Inflation auf Hchststnden, whrend andere Notenbanken schon erhhen, macht die EZB noch nichts. Wenn das nur gut geht. Jedenfalls einen eigenen Thread wert.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Antworten zu diesem Thema
Inflation einfangbar?, Rang: Warren Buffett(2818), 07.7.22 10:42
Subject Auszeichnungen Author Message Date ID
EZB-Experten schrauben Inflationsprognose krftig nach ...
05.2.22 10:38
1
RE: EZB-Experten schrauben Inflationsprognose krftig n...interessant
05.2.22 10:44
2
      five-year, five-year forward inflation swap
11.2.22 09:58
3
      RE: five-year, five-year forward inflation swap
16.2.22 10:25
4
      RE: five-year, five-year forward inflation swap
25.2.22 10:42
5
      RE: five-year, five-year forward inflation swap
02.3.22 11:20
6
      RE: five-year, five-year forward inflation swap
07.3.22 14:55
7
      RE: five-year, five-year forward inflation swap
14.3.22 19:15
8
      RE: five-year, five-year forward inflation swap
22.3.22 09:59
9
      five-year, five-year forward inflation swap 2,34%
09.4.22 11:05
10
      RE: five-year, five-year forward inflation swap 2,49%
30.4.22 09:15
11
      five-year, five-year forward inflation swap 2,22% - kom...
10.5.22 11:34
12
      five-year, five-year forward inflation swap 2,10%
27.5.22 10:45
13
      RE: five-year, five-year forward inflation swap 2,19%
14.6.22 09:58
14
      RE: five-year, five-year forward inflation swap 2,00%
20.6.22 11:57
15
      five-year, five-year forward inflation swap 2,04%
07.7.22 10:42
16
ECBs Knot Sees Interest-Rate Hike as Early as October
06.2.22 20:10
17
15,5 Prozent ber Vorjahr: Preisauftrieb im Grohandel ...
08.2.22 06:52
18
Kommt noch heuer eine Zinserhhung in Europa?
08.2.22 06:57
19
Markets May Have Overreacted to ECB, Villeroy Says
08.2.22 20:40
20
WIFO: Inflation zur Hlfte von globalen Faktoren bestim...
09.2.22 12:45
21
ECBs Nagel Says Interest-Rate Hike Possible by Year-En...
09.2.22 15:31
22
Inflationsrate steigt an, aber der Preisdruck lsst nac...
10.2.22 10:06
23
U.S. JAN. CONSUMER PRICES RISE 7.5% Y/Y; EST. 7.3%
10.2.22 14:35
24
      Inflation reaches 40-year high: January CPI posts 7.5% ...
10.2.22 15:16
25
Feds Bullard Backs Supersized Hike, Seeks Full Point b...
10.2.22 18:57
26
Lagarde: "berstrzte Zinsanhebung" knnte Erholung gef...
12.2.22 10:59
27
Rekord-Jobwechsel befeuern laut Notenbank-Studie US-Inf...
15.2.22 06:42
28
RE: Inflation einfangbar?
15.2.22 08:00
29
Lagarde: Kein abrupter Kurswechsel der EZB
15.2.22 08:13
30
Munger: "Inflation grte langfristige Gefahr ...
17.2.22 14:46
31
Fed's Bullard repeats call for 1 percentage point in ra...
18.2.22 09:03
32
Inflation stieg im Jnner auf 5 Prozent - Hchster Wert...
23.2.22 09:59
33
Weizen so teuer wie noch nie
25.2.22 09:09
34
RE: Weizen so teuer wie noch nie
25.2.22 09:19
35
Jhrliche Inflationsrate im Euroraum auf 5,1% gestiegen
28.2.22 07:34
36
EZB-Direktor mahnt wegen Kriegs zur Vorsicht bei Kursko...
01.3.22 10:25
37
Inflation stieg im Februar laut Schnellschtzung auf 5,...
02.3.22 11:19
38
Jhrliche Inflation im Euroraum auf 5,8% gestiegen
07.3.22 10:40
39
EZB mit sachten Manahmen
10.3.22 13:48
40
RE: EZB mit sachten Manahmen - Bund suft ab
10.3.22 14:17
41
EZB erhht Inflationsprognose auf 5,1 Prozent
10.3.22 15:24
42
Inflation sets fresh 40-year high: February CPI rises 7...
10.3.22 17:28
43
Wie umgehen mit steigenden Preisen: Steuern senken, Gut...
11.3.22 07:08
44
Fed raises interest rates for the first time since 2018
17.3.22 06:15
45
Hchster Wert seit 1984: Inflation in sterreich bei 5,...
18.3.22 15:48
46
Weizen um 25 Prozent teurer als vor Ukraine-Krieg
19.3.22 10:27
47
Raiffeisen Research: Heuer 6,5 Prozent Inflation im Jah...
19.3.22 10:49
48
RE: Raiffeisen Research: Heuer 6,5 Prozent Inflation im...
19.3.22 12:04
49
      RE: Raiffeisen Research: Heuer 6,5 Prozent Inflation im...
19.3.22 12:40
50
      RE: Raiffeisen Research: Heuer 6,5 Prozent Inflation im...
19.3.22 13:10
51
Mega-Inflation? Wie manche Vernderungen bei Energiepre...
20.3.22 10:00
52
RE: Mega-Inflation? Wie manche Vernderungen bei Energi...
20.3.22 19:02
53
Jhrliche Inflationsrate im Euroraum auf 5,9% gestiegen
20.3.22 15:26
54
Lngere Zinsen steigen weiter
21.3.22 14:05
55
RE: Lngere Zinsen steigen weiter
21.3.22 20:59
56
EZB-Chefin: Kein Geldpolitik-Gleichklang zwischen USA u...
22.3.22 07:17
57
Ifo: Weniger Wachstum, dafr bis zu 6,1 Prozent Inflati...
24.3.22 07:43
58
Dnger wird knapp - und immer teurer
27.3.22 09:43
59
EZB knnte Kufe von Anleihen fortsetzen
27.3.22 09:45
60
Minus 5,8 Prozent: Realzins ist so niedrig wie seit der...
29.3.22 07:44
61
SPANISH MARCH INFLATION RATE RISES TO 9.8%; MEDIAN EST....
30.3.22 10:36
62
Nationalbank erwartet deutlich hhere Inflation
30.3.22 11:33
63
German Prices Surge More Than Expected, Most Since Earl...
30.3.22 15:06
64
Gewerkschaften PRO-GE und GPA fordern sechs Prozent meh...
30.3.22 16:04
65
Eier-Alarm kurz vor Ostern: Warum sterreich Engpsse d...
31.3.22 09:23
66
Strom: Verteuerungen werden durch Hilfen teils berkomp...
01.4.22 09:32
67
Inflation kletterte im Mrz laut Schnellschtzung auf 6...
01.4.22 10:53
68
Katzian will hohe Teuerung in Lohnverhandlungen ausglei...
03.4.22 11:51
69
Die Freuden von Inflation
03.4.22 12:48
70
RE: Die Freuden von Inflation
03.4.22 18:25
71
Jhrliche Inflation im Euroraum auf 7,5% gestiegen
04.4.22 10:54
72
RE: Jhrliche Inflation im Euroraum auf 7,5% gestiegen
04.4.22 11:01
73
ECBs Vasle Says Negative Rates May End by Turn of the ...
05.4.22 06:20
74
Warum Containertransporte auf See um ein Vielfaches meh...
06.4.22 08:40
75
ECB's Lane: It's important not to overreact to the surg...
06.4.22 15:31
76
RE: ECB's Lane: It's important not to overreact to the ...
06.4.22 16:38
77
Immer mehr Notenbankchefs pldieren fr Zinserhhung
07.4.22 06:20
78
EZB steht offenbar kurz vor Zinswende
08.4.22 08:55
79
RE: EZB steht offenbar kurz vor Zinswende
08.4.22 09:21
80
RE: EZB steht offenbar kurz vor Zinswende
08.4.22 09:40
81
RE: EZB steht offenbar kurz vor Zinswende
08.4.22 11:22
82
RE: EZB steht offenbar kurz vor Zinswende
09.4.22 06:22
83
RE: EZB steht offenbar kurz vor Zinswende
09.4.22 15:15
84
Grter Anstieg der Grohandelspreise seit 1974
08.4.22 09:35
85
Weltmarktpreise fr Lebensmittel steigen auf Rekordhoch
09.4.22 10:40
86
Kommt die Zinswende? "Jeder fragt sich, wann die EZB ha...
11.4.22 07:41
87
OeNB erwartet Anstieg der Inflation im Jahr 2022 auf 5,...
11.4.22 12:02
88
Praxisbeispiel
11.4.22 13:47
89
RE: Praxisbeispiel
11.4.22 14:16
90
RE: Praxisbeispielinteressantinteressant
11.4.22 14:24
91
      RE: Praxisbeispiel
13.4.22 09:40
92
Inflation in USA auf 40-Jahres-Hoch
13.4.22 07:28
93
Wie unterschiedlich der Gaspreisanstieg die Haushalte t...
14.4.22 11:45
94
ECB Officials Converging on Quarter-Point Hike in Third...
15.4.22 07:24
95
Zinswende bleibt aus: EZB lsst Leitzins wie erwartet b...
15.4.22 07:50
96
Zentralbank Kanadas hat gestern ihren Leitzins um 50 Ba...
15.4.22 12:03
97
RE: Zentralbank Kanadas hat gestern ihren Leitzins um 5...
15.4.22 12:04
98
Neues Rekordhoch beim Weizenpreis durch Ukraine-Krieg
16.4.22 10:34
99
RE: Neues Rekordhoch beim Weizenpreis durch Ukraine-Kri...
18.4.22 20:52
100
      RE: Neues Rekordhoch beim Weizenpreis durch Ukraine-Kri...
18.4.22 22:20
101
      Indonesia bans palm oil exports as global food inflatio...
23.4.22 17:20
102
eine erste Leitzinsanhebung bereits im dritten Quartal
19.4.22 10:48
103
RE: eine erste Leitzinsanhebung bereits im dritten Quar...
19.4.22 10:49
104
      RE: eine erste Leitzinsanhebung bereits im dritten Quar...gut analysiertgut analysiertgut analysiert
19.4.22 11:03
105
Deutsche Anleihen: Starke Kursverluste - Zehnjahresrend...
19.4.22 19:44
106
SP bekmpft erfolgreich Inflation
20.4.22 21:00
107
RE: SP bekmpft erfolgreich Inflation
20.4.22 21:11
108
      RE: SP bekmpft erfolgreich Inflation
20.4.22 21:13
109
EZB-Rat Kazaks hlt Zinserhhung schon im Juli fr mgl...
21.4.22 08:24
110
Inflation stieg im Mrz auf 6,8 Prozent
21.4.22 11:04
111
April inflation will be the high-water mark: Deutsche...
21.4.22 20:21
112
Powell ber einen groen Zinsschritt
22.4.22 07:53
113
Lagarde Says ECB Bond Buys Will Likely End Early in Thi...
22.4.22 19:31
114
EZB-Insider: Lagarde will Kritiker mit "Maulkorb" auf L...
23.4.22 08:30
115
RE: EZB-Insider: Lagarde will Kritiker mit
23.4.22 16:31
116
      JGB
23.4.22 16:40
117
      RE: JGB
23.4.22 16:47
118
      RE: JGB
23.4.22 16:50
119
      RE: JGB
28.4.22 14:22
120
Cathie Wood Says Fed Wont Hike as Much as Market Price...
24.4.22 10:35
121
Jhrliche Inflationsrate im Euroraum auf 7,4% gestiegen
24.4.22 18:48
122
RE: Jhrliche Inflationsrate im Euroraum auf 7,4% gesti...
24.4.22 19:01
123
Nicht alles in Butter: Warum die Preise dafr explodier...
25.4.22 08:41
124
Industrie warnt vor Beschleunigung der Inflation
26.4.22 08:34
125
Deutsche Regierung erwartet sprunghaft steigende Inflat...
26.4.22 08:48
126
RE: Inflation einfangbar?
26.4.22 09:45
127
Hit the brakes!
26.4.22 13:59
128
Euro fllt auf Fnfjahrestief
27.4.22 11:27
129
Spanien rcklufig
28.4.22 13:32
130
Inflation in Deutschland im April auf 7,4 Prozent gesti...
28.4.22 15:23
131
Erdgas +304%, Erdl +81%, Strom +441%, Steinkohle +307%
29.4.22 14:22
132
EZB-Vizechef erwartet weiterhin hohe Inflation in komme...
30.4.22 09:09
133
Inflation kletterte im April laut Schnellschtzung auf ...
30.4.22 09:22
134
Was ist schlimm an Inflation?
30.4.22 13:47
135
RE: Was ist schlimm an Inflation?
30.4.22 14:56
136
      RE: Was ist schlimm an Inflation?
30.4.22 15:01
137
      RE: Was ist schlimm an Inflation?
30.4.22 15:41
138
Buffett re Inflation
30.4.22 15:09
139
Jhrliche Inflation im Euroraum auf 7,5% gestiegen
02.5.22 16:39
140
Germanys bonds slumped to send its 10-year yield to 1%
03.5.22 10:33
141
Fed raises interest rates by 0.50%, largest move since ...
04.5.22 22:02
142
RE:Haushaltsenergie im Mrz 42 Prozent teurer
05.5.22 09:31
143
Teuerungswelle schockt Haushalte
05.5.22 10:58
144
Preise fr Pellets in einem Jahr um 47 Prozent gestiege...
05.5.22 13:18
145
Nationalbank erwartet heuer bis zu neun Prozent Inflati...
06.5.22 06:34
146
RE: Inflation einfangbar?
06.5.22 10:21
147
RE: Inflation einfangbar?
06.5.22 11:04
148
Strom-Grohandelspreise steigen weiter
06.5.22 15:14
149
EZB-Rat Villeroy sieht Zinswende als "offensichtlichste...
07.5.22 12:16
150
Inflationsrate in der Schweiz
09.5.22 15:32
151
Inflation Tschechien April 12,8%
11.5.22 11:19
152
US-Inflation erstmals seit August 2021 rcklufig
12.5.22 10:25
153
Deutsche Inflationsrate bereits bei 7,4 Prozent
13.5.22 06:46
154
RE: Deutsche Inflationsrate bereits bei 7,4 Prozent
13.5.22 21:41
155
      RE: Deutsche Inflationsrate bereits bei 7,4 Prozent
13.5.22 21:45
156
      RE: Deutsche Inflationsrate bereits bei 7,4 Prozent
14.5.22 09:26
157
      RE: Deutsche Inflationsrate bereits bei 7,4 Prozent
14.5.22 10:53
158
EZB-Chefin Lagarde spricht von Zinswende im Sommer
13.5.22 06:51
159
2023 steigen die Reallhne sprbar
13.5.22 09:11
160
Indien verbietet ab sofort Weizenexporte
14.5.22 11:52
161
sterreich drohen heuer die hchsten Reallohnverluste s...
14.5.22 12:04
162
Japan, finally
16.5.22 14:28
163
Wie die Inflation das Einkaufsverhalten verndert
17.5.22 08:14
164
Plus 23,8 Prozent: Deutsche Grohandelspreise mit erneu...
17.5.22 08:58
165
RE: Plus 23,8 Prozent: Deutsche Grohandelspreise mit e...
17.5.22 09:14
166
ECBS KNOT SAYS 50 BPS RATE HIKE SHOULD NOT BE EXCLUDED...
17.5.22 13:17
167
Fed's Powell vows to raise rates as high as needed to k...
18.5.22 06:19
168
Bald explodieren auch die Betriebskosten
18.5.22 08:20
169
Inflation stieg im April auf 7,2 Prozent
18.5.22 10:47
170
Ende der Negativzinsen in Sicht
21.5.22 12:25
171
Warum die Schweiz so eine niedrige Inflation hat
22.5.22 08:48
172
Jhrliche Inflationsrate im Euroraum unverndert bei 7,...
22.5.22 09:02
173
Brsen viel Luft nach unten?
22.5.22 18:53
174
Lagarde said the first increase in interest rates in mo...
23.5.22 08:36
175
RE: Lagarde said the first increase in interest rates i...
23.5.22 21:53
176
Wenn der FP-Kandidat den besten Job macht...
25.5.22 06:54
177
Flugtickets im April um 45 Prozent teurer als im Vorjah...
25.5.22 15:06
178
Investing during Stagflation: What happened in the 1970...
25.5.22 20:50
179
Unterwegs zum Stillstand: Eine Stagflation scheint unau...
27.5.22 09:47
180
Die Fed bleibt ihrem Fahrplan treu
28.5.22 09:21
181
Wifo rechnet mit hherer Inflation als erwartet
30.5.22 06:49
182
German Inflation Hits Fresh Record,gut analysiert
30.5.22 14:42
183
      RE: German Inflation Hits Fresh Record,
30.5.22 14:55
184
      RE: German Inflation Hits Fresh Record,
31.5.22 07:33
185
Schnellschtzung: Inflation im Mai bei 8,0 Prozent
31.5.22 09:49
186
RE: Schnellschtzung: Inflation im Mai bei 8,0 Prozent
31.5.22 09:54
187
      RE: Schnellschtzung: Inflation im Mai bei 8,0 Prozent
31.5.22 10:04
188
      RE: Schnellschtzung: Inflation im Mai bei 8,0 Prozent
31.5.22 12:52
189
      RE: Schnellschtzung: Inflation im Mai bei 8,0 Prozentwitzig
31.5.22 17:17
190
Inflation im Euroraum steigt auf Rekordhoch
01.6.22 08:05
191
Vier Vorschlge gegen die hohe Inflation
01.6.22 08:46
192
US-Finanzministerin rumt Fehler bei Einschtzung der I...
01.6.22 08:54
193
sterreicher fhlen sich finanziell wohl
02.6.22 07:20
194
Seit Anfang dieser Woche driften die Renditen wieder kl...
02.6.22 10:45
195
RE: Seit Anfang dieser Woche driften die Renditen wiede...
03.6.22 11:02
196
Larry Fink Sees Elevated Inflation for Years Due to Sup...
03.6.22 08:12
197
Viele Sozialleistungen werden bereits jhrlich valorisi...
03.6.22 10:02
198
RE: Viele Sozialleistungen werden bereits jhrlich valo...
03.6.22 11:55
199
Von Diesel bis Rosinen die Ausreier bei der Teuerung
04.6.22 13:52
200
Jhrliche Inflation im Euroraum auf 8,1% gestiegen
06.6.22 10:16
201
RE: Jhrliche Inflation im Euroraum auf 8,1% gestiegen
09.6.22 07:55
202
Wie in den 1970ern: Was eine Stagflation fr die Brse ...
07.6.22 09:01
203
Ende des Biobooms: Wie die starke Teuerung den Konsum ...
07.6.22 09:21
204
      RE: Ende des Biobooms: Wie die starke Teuerung den Kons...
09.6.22 07:27
205
Kampf gegen Teuerung: USA heben Zlle auf chinesische P...
07.6.22 09:33
206
Inflation Is Poised to Ease According to These Three Ke...
07.6.22 11:49
207
Grohandelspreise im Mai um 25 Prozent ber Vorjahr
07.6.22 12:38
208
IHS und WIFO: Hohe Inflation ist importiert
08.6.22 09:05
209
10,7 Prozent: Inflation in Ungarn steigt auf Rekordhhe
09.6.22 13:22
210
EZB: Zinsen heute unverndert
09.6.22 13:51
211
RE: EZB: Zinsen heute unverndert
09.6.22 13:59
212
      RE: EZB: Zinsen heute unverndert
09.6.22 16:51
213
      RE: EZB: Zinsen heute unverndert
09.6.22 17:14
214
      RE: EZB: Zinsen heute unverndert
09.6.22 18:10
215
      RE: EZB: Zinsen heute unverndert
09.6.22 19:54
216
      RE: EZB: Zinsen heute unverndert
09.6.22 20:22
217
      RE: EZB: Zinsen heute unverndert
09.6.22 22:27
218
OeNB-Prognose: Heuer sieben Prozent Inflation
10.6.22 10:27
219
Inflation hits 40-year high as CPI rises 8.6% in May
10.6.22 14:38
220
The printer is on overdrive interessant
13.6.22 16:18
221
RE: The printer is on overdrive
13.6.22 21:11
222
Preise fr Wohnimmobilien steigen sterreichweit auch z...
14.6.22 17:06
223
Markets now fully price in a 75bps hike today
15.6.22 08:07
224
Italian Bonds Surge, Euro Rallies as ECB Calls Emergenc...
15.6.22 08:53
225
Statement after the ad hoc meeting of the ECB Governing...
15.6.22 14:33
226
Federal Reserve raises interest rates by 0.75%, most si...
15.6.22 22:54
227
RE: Federal Reserve raises interest rates by 0.75%, mos...
16.6.22 09:29
228
      RE: Federal Reserve raises interest rates by 0.75%, mos...
16.6.22 09:40
229
Schweizer Notenbank erhht berraschend Leitzins
16.6.22 11:21
230
RE: Schweizer Notenbank erhht berraschend Leitzins
16.6.22 11:28
231
      Das Yen-Desaster droht
16.6.22 21:36
232
ECB Likely to Offset Bond-Buying Under New Anti-Crisis ...
17.6.22 07:00
233
Inflation stieg im Mai auf 7,7 Prozent
17.6.22 10:17
234
Jhrliche Inflationsrate im Euroraum auf 8,1% gestiegen
20.6.22 07:13
235
Anstieg beim jhrlichen Wachstum der Arbeitskosten im E...
20.6.22 07:56
236
Eurozone headline inflation has exceeded the ECB's 2% t...
20.6.22 12:03
237
April brachte kurze Verschnaufpause bei den Energieprei...
20.6.22 13:10
238
Deutsche Erzeugerpreise stiegen im Mai um 33,6 Prozent
21.6.22 07:56
239
E-Control: Auch Steinkohle-Strom ist teuer
21.6.22 08:49
240
Wohnimmobilien: Preisdynamik nimmt weiter zu
21.6.22 11:41
241
RE: Wohnimmobilien: Preisdynamik nimmt weiter zu
21.6.22 13:30
242
      RE: Wohnimmobilien: Preisdynamik nimmt weiter zu
21.6.22 13:58
243
Rolls-Royce zahlt Mitarbeitern 2.330 Euro Inflationszus...
22.6.22 08:53
244
Grobritannien: Inflation stieg im Mai auf 40-Jahres-Ho...
22.6.22 11:02
245
Blue Chips Eye Buyback Opportunity With $300 Billion in...
22.6.22 21:55
246
US-Notenbank Fed: Ziel ist eine sanfte Landung
24.6.22 08:59
247
Kocher: Gefhrliche an Inflation
27.6.22 20:23
248
Weizenpreis fiel auf tiefsten Stand seit vier Monaten
28.6.22 09:08
249
RE: Inflation Wie Algorithmen die Preise nach oben trei...
28.6.22 10:34
250
The European Central Bank is likely to drain cash from ...
28.6.22 11:42
251
sterreichischer Gaspreisindex sinkt erstmals seit Febr...
28.6.22 16:44
252
Germanys North Rhine Westphalias inflation print flas...
29.6.22 08:14
253
Spanien Inflation Juni 10%
29.6.22 09:07
254
RE: Germanys North Rhine Westphalias inflation print ...
29.6.22 11:57
255
Ungarn erhht Zinsen 1,85% auf 7,75%
29.6.22 10:45
256
German inflation down 0.5%-pt to 8.2%oya; Spanish infla...
29.6.22 15:32
257
Bill Ackman urges Fed to 'act decisively to kill inflat...
29.6.22 17:48
258
Energieagentur erwartet weitere Preissteigerungen bei S...
30.6.22 08:20
259
Schweden erhht Zinsen von 0,25% auf 0,75%
30.6.22 10:25
260
Wifo und IHS sehen abflachende Konjunktur und deutlich ...
30.6.22 14:50
261
EU-Kommissar Gentiloni: Inflation beruhigt sich zum Jah...
01.7.22 06:43
262
Kein Ausgleich fr die Teuerung: konomen erwarten hch...
01.7.22 08:11
263
Inflation stieg im Juni laut Schnellschtzung auf 8,7 P...
01.7.22 11:48
264
Copper Slumps to 17-Month Low on Deepening Recession Co...
02.7.22 10:11
265
Jhrliche Inflation im Euroraum auf 8,6% gestiegen
04.7.22 08:48
266
Swiss Inflation Hits 29-Year High on Ukraine War, Suppl...
04.7.22 12:49
267
Indien bremst Spritexporte nach Europa mit Zllen
05.7.22 09:50
268
Australiens Notenbank erhht zum dritten Mal den Leitzi...
06.7.22 07:34
269
Weizen billiger als pre-Ukraine
06.7.22 14:44
270
Fed Sees More Restrictive Rates Possible If Inflation...
06.7.22 21:34
271
Aluhut
07.7.22 07:07
272

EZB-Experten schrauben Inflationsprognose krftig nach oben

Fr das Jahr 2022 wird nun einen Anstieg der Verbraucherpreise von 3,0 Prozent erwartet. Im Herbst wurde von den Experten noch einen Wert von 1,9 Prozent veranschlagt.

Fr das Jahr 2023 rechnen die Experten jetzt mit einer Inflationsrate von 1,8 Prozent. Im Herbst hatten sie 1,7 Prozent erwartet. Fr 2024 gehen die von der EZB befragten Volkswirte von einer Teuerungsrate von 1,9 Prozent aus. Lngerfristig sagen sie der EZB bei der Inflation eine Punktlandung auf der Zielmarke von 2,0 Prozent voraus.

https://www.diepresse.com/6094746/ezb-experten-schrauben-inflationsprognose-kraeftig-nach -oben

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    
        

>Der Markt glaubt in 5 Jahren ist die Sache im Griff:
>
>five-year, five-year forward inflation swap = 1,75%


Auch jetzt nur auf 1,76% gestiegen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Der Markt glaubt in 5 Jahren ist die Sache im Griff:
>>
>>five-year, five-year forward inflation swap = 1,75%
>
>
>Auch jetzt nur auf 1,76% gestiegen.


Update 16.02.: 1,78%

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>Der Markt glaubt in 5 Jahren ist die Sache im Griff:
>>>
>>>five-year, five-year forward inflation swap = 1,75%
>>
>>
>>Auch jetzt nur auf 1,76% gestiegen.
>
>
>Update 16.02.: 1,78%

25.02.: 1,80%

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>>Der Markt glaubt in 5 Jahren ist die Sache im
>Griff:
>>>>
>>>>five-year, five-year forward inflation swap =
>1,75%
>>>
>>>
>>>Auch jetzt nur auf 1,76% gestiegen.
>>
>>
>>Update 16.02.: 1,78%
>
>25.02.: 1,80%


02.03.: 2,03% Das sollte die EZB etwas nervs machen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>>>Der Markt glaubt in 5 Jahren ist die Sache
>im
>>Griff:
>>>>>
>>>>>five-year, five-year forward inflation swap =
>>1,75%
>>>>
>>>>
>>>>Auch jetzt nur auf 1,76% gestiegen.
>>>
>>>
>>>Update 16.02.: 1,78%
>>
>>25.02.: 1,80%
>
>
>02.03.: 2,03% Das sollte die EZB etwas nervs machen.

07.03.: 2,21% !

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>>>>Der Markt glaubt in 5 Jahren ist die
>Sache
>>im
>>>Griff:
>>>>>>
>>>>>>five-year, five-year forward inflation
>swap =
>>>1,75%
>>>>>
>>>>>
>>>>>Auch jetzt nur auf 1,76% gestiegen.
>>>>
>>>>
>>>>Update 16.02.: 1,78%
>>>
>>>25.02.: 1,80%
>>
>>
>>02.03.: 2,03% Das sollte die EZB etwas nervs machen.
>
>07.03.: 2,21% !


14.03.22: 2,28%

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>>>>>Der Markt glaubt in 5 Jahren ist die
>>Sache
>>>im
>>>>Griff:
>>>>>>>
>>>>>>>five-year, five-year forward
>inflation
>>swap =
>>>>1,75%
>>>>>>
>>>>>>
>>>>>>Auch jetzt nur auf 1,76% gestiegen.
>>>>>
>>>>>
>>>>>Update 16.02.: 1,78%
>>>>
>>>>25.02.: 1,80%
>>>
>>>
>>>02.03.: 2,03% Das sollte die EZB etwas nervs machen.
>>
>>07.03.: 2,21% !
>
>
>14.03.22: 2,28%


22.03.22: 2,11%

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>>>>>>Der Markt glaubt in 5 Jahren ist
>die
>>>Sache
>>>>im
>>>>>Griff:
>>>>>>>>
>>>>>>>>five-year, five-year forward
>>inflation
>>>swap =
>>>>>1,75%
>>>>>>>
>>>>>>>
>>>>>>>Auch jetzt nur auf 1,76% gestiegen.
>>>>>>
>>>>>>
>>>>>>Update 16.02.: 1,78%
>>>>>
>>>>>25.02.: 1,80%
>>>>
>>>>
>>>>02.03.: 2,03% Das sollte die EZB etwas nervs
>machen.
>>>
>>>07.03.: 2,21% !
>>
>>
>>14.03.22: 2,28%
>
>
>22.03.22: 2,11%


08.04.: 2,34%

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>>>>>>>Der Markt glaubt in 5 Jahren
>ist
>>die
>>>>Sache
>>>>>im
>>>>>>Griff:
>>>>>>>>>
>>>>>>>>>five-year, five-year forward
>>>inflation
>>>>swap =
>>>>>>1,75%
>>>>>>>>
>>>>>>>>
>>>>>>>>Auch jetzt nur auf 1,76%
>gestiegen.
>>>>>>>
>>>>>>>
>>>>>>>Update 16.02.: 1,78%
>>>>>>
>>>>>>25.02.: 1,80%
>>>>>
>>>>>
>>>>>02.03.: 2,03% Das sollte die EZB etwas nervs
>>machen.
>>>>
>>>>07.03.: 2,21% !
>>>
>>>
>>>14.03.22: 2,28%
>>
>>
>>22.03.22: 2,11%
>
>
>08.04.: 2,34%


29.04.: 2,49%

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>>>>>>>>Der Markt glaubt in 5
>Jahren
>>ist
>>>die
>>>>>Sache
>>>>>>im
>>>>>>>Griff:
>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>five-year, five-year
>forward
>>>>inflation
>>>>>swap =
>>>>>>>1,75%
>>>>>>>>>
>>>>>>>>>
>>>>>>>>>Auch jetzt nur auf 1,76%
>>gestiegen.
>>>>>>>>
>>>>>>>>
>>>>>>>>Update 16.02.: 1,78%
>>>>>>>
>>>>>>>25.02.: 1,80%
>>>>>>
>>>>>>
>>>>>>02.03.: 2,03% Das sollte die EZB etwas
>nervs
>>>machen.
>>>>>
>>>>>07.03.: 2,21% !
>>>>
>>>>
>>>>14.03.22: 2,28%
>>>
>>>
>>>22.03.22: 2,11%
>>
>>
>>08.04.: 2,34%
>
>
>29.04.: 2,49%

10.05.22: 2,22%

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>>>>>>>>>Der Markt glaubt in
>5
>>Jahren
>>>ist
>>>>die
>>>>>>Sache
>>>>>>>im
>>>>>>>>Griff:
>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>five-year, five-year
>>forward
>>>>>inflation
>>>>>>swap =
>>>>>>>>1,75%
>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>Auch jetzt nur auf 1,76%
>>>gestiegen.
>>>>>>>>>
>>>>>>>>>
>>>>>>>>>Update 16.02.: 1,78%
>>>>>>>>
>>>>>>>>25.02.: 1,80%
>>>>>>>
>>>>>>>
>>>>>>>02.03.: 2,03% Das sollte die EZB
>etwas
>>nervs
>>>>machen.
>>>>>>
>>>>>>07.03.: 2,21% !
>>>>>
>>>>>
>>>>>14.03.22: 2,28%
>>>>
>>>>
>>>>22.03.22: 2,11%
>>>
>>>
>>>08.04.: 2,34%
>>
>>
>>29.04.: 2,49%
>
>10.05.22: 2,22%

27.05.22: 2,10%

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>>>>>>>>>>Der Markt glaubt
>in
>>5
>>>Jahren
>>>>ist
>>>>>die
>>>>>>>Sache
>>>>>>>>im
>>>>>>>>>Griff:
>>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>>five-year,
>five-year
>>>forward
>>>>>>inflation
>>>>>>>swap =
>>>>>>>>>1,75%
>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>Auch jetzt nur auf
>1,76%
>>>>gestiegen.
>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>Update 16.02.: 1,78%
>>>>>>>>>
>>>>>>>>>25.02.: 1,80%
>>>>>>>>
>>>>>>>>
>>>>>>>>02.03.: 2,03% Das sollte die EZB
>>etwas
>>>nervs
>>>>>machen.
>>>>>>>
>>>>>>>07.03.: 2,21% !
>>>>>>
>>>>>>
>>>>>>14.03.22: 2,28%
>>>>>
>>>>>
>>>>>22.03.22: 2,11%
>>>>
>>>>
>>>>08.04.: 2,34%
>>>
>>>
>>>29.04.: 2,49%
>>
>>10.05.22: 2,22%
>
>27.05.22: 2,10%


14.06.22: 2,19%

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>>>>>>>>>>>Der Markt
>glaubt
>>in
>>>5
>>>>Jahren
>>>>>ist
>>>>>>die
>>>>>>>>Sache
>>>>>>>>>im
>>>>>>>>>>Griff:
>>>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>>>five-year,
>>five-year
>>>>forward
>>>>>>>inflation
>>>>>>>>swap =
>>>>>>>>>>1,75%
>>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>>Auch jetzt nur
>auf
>>1,76%
>>>>>gestiegen.
>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>Update 16.02.: 1,78%
>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>25.02.: 1,80%
>>>>>>>>>
>>>>>>>>>
>>>>>>>>>02.03.: 2,03% Das sollte die
>EZB
>>>etwas
>>>>nervs
>>>>>>machen.
>>>>>>>>
>>>>>>>>07.03.: 2,21% !
>>>>>>>
>>>>>>>
>>>>>>>14.03.22: 2,28%
>>>>>>
>>>>>>
>>>>>>22.03.22: 2,11%
>>>>>
>>>>>
>>>>>08.04.: 2,34%
>>>>
>>>>
>>>>29.04.: 2,49%
>>>
>>>10.05.22: 2,22%
>>
>>27.05.22: 2,10%
>
>
>14.06.22: 2,19%


20.06.22: 2,00%

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>>>>>>>>>>>>Der
>Markt
>>glaubt
>>>in
>>>>5
>>>>>Jahren
>>>>>>ist
>>>>>>>die
>>>>>>>>>Sache
>>>>>>>>>>im
>>>>>>>>>>>Griff:
>>>>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>>>>five-year,
>>>five-year
>>>>>forward
>>>>>>>>inflation
>>>>>>>>>swap =
>>>>>>>>>>>1,75%
>>>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>>>Auch jetzt
>nur
>>auf
>>>1,76%
>>>>>>gestiegen.
>>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>>Update 16.02.:
>1,78%
>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>25.02.: 1,80%
>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>02.03.: 2,03% Das sollte
>die
>>EZB
>>>>etwas
>>>>>nervs
>>>>>>>machen.
>>>>>>>>>
>>>>>>>>>07.03.: 2,21% !
>>>>>>>>
>>>>>>>>
>>>>>>>>14.03.22: 2,28%
>>>>>>>
>>>>>>>
>>>>>>>22.03.22: 2,11%
>>>>>>
>>>>>>
>>>>>>08.04.: 2,34%
>>>>>
>>>>>
>>>>>29.04.: 2,49%
>>>>
>>>>10.05.22: 2,22%
>>>
>>>27.05.22: 2,10%
>>
>>
>>14.06.22: 2,19%
>
>
>20.06.22: 2,00%


07.07.22: 2,04%

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

15,5 Prozent ber Vorjahr: Preisauftrieb im Grohandel setzt sich fort

Vor allem Dngemittel und agrochemische Erzeugnisse verteuerten sich laut Statistik Austria ganz stark, ebenso Gummi und Kunststoffe sowie feste Brennstoffe und auch Getreide.

https://www.diepresse.com/6095873/155-prozent-ueber-vorjahr-preisauftrieb-im-grosshandel- setzt-sich-fort

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Markets May Have Overreacted to ECB, Villeroy Says
French central bank chief addresses lawmakers in Paris
Policy normalization wouldnt be tightening: Villeroy

Lagarde Says the ECB Won't Be Rushed Into Raising Rates

Investors may have over-reacted to what they see as a hawkish pivot from the European Central Bank, Bank of France Governor Francois Villeroy de Galhau said.

https://www.bloomberg.com/news/articles/2022-02-08/markets-may-have-overreacted-to-ecb-vi lleroy-says

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

WIFO: Inflation zur Hlfte von globalen Faktoren bestimmt

Die Inflation wird weiterhin mageblich von den Rohstoffpreisen getrieben, deren Anstieg zuletzt stark vom Erdgaspreis ausging. Zur Hlfte wird die Inflation von globalen Nachfrageimpulsen (Aufschwung der Weltwirtschaft) und weltweiten Angebotsschocks (Angebots- und Lieferengpsse) verursacht. In den USA ist die Erholung bereits weiter fortgeschritten als im Euro-Raum, die dortige Geldpolitik wird zunehmend gestrafft. sterreich verzeichnete im IV. Quartal 2021 wie schon im Schlussquartal 2020 einen der strksten BIP-Rckgnge im Euro-Raum. Der heimische Arbeitsmarkt hat den vierten Lockdown allerdings weitgehend unbeschadet berstanden. Vor allem im produzierenden Gewerbe berwiegt trotz Materialmangels und Rekrutierungsschwierigkeiten der Optimismus.

"Der Beitrag ungnstiger Angebotsschocks zur Inflation nahm 2021 sukzessive zu. Das stellt die Zentralbanken vor schwierige Entscheidungen, da eine Straffung der Geldpolitik die Realwirtschaft zustzlich belastet", so der Autor des aktuellen WIFO-Konjunkturberichtes Stefan Schiman.

Die Inflation laut HVPI stieg gem Schnellschtzung im Jnner 2022 im Euro-Raum auf 5,1% und in sterreich auf 4,6% (bzw. 5,1% laut VPI). Ein Groteil des Anstiegs geht auf die Verteuerung von Rohstoffen zurck. Zuletzt fachte vor allem der drastisch gestiegene Erdgaspreis die Inflation an. Diese ist dementsprechend etwa zur Hlfte auf globale Faktoren zurckzufhren: 30% sind Liefer- und Angebotsengpssen geschuldet, 20% positiven Nachfrageimpulsen durch den Aufschwung der Weltwirtschaft.

Eine Straffung der Geldpolitik ist bei einer nachfrageseitigen Inflation eindeutiger geboten als bei einer angebotsseitigen, da letztere auch negative realwirtschaftliche Effekte hat. In den USA ist der Anteil des nachfragebestimmten Preisauftriebs an der Gesamtinflation schon lnger so hoch wie zuletzt im Euro-Raum. Daher leitet die Federal Reserve die Zinswende frher ein als die EZB. Schon im Mrz wird sie die Anleihenkufe beenden und den Leitzinssatz erhhen. Im weiteren Jahresverlauf 2022 werden weitere Leitzinssatzerhhungen und Anleihenverkufe folgen.

Nach einem krftigen Wachstumsschub im IV. Quartal 2021 liegt die Wertschpfung in den USA bereits um gut 3% ber dem Vorkrisenniveau. Im Euro-Raum ist sie nach einem schwachen Jahresabschluss 2021 erst hnlich hoch wie im IV. Quartal 2019 vor Ausbruch der COVID-19-Pandemie. sterreich zhlte im IV. Quartal 2021 wie schon im Schlussquartal 2020 zu den Euro-Lndern mit dem krftigsten BIP-Rckgang. Auch in Deutschland war die Wirtschaftsleistung rcklufig. Neben schrferen Lockdowns infolge der niedrigen Impfquoten war dafr in beiden Lndern auch eine strkere Betroffenheit von Lieferproblemen verantwortlich.

Trotz Materialengpssen und Rekrutierungsschwierigkeiten ist in sterreich der Optimismus in der Industrie und im Bausektor ungebrochen. Ambivalenter ist die Stimmungslage im Dienstleistungsbereich. Auch hier herrscht zwar in einigen Branchen Zuversicht, aber besonders in der Beherbergung und Gastronomie berwiegen klar die pessimistischen Einschtzungen.

Der heimische Arbeitsmarkt hat den vierten Lockdown weitgehend unbeschadet berstanden, nicht zuletzt aufgrund der Inanspruchnahme von Kurzarbeit, aber auch deshalb, da viele auslndische Saisonarbeitskrfte gar nicht nach sterreich gekommen sind. Dieser Rckgang des Arbeitskrfteangebotes bereitet den Unternehmen zunehmend Sorgen. Bereits jetzt beeintrchtigt der Arbeitskrftemangel in vielen Branchen die Geschftsttigkeit. Im Frhjahr 2021 hatte sich das Arbeitskrfteangebot nach den Lockdowns noch rasch erholt.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

ECBs Nagel Says Interest-Rate Hike Possible by Year-End

Significant inflation improvement needed to avoid a hike
New Bundesbank chief gives first major policy remarks to Zeit

The European Central Bank may need to raise interest rates this year if the outlook for euro-zone inflation doesnt improve significantly, according to the new head of Germanys Bundesbank.

https://www.bloomberg.com/news/articles/2022-02-09/bundesbank-s-nagel-says-ecb-could-rais e-rates-by-year-end

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Neben den Auftritten der Notenbanker wird die Tagesagenda heute von den amerikanischen Verbraucherpreisdaten beherrscht. Diese werden voraussichtlich eine eindeutig zweideutige Nachricht senden: Die Inflationsrate steigt an, aber der Preisdruck lsst nach. Was sich anhrt wie ein Widerspruch, wird erkennbar beim Blick auf die jhrlichen beziehungsweise auf die monatlichen Vernderungsraten des Preisindex. Die Jahresrate drfte von zuletzt 7,0% noch etwas hher bis auf 7,2% oder 7,3% klettern. Die Monatsnderungsraten hingegen drften sich im Vergleich zu den Vormonaten abschwchen, von 0,7% im November und 0,6% im Dezember auf nur noch 0,4-0,5% im Januar. Einige Fed-Vertreter hatten zuletzt bereits darauf hingewiesen, wie bedeutend es nun sei, dass der monatliche Anstieg der Preise im Zeitablauf abnehme.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    
        

Feds Bullard Backs Supersized Hike, Seeks Full Point by July 1

Federal Reserve Bank of St. Louis President James Bullard said he supports raising interest rates by a full percentage point by the start of July -- including the first half-point hike since 2000 -- in response to the hottest inflation in four decades, Bloomberg News reports.

Id like to see 100 basis points in the bag by July 1, Bullard, a voter on monetary policy this year, said in an interview with Bloomberg News on Thursday.

https://www.bloomberg.com/news/articles/2022-02-10/fed-s-james-bullard-backs-one-point-ra te-hike-by-july-1

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Lagarde: "berstrzte Zinsanhebung" knnte Erholung gefhrden

Die EZB-Prsidentin sieht keine zustzliche Inflationsgefahr durch Lohnrunden.

"Das Ende der Nettoanleihekufe ist Voraussetzung fr Zinserhhungen zu einem spteren Zeitpunkt", erklrte Lagarde. Auf die Frage, wann der Zeitpunkt gekommen sei, sagte sie: "Derzeit beobachten wir die steigenden Inflationszahlen, die wir in unsere Prognose einbeziehen. Es kann sein, dass die Inflation hher ausfallen wird, als wir im Dezember prognostiziert haben. Das werden wir im Mrz analysieren und dann weitersehen."

Lagarde erwartet keinen Preisschub durch Energiewende
Die Gefahr eines zustzlichen Preisschubs durch die Energiewende hlt die EZB-Prsidentin fr gering: "Die aktuellen Auswirkungen der Dekarbonisierung auf die Preise sind minimal, und zwar egal, ob wir ber Emissionshandel oder Sondersteuern reden." Auch durch die bevorstehenden Tarifrunden erwartet sie keinen weiteren Inflationsschub.

https://www.diepresse.com/6097952/lagarde-ueberstuerzte-zinsanhebung-koennte-erholung-gef aehrden

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Lidl sterreich hebt Mindesteinstiegsgehlter an
Auf Vollzeitbasis zumindest 2.090 Euro brutto pro Monat. berzahlung von 16 Prozent gegenber Kollektivvertrag.

Ab 1. Mrz erhalten alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Filialen auf Vollzeitbasis zumindest 2.090 Euro brutto pro Monat. Das entspreche einer berzahlung von 16 Prozent gegenber dem Kollektivvertrag, teilte der Diskonter am Montag mit. Von der Erhhung wrden mehr als 1.500 Mitarbeiter profitieren.

https://kurier.at/wirtschaft/lidl-oesterreich-hebt-mindesteinstiegsgehaelter-an/401904928

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Lagarde: Kein abrupter Kurswechsel der EZB

Die Europische Zentralbank (EZB) wird laut ihrer Prsidentin Christine Lagarde keinen abrupten Richtungswechsel einleiten. "Jede Anpassung unserer Geldpolitik wird graduell sein", sagte Lagarde am Montag im Europa-Parlament in Straburg.

https://www.diepresse.com/6099275/lagarde-kein-abrupter-kurswechsel-der-ezb

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Inflation stieg im Jnner auf 5 Prozent - Hchster Wert seit 1984
Preistreiber waren im Jahresabstand vor allem Treibstoff und Haushaltsenergie - Im Vergleich zum Dezember sind die Preise aber im Schnitt insgesamt um 0,1 Prozent gesunken

Deutlich hhere Preise fr Energie haben die Inflationsrate im Jnner in sterreich im Jahresvergleich auf 5 Prozent schnellen lassen, nach 4,3 Prozent im Dezember. Die Inflation ist auf "den hchsten Wert seit Dezember 1984 angewachsen", so Statistik Austria-Generaldirektor Tobias Thomas. Preistreiber waren vor allem Treibstoff und Haushaltsenergie. Im Vergleich zum Dezember sind die Preise aber im Schnitt insgesamt um 0,1 Prozent gesunken.
Die Treibstoffpreise legten im Vergleich zu Jnner 2021 um 29,6 Prozent zu, teilte die Statistik Austria am Dienstag in einer Aussendung mit. Haushaltsenergie verteuerte sich um 16,4 Prozent. In Restaurants und Hotels musste durchschnittlich um 6,3 Prozent mehr bezahlt werden. Nahrungsmittel und alkoholfreie Getrnke kosteten durchschnittlich um 4,9 Prozent mehr. Ohne Teuerungen fr Verkehr, Wohnen und Nahrungsmittel lge die Inflation laut Statistik Austria im Jnner im Jahresvergleich bei 1,8 Prozent.

Das Preisniveau des Mikrowarenkorbs, der den tglichen Einkauf reprsentiert, stieg im Jahresabstand um 4,1 Prozent. Der Miniwarenkorb, der einen wchentlichen Einkauf abbildet und auch Treibstoffe enthlt, verteuerte sich um 8,8 Prozent.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Weizen so teuer wie noch nie

Der Russland-Ukraine-Krieg fhrt zu einem drastischen Preisanstieg bei Rohstoffen. Neben l haben sich auch landwirtschaftliche Gter und Metall enorm verteuert. Der Preis fr Weizen ist auf einen neuen Hchststand gestiegen. An der Euronext wurde eine Tonne Weizen zur Lieferung im Mrz am Donnerstag fr 344 Euro gehandelt. Auch der Preis fr Mais stieg stark an. Die Ukraine ist ein wichtiger Getreidelieferant auf dem Weltmarkt. Beim Mais ist das Land der viertgrte Exporteur weltweit, beim Weizen fnftgrter.

https://www.derstandard.at/story/2000133638271/weizen-und-aluminium-so-teuer-wie-noch-nie

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Weizen so teuer wie noch nie
>
> Der Russland-Ukraine-Krieg fhrt zu einem drastischen
>Preisanstieg bei Rohstoffen. Neben l haben sich auch
>landwirtschaftliche Gter und Metall enorm verteuert. Der
>Preis fr Weizen ist auf einen neuen Hchststand gestiegen. An
>der Euronext wurde eine Tonne Weizen zur Lieferung im Mrz am
>Donnerstag fr 344 Euro gehandelt. Auch der Preis fr Mais
>stieg stark an. Die Ukraine ist ein wichtiger
>Getreidelieferant auf dem Weltmarkt. Beim Mais ist das Land
>der viertgrte Exporteur weltweit, beim Weizen fnftgrter.
>
>https://www.derstandard.at/story/2000133638271/weizen-und-aluminium-so-teuer-wie-noch-nie

Wie im Drehbuch beschrieben

https://www.uibk.ac.at/theol/leseraum/bibel/offb6.html#6

(Wein zum saufen wird es immer genug geben )

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Jhrliche Inflationsrate im Euroraum auf 5,1% gestiegen
Anstieg in der EU auf 5,6%

Die jhrliche Inflationsrate im Euroraum lag im Januar 2022 bei 5,1%, gegenber 5,0% im Dezember. Ein Jahr zuvor hatte sie 0,9% betragen. Die jhrliche Inflationsrate in der Europischen Union lag im Januar 2022 bei 5,6%, gegenber 5,3% im Dezember. Ein Jahr zuvor hatte sie 1,2% betragen. Diese Daten werden von Eurostat, dem statistischen Amt der Europischen Union, verffentlicht.

Die niedrigsten jhrlichen Raten wurden in Frankreich (3,3%), Portugal (3,4%) und Schweden (3,9%) gemessen.

Die hchsten jhrlichen Raten wurden in Litauen (12,3%), Estland (11,0%) und Tschechien (8,8%) gemessen.

Gegenber Dezember ging die jhrliche Inflationsrate in acht Mitgliedstaaten zurck und stieg in neunzehn an.

Im Januar kam der hchste Beitrag zur jhrlichen Inflation im Euroraum von Energie (+2,80 Prozentpunkte, Pp.), gefolgt von Dienstleistungen (+0,98 Pp.), Lebensmitteln, Alkohol und Tabak (+0,77 Pp.) sowie Industriegtern ohne Energie (+0,56 Pp.).

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

EZB-Direktor mahnt wegen Kriegs zur Vorsicht bei Kurskorrektur

Fabio Panetta: Es wre unklug, sich auf knftige Schritte festzulegen, solange die Auswirkungen des "dramatischen Konflikts in der Ukraine" nicht klarer sind.

https://kurier.at/wirtschaft/ezb-direktor-mahnt-wegen-kriegs-zur-vorsicht-bei-kurskorrekt ur/401921023

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Inflation stieg im Februar laut Schnellschtzung auf 5,9 Prozent
Statistik Austria: Hchster Wert seit November 1984 - Im Jnner hatte der Preisauftrieb 5 Prozent betragen

Die Verbraucherpreise steigen ungebremst. In sterreich drfte die Inflation im Februar laut Schnellschtzung der Statistik Austria 5,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat erreicht haben. Das ist der hchste Wert seit November 1984. Gegenber dem Jnner erhhte sich der Verbraucherpreisindex (VPI) voraussichtlich um 1,3 Prozent. Haupttreiber sind die Energiepreise. Im Jnner hatte die Inflation 5 Prozent betragen, im Dezember 4,3 Prozent.
"Steigende Treibstoff- und Energiepreise heizen die Inflation derzeit weiter an", erklrte Statistik-Austria-Generaldirektor Tobias Thomas am Mittwoch in einer Aussendung. Der Indexstand des Verbraucherpreisindex und detaillierte Ergebnisse fr Februar werden am 17. Mrz bekanntgegeben.

Die auf europischer Ebene harmonisierte Inflationsrate (HVPI) lag im Februar 2022 im Vergleich zum Vorjahresmonat bei 5,5 Prozent, wie aus den Berechnungen der Statistik Austria im Rahmen einer vorlufigen Schnellschtzung hervorgeht. Gegenber dem Vormonat betrug die Teuerung der ersten Erhebung zufolge 1,3 Prozent.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Jhrliche Inflation im Euroraum auf 5,8% gestiegen

Die jhrliche Inflation im Euroraum im Februar 2022 wird auf 5,8% geschtzt, gegenber 5,1% im Januar. Dies geht aus einer von Eurostat, dem statistischen Amt der Europischen Union, verffentlichten Schnellschtzung hervor.

Im Hinblick auf die Hauptkomponenten der Inflation im Euroraum wird erwartet, dass Energie im Februar die hchste jhrliche Rate aufweist (31,7%, gegenber 28,8% im Januar), gefolgt von Lebensmitteln, Alkohol und Tabak (4,1%, gegenber 3,5% im Januar), Industriegtern ohne Energie (3,0%, gegenber 2,1% im Januar) und Dienstleistungen (2,5%, gegenber 2,3% im Januar).

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

ECB ANNOUNCES FASTER WINDING DOWN OF ASSET PURCHASE PROGRAM

ECB TO REINVEST MATURING PEPP BONDS AT LEAST THROUGH END-2024

ECB DROPS WORDING THAT RATES COULD BE LOWER THAN CURRENTLY

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

EZB erhht Inflationsprognose auf 5,1 Prozent

Die Europische Zentralbank (EZB) hat angesichts des Ukraine-Kriegs und hochschieender Energiepreise ihre Inflationsprognosen fr die Euro-Zone krftig angehoben. Sie erwartet fr heuer jetzt eine durchschnittliche Teuerungsrate in der Whrungsunion von 5,1 Prozent, wie es heute hie. Noch im Dezember hatte sie 3,2 Prozent veranschlagt. 2023 soll die Teuerungsrate bei 2,1 (bisher 1,8) Prozent liegen und 2024 dann auf 1,9 (bisher: 1,8) Prozent nachgeben.

Der Russland-Ukraine-Krieg wird durch hhere Energie- und Rohstoffpreise, die Unterbrechung des internationalen Handels und ein schwcheres Vertrauen erhebliche Auswirkungen auf die Wirtschaftsttigkeit und die Inflation haben, sagte EZB-Prsidentin Christine Lagarde nach der Zinssitzung. Das Ausma dieses negativen Trends werde davon abhngen, wie sich der Konflikt entwickelt.

Leitzins bleibt bei null Prozent
Ihre Anleihekufe fhrt die EZB schneller zurck als bisher geplant. Das Kaufvolumen des Asset Purchase Programme (dt.: Anleiheankaufprogramm, APP) wird nach einer vorbergehenden Aufstockung bereits Ende Juni wieder auf 20 Mrd. Euro reduziert.

Mit dieser Entscheidung von heute reagierte der EZB-Rat auf die anhaltend hohen Teuerungsraten in der Euro-Zone bzw. der gesamten EU. Den Zinssatz belsst die Notenbank bei null.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Wie umgehen mit steigenden Preisen: Steuern senken, Gutscheine verteilen oder nichts tun?
Autofahrerclubs, die Opposition, die Wirtschaftskammer und nun auch das Wifo: Die Forderung nach neuen Manahmen gegen die Teuerung wird lauter. Exakte Berechnungen zum Problem fehlen bisher

https://www.derstandard.at/story/2000133994655/wie-umgehen-mit-steigenden-preisen-steuern -senken-gutscheine-verteilen-oder

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Fed raises interest rates for the first time since 2018


The Federal Reserve on Wednesday raised short-term interest rates for the first time since 2018, as high inflation pushes the central bank to pull back on its extraordinary pandemic-era support.

The U.S. central bank lifted its benchmark Federal Funds Rate by 0.25%, to a target range of between 0.25% and 0.50%. The Fed also noted that the economic outlook remains highly uncertain in the face of the war in Ukraine.

By notching up rates, the Fed kicks off a process of raising borrowing costs in the hopes of quelling the demand that may be pushing prices higher.

Projections released by the policy-setting Federal Open Market Committee signal the likelihood of the Fed raising rates up to six more times this year (which would mean rates 1.75% higher at the end of this year than last).

That path is more aggressive than the Feds last round of projections (from December), when it predicted only three total rate hikes in 2022.

https://finance.yahoo.com/news/fed-fomc-monetary-policy-decision-march-2022-131719859.htm l

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Hohe Energiepreise treiben Inflation in sterreich auf 5,9 Prozent
Hchster Wert seit 1984 - Deutlich zweistellige Preisanstiege bei Diesel, Superbenzin, Gas, Strom und Heizl

Stark gestiegene Energiepreise haben die Inflationsrate im Februar in sterreich im Jahresvergleich auf 5,9 Prozent schnellen lassen. Damit hat die Teuerung den hchsten Wert seit August 1984 erreicht, als die Inflationsrate 6,0 Prozent betrug, teilte die Statistik Austria am Donnerstag mit. Starke Preistreiber sind die weiterhin hohen Spritpreise und die Haushaltsenergie.
Diesel verteuerte sich im Februar im Jahresabstand um fast ein Drittel, Superbenzin um mehr als ein Viertel. Der Arbeitspreis fr Gas stieg um satte 70 Prozent. Bei Strom erhhten sich die Preise im Vergleich zu Februar 2021 um mehr als ein Fnftel. Heizl verteuerte sich um fast 50 Prozent. "Ohne die Preissteigerungen in diesen Bereich htte die Inflationsrate 3,8 Prozent betragen", sagte Statistik Austria-Generaldirektor Tobias Thomas.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Weizen um 25 Prozent teurer als vor Ukraine-Krieg

Der Pariser Weizenkontrakt stieg von 287 Euro je Tonne am 23. Februar auf das Allzeithoch von 396 Euro und sank dann wieder auf 360 Euro. In der EU wird viel mehr Weizen angebaut als verbraucht. Die EU ist der grte Weizenexporteur der Welt, vor Russland, Australien und der Ukraine.

https://www.diepresse.com/6113735/weizen-um-25-prozent-teurer-als-vor-ukraine-krieg

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Raiffeisen Research: Heuer 6,5 Prozent Inflation im
>Jahresschnitt
>
>Auch 2023 und darber hinaus ist mit erhhten Teuerungsraten
>zu rechnen.
>
>https://kurier.at/wirtschaft/raiffeisen-research-heuer-65-prozent-inflation-im-jahresschn itt/401942062

Und die Realzinsen de facto bei Null.

Damit ist klar fr welche Option man sich fr die Entschuldung der Staaten entschieden hat.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        


>Und die Realzinsen de facto bei Null.
>
>Damit ist klar fr welche Option man sich fr die Entschuldung
>der Staaten entschieden hat.


Realzinsen ca.-6%, oder?

Das es diese Option wird war eh immer klar.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>
>>Und die Realzinsen de facto bei Null.
>>
>>Damit ist klar fr welche Option man sich fr die
>Entschuldung
>>der Staaten entschieden hat.
>
>
>Realzinsen ca.-6%, oder?
>
>Das es diese Option wird war eh immer klar.
>
Klar

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Mega-Inflation? Wie manche Vernderungen bei Energiepreisen berschtzt werden

Steigende Energiepreise sind zum zentralen Thema der Politik geworden. Ein genauer Blick zeigt, dass die bisherige Teuerung fr Gas und Strom in der Inflationsstatistik berschtzt ist. Heftig ist sie dagegen bei Sprit und Heizl

https://www.derstandard.at/story/2000134235453/mega-inflation-wie-manche-veraenderungen-b ei-energiepreisen-ueberschaetzt-werden

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Mega-Inflation? Wie manche Vernderungen bei Energiepreisen
>berschtzt werden
>
>Steigende Energiepreise sind zum zentralen Thema der Politik
>geworden. Ein genauer Blick zeigt, dass die bisherige Teuerung
>fr Gas und Strom in der Inflationsstatistik berschtzt ist.
>Heftig ist sie dagegen bei Sprit und Heizl
>
>https://www.derstandard.at/story/2000134235453/mega-inflation-wie-manche-veraenderungen-b ei-energiepreisen-ueberschaetzt-werden

Singulr betrachtet mag das richtig sein, aber a) betrifft es nicht nur Energie und b) ist die Schnelligkeit des Anstieges die Herausforderung

zB

(Bloomberg) -- Fertilizer prices continue to surge to records as Russias invasion of Ukraine puts a massive portion of the worlds fertilizer supply at risk, adding to concerns over soaring global food inflation.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Jhrliche Inflationsrate im Euroraum auf 5,9% gestiegen
Anstieg in der EU auf 6,2%

Die jhrliche Inflationsrate im Euroraum lag im Februar 2022 bei 5,9%, gegenber 5,1% im Januar. Ein Jahr zuvor hatte sie 0,9% betragen. Die jhrliche Inflationsrate in der Europischen Union lag im Februar 2022 bei 6,2%, gegenber 5,6% im Januar. Ein Jahr zuvor hatte sie 1,3% betragen. Diese Daten werden von Eurostat, dem statistischen Amt der Europischen Union, verffentlicht.

Die niedrigsten jhrlichen Raten wurden in Malta, Frankreich (je 4,2%), Portugal, Finnland und Schweden (alle 4,4%) gemessen. Die hchsten jhrlichen Raten wurden in Litauen (14,0%), Estland (11,6%) und Tschechien (10,0%) gemessen. Gegenber Januar ging die jhrliche Inflationsrate in zwei Mitgliedstaaten zurck und stieg in fnfundzwanzig an.

Im Februar kam der hchste Beitrag zur jhrlichen Inflation im Euroraum von Energie (+3,12 Prozentpunkte, Pp.), gefolgt von Dienstleistungen (+1,04 Pp.), Lebensmitteln, Alkohol und Tabak (+0,90 Pp.) sowie Industriegtern ohne Energie (+0,81 Pp.).

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Lngere Zinsen steigen weiter, Bund fllt heute wieder einen Punkt. Die Banken und Versicherungen freut es, deren Aktien haben das Memo heute noch nicht ganz bekommen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Lngere Zinsen steigen weiter, Bund fllt heute wieder einen
>Punkt. Die Banken und Versicherungen freut es, deren Aktien
>haben das Memo heute noch nicht ganz bekommen.

Hngt mit den Aussagen von Powell heute zusammen.
Dort reift langsam die Erkenntnis, dass man "behind the curve" ist.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

EZB-Chefin: Kein Geldpolitik-Gleichklang zwischen USA und Eurozone

Die Eurozone und die USA werden aus Sicht von EZB-Prsidentin Christine Lagarde in absehbarer Zukunft keinen Gleichklang in der Geldpolitik haben. Der Krieg in der Ukraine habe erheblich unterschiedliche Auswirkungen fr beide Volkswirtschaften, sagte Lagarde am Montag auf einer Veranstaltung. "Unsere Geldpolitiken werden nicht in dem exakt gleichen Rhythmus laufen", sagte sie.

https://kurier.at/wirtschaft/ezb-chefin-kein-geldpolitik-gleichklang-zwischen-usa-und-eur ozone/401946358

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Dnger wird knapp - und immer teurer

Wegen des Kriegs in der Ukraine gibt es weitere Probleme mit Dnger. Seit Anfang 2020 haben sich die Preise fr Stickstoffdnger bereits vervierfacht.

https://www.diepresse.com/6117129/duenger-wird-knapp-und-immer-teurer

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Minus 5,8 Prozent: Realzins ist so niedrig wie seit der lpreiskrise nicht
Private Haushalte haben im Vorjahr dennoch erneut mehr Geld zur Bank gebracht, aber auch mehr in Investmentfonds investiert

Die Einlagen wuchsen um satte 10,9 Milliarden Euro oder 3,8 Prozent auf 294,8 Milliarden Euro und das trotz historisch niedriger Zinsen. Im Februar 2022 ist der Realzinssatz auf den niedrigsten Wert seit der lpreiskrise in den 1970er-Jahren gesunken. Gemessen an den tglich flligen Spareinlagen, fr die der nominelle Zinssatz im Februar 0,07 Prozent betrug, ging die Realverzinsung auf minus 5,8 Prozent zurck. Zum Vergleich: Im April 1974 lag sie bei minus 6,2 Prozent.

https://www.derstandard.at/story/2000134477156/minus-5-8-prozent-realzins-ist-so-niedrig- wie-seit

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Nationalbank erwartet deutlich hhere Inflation

Wegen des Ukraine-Krieges rechnet die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) fr heuer mit einem deutlich geringeren Wachstum und einer deutlich hheren Inflation als noch im Dezember angenommen.

Beim realen Bruttoinlandsprodukt (BIP) erwartet die Nationalbank mittlerweile nur noch ein Plus von 3,5 Prozent und damit um 0,8 Prozentpunkte weniger als im Dezember. Die Inflationserwartung wurde auf 5,3 Prozent angehoben, das entspricht einer Steigerung um 2,1 Prozentpunkte.

Die weitere wirtschaftliche Entwicklung ist durch diesen Krieg und seine Folgen wesentlich beeinflusst und markiert einen Wendepunkt, sagte OeNB-Gouverneur Robert Holzmann heute. Die Auswirkungen des Krieges seien fr rund die Hlfte der BIP-Abwrtsrevision und fr rund ein Viertel der Inflationsaufwrtsrevision verantwortlich.

In den kommenden Jahren drfte sich die Inflation aber wieder deutlich abschwchen. Fr 2023 und 2024 rechnet die OeNB mit einer Inflationsrate von 2,9 bzw. 2,3 Prozent. Auch fr das BIP-Wachstum wird eine weitere Abschwchung in den kommenden beiden Jahren auf 2,2 bzw. zwei Prozent erwartet.

Bei lngerer Kriegsdauer oder falls sich die Sanktionen gegen Russland weiter intensivieren sollten, sei jedoch mit deutlich strkeren Auswirkungen auf das Wachstum und die Inflation zu rechnen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

German Prices Surge More Than Expected, Most Since Early 1990s

German inflation jumped to the highest level since records began after reunification in the early 1990s, with soaring energy costs burdening households and companies even before the government activated an emergency plan to manage limited supplies. Consumer prices surged 7.6% from a year earlier in March -- topping the 6.8% median estimate in a Bloomberg survey for the EU harmonized reading.

https://www.bloombergquint.com/onweb/german-prices-surge-more-than-expected-most-since-ea rly-1990s

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Papierindustrie
Gewerkschaften PRO-GE und GPA fordern sechs Prozent mehr Lohn und Gehalt, Arbeitgeber beenden KV-Runde nach 25 Minuten

Das Verhandlungsteam der Gewerkschaften PRO-GE und GPA hat heute, 30. Mrz, die Forderungen fr die 8.000 Beschftigten der Papierindustrie an die Arbeitgeber berreicht. Die Gewerkschaften forderten dabei sechs Prozent mehr Lohn und Gehalt. Die steigende Inflation erfordert einen starken Abschluss, der die Kaufkraft der Beschftigten sichert und den Respekt gegenber ihrer Leistung widerspiegelt, begrnden die beiden Chefverhandler auf ArbeitnehmerInnenseite, Peter Schleinbach, Bundessekretr der Gewerkschaft PRO-GE, und Christian Schuster, Wirtschaftsbereichsekretr der Gewerkschaft GPA, die Forderung.

Diese erste Kollektivvertragsrunde endete aber sehr rasch in einem noch nie dagewesenen Eklat. Die Arbeitgeberseite beendete unmittelbar nach der Forderungsbekanntgabe die Gesprchsrunde nach 25 Minuten abrupt und verweigerte weitere Verhandlungen mit der Argumentation, dass die ArbeitnehmerInnen sich zwar viel wnschen drften, aber wenn es bei der Forderung bliebe, sie nicht weiterverhandeln wrden.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Eier-Alarm kurz vor Ostern: Warum sterreich Engpsse drohen
Die Geflgelbranche brtet hhere Preise aus und hofft, dass der Handel ihre Hilferufe noch vor Ostern erhrt. Europaweit ist ein Wettlauf um Eier entbrannt

https://www.derstandard.at/story/2000134553899/eier-alarm-kurz-vor-ostern-warum-oesterrei ch-engpaesse-drohen

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Inflation kletterte im Mrz laut Schnellschtzung auf 6,8 Prozent
Statistik Austria: Hchster Wert seit November 1981 - Im Februar hatte der Preisauftrieb 5,9 Prozent betragen

Die Verbraucherpreise steigen schier ungebremst. In sterreich drfte die Inflation im Mrz laut Schnellschtzung der Statistik Austria 6,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat erreicht haben. Das ist der hchste Wert seit November 1981. Gegenber dem Vormonat Februar erhhte sich der Verbraucherpreisindex (VPI) voraussichtlich um 2,0 Prozent. Haupttreiber sind weiterhin die Energiepreise. Im Februar hatte die Inflationsrate noch 5,9 Prozent betragen.
"Neuerliche Anstiege bei Treibstoff- und Energiepreisen heizten die Inflation weiter an", erklrte Statistik-Austria-Generaldirektor Tobias Thomas am Freitag in einer Aussendung. Der Indexstand des VPI und detaillierte Ergebnisse fr Mrz werden am 21. April bekanntgegeben.

Die fr Eurozonen-Vergleiche ermittelte harmonisierte Inflationsrate (HVPI) lag im Mrz 2022 im Vergleich zum Vorjahresmonat bei 6,7 Prozent, geht aus den Berechnungen der Statistik Austria im Rahmen einer vorlufigen Schnellschtzung hervor. Gegenber dem Vormonat Februar betrug die Teuerung der ersten Erhebung zufolge 2,3 Prozent.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Katzian will hohe Teuerung in Lohnverhandlungen ausgleichen

Als die Frhjahrslohnrunde mit der Elektro- und Elektronik- sowie der Papierindustrie eingelutet worden ist, verlangten die Arbeitnehmervertreter eine Lohn- und Gehaltssteigerung von sechs Prozent. Die Elektroarbeitgeber nannten diese Forderung mehr als heftig. Doch die Inflation ist laut Schnellschtzung im Mrz auf 6,8 Prozent geklettert. GB-Chef Wolfgang Katzian will die hohe Teuerung jedenfalls in den Lohnverhandlungen ausgeglichen sehen, sagte er der Zeitung sterreich.

Wir werden uns das Geld bei den Kollektivvertragsverhandlungen zurckholen, so Katzian zur Zeitung (Sonntag-Ausgabe). Aber wenn wir wie bei der Papierindustrie dann sechs Prozent fordern, steht unser Visavis auf und will nicht mehr verhandeln. Ich kann das als Gewerkschafter nicht akzeptieren. Wir werden Mittel und Wege finden, die Herren wieder an den Verhandlungstisch zurckzuholen.

Zur Gefahr einer Lohn-Preis-Spirale, vor der zuletzt etwa Finanzminister Magnus Brunner (VP) warnte, sagte der oberste Gewerkschafter: Da wird uns immer vorgeworfen, wir heizen eine Lohn-Preis-Spirale an es ist umgekehrt. Zuerst steigen immer die Preise.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Die Freuden von Inflation - gewaltiges nominales Wachstum:

US nominal GDP grew by 14% (annualized) in 4Q21.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Die Freuden von Inflation - gewaltiges nominales Wachstum:
>
>US nominal GDP grew by 14% (annualized) in 4Q21.

Die Freuden der Inflation, wenn vorgestern mein Energieversorger blumig eine Tariferhhung kundtut. Obwohl als Marktbeobachter es mich nicht berraschen sollte, hat es mich berrascht. Unglaublich was da fr eine Welle auf uns zurollt.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Jhrliche Inflation im Euroraum auf 7,5% gestiegen

Die jhrliche Inflation im Euroraum im Mrz 2022 wird auf 7,5% geschtzt, gegenber 5,9% im Februar. Dies geht aus einer von Eurostat, dem statistischen Amt der Europischen Union, verffentlichten Schnellschtzung hervor.

Im Hinblick auf die Hauptkomponenten der Inflation im Euroraum wird erwartet, dass Energie im Mrz die hchste jhrliche Rate aufweist (44,7%, gegenber 32,0% im Februar), gefolgt von Lebensmitteln, Alkohol und Tabak (5,0%, gegenber 4,2% im Februar), Industriegtern ohne Energie (3,4%, gegenber 3,1% im Februar) und Dienstleistungen (2,7%, gegenber 2,5% im Februar).

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Das ist jetzt schon deutlich oberhalb des EZB-Ziels von 2%.

Die Realzinsen sind damit im freien Fall und schon sehr stark negativ. Die Staatshaushalte sanieren sich so quasi von selbst.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

fucking legend oder anders formuliert behind the curve


European Central Bank Chief Economist Philip Lane on Wednesday said that it is important not to overreact to the surge in inflation and that the ECB can't respond to the current high inflation as its orientation is towards the medium-term, reported Reuters. We will do whatever it takes to meet out 2.0% inflation target, Lane added.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>fucking legend oder anders formuliert behind the curve
>
>
>European Central Bank Chief Economist Philip Lane on Wednesday
>said that it is important not to overreact to the surge in
>inflation and that the ECB can't respond to the current high
>inflation as its orientation is towards the medium-term,
>reported Reuters. We will do whatever it takes to meet out
>2.0% inflation target, Lane added.

Auf der anderen Seite des Teichs

Bill Dudley Says Fed Might Need to Force Stocks to Fall
Bloomberg Surveillance
April 6th, 2022, 2:59 PM GMT+0200
Former Federal Reserve Bank of New York President Bill Dudley says the Fed "hasn't really accomplished much yet" with its efforts to control inflation, and will need to tighten financial conditions to push bond yields higher and stock prices lower. "If financial conditions don't cooperate with the Fed, the Fed's going to have to do more until financial markets do cooperate," Dudley, a Bloomberg Opinion columnist. said on Bloomberg Television. Dudley's opinions are his own. (Source: Bloomberg)

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Immer mehr Notenbankchefs pldieren fr Zinserhhung

Der Belgier Pierre Wunsch ist wie die Notenbankchefs sterreich, Deutschland und den Niederlanden der Ansicht, dass eine Zinserhhung bald auf der Agenda stehen knnte.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

EZB steht offenbar kurz vor Zinswende

Bei der letzten Sitzung des EZB-Rats wurde hervorgebracht, dass die Voraussetzungen fr eine Zinswende weitgehend erfllt seien oder sehr nahe daran seien, erreicht zu werden.

https://www.diepresse.com/6122504/ezb-steht-offenbar-kurz-vor-zinswende

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>EZB steht offenbar kurz vor Zinswende
>
>Bei der letzten Sitzung des EZB-Rats wurde hervorgebracht,
>dass die Voraussetzungen fr eine Zinswende weitgehend erfllt
>seien oder sehr nahe daran seien, erreicht zu werden.
>
>https://www.diepresse.com/6122504/ezb-steht-offenbar-kurz-vor-zinswende

jetzt geht dann los. Zeit des billigen Geldes vorbei.

es wird bald viele Immo Spekulanten zerreien z.B. Rene B. ist mMn ein ganz heier Kandidat.

ich mchte jetzt keinen Kredit mit variablen Zinsen haben. So schnell wie mglich auf Fixrate umschulden, mein kleiner Schwurbler Tip

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        


>
>jetzt geht dann los. Zeit des billigen Geldes vorbei.
>
>es wird bald viele Immo Spekulanten zerreien z.B. Rene B. ist
>mMn ein ganz heier Kandidat.
>


Ausnahmeweise sind wir da einer Meinung.
Man betrachte bspw. die Vonovia.
Seit Sommer klarer Abwrtstrend und noch ca. 10% vom Covid Tief entfernt (Mrz 2020).

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>
>>
>>jetzt geht dann los. Zeit des billigen Geldes vorbei.
>>
>>es wird bald viele Immo Spekulanten zerreien z.B. Rene B.
>ist
>>mMn ein ganz heier Kandidat.
>>
>
>
>Ausnahmeweise sind wir da einer Meinung.
>Man betrachte bspw. die Vonovia.
>Seit Sommer klarer Abwrtstrend und noch ca. 10% vom Covid
>Tief entfernt (Mrz 2020).
>

Was derzeit auch auffllt (Wien). Umstze an der Brse rcklufig sowie Liquiditt abnehmend. Fhrt bspw. dazu, dass eine Voest bei 50K Umsatz um ber 3% steigt.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        


>Was derzeit auch auffllt (Wien). Umstze an der Brse
>rcklufig sowie Liquiditt abnehmend. Fhrt bspw. dazu, dass
>eine Voest bei 50K Umsatz um ber 3% steigt.

kein Wunder bei einer Brse bei der es mehr Delistings als Brsengnge gibt

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>EZB steht offenbar kurz vor Zinswende
>
>Bei der letzten Sitzung des EZB-Rats wurde hervorgebracht,
>dass die Voraussetzungen fr eine Zinswende weitgehend erfllt
>seien oder sehr nahe daran seien, erreicht zu werden.
>
>https://www.diepresse.com/6122504/ezb-steht-offenbar-kurz-vor-zinswende


Wei heit bei der EZB "Zinswende"? Das ist halt die Frage.

Einlagezins nicht mehr negativ.

Oder Zinssatz 0,25 oder 0,5?




  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Weltmarktpreise fr Lebensmittel steigen auf Rekordhoch

Die Weltmarktpreise fr Weizen stiegen im Laufe des Monats um 19,7 Prozent, Mais verteuerte sich um 19,1 Prozent und erreichte damit ebenso wie die Preise fr Gerste und Sorghum (Hirse) ein Rekordhoch.

https://www.diepresse.com/6122900/weltmarktpreise-fuer-lebensmittel-steigen-auf-rekordhoc h

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

OeNB erwartet Anstieg der Inflation im Jahr 2022 auf 5,6 %
Hohe Energiekosten belasten vor allem einkommensschwache Haushalte

Laut jngster Prognose der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) wird die am Harmonisierten Verbraucherpreisindex (HVPI) gemessene Inflationsrate fr sterreich im Jahr 2022 auf 5,6 % ansteigen, gefolgt von Rckgngen auf 2,9 % im Jahr 2023 bzw. 2,2 % im Jahr 2024. Hohe Rohstoffpreise und die konomischen Auswirkungen des Krieges in der Ukraine treiben die Inflation 2022 auf den hchsten Jahreswert seit Bestehen der Whrungsunion. Eine Schwerpunktanalyse der OeNB untersucht die Belastung der sterreichischen Haushalte durch die steigenden Energiekosten.




Rohl, Gas und Elektrizitt treiben die HVPI-Inflationsrate im Jahr 2022 auf 5,6 %

Laut aktueller Inflationsprognose der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) vom Mrz 2022 wird die HVPI-Inflationsrate in sterreich im Jahr 2022 auf 5,6 % ansteigen, gefolgt von Rckgngen auf 2,9 % im Jahr 2023 bzw. 2,2 % im Jahr 2024. Gegenber der Prognose vom Dezember 2021 wurde die Inflationsprognose fr den gesamten Prognosehorizont insbesondere fr 2022 vor allem aufgrund hherer Terminnotierungen fr Rohl, Gas und Elektrizitt nach oben revidiert. Der Krieg in der Ukraine trgt dazu bei, dass die HVPI-Inflationsrate auch in den nchsten Monaten hoch bleiben wird. Der Hhepunkt der Inflationsentwicklung wird fr April mit 7,2 % erwartet. Unter der Voraussetzung, dass es zu keinen Liefereinschrnkungen bei Energietrgern kommt, sollte im zweiten Halbjahr 2022 eine Entspannung bei der Preisentwicklung von Energieprodukten einsetzen. Auch bei Agrarrohstoffen ist aufgrund des Krieges in der Ukraine mit einer Angebotsverknappung zu rechnen. Zudem verteuern die Energiepreise die Produktionskosten, weshalb die Inflationsrate fr Nahrungsmittel in diesem Jahr sogar noch weiter ansteigen drfte. In den Jahren 2023 und 2024 fhren sinkende Energierohstoffpreise, Basiseffekte und das Auflsen der angebotsseitigen Verknappungen zu einem Rckgang der HVPI-Inflationsrate.

HVPI-Inflation steigt zu Jahresbeginn 2022 weiter an




Zu Jahresbeginn 2022 setzte die HVPI-Inflationsrate ihren 2021 begonnenen Anstieg weiter fort und erreichte im Mrz 2022 laut Schnellschtzung von Statistik Austria mit 6,7 % den mit Abstand hchsten Wert seit Bestehen der Whrungsunion. Ausschlaggebend fr die markante Inflationsdynamik waren zum einen die Energiepreise, die sich sowohl aufgrund der Rohlnotierungen als auch aufgrund der dynamischen Preisentwicklung auf den Grohandelsmrkten fr Gas und Elektrizitt noch krftiger erhhten als zuvor. Zum anderen legten seit Jahresende 2021 insbesondere die Preise fr langlebige Konsumgter (wie z. B. Fahrzeuge, Einrichtungsgegenstnde oder Haushaltsgerte) deutlich zu. Angebotsverknappungen bei gleichzeitig starker Nachfrage fhrten zu einer strkeren bertragung der steigenden Erzeugerpreise auf die Endverbraucher. Der Krieg in der Ukraine spiegelte sich in der Inflationsrate fr Mrz bereits wider, drfte jedoch fr die Inflationsentwicklung im Februar 2022 noch keine Rolle gespielt haben, da die Preiserhebung zu Beginn des Krieges grtenteils abgeschlossen war.

45 EUR Mehrkosten pro Monat aufgrund gestiegener Energiepreise einkommensschwache Haushalte besonders betroffen




Die Preise fr Strom, Gas und Treibstoffe stiegen im Laufe des Jahres 2021 stark an, sodass der durchschnittliche sterreichische Haushalt im Februar 2022 beinahe 45 EUR mehr pro Monat fr Energie ausgab als noch im Februar 2021. Allerdings sind nicht alle Haushalte gleichermaen von den steigenden Verbraucherpreisen betroffen. Die Daten der Konsumerhebung 2019/2020 zeigen, dass einkommensschwchere Haushalte relativ zu ihren Gesamtausgaben mehr fr Haushaltsenergie (wie z. B. Strom und Gas) ausgeben als einkommensstrkere Haushalte, whrend es sich bei Treibstoffen genau umgekehrt verhlt. Besonders hoch ist die Belastung durch die gestiegenen Energiekosten fr einkommensschwache Haushalte (wie z. B. Arbeitslose oder Ausgleichszulagenbeziehende). Da die steigenden Energiepreise zu einer deutlichen Mehrbelastung fhren und vor allem sozial schwchere Haushalte treffen, wurden von der Bundesregierung verschiedene Entlastungsmanahmen vorgeschlagen.

Inflation aktuell ist ein vierteljhrlich erscheinender Bericht der Oesterreichischen Nationalbank zur Inflation in sterreich. Darin wird die Inflationsentwicklung der letzten Monate analysiert, die Inflationsprognose der OeNB vorgestellt sowie auf aktuelle Schwerpunktthemen eingegangen:

Inflation aktuell - Oesterreichische Nationalbank (OeNB):
https://www.oenb.at/Publikationen/Volkswirtschaft/inflation-aktuell.html

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Bekannte mit kleiner Baufirma samt Handel hat mir gestern erzhlt auf den wenigen Baustahl den sie bekommen knnen schlagen sie mittlerweile 60% auf. Geht locker weg.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Bekannte mit kleiner Baufirma samt Handel hat mir gestern
>erzhlt auf den wenigen Baustahl den sie bekommen knnen
>schlagen sie mittlerweile 60% auf. Geht locker weg.

Es gibt zahlreiche solche Geschichten.
Frag mal bei den Banken, die die Huslbauerkredite vergeben.
Die sind ausschlielich mit der Ausweitung des Rahmens beschftigt.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Hatte letzte Woche ein Online-Meeting mit Birtl/Strabag. Fazit: Unterschied zu Preisanstieg im Vorjahr ist, dass zwar starker Anstieg aber Verfgbarkeit ist grundstzlich kein Problem. Sowohl bei Stahl, Beton, Asphalt als auch Ziegel und wird selbst bei Abstellen von Gas fr die heurige Bausaison wohl so bleiben.

Zum Stahl (mein Senf): Siehe etwa Nordeurupa Hot Rolled Coil Ex Works) ist tatschlich rund 60% teurer als Jahreswechsel in Europa, allerdings gegenber Top letztes Jahr rund 17%. Die letzten zwei, drei Wochen waren die Preise seitwrts bis leicht runter. In USA auch deutlicher Anstieg aber noch 30% unter September-Hoch letzten Jahres. In China seitwrts bis rcklufig. Stahl gibt es (mit Ausnahme vielleicht kurzfristig bei der einen oder anderen Spezialitt) mehr als genug, die Auslastung liegt bei 71% weltweit und man darf annehmen dass bei groben Preisunterschieden irgendwann von A nach B geschifft wird bis sich wieder ein Gleichgewicht einstellt.

Denke hier wird auch nicht so heiss gegessen werden, Probleme werden vor allem die Bautrger kriegen, die Fixpreis bentigen weil die derzeit keiner geben will (etwa die ganzen Siedlungsgenossenschaften) und alle Baufirmen pltzlich Preisgleitklauseln vereinbaren wollen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Anlsslich der Frhjahrstagung des Gteschutzverbandes fr Bewehrungsstahl wurde von den dort vertretenen Betonstahlbiegereien aller Bundeslnder sowie auch der Stahlwerke im Beisein von Baugewerkschafter und Abg. z. NR Josef Muchitsch darauf verwiesen, dass die Beschaffung von ausreichenden Mengen von Bewehrungsstahl und Bewehrungsmatten aller Dimensionen am europischen Markt nicht mehr gewhrleistet ist. ++++

Grund dafr sind die Auswirkungen der Coronakrise, die nunmehr durch die militrische Auseinandersetzung in der Ukraine wesentlich verstrkt werden. Lieferengpsse sowie damit verbundene Leistungsreduktionen und Bauzeitverlngerungen werden aufgrund der Unberechenbarkeit des Marktes unvermeidlich.

Darber hinaus hat nunmehr auch der damit verbundene vehemente Anstieg der Energiekosten gerade im Bereich der Stahlproduktion zu exorbitanten Preiserhhungen von zwischenzeitlich rund 250 bis 300 Prozent gefhrt, sodass die Einhaltung von Vertrgen mit Festpreisbindung nicht mehr zumutbar ist.

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20220413_OTS0018/preissteigerung-am-bau

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Inflation in USA auf 40-Jahres-Hoch

Die Inflation in den USA hat sich im Mrz von hohem Niveau aus weiter beschleunigt. Die Verbraucherpreise stiegen gegenber dem Vorjahresmonat um 8,5 Prozent, wie das Arbeitsministerium heute in Washington mitteilte. Das ist die hchste Inflationsrate seit Ende 1981, also seit etwas mehr als 40 Jahren. Im Vormonat hatte die Rate 7,9 Prozent betragen.

Die strksten Preistreiber waren laut Ministerium Kraftstoffe, Mieten und Lebensmittel. Allein die Benzinpreise stiegen im Monatsvergleich um 18,3 Prozent und standen damit fr mehr als die Hlfte des Anstiegs. Die Preise anderer Energietrger erhhten sich ebenfalls deutlich. Die Kernpreise ohne Energie und Nahrungsmittel stiegen im Jahresvergleich um 6,5 Prozent und im Monatsvergleich um 0,3 Prozent.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Von 40 bis 175 Prozent: Wie unterschiedlich der Gaspreisanstieg die Haushalte trifft

Die richtige politische Antwort auf die Teuerung zu finden ist auch deshalb so schwierig, weil Haushalte vllig unterschiedlich betroffen sind. Das gilt nicht nur bei Energie. Aktuell drften Reiche und Jngere die Inflation strker spren

https://www.derstandard.at/story/2000134884018/von-40-bis-175-prozent-wie-der-gaspreisans tieg-haushalte-unterschiedlich

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Die Zentralbank Kanadas hat gestern ihren Leitzins um 50 Basispunkte auf 1,00% angehoben. In Agenturberichten war anschlieend von einem Jumbo Rate Hike zu lesen. Dies war die zweite Zinsanhebung nach einem normalen Schritt um 25 Basispunkte im Mrz. Auffllig sind einige hnlichkeiten bei den kritischen Eckdaten zwischen Kanada und der Eurozone. In Kanada lag die Inflationsrate im Februar (letzte verfgbare Daten) bei 5,7%, in der Eurozone bei 5,9%. Die marktbasierten Inflationserwartungen, abgeleitet aus inflationsindexierten Staatsanleihen, weisen in Kanada und in der Eurozone aktuell hnliche Niveaus auf. Bei 5-jhrigen Laufzeiten sind es in Kanada 2,7%, in der Eurozone (Bunds) 3,4%, bei 10-jhrigen Laufzeiten 2,2% in Kanada und 2,9% in der Eurozone. Sowohl die BoC als auch die EZB verfolgen ein Inflationsziel von 2%.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

1,50% neutral?

Die Bank of Canada hat ihren Leitzins nun also bereits um 75 Basispunkte angehoben. Das neutrale Zinsniveau sieht die BoC bei 2,50%, bis dahin wren theoretisch also noch Zinsanhebungen im Ausma von 150 Basispunkten erforderlich. Der Markt erwartet, dass das neutrale Leitzinsniveau noch vor Ende dieses Jahres erreicht sein wird. Die EZB hat ihren Leitzins noch nicht angehoben. Das neutrale Niveau sieht die EZB ausweislich verschiedener Referate in etwa im Bereich von 1 - 1,50%. Bis dahin wren, ausgehend vom aktuellen Niveau des Einlagesatzes von -0,50%, also theoretisch noch Zinsanhebungen im Umfang von 150-200 Basispunkten erforderlich.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Neues Rekordhoch beim Weizenpreis durch Ukraine-Krieg
>
>Pariser Weizenkontrakt bei 403 Euro je Tonne. Auch Pariser
>Maispreis erreicht neues Allzeithoch.
>
>https://kurier.at/wirtschaft/neues-rekordhoch-beim-weizenpreis-durch-ukraine-krieg/401975 282


CORN HITS $8 A BUSHEL FOR FIRST TIME SINCE 2012 ON SUPPLY WOES

U.S. NATURAL GAS FUTURES HIT $8/MMBTU FOR FIRST TIME SINCE 2008

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        


>U.S. NATURAL GAS FUTURES HIT $8/MMBTU FOR FIRST TIME SINCE
>2008

Das ist ungefhr das, was wir vor dem groen Anstieg fr Gas bezahlt haben, falls ich mich bei der Umrechnung vo $/MMBTU in /MWh nicht vertan habe.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Neues Rekordhoch beim Weizenpreis durch Ukraine-Krieg
>>
>>Pariser Weizenkontrakt bei 403 Euro je Tonne. Auch
>Pariser
>>Maispreis erreicht neues Allzeithoch.
>>
>>https://kurier.at/wirtschaft/neues-rekordhoch-beim-weizenpreis-durch-ukraine-krieg/401975 282
>
>
>CORN HITS $8 A BUSHEL FOR FIRST TIME SINCE 2012 ON SUPPLY
>WOES
>
>U.S. NATURAL GAS FUTURES HIT $8/MMBTU FOR FIRST TIME SINCE
>2008
>
>


-Ban 'totally unexpected' - India trade group
-U.S. urges cooperation rather than export bans
-Indonesian govt under pressure to control cooking oil prices
-Global prices at records this year after Indonesian curbs
-Edible oils markets roiled by Ukraine conflict; few replacements

JAKARTA, April 22 (Reuters) - Indonesia, the world's top palm oil producer, announced plans to ban exports of the most widely used vegetable oil on Friday, in a shock move that could further inflame surging global food inflation.

The halting of shipments of the cooking oil and its raw material, widely used in products ranging from cakes to cosmetics, could raise costs for packaged food producers globally and force governments to choose between using vegetable oils in food or for biofuel. Indonesia counts for more than half of global palm oil supply.

In a video broadcast, Indonesia's President Joko Widodo said he wanted to ensure the availability of food products at home, after global food inflation soared to a record high following Russia's invasion of major crop producer Ukraine

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Am Grndonnerstag verabschiedete die Europische Zentralbank die Marktteilnehmer mit einer berwiegend hawkish klingenden Einschtzung in die Osterpause. Notenbankprsidentin Christine Lagarde leitete aus dem Russland-Ukraine-Konflikt Abwrtsrisiken fr den Konjunktur- und Aufwrtsrisiken fr den Inflationsausblick ab. Sie zeigte sich insbesondere besorgt ber die Gefahr zunehmender Inflationserwartungen. Diese Sorge wurde am Karfreitag mit der Verffentlichung der SPF besttigt. Die SPF ist die Survey of Professional Forecasters, die alle drei Monate durchgefhrt wird. Erstmals seit 1999 gaben die befragten Volkswirte als langfristige Inflationserwartung mit 2,1% einen Wert an, der oberhalb des Inflationsziels der Zentralbank liegt. Im Markt liegen die lngerfristigen Inflationserwartungen bei 2,3-2,4%, wenn man die sog. 5J5J-Forward-Indikatoren heranzieht. Im Nachgang zur Pressekonferenz der EZB verbreitete die Agentur Reuters eine Meldung, wonach sich im Geldpolitischen Rat der EZB eine Mehrheit formiere, die sich fr eine erste Leitzinsanhebung bereits im dritten Quartal aussprach. Die 10J Bundrendite stieg am Donnerstag dem hawkishen Eindruck entsprechend um 8 Bp auf 0,84%. Mit Robert Holzmann sprach sich zwischenzeitlich erstmals ein Ratsmitglied fr eine Zinsanhebung um 50 Bp aus.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    
        

>nur ned hudeln...
>
>unfassbar unfhig die lagarde

Wenn die Lock Down Geschichte in China nicht bald eine Wende nimmt, gibt es einen zweiten "Supply Chain" Schock.

Dies trifft auf einen derzeit ausgetrockneten Arbeitsmarkt.

Die Japaner stecken derweil den Kopf in den Sand und finden das Wort Zinserhhung nicht im Lexikon. Der JPY macht gerade den Abflug.

Am Ende wir es die Konsumenten voll treffen.
Zuerst vermutlich in Osteuropa, da gehen die Zinsen ja schon ordentlich in die Hhe, und wie ich lernen musste sind fast 90% der Darlehen variabel. Denke wir drfen uns dies dann via AT Banken erste Reihe fufrei ansehen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Deutsche Anleihen: Starke Kursverluste - Zehnjahresrendite auf Mehrjahreshoch

Deutsche Bundesanleihen haben am Dienstag anfngliche Kursverluste deutlich ausgeweitet. Bis zum Nachmittag gab der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,47 Prozent auf 153,98 Punkte nach. Die Rendite fr zehnjhrige Bundesanleihen stieg zeitweise bis auf 0,95 Prozent. Dies ist der hchste Stand seit sieben Jahren. Zuletzt lag die Rendite bei 0,91 Prozent.

https://boerse-express.com/news/articles/deutsche-anleihen-starke-kursverluste-zehnjahres rendite-auf-mehrjahreshoch-440131

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

SP bekmpft erfolgreich Inflation:

So kostet eine Mitgliedschaft bei den Sozialdemokraten um 8 Prozent mehr und steigt auf 78 Euro.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>SP bekmpft erfolgreich Inflation:
>
>So kostet eine Mitgliedschaft bei den Sozialdemokraten um 8
>Prozent mehr und steigt auf 78 Euro.

Ein Schnppchen gegenber dem Kirchenbeitrag.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>SP bekmpft erfolgreich Inflation:
>>
>>So kostet eine Mitgliedschaft bei den Sozialdemokraten um
>8
>>Prozent mehr und steigt auf 78 Euro.
>
>Ein Schnppchen gegenber dem Kirchenbeitrag.


Aber hier wie da freiwillig.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

EZB-Rat Kazaks hlt Zinserhhung schon im Juli fr mglich

Der lettische Notenbanker gilt als geldpolitischer Falke. Er spricht sich im Zweifel eher fr Zinserhhungen aus.

Angesichts groer Inflationsrisiken knnte die Europische Zentralbank (EZB) laut Ratsmitglied Martins Kazaks ihre Zinsen schon im Juli anheben. "Eine Zinserhhung im Juli ist mglich", sagte Kazaks, der die lettische Zentralbank leitet, in einem Bloomberg-Interview am Mittwoch. An den Finanzmrkten wird erwartet, dass die EZB den Einlagensatz, zu dem Banken Geld bei der Europischen Zentralbank parken knnen, heuer auf null anheben knnte.

Kazaks besttigte diese Erwartungen. "Ich habe keinen Grund, mit den Markterwartungen fr die zweite Jahreshlfte nicht einverstanden zu sein."

https://www.diepresse.com/6128148/ezb-rat-kazaks-haelt-zinserhoehung-schon-im-juli-fuer-m oeglich



  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Inflation stieg im Mrz auf 6,8 Prozent
Preise fr Sprit und Haushaltsenergie lieen Teuerung in die Hhe schnellen

Die Verbraucherpreise ziehen in sterreich weiter krftig an. Laut Statistik Austria kletterte die Inflationsrate im Mrz im Jahresvergleich auf 6,8 Prozent. Damit hat die Teuerung den hchsten Wert seit November 1981 erreicht, als die Inflationsrate 7,0 Prozent betrug. Die strksten Preistreiber waren die Spritpreise sowie weiterhin hohe Preise fr Haushaltsenergie. Gegenber dem Vormonat Februar stieg das durchschnittliche Preisniveau um 2,1 Prozent.
Die Preise fr Treibstoffe verteuerten sich im Mrz im Vergleich zum Vorjahr um mehr als die Hlfte (plus 50,7 Prozent). Wohnung, Wasser und Energie kosteten durchschnittlich um 9,7 Prozent mehr, wobei hier vor allem ein Preissprung bei Haushaltsenergie ins Gewicht fiel (plus 33,5 Prozent). "Das Leben in sterreich hat sich nach Ausbruch des Krieges in der Ukraine so stark verteuert wie seit ber 40 Jahren nicht mehr", erklrte Statistik Austria-Generaldirektor Tobias Thomas am Donnerstag in einer Aussendung.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Trotz einiger guter Quartalsberichte waren die Brsen in New York am Vorabend abgerutscht, nachdem Powell ber einen groen Zinsschritt gesprochen hatte. Zur Bekmpfung der hohen Inflation erwgt die US-Notenbank bei ihrer nchsten Sitzung Anfang Mai eine Erhhung des Leitzinses um 0,5 Prozentpunkte.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Lagarde Says ECB Bond Buys Will Likely End Early in Third Quarter

(Bloomberg) -- The European Central Banks net asset purchases are likely to end in July or August with interest rates then rising later in the year, President Christine Lagarde said.

https://finance.yahoo.com/news/lagarde-says-ecb-bond-buys-161108534.html

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Inflationsbekmpfung ist urwichtig fr sie, ganz ehrlich!

EZB-Insider: Lagarde will Kritiker mit "Maulkorb" auf Linie bringen

Mit einer informellen Richtlinie seien die Whrungshter angehalten worden, an den Tagen nach dem Zinsentscheid in ffentlichen Auftritten zunchst nur die auf der jeweiligen Sitzung beschlossene Mehrheitsmeinung wiederzugeben.

https://www.diepresse.com/6129323/ezb-insider-lagarde-will-kritiker-mit-maulkorb-auf-lini e-bringen

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Inflationsbekmpfung ist urwichtig fr sie, ganz ehrlich!
>
>EZB-Insider: Lagarde will Kritiker mit "Maulkorb" auf Linie
>bringen
>
>Mit einer informellen Richtlinie seien die Whrungshter
>angehalten worden, an den Tagen nach dem Zinsentscheid in
>ffentlichen Auftritten zunchst nur die auf der jeweiligen
>Sitzung beschlossene Mehrheitsmeinung wiederzugeben.
>
>https://www.diepresse.com/6129323/ezb-insider-lagarde-will-kritiker-mit-maulkorb-auf-lini e-bringen

Tik Tok Tik Tok

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        
        

Und falls jemand vermutet / hofft, dass dies quasi alleine ein Japan Problem ist, die Japaner halten zu meinen Erstaunen 1,306,292 (Mill $) US Treasuries.
Mehr als China (!), mehr als jeder andere.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Und falls jemand vermutet / hofft, dass dies quasi alleine
>ein Japan Problem ist, die Japaner halten zu meinen Erstaunen
> 1,306,292 (Mill $) US
>Treasuries.
>Mehr als China (!), mehr als jeder andere.

Jetzt wird es langsam aber sicher interessant

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Cathie Wood Says Fed Wont Hike as Much as Market Priced In

The firms flagship ARK Innovation ETF is down 45% year to date. Wood expects inflation to end its spike and then decline in dramatic fashion, she said. Such a scenario might give the Fed leeway to boost rates less aggressively than is currently seen. There could be a surprise in terms of interest rates not going up as much as the market has priced in, Wood said.

https://www.bloombergquint.com/global-economics/cathie-wood-says-fed-won-t-hike-as-much-a s-market-has-priced-in
Copyright


  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Jhrliche Inflationsrate im Euroraum auf 7,4% gestiegen
Anstieg in der EU auf 7,8%

Die jhrliche Inflationsrate im Euroraum lag im Mrz 2022 bei 7,4%, gegenber 5,9% im Februar. Ein Jahr zuvor hatte sie 1,3% betragen. Die jhrliche Inflationsrate in der Europischen Union lag im Mrz 2022 bei 7,8%, gegenber 6,2% im Februar. Ein Jahr zuvor hatte sie 1,7% betragen. Diese Daten werden von Eurostat, dem statistischen Amt der Europischen Union, verffentlicht.

Die niedrigsten jhrlichen Raten wurden in Malta (4,5%), Frankreich (5,1%) und Portugal (5,5%) gemessen. Die hchsten jhrlichen Raten wurden in Litauen (15,6%), Estland (14,8%) und Tschechien (11,9%) gemessen. Gegenber Februar ging die jhrliche Inflationsrate in zwei Mitgliedstaaten zurck und stieg in fnfundzwanzig an.




Im Mrz kam der hchste Beitrag zur jhrlichen Inflation im Euroraum von Energie (+4,36 Prozentpunkte, Pp.), gefolgt von Dienstleistungen (+1,12 Pp.), Lebensmitteln, Alkohol und Tabak (+1,07 Pp.) sowie Industriegtern ohne Energie (+0,90 Pp.).

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Nicht alles in Butter: Warum die Preise dafr explodieren

Was der Krieg in der Ukraine mit teurer Butter zu tun hat und warum die finanzielle Belastung fr sterreichische Haushalte berschaubar bleibt

https://www.derstandard.at/story/2000135133720/nicht-alles-in-butter-warum-die-preise-daf uer-explodieren

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Industrie warnt vor Beschleunigung der Inflation

Die derzeit prognostizierte Inflation von 6,8 Prozent frs heurige Jahr werde "nicht das Ende der Fahnenstange" sein, sagte IV-Chefkonom Christian Helmenstein.

https://www.diepresse.com/6130304/industrie-warnt-vor-beschleunigung-der-inflation

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Deutsche Regierung erwartet sprunghaft steigende Inflation

Wie aus einem Reuters am Montag vorliegenden Dokument zur Frhjahrsprognose hervorgeht, drfte die Teuerungsrate bei 6,1 Prozent liegen. 2023 drften es dann 2,8 Prozent sein. Die Schtzung der Regierung von Ende Jnner wird damit um satte 2,8 Prozentpunkte erhht, die Prognose fr 2023 noch um 0,8 Punkte angehoben.

https://www.diepresse.com/6130312/deutsche-regierung-erwartet-sprunghaft-steigende-inflat ion

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

The only way to minimize the economic, financial, and societal damage of prolonged inflation is to err on the side of doing too much. The labor market and household balance sheets are strong, and the only way to push down aggregate demand is to raise rates higher and faster than might seem reasonable. Thinking back to the early Volcker years, the question iswhether the massive increase in rates would be viewed today as being over the top under similar circumstances. Probably, but they were proved necessary. Like then we will get a major recession, but the sooner and the more aggressively the Fed acts, the less longer-term damage to the economy there will be. Markets just need to be shown that the Fed will do what is necessary and not tolerate prolonged inflation, even if it is only in single digits. The US is extremely fortunate in having an apolitical central bank that does what is right for the country even if that means an unavoidable recession.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Wird an der Inflationsfront nicht helfen:

Euro fllt auf Fnfjahrestief

In der Nacht auf Mittwoch sank die europische Gemeinschaftswhrung bis auf 1,0634 Dollar. Das ist der tiefste Stand seit April 2017.

https://www.diepresse.com/6131216/euro-faellt-auf-fuenfjahrestief

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Spains harmonised inflation rate this morning fell sharply from 9.8% to 8.3% - market had expected 9%. The reason for the fall was due to a fall in energy prices following the 21% m-o-m rise in electricity/gas prices in March and the 15% rise in vehicle fuel costs. The role that non-core components have played in the latest decline in Spains headline inflation rate can be seen by looking at core inflation which rose from 3.4% to 4.4% in April (national, rather than HICP, basis), its strongest pace since the mid-1990s. This move in core inflation will likely be a more important event for ECB policymaking (should it be replicated across the euro area) than the energy-driven volatility seen in headline inflation.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Die Inflation in Deutschland ist wegen des Ukraine-Krieges und anziehender Energiepreise im April auf 7,4 Prozent gestiegen. Das sei der hchste Stand seit dem Herbst 1981, wie das Statistische Bundesamt mitteilt. Im Mrz ist die Teuerung bei 7,3 Prozent gelegen.

Am strksten legen die Preise fr Energie zu, und zwar im Vorjahresvergleich um 35,3 Prozent.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Erdgas +304%, Erdl +81%, Strom +441%, Steinkohle +307% - der monatliche Bericht der Statistischen Bundesamts ber die Jahresvernderungen der Importpreise im Mrz lsst einen beim Lesen wiederholt zusammenzucken. Auch die Preissteigerungen fr Investitionsgter (+6,7%), Verbrauchsgter (+10,5%), Gebrauchsgter (+6,6%) und landwirtschaftliche Gter (+23,7%) lagen allesamt weit ber dem, was wir als normal betrachten wrden. In der Summe kommt ein Preisauftrieb von 31,2% im Vergleich zum Vorjahresmonat zusammen.

Die Verbraucherpreise in Deutschland steigen im April um 7,4% (nach Methode Destatis) bzw. um 7,8% (nach Methode Eurostat). Dies ist ein weiterer, wenn auch kleiner, Zuwachs um 0,1 bzw. 0,2 Prozentpunkte im Vergleich mit den Mrz-Zahlen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

EZB-Vizechef erwartet weiterhin hohe Inflation in kommenden Monaten

Mit Blick auf die Inflationserwartungen fgte er hinzu, viele marktbasierte Barometer zeigten zwar an, dass damit gerechnet werde, dass die EZB mittelfristig ihr Ziel einer Teuerungsrate von 2,0 Prozent erreiche. "Doch die Inflationserwartungen sind in den vergangenen Monaten gestiegen", warnte der Spanier.

https://www.diepresse.com/6131884/ezb-vizechef-erwartet-weiterhin-hohe-inflation-in-komme nden-monaten

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Inflation kletterte im April laut Schnellschtzung auf 7,2 Prozent

Nach 6,8 Prozent im Mrz - Treiber Sprit und Energie, aber auch Nahrungsmittel

In sterreich drfte die Inflationsrate im April laut Schnellschtzung der Statistik Austria auf 7,2 Prozent weitergeklettert sein - nach 6,8 Prozent im Mrz. Gegenber dem Vormonat erhhte sich das heimische Preisniveau um 0,3 Prozent, ergab die vorlufige Rechnung. Haupttreiber blieben Treibstoffe und Energieprodukte, "doch geht auch von Nahrungsmitteln ein zustzlicher preissteigender Effekt aus", sagte Statistik-Austria-Chef Tobias Thomas am Freitag.


Der fr Eurozonen-Vergleiche ermittelte Harmonisierte Verbraucherpreisindex (HVPI) fr sterreich lag im April laut der Schtzung ebenfalls um 7,2 Prozent ber dem Vorjahresmonat sowie um 0,6 Prozent ber dem Vormonat Mrz. Im Detail wird die Statistik Austria am 18. Mai ber die Teuerung in sterreich berichten.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Guter Artikel, finde ich
-------

Das Phnomen wird von vielen missverstanden: Sie fhrt nicht zu einer breiten Verarmung, aber lst andere wirtschaftliche und politische Probleme aus

Eric Frey
30. April 2022, 12:00

https://www.derstandard.at/story/2000135313954/was-ist-so-schlimm-an-inflation?ref=articl e

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Guter Artikel, finde ich
>-------
>
>Das Phnomen wird von vielen missverstanden: Sie fhrt nicht
>zu einer breiten Verarmung, aber lst andere wirtschaftliche
>und politische Probleme aus


Lese zufllig gerade "Dying of Money". Fast durch, etwas beunruhigend mu ich sagen.

https://www.amazon.de/Dying-Money-Lessons-American-Inflations/dp/B08X63DZ13/

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Das Phnomen wird von vielen missverstanden: Sie fhrt
>nicht
>>zu einer breiten Verarmung


Natrlich nicht. Schuldner oder Halter von Assets in guten Whrungen profitieren ja.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>Das Phnomen wird von vielen missverstanden: Sie
>fhrt
>>nicht
>>>zu einer breiten Verarmung
>
>
>Natrlich nicht. Schuldner oder Halter von Assets in guten
>Whrungen profitieren ja.


Im Prinzip ist es eine ziemlich zufllige Umverteilung von Vermgen. Und es profitieren die hochverschuldeten Hasardeure, nicht die soliden Sparer.
Brgerliche Werte werden auf den Kopf gestellt.

Eindrucksvoll finde ich Stefan Zweigs Beschreibung der verrckten Inflationsjahre in Die Welt von gestern.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Buffett 1981, welche Unternehmen sich bei Inflation eignen:

Such favored
business must have two characteristics: (1) an ability to
increase prices rather easily (even when product demand is flat
and capacity is not fully utilized) without fear of significant
loss of either market share or unit volume, and (2) an ability to
accommodate large dollar volume increases in business (often
produced more by inflation than by real growth) with only minor
additional investment of capital.

https://www.berkshirehathaway.com/letters/1981.html

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Jhrliche Inflation im Euroraum auf 7,5% gestiegen

Die jhrliche Inflation im Euroraum im April 2022 wird auf 7,5% geschtzt, gegenber 7,4% im Mrz. Dies geht aus einer von Eurostat, dem statistischen Amt der Europischen Union, verffentlichten Schnellschtzung hervor.

Im Hinblick auf die Hauptkomponenten der Inflation im Euroraum wird erwartet, dass Energie im April die hchste jhrliche Rate aufweist (38,0%, gegenber 44,4% im Mrz), gefolgt von Lebensmitteln, Alkohol und Tabak (6,4%, gegenber 5,0% im Mrz), Industriegtern ohne Energie (3,8%, gegenber 3,4% im Mrz) und Dienstleistungen (3,3%, gegenber 2,7% im Mrz).

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Germanys bonds slumped to send its 10-year yield to 1% for the first time since 2015, as markets brace for a faster pace of tightening from the European Central Bank.

Its a sharp turnaround from March when demand for havens after Russias invasion of Ukraine sent the rate into negative territory.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Fed raises interest rates by 0.50%, largest move since 2000

The Federal Reserve on Wednesday raised short-term interest rates by 0.50%, as part of an effort to tamp down the inflationary pressures weighing on Americans.

The central bank suggested that it will further raise borrowing costs throughout this year as it attempts to undo its pandemic-era, easy money policies. The policy-setting Federal Open Market Committee also detailed plans on unwinding its nearly $9 trillion balance sheet.

https://finance.yahoo.com/news/fed-fomc-monetary-policy-decision-may-2022-142723148.html< /a>

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Haushaltsenergie im Mrz 42 Prozent teurer

Die starken Energiepreissteigerungen bekommen auch die Haushalte zunehmend zu spren. Haushaltsenergie hat sich im Mrz im Vergleich zum Jahr davor um 42,4 Prozent verteuert ein Rekordwert, wie die sterreichische Energieagentur (AEA) mitteilt. Im Februar hatte der Preisanstieg nur 27,4 Prozent betragen.

https://orf.at/stories/3263792/

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

durchblicker-Umfrage: Teuerungswelle schockt Haushalte

Wien (OTS) - 12 % knnen Fixkosten nicht decken, 62 % sorgen sich um ihre finanzielle Zukunft,
91 % schrnken sich im Alltag ein. Gespart wird bei Lokalbesuchen, Autofahren, Kleidung, Reisen, Freizeit und sogar beim Heizen. Finanziell Leidtragende der COVID-Krise trifft die Rekordinflation besonders hart.

Die grte Teuerungswelle seit mehr als 40 Jahren versetzt sterreichs Haushalte unter Schock. Neun von zehn sterreicherinnen und sterreicher sehen sich zu Einschrnkungen bei den Ausgaben gezwungen. Beinahe zwei Drittel blicken sorgenvoll in ihre finanzielle Zukunft und 12 Prozent konnten bereits ihre Fixkosten der vergangenen drei Monate nicht mehr aus ihrem Haushaltseinkommen decken. Das zeigt eine aktuelle Einkommensumfrage, bei der das grte heimische Fixkostenvergleichsportal durchblicker Mitte April sterreichweit 1.200 Haushalte befragt hat.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Preise fr Pellets in einem Jahr um 47 Prozent gestiegen

Im Jahresabstand sind die Pellets-Preise im April um 46,9 Prozent gestiegen, gegenber dem Vormonat Mrz waren es 5,5 Prozent, rechnet der Interessensverband propellets vor. Fr Haushaltsmengen von sechs Tonnen wird demnach aktuell im Schnitt 32,29 Cent pro Kilo verrechnet. Pellets in Scken kosten durchschnittlich 34,46 Cent/kg.

https://www.diepresse.com/6134639/preise-fuer-pellets-in-einem-jahr-um-47-prozent-gestieg en

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Nationalbank erwartet heuer bis zu neun Prozent Inflation

Eine weitere Verschrfung des Ukraine-Konflikts und Gaslieferungsausflle knnten die Teuerung deutlich in die Hhe treiben.

Nach diesem Szenario wrde nicht nur die Inflation sprunghaft ansteigen, sondern auch das BIP-Wachstum 2022 fast vollstndig verschwinden, so OeNB-Gouverneur Robert Holzmann in der Aussendung. Erfreulich seien hingegen die Beschftigungszahlen. Diese liegen Holzmann zufolge ber dem Vorkrisenniveau, die Arbeitslosigkeit darunter. Der Arbeitsmarkt sehe so gut aus wie schon lange nicht mehr.

https://www.diepresse.com/6135337/nationalbank-erwartet-heuer-bis-zu-neun-prozent-inflati on

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>ECBS VILLEROY SAYS ABOVE-ZERO RATES REASONABLE BY
>YEAR-END

REASONABLE bei 7-9% Inflation.

Diese unfhigen W*ppler - sorry.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Strom-Grohandelspreise steigen weiter
sterreichischer Strompreisindex drei Mal so hoch wie im Vorjahr

Der sterreichische Strompreisindex (SPI) steigt im Juni 2022 gegenber dem Vormonat um 4,0 %. Im Vergleich zum Juni des Vorjahres 2021 liegt der SPI um 202,7 % hher. Bezogen auf das Basisjahr (2006 = 100) erreicht der von der sterreichischen Energieagentur errechnete Index im Juni 2022 einen Stand von 290,58 Punkten.

Der Grundlastpreis (304,48 Indexpunkte) steigt gegenber dem Vormonat um 3,8 %. Im Jahresvergleich steigt er um 201,1 %. Der Spitzenlastpreis (260,99 Indexpunkte) weist im Monatsvergleich ein Plus von 4,4 % und im Jahresvergleich ein Plus von 206,8 % auf.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

EZB-Rat Villeroy sieht Zinswende als "offensichtlichsten nchsten Schritt"

Die Inflation sei nicht nur hher, sondern auch viel breiter, so das Ratsmitglied. Anleger an den Finanzmrkten rechnen fr das laufende Jahr mit drei bis vier Zinsschritten nach oben.

https://www.diepresse.com/6135568/ezb-rat-villeroy-sieht-zinswende-als-offensichtlichsten -naechsten-schritt

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

US-Inflation erstmals seit August 2021 rcklufig

Die Teuerungsrate fr Waren und Dienstleistungen fiel im April auf 8,3 Prozent, nach 8,5 Prozent im Mrz. Einige Experten sehen den Inflationshhepunkt damit berschritten.

https://www.diepresse.com/6137991/us-inflation-erstmals-seit-august-2021-ruecklaeufig

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Deutsche Inflationsrate bereits bei 7,4 Prozent

Energie ist im Nachbarland um 35 Prozent teurer als vor einem Jahr. berdurchschnittliche Preissteigerungen gibt es auch bei Lebensmitteln.

https://www.diepresse.com/6137650/deutsche-inflationsrate-bereits-bei-74-prozent

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Deutsche Inflationsrate bereits bei 7,4 Prozent
>
>Energie ist im Nachbarland um 35 Prozent teurer als vor einem
>Jahr. berdurchschnittliche Preissteigerungen gibt es auch bei
>Lebensmitteln.
>
>https://www.diepresse.com/6137650/deutsche-inflationsrate-bereits-bei-74-prozent

Heute hat Weizen den Seitwrtstrend seit Anfang Mrz nach oben verlassen.

l wieder ber 110.

Bei vielen anderen Rohstoffen (Agrar) ebenfalls ein Aufwrtstrend, aber zT noch ein gutes Stck von den Mrz Hochs entfernt.

Das Thema Inflation wird uns wohl von dieser Seite weiterhin erhalten bleiben.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        


>>https://www.diepresse.com/6137650/deutsche-inflationsrate-bereits-bei-74-prozent
>
>Heute hat Weizen den Seitwrtstrend seit Anfang Mrz nach oben
>verlassen.
>
>l wieder ber 110.
>
>Bei vielen anderen Rohstoffen (Agrar) ebenfalls ein
>Aufwrtstrend, aber zT noch ein gutes Stck von den Mrz Hochs
>entfernt.
>
>Das Thema Inflation wird uns wohl von dieser Seite weiterhin
>erhalten bleiben.
>
>

Diesel Lagerstnde

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        


>>Heute hat Weizen den Seitwrtstrend seit Anfang Mrz nach
>oben
>>verlassen.
>>
>>l wieder ber 110.
>>
>>Bei vielen anderen Rohstoffen (Agrar) ebenfalls ein
>>Aufwrtstrend, aber zT noch ein gutes Stck von den Mrz
>Hochs
>>entfernt.
>>
>>Das Thema Inflation wird uns wohl von dieser Seite
>weiterhin
>>erhalten bleiben.

Vermutlich der Grund warum der Weizenpreis am Freitag bereits angezogen hat.

Klimawandel wird wohl einer der Inflationstreiber der Zukunft werden.

India Bans Wheat Exports in Growing Wave of Food Protectionism
-Government will allow exports at the request of other nations
-Buyers such as Egypt have looked to India as war hit supplies


...Bloomberg News reported earlier this month that a record-shattering heat wave has damaged wheat yields across the South Asian nation, prompting the government to consider export restrictions...

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        


>>
>
>Diesel Lagerstnde

Noch eine Ergnzung zu den Diesellagerstnden.
War mir auch neu, wie angespannt da die Lage ist.

The US Can't Make Enough Fuel and There's No Fix in Sight

A shrinking fleet of domestic refineries is producing a greater share of the worlds gasoline and diesel, setting the stage for a supply crisis.

From record gasoline prices to higher airfares to fears of diesel rationing ahead, Americas runaway energy market is disquieting both US travelers and the wider economy. But the chief driver isnt high crude prices or even the rebound in demand: Its simply too few refineries turning oil into usable fuels.

https://www.bloomberg.com/news/articles/2022-05-13/gasoline-diesel-jet-fuel-refining-capa city-is-too-low-in-the-us-to-meet-demand

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

EZB-Chefin Lagarde spricht von Zinswende im Sommer

Anleihenkufe sollen zu Beginn des dritten Quartals auslaufen, Zinserhhung knnte wenige Wochen nach Ende der Anleihenkufe erfolgen, so die Chefin der Europischen Zentralbank.

https://www.diepresse.com/6137868/ezb-chefin-lagarde-spricht-von-zinswende-im-sommer< br />

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Indien verbietet ab sofort Weizenexporte

er weltweit zweitgrte Weizenproduzent Indien hat den Export des Getreides mit sofortiger Wirkung verboten. Die Entscheidung sei angesichts des pltzlichen Anstiegs der weltweiten Weizenpreise getroffen worden, wodurch die Lebensmittelsicherheit Indiens gefhrdet sei, teilte die Exportbehrde des Landes mit.

https://www.diepresse.com/6139534/indien-verbietet-ab-sofort-weizenexporte

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Overnight Japanese PPI hit 10% for the first time in 40 years. CPI comes out on Friday, with core CPI excluding fresh food, expected to rise to 2% for the first time since 2008 - other than from the effects of consumption tax hikes in the middle of the last decade.

Whats interesting is that the last 2 months has seen global rates vol at the highest sustained level since the GFC, with global yields soaring. But over this period 10yr JGBs have been in a remarkably stable range just below the YCC target of 0.25%.

The impact of this divergence has helped the Yen to a -13% decline over the same period which will further put pressure on inflation.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Was macht Lagarde eigentlich beruflich?

Fed's Powell vows to raise rates as high as needed to kill inflation surge

"What we need to see is inflation coming down in a clear and convincing way and we're going to keep pushing until we see that," Powell said at a Wall Street Journal event. "If we don't see that, we will have to consider moving more aggressively" to tighten financial conditions.

https://www.reuters.com/markets/us/powell-fed-will-keep-pushing-until-clear-inflation-is- declining-2022-05-17/

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Bald explodieren auch die Betriebskosten

Gemeinntzigen-Verbands-Vizeobmann Herwig Pernsteiner geht von einem zumindest 15- bis 20-prozentigem Anstieg der Betriebskosten innerhalb eines Jahres aus.

https://www.diepresse.com/6140856/bald-explodieren-auch-die-betriebskosten

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Inflation stieg im April auf 7,2 Prozent

Die Teuerung in sterreich hat sich weiter beschleunigt. Im April lag die Inflationsrate laut Statistik Austria bei 7,2 Prozent eine so hohe Teuerungsrate hatte es zuletzt im Oktober 1981 gegeben. Fr drei Fnftel der Inflation waren die Ausgaben fr Verkehr und Wohnen verantwortlich. Gegenber dem Vormonat Mrz stieg das Preisniveau um 0,4 Prozent.





https://oesterreich.orf.at/stories/3156842/

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Jhrliche Inflationsrate im Euroraum unverndert bei 7,4%
Anstieg in der EU auf 8,1%

Die jhrliche Inflationsrate im Euroraum lag im April 2022 bei 7,4%, unverndert gegenber Mrz. Ein Jahr zuvor hatte sie 1,6% betragen. Die jhrliche Inflationsrate in der Europischen Union lag im April 2022 bei 8,1%, gegenber 7,8% im Mrz. Ein Jahr zuvor hatte sie 2,0% betragen. Diese Daten werden von Eurostat, dem statistischen Amt der Europischen Union, verffentlicht.

Die niedrigsten jhrlichen Raten wurden in Frankreich, Malta (je 5,4%) und Finnland (5,8%) gemessen. Die hchsten jhrlichen Raten wurden in Estland (19,1%), Litauen (16,6%) und Tschechien (13,2%) gemessen.

Gegenber Mrz ging die jhrliche Inflationsrate in drei Mitgliedstaaten zurck, blieb in zwei unverndert und stieg in zweiundzwanzig an.

Im April kam der hchste Beitrag zur jhrlichen Inflation im Euroraum von Energie (+3,70 Prozentpunkte, Pp.), gefolgt von Dienstleistungen (+1,38 Pp.), Lebensmitteln, Alkohol und Tabak (+1,35 Pp.) sowie Industriegtern ohne Energie (+1,02 Pp.).

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden