887 50,14 48,83 160,74 66,30 94,44
19.07.2022 47,7931 50,04 48,74 174,46 41,00 133,46
18.07.2022 47,6595 49,9 48,6 394,91 31,90 363,01
17.07.2022 47,2961 49,52 48,23 340,76 32,80 307,96
16.07.2022 46,9881 49,2 47,91 283,09 87,20 195,89
15.07.2022 46,7923 49 47,71 220,23 52,70 167,53
14.07.2022 46,6247 48,82 47,54 218,49 62,40 156,09
13.07.2022 46,4686 48,66 47,38 209,08 55,20 153,88
12.07.2022 46,3147 48,5 47,23 197,15 38,80 158,35
11.07.2022 46,1563 48,33 47,07 457,53 0,00 457,53
10.07.2022 45,6986 47,85 46,6 469,85 0,00 469,85
09.07.2022 45,2288 47,36 46,12 322,90 0,00 322,9
08.07.2022 44,9059 47,02 45,79 271,57 32,30 239,27
07.07.2022 44,6666 46,77 45,55 209,02 0,00 209,02
06.07.2022 44,4577 46,55 45,33 248,67 0,00 248,67
05.07.2022 44,2091 46,29 45,08 275,90 0,00 275,9
04.07.2022 43,9331 46 44,8 407,18 0,00 407,18
03.07.2022 43,5259 45,58 44,38 355,85 0,00 355,85
02.07.2022 43,1701 45,02 44,02 99,40 17,40 82,00

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Gas - OMV: Heutige Liefermenge entspricht der Zusage von Gazprom
Hälfte der vor dem Ukraine-Krieg vereinbarten Gasmenge geflossen -

Der russische Gaskonzern Gazprom hat seine gestrige Zusage eingehalten und heute vereinbarungsgemäß geliefert, so die OMV am Donnerstagabend. Damit wurde in etwa die Hälfte der vor dem Ukraine-Krieg vereinbarten Gasmenge zugestellt, dies entspricht der Menge, die auch vor der zehntägigen Wartung der Gaspipeline Nord Stream 1 bei der teilstaatlichen OMV ankam. Während der Nordstream-Wartungspause bekam die OMV nur ein Drittel des bestellten Gases aus Russland.

Ob Gazprom die vereinbarte Menge für den heutigen Tag unterm Strich auch wirklich liefert, lässt sich aber erst morgen um sechs Uhr in der Früh sagen, dann ist der tägliche 24-Stunden-Rythmus abgelaufen, so ein OMV-Sprecher zur APA.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Gas - OMV: Gazprom-Lieferungen auf Niveau vor Nord-Stream-1-Wartung
40 Prozent technische Auslastung - Hälfte der vor dem Ukraine-Krieg vereinbarten Menge
Der russische Gaskonzern Gazprom hat laut OMV und E-Control die für gestern, Donnerstag, nominierten Mengen tatsächlich geliefert. Die Gaslieferungen "entsprechen damit der Hälfte der von uns gemäß Vertrag nominierten (bestellten) Mengen", so ein OMV-Sprecher auf Anfrage der APA. Für den heutigen Tag, Freitag, sei die gleiche Menge bestätigt worden. Das entspreche dem Niveau vor den Wartungsarbeiten an der Nord Stream 1.
Auch Carola Millgramm, Leiterin der Gasabteilung der Regulierungsbehörde E-Control, bestätigte im Ö1-Morgenjournal, dass das Gas wie angekündigt geflossen sei. Genau seien es 29,2 Gigawattstunden pro Stunde gewesen. "Wenn man das hochrechnet, kommt man wieder auf einen Wert von ungefähr 700 Gigawattstunden pro Tag, das ist der gleiche Wert wie gestern", so Millgramm. Somit würden 40 Prozent der technischen Kapazität der Gaspipeline Nord Stream 1 genutzt.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
21.07.2022 48,005 50,27 48,95 180,53 63,50 117,03
20.07.2022 47,887 50,14 48,83 160,74 66,30 94,44
19.07.2022 47,7931 50,04 48,74 174,46 41,00 133,46
18.07.2022 47,6595 49,9 48,6 394,91 31,90 363,01
17.07.2022 47,2961 49,52 48,23 340,76 32,80 307,96
16.07.2022 46,9881 49,2 47,91 283,09 87,20 195,89
15.07.2022 46,7923 49 47,71 220,23 52,70 167,53
14.07.2022 46,6247 48,82 47,54 218,49 62,40 156,09
13.07.2022 46,4686 48,66 47,38 209,08 55,20 153,88
12.07.2022 46,3147 48,5 47,23 197,15 38,80 158,35
11.07.2022 46,1563 48,33 47,07 457,53 0,00 457,53
10.07.2022 45,6986 47,85 46,6 469,85 0,00 469,85
09.07.2022 45,2288 47,36 46,12 322,90 0,00 322,9
08.07.2022 44,9059 47,02 45,79 271,57 32,30 239,27
07.07.2022 44,6666 46,77 45,55 209,02 0,00 209,02
06.07.2022 44,4577 46,55 45,33 248,67 0,00 248,67
05.07.2022 44,2091 46,29 45,08 275,90 0,00 275,9
04.07.2022 43,9331 46 44,8 407,18 0,00 407,18
03.07.2022 43,5259 45,58 44,38 355,85 0,00 355,85
02.07.2022 43,1701 45,02 44,02 99,40 17,40 82,00

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
22.07.2022 48,1205 50,39 49,07 140,70 24,80 115,9
21.07.2022 48,005 50,27 48,95 180,53 63,50 117,03
20.07.2022 47,887 50,14 48,83 160,74 66,30 94,44
19.07.2022 47,7931 50,04 48,74 174,46 41,00 133,46
18.07.2022 47,6595 49,9 48,6 394,91 31,90 363,01
17.07.2022 47,2961 49,52 48,23 340,76 32,80 307,96
16.07.2022 46,9881 49,2 47,91 283,09 87,20 195,89
15.07.2022 46,7923 49 47,71 220,23 52,70 167,53
14.07.2022 46,6247 48,82 47,54 218,49 62,40 156,09
13.07.2022 46,4686 48,66 47,38 209,08 55,20 153,88
12.07.2022 46,3147 48,5 47,23 197,15 38,80 158,35
11.07.2022 46,1563 48,33 47,07 457,53 0,00 457,53
10.07.2022 45,6986 47,85 46,6 469,85 0,00 469,85
09.07.2022 45,2288 47,36 46,12 322,90 0,00 322,9
08.07.2022 44,9059 47,02 45,79 271,57 32,30 239,27
07.07.2022 44,6666 46,77 45,55 209,02 0,00 209,02
06.07.2022 44,4577 46,55 45,33 248,67 0,00 248,67
05.07.2022 44,2091 46,29 45,08 275,90 0,00 275,9
04.07.2022 43,9331 46 44,8 407,18 0,00 407,18
03.07.2022 43,5259 45,58 44,38 355,85 0,00 355,85
02.07.2022 43,1701 45,02 44,02 99,40 17,40 82,00

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
23.07.2022 48,2757 50,55 49,23 157,69 2,40 155,29
22.07.2022 48,1205 50,39 49,07 140,70 24,80 115,9
21.07.2022 48,005 50,27 48,95 180,53 63,50 117,03
20.07.2022 47,887 50,14 48,83 160,74 66,30 94,44
19.07.2022 47,7931 50,04 48,74 174,46 41,00 133,46
18.07.2022 47,6595 49,9 48,6 394,91 31,90 363,01
17.07.2022 47,2961 49,52 48,23 340,76 32,80 307,96
16.07.2022 46,9881 49,2 47,91 283,09 87,20 195,89
15.07.2022 46,7923 49 47,71 220,23 52,70 167,53
14.07.2022 46,6247 48,82 47,54 218,49 62,40 156,09
13.07.2022 46,4686 48,66 47,38 209,08 55,20 153,88
12.07.2022 46,3147 48,5 47,23 197,15 38,80 158,35
11.07.2022 46,1563 48,33 47,07 457,53 0,00 457,53
10.07.2022 45,6986 47,85 46,6 469,85 0,00 469,85
09.07.2022 45,2288 47,36 46,12 322,90 0,00 322,9
08.07.2022 44,9059 47,02 45,79 271,57 32,30 239,27
07.07.2022 44,6666 46,77 45,55 209,02 0,00 209,02
06.07.2022 44,4577 46,55 45,33 248,67 0,00 248,67
05.07.2022 44,2091 46,29 45,08 275,90 0,00 275,9
04.07.2022 43,9331 46 44,8 407,18 0,00 407,18
03.07.2022 43,5259 45,58 44,38 355,85 0,00 355,85
02.07.2022 43,1701 45,02 44,02 99,40 17,40 82,00

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>


>Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh
>Entnahme/Tag TWh Netto
>23.07.2022 48,2757 50,55 49,23 157,69 2,40 155,29
>22.07.2022 48,1205 50,39 49,07 140,70 24,80 115,9
>21.07.2022 48,005 50,27 48,95 180,53 63,50 117,03
>20.07.2022 47,887 50,14 48,83 160,74 66,30 94,44
>19.07.2022 47,7931 50,04 48,74 174,46 41,00 133,46
>18.07.2022 47,6595 49,9 48,6 394,91 31,90 363,01
>17.07.2022 47,2961 49,52 48,23 340,76 32,80 307,96
>16.07.2022 46,9881 49,2 47,91 283,09 87,20 195,89
>15.07.2022 46,7923 49 47,71 220,23 52,70 167,53
>14.07.2022 46,6247 48,82 47,54 218,49 62,40 156,09
>13.07.2022 46,4686 48,66 47,38 209,08 55,20 153,88
>12.07.2022 46,3147 48,5 47,23 197,15 38,80 158,35
>11.07.2022 46,1563 48,33 47,07 457,53 0,00 457,53
>10.07.2022 45,6986 47,85 46,6 469,85 0,00 469,85
>09.07.2022 45,2288 47,36 46,12 322,90 0,00 322,9
>08.07.2022 44,9059 47,02 45,79 271,57 32,30 239,27
>07.07.2022 44,6666 46,77 45,55 209,02 0,00 209,02
>06.07.2022 44,4577 46,55 45,33 248,67 0,00 248,67
>05.07.2022 44,2091 46,29 45,08 275,90 0,00 275,9
>04.07.2022 43,9331 46 44,8 407,18 0,00 407,18
>03.07.2022 43,5259 45,58 44,38 355,85 0,00 355,85
>02.07.2022 43,1701 45,02 44,02 99,40 17,40 82,00
>


Ich glaube wir können festhalten, dass das so nix wird

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Ich glaube wir können festhalten, dass das so nix wird


Jedenfalls keine 80% vor dem Winter. Im Juli etwa +5% auf 50%.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Stromverbrauch? Fünf ungewöhnliche Fakten

Die gesamte Standby-Leistung von elektrischen Geräten liegt in Österreich bei rund 150 Megawatt. Das entspricht der Leistung eines Donaukraftwerks.

Auf rund 112 Terawattstunden pro Jahr schätzt das Cambridge Centre for Alternative Finance den Stromverbrauch von Bitcoin.

https://kurier.at/wirtschaft/karriere/was-wissen-sie-ueber-ihren-stromverbrauch-fuenf-ung ewoehnliche-fakten/402083617

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Frankreich plant strenge Regeln für Handel im Kampf gegen Energieverschwendung

Die Regierung kündigt neue Verordnungen für den Einzelhandel an, um Energie zu sparen. Klimatisierte Geschäfte sollen etwa die Türen geschlossen halten.

https://www.diepresse.com/6169367/frankreich-plant-strenge-regeln-fuer-handel-im-kampf-ge gen-energieverschwendung

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
24.07.2022 48,5631 50,85 49,52 288,06 0,60 287,46
23.07.2022 48,2757 50,55 49,23 157,69 2,40 155,29
22.07.2022 48,1205 50,39 49,07 140,70 24,80 115,9
21.07.2022 48,005 50,27 48,95 180,53 63,50 117,03
20.07.2022 47,887 50,14 48,83 160,74 66,30 94,44
19.07.2022 47,7931 50,04 48,74 174,46 41,00 133,46
18.07.2022 47,6595 49,9 48,6 394,91 31,90 363,01
17.07.2022 47,2961 49,52 48,23 340,76 32,80 307,96
16.07.2022 46,9881 49,2 47,91 283,09 87,20 195,89
15.07.2022 46,7923 49 47,71 220,23 52,70 167,53
14.07.2022 46,6247 48,82 47,54 218,49 62,40 156,09
13.07.2022 46,4686 48,66 47,38 209,08 55,20 153,88
12.07.2022 46,3147 48,5 47,23 197,15 38,80 158,35
11.07.2022 46,1563 48,33 47,07 457,53 0,00 457,53
10.07.2022 45,6986 47,85 46,6 469,85 0,00 469,85
09.07.2022 45,2288 47,36 46,12 322,90 0,00 322,9
08.07.2022 44,9059 47,02 45,79 271,57 32,30 239,27
07.07.2022 44,6666 46,77 45,55 209,02 0,00 209,02
06.07.2022 44,4577 46,55 45,33 248,67 0,00 248,67
05.07.2022 44,2091 46,29 45,08 275,90 0,00 275,9
04.07.2022 43,9331 46 44,8 407,18 0,00 407,18
03.07.2022 43,5259 45,58 44,38 355,85 0,00 355,85
02.07.2022 43,1701 45,02 44,02 99,40 17,40 82,00

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Gazprom senkt Lieferung durch Nord Stream 1 auf 20 Prozent

Der russische Gaskonzern Gazprom senkt die Lieferungen durch die Ostseepipeline Nord Stream 1 weiter. Es würden noch 20 Prozent oder 33 Millionen Kubikmeter Gas täglich durch die wichtigste Versorgungsleitung nach Deutschland fließen, teilte das Unternehmen am Montag mit. Grund sei die Reparatur einer weiteren Turbine, hieß es.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Gazprom senkt Lieferung durch Nord Stream 1 auf 20 Prozent
>
>Der russische Gaskonzern Gazprom senkt die Lieferungen durch
>die Ostseepipeline Nord Stream 1 weiter. Es würden noch 20
>Prozent oder 33 Millionen Kubikmeter Gas täglich durch die
>wichtigste Versorgungsleitung nach Deutschland fließen, teilte
>das Unternehmen am Montag mit. Grund sei die Reparatur einer
>weiteren Turbine, hieß es.

Was für eine Überraschung, dass eine weitere Reparatur ansteht.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Countdown für den Gasnotfall
Nur bis 1. Oktober haben Energieversorger und industrielle Großabnehmer Zeit, um zu melden, ob und wie sie Erdgas durch andere Brennstoffe ersetzen können

https://www.derstandard.at/story/2000137724437/countdown-fuer-den-gasnotfall

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
25.07.2022 48,9468 51,25 49,91 383,66 0,00 383,66
24.07.2022 48,5631 50,85 49,52 288,06 0,60 287,46
23.07.2022 48,2757 50,55 49,23 157,69 2,40 155,29
22.07.2022 48,1205 50,39 49,07 140,70 24,80 115,9
21.07.2022 48,005 50,27 48,95 180,53 63,50 117,03
20.07.2022 47,887 50,14 48,83 160,74 66,30 94,44
19.07.2022 47,7931 50,04 48,74 174,46 41,00 133,46
18.07.2022 47,6595 49,9 48,6 394,91 31,90 363,01
17.07.2022 47,2961 49,52 48,23 340,76 32,80 307,96
16.07.2022 46,9881 49,2 47,91 283,09 87,20 195,89
15.07.2022 46,7923 49 47,71 220,23 52,70 167,53
14.07.2022 46,6247 48,82 47,54 218,49 62,40 156,09
13.07.2022 46,4686 48,66 47,38 209,08 55,20 153,88
12.07.2022 46,3147 48,5 47,23 197,15 38,80 158,35
11.07.2022 46,1563 48,33 47,07 457,53 0,00 457,53
10.07.2022 45,6986 47,85 46,6 469,85 0,00 469,85
09.07.2022 45,2288 47,36 46,12 322,90 0,00 322,9
08.07.2022 44,9059 47,02 45,79 271,57 32,30 239,27
07.07.2022 44,6666 46,77 45,55 209,02 0,00 209,02
06.07.2022 44,4577 46,55 45,33 248,67 0,00 248,67
05.07.2022 44,2091 46,29 45,08 275,90 0,00 275,9
04.07.2022 43,9331 46 44,8 407,18 0,00 407,18
03.07.2022 43,5259 45,58 44,38 355,85 0,00 355,85
02.07.2022 43,1701 45,02 44,02 99,40 17,40 82,00

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Gasspeicher Haidach soll ab 1. August befüllt werden
RAG startet Vermarktung von Kapazitäten

Die Befüllung des Erdgasspeichers Haidach soll ab 1. August erfolgen. Zuständig ist die RAG Austria AG als technischer Betreiber der Anlage, teilte das Klimaschutzministerium am Dienstag mit. Das Unternehmen habe bereits mit der Vermarktung der Kapazitäten begonnen, die Reihung von Anfragen aus der Wirtschaft erfolge nach dem "First Come, First Serve"-Prinzip. Der Schritt soll dazu beitragen, die österreichischen Speicherziele für den Herbst zu erreichen.
Aufgrund der fehlenden Einspeicherung in den Speicher Haidach durch den russischen Gaszprom-Konzern hatte die Regierung eine gesetzliche Regelung beschlossen, wonach alle Speicher in Österreich auch genutzt werden müssen. Wird ein Speicher systematisch nicht befüllt, müssen andere Unternehmen die Möglichkeit bekommen, dort einzuspeichern.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Europäischer Erdgaspreis stieg erstmals seit März auf 200 Euro

Bis zum Dienstagsnachmittag stieg der Preis für eine Megawattstunde zur Lieferung im August um 13,3 Prozent auf rund 200,00 Euro. Es handelt sich dabei um den Terminkontrakt TTF für niederländisches Erdgas, der als richtungweisend für den europäischen Erdgasmarkt gilt.

https://www.diepresse.com/6170155/europaeischer-erdgaspreis-stieg-erstmals-seit-maerz-auf -200-euro



  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

EU-Plan fürs Einsparen von Gas reicht nicht für kalten Winter

Selbst wenn alle Ausnahmen voll ausgeschöpft werden, werden wir Einsparungen erreichen, die uns durch einen normalen Winter bringen“, sagte die EU-Kommissarin für Energie, Kadri Simson, nach der Einigung der 27 Minister.

Sie fügte hinzu, dass in diesem genannten Fall rund 30 Milliarden Kubikmeter Gas in der Periode August 2022 bis März 2023 eingespart würden. Allerdings sagte sie auch, dass ein „langer Winter mit extremen Frostperioden“ Einsparungen von 45 Milliarden Kubikmetern Gas erfordern würde, um den drohenden Ausfall der russischen Gaslieferungen zu kompensieren.

https://www.diepresse.com/6170182/eu-plan-fuers-einsparen-von-gas-reicht-nicht-fuer-kalte n-winter

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
26.07.2022 49,3002 51,62 50,27 353,33 0,00 353,33
25.07.2022 48,9468 51,25 49,91 383,66 0,00 383,66
24.07.2022 48,5631 50,85 49,52 288,06 0,60 287,46
23.07.2022 48,2757 50,55 49,23 157,69 2,40 155,29
22.07.2022 48,1205 50,39 49,07 140,70 24,80 115,9
21.07.2022 48,005 50,27 48,95 180,53 63,50 117,03
20.07.2022 47,887 50,14 48,83 160,74 66,30 94,44
19.07.2022 47,7931 50,04 48,74 174,46 41,00 133,46
18.07.2022 47,6595 49,9 48,6 394,91 31,90 363,01
17.07.2022 47,2961 49,52 48,23 340,76 32,80 307,96
16.07.2022 46,9881 49,2 47,91 283,09 87,20 195,89
15.07.2022 46,7923 49 47,71 220,23 52,70 167,53
14.07.2022 46,6247 48,82 47,54 218,49 62,40 156,09
13.07.2022 46,4686 48,66 47,38 209,08 55,20 153,88
12.07.2022 46,3147 48,5 47,23 197,15 38,80 158,35
11.07.2022 46,1563 48,33 47,07 457,53 0,00 457,53
10.07.2022 45,6986 47,85 46,6 469,85 0,00 469,85
09.07.2022 45,2288 47,36 46,12 322,90 0,00 322,9
08.07.2022 44,9059 47,02 45,79 271,57 32,30 239,27
07.07.2022 44,6666 46,77 45,55 209,02 0,00 209,02
06.07.2022 44,4577 46,55 45,33 248,67 0,00 248,67
05.07.2022 44,2091 46,29 45,08 275,90 0,00 275,9
04.07.2022 43,9331 46 44,8 407,18 0,00 407,18
03.07.2022 43,5259 45,58 44,38 355,85 0,00 355,85
02.07.2022 43,1701 45,02 44,02 99,40 17,40 82,00

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Putin dreht schrittweise das Gas ab - kommt Rettung aus Slowakei?

Weniger Gas aus Nord Stream 1, aber Gazprom leitet gleichzeitig mehr Gas über die Slowakei

Über die Leitung in der Slowakei fließt dagegen mehr Gas, was darauf hindeuten könnte, dass die Gazprom die ausfallenden Lieferungen über diese Route ausgleicht.

Nach Angaben eines Sprechers gegenüber der APA erhält die OMV aktuell nur 40 Prozent der von ihr nominierten Menge. Uniper erhält aktuell nur 20 Prozent der von Gazprom zugesicherten Lieferung, teilte der Konzern mit.

https://kurier.at/wirtschaft/putin-dreht-europa-schritt-fuer-schritt-das-gas-ab/402089323

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
27.07.2022 49,5236 51,86 50,5 232,87 9,40 223,47
26.07.2022 49,3002 51,62 50,27 353,33 0,00 353,33
25.07.2022 48,9468 51,25 49,91 383,66 0,00 383,66
24.07.2022 48,5631 50,85 49,52 288,06 0,60 287,46
23.07.2022 48,2757 50,55 49,23 157,69 2,40 155,29
22.07.2022 48,1205 50,39 49,07 140,70 24,80 115,9
21.07.2022 48,005 50,27 48,95 180,53 63,50 117,03
20.07.2022 47,887 50,14 48,83 160,74 66,30 94,44
19.07.2022 47,7931 50,04 48,74 174,46 41,00 133,46
18.07.2022 47,6595 49,9 48,6 394,91 31,90 363,01
17.07.2022 47,2961 49,52 48,23 340,76 32,80 307,96
16.07.2022 46,9881 49,2 47,91 283,09 87,20 195,89
15.07.2022 46,7923 49 47,71 220,23 52,70 167,53
14.07.2022 46,6247 48,82 47,54 218,49 62,40 156,09
13.07.2022 46,4686 48,66 47,38 209,08 55,20 153,88
12.07.2022 46,3147 48,5 47,23 197,15 38,80 158,35
11.07.2022 46,1563 48,33 47,07 457,53 0,00 457,53
10.07.2022 45,6986 47,85 46,6 469,85 0,00 469,85
09.07.2022 45,2288 47,36 46,12 322,90 0,00 322,9
08.07.2022 44,9059 47,02 45,79 271,57 32,30 239,27
07.07.2022 44,6666 46,77 45,55 209,02 0,00 209,02
06.07.2022 44,4577 46,55 45,33 248,67 0,00 248,67
05.07.2022 44,2091 46,29 45,08 275,90 0,00 275,9
04.07.2022 43,9331 46 44,8 407,18 0,00 407,18
03.07.2022 43,5259 45,58 44,38 355,85 0,00 355,85
02.07.2022 43,1701 45,02 44,02 99,40 17,40 82,00

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Flüssiggas von der kroatischen Insel Krk: Ein Ausweg aus der Energiekrise?
Gas vom Adria-Terminal Omišalj zu beziehen wäre für Österreich hochinteressant. Noch fehlt es aber an entsprechenden Pipelines und Verträgen

https://www.derstandard.at/story/2000137815378/fluessiggas-von-der-kroatischen-insel-krk- ein-ausweg-aus-der

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
28.07.2022 49,6807 52,02 50,66 171,50 14,50 157,00
27.07.2022 49,5236 51,86 50,5 232,87 9,40 223,47
26.07.2022 49,3002 51,62 50,27 353,33 0,00 353,33
25.07.2022 48,9468 51,25 49,91 383,66 0,00 383,66
24.07.2022 48,5631 50,85 49,52 288,06 0,60 287,46
23.07.2022 48,2757 50,55 49,23 157,69 2,40 155,29
22.07.2022 48,1205 50,39 49,07 140,70 24,80 115,9
21.07.2022 48,005 50,27 48,95 180,53 63,50 117,03
20.07.2022 47,887 50,14 48,83 160,74 66,30 94,44
19.07.2022 47,7931 50,04 48,74 174,46 41,00 133,46
18.07.2022 47,6595 49,9 48,6 394,91 31,90 363,01
17.07.2022 47,2961 49,52 48,23 340,76 32,80 307,96
16.07.2022 46,9881 49,2 47,91 283,09 87,20 195,89
15.07.2022 46,7923 49 47,71 220,23 52,70 167,53
14.07.2022 46,6247 48,82 47,54 218,49 62,40 156,09
13.07.2022 46,4686 48,66 47,38 209,08 55,20 153,88
12.07.2022 46,3147 48,5 47,23 197,15 38,80 158,35
11.07.2022 46,1563 48,33 47,07 457,53 0,00 457,53
10.07.2022 45,6986 47,85 46,6 469,85 0,00 469,85
09.07.2022 45,2288 47,36 46,12 322,90 0,00 322,9
08.07.2022 44,9059 47,02 45,79 271,57 32,30 239,27
07.07.2022 44,6666 46,77 45,55 209,02 0,00 209,02
06.07.2022 44,4577 46,55 45,33 248,67 0,00 248,67
05.07.2022 44,2091 46,29 45,08 275,90 0,00 275,9
04.07.2022 43,9331 46 44,8 407,18 0,00 407,18
03.07.2022 43,5259 45,58 44,38 355,85 0,00 355,85
02.07.2022 43,1701 45,02 44,02 99,40 17,40 82,00

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
29.07.2022 49,9247 52,28 50,91 244,08 0,00 244,08
28.07.2022 49,6807 52,02 50,66 171,50 14,50 157,00
27.07.2022 49,5236 51,86 50,5 232,87 9,40 223,47
26.07.2022 49,3002 51,62 50,27 353,33 0,00 353,33
25.07.2022 48,9468 51,25 49,91 383,66 0,00 383,66
24.07.2022 48,5631 50,85 49,52 288,06 0,60 287,46
23.07.2022 48,2757 50,55 49,23 157,69 2,40 155,29
22.07.2022 48,1205 50,39 49,07 140,70 24,80 115,9
21.07.2022 48,005 50,27 48,95 180,53 63,50 117,03
20.07.2022 47,887 50,14 48,83 160,74 66,30 94,44
19.07.2022 47,7931 50,04 48,74 174,46 41,00 133,46
18.07.2022 47,6595 49,9 48,6 394,91 31,90 363,01
17.07.2022 47,2961 49,52 48,23 340,76 32,80 307,96
16.07.2022 46,9881 49,2 47,91 283,09 87,20 195,89
15.07.2022 46,7923 49 47,71 220,23 52,70 167,53
14.07.2022 46,6247 48,82 47,54 218,49 62,40 156,09
13.07.2022 46,4686 48,66 47,38 209,08 55,20 153,88
12.07.2022 46,3147 48,5 47,23 197,15 38,80 158,35
11.07.2022 46,1563 48,33 47,07 457,53 0,00 457,53
10.07.2022 45,6986 47,85 46,6 469,85 0,00 469,85
09.07.2022 45,2288 47,36 46,12 322,90 0,00 322,9
08.07.2022 44,9059 47,02 45,79 271,57 32,30 239,27
07.07.2022 44,6666 46,77 45,55 209,02 0,00 209,02
06.07.2022 44,4577 46,55 45,33 248,67 0,00 248,67
05.07.2022 44,2091 46,29 45,08 275,90 0,00 275,9
04.07.2022 43,9331 46 44,8 407,18 0,00 407,18
03.07.2022 43,5259 45,58 44,38 355,85 0,00 355,85
02.07.2022 43,1701 45,02 44,02 99,40 17,40 82,00

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>


>Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh
>Entnahme/Tag TWh Netto
>29.07.2022 49,9247 52,28 50,91 244,08 0,00 244,08
>



P.S.: Mittelwert Netto seit ich das mitführe (02. Juli): 244,14

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
30.07.2022 50 52,35 50,99 123,82 48,60 75,22
29.07.2022 49,9247 52,28 50,91 244,08 0,00 244,08
28.07.2022 49,6807 52,02 50,66 171,50 14,50 157,00
27.07.2022 49,5236 51,86 50,5 232,87 9,40 223,47
26.07.2022 49,3002 51,62 50,27 353,33 0,00 353,33
25.07.2022 48,9468 51,25 49,91 383,66 0,00 383,66
24.07.2022 48,5631 50,85 49,52 288,06 0,60 287,46
23.07.2022 48,2757 50,55 49,23 157,69 2,40 155,29
22.07.2022 48,1205 50,39 49,07 140,70 24,80 115,9
21.07.2022 48,005 50,27 48,95 180,53 63,50 117,03
20.07.2022 47,887 50,14 48,83 160,74 66,30 94,44
19.07.2022 47,7931 50,04 48,74 174,46 41,00 133,46
18.07.2022 47,6595 49,9 48,6 394,91 31,90 363,01
17.07.2022 47,2961 49,52 48,23 340,76 32,80 307,96
16.07.2022 46,9881 49,2 47,91 283,09 87,20 195,89
15.07.2022 46,7923 49 47,71 220,23 52,70 167,53
14.07.2022 46,6247 48,82 47,54 218,49 62,40 156,09
13.07.2022 46,4686 48,66 47,38 209,08 55,20 153,88
12.07.2022 46,3147 48,5 47,23 197,15 38,80 158,35
11.07.2022 46,1563 48,33 47,07 457,53 0,00 457,53
10.07.2022 45,6986 47,85 46,6 469,85 0,00 469,85
09.07.2022 45,2288 47,36 46,12 322,90 0,00 322,9
08.07.2022 44,9059 47,02 45,79 271,57 32,30 239,27
07.07.2022 44,6666 46,77 45,55 209,02 0,00 209,02
06.07.2022 44,4577 46,55 45,33 248,67 0,00 248,67
05.07.2022 44,2091 46,29 45,08 275,90 0,00 275,9
04.07.2022 43,9331 46 44,8 407,18 0,00 407,18
03.07.2022 43,5259 45,58 44,38 355,85 0,00 355,85
02.07.2022 43,1701 45,02 44,02 99,40 17,40 82,00

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Wie der Gasspeicher Haidach vom Vorzeigeprojekt zum Streitfall wurde

Einst galt der Salzburger Speicher als Garant für Versorgungssicherheit. Heute steht er großteils leer – und sorgt für Konflikte zwischen Österreich und Bayern

https://www.derstandard.at/story/2000137885870/wie-der-gasspeicher-haidach-vom-vorzeigepr ojekt-zum-streitfall-wurde

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Gazprom vermeldet Förderrückgang

China ersetzt Nord Stream nicht. Eigenen Angaben zufolge hat das Unternehmen Gazprom den ersten sechs Monaten 12 Prozent weniger Gas gefördert als im Vorjahr.

https://www.diepresse.com/6172460/gazprom-vermeldet-foerderrueckgang

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

27 Grad? Die haben andere Begriffe von Hitze

Alle Gebäude des öffentlichen Sektors, aber auch Kaufhäuser, Kinos, Arbeitsstätten, Hotels, Bahnhöfe und Flughäfen werden künftig ihre Räumlichkeiten im Sommer auf nicht weniger als 27 Grad abkühlen und im Winter auf höchstens 19 Grad beheizen dürfen.

https://www.diepresse.com/6172503/klimaanlagen-und-lichter-aus-spanien-ruft-zum-energiesp aren-auf

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
01.08.2022 50,8443 53,24 51,85 432,55 0,00 432,55
31.07.2022 50,4118 52,79 51,41 411,78 0,00 411,78
30.07.2022 50 52,35 50,99 123,82 48,60 75,22
29.07.2022 49,9247 52,28 50,91 244,08 0,00 244,08
28.07.2022 49,6807 52,02 50,66 171,50 14,50 157,00
27.07.2022 49,5236 51,86 50,5 232,87 9,40 223,47
26.07.2022 49,3002 51,62 50,27 353,33 0,00 353,33
25.07.2022 48,9468 51,25 49,91 383,66 0,00 383,66
24.07.2022 48,5631 50,85 49,52 288,06 0,60 287,46
23.07.2022 48,2757 50,55 49,23 157,69 2,40 155,29
22.07.2022 48,1205 50,39 49,07 140,70 24,80 115,9
21.07.2022 48,005 50,27 48,95 180,53 63,50 117,03
20.07.2022 47,887 50,14 48,83 160,74 66,30 94,44
19.07.2022 47,7931 50,04 48,74 174,46 41,00 133,46
18.07.2022 47,6595 49,9 48,6 394,91 31,90 363,01
17.07.2022 47,2961 49,52 48,23 340,76 32,80 307,96
16.07.2022 46,9881 49,2 47,91 283,09 87,20 195,89
15.07.2022 46,7923 49 47,71 220,23 52,70 167,53
14.07.2022 46,6247 48,82 47,54 218,49 62,40 156,09
13.07.2022 46,4686 48,66 47,38 209,08 55,20 153,88
12.07.2022 46,3147 48,5 47,23 197,15 38,80 158,35
11.07.2022 46,1563 48,33 47,07 457,53 0,00 457,53
10.07.2022 45,6986 47,85 46,6 469,85 0,00 469,85
09.07.2022 45,2288 47,36 46,12 322,90 0,00 322,9
08.07.2022 44,9059 47,02 45,79 271,57 32,30 239,27
07.07.2022 44,6666 46,77 45,55 209,02 0,00 209,02
06.07.2022 44,4577 46,55 45,33 248,67 0,00 248,67
05.07.2022 44,2091 46,29 45,08 275,90 0,00 275,9
04.07.2022 43,9331 46 44,8 407,18 0,00 407,18
03.07.2022 43,5259 45,58 44,38 355,85 0,00 355,85
02.07.2022 43,1701 45,02 44,02 99,40 17,40 82,00

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
02.08.2022 51,2076 NA 52,22 363,64 0,00 363,64
01.08.2022 50,8443 53,24 51,85 432,55 0,00 432,55
31.07.2022 50,4118 52,79 51,41 411,78 0,00 411,78
30.07.2022 50 52,35 50,99 123,82 48,60 75,22
29.07.2022 49,9247 52,28 50,91 244,08 0,00 244,08
28.07.2022 49,6807 52,02 50,66 171,50 14,50 157,00
27.07.2022 49,5236 51,86 50,5 232,87 9,40 223,47
26.07.2022 49,3002 51,62 50,27 353,33 0,00 353,33
25.07.2022 48,9468 51,25 49,91 383,66 0,00 383,66
24.07.2022 48,5631 50,85 49,52 288,06 0,60 287,46
23.07.2022 48,2757 50,55 49,23 157,69 2,40 155,29
22.07.2022 48,1205 50,39 49,07 140,70 24,80 115,9
21.07.2022 48,005 50,27 48,95 180,53 63,50 117,03
20.07.2022 47,887 50,14 48,83 160,74 66,30 94,44
19.07.2022 47,7931 50,04 48,74 174,46 41,00 133,46
18.07.2022 47,6595 49,9 48,6 394,91 31,90 363,01
17.07.2022 47,2961 49,52 48,23 340,76 32,80 307,96
16.07.2022 46,9881 49,2 47,91 283,09 87,20 195,89
15.07.2022 46,7923 49 47,71 220,23 52,70 167,53
14.07.2022 46,6247 48,82 47,54 218,49 62,40 156,09
13.07.2022 46,4686 48,66 47,38 209,08 55,20 153,88
12.07.2022 46,3147 48,5 47,23 197,15 38,80 158,35
11.07.2022 46,1563 48,33 47,07 457,53 0,00 457,53
10.07.2022 45,6986 47,85 46,6 469,85 0,00 469,85
09.07.2022 45,2288 47,36 46,12 322,90 0,00 322,9
08.07.2022 44,9059 47,02 45,79 271,57 32,30 239,27
07.07.2022 44,6666 46,77 45,55 209,02 0,00 209,02
06.07.2022 44,4577 46,55 45,33 248,67 0,00 248,67
05.07.2022 44,2091 46,29 45,08 275,90 0,00 275,9
04.07.2022 43,9331 46 44,8 407,18 0,00 407,18
03.07.2022 43,5259 45,58 44,38 355,85 0,00 355,85
02.07.2022 43,1701 45,02 44,02 99,40 17,40 82,00

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Gas - OMV: Gasflüsse stabil bei 40 Prozent

Die OMV meldet für die vergangenen 24 Stunden eine stabile Gaslieferung durch den russischen Staatskonzern Gazprom. 40 Prozent der nominierten Menge sind in der Gasstation Baumgarten in Niederösterreich angekommen, sagte ein OMV-Sprecher Mittwochmittag zur APA.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Gas - OMV: Gasflüsse stabil bei 40 Prozent
>
>Die OMV meldet für die vergangenen 24 Stunden eine stabile
>Gaslieferung durch den russischen Staatskonzern Gazprom. 40
>Prozent der nominierten Menge sind in der Gasstation
>Baumgarten in Niederösterreich angekommen, sagte ein
>OMV-Sprecher Mittwochmittag zur APA.

Habe dazu abermals gehört, dass die Russen gar nicht weniger liefern können, ohne Restriktionen (Felder zudrehen) in Kauf nehmen zu müssen. Sprich, was wir jetzt sehen ist die Menge die sie loswerden müssen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
03.08.2022 51,6418 NA 52,66 436,16 0,00 436,16
02.08.2022 51,2076 NA 52,22 363,64 0,00 363,64
01.08.2022 50,8443 53,24 51,85 432,55 0,00 432,55
31.07.2022 50,4118 52,79 51,41 411,78 0,00 411,78
30.07.2022 50 52,35 50,99 123,82 48,60 75,22
29.07.2022 49,9247 52,28 50,91 244,08 0,00 244,08
28.07.2022 49,6807 52,02 50,66 171,50 14,50 157,00
27.07.2022 49,5236 51,86 50,5 232,87 9,40 223,47
26.07.2022 49,3002 51,62 50,27 353,33 0,00 353,33
25.07.2022 48,9468 51,25 49,91 383,66 0,00 383,66
24.07.2022 48,5631 50,85 49,52 288,06 0,60 287,46
23.07.2022 48,2757 50,55 49,23 157,69 2,40 155,29
22.07.2022 48,1205 50,39 49,07 140,70 24,80 115,9
21.07.2022 48,005 50,27 48,95 180,53 63,50 117,03
20.07.2022 47,887 50,14 48,83 160,74 66,30 94,44
19.07.2022 47,7931 50,04 48,74 174,46 41,00 133,46
18.07.2022 47,6595 49,9 48,6 394,91 31,90 363,01
17.07.2022 47,2961 49,52 48,23 340,76 32,80 307,96
16.07.2022 46,9881 49,2 47,91 283,09 87,20 195,89
15.07.2022 46,7923 49 47,71 220,23 52,70 167,53
14.07.2022 46,6247 48,82 47,54 218,49 62,40 156,09
13.07.2022 46,4686 48,66 47,38 209,08 55,20 153,88
12.07.2022 46,3147 48,5 47,23 197,15 38,80 158,35
11.07.2022 46,1563 48,33 47,07 457,53 0,00 457,53
10.07.2022 45,6986 47,85 46,6 469,85 0,00 469,85
09.07.2022 45,2288 47,36 46,12 322,90 0,00 322,9
08.07.2022 44,9059 47,02 45,79 271,57 32,30 239,27
07.07.2022 44,6666 46,77 45,55 209,02 0,00 209,02
06.07.2022 44,4577 46,55 45,33 248,67 0,00 248,67
05.07.2022 44,2091 46,29 45,08 275,90 0,00 275,9
04.07.2022 43,9331 46 44,8 407,18 0,00 407,18
03.07.2022 43,5259 45,58 44,38 355,85 0,00 355,85
02.07.2022 43,1701 45,02 44,02 99,40 17,40 82,00

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
04.08.2022 51,9915 58,89 53,02 349,64 0,00 349,64
03.08.2022 51,6418 NA 52,66 436,16 0,00 436,16
02.08.2022 51,2076 NA 52,22 363,64 0,00 363,64
01.08.2022 50,8443 53,24 51,85 432,55 0,00 432,55
31.07.2022 50,4118 52,79 51,41 411,78 0,00 411,78
30.07.2022 50 52,35 50,99 123,82 48,60 75,22
29.07.2022 49,9247 52,28 50,91 244,08 0,00 244,08
28.07.2022 49,6807 52,02 50,66 171,50 14,50 157,00
27.07.2022 49,5236 51,86 50,5 232,87 9,40 223,47
26.07.2022 49,3002 51,62 50,27 353,33 0,00 353,33
25.07.2022 48,9468 51,25 49,91 383,66 0,00 383,66
24.07.2022 48,5631 50,85 49,52 288,06 0,60 287,46
23.07.2022 48,2757 50,55 49,23 157,69 2,40 155,29
22.07.2022 48,1205 50,39 49,07 140,70 24,80 115,9
21.07.2022 48,005 50,27 48,95 180,53 63,50 117,03
20.07.2022 47,887 50,14 48,83 160,74 66,30 94,44
19.07.2022 47,7931 50,04 48,74 174,46 41,00 133,46
18.07.2022 47,6595 49,9 48,6 394,91 31,90 363,01
17.07.2022 47,2961 49,52 48,23 340,76 32,80 307,96
16.07.2022 46,9881 49,2 47,91 283,09 87,20 195,89
15.07.2022 46,7923 49 47,71 220,23 52,70 167,53
14.07.2022 46,6247 48,82 47,54 218,49 62,40 156,09
13.07.2022 46,4686 48,66 47,38 209,08 55,20 153,88
12.07.2022 46,3147 48,5 47,23 197,15 38,80 158,35
11.07.2022 46,1563 48,33 47,07 457,53 0,00 457,53
10.07.2022 45,6986 47,85 46,6 469,85 0,00 469,85
09.07.2022 45,2288 47,36 46,12 322,90 0,00 322,9
08.07.2022 44,9059 47,02 45,79 271,57 32,30 239,27
07.07.2022 44,6666 46,77 45,55 209,02 0,00 209,02
06.07.2022 44,4577 46,55 45,33 248,67 0,00 248,67
05.07.2022 44,2091 46,29 45,08 275,90 0,00 275,9
04.07.2022 43,9331 46 44,8 407,18 0,00 407,18
03.07.2022 43,5259 45,58 44,38 355,85 0,00 355,85
02.07.2022 43,1701 45,02 44,02 99,40 17,40 82,00

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
05.08.2022 52,1725 59,1 53,20 279,20 98,20 181,00
04.08.2022 51,9915 58,89 53,02 349,64 0,00 349,64
03.08.2022 51,6418 NA 52,66 436,16 0,00 436,16
02.08.2022 51,2076 NA 52,22 363,64 0,00 363,64
01.08.2022 50,8443 53,24 51,85 432,55 0,00 432,55
31.07.2022 50,4118 52,79 51,41 411,78 0,00 411,78
30.07.2022 50 52,35 50,99 123,82 48,60 75,22
29.07.2022 49,9247 52,28 50,91 244,08 0,00 244,08
28.07.2022 49,6807 52,02 50,66 171,50 14,50 157,00
27.07.2022 49,5236 51,86 50,5 232,87 9,40 223,47
26.07.2022 49,3002 51,62 50,27 353,33 0,00 353,33
25.07.2022 48,9468 51,25 49,91 383,66 0,00 383,66
24.07.2022 48,5631 50,85 49,52 288,06 0,60 287,46
23.07.2022 48,2757 50,55 49,23 157,69 2,40 155,29
22.07.2022 48,1205 50,39 49,07 140,70 24,80 115,9
21.07.2022 48,005 50,27 48,95 180,53 63,50 117,03
20.07.2022 47,887 50,14 48,83 160,74 66,30 94,44
19.07.2022 47,7931 50,04 48,74 174,46 41,00 133,46
18.07.2022 47,6595 49,9 48,6 394,91 31,90 363,01
17.07.2022 47,2961 49,52 48,23 340,76 32,80 307,96
16.07.2022 46,9881 49,2 47,91 283,09 87,20 195,89
15.07.2022 46,7923 49 47,71 220,23 52,70 167,53
14.07.2022 46,6247 48,82 47,54 218,49 62,40 156,09
13.07.2022 46,4686 48,66 47,38 209,08 55,20 153,88
12.07.2022 46,3147 48,5 47,23 197,15 38,80 158,35
11.07.2022 46,1563 48,33 47,07 457,53 0,00 457,53
10.07.2022 45,6986 47,85 46,6 469,85 0,00 469,85
09.07.2022 45,2288 47,36 46,12 322,90 0,00 322,9
08.07.2022 44,9059 47,02 45,79 271,57 32,30 239,27
07.07.2022 44,6666 46,77 45,55 209,02 0,00 209,02
06.07.2022 44,4577 46,55 45,33 248,67 0,00 248,67
05.07.2022 44,2091 46,29 45,08 275,90 0,00 275,9
04.07.2022 43,9331 46 44,8 407,18 0,00 407,18
03.07.2022 43,5259 45,58 44,38 355,85 0,00 355,85
02.07.2022 43,1701 45,02 44,02 99,40 17,40 82,00

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Energiesparen auf japanische Art

Die Welt befindet sich derzeit auf der Suche nach Strategien zum Energiesparen. Dabei empfiehlt sich ein Blick nach Japan, das mit der Katastrophe von Fukushima 2011 eine beispiellose Stromversorgungskrise durchgemacht hat. Damals wurde unter dem Slogan „Setsuden“ (dt.: „Stromsparen“) eine nationale Energiesparbewegung ins Leben gerufen. Diese hat gezeigt, was – oft schmerzhafte – kollektive Anstrengung in Phasen der Energieknappheit leisten kann.

https://orf.at/stories/3279403/

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
06.08.2022 52,3745 54,82 53,41 226,32 24,30 202,02
05.08.2022 52,1725 59,1 53,20 279,20 98,20 181,00
04.08.2022 51,9915 58,89 53,02 349,64 0,00 349,64
03.08.2022 51,6418 NA 52,66 436,16 0,00 436,16
02.08.2022 51,2076 NA 52,22 363,64 0,00 363,64
01.08.2022 50,8443 53,24 51,85 432,55 0,00 432,55
31.07.2022 50,4118 52,79 51,41 411,78 0,00 411,78
30.07.2022 50 52,35 50,99 123,82 48,60 75,22
29.07.2022 49,9247 52,28 50,91 244,08 0,00 244,08
28.07.2022 49,6807 52,02 50,66 171,50 14,50 157,00
27.07.2022 49,5236 51,86 50,5 232,87 9,40 223,47
26.07.2022 49,3002 51,62 50,27 353,33 0,00 353,33
25.07.2022 48,9468 51,25 49,91 383,66 0,00 383,66
24.07.2022 48,5631 50,85 49,52 288,06 0,60 287,46
23.07.2022 48,2757 50,55 49,23 157,69 2,40 155,29
22.07.2022 48,1205 50,39 49,07 140,70 24,80 115,9
21.07.2022 48,005 50,27 48,95 180,53 63,50 117,03
20.07.2022 47,887 50,14 48,83 160,74 66,30 94,44
19.07.2022 47,7931 50,04 48,74 174,46 41,00 133,46
18.07.2022 47,6595 49,9 48,6 394,91 31,90 363,01
17.07.2022 47,2961 49,52 48,23 340,76 32,80 307,96
16.07.2022 46,9881 49,2 47,91 283,09 87,20 195,89
15.07.2022 46,7923 49 47,71 220,23 52,70 167,53
14.07.2022 46,6247 48,82 47,54 218,49 62,40 156,09
13.07.2022 46,4686 48,66 47,38 209,08 55,20 153,88
12.07.2022 46,3147 48,5 47,23 197,15 38,80 158,35
11.07.2022 46,1563 48,33 47,07 457,53 0,00 457,53
10.07.2022 45,6986 47,85 46,6 469,85 0,00 469,85
09.07.2022 45,2288 47,36 46,12 322,90 0,00 322,9
08.07.2022 44,9059 47,02 45,79 271,57 32,30 239,27
07.07.2022 44,6666 46,77 45,55 209,02 0,00 209,02
06.07.2022 44,4577 46,55 45,33 248,67 0,00 248,67

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
07.08.2022 52,7681 55,23 53,81 393,60 0,00 393,60
06.08.2022 52,3745 54,82 53,41 226,32 24,30 202,02
05.08.2022 52,1725 59,1 53,20 279,20 98,20 181,00
04.08.2022 51,9915 58,89 53,02 349,64 0,00 349,64
03.08.2022 51,6418 NA 52,66 436,16 0,00 436,16
02.08.2022 51,2076 NA 52,22 363,64 0,00 363,64
01.08.2022 50,8443 53,24 51,85 432,55 0,00 432,55
31.07.2022 50,4118 52,79 51,41 411,78 0,00 411,78
30.07.2022 50 52,35 50,99 123,82 48,60 75,22
29.07.2022 49,9247 52,28 50,91 244,08 0,00 244,08
28.07.2022 49,6807 52,02 50,66 171,50 14,50 157,00
27.07.2022 49,5236 51,86 50,5 232,87 9,40 223,47
26.07.2022 49,3002 51,62 50,27 353,33 0,00 353,33
25.07.2022 48,9468 51,25 49,91 383,66 0,00 383,66
24.07.2022 48,5631 50,85 49,52 288,06 0,60 287,46
23.07.2022 48,2757 50,55 49,23 157,69 2,40 155,29
22.07.2022 48,1205 50,39 49,07 140,70 24,80 115,9
21.07.2022 48,005 50,27 48,95 180,53 63,50 117,03
20.07.2022 47,887 50,14 48,83 160,74 66,30 94,44
19.07.2022 47,7931 50,04 48,74 174,46 41,00 133,46
18.07.2022 47,6595 49,9 48,6 394,91 31,90 363,01
17.07.2022 47,2961 49,52 48,23 340,76 32,80 307,96
16.07.2022 46,9881 49,2 47,91 283,09 87,20 195,89
15.07.2022 46,7923 49 47,71 220,23 52,70 167,53
14.07.2022 46,6247 48,82 47,54 218,49 62,40 156,09
13.07.2022 46,4686 48,66 47,38 209,08 55,20 153,88
12.07.2022 46,3147 48,5 47,23 197,15 38,80 158,35
11.07.2022 46,1563 48,33 47,07 457,53 0,00 457,53
10.07.2022 45,6986 47,85 46,6 469,85 0,00 469,85
09.07.2022 45,2288 47,36 46,12 322,90 0,00 322,9
08.07.2022 44,9059 47,02 45,79 271,57 32,30 239,27
07.07.2022 44,6666 46,77 45,55 209,02 0,00 209,02

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

EU-Notfallplan für Gas tritt am Dienstag in Kraft

Der Plan sieht vor, dass alle EU-Länder ihren Gasverbrauch von Anfang August bis März nächsten Jahres freiwillig um 15 Prozent senken.

https://www.diepresse.com/6175093/eu-notfallplan-fuer-gas-tritt-am-dienstag-in-kraft

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Gasnotlage in Deutschland könnte vermieden werden

...

In allen Null-Prozent-Szenarien werde es aber dann im nächsten Winter 23/24 ohne zusätzliche Gegenmaßnahmen wie etwa höhere Verbrauchsreduktionen zu Versorgungsproblemen kommen.

https://kurier.at/wirtschaft/gasnotlage-in-deutschland-koennte-vermieden-werden/402103734

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
08.08.2022 53,231 55,71 54,28 462,91 0,00 462,91
07.08.2022 52,7681 55,23 53,81 393,60 0,00 393,60
06.08.2022 52,3745 54,82 53,41 226,32 24,30 202,02
05.08.2022 52,1725 59,1 53,20 279,20 98,20 181,00
04.08.2022 51,9915 58,89 53,02 349,64 0,00 349,64
03.08.2022 51,6418 NA 52,66 436,16 0,00 436,16
02.08.2022 51,2076 NA 52,22 363,64 0,00 363,64
01.08.2022 50,8443 53,24 51,85 432,55 0,00 432,55
31.07.2022 50,4118 52,79 51,41 411,78 0,00 411,78
30.07.2022 50 52,35 50,99 123,82 48,60 75,22
29.07.2022 49,9247 52,28 50,91 244,08 0,00 244,08
28.07.2022 49,6807 52,02 50,66 171,50 14,50 157,00
27.07.2022 49,5236 51,86 50,5 232,87 9,40 223,47
26.07.2022 49,3002 51,62 50,27 353,33 0,00 353,33
25.07.2022 48,9468 51,25 49,91 383,66 0,00 383,66
24.07.2022 48,5631 50,85 49,52 288,06 0,60 287,46
23.07.2022 48,2757 50,55 49,23 157,69 2,40 155,29
22.07.2022 48,1205 50,39 49,07 140,70 24,80 115,9
21.07.2022 48,005 50,27 48,95 180,53 63,50 117,03
20.07.2022 47,887 50,14 48,83 160,74 66,30 94,44
19.07.2022 47,7931 50,04 48,74 174,46 41,00 133,46
18.07.2022 47,6595 49,9 48,6 394,91 31,90 363,01
17.07.2022 47,2961 49,52 48,23 340,76 32,80 307,96
16.07.2022 46,9881 49,2 47,91 283,09 87,20 195,89
15.07.2022 46,7923 49 47,71 220,23 52,70 167,53
14.07.2022 46,6247 48,82 47,54 218,49 62,40 156,09
13.07.2022 46,4686 48,66 47,38 209,08 55,20 153,88
12.07.2022 46,3147 48,5 47,23 197,15 38,80 158,35
11.07.2022 46,1563 48,33 47,07 457,53 0,00 457,53
10.07.2022 45,6986 47,85 46,6 469,85 0,00 469,85
09.07.2022 45,2288 47,36 46,12 322,90 0,00 322,9
08.07.2022 44,9059 47,02 45,79 271,57 32,30 239,27

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Dachte die meiste Energie kommt aus der Müllverbrennung und hierfür bekommen die Anlagen bezahlt dass sie den Müll verbrennen - also negative Heizkosten.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh- Netto
09.08.2022 53,5733 56,07 54,63 342,32 0,00 342,32
08.08.2022 53,231 55,71 54,28 462,91 0,00 462,91
07.08.2022 52,7681 55,23 53,81 393,60 0,00 393,60
06.08.2022 52,3745 54,82 53,41 226,32 24,30 202,02
05.08.2022 52,1725 59,1 53,20 279,20 98,20 181,00
04.08.2022 51,9915 58,89 53,02 349,64 0,00 349,64
03.08.2022 51,6418 NA 52,66 436,16 0,00 436,16
02.08.2022 51,2076 NA 52,22 363,64 0,00 363,64
01.08.2022 50,8443 53,24 51,85 432,55 0,00 432,55
31.07.2022 50,4118 52,79 51,41 411,78 0,00 411,78
30.07.2022 50 52,35 50,99 123,82 48,60 75,22
29.07.2022 49,9247 52,28 50,91 244,08 0,00 244,08
28.07.2022 49,6807 52,02 50,66 171,50 14,50 157,00
27.07.2022 49,5236 51,86 50,5 232,87 9,40 223,47
26.07.2022 49,3002 51,62 50,27 353,33 0,00 353,33
25.07.2022 48,9468 51,25 49,91 383,66 0,00 383,66
24.07.2022 48,5631 50,85 49,52 288,06 0,60 287,46
23.07.2022 48,2757 50,55 49,23 157,69 2,40 155,29
22.07.2022 48,1205 50,39 49,07 140,70 24,80 115,9
21.07.2022 48,005 50,27 48,95 180,53 63,50 117,03
20.07.2022 47,887 50,14 48,83 160,74 66,30 94,44
19.07.2022 47,7931 50,04 48,74 174,46 41,00 133,46
18.07.2022 47,6595 49,9 48,6 394,91 31,90 363,01
17.07.2022 47,2961 49,52 48,23 340,76 32,80 307,96
16.07.2022 46,9881 49,2 47,91 283,09 87,20 195,89
15.07.2022 46,7923 49 47,71 220,23 52,70 167,53
14.07.2022 46,6247 48,82 47,54 218,49 62,40 156,09
13.07.2022 46,4686 48,66 47,38 209,08 55,20 153,88
12.07.2022 46,3147 48,5 47,23 197,15 38,80 158,35
11.07.2022 46,1563 48,33 47,07 457,53 0,00 457,53
10.07.2022 45,6986 47,85 46,6 469,85 0,00 469,85
09.07.2022 45,2288 47,36 46,12 322,90 0,00 322,9

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
10.08.2022 53,9175 56,43 54,98 346,73 0,00 346,73
09.08.2022 53,5733 56,07 54,63 342,32 0,00 342,32
08.08.2022 53,231 55,71 54,28 462,91 0,00 462,91
07.08.2022 52,7681 55,23 53,81 393,60 0,00 393,60
06.08.2022 52,3745 54,82 53,41 226,32 24,30 202,02
05.08.2022 52,1725 59,1 53,20 279,20 98,20 181,00
04.08.2022 51,9915 58,89 53,02 349,64 0,00 349,64
03.08.2022 51,6418 NA 52,66 436,16 0,00 436,16
02.08.2022 51,2076 NA 52,22 363,64 0,00 363,64
01.08.2022 50,8443 53,24 51,85 432,55 0,00 432,55
31.07.2022 50,4118 52,79 51,41 411,78 0,00 411,78
30.07.2022 50 52,35 50,99 123,82 48,60 75,22
29.07.2022 49,9247 52,28 50,91 244,08 0,00 244,08
28.07.2022 49,6807 52,02 50,66 171,50 14,50 157,00
27.07.2022 49,5236 51,86 50,5 232,87 9,40 223,47
26.07.2022 49,3002 51,62 50,27 353,33 0,00 353,33
25.07.2022 48,9468 51,25 49,91 383,66 0,00 383,66
24.07.2022 48,5631 50,85 49,52 288,06 0,60 287,46
23.07.2022 48,2757 50,55 49,23 157,69 2,40 155,29
22.07.2022 48,1205 50,39 49,07 140,70 24,80 115,9
21.07.2022 48,005 50,27 48,95 180,53 63,50 117,03
20.07.2022 47,887 50,14 48,83 160,74 66,30 94,44
19.07.2022 47,7931 50,04 48,74 174,46 41,00 133,46
18.07.2022 47,6595 49,9 48,6 394,91 31,90 363,01
17.07.2022 47,2961 49,52 48,23 340,76 32,80 307,96
16.07.2022 46,9881 49,2 47,91 283,09 87,20 195,89
15.07.2022 46,7923 49 47,71 220,23 52,70 167,53
14.07.2022 46,6247 48,82 47,54 218,49 62,40 156,09
13.07.2022 46,4686 48,66 47,38 209,08 55,20 153,88
12.07.2022 46,3147 48,5 47,23 197,15 38,80 158,35
11.07.2022 46,1563 48,33 47,07 457,53 0,00 457,53
10.07.2022 45,6986 47,85 46,6 469,85 0,00 469,85

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Höchstwert der täglichen Zunahme


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
11.08.2022 54,5265 57,07 55,60 486,91 0,00 486,91
10.08.2022 53,9175 56,43 54,98 346,73 0,00 346,73
09.08.2022 53,5733 56,07 54,63 342,32 0,00 342,32
08.08.2022 53,231 55,71 54,28 462,91 0,00 462,91
07.08.2022 52,7681 55,23 53,81 393,60 0,00 393,60
06.08.2022 52,3745 54,82 53,41 226,32 24,30 202,02
05.08.2022 52,1725 59,1 53,20 279,20 98,20 181,00
04.08.2022 51,9915 58,89 53,02 349,64 0,00 349,64
03.08.2022 51,6418 NA 52,66 436,16 0,00 436,16
02.08.2022 51,2076 NA 52,22 363,64 0,00 363,64
01.08.2022 50,8443 53,24 51,85 432,55 0,00 432,55
31.07.2022 50,4118 52,79 51,41 411,78 0,00 411,78
30.07.2022 50 52,35 50,99 123,82 48,60 75,22
29.07.2022 49,9247 52,28 50,91 244,08 0,00 244,08
28.07.2022 49,6807 52,02 50,66 171,50 14,50 157,00
27.07.2022 49,5236 51,86 50,5 232,87 9,40 223,47
26.07.2022 49,3002 51,62 50,27 353,33 0,00 353,33
25.07.2022 48,9468 51,25 49,91 383,66 0,00 383,66
24.07.2022 48,5631 50,85 49,52 288,06 0,60 287,46
23.07.2022 48,2757 50,55 49,23 157,69 2,40 155,29
22.07.2022 48,1205 50,39 49,07 140,70 24,80 115,9
21.07.2022 48,005 50,27 48,95 180,53 63,50 117,03
20.07.2022 47,887 50,14 48,83 160,74 66,30 94,44
19.07.2022 47,7931 50,04 48,74 174,46 41,00 133,46
18.07.2022 47,6595 49,9 48,6 394,91 31,90 363,01
17.07.2022 47,2961 49,52 48,23 340,76 32,80 307,96
16.07.2022 46,9881 49,2 47,91 283,09 87,20 195,89
15.07.2022 46,7923 49 47,71 220,23 52,70 167,53
14.07.2022 46,6247 48,82 47,54 218,49 62,40 156,09
13.07.2022 46,4686 48,66 47,38 209,08 55,20 153,88
12.07.2022 46,3147 48,5 47,23 197,15 38,80 158,35
11.07.2022 46,1563 48,33 47,07 457,53 0,00 457,53

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Höchstwert der täglichen Zunahme
>
>


>Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag
>TWh Entnahme/Tag TWh Netto
>11.08.2022 54,5265 57,07 55,60 486,91 0,00 486,91
>10.08.2022 53,9175 56,43 54,98 346,73 0,00 346,73

Erfreulich, zumindest sinkt damit die Wahrscheinlichkeit, dass der Worst Case eintritt.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
12.08.2022 55,0568 57,62 56,14 530,32 0,00 530,32
11.08.2022 54,5265 57,07 55,60 486,91 0,00 486,91
10.08.2022 53,9175 56,43 54,98 346,73 0,00 346,73
09.08.2022 53,5733 56,07 54,63 342,32 0,00 342,32
08.08.2022 53,231 55,71 54,28 462,91 0,00 462,91
07.08.2022 52,7681 55,23 53,81 393,60 0,00 393,60
06.08.2022 52,3745 54,82 53,41 226,32 24,30 202,02
05.08.2022 52,1725 59,1 53,20 279,20 98,20 181,00
04.08.2022 51,9915 58,89 53,02 349,64 0,00 349,64
03.08.2022 51,6418 NA 52,66 436,16 0,00 436,16
02.08.2022 51,2076 NA 52,22 363,64 0,00 363,64
01.08.2022 50,8443 53,24 51,85 432,55 0,00 432,55
31.07.2022 50,4118 52,79 51,41 411,78 0,00 411,78
30.07.2022 50 52,35 50,99 123,82 48,60 75,22
29.07.2022 49,9247 52,28 50,91 244,08 0,00 244,08
28.07.2022 49,6807 52,02 50,66 171,50 14,50 157,00
27.07.2022 49,5236 51,86 50,5 232,87 9,40 223,47
26.07.2022 49,3002 51,62 50,27 353,33 0,00 353,33
25.07.2022 48,9468 51,25 49,91 383,66 0,00 383,66
24.07.2022 48,5631 50,85 49,52 288,06 0,60 287,46
23.07.2022 48,2757 50,55 49,23 157,69 2,40 155,29
22.07.2022 48,1205 50,39 49,07 140,70 24,80 115,9
21.07.2022 48,005 50,27 48,95 180,53 63,50 117,03
20.07.2022 47,887 50,14 48,83 160,74 66,30 94,44
19.07.2022 47,7931 50,04 48,74 174,46 41,00 133,46
18.07.2022 47,6595 49,9 48,6 394,91 31,90 363,01
17.07.2022 47,2961 49,52 48,23 340,76 32,80 307,96
16.07.2022 46,9881 49,2 47,91 283,09 87,20 195,89
15.07.2022 46,7923 49 47,71 220,23 52,70 167,53
14.07.2022 46,6247 48,82 47,54 218,49 62,40 156,09
13.07.2022 46,4686 48,66 47,38 209,08 55,20 153,88
12.07.2022 46,3147 48,5 47,23 197,15 38,80 158,35

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>


>Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh
>Entnahme/Tag TWh Netto
>12.08.2022 55,0568 57,62 56,14 530,32 0,00 530,32
>11.08.2022 54,5265 57,07 55,60 486,91 0,00 486,91
>10.08.2022 53,9175 56,43 54,98 346,73 0,00 346,73

Hilfreich vor allem, dass keine Entnahme stattfindet.

Auch mein Eindruck, dass bewusst Storm aus dem Ausland importiert wird.
Oder Urlaubssaison, bzw. Wetter nicht zu heiß.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TW Entnahme/Tag TWh Netto
13.08.2022 55,5234 58,11 56,62 466,56 0,00 466,56
12.08.2022 55,0568 57,62 56,14 530,32 0,00 530,32
11.08.2022 54,5265 57,07 55,60 486,91 0,00 486,91
10.08.2022 53,9175 56,43 54,98 346,73 0,00 346,73
09.08.2022 53,5733 56,07 54,63 342,32 0,00 342,32
08.08.2022 53,231 55,71 54,28 462,91 0,00 462,91
07.08.2022 52,7681 55,23 53,81 393,60 0,00 393,60
06.08.2022 52,3745 54,82 53,41 226,32 24,30 202,02
05.08.2022 52,1725 59,1 53,20 279,20 98,20 181,00
04.08.2022 51,9915 58,89 53,02 349,64 0,00 349,64
03.08.2022 51,6418 NA 52,66 436,16 0,00 436,16
02.08.2022 51,2076 NA 52,22 363,64 0,00 363,64
01.08.2022 50,8443 53,24 51,85 432,55 0,00 432,55
31.07.2022 50,4118 52,79 51,41 411,78 0,00 411,78
30.07.2022 50 52,35 50,99 123,82 48,60 75,22
29.07.2022 49,9247 52,28 50,91 244,08 0,00 244,08
28.07.2022 49,6807 52,02 50,66 171,50 14,50 157,00
27.07.2022 49,5236 51,86 50,5 232,87 9,40 223,47
26.07.2022 49,3002 51,62 50,27 353,33 0,00 353,33
25.07.2022 48,9468 51,25 49,91 383,66 0,00 383,66
24.07.2022 48,5631 50,85 49,52 288,06 0,60 287,46
23.07.2022 48,2757 50,55 49,23 157,69 2,40 155,29
22.07.2022 48,1205 50,39 49,07 140,70 24,80 115,9
21.07.2022 48,005 50,27 48,95 180,53 63,50 117,03
20.07.2022 47,887 50,14 48,83 160,74 66,30 94,44
19.07.2022 47,7931 50,04 48,74 174,46 41,00 133,46
18.07.2022 47,6595 49,9 48,6 394,91 31,90 363,01
17.07.2022 47,2961 49,52 48,23 340,76 32,80 307,96
16.07.2022 46,9881 49,2 47,91 283,09 87,20 195,89
15.07.2022 46,7923 49 47,71 220,23 52,70 167,53
14.07.2022 46,6247 48,82 47,54 218,49 62,40 156,09

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Ungarn erhält zusätzliche Gaslieferungen aus Russland

Russland hat nach Angaben des ungarischen Außenministeriums mit zusätzlichen Gaslieferungen an das EU-Mitgliedsland begonnen. Nach Verhandlungen zwischen Moskau und dem ungarischen Außenminister Peter Szijjarto im vergangenen Monat habe der russische Konzern Gasprom am Freitag begonnen, mehr Gas als „bereits vertraglich vereinbart“ zu liefern, teilte der Ministeriumsvertreter Tamas Menczer gestern auf Facebook mit.

Nach seinen Angaben werden bis Ende August zusätzlich 2,6 Millionen Kubikmeter pro Tag durch die „TurkStream“-Pipeline nach Ungarn kommen. Über die weiteren Lieferungen im September werde noch verhandelt, erklärte Menczer weiter.

https://orf.at/stories/3280881/

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Deutsche Gasspeicher zu 75 Prozent gefüllt

Trotz der seit Wochen deutlich reduzierten Liefermengen aus Russland sind die deutschen Gasspeicher wieder zu mehr als 75 Prozent gefüllt. Nach neuesten, vorläufigen Daten der europäischen Gasspeicherbetreiber von gestern lag der Füllstand Freitagfrüh bei 75,43 Prozent. Damit wurde das erste Speicherziel einer neuen Verordnung mehr als zwei Wochen früher als vorgeschrieben erreicht. Der Füllstand wird immer erst mit Verzögerung gemeldet.

Die Verordnung sieht vor, dass die deutschen Speicher am 1. September zu mindestens 75 Prozent gefüllt sein müssen. Am 1. Oktober sollen es mindestens 85 Prozent und am 1. November mindestens 95 Prozent sein

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
14.08.2022 56,0744 58,69 57,18 554,09 0,00 554,09
13.08.2022 55,5234 58,11 56,62 466,56 0,00 466,56
12.08.2022 55,0568 57,62 56,14 530,32 0,00 530,32
11.08.2022 54,5265 57,07 55,60 486,91 0,00 486,91
10.08.2022 53,9175 56,43 54,98 346,73 0,00 346,73
09.08.2022 53,5733 56,07 54,63 342,32 0,00 342,32
08.08.2022 53,231 55,71 54,28 462,91 0,00 462,91
07.08.2022 52,7681 55,23 53,81 393,60 0,00 393,60
06.08.2022 52,3745 54,82 53,41 226,32 24,30 202,02
05.08.2022 52,1725 59,1 53,20 279,20 98,20 181,00
04.08.2022 51,9915 58,89 53,02 349,64 0,00 349,64
03.08.2022 51,6418 NA 52,66 436,16 0,00 436,16
02.08.2022 51,2076 NA 52,22 363,64 0,00 363,64
01.08.2022 50,8443 53,24 51,85 432,55 0,00 432,55
31.07.2022 50,4118 52,79 51,41 411,78 0,00 411,78
30.07.2022 50 52,35 50,99 123,82 48,60 75,22
29.07.2022 49,9247 52,28 50,91 244,08 0,00 244,08
28.07.2022 49,6807 52,02 50,66 171,50 14,50 157,00
27.07.2022 49,5236 51,86 50,5 232,87 9,40 223,47
26.07.2022 49,3002 51,62 50,27 353,33 0,00 353,33
25.07.2022 48,9468 51,25 49,91 383,66 0,00 383,66
24.07.2022 48,5631 50,85 49,52 288,06 0,60 287,46
23.07.2022 48,2757 50,55 49,23 157,69 2,40 155,29
22.07.2022 48,1205 50,39 49,07 140,70 24,80 115,9
21.07.2022 48,005 50,27 48,95 180,53 63,50 117,03
20.07.2022 47,887 50,14 48,83 160,74 66,30 94,44
19.07.2022 47,7931 50,04 48,74 174,46 41,00 133,46
18.07.2022 47,6595 49,9 48,6 394,91 31,90 363,01
17.07.2022 47,2961 49,52 48,23 340,76 32,80 307,96
16.07.2022 46,9881 49,2 47,91 283,09 87,20 195,89
15.07.2022 46,7923 49 47,71 220,23 52,70 167,53

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Gaspreis sorgt für Einnahmenrekord in Norwegen

Norwegen hat wegen der gestiegenen Gaspreise im Juli den größten Außenhandelsüberschuss jemals verzeichnet. Der Wert der norwegischen Warenexporte überstieg den der Importe um 153,2 Milliarden Kronen (15,6 Mrd. Euro), wie das Nationale Statistikinstitut heute mitteilte. Der vorherige Rekord von 138,1 Mrd. Kronen war erst im März aufgestellt worden.

https://orf.at/stories/3281025/

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Norwegen kann Gaslieferungen nach Europa nicht ausweiten

"Norwegen liefert maximal das, was wir liefern können", sagte Støre am Montag in Oslo nach einem Treffen mit Deutschlands Kanzler Olaf Scholz. Man habe die Produktion um fast zehn Prozent erhöht. Es sei zudem nicht an der norwegischen Regierung zu entscheiden, ob eine Produktion sicher ausgeweitet werden könnte.

"Wir können nicht politisch bestimmen, wir machen einfach noch mehr." Dies sei eine Entscheidung der Firmen. Für eine höhere Produktion müssten neue Gasvorkommen erschlossen werden. Auch Scholz betonte, dass man bereits sehr dankbar sei, dass das skandinavische Land seit dem russischen Angriff auf die Ukraine die Produktion ausgeweitet hat. Wichtig sei die Zusage, dass Norwegen an dem hohen Produktionsniveau festhalten wolle, weil man auch 2023 einen hohen Bedarf habe. Zuvor hatte es Hoffnungen gegeben, dass Norwegen wie die Niederlande vielleicht mehr Gas aus Russland ersetzen könnten.

20 Prozent aus Norwegen
Die EU importiert rund 20 Prozent seines Gases aus Norwegen. In Deutschland beträgt der Anteil norwegischen Erdgases mittlerweile etwa 30 Prozent. Das Land hat damit Russland als wichtigstes Lieferland überholt.

https://kurier.at/wirtschaft/krieg-in-der-ukraine-norwegen-kann-gaslieferungen-nach-deuts chland-und-europa-nicht-ausweiten/402111561

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag TWh Entnahme/Tag TWh Netto
15.08.2022 56,6423 59,28 57,76 564,82 0,00 564,82
14.08.2022 56,0744 58,69 57,18 554,09 0,00 554,09
13.08.2022 55,5234 58,11 56,62 466,56 0,00 466,56
12.08.2022 55,0568 57,62 56,14 530,32 0,00 530,32
11.08.2022 54,5265 57,07 55,60 486,91 0,00 486,91
10.08.2022 53,9175 56,43 54,98 346,73 0,00 346,73
09.08.2022 53,5733 56,07 54,63 342,32 0,00 342,32
08.08.2022 53,231 55,71 54,28 462,91 0,00 462,91
07.08.2022 52,7681 55,23 53,81 393,60 0,00 393,60
06.08.2022 52,3745 54,82 53,41 226,32 24,30 202,02
05.08.2022 52,1725 59,1 53,20 279,20 98,20 181,00
04.08.2022 51,9915 58,89 53,02 349,64 0,00 349,64
03.08.2022 51,6418 NA 52,66 436,16 0,00 436,16
02.08.2022 51,2076 NA 52,22 363,64 0,00 363,64
01.08.2022 50,8443 53,24 51,85 432,55 0,00 432,55
31.07.2022 50,4118 52,79 51,41 411,78 0,00 411,78
30.07.2022 50 52,35 50,99 123,82 48,60 75,22
29.07.2022 49,9247 52,28 50,91 244,08 0,00 244,08
28.07.2022 49,6807 52,02 50,66 171,50 14,50 157,00
27.07.2022 49,5236 51,86 50,5 232,87 9,40 223,47
26.07.2022 49,3002 51,62 50,27 353,33 0,00 353,33
25.07.2022 48,9468 51,25 49,91 383,66 0,00 383,66
24.07.2022 48,5631 50,85 49,52 288,06 0,60 287,46
23.07.2022 48,2757 50,55 49,23 157,69 2,40 155,29
22.07.2022 48,1205 50,39 49,07 140,70 24,80 115,9
21.07.2022 48,005 50,27 48,95 180,53 63,50 117,03
20.07.2022 47,887 50,14 48,83 160,74 66,30 94,44
19.07.2022 47,7931 50,04 48,74 174,46 41,00 133,46
18.07.2022 47,6595 49,9 48,6 394,91 31,90 363,01
17.07.2022 47,2961 49,52 48,23 340,76 32,80 307,96
16.07.2022 46,9881 49,2 47,91 283,09 87,20 195,89

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Notverordnung für Mellach wird Energielenkungsbeirat vorlegt

Kosten für Umrüstung auf andere Brennstoffe werden ersetzt - Betrifft alle Großverbraucher von Erdgas, die technisch, wirtschaftlich und rechtlich in der Lage sind, umzurüsten

Die Verordnung für die Reaktivierung des klimaschädlichen Kohlekraftwerks in Mellach wird am Mittwoch dem Energielenkungsbeirat vorgelegt, wie das Klimaministerium von Leonore Gewessler (Grüne) am Dienstag mitteilte. Betroffen sind auch Kraftwerke, die sowohl mit Gas als auch mit Öl betrieben werden können. Ziel ist, dass Energieversorger und Industrie im Fall eines Gasmangels oder Lieferstopps andere Brennstoffe wie Kohle, Öl oder Biomasse einsetzen.
Konkret werden alle Kraftwerke, Fernheizwerke und Industrieunternehmen mit einer vertraglich vereinbarten Höchstleistung "von mehr als 50.000 kWh pro Stunde" verpflichtet, die entsprechenden Anlagen zu prüfen und alle Vorkehrungen zu treffen, um im Notfall mit einem anderen Energieträger als Gas den Betrieb fortzuführen.

Die Verordnung richtet sich somit an alle Großverbraucher von Erdgas, die technisch, wirtschaftlich und rechtlich in der Lage sind, umzurüsten. "Da es sich um eine Energielenkungsmaßnahme handelt, werden die Kosten für die Umrüstung den betroffenen Unternehmen zur Gänze ersetzt", erklärte das Ministerium.


"Jede Kilowattstunde Gas, die wir nicht verbrauchen, hilft uns, die Abhängigkeit von Russland zu reduzieren", sagte die für Energie zuständige Ministerin Gewessler.

Nach dem Energielenkungsbeirat kommt die Verordnung in den Hauptausschuss des Nationalrates, wo für den Beschluss eine Zweidrittelmehrheit benötigt wird. Das heißt, die Koalitionsparteien ÖVP und Grüne brauchen für den Beschluss eine der beiden großen Oppositionsparteien SPÖ oder FPÖ.

Wie es in der Aussendung des Klimaministeriums weiter hieß, wird die Umstellung bis zur Heizperiode heuer nur in einigen wenigen großen Anlagen - hauptsächlich in Kraftwerken - möglich sein. Die Vorkehrung biete jedoch im Ernstfall einen wichtigen Hebel um den Gasverbrauch zu reduzieren und dafür zu sorgen, dass die Gasreserven länger anhalten.

Tatsächlich bereiten sich einige Fernwärme-Anbieter, etwa die Salzburg AG und die Wien Energie bereits darauf vor, heuer im Winter statt Gas Heizöl zu verbrennen. In einigen Fernheizkraftwerken ist dies ohne großem Aufwand möglich. Sie sind von Haus aus für den Betrieb mit mehreren Brennstoffen ausgelegt.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
Thema #238088

Vorheriges Thema | Nächstes Thema

5
Powered by DCForum+ Version 1.27
Copyright 1997-2003 DCScripts.com
0.35