Techbold holt sich durch Aktienemission Kapital für Zukäufe
Emissionsvolumen 1,9 Mio. Euro, Stückpreis 10 Euro, Angebotsfrist bis 23. September

Das von Damian Izdebski gegründete IT-Unternehmen Techbold will durch Zukäufe wachsen und sich dafür Geld durch die Ausgabe junger Aktien holen. Das Emissionsvolumen beträgt 1,9 Mio. Euro, der Stückpreis je Aktie 10 Euro. Kunden, Mitarbeiter und private Investoren können noch bis 23. September Techbold-Aktien erwerben.

"Wir planen die Übernahme von vier weiteren Gesellschaften mit rund 45 Mitarbeitern im Geschäftsjahr 2021/2022", sagte Izdebski, der das Unternehmen 2015 gegründet hat, am Montag laut Mitteilung. Izdebski hatte davor auch die pleitegegangene DiTech gegründet.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Antworten zu diesem Thema
Techbold holt sich durch Aktienemission Kapital für Zuk..., Rang: Warren Buffett(2640), 12.10.21 11:29
Subject Auszeichnungen Author Message Date ID
Wer traut sich?
30.8.21 20:50
1
Altrichter, Pioneers Ventures usw. sind beteiligt
30.8.21 23:40
2
Link zur Zeichnung (CONDA)
31.8.21 11:00
3
Die zweite Chance des Damian Izdebski
03.9.21 08:59
4
1,9 Mio. Euro aus KE
23.9.21 10:31
5
techbold übernimmt fünf weitere IT-Dienstleister
12.10.21 11:29
6

Der is mir an und für sich recht sympathisch,
also was er damals auf die Beine gestellt hat,
bei Ditech hat alles geflutscht,
und beraten hat man sich zu allen Geräten lassen können,
die man grad beim Saturn gekauft hatte, und wo es Probleme gab.

Aber pleite gehn is halt auch nicht schön ...

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

30.08.2021

techbold startet mit einer Emission junger Aktien für Kunden, Mitarbeiter und private Investoren. Die Aktienemission erfolgt über die Crowdinvesting-Plattform conda. Das Volumen der im Rahmen der Kapitalerhöhung auszugebenden Aktien von bis zu 190.000 Stück zu je 10, Euro entspricht bis zu rund 12,22 Prozent des derzeitigen Grundkapitals der Emittentin. Die Mindestzeichnung beträgt 100 Stück Junge Aktien; der Mindestzeichnungsbetrag je Investor beträgt somit 1.000 Euro.

Damian Izdebski, Gründer und CEO: Bis zum 23. September haben private Investoren die Möglichkeit, ein Teil unserer Wachstumsgeschichte zu werden. Unser Ziel ist es, techbold in unserem Kundensegment zum führenden IT-Dienstleister des Landes zu entwickeln. Unsere Kunden sind mittelständische Unternehmen, die das wirtschaftliche Rückgrat in Österreich bilden. Diese Unternehmen benötigen einen IT-Partner auf Augenhöhe, der schnell und flexibel ist. Genau diese Marktlücke hat uns dieses rasante Wachstum der letzten Jahre ermöglicht. Und wir haben noch viel vor.

Mit den Mitteln aus der Aktienemission wird techbold die Strategie des anorganischen Wachstums durch Firmenübernahmen weiter fortsetzen. Die zu erwerbenden Gesellschaften haben ihren Sitz in Wien und Oberösterreich; die geplanten Übernahmen erreichen ein Gesamtvolumen von rund 6 Mio. Euro pro Jahr. Durch die Übernahmen wird das techbold Team bis Ende 2021 von derzeit 65 auf 110 MitarbeiterInnen anwachsen, wie aus dem Informationsblatt hervorgeht..

An techbold sind u.a. Investoren wie Michael Altrichter, Alfred Luger, Pioneers Ventures oder die Compass Gruppe beteiligt.

Der konsolidierte Umsatz der techbold-Gruppe lag im Geschäftsjahr 2020/2021 bei 7.374.671 Euro. Das operative Ergebnis - EBITDA erreichte 484.669 Euro und die daraus resultierende EBITDA-Marge lag bei 5,4 Prozent.

Die Aktien sind als Namensaktien ausgestaltet, weisen eine erheblich eingeschränkte Fungibilität auf und besitzen keine Sekundärmarktliquidität. Sie sind an keiner Börse und an keinem sonstigen Handelsplatz zum Handel zugelassen sowie in keinen MTF einbezogen. Erwerber von Jungen Aktien sind dem Risiko ausgesetzt, ihre Jungen Aktien nicht oder zu keinem fairen Preis verkaufen zu können, teilt die Gesellschaft im Info-Blatt mit.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Die zweite Chance des Damian Izdebski

Damian Izdebski wurde mit seinem Fachhandel für Computer insolvent. Doch mit seinem neuen Unternehmen Techbold ist er nun auf Wachstumskurs. Von einem, der gelernt hat, zu scheitern und wieder aufzustehen.

Paywall:

https://www.diepresse.com/6028785/die-zweite-chance-des-damian-izdebski

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

techbold stellt 1,9 Mio. € durch Aktienemission auf
Das Ziel ist klar, wir werden unsere Strategie des anorganischen Wachstums fortsetzen und weitere Unternehmen im IT-Bereich übernehmen. Die große Nachfrage nach unseren Aktien zeigt uns, dass wir mit unserer stabilen, profitablen und zukunftsorientierten Unternehmensentwicklung auf dem richtigen Weg sind. Eine Eigenkapitalquote von über 80% und der Rückhalt der Aktionäre schaffen die Voraussetzungen für diesen erfolgreichen Kurs.
Damian Izdebski, Gründer und CEO von techbold
1/3

Es freut uns besonders, dass wir nicht nur unsere bestehenden Investoren zur Zeichnung der jungen Aktien bewegen konnten, sondern auch viele unserer Mitarbeiter und Kunden als neue Aktionäre gewinnen konnten. Das Modell der Mitarbeiterbeteiligung ist in vielen Ländern bereits etabliert, in Österreich aber noch eher unüblich
Gerald Reitmayr, COO techbold
2/3

Wir konnten rund 150 neue Aktionäre gewinnen, das Durchschnittsalter unserer Investoren beträgt 43 Jahre und die Investitionen wurden zu 90% von Privatpersonen getätigt, der Rest von Unternehmen. Damit haben wir in unserer Aktionärsstruktur knapp 11% Streubesitz
Gerald Reitmayr, COO techbold
3/3
•••
Wien (OTS) - Die techbold technology group AG hat innerhalb kurzer Zeit mit einer Aktien-Eigenemission für Kunden, Mitarbeiter und private Investoren 1,9 Mio. EUR an zusätzlichem Kapital erhalten. Der erfolgreiche Full Service-Anbieter von IT-Lösungen und IT-Dienstleistungen wird mit dieser Kapitalerhöhung die Strategie des anorganischen Wachstums fortsetzen und weitere IT-Firmen in den Bundesländern übernehmen.

Das österreichische IT-Unternehmen techbold macht diesmal mit einer höchst erfolgreichen Aktien-Eigenemission auf sich aufmerksam. Innerhalb von nur knapp drei Wochen konnten 190.000 junge Aktien à 10 EUR an bestehende und neue Aktionäre vergeben werden.

Nun ist die Zeichnung vorzeitig beendet, das angestrebte Emissionsvolumen von 1,9 Mio. EUR wurde eine Woche früher als geplant erreicht. Damian Izdebski, Gründer und CEO von techbold, ist sichtlich zufrieden: „Das Ziel ist klar, wir werden unsere Strategie des anorganischen Wachstums fortsetzen und weitere Unternehmen im IT-Bereich übernehmen. Die große Nachfrage nach unseren Aktien zeigt uns, dass wir mit unserer stabilen, profitablen und zukunftsorientierten Unternehmensentwicklung auf dem richtigen Weg sind. Eine Eigenkapitalquote von über 80% und der Rückhalt der Aktionäre schaffen die Voraussetzungen für diesen erfolgreichen Kurs.“

techbold hat sich seit seiner Gründung im Jahr 2015 zu einem der am schnellsten wachsenden Full Service IT-Spezialisten für mittelständische Unternehmen in Österreich entwickelt. Mittlerweile betreut techbold die IT-Infrastrukturen von über 350 Unternehmen aus 23 Branchen in 4 europäischen Ländern. Angefangen bei großen Schulen, der Wiener Rechtsanwaltskammer, über die Amerikanische Handelskammer bis zu einem der modernsten Tiernahrungsproduzenten in Europa. Aber auch viele renommierte Finanzunternehmen, Rechtsanwalts- und Steuerberatungskanzleien zählen zum Kundenkreis.

„Es freut uns besonders, dass wir nicht nur unsere bestehenden Investoren zur Zeichnung der jungen Aktien bewegen konnten, sondern auch viele unserer Mitarbeiter und Kunden als neue Aktionäre gewinnen konnten. Das Modell der Mitarbeiterbeteiligung ist in vielen Ländern bereits etabliert, in Österreich aber noch eher unüblich“, erklärt Gerald Reitmayr, COO bei techbold. „Wir konnten rund 150 neue Aktionäre gewinnen, das Durchschnittsalter unserer Investoren beträgt 43 Jahre und die Investitionen wurden zu 90% von Privatpersonen getätigt, der Rest von Unternehmen. Damit haben wir in unserer Aktionärsstruktur knapp 11% Streubesitz“, berichtet Reitmayr weiter.

Schon 2017 hat techbold ein erfolgreiches Crowdinvesting mit 394 Investoren und rund 700.000 EUR durchgeführt. Mit der Aktien-Eigenemission will das Unternehmen weitere Wettbewerbsvorteile wie Synergieeffekte und Flexibilität in der Projektabwicklung erzielen, die Neukundengewinnung beschleunigen, den gravierenden Facharbeitskräftemangel im IT-Bereich umgehen und eine rasche Vergrößerung des Vertriebsgebietes in Österreich erreichen.


Über techbold:
Die techbold technology group AG wurde im Juni 2015 vom Unternehmer Damian Izdebski mit Beteiligung der namhaften Business Angels Stefan Kalteis, Michael Altrichter und Hansi Hansmann gegründet. Später kamen neben der Compass-Gruppe und startup300 noch weitere prominente Investoren an Bord. Unter der Dachmarke techbold sind aktuell zwei Unternehmen tätig: techbold network solutions GmbH und techbold hardware services GmbH.

Die techbold network solutions GmbH wurde mit dem Ziel gegründet, alle Leistungen der führenden Full-Service-Systemhäuser auch für kleine und mittlere Unternehmen erschwinglich zu machen. techbold bietet IT-Lösungen und Digitalisierungsstrategien für KMU von 10 bis 100 Computerarbeitsplätzen, die sowohl das IT-Konzept, die Umsetzung sowie spätere Betreuung und Support aus einer Hand beziehen möchten. Das Leistungsportfolio reicht von der Planung und Installation von Computernetzwerken, über IT-Security und Server-Lösungen bis hin zu laufendem IT-Support und IT-Outsourcing. Mittlerweile betreut techbold über 350 Kunden aus 23 Branchen in 4 europäischen Ländern. Das über 65-köpfige techbold Team verbindet die Routine und das Wissen erfahrener IT-Pioniere mit der Dynamik und Flexibilität eines jungen Unternehmens.

Die techbold hardware services GmbH fertigt individuelle PC-Systeme, Server und Gaming PCs nach Kundenwunsch. Jeder Computer wird auf die jeweilige Anwendung maß­geschneidert. Die Spezialisierung liegt auf Workstations für die Bearbeitung von Bild-, Videodaten und 3D-Renderings, sowie auf Rechnern für technisch-wissenschaftliche Zwecke und Gaming PCs.

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20210923_OTS0019/techbold-stellt-19-mio-durch-akt ienemission-auf

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

techbold übernimmt fünf weitere IT-Dienstleister

Das österreichische IT-Unternehmen techbold hat weitere fünf österreichische IT-Dienstleister übernommen. Damit setzt das Unternehmen den angekündigten Kurs des anorganischen Wachstums weiter fort. techbold hat dabei rund 5 Mio. Euro in die Übernahmen des heurigen Jahres investiert.

Die techbold Gruppe verfügt damit nun über 110 Mitarbeiter und erwartet, ihren Jahresumsatz auf rund 17 Mio. EUR zu verdoppeln. Zum Headquarter in Wien und dem Standort in Burgenland kommt nun auch eine Niederlassung in Oberösterreich dazu.

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20211012_OTS0053/techbold-uebernimmt-fuenf-weiter e-it-dienstleister

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
Thema #230048

Vorheriges Thema | Nächstes Thema

5
Powered by DCForum+ Version 1.27
Copyright 1997-2003 DCScripts.com
0.12