Antworten zu diesem Thema
Andritz 2020, Rang: Warren Buffett(2839), 16.8.22 16:12
Subject Auszeichnungen Author Message Date ID
Aktienrckkauf geplant
16.10.20 13:53
1
RE: Aktienrckkauf geplant
16.10.20 19:59
2
ANDRITZ erhlt umfassenden Sanierungsauftrag von Hydro-...
21.10.20 18:19
3
RE: ANDRITZ erhlt umfassenden Sanierungsauftrag von Hy...
21.10.20 18:48
4
      RE: ANDRITZ erhlt umfassenden Sanierungsauftrag von Hy...interessant
21.10.20 19:47
5
Andritz im dritten Quartal mit 50 Mio. Euro Konzerngewi...
28.10.20 13:23
6
RE: Andritz im dritten Quartal mit 50 Mio. Euro Konzern...
28.10.20 15:35
7
Andritz - Baader Bank besttigt nach Zahlen "Buy"-Votum
29.10.20 20:11
8
Vorlufiges Q3-Ergebnis ber den Erwartungen
01.11.20 10:38
9
EILMELDUNG: Andritz nach drei Quartalen - Gewinn auf 13...
05.11.20 08:15
10
Andritz verdient in der Coronapandemie gut
05.11.20 08:28
11
      RE: Andritz verdient in der Coronapandemie gut
05.11.20 10:27
12
Andritz Analysen
06.11.20 08:32
13
Vorstand Heinz Norbert Nettesheim kauft 2.000 Aktien
09.11.20 11:21
14
ANDRITZ liefert elektromechanische Ausrstung fr Wasse...
10.11.20 14:40
15
Goldman Sachs stuft Andritz neu mit der Empfehlung Kauf...
16.11.20 08:51
16
RE: Goldman Sachs stuft Andritz neu mit der Empfehlung ...
16.11.20 15:45
17
Andritz liefert riesige Ofenzelle fr Aluminium-Werk in...
17.11.20 13:24
18
RE: Andritz liefert riesige Ofenzelle fr Aluminium-Wer...
25.11.20 17:25
19
      RE: Andritz liefert riesige Ofenzelle fr Aluminium-Wer...
01.12.20 08:54
20
      RE: Andritz liefert riesige Ofenzelle fr Aluminium-Wer...
01.12.20 09:45
21
Andritz liefert Entschwefelungsanlage nach Indien
25.11.20 12:41
22
Steirische Andritz kauft franzsischen Faser-Maschinenb...
04.12.20 10:00
23
Steirische Andritz liefert Holzverarbeitungsanlage in T...
05.12.20 09:49
24
ANDRITZ liefert elektromechanische Ausrstungen fr das...
17.12.20 09:26
25
Neues hchstes Kursziel
12.1.21 09:53
26
Andritz - Erste Group stuft von "Accumulate" auf "Buy" ...
14.1.21 13:30
27
Andritz AG liefert Schmiedefen fr Thyssenkrupp in Chi...
14.1.21 13:23
28
Auf Kaufen hochgestuft mit Kursziel EUR 46,3
17.1.21 11:43
29
Goldman Sachs besttigt fr Andritz die Empfehlung Kauf...
19.1.21 10:44
30
RE: Goldman Sachs besttigt fr Andritz die Empfehlung ...
19.1.21 14:17
31
Andritz modernisiert Kraftwerk in Nigeria um 30 Mio. Eu...
22.1.21 10:21
32
Andritz AG mbelt kanadisches Wasserkraftwerk auf
04.2.21 16:56
33
Andritz - Deutsche Bank erhht Kursziel von 38 auf 46 E...
11.2.21 16:49
34
Neues hchstes Kursziel
21.2.21 10:32
35
Andritz - Baader Bank hebt ihr Kursziel von 42 auf 50 E...
22.2.21 13:39
36
Andritz liefert Generatoren fr Tiroler Pumpspeicherkra...
23.2.21 11:03
37
EILMELDUNG: Andritz hielt 2020 Umsatz stabil - Gewinn s...
03.3.21 08:01
38
RE: EILMELDUNG: Andritz hielt 2020 Umsatz stabil - Gewi...
03.3.21 08:08
39
RE: EILMELDUNG: Andritz hielt 2020 Umsatz stabil - Gewi...
03.3.21 08:35
40
RE: EILMELDUNG: Andritz hielt 2020 Umsatz stabil - Gewi...
03.3.21 08:49
41
RE: EILMELDUNG: Andritz hielt 2020 Umsatz stabil - Gewi...
03.3.21 09:02
42
RE: EILMELDUNG: Andritz hielt 2020 Umsatz stabil - Gewi...
03.3.21 08:51
43
RE: EILMELDUNG: Andritz hielt 2020 Umsatz stabil - Gewi...
03.3.21 09:28
44
JPMorgan besttigt fr Andritz die Empfehlung bergewic...
04.3.21 08:30
45
Commerzbank reduziert fr Andritz die Empfehlung von Ka...
04.3.21 08:31
46
Andritz verkaufte 2020 ber 30 Anlagen fr Corona-Maske...
04.3.21 10:37
47
Deutsche Bank besttigt fr Andritz die Empfehlung Kauf...
05.3.21 07:21
48
Neues hchstes Kursziel
05.3.21 07:36
49
Leitner casht seine Calls ein
05.3.21 20:31
50
RE: Leitner casht seine Calls ein - 57 Mio.
05.3.21 20:36
51
      RE: Leitner casht seine Calls ein - 57 Mio.
05.3.21 22:59
52
      RE: Leitner casht seine Calls ein - 57 Mio.
06.3.21 10:00
53
      RE: Leitner casht seine Calls ein - 57 Mio.
06.3.21 10:08
54
      RE: Leitner casht seine Calls ein - 57 Mio.
06.3.21 12:46
55
      RE: Leitner casht seine Calls ein - 57 Mio.
06.3.21 13:41
56
Positiver Ausblick auf Geschftsentwicklung und Profita...
09.3.21 07:54
57
Nicht mehr tiefstes Kursziel
09.3.21 09:18
58
Andritz - Commerzbank stuft Aktie von "Buy" auf "Hold" ...
09.3.21 13:23
59
Andritz - Warburg besttigt "Hold" und Kursziel 40 Euro
09.3.21 14:00
60
Andritz - Baader besttigt
16.3.21 15:38
61
Goldman Sachs besttigt fr Andritz die Empfehlung Kauf...
17.3.21 13:51
62
HV live ab 10:30h
24.3.21 09:49
63
Andritz: Dividende von einem Euro je Aktie fr 2020 bes...
24.3.21 14:37
64
120% Effizienz?
01.4.21 13:24
65
Goldman Sachs erhht das Kursziel
20.4.21 07:49
66
ANDRITZ saniert Stahlwasserbau im Kraftwerk Carillon, K...
20.4.21 09:32
67
Andritz - Goldman Sachs erhht Kursziel von 45 auf 48 E...
21.4.21 12:16
68
Andritz - Baader besttigt "Buy"-Votum und Kursziel von...
21.4.21 13:07
69
Raiffeisen Research besttigt fr Andritz die Empfehlun...
27.4.21 10:23
70
EILMELDUNG: Andritz verdoppelte Konzernergebnis im 1. Q...
29.4.21 07:56
71
Andritz verdoppelte Konzernergebnis im 1. Quartal
29.4.21 08:48
72
RE: Andritz verdoppelte Konzernergebnis im 1. Quartal
29.4.21 08:52
73
Gelungener Jahresauftakt
02.5.21 12:52
74
Neues hchstes Kursziel
03.5.21 08:10
75
Commerzbank erhht fr Andritz die Empfehlung von Halte...
03.5.21 08:59
76
Dr. Alexander Isola verkauft 7.290 Aktien
03.5.21 10:54
77
Morgan Stanley besttigt fr Andritz die Empfehlung Gle...
05.5.21 12:38
78
Andritz - Warburg erhht Kursziel von 40 auf 45 Euro, w...
06.5.21 15:31
79
Goldman Sachs besttigt fr Andritz die Empfehlung Kauf...
10.5.21 08:13
80
RE: Goldman Sachs besttigt fr Andritz die Empfehlung ...
10.5.21 13:50
81
Andritz - Erste Group erhht Kursziel von 46,3 auf 58,0...
01.6.21 09:13
82
Neues hchstes Kursziel
02.6.21 07:20
83
Erwartete Profitabilittssteigerung sorgt fr Kurspoten...
06.6.21 10:51
84
ANDRITZ prsentiert umfassendes Nachhaltigkeitsprogramm...
11.6.21 13:57
85
Andritz AG erneuert Kartonmaschine bei Mayr-Melnhof Fro...
21.6.21 13:00
86
Morgan Stanley besttigt fr Andritz die Empfehlung Gle...
30.6.21 07:19
87
ANDRITZ liefert fr das grte Viskosezellstoffwerk der...
06.7.21 10:37
88
Goldman Sachs besttigt fr Andritz die Empfehlung Kauf...
12.7.21 09:47
89
Andritz - Goldman Sachs erhht Kursziel von 52,0 auf 53...
12.7.21 17:19
90
Deutsche Bank besttigt fr Andritz die Empfehlung Kauf...
16.7.21 08:10
91
Andritz zog Millionen-Auftrag fr Papiermaschine in Chi...
19.7.21 12:17
92
Halbjahr stimmt Andritz fr 2021 optimistisch: Ergebnis...
19.7.21 17:31
93
Andritz - Deutsche Bank erhht Kursziel von 53 auf 55 E...
20.7.21 12:42
94
Baader Helvea besttigt fr Andritz die Empfehlung Kauf...
21.7.21 08:35
95
Andritz - Baader erhht Kursziel von 50 auf 57 Euro, be...
23.7.21 11:20
96
Krftige Steigerung bei der Profitabilitt berrascht
26.7.21 05:55
97
ANDRITZ erhlt Auftrag fr eines der grten Pumpspeic...
28.7.21 11:20
98
RE: ANDRITZ erhlt Auftrag fr eines der grten Pumps...
28.7.21 11:40
99
Mehr Andritz-Gewinn im Halbjahr trotz Umsatzrckgang
30.7.21 09:56
100
Leitner tritt ab
30.7.21 12:17
101
Andritz - Baader besttigt Kaufempfehlung "Buy"
02.8.21 08:40
102
Andritz - Deutsche Bank besttigt Kaufempfehlung "Buy"
03.8.21 17:59
103
Einige Kurszielerhhungen
04.8.21 12:15
104
Wiener Privatbank besttigt fr Andritz die Empfehlung ...
05.8.21 09:00
105
2Q21 Ergebnis erffnet weitere positive Details
07.8.21 08:20
106
Andritz - HSBC hebt Kursziel von 51 auf 54 Euro an
09.8.21 16:15
107
Warburg erhht nach Zahlen Kursziel von 45 auf 48 Euro
09.8.21 16:43
108
Goldman Sachs besttigt fr Andritz die Empfehlung Kauf...
13.8.21 07:25
109
Andritz - Goldman Sachs erhht Kursziel von 53,0 auf 55...
13.8.21 16:51
110
Andritz - Baader besttigt "Buy"-Einstufung und Kurszie...
16.9.21 17:44
111
Raiffeisen Research besttigt fr Andritz die Empfehlun...
17.9.21 08:15
112
RE: Raiffeisen Research besttigt fr Andritz die Empfe...
20.9.21 11:11
113
Andritz - Erste Group erhht Kursziel von 58,0 auf 60,0...
17.9.21 12:07
114
Starke Bewertungsabschlge zu den Peers
18.9.21 17:22
115
Morgan Stanley besttigt fr Andritz die Empfehlung Gle...
06.10.21 07:58
116
75 Mio. Euro-Auftrag fr Andritz in den USA
21.10.21 11:36
117
RE: 75 Mio. Euro-Auftrag fr Andritz in den USA
21.10.21 11:42
118
Andritz - Baader besttigt "Buy"-Einstufung und Kurszie...
21.10.21 14:43
119
Deutsche Bank besttigt fr Andritz die Empfehlung Kauf...
27.10.21 10:36
120
RE: Deutsche Bank besttigt fr Andritz die Empfehlung ...
28.10.21 17:24
121
Andritz nach 3 Quartalen mit Umsatzeinbuen, aber Gewin...
05.11.21 08:48
122
RE: Andritz nach 3 Quartalen mit Umsatzeinbuen, aber G...
05.11.21 09:05
123
Andritz liefert Beizanlage etc. an voestalpine
05.11.21 09:25
124
Andritz erhielt Auftrag in hoher dreistelliger Millione...
05.11.21 13:32
125
RE: Andritz erhielt Auftrag in hoher dreistelliger Mill...
05.11.21 16:25
126
      RE: Andritz erhielt Auftrag in hoher dreistelliger Mill...
05.11.21 17:32
127
      RE: Andritz erhielt Auftrag in hoher dreistelliger Mill...
05.11.21 22:44
128
Starke EBITA-Marge im Q3
08.11.21 07:07
129
Andritz - Baader besttigt nach Zahlen Kursziel 57 Euro...
09.11.21 05:44
130
Goldman Sachs besttigt fr Andritz die Empfehlung Kauf...
09.11.21 10:10
131
ANDRITZ liefert neue Beizlinie fr Aluminiumband an AMA...
19.11.21 13:50
132
Aktienrckkauf geplant
03.12.21 06:46
133
ANDRITZ liefert elektromechanische Ausrstungen fr neu...
04.12.21 16:42
134
ANDRITZ liefert komplette elektro- und hydromechanische...
16.12.21 15:31
135
RE: ANDRITZ liefert komplette elektro- und hydromechani...
16.12.21 15:44
136
Kepler Cheuvreux stuft Andritz neu mit der Empfehlung K...
08.1.22 09:00
137
Was ist denn mit der Andritz?
11.1.22 14:19
138
RE: Was ist denn mit der Andritz?
12.1.22 11:14
139
RE: Was ist denn mit der Andritz?
17.1.22 13:55
140
      RE: Was ist denn mit der Andritz?
17.1.22 16:06
141
      RE: Was ist denn mit der Andritz?
17.1.22 16:15
142
      RE: Was ist denn mit der Andritz? - Morgan Stanley?
18.1.22 07:57
143
      RE: Was ist denn mit der Andritz? - Morgan Stanley?
18.1.22 09:48
144
JPMorgan besttigt fr Andritz die Empfehlung bergewic...
14.1.22 06:20
145
RE: JPMorgan besttigt fr Andritz die Empfehlung berg...gut analysiertgut analysiert
18.1.22 12:33
146
      RE: JPMorgan besttigt fr Andritz die Empfehlung berg...
18.1.22 12:57
147
Goldman Sachs besttigt fr Andritz die Empfehlung Kauf...
20.1.22 09:09
148
Andritz - Goldman Sachs besttigt Kaufempfehlung "Buy"
20.1.22 11:43
149
Andritz - Deutsche Bank hebt Kursziel von 59 auf 63 Eur...
07.2.22 13:59
150
Baader Helvea besttigt fr Andritz die Empfehlung Kauf...
08.2.22 08:15
151
      Andritz - Baader Bank erhht Kursziel von 57 auf 61 Eur...
08.2.22 12:59
152
ANDRITZ beendet plangem Aktienrckkaufprogramm
08.2.22 10:00
153
Andritz - Erste Group erhht Kursziel leicht von 60,0 a...
21.2.22 11:50
154
RE: Andritz - Erste Group erhht Kursziel leicht von 60...
24.2.22 16:00
155
Aluminium auf Rekordhoch
25.2.22 07:56
156
Kauf-Empfehlung besttigt
27.2.22 21:56
157
EILMELDUNG: Andritz steigerte Konzerngewinn 2021 auf ru...
08.3.22 08:02
158
Andritz 2021 mit Gewinnschub
08.3.22 08:45
159
      RE: Andritz 2021 mit Gewinnschub
08.3.22 08:53
160
      Andritz - Baader besttigt nach Zahlenvorlage Kaufempfe...
08.3.22 11:19
161
Erste Group besttigt fr Andritz die Empfehlung Kaufen...
09.3.22 07:19
162
Morgan Stanley besttigt fr Andritz die Empfehlung be...
09.3.22 07:57
163
Leitner-Interview
10.3.22 12:24
164
HSBC besttigt fr Andritz die Empfehlung Kaufen - und ...
11.3.22 08:26
165
Starke Zahlen 2021
12.3.22 10:33
166
Goldman Sachs besttigt fr Andritz die Empfehlung Kauf...
28.3.22 08:03
167
Andritz - Goldman Sachs senkt Kursziel von 58 auf 55 Eu...
28.3.22 11:38
168
JPMorgan besttigt fr Andritz die Empfehlung bergewic...
11.4.22 08:23
169
ANDRITZ: alle Neugeschfte in Russland bis auf weiteres...
15.4.22 11:21
170
RE: ANDRITZ: alle Neugeschfte in Russland bis auf weit...
15.4.22 11:50
171
Morgan Stanley besttigt fr Andritz die Empfehlung be...
19.4.22 07:23
172
Andritz - Baader besttigt vor Quartalszahlen Kaufempfe...
22.4.22 12:38
173
Weiterhin starke Nachfrage lie Andritz-Gewinn im 1. Qu...
29.4.22 08:51
174
RE: Weiterhin starke Nachfrage lie Andritz-Gewinn im 1...
29.4.22 08:52
175
Morgan Stanley stuft Andritz neu mit der Empfehlung be...
02.5.22 08:52
176
RE: Morgan Stanley stuft Andritz neu mit der Empfehlung...
02.5.22 09:19
177
      RE: Morgan Stanley stuft Andritz neu mit der Empfehlung...
02.5.22 09:57
178
Andritz - Warburg steigert Kursziel von 54 auf 58 Euro
02.5.22 14:06
179
Andritz - Deutsche Bank besttigt Kaufempfehlung "Buy"
03.5.22 19:02
180
Kepler Cheuvreux besttigt fr Andritz die Empfehlung K...
04.5.22 09:45
181
Hohes Auftragsbuch im Q1 stimmt optimistisch
04.5.22 15:42
182
Leitner kauft wieder Calls
09.5.22 20:51
183
RE: Leitner kauft noch mehr Calls
12.5.22 20:41
184
      RE: Leitner kauft und noch mehr Calls
16.5.22 18:46
185
      RE: Leitner kauft und noch mehr Calls
16.5.22 22:38
186
      RE: Leitner kauft und noch mehr Calls
17.5.22 05:21
187
      RE: Leitner kauft und noch mehr Callsgut analysiert
17.5.22 06:49
188
      RE: Leitner kauft und noch mehr Calls
17.5.22 08:47
189
      RE: Leitner kauft und noch mehr Calls
17.5.22 08:11
190
BNP Paribasstuft Andritz neu mit der Empfehlung Outperf...
07.6.22 08:22
191
Andritz hat italienische Bonetti-Gruppe bernommen
01.7.22 12:35
192
Andritz saniert bei Millionen-Auftrag Kaplanturbinen in...
07.7.22 16:45
193
Goldman Sachs besttigt fr Andritz die Empfehlung Kauf...
11.7.22 07:13
194
Deutsche Bank besttigt fr Andritz die Empfehlung Kauf...
15.7.22 08:46
195
Andritz - Deutsche Bank nimmt Kursziel von 63 auf 57 Eu...
15.7.22 15:37
196
Andritz saniert bei Millionen-Auftrag Kaplanturbinen in...
18.7.22 09:09
197
Andritz - Baader besttigt vor Quartalszahlen Kaufempfe...
18.7.22 10:50
198
EILMELDUNG: Andritz steigerte Konzerngewinn im 1. Hj vo...
29.7.22 08:02
199
Andritz mit Gewinnschub zum Halbjahr
29.7.22 09:09
200
      RE: Andritz mit Gewinnschub zum Halbjahr
29.7.22 09:55
201
      RE: Andritz mit Gewinnschub zum Halbjahr
29.7.22 15:02
202
      RE: Andritz mit Gewinnschub zum Halbjahr
29.7.22 15:23
203
      RE: Andritz mit Gewinnschub zum Halbjahr
29.7.22 16:17
204
Andritz - Baader besttigt nach Zahlen "buy" und Kurszi...
31.7.22 13:10
205
JPMorgan besttigt fr Andritz die Empfehlung bergewic...
01.8.22 07:25
206
BNP Paribas besttigt fr Andritz die Empfehlung Outper...
01.8.22 07:46
207
Neues Rekord-Auftragsbuch im 1. HJ 22 stimmt optimistis...
01.8.22 10:59
208
Deutsche Bank besttigt fr Andritz die Empfehlung Kauf...
03.8.22 07:14
209
HSBC besttigt fr Andritz die Empfehlung Kaufen - und ...
03.8.22 08:05
210
Goldman Sachs besttigt fr Andritz die Empfehlung Kauf...
04.8.22 08:01
211
Andritz - Deutsche Bank erhht Kursziel von 57 auf 61 E...
04.8.22 17:11
212
Wiener Privatbank besttigt fr Andritz die Empfehlung ...
09.8.22 06:49
213
Andritz - Warburg senkt Kursziel von 58 auf 57 Euro, be...
09.8.22 16:07
214
M.M.Warburg besttigt fr Andritz die Empfehlung Kaufen...
10.8.22 08:47
215
Andritz erhielt Milliardenauftrag in Paraguay
16.8.22 16:12
216

EANS-Adhoc: ANDRITZ: Verffentlichung des Beschlusses des Vorstands und des Aufsichtsrats von einer Rckerwerbsermchtigung Gebrauch zu machen

1. Tag des Ermchtigungsbeschlusses der Hauptversammlung: 23. Mrz 2018

2. Tag und Art der Verffentlichung des Ermchtigungsbeschlusses: 26. Mrz 2018 ber euro adhoc und auf der Internetseite der Gesellschaft andritz.com.

3. Beginn und voraussichtliche Dauer des Rckerwerbsprogramms: 5. November 2020 (= Ende Sperrfrist fr Q1-Q3 2020 Ergebnisse) bis 1. Februar 2021 (= Beginn Sperrfrist fr Gesamtjahr 2020); Aktiengattung, auf die sich das Rckerwerbsprogramm bezieht: auf Inhaber lautende Stckaktien der ANDRITZ AG.

4. Beabsichtigtes Volumen (Stcke) des Rckerwerbs: Bis zu 1.000.000 auf Inhaber lautende Stckaktien der ANDRITZ AG (ISIN AT0000730007), das entspricht einem Anteil am stimmberechtigten Grundkapital der Gesellschaft von 0,96%.

5. Niedrigster Gegenwert: anteiliger Betrag pro Aktie am Grundkapital. Hchster Gegenwert: Der hchste Gegenwert je Aktie darf nicht mehr als 10% ber dem durchschnittlichen, ungewichteten Brseschlusskurs der vorangegangenen zehn Handelstage liegen.

6. Art und Zweck des Rckkaufs eigener Aktien, insbesondere ob der Rckkauf ber die Brse und/oder auerhalb der Brse erfolgen soll, ob es beim Rckkauf ein bernahmeangebot geben wird, ob die Aktien eingezogen oder allenfalls wiederverkauft werden sollen oder ob sie fr Zwecke eines Mitarbeiterbeteiligungsprogramms verwendet werden sollen: Der Rckkauf der ANDRITZ-Aktien aufgrund dieses Rckkaufprogramms findet ber die Wiener Brse statt. Ein bernahmeangebot wird anlsslich des Rckkaufs nicht unterbreitet. Zweck des Rckkaufs ist der Einsatz der eigenen Aktien fr Zwecke gem Ermchtigungsbeschluss der Hauptversammlung vom 23. Mrz 2018, insbesondere die Angebots- und Nachfrageverbesserung fr die ANDRITZ-Aktie an der Wiener Brse, wobei jedoch der Handel mit eigenen Aktien als Erwerbszweck ausgeschlossen ist. Aus Anlass des Rckkaufprogramms findet keine Einziehung von Aktien statt. Die Gesellschaft behlt sich vor, die erworbenen eigenen Aktien gegebenenfalls auch fr Zwecke eines Aktienoptionsprogramms fr Arbeitnehmer, leitende Angestellte und Vorstands- oder Aufsichtsratsmitglieder der Gesellschaft oder eines mit ihr verbundenen Unternehmens zu verwenden; in diesem Fall wird die Emittentin Anzahl und Aufteilung der einzurumenden Aktienoptionen gem 6 Abs. 1 VerffentlichungsV unverzglich bekannt geben. Weiters behlt sich die Gesellschaft vor, erworbene eigene Aktien als Gegenleistung beim Erwerb von Unternehmen, Betrieben, Teilbetrieben oder Gesellschaftsanteilen einzusetzen. Die Gesellschaft behlt sich vor, erworbene eigene Aktien wieder ber die Wiener Brse zu verkaufen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    


>
>4. Beabsichtigtes Volumen (Stcke) des Rckerwerbs: Bis zu
>1.000.000 auf Inhaber lautende Stckaktien der ANDRITZ AG
>(ISIN AT0000730007), das entspricht einem Anteil am
>stimmberechtigten Grundkapital der Gesellschaft von 0,96%.
>

Ich meine ist nicht viel, aber wir drfen annehmen, dass der CEO sein Kaufprogramm jetzt abgeschlossen hat und das Unternehmen an der Reihe ist

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

EANS-News: ANDRITZ erhlt umfassenden Sanierungsauftrag von Hydro-Qubec, Kanada
CORPORATE NEWS BERMITTELT DURCH EURO ADHOC. FR DEN INHALT IST DER EMITTENT VERANTWORTLICH.

Unternehmen

Graz - 21. OKTOBER 2020. Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ wurde von Hydro-Qubec als exklusiver Partner zur Neuausrstung von voraussichtlich allen vierzehn 54-MW-Turbinen-Generator-Einheiten im Kraftwerk Carillon am Ottawa River ausgewhlt. Hydro-Qubec hat ANDRITZ am 30. September 2020 den Auftrag zur Lieferung und Installation der ersten sechs Maschinenstze erteilt.

Die erste Phase umfasst die vollstndige Umrstung von sechs Einheiten mit neuen Generatoren, Drehzahlreglern und Turbinen. ANDRITZ ist verantwortlich fr Design, Fertigung, Transport, Montage, Prfung und Inbetriebnahme der gesamten Ausrstung.

Die vorhandenen Maschinenstze wurden Anfang der 1960er Jahre von ANDRITZ geliefert und in Betrieb genommen. Die genaue Kenntnis der technologischen Aspekte als Erstausrster, das Fachwissen und die lokale Prsenz des Projektteams sowie die Nhe des Unternehmens zum Kraftwerk Carillon machen ANDRITZ zum perfekten Partner fr Hydro-Qubec bei der Ausfhrung dieses wichtigen Projekts, das sich ber insgesamt 16 Jahre erstrecken wird. Die Inbetriebnahme des letzten Maschinensatzes ist fr 2036 geplant.

Dieser Auftrag besttigt die enge Beziehung zwischen ANDRITZ und Hydro Qubec und ist ein weiterer wichtiger Meilenstein fr ANDRITZ auf dem kanadischen Wasserkraftmarkt. ANDRITZ ist seit 1890 auf dem kanadischen Wassermarkt prsent und hat bisher etwa 1.000 Einheiten mit einer Gesamtkapazitt von 50 GW in Kanada geliefert. Insgesamt beschftigt die ANDRITZ-GRUPPE rund 1.000 Mitarbeiter in Kanada.

- Ende -

ENDE DER MITTEILUNG EURO ADHOC

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>ANDRITZ ist seit 1890 auf dem kanadischen Wassermarkt prsent

Das berrascht mich jetzt doch.

Ist Andritz seit damals als Andritz prsent, oder hat Andritz irgendwann ein 1890 gegrndetes kanadisches unternehmen gekauft?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>ANDRITZ ist seit 1890 auf dem kanadischen Wassermarkt
>prsent
>
>Das berrascht mich jetzt doch.
>
>Ist Andritz seit damals als Andritz prsent, oder hat Andritz
>irgendwann ein 1890 gegrndetes kanadisches unternehmen
>gekauft?

Unmglich scheint es nicht:

1852 grndete der aus Ungarn stammende Eisenwarenhndler Josef Krsi in der damals noch selbstndigen Gemeinde Andritz eine kleine Eisengieerei. Obwohl Krsi anfangs nur kleinere Gusswaren herstellte, expandierte das Unternehmen sehr rasch und produzierte Wasserturbinen, Krne und Pumpen. Schon 1860 beschftigte das Unternehmen ber 500 Mitarbeiter, 1870 waren es bereits 1300.

https://de.wikipedia.org/wiki/Andritz_AG

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Andritz im dritten Quartal mit 50 Mio. Euro Konzerngewinn
Laut vorlufigen Daten - Nach Verlust von 35 Mio. Euro im Vorjahresquartal - Kostendisziplin und Fortfhrung der in der Coronakrise eingeleiteten Effizienzmanahmen zahlen sich aus

Der brsennotierte steirische Technologiekonzern Andritz hat im dritten Quartal einen Konzerngewinn von 50 Mio. Euro erzielt, nach einem Verlust von 35 Mio. Euro im Vorjahresquartal. Man gebe heute vorlufige Eckdaten fr das dritte Quartal bekannt, da diese deutlich ber den Markterwartungen lgen, teilte Andritz mit. Kostendisziplin, Fortfhrung der in der Coronakrise eingeleiteten Effizienzmanahmen und ein hoher Umsatz htten zu einem Plus beim operativen Gewinn gefhrt.

Der Umsatz sei mit rund 1,67 Mrd. Euro nur geringfgig unter dem hohen Vorjahresquartal (1,69 Mrd. Euro) gelegen. Das operative Ergebnis (EBITA) sei auf rund 104 Mio. Euro gestiegen, darin enthalten seien Rckstellungen fr kapazitive Anpassungen von rund 26 Mio. Euro. Bereinigt um diese Sondereffekte betrage das EBITA rund 130 Mio. Euro und liege damit deutlich ber dem bereinigten Ergebnis des Vorjahresquartals von 101,7 Mio. Euro. Der Auftragseingang habe sich trotz der latenten weltweiten Wirtschaftskrise erfreulich entwickelt und sei mit 1,7 Mrd. Euro um rund 19 Prozent unter dem hohen Vorjahreswert gelegen.

Fr das Gesamtjahr geht Andritz aufgrund der guten Ergebnisentwicklung in den ersten drei Quartalen und auf Basis des bestehenden Auftragsstands aus heutiger Sicht von einer im Vergleich zum Vorjahr in etwa gleichbleibenden Rentabilitt (EBITA-Marge) vor Sondereffekten aus. Bei der Rentabilitt inklusive Bercksichtigung von Sondereffekten wird eine stabile bis leicht steigende Rentabilitt erwartet. Die Guidance fr die Umsatzentwicklung bleibe unverndert: Fr heuer werde ein im Vergleich zum Vorjahr (6,67 Mrd. Euro) etwas niedrigerer Umsatz erwartet.

Sollten sich die Coronavirus-Infektionszahlen weltweit weiter deutlich erhhen und weitere Staaten oder Regionen Lockdowns verhngen, knnte dies negative Auswirkungen auf die Abarbeitung von Auftrgen bzw. auf den Auftragseingang und somit einen negativen Einfluss auf die finanzielle Entwicklung von haben, so Andritz. Dies knnte - zustzlich zu den im vierten Quartal bercksichtigten Rckstellungen fr kapazitive Anpassungsmanahmen - weitere finanzielle Vorsorgen fr zustzliche Anpassungen in einzelnen Geschftsbereichen notwendig machen, die das Ergebnis negativ beeintrchtigen knnten.

Die endgltigen Geschftsergebnisse fr das dritte Quartal 2020 werden wie geplant am 5. November 2020 verffentlicht.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Andritz selbst:

Graz - Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ gibt adhoc vorzeitig vorlufige Eckdaten fr das 3. Quartal 2020 bekannt, da diese deutlich ber den Markterwartungen (Consensus) liegen.

Vor allem bedingt durch eine starke Umsatzgenerierung im Geschftsbereich Pulp & Paper erreichte der Umsatz der ANDRITZ-GRUPPE im 3. Quartal 2020 rund 1.670 MEUR und lag damit nur geringfgig unter dem hohen Vorjahresvergleichsquartal (Q3 2019: 1.690 MEUR).

Strenge Kostendisziplin und die Fortfhrung der aufgrund der Corona-Krise eingeleiteten Effizienzmanahmen zum Erhalt der Wettbewerbsfhigkeit und der Liquiditt fhrten gemeinsam mit dem hohen Umsatz zu einem Anstieg des operativen Ergebnisses (EBITA) auf rund 104 MEUR. Enthalten in diesem Ergebnis sind Rckstellungen fr kapazitive Anpassungen in den Bereichen Metals Forming und Hydro von rund 26 MEUR. Bereinigt um diese Sondereffekte betrgt das EBITA der Gruppe im Berichtsquartal rund 130 MEUR und liegt damit deutlich ber dem Vorjahresvergleichsquartal (EBITA der Gruppe Q3 2019 bereinigt um Sondereffekte:
101,7 MEUR) bzw. erreicht die Rentabilitt ein sehr erfreuliches Niveau von 7,8% (EBITA-Marge Q3 2019 bereinigt um Sondereffekte: 6,0%).

Das Konzernergebnis vor Abzug von nicht beherrschenden Anteilen betrgt im 3. Quartal 2020 voraussichtlich ca. 50 MEUR (Q3 2019: -35 MEUR)

Der Auftragseingang der Gruppe entwickelte sich im 3. Quartal 2020 trotz der latenten weltweiten Wirtschaftskrise erfreulich und lag mit gut 1.700 MEUR um rund 19% unter dem sehr hohen Vorjahresvergleichswert (Q3 2019: 2.094 MEUR), der einen Groauftrag im Geschftsbereich Pulp & Paper enthalten hatte. Vor allem der Geschftsbereich Hydro konnte im Vergleich zum Vorjahresquartal den Auftragseingang durch den Erhalt einiger grerer Auftrge deutlich steigern.

Guidance 2020
Aufgrund der guten Ergebnisentwicklung in den ersten drei Quartalen und auf Basis des bestehenden Auftragsstands geht ANDRITZ nun fr das Gesamtjahr 2020 aus heutiger Sicht von einer im Vergleich zum Vorjahr in etwa gleichbleibenden Rentabilitt (EBITA-Marge) vor Sondereffekten (Rckstellungen fr kapazitive Anpassungsmanahmen) aus (EBITA-Marge 2019 vor Sondereffekten: 6,8%). Bei der Rentabilitt inklusive Bercksichtigung von Sondereffekten (EBITA-Marge 2020 berichtet) wird aus heutiger Sicht eine stabile bis leicht steigende Rentabilitt im Vergleich zum Vorjahr (EBITA-Marge 2019 berichtet: 5,1%) erwartet.

Die Guidance fr die Umsatzentwicklung bleibt unverndert. ANDRITZ erwartet fr das Geschftsjahr 2020 aus heutiger Sicht einen im Vergleich zu 2019 (6.674 MEUR) etwas niedrigeren Umsatz.

Sollten sich die Infektionszahlen jedoch in den kommenden Wochen und Monaten weltweit weiter deutlich erhhen und weitere Staaten oder Regionen Lockdowns verhngen, dann knnte dies negative Auswirkungen auf die Abarbeitung von Auftrgen bzw. auf den Auftragseingang und somit einen negativen Einfluss auf die finanzielle Entwicklung von ANDRITZ haben. Dies knnte - zustzlich zu den im 4. Quartal 2020 und in der obigen Guidance bercksichtigten Rckstellungen fr kapazitive Anpassungsmanahmen - weitere finanzielle Vorsorgen fr zustzliche Anpassungsmanahmen in einzelnen Geschftsbereichen notwendig machen, die das Ergebnis der ANDRITZ-GRUPPE negativ beeintrchtigen knnten.

Die endgltigen Geschftsergebnisse fr das 3. Quartal 2020 werden wie geplant am 5. November 2020 verffentlicht werden.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Andritz - Baader Bank besttigt nach Zahlen "Buy"-Votum
Kursziel unverndert bei 42,00 Euro

Die Analysten der Baader Bank haben ihr "Buy"-Votum fr die Aktien des heimischen Anlagenbauers Andritz nach den am Vortag vorgestellten Drittquartalszahlen 2020 des Konzerns besttigt. Der Analyst Peter Rothenaicher belie in seinem Kommentar auf die Zahlenvorlage das Kursziel bei 42,00 Euro unverndert.
Speziell die Marge von 7,8 Prozent fr den bereinigten Gewinn vor Steuern und Amortisationen (EBITA) habe "sehr positiv" berrascht, kommentierte Rothenaicher. Das vorgelegte Ergebnis habe auf ganzer Linie ber den Erwartungen der Baader-Experten gelegen.

Heraus hob der Analyst weiter den von Andritz angehobenen Margen-Ausblick fr das Gesamtjahr. Die bereinigte EBITA-Marge soll 2020 bei etwa 6,8 Prozent liegen.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die Baader-Analysten 2,09 Euro fr 2020, sowie 2,88 bzw. 3,25 Euro fr die beiden Folgejahre. Ihre Dividendenschtzung je Titel beluft sich auf 0,80 Euro fr 2020, sowie 1,30 bzw. 1,60 Euro fr 2021 bzw. 2022.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Vorlufiges Q3-Ergebnis ber den Erwartungen, Ausblick optimistischer gefrbt

Andritz gab vor Prsentation der Q3 Zahlen am 5. November vorlufige Eckdaten fr das 3. Quartal 2020 bekannt, da diese deutlich ber den Markterwartungen lagen. Der Q3-Umsatz blieb dank einem starken Geschftsbereich Pulp&Paper mit EUR 1,69 Mrd. nahezu stabil zum hohen Vorjahresquartal. Das bereinigte EBITA kletterte im Q3 2020 um mehr als ein Viertel auf EUR 130 Mio. (EBITA-Marge von 7,8%). In den Bereichen Metals Forming (Schuler) und Hydro wurden Rckstellungen fr kapazitive Anpassungen ber EUR 26 Mio. vorgenommen, sodass das operative Ergebnis (EBITA) EUR 104 Mio. erreichte. Das Konzernergebnis vor Minderheiten wird sich auf voraussichtlich ca. EUR 50 Mio. belaufen nach einem tiefroten Ergebnis im Vorjahresquartal (Restrukturierungskosten Schuler). Der Auftragseintrag sprang nach einem schwachen Halbjahreswert wieder auf erfreuliche EUR 1,7 Mrd. an wozu mehrere Groauftrge im Geschftsbereich Hydro beitrugen. Fr 2020 erwartet das Management unverndert einen etwas niedrigeren Umsatz im Vergleich zu 2019 (EUR 6,67 Mrd.). Bei der Profitabilitt rechnet der Technologiekonzern mit einer im Vergleich zum Vorjahr stabilen bereinigten EBITA-Marge (2019: 6,8%) NEU - und einer stabilen bis leicht steigenden unbereinigten EBITA-Marge (2019: 5,1%). Hier wurde zum Halbjahr noch ein Wert auf Vorjahresniveau erwartet. Die Guidance steht unter dem Vorbehalt, dass es nicht zu einer weiteren erheblichen Verschrfung der Corona-Pandemie kommt.

Ausblick

Die vorlufigen Q3-Zahlen bertrafen unsere Erwartungen vor allem bei der Rentabilitt und wiesen einige sehr positive Trends auf. Der Auftragseingang war stark, Pulp & Paper entwickelte sich gut und die Division Metals scheint sich zu stabilisieren. Auch die Restrukturierungskosten liegen deutlich unter unseren Annahmen. Groer Unsicherheitsfaktor bleibt natrlich der weitere Verlauf der Corona-Pandemie und damit drohende neue Lock Downs. Die aktuelle Marktkapitalisierung reflektiert immer noch allein das P&P Geschft, whrend die anderen Division de facto herausdiskontiert sind. Daher sollte die Ad Hoc News zusammen mit dem Q3-Bericht kommende Woche dem Kurs wieder Auftrieb geben.

Erste Bank

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Andritz verdient in der Coronapandemie gut
Umsatz leicht hher - Ausblick unverndert, aber Lockdowns als Risiko

Der brsennotierte steirische Anlagenbauer Andritz hat in der Coronapandemie gut verdient. Der Umsatz stieg leicht, der Gewinn verdreifachte sich in den ersten drei Quartalen des Jahres. Der Auftragseingang lag zwar leicht unter dem Vorjahresvergleichszeitraum, als es einen Groauftrag gegeben hatte, erreichte aber den zweithchsten jemals erreichten Wert fr die ersten drei Quartale eines Jahres, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.
Die im Rahmen der Verffentlichung der Ergebnisse fr das 2. Quartal 2020 abgegebene Guidance fr die Umsatzentwicklung bleibt unverndert. Andritz erwartet fr das Geschftsjahr 2020 aus heutiger Sicht einen im Vergleich zu 2019 (damals: 6,67 Mrd. Euro) etwas niedrigeren Umsatz. Steigende Corona-Infektionen und Lockdowns knnten sich aber noch negativ auswirken. Auch die Rentabilitt (EBITA-Marge) vor Sondereffekten soll "in etwa gleich bleiben" wie 2019, als sie 6,8 Prozent betrug.

Der Umsatz in den ersten drei Quartalen 2020 lag mit 4,84 Mrd. Euro um 1,9 Prozent ber dem Vorjahreszeitraum. Das Konzernergebnis (nach Abzug von nicht beherrschenden Anteilen) verdreifachte sich in den ersten drei Quartalen 2020 von 46,5 Mio. Euro auf 137,3 Mio. Euro. Der Auftragseingang lag mit 4,74 Milliarden um 18,2 Prozent unter dem Vorjahresvergleichszeitraum. Damit ging auch der Auftragsstand per 30. September im Vergleich zum Jahresende 2019 um 5,8 Prozent auf 7,33 Mrd. Euro zurck.

"Wir sind mit der Geschftsentwicklung in den ersten drei Quartalen sehr zufrieden", schreibt Wolfgang Leitner, Vorstandsvorsitzender und Miteigentmer von Andritz. Der brsennotierte Konzern hat rund 27.800 Mitarbeiter und ber 280 Standorte in mehr als 40 Lndern.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Andritz selbst:

EANS-News: ANDRITZ-GRUPPE: Ergebnisse 3. Quartal / 1.-3. Quartal 2020
CORPORATE NEWS BERMITTELT DURCH EURO ADHOC. FR DEN INHALT IST DER EMITTENT VERANTWORTLICH.

Quartalsbericht

Graz -
5. NOVEMBER 2020. Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ verzeichnete im 3. Quartal 2020 trotz der unverndert schwierigen gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen eine solide Geschftsentwicklung. Der Auftragseingang erreichte mit gut 1,7 Milliarden Euro ein hohes Niveau, in allen Geschftsbereichen konnten einige wichtige Referenzauftrge gewonnen werden. Der Umsatz ging im Jahresvergleich zwar etwas zurck, jedoch konnten das um Sondereffekte (Rckstellungen fr kapazitive Anpassungsmanahmen) bereinigte operative Ergebnis (EBITA) und die Rentabilitt im Jahresvergleich deutlich gesteigert werden.

Dr. Wolfgang Leitner, Vorstandsvorsitzender der ANDRITZ AG: "Wir sind mit der Geschftsentwicklung in den ersten drei Quartalen sehr zufrieden. Durch den auerordentlichen Einsatz unserer weltweiten Mitarbeiter verbunden mit Kostendisziplin konnten wir die durch die Corona-Krise bedingten vielfltigen Herausforderungen bisher sehr gut bewltigen. Wir werden uns weiterhin bemhen, die Auswirkungen der globalen Wirtschaftskrise bestmglich abzufedern und die langfristige Wettbewerbsfhigkeit sicherzustellen."

Die wesentlichen Finanzkennzahlen der Gruppe:

* Der Auftragseingang lag im 3. Quartal 2020 mit 1.708,0 MEUR auf einem guten Niveau, obgleich um 18,4% unter dem Vorjahresvergleichsquartal (Q3 2019:
2.093,9 MEUR), das einen Groauftrag im Geschftsbereich Pulp & Paper enthielt. Erfreulich entwickelte sich der Auftragseingang vor allem im Bereich Hydro, der zwei Groauftrge aus Nordamerika bzw. Asien verbuchen konnte. Auch der Bereich Metals Forming (Schuler) konnte einige wichtige Auftrge fr Pressen und Pressenlinien fr die Elektromobilitt gewinnen. Der Auftragseingang in den ersten drei Quartalen 2020 lag mit 4.744,7 MEUR zwar um 18,2% unter dem Vorjahresvergleichszeitraum (Q1-Q3 2019: 5.799,1 MEUR), erreichte aber den zweithchsten jemals erreichten Wert fr die ersten drei Quartale eines Jahres.

* Der Auftragsstand per 30. September 2020 betrug 7.330,1 MEUR und ging damit im Vergleich zum 31. Dezember 2019 etwas zurck (-5,8% gegenber ultimo 2019:
7.777,6 MEUR).

* Der Umsatz im 3. Quartal 2020 ging im Jahresvergleich nur geringfgig zurck und erreichte 1.669,7 MEUR (Q3 2019: 1.690,2 MEUR). Mageblich dazu beigetragen hat der Geschftsbereich Pulp & Paper, der durch die Abarbeitung einiger Groauftrge einen starken Umsatzanstieg verzeichnete. Der Umsatz in den ersten drei Quartalen 2020 lag mit 4.842,7 MEUR ber dem Niveau des Vorjahresvergleichswerts (+1,9% vs. Q1-Q3 2019: 4.752,6 MEUR).

* Das EBITA im 3. Quartal 2020 lag mit 104,2 MEUR deutlich ber dem Vorjahresvergleichswert (Q3 2019: 6,4 MEUR), der Rckstellungen von rund 95 MEUR fr die Restrukturierung des Bereichs Metals Forming (Schuler) sowie Vorsorgen fr kleinere kapazitive Anpassungsmanahmen in den anderen Geschftsbereichen enthielt. Auch im Berichtsquartal wurden Rckstellungen fr kleinere Kapazittsanpassungen gebucht, vor allem fr die Bereiche Metals Forming und Hydro sowie in kleinerem Mae auch fr die anderen Geschftsbereiche. Bereinigt um diese Sondereffekte von insgesamt rund 26 MEUR betrgt das EBITA im 3. Quartal 130,3 MEUR bzw. erreicht die Rentabilitt (EBITA-Marge) mit 7,8% ein sehr gutes Niveau (EBITA-Marge bereinigt Q3 2019:
6,0%). Das EBITA in den ersten drei Quartalen 2020 betrug 278,5 MEUR (+51,4% gegenber Q1-Q3 2019: 183,9 MEUR).

* Das Konzernergebnis (nach Abzug von nicht beherrschenden Anteilen) im 3. Quartal 2020 erhhte sich deutlich auf 52,4 MEUR (Q3 2019: -31,0 MEUR). In den ersten drei Quartalen 2020 betrug das Konzernergebnis (nach Abzug von nicht beherrschenden Anteilen) 137,3 MEUR (Q1-Q3 2019: 46,5 MEUR).

AUSBLICK
Aufgrund der guten Ergebnisentwicklung in den ersten drei Quartalen und auf Basis des bestehenden Auftragsstands geht ANDRITZ nun fr das Gesamtjahr 2020 aus heutiger Sicht von einer im Vergleich zum Vorjahr in etwa gleichbleibenden Rentabilitt (EBITA-Marge) vor Sondereffekten (Rckstellungen fr kapazitive Anpassungsmanahmen) aus (EBITA-Marge 2019 vor Sondereffekten: 6,8%). Bei der Rentabilitt inklusive Bercksichtigung von Sondereffekten (EBITA-Marge 2020 berichtet) wird aus heutiger Sicht eine stabile bis leicht steigende Rentabilitt im Vergleich zum Vorjahr (EBITA-Marge 2019 berichtet: 5,1%) erwartet.

Die im Rahmen der Verffentlichung der Ergebnisse fr das 2. Quartal 2020 abgegebene Guidance fr die Umsatzentwicklung bleibt unverndert. ANDRITZ erwartet fr das Geschftsjahr 2020 aus heutiger Sicht einen im Vergleich zu 2019 (6.674 MEUR) etwas niedrigeren Umsatz.

Sollten sich die Infektionszahlen jedoch in den kommenden Wochen und Monaten weltweit weiter deutlich erhhen und weitere Staaten oder Regionen Lockdowns verhngen, dann knnte dies negative Auswirkungen auf die Abarbeitung von Auftrgen bzw. auf den Auftragseingang und somit einen negativen Einfluss auf die finanzielle Entwicklung von ANDRITZ haben. Dies knnte - zustzlich zu den im 4. Quartal 2020 und in der obigen Guidance bercksichtigten Rckstellungen fr kapazitive Anpassungsmanahmen - weitere finanzielle Vorsorgen fr zustzliche Anpassungsmanahmen in einzelnen Geschftsbereichen notwendig machen, die das Ergebnis der ANDRITZ-GRUPPE negativ beeintrchtigen knnten.

WICHTIGE FINANZKENNZAHLEN AUF EINEN BLICK

Einheit Q1-Q3 Q1-Q3 +/- Q3 2020 Q3 2019 +/- 2019
2020 2019
Umsatz MEUR 4.842,7 4.752,6 +1,9% 1.669,7 1.690,2 -1,2% 6.673,9
- Pulp & Paper MEUR 2.447,3 2.060,9 +18,7% 851,7 750,6 +13,5% 2.869,5
- Metals MEUR 1.049,0 1.181,4 -11,2% 350,8 422,7 -17,0% 1.636,9
- Hydro MEUR 892,6 1.026,8 -13,1% 305,0 351,2 -13,2% 1.470,7
- Separation MEUR 453,8 483,5 -6,1% 162,2 165,7 -2,1% 696,8
Auftragseingang MEUR 4.744,7 5.799,1 -18,2% 1.708,0 2.093,9 -18,4% 7.282,0
- Pulp & Paper MEUR 2.416,3 3.089,0 -21,8% 716,5 1.163,3 -38,4% 3.632,5
- Metals MEUR 842,7 1.238,8 -32,0% 354,6 429,0 -17,3% 1.582,2
- Hydro MEUR 961,4 944,8 +1,8% 469,0 343,0 +36,7% 1.350,2
- Separation MEUR 524,3 526,5 -0,4% 167,9 158,6 +5,9% 717,1
Auftragsstand MEUR 7.330,1 8.120,7 -9,7% 7.330,1 8.120,7 -9,7% 7.777,6
(per ultimo)
EBITDA MEUR 404,8 329,9 +22,7% 146,2 67,2 +117,6% 537,6
EBITDA-Marge % 8,4 6,9 - 8,8 4,0 - 8,1
EBITA MEUR 278,5 183,9 +51,4% 104,2 6,4 +1.528,1% 343,2
EBITA-Marge % 5,8 3,9 - 6,2 0,4 - 5,1
Ergebnis vor
Zinsen und MEUR 218,2 93,8 +132,6% 80,8 -35,1 +330,2% 237,9
Steuern (EBIT)
Finanzergebnis MEUR -26,0 -35,7 +27,2% -7,6 -14,9 +49,0% -57,0
Ergebnis vor MEUR 192,2 58,1 +230,8% 73,2 -50,0 +246,4% 180,9
Steuern (EBT)
Konzernergebnis
(nach Abzug von
nicht MEUR 137,3 46,5 +195,3% 52,4 -31,0 +269,0% 127,8
beherrschenden
Anteilen)
Cashflow aus
betrieblicher MEUR 255,1 439,2 -41,9% 155,1 167,3 -7,3% 821,6
Ttigkeit
Investitionen MEUR 87,6 96,9 -9,6% 27,7 34,9 -20,6% 157,1
Mitarbeiter
(per ultimo, - 27.786 29.690 -6,4% 27.786 29.690 -6,4% 29.513
ohne Lehrlinge)

Alle Zahlen gem IFRS. Bei der Summierung gerundeter Betrge und Prozentangaben knnen durch Verwendung automatischer Rechenhilfen Rechendifferenzen auftreten. MEUR = Million Euro. EUR = Euro.

- Ende -

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

JPMorgan besttigt fr Andritz die Empfehlung bergewichten - und erhht das Kursziel von 40,0 auf 42,0 Euro.

Morgan Stanley besttigt fr Andritz die Empfehlung Gleichgewichten - und erhht das Kursziel von 36,0 auf 38,0 Euro.

Commerzbank besttigt fr Andritz die Empfehlung Kaufen - und erhht das Kursziel von 36,0 auf 38,0 Euro.

durchschnittliches Kursziel: 38,02 Euro.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Insider-Transaktion: Vorstand Heinz Norbert Nettesheim kauft 2.000 Aktien

Datum: 2020-11-06
Name: Heinz Norbert Nettesheim
Grund fr die Meldepflicht: Vorstand
Kauf: 2.000 Stck
Preis: 29.7826
Gegenwert: 59.565,20
Finanzinstrument: Aktie
ISIN: AT0000730007

Weitere Andritz-Insider-Transaktionen: http://aktie.at/showcompany.html?sub=insider&id=96

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

EANS-News: ANDRITZ liefert elektromechanische Ausrstung fr Wasserkraftwerk Barkley in den USA

CORPORATE NEWS BERMITTELT DURCH EURO ADHOC. FR DEN INHALT IST DER EMITTENT VERANTWORTLICH.

Unternehmen

Graz - 10. November 2020. Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ hat vom U.S. Army Corps of Engineers' Nashville District einen Auftrag zur Erneuerung der Turbinen und Generatoren des Wasserkraftwerks Barkley (186 MW) am Cumberland River in West-Kentucky, in der Nhe der Stadt Grand Rivers, erhalten. Die erwartete Stromerzeugung wird nach voller Inbetriebnahme etwa 150 GWh pro Jahr betragen. Der Auftragswert beluft sich auf etwa 65 Millionen Euro. Die Inbetriebnahme des ersten Maschinensatzes wird fr September 2023 erwartet.

Der Lieferumfang umfasst die Konstruktion, Fertigung, Transport, Montage, Prfung und Inbetriebnahme von vier Kaplan-Maschinenstzen mit einer Leistung von je 46,5 MW sowie der zugehrigen Hilfs- und Nebenanlagen. Der Auftrag wird von der ANDRITZ-Tochtergesellschaft in Charlotte, North Carolina, USA, ausgefhrt.

Mit diesem prestigetrchtigen Auftrag hat ANDRITZ seine Position als fhrender Anbieter auf dem Wasserkraftmarkt in den USA weiter gefestigt.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Andritz - Goldman Sachs besttigt Kaufempfehlung "Buy"
Kursziel von 40,0 auf 41,0 Euro leicht erhht

Die Analysten von Goldman Sachs haben ihre Kaufempfehlung "Buy" fr die Aktien der heimischen Andritz besttigt. Das Kursziel wurde von den Analysten William Turner und Daniela Costa leicht von bisher 40,0 auf nunmehr 41,0 Euro angehoben. Die Experten verwiesen auf die attraktive Bewertung sowie auf gnstige End-Mrkte des steirischen Maschinenbaukonzerns.
Beim Gewinn je Aktie erwarten die Goldman Sachs-Analysten nun 2,95 statt zuvor 2,66 Euro fr 2020. Die Prognose fr 2021 wurde von 2,99 auf 3,13 und jene fr 2022 von 3,33 auf 3,39 Euro angehoben. Bei der Dividende rechnen die Experten fr das laufende Geschftsjahr mit einer Ausschttung von 0,70 Euro je Titel. In den beiden Folgejahren 2021 und 2022 soll die Dividende laut den Schtzungen dann 0,86 und 1,00 Euro betragen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Immer wieder aufs neue erstaunt was Andritz alles macht.

Andritz liefert riesige Ofenzelle fr Aluminium-Werk in China
Auftragswert liegt bei 6 bis 7 Mio. Euro

Der Grazer Anlagenbauer Andritz hat in China einen weiteren Millionen-Auftrag an Land gezogen: Die Zouping Hongfa Aluminium Science Technology, ein Mitglied der Weiqiao Aluminum Group, hat eine Schmelz- und Warmhalteofenzelle fr das Werk in der Provinz Shandong in China geordert. Die Inbetriebnahme ist fr das erste Quartal 2022 geplant, hie es am Dienstag in einer Aussendung der Andritz. Der Auftragswert drfte bei 6 bis 7 Mio. Euro liegen.
Die neue Ofenzelle wird die grten fen Chinas mit zwei Rundschmelzfen mit einer Kapazitt von 115 Tonnen und zwei kippbaren Warmhaltefen mit einer Kapazitt von 125 Tonnen enthalten. Die Steirer kmmern sich um das Engineering sowie die Fertigung, Inbetriebnahme und Nachbetreuung. Im Jahr 2012 lieferte Andritz bereits vier Schmelzofenzellen fr die Gieerei des selben Kunden, die damals die grte Giehalle Chinas fr hochwertiges Aluminiumblech und -band war. Die nun gelieferten fen sind die grten bisher nach China gelieferten Schmelzfen fr Aluminium.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    
        
        

>Was war da gestern bei der Schluauktion los?? 5,28 Millionen
>Stck??
>Hat jemand da eine Ahnung?

gestern waren irgendwelche MSCI umstellungen, eventuell sowas?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Grazer Andritz AG liefert Entschwefelungsanlage nach Indien
Fr thermisches Kraftwerk Mundra - Auftragswert drfte zwischen 20 und 25 Mio. Euro liegen

Der Grazer Anlagenbauer Andritz AG hat einen Millionen-Auftrag in Indien an Land gezogen: Die Steirer liefern fr das thermische Kraftwerk Mundra eine auf Seewasser basierende Rauchgasentschwefelungsanlage (REA). ber den genauen Auftragswert wurde Stillschweigen vereinbart, doch vergleichbare Auftrge bewegen sich zwischen 20 und 25 Mio. Euro. Die Fertigstellung ist im 3. Quartal 2023 geplant, hie es am Mittwoch in einer Aussendung der Andritz.
Auftraggeber ist die Tata Projects Limited. Das Kraftwerk mit einer Leistung von fnfmal 830 MW wird von Coastal Gujarat Power Limited, einer Tochtergesellschaft von Tata Power, betrieben. Der Lieferumfang umfasse das "komplette Basis- und Detailengineering fr die Absorbereinbauten sowie weitere wesentliche Lieferungen", hie es in der Aussendung. Die REA-Technologie verwendet das Khlwasser des Kraftwerks - es handelt sich um eine offene Durchlaufkhlung mit Seewasser - zur Abscheidung von allen sauren Bestandteilen. Abscheidungsgrade von bis zu 95 Prozent seien mglich. "Durch die integrierte Oxidation des Seewassers wird es vollstndig aufbereitet wieder in den offenen Khlwasserkreislauf zurckgefhrt", hie es vonseiten des Unternehmens.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Steirische Andritz kauft franzsischen Faser-Maschinenbauer Laroche
Vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrats

Der steirische Anlagenbauer Andritz bernimmt - vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrats - die franzsischen Firmen Laroche und Miltec, sprich die LM Industries, smtliche Laroche-Gesellschaften und deren weltweites Geschft. Laroche ist ein fhrender Lieferant von Faseraufbereitungstechnologien. Das Closing fr die Transaktion werde fr Anfang 2021 erwartet, hie es am Freitag in einer Aussendung der Andritz AG. ber den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.
Das Produktportfolio der LM Industries ergnze das bestehende Produktangebot von Andritz Nonwoven. Nun knnen die Steirer die komplette Liefer- und Wertschpfungskette, vom Rohmaterial ber die Faserffnung und -mischung, Vliesbildung, Verfestigung, Veredelung, Trocknung, bis hin zur Weiterverarbeitung, abdecken. Beide Unternehmen haben vereinbart, die Entwicklung ihrer bestehenden Technologien fr "Anwendungen mit hohen Geschwindigkeiten und hohen Kapazitten weiter zu forcieren sowie die Entwicklung von Textilwiederverwertungsprozessen weiterzuverfolgen".

Laroche SA entwickelt Faseraufbereitungstechnologien seit ber 100 Jahren. Mit der integrierten Fertigung liefert das Unternehmen Linien fr verschiedenste Industrien: Spinnerei, Matratzen und Mbel, Automobilindustrie, Schall und Wrmeisolierungen, Geotextilien, Filtration oder auch Feuchttcher. Der Jahresumsatz der Firma betrgt rund 30 Mio. Euro.

Geschftsfhrer Robert Laroche sagte: "Wir arbeiten seit mehr als zehn Jahren eng zusammen und freuen uns sehr darauf, Mitglied der Andritz-Familie zu werden." Andreas Lukas von Andritz Nonwoven wolle mit dem Erwerb die "Position am Markt und in der Technologie weiter strken".

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Steirische Andritz liefert Holzverarbeitungsanlage in Trkei
Bereits zweiter Auftrag von trkischem Hersteller Starwood in Provinz Bursa

Der steirische Anlagenbauer Andritz AG liefert eine zweite sogenannte MDF-Produktionslinie fr das Werk der Starwood Orman Urunleri Sanayi A.S. in Ingel in der trkischen Provinz Bursa sdlich von Istanbul. Auch die erste dortige Faserproduktionslinie wurde von Andritz ab 2014 installiert. ber die Auftragshhe wurden keine Angaben gemacht, es drfte sich aber um ein Volumen von ber 4 Mio. Euro handeln. Die Inbetriebnahme ist fr Ende 2021 geplant.
Der Lieferumfang umfasst eine komplette Produktionslinie einschlielich Scheibenhacker, Hackschnitzelwsche und Druckzerfaserungsanlage. Letztere beinhaltet einen 60-Zoll-Refiner und soll Faserproduktion bei uerst geringem Energieverbrauch gewhrleisten. Die hocheffiziente Hackschnitzelwsche und Druckzerfaserungsanlage haben eine Kapazitt von 32 Tonnen pro Stunde. Verarbeitet werden u.a. Kiefer und Buche. Fr die bestehende Produktionslinie fr MDF (Mitteldichte Holzfaserplatten) liefert Andritz eine Hackschnitzelwaschanlage.

Starwood ist laut Andritz eines der grten Industrieunternehmen in der Trkei und produziert tglich rund 2.000 Kubikmeter mitteldichte Faserplatten (MDF) und rund 3.000 Kubikmeter Spanplatten. Das Unternehmen ist unter anderem auf die Herstellung von dnnem MDF von 1,5 mm bis 8 mm spezialisiert. Starwood ist ein wichtiger Mbellieferant in der Trkei sowie in anderen Lndern des Mittleren Ostens.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

EANS-News: ANDRITZ liefert elektromechanische Ausrstungen fr das neue Wasserkraftwerk Sambangalou im Senegal
CORPORATE NEWS BERMITTELT DURCH EURO ADHOC. FR DEN INHALT IST DER EMITTENT VERANTWORTLICH.

Unternehmen

Graz - 17. Dezember 2020. Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ hat -als Teil eines Konsortiums mit VINCI Construction - den Auftrag zur Lieferung der elektromechanischen Ausrstung fr den neuen Sambangalou-Wasserkraftdamm in der senegalesischen Region Kdougou an der Grenze zu Guinea erhalten. Der Auftrag von rund 100 MEUR fr ANDRITZ wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2021 als Auftragseingang verbucht werden.

Der ANDRITZ-Lieferumfang umfasst die komplette "from water-to-wire"-Lsung inklusive dreier Francisturbinen mit einer Gesamtleistung von 128 MW, Generatoren und aller erforderlichen Ausrstungen.

Die Arbeiten beginnen in der ersten Hlfte des Jahres 2021 und werden voraussichtlich 48 Monate dauern. Das Wasserkraftwerk Sambangalou wird die Erzeugung von erneuerbarer Energie zum Nutzen der umliegenden lndlichen Ortschaften, die Entwicklung der Bewsserung von landwirtschaftlichen Flchen sowie die Versorgung der angrenzenden Bezirke mit Trinkwasser ermglichen.

Eigentmer des Wasserkraftwerks ist die Gambia River Development Authority, eine Krperschaft der vier Lnder, die der Fluss durchquert: Senegal, Guinea, Guinea-Bissau und Gambia.

Dieser neue Auftrag ist eine weitere Zusammenarbeit zwischen ANDRITZ und VINCI und beweist die starke Marktposition von ANDRITZ bei der Lieferung von Wasserkraftausrstungen fr nachhaltige Wasserkraft-Infrastrukturprojekte.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Erste Group erhht fr Andritz die Empfehlung von Akkumulieren auf Kaufen - und das Kursziel von 35,2 auf 46,3 Euro. Nun das hchste aller Kursziele.

durchschnittliches Kursziel: 39,9 Euro.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Andritz - Erste Group stuft von "Accumulate" auf "Buy" hoch
Kursziel von 35,2 auf 46,3 Euro angehoben

Die Analysten der Erste Group haben ihr Anlagevotum fr die Aktien der heimischen Andritz von bisher "Accumulate" auf nunmehr "Buy" nach oben gesetzt. Das Kursziel wurde von Analyst Daniel Lion von 35,2 auf 46,3 Euro erhht.
Die Erste Group-Experten erwarten, dass die sich erholende Nachfrage bei den Automotives sowie die letzte Runde an Restrukturierungs-Manahmen die Basis fr die lange gesuchte Rentabilittserhhung bei Andritz bilden wird.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Steirische Andritz AG liefert Schmiedefen fr Thyssenkrupp in China
Neue Technologie soll Emissionen und Brennstoffverbrauch senken helfen

Der steirische Technologiekonzern Andritz AG mit Sitz in Graz liefert fr die Thyssenkrupp Rothe Erde acht Kammerschmiedefen fr deren Standort Xuzhou in der chinesischen Provinz Jiangsu. Dies teilte das Unternehmen am Mittwoch in einer Aussendung mit. Mit den Arbeiten dazu werde demnchst begonnen, hie es auf APA-Anfrage. Ende 2021 bzw. Anfang 2022 werden dann die Komponenten geliefert, die Inbetriebnahme soll im ersten Quartal 2022 erfolgen.
Der Lieferumfang fr die Thyssenkrupp Rothe Erde Ring Mill Co., Ltd. in Xuzhou umfasst das Engineering, die Fertigung, Elektrik und Automatisierungssoftware sowie die Montage und Inbetriebnahme. Die von Andritz zu liefernde Technologie beinhaltet u.a. Brenner mit niedrigem NOx-Gehalt, die die Emissionen und den Brennstoffverbrauch minimieren. Die neue Produktionslinie ist der dritte an Andritz vergebene Auftrag zur Lieferung eines Ofens. Nach der Inbetriebnahme werden die fen die Jahreskapazitt des Werks deutlich erhhen. Zum Auftragswert wurde nichts verlautet, Projekte in dieser Grenordnung beliefen sich aber in der Vergangenheit auf ein Volumen von rund 3 Mio. Euro.



Thyssenkrupp Rothe Erde ist globaler Marktfhrer (mit Sitz in Dortmund, Anm.) fr Growlzlager und nahtlos gewalzte Ringe. Die Produkte werden in einem breiten Spektrum von Anwendungen fr Industrieanlagen, in der Automobiltechnik, fr Raum- und Luftfahrteinrichtungen bis hin zu Windturbinen und Tunnelbohrmaschinen eingesetzt.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Auf Kaufen hochgestuft mit Kursziel EUR 46,3

In unserem neuen Company Report haben wir unser Kursziel auf EUR 46,3 angehoben (zuletzt: EUR 35,20) und stufen die Andritz-Aktie auf Kaufen hoch (von Akkumulieren). Unser neues Kursziel resultiert zum groen Teil aus hheren Margenannahmen infolge der sich erholenden Automobilindustrie (Schuler) sowie dem erfolgreich abgeschlossenen Restrukturierungsprogramm.

Ausblick

2021 sollten die Autoproduzenten wieder auf den Investitionspfad zurckkehren, was vor allem der 2020 gebeutelten Metals-Division starken Rckenwind verschaffen sollte sowie den Sprung zurck zu einem positiven EBITA. Fr die grte Division Pulp&Paper rechnen wir in den kommenden Jahren mit einer leicht rcklufigen Umsatzentwicklung, jedoch sollte ein steigender Anteil an Aftermarket Verkufen und Dienstleistungen die Margen sttzen. Im Bereich Hydro erwarten wir ebenfalls einen stabilen Auftragseingang und leicht steigende Margen. In Summe erwarten wir, dass Andritz sich in den kommenden Jahren seinem langfristigen Ziel einer EBITA-Marge von 8% sukzessive nhern wird. Bewertungstechnisch weist die Aktie Abschlge von fast 50% zur Peer Group auf, die das Kurspotential nur unterstreichen.

Erste Bank

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Andritz - Goldman Sachs erhht Kursziel von 41 auf 44 Euro
Anlageempfehlung "Buy" besttigt

Die Analysten von Goldman Sachs haben ihr Kursziel fr die Aktien des steirischen Anlagenbauers Andritz von 41,00 auf 44,00 Euro erhht. Ihre Anlageempfehlung belieen die Analysten um Daniela Costa und William Turner in einer Branchenstudie zum europischen Investitionsgtersektor auf "Buy".

Die Andritz-Aktien wrden aktuell mit einem Bewertungsabschlag gegenber jenen von Konkurrenten gehandelt werden, heit es in der Analyse. In der Vergangenheit habe sie meist einen Aufschlag gegenber der Branche aufgewiesen. Das Bewertungsmodell von Goldman Sachs ergibt fr die Andritz-Titel basierend auf den Schtzungen fr 2022 ein Aufwrtspotenzial von 49 Prozent.

Ihre Prognosen fr den Gewinn pro Aktie passten die Analysten gegenber der vorangegangenen Studie nur geringfgig an. Fr das abgelaufene Geschftsjahr 2020 rechnen sie nun mit 2,94 Euro pro Anteilsschein, bisher waren es minimale hhere 2,95 Euro gewesen. Die Gewinnprognose fr 2021 wurde ebenfalls nur geringfgig von 3,13 auf 3,14 Euro pro Aktie verndert. Fr 2022 liegt die Schtzung unverndert bei 3,39 Euro.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Andritz modernisiert Kraftwerk in Nigeria um 30 Mio. Euro

Groprojekt am Niger-Fluss: Inbetriebnahme um Jahreswende 2023/24 geplant.

...

Die Andritz AG ist nach eigenen Angaben seit mehr als 100 Jahren auf dem afrikanischen Wasserkraftmarkt ttig.

https://kurier.at/wirtschaft/steirische-andritz-modernisiert-kraftwerk-in-nigeria-um-30-m io-euro/401163045

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Seit 1890 in Kanada:

Steirische Andritz AG mbelt kanadisches Wasserkraftwerk auf
Auftrag zur Revitalisierung von Red Rock Fall in Provinz Ontario

Der steirische Anlagenbauer Andritz AG wird ein kanadisches Wasserkraftwerk aufmbeln. Der Technologiekonzern hat den Auftrag zur Lieferung von elektromechanischer Ausrstung fr das Kraftwerk Red Rock Falls in der Provinz Ontario erhalten, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. ber den Auftragswert wurde auf Anfrage nichts gesagt. Die Andritz besorgt u.a. die berholung von Turbinen und Generatoren und liefert ein modernisiertes 28-MW-Laufrad nach dem Kaplan-Prinzip.

Der Auftrag kam von der Mississagi Power Trust, einer Tochtergesellschaft von Evolugen by Brookfield Renewable. Fr den Maschinensatz G1 wird eine umfassende Revitalisierung der Turbine und des Generators durchgefhrt. Weiters wird fr die Maschinenstze G1 sowie G2 elektrische Zusatzausrstung geliefert. Das Volumen umfasst Konstruktion, Fertigung, Transport, Montage, Test und Inbetriebnahme, neue Steuerungs- und Schutzsysteme sowie weitere neue elektrische Zusatzausrstungen. Das Kraftwerk Red Rock Falls liegt am Mississagi River im Algoma District in Ontario. Die Arbeiten am ersten Maschinensatz sollen im Juni 2022 beginnen, die endgltige Inbetriebnahme wird fr April 2023 erwartet.

Andritz ist nach eigenen Angaben seit 1890 auf dem kanadischen Wasserkraft-Markt ttig und lieferte bisher rund 1.000 Anlagen mit einer Gesamtleistung von mehr als 50.000 MW. Die Andritz-Gruppe beschftigt in Kanada insgesamt etwa 1.000 Mitarbeiter.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Andritz - Deutsche Bank erhht Kursziel von 38 auf 46 Euro
Anlageempfehlung "Buy" vor anstehenden Zahlen fr das Jahr 2020 besttigt

Die Analysten der Deutsche Bank haben das Kursziel fr die Aktien des steirischen Anlagenbauers Andritz von 38 auf 46 Euro nach oben revidiert. Die Anlageempfehlung "Buy" wurde vom Experten Lars Vom-Cleff im Vorfeld der am 3. Mrz anstehenden Bekanntgabe der Jahreszahlen fr 2020 besttigt.
Im Vorfeld erwartet der Analyst fr das abgelaufene Geschftsjahr ein Umsatzminus in Hhe von einem Prozent auf 6,61 Mrd. Euro. Das berichtete EBITDA wird auf 337 Mio. Euro geschtzt.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Baader Helvea besttigt fr Andritz die Empfehlung Kaufen - und erhht das Kursziel von 42,0 auf 50,0 Euro. Nun das hchste aller Kursziele.

durchschnittliches Kursziel: 45,72 Euro.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Andritz - Baader Bank hebt ihr Kursziel von 42 auf 50 Euro an
"Buy"-Votum besttigt vor Jahreszahlen Anfang Mrz

Die Baader Bank hat ihr Kursziel fr die Aktien des steirischen Anlagenbauers Andritz von 42 auf 50 Euro angehoben. Die Kaufempfehlung "Buy" belie Analyst Peter Rothenaicher in seiner neuen Studie bei. "Wir halten Andritz weiterhin fr ein Value-Play", schrieb dieser in seiner Analyse.
Die Prognosen fr das Geschftsjahr 2020 drften vollkommen erfllt worden sein, kommentierten Rothenaicher im Vorfeld der Anfang Mrz anstehenden Viertquartalszahlen. Dabei drfte ein selbstbewusster Ausblick auf das heurige Jahr sehr wahrscheinlich sein. Das Unternehmen weise einen hohen Grad an Gewinn-Stabilitt auf, da es in seinem Hauptgeschft ein Marktfhrer sei. "Whrend die Profitabilitt im "Pulp & Paper"-Geschft zumindest auf einem hohen Niveau bleiben wird, drften die eingefhrten Restrukturierungsmanahmen die Margen in den Segmenten "Metals" und "Hydro" sttzen.

Beim berichteten Gewinn pro Aktie rechnet Rothenaicher mit 1,86 Euro fr das laufende Geschftsjahr 2020. Fr die beiden Folgejahre liegen die Schtzungen bei 2,60 und 2,88 Euro je Titel. Die Dividendenschtzungen fr 2020 wurden von 0,80 auf 1,00 Euro je Aktie hinaufgeschraubt. Fr 2021 und 2022 liegen die Prognosen bei 1,40 und 1,60 Euro je Anteilsschein.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Andritz liefert Generatoren fr Tiroler Pumpspeicherkraftwerk Khtai
Zwei Maschinenstze fr Projekt der Tiwag - Inbetriebnahme 2026

Der steirische Anlagenbauer Andritz AG liefert zwei Motorgeneratoren fr das Pumpspeicherkraftwerk Khtai, das von der Tiroler Wasserkraft AG (Tiwag) errichtet wird. Im Herbst war bekanntgegeben worden, dass der Baustart im April erfolgen soll, die Inbetriebnahme ist fr 2026 geplant. Die Kraftwerksgruppe Sellrain-Silz-Khtai dient als Energiespeicher zur Abdeckung der Spitzenlast und soll zur Stabilisierung der Stromnetze und der Erhhung der Versorgungssicherheit beitragen.
Das heimische Konsortium Swietelsky-Jger-Bodner hatte den Zuschlag fr das Hauptbaulos des Kraftwerksprojekts der Tiwag erhalten. Das Auftragsvolumen betrgt 425 Mio. Euro, war Mitte Oktober 2020 bekanntgegeben worden. Von der Andritz wurde zum Ausma des Auftrags auf Anfrage keine Summe mitgeteilt. Im Khtai sollen ein neuer Speicher im hinteren Lngental errichtet sowie das unterirdische Pumpspeicherkraftwerk "Kraftwerk Khtai 2" gebaut werden.

Der Auftragsumfang fr Andritz umfasst zwei Drehzahl-variable Motorgeneratoren mit jeweils einer Nennleistung von 95 MVA inklusive Hilfs- und Nebenanlagen, wie der Konzern am Dienstag mitteilte. Die Generatoren sind ber Vollumrichter mit dem Netz verbunden und ermglichen einen optimierten Betrieb innerhalb der vorgesehenen Fallhhenschwankungen. Die Drehzahlregelung wird sowohl zur Leistungsregelung im Pumpbetrieb als auch zur Ausdehnung des Regelbereiches im Turbinenbetrieb genutzt.

Das Pumpspeicherkraftwerk Khtai 2 ist eine Erweiterung der bestehenden Kraftwerksgruppe Sellrain-Silz im Lngental in den Tiroler Stubaier Alpen und wird vollkommen unterirdisch in einer Felskaverne errichtet. Es wird auch das Wasser mehrerer Bche aus dem Stubai- und tztal "beigeleitet", so der Tiroler Landesenergieversorger. Mit Khtai 2 und dem neuen Speichersee Khtai erhht sich die Erzeugungsleistung der gesamten Kraftwerksgruppe um 50 Prozent.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>EILMELDUNG: Andritz hielt 2020 Umsatz stabil - Gewinn stieg
>auf 203,7 Mio. Euro

Dann soll er das KUA Geld zurckzahlen, da Leitner. Mitarbeiter in KUA schicken aber selbst bei Tiefstkursen mit Calls eindecken. Dem wnsch ich auch einen speziellen Platz in der Hlle.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

Offensichtlich beides nicht notwendig wenn man 200 Mio Gewinn hat.

Aber ja, man kriegt einfach den angeftterten Hals nicht und nicht voll.

>Kndigen wre besser gewesen?

Wie man sowas berhaupt fragen kann? In dem Moment wo er die Leute in KUA geschickt hat, hat er sich selber mit Calls eingedeckt, was er vermutlich nur macht, wenn er wei, dass die Andritz von dem ganzen eh nicht betroffen ist => Recht hatte er (surprise), die Andritz macht 200 Mio Gewinn, also, WARUM KNDIGEN? Wegen der 2. Nachkommastelle im Deckungsbeitrag?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        


>Wie man sowas berhaupt fragen kann? In dem Moment wo er die
>Leute in KUA geschickt hat, hat er sich selber mit Calls
>eingedeckt, was er vermutlich nur macht, wenn er wei, dass
>die Andritz von dem ganzen eh nicht betroffen ist => Recht
>hatte er (surprise), die Andritz macht 200 Mio Gewinn, also,
>WARUM KNDIGEN? Wegen der 2. Nachkommastelle im
>Deckungsbeitrag?tum Laufzeit)

er Mitarbeiterstand reduzierte sich im Krisenjahr um ber 2.000 auf 27.232 Mitarbeiter

Die Calls hab ich mir schon als Todo notiert (Strikes , Volumen, Datum, Laufzeit) Bin gespannt um wieviel er damit vorn ist.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Andritz hielt 2020 Umsatz stabil - Gewinn stieg auf 203,7 Mio. Euro

Dividende auf einen Euro verdoppelt - Konzern baute im Coronajahr mehr als 2.000 Mitarbeiter ab - Auftragsbcher dnner - Viertes Quartal fiel schwcher aus - 2021 "nur leichte Erholung" -

Der steirische Anlagenbauer Andritz hat im Coronajahr 2020 seinen Umsatz stabil gehalten und den Gewinn gesteigert. Der Umsatz stieg gegenber 2019 um 0,4 Prozent auf 6,7 Mrd. Euro. Das Konzernergebnis wuchs um 66 Prozent auf 203,7 Mio. Euro. Der Mitarbeiterstand reduzierte sich im Krisenjahr um ber 2.000 auf 27.232 Mitarbeiter Ende 2020. Den Aktionren schlug der Vorstand am Mittwoch bei Bekanntgabe des Ergebnisses eine doppelt so hohe Dividende von einem Euro je Aktie vor.
"Wir sind mit der Geschftsentwicklung im Jahr 2020 sehr zufrieden. Durch die hohe Flexibilitt und den enormen Einsatz unserer weltweiten Mitarbeiter ist es uns gelungen, die wirtschaftlichen Herausforderungen dieser Krise fr uns und unsere Kunden gut zu bewltigen", erklrte Vorstandschef Wolfgang Leitner in der Mitteilung.

Die Auftragsbcher des Industriekonzerns wurden im ersten Pandemiejahr allerdings dnner. Alle Geschftsbereiche verzeichneten einen Rckgang beim Auftragseingang. Ende des Jahres lag er bei 6,1 Mrd. Euro, das ist 16 Prozent unter dem Rekordwert von 2019, der allerdings auch zwei Groauftrge enthielt. Auch der Auftragsstand war Ende 2020 niedriger als 2019, er schrumpfte von 7,8 auf 6,8 Mrd. Euro.

Zudem fiel das vierte Quartal schwcher aus als die Monate davor. Der Umsatz sank gegenber dem vierten Quartal 2019 um 3,4 Prozent auf 1,86 Mrd. Euro. Das operative Ergebnis (Ebit) fiel um 32,8 Prozent auf 96,8 Mio. Euro.

Der Vorstand bleibt bei der Prognose fr das Jahr 2021 vorsichtig. "Fr den Groteil des heurigen Jahres gehen wir derzeit von keiner wesentlichen nderung der gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen und einer nur leichten Erholung der von uns bedienten Mrkte aus", so CEO Leitner.

Der Konzern erwartet 2021 ein leichtes Umsatzminus, aber ein stabiles Ergebnis auf operativer Ebene (EBITA). Allerdings, sollte sich die Weltwirtschaft heuer nicht wie erwartet erholen oder sich die Pandemie wieder verschrften, knnte dies negative Auswirkungen auf die Auftrge und damit auf die Prognose haben, warnte der Vorstand.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Andritz selbst:

EANS-News: ANDRITZ-GRUPPE: Ergebnisse Geschftsjahr 2020
CORPORATE NEWS BERMITTELT DURCH EURO ADHOC. FR DEN INHALT IST DER EMITTENT VERANTWORTLICH.

Jahresergebnis

Graz -
3. Mrz 2021. Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ verzeichnete im Geschftsjahr 2020 trotz der durch die Covid-19-Pandemie ausgelsten Weltwirtschaftskrise eine solide Geschftsentwicklung. Der Umsatz erreichte mit rund 6,7 Milliarden Euro einen neuen Hchstwert, das operative Ergebnis (EBITA) sowie das Konzernergebnis konnten im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesteigert werden. Der Vorstand wird der Hauptversammlung eine Dividende von 1,00 Euro je Aktie vorschlagen, was einer Ausschttungsquote von knapp unter 50% entspricht.

Dr. Wolfgang Leitner, Vorstandsvorsitzender der ANDRITZ AG zum abgelaufenen Geschftsjahr: "Wir sind mit der Geschftsentwicklung im Jahr 2020 sehr zufrieden. Durch die hohe Flexibilitt und den enormen Einsatz unserer weltweiten Mitarbeiter ist es uns gelungen, die wirtschaftlichen Herausforderungen dieser Krise fr uns und unsere Kunden gut zu bewltigen. Fr den Groteil des heurigen Jahres gehen wir derzeit von keiner wesentlichen nderung der gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen und einer nur leichten Erholung der von uns bedienten Mrkte aus. Wir werden daher unsere Manahmen zur Sicherung der langfristigen Wettbewerbsfhigkeit fortsetzen, gleichzeitig aber auch den Fokus auf Investitionen fr organisches und externes Wachstum sowie Innovationen legen."

Die Ergebnisse des Geschftsjahrs im Detail:

* Der Auftragseingang erreichte mit 6.108,0 MEUR ein solides Niveau, lag aber unter dem Rekordwert des Vorjahres (-16,1% versus 2019: 7.282,0 MEUR), der zwei Groauftrge enthielt. Alle Geschftsbereiche verzeichneten im Jahresvergleich einen Rckgang beim Auftragseingang.

* Der Auftragsstand per ultimo 2020 betrug 6.774,0 MEUR und war damit deutlich niedriger als der Vorjahresvergleichswert (-12,9% versus ultimo 2019: 7.777,6 MEUR).

* Der Umsatz betrug 6.699,6 MEUR und erreichte damit einen neuen Rekordwert (+0,4% versus 2019: 6.673,9 MEUR). Dies ist vor allem auf die Abarbeitung einiger Groauftrge im Geschftsbereich Pulp & Paper und die damit verbundene hohe Umsatzgenerierung zurckzufhren, die den Umsatzrckgang in den anderen Geschftsbereichen mehr als wettmachen konnte.

* Die gute Umsatzentwicklung fhrte in Kombination mit Kostendisziplin zu einem Anstieg des operativen Ergebnisses (EBITA) auf 391,7 MEUR (2019: 343,2 MEUR). Die Rentabilitt (EBITA-Marge) stieg auf 5,8% (2019: 5,1%). Enthalten in diesem Ergebnis sind kapazitive Anpassungsmanahmen (vor allem in den Bereichen Metals Forming und Hydro) von rund 79 MEUR. Das um diese Sondereffekte bereinigte EBITA betrug 471,1 MEUR und lag damit ber dem bereinigten Vorjahresvergleichswert (2019: 456,0 MEUR). Die um diese Sondereffekte bereinigte EBITA-Marge 2020 war mit 7,0% etwas hher als im Vorjahr (2019: bereinigte EBITA-Marge: 6,8%).

* Das Finanzergebnis verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr deutlich und betrug -34,1 MEUR (2019: -57,0 MEUR). Dies ist im Wesentlichen auf den Rckgang der Zinsaufwendungen im Zusammenhang mit der Verringerung von Finanzverbindlichkeiten und die Verbesserung des sonstigen Finanzergebnisses (u.a. auf die stichtagsbezogene Fremdwhrungsbewertung von konzerninternen Darlehen und Bankguthaben in Fremdwhrung) zurckzufhren.

* Das Konzernergebnis (vor Abzug von nicht beherrschenden Anteilen) erhhte sich deutlich auf 203,7 MEUR (2019: 122,8 MEUR).

Fr das Gesamtjahr 2021 erwartet die ANDRITZ-GRUPPE aus heutiger Sicht -aufgrund des reduzierten Auftragseingangs im Jahr 2020 - einen gegenber dem Vorjahr etwas verringerten Umsatz (2020: 6.699,6 MEUR) und einen Anstieg des berichteten EBITA (2020: 391,7 MEUR). Das um Sondereffekte bereinigte EBITA sollte - in Abhngigkeit von der Umsatzentwicklung - in etwa stabil im Vergleich zum Vorjahr sein (EBITA 2020 bereinigt: 471,1 MEUR).

Sollte sich die von den Marktforschern erwartete Erholung der Weltwirtschaft 2021 nicht einstellen oder sich die Pandemie wieder verschrfen, dann knnte dies negative Auswirkungen auf die Abarbeitung von Auftrgen bzw. auf den Auftragseingang und somit einen negativen Einfluss auf die finanzielle Entwicklung von ANDRITZ haben. Dies knnte zu finanziellen Vorsorgen fr zustzliche Anpassungsmanahmen in einzelnen Geschftsbereichen fhren, die das Ergebnis der ANDRITZ-GRUPPE negativ beeintrchtigen und eine Revidierung der Guidance notwendig machen knnten.

WICHTIGE FINANZKENNZAHLEN AUF EINEN BLICK

Einheit 2020 2019 +/- Q4 2020 Q4 2019 +/-
Umsatz MEUR 6.699,6 6.673,9 +0,4% 1.856,9 1.921,3 -3,4%
- Pulp & Paper MEUR 3.339,0 2.869,5 +16,4% 891,7 808,6 +10,3%
- Metals MEUR 1.420,5 1.636,9 -13,2% 371,5 455,5 -18,4%
- Hydro MEUR 1.296,0 1.470,7 -11,9% 403,4 443,9 -9,1%
- Separation MEUR 644,1 696,8 -7,6% 190,3 213,3 -10,8%
Auftragseingang MEUR 6.108,0 7.282,0 -16,1% 1.363,3 1.482,9 -8,1%
- Pulp & Paper MEUR 2.961,1 3.632,5 -18,5% 544,8 543,5 +0,2%
- Metals MEUR 1.143,6 1.582,2 -27,7% 300,9 343,4 -12,4%
- Hydro MEUR 1.335,4 1.350,2 -1,1% 374,0 405,4 -7,7%
- Separation MEUR 667,9 717,1 -6,9% 143,6 190,6 -24,7%
Auftragsstand (per ultimo) MEUR 6.774,0 7.777,6 -12,9% 6.774,0 7.777,6 -12,9%
EBITDA MEUR 571,1 537,6 +6,2% 166,3 207,7 -19,9%
EBITDA-Marge % 8,5 8,1 - 9,0 10,8 -
EBITA MEUR 391,7 343,2 +14,1% 113,2 159,3 -28,9%
EBITA-Marge % 5,8 5,1 - 6,1 8,3 -
EBIT MEUR 315,0 237,9 +32,4% 96,8 144,1 -32,8%
Finanzergebnis MEUR -34,1 -57,0 +40,2% -8,1 -21,3 +62,0%
EBT MEUR 280,9 180,9 +55,3% 88,7 122,8 -27,8%
Konzernergebnis
(vor Abzug von nicht MEUR 203,7 122,8 +65,9% 69,0 82,1 -16,0%
beherrschenden Anteilen)
Cashflow
aus betrieblicher MEUR 461,5 821,6 -43,8% 206,4 382,4 -46,0%
Ttigkeit
Investitionen MEUR 131,8 157,1 -16,1% 44,2 60,2 -26,6%
Mitarbeiter
(per ultimo, ohne - 27.232 29.513 -7,7% 27.232 29.513 -7,7%
Lehrlinge)

Alle Zahlen gem IFRS. Bei der Summierung gerundeter Betrge und Prozentangaben knnen durch Verwendung automatischer Rechenhilfen Rechendifferenzen auftreten. MEUR = Million Euro. EUR = Euro.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Bin immer wieder erstaunt was Andritz alles macht:

Andritz verkaufte 2020 ber 30 Anlagen fr Corona-Maskenproduktion
Service-Geschft litt unter Pandemie - Konzern baute im Coronajahr 2020 mehr als 2.000 Mitarbeiter ab, davon 200 in sterreich - Auftragsbcher dnner, viertes Quartal schwcher

Der Anlagenbauer Andritz hat 2020 ber 30 Fertigungslinien fr die Produktion von Corona-Schutzmasken verkauft. Die italienische Tochter Diatec hat nach einer Anlage fr Mund-Nasen-Schutz im Sommer eine Produktionslinie FFP2-Masken entwickelt. Im diesem Geschftsbereich namens "Nonwoven" habe sich der Auftragseingang 2020 auf knapp 500 Mio. Euro fast verdoppelt, sagte Andritz-Chef Wolfgang Leitner am Mittwoch. Geschftspotenzial sieht er auch im Recycling von Textilien.



Rund die Hlfte des Konzernumsatzes von 6,7 Mrd. Euro macht das steirische Industrieunternehmen aber weiter mit Papier- und Zellstoffwerken und den Groauftrgen in diesem Bereich. Weniger gut lief zuletzt das Geschft mit Wasserkraftwerken sowie in der Kfz-Industrie, wo die Andritz-Tochter Schuler unter anderem Pressen fr Karosseriebleche liefert. Leitner sieht Schuler inzwischen aber wieder wettbewerbsfhig aufgestellt, fr die Produktion von Elektroautos liefert Schuler etwa Pressen fr Batteriegehuse und Elektrobleche.

Von der Pandemie in Mitleidenschaft gezogen wurde das Service-Geschft. Kunden schoben Reparaturen und Wartungen auf, weil sie den Zugang zu ihren Fabriken einschrnkten. Dazu seien Reiserestriktionen und Produktionseinschrnkungen gekommen.

Andritz werde jedoch nicht versuchen, etwa fr die Service-Mitarbeiter vorzeitig Impfstoff ber andere Kanle zu besorgen. "Wir werden uns nicht auf grauen Mrkten bewegen und mehr zahlen", so Leitner. Sollte es in einzelnen Lndern offizielle Impfmglichkeiten fr Andritz-Mitarbeiter geben, werde dies geprft. Man wre auch bereit, die Kosten zu bernehmen.



Der Personalstand von Andritz reduzierte sich vergangenes Jahr um ber 2.000 auf weltweit 27.232 Mitarbeiter Ende 2020. Den grten Stellenabbau gab es bei Hydro und Schuler. In sterreich sank der Mitarbeiterstand von 3.700 auf rund 3.500 Beschftigte. Am Hauptsitz in Graz hatte Andritz Ende 2020 1.226 Mitarbeiter, 666 in Weiz, 627 in Wien, 486 in Gloggnitz, 286 in Raaba-Grambach, 188 in Linz und 19 in St. Plten.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

HSBC besttigt fr Andritz die Empfehlung Kaufen - und erhht das Kursziel von 45,0 auf 51,0 Euro. Nun das hchste aller Kursziele.

durchschnittliches Kursziel: 45,57 Euro.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Name: Dr. Wolfgang Leitner (Natrliche Person)

--------------------------------------------------------------------------------

Grund der Mitteilungspflicht:

Grund: Meldepflichtige Person ist Person mit Fhrungsaufgaben Funktion: Vorsitzender des Vorstands

--------------------------------------------------------------------------------

Angaben zum Emittenten:

Name: Andritz AG
LEI: 549300VZKC61IR5U8G96

--------------------------------------------------------------------------------

Angaben zum Geschft:

ISIN: AT0000730007
Beschreibung des Finanzinstruments: Ausbung von Call-Optionen mit Barausgleich Geschftsart: Ausbung von Call Optionen mit Barausgleich
Datum: 03.03.2021; UTC+01:00
Handelsplatz: auerhalb eines Handelsplatzes
Whrung: Euro

Preis Volumen
13,1573 214.003
12,1059 158.888
12,0665 308.136
12,2371 220.536
12,6553 80.812
12,7946 74.346
12,6403 24.987
13,3739 10.417
13,3341 154.023
13,4099 114.506
13,4404 120.866
13,4402 65.594
14,4448 50.503
15,2717 20.348
15,1090 64.102
15,1493 67.501
13,3228 30.416
13,3386 11.869
13,1031 100.463
12,8974 119.851
12,7929 85.507
12,8645 17.327
13,2744 15.206
13,0954 92.451

Gesamtvolumen: 2.222.658
Gesamtpreis: 28.866.839
Durchschnittspreis: 12,9875

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Gesamtvolumen: 2.222.658
>Gesamtpreis: 28.866.839
>Durchschnittspreis: 12,9875

Barausgleich:

Somit kassiert er etwa (38,6-12,9875)x2.222.658 = 56,928 Mio.

Und wir htten es ihm nachmachen knnen, wurden ja genug Call-Kufe gemeldet...

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

>Schon WB, aber wo genau htte man diese Calls zeichnen knnen
>(oder meinst du "andere" Call-Scheine)?

Andere weil diese speziellen mit Barausgleich hat er sicher mit der Investmentbank seines Vertrauens gemacht.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Somit kassiert er etwa (38,6-12,9875)x2.222.658 = 56,928 Mio.

Also 10 Jahresgehlter seiner gesamten Fhrungsriege. Mit einem Trade in 12 Monaten. Zustzlich zum normalen Gehalt. Aber der Staat darf der Andritz KUA Geld zahlen.

Ja, das klingt fair und bewundernswert. /ironie-off.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Somit kassiert er etwa (38,6-12,9875)x2.222.658 = 56,928
>Mio.
>
>Also 10 Jahresgehlter seiner gesamten Fhrungsriege. Mit
>einem Trade in 12 Monaten. Zustzlich zum normalen Gehalt.
>Aber der Staat darf der Andritz KUA Geld zahlen.
>
>Ja, das klingt fair und bewundernswert. /ironie-off.

Ich habe gedacht er nutzt die Optionen um seine Anteile auszubauen, war wohl nur ein Zock zum Geld verdienen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Somit kassiert er etwa (38,6-12,9875)x2.222.658 = 56,928
>Mio.
>
>Also 10 Jahresgehlter seiner gesamten Fhrungsriege. Mit
>einem Trade in 12 Monaten. Zustzlich zum normalen Gehalt.
>Aber der Staat darf der Andritz KUA Geld zahlen.
>
>Ja, das klingt fair und bewundernswert. /ironie-off.


Die Hlfte wird er an den Staat abliefern mssen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Positiver Ausblick auf Geschftsentwicklung und Profitabilitt

Andritz toppte im 4. Quartal unsere Erwartungen bei Umsatz und Profitabilitt, der Auftragseingang zeigte sich jedoch mit einem Rckgang von 7,5% j/j etwas schwcher als erwartet. Zusammenfassend muss jedoch betont werden, dass Andritz dieses schwierige Geschftsjahr mit uerst starkem Ergebnis abschloss was sich auch in einer Verdoppelung der Dividende auf EUR 1/Aktie niederschlgt. Ein kurzer Abriss der Ergebnisse: Der Umsatz 2020 konnte mit EUR 6,7 Mrd. (+0,4%j/j) stabil gehalten werden dank Abarbeitung einiger Groauftrge. Die gute Umsatzentwicklung kombiniert mit Kostendisziplin lie das bereinigte EBITA auf EUR 471 Mio. steigen (+3,3% j/j) und die bereinigte EBITA-Marge verbesserte sich auf 7%. Der Jahresberschuss stieg um mehr als 60% auf EUR 204 Mio.

Aufgrund des reduzierten Auftragseingangs 2020 (-16% auf EUR 6,1 Mrd.) erwartet der Andritz-Vorstand heuer einen etwas niedrigeren Umsatz (rund - 5% laut Information aus der Telekonferenz) und ein stabiles bereinigtes EBITA.

Ausblick

In Summe sehen wir die Q4-Ergebnisse sowie den Ausblick 2021 sehr positiv fr die Aktie. Die Guidance eines zahlenmig stabilen bereinigten EBITA bei niedrigerem Umsatz resultiert in einem Anstieg der EBITAMarge 2021 auf rund 7,5% - ein wichtiger Schritt Richtung Mittelfristziel einer 8% EBITA-Marge. Wie in unserem jngsten Company Report ausgefhrt, sehen wir diese sukzessive Erhhung der Profitabiltitt als wichtigen Kurstreiber und bleiben klar bei unserer Kauf-Empfehlung.

Erste Bank

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Kepler Cheuvreux besttigt fr Andritz die Empfehlung Halten - und erhht das Kursziel von 32,0 auf 40,0 Euro. Nun nicht mehr das tiefste aller Kursziele.

durchschnittliches Kursziel: 45,25 Euro.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Andritz - Commerzbank stuft Aktie von "Buy" auf "Hold" ab
Kursziel von 38,00 auf 45,00 Euro nach oben gesetzt - Viertquartalszahlen berraschten positiv

Die Analysten der Commerzbank haben ihr Anlagevotum fr die Aktien der heimischen Andritz von "Buy" auf "Hold" zurckgenommen. Zudem wurde nach den jngsten Viertquartalszahlen des Anlagenbauers das Kursziel von Analyst Sebastian Growe von 38,00 auf 45,00 Euro nach oben revidiert. Die Abstufung wurde mit einem Mangel an Kurspotenzial auf das errechnete Kursziel begrndet.
Die Ergebnisse fr das abgelaufene Jahresviertel wurden bei den meisten Kennzahlen als berraschend positiv gewertet. Fr das Geschftsjahr 2021 erwartet die Commerzbank einen Gewinn je Aktie von 2,74 Euro, fr 2022 liegt der Wert bei 3,02 Euro und fr 2023 bei 3,27 Euro. Die Dividendenschtzung je Anteilsschein wird fr 2021 mit 1,30 Euro beziffert, fr 2022 mit 1,50 Euro und fr 2023 mit 1,60 Euro.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Andritz - Warburg besttigt "Hold" und Kursziel 40 Euro
Nach Zahlen zum vierten Quartal - Gewinnschtzungen leicht revidiert

Die Analysten von Warburg Research haben das Kursziel fr die Aktien des steirischen Maschinenbaukonzerns Andritz von 40,0 Euro unverndert belassen. Auch die Anlageempfehlung "Hold" wurde vom zustndigen Experten Cansu Tatar nach den jngsten Viertquartalszahlen 2020 von Andritz besttigt. Der negative Trend beim Auftragseingang wurde im vergangenen Jahresviertel etwas abgeschwcht.
Leicht revidiert wurden die Gewinnerwartungen von Warburg. Die Prognose fr den Gewinn je Aktie fr das Geschftsjahr 2020 wurde um fnf Prozent auf 2,08 Euro angehoben. Die neuen Schtzungen fr die Folgejahre liegen bei 2,41 und 2,54 Euro Profit je Titel. Die Dividendenschtzung je Titel beluft sich auf 0,50 Euro fr 2020, sowie 1,10 Euro bzw. 1,20 Euro fr die beiden Folgejahre.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Andritz - Baader besttigt "Buy"-Votum und Kursziel von 50 Euro
Gewinnerwartungen angehoben

Die Experten der Baader Bank haben an ihrem Kursziel und ihrer Kaufempfehlung "Buy" fr die Aktien des Anlagenbauers Andritz festgehalten. Das Kursziel liegt derzeit bei 50 Euro. Experte Peter Rothenaicher sprach in seiner Studie von einem "starken Geschftsjahr 2020 und einem zuversichtlichen Ausblick fr 2021".

Die Erwartungen am Gewinn vor Steuern und Abschreibungen (EBTIDA) hob Rothenaicher deswegen fr die Jahre 2021 bis 2023 um 3,0 bis 5,4 Prozent an. An den hinaufgeschraubten Prognosen rttelten auch keine hinabgesetzten Erwartungen am Umsatz, so der Experten. Fr die Geschftsjahre 2022 und 2023 sieht der Analyst nun eine EBITDA-Marge von 8,1 bzw. 8,4 Prozent, was um 40 bis 50 Basispunkte ber den Konsensusschtzungen liege.

Fr das laufende Geschftsjahr 2021 der Andritz prognostizieren die Baader-Analysten nun einen Gewinn von 2,90 (zuvor 2,60) Euro je Aktie. Die Prognosen fr die Folgejahre liegen bei 3,23 (2,88) und 3,67 (3,30) Euro je Aktie. Die Dividendenschtzungen fr 2021 und die beiden Folgejahre liegen bei 1,45, 1,65 und 1,90 Euro je Titel.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Andritz: Dividende von einem Euro je Aktie fr 2020 beschlossen

In der heutigen Hauptversammlung der Andritz AG wurde eine Dividende von einem Euro je Aktie fr das Geschftsjahr 2020 beschlossen (2019: 0,50 Euro je Aktie). Als Ex-Dividendentag wurde der 26. Mrz und als Dividendenzahltag der 30. Mrz 2021 festgelegt. Nach Auslaufen der regulren Funktionsperioden wurden Alexander Isola und Jrgen Hermann Fechter erneut als Mitglieder des Aufsichtsrats gewhlt, teilte der Grazer Anlagenbauer heute, Mittwoch, in einer Aussendung mit.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

120% Effizienz? Was soll das sein?


EANS-News: ANDRITZ liefert Biomassekessel an Fjernvarme Fyn Produktion A/S in Odense, Dnemark

Graz - 17. MRZ 2021. Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ erhielt vom dnischen Energieunternehmen Fjernvarme Fyn Produktion A/S den Auftrag zur Lieferung einer neuen Biomassekesselanlage samt Nebenanlagen fr das Projekt "Bio Blok 2". Die Anlage wird am Standort des bestehenden Heizkraftwerks von Fjernvarme Fyn in Odense auf der Insel Fnen, Dnemark, rund 170 km westlich der Hauptstadt Kopenhagen, errichtet. Die neue Anlage wird die Region Odense mit Fernwrme versorgen und ist auch fr eine sptere Stromerzeugung vorbereitet. Die Inbetriebnahme des Kessels ist fr 2023 vorgesehen.




Das Projekt "Bio Blok 2" ist ein wichtiger Bestandteil des von Fjernvarme Fyn gesetzten Ziels, die Verwendung von Kohle in deren Heizkraftwerken bis 2022 vollstndig einzustellen und somit zum nationalen Ziel, eine 70-prozentige Reduktion des CO2-Ausstoes bis 2030 zu erreichen, beizutragen. Fjernvarme Fyn liefert rund 97 Prozent des Fernwrmebedarfs in Odense und versorgt mehr als 100.000 Haushalte sowie groe Gewchshuser mit Heizung.

Der ANDRITZ-Lieferumfang umfasst einen Biomassekessel mit Rauchgasreinigung und einen Rauchgaskondensator mit Absorptionswrmepumpentechnologie. Der Kessel basiert auf dem Design des ANDRITZ-EcoFluid-Wirbelschichtkessels, der hohe Effizienz mit ausgezeichneten Umwelteigenschaften vereint. Der Rauchgaskondensator mit Wrmepumpentechnologie nach dem Kessel erhht die Fernwrmeleistung deutlich und verbessert daher die Anlageneffizienz.

Diese neue Anlage wird mit Hackschnitzeln als Hauptbrennstoff sowie mit Pellets aus Holz, Olivenkernen und/oder Sonnenblumenkernschalen als Sekundrbrennstoff beheizt. Das Werk ist in der Lage, knapp 180 MW Wrme in das Fernwrmenetz einzuspeisen und eine maximale Effizienz von fast 120 Prozent zu erreichen.

Dieser Auftrag von Fjernvarme Fyn besttigt einmal mehr die starke, globale Position von ANDRITZ bei der Lieferung moderner und umweltfreundlicher Biomassekessel.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Goldman Sachs besttigt fr Andritz die Empfehlung Kaufen - und erhht das Kursziel von 45,0 auf 48,0 Euro.

durchschnittliches Kursziel: 45,72 Euro.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

EANS-News: ANDRITZ saniert Stahlwasserbau im Kraftwerk Carillon, Kanada
CORPORATE NEWS BERMITTELT DURCH EURO ADHOC. FR DEN INHALT IST DER EMITTENT VERANTWORTLICH.

Unternehmen

Graz - 20. April 2021. Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ erhielt von Hydro-Qubec, Kanada, den Auftrag zur Sanierung des Stahlwasserbaus im Kraftwerk Carillon am Ottawa River, Kanada. Dieser Vertrag folgt dem krzlich erteilten Auftrag von Hydro-Qubec fr die erste Phase zur kompletten Neuausrstung von sechs 54-MW-Turbinen/Generator-Einheiten der Anlage. Die Realisierung dieses weiteren Projekts wird in etwa sieben Jahre dauern.

Der erste Teil des Auftrags umfasst alle Arbeiten im Zusammenhang mit der Konstruktion, Fertigung und Installation der hydromechanischen Ausrstung, die fr die Reparatur und / oder den Austausch von sechs hydraulischen Passagen (inklusive bautechnischer Arbeiten) erforderlich sind, 18 neuer Einlaufschtze (6 m x 10 m), 18 neuer eingebetteter Fhrungen (25 m), der Sanierung von 18 Rechen (6 m x 20 m) sowie 18 neuer hydraulischen Hebesysteme.

Mit diesem Zusatzauftrag stellt ANDRITZ Hydro Canada nicht nur die gute Zusammenarbeit mit Hydro-Qubec unter Beweis, sondern demonstriert einmal mehr die Kompetenz, integrierte Sanierungslsungen anzubieten, die alle Komponenten im Zusammenhang mit hydroelektrischer Energieproduktion zu umfassen.

- Ende -

ANDRITZ-GRUPPE
Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ liefert ein breites Portfolio an innovativen Anlagen, Ausrstungen, Systemen und Serviceleistungen fr die Zellstoff- und Papierindustrie, den Bereich Wasserkraft, die metallverarbeitende Industrie und die Umformtechnik, fr Pumpen, die kommunale und industrielle Fest-Flssig-Trennung sowie die Tierfutter- und Biomassepelletierung. Das globale Produkt- und Serviceangebot wird durch Anlagen zur Energieerzeugung, zur Rauchgasreinigung, fr Recycling sowie zur Produktion von Vliesstoffen und Faserplatten abgerundet. Innovative Produkte und Dienstleistungen im Bereich der industriellen Digitalisierung werden unter dem Markennamen Metris angeboten und untersttzen Kunden dabei, die Benutzerfreundlichkeit, Effizienz und Rentabilitt von Anlagen zu steigern. Der brsennotierte Konzern hat rund 27.200 Mitarbeiter und ber 280 Standorte in mehr als 40 Lndern.

ANDRITZ HYDRO
ANDRITZ Hydro zhlt zu den weltweit fhrenden Anbietern von elektromechanischen Ausrstungen und Serviceleistungen fr Wasserkraftwerke. Mit mehr als 180 Jahren Erfahrung und einer installierten Kapazitt von weltweit mehr als 470 Gigawatt bietet der Geschftsbereich Gesamtlsungen fr Wasserkraftwerke jeglicher Gre sowie Serviceleistungen fr Anlagendiagnosen, Sanierung, Modernisierung und Leistungssteigerung bestehender Wasserkraftwerke. Pumpen fr Bewsserung, Wasserversorgung und Hochwassermanagement sowie Turbogeneratoren ergnzen das Portfolio des Geschftsbereichs.

ANDRITZ HYDRO CANADA
ANDRITZ ist seit 1890 auf dem kanadischen Hydro-Markt prsent. Der Hauptsitz mit mehr als 500 Mitarbeitern befindet sich in Quebec. ANDRITZ Hydro Canada bietet Dienstleistungen in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Konstruktion, Projektmanagement, Beschaffung, Fertigung, Lieferung, Montage und Inbetriebnahme von Ausrstungen fr Wasserkraftwerke an, darunter Einlauf- und Saugrohrschtze, Turbinen, Generatoren, Drehzahlregler, Erreger und verschiedene Hilfssysteme. ANDRITZ Hydro Canada ist einer der Marktfhrer auf dem nordamerikanischen Markt fr Wasserkraftwerke.

ENDE DER MITTEILUNG EURO ADHOC

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Andritz - Goldman Sachs erhht Kursziel von 45 auf 48 Euro
Anlageempfehlung "Buy" in Sektorstudie besttigt

Die Experten von Goldman Sachs haben ihr Kursziel fr die Aktien des steirischen Anlagenbauers Andritz von 45,00 auf 48,00 Euro erhht. Die Anlageempfehlung belie das Analystenteam rund um Daniela Costa und William Turner in einer am Montag verffentlichten Branchenstudie zum europischen Investitionsgtersektor auf "Buy".
Die leicht erhhte Prognose fr den Gewinn je Aktie im laufenden Geschftsjahr 2021 lautet auf 3,25 Euro. In den zwei Folgejahren werden nun 3,67 Euro bzw. 3,95 Euro Profit je Anteilsschein erwartet und liegen damit ebenfalls ber den zuvor errechneten Werten.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Andritz - Baader besttigt "Buy"-Votum und Kursziel von 50 Euro
Im Vorfeld der Bekanntgabe der Erstquartalszahlen

Die Baader Bank hat sowohl ihr Kursziel von 50 Euro als auch die Kaufempfehlung "Buy" fr die Aktien des Anlagenbauers Andritz besttigt. Experte Peter Rothenaicher erwartet im ersten Quartal des laufenden Geschftsjahres einen sehr soliden Auftragseingang. Zudem prognostiziert der Analyst aufgrund der implementierten Kostensenkungsmanahmen deutliche Ergebnisverbesserungen. Die Bekanntgabe der Geschftszahlen fr das abgelaufene Jahresviertel ist fr den 29. April anvisiert.
Fr das laufende Geschftsjahr 2021 der Andritz prognostizieren die Baader-Analysten weiterhin einen Gewinn von 2,90 Euro je Aktie. Die Prognosen fr die Folgejahre liegen bei 3,23 und 3,67 Euro je Aktie. Die Dividendenschtzungen fr 2021 und die beiden Folgejahre liegen bei 1,45, 1,65 und 1,90 Euro je Titel.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Raiffeisen Research besttigt fr Andritz die Empfehlung Kaufen - und erhht das Kursziel von 37,0 auf 50,0 Euro. Nun nicht mehr das tiefste aller Kursziele.

durchschnittliches Kursziel: 46,72 Euro.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Andritz verdoppelte Konzernergebnis im 1. Quartal
Auch mit Entwicklung der Auftragseingnge zufrieden - Ausblick "vorsichtig zuversichtlich"

Der heimische Anlagenbauer Andritz hat sein Konzernergebnis im 1. Quartal 2021 von 31,5 Mio. Euro auf 62,1 Mio. Euro verdoppelt. Von der APA befragte Analysten hatten eine deutlich geringere Steigerung auf rund 52 Mio erwartet. Profitiert hatte das Unternehmen von einer guten Geschftsentwicklung des Segments Pulp & Paper und von Ergebnisverbesserungen im Bereich Metals nach den Kostenanpassungen des vergangenen Jahres, teilte Andritz am Donnerstag mit.
Die Entwicklung der Auftragseingnge besonders in den Bereichen Metals und Hydro stimmten Andritz-Chef Wolfgang Leitner positiv. Die Metals-Sparte verzeichnete im ersten Quartal 2021 ein Plus bei den Auftragseingngen von 18,7 Prozent, Hydro ein Plus von 15,8 Prozent. Im Bereich Pulp & Paper gingen die neuen Auftrge dagegen um rund ein Fnftel zurck (minus 21,6 Prozent), im Segment Separation stand ein Plus von 1,7 Prozent zu Buche.

Insgesamt gingen die Auftragseingnge in der Gruppe um 6,7 Prozent auf 1,73 Mrd. Euro zurck. Der Auftragsstand fiel im Vergleich zum Vorjahresquartal um 10,8 Prozent auf 7,07 Mrd. Euro, zum Jahresultimo 2020 (6,77 Mrd. Euro) konnte er jedoch zulegen. Der Umsatz ging leicht um 1,1 Prozent auf 1,49 Mrd. Euro zurck.

Allerdings erhhte sich durch die im vergangenen Jahr vorgenommenen Kosteneinsparungen im Metals-Bereich und wegen des starken Pulp & Paper-Segments die Rentabilitt der Gruppe (EBITA-Marge) auf 7,4 Prozent, von 4,6 Prozent in der Vorjahresperiode. Das operative Ergebnis (EBITA) stieg um 58,2 Prozent auf 110,9 Mio. Euro. Das Betriebsergebnis (EBIT) legte ebenfalls um 79,2 Prozent auf 96,4 Mio. Euro zu.

"Hinsichtlich der Entwicklung der von uns bedienten Mrkte sind wir auch fr die kommenden Monate vorsichtig optimistisch und erwarten eine insgesamt solide Projekt- und Investitionsttigkeit," sagte Leitner zum Ausblick laut einer Aussendung vom Donnerstag. Der im Mrz gegebene Ausblick wurde heute besttigt. So wird fr heuer weiterhin ein leichtes Umsatzminus, aber ein stabiles Ergebnis auf operativer Ebene (EBITA) erwartet. Jedoch rumt das Unternehmen ein, dass es zu negativen Auswirkungen auf die Auftragslage kommen knnte, sollte sich die weltweite Konjunktur nicht wie von Marktforschern erwartet erholen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Andritz selbst:

Quartalsbericht

Graz -
29. April 2021. Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ verzeichnete im 1. Quartal 2021 trotz der unverndert schwierigen Rahmenbedingungen eine solide Geschftsentwicklung. Der Auftragseingang erreichte mit gut 1,7 Milliarden Euro ein hohes Niveau, das Konzernergebnis konnte trotz eines geringfgigen Umsatzrckgangs im Jahresvergleich praktisch verdoppelt werden.

Dr. Wolfgang Leitner, Vorstandsvorsitzender der ANDRITZ AG: "Wir sind mit der Geschftsentwicklung im 1. Quartal 2021 sehr zufrieden. Positiv stimmt uns vor allem die Entwicklung des Auftragseingangs, der die Basis fr die zuknftige Umsatz- und Ergebnisentwicklung darstellt. Hinsichtlich der Entwicklung der von uns bedienten Mrkte sind wir auch fr die kommenden Monate vorsichtig optimistisch und erwarten eine insgesamt solide Projekt- und Investitionsttigkeit."

Die wesentlichen Finanzkennzahlen entwickelten sich im Berichtszeitraum wie folgt:

* Der Auftragseingang betrug 1.729,5 Millionen Euro (MEUR) und lag damit nur um 6,7% unter dem Vorjahresvergleichsquartal (Q1 2020: 1.852,9 MEUR), der einen Groauftrag im Geschftsbereich Pulp & Paper enthalten hatte. Vor allem die Geschftsbereiche Metals und Hydro konnten im Quartalsvergleich den Auftragseingang deutlich steigern. Auch der Auftragseingang des Servicegeschfts entwickelte sich sehr erfreulich und stieg gegenber den Vorquartalen deutlich an.

* Der Auftragsstand per 31. Mrz 2021 betrug 7.071,3 MEUR und ist damit gegenber ultimo 2020 (31. Dezember 2020: 6.774,0 MEUR) angestiegen.

* Der Umsatz lag mit 1.493,2 MEUR nur um 1,1% unter dem Vorjahresvergleichsquartal (Q1 2020: 1.510,2 MEUR). Dies ist im Wesentlichen auf den Geschftsbereich Metals zurckzufhren, dessen Umsatz aufgrund des geringeren Auftragseingangs im letzten Jahr zurckging.

* Trotz des geringfgig verringerten Umsatzes erhhte sich das operative Ergebnis (EBITA) im Jahresvergleich deutlich und betrug 110,9 MEUR (+58,2% vs. Q1 2020: 70,1MEUR). Damit einhergehend erhhte sich auch die Rentabilitt der Gruppe (EBITA-Marge) auf 7,4% (Q1 2020: 4,6%). Dies ist im Wesentlichen auf die anhaltend gute Geschftsentwicklung des Geschftsbereichs Pulp & Paper zurckzufhren, der die Rentabilitt im Jahresvergleich leicht steigern konnte. Darber hinaus kam es vor allem bedingt durch positive Auswirkungen der im Vorjahr gesetzten Kostenanpassungsmanahmen zu einer deutlichen Ergebnisverbesserung im Geschftsbereich Metals.

* Der Betriebserfolg (EBIT) erhhte sich auf 96,4 MEUR (Q1 2020: 53,8 MEUR), das Konzernergebnis (nach Abzug von nicht beherrschenden Anteilen) verdoppelte sich praktisch im Jahresvergleich und erreichte 62,1 MEUR (Q1 2020: 31,5 MEUR).

FINANCIAL GUIDANCE 2021 BESTTIGT
Hinsichtlich der Geschftsentwicklung im Gesamtjahr 2021 besttigt ANDRITZ die anlsslich der Verffentlichung der Jahresergebnisse 2020 im Mrz 2021 geuerten Erwartungen und rechnet mit einem - aufgrund des reduzierten Auftragseingangs im Jahr 2020 - gegenber dem Vorjahr etwas verringerten Umsatz (2020: 6.699,6 MEUR) und einem Anstieg des berichteten EBITA (2020: 391,7 MEUR). Das um Sondereffekte bereinigte EBITA sollte - in Abhngigkeit von der Umsatzentwicklung - in etwa stabil im Vergleich zum Vorjahr sein (EBITA 2020 bereinigt: 471,1 MEUR).

Sollte sich die von den Marktforschern erwartete Erholung der Weltwirtschaft 2021 nicht einstellen oder sich die Pandemie wieder verschrfen, dann knnte dies negative Auswirkungen auf die Abarbeitung von Auftrgen bzw. auf den Auftragseingang und somit einen negativen Einfluss auf die finanzielle Entwicklung von ANDRITZ haben. Dies knnte zu finanziellen Vorsorgen fr zustzliche Anpassungsmanahmen in einzelnen Geschftsbereichen fhren, die das Ergebnis der ANDRITZ-GRUPPE negativ beeintrchtigen und eine Revidierung der Guidance notwendig machen knnten.

WICHTIGE FINANZKENNZAHLEN AUF EINEN BLICK

_____________________________________________________________________________
|______________________________________|Einheit|Q1_2021|Q1_2020|+/-___|2020___|
|Umsatz________________________________|MEUR___|1.493,2|1.510,2|-1,1%_|6.699,6|
|-_Pulp_&_Paper________________________|MEUR___|710,9__|713,3__|-0,3%_|3.339,0|
|-_Metals______________________________|MEUR___|316,1__|355,2__|-11,0%|1.420,5|
|-_Hydro_______________________________|MEUR___|316,0__|298,2__|+6,0%_|1.296,0|
|-_Separation__________________________|MEUR___|150,2__|143,5__|+4,7%_|644,1__|
|Auftragseingang_______________________|MEUR___|1.729,5|1.852,9|-6,7%_|6.108,0|
|-_Pulp_&_Paper________________________|MEUR___|845,5__|1.078,2|-21,6%|2.961,1|
|-_Metals______________________________|MEUR___|429,1__|361,5__|+18,7%|1.143,6|
|-_Hydro_______________________________|MEUR___|284,3__|245,5__|+15,8%|1.335,4|
|-_Separation__________________________|MEUR___|170,6__|167,7__|+1,7%_|667,9__|
|Auftragsstand_(per_ultimo)____________|MEUR___|7.071,3|7.924,6|-10,8%|6.774,0|
|EBITDA________________________________|MEUR___|151,1__|112,6__|+34,2%|571,1__|
|EBITDA-Marge__________________________|%______|10,1___|7,5____|-_____|8,5____|
|EBITA_________________________________|MEUR___|110,9__|70,1___|+58,2%|391,7__|
|EBITA-Marge___________________________|%______|7,4____|4,6____|-_____|5,8____|
|Ergebnis_vor_Zinsen_und_Steuern_(EBIT)|MEUR___|96,4___|53,8___|+79,2%|315,0__|
|Finanzergebnis________________________|MEUR___|-12,4__|-9,5___|-30,5%|-34,1__|
|Ergebnis_vor_Steuern_(EBT)____________|MEUR___|84,0___|44,3___|+89,6%|280,9__|
|Konzernergebnis | | | | | |
|(nach Abzug von nicht beherrschenden |MEUR |62,1 |31,5 |+97,1%|207,1 |
|Anteilen)_____________________________|_______|_______|_______|______|_______|
|Cashflow aus |MEUR |69,2 |56,9 |+21,6%|461,5 |
|betrieblicher_Ttigkeit_______________|_______|_______|_______|______|_______|
|Investitionen_________________________|MEUR___|31,9___|29,9___|+6,7%_|131,8__|
|Mitarbeiter |- |26.952 |28.411 |-5,1% |27.232 |
|(per_ultimo,_ohne_Lehrlinge)__________|_______|_______|_______|______|_______|

Alle Zahlen gem IFRS. Bei der Summierung gerundeter Betrge und Prozentangaben knnen durch Verwendung automatischer Rechenhilfen Rechendifferenzen auftreten. MEUR = Million Euro. EUR = Euro.

- Ende -

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Gelungener Jahresauftakt stimmt auf starkes Jahr 2021 ein

Andritz toppte im 1. Quartal mit einem starken Jahresauftakt unsere Erwartungen. Der Auftragseingang lag zwar mit EUR 1,73 Mrd. um knapp 7% unter dem Vorjahreswert, welcher aber einen Groauftrag enthalten hatte. Bei fast stabilem Umsatz von EUR 1,49 Mrd. legte das EBITA um knapp 60% auf EUR 110,9 Mio. zu (EBITA-Marge von 7,4%). Neben der guten Entwicklung im Bereich Pulp&Paper wirkten sich die letztes Jahr gesetzten Restrukturierungsmanahmen im Bereich Metals (Schuler) positiv aus. Der Quartalsgewinn verdoppelte sich schlielich auf EUR 62,1 Mio. Aufgrund des reduzierten Auftragseingangs 2020 (-16% auf EUR 6,1 Mrd.) erwartet der Andritz-Vorstand heuer unverndert einen etwas niedrigeren Umsatz und ein stabiles bereinigtes EBITA (2020: EUR 471 Mio.).

Ausblick

In Summe sehen wir die Q1-Ergebnisse sowie den Ausblick 2021 sehr positiv fr die Aktie. Die Guidance eines zahlenmig stabilen bereinig-ten EBITA bei niedrigerem Umsatz resultiert in einem Anstieg der EBITA-Marge 2021 auf rund 7,4% - ein wichtiger Schritt Richtung Mittelfristziel einer 8% EBITA-Marge. Wir denken, dass die Guidance durchaus konservativ angesetzt ist aufgrund der derzeit noch bestehenden Unsicherheiten infolge der Corona-Pandemie. Nach wie vor sehen wir diese sukzessive Erhhung der Profitabiltitt als wichtigsten Kurstreiber und bleiben klar bei unserer Kauf-Empfehlung.

Erste Bank

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

JPMorgan besttigt fr Andritz die Empfehlung bergewichten - und erhht das Kursziel von 50,0 auf 56,0 Euro. Nun das hchste aller Kursziele.

durchschnittliches Kursziel: 48,18 Euro.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Insider-Transaktion: Dr. Alexander Isola verkauft 7.290 Aktien

Datum: 2021-04-29
Name: Dr. Alexander Isola
Grund fr die Meldepflicht: Aufsichtsrat
Verkauf: 7.290 Stck
Preis: 46.00 Gegenwert: 335.340,00
Finanzinstrument: Aktie
ISIN: AT0000730007

Weitere Andritz-Insider-Transaktionen: http://aktie.at/showcompany.html?sub=insider&id=96

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Andritz - Warburg erhht Kursziel von 40 auf 45 Euro, weiter "Hold"
Nach jngsten Erstquartalszahlen des Maschienenbaukonzerns - Umsatz, Auftragseingang und EBITDA berraschten positiv

Die Analysten von Warburg Research haben ihr Kursziel fr die Aktien des steirischen Maschinenbaukonzerns Andritz von 40,0 auf 45,00 Euro nach oben revidiert. Die Anlageempfehlung "Hold" wurde vom zustndigen Experten Cansu Tatar nach der jngsten Prsentation der Erstquartalszahlen 2021 von Andritz besttigt.
Der Auftragseingang im abgelaufenen Jahresviertel lag dabei ber den Analystenerwartungen. Auch der Umsatzausweis und das operative Ergebnis (EBITDA) berraschten positiv. Fr das Gesamtjahr 2021 sollte es Andritz nach Experteneinschtzung mglich sein, eine solide Erholung zu zeigen.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die Warburg-Analysten 2,65 Euro fr 2021, sowie 2,81 Euro fr das Folgejahr. Fr diesen Zeitraum werden zudem jhrliche Dividendenausschttungen in Hhe von 1,10 Euro pro Anteilsschein erwartet.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Andritz - Goldman Sachs erhht Kursziel von 48,0 auf 52,0 Euro
Kaufempfehlung "Buy" besttigt

Die Analysten von Goldman Sachs haben ihr Kursziel fr die Aktien des steirischen Anlagenbauers Andritz von 48,00 auf 52,00 Euro erhht. Die Anlageempfehlung belie Analyst William Turner auf "Buy". Die Goldman Sachs-Experten haben ihre Prognosen nach den von Andritz Ende April vorgelegten Quartalsergebnissen aktualisiert.
Beim Gewinn je Aktie erwarten die Goldman Sachs-Analysten nun 3,44 nach zuvor 3,25 Euro fr 2021. Die Schtzung fr 2022 wurde von 3,67 auf 3,78 Euro angehoben. Ihre Dividendenschtzung je Titel beluft sich auf 1,50 (nach 1,00) Euro fr 2021, sowie auf nunmehr 1,49 (zuvor: 1,07) Euro fr 2022.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Andritz - Erste Group erhht Kursziel von 46,3 auf 58,0 Euro
Kaufempfehlung "Buy" besttigt

Die Analysten der Erste Group haben ihre Kaufempfehlung "Buy" fr die Aktien der heimischen Andritz besttigt. Das Kursziel wurde von Analyst Daniel Lion von 46,30 auf 58,00 Euro angehoben. Die Erste Group-Experten sehen positive Nachfrage-Trends quer durch alle Andritz-Divisionen.
Beim Gewinn je Aktie rechnen die Erste Group-Analysten nun mit 2,91 Euro fr 2021, sowie mit 3,12 bzw. 3,34 Euro fr die beiden Folgejahre. Ihre Dividendenschtzung je Titel beluft sich auf 1,60 Euro fr 2021, sowie 1,80 bzw. 1,90 Euro fr 2022 bzw. 2023.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Erste Group besttigt fr Andritz die Empfehlung Kaufen - und erhht das Kursziel von 46,3 auf 58,0 Euro. Nun das hchste aller Kursziele.

durchschnittliches Kursziel: 50,88 Euro.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Erwartete Profitabilittssteigerung sorgt fr Kurspotential Kaufen besttigt

In unserem neuen Company Report besttigen wir unsere Kauf-Empfehlung mit neuem Kursziel von EUR 58,0 (zuletzt: EUR 46,30). Wichtigster Treiber des hheren Kursziels sind hhere Profitabilittsschtzungen. Die laufende Erholung gekoppelt mit dem Abschluss des Restrukturierungsprogrammes sollten die Margenerholung untersttzen. Das 1. Quartal 2021 zeigte mit einer Erholung der EBITA-Marge von 4,6% auf 7,4% bereits das Potential.

Ausblick

Positive Nachfragetrends in allen Divisionen sorgen fr Rckenwind. Pulp & Paper sieht solide Nachfrage und aufgestauten Servicierungsbedarf, Metals profitiert vom Automobilsektor und steigenden Rohmaterial-preisen, der Hydro-Bereich wiederum wird von steigenden Energiepreisen und Nachfrage nach erneuerbaren Energien angetrieben. Auch das Segment Separation erreichte zuletzt seine Ziele, was nun Tr und Tor fr bernahmechancen ffnet. Wir erwarten, dass Andritz sein mittelfristiges Ziel einer EBITA-Marge von 8% schon ein Jahr frher 2022 erreichen wird. In einer Sum-of-the-parts Bewertung weisen die Geschftsbereiche neben Pulp & Paper hohe Abschlge auf. Bewertungsmig machen diese Bereiche nur rund 20% der Marktkapitalisierung aus, tragen aber 40% zum EBITDA bei.

Erste Bank

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

EANS-News: ANDRITZ prsentiert umfassendes Nachhaltigkeitsprogramm We Care

Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ hat seine schon seit vielen Jahren durchgefhrten, umfassenden Aktivitten und Manahmen sowie die Ziele und Plne im Bereich Nachhaltigkeit nunmehr in seinem ESG/ Nachhaltigkeitsprogramm "We Care" zusammengefasst.

"Nachhaltigkeit ist ein wesentlicher Bestandteil der ANDRITZ-Geschftsstrategie und unserer Unternehmenskultur. Die gewhlten Fokusthemen und Ziele wurden im Hinblick auf die Bereiche ausgewhlt, in denen ANDRITZ den grten Beitrag zu einer nachhaltigen Zukunft leisten kann. Unser Nachhaltigkeitsprogramm "We Care" bndelt nun smtliche unserer Initiativen und Leistungen im Bereich ESG unter einem Dach. Alle MitarbeiterInnen fhlen sich dieser Strategie verpflichtet", so Dr. Wolfgang Leitner, Vorstandsvorsitzender der ANDRITZ AG.




"We Care" verfolgt einen mehrdimensionalen, umfassenden und praxisorientierten Nachhaltigkeitsansatz. Fr jeden der Fokusbereiche Umwelt (Environment), Soziales (Social) und Grundstze der Unternehmensfhrung (Governance) hat sich ANDRITZ ambitionierte Ziele gesetzt, die darauf ausgerichtet sind, die Geschftsttigkeit von ANDRITZ und seiner Stakeholder nachhaltiger zu gestalten.

* Fokusbereich Umwelt: Smtliche von ANDRITZ gelieferten Systeme und Anlagen entsprechen den hchsten Umwelt-, Sicherheits- und Technologiestandards (Best available technologies). ANDRITZ fokussiert insbesondere auf die Entwicklung von nachhaltigen Technologien und Produkten, die zur Dekarbonisierung sowie Reduktion des Ressourceneinsatzes bei seinen Kunden fhren und damit wesentlich zum Umwelt- und Klimaschutz beitragen. Bereits jetzt erzielt ANDRITZ knapp die Hlfte des Umsatzes mit diesen Produkten und Technologien. Dieser Anteil soll in den nchsten Jahren weiter erhht werden. ANDRITZ hat aber nicht nur das Ziel, mit seinen Produkten ber deren gesamten Lebenszyklus einen positiven und mageblichen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz beizutragen, sondern hat sich selbst auch ehrgeizige Ziele gesetzt. So sollen bis zum Jahr 2025 der eigene CO2-Fuabdruck um die Hlfte reduziert sowie auch der Wasserverbrauch und das Abfallaufkommen deutlich reduziert werden.

* Fokusbereich Soziales: Diversitt, Arbeitssicherheit sowie Mitarbeiterzufriedenheit sind zentrale Werte der ANDRITZ-Personalstrategie. In den letzten Jahren konnte die Unfallhufigkeit durch gezielte Manahmen deutlich reduziert werden. Diversitt von ANDRITZ spiegelt sich in der vielfltigen Herkunft seiner MitarbeiterInnen wider, die aus 33 unterschiedlichen Lndern stammen. Bei den definierten ESG-Zielen konzentriert sich ANDRITZ insbesondere auf die Vermeidung von Unfllen und das Ziel, ein attraktiver Arbeitgeber zu sein - dies soll durch eine Verringerung der Fluktuationsrate sowie eine Steigerung des Anteils von Frauen und der Erhhung der allgemeinen Diversitt in der Belegschaft auch konkret in Zahlen gemessen und belegt werden.




* Fokusbereich Governance: Hchste Compliance und ethisch korrektes Handeln sind fr ANDRITZ die Basis der Geschftsstrategie. Das Unternehmen ist nach ISO 19600 fr das Compliance-Management-System sowie nach ISO 37001 fr das Antikorruptionsmanagement zertifiziert. ANDRITZ konzentriert sein Handeln insbesondere auf die Ziele Minimierung von relevanten Unternehmensrisiken und den kontinuierlichen Ausbau der Compliance-Aktivitten mit besonderem Fokus auf nachhaltiges Lieferkettenmanagement.

Mehr Informationen zum ANDRITZ-Nachhaltigkeitsprogramm "We Care" sind unter andritz.com/esg verfgbar.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Andritz AG erneuert Kartonmaschine bei Mayr-Melnhof Frohnleiten
Steirische Konzern modernisiert Maschinenpark eines anderen weigrnen Spitzenunternehmens

Der Anlagenbauer und Technologiekonzern Andritz AG mit Sitz in Graz modernisiert bei einem anderen steirischen Leitbetrieb den Maschinenpark: Andritz baut bei Mayr-Melnhof Karton in Frohnleiten eine der Kartonmaschinen um. ber den Auftragswert wurde nichts bekannt gegeben. hnliche Auftrge bewegten sich aber zuletzt bei rund 25 Mio. Euro. Die Inbetriebnahme ist fr 2023 geplant, wie Andritz am Montag mitteilte.
Umgebaut wird die Kartonmaschine KM3 im Werk Frohnleiten nrdlich von Graz. Ziel ist die Steigerung der Produktion, eine Verbesserung der Qualitt und des kologischen Fuabdrucks. Nicht nur die Maschine und ihre Komponenten selbst, sondern auch das Automatisierungssystem wird erneuert. Die KM3 zur Herstellung von Faltschachtelkarton hat eine Konstruktionsgeschwindigkeit von 800 Meter pro Minute.

Zustzlich adaptiert Andritz das Automatisierungssystem der Stoffaufbereitungslinien fr die Kartonmaschinen KM2 und KM3 im Werk. Diese Anpassungen werden in mehreren Schritten erfolgen, die Fertigstellung ist fr das Jahr 2022 geplant.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

EANS-News: ANDRITZ liefert wichtige Zellstofftechnologien und Schlsselausrstungen fr das grte Viskosezellstoffwerk der Welt
CORPORATE NEWS BERMITTELT DURCH EURO ADHOC. FR DEN INHALT IST DER EMITTENT VERANTWORTLICH.

Unternehmen

Graz - 6. Juli 2021. Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ liefert wichtige, energieeffiziente und umweltfreundliche Zellstofftechnologien sowie Schlsselausrstungen fr das Projekt "STAR" von Bracell in der Stadt Lenis Paulista, Bundesstaat So Paulo, Brasilien. Das Werk entspricht den hchsten Umweltstandards und enthlt zwei flexible, umweltfreundliche Faserlinien fr Hartholz mit einer Kapazitt von 2,6 - 2,8 Millionen Jahrestonnen gebleichten Kraftzellstoff oder 1,5 Millionen Jahrestonnen Viskosezellstoff, der als Rohmaterial fr die Herstellung von Viskose verwendet wird. Dieser Auftrag wurde im Juli 2019 an ANDRITZ vergeben. Die Inbetriebnahme ist fr August 2021 vorgesehen.

ANDRITZ liefert nachhaltige Technologien und Lsungen fr vier der sechs wichtigsten Prozessinseln des Zellstoffwerks:

* Einen ANDRITZ HERB-Rckgewinnungskessel (High-Energy Recovery Boiler) zur Maximierung der Stromerzeugung. Der hochmoderne Kessel wird der Grte der Welt sein und das Werk nicht nur energieautark machen, sondern auch einen berschuss von rund 180 Megawatt Strom produzieren, der in das brasilianische Stromnetz eingespeist und ungefhr drei Millionen Menschen mit sauberer Energie versorgen wird.

* Zwei umweltfreundliche Faserlinien fr Hartholz mit einer Kapazitt von 2,6-2,8 Millionen Jahrestonnen Kraftzellstoff oder 1,5 Millionen Jahrestonnen Viskosezellstoff, die zertifizierten Eukalyptusbume verarbeiten und fr niedrigste Abwasseremissionen sorgen, einen LoSolids kontinuierlichen Kocher mit Vorhydrolyse PHV (Pre-Hydrolysis Vessel), Sortier- und Bleichanlage sowie die DD-Wschertechnologie von ANDRITZ, die niedrige Betriebskosten, geringe Emissionen, extrem hohe Wascheffizienz sowie eine ausgezeichnete Faserqualitt sicherstellen. Der Kocher fr die Faserlinie entspricht dem neuesten Stand der Technik fr kontinuierliches Kochen zur Produktion von Viskosezellstoff.

* Eine komplette Holzverarbeitungsanlage mit den bewhrten ANDRITZ-Technologien inklusive einzigartigen HHQ-Chipper von ANDRITZ mit horizontaler Beschickung (EXL-Ausfhrung), der fr hohe Kapazitt und beste Hackschnitzelqualitt sorgt. Der Betrieb der Holzverarbeitungs-anlage wird vom hochmodernen, digitalen Steuerungssystem Metris - ANDRITZ digitaler Lsungen mit knstlicher Intelligenz und digitaler Sensorik untersttzt. Die Anlage umfasst die ChipperEKG-Zustandsberwachung, die Steine-Erkennung, den ScanChip-Hackschnitzelanalysator sowie einen FlowScanner, der die Dichte und den Feuchtegehalt der Hackschnitzel misst, um die Weiterverarbeitung in der Faserlinie zu optimieren und den Holzverbrauch zu minimieren.

* Zwei innovative EvoDry-Zellstofftrocknungssysteme fr energieeffizenteste Zellstofftrocknung basierend auf der Twin Wire Former-Technologie mit hoher Kapazitt. Der ANDRITZ-Formatableger liefert die Zellstoffballen, die in den Hochleistungsballenlinien verarbeitet werden, wo die endgltigen Zellstoffballenstapel hergestellt werden.

* ANDRITZ liefert auch ein System zur Behandlung von nicht-kondensierbaren Gasen (NKG), das eine sichere und umweltfreundliche Behandlung aller Arten von verdnnten oder konzentrierten, geruchsbelasteten Gasen ermglicht und somit den strengsten umwelttechnischen und gesellschaftlichen Anforderungen entspricht. Die Gase werden durch Abgasverbrennungsanlagen mit Wasserlschung sowie Rauchgasreiniger gesammelt und beseitigt. Das NKG-Verbrennungssystem basiert auf dem von ANDRITZ entwickelten A-Recovery+-Konzept, das auf die Verwendung der Nebenstrme im Rckgewinnungszyklus fokussiert.

- Ende -

ANDRITZ-GRUPPE
Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ liefert ein breites Portfolio an innovativen Anlagen, Ausrstungen, Systemen und Serviceleistungen fr die Zellstoff- und Papierindustrie, den Bereich Wasserkraft, die metallverarbeitende Industrie und die Umformtechnik, fr Pumpen, die kommunale und industrielle Fest-Flssig-Trennung sowie die Tierfutter- und Biomassepelletierung. Das globale Produkt- und Serviceangebot wird durch Anlagen zur Energieerzeugung, zur Rauchgasreinigung, fr Recycling sowie zur Produktion von Vliesstoffen und Faserplatten abgerundet. Innovative Produkte und Dienstleistungen im Bereich der industriellen Digitalisierung werden unter dem Markennamen Metris angeboten und untersttzen Kunden dabei, die Benutzerfreundlichkeit, Effizienz und Rentabilitt von Anlagen zu steigern. Der brsennotierte Konzern hat rund 26.950 Mitarbeiter und ber 280 Standorte in mehr als 40 Lndern.

ANDRITZ PULP & PAPER
ANDRITZ Pulp & Paper liefert Ausrstungen, Systeme, komplette Anlagen und Serviceleistungen fr die Erzeugung aller Arten von Faserstoffen, Tissue, Papier und Karton. Die Technologien und Serviceleistungen fokussieren maximale Rohstoffnutzung, mehr Produktionseffizienz und Nachhaltigkeit sowie geringere Gesamtbetriebskosten. Zum Geschftsbereich gehren auch Kessel fr die Energieerzeugung, Rauchgasreinigungsanlagen, Anlagen zur Produktion von Vliesstoffen und Faserplatten (MDF) sowie Recycling- und Zerkleinerungslsungen fr verschiedene Abflle. Neueste IIoT-Technologien im Rahmen der Metris-Digitalisierungslsungen komplettieren das umfassende Produktangebot.

ENDE DER MITTEILUNG EURO ADHOC

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Andritz - Goldman Sachs erhht Kursziel von 52,0 auf 53,0 Euro
"Buy" besttigt

Die Analysten von Goldman Sachs haben ihr Kursziel fr die Aktien des steirischen Anlagenbauers Andritz von 52,00 auf 53,00 Euro leicht angepasst. Die Anlageempfehlung belie Analyst William Turner in seiner Branchenstudie vom vergangenen Freitag auf "Buy".

Beim Gewinn je Aktie erwarten die Goldman Sachs-Analysten nun 3,52 nach zuvor 3,44 Euro fr 2021. Die Schtzung fr 2022 wurde von 3,78 auf 3,80 Euro je Wertpapier angehoben. 2023 werden statt der 4,06 nun 4,13 Euro je Anteilsschein erwartet.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Andritz zog Millionen-Auftrag fr Papiermaschine in China an Land

Anlage nach Umbau weltgrte Produktionslinie fr mechanische Faserstoffe

Der Grazer Anlagenbauer Andritz hat in China einen Groauftrag an Land gezogen: Die Steirer werden eine Anlage fr Druck- und Schreibpapier in einer Fabrik der Shandong Huatai Paper Industry Shareholding in Dongying umbauen. ber den Auftragswert wurde Stillschweigen vereinbart, allerdings belaufen sich erfahrungsgemhnliche Auftrge ber eine Summe von rund 10 Mio. Euro. Nach dem Umbau wird die Anlage die weltgrte Produktionslinie fr mechanische Faserstoffe sein.
Die Inbetriebnahme ist fr das vierte Quartal 2022 geplant, hie es am Montag in einer Aussendung der Andritz AG. Konkret wird die bestehende BCTMP-Linie (bleached chemi-thermo-mechanical pulp) auf modernste P-RC APMP-Technologie (Pre-Conditioning Refiner Chemical Alkaline Peroxide Mechanical Pulp) umgebaut. Die Produktionskapazitt der Faserlinie wird von 100.000 auf mindestens 300.000 Jahrestonnen erhht.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Halbjahr stimmt Andritz fr 2021 optimistisch: Ergebnisplus erwartet
Auch vorlufige Zahlen frs zweite Quartal verffentlicht

Beim steirischen Anlagenbauer Andritz luft es besser als erwartet. Aufgrund der positiven Geschftsentwicklung der vergangenen Monate hat das Unternehmen den Ausblick fr das Gesamtjahr 2021 erhht. Andritz geht nun von einem "deutlichen Anstieg" des Ergebnis auf operativer Ebene (EBITA) aus und rechnet mit einer Rentabilitt von rund 8 Prozent. "Aus heutiger Sicht werden fr 2021 keine wesentlichen Sondereffekte erwartet", teilte Andritz am Montag einer Aussendung mit.

Anfang Mrz wurde die EBITA-Entwicklung noch stabil gesehen. Beim Umsatz wird hingehen weiterhin ein leichter Rckgang gegenber dem Vorjahr erwartet.

Der brsennotierte Konzern hat am Montag auch vorlufige Zahlen fr das zweite Quartal bekanntgegeben. Der Umsatz lag bei rund 1,5 Mrd. Euro, das EBITA bei etwa 125 Mio. Euro. Die endgltigen Geschftszahlen fr das erste Halbjahr beziehungsweise zweite Quartal 2021 werden wie geplant am 30. Juli verffentlicht.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Andritz - Deutsche Bank erhht Kursziel von 53 auf 55 Euro
Nach Prognoseerhhung des Anlagenbauers - "Buy" besttigt

Die Analysten der Deutschen Bank haben in Reaktion auf die jngste Prognoseerhhung des Anlagenbauers Andritz ihr Kursziel fr die Aktie des Unternehmens von 53,0 auf 55,0 Euro erhht. Die "Buy"-Empfehlung behlt der Experte Lars Vom-Cleff in seiner Studie bei.
Andritz gehe von einem "deutlichen Anstieg" des Ergebnis auf operativer Ebene (EBITA) aus und rechne mit einer Rentabilitt von rund acht Prozent, war am Montag bekannt geworden. Aufgrund dessen hob Vom-Cleff auch seine Schtzungen zum EBITA um sechs Prozent an, nachdem er diese in der Vorwoche bereits um vier Prozent erhht hatte.

Die Schtzungen fr den Gewinn je Aktie wurden ebenfalls etwas hinaufgeschraubt. So erwarten die Experten fr 2021 einen Ertrag je Titel von 3,57 Euro (bisher: 3,39). Fr die Folgejahre soll der Gewinn je Anteilsschein bei 3,77 (3,64) Euro bzw. 3,93 (3,82) Euro liegen. Die Dividendenschtzung fr 2021 beluft sich auf 1,05 Euro je Papier. Die Schtzungen fr 2022 und 2023 liegt bei 1,35 Euro bzw. 1,50 Euro.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Andritz - Baader erhht Kursziel von 50 auf 57 Euro, besttigt "buy"
Ergebnisprognosen in Reaktion auf Zweitquartalszahlen angehoben

Die Analysten der Baader Bank haben ihr Kursziel fr die Aktie der Andritz von 50 auf 57 Euro erhht. Ihre Empfehlung "buy" fr die Titel des Anlagenbauers haben sie gleichzeitig besttigt. Hintergrund der Neueinschtzung sind die von Andritz gemeldeten Zahlen zum zweiten Quartal und der vom Unternehmen verbesserte Ausblick auf das Gesamtjahr.



Die Baader-Analysten haben in Reaktion auf die Zahlen auch ihre eigenen operativen Prognosen fr Andritz angehoben und sehen auch fr die Folgejahre Potenzial fr steigende Margen und Ergebnisse. Zudem orten die Experten trotz der jngsten Kursanstiege fr die Andritz-Aktie deutliches Aufholpotenzial im Vergleich zu anderen Industrieaktien.

Fr das laufende Geschftsjahr 2021 der Andritz prognostizieren die Baader-Analysten einen Gewinn von 3,16 Euro je Aktie. Die Prognosen fr die Folgejahre liegen bei 3,36 (2022) und 3,75 (2023) Euro je Aktie. Die Dividendenschtzungen stehen nun bei 1,60 (2021), 1,70 (2022) und 1,90 (2023) Euro je Aktie.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Ausblick fr Gesamtjahr angehoben nach starker 1. Jahreshlfte

Andritz verffentlichte diese Woche Eckdaten zum 2. Quartal und erhhte gleichzeitig seinen Finanzausblick 2021. Im 2. Quartal erzielte der steirische Anlagenbauer einen vorlufigen Umsatz von ca. EUR 1,5 Mrd. und ein E-BITA von rund EUR 125 Mio. (1Q 21: EUR 110 Mio.; 2Q 20: EUR 104 Mio.). Fr 2021 erwartet der Vorstand nun eine hhere Rentabilitt im Vergleich zur letzten Guidance von Anfang Mrz mit einer berichteten EBITA-Marge von rund 8% (zuvor: zahlenmig stabiles EBITA zum Vorjahr, was einer EBITA-Marge von rund 7,5% entsprach). Beim Umsatz 2021 wird unverndert ein leichter Rckgang gegenber 2020 erwartet. Der finale Halbjahresbericht wird wie geplant am 30. Juli verffentlicht.

Ausblick

Wir haben bereits in unserem jngsten Company Report auf die hohe Wahrscheinlichkeit einer Anhebung des Ausblicks hingewiesen. Dennoch berrascht die krftige Steigerung bei der Profitabilitt mit einer E-BITA-Marge von rund 8%, die dem Mittelfristziel fr 2022 entspricht, sehr positiv und liegt ber unserer aktuellen Schtzung. Auf Basis der neuen Guidance erhht sich auch der Bewertungsabschlag zu den Peers. Mit einem EV/EBITDA von rund 6,5x notiert die Andritz-Aktie mit einem Abschlag von fast 40% zum nchsten Mitbewerber Valmet. Wir bleiben klar bei unserer Kauf-Empfehlung.

Erste Bank

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

EANS-News: ANDRITZ erhlt Auftrag zur Lieferung von Kugelschiebern fr das Kraftwerk Dinorwig in Nordwales, Grobritannien, eines der grten Pumpspeicherkraftwerke Europas
CORPORATE NEWS BERMITTELT DURCH EURO ADHOC. FR DEN INHALT IST DER EMITTENT VERANTWORTLICH.

Unternehmen

Graz - 28. Juli 2021. Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ erhielt von First Hydro Company, Grobritannien, einen Auftrag zur Lieferung von sechs neuen Kugelschiebern fr das Pumpspeicherkraftwerk Dinorwig in Llanberis, Nordwales, Grobritannien. First Hydro Company ist zu 75% im Besitz von ENGIE und zu 25% im Besitz von Brookfield. Die ersten beiden Kugelschieber werden Mitte 2023 installiert, die anderen vier folgen Mitte 2025.

Der Lieferumfang von ANDRITZ umfasst Design, Fertigung, Lieferung, Montage und Inbetriebnahme von sechs Kugelschiebern mit einem Durchmesser von 2.500 Millimetern und einem Druck von 60 bar, einschlielich der Regler und des Brandschutzsystems.

Mit einer installierten Gesamtleistung von rund 1.728 MW ist Dinorwig eines der grten Pumpspeicherkraftwerke in Europa und stellt wichtige Ausgleichsreserven und schnelle Reaktionszeiten sicher. In Spitzenbedarfszeiten fliet Wasser mit 360 m3 pro Sekunde durch die Turbinen - vergleichbar mit dem Volumen eines 25-Meter-Schwimmbeckens.

Die neuen ANDRITZ-Kugelschieber werden dazu beitragen, die Gesamtverfgbarkeit der seit fast 40 Jahren in Betrieb befindlichen Anlage weiter zu erhalten. Dinorwig spielt eine wichtige Rolle bei der Sicherung des nationalen Stromnetzes in Grobritanniens.

First Hydro setzte groes Vertrauen in ANDRITZ als weltweit anerkannten Spezialisten fr Kugelschieber. ANDRITZ ist stolz darauf, Teil des Sanierungsprojekts fr das Kraftwerk Dinorwig zu sein.

- Ende -

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Mehr Andritz-Gewinn im Halbjahr trotz Umsatzrckgang
Neuauftrge legten stark zu: Bereich Metals profitiert von Investitionslust der Stahlkocher durch hohe Stahlpreise - Fr Gesamtjahr erwartet Technologiekonzern Verbesserung der Rentabilitt

--------------------------------------------------------------------- AKTUALISIERUNGS-HINWEIS Neu: Mehr Details ---------------------------------------------------------------------

Der steirische Technologiekonzern Andritz hat im ersten Halbjahr seine Ergebnisse trotz eines leichten Umsatzrckgangs deutlich gesteigert und rechnet auch fr das Gesamtjahr mit einer hnlichen Entwicklung sowie einer Verbesserung der Rentabilitt. Das operative EBITA wuchs bis Juni um 36,4 Prozent auf 237,7 Mio. Euro, der Nettogewinn legte sogar um 61,0 Prozent auf 136,7 Mio. Euro zu, teilte Andritz am Freitag mit.

Beim Umsatz musste man mit Minus 4,6 Prozent auf 3,027 Mrd. Euro Abstriche hinnehmen, bedingt vor allem durch Erlsrckgnge von 8,2 Prozent auf 1,465 Mrd. Euro im grten Bereich Pulp & Paper Capital, der voriges Jahr noch grere Auftrge abgearbeitet hatte. hnlich hohe Erlsrckgnge gab es bei Metals, whrend Hydro und Separation zulegten.

Der Auftragseingang von Andritz schnellte von Jnner bis Juni um 18,3 Prozent auf 3,592 Mrd. Euro in die Hhe. Dabei war der Zuwachs der neuen Order im zweiten Quartal mit +57,3 Prozent (auf 1,184 Mrd.) ungleich krftiger - freilich verglichen mit einem sehr niedrigen Vorjahresvergleichsniveau. Der Auftragsstand des brsennotierten Konzerns per 30. Juni war mit 7,404 Mrd. um 9,3 Prozent hher als Ende 2020. Besonders viele Neuauftrge kamen im Halbjahr im Bereich Metals Processing herein, speziell im zweiten Quartal, gefolgt vom Segment Hydro. Grund fr den starken Orderanstieg in Metals seien die weiter hohen Stahlpreise, die die internationalen Stahlhersteller zu krftigen Investitionen veranlassen. Auch der Bereich Metals Forming (Schuler) habe im zweiten Quartal einen starken Anstieg verzeichnet, heit es.

Frs Gesamtjahr geht der Konzern mit ber 280 Standorten in mehr als 40 Lndern von einem deutlichen Anstieg des berichteten EBITA aus und rechnet mit einer EBITA-Rentabilitt von rund 8 Prozent (nach 5,8 Prozent Marge 2020). Heuer lag die EBITA-Marge im Halbjahr mit 7,9 Prozent sprbar ber Vorjahr (5,5 Prozent), dabei im zweiten Quartal bei 8,3 nach 6,3 Prozent. Wesentliche Sondereffekte erwarte man heuer nicht, heit es im Ausblick, der Umsatz werde leicht unter 2020 liegen. Der Mitarbeiterstand des Konzerns betrug per Ultimo 26.711 (-4,0 Prozent).

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

nderungen im Vorstand der ANDRITZ AG

Mit Ablauf der ordentlichen Hauptversammlung, die ber das Geschftsjahr 2021 beschliet (geplant fr 12. April 2022), wird Dr. Wolfgang Leitner nach 34 Jahren erfolgreicher Ttigkeit im Vorstand, davon 27 Jahre als Vorstandsvorsitzender, seine Funktionen im Vorstand der ANDRITZ AG beenden. Im Einklang mit den Bestimmungen des Aktiengesetzes (Ausnahmebestimmung bei der Cooling off-Regel) ist geplant, dass Wolfgang Leitner bereits bei der kommenden ordentlichen Hauptversammlung 2022 zur Wahl in den Aufsichtsrat der ANDRITZ AG vorgeschlagen wird.

Der Nominierungsausschuss des Aufsichtsrats der ANDRITZ AG hat nunmehr folgende Vernderungen im Vorstand der ANDRITZ AG beschlossen, welche den Mitgliedern des Aufsichtsrats in der ordentlichen Aufsichtsratssitzung am 26. August 2021 zur Beschlussfassung vorgelegt werden:

* Neuer Vorstandsvorsitzender der ANDRITZ AG wird ab April 2022 Dr. Joachim Schnbeck, der seit Oktober 2014 Mitglied des Vorstands der ANDRITZ AG ist. In dieser Zeit hat Joachim Schnbeck mageblich fr die sehr erfolgreiche Entwicklung der von ihm verantworteten Bereiche Pulp & Paper Capital Systems sowie Metals Processing verantwortlich gezeichnet. Joachim Schnbeck wird auch in seiner neuen Funktion die Verantwortung fr den Bereich Pulp & Paper Capital Systems beibehalten.

* Neu in den Vorstand bestellt wird ab April 2022 Domenico Iacovelli, der seit 2011 in der ANDRITZ-GRUPPE in verschiedenen Fhrungsaufgaben ttig und seit April 2018 Vorsitzender des Vorstands der Schuler AG ist. Domenico Iacovelli hat die Schuler-Gruppe in den letzten Jahren erfolgreich an die sehr herausfordernden Marktbedingungen angepasst und damit die Voraussetzungen fr eine positive Unternehmensentwicklung geschaffen. Domenico Iacovelli wird neben der Vorstandsverantwortung fr den gesamten Geschftsbereich Metals seine Funktion als Vorsitzender des Vorstands der Schuler AG beibehalten.

* Die anderen Vorstandspositionen der ANDRITZ AG bleiben unverndert.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Andritz - Baader besttigt Kaufempfehlung "Buy"
Auch Kursziel unverndert bei 57,00 Euro gesehen - Nach starken Zahlen fr das 2. Quartal

Die Analysten der Baader Bank haben ihre Kaufempfehlung "Buy" fr die Aktien der heimischen Andritz nach der jngsten Zahlenvorlage besttigt. Auch das Kursziel in Hhe von 57,00 Euro wurde von Analyst Peter Rothenaicher unverndert beibehalten.
Andritz habe exzellente EBITA-Zahlen fr das zweite Quartal bekannt gegeben und die Guidance fr die EBITA-Rentabilitt auf rund 8 Prozent erhht, hie es in der aktuellen Studie. Dr. Leitner, seit 27 Jahren CEO von Andritz, kndigte an, dass er nach der Hauptversammlung im April 2022 seine Funktion zurcklegen will und in den Aufsichtsrat wechseln wird, hie es weiter.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die Baader-Analysten 3,16 Euro fr 2021, sowie 3,75 bzw. 4,07 Euro fr die beiden Folgejahre. Ihre Dividendenschtzung je Titel beluft sich auf 1,60 Euro fr 2021, sowie 1,70 bzw. 1,90 Euro fr 2022 bzw. 2023.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Andritz - Deutsche Bank besttigt Kaufempfehlung "Buy"
Auch Kursziel von 55,00 Euro unverndert belassen

Die Analysten der Deutschen Bank haben ihre Kaufempfehlung "Buy" fr die Aktien der heimischen Andritz nach den jngst verffentlichten Ergebnissen besttigt. Auch das Kursziel in Hhe von 55,00 Euro wurde von Analyst Lars Vom-Cleff unverndert belassen.
Der wichtigste Teil der jngsten Nachrichten war die Info, dass CEO Wolfgang Leitner in dieser Rolle bei der nchsten Hauptversammlung nach 27 Jahren zurcktreten wird, hie es in der aktuellen Studie.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die Deutsche Bank-Analysten nun 3,67 statt zuvor 3,57 Euro fr 2021. Die Prognosen fr 2022 und 2023 wurden von 3,77 auf 3,90 bzw. von 3,93 auf 4,07 Euro nach oben gesetzt. Die Dividendenschtzung je Titel beluft sich auf 1,05 Euro fr 2021, sowie 1,35 bzw. 1,50 Euro fr 2022 bzw. 2023.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

M.M. Warburg besttigt fr Andritz die Empfehlung Halten - und erhht das Kursziel von 45,0 auf 48,0 Euro.

HSBC besttigt fr Andritz die Empfehlung Kaufen - und erhht das Kursziel von 51,0 auf 54,0 Euro.

Morgan Stanley besttigt fr Andritz die Empfehlung Gleichgewichten - und erhht das Kursziel von 51,0 auf 52,0 Euro.

durchschnittliches Kursziel: 54,63 Euro.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

2Q21 Ergebnis erffnet weitere positive Details

Nach dem Andritz bereits vergangene Woche Eckdaten zum 2. Quartal vorgelegt und gleichzeitig seinen Finanzausblick fr das GJ 2021 angehoben hat, sind nun die finalen Quartals- bzw. Halbjahreszahlen prsentiert worden. Es ist sehr positiv zu sehen, dass im 2. Quartal der Auftragseingang in allen Segmenten sehr stark war und in Summe EUR 1,86 Mrd (+57% J/J) erreichte. Die erzielte Profitabilitt konnte auf Jahresbasis auch ein allen Segmenten gesteigert werden, wobei das EBITA in absoluten Zahlen bei EUR 127 Mio. (+22% J/J) zu liegen kam. Das entspricht einer EBITA Marge von 8,3% im Quartal.

Andritz hat auch angekndigt, dass sich Wolfgang Leitner nach 27 Jahren als Vorsitzender des Vorstands mit April 2022 zurckzieht , um in den Aufsichtsrat zu wechseln. Als Nachfolger wurde Joachim Schnbeck prsentiert.

Ausblick

Wie bereits vergangene Woche kommentiert, ist die Aktie auf Basis EV/EBITDA gnstig bewertet und notiert mit Abschlgen zum Mitbewerb. Das nunmehrige Jahresziel knnte bei anhaltender Marktaktivitt sogar bertroffen werden. Als Risiko ist hingegen die Ausbreitung der Covid-Varianten zu sehen, sofern sie zu neuen Eindmmungsmanahmen zu einer Verlangsamung der Wirtschaftsentwicklung fhren sollten. Nachdem heuer erstmals das mittelfristige Margenziel von 8% (EBITA) erreicht werden sollte, gehen wir davon aus, dass in nchster Zukunft ein neues, hheres, mittelfristiges Margenziel ausgegeben wird. Wir bleiben klar bei unserer Kauf-Empfehlung.

Erste Bank

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Andritz - HSBC hebt Kursziel von 51 auf 54 Euro an
Anlagevotum "Buy" besttigt

Die Analysten der HSBC haben nach der jngsten Zahlenvorlage des heimischen Anlagenbauers Andritz ihr Kursziel von 51 auf 54 Euro angehoben. Die "Buy"-Empfehlung blieb in der am Dienstag verffentlichten Studie des Experten Richard Schramm aufrecht.
Die besser als erwarteten Gewinnzahlen zum ersten Halbjahr lieen eine klare Erhhung der EBITA-Rentabilittsprognosen zu, so der Analyst. Die Erholung der Margen schreite voran und erhalte von allen Geschftsbereichen Untersttzung. Dementsprechend passte Schramm sein Bewertungsmodell an, was wiederum zu hheren Ertragsprognosen fhrte.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die HSBC-Analysten 2,96 Euro fr 2021 nach bisher 2,61 Euro, sowie 3,26 (zuvor: 2,96) bzw. 3,36 (3,21) Euro fr die beiden Folgejahre. Ihre Dividendenschtzung je Titel beluft sich auf 1,25 Euro fr 2021, sowie 1,45 bzw. 1,55 Euro fr 2022 bzw. 2023.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Warburg erhht nach Zahlen Kursziel von 45 auf 48 Euro
"Hold"-Empfehlung bleibt aufrecht

Die Analysten von Warburg Research haben nach den krzlich vorgelegten Zweitquartalszahlen ihr Kursziel fr die Aktien des steirischen Maschinenbaukonzerns Andritz von 45,0 auf 48,00 Euro angehoben. Die Anlageempfehlung "Hold" wurde vom zustndigen Experten Cansu Tatar besttigt.
Die jngste Zahlenvorlage spiegle eine "dynamische Erholung" bei den Auftragseingngen in annhernd allen Geschftsbereichen wider, schrieb Tatar. Zudem habe sich die Rentabilitt aufgrund von Effizienzmanahmen - hier fhrt der Experte Personalabbau und Kapazittsanpassungsmanahmen im Metall-Segment an - verbessert.



Beim Gewinn je Aktie (EPS) erwarten die Warburg-Analysten 2,95 Euro fr 2021, sowie 3,13 Euro fr das Folgejahr. 2023 soll das EPS bei 3,23 Euro liegen. Die Dividendenschtzung fr 2021 und 2022 liegt bei 1,10 Euro je Wertpapier. Fr das darauffolgende Jahr rechnen die Experten des Analystenhauses mit einer Gewinnausschttung von 1,20 Euro je Titel.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Andritz - Goldman Sachs erhht Kursziel von 53,0 auf 55,0 Euro

Kaufempfehlung "Buy" besttigt - Gewinnschtzungen fr 2022 und 2023 nach Zweitquartalszahlen angehoben

Die Analysten von Goldman Sachs haben ihr Kursziel fr die Aktien des steirischen Anlagenbauers Andritz von 53,00 auf 55,00 Euro erhht. Die Anlageempfehlung "Buy" besttigte der zustndige Experte William Turner in der am Donnerstag verffentlichten Studie.
Die Revidierung des Kursziels wurde mit hheren Gewinnschtzungen nach der Verffentlichung der Zweitquartalszahlen des laufenden Geschftsjahres von Andritz begrndet. Zudem wurde auch die Entwicklung des Auftragseingang bei Andritz bercksichtigt.


Beim Gewinn je Aktie erwarten die Goldman Sachs-Analysten weiterhin 3,52 Euro fr 2021. Die Schtzungen fr die zwei Folgejahre wurden von 3,80 auf 3,97 bzw. von 4,13 auf 4,20 Euro Profit je Anteilsschein erhht. Als Dividendenausschttungen fr diesen Zeitraum sehen die Experten nun jhrlich 1,00 bzw. 1,17 sowie 1,30 Euro pro Titel.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Andritz - Baader besttigt "Buy"-Einstufung und Kursziel von 57 Euro

Nach Capital Markets Day des heimischen Anlagenbauers

Die Wertpapierexperten der Baader Bank haben infolge des Capital Markets Day von Andritz ihre Kaufempfehlung "Buy" fr die Aktien des heimischen Anlagenbauers besttigt. Auch das Kursziel wurde von dem Baader-Analysten Peter Rothenaicher unverndert bei 57,00 Euro belassen.
Beim diesjhrigen Capital Markets Day, der virtuell stattfand, gab der Konzern unter anderem einen detaillierten berblick zur neuen Roadmap 2022-2024, wie der Analyst Rothenaicher in seiner jngst verffentlichten Studie schreibt.



Die Kernaussagen seien dabei gewesen, dass Andritz ein "grnes Unternehmen" sei. Rund 45 Prozent des Umsatzes komme von nachhaltigen Produkten. Zudem sei das Unternehmen in einer guten Verfassung und alle Geschftsbereiche auf Kurs. Auerdem sieht Andritz in allen Segmenten gute Wachstumsmglichkeiten fr die kommenden Jahre.

Die Umsatz- und Gewinnprognosen der Baader-Experten fr die kommenden Jahre bieten laut Rothenaicher weiteres Aufwrtspotenzial. Nicht zuletzt angesichts des starken Cash-Generierungspotenzial und der attraktiven Dividende halten die Analysten die derzeitige Bewertung der Andritz-Aktie fr sehr attraktiv.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die Baader-Analysten nun 3,16 Euro fr 2021, sowie 3,36 bzw. 3,75 Euro fr die beiden Folgejahre. Ihre Dividendenschtzung je Titel beluft sich unverndert auf 1,60 Euro fr 2021, sowie 1,70 bzw. 1,90 Euro fr 2022 bzw. 2023.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Andritz - Raiffeisen Research erhht Kursziel von 50 auf 60 Euro
Anlagevotum "Buy" besttigt

Die Analysten der Raiffeisen Research haben ihr Kursziel fr die Aktien des heimischen Maschinenbauers Andritz von 50 auf 60 Euro angehoben. Das Anlagevotum "Buy" wurde besttigt. In ihrer aktuellen Studie verweist die Analystin Teresa Schinwald auf positive Rckschlsse vom Capital Markets Day: Andritz habe sich in der Krise als widerstandsfhig gezeigt, Kosten eingespart und eine gut sichtbare Pipeline aufgebaut.

Angesichts der guten Entwicklung im laufenden Jahr und eines vielversprechenden mittelfristigen Ausblicks haben die Analysten auch die Prognosen angehoben. Zudem bewerten sie den gegenwrtigen Aktienkurs weiterhin als sehr attraktiv.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Andritz - Erste Group erhht Kursziel von 58,0 auf 60,0 Euro
Kaufempfehlung "Buy" besttigt

Die Analysten der Erste Group haben ihre Kaufempfehlung "Buy" fr die Aktien der heimischen Andritz besttigt. Das Kursziel wurde vom zustndigen Experten Daniel Lion von 58,0 auf 60,0 Euro nach oben revidiert. Der Analyst verweist auf eine vorteilhafte Nachfragesituation und einen positiven Ausblick in allen Segmenten des Unternehmens. Zudem helfe auch die richtige Kostenstruktur Andritz die Jahre der Restrukturierung abzuschlieen.
Beim Gewinn je Aktie rechnen die Erste Group-Analysten mit 3,06 Euro fr 2021, sowie mit 3,29 bzw. 3,49 Euro fr die beiden Folgejahre. Ihre Dividendenschtzung je Titel beluft sich auf 1,70 Euro fr 2021, sowie 1,90 bzw. 2,00 Euro fr 2022 bzw. 2023.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Kauf-Empfehlung besttigt Weiter auf Wachstumskurs

Nachdem Andritz diese Woche seinen Kapitalmarkttag abgehalten hatte, haben wir unsere Schtzungen leicht erhht und besttigen unsere Kaufempfehlung mit neuem Kursziel EUR 60/Aktie (zuvor: EUR 58). Andritz hat mit dem vergangenen Wirtschaftsjahr seine Restrukturierungsphase abge-schlossen und wird das bis dato anvisierte EBITA-Margenziel von 8% bereits heuer erreichen. Das neue Mittelfristziel fr 2024 mit einem Umsatz von EUR 7-8 Mrd. und einer EBITA-Marge von 8-9% kam fr uns daher wenig berraschend. Das Management sieht stabile Wachstumstreiber in allen Divisionen: Metals Division (anhaltende Erholung der Automobilindustrie, Trend zu E-Mobilitt und Dekarbonisierung), Pulp&Paper Segment (Vormarsch der zellstoffbasierten Textilproduktion, zunehmende Recycling- Quoten sowie Digitalisierung von Zellstoffmhlen), Hydro Division (solide Projektpipeline), Separation Division (organisches Wachstum und bernahmen).

Ausblick

Wir sehen unsere Kauf-Empfehlung fr die Andritz-Aktie auch durch die starken Bewertungsabschlge zu den Peers gesttzt. So notiert Andritz auf EV/EBITDA rund 25% unter dem nchsten Mitbewerber im Pulp&Paper Bereich Valmet. Eine Sum-of-the-parts-Bewertung zu Markt-multiples zeigt sogar noch frappierendere Bewertungsdivergenzen zu Valmet.

Erste Bank

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

75 Mio. Euro-Auftrag fr Andritz in den USA
Maschinen des Wasserkraftwerks am Arkansas River werden komplett erneuert

Der Grazer Maschinenbauer Andritz hat einen knapp 75 Mio. Euro schweren Auftrag in den USA an Land gezogen. Die Steirer werden alle vier Turbinen und Generatoren des Wasserkraftwerks Robert S. Kerr am Arkansas River in Ost-Oklahoma nahe der Stadt Cowlington sanieren und austauschen. Der erste Maschinensatz soll im August 2025 geliefert werden, hie es am Donnerstag in einer Aussendung der Andritz AG.
Der Auftrag vom U.S. Army Corps of Engineers umfasst Design, Fertigung, Lieferung, Transport, Montage, Test und Inbetriebnahme von vier Kaplanturbinen-Generatormaschinenstzen mit einer Leistung von je 36,8 Megawatt (MW) sowie die dazugehrigen Hilfs- und Nebenanlagen. Nach der Inbetriebnahme wird die erwartete Stromerzeugung etwa 152 GWh pro Jahr betragen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Andritz - Baader besttigt "Buy"-Einstufung und Kursziel von 57 Euro
Vor Drittquartalszahlen des Anlagenbauers am 5. November

Die Analysten der Baader Bank haben im Vorfeld der Bekanntgabe von Geschftszahlen von Andritz ihre Kaufempfehlung "Buy" fr die Aktien des heimischen Anlagenbauers besttigt. Auch das Kursziel wurde von dem Baader-Analysten Peter Rothenaicher unverndert bei 57,00 Euro belassen. Andritz wird am 5. November ber die Drittquartalsergebnisse des laufenden Geschftsjahres berichten.
Die Experten erwarten einen etwas geringeren Auftragseingang sowohl im Quartals- als auch im Jahresvergleich aufgrund des Ausbleibens grerer Auftrge. Die Umstze im abgelaufenen Jahresviertel sollten leicht gestiegen sein und auch die starke Rentabilitt sollte sich fortgesetzt haben.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Andritz - Deutsche Bank hebt Kursziel von 55 auf 59 Euro
Kaufempfehlung "Buy" besttigt

Die Analysten der Deutschen Bank (DB) haben ihr Kursziel fr die Papiere des heimischen Anlagenbauers Andritz von 55 auf 59 Euro nach oben revidiert. Gleichzeitig besttigen der Wertpapierexperte Lars Vom-Cleff in der jngst verffentlichten Studie die Kaufempfehlung ("Buy") fr die Andritz-Aktien. Zum Vergleich: Am Mittwoch im spten Handel tendierten die Titel von Andritz an der Wiener Brse mit einem Plus von 1,13 Prozent bei 48,12 Euro.

Das Kursziel wird laut den DB-Experten aufgrund eines aktualisierten Prognosemodells und den Erwartungen fr die Drittquartalszahlen von Andritz, welche kommende Woche prsentiert werden, nach oben revidiert. Dabei rechnen sie zwar mit einem Zuwachs beim operativen Gewinn vor Abschreibungen (EBITA), den Umsatz erwartet DB-Analyst Vom-Cleff allerdings geringer als vor einem Jahr.

Grund sei, dass der Umsatz des letzten Jahres auch die Abwicklung einiger grerer Zellstoff- und Papierauftrge beinhaltet habe. Gleichzeitig sollten jedoch die Kostensenkungsmanahmen des Konzerns weiterhin Frchte tragen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Andritz nach 3 Quartalen mit Umsatzeinbuen, aber Gewinnplus
55 Prozent hheres Konzernergebnis, fast ein Drittel mehr Ergebnis

Der steirische Maschinenbauer Andritz hat in den ersten drei Quartalen des Geschftsjahres 2021 Umsatzeinbuen erzielt, aber mehr Gewinn gemacht. Der Umsatz schrumpfte um rund 6 Prozent auf 4,5 Mrd. Euro, das Konzernergebnis stieg krftig um 55 Prozent auf 212,9 Mio. Euro. Das Ergebnis (EBITA) legte in den ersten drei Quartalen ebenfalls deutlich um fast ein Drittel (31 Prozent) auf 365,0 Mio. Euro zu, teilte der brsennotierte Konzern am Freitag mit.
Im dritten Quartal reduzierte sich der Umsatz um fast 9 Prozent auf 1,5 Mrd. Euro. Dieser Rckgang sei im Wesentlichen auf den Geschftsbereich Pulp & Paper zurckzufhren, der im Vorjahresvergleichsquartal einige grere und stark umsatzwirksame Groauftrge abwickelte, so die Firma.

Fr das Gesamtjahr 2021 erwartet Andritz unverndert einen deutlichen Anstieg des EBITA im Vergleich zum Vorjahr und rechnet mit einer Rentabilitt von rund 8 Prozent. Beim Umsatz wird mit einem leichten Rckgang gegenber dem Vorjahr gerechnet.

"Wir sind mit der Geschftsentwicklung in den ersten drei Quartalen zufrieden. Der Auftragseingang der Gruppe liegt mit ber fnf Milliarden Euro auf gutem Niveau, Ergebnis und Rentabilitt konnten im Jahresvergleich trotz leicht gesunkenen Umsatzes gesteigert werden", sagte Andritz-Boss Wolfgang Leitner am Freitag laut einer Aussendung. Andritz sei fr die kommenden Monate zuversichtlich und sieht in allen Mrkten eine unverndert gute Projekt- und Investitionsttigkeit.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Andritz selbst:

Quartalsbericht

Graz - 5. November 2021. Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ verzeichnete im 3. Quartal 2021 eine gute Geschftsentwicklung. Das operative Ergebnis (EBITA) und die Rentabilitt konnten trotz des im Jahresvergleich niedrigeren Umsatzes deutlich gesteigert werden. Der Auftragseingang lag aufgrund des Fehlens von Groauftrgen knapp unter 1,5 Milliarden Euro und damit unter dem Niveau des Vorjahres.

Dr. Wolfgang Leitner, Vorstandsvorsitzender der ANDRITZ AG: "Wir sind mit der Geschftsentwicklung in den ersten drei Quartalen zufrieden. Der Auftragseingang der Gruppe liegt mit ber fnf Milliarden Euro auf gutem Niveau, Ergebnis und Rentabilitt konnten im Jahresvergleich trotz leicht gesunkenen Umsatzes gesteigert werden. Wir sind fr die kommenden Monate zuversichtlich und sehen in allen von uns bedienten Mrkten eine unverndert gute Projekt- und Investitionsttigkeit."

Die wesentlichen Finanzkennzahlen der Gruppe:

* Der Auftragseingang erreichte im 3. Quartal 2021 mit 1.461,0 MEUR ein zufriedenstellendes Niveau, er lag jedoch um 14,5% unter dem hohen Vorjahresvergleichsquartal (Q3 2020: 1.708,0 MEUR), das u.a. zwei Groauftrge aus Nordamerika bzw. Asien fr den Geschftsbereich Hydro beinhaltete. Der Auftragseingang in den ersten drei Quartalen 2021 betrug 5.052,8 MEUR und war um 6,5% hher als der Vorjahresvergleichswert (Q1-Q3 2020: 4.744,7 MEUR). Insbesondere der Geschftsbereich Metals konnte den Auftragseingang im Jahresvergleich deutlich steigern.

* Der Auftragsstand per 30. September 2021 betrug 7.341,9 MEUR und erhhte sich damit im Vergleich zum 31. Dezember 2020 (+8,4% gegenber ultimo 2020: 6.774,0 MEUR).

* Der Umsatz im 3. Quartal 2021 erreichte 1.521,5 MEUR und lag damit deutlich unter dem Vorjahresvergleichswert (Q3 2020: 1.669,7 MEUR). Dieser Rckgang ist im Wesentlichen auf den Geschftsbereich Pulp & Paper zurckzufhren, der im Vorjahresvergleichsquartal einige grere und stark umsatzwirksame Groauftrge abwickelte. Der Umsatz in den ersten drei Quartalen 2021 lag mit 4.548,5 MEUR ebenfalls unter dem Niveau des Vorjahresvergleichswerts (-6,1% gegenber Q1-Q3 2020: 4.842,7 MEUR).

* Das EBITA im 3. Quartal 2021 lag mit 127,3 MEUR deutlich ber dem Vorjahresvergleichswert (Q3 2020: 104,2 MEUR), der Sondereffekte von 26 MEUR fr kapazitive Anpassungen in den Bereichen Metals Forming und Hydro enthielt. Die Rentabilitt (EBITA-Marge) erreicht mit 8,4% ein sehr gutes Niveau (EBITA-Marge Q3 2020: 6,2%). Das EBITA in den ersten drei Quartalen 2021 betrug 365,0 MEUR (+31,1% gegenber Q1-Q3 2020: 278,5 MEUR).

* Das Konzernergebnis (nach Abzug von nicht beherrschenden Anteilen) im 3. Quartal 2021 erhhte sich deutlich auf 76,2 MEUR (Q3 2020: 52,4 MEUR). In den ersten drei Quartalen 2021 betrug das Konzernergebnis (nach Abzug von nicht beherrschenden Anteilen) 212,9 MEUR (Q1-Q3 2020: 137,3 MEUR) und lag damit um 55% ber dem Vorjahresniveau.

AUSBLICK/FINANCIAL GUIDANCE
Die ANDRITZ-GRUPPE rechnet fr die kommenden Monate mit einer gegenber den Vorquartalen weitgehend unvernderten, guten Projekt- und Investitionsttigkeit in allen vier Geschftsbereichen.

Fr das Gesamtjahr 2021 erwartet ANDRITZ unverndert einen deutlichen Anstieg des berichteten EBITA im Vergleich zum Vorjahr und rechnet mit einer Rentabilitt (EBITA-Marge berichtet) von rund 8% (EBITA-Marge berichtet 2020:
5,8%). Beim Umsatz des Gesamtjahres 2021 wird mit einem leichten Rckgang gegenber dem Vorjahr gerechnet.

WICHTIGE FINANZKENNZAHLEN AUF EINEN BLICK

Einheit Q1-Q3 Q1-Q3 +/- Q3 Q3 +/- 2020
2021 2020 2021 2020
Umsatz MEUR 4.548,5 4.842,7 -6,1% 1.521,5 1.669,7 -8,9% 6.699,6
- Pulp & Paper MEUR 2.209,4 2.447,3 -9,7% 744,8 851,7 -12,6% 3.339,0
- Metals MEUR 955,3 1.049,0 -8,9% 317,2 350,8 -9,6% 1.420,5
- Hydro MEUR 904,1 892,6 +1,3% 294,6 305,0 -3,4% 1.296,0
- Separation MEUR 479,7 453,8 +5,7% 164,9 162,2 +1,7% 644,1
Auftragseingang MEUR 5.052,8 4.744,7 +6,5% 1.461,0 1.708,0 -14,5% 6.108,0
- Pulp & Paper MEUR 2.314,6 2.416,3 -4,2% 602,3 716,5 -15,9% 2.961,1
- Metals MEUR 1.205,9 842,7 +43,1% 362,3 354,6 +2,2% 1.143,6
- Hydro MEUR 975,3 961,4 +1,4% 320,8 469,0 -31,6% 1.335,4
- Separation MEUR 557,0 524,3 +6,2% 175,6 167,9 +4,6% 667,9
Auftragsstand (per MEUR 7.341,9 7.330,1 +0,2% 7.341,9 7.330,1 +0,2% 6.774,0
ultimo)
EBITDA MEUR 485,5 404,8 +19,9% 166,9 146,2 +14,2% 571,1
EBITDA-Marge % 10,7 8,4 - 11,0 8,8 - 8,5
EBITA MEUR 365,0 278,5 +31,1% 127,3 104,2 +22,2% 391,7
EBITA-Marge % 8,0 5,8 - 8,4 6,2 - 5,8
Ergebnis vor
Zinsen und Steuern MEUR 315,3 218,2 +44,5% 111,2 80,8 +37,6% 315,0
(EBIT)
Finanzergebnis MEUR -25,3 -26,0 +2,7% -7,1 -7,6 +6,6% -34,1
Ergebnis vor MEUR 290,0 192,2 +50,9% 104,1 73,2 +42,2% 280,9
Steuern (EBT)
Konzernergebnis
(nach Abzug von
nicht MEUR 212,9 137,3 +55,1% 76,2 52,4 +45,4% 207,1
beherrschenden
Anteilen)
Cashflow aus
betrieblicher MEUR 183,7 255,1 -28,0% 30,7 155,1 -80,2% 461,5
Ttigkeit
Investitionen MEUR 89,1 87,6 +1,7% 29,0 27,7 +4,7% 131,8
Mitarbeiter
(per ultimo, ohne - 26.789 27.786 -3,6% 26.789 27.786 -3,6% 27.232
Lehrlinge)

Alle Zahlen gem IFRS. Bei der Summierung gerundeter Betrge und Prozentangaben knnen durch Verwendung automatischer Rechenhilfen Rechendifferenzen auftreten. MEUR = Million Euro. EUR = Euro.

- Ende -

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

EANS-News: ANDRITZ liefert Beizanlage, Sureregeneration, Siliziumabscheidung und Surereinigung an voestalpine
CORPORATE NEWS BERMITTELT DURCH EURO ADHOC. FR DEN INHALT IST DER EMITTENT VERANTWORTLICH.

Unternehmen

Graz - 5. November 2021. Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ hat von voestalpine Stahl GmbH im Rahmen des Projekts "BETA 3" zur Errichtung einer integrierten Beize im Kaltwalzwerk 3 einen Auftrag zur Lieferung des chemischen Prozessteiles einer kontinuierlichen Beizanlage, einer Sureregeneration, einer Siliziumabtrennung sowie einer Surereinigung erhalten. Der Lieferumfang beinhaltet auch Auslegung, Konstruktion, Montage sowie Inbetriebnahme- und Optimierungsbegleitung. Die Anlagen werden Ende 2023 in Betrieb gehen.

Die ANDRITZ-Anlagen ermglichen, dass Beizen und Kaltwalzen im Kaltwalzwerk 3 zuknftig in einer kombinierten Anlage erfolgen. Zustzlich wird die weltweit modernste Sureregeneration errichtet, die sowohl hchsten Umweltstandards entspricht als auch flexible Produktion von hchstreinem Eisenoxid ermglicht. Eine unterirdische Verbindung fr den Medientransfer zwischen den einzelnen Anlagen rundet das Paket ab.

Die wichtigsten Eckpunkte der Anlagen sind:

* Die kontinuierliche Beizanlage ist fr die Verarbeitung modernster Stahlgten sowie spezieller Materialien fr die Elektromobilitt der Zukunft ausgelegt. Diese Beize hat eine Kapazitt von rund zwei Millionen Jahrestonnen und arbeitet mit Salzsure, die in einem Kreislaufsystem mittels einer Regenerationsanlage wiederaufbereitet wird.

* Die weltweit modernste Salzsureregeneration erfllt die strengsten Auflagen im Bereich Abgasreinigung und Abwasser. Durch Rckgewinnungsraten von nahezu 100% und Wiederverwendung diverser Medien leistet die Anlage einen mageblichen Beitrag zum Umweltschutz und zur Nachhaltigkeit.

* Als Nebenprodukt der Sureregeneration fllt reinstes Eisenoxid an, das einen wichtigen Rohstoff, zum Beispiel im Bereich Elektromobilitt, darstellt. Dazu wird eine eigene Surevorreinigung installiert.

* Mehrere Systeme zur Abtrennung von Silizium aus den Surekreislufen tragen zu strungsfreiem Betrieb und hchster Verfgbarkeit sowie bester Produktqualitt des gebeizten Stahlbands bei.

Dieser Auftrag besttigt erneut die seit Jahrzehnten bestehende erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen ANDRITZ und voestalpine. ANDRITZ lieferte bereits mehrere Anlagen zur Verzinkung von Stahlband fr die Automobilerzeugung und mehrere Sureregenerationsanlagen an voestalpine und ist auch im Bereich von Umbauten und Modernisierungen ein verlsslicher Partner von voestalpine.

- Ende -

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Andritz erhielt Auftrag in hoher dreistelliger Millionenhhe


Der brsennotierte steirische Maschinenbauer Andritz hat von einem internationalen Zellstoff- und Papierproduzenten einen Auftrag im "hohen dreistelligen Millionen-Euro-Bereich" zur Lieferung von Zellstoffproduktionstechnologien sowie Schlsselausrstungen erhalten. "Auf Wunsch des Kunden sollen Auftragsdetails zum jetzigen Zeitpunkt noch vertraulich bleiben"

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Trotz 2 neuer Groauftrge kommt Andritz heute so schwer unter die Rder?? Die Zahlen (Gewinnanstieg) war ja nicht so negativ, oder??
Warum so extrem der Absturz heute?? Danke!!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>unter die Rder?? Die Zahlen (Gewinnanstieg) war ja nicht so
>negativ, oder??


Wenn man knapp unterm ATH notiert kann man sich keinen Umsatzrckgang leisten.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>unter die Rder?? Die Zahlen (Gewinnanstieg) war ja nicht
>so
>>negativ, oder??
>
>
>Wenn man knapp unterm ATH notiert kann man sich keinen
>Umsatzrckgang leisten.


Sales, orders and earnings all below consensus

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Starke EBITA-Marge im Q3 liefert gute Basis fr ein bertreffen des Jahresziels

Andritz zeigte im 3. Quartal bei leicht fallenden Umstzen eine starke Profitabilitt, welche die Konsensuserwartungen leicht toppen konnte. Der Auftragseingang lag im Q3 mit EUR 1,46 Mrd. aufgrund des Fehlens von Groauftrgen um knapp 15% unter dem Vorjahresquartal. Zum 30.9. lag der Auftragsstand jedoch fast stabil j/j bei EUR 7,3 Mio. Der Umsatz fiel um 8,9% auf EUR 1,52 Mrd. da letztes Jahr im Segment Pulp & Paper einige Groauftrge abgewickelt wurden. Dennoch kletterte das EBITA im Q3 um ber 20% auf EUR 166,9 Mio. (EBITA-Marge von 8,4%) da im Vorjahresquartal auch Sondereffekte verbucht wurden.

Ausblick

Der Finanzausblick 2021 wurde besttigt. Bei einem zum Vorjahr leicht rcklufigen Umsatz soll die EBITA-Marge (berichtet) rund 8% betragen (2020: 5,8%). In Summe lieferten die Q3-Zahlen keine groen berraschungen, die Rentabilitt war etwas hher als erwartet. Nachdem das 4. Quartal im Jahresverlauf am strksten ist, erwarten wir, dass Andritz sein 8%-EBITA-Ziel sogar bertreffen sollte. Auch der Auftragseingang sollte wieder zulegen. Diese Woche erst wurde ein Auftrag im Pulp & Paper Be-reich im hohen dreistelligen Mio.-Bereich bekannt gegeben. Wir bleiben weiter klar bei unserer Kauf-Empfehlung.

Erste Bank

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Andritz - Baader besttigt nach Zahlen Kursziel 57 Euro und "buy"
Analysten bescheinigen Aktie eine attraktive Bewertung

Die Analysten der Baader Bank haben ihr Kursziel von 57 Euro und ihre Empfehlung "buy" fr Andritz-Aktien in Reaktion auf die Drittquartalszahlen des Anlagenbauers besttigt. Die Aktie sei angesichts der Zahlen und der hohen Dividendenzahlungen attraktiv bewertet, so das Fazit der Analysten.

Der Auftragseingang im dritten Quartal sei zwar schwach ausgefallen, aber schon zu Beginn des vierten Quartals habe Andritz wieder grere Auftrge an Land gezogen. Zudem weisen einzelne Unternehmenssparten starke Margen und Rentabilittszahlen auf. Insgesamt bescheinigt der Baader-Analyst Peter Rothenaicher dem Anlagenbauer mittelfristig einen gnstigen Ausblick.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

EANS-News: ANDRITZ liefert neue Beizlinie fr Aluminiumband an AMAG Rolling GmbH

ANDRITZ hat von AMAG Rolling GmbH, Teil der sterreichischen AMAG GRUPPE, einen Auftrag zur Lieferung einer neuen Bandbeizlinie fr den Standort Ranshofen erhalten. Die neue Bandbeize 2 mit einer geplanten Jahresproduktion von 30.000 Tonnen (brutto) wird Mitte 2023 in Betrieb gehen.

ANDRITZ liefert die komplette Bandbeizlinie sowie eine integrierte neue Abwasserbehandlungsanlage inklusive Auslegung, Konstruktion, Lieferung, Montage, Inbetriebnahme und Produktionsoptimierung.

Der Bundtransport zur Linie und die Abholung der produzierten Bunde erfolgen mit einem autonom fahrenden Bundtransportwagen. Metris Intelligent Coil, eine innovative, von ANDRITZ Automation entwickelte digitale Lsung, erfasst alle bundspezifischen Produktionsdaten und untersttzt bei der Optimierung von Qualitt, Produktivitt und beim Erreichen und Nachweisen von Nachhaltigkeitszielen (CO2-Fuabdruck, Medienverbrauch).

Die neue Anlagentechnik mit einer hocheffizienten Spritzbeize ist fr warm- und kaltgewalzte Bnder fr die breite Produktpalette von AMAG Rolling ausgelegt. Ein besonderer Fokus liegt auf der schonenden Herstellung von Glanzprodukten. Die neue Bandbeize erlaubt schnelle Produktwechsel und dadurch eine sehr flexible Produktionsplanung.

Die Vergabe an ANDRITZ unterstreicht die langjhrige, gute Zusammenarbeit der beiden renommierten sterreichischen Unternehmen. Neben mehreren Anlagenmodernisierungen und Produktionserweiterungen ist diese neue Bandbeize mit der speziellen Abwasserbehandlung der nchste Schritt einer langfristigen Geschftsbeziehung.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

EANS-Adhoc: Andritz AG / Verffentlichung des Beschlusses des Vorstands von einer Rckerwerbsermchtigung Gebrauch zu machen
VERFFENTLICHUNG EINER INSIDERINFORMATION GEMSS ARTIKEL 17 MAR DURCH EURO ADHOC MIT DEM ZIEL EINER EUROPAWEITEN VERBREITUNG. FR DEN INHALT IST DER EMITTENT VERANTWORTLICH

Aktienrckkauf
02.12.2021

Graz -

* Tag des Ermchtigungsbeschlusses der Hauptversammlung: 24. Mrz 2021

* Tag und Art der Verffentlichung des Ermchtigungsbeschlusses: 24. Mrz 2021 ber euro adhoc und auf der Internetseite der Gesellschaft andritz.com. <https://www.andritz.com/group-de>

* Beginn und voraussichtliche Dauer des Rckerwerbsprogramms: 13. Dezember 2021 bis 6. Februar 2022 (= Beginn Sperrfrist fr Ergebnisse Geschftsjahr 2021)

* Aktiengattung, auf die sich das Rckerwerbsprogramm bezieht: auf Inhaber lautende Stckaktien der ANDRITZ AG.

* Beabsichtigtes Volumen (Stcke) des Rckerwerbs: Bis zu 1.000.000 auf Inhaber lautende Stckaktien der ANDRITZ AG (ISIN AT AT0000730007), das entspricht einem Anteil am stimmberechtigten Grundkapital der Gesellschaft von 0,96%.

* Niedrigster Gegenwert: anteiliger Betrag pro Aktie am Grundkapital. Hchster Gegenwert: Der hchste Gegenwert je Aktie darf nicht mehr als 10% ber dem durchschnittlichen, ungewichteten Brseschlusskurs der vorangegangenen zehn Handelstage liegen.

* Art und Zweck des Rckkaufs eigener Aktien, insbesondere ob der Rckkauf ber die Brse und/oder auerhalb der Brse erfolgen soll, ob es beim Rckkauf ein bernahmeangebot geben wird, ob die Aktien eingezogen oder allenfalls wiederverkauft werden sollen oder ob sie fr Zwecke eines Mitarbeiterbeteiligungsprogramms verwendet werden sollen: Der Rckkauf der ANDRITZ-Aktien aufgrund dieses Rckkaufprogramms findet ber die Wiener Brse statt. Ein bernahmeangebot wird anlsslich des Rckkaufs nicht unterbreitet. Zweck des Rckkaufs ist der Einsatz der eigenen Aktien fr Zwecke gem Ermchtigungsbeschluss der Hauptversammlung vom 24. Mrz 2021, insbesondere die Angebots- und Nachfrageverbesserung fr die ANDRITZ-Aktie an der Wiener Brse, wobei jedoch der Handel mit eigenen Aktien als Erwerbszweck ausgeschlossen ist. Aus Anlass des Rckkaufprogramms findet keine Einziehung von Aktien statt.

Die Gesellschaft behlt sich vor, die erworbenen eigenen Aktien gegebenenfalls auch fr Zwecke eines Aktienoptionsprogramms fr Arbeitnehmer, leitende Angestellte und Vorstands- oder Aufsichtsratsmitglieder der Gesellschaft oder eines mit ihr verbundenen Unternehmens zu verwenden; in diesem Fall wird die Emittentin Anzahl und Aufteilung der einzurumenden Aktienoptionen gem 6 Abs. 1 VerffentlichungsV unverzglich bekannt geben.

Weiters behlt sich die Gesellschaft vor, erworbene eigene Aktien als Gegenleistung beim Erwerb von Unternehmen, Betrieben, Teilbetrieben oder Gesellschaftsanteilen einzusetzen. Die Gesellschaft behlt sich vor, erworbene eigene Aktien wieder ber die Wiener Brse zu verkaufen.
* Allfllige Auswirkungen des Rckerwerbsprogramms auf die Brsenzulassung der Emittentin: keine.

* Anzahl und Aufteilung der einzurumenden oder bereits eingerumten Aktienoptionen auf Arbeitnehmer, leitende Angestellte und auf die einzelnen Organmitglieder der Gesellschaft oder eines mit ihr verbundenen Unternehmens unter Angabe der jeweils beziehbaren Anzahl der Aktien, falls der Emittent Aktienoptionen in der Frist des 65 Abs. 1 Z 8 AktG einzurumen beabsichtigt oder sie bereits eingerumt hat:

Im Rahmen des von der Hauptversammlung am 23. Mrz 2018 genehmigten Aktienoptionsprogramms wurden rund 102 Fhrungskrften der ANDRITZ-GRUPPE insgesamt 975.000 Aktienoptionen zugeteilt, aktuell nehmen noch 97 Fhrungskrfte teil und verfgen ber insgesamt 909.000 Optionen. Davon entfallen insgesamt 150.000 Aktienoptionen auf die Mitglieder des Vorstands, der Rest auf leitende Angestellte. Die Anzahl der je berechtigter Fhrungskraft gewhrten Optionen betrgt je nach Verantwortungsbereich bis zu 20.000, fr die Mitglieder des Vorstands jeweils 37.500. Jede Aktienoption berechtigt zum Bezug einer Aktie.

Im Rahmen des von der Hauptversammlung am 7. Juli 2020 genehmigten Aktienoptionsprogramms wurden rund 122 Fhrungskrften der ANDRITZ-GRUPPE insgesamt 935.000 Aktienoptionen zugeteilt. Davon entfallen insgesamt 187.500 Aktienoptionen auf die Mitglieder des Vorstands, der Rest auf leitende Angestellte und Nachwuchsfhrungskrfte. Die Anzahl der je berechtigter Fhrungskraft gewhrten Optionen betrgt je nach Verantwortungsbereich bis zu 20.000, fr die Mitglieder des Vorstands jeweils 37.500. Seit Zuteilung der Optionen gab es weder bei der Zahl der teilnehmenden Fhrungskrfte noch bei der Gesamtzahl der zugeteilten Optionen nderungen. Jede Aktienoption berechtigt zum Bezug einer Aktie. Im Fall der Ausgabe von erworbenen eigenen Aktien wird die Emittentin das Ausma der Aktienoptionen gem 6 Abs 1 VerffentlichungsV unverzglich bekannt geben.

* Die Verffentlichung (i) von nderungen dieses Aktienrckkaufprogramms sowie (ii) der durchgefhrten Transaktionen erfolgt ausschlielich ber die Homepage der ANDRITZ AG: andritz.com <http://www.andritz.com>.

ENDE DER MITTEILUNG EURO ADHOC

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

EANS-Adhoc: Andritz AG / ANDRITZ liefert elektromechanische Ausrstungen fr neun Wasserkraftwerke in Mexiko
VERFFENTLICHUNG EINER INSIDERINFORMATION GEMSS ARTIKEL 17 MAR DURCH EURO ADHOC MIT DEM ZIEL EINER EUROPAWEITEN VERBREITUNG. FR DEN INHALT IST DER EMITTENT VERANTWORTLICH

Unternehmen
04.12.2021

Graz - GRAZ/WIEN, 4. DEZEMBER 2021.Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ wurde von Comisin Federal de Electricidad, dem nationalen Stromversorger Mexikos, ausgewhlt, neun Wasserkraftwerke zu modernisieren und aufzursten. ANDRITZ wird den Auftrag gemeinsam mit den drei lokalen Unternehmen GENERMEX, Hydroproject und SEISA ausfhren.

Der Auftragswert fr ANDRITZ liegt im mittleren dreistelligen Millionen-Euro-Bereich. Der Auftrag wird in den nchsten Monaten gebucht werden.

Der Lieferumfang umfasst Design, Fertigung, Lieferung, Transport, Montage, Test und Inbetriebnahme von 29 Generatoren, 17 Turbinen, 21 Transformatoren, Turbinenreglern, SCADA- Bedien- und Beobachtungssystem, Steuerung, Erregung, Schutzsystemen sowie elektrischen Energie- und zugehrigen Hilfssystemen.

Der Vertrag soll im Dezember 2021 beginnen, der Abschluss der letzten Inbetriebnahme ist fr Februar 2027 geplant. Mit diesem prestigetrchtigen Auftrag wird ANDRITZ seine fhrende Position auf dem Wasserkraftmarkt in Mexiko und der Region weiter festigen.

- Ende -

ENDE DER MITTEILUNG EURO ADHOC

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

EANS-News: ANDRITZ liefert komplette elektro- und hydromechanische Ausrstung fr das Wasserkraftwerk Nenggiri, Malaysia

Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ hat -als Teil eines Konsortiums - einen Vertrag mit TNBPG Hydro Nenggiri Sdn. Bhd. (einem 100%-igen Tochterunternehmen von TNB Power Generation Sdn Bhd.) zur Lieferung der kompletten elektro- und hydromechanischen Ausrstung fr das neue Wasserkraftwerk Nenggiri in Kelantan, dem nordstlichen Bundesstaat der Malaiischen Halbinsel, unterzeichnet. Die Inbetriebnahme ist fr Mitte 2026 geplant. Der Auftragswert fr ANDRITZ betrgt mehr als 100 Millionen Euro.

Der Lieferumfang des Konsortiums umfasst zwei Maschinenstze mit Francisturbinen einschlielich der kompletten mechanischen und elektrischen Zusatzausrstung, der hydromechanischen Ausrstung sowie der Hochspannungsschaltanlage.




Nach Fertigstellung wird das Wasserkraftwerk Nenggiri eine Spitzenlast von 300 MW abdecken und damit das nationale Stromnetz nachhaltig stabilisieren. Eine weitere wichtige Aufgabe des Wasserkraftwerks ist der Hochwasserschutz fr die flussabwrts gelegenen Gebiete.

Das Wasserkraftwerk Nenggiri ist eines von mehreren Projekten, die von der Regierung genehmigt wurden, um den wachsenden Energiebedarf in Malaysia abzudecken und den Anteil der erneuerbaren Energien am Energiemix auf 40 Prozent bis 2035 zu erhhen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    
    
    
        
        

Ok, es waren in letzter Zeit immer wieder postive Meldungen ber diverse (neue) Projekte und auch eine positive Analystenmeldung, aber ein trigger fr solche Ausschlge??

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Ok, es waren in letzter Zeit immer wieder postive Meldungen
>ber diverse (neue) Projekte und auch eine positive
>Analystenmeldung, aber ein trigger fr solche Ausschlge??


Morgan Stanley besttigt fr Andritz die Empfehlung bergewichten - und erhht das Kursziel von 54,0 auf 60,0 Euro.

durchschnittliches Kursziel: 57,22 Euro.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Ok, es waren in letzter Zeit immer wieder postive
>Meldungen
>>ber diverse (neue) Projekte und auch eine positive
>>Analystenmeldung, aber ein trigger fr solche
>Ausschlge??
>
>
>Morgan Stanley besttigt fr Andritz die Empfehlung
>bergewichten - und erhht das Kursziel von 54,0 auf 60,0
>Euro.
>
>durchschnittliches Kursziel: 57,22 Euro.

Glaube, das war es nicht. Msste man schauen ob einer der wesentlichen Mitbewerber eine positive Meldung rausgelassen hat

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>JPMorgan besttigt fr Andritz die Empfehlung bergewichten -
>und reduziert das Kursziel von 42,0 auf 41,5 Euro.
>
>durchschnittliches Kursziel: 38,09 Euro.

Diese Meldung muss ein Fehler gewesen sein:
Andritz pendelt seit Anfang des Jahres zwischen 44,24 und 48,84 recht volatil herum, und JPMorgan reduziert das Kursziel von 42,0 auf 41,5 Euro bei gleichzeitiger Empfehlung bergewichten?? Das macht keinen Sinn. Und das durchschnittliche Kursziel soll 38,09 Euro gewesen sein, das passt alles nicht.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

war es auch und hab ich dem admin geschrieben. keine Reaktion

Aber egal hab es der Quelle boerse-express ndern lassen und die haben es schon runtergenommen.

In Wirklichkeit war es die Analyse von der voest.
https://www.finanzen.at/analyse/voestalpine-overweight-797994

FYI

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden