Antworten zu diesem Thema
Immo-Aktien 10, Rang: Warren Buffett(3286), 11.4.24 14:19
Subject Auszeichnungen Author Message Date ID
Immobilienaktien: Da werden alle Tricks ausgespielt
15.1.21 08:06
1
275 Mrd. Euro flossen in Immobilien
25.1.21 10:22
2
RE: 275 Mrd. Euro flossen in Immobilien
25.1.21 16:17
3
Bundesverfassungsgericht kippt Berliner Mietendeckel
16.4.21 09:14
4
RE: Bundesverfassungsgericht kippt Berliner Mietendecke...
19.4.21 10:29
5
Immobilienpreise ziehen europaweit weiter an
02.6.21 08:54
6
Brookfield Weighs Purchase of Germanys Alstria Office
22.7.21 07:30
7
RE: Brookfield Weighs Purchase of Germanys Alstria Off...
22.7.21 07:41
8
      RE: Brookfield Weighs Purchase of Germanys Alstria Off...
22.7.21 08:38
9
Immo-Kredit: Jetzt umsteigen auf Fixzinsen
01.11.22 14:00
10
Immobilienboom ist zu Ende
10.1.23 16:42
11
Hauspreise in sterreich stiegen deutlich ber EU-Schni...
11.1.23 07:16
12
Immo-Riese Vonovia stoppt alle Neubauprojekte
31.1.23 18:35
13
RE: Immo-Riese Vonovia stoppt alle Neubauprojekte
31.1.23 19:45
14
      RE: Immo-Riese Vonovia stoppt alle Neubauprojekte
01.2.23 09:34
15
Preise fr Wohnimmobilien deuten zu Jahresbeginn 2023 ...
13.2.23 13:13
16
Wiener Wohnungsmarkt: Stabile Kaufpreise und steigende ...
16.2.23 11:17
17
Mieten in sterreichs Stdten legen im Jahresvergleich ...
23.2.23 07:38
18
Die jahrelange Preisrallye bei Immobilien ist zu Ende
24.3.23 08:55
19
RE: Die jahrelange Preisrallye bei Immobilien ist zu En...
24.3.23 09:47
20
Kreditkosten verdoppeltinteressant
25.3.23 09:38
21
Hauspreise im Euroraum um 2,9% gestiegen
11.4.23 14:57
22
RE: Hauspreise im Euroraum um 2,9% gestiegen
13.4.23 16:29
23
      RE: Hauspreise im Euroraum um 2,9% gestiegengut analysiert
13.4.23 17:53
24
Immobilienpreise in deutschen Stdten fallen um bis zu ...
16.5.23 11:36
25
Wien droht ein Wohnungsmangel
17.5.23 06:51
26
RE: Wien droht ein Wohnungsmangelgut analysiert
17.5.23 06:53
27
RE: Immo-Aktien 10
19.5.23 08:11
28
Immobilien-Konzerne geraten unter Druck
30.5.23 10:42
29
RE: Immobilien-Konzerne geraten unter Druck
30.5.23 10:58
30
RE: Immobilien-Konzerne geraten unter Druck
30.5.23 12:59
31
      RE: Immobilien-Konzerne geraten unter Druck
30.5.23 13:10
32
      RE: Immobilien-Konzerne geraten unter Druckinteressant
30.5.23 13:12
33
      RE: Immobilien-Konzerne geraten unter Druck
30.5.23 13:12
34
      RE: Immobilien-Konzerne geraten unter Druck
30.5.23 13:33
35
      RE: Immobilien-Konzerne geraten unter Druck
30.5.23 13:53
36
Kika/Leiner- Signa verkauft neben Immobilien auch opera...
01.6.23 09:36
37
RE: Kika/Leiner- Signa verkauft neben Immobilien auch o...
01.6.23 11:08
38
RE: Kika/Leiner- Signa verkauft neben Immobilien auch o...
01.6.23 11:30
39
RE: Kika/Leiner- Signa verkauft neben Immobilien auch o...
01.6.23 11:40
40
RE: Kika/Leiner- Signa verkauft neben Immobilien auch o...
01.6.23 12:02
41
RE: Kika/Leiner- Signa verkauft neben Immobilien auch o...
01.6.23 12:02
42
RE: Kika/Leiner- Signa verkauft neben Immobilien auch o...
02.6.23 08:03
43
RE: Kika/Leiner- Signa verkauft neben Immobilien auch o...
02.6.23 21:41
44
Der Drei-Euro-Verkauf von Kika/Leiner: Signa hat sich g...
10.6.23 18:54
45
      RE: Der Drei-Euro-Verkauf von Kika/Leiner: Signa hat si...
10.6.23 19:10
46
      RE: Der Drei-Euro-Verkauf von Kika/Leiner: Signa hat si...
10.6.23 19:15
47
      RE: Der Drei-Euro-Verkauf von Kika/Leiner: Signa hat si...
10.6.23 21:17
48
      ika/Leiner-Insolvenz drfte Steuerzahler viel Geld kost...
11.6.23 13:19
49
      RE: ika/Leiner-Insolvenz drfte Steuerzahler viel Geld ...
11.6.23 17:38
50
      Kika/Leiner: Signa-Vertreter weisen Vorwrfe zurck
22.6.23 14:30
51
      RE: Kika/Leiner: Signa-Vertreter weisen Vorwrfe zurck
22.6.23 19:16
52
      kika/Leiner-Insolvenz - Prominente Mitglieder des Signa...
13.7.23 09:06
53
Schweden
01.6.23 11:37
54
RE: Schweden
01.6.23 12:01
55
      RE: Schweden
01.6.23 12:11
56
      RE: Schweden
01.6.23 12:15
57
Kika/Leiner: schne Gewinne, hohe Ausschttungen
13.6.23 21:16
58
Kika/Leiner-Fusion war vor allem fr Kika-Bilanz wichti...
14.6.23 08:15
59
SPI auffllig
15.6.23 16:30
60
Immobilien in Wien bleiben teuer
17.6.23 16:22
61
Wiener Zinshuser erleben Preisverfall
22.6.23 08:13
62
Strkster Preisrckgang bei deutschen Wohnimmobilien se...
25.6.23 11:19
63
60 Jahre Arbeit fr das eigene Haus
25.6.23 11:36
64
Warum Immobilien-Tycoon Ren Benko immer gewinnt
03.7.23 06:56
65
War es frher wirklich einfacher, ein eigenes Haus zu k...
08.7.23 11:49
66
Hauspreise im Euroraum um 0,4% gestiegen
10.7.23 11:08
67
WIFO: Immo-Markt seit Frhjahr im Umbruch
19.7.23 07:50
68
Benkos Signa-Gruppe schttet 300 Millionen Euro Dividen...
21.7.23 06:58
69
Frisches Investorengeld fr Ren Benkos Signa
25.7.23 10:14
70
Signa Holding sicherte sich 400 Millionen Euro schwere ...
26.7.23 11:50
71
Benkos Signa Prime mit Milliardenabwertung
28.7.23 10:26
72
konomen erwarten weltweit stark steigende Immobilienpr...
01.8.23 09:39
73
Grter Immobiliendeal des Jahres: Wlaschek-Stiftung ka...
10.8.23 05:35
74
RE: Grter Immobiliendeal des Jahres: Wlaschek-Stiftun...
10.8.23 20:13
75
Chinesischer Immobilienriese in finanziellen Schwierigk...
15.8.23 08:52
76
Chinesischer Immoriese Evergrande stellt Antrag auf Gl...
18.8.23 08:14
77
Immobilien-Preise galoppieren den Einkommen davon
22.8.23 08:33
78
EZB: Banken sollen Kredite an Benkos Signa-Imperium abs...
29.8.23 17:16
79
Signa Prime 2022 mit rund einer Milliarde Verlust
11.9.23 08:09
80
Preissturz am Wohnimmobilienmarkt blieb bisher aus
11.9.23 08:35
81
S IMMO gekauft
13.9.23 11:25
82
RE: S IMMO gekauft
14.9.23 12:39
83
RE: S IMMO gekauft
11.10.23 12:42
84
Benkointeressant
16.9.23 19:45
85
RE: Benko
16.9.23 23:32
86
      RE: Benko
02.10.23 13:39
87
      RE: Benko
02.10.23 13:50
88
      RE: Benko
02.10.23 20:30
89
      RE: Benko
02.10.23 21:28
90
Stumpf steigt bei Aroundtown ein
18.9.23 09:36
91
The German Property Crisis Is Claiming Its First Big Vi...
05.10.23 10:29
92
RE: The German Property Crisis Is Claiming Its First Bi...
05.10.23 10:43
93
Marktlage Wien
13.10.23 10:46
94
RE: Marktlage Wiengut analysiertgut analysiert
15.10.23 22:26
95
Signa wankt ...
27.10.23 19:50
96
RE: Signa wankt ...
28.10.23 07:36
97
Ren Benko droht Entmachtung in eigenem Konzern
03.11.23 07:18
98
Papiere liegen bereit - Ren Benko vor Rcktritt bei Si...
04.11.23 12:02
99
      Benkos Ablse bei Signa in der Schwebe
07.11.23 06:57
100
      Ex-Porsche-Chef ber Benko: "Zahlen stimmten nicht ber...
08.11.23 06:37
101
      Benko gibt Vorsitz im Signa-Beirat an Geiwitz ab
08.11.23 15:22
102
      RE: Benko gibt Vorsitz im Signa-Beirat an Geiwitz ab
08.11.23 18:02
103
      UNIQA und VIG halten Signa-Anleihen in Hhe von 130 Mio...interessant
12.11.23 21:10
104
      RE: UNIQA und VIG halten Signa-Anleihen in Hhe von 130...
12.11.23 22:01
105
      RE: UNIQA und VIG halten Signa-Anleihen in Hhe von 130...gut analysiert
13.11.23 06:43
106
      RE: UNIQA und VIG halten Signa-Anleihen in Hhe von 130...
13.11.23 16:41
107
      Kurz vor den Signa-Turbulenzen wanderte Signa-Vermgen ...
16.11.23 19:11
108
      Signa Prime begibt sich auf Geldsuche
16.11.23 19:15
109
      Benko bemht sich um Kapitalspritze in Hhe von rund 60...
21.11.23 07:03
110
      RE: Benko bemht sich um Kapitalspritze in Hhe von run...
23.11.23 09:35
111
      Benko baut an Parallelstruktur
23.11.23 09:57
112
      More than a dozen financial companies have exposure to ...
24.11.23 08:06
113
      Berichte: Signa und Tchter bereiten Insolvenzantrge v...
24.11.23 13:07
114
      RE: Berichte: Signa und Tchter bereiten Insolvenzantr...
24.11.23 13:22
115
      RE: Berichte: Signa und Tchter bereiten Insolvenzantr...
24.11.23 13:36
116
      RE: Berichte: Signa und Tchter bereiten Insolvenzantr...
24.11.23 15:26
117
      "Spiegel" - Deutsche Tochter der Signa Prime hat Insolv...
24.11.23 17:22
118
      RE:
24.11.23 17:36
119
      RE:
24.11.23 17:51
120
      RE:
25.11.23 08:45
121
      RE:
25.11.23 09:58
122
      Signa: 7 Mio. fr Gusenbauer?
24.11.23 17:38
123
      RE: Signa: 7 Mio. fr Gusenbauer?
24.11.23 19:43
124
      RE: Signa: 7 Mio. fr Gusenbauer?
25.11.23 08:33
125
      RE: Signa: 7 Mio. fr Gusenbauer?witzigwitzig
25.11.23 15:19
126
      RE: Berichte: Signa und Tchter bereiten Insolvenzantr...
24.11.23 17:39
127
      RE: Berichte: Signa und Tchter bereiten Insolvenzantr...
27.11.23 10:08
128
      RE: Berichte: Signa und Tchter bereiten Insolvenzantr...
27.11.23 10:22
129
      RE: Berichte: Signa und Tchter bereiten Insolvenzantr...
27.11.23 11:14
130
      RE: Berichte: Signa und Tchter bereiten Insolvenzantr...
27.11.23 11:24
131
      RE: Berichte: Signa und Tchter bereiten Insolvenzantr...
27.11.23 12:17
132
      RE: Berichte: Signa und Tchter bereiten Insolvenzantr...
27.11.23 12:59
133
      RE: Berichte: Signa und Tchter bereiten Insolvenzantr...
27.11.23 15:21
134
      Benkos Yacht "Roma" um 39 Millionen Euro zum Kauf angeb...
28.11.23 06:26
135
      RE: Berichte: Signa und Tchter bereiten Insolvenzantr...
28.11.23 09:06
136
      Benko gab Signa-Anteile ab
28.11.23 15:52
137
      Benko auf dem Weg vom Milliardr zum Millionr
29.11.23 07:57
138
      Signa-Kredite auf dem Prfstand der Aufsicht
29.11.23 08:11
139
      Signa Holding reicht Insolvenzantrag am Handelsgericht ...
29.11.23 11:39
140
      RE: Signa Holding reicht Insolvenzantrag am Handelsgeri...
29.11.23 13:27
141
      Signa-Geldgeber erwgen Strafanzeigen gegen Benko
30.11.23 08:33
142
      RE: Signa-Geldgeber erwgen Strafanzeigen gegen Benkogut analysiert
30.11.23 09:05
143
      Nationalbank ortet "kein direktes Stabilittsrisiko" f...
30.11.23 20:27
144
      RE: Nationalbank ortet
30.11.23 22:30
145
      Signa-Glubiger
03.12.23 19:17
146
      RE: Signa-Glubigergut analysiertgut analysiert
03.12.23 19:42
147
      Was man bisher ber die Schulden des Signa-Konzerns wei...
06.12.23 07:37
148
      Signa Holding muss alle "nicht erforderlichen" Teilbetr...
06.12.23 07:48
149
      RE: Signa Holding muss alle witzig
06.12.23 08:49
150
      RE: Signa Holding muss alle
06.12.23 23:14
151
      Signas Fnf-Milliarden-Pleite: Und der Wirtschaft ist e...
07.12.23 08:54
152
      RE: Signas Fnf-Milliarden-Pleite: Und der Wirtschaft i...gut analysiert
07.12.23 10:04
153
      Signa Prime bereitet scheinbar Insolvenzantrag vor - Be...
08.12.23 16:08
154
      SIGNA Development Finance S.C.S.: Antrag auf Erffnung ...
09.12.23 10:14
155
      RE: SIGNA Development Finance S.C.S.: Antrag auf Erffn...
09.12.23 13:57
156
      RE: SIGNA Development Finance S.C.S.: Antrag auf Erffn...
09.12.23 23:43
157
      RE: SIGNA Development Finance S.C.S.: Antrag auf Erffn...
10.12.23 14:16
158
      "Verdacht auf grobe Pflichtverletzungen": Signa-Tchter...
12.12.23 10:18
159
      RE:
12.12.23 10:20
160
      RE:
12.12.23 10:31
161
      FT reports German insurers have EUR 3bn of Signa exposu...
12.12.23 11:16
162
      RE: FT reports German insurers have EUR 3bn of Signa ex...
13.12.23 06:59
163
      Warum ein hoher Signa-Manager gefeuert wurde
13.12.23 06:58
164
      RE: Warum ein hoher Signa-Manager gefeuert wurdegut analysiert
13.12.23 13:01
165
      trend: Signa Prime verkauft Meinl-Haus am Graben an Wie...
15.12.23 13:02
166
      RE: trend: Signa Prime verkauft Meinl-Haus am Graben an...
15.12.23 19:32
167
      Signa hat "Krone"-Anteil von 90 auf 45 Millionen Euro a...
20.12.23 08:50
168
      Signa verkauft im Sanierungsverfahren Medienbeteiligung...
20.12.23 09:11
169
      Arabischer Staatsfonds Mubadala klagt Signa und Benko v...
20.12.23 20:50
170
      Staatsfonds Mubadala blitzt mit Forderung an Signa ab
22.12.23 10:08
171
      Signa-Anleihe 10% (Kurs)
29.11.23 13:46
172
      RE: Signa-Anleihe 10% (Kurs)
04.12.23 08:42
173
      RE: UNIQA und VIG halten Signa-Anleihen in Hhe von 130...
13.11.23 12:51
174
      RE: UNIQA und VIG halten Signa-Anleihen in Hhe von 130...
13.11.23 13:01
175
      RE: UNIQA und VIG halten Signa-Anleihen in Hhe von 130...
13.11.23 13:43
176
Benkos Aufstieg
17.11.23 23:32
177
Rustler: Wiener Zinshuser um 15 Prozent billiger
18.11.23 22:52
178
Homepage?
25.11.23 20:13
179
Signa-Homepage wieder mit Infos befllt
27.11.23 08:52
180
      RE: Signa-Homepage wieder mit Infos befllt
27.11.23 09:40
181
Stimmen die sich ab oder wie?
26.11.23 19:37
182
RE: Julius Br
27.11.23 07:49
183
Mieten fr SP Lokale seit Jahrzehnten unverndert
02.12.23 16:19
184
Grter Preisverfall seit 2000: Deutschlands Immobilien...
27.12.23 06:48
185
Der Adler fliegt hoch
27.12.23 14:35
186
RE: Der Adler fliegt hoch
27.12.23 14:38
187
Signa Prime reichte Insolvenzantrag am Handelsgericht W...
28.12.23 11:27
188
sterreichs grte Insolvenzen: Benkos Firmen erobern S...
29.12.23 07:42
189
      Joschka Fischer ist auch Benko-Glubiger
29.12.23 17:09
190
      Was im Insolvenzantrag der Signa Prime steht
29.12.23 17:20
191
      Kein Geld fr Benkos bunten Beraterstab
04.1.24 08:04
192
      RE: Kein Geld fr Benkos bunten Beraterstab
04.1.24 20:54
193
      Luxusvilla in Innsbruck: Jetzt wird es fr Benko persn...
05.1.24 08:14
194
      Signa-Gesellschafter Haselsteiner offen fr Kapitalspri...
06.1.24 14:16
195
      So knnte es fr Benko und die Signa-Chefs gefhrlich w...
06.1.24 14:46
196
Kurz, Benko &Co aus Deutscher Sicht
28.12.23 15:26
197
RE: Kurz, Benko &Co aus Deutscher Sicht gut analysiert
28.12.23 16:23
198
SPI auffllig
05.1.24 14:43
199
RE: SPI auffllig
10.1.24 07:26
200
      RE: SPI auffllig
11.1.24 15:32
201
      RE: SPI auffllig
11.1.24 16:23
202
      RE: SPI auffllig
13.1.24 11:04
203
      RE: SPI auffllig
15.1.24 17:52
204
      RE: SPI auffllig
16.1.24 16:50
205
      RE: SPI auffllig
16.1.24 18:41
206
      RE: SPI auffllig
17.1.24 14:56
207
      RE: SPI auffllig
18.1.24 15:12
208
      RE: SPI auffllig
22.1.24 11:06
209
      RE: SPI auffllig
24.1.24 10:52
210
      RE: SPI aufflliggut analysiert
26.1.24 09:41
211
      RE: SPI auffllig
26.1.24 10:58
212
      RE: SPI auffllig
26.1.24 11:13
213
      RE: SPI auffllig
16.2.24 11:42
214
      RE: SPI auffllig
20.2.24 11:03
215
      SPI > 16
05.3.24 14:32
216
Vllig falsch": Wirtschaftskammer sieht bei Neubauwohnu...
09.1.24 10:10
217
Signa: Hat Alfred Gusenbauer gegen Aktiengesetz versto...
11.1.24 11:28
218
RE: Signa: Hat Alfred Gusenbauer gegen Aktiengesetz ver...
11.1.24 12:58
219
Immo-Branche: Wie aus bilanziellen Aufwertungen bares G...
15.1.24 06:38
220
Wiener Bromarkt: Mieten steigen an Top-Standorten
17.1.24 06:41
221
Wie kommt es, dass kleine Lokalbanken Millionenkredite ...
17.1.24 08:06
222
Als Benko den Raum betrat, packten die Thailnder zusam...
19.1.24 07:29
223
Immo-Aktien - Branick
19.1.24 12:29
224
RE: Immo-Aktien - Branick
19.1.24 12:33
225
      RE: Immo-Aktien - Branick
19.1.24 15:15
226
      RE: Immo-Aktien - Branick
22.1.24 15:10
227
      RE: Immo-Aktien - Branick
23.1.24 15:14
228
      RE: Immo-Aktien - Branick
23.1.24 18:00
229
      RE: Immo-Aktien - Branick
23.1.24 21:20
230
Signa-Rettung: Die schwierigste Mission von "Company-Do...
22.1.24 06:24
231
Signa-Kredite kommen unter die Lupe, auch einer der RBI
24.1.24 06:47
232
Haselsteiner zu Benko in der ZiB 2
25.1.24 05:18
233
RE: Haselsteiner zu Benko in der ZiB 2
25.1.24 09:38
234
      Signa Holding beantragt Sanierungsverfahren ohne Eigenv...
25.1.24 12:59
235
      Im Reich des Ren Benko gewhrten Gesellschaften einand...
25.1.24 14:21
236
      Signa Development erhlt 25 Millionen Euro Massekredit ...
26.1.24 17:38
237
      Was die Pleite des Baukonzerns Alpine mit Signa verbind...
05.2.24 06:50
238
      RE: Was die Pleite des Baukonzerns Alpine mit Signa ver...
05.2.24 07:28
239
      Haselsteiner-Stiftung will elf Millionen Euro von Signa...
05.3.24 08:44
240
      Signa-Prime-Glubiger nehmen Sanierungsplan und Treuhan...
18.3.24 18:42
241
Deutsche Immobilienpreise fielen so stark wie seit 60 J...
09.2.24 14:07
242
RE: Deutsche Immobilienpreise fielen so stark wie seit ...
10.2.24 09:53
243
Immer mehr Bautrger legen Wohnbauprojekte auf Eis
14.2.24 17:33
244
RE: Immer mehr Bautrger legen Wohnbauprojekte auf Eis
14.2.24 19:06
245
RE: Immo-Aktien 10
15.2.24 08:51
246
RE: Immo-Aktien 10
15.2.24 09:04
247
      RE: Immo-Aktien 10
15.2.24 09:06
248
Immos in D
28.2.24 14:55
249
RE: Immos in D
28.2.24 15:05
250
Vonovia macht 2023 Milliardenverlust - Dividende soll t...
15.3.24 09:12
251
Steuerliche Anreize fr die Vermietung leerstehender Be...
16.3.24 13:15
252
RE: Steuerliche Anreize fr die Vermietung leerstehende...
16.3.24 21:43
253
Signa - KSV: Maximal ein Fnftel der Glubiger aus st...
21.3.24 16:29
254
Sanierer Grossnigg: "Eine Gaunerei war die Signa nicht"
27.3.24 12:46
255
Signa Prime erhlt Massekredit ber 100 Mio. Euro
29.3.24 15:14
256
RE: Signa Prime erhlt Massekredit ber 100 Mio. Euro
29.3.24 20:50
257
Eigentumswohnung mit 100m2 kostet 15 Jahresgehlter
30.3.24 09:48
258
Deutsche Invest Immobilien meldet Insolvenz an
02.4.24 12:30
259
RE: Deutsche Invest Immobilien meldet Insolvenz an
02.4.24 12:38
260
      RE: Deutsche Invest Immobilien meldet Insolvenz an
02.4.24 13:00
261
      RE: Deutsche Invest Immobilien meldet Insolvenz an
02.4.24 22:12
262
sterreichs Immobilienmarkt legt wieder zu
03.4.24 06:46
263
Hauspreise im Euroraum um 1,1% gesunken
08.4.24 06:55
264
3,2 Mrd. Euro an Krediten ausfallgefhrdet: Die Krise b...
09.4.24 08:04
265
Signa Holding zieht Sanierungsplan zurck und beantragt...
11.4.24 14:19
266

275 Mrd. Euro flossen in Immobilien

Europas Immobilieninvestmentmarkt ist besser durch die Krise gekommen als erwartet: 275 Mrd. Euro wurden im Jahr 2020 in europische Immobilien investiert um 17 Prozent weniger als 2019.

https://www.diepresse.com/5927310/275-mrd-euro-flossen-in-immobilien

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Bin gespannt, wann und ob seitens Immofinanz ein bernahmeangebot kommt, oder ob IIA am Geld sitzen bleibt und ein anderer schneller ist (wenn man sich die Entwicklung bei CAI ansieht)

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    
    

>Da gbe es auch in Wien noch Kandidaten...
>
>Brookfield Weighs Purchase of Germanys Alstria Office

Guten Morgen!

Darauf wirds hoffentlich bald mal hinauslaufen, damit das IIA-Trauerspiel endlich ein Ende findet Fr 25 wrd ich sie hergeben.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Da gbe es auch in Wien noch Kandidaten...
>>
>>Brookfield Weighs Purchase of Germanys Alstria Office
>
>Guten Morgen!
>
>Darauf wirds hoffentlich bald mal hinauslaufen, damit das
>IIA-Trauerspiel endlich ein Ende findet Fr 25 wrd ich
>sie hergeben.

Beachtlich, da die Alstria Aktie vor der Ankndigung nur rd 7% unter dem aktuellen EPRA NAV notierte.

Ich glaube schon dass wir die 25 bei der IIA heuer noch sehen werden, auch ohne bernahmeangebot.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Immobilienboom ist zu Ende

VI ortet keinen Preisverfall, sondern Stabilisierung bzw. moderaten Anstieg von etwa 5 Prozent - Nachfrage jedenfalls gebremst - Bestellerprinzip am 1. Juli soll Jobs in der Branche kosten

Der Immobilienboom ist zu Ende. "Nach einem Jahrzehnt stndig steigender Preise scheint ein Plafond erreicht zu sein", hielt Andreas Wollein, Vorstandsmitglied des sterreichischen Verbands der Immobilienwirtschaft (VI), am Dienstag vor Journalisten fest. Die Preise beruhigen sich. Gemeint sind damit allerdings nur geringere Steigerungsraten. "Es wird nicht billiger werden." Fr heuer erwartet er einen moderaten Preisanstieg von etwa 5 Prozent oder eine Stagnation.
Die Nachfrage ging in den vergangenen Monaten allerdings sprbar zurck, vor allem bei Objekten, die mehr als 500.000 Euro kosten. Die Anfragen htten sich "eher in Richtung Miete verlegt". Daran sind laut Wollein vor allem die Banken schuld. Seit 1. August 2022 gelten strengere Vergabekriterien fr Immobilienkredite. Diese KIM-Verordnung (Kreditinstitute-Immobilienfinanzierungsmanahmenverordnung, Anm.) "war natrlich bremsend". Hinzu kommen steigende Zinsen und Energiepreise, die hohe Inflation und die Unsicherheit rund um den Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine. "Es kommt zu weniger Anfragen und lngeren Marketingzeiten", umriss der Immobilienexperte die Marktsituation.

Wohnraum sei jedenfalls nach wie vor eine solide Anlageform. "Wir rechnen mittel- bis langfristig mit einer Stabilisierung der Angebotsnachfrage", sagte Wollein. "Als Verband haben wir immer wieder darauf aufmerksam gemacht, dass die Nullzinsen und die Ermangelung anderer Anlageformen diesen Immobilienboom getrieben haben - alle Makler wussten, dass es so nicht weitergehen kann", rumte der VI-Vorstand ein.

In einzelnen Marktsegmenten - etwa stark verkehrsreiche Lagen - sei die Nachfrage in den vergangenen Monaten rcklufig gewesen. Dort werde es "auch in Zukunft schwieriger werden, Kufer zu finden". In diesen migen Lagen, "wo ein Wohnungsneubau vor zehn Jahren noch abstrus erschien", werde es zu einem Umdenken bei den Bautrgern kommen mssen.

Der Verband glaubt jedenfalls an die "Wertstabilitt" von Immobilien, "weil es nicht viele Marktteilnehmer gibt, die ihre Immobilien verkaufen mssen", so Wollein. "Ich sehe keinen Verkaufsdruck." Die Immobilien seien im privaten und gewerblichen Sektor gut aufgehoben "und die Preise drften gehalten werden". Bautrger knnten im Moment im Neubau gar keinen gnstigeren Quadratmeterpreis als 6.800 Euro anbieten, sagte der VI-Vorstand mit Blick auf die Bau- und Grundstckskosten.

Die Immobilienpreise in Wien seien seit 1993 "in Summe nicht gefallen". Nicht einmal nach dem kurzzeitig immensen Preisauftrieb 1995, als von der Expo Budapest-Wien beim Prater die Rede war und die Preise im Zweiten Bezirk in die Hhe schnellten, seien die Preise nachhaltig gesunken. Zwischen 2003 und 2008 sei es neuerlich zu einem Anstieg gekommen, 2008 (zu Beginn der Finanzkrise) habe es einen richtigen Schub gegeben. "2013 kam das groe Wachstum, das wir nun zehn Jahre lang gesehen haben", fasste der VI-Vorstand zusammen.

Skeptisch sieht der Verband "die Causa prima, das Maklerthema Bestellerprinzip", das in sterreich ab 1. Juli 2023 gelten wird. Ab dann zahlt der Bestandsanbieter die gesamte Maklerprovision. "Die Doppelmaklerttigkeit, die ber 100 Jahre lang gelebte Praxis war, wird mit heuer zu Grabe getragen uns somit abgeschafft", bedauerte VI-Prsident Georg Fldl. Der Makler habe "beide Seiten quidistant betreut".

Als das Bestellerprinzip 2015 in Deutschland eingefhrt wurde, habe sich "das sichtbare Angebot" auf Online-Plattformen zunchst um ein Drittel verringert. Die Mieterinnen und Mieter seien angehalten worden, Nachmieter vorzuschlagen. Das habe dort zu "einem massiven Rckgang der Maklerunternehmen und zu einem massiven Stellenabbau" in der Branche gefhrt. In sterreich seien laut Wirtschaftskammer etwa 5.500 Unternehmen registriert, die ber 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschftigten, so Fldl. Hierzulande kassiert ein Makler einen seit 2010 festgelegten Hchstbetrag von bis zu zwei Monatsmieten vom Mieter bzw. bis zu drei Monatsmieten vom Bestandsgeber (Eigentmer) - "bisher gngige Praxis waren in Summe drei bis vier Monatsmieten", sagte der VI-Prsident.

An der Wertsicherungsklausel in Mietvertrgen solle die Regierung nicht rtteln, denn den Eigentmerinnen und Eigentmern stnden angesichts der Dekarbonisierung hohen Investitionen ins Haus, strich VI-Geschftsfhrer Anton Holzapfel hervor. Ohne Inflationsanpassung der Mieten wren diese Investitionen nicht leistbar. "Wir untersttzen den Ausstieg aus fossilen Energietrgern voll und ganz", betonte VI-Bautrgersprecher Klaus Wolfinger. Das Erneuerbare-Wrme-Gesetz (EWG), das ja noch nicht zur Beschlussfassung gekommen sei, werde "dringend gebraucht, denn es braucht klare Rahmenbedingungen". Die wohnrechtlichen Bestimmungen sollten "mglichst rasch ausformuliert" werden.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Hauspreise in sterreich stiegen deutlich ber EU-Schnitt

Der Anstieg in der Eurozone lag im dritten Quartal 2022 im Vorjahresvergleich bei 6,8 Prozent, EU-weit bei 7,4 Prozent. In sterreich wurde jedoch ein Plus von knapp 13 Prozent verzeichnet.

https://www.diepresse.com/6236462/hauspreise-in-oesterreich-stiegen-deutlich-ueber-eu-sch nitt

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Immo-Riese Vonovia stoppt alle Neubauprojekte
>
>Der deutsche Konzern zieht wegen steigender Baukosten und
>hoher Zinsen die Reileine. Betroffen seien vor allem
>Planungen in Berlin und Dresden.
>
>https://www.diepresse.com/6245289/immo-riese-vonovia-stoppt-alle-neubauprojekte

Erstaunlich.

Der Euribor steht etwas ber 3%. Also hoch wrde ich das nicht unbedingt bezeichnen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Immo-Riese Vonovia stoppt alle Neubauprojekte
>>
>>Der deutsche Konzern zieht wegen steigender Baukosten und
>>hoher Zinsen die Reileine. Betroffen seien vor allem
>>Planungen in Berlin und Dresden.
>>
>>https://www.diepresse.com/6245289/immo-riese-vonovia-stoppt-alle-neubauprojekte
>
>Erstaunlich.
>
>Der Euribor steht etwas ber 3%. Also hoch wrde ich das nicht
>unbedingt bezeichnen.


Da kann man sich ausmalen, wie es das Geschftsmodell zerlegt, wenn die Zinsen einmal wirklich steigen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Preise fr Wohnimmobilien deuten zu Jahresbeginn 2023 sterreichweit auf Verlangsamung des seit zwei Jahren andauernden Preisauftriebs hin

Die aktuelle Immobilienmarktanalyse der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) zeigt eine Verlangsamung des Preisanstiegs fr Wohnimmobilien der seit der zweiten Jahreshlfte 2020 bestehende Trend stark steigender Immobilienpreise hat sich im vierten Quartal 2022 erstmals eingedmmt. Der Immobilienpreisanstieg gemessen als Vernderung zum Vorjahrsquartal halbierte sich im vierten Quartal 2022 in Wien auf 4,8 % (nach 9,6 % im dritten Quartal) und im restlichen Bundesgebiet auf 5,6 % (nach 12,0 % im dritten Quartal).

Der Anteil an verkauften Objekten (in Prozent der angebotenen Immobilien) war sowohl bei Husern als auch bei Wohnungen im zweiten Halbjahr 2022 deutlich rcklufig. Nach einem leichten Plus von 0,3 % im dritten Quartal 2022 sanken die Immobilienpreise im Vergleich zum Vorquartal sterreichweit im vierten Quartal 2022 um 2,0 % (Tabelle 1). Die Dynamik des Immobilienpreisanstiegs im Bundesgebiet ohne Wien reduzierte sich nach +4,0 % im dritten Quartal auf 1,6 % im vierten Quartal 2022.



OeNB-Fundamentalpreisindikator fr Wohnimmobilien: geringere Abweichung der Preise von Fundamentalfaktoren im vierten Quartal 2022

Der OeNB-Fundamentalpreisindikator fr Wohnimmobilien in sterreich ist im vierten Quartal 2022 auf 34,2 % gesunken (von 37,3 % im dritten Quartal) und deutet damit darauf hin, dass die Risiken fr die Finanzmarktstabilitt, die sich aus dem Immobilienmarkt ergeben, nicht weiter steigen. Dies ist neben den gegenber dem Vorquartal leicht gesunkenen Immobilienpreisen vor allem auf die hohe Inflation zurckzufhren, wodurch die realen Immobilienpreise sinken. Fr Wien lag der Indikator bei 39,6 %, was einen Rckgang um 3,1 Prozentpunkte gegenber dem Vorquartal bedeutet.

Konjunktur im Wohnbau khlt sich ab

Die starke Wohnbaukonjunktur der letzten Jahre klingt langsam ab. Die 2019 und 2020 verzeichnete Rekordanzahl an Wohnungsfertigstellungen wurde 2021 mit 71.200 Fertigstellungen nochmals bertroffen. Ab 2022 ist mit einer deutlich rcklufigen Anzahl an Fertigstellungen zu rechnen. Eine wesentliche Ursache fr diese Abkhlung liegt im berangebot an Wohnungen, das sich zuletzt aufgebaut hat und 2023 auf 50.000 Wohnungen steigen wird. Die Bauwirtschaft ist darber hinaus von starken Anstiegen der Bau- und Grundstckskosten, steigenden Zinsen, der Verschrfung der Kreditvergaberichtlinien und sinkenden Realeinkommen betroffen.

Die vierteljhrliche OeNB-Publikation Immobilien aktuell ist auf der OeNB-Website verfgbar.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Wiener Wohnungsmarkt: Stabile Kaufpreise und steigende Mietkosten
Buwog/EHL: Grte Kostentreiber Energie und Kommunale Dienstleistungen - Sehen "real teilweise sinkende Mieten" - Warnung vor Nachfrageberhang in sptestens zwei Jahren

Auf dem Wiener Wohnungsmarkt drften Angebot und Nachfrage auf etwas niedrigerem Niveau als zuletzt auch heuer "weitgehend ausgeglichen" sein, hie es am Donnerstag bei der Prsentation des Ersten Wiener Wohnungsmarktberichts (11. Auflage) von Buwog und EHL. Die Entwicklung der Kaufpreise wird stabil erwartet, jene der Mietkosten steigend. Wichtigste Kostentreiber blieben Energie und kommunale Dienstleistungen. Marktdmpfend wirke die wirtschaftliche Verunsicherung.


"Die hohen Errichtungskosten sorgen einerseits dafr, dass es sicher keine Rckgnge bei Kaufpreisen geben wird, die gestiegenen Zinsen und das schwierige wirtschaftliche Umfeld lassen andererseits fr den Groteil des Markts aktuell auch keine weiteren Anstiege zu", erklrte Karina Schunker, Geschftsfhrerin der EHL Wohnen. Dank starker Lohnabschlsse von durchschnittlich mehr als sieben Prozent seien Mieten "fr Wohnungssuchende real sogar teilweise gnstiger geworden", meinte sie.

Bemerkenswert sei auch eine Verschiebung des Angebots von Mietwohnungen in Richtung Eigentumswohnungen. Reine Entwickler, die ihre Projekte mglichst bis oder bei Fertigstellung verwerten wollen, setzen verstrkt auf den Abverkauf von Eigentumswohnungen statt auf Gesamtverkufe an institutionelle Investoren, die danach in die Vermietung gelangen. "Fonds, Pensionskassen und Versicherungen sind heuer weniger offensiv, daher ist der Einzelverkauf wieder eine attraktivere Alternative geworden", so Schunker. "Investoren, die ein langfristiges Bestandsportfolio aufbauen und weiterhin auf Mietobjekte setzen, knnen aber gerade deswegen mit einer sehr guten Nachfrage rechnen."

Die Buwog setze hingegen "als Komplettanbieter am sterreichischen Markt weiterhin auf eine ausgewogene Mischung aus Eigentums- und Mietwohnungen, um allen Marktanforderungen gerecht zu werden", erluterte Andreas Holler, Geschftsfhrer der Buwog Group GmbH. Heuer werden gut 600 Wohnungen fertiggestellt, Grundstcksreserven sicherten Neubauprojekte fr die Zukunft.


Die schwierigeren Rahmenbedingungen htten bereits gegen Ende des Vorjahrs zu einigen Verzgerungen bei Neubauprojekten gefhrt, weshalb der Anstieg gegenber 2021 letztlich recht moderat ausfiel. Die verzgerten Fertigstellungen lassen heuer den Rekord von 18.200 Wohnungsfertigstellungen erwarten. 2024 werde es steil bergab gehen und 2025 drften deutlich weniger als 10.000 Einheiten fertiggestellt werden. "Wenn nicht dringend daran gearbeitet wird, die Rahmenbedingungen fr den Wohnbau zu verbessern, wird es in sptestens zwei Jahren einen beachtlichen Nachfrageberhang geben", warnte Holler.

Bis auf weiteres werde der Investmentfokus der Immobilienwirtschaft jedenfalls nicht im Neubau, sondern auf Modernisierung und Verbesserung der Nachhaltigkeit des Bestands liegen. "Das wird groe finanzielle und technische Anstrengungen erfordern, aber damit knnen sich innovative Unternehmen wichtige Wettbewerbsvorteile erarbeiten", so Holler. Schunker sprach von einem groen Potenzial das Innovationen in der Flexibilisierung von Wohnungsgrundrissen bten.

Gefordert wird von der Politik kein Handeln rund um eine vielfach geforderte Mietpreisbremse sondern etwa "nderungen im Mietrechtsgesetz, die die Umsetzung von Nachhaltigkeitsmanahmen erleichtern, vereinfachte Verfahren und verstrkte Frderungen", so EHL-Chef Michael Ehlmaier. Denn Haupttreiber der "real teils sinkenden" Mietkosten und berhaupt der Wohnkosten seien die Energietrger. "Im Vollanwendungsbereich des Mietrechtsgesetzes mssen die rechtlichen Rahmenbedingungen so weiterentwickelt werden, dass sich die dort besonders wichtigen Investitionen in verbesserte Nachhaltigkeit auch lohnen", so Ehlmaier. "Es gibt lngst ausgezeichnete Konzepte, bei denen sowohl Mieterinnen als auch Vermieterinnen profitieren. Die Politik muss aber endlich handeln."


Daniel Riedl, im Vonovia-Vorstand fr das Buwog-Geschft in sterreich zustndig, sieht einen Handlungsbedarf fr Politik und Verwaltung im Bereich Flchenwidmung, Baugenehmigungen und Bauvorschriften: "In den vergangenen Jahren haben niedrige Zinsen und der groe Nachholbedarf dafr gesorgt, dass trotzdem ausreichend Wohnraum geschaffen wurde. Unter den genderten Rahmenbedingungen mit stark gestiegenen Finanzierungskosten, hohen Baupreisen, schwacher Konjunkturentwicklung und sinkendem verfgbaren Einkommen der Bevlkerung werden die hier bestehenden, letztlich massiv kostentreibenden Schwchen hingegen zu einer echten Wohnbaubremse, die dringend zu lsen ist."

Riedl forderte wie viele Banken- und (Immobilien-)Wirtschaftsvertreter zuletzt auch eine Lockerung der KIM-VO (Kreditinstitute-Immobilienfinanzierungsmanahmen-Verordnung), um den Markt "anzukurbeln". Es gebe "weiterhin eine hohe Nachfrage nach Eigentumswohnungen, allerdings ist es fr viele unserer potenziellen Kuferinnen und Kufer derzeit schwierig, die entsprechende Finanzierung aufzubringen."

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Ende 2022 sind die Preise fr Wohnimmobilien in sterreich erstmals seit 2016 im Vergleich zum Vorquartal gesunken, berichtet die Statistik Austria.

Wohnimmobilien waren im vierten Quartal um 0,6 Prozent gnstiger als im dritten Quartal. Im Gesamtjahr 2022 gab es noch einen Preisanstieg um 11,6 Prozent. Der war aber schon etwas schwcher als 2021. Da waren es 12,4 Prozent.



https://www.diepresse.com/6267189/die-jahrelange-preisrallye-bei-immobilien-ist-zu-ende

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Kreditkosten verdoppelt

Studie zeigt, dass die hheren Leitzinsen selbst fr Europas beste Gebude zur Belastung werden.

Frankfurt. Die rapiden Erhhungen der Leitzinsen sind fr die Immobilienwirtschaft zum Problem geworden. Selbst fr die Beleihung der besten Gebude verdoppelten sich die Kreditkosten binnen Jahresfrist. Die Gesamtzinsen fr moderne, voll vermietete Immobilien in Europas wichtigsten Stdten liegen inzwischen bei vier bis sechs Prozent, wie die erste Studie dieser Art der Bayes Business School ergab. Vor einem Jahr seien es noch rund zwei bis drei Prozent gewesen, hie es.

https://www.diepresse.com/6267759/kreditkosten-verdoppelt

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Hauspreise im Euroraum um 2,9% gestiegen
Anstieg um 3,6% in der EU

Die Hauspreise, gemessen durch den Hauspreisindex (HPI), stiegen im vierten Quartal 2022 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal im Euroraum um 2,9% und in der EU um 3,6%. Im dritten Quartal 2022 waren die Hauspreise im Euroraum und in der EU um 6,6% bzw. 7,3% gestiegen. Diese Zahlen stammen von Eurostat, dem statistischen Amt der Europischen Union.

Gegenber dem dritten Quartal 2022 sanken die Hauspreise im vierten Quartal 2022 im Euroraum um 1,7% und in der EU um 1,5%. Dies ist der strkste vierteljhrliche Rckgang fr den Euroraum seit dem vierten Quartal 2008 (-1,7%) und fr die EU seit dem ersten Quartal 2009 (-1,9%).

Entwicklung der Hauspreise in den EU-Mitgliedstaaten

Unter den Mitgliedstaaten, fr die Daten vorliegen, zeigte sich im vierten Quartal 2022 in sieben Mitgliedstaaten ein jhrlicher Anstieg der Hauspreise von ber 10%. Die hchsten Anstiege wurden in Kroatien (+17,3%), Estland (+16,9%), Ungarn (+16,5%) und Litauen (+16,0%) beobachtet, whrend die Hauspreise in Dnemark (-6,5%), Schweden (-3,7%), Deutschland (-3,6%) und Finnland (-2,3%) sanken.

Gegenber dem Vorquartal sanken die Hauspreise in fnfzehn Mitgliedstaaten. In Kroatien (+4,7%), Rumnien (+2,5%) und Litauen (+1,9%) wurden die hchsten Anstiege und in Dnemark (-6,5%), Deutschland (-5,0%) und Zypern (-4,0%) die strksten Rckgnge beobachtet.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    
        

>gibt es hier Erklrungen fr die hohen Umstze mit
>vergleichseise geringen Kursanstiegen??

hedging vom dealer (siehe umek optionen) trifft auf echtes verkaufsinteresse denke ich (bzgl iia)

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Die Immobilienpreise in groen deutschen Stdten sind einem Forschungsprojekt zufolge seit Mitte 2022 inflationsbereinigt um bis zu 20 Prozent eingebrochen. Dies ermittelte die neue Datenbank GREIX, die am Montag in Berlin vorgestellt wurde. Allein im ersten Quartal 2023 sanken die Kaufpreise fr Huser, Wohnungen oder Grundstcke in Berlin demnach um sechs Prozent im Vergleich zum Hhepunkt 2022, in Frankfurt lag das Minus bei zwlf, in Hamburg bei neun Prozent.

https://www.diepresse.com/6288257/immobilienpreise-in-deutschen-staedten-fallen-um-bis-zu -20-prozent

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Wien droht ein Wohnungsmangel

Schon in vier Jahren werden mehr als zwei Millionen Menschen in Wien wohnen. Derzeit sind es noch 1,98 Millionen Personen. Doch ob die auch alle eine Unterkunft bekommen zumindest eine leistbare das sei laut Immobilienexperten nicht so sicher.

Fr die Bundeshauptstadt ist der Ausblick des Immobilienmaklers EHL sehr dster. Ihm zufolge werden die Wohnungsfertigstellungen von 2023 bis 2025 zumindest um 53 Prozent zurckgehen, nmlich auf hchstens 7500 Einheiten. Dabei ist Wien der grte Wohnungsmarkt in sterreich.

https://www.diepresse.com/6288457/wien-droht-ein-wohnungsmangel

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Sie fhrt das primr auf hohe Baupreise und deutlich gestiegene Finanzierungskosten zurck. Fr zustzliche Unsicherheit sorgen Diskussionen ber weitere Beschrnkungen der Mieten beziehungsweise die Indexierung dieser. Investoren veranlasse das zur Zurckhaltung.

Nein! - Doch! - etc.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Ein auf Nullzins aufgebautes Wachstumsmodell (ich habe hier insbesondere Vonovia im Verdacht) ist halt riskant. Die Zinsen sind jetzt zwar gestiegen, aber durchaus im Rahmen dessen, was man in einem normalen Zinszyklus erwarten darf. Wir sind nichteinmal noch bei 4% angelangt.

Wer da schon Probleme bekommt, hat hoch gepokert.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    
        

>>Immobilien-Konzerne geraten unter Druck
>>
>>https://www.diepresse.com/6293537/immobilien-konzerne-geraten-unter-druck
>
>Umso erstaunlicher, dass Umek sich bei der IIA breit macht

najo, wenn ich die Mglichkeit habe in eine illiquide Mistaktie per Optionen so zu "investieren" dass eigentlich durch den Dealer gar nix anderes passieren kann, als dass die Aktie sinnlos hoch steigt, dann geht das schon.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>Immobilien-Konzerne geraten unter Druck
>>>
>>>https://www.diepresse.com/6293537/immobilien-konzerne-geraten-unter-druck
>>
>>Umso erstaunlicher, dass Umek sich bei der IIA breit
>macht
>
>najo, wenn ich die Mglichkeit habe in eine illiquide
>Mistaktie per Optionen so zu "investieren" dass eigentlich
>durch den Dealer gar nix anderes passieren kann, als dass die
>Aktie sinnlos hoch steigt, dann geht das schon.

Also eh wie wir letztens vermutet haben, er macht einen auf Ryan Cohen (BBBY)

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

>>>Immobilien-Konzerne geraten unter Druck
>>>
>>>https://www.diepresse.com/6293537/immobilien-konzerne-geraten-unter-druck
>>
>>Umso erstaunlicher, dass Umek sich bei der IIA breit
>macht
>
>najo, wenn ich die Mglichkeit habe in eine illiquide
>Mistaktie per Optionen so zu "investieren" dass eigentlich
>durch den Dealer gar nix anderes passieren kann, als dass die
>Aktie sinnlos hoch steigt, dann geht das schon.


Wenn er die Optionen realisieren will passiert ja wieder das Gegenteil, abzglich bid-ask und time decay...

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Jo, drum frag ich mich ja wie er da jemals wieder raus will

>Wenn er die Optionen realisieren will passiert ja wieder das
>Gegenteil, abzglich bid-ask und time decay...

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Kika/Leiner- Signa verkauft neben Immobilien auch operatives Geschft
Operatives Geschft geht mit sofortiger Wirkung an Managementteam um Hermann Wieser - Immobilien bernimmt Supernova - Kein Kaufpreis genannt, knapp 500 Mio. Euro laut Medienbericht

Nach fnf Jahren trennt sich die Signa Retail Gruppe des Tiroler Investors Rene Benko wieder von Kika und Leiner. Das operative Geschft geht mit sofortiger Wirkung an ein Managementteam rund um Hermann Wieser. Die Immobilien der Mbelkette werden von der Supernova Gruppe des deutschen Fachmarkt-Unternehmers Frank Albert bernommen. Das Closing des Verkaufs habe gestern in Wien stattgefunden, hie es am Donnerstag in einer Aussendung von Kika/Leiner.
ber die Hhe des bernahmepreises wurden keine Angaben gemacht. Laut "Standard" soll sich der Kaufpreis fr 80 Grundstcke auf knapp 500 Mio. Euro belaufen. Das Managementteam rund um Hermann Wieser war unter anderem bereits in der Geschftsfhrung von Kika/Leiner ttig. Die Fortfhrung von Kika/Leiner soll mit einer "tiefgreifende Restrukturierung" starten. "Die notwendigen Manahmen werden bis Ende Juni 2023 festgelegt", hie es in der Aussendung. Das neue Management will in den nchsten Tagen Gesprche mit der bisherigen Fhrungsetage des Unternehmens, dem Betriebsrat, den Lieferanten und Partnern des Unternehmens fhren.

"Die Trennung von Kika/Leiner war keine leichte Entscheidung", wird der Signa-Holding-Chef Christoph Stadlhuber in einer von Signa Aussendung zitiert. Das Management-Team um CEO Reinhold Gtebier habe sich mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern "unter schwierigsten Markt- und Krisenbedingungen fr das Unternehmen eingesetzt und gegen die Verwerfungen des Mbelmarktes gekmpft". "Aus Signa Gruppensicht war die bernahme von Kika/Leiner trotz schwierigen Marktumfeldes ein sehr gutes Investment", so das Unternehmen.


Um eine Insolvenz von Kika/Leiner zu vermeiden, verkaufte der sdafrikanische Steinhoff-Konzern die sterreichische Mbelkette im Juni 2018 um 430 Mio. Euro an die Signa Gruppe. Im Rahmen des damaligen Sanierungskurses von Kika/Leiner wurde die Filialzahl in sterreich reduziert und das Osteuropageschft sowie einige nicht strategische Immobilien in sterreich verkauft. Kika und Leiner erhielten von Signa einen "zweistelligen Euro-Millionenbetrag" fr die Modernisierung der Filialen. Das Immobilien-"Filetstck" von Kika/Leiner in der Wiener Mariahilfer Strae kaufte Signa bereits Ende 2017 um 60 Mio. Euro und errichtet dort derzeit das Luxus-Kaufhaus "Lamarr".

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    


>
>Um eine Insolvenz von Kika/Leiner zu vermeiden, verkaufte der
>sdafrikanische Steinhoff-Konzern die sterreichische
>Mbelkette im Juni 2018 um 430 Mio. Euro an die Signa Gruppe.
>Im Rahmen des damaligen Sanierungskurses von Kika/Leiner wurde
>die Filialzahl in sterreich reduziert und das
>Osteuropageschft sowie einige nicht strategische Immobilien
>in sterreich verkauft. Kika und Leiner erhielten von Signa
>einen "zweistelligen Euro-Millionenbetrag" fr die
>Modernisierung der Filialen. Das Immobilien-"Filetstck" von
>Kika/Leiner in der Wiener Mariahilfer Strae kaufte Signa
>bereits Ende 2017 um 60 Mio. Euro und errichtet dort derzeit
>das Luxus-Kaufhaus "Lamarr".

Auf den Kurs der brsennotierten Anleihe hat dies keinen Einfluss.
Schaut aus als wren sie da positiv ausgestiegen, oder mussten die in den 5 Jahren Geld reinbuttern?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Schaut aus als wren sie da positiv ausgestiegen, oder mussten
>die in den 5 Jahren Geld reinbuttern?


Vorletzter Satz: Kika und Leiner erhielten von Signa einen "zweistelligen Euro-Millionenbetrag" fr die Modernisierung der Filialen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Schaut aus als wren sie da positiv ausgestiegen, oder
>mussten
>>die in den 5 Jahren Geld reinbuttern?
>
>
>Vorletzter Satz: Kika und Leiner erhielten von Signa einen
>"zweistelligen Euro-Millionenbetrag" fr die Modernisierung
>der Filialen.

Danke, sprich die sind ex Finanzierung, mit einem blauem Auge davon gekommen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>Schaut aus als wren sie da positiv ausgestiegen,
>oder
>>mussten
>>>die in den 5 Jahren Geld reinbuttern?
>>
>>
>>Vorletzter Satz: Kika und Leiner erhielten von Signa
>einen
>>"zweistelligen Euro-Millionenbetrag" fr die
>Modernisierung
>>der Filialen.
>
>Danke, sprich die sind ex Finanzierung, mit einem blauem Auge
>davon gekommen.


Womit sie bei dem miesen Timing glcklich sein knnen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>Schaut aus als wren sie da positiv ausgestiegen,
>oder
>>mussten
>>>die in den 5 Jahren Geld reinbuttern?
>>
>>
>>Vorletzter Satz: Kika und Leiner erhielten von Signa
>einen
>>"zweistelligen Euro-Millionenbetrag" fr die
>Modernisierung
>>der Filialen.
>
>Danke, sprich die sind ex Finanzierung, mit einem blauem Auge
>davon gekommen.


Womit sie bei dem miesen Timing glcklich sein knnen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Die Mbelhuser haben sich auch nach der Pandemie nicht erholt, rund zehn Millionen Euro pro Monat musste Signa in letzter Zeit zuschieen, um das Geschft am Leben zu erhalten, heit es in Unternehmenskreisen. In der Pandemie hatte es krftige Zuschsse vom Staat gegeben, zudem hatte die Leiner/Kika Mbelhandels GmbH die Mglichkeit genutzt, sich die Umsatzsteuer stunden zu lassen. Laut Bilanz von Juni 2022 belaufen sich die Verbindlichkeiten bei der Finanz auf rund 60 Millionen Euro. Auch die gilt es abzustottern.

https://www.derstandard.at/story/3000000172798/benkos-juengster-verkauf-der-leiner-war-se iner

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
    
        
        

>>Der Drei-Euro-Verkauf von Kika/Leiner: Signa hat sich
>gut
>>abgesichert
>>
>>https://www.derstandard.at/story/3000000173999/der-drei-euro-verkauf-von-kikaleiner-signa -hat-sich-gut-abgesichert
>
>ich denke, dass solche Klauseln blich sind bei derlei
>Transaktionen?


Sind ja Erwachsene, knnen vereinbaren was sie wollen. Aber interessant wie viele Details da der Standard wei.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

kika/Leiner-Insolvenz drfte Steuerzahler viel Geld kosten

Nach dem Verkauf von Kika/Leiner durch die Signa Gruppe des Tiroler Investors Rene Benko wollen die neuen Eigentmer am Dienstag ein Insolvenzverfahren beantragen. Dabei knnten auch die Steuerzahler Geld verlieren. Denn in der Coronapandemie wurden dem Unternehmen Steuern gestundet, die Kika/Leiner eigentlich spter zurckzahlen sollte. Die Verbindlichkeiten machen insgesamt etwa 150 Millionen Euro aus. Laut Kronen Zeitung sollen die Stundungen den Groteil betragen.

Die Quote bei Sanierungsverfahren liegt blicherweise bei 20 Prozent, wird der Sanierungsplan angenommen. Die ffentliche Hand msste also 80 Prozent abschreiben. Das gilt genau so fr andere Glubiger wie Banken oder Lieferanten.

https://www.diepresse.com/13428206/kikaleiner-insolvenz-duerfte-steuerzahler-viel-geld-ko sten

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

Eh alles super.

Kika/Leiner: Signa-Vertreter weisen Vorwrfe zurck

Nach der Insolvenz von kika/Leiner unmittelbar nach dem Verkauf von Rene Benkos Signa-Gruppe gibt es heftige Kritik am frheren Eigentmer. Der frhere Geschftsfhrer Reinhold Gtebier und Signa-Vorstand Christoph Stadlhuber weisen nun alle Vorwrfe zurck.

https://noe.orf.at/stories/3212802/

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

@Warren, wie ist die Entwicklung bei dem CoCo ETF?

Stockholm Die seit Monaten schwelende Krise auf dem schwedischen Immobilienmarkt hat sich weiter verschrft: Am Mittwoch gab die IB Invest bekannt, dass sie die Zinszahlungen fr Hybridanleihen auf unbestimmte Zeit verschoben hat.

Damit gert auch SBB, einer der grten Immobilienkonzerne Schwedens, unter Druck. Hybridanleihen sind Wertpapiere mit langen Laufzeiten, die nachrangig gegenber ungesicherten Schuldtiteln sind. Laut den Bedingungen fr die Hybridanleihen kann IB Invest einseitig eine oder mehrere Zinszahlungen aussetzen.

Die Holdinggesellschaft IB Invest des Unternehmers Ilija Batljan ist grer Aktionr des Immobilienkonzerns SBB. Der Unternehmer ist gleichzeitig auch Chef von SBB.

Die IB Invest hlt 18,4 Prozent der Stimmrechte und 4,8 Prozent des Kapitals von SBB. Bereits Anfang Mai hatte die SBB bekanntgegeben, die Dividendenzahlung an die Aktionre auszusetzen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    
        

>>@Warren, wie ist die Entwicklung bei dem CoCo ETF?
>
>Weniger als erhofft. +2%
>

Hmm, aber die Average Yield To Maturity ist mit 8.61% beachtlich

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        


>>Weniger als erhofft. +2%
>>
>Hmm, aber die Average Yield To Maturity ist mit 8.61%
>beachtlich

Ich bleibe auch drin. Bin gespannt wie sich die Ausschttung im Juli im Kurs bemerkbar macht.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Kika/Leiner-Fusion war vor allem fr Kika-Bilanz wichtig

Signa-Miteigentmer Ren Benko hat laut seinem Sprecher ab der bernahme 2018 die Sanierung von Kika und Leiner versucht, gelungen ist das aber nicht. Jedes Jahr brachte weitere Verluste, der Bilanzverlust von Kika und Leiner zusammen stieg von 34 Mio. Euro vor der bernahme (2017), auf 190 Mio. Euro im September 2021. 2022 wurden Kika und Leiner rckwirkend per Bilanz 2021 zu einer Gesellschaft verschmolzen. Das war vor allem fr Kika wichtig, zeigen die Bilanzzahlen.

...

Fr die Nachverfolgung der Geschftslage von Kika und Leiner sind aber auch die Bilanzen der Kika Immobilien GmbH und der Leiner Immobilien GmbH von Interesse. In diesen sind die Immobilien gebndelt, in denen die Handelsunternehmen unter Bezahlung von Miete ihr Geschft betreiben. Benko bernahm die beiden Immobilien GmbHs 2018 gleichzeitig mit den Mbelunternehmen. Noch 2018 wurden in beiden Unternehmen neue Mietvertrge abgeschlossen, um die Ertragslage (der Immobiliengesellschaft, Anm.) auf gutem Niveau zu halten. Sie haben eine Laufzeit von 15 Jahren.

2019 lie sich die Signa-Gruppe von der Kika Immobilien 244 Mio. Euro ausschtten. Dadurch verringerte sich die Eigenkapitalquote von 92,7 Prozent auf 29,8 Prozent. Bei der Leiner Immobilien GmbH lie sich Signa den Bilanzgewinn von 46,5 Mio. Euro zur Gnze ausschtten.
https://www.diepresse.com/13429418/auffaellige-verschmelzung-kikaleiner-fusion-war-vor-al lem-fuer-kika-bilanz-wichtig

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Strkster Preisrckgang bei deutschen Wohnimmobilien seit 23 Jahren

Im ersten Quartal sanken die Preise um durchschnittlich 6,8 Prozent.

Im Vergleich zum vierten Quartal 2022 waren Wohnimmobilien durchschnittlich 3,1 Prozent gnstiger.

https://www.diepresse.com/13433945/staerkster-preisrueckgang-bei-deutschen-wohnimmobilien -seit-23-jahren

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

War es frher wirklich einfacher, ein eigenes Haus zu kaufen?

Fr junge Familien ist es kaum mehr leistbar, die eigenen vier Wnde zu erwerben, wird oft behauptet. Aber war der Schritt zu Wohneigentum frher wirklich so viel leichter?

...

Es gibt aber einen Unterschied zu damals, es mussten viel hhere Zinsen gestemmt werden: "In den 1990er-Jahren waren die Zinsen bei neun Prozent, also um ein Vielfaches hher", sagt Philipp Schroefl.

https://www.derstandard.at/story/3000000177745/war-es-frueher-wirklich-einfacher-ein-eige nes-haus-zu-kaufen

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Hauspreise im Euroraum um 0,4% gestiegen
Anstieg um 0,8% in der EU

Die Hauspreise, gemessen durch den Hauspreisindex (HPI), stiegen im ersten Quartal 2023 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal im Euroraum um 0,4% und in der EU um 0,8%. Im vierten Quartal 2022 waren die Hauspreise im Euroraum und in der EU um 3,0% bzw. 3,6% gestiegen. Diese Zahlen stammen von Eurostat, dem statistischen Amt der Europischen Union.
Gegenber dem vierten Quartal 2022 sanken die Hauspreise im ersten Quartal 2023 im Euroraum um 0,9% und in der EU um 0,7%.

Entwicklung der Hauspreise in den EU-Mitgliedstaaten

Unter den Mitgliedstaaten, fr die Daten vorliegen, verzeichneten sechs Mitgliedstaaten im ersten Quartal 2023 einen jhrlichen Rckgang der Hauspreise. Die hchsten Anstiege wurden in Kroatien (+14,0%), Litauen (+13,1%) und Bulgarien (+9,5%) beobachtet, whrend die Hauspreise in Schweden (-6,9%), Deutschland (-6,8%), Dnemark (-6,2%), Finnland (-5,1%), Luxemburg (-1,5%) und den Niederlanden (-0,1%) sanken.

Gegenber dem Vorquartal sanken die Hauspreise in elf Mitgliedstaaten. Die hchsten Anstiege wurden in Dnemark (+2,5%), Ungarn (+2,2%) sowie in Kroatien und Zypern (jeweils +2,0%) beobachtet. Die strksten Rckgnge wurden in Luxemburg (-4,1%), Deutschland (-3,1%) und Finnland (-1,8%) verzeichnet.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

WIFO: Immo-Markt seit Frhjahr im Umbruch

Die Wende am heimischen Immobilienmarkt hat im Frhjahr 2022 mit einer Trendumkehr bei den Kaufannoncen eingesetzt, hlt das sterreichische Institut fr Wirtschaftsforschung (WIFO) in seinem aktuellen Research Brief von heute fest.

Seither kam es zu einem massiven Anstieg von angebotenen Immobilien. Die Angebotspreise fr Wohnungen und Huser begannen zu stagnieren. Trotz Nachfrageeinbruchs kam es aber vorerst zu keinen starken Preisreaktionen. Die erwartete Preiskorrektur ist noch sehr verhalten und weit davon entfernt, die Preissteigerungen seit der Coronavirus-Pandemie zu korrigieren, so die WIFO-konominnen und -konomen.

Als Datenbasis fr ihre Erhebung dienten die Wohnimmobilienanzeigen des Internetportals immobilienscout24.at im Fnfjahreszeitraum zwischen 7. Juni 2018 und 2. Juli 2023. Der Umbruch sei ein sterreichweiter Trend. Die aktuelle Entwicklung umfasse praktisch alle regionalen Teilmrkte.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Benkos Signa-Gruppe schttet 300 Millionen Euro Dividende aus

Das Geld fr das Jahr 2020 sei an Benko nahestehende Gesellschaften und Aktionre geflossen.

Der Tiroler Immobilienhndler Ren Benko hat an die Aktionrinnen und Aktionre seiner Signa-Firmengruppe fr das Jahr 2020 eine Dividende von mehr als 300 Millionen Euro ausgeschttet, berichtet die Kronen Zeitung (Donnerstag). Eine Stellungnahme der Signa war auf Anfrage nicht zu erhalten. Dem Bericht zufolge zahlte die Signa Prime bei 819 Millionen Euro Bilanzgewinn 220 Millionen Euro an Dividenden aus, die Signa Development bei 214 Millionen Euro Gewinn 98,5 Millionen Euro.

Das Geld sei an nahestehende Gesellschaften und Aktionre geflossen. Die zehn Aufsichtsrte der Firmen htten als Vergtung in Summe 500.000 Euro (Signa Development) bzw. 837.500 Euro (Signa Prime) bekommen. Bekanntestes Mitglied des Aufsichtsrates ist der Ex-SP-Chef Alfred Gusenbauer.

https://www.diepresse.com/13448156/benkos-signa-gruppe-schuettet-300-millionen-euro-divid ende-aus

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Frisches Investorengeld fr Ren Benkos Signa

Bestehende Investoren wie Hans Peter Haselsteiner oder Torsten Toeller sowie Benko selbst sollen insgesamt 400 Millionen Euro neu in die Immobiliengesellschaft eingebracht haben

https://www.derstandard.at/story/3000000180269/frisches-investorengeld-fuer-rene-benkos-s igna

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Signa Holding sicherte sich 400 Millionen Euro schwere Geldspritze

Benko, Ex-Strabag-Chef Haselsteiner und Fressnapf-Eigentmer Toeller sollen Medienberichten zufolge zugeschossen haben, um die angespannte Lage am Immobilienmarkt abzufedern

https://www.derstandard.at/story/3000000180408/signa-holding-sicherte-sich-400-millionen- euro-schwere-geldspritze

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

konomen erwarten weltweit stark steigende Immobilienpreise

Sie drften in den kommenden zehn Jahren global im Mittel um jhrlich 9 Prozent zulegen, wie aus der am Montag verffentlichten Umfrage des Ifo-Instituts mit dem Institut fr Schweizer Wirtschaftspolitik unter 1405 Experten aus 133 Lndern hervorgeht. In sterreich werden demnach nominelle Zuwchse von 6,9 Prozent erwartet, in Deutschland von 7,2 Prozent und in der Schweiz von 4,8 Prozent.

https://www.diepresse.com/13467249/oekonomen-erwarten-weltweit-stark-steigende-immobilien preise

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Grter Immobiliendeal des Jahres: Wlaschek-Stiftung kauft Saturn Tower

Wie der GEWINN online berichtet, hat die Stiftung des verstorbenen Billa-Grnders Karl Wlaschek den Broturm in der Wiener Donau-City fr 114 Millionen Euro gekauft.

Es ist der bisher grte Immobilienkauf des heurigen Jahres: Die Amisola Immobilien AG, ein Unternehmen der Wlaschek-Stiftung, ist laut Recherchen des Wirtschaftsmagazins GEWINN seit Juli neuer Eigentmer des 90 Meter hohen Saturn Towers. Das 33.000 Quadratmeter Mietflche umfassende Brogebude wurde von einem deutschen Fonds verkauft. Laut Amisola soll das 20 Jahre alte Hochhaus weiter als Broimmobilie genutzt werden. Eine Umnutzung sei derzeit nicht geplant.

Die Stiftung des verstorbenen Billa-Grnders Karl Wlaschek zhlt zu den grten Immobilieneigentmern des Landes. Der Fokus lag in den vergangenen Jahren auf historischen Innenstadtimmobilien in Wien. So gehren der Stiftung unter anderem die Palais Kinsky und Ferstel oder das Brsengebude an der Ringstrae. Aber auch mit Brotrmen hat man bereits Erfahrung. Der Andromeda Tower und der Ares Tower in der Donau-City sind ebenfalls im Eigentum der Stiftung.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

zw. 3 und 4 T pro m2 vermietbare Flche = eher gnstig in dieser Lage,
auch wenn der Turm 20 Jahre alt ist.

Vielleicht ist der Fonds nicht so der Experte fr Adaptierung und Aufwertung,
in diesem Alter fangen ja die greren Reparaturen an.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Chinesischer Immobilienriese in finanziellen Schwierigkeiten

Wegen eines drohenden Zahlungsausfalls und enormer Schulden strzte der Aktienkurs des Unternehmens an der Hongkonger Brse am Montag um mehr als 15 Prozent ab. Sollte der Konzern pleite gehen, htte dies sprbare Folgen fr Chinas Wirtschaft und darber hinaus.

Country Garden ist eines der wichtigsten Bauunternehmen des Landes und beschftigt zehntausende Menschen. Das Forbes-Magazin fhrt den Konzern unter den 500 grten Unternehmen weltweit. Country-Garden-Chefin Yang Huiyan war bis vor kurzem die reichste Frau Asiens.

https://www.diepresse.com/14400193/chinesischer-immobilienriese-in-finanziellen-schwierig keiten

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Ob das stimmt? Scheint mir sehr seltsam, normal sollte jede Bank klare Kriterien haben wann sie Vorsorge trifft. Das sich die EZB bei Einzelfllen einmischt htte ich noch nie gehrt.


EZB: Banken sollen Kredite an Benkos Signa-Imperium abschreiben

Die Europische Zentralbank (EZB) drngt Banken mit bestehenden Krediten gegenber dem Signa-Imperium des Tiroler Immobilieninvestors Ren Benko dazu, diese Darlehen entweder zum Teil abzuschreiben oder weitere Vorsorgen fr potenzielle Verluste zu treffen. Das berichtete die Finanznachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf Insider. Das Unternehmen reagierte in einem Statement gelassen.

https://www.diepresse.com/14431020/ezb-banken-sollen-kredite-an-benkos-signa-imperium-abs chreiben

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Signa Prime 2022 mit rund einer Milliarde Verlust

Hohe Abwertungen auf die Immobilien haben das Ergebnis der Signa Prime Selection AG des Tiroler Investors Rene Benko im vergangenen Jahr ins Minus gedrckt. Das Unternehmen verbuchte einen Nettoverlust von gut einer Milliarde Euro, wie aus dem noch nicht verffentlichten Jahresabschluss fr 2022 hervorgeht, der der APA vorliegt. Die Signa fhrte die Bewertungen in einem Statement ausschlielich auf makrokonomische Umstnde zurck.

Die Neubewertungen wrden aufgrund der herausragenden Qualitt des Portfolios der Signa Prime auerdem im Vergleich zum Gesamtmarkt besser ausfallen, so ein Signa-Sprecher, auf Zahlen und weitere Informationen aus dem Geschftsbericht angesprochen, gegenber der APA.

Er verwies den Angaben zufolge zudem auf stille Reserven, die sich aus der Bewertung der langfristigen Zinsabsicherungen ergeben wrden. Unter deren Bercksichtigung htte das Unternehmen im Geschftsjahr 2022 einen adjusted profit (bereinigter Gewinn) von 90 Mio. Euro erzielt.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Ich hab auch vor ein paar Wochen gekauft,
um gut 1,20 hher ...

Wir mssen aber bedenken, dass sich ein eventuelles bernahme- oder Squeeze-Out-angebot durchaus auch in Hhe des Kurses und Wertes zum Zeitpunkt bewegen knnte, zu dem schon ordentlich abgewertet worden ist (Zinsen wirken sich ja doppelt negativ auf die Immo-Bewerkungen aus).

Positiv natrlich: Sollte das Management nicht extrem viel falsch machen, ist das Potential nach unten sehr begrenzt.

Also, Sorgen mache ich mir nicht wirklich um unser Investment. Chancen nach oben sind intakt, knnt ja mal wieder nicht nachvollziehbare Kurssprnge geben wie so oft, aber berschumend sind meine Erwartungen nicht.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Habe gerade gesehen, dass die Signa Sports ohne Nachrichten in den letzten 3 Wochen ca. 75% verloren hat. Steht jetzt bei $0.50, sprich die Bude ist hin. Waren mal bei 10$. Der Kurssturz der letzten Tage fand bei sehr hohen Umstzen statt.
Die Hlfte gehrt der Signa International Sports Holding, ein paar Prozent gehren der Softbank(!).

Hilfreich ist dies fr Benko sicherlich nicht, denn die Bude war mal fast 4 Mrd $ wert. Und ich halte es fr nicht unwahrscheinlich die Beteiligung mittels Belehnung kapitalisiert wurde. Das machen ja die Immo Leute recht gerne.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    


>Hilfreich ist dies fr Benko sicherlich nicht, denn die Bude
>war mal fast 4 Mrd $ wert. Und ich halte es fr nicht
>unwahrscheinlich die Beteiligung mittels Belehnung
>kapitalisiert wurde. Das machen ja die Immo Leute recht
>gerne.

Bei Us Brsegnge sichern sich die Emittenten aber regelmig auch gegen Kursverluste an. Das gehrt normal zum Package dazu.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>
>>Hilfreich ist dies fr Benko sicherlich nicht, denn die
>Bude
>>war mal fast 4 Mrd $ wert. Und ich halte es fr nicht
>>unwahrscheinlich die Beteiligung mittels Belehnung
>>kapitalisiert wurde. Das machen ja die Immo Leute recht
>>gerne.
>
>Bei Us Brsegnge sichern sich die Emittenten aber regelmig
>auch gegen Kursverluste an. Das gehrt normal zum Package
>dazu.
>

SIGNA Sports United N.V. Accelerates Strategic Realignment and Restructuring Program
October 2, 2023

-Subdued demand and market overstock continue to severely adversely impact the Companys financial results and liquidity
-Key restructuring measures include the termination or winding down of non-performing assets, the rightsizing of under-performing business units as well as the evaluation of disposals of non-core assets
-In connection with the strategic realignment the Company will delist its shares from the NYSE and terminate its SEC reporting requirements

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Hybris rcht sich.


>SIGNA Sports United N.V. Accelerates Strategic Realignment and
>Restructuring Program
>October 2, 2023
>
>-Subdued demand and market overstock continue to severely
>adversely impact the Companys financial results and
>liquidity
>-Key restructuring measures include the termination or winding
>down of non-performing assets, the rightsizing of
>under-performing business units as well as the evaluation of
>disposals of non-core assets
>-In connection with the strategic realignment the Company will
>delist its shares from the NYSE and terminate its SEC
>reporting requirements
>

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

>Ich kann nicht Griechisch,
>erklrt das genauer bitte

Ich auch nicht.


Im heutigen Sprachgebrauch wird Hybris als ein bildungssprachlicher Ausdruck fr Vermessenheit und Selbstberhebung verwendet, die zu einem schlimmen Ende fhren werden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Hybris

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Stumpf steigt bei Aroundtown ein
Beteiligung bis zu rund 10 Prozent an dem Gewerbeimmo-Konzern gesichert: 0,93 Prozent hlt er bereits - Bis Ende Mai kann er weitere 9,10 Prozent erwerben - Paket ist 250 Mio. Euro wert

Der sterreichische Investor Georg Stumpf steigt beim deutschen Gewerbeimmobilienkonzern Aroundtown ein. Stumpf hat sich bis zu 10,04 Prozent an dem brsennotierten Unternehmen gesichert, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung vom Sonntagabend hervorgeht. 0,93 Prozent hlt er bereits, 9,10 Prozent kann er bis Ende Mai 2024 erwerben. Das Paket hat zum Schlusskurs vom Freitag einen Brsenwert von gut 250 Mio. Euro. Von wem er die Aktien kauft, geht aus der Mitteilung nicht hervor.
Stumpf war in sterreich durch den Bau des "Millenium Tower" in Wien bekannt geworden. In Deutschland hlt der Milliardr die Mehrheit an Exyte, einem Stuttgarter Anlagenbauer fr Reinrume zur Chip-Produktion.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Real estate investors are focused on flailing landlords and
>owners, but developers are the ones in most immediate danger
>of insolvency.
>
>https://www.bloomberg.com/news/articles/2023-10-05/germany-economics-of-property-crisis-s how-developers-in-greatest-danger?srnd=premium-europe

Die Kernmessage, dass die Entwickler derzeit jene sind die es erwischt.
Daher auch klar warum die UBM so schlecht abschneidet

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Ist die Situation in Wien tatschlich angespannt?
Bekannter (im Zinshausmarkt ttig) meint, dass der Markt vor ein paar Monaten komplett zum Stillstand gekommen ist, und gegen Jahresende etliche Kredite fllig gestellt werden. Was danach kommt kann sich jeder selbst ausmalen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Ist die Situation in Wien tatschlich angespannt?
>Bekannter (im Zinshausmarkt ttig) meint, dass der Markt vor
>ein paar Monaten komplett zum Stillstand gekommen ist, und
>gegen Jahresende etliche Kredite fllig gestellt werden. Was
>danach kommt kann sich jeder selbst ausmalen.

Ich hab mir vor Kurzem fr Wohnzwecke eine Wohnung in Wien gekauft (leider musste ich viele Aktien verkaufen, war aber vom Timing her vl. gar nicht so schlecht) und da natrlich den Markt beobachtet. Mittlerweile gibt es vor allem bei den vor einigen Jahren erbauten Wohnungen (2-5 Jahre) echte Schnppchen, obwohl die Bauausfhrungen qualitativ oft hochwertiger als bei Neubauwohnungen sind.

Bei den neuen Wohnungen bleiben viele Bautrger aktuell drauf sitzen, weil sie mit dem Preis nicht wirklich runtergehen knnen. Gleichzeitig steigt die Zahl der Mieter wieder signifikant und die Immobilienvertreter jammern ber die KIM-V, besonders ber die 40% Schuldendienstquote. Also besonders im etwas gehobenen Immobilienbereich hab ich aktuell eher den Eindruck, dass potentielle Kufer nicht zuwarten, sondern dann eher mieten. Bei den Bautrgern wird es mit Sicherheit einige streuen.

Man sieht's auch schn an den Inseraten - vor wenigen Jahren war der Markt fast komplett leergekauft, jetzt gibt es Inserate ohne Ende. Ich wei auch, dass einige Bautrger ltere Objekte verkaufen (mssen), die bisher vermietet wurden, um die Liquiditt zu erhhen. Mit gengend EK ist es aktuell ein Kufermarkt.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Immobilien und noch mehr das Sportgeschft ...
>
>schaun wir mal, ob es gut ausgeht:
>https://orf.at/stories/3337867/

Einer hat jedenfalls schon ausgesorgt die yacht wird nicht gefhrdet sein.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Papiere liegen bereit - Ren Benko vor Rcktritt bei Signa

Das von ihm gegrndete Immobilienunternehmen Signa steht fr einen kometenhaften Aufstieg und symbolisiert wie kein zweites den jahrelangen Boom der Branche. Nun legt der Tiroler Geschftsmann die Kontrolle in die Hnde eines prominenten Sanierers aus Deutschland. Die Papiere sollen ber das Wochenende unterzeichnet werden. Eine wichtige Frage muss zuvor aber noch geklrt werden.

https://www.diepresse.com/17789569/papiere-liegen-bereit-rene-benko-vor-ruecktritt-bei-si gna

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Benkos Ablse bei Signa in der Schwebe

Seit Freitag steht die Entmachtung von Ren Benko in der Signa im Raum. Einige Miteigentmer hatten gehofft, dass der deutsche Sanierer Arndt Geiwitz schon am Montag das Ruder bernimmt. Doch offenbar bleibt die Abgabe aller Vollmachten Benkos derzeit noch in der Schwebe.

https://www.diepresse.com/17798581/rene-benkos-abloese-bei-signa-in-der-schwebe

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Ex-Porsche-Chef ber Benko: "Zahlen stimmten nicht berein"
Der frhere Signa-Aktionr stieg nach Widersprchlichkeiten 2016 aus der Gruppe von Rene Benko aus

Der Ex-Signa-Investor und frhere Porsche-Chef Wendelin Wiedeking hat das Vertrauen in Signa-Lenker Ren Benko bereits 2016 verloren, wie das deutsche "Handelsblatt" Dienstagnachmittag online berichtete. Bisher habe er ber seinen Ausstieg bei Gruppe geschwiegen - nun nenne er "einen brisanten Grund". "Ich bin 2016 bei Signa als Aktionr ausgeschieden, weil die Zahlen, die mir vorgelegt wurden, nicht mit dem bereinstimmten, was uns Benko in den Sitzungen vorgetragen hat."

Nach Angaben von Wiedeking gegenber der deutschen Zeitung habe er Benko direkt auf die widersprchlichen Zahlen angesprochen. "Er konnte das auch nicht erklren", erinnert sich Wiedeking. Dann sei er ausgestiegen. Er machte dem Zeitungsbericht zufolge keine Angaben darber, um welche Zahlen es sich genau handelte. Wiedeking habe seinen Ausstieg bei Signa Anfang 2017 bekanntgegeben, ohne jedoch auf die Grnde einzugehen.

https://kurier.at/wirtschaft/ex-porsche-chef-ueber-benko-zahlen-stimmten-nicht-ueberein/4 02660338

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Benko gibt Vorsitz im Signa-Beirat an Geiwitz ab
Kolportierte bertragung von Benkos Stimmrechten an Geiwitz geht aus Aussendung nicht hervor

Immobilieninvestor Rene Benko gibt den Vorsitz im Beirat der Signa Holding an den deutschen Sanierungsexperten Arndt Geiwitz ab. Das teilte die Signa am Mittwoch in einer Aussendung mit. Unklar ist, ob Benko auch - wie im Vorfeld kolportiert - seine Stimmrechte treuhndisch an Geiwitz bertrgt. Die Familie Benko Privatstiftung bleibe weiterhin grter Gesellschafter der Holding, hie es in der Mitteilung. Die Signa war fr die APA telefonisch kurzfristig nicht erreichbar.

Geiwitz werde aus der Holding heraus die Restrukturierung der gesamten Signa-Gruppe organisieren. "Dies ist in der derzeitigen Situation die beste Lsung fr das Unternehmen, seine Partner, Investoren sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Es gilt nun, Vertrauen wiederherzustellen, dazu will ich meinen Beitrag leisten. Das Immobilienportfolio von SIGNA ist und bleibt einzigartig", wurde Benko in der Mitteilung zitiert.

Geiwitz, der seine Aufgabe "mit Bedacht und Vernunft" angehen und "langfristige Lsungen" finden will, geniee das Vertrauen aller Gesellschafter, hie es in der Aussendung weiter. Zu seiner Untersttzung habe Signa auerdem "weitere fhrende externe Berater auch auf Prime- und Development-Ebene engagiert, um mit Hochdruck eine berprfung aller Geschftsbereiche durchzufhren und Manahmen sowie ein ganzheitliches Konzept fr die Gruppe zu erarbeiten".

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

UNIQA und VIG halten Signa-Anleihen in Hhe von 130 Mio. Euro
UNIQA und VIG bezifferten Signa-Anleihen-Exposure gegenber "ON": UNIQA 80 Mio. Euro, VIG 50 Mio. Euro - "FAZ": Deutsche Landesbanken gehren zu den groen Kreditgebern der Signa-Gruppe

Die heimischen Versicherer UNIQA und Vienna Insurance Group (VIG) halten Anleihen der schlingernden Immobilien- und Handelsgruppe Signa rund um den Tiroler Investor Rene Benko in Hhe von 130 Mio. Euro. Die UNIQA hat Papiere von Signa in Hhe von rund 80 Mio. Euro, wie das Unternehmen auf Anfrage der "Obersterreichischen Nachrichten" (Wochenendausgabe) mitteilte. Die VIG erklrte gegenber der Zeitung, eine Signa-Anleihe mit 50 Mio. Euro Nominale zu besitzen.
Beide Versicherer wiesen darauf hin, dass die Signa-Anleihenbetrge in Relation zum gesamten veranlagten Vermgen (UNIQA 21 Mrd. Euro, VIG 37,5 Mrd. Euro) zu sehen seien. Um welche Signa-Anleihe es sich handelt, gaben die Versicherer nicht bekannt. Der Kurs der Mitte 2026 flligen Signa Development Finance S.C.S.-Anleihe (Emissionsvolumen 300 Mio. Euro) brach an der Brse seit Ende Oktober um ber 50 Prozent ein. Generali hat laut eigenen Angaben keine Signa-Anleihen, ebenso wenig RLB Obersterreich, Oberbank und 3-Banken-Generali-Investmentgesellschaft. Die Oberbank teilt gegenber den "ON" mit, dass man Kunden abgeraten habe, in Anleihen der Signa-Gruppe zu investieren. Die Kepler-Fonds KAG hat in ihren Fonds Signa-Anleihen "im verschwindend geringen Ausma". Die OVersicherung hatte frher "kleinere Beteiligungen an Immobilienfonds" von Signa, dies aber vor einigen Jahren beendet.

Wie bereits berichtet soll sich das Signa-Exposure der heimischen Banken zur Mitte des Jahres auf rund 2,2 Mrd. Euro belaufen haben. Auf Bank Austria und Raiffeisen Bank International (RBI) sollen laut Medienberichten damals rund zwei Drittel des Kreditvolumens entfallen sein. Laut "Obersterreichischen Nachrichten" drften die Signa-Finanzierungen der RLB Obersterreich bei 150 bis 200 Mio. Euro gelegen sein, mittlerweile soll es aber deutlich weniger - ein mittlerer zweistelliger Millionenbetrag - sein. Auch RBI und Bank Austria drften sich laut Zeitung entschlossen haben, ihr Engagement zu reduzieren. Die Banken haben sich laut "Standard" (Wochenendausgabe) zu ungefhr zwei Drittel mit Immobilien im Grundbuch abgesichert. Das Engagement knne zwar schmerzhaft enden, sei aber verkraftbar, hie es aus Bankenkreisen gegenber der Zeitung.

Auch deutsche Landesbanken gehren zu den groen Kreditgebern der Signa-Gruppe. Die Landesbank Hessen-Thringen (Helaba), die mehrheitlich Sparkassen in Hessen, Nordrhein-Westfalen, Thringen und Brandenburg gehrt, soll der Immobilien- und Handelsgruppe ein mittleres dreistelligen Millionen-Darlehen gegeben haben, berichtet die ""Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Samstag). Die Nord LB in Hannover soll mit einem niedrigen dreistelligen Millionenbetrag engagiert sein. Die Bayern LB in Mnchen und die LBBW in Stuttgart haben laut Zeitung weniger als die Helaba, aber mehr als die Nord LB an Krediten an Signa vergeben. Die LBBW will ihr Engagement nicht beziffern. Mit einem hohen zweistelligen Millionenbetrag haben laut Zeitung die DZ Bank, das Spitzeninstitut der deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken, sowie ihre Tochtergesellschaft DZ Hyp Immobilienobjekte von Signa finanziert. Keine dieser Banken wollte sich zu diesen Informationen auf "FAZ"-Anfrage uern.


Im Gegensatz zu den Banken haben die Signa-Holding-Gesellschafter (u.a. Haselsteiner, Tanner, Toeller) und Signa-Prime- und Development-Aktionre (u.a. Peugeot, RAG-Stifung, Union Investment) keine Besicherungen fr ihre Investments. Fraglich ist, ob und wie viel frisches Kapital sie der Signa-Gruppe noch zur Verfgung stellen wollen.

Am Mittwoch hatte Signa-Firmengrnder Rene Benko auf Investorendruck den Beirats- und Gesellschafterausschuss-Vorsitz an den deutschen Sanierungsexperten Arndt Geiwitz bergeben. Fr die Dauer der Restrukturierung nimmt Geiwitz nach eigenen Angaben "eigenverantwortlich die Interessen der Familie Benko Privatstiftung wahr". Stiftungen rund um Benko halten direkt und indirekt die Mehrheit der Signa-Holding-Stimmrechte. Ziel sei es, bis Ende des Monats November einen Plan fr die wesentlichen Schritte der Restrukturierung zu erarbeiten und den Gesellschaftern zu prsentieren, erklrte der deutsche Restrukturierungsexperte am Freitag. Man werde alle Bereiche der Signa-Gruppe auf den Prfstand stellen und "langfristige Lsungen" anvisieren.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        


>"muss man in Relation zum gesamten veranlagten Vermgen
>sehen"


Schon, trotzdem mu man sich fragen was sich die dabei gedacht haben, das werden ja unbesicherte Anleihen sein. Von mir htte der Herr jedenfalls nie einen Cent gesehen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

trotzdem mu man sich fragen was sich die dabei gedacht
>haben, das werden ja unbesicherte Anleihen sein. Von mir htte
>der Herr jedenfalls nie einen Cent gesehen.

-> was glaubst, wie sich Direktoren und Bereichsleiter freuen, wenn sie auf exklusive Events eingeladen werden: Jagden, Cocktailparties, Yachturlaub

... berhaupt jetzt, wo die Uniqa selbst keine Jagden mehr ausrichtet ...

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Kurz vor den Signa-Turbulenzen wanderte Signa-Vermgen in Benkos Einflussbereich

Ein Luxushotel in Italien gilt als Signa-Prestigeprojekt. Jetzt zeigen STANDARD-Recherchen, dass es erst im August 2023 den Eigentmer wechselte: Es wurde von der Signa Holding an eine Benko-Stiftung abgetreten

https://www.derstandard.at/story/3000000195472/kurz-vor-den-signa-turbulenzen-wanderte-si gna-vermoegen-in-benkos-einflussbereich

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        
        

SIGNA - Der in die Krise geratene sterreichische Immobilienkonzern Signa verhandelt laut "Handelsblatt" mit dem auf Restrukturierungs-Deals spezialisierten Investor Attestor ber eine kurzfristige Finanzspritze von 600 Millionen Euro. Die Gesprche liefen und es werde ein sehr kurzfristiger Abschluss angepeilt, zitierte die Zeitung mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Benko baut an Parallelstruktur

Whrend der sterreichische Immobilien- und Handelskonzern Signa rund um den Tiroler Investor Ren Benko unter Hochdruck frisches Geld sucht, entsteht in Luxemburg eine Auffangkonstruktion. Das berichtet das "St. Galler Tagblatt" vom Mittwoch unter Verweis auf die Globus-Warenhuser in der Schweiz.

https://www.derstandard.at/story/3000000196485/signa-benko-sucht-frisches-geld-und-baut-a n-parallelstruktur

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

What We Know About Banks at Risk From Benkos Crumbling Empire
Benkos real estate empire needs 500 million this year alone
More than a dozen financial companies have exposure to Signa

Swiss lender Julius Baer Group Ltd. slumped the most in more than three years on Monday when it disclosed a spike in credit provisions that people familiar with the matter say was related to Benkos Signa group of companies. Bondholders have hired advisers for discussions with the company, and some shareholders have exercised options to sell their stakes.

.... RBIs largest client exposure amounts to 755 million, according to Chief Risk Officer Hannes Moesenbacher....

https://www.bloomberg.com/news/articles/2023-11-23/what-banks-have-lent-money-to-signa-th e-real-estate-empire-of-rene-benko

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Da muss ma a bissl aufpassen, denn vorbereiten mssen sie sich ja weil unklar ist ob sie Geld bekommen, sprich heit noch nicht, dass auch Antrag gestellt wird.
Hilfreich jedenfalls nicht, da erfahrungsgem jetzt alle bei der Tre rauswollen.

Berichte: Signa und Tchter bereiten Insolvenzantrge vor
Die Finanzlage der Signa-Gruppe des Tiroler Investors Rene Benko spitzt sich offenbar zu.

Die Nachrichtenmagazine News und Spiegel berichteten unter Verweis auf Insider, dass die Situation bei der Signa Holding sowie den Tchtern Prime und Development so kritisch sei, dass Insolvenzantrge vorbereitet wrden. Ein Signa-Sprecher sagte gegenber den beiden Medien, dass es keine neue Sachlage gebe und man Gesprche mit potenziellen Finanzierungspartnern fhre.

ber die nchsten Schritte berate nun der Aufsichtsrat der Signa Prime Selection, berichtete die Wirtschaftswoche. Wie bereits berichtet, ist Ende November laut Handelsblatt eine 200 Millionen Euro schwere Signa-Anleihe fllig. Laut News und Spiegel muss die Signa-Gruppe bis Jahresende 500 Millionen Euro aufstellen, um nicht zahlungsunfhig zu werden.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Da muss ma a bissl aufpassen, denn vorbereiten mssen sie
>sich ja weil unklar ist ob sie Geld bekommen, sprich heit
>noch nicht, dass auch Antrag gestellt wird.
>Hilfreich jedenfalls nicht, da erfahrungsgem jetzt alle bei
>der Tre rauswollen.

Hab gehrt es gbe durchaus Interessenten fr viele Objekte, aber die Gefahr sich nach erfolgreichem Kauf mit einem Masseverwalter herumschlagen zu mssen der vielleicht meint der Preis wr nicht ok gewesen hlt einige ab.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>
>Hab gehrt es gbe durchaus Interessenten fr viele Objekte,
>aber die Gefahr sich nach erfolgreichem Kauf mit einem
>Masseverwalter herumschlagen zu mssen der vielleicht meint
>der Preis wr nicht ok gewesen hlt einige ab.

Zustzlich wre zu beachten, dass der Rest dann vermutlich auch ber den Jordan geht und in Summe schon einiges auf dem Markt kommt.
Verkuflich sind die Dinger sicher, denn liegt vieles in 1A Lagen.
Aber bei der Development wre vorstellbar, dass es deutlich schwieriger wird.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>
>>Hab gehrt es gbe durchaus Interessenten fr viele
>Objekte,
>>aber die Gefahr sich nach erfolgreichem Kauf mit einem
>>Masseverwalter herumschlagen zu mssen der vielleicht
>meint
>>der Preis wr nicht ok gewesen hlt einige ab.
>
>Zustzlich wre zu beachten, dass der Rest dann vermutlich
>auch ber den Jordan geht und in Summe schon einiges auf dem
>Markt kommt.
>Verkuflich sind die Dinger sicher, denn liegt vieles in 1A
>Lagen.
>Aber bei der Development wre vorstellbar, dass es deutlich
>schwieriger wird.

Was ich schwer nachvollziehen kann, warum die Signa Story die restlichen Immowerte (inkl. D) de facto nicht berhrt.
Ich meine ist ja keine Wrstelbude die da ggf. das Licht ausmacht. Aber offensichtlich fehlt mir da der Einblick

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

"Spiegel" - Deutsche Tochter der Signa Prime hat Insolvenz angemeldet
Vorerst keine offiziellen Stellungnahmen

Am Freitagnachmittag hat eine deutsche Tochter der Signa Prime Selection laut Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" (online) Insolvenz angemeldet. Demnach stellte die Signa Real Estate Management Germany beim Amtsgericht Charlottenburg einen offiziellen Antrag auf Konkurs. Es trifft damit eine Deutschlandtochter der Signa Prime Selection, in der Firmengrnder Rene Benko seine wertvollen Bestandsimmobilien gesammelt hat.
Die APA hat bei der Signa und beim Bro des Signa-Sanierers Arndt Geiwitz um Stellungnahmen angefragt. Kurzfristig gab es aber noch keine offiziellen Informationen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>"Spiegel" - Deutsche Tochter der Signa Prime hat Insolvenz
>angemeldet
>Vorerst keine offiziellen Stellungnahmen
>
>Am Freitagnachmittag hat eine deutsche Tochter der Signa Prime
>Selection laut Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" (online)
>Insolvenz angemeldet. Demnach stellte die Signa Real Estate
>Management Germany beim Amtsgericht Charlottenburg einen
>offiziellen Antrag auf Konkurs. Es trifft damit eine
>Deutschlandtochter der Signa Prime Selection, in der
>Firmengrnder Rene Benko seine wertvollen Bestandsimmobilien
>gesammelt hat.
>Die APA hat bei der Signa und beim Bro des Signa-Sanierers
>Arndt Geiwitz um Stellungnahmen angefragt. Kurzfristig gab es
>aber noch keine offiziellen Informationen.

Dann wird es schwer werden...

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>"Spiegel" - Deutsche Tochter der Signa Prime hat
>Insolvenz
>>angemeldet
>>Vorerst keine offiziellen Stellungnahmen
>>
>>Am Freitagnachmittag hat eine deutsche Tochter der Signa
>Prime
>>Selection laut Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" (online)
>>Insolvenz angemeldet. Demnach stellte die Signa Real
>Estate
>>Management Germany beim Amtsgericht Charlottenburg einen
>>offiziellen Antrag auf Konkurs. Es trifft damit eine
>>Deutschlandtochter der Signa Prime Selection, in der
>>Firmengrnder Rene Benko seine wertvollen
>Bestandsimmobilien
>>gesammelt hat.
>>Die APA hat bei der Signa und beim Bro des
>Signa-Sanierers
>>Arndt Geiwitz um Stellungnahmen angefragt. Kurzfristig gab
>es
>>aber noch keine offiziellen Informationen.
>
>Dann wird es schwer werden...

SIGNA: Signa May File for Insolvency on Tuesday, Der Standard Says

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>aber noch keine offiziellen Informationen.
>>
>>Dann wird es schwer werden...
>
>SIGNA: Signa May File for Insolvency on Tuesday, Der Standard
>Says

Was mich an der Sache wundert ist, dass offensichtlich der Benko privat so wenig Liquiditt hat, dass er sogar schon beginnt seine Kunstwerke auf den Markt zu werfen. Das bringt ihm max 30 Mio. Vermutlich weniger weil ja jeder wei das er die Kohle braucht.

Irgend etwas drfte er gehrig falsch gemacht haben bzw. bersehen haben.

Fr was hatte der eigentlich so viele hochbezahlte Mitarbeiter?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Was mich an der Sache wundert ist, dass offensichtlich der
>Benko privat so wenig Liquiditt hat, dass er sogar schon
>beginnt seine Kunstwerke auf den Markt zu werfen. Das bringt
>ihm max 30 Mio. Vermutlich weniger weil ja jeder wei das er
>die Kohle braucht.
>
>Irgend etwas drfte er gehrig falsch gemacht haben bzw.
>bersehen haben.
>
>Fr was hatte der eigentlich so viele hochbezahlte
>Mitarbeiter?

ad a) Denke die Erkenntnis u.a. aus 2008 ist, dass eine Immobilie wenn es darauf ankommt, halt immobil ist

ad b) Vermutlich dominante Fhrung in Kombi mit Ja Sager

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        
        

>Wow was fr ein BeraterStundensatz. Wofr das wohl wirklich
>war?
>
>Alfred Gusenbauer soll der Signa Holding 2020 bis 2022
>Honorare in Hhe von mehr als sieben Mio. Euro in Rechnung
>gestellt haben.
>

Benko ist keiner der Geld herschenkt. Da wird der Gusi schon was geleistet haben, dass die Insolvenz nicht schon 2020 eingetreten ist bzw der Haselsteiner damals schon die Nerven verloren hat.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Ich denke auch dass Gusenbauer fr das Geld einiges runter zu schlucken hatte. Hat man ja auch deutlich an der Entwicklung seines Erscheinungsbiles gesehen. Seit Benko sicher 5-10 kg Plus pro Jahr.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        


>
>Was ich schwer nachvollziehen kann, warum die Signa Story die
>restlichen Immowerte (inkl. D) de facto nicht berhrt.
>Ich meine ist ja keine Wrstelbude die da ggf. das Licht
>ausmacht. Aber offensichtlich fehlt mir da der Einblick

Die IIA hat dann doch noch gedreht...

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>
>>
>>Was ich schwer nachvollziehen kann, warum die Signa Story
>die
>>restlichen Immowerte (inkl. D) de facto nicht berhrt.
>>Ich meine ist ja keine Wrstelbude die da ggf. das Licht
>>ausmacht. Aber offensichtlich fehlt mir da der Einblick
>

Ob die Schwche der IIA wirklich darauf zurckzufhren ist? Meine Theorie: Umek hat seine Calls verkauft und der Dealer lst seine Hedges auf.


>Die IIA hat dann doch noch gedreht...

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>
>>>
>>>Was ich schwer nachvollziehen kann, warum die Signa
>Story
>>die
>>>restlichen Immowerte (inkl. D) de facto nicht berhrt.
>
>>>Ich meine ist ja keine Wrstelbude die da ggf. das
>Licht
>>>ausmacht. Aber offensichtlich fehlt mir da der
>Einblick
>>
>
>Ob die Schwche der IIA wirklich darauf zurckzufhren ist?
>Meine Theorie: Umek hat seine Calls verkauft und der Dealer
>lst seine Hedges auf.
>
>
>>Die IIA hat dann doch noch gedreht...
>
Denke er war im Dez unterwegs

Heute kaum Umstze, jemand hat 150 Calls mit Strike 18 fr Dez in der Frh gekauft. Sonst nix.

Es sind nach wie vor je 7k Calls (Dez) bei 17,18 und 19 offen.

Weiter 4K bei 20, denen stehen je 4K Puts bei 18 und 17 gg.
Wohl so Korridor Konstrukt

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Thx, wo siehst du den OI?


>Heute kaum Umstze, jemand hat 150 Calls mit Strike 18 fr Dez
>in der Frh gekauft. Sonst nix.
>
>Es sind nach wie vor je 7k Calls (Dez) bei 17,18 und 19
>offen.
>
>Weiter 4K bei 20, denen stehen je 4K Puts bei 18 und 17 gg.
>Wohl so Korridor Konstrukt

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden