Antworten zu diesem Thema
KTM eilt von Rekord zu Rekord, Rang: Warren Buffett(3164), 20.9.23 06:44
Subject Auszeichnungen Author Message Date ID
KTM schmiedet Motorrad-Joint-Venture mit spanischer Gas...
27.9.19 08:03
1
Aus KTM Industries wird Pierer Mobility
22.10.19 08:54
2
RE: Aus KTM Industries wird Pierer Mobility
22.10.19 10:09
3
KTM gegen KTM: Pierer verliert Rechtsstreit um stark mo...
22.11.19 09:19
4
Pierer Mobility verlsst 2020 Wiener Brse
09.1.20 05:49
5
Pierer Mobility erwirtschaftete 2019 ein Drittel mehr G...
31.1.20 05:53
6
KTM-Frderung erfllt Tatbestand des Beihilfenverbots
24.2.20 09:33
7
Coronavirus - Motorradbauer KTM sperrt in Mattighofen z...
13.3.20 07:48
8
Pierer Mobility zahlt unvernderte Dividende von 30 Cen...
30.3.20 10:26
9
Pierer Mobility verteidigt geplante Dividendenausschtt...
01.4.20 12:18
10
      RE: Pierer Mobility verteidigt geplante Dividendenaussc...
01.4.20 12:22
11
      RE: Pierer Mobility verteidigt geplante Dividendenaussc...
01.4.20 12:29
12
      RE: Pierer Mobility verteidigt geplante Dividendenaussc...
01.4.20 12:40
13
      RE: Pierer Mobility verteidigt geplante Dividendenaussc...
01.4.20 13:06
14
      RE: Pierer Mobility verteidigt geplante Dividendenaussc...
01.4.20 13:15
15
      RE: Pierer Mobility verteidigt geplante Dividendenaussc...
01.4.20 13:55
16
      RE: Pierer Mobility verteidigt geplante Dividendenaussc...
01.4.20 14:22
17
      RE: Pierer Mobility verteidigt geplante Dividendenaussc...
01.4.20 14:32
18
      Aktienforum zu Dividendendiskussion:
01.4.20 14:35
19
      RE: Pierer Mobility verteidigt geplante Dividendenaussc...
01.4.20 15:13
20
      RE: Pierer Mobility verteidigt geplante Dividendenaussc...
01.4.20 15:18
21
      RE: Pierer Mobility verteidigt geplante Dividendenaussc...
01.4.20 18:35
22
      RE: Pierer Mobility verteidigt geplante Dividendenaussc...
01.4.20 19:05
23
      RE: Pierer Mobility verteidigt geplante Dividendenaussc...
02.4.20 21:48
24
      RE: Pierer Mobility verteidigt geplante Dividendenaussc...
03.4.20 01:59
25
      RE: Pierer Mobility verteidigt geplante Dividendenaussc...
03.4.20 08:47
26
Pierer stoppt nach Dividende auch Aktienrckkauf
07.4.20 10:46
27
KTM-Mutter Pierer Mobility beendet Kurzarbeit fr gesam...
05.5.20 09:46
28
Pierer-Gruppe stellt im endenden Coronastillstand 70 Le...
29.5.20 12:16
29
KTM hat doch Millionen ausgeschttet
09.6.20 08:45
30
Geld soll "liquidittsmig im Unternehmen belassen" we...
09.6.20 12:32
31
EILMELDUNG: Coronavirus bremst KTM - Halbjahresergebnis...
22.7.20 09:00
32
Coronavirus bremst KTM - Halbjahresergebnis knapp posit...
22.7.20 09:30
33
IERER Mobility AG besttigt positives Halbjahresergebni...
31.8.20 08:36
34
Pierer Mobility erhht Umsatzprognose fr 2. Halbjahr 2...
28.9.20 13:42
35
CFMOTO stockt Beteiligung an Pierer Mobility auf 2 Proz...
30.9.20 12:08
36
KTM X-BOW GTX
15.10.20 07:57
37
RE: KTM X-BOW GTX
15.10.20 08:32
38
      RE: KTM X-BOW GTX
15.10.20 09:05
39
      RE: KTM X-BOW GTX
15.10.20 09:19
40
      RE: KTM X-BOW GTX
15.10.20 09:21
41
      RE: KTM X-BOW GTX
15.10.20 09:26
42
      RE: KTM X-BOW GTX
15.10.20 10:28
43
KTM-Pierer zur Coronakrise: "Trial&Error spielt eine gr...
09.11.20 11:45
44
Pierer redet erneut mit Partner Bajaj ber Beteiligungs...
30.11.20 16:01
45
Bikes heuer stark gefragt: KTM erhht Umsatzprognose er...
11.12.20 10:25
46
Rekordjahr bei KTM-Hersteller Pierer Mobility
13.1.21 21:17
47
Vorlufige Kennzahlen 2020 - Aktives Corona-Management ...
01.2.21 07:25
48
Vontobel besttigt fr Pierer Mobility die Empfehlung K...
04.2.21 11:22
49
Neues hchstes Kursziel
07.2.21 17:17
50
Pierer hat bei Leoni von fnf auf zehn Prozent aufgesto...
10.2.21 14:43
51
Pierer will wieder mehr Leute am Arbeitsplatz sehen
11.2.21 09:35
52
RE: Pierer will wieder mehr Leute am Arbeitsplatz sehen
11.2.21 12:01
53
      RE: Pierer will wieder mehr Leute am Arbeitsplatz sehen
11.2.21 12:29
54
      RE: Pierer will wieder mehr Leute am Arbeitsplatz sehenwitzig
11.2.21 12:34
55
      RE: Pierer will wieder mehr Leute am Arbeitsplatz sehen
11.2.21 14:06
56
Pierer und Partner Bajaj ordnen sich neu: Pierer-Mobili...
24.2.21 09:18
57
Warburg hebt Kursziel auf 88 Schweizer Franken an
24.2.21 10:15
58
Pierer Mobility peilt fr 2021 bis zu 1,9 Mrd. Euro Ums...
25.2.21 10:09
59
KTM startet Batterie-Konsortium mit Piaggio, Honda und ...
01.3.21 17:02
60
Stefan Pierer plant als neuer Leoni-Groaktionr "aktiv...
08.3.21 08:26
61
RE: Stefan Pierer plant als neuer Leoni-Groaktionr
08.3.21 08:33
62
INTERVIEW KTM-Chef Stefan Pierer: "Europa wird zuletzt ...
17.3.21 16:41
63
VARTA und PIERER Mobility vereinbaren strategische Koop...
18.3.21 07:59
64
Pierer Mobility will 0,50 Euro/Aktie Dividende zahlen
23.3.21 12:31
65
Pierer Mobility baut Zusammenarbeit mit Bajaj Auto aus
26.3.21 09:34
66
Pierer Mobility im 1. Quartal mit Umsatzsprung
13.4.21 07:20
67
Pierer Mobility - Warburg hebt Kursziel auf 94 Schweize...
13.4.21 14:00
68
Materialmangel
27.5.21 06:02
69
KTM, HUSQVARNA und GASGAS verdoppeln Absatz im ersten ...
06.7.21 08:22
70
RE: KTM, HUSQVARNA und GASGAS verdoppeln Absatz im ers...
06.7.21 16:54
71
      RE: KTM, HUSQVARNA und GASGAS verdoppeln Absatz im ers...interessant
06.7.21 18:30
72
Pierer Mobility und Maxcom grnden Joint Venture fr E-...
22.7.21 07:33
73
Neuordnung von Pierer und Bajaj geht voran
27.7.21 13:12
74
Pierer Mobility steigerte Umsatzerwartung neuerlich lei...
27.8.21 10:40
75
KTM-Mutter Pierer Mobility mit Rekordergebnis im ersten...
31.8.21 10:51
76
Stifel besttigt fr Pierer Mobility die Empfehlung Kau...
01.9.21 08:28
77
Vontobel besttigt fr Pierer Mobilty die Empfehlung Ka...
03.9.21 08:01
78
Stifel besttigt fr Pierer Mobility die Empfehlung Kau...
06.9.21 08:26
79
KTM-Mutter beteiligt sich an Konsortium fr E-Motorrde...
07.9.21 05:58
80
Baja-Beteiligung an KTM geht wie geplant an Pierer Mobi...
29.9.21 18:35
81
Stiefle besttigt fr Pierer Mobility die Empfehlung Ka...
01.10.21 11:00
82
Neues hchstes Kursziel
04.10.21 08:46
83
Neues hchstes Kursziel
18.11.21 08:18
84
Pierer Mobility hat US-Radhersteller Felt Bicycles geka...
24.11.21 07:18
85
Stifel besttigt fr Pierer Mobility die Empfehlung Kau...
25.11.21 07:32
86
KTM zahlt Mitarbeitern 750 Euro Impfprmie aus
10.12.21 20:24
87
Pierer Mobility steigerte Motorrad- und Fahrrad-Absatz
12.1.22 08:06
88
Vontobel besttigt fr Pierer Mobility die Empfehlung K...
13.1.22 07:42
89
Stifel besttigt fr Pierer Mobility die Empfehlung Kau...
13.1.22 08:34
90
# Pierer Mobility steigerte Ergebnis 2021 um 80 % auf 1...
01.2.22 08:15
91
Pierer Mobility steigerte Ergebnis 2021 um 80 % auf 194...
01.2.22 09:35
92
Pierer Mobility erwartet heuer Umsatzsteigerung von 8 b...
01.2.22 08:19
93
Hchstes Kursziel erhht
03.2.22 11:37
94
Stifel besttigt fr Pierer Mobility die Empfehlung Kau...
04.2.22 08:29
95
Pierer Mobility ab heute im prime market der Wiener Br...
01.3.22 14:15
96
Pierer Mobility will Dividende krftig aufstocken
11.3.22 11:00
97
Pierer Mobility verdoppelte Nettogewinn 2021 auf 143 Mi...
29.3.22 09:31
98
RE: Pierer Mobility verdoppelte Nettogewinn 2021 auf 14...
29.3.22 09:59
99
KTM-Chef Stefan Pierer soll IV-Chef in Obersterreich w...
03.5.22 08:37
100
KTM-Pierer: 4 Tage arbeiten und fr 5 verdienen wirds n...
30.6.22 09:49
101
KTM-Chef Pierer: "Meine Zeiten als Weltverbesserer sind...
08.7.22 08:33
102
RE: KTM-Chef Pierer:
08.7.22 09:29
103
      RE: KTM-Chef Pierer:
08.7.22 09:31
104
      RE: KTM-Chef Pierer:
08.7.22 10:08
105
Autozulieferer Mahle schliet bis Ende 2024 Werk in Mat...
13.7.22 11:11
106
Stifel besttigt fr Pierer Mobility die Empfehlung Kau...
25.7.22 08:28
107
Pierer Mobility - Mehr Umsatz als ursprnglich prognost...
29.8.22 18:39
108
EILMELDUNG: Pierer Mobility mit deutlichem Ergebnisrck...
30.8.22 08:25
109
Pierer Mobility mit deutlichem Ergebnisrckgang im 1. H...
30.8.22 08:41
110
      RE: Pierer Mobility mit deutlichem Ergebnisrckgang im ...
30.8.22 08:56
111
Jefferies besttigt fr Pierer Mobility die Empfehlung ...
01.9.22 08:31
112
KTM bernimmt Vertrieb von MV Agusta Motorrdern in Nor...
21.9.22 09:51
113
Jefferies besttigt fr Pierer Mobility die Empfehlung ...
22.9.22 10:48
114
Insider-Transaktion: Mag. Viktor Sigl verkauft 500 Akti...
03.10.22 08:45
115
Vorstand Friedrich Roithner kauft 1000 Aktien
16.10.22 18:19
116
Industrieller Pierer: "Halte bergewinnsteuer fr Schwa...
18.10.22 08:05
117
PIERER Mobility und MV Agusta vereinbaren strategische ...
04.11.22 12:42
118
Insider-Transaktion: Mag. Viktor Sigl verkauft 1.000 Ak...
14.11.22 06:57
119
KTM steigt beim italienischen Motorradhersteller MV Agu...
16.11.22 12:57
120
Pierer Mobility will 2022er-Dividende zumindest auf 2 E...
27.12.22 19:27
121
RE: Pierer Mobility will 2022er-Dividende zumindest auf...
27.12.22 19:33
122
Jefferies besttigt fr Pierer Mobility die Empfehlung ...
09.1.23 07:59
123
Weiteres Rekordjahr in 2022 und positiver Ausblick fr ...
10.1.23 08:21
124
Globaler Meilenstein fr PIERER Mobility: Das 1.000...
23.1.23 07:54
125
EILMELDUNG: Pierer Mobility steigerte Vorsteuergewinn 2...
31.1.23 08:16
126
Pierer Mobility 2022 mit Umsatz- und Gewinnsprung
31.1.23 08:50
127
      RE: Pierer Mobility 2022 mit Umsatz- und Gewinnsprung
31.1.23 08:57
128
Stifel besttigt fr Pierer Mobility die Empfehlung Kau...
10.2.23 07:51
129
KTM beendet 4-Tage-Woche trotz positiver Erfahrung
10.2.23 11:30
130
RE: KTM beendet 4-Tage-Woche trotz positiver Erfahrung
10.2.23 11:33
131
Pierer Mobility baut Vorstand aus
22.3.23 07:02
132
EILMELDUNG: Pierer Mobility 2022 mit Ergebnisplus von 2...
28.3.23 08:06
133
Pierer Mobility steigerte Gewinn 2022 um 22 Prozent auf...
28.3.23 08:24
134
      RE: Pierer Mobility steigerte Gewinn 2022 um 22 Prozent...
28.3.23 08:35
135
Aufsichtsrat Mag. Michaela Friepe verkauft 12.500 Akti...
08.5.23 06:31
136
RE: Aufsichtsrat Mag. Michaela Friepe verkauft 12.500 ...
08.5.23 06:37
137
Stifel besttigt fr Pierer Mobility die Empfehlung Kau...
26.5.23 06:18
138
Jefferies besttigt fr Pierer Mobility die Empfehlung ...
30.5.23 10:10
139
Mag. Friedrich Roithner verkauft 15.000 Aktien
12.6.23 13:08
140
PIERER Mobility und CFMOTO verstrken die Zusammenarbei...
06.7.23 14:29
141
KTM im Rechtsstreit mit ehemaligem Vertriebspartner in ...
28.8.23 17:11
142
RE: KTM im Rechtsstreit mit ehemaligem Vertriebspartner...
30.8.23 21:37
143
Pierer Mobility erwirtschaftete Rekordumsatz im ersten ...
29.8.23 09:56
144
RE: Pierer Mobility erwirtschaftete Rekordumsatz im ers...
29.8.23 10:13
145
Stifel besttigt fr Pierer Mobiity die Empfehlung Kauf...
31.8.23 07:55
146
Jefferies besttigt fr Pierer Mobiity die Empfehlung K...
31.8.23 08:26
147
Motorrder und eine Krabbelstube: Warum KTM die Kleinst...
20.9.23 06:44
148

KTM schmiedet Motorrad-Joint-Venture mit spanischer GasGas

Katalanische Off-Road-Schmiede soll dritte Marke neben KTM und Husqvarna werden

Die auf Motorrder spezialisierte obersterreichische KTM Industries AG hat sich mit den Eigentmern des spanischen Motorradherstellers GasGas auf eine gemeinsame industrielle Kooperation geeinigt, es soll ein Joint Venture gegrndet werden. Neben KTM und Husqvarna soll GasGas als dritte Marke dem starken KTM-Vertriebsnetz angehren, teilte das o. Unternehmen am Donnerstagabend mit.
Neben den Trial- und Enduro-Motorrdern von GasGas wrden neue Modelle entwickelt. Im Rahmen des Joint Venture werde die Erzeugung von GasGas-Produkten und Torrot-Elektrofahrzeugen in Girona (Spanien) fortgesetzt. Die Transaktion stehe noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehrden, erklrte die kurz vor Umbenennung in "Pierer Mobility" stehende KTM Industries mit.

Die KTM-Industries-Gruppe versteht sich als grter europischer Powered-Two-Wheeler-Hersteller mit dem Fokus auf Premium-Motorrder und E-Mobilitt im Zweiradbereich. GasGas Motors S.a. fertigt vor allem Wettbewerbsmaschinen fr den Trial- und den Endurosport. Seit der Grndung 1985 habe man sich dem Off-Road-Sport verschrieben, heit es auf der Homepage des katalanischen Unternehmens mit - laut Wikipedia - zuletzt 350 Mitarbeitern. Black Toro Capital ist Eigentmer von GasGas Motorcycles.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Aus KTM Industries wird Pierer Mobility

Die in der auerordentlichen Hauptversammlung der KTM Industries AG beschlossene Umbenennung auf Pierer Mobility AG wurde am 16. Oktober 2019 in das Firmenbuch eingetragen. Ab heute wird die nderung der Firma auch auf den Brsepltzen der SIX Swiss Exchange und der Wiener Brse durchgefhrt. Die Pierer-Aktien werden weiterhin unter der ISIN AT0000KTMI02 (schweizerische Valorennummer: 41860974) an der Brse gehandelt. Das Wertpapierkrzel ndert sich von KTMI auf PMAG.

https://www.diepresse.com/5709988/aus-ktm-industries-wird-pierer-mobility



  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Die Umbenennung knnte eventuell zur Abgrenzung von der von den Motorrdern vllig unabhngigen KTM Fahrrad GmbH / KTM Bike Industries dienen.

Bisher waren Verwechslungen nicht weiter schlimm, weil sich die Produke nicht berschnitten haben. Zuletzt wollte Pierer aber auch Elektrofahrrder bauen, und das darf er unter dem Namen KTM ziemlich sicher nicht.

Ich schtze, da der nchste Schritt der Aufbau einer Marke und einer Fertigung fr Elektrofahrrder ist.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Schade.

Pierer Mobility verlsst 2020 Wiener Brse
KTM/Husqvarna mit Rekordabsatz

Die Pierer Mobility mit den Marken KTM und Husqvarna strebt eine Zulassung ihrer Aktien zum Handel im General Standard der Frankfurter Wertpapierbrse an. "Nach dem fr das erste Quartal 2020 geplanten Vollzug des Listings im regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbrse wird eine Beendigung der Notierung der Aktien im Amtlichen Handel der Wiener Brse angestrebt", teilte das Unternehmen mit.

Mit der Notierung in Frankfurt soll die Handelsliquiditt der Aktien im Euroraum erhht werden. Die Primrkotierung an der Schweizer Brse SIX Swiss Exchange bleibt unverndert weiter bestehen.

Dabei ist das Jahr 2019 fr Pierer Mobility gut gelaufen: Im Vorjahr wurden 280.099 Motorrder der Marken KTM und Husqvarna verkauft. Um 7 Prozent mehr als im Jahr davor.

2020 soll auch die spanische Marke GasGas integriert werden, nachdem im Dezember 2019 die Kartellbehrden einem Joint Venture mit GasGas Motorcycles zugestimmt haben, teilte Pierer Mobility am Mittwochabend mit.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Pierer Mobility erwirtschaftete 2019 ein Drittel mehr Gewinn
2020 soll weiteres Umsatzwachstum um bis zu 10 Prozent bringen

Die Pierer Mobility, frher KTM Industries AG, hat 2019 deutlich mehr Motorrder verkauft und damit Gewinn und Umsatz stark gesteigert. Auch fr 2020 ist der Ausblick positiv, teilte das Unternehmen am Donnerstag nach Brsenschluss auf Basis vorlufiger Ergebniszahlen mit.

Demnach wurden 280.099 Motorrder abgesetzt, davon 234.449 KTM und 45.650 Husqvarna. Das waren in Summe um sieben Prozent mehr als im Jahr 2018. Der Umsatz legte um 4 Prozent auf 1,52 Mrd. Euro zu. Der Operative Gewinn (EBIT) stieg um 2,3 Prozent auf 131,7 Mio. Euro. Der Gewinn nach Steuern betrug 95,7 Mio. Euro (plus 12,3 Prozent), der Gewinn nach Minderheiten 54,5 Mio. Euro (plus 32,6 Prozent). Alle Ertragskennzahlen beziehen sich auf den fortgefhrten Geschftsbereich des Konzerns (Vorjahr ohne Pankl-Gruppe). Zum 31.12.2019 beschftigte die Pierer-Mobility-Gruppe 4.368 Mitarbeiter, davon 3.639 in sterreich.

KTM hat unverndert 12 Prozent Marktanteil in Europa und nach einer Steigerung 9,7 Prozent in den USA. In Indien nahmen die KTM-Zulassungen um ber 35 Prozent zu, der Marktanteil stieg von 4,5 Prozent auf rund 7,3 Prozent.

Pierer Mobility erwartet fr 2020 ein Umsatzwachstum um 8 bis 10 Prozent. Die Marktanteile "in den fr KTM und Husqvarna wichtigen Mrkten" sollen steigen, Ziel sei, auch dank Integration der Gasgas Motorcycles, die Marktfhrerschaft in Europa.

Pierer Mobility strebt im ersten Quartal 2020 ein Listing an der Brse Frankfurt an. Dafr wird die Notierung im amtlichen Handel der Wiener Brse aufgegeben. Die Notierung in der Schweiz soll aber bestehen bleiben.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Coronavirus - Motorradbauer KTM sperrt in Mattighofen zwei Wochen zu

Wegen befrchteter Zuliefer-Unterbrechung aus Norditalien werden Teile des Sommer-Betriebsurlaubs vorgezogen - "Modelle ber das weltweite Hndlernetz gesichert" - Ausblick 2020 gestrichen

Europas grter Motorradbauer, die Pierer-Mobility-Gruppe, schliet wegen der "aktuell herrschenden Ausnahmesituation" rund ums Coronavirus den Betrieb und die Produktion am Stammsitz in Mattighofen (Obersterreich) fr zwei Wochen und streicht die Unternehmensziele fr 2020. Der Betriebsurlaub dauert von 30. Mrz bis 10. April, teilte die Pierer Mobility AG am Donnerstagabend mit.

Ausgelst wird diese Manahme dem Unternehmen zufolge durch eine mgliche bevorstehende Unterbrechung der Zulieferkette aus Norditalien. In dieser vom Coronavirus stark betroffenen Region sind viele Zulieferbetriebe angesiedelt.

Durch den Betriebsurlaub vermeide KTM eine mgliche unkontrollierte Betriebsunterbrechung, wird betont.

Zur nachhaltigen Stabilisierung der Lieferkette wrden Teile des Betriebsurlaubes aus dem Sommer vorgezogen, heit es zur Erluterung. Von diesen Manahmen nicht betroffen seien der weltweite Vertrieb sowie die Ersatzteilversorgung.

Die Verfgbarkeit smtlicher Modelle sei fr den bevorstehenden Saisonstart im weltweiten Hndlernetz gesichert, heit es.

Der Ausblick fr das Geschftsjahr 2020 werde wegen der Corona-Krise aufgehoben, da dieser eine tgliche Neueinschtzung der Situation erfordere.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Pierer Mobility zahlt unvernderte Dividende von 30 Cent je Aktie
Ende Jnner verffentlichter Ausblick fr 2020 wegen Coronavirus aufgehoben

Die Pierer Mobility, frher KTM Industries AG, hat heute (Montag) ihre am 30. Jnner verffentlichten Ergebniszahlen besttigt und will fr 2019 eine unvernderte Dividende von 30 Cent je Stckaktie auszahlen. Der im Jnner verffentlichte Ausblick fr 2020 wird allerdings wegen der Coronavirus-Krise aufgehoben, teilte das Unternehmen mit.
Die Pierer-Mobility-Gruppe erzielte 2019 einen Umsatz von 1,52 Mrd. Euro (+4 Prozent) und steigerte ihren Betriebsgewinn (EBIT) um 2,3 Prozent auf 131,7 Mio. Euro. Das operative Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) wurde von 211,0 Mio. auf 240,8 Mio. Euro gesteigert.

Man habe sich zum Ziel gesetzt, trotz der Corona Krise die Marktanteile in den globalen Motorradmrkten weiter auszubauen, heit es in der heutigen Mitteilung. Die GASGAS-Motorradsparte werde als dritte Motorradmarke im Konzern integriert. Zudem werde ein starker Fokus auf den Ausbau und die Entwicklung des Hndlernetzes gelegt.

Die E-Bicycle-Aktivitten (PEXCO) werden in der im Jnner 2020 neu gegrndeten Husqvarna E-Bicycles GmbH gebndelt. In dieser Division wird fr das Geschftsjahr 2020 ein Umsatz von mehr als 100 Mio. Euro erwartet. Weiters will sich die Pierer-Mobility-Gruppe auch im Segment "Elektro-Powered Two Wheeler" zu einem bedeutenden internationalen Player entwickeln.

Derzeit wird aber wegen der Coronavirus-Krise das Kurzarbeit-Programm der Regierung fr die gesamte Belegschaft genutzt. Zum 31.12.2019 beschftigte der Konzern 4.368 Mitarbeiter, davon 3.639 in sterreich.

Die am 30. Jnner 2020 verffentliche Guidance fr das Geschftsjahr 2020 wurde aufgehoben. Fr das Geschftsjahr 2022 wird das Absatzziel von 400.000 Motorrdern besttigt. Zudem hat sich KTM das Ziel gesetzt, Husqvarna Motorcycles zum drittgrten europischen Motorradhersteller zu entwickeln.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Pierer Mobility verteidigt geplante Dividendenausschttung
Pierer aber dafr, dass 2020 keine Gewinne an Aktionre ausgezahlt werden - SP und AK fr Dividenden-Stopp bei Bezug von Staatshilfen

Der Motorradhersteller Pierer Mobility, frher KTM Industries AG, verteidigt seine Entscheidung, fr das Geschftsjahr 2019 eine Dividende von 0,30 Euro je Aktie an seine Aktionre auszuschtten. Gleichzeitig untersttzt Unternehmensvorstand und Mehrheitseigentmer Stefan Pierer aber die Idee, fr 2020 keine Gewinne an die Aktionre auszuzahlen.
"Fr 2020, fr diese schwierigen Rahmenbedingungen und alles was da noch daherkommt, untersttze ich voll die Forderung, dass man keine Dividenden ausschttet, das steht auer Frage," sagte Pierer am Mittwoch im 1-Morgenjournal des ORF-Radio. Es sei selbstverstndlich, dass unter derartig schwierigen Bedingungen die Gewinne im Unternehmen verbleiben mssten. Ob es dafr eine gesetzliche Regelung brauche, dazu uerte sich der Firmenchef nicht.

SP-Finanzsprecher Kai Jan Krainer hatte am gestrigen Dienstag eine gesetzliche Regelung gefordert, die Unternehmen untersagen soll, Staatshilfen zu bekommen und gleichzeitig eine Dividende auszuschtten. Auch die Arbeiterkammer Wien (AK) sprach sich heute dafr aus, die Auszahlung von staatlichen Hilfen an Auflagen zu knpfen und fordert neben einem Dividenden-Stopp zustzlich eine "Beschrnkung der Managergehlter bei 500.000 Euro und die Streichung der Boni fr das heurige Geschftsjahr," hie es in einer Aussendung vom Mittwoch.

Der Kleinanlegervertreter Wilhelm Rasinger appellierte in der Debatte um die Dividendenausschttungen indessen an die Solidaritt der Aktionre. "Die Aktionre werden Verstndnis haben mssen, wenn ihre Dividenden gekrzt werden. Die sind nicht in Stein gemeielt," so Rasinger in den "Obersterreichischen Nachrichten". Denkbar wre jedoch aus seiner Sicht, einen Teil der Dividende bereits vor der Hauptversammlung auszuzahlen und ber den Rest zu einem spteren Zeitpunkt zu entscheiden, so Rasinger laut dem Bericht.

Pierer geriet massiv in die Kritik, nachdem das Unternehmen am Montag an seinem Dividendenvorschlag festgehalten hatte, whrend die Firma gleichzeitig wegen der Coronavirus-Krise das Kurzarbeit-Programm der Regierung fr die gesamte Belegschaft ntzt. Zum 31.12.2019 beschftigte der Konzern 4.368 Mitarbeiter, davon 3.639 in sterreich.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        
        
        

>>>Es geht um 6,6 Mio. Dividende, bei 100 Mio. Gewinn.
>>
>>Nein, es geht um Gerechtigkeit.
>
>et tu, @murcielago?

hm? ich bin flat seit 1,5 monaten - ich hab von gar nix was

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>>Es geht um 6,6 Mio. Dividende, bei 100 Mio.
>Gewinn.
>>>
>>>Nein, es geht um Gerechtigkeit.
>>
>>et tu, @murcielago?
>
>hm? ich bin flat seit 1,5 monaten - ich hab von gar nix was
>


Ich hab das Argument gemeint es sei ungerecht fr das abgelaufene Jahr Dividende zu zahlen wenn im laufenden Jahr Kurzarbeit in Anspruch genommen wird.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Ok, na versteh schon deine Argumentation, hier gehts halt nur um die moralische Seite. Nichts anderes (fr mich).

>Ich hab das Argument gemeint es sei ungerecht fr das
>abgelaufene Jahr Dividende zu zahlen wenn im laufenden Jahr
>Kurzarbeit in Anspruch genommen wird.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Ok, na versteh schon deine Argumentation, hier gehts halt nur
>um die moralische Seite. Nichts anderes (fr mich).
>
>>Ich hab das Argument gemeint es sei ungerecht fr das
>>abgelaufene Jahr Dividende zu zahlen wenn im laufenden
>Jahr
>>Kurzarbeit in Anspruch genommen wird.
>

In dieser Phase wo jeder einen beachtlichen Cash Drain hat, gibt es keinen Grund diese Divi auszubezahlen.

Und wenn ich Staat wre und eine Auge drauf htte, dass mein Kapital adquat eingesetzt wird, wrde ich die Auszahlung von Hilfen ganz klar an eine Nichtausschttung konditionieren.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Ok, na versteh schon deine Argumentation, hier gehts halt
>nur
>>um die moralische Seite. Nichts anderes (fr mich).
>>
>>>Ich hab das Argument gemeint es sei ungerecht fr das
>>>abgelaufene Jahr Dividende zu zahlen wenn im
>laufenden
>>Jahr
>>>Kurzarbeit in Anspruch genommen wird.
>>
>
>In dieser Phase wo jeder einen beachtlichen Cash Drain hat,
>gibt es keinen Grund diese Divi auszubezahlen.

Ich sehe Pierer hlt die Anteile ber eine Pierer GmbH. Vielleicht dort teilweise fremdfinanziert?

>Und wenn ich Staat wre und eine Auge drauf htte, dass mein
>Kapital adquat eingesetzt wird, wrde ich die Auszahlung von
>Hilfen ganz klar an eine Nichtausschttung konditionieren.

Kommt mE auf die Art der Hilfe an, bei Kreditgarantien etc. bin ich ganz bei dir. Wenn ich das aber bei Kurzarbeit mache schaffe ich ja einen Anreiz lieber zu kndigen als Kurzarbeit und Dividendenverbot.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Aktienforum zu Dividendendiskussion: Krisenbekmpfung muss im Vordergrund stehen, nicht ideologische Grabenkmpfe
Aktienforum-Prsident Ottel: Vertrauen in heimische Unternehmen sichern Dividenden-Stopp fhrt zu massiven Einnahmeverlusten fr Staat Kurzarbeit sichert Arbeitspltze
Wien (OTS) - Als befremdlich, ideologisch aufgeladen und den vllig falschen Zeitpunkt bezeichnet der Prsident des Aktienforums, Robert Ottel, die aktuelle Diskussion ber ein Ausschttungsverbot der Dividenden aus dem vergangenen Jahr 2019. Mitten in der Krisenbewltigung wre es jetzt ein Gebot der Stunde, zusammen an einem Strang zu ziehen. Einzelne Gruppen im Wirtschaftskreislauf gegeneinander auszuspielen fhrt hingegen in eine gefhrliche Sackgasse, so Ottel, der mehr Sachlichkeit in der Diskussion fordert: Wir befinden uns im Jahr 2020. Eigenkapitalgeber, darunter Pensionskassen und Mitarbeiterbeteiligungsstiftungen, stehen zu den heimischen Unternehmen und Arbeitgebern. Nach den jngsten Kursverlusten vertrauen sie nun auf ein verantwortungsvolles Abwgen durch die Unternehmen und eine Auszahlung der Dividende 2019.

Staat darf nicht doppelt verlieren
Auerdem macht das Aktienforum darauf aufmerksam, dass die aktuelle Forderung nach einem Dividenden-Stopp zu massiven Einnahmeverlusten fr den Staat fhren wrde. Ohne Dividenden fr 2019 wrden der Republik sterreich Millionen Euro an Kapitalertragssteuereinnahmen entgehen. Zudem fiele der Staat um weitere Millionen Euro um, die dann via Staatsholding BAG nicht wie gewohnt in den Bundeshaushalt abgefhrt wrden. Ottel: Der Bund wrde in diesem Fall also doppelt verlieren. Und auch den Lndern wrden die Ausschttungen in den jeweiligen Landesbudgets fehlen.

Politisch motivierte Interventionen Gift fr heimischen Kapitalmarkt
Zur Diskussion ber Staatshilfen betont das Aktienforum, dass Kurzarbeit im Zuge von Covid-19 ein wichtiges und wirksames Instrument sei, um Menschen trotz teilweise gesetzlichem Betriebsstillstand in Beschftigung zu halten. Es geht also darum, Kndigungen zu vermeiden. Eine Sanktionierung der Nutzung dieses Instrumentes durch Einschrnkung der Eigentumsrechte wrde diese Zielsetzung konterkarieren und Arbeitspltze vernichten. Das wre komplett kontraproduktiv fr den hoffentlich bald kommenden Aufschwung und gegen die Menschen gerichtet, so der Aktienforum-Prsident, der abschlieend betont: Politische Interventionen zerstren das grundstzliche Vertrauen in die Integritt des Kapitalmarkts und deren Unternehmen. Man darf nicht vergessen, dass der kleine heimische Kapitalmarkt auch durch viele auslndische Investoren getragen wird. Diese schauen bei etwaigen Interventionen genau hin.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>Ok, na versteh schon deine Argumentation, hier gehts
>halt
>>nur
>>>um die moralische Seite. Nichts anderes (fr mich).
>>>
>>>>Ich hab das Argument gemeint es sei ungerecht fr
>das
>>>>abgelaufene Jahr Dividende zu zahlen wenn im
>>laufenden
>>>Jahr
>>>>Kurzarbeit in Anspruch genommen wird.
>>>
>>
>>In dieser Phase wo jeder einen beachtlichen Cash Drain
>hat,
>>gibt es keinen Grund diese Divi auszubezahlen.
>
>Ich sehe Pierer hlt die Anteile ber eine Pierer GmbH.
>Vielleicht dort teilweise fremdfinanziert?
>

So wie wir Pierer kennen gibt es da sicherlich noch andere Motive

Aber - here we go:

PIERER Mobility AG: PIERER Mobility AG sttzt ihr europisches Hndlernetz und schttet keine Dividende fr 2019 aus

Wels (pta/01.04.2020/14:15) Die Bundesregierung hat am Montag im Kampf gegen das Coronavirus schrfere Manahmen bekanntgegeben. Der Vorstand hat vor diesem Hintergrund eine Bewertung dieser Manahmen und deren wirtschaftliche Konsequenzen auf den derzeit geschlossenen Fachhandel vorgenommen.
Es ist davon auszugehen, dass die wirtschaftlich negativen Auswirkungen auf den Einzelhandel im Allgemeinen - und den Zweiradhandel im Speziellen - noch lngere Zeit als bisher angenommen andauern. Daher wird es notwendig sein, unser Hndlernetz in dieser schwierigen Zeit bestmglich finanziell mit verschiedensten Manahmen zu untersttzen. Die PIERER Mobility AG wird daher keine Dividende fr das Geschftsjahr 2019 an die Aktionre auszuschtten.


  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

>
>>So wie wir Pierer kennen gibt es da sicherlich noch
>andere
>>Motive
>
>Ist ja bekannt - er verrechnet darber auch steuerschonend
>sein Vorstandsgehalt.

Auch noch gut in Erinnerung die Brain Force Story mit einem sehr "interessanten" Gutachten zur Firmenbewertung.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>
>>>So wie wir Pierer kennen gibt es da sicherlich noch
>>andere
>>>Motive
>>
>>Ist ja bekannt - er verrechnet darber auch
>steuerschonend
>>sein Vorstandsgehalt.
>
>Auch noch gut in Erinnerung die Brain Force Story mit einem
>sehr "interessanten" Gutachten zur Firmenbewertung.


Polytec-Huemer ist auch nicht sehr gut auf ihn zu sprechen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

>Diw Wr. Brse wirft sich auch in die Schlacht:
>
>https://www.wienerborse.at/uploads/u/cms/files/presse/dividendenpolitik.pdf

Ihre Argumentation mischt Wahres mit Frechem, wenn sie schon rhetorisch (Pseudo-)Argumente fr die Dividendenstreichung produzieren mssen, in der Absicht, dass sich diese selbst disqualifizieren:

 Wirtschaftlich wenig gebildete Mehrheit versteht Dividende bereits nicht.
Gleichzeitige Dividendenzahlung und Staatshilfe wird reflexartig abgelehnt

> bersetzt: Na gut, wir drfen das tumbe Volk nicht allzu verrgern und beugen uns dem Geschrei des Pbels.

 Vermeidung eines wenn auch falschen Eindrucks,
dass Gewinne privatisiert, Verluste hingegen verstaatlicht werden

> bersetzt: Wenn der unmittelbare Cashflow dann so wirkt, als ob die Untersttzungszahlung in die Ausschttung fliet (bei ausgeglichener Liquiditt), dann liegt der Fehler im Auge des Betrachters, der nicht die differenzierte Arithmetik dahinter versteht, die die Summen korrekt zuordnet.
Oder auch: der tumbe Beobachter vergleicht pfel und Birnen.
Mglich, allerdings die, die beim selben Bauern im Keller liegen.

Die Argumentation ist ziemlich arrogant. Ob das geschickt ist?

Klingt mehr wie ein internes Memorandum als ein ffentliches Statement.

P.S. das ist nur ein Ausschnitt der Halbwahrheiten dieser Aussendung.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        


>Die Argumentation ist ziemlich arrogant. Ob das geschickt
>ist?
>
>Klingt mehr wie ein internes Memorandum als ein ffentliches
>Statement.
>
>P.S. das ist nur ein Ausschnitt der Halbwahrheiten dieser
>Aussendung.

Ich hab mir das auch so hnlich gedacht. Dabei ist der typische einfache Mann ihr Kunde der die Gehlter und Dividenden zahlt. Da sollte man sich etwas zurcknehmen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Pierer stoppt nach Dividende auch Aktienrckkauf
Rckkaufprogramm "vorbergehend" ausgesetzt - Dividendenausschttung vergangene Woche nach Kritik zurckgezogen

Der KTM-Motorradhersteller Pierer Mobility AG stoppt nun auch den Aktienrckkauf. Der Vorstand unter CEO und Mehrheitseigentmer Stefan Pierer habe beschlossen, das laufende Aktienrckkaufprogramm mit Wirkung ab dem heutigen 7. April 2020 vorbergehend auszusetzen, teilte das brsenotierte obersterreichische Unternehmen am Montagabend mit.
Zwischen dem 22. Oktober 2019 und dem 6. April hat der Motorradbauer bisher rund 224.000 eigene Aktien aufgekauft. Das entspricht rund 0,99 Prozent des Grundkapitals der Gesellschaft.

In der vergangenen Woche war Pierer massiv in die Kritik geraten, nachdem das Unternehmen an seinem Dividendenvorschlag von 0,30 Euro festgehalten hatte, whrend die Firma gleichzeitig wegen der Coronavirus-Krise das Kurzarbeit-Programm der Regierung fr die gesamte Belegschaft ntzt. Letzten Mittwoch zog Pierer die Dividende fr 2019 zurck.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

KTM-Mutter Pierer Mobility beendet Kurzarbeit fr gesamte Belegschaft
Produktion startet am 11. Mai, Vollbetrieb ab 18. Mai - Lieferketten kommen wieder in Gang, positive Signale von bereits geffneten Mrkten

Die Pierer Mobility, frher KTM Industries AG, beendet die Kurzarbeit fr alle 3.800 Mitarbeiter. Am 11. Mai wird die Produktion wieder aufgenommen, bis zum 18. Mai will man zum Vollbetrieb zurckkehren. Das teilte das Unternehmen am Dienstag mit.
Im Mrz hatte der nach eigenen Angaben grte Motorradhersteller Europas auf Kurzarbeit umgestellt, weil die Zulieferkette aus Italien unterbrochen war. Mittlerweile htten die Betriebe in Italien aber wieder die Produktion aufgenommen. Zudem gebe es positive Signale von jenen Mrkten, wo die Hndler bereits wieder geffnet haben - wie sterreich, Deutschland oder China -, ist man bei Pierer Mobility optimistisch. Das Unternehmen erwartet sogar, dass das Zweirad aufgrund der Corona-Manahmen mehr Bedeutung bekommen werde.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Pierer-Gruppe stellt im endenden Coronastillstand 70 Leute neu ein

Die KTM-Mutter Pierer Mobility spricht im endenden Coronastillstand von einer positiven Marktentwicklung in verschiedenen Weltregionen und stellt in sterreich 70 Mitarbeiter neu ein. Denn die Kurzarbeit beendet die Firma ja mit dieser Woche. Im Herbst werden zudem 45 Lehrlinge neu aufgenommen. Dann gibt es insgesamt 170 Lehrlinge in 13 Lehrberufen, teilte das Unternehmen am Freitag mit.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Der Standard-Mob tobt...

KTM hat doch Millionen ausgeschttet
Nach ffentlicher Emprung verzichtete KTM-Chef Stefan Pierer nobel auf Dividenden. Trotz Kurzarbeit hat das Zweiradimperium dennoch Millionen ausbezahlt

Nun schttet Pierers Zweiradspezialist trotzdem eine Dividende in Millionenhhe aus. Diesfalls jedoch nicht die brsennotierte Holding Pierer Mobility, sondern deren operative Tochter KTM AG.

https://www.derstandard.at/story/2000117959433/ktm-hat-doch-millionen-ausgeschuettet

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

KTM zahlt Dividende - aber nur am Papier
Geld soll "liquidittsmig im Unternehmen belassen" werden - Mutter Pierer Mobility hatte auf eine Gewinnausschttung fr 2019 verzichtet

Nachdem die KTM-Mutter Pierer Mobility auf eine Gewinnausschttung fr 2019 verzichtet hat, zahlt die von ihr kontrollierte KTM AG offiziell eine Dividende von 27,1 Mio. Euro, berichtete der "Standard" (Dienstag-Ausgabe). KTM besttigte das auf APA-Anfrage zwar, betonte aber, die Eigentmer htten sich darauf verstndigt, das Geld "liquidittsmig im Unternehmen zu belassen".
Im April war KTM-Chef Stefan Pierer massiv in die Kritik geraten, nachdem er an seinem Dividendenvorschlag von 0,30 Euro fr die Pierer Mobility festgehalten hatte, whrend gleichzeitig das Kurzarbeit-Programm der Regierung in Anspruch genommen wurde. Pierer zog die Dividende daraufhin zurck. Mittlerweile wurde die Kurzarbeit beendet und sogar angekndigt, man werde in sterreich 70 Mitarbeiter neu einstellen.

Gem dem Ergebnisverwendungsvorschlag sollen bei der operativen Tochter KTM AG aber von den 136,5 Mio. Euro Bilanzgewinn 27,1 Mio. Euro an die Aktionre ausgeschttet werden. 51,71 Prozent an dem Unternehmen hlt die Pierer Mobility, 47,99 Prozent der strategische indische Partner Bajaj. Mit diesem sei abgemacht, dass das Geld im Unternehmen verbleibe, hie es am Dienstag bei KTM. Ob im kommenden Jahr eine Dividende ausgezahlt wird, ist offen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Coronavirus bremst KTM - Halbjahresergebnis knapp positiv
E-Bike-Sparte gewinnt bei Pierer Mobility deutlich an Bedeutung

Der Coronavirus hat auch den KTM-Hersteller Pierer Mobility AG deutlich eingebremst. Das Betriebsergebnis (Ebit) lag im ersten Halbjahr bei 1,7 Mio., ein Jahr zuvor waren es noch 46,6 Mio. Euro. Der Umsatz gab von 754,9 auf 600 Mio. Euro nach. 124.682 Motorrder haben die Obersterreicher von Jnner bis Juni verkauft, im Vorjahr waren es 135.711.

Der weltweite Personalstand erhht sich auf mehr als 4.400 Mitarbeiter. Fr das zweite Halbjahr erwartet Konzernchef Stefan Pierer eine Umsatzsteigerung auf mehr als 800 Mio. und damit deutlich ber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres von 765 Mio. Euro. Der Jahresumsatz wird bei 1,4 Mrd. Euro erwartet (2019: 1,52 Mrd. Euro).

Die E-Bike Sparte wird dazu, dank der Mithilfe des indischen Partners Bajaj, bereits einen Umsatz von mehr als 110 Mio. Euro beitragen. "Die bernahme des Elektro Bicycle Geschftes von PEXCO war ein weiterer wichtiger Schritt, um die Aktivitten auch im Bereich der Zwei-Rad-Elektromobilitt zu intensivieren", so der Motorradhersteller am Mittwoch in einer Aussendung.

Der Motorradmarkt hat sich in Nordamerika (plus 20 Prozent) und Australien (39 Prozent) stark entwickelt. Seit Juni wurden 170 Mitarbeiter an den sterreichischen Standorten aufgenommen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

IERER Mobility AG besttigt positives Halbjahresergebnis trotz Covid Lockdown
DGAP-News: PIERER Mobility AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
31.08.2020 / 07:00
Fr den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Corporate News

Wels, 31. August 2020

PIERER Mobility AG besttigt positives Halbjahresergebnis trotz Covid Lockdown
Optimistischer Ausblick auf das zweite Halbjahr 2020


- Absatz: 124.682 Motorrder und E-Bikes (Vorjahr: 135.711 Motorrder)

- Umsatz: 600,0 Mio. (Vorjahr: 754,9 Mio.)

- EBIT: 1,7 Mio. (Vorjahr: 46,6 Mio.)

- Weitere Marktanteilsgewinne in den wichtigen Mrkten USA, Australien und Europa - Erhhung der globalen Markenprsenz durch sensationelle Erfolge in der MotoGPTM

- Verstrkte E-Bike Offensive

- Guidance 2020

- Finanzkennzahlen fr das erste Halbjahr 2020


Umsatz, Absatz und Ergebnis im ersten Halbjahr 2020 - positives EBIT trotz Produktionsstopp

Im ersten Halbjahr 2020 erzielte die PIERER-Mobility Gruppe einen Konzernumsatz in Hhe von 600,0 Mio. (Vorjahr: 754,9 Mio.). In den ersten sechs Monaten 2020 wurden 70.171 Motorrder der Marken KTM, HUSQVARNA und GASGAS sowie 34.351 E-Bikes der Marken HUSQVARNA und R RAYMON abgesetzt. Dies entspricht einer Steigerung von +1,3% zum Vorjahr, wobei im Vorjahreszeitraum noch keine E-Bikes enthalten waren. Der Absatz an Non-E-Bikes wird ausschlielich ber die Marke R Raymon vertrieben und betrgt im ersten Halbjahr 8.492 Stck. Unter Bercksichtigung der von unseren Partner Bajaj verkauften 20.160 Motorrder (Vorjahr: 32.539) konnten in der ersten Jahreshlfte 2020 insgesamt 124.682 Motorrder und E-Bikes abgesetzt werden (Vorjahr: 135.711). Das operative Ergebnis (EBIT) ist bereits im ersten Halbjahr 2020 mit 1,7 Mio. trotz Covid-Lockdown und einem zweimonatigem Produktionsstopp positiv (Vorjahr: 46,6 Mio.). Zum 30.06.2020 waren 4.329 Mitarbeiter beschftigt, davon 3.592 in sterreich (83%).

Weitere Marktanteilsgewinne in den wichtigen Mrkten USA, Australien und Europa - Erhhung der globalen Markenprsenz durch sensationelle Erfolge in der MotoGPTM durch die Konzernmarke KTM

In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschftsjahres hat die PIERER Mobility-Gruppe in den wichtigsten Motorradmrkten (>120cc) mit einem Zulassungsplus von 1,4% den Gesamtmarkt (-7,4%) outperformt und konnte somit ihren Marktanteil um einen Prozentpunkt auf 11,8% erhhen.

Durch das sich genderte Mobilittsverhalten erlebt der Zweiradfachhandel einen Boom, was sich in zweistelligen Zuwachsraten bei den Zulassungen sowohl bei den Motorrdern als auch bei den E-Bicycles widerspiegelt.

Nach dem historischen ersten Sieg von Brad Binder in Brnn holen zwei Wochen spter in Spielberg auch Miguel Oliveira und Pol Espargar fr den sterreichischen Hersteller den ersten und dritten Platz bei der MotoGPTM. Diese unglaublichen Erfolge in der Knigsklasse des Motoradsports sind ein Meilenstein in der Geschichte von KTM und fhren damit zu einer weiteren Erhhung der weltweiten Markenprsenz.

Verstrkte E-Bike Offensive

Die PIERER Mobility-Gruppe gilt als Pionier der Elektromobilitt fr Zweirder und treibt die Entwicklung in diesem Bereich seit langem mageblich voran. Aktuell arbeitet sie unter der Leitung des AIT Austrian Institute of Technology mit Partner aus Industrie und Wissenschaft an einem innovativen E-Mobilittskonzept (EMotion) fr energieeffiziente, komfortable Elektrozweirder der Kategorie L. Diese elektrisch angetriebenen Zweirder werden speziell fr die Altersgruppen 16-18 Jahre bzw. 50+ entwickelt und sollen im alltglichen Individualverkehr fr die Anwender konventioneller Fahrzeuge eine brauchbare und umweltfreundliche Alternative mit einem vllig neuen Mobilittserlebnis bieten.

Vorzeitige 100%ige bernahme von GASGAS

Die PIERER Mobility-Gruppe bernimmt im Juli 2020 vorzeitig 100 Prozent der Anteile der GASGAS Motorcycles GmbH und positioniert somit GASGAS als dritte Konzernmarke im Gelndemotorradbereich fr den ambitionierten Einsteiger und als Weltmarktfhrer im Trial Segment. Weiters ergnzt GASGAS sein Produktportfolio um ein sportives Sortiment in der Kategorie High-End E-Mountain Bike.

Guidance 2020

Aufgrund der starken globalen Nachfrage rechnet die Gruppe im zweiten Halbjahr 2020 mit einer Umsatzsteigerung auf mehr als 800 Mio. und liegt daher deutlich ber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres (2. Halbjahr 2019: 765,3 Mio.). Der am 22. Juli 2020 avisierte Jahresumsatz fr das Geschftsjahr 2020 wird besttigt und wird bei ber 1.400 Mio. erwartet (GJ 2019: 1.520,1 Mio.), wobei die E-Bicycle Sparte dabei einen Umsatzbeitrag von mehr als 110 Mio. liefern wird. Bezogen auf das Geschftsjahr 2020 werden nach derzeitiger Einschtzung die EBIT-Marge zwischen 4 und 6% vom Umsatz und der Free Cash-Flow bei mehr als 30 Mio. liegen.

Kennzahlen H1 2020 der PIERER Mobility-Gruppe (konsolidiert)

Ertragskennzahlen H1 2019 H1 2020 Vdg. in %
Umsatz in m 754,9 600,0 -20,5%
EBITDA in m 98,5 64,2 -34,8%
EBIT in m 46,6 1,7 -96,3%
EBITDA-Marge in Prozent 13,1% 10,7%
EBIT-Marge in Prozent 6,2% 0,3%

Bilanzkennzahlen 31.12.2019 30.06.2020 Vdg. in %
Bilanzsumme in m 1.613,9 1.666,0 3,2%
Eigenkapital in m 618,6 589,8 -4,7%
Eigenkapitalquote in Prozent 38,3% 35,4%
Nettoverschuldung in m 395,8 489,4 23,6%
Gearing in Prozent 64,0% 83,0%
Mitarbeiter Anzahl 4.368 4.329 -0,9%
H1 2019 H1 2020
Investitionen in m 80,1 72,9 -9,0%
Der Halbjahresbericht 2020 der PIERER Mobility AG ist ab sofort auf der Webseite der Gesellschaft unter dem Link https://www.pierermobility.com/investor-relations/berichte abrufbar. Weiters findet sich die aktuelle Investoren Prsentation unter https://www.pierermobility.com/investor-relations/praesentationen.

Brselisting

Per 30. September 2020 endet der Handel der Aktien der PIERER Mobility AG im Amtlichen Handel der Wiener Brse. Die Wiener Brse AG hat mitgeteilt, dass sie die Aktien der PIERER Mobility AG auf eigene Initiative in den "global market" von weltweit agierenden Unternehmen mit Wirkung ab dem 1. Oktober 2020 aufgenommen hat.

Die Aktien der PIERER Mobility AG sind seit dem 14. November 2016 im International Reporting Standard der Schweizer Brse SIX Swiss Exchange primrkotiert. Am 29. Mrz 2017 wurden die Aktien in den Swiss Performance Index (SPI) der SIX Swiss Exchange aufgenommen. Am 3. Mrz 2020 hat die PIERER Mobility AG die Notierung ihrer Aktien auch im regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbrse (General Standard) aufgenommen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Pierer Mobility erhht Umsatzprognose fr 2. Halbjahr 2020
Gute Nachfrage nach Motorrdern und Elektro-Fahrrdern in Europa, Nordamerika und Australien - Mehr als 1,45 Mrd. Mio. Euro Jahresumsatz erwartet

Wegen einer anhaltend hohen Nachfrage nach Motorrdern der Marken KTM, Husqvarna und GasGas sowie den E-Bikes/Fahrrdern der Marken Husqvarna und R Raymon hat Pierer Mobility (frher KTM Industries) ihre Ende August 2020 verffentlichte Umsatzprognose fr das 2. Halbjahr 2020 von mehr als 800 Mio. Euro auf nun ber 850 Mio. Euro angehoben.
Damit werde der Umsatz fr das zweite Halbjahr um mehr als 10 Prozent ber dem des Vergleichszeitraum des Vorjahres (765,3 Mio. Euro) liegen, teilte das Unternehmen am Montag mit.

Fr das Geschftsjahr 2020 wird ein Jahreskonzernumsatz von mehr als 1.450 Mio. erwartet, wobei die E-Bikes/Bicycles Sparte dazu einen Umsatzbeitrag von mehr als 110 Mio. liefern soll. Die erwartete EBIT-Marge fr das Geschftsjahr 2020 (4 bis 6 Prozent des Umsatzes) sowie der positive Free-Cash-Flow-Ausblick von ber 30 Mio. Euro werden unverndert besttigt.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

CFMOTO stockt Beteiligung an Pierer Mobility auf 2 Prozent auf


Die chinesische CFMOTO stockt ihre Beteiligung an der KTM-Mutter Pierer Mobility auf 2,05 Prozent auf. Ab Anfang 2021 soll die neue Mittelklasse Baureihe (750 cc) in der neu errichteten Fabrik des Joint Ventures in Hangzhou produziert werden. Weitere Modelle sollen folgen. Damit sollen die Prsenz in China gestrkt und Marktanteile ausgebaut werden. Aber auch eine Produktion fr den Weltmarkt ist vorgesehen, teilte der Motorradhersteller mit.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Der neue KTM X-BOW GTX ist offiziell enthllt. Dabei berzeugt der neue Vollcarbon-Rennwagen der KTM Sportcar GmbH mit einzigartigem, spektakulrem Design, das er wie schon das Urmodell des KTM X-BOW, das seit dem Jahre 2008 auf dem Markt ist den Designern von KISKA zu verdanken hat. In enger Zusammenarbeit mit den Aerodynamikern und Technikern des Entwicklungspartners Reiter Engineering entstand dabei ein atemberaubender, aerodynamisch perfekter und technologisch revolutionrer Rennwagen mit bahnbrechendem Sicherheitskonzept, der fr Track-Days ebenso ideal ist, wie fr den professionellen Einsatz im Rennsport. Dort wie da wird der neue KTM X-BOW GTX auf alle Flle das spektakulrste, schnste und technologisch hochwertigste Fahrzeug sein, ist KTM Vorstand Hubert Trunkenpolz berzeugt: Gemeinsam mit Hans Reiter und seinem Entwicklungsteam haben unsere Ingenieure mit dem KTM X-BOW GTX einen neuen Standard fr Vollcarbon-Rennwagen geschafften. Unser neues Auto ist nicht nur wunderschn, sondern in wirklich allen Bereichen zukunftsweisend. Vor allem in Sachen Sicherheit, Effizienz und technologischer Detaillsungen sehen wir eine echte Revolution, vom Design und der unglaublichen Verarbeitungsqualitt des Carbon-Chassis abgesehen.

https://www.ktm.com/de-de/X-BOW/x-bow-news/official-world-premiere-of-the-ktm-x-bow-gtx.h tml

da soll noch einer sagen sis knnen keine Autos bauen

ich fahr den Audi 5 Zylinder persnlich vllig problemlos seit mehr 75.000 km und er hat mich nicht enttuscht (damit kann man Porsches demtigen )

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    
        

>
>>https://www.ktm.com/de-de/X-BOW/x-bow-news/official-world-premiere-of-the-ktm-x-bow-gtx.h tml
>>
>>da soll noch einer sagen sis knnen keine Autos bauen
>
>
>(ab 230.000,- EUR netto)
>
>Leider ein bisserl ber meinem Auto-Budget


Gerade erst die weiteren Bilder gesehen, wow. Da wirken die 230 im Vergleich zu manch anderem Gescho pltzlich relativ gnstig.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>
>>>https://www.ktm.com/de-de/X-BOW/x-bow-news/official-world-premiere-of-the-ktm-x-bow-gtx.h tml
>>>
>>>da soll noch einer sagen sis knnen keine Autos bauen
>
>>
>>
>>(ab 230.000,- EUR netto)
>>
>>Leider ein bisserl ber meinem Auto-Budget
>
>
>Gerade erst die weiteren Bilder gesehen, wow. Da wirken die
>230 im Vergleich zu manch anderem Gescho pltzlich relativ
>gnstig.
>

stimmt, fr die Technik die drinnen ist sind die 230k eigentlich billig. ich bin berzeugt er wird auch den Preis halten

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>
>>>>https://www.ktm.com/de-de/X-BOW/x-bow-news/official-world-premiere-of-the-ktm-x-bow-gtx.h tml
>>>>
>>>>da soll noch einer sagen sis knnen keine Autos
>bauen
>>
>>>
>>>
>>>(ab 230.000,- EUR netto)
>>>
>>>Leider ein bisserl ber meinem Auto-Budget
>>
>>
>>Gerade erst die weiteren Bilder gesehen, wow. Da wirken
>die
>>230 im Vergleich zu manch anderem Gescho pltzlich
>relativ
>>gnstig.
>>
>
>stimmt, fr die Technik die drinnen ist sind die 230k
>eigentlich billig. ich bin berzeugt er wird auch den Preis
>halten
>
>
Fr mich ist ein Auto mit Verbrennungsmotor einfach nicht mehr zeitgem. (Fast) jede elektro-Familienkutsche hat eine bessere Beschleunigung.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Fr mich ist ein Auto mit Verbrennungsmotor einfach nicht mehr
>zeitgem. (Fast) jede elektro-Familienkutsche hat eine
>bessere Beschleunigung.


Mein erster Gedanke zur berschrift war auch: Was fr ein Akku, was fr ein Antrieb?
Und dann: Oje.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Fr mich ist ein Auto mit Verbrennungsmotor einfach nicht
>mehr
>>zeitgem. (Fast) jede elektro-Familienkutsche hat eine
>>bessere Beschleunigung.
>
>
>Mein erster Gedanke zur berschrift war auch: Was fr ein
>Akku, was fr ein Antrieb?
>Und dann: Oje.


Das ist ja ein Rennwagen der vielleicht eine Straenzulassung erhlt. Was fr Petrolheads. Die brauchen den Sound. Als surrende Nhmaschine mit Reifenquietschen kauft das keiner.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

KTM-Pierer zur Coronakrise: "Trial&Error spielt eine grere Rolle"
Ad Homeoffice: "Das ist ideal fr Journalisten, aber zum Beispiel fr unsere Entwickler schwierig"

KTM-Chef Stefan Pierer sieht in der Coronakrise wieder das Bauchgefhl mehr gefragt. "In so einer Situation mssen Sie Leadership zeigen und mehr Risiko nehmen. Trial&Error spielt eine grere Rolle", meinte er im Gesprch mit dem "trend". Speck, der sich ber die Jahre angesetzt habe, sei nun sichtbar geworden. "Jetzt haben wir klar gesehen, was ein Must-have und was ein Nice-to-have ist", so der Chef des obersterreichischen Motorradherstellers.
Was sich als "Nice-to-have" herausgestellt habe? "Vieles im Marketingbereich. Viele Messen werden ausschlielich digital werden. Wir werden 2020 bei rund 30 Prozent der Reisekosten eines bisherigen Normaljahres zu liegen kommen, und ich denke nicht, dass wir jemals wieder auf das ursprngliche Niveau kommen werden", prognostiziert Pierer.

In Sachen Homeoffice gibt er sich zurckhaltend. "Das ist ideal fr Journalisten, aber zum Beispiel fr unsere Entwickler schwierig. Zum einen scheitert es an der fehlenden privaten Breitband-Infrastruktur, da wird ja eine enorme Menge Daten geschaufelt. Zum anderen ist es auch ein Thema der Interaktivitt. Es braucht Kreativitt und Austausch, das ist ber Video nicht herstellbar", so seine Einschtzung.

Die Alternative bei KTM: "Wir bieten aber Entwicklern, die in der Nhe unserer Standorte in Linz, Wels und Salzburg wohnen, an, dort zu arbeiten -ins Innviertel brauchen die nicht zu kommen. Das ist ein Quasi- Homeoffice, wenn sie so wollen."

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Pierer redet erneut mit Partner Bajaj ber Beteiligungs-Vereinfachung
Inder knnten sich an brsennotierter Pierer Mobility statt an operativer KTM beteiligen - Pierer-Gruppe wrde kontrollierende Mehrheit behalten - Wurde schon vor eineinhalb Jahren erwogen

Der Industrielle Stefan Pierer nimmt erneut Gesprche mit seinem indischen Partner Bajaj Auto ber eine Vereinfachung der Beteiligungsstruktur zwischen den beiden Unternehmen auf. Dadurch knnten sich die Inder knftig direkt an der brsennotierten Pierer Mobility AG statt an der operativen KTM AG beteiligen. Die Pierer-Gruppe behielte die kontrollierende Mehrheit. Derartige Plne hat man schon vor eineinhalb Jahren gewlzt.
Konkret geht es um eine Beteiligung der Bajaj auf Ebene der brsennotierten Pierer Mobility AG, an der die Pierer Industrie AG zu mehr als 60 Prozent beteiligt ist, hie es Freitagmittag in einer Mitteilung der Pierer Mobility AG, die selbst 51,7 Prozent an der KTM AG hlt, Bajaj Auto rund 48 Prozent.

Die Pierer Mobility AG wurde demnach von der Pierer Industrie AG und der Bajaj Auto International Holdings BV darber informiert, dass Pierer Industrie AG und Bajaj erneut die Mglichkeit prfen, den von Bajaj gehaltenen Anteil von 48 Prozent an der operativen KTM AG in die Pierer Mobility AG einzubringen, wobei die Pierer-Gruppe weiter die kontrollierende Mehrheit ber die Pierer Mobility AG behalten wrde. Pierer Industrie und Bajaj wrden die berlegungen nun im Detail prfen.

Als Vorbereitung fr diese mgliche Transaktion bringt die Pierer Industrie AG, in einem ersten Schritt ihre Beteiligung an der Pierer Mobility AG in Hhe von 60 Prozent des Grundkapitals in eine "PTW Holding AG" durch eine Sacheinlage ein, die somit unmittelbare 60-Prozent-Aktionrin der Pierer Mobility AG wird.

Bei einer Entscheidung ber die Durchfhrung der Transaktion werde die Pierer Mobility AG die rechtlichen und wirtschaftlichen Voraussetzungen und Bedingungen einer Kapitalerhhung durch Sacheinlage aus dem bestehenden genehmigten Kapital der Gesellschaft in Betracht ziehen, heit es. Das genehmigte Kapital ermgliche eine Kapitalerhhung um bis zu 50 Prozent des bestehenden Grundkapitals. Nach Durchfhrung der Transaktion werde sich die Beteiligung der Pierer Mobility AG an der KTM AG von derzeit rund 51,7 Prozent auf rund 99,7 Prozent erhhen. Die Beteiligung von Bajaj wrde somit dann ber die brsennotierte Pierer Mobility (der frheren KTM Industries) anstelle der KTM AG laufen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

PIERER Mobility AG: Vorlufige Kennzahlen 2020 - Aktives Corona-Management fhrt zu weiterem Rekordjahr

- Absatz: 326.471 Motorrder und E-Bikes

- Umsatz: 1.530,3 Mio. (Vorjahr: 1.520,1 Mio.)

- EBIT: 107,2 Mio. (Vorjahr: 131,7 Mio.)

- Free Cash Flow: 166,0 Mio. (Vorjahr: 91,6 Mio.)

- Volle Integration des E-Bikes Segments und GASGAS als dritte Konzernmarke

- Weitere Marktanteilsgewinne in den wesentlichen Mrkten USA, Australien und Europa

- Mitarbeiteraufbau: +218 auf 4.586 Mitarbeiter



Vorlufiger Umsatz und Ergebnis im Geschftsjahr 2020

Mit insgesamt 326.471 Motorrdern und E-Bikes im Geschftsjahr 2020 hat PIERER Mobility das 10. Rekordjahr in Folge abgeliefert. Es wurde ein Umsatz von EUR 1.530 Mio. (Vorjahr: EUR 1.520 Mio.) erwirtschaftet, wobei die E-Bike Sparte dazu bereits einen Umsatz von EUR 112,5 Mio. beitrug.
Das vorlufige EBIT erreichte in diesem herausfordernden Jahr EUR 107,2 Mio. (Vorjahr: 131,7 Mio.), was einer EBIT-Marge von 7% entspricht. Das operative Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) liegt mit EUR 239,0 Mio. auf dem Niveau des Vorjahres (Vorjahr: EUR 240,8 Mio.), was einer EBITDA-Marge von 15,6% entspricht.
Der Free Cash Flow wurde nahezu verdoppelt und beluft sich auf EUR 166,0 Mio. gegenber EUR 91,6 Mio. in 2019. Dies entspricht 10,8% des Umsatzes.
Im Geschftsjahr 2020 wurden fr das Wachstum rund EUR 117,2 Mio. in Produktentwicklung und Werkzeuge sowie EUR 39,3 Mio. in Betriebsanlagen & Infrastruktur und in den Erwerb der Marke GASGAS investiert.
Aufgrund der weltweiten Nachfrage nach Motorrdern und E-Bikes wurden im abgelaufenen Geschftsjahr 218 Mitarbeiter aufgebaut, sodass der Mitarbeiterstand zum Jahresende 4.586 betrgt. Davon werden 3.822 Mitarbeiter in sterreich beschftigt.

Marktanteile weiter ausgebaut

Im abgelaufenen Geschftsjahr 2020 hat die Pierer Mobility Gruppe mit ihren drei Motorradmarken KTM, Husqvarna und GASGAS die Marktprsenz in den wichtigen Absatzmrkten (Europa, Nordamerika, Australien) weiter ausgebaut und verzeichnet in einem wachsenden Marktumfeld einen Marktanteil von 12,7%, bei einem Zulassungsplus von 21,6%.

In Europa wuchs der Motorradmarkt, trotz der harten nationalen Lockdown-Manahmen einiger europischer Lnder, ber das hohe Vorjahresniveau an und liegt zum 31.12.2020 bei ca. 640.000 Neuzulassungen, was einem Plus von 4% entspricht. Im gleichen Zeitraum stiegen die Neuzulassungen von KTM, Husqvarna und GASGAS um rund 15,0% an, was in einen Ausbau des Marktanteiles auf 13,3% resultiert.

In den USA, als grter singulrer Motorradmarkt fr die Pierer Mobility Gruppe, drehte der seit 2015 rcklufige Motorradmarkt mit 6,5% Wachstum ins Plus und verzeichnete 2020 ein Volumen von rund 398.000 Motorrdern (Vorjahr: ca. 374.000). Im gleichen Zeitraum stiegen die Marktanteile von KTM, Husqvarna und GASGAS auf 11,6% (2019: 9,4%).

Durch die vollstndige bernahme der KTM Australia Holding im Vorjahr und der Marktoffensive ist es gelungen, in einem stark wachsenden Markt (+17,9% auf 62.000 Motorrder), diesen mit einem Plus von 46,5% bei den Neuzulassungen zu bertreffen und erstmals ber 20% Marktanteil (20,4%) aufzuweisen.

Der fr KTM wichtigste Zukunftsmarkt Indien wurde von der COVID Krise am hrtesten getroffen. Bajaj ist es trotzdem gelungen, ber 60.000 Motorrder unter den beiden Marken KTM und Husqvarna Motorrder abzusetzen und den Indischen Premium-Motorradmarkt outzuperformen.

Absatz Motorrder & E-Bikes

Mit 212.713 verkauften KTM Motorrdern, 49.046 verkauften HUSQVARNA Motorrdern und bereits 8.648 verkauften GASGAS Motorrdern im Geschftsjahr 2020, konnte ein Absatz von 270.407 Motorrdern (2019: 280.099 Stck) erzielt werden. Aufgrund der hohen Nachfrage ist es im zweitem Halbjahr 2020 gelungen, die verlorenen Produktions- bzw. Absatzmengen aus dem COVID-19 Lockdown des Frhjahrs weitgehend aufzuholen. Darber hinaus konnte die E-Bike-Sparte mit dem Verkauf von 56.064 E-Bikes (2019: 41.993 (nicht konsolidiert)) der Marken HUSQVARNA und R RAYMON ein auerordentliches Absatzwachstum von mehr als 33 % abliefern.

In Europa lag der Absatz an die Hndler bei rund 100.000 Motorrdern und 56.064 E-Bikes. Rund zwei Drittel der Motorrder (ca. 170.000) wurden in den Mrkten auerhalb Europas, und hier insbesondere in Nordamerika, Indien und Australien, in das dortige Hndlernetz verkauft.

Durch die vollstndige bernahme der Anteile der GASGAS Motorcycles GmbH im Juli 2020 wird GASGAS als dritte Konzernmarke im Offroadbereich und als Weltmarktfhrer im Trial Segment positioniert. Mit GASGAS wird auch das Produktportfolio um ein sportives Sortiment in der Kategorie High-End E-Mountain Bike ergnzt.

Erhhung der globalen Markenbekanntheit durch sensationelle Erfolge in der MotoGP

Mit drei Siegen und weiteren fnf Podiumspltzen ist KTM in der fr sie erst vierten Rennsaison ein auergewhnliches Ergebnis gelungen. Diese Erfolge in der Knigsklasse des Motoradsports sind ein Meilenstein in der Geschichte von KTM und fhren damit zu einer weiteren Erhhung der weltweiten Markenbekanntheit.

Strategische Initiativen 2021 - Volle Integration des E-Bikes Segments und GASGAS als dritte Konzernmarke

Die PIERER Mobility-Gruppe setzt im Geschftsjahr 2021 weiterhin auf organisches Wachstum in allen Kernbereichen. Zielsetzung ist es, die Marktanteile in den fr KTM, Husqvarna und GASGAS wichtigen Motorradmrkten weiter auszubauen. Es wird damit die Marktfhrerschaft in Europa angestrebt.

Im wichtigen und stark wachsenden E-Bike Bereich wird sich die Gruppe mittelfristig zu einem bedeutenden Player entwickeln und hat sich bis 2025 zum Ziel gesetzt, einen jhrlichen Umsatz von EUR 500 Mio. zu erwirtschaften. Bereits in 2021 soll der Vertrieb von E-Bikes auerhalb des DACH-Raums in Europa ausgerollt werden, ab 2022 auch in Nordamerika. Neben dem Fahrradfachhandel werden auch ausgewhlte Motorradhndler die E-Bikes vertreiben.

In Kooperation mit Bajaj wird auf der gemeinsamen Elektroantriebsplattform die Entwicklung von mehreren Elektro-Zweirad-Modellen vorangetrieben. Der erste E-Scooter der Marke Husqvarna wird in 2022 gelauncht.

China ist weltweit der schnellst wachsende Premium-Motorradmarkt. Um in diesem wichtigen Markt weiter Fu zu fassen werden gemeinsam mit dem chinesischen Joint-Venture Partner CFMOTO die Aktivitten verstrkt. Der Produktionsstart der ersten Modelle beginnt in Q2 2021.

Vorlufige Kennzahlen 2020 der PIERER Mobility-Gruppe (konsolidiert)

BEDEUTSAMSTE FINANZIELLE LEISTUNGSINDIKATOREN:

Ertragskennzahlen 2019 2020 Vdg.
Umsatz EURm 1.520,1 1.530,3 1%
EBITDA EURm 240,8 239,0 -1%
EBITDA-Marge 15,8% 15,6%
EBIT EURm 131,7 107,2 -19%
EBIT-Marge 8,7% 7,0%


WEITERE FINANZIELLE KENNZAHLEN:

Ertrags- und Kapitalflusskennzahl 2019 2020 Vdg.
Ergebnis nach Steuern EURm 95,7 69,4 -27%
Free Cash Flow EURm 91,6 166,0 81%

Bilanzkennzahlen 2019 2020 Vdg.
Bilanzsumme EURm 1.613,9 1.702,0 5%
Eigenkapital EURm 618,6 653,6 6%
Eigenkapitalquote 38,3% 38,4%
Nettoverschuldung EURm 395,8 312,2 -21%
Gearing 64,0% 47,8%
Nettoverschuldung / EBITDA 1,6 1,3

Sonstige 2019 2020 Vdg.
Investitionen1) EURm 148,9 156,5 5%
Anzahl Mitarbeiter Headcount 4.368 4.586 5%
1) exklusive Leasingzugnge (IFRS 16)

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

M.M. Warburg besttigt fr Pierer Mobility die Empfehlung Kaufen - und erhht das Kursziel von 79,0 auf 81,4 Euro. Weiter das hchste aller Kursziele.

durchschnittliches Kursziel: 76,46 Euro.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Pierer hat bei Leoni von fnf auf zehn Prozent aufgestockt


Der obersterreichische Motorrad-Hersteller Pierer Mobility AG hat seine Beteiligung an dem angeschlagenen Nrnberger Autozulieferer Leoni von fnf auf zehn Prozent aufgestockt. Das geht aus einer Pflichtmitteilung hervor. Pierer Mobility ist vor allem fr die Marke KTM bekannt und gehrt mehrheitlich dem Unternehmer Stefan Pierer. Das Leoni-Paket ist an der Brse rund 40 Mio. Euro wert. Stefan Pierer hlt ber seinen Rennsport-Zulieferer Pankl auch die Mehrheit an SHW.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Pierer will wieder mehr Leute am Arbeitsplatz sehen
>Homeoffice knne Unternehmen bremsen.
>

Wenn er das braucht, dann hat er seine Unternehmensprozesse wohl nicht im Griff...

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Pierer will wieder mehr Leute am Arbeitsplatz sehen
>>Homeoffice knne Unternehmen bremsen.
>>
>
>Wenn er das braucht, dann hat er seine Unternehmensprozesse
>wohl nicht im Griff...
>

Der nchste Sympathietrger nach Tojner, Pecik, Benko...

warum kriegen diese A*warzen den Hals einfach NIEMALS voll?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>Pierer will wieder mehr Leute am Arbeitsplatz sehen
>>>Homeoffice knne Unternehmen bremsen.
>>>
>>
>>Wenn er das braucht, dann hat er seine
>Unternehmensprozesse
>>wohl nicht im Griff...
>>
>
>Der nchste Sympathietrger nach Tojner, Pecik, Benko...
>
>warum kriegen diese A*warzen den Hals einfach NIEMALS voll?

Rekordhalter fr sinnlose Brsengnge

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Pierer und Partner Bajaj ordnen sich neu: Pierer-Mobility-HV am 26.2.
Inder knnten sich an brsennotierter Pierer Mobility statt an operativer KTM beteiligen - Pierer-Gruppe wrde Kontrollmehrheit behalten - Auch nach Schweizer Recht kein bernahmetatbestand

Zur Vorbereitung einer einfacheren Beteiligungsstruktur zwischen Pierer-Gruppe und dem indischen Partner Bajaj ist fr 26. Februar eine Sonder-Hauptversammlung der Pierer Mobility AG geplant. Der Industrielle Stefan Pierer und Bajaj Auto errtern das Thema seit einiger Zeit. Knftig knnten sich die Inder direkt an der brsennotierten Pierer Mobility AG statt an der operativen KTM AG beteiligen, die Pierer-Gruppe behielte aber die Kontrollmehrheit, hie es im November.
Erwogen wird, den von Bajaj gehaltenen Anteil von 48 Prozent an der operativen KTM AG in die Pierer Mobility AG einzubringen, an der die Pierer Industrie AG zu ber 60 Prozent beteiligt ist. Pierer Mobility hlt 51,7 Prozent an KTM, Bajaj Auto rund 48 Prozent.

"Als Vorbereitung auf eine mgliche Durchfhrung der Vereinfachung der Beteiligungsstruktur sollen in einem ersten Schritt aufgrund des Dual Listings an der Six Swiss Exchange und Frankfurter Wertpapierbrse die bernahmerechtlichen Bestimmungen aufeinander abgestimmt werden", hie es am Mittwochabend in einer Mitteilung der Pierer Mobility AG.

Der HV am 26. Februar werde die Neuaufnahme einer Satzungsbestimmung vorgeschlagen, die ein Opting-Out nach Schweizer bernahmerecht beinhalte. Ein Opting-Out in der Satzung fhre dazu, dass immer dann, wenn nach den Bestimmungen des sterreichischen bernahmerechts keine Angebotspflicht besteht, es auch nach dem schweizerischen bernahmerecht zu keiner Angebotspflicht kommt. Komme es dagegen zu einem Pflichtangebot nach sterreichischem Recht, so seien die Bestimmungen des schweizerischen bernahmerechts weiterhin zu beachten. Die schweizerische bernahmekommission habe mit Verfgung von Dienstag dieser Woche die Aufnahme der Opting-Out-Klausel unter bestimmten Bedingungen fr gltig erklrt. Durch das Opting-Out werde klargestellt, dass es auch nach Schweizer Recht zu keinem bernahmetatbestand komme.

Im November war erklrt worden, dass die Pierer Industrie AG als Vorbereitung fr die Transaktion in einem ersten Schritt ihre Beteiligung an der Pierer Mobility AG von 60 Prozent des Grundkapitals in eine "PTW Holding AG" durch eine Sacheinlage einbringe, die somit unmittelbare 60-Prozent-Aktionrin der Pierer Mobility AG werde. Nach Durchfhrung der Transaktion werde sich die Beteiligung der Pierer Mobility AG an der KTM AG von derzeit rund 51,7 Prozent auf rund 99,7 Prozent erhhen. Die Bajaj-Beteiligung wrde dann ber die brsennotierte Pierer Mobility (der frheren KTM Industries) anstelle der KTM AG laufen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Pierer Mobility - Warburg hebt Kursziel auf 88 Schweizer Franken an
Analysten sprechen sich fr den Kauf der Aktien aus

Die Analysten von Warburg Research haben ihr Kursziel fr die Aktien der Pierer Mobility von 79 auf 88 Schweizer Franken angehoben. Zudem spricht sich der Wertpapierexperte Mustafa Hadir fr den Kauf ("Buy") des Wertpapiers aus. Aufgrund starker vorlufiger Zahlen habe der Analyst seine Prognosen fr das Geschftsjahr 2020 berarbeitet.
Das Unternehmen war in der Lage, die schwchelnden Produktionsvolumen im ersten Halbjahr 2020 beinahe vollstndig zu kompensieren, kommentierte Hadir. berdies war der Konzern imstande, seinen Marktanteil in verschiedenen Regionen der Welt auszubauen. Fr das Geschftsjahr 2021 gebe sich der Konzern mit Bezug auf den Markt fr Motorrder trotz der Pandemie optimistisch.

Die Gewinnschtzungen pro Aktie belaufen sich auf 1,70 Euro (2020), auf 2,34 Euro (2021) und auf 2,83 Euro (2022). Die Dividendenprognosen liegen bei jeweils 0,30 Euro fr diese drei Geschftsjahre.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Pierer Mobility peilt fr 2021 bis zu 1,9 Mrd. Euro Umsatz an


Die KTM-Mutter Pierer Mobility peilt fr das heurige Jahr eine deutliche Umsatzsteigerung an. Der Motorradhersteller stellt fr 2021 eine Umsatzspanne zwischen 1,8 und 1,9 Mrd. Euro in Aussicht, geht aus einer Aussendung vom spten Mittwochabend hervor. 2020 lag der Umsatz bei rund 1,5 Mrd. Euro. Daneben strebt das Unternehmen eine operative Gewinnspanne (EBIT-Marge) zwischen 8 und 9 Prozent und eine EBITDA-Marge von mehr als 15 Prozent an.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

KTM startet Batterie-Konsortium mit Piaggio, Honda und Yamaha

Ziel ist gemeinsame Entwicklung und Herstellung von austauschbaren Batterien fr Motorrder und Motorroller

Die Motorradproduzenten KTM, Honda, Yamaha und Piaggio haben ein Abkommen zur Grndung eines Konsortiums zur Produktion von austauschbaren Batterien fr Motorrder, Mopeds und leichte elektrische Fahrzeuge unterzeichnet. Das Konsortium werde im Mai seine Ttigkeit aufnehmen, teilten die vier Unternehmen in einer Presseaussendung am Montag mit.
Das Konsortium will die technischen Standards der austauschbaren Batterien fr Fahrzeuge der Kategorie "L" festlegen. Dabei handelt es sich um Mopeds, Motorrder und andere kleine Fahrzeuge mit drei oder vier Rdern.

Die Grnder des Konsortiums wollen im Einklang mit dem Pariser Klimaschutzabkommen mit einem innovativen System austauschbarer Batterien die Nutzung von Elektrofahrzeugen frdern. Ziel sei es, die Lebensdauer der in der Transportindustrie verwendeten Batterien zu erhhen, hie es in der Presseaussendung. Die Ladezeiten der Batterien sollen reduziert werden.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Stefan Pierer plant als neuer Leoni-Groaktionr "aktive Rolle"
bernahme weiterer Anteile denkbar

Nach der bernahme von zehn Prozent der Anteile bei dem angeschlagenen deutschen Autozulieferer Leoni will der sterreichische Unternehmer Stefan Pierer die Restrukturierung von Leoni beschleunigen. "Ich plane dort als Ankerinvestor schon eine aktive Rolle", sagte Pierer der "Automobilwoche". "Es gibt ja bisher keinen Kerninvestor bei Leoni, und brsennotierte Unternehmen ohne Kerninvestor sind manchmal schwer zu steuern."
Eine bernahme weiterer Anteile sei denkbar. "Das schliee ich nicht aus", sagte Pierer. Er lie offen, ob dies auch eine Komplettbernahme bedeuten knnte: "Dafr ist es noch zu frh." Auf der Hauptversammlung im Mai will Pierer Klaus Rinnerberger als Vertreter in den Aufsichtsrat des Kabel- und Bordnetzspezialisten whlen lassen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

INTERVIEW KTM-Chef Stefan Pierer: "Europa wird zuletzt aus der Krise kommen"

KTM-Eigner Stefan Pierer erzhlt, wie Mattighofen zum Zentrum der E-Mobilitt werden soll, und rtselt, wieso in sterreich so hohe Coronahilfen so wirkungslos bleiben knnen. Seine Parteispenden wrde er wieder berweisen.

https://industriemagazin.at/a/ktm-chef-stefan-pierer-europa-wird-zuletzt-aus-der-krise-ko mmen

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Europische E-Mobility-Kompetenz: VARTA und PIERER Mobility vereinbaren strategische Kooperation
Schwerpunkt d. Zusammenarbeit von VARTA und KTM ist Entwicklung von hocheffizienten Batteriesystemen im Elektro-Zweiradbereich / PIERER integriert Elektronikspezialisten Abatec
Reinach (OTS) - Die beiden sterreichischen Unternehmer Stefan Pierer und Michael Tojner wollen im E-Mobility-Bereich verstrkt zusammenarbeiten. VARTA und KTM sollen mit hocheffizienten Batteriesystemen im Elektro-Zweirad-Bereich ein starkes Signal in und aus Europa setzen.

Die VARTA AG ist fhrender europischer Hersteller von Li-Ionen Zellen und weltweiter Innovations- und Technologiefhrer. Die PIERER Mobility AG mit den Marken KTM, Husqvarna und GASGAS ist der grte europische Powered Two-Wheeler Hersteller. Die Kooperationspartner sehen groes Potenzial fr die Entwicklung einer Plattformbatterie fr leichte Elektrofahrzeuge im Bereich der 48 Volt-Technologie mit Spitzenleistungen bis ca. 20kW.

Mit der VARTA Innovation in Graz sind wir stark fr die Materialforschung in sterreich aufgestellt. Der Standort wird massiv ausgebaut, um die Entwicklung groer Batterie-Zellformate fr die Elektromobilitt voranzutreiben, sagt Michael Tojner, CEO der Montana Tech Components AG Unternehmensgruppe und Mehrheitseigentmer der VARTA AG.

Durch unsere Innovationsstrke sehen wir uns als Technologiefhrer im Zweirad-Sektor in Europa und wollen besonders bei der Entwicklung von Zweirad-Elektrofahrzeugen Akzente setzen, so Stefan Pierer, CEO der PIERER Mobility AG.

Beabsichtigt ist eine Zusammenarbeit von VARTA und KTM in der Entwicklung und Produktion von Niedervolt Batterieplattformen fr Fahrzeuge von 250 Watt bis 20 Kilowatt Spitzenleistung, die eine hohe Reichweite und Performance erreichen.

Beabsichtigt ist insbesondere eine Zusammenarbeit in folgenden Bereichen:

Zusammenarbeit in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Produktion
Gemeinsame Marketing- und Vertriebsaktivitten
Rcknahme, Recycling und 2nd Life von Batterien
Michael Tojner und Stefan Pierer verbindet eine erfolgreiche Geschftspartnerschaft das hat auch die gemeinsame bernahme des Elektronikspezialisten Abatec gezeigt. Das Unternehmen wurde 2018 in schwieriger Ausgangssituation gemeinsam bernommen und in weiterer Folge restrukturiert. 200 Arbeitspltze an den Standorten in Obersterreich und Salzburg konnten somit gesichert werden. Um die Abatec auf ihrem Wachstumsweg weiter zu untersttzen, bernimmt jetzt die PIERER Mobility AG die Unternehmensanteile von der Montana Tech Components AG und integriert das Unternehmen vollstndig. Nach Zustimmung der zustndigen Wettbewerbsbehrden wird Abatec ein 100% PIERER Tochterunternehmen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Pierer Mobility will 0,50 Euro/Aktie Dividende zahlen


Der Vorstand von Pierer Mobility schlgt fr das Geschftsjahr 2020 eine Dividende von 0,50 Euro je dividendenberechtigter Aktie vor. Die Einzelheiten des Beschlussvorschlages werden rechtzeitig vor der ordentlichen Hauptversammlung des Unternehmens am 29. April 2021 verffentlicht, teilte das Unternehmen am Montagabend mit.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Pierer Mobility baut Zusammenarbeit mit Bajaj Auto aus

Der Motorradhersteller Pierer Mobility baut seine Zusammenarbeit mit dem indischen Unternehmen Bajaj Auto weiter aus. Die Unternehmen wollen bei der Entwicklung von Elektroprodukten im Zweiradbereich strker zusammenarbeiten, teilte die KTM-Mutter am Donnerstag mit. Die ersten Fahrzeuge, die aus dieser Kooperation entstehen sollen, sollen Anfang 2022 auf den Markt kommen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Pierer Mobility im 1. Quartal mit Umsatzsprung - Motorrder gefragt
Umsatz um 82 Prozent auf 509 Mio. Euro gestiegen - ber 106.000 Motorrder und E-Bikes verkauft - Umsatzprognose fr 2021 leicht erhht

Nach einem Rekordjahr 2020 brummt das Geschft der Pierer Mobility AG - die frhere KTM Industries - auch heuer weiter. Angetrieben durch eine hohe globale Nachfrage nach motorisierten Zweirdern legte der Umsatz im ersten Quartal im Vergleich zur Vorjahresperiode um 82 Prozent auf 509 Mio. Euro zu, wie das Unternehmen am Montagabend mitteilte.
Weltweit verkaufte Pierer Mobility im ersten Quartal 2020 106.453 Fahrzeuge (1. Quartal 2020: 59.168), davon 87.197 Motorrder (Q1 2020: 49.869 Stck) der Marken KTM, HUSQVARNA und GASGAS sowie 19.256 E-Bikes (Q1 2020: 9.299 Stck) der Marken R RAYMON und HUSQVARNA. Das Absatzplus habe zu einer "deutlichen Steigerung der globalen Marktanteile" gefhrt, so das Unternehmen.

Angesichts der Erlsentwicklung im ersten Quartal erhhte der Pierer-Mobility-Vorstand am Montag die Umsatzprognose fr das Geschftsjahr 2021 leicht auf 1,85 bis 1,95 Mrd. Euro. Bisher hatte das Management mit einem Jahresumsatz von 1,8 bis 1,9 Mrd. Euro gerechnet. Trotz der "anhaltenden Covid-19 bedingten Herausforderungen in den Lieferketten" ist der Ausblick des Vorstands "weiterhin positiv".

Seit Jahresbeginn hat die Pierer-Mobility-Gruppe den Personalstand um 130 Personen auf 4.730 erhht. Das Unternehmen sucht nach eigenen Angaben weiterhin Mitarbeiter in allen Bereichen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Pierer Mobility - Warburg hebt Kursziel auf 94 Schweizer Franken an
Analysten sprechen sich fr den Kauf der Aktien aus

Die Analysten von Warburg Research haben ihr Kursziel fr die Aktien der Pierer Mobility AG von 88 auf 94 Schweizer Franken angehoben. Zudem spricht sich der Wertpapierexperte Mustafa Hidir weiter fr den Kauf ("Buy") des Wertpapiers aus. In der Studie ist von einem florierenden Geschft mit E-Bikes die Rede.
Bei den Marken Raymon und Husqvarna im genannten Geschftsbereich habe es nach Angaben des Konzerns im ersten Quartal 2021 im Jahresvergleich ein Umsatzwachstum von mehr als 100 Prozent gegeben. "Die Priorisierung von individueller Mobilitt und alternativer Freizeitaktivitten, speziell in der derzeitigen Lockdown-Umgebung, scheint das E-Bike-Geschft weiter anzukurbeln."

Die Gewinnschtzungen pro Aktie belaufen sich auf 2,89 Euro (2021), auf 3,47 Euro (2022) und auf 3,78 Euro (2023). Die Dividendenprognosen liegen bei jeweils 0,30 Euro fr diese drei Geschftsjahre.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Gestern an der Tanke erzhlt mir der Besitzer, dass er 50 Husqvarna Rasenmher bestellt hat und keiner geliefert wird. Die 4 die er noch hat sind schon verkauft.
Die kommen vom aus Werk aus Schweden, da gibt es Probleme, ...

Ebenfalls ein Poolbauer der auf Auftrge fr 15 Pools sitzt aber nicht loslegen kann, weil irgendwelche Steine fehlen die nicht geliefert werden,... (hat jetzt aber nix dirket mit KTM zu tun)

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

PIERER Mobility AG: KTM, HUSQVARNA und GASGAS verdoppeln Absatz im ersten Halbjahr 2021

Absatz: 176.045 Motorrder (+95% vs. Vorjahr)
Absatz: 53.378 E-Bikes & Fahrrder (+25% vs. Vorjahr)
Personalaufbau um rund 500 Mitarbeiter auf ca. 4.900
Absatz: 176.045 verkaufte Motorrder im ersten Halbjahr

Im ersten Halbjahr 2021 konnte die PIERER Mobility AG weltweit insgesamt 176.045 Motorrder der Marken KTM, HUSQVARNA und GASGAS (Vorjahr: 90.331) verkaufen, womit der Absatz im Vergleich zum Halbjahr 2020 fast verdoppelt wurde (+95%). Des Weiteren konnten ber die sehr erfolgreich etablierten Fahrrad- und E-Bike Sparten insgesamt 53.378 Stck abgesetzt werden (+25%). Davon entfallen 39.603 auf E-Bikes sowie 13.755 auf Non E-Bikes der Marken R RAYMON, HUSQVARNA und GASGAS.

In Europa konnten in diesem Zeitraum 73.224 Motorrder (+76% gegenber dem Vorjahr) verkauft werden. Besonders stark war das Wachstum in Nordamerika, wo 30.419 Motorrder abgesetzt wurden, was einem Plus von 160% im Vergleich zum Halbjahr 2020 entspricht. Eine hnliche Entwicklung zeigt sich in Australien/Neuseeland mit einer Steigerung von 25% und insgesamt 7.842 verkauften Einheiten.

In Indien konnte der Absatz trotz der anhaltend schwierigen Rahmenbedingungen im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie um 52% auf 30.561 Motorrder (Vorjahr: 20.160) erhht werden.

Weiterer Personalaufbau um rund 500 Mitarbeiter

Im Vergleich zum 30.6.2020 hat die PIERER Mobility-Gruppe ihren Personalstand um rund 500 Personen auf ca. 4.900 erhht und sucht weiterhin neue Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in verschiedenen Bereichen. Im Zuge der Lehrlingsoffensive werden im neuen Jahrgang 70 weitere Lehrlinge ihre Ausbildung beginnen. Insgesamt bildet die Gruppe derzeit rund 200 Lehrlinge aus.

Der Halbjahresbericht zum 30. Juni 2021 wird am 31. August 2021 vor Brsenbeginn verffentlicht.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    
        

>Mir war gar nicht bewusst, da die Motorrad-KTM auch
>Fahrrder baut. Ich dachte, das darf sie gar nicht.
>Aber unter anderen Markennamen offenbar doch.

Die Markenrechte fr KTM Fahrrder gingen mit der Splittung der Firma an ein anderes Unternehmen, unter anderen Namen drfen sie aber Fahrrder verkaufen, siehe https://www.trend.at/wirtschaft/e-bikes-fahrradschlacht-mattighofen-10516080

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Pierer Mobility und Maxcom grnden Joint Venture fr E-Bike-Fertigung
Produktionssttte in Bulgarien, Investitionsvolumen von 40 Mio. Euro - Inbetriebnahme in zweiter Jahreshlfte 2023 geplant - Jhrliche Produktionskapazitt von rund 350.000 Stck anvisiert

Die KTM-Mutter Pierer Mobility grndet mit dem osteuropischen Fahrradproduzenten Maxcom ein Joint Venture fr die E-Bike Fertigung in Bulgarien. Das gesamte Investitionsvolumen betrgt 40 Mio. Euro, wie Pierer Mobility am Mittwochabend in einer Aussendung mitteilte. An dem Gemeinschaftsunternehmen sind beide Firmen zu 50 Prozent beteiligt.
Die E-Bike Produktionssttte in Bulgarien entsteht auf einem Areal von rund 130.000 Quadratmetern. Der genaue Ort wurde noch nicht bekannt gegeben. Die Inbetriebnahme der Fertigung ist in der zweiten Jahreshlfte 2023 geplant. Die jhrliche Produktionskapazitt soll sich auf rund 350.000 Stck belaufen. Es werde auch internationalen Zulieferern die Mglichkeit gegeben, Betriebsanlagen am Standort zu errichten, hie es von Pierer Mobility.

Maxcom Ltd. ist nach eigenen Angaben einer der grten Fahrradhersteller in Osteuropa und Mitglied der MAXEUROPE-Gruppe in Bulgarien. Maxcom produziert bereits fr die Pierer E-Bikes GmbH vor allem Bikes der Marken R RAYMON, zunehmend aber auch Husqvarna E-Bicycles.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Neuordnung von Pierer und Bajaj geht voran
Ntige Bewertungen und Behrdenwege fr Vereinfachung der Beteiligungsstruktur starten

Die vor allem fr die Motorradmarke KTM bekannte Pierer Gruppe des Industriellen Stefan Pierer und ihr indischer Partner Bajaj sind einer angekndigten Vereinfachung ihrer Beteiligungsstruktur einen Schritt nher gekommen. Sie sind sich nun dabei einig, dass die Inder ihren Anteil an der operativen KTM AG von 46,5 Prozent an der Pierer Mobility AG einbringen. Jetzt werden ntige Bewertungen und Behrdenwege eingeleitet, teilte die Pierer Mobility am Montagabend mit.

"Abhngig vom Ausgang des Bewertungsverfahrens, der Stellungnahme der sterreichischen bernahmekommission und der Transaktionsverhandlungen sowie der allflligen Freigabe durch die Wettbewerbsbehrden wird die Pierer Mobility AG eine Kapitalerhhung durch Sacheinlage aus dem bestehenden genehmigten Kapital der Gesellschaft unter Bezugsrechtsausschluss um bis zu 50 Prozent des bestehenden Grundkapitals durchfhren", hie es weiter. Nach Abschluss der Transaktion erhhe sich die Beteiligung der Pierer Mobility AG an der operativen KTM AG von derzeit rund 51,7 auf rund 98,2 Prozent. Die Pierer-Gruppe werde Mobility AG weiter alleine kontrollieren.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Pierer Mobility steigerte Umsatzerwartung neuerlich leicht


Die Pierer Mobility des obersterreichischen Industriellen Stefan Pierer hat ihre Umsatzprognose frs laufende Geschftsjahr 2021 neuerlich gesteigert. Grund dafr ist eine anhaltende gute Nachfrage nach motorisierten Zweirdern weltweit, teilte das Unternehmen am Donnerstagabend mit. Bisher lagen die Umsatzerwartungen bei 1,85 bis 1,95 Mrd. Euro. Nunmehr sind es 1,9 bis 2,0 Mrd. Euro. Die restlichen Prognosen behielt Pierer Mobility bei.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

KTM-Mutter Pierer Mobility mit Rekordergebnis im ersten Halbjahr
Umsatz 1,08 Mrd. Euro - Betriebsergebnis (EBIT) 102,6 Mio. Euro - Bis Juni 215.646 Motorrder und E-Bikes verkauft - Personal auf knapp 4.900 aufgestockt

Der KTM-Hersteller Pierer Mobility AG hat heuer im ersten Halbjahr ein Rekordergebnis erzielt. Die Erlse stiegen um 80 Prozent gegenber der Vorjahresperiode und um 43 Prozent gegenber dem selben Zeitraum 2019 auf 1,08 Mrd. Euro. Auch das Betriebsergebnis (EBIT) wuchs krftig von 1,7 Mio. Euro im Vorjahr auf 102,6 Mio. Euro im heurigen Halbjahr. Beim Absatz von Motorrdern und E-Bikes verzeichnete der Konzern ein deutliches Plus, hie es im Halbjahresbericht am Dienstag.

Im Zeitraum von Jnner bis Juni verkaufte das Unternehmen, angetrieben von einer hohen globalen Nachfrage, 176.045 Motorrder, 39.601 E-Bikes und 13.777 Fahrrder. Das entspricht einer Steigerung von 95 Prozent bei Motorrdern und 25 Prozent bei E-Bikes und Fahrrdern gegenber dem ersten Halbjahr 2020. Insgesamt wurden somit 215.646 motorisierte Zweirder abgesetzt (Motorrder und E-Bikes, ohne Fahrrder), das sind um 73 Prozent mehr als in der Vorjahresperiode.

Das Unternehmen meldete Absatzzuwchse bei seinen drei Motorradmarken KTM, Husqvarna und GASGAS in allen wichtigen Mrkten und eine deutliche Steigerung der globalen Marktanteile. In Europa und Nordamerika liegt der Marktanteil bei 11,3 Prozent, in Australien/Neuseeland bei 18,3 Prozent. In Europa wuchs die Nachfrage vor allem in Italien (Plus 53 Prozent), Spanien (Plus 41 Prozent) und Frankreich (Plus 28 Prozent).

Das Personal wurde gegenber Juni 2020 um 559 Beschftigte auf 4.888 aufgestockt, davon 4.075 in sterreich (83 Prozent). Im Juli grndete der Motorrad-Hersteller gemeinsam mit dem osteuropischen Fahrradproduzenten Maxcom ein Joint-Venture zur Fertigung von E-Bikes in Bulgarien. Das Investitionsvolumen betrug 40 Mio. Euro.

Fr das Jahr 2021 rechnet der Konzern mit einem Gesamtumsatz zwischen 1,9 und 2,0 Mrd. Euro, bei einer EBIT-Marge zwischen 8 und 9 Prozent und einer EBITDA-Marge von ber 15 Prozent. Langfristiges Hauptziel ist es "das Innovations- und Entwicklungspotenzial im Bereich der Elektromobilitt voll auszuschpfen und als Global Player mit starken Marken den wachsenden Markt mitzugestalten und Marktanteile zu sichern" heit es abschlieend im Bericht.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

KTM-Mutter beteiligt sich an Konsortium fr E-Motorrder
Pierer Mobility macht gemeinsame Sache mit Honda Motor, Piaggio Gruppe und Yamaha Motor - 20 Mio. Euro fr E-Mobilitts-Kompetenzzentrum in Anif bei Salzburg mit 150 Mitarbeitern

Die KTM-Mutter Pierer Mobility setzt weiter auf elektrische Motorrder. Wie das Unternehmen am Montagabend mitteilte, beteiligt sich KTM an einem Konsortium zur Entwicklung von Motorrdern mit wechselbaren Akkus. Partner sind namhafte Motorradhersteller wie Honda, Piaggio und Yamaha.

"Gemeinsam mit unseren Partnern werden wir daran arbeiten, ein tauschbares Akkusystem fr Fahrzeuge im Niedrigvoltbereich (48V) mit bis zu 11kW Leistung zu entwickeln, das auf internationalen technischen Standards basiert", erklrte Vorstandschef Stefan Pierer in der Presseaussendung.

Das Investitionsvolumen in das 7.780 Quadratmeter groe Kompetenzzentrum fr E-Mobilitt beluft sich auf 20 Mio. Euro. Es wird in Anif bei Salzburg angesiedelt und 150 Mitarbeiter beschftigen. Pierer geht davon aus, dass E-Mopes und Co. sowohl in der urbanen als auch auerstdtischen Mobilitt eine groe Rolle bei der Verkehrsmittelwahl spielen werden

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Baja-Beteiligung an KTM geht wie geplant an Pierer Mobility
Kapitalerhhung in Hhe von 895 Mio. Euro beschlossen

Wie im heurigen Juli angekndigt bringt die indische Bajaj-Gruppe ihren Anteil an der KTM AG in die sterreichische Pierer-Gruppe ein. Heute wurden die entsprechenden Vertrge unterzeichnet, teilte der Motorradkonzern in einer Aussendung mit. In einem ersten Schritt sei ein Aktienpaket im Ausma von 46,5 Prozent (von insgesamt rund 48 Prozent) an der KTM AG in die von der Pierer-Gruppe gehaltene PTW Holding AG (Mehrheitsaktionrin der PIERER Mobility AG) eingebracht worden.
Im Gegenzug wurde der Bajaj Auto International Holdings eine Beteiligung an der PTW Holding AG im Ausma von 49,9 Prozent gewhrt. Dazu wurde eine Kapitalerhhung in Hhe von 895 Mio. Beschlossen, das entspreche 49,9 Prozent des bestehenden Grundkapitals. Die Kapitalerhhung werde vorbehaltlich der Zustimmung durch den Aufsichtsrat in der zweiten Oktoberhlfte durchgefhrt. Nach Durchfhrung dieser Transaktion erhhe sich die Beteiligung der Pierer Mobility an der operativen KTM von derzeit rund 51,7 auf rund 98,2 Prozent. "Die Pierer-Gruppe wird weiterhin die alleinige Kontrolle ber die Pierer Mobility AG behalten", hie es in der Aussendung.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Vontobel besttigt fr Pierer Mobility die Empfehlung Kaufen ein - und erhht das Kursziel von 85,1 auf 97,4 Euro. Weiter das hchste aller Kursziele.

durchschnittliches Kursziel: 90,32 Euro.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Jefferies stuft Pierer Mobility neu mit der Empfehlung Kaufen ein - und nennt 104,5 Euro als Kursziel. Das hchste aller Kursziele.

durchschnittliches Kursziel: 95,05 Euro.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Pierer Mobility hat US-Radhersteller Felt Bicycles gekauft

Stefan Pierer: "Die bernahme passt perfekt in die Gesamtstrategie der Pierer E-Bikes GmbH - nmlich ein Global Player im Bereich der Zweiradmobilitt zu werden."

Die Pierer Mobility hat den US-Anbieter Felt Bicycles gekauft und steigt damit in den nordamerikanischen Markt ein. "Im Rahmen ihrer Strategie ist dies fr die Unternehmensgruppe der nchste Schritt, eine weltweit fhrende Rolle im Bereich Fahrrad einzunehmen", so die Obersterreicher am Dienstagabend.
Felt Bicycles wurde 1991 in Kalifornien (USA) gegrndet und ist spezialisiert auf die Herstellung von Rennrdern, Triathlon-, Bahn-, Cyclocross-, Schotter- und Abenteuerrdern mit versenkbarem Lenker. Pierer verweist auf groe Erfolge im internationalen Radsport.

"Die bernahme passt perfekt in die Gesamtstrategie der Pierer E-Bikes GmbH - nmlich ein Global Player im Bereich der Zweiradmobilitt zu werden, sowohl mit elektrischen als auch mit nicht-elektrischen Rdern, ber alle Fahrradkategorien hinweg", so Firmenchef Stefan Pierer in einer Aussendung.

Die bernahme bestehe aus drei Komponenten: dem Kauf der Markenwerte, der Geschftswerte in Europa und Nordamerika sowie der Integration der weltweiten Belegschaft in die Teamstruktur der Pierer E-Bikes GmbH. Felt Bicycles gehrten seit 2017 zur Rossignol-Gruppe. Zur Pierer Mobility gehren die Marken KTM, Husqvarna und GasGas.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

KTM zahlt Mitarbeitern 750 Euro Impfprmie aus

Belohnen statt bestrafen lautet die Devise beim obersterreichischen Motorradhersteller KTM. Mitarbeiter, die bereits geimpft sind oder sich bis 15. Jnner impfen lassen, erhalten eine Impfprmie in Hhe von 750 Euro in Form einer Gewinnbeteiligung. "Es ist eine Belohnung fr jene, die ihre soziale Verantwortung wahrnehmen, und eine Motivation fr jene, die es noch nicht getan haben", sagt KTM-Chef Stefan Pierer in den Salzburger Nachrichten. 2.300 Euro Bonus gebe es - nach einem hervorragenden Wirtschaftsjahr 2021 - im Jnner zustzlich fr alle Mitarbeiter.

https://kurier.at/wirtschaft/ktm-zahlt-mitarbeitern-750-euro-impfpraemie-aus/401835466

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Pierer Mobility steigerte Motorrad- und Fahrrad-Absatz
Umsatz- und Margenprognose fr 2021 gesteigert

Die Pierer Mobility AG des Unternehmers Stefan Pierer erwartet ein "weiteres Rekordjahr" fr 2021 gemeldet. Die Umsatz- und Margenprognosen wurden laut einer Mitteilung vom Dienstagabend erhht. Grund dafr sei ein deutlich gestiegener Absatz von (E-)Fahrrdern und Motorrdern.
Der Absatz von Maschinen sei um 23 Prozent auf 332.881 Stck gestiegen, berichtete das Unternehmen. In Europa lag der Absatz bei rund 120.000 Motorrdern und rund zwei Drittel der Motorrder wurden in den Mrkten auerhalb Europas - insbesondere in Nordamerika, Indien und Australien -, verkauft.

Bei Fahrrdern habe es ein Plus von 40 Prozent auf 102.753 Stck gegeben. Davon seien 76.916 Elektromodelle (plus 37 Prozent) gewesen.

Die Umsatzerwartung wird damit auf gut 2 Mrd. Euro erhht (statt 1,9 bis 2 Mrd. Euro). Die EBIT-Marge wird nun zwischen 9 und 9,5 Prozent erwartet (statt 8 bis 9 Prozent). Offizielle Zahlen will der Hersteller von KTM-Motorrdern am 1. Februar verffentlichen.

Im abgelaufenen Geschftsjahr hat Pierer Gruppe des IndustriellenPierer und ihr indischer Partner Bajaj auch ihre Beteiligungsstruktur vereinfacht. Die Bajaj-Gruppe brachte ihren Anteil an der KTM AG in die Pierer-Gruppe ein. Damit wurde eine 895 Mio. Euro schwere Sachkapitalerhhung bei der brsennotierten Pierer Mobility AG abgeschlossen. Deren Beteiligung an der KTM AG betrgt nun 98,2 Prozent.

Die Pierer Mobility hatte mittels Sachkapitalerhhung 11.257.861 junge Aktien ausgegeben. Zur Zeichnung wurde ausschlielich die von der Pierer-Gruppe gehaltetene PTW Holding AG zugelassen. Diese brachte im Gegenzug ihre 46,5 Prozent schwere Beteiligung an der KTM AG als Sacheinlage in die Pierer Mobility ein. So stieg die unmittelbare Beteiligung der Pierer Mobility an der operativen KTM AG von knapp 52 auf nunmehr gut 98 Prozent.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Pierer Mobility steigerte Ergebnis 2021 um 80 % auf 194 Mio. Euro
Mitarbeiterzahl krftig gestiegen, sehr positiver Ausblick fr heuer

Die obersterreichische Pierer Mobility (KTM, Husqvarna, GasGas) hat 2021 krftig Gas gegeben. Der Umsatz legte um 33 Prozent auf 2,042 Mrd. Euro zu, beim Betriebsgewinn (EBIT) gab es einen Zuwachs von 80 Prozent auf 193,5 Mio. Euro, das EBITDA erhhte sich um 42 Prozent auf 332,2 Mio. Euro. Der Absatz bei den Motorrdern erreichte 332.881 Stck (plus 23 Prozent), bei den Fahrrdern waren es 102.733 (plus 40 Prozent). Dabei entfielen auf E-Bicycles 76.916 Einheiten.

Bei einer EBITDA-Marge von 16,3 Prozent und einem Rekord-Free Cashflow von 172,2 Mio. Euro seien im Vorjahr 178,5 Mio. investiert worden. Die Anzahl der Beschftigten erhhte sich um 663 Mitarbeiter. Zum 31.12.2021 beschftigte der Motorradhersteller, der gerade bei der legendren Rallye Dakar wieder einmal das Siegertreppchen dominierte, insgesamt 5.249 Mitarbeiter, davon 4.340 in sterreich. Im Bereich Forschung & Entwicklung sind ca. 1.000 Mitarbeiter ttig, so Pierer Mobility heute in einer Presseaussendung.

In Europa lag der Absatz bei rund 120.000 Motorrdern, rund zwei Drittel wurden in den Mrkten auerhalb Europas abgesetzt. Die strksten Wachstumspotenziale zeigten sich in Sdamerika und Asien.

Zur Prognose teilten die Obersterreicher rund um Konzernchef Stefan Pierer mit, dass auf Wachstum in allen Kernbereichen gesetzt wird. Das Umsatzwachstum werde zwischen 6 und 10 Prozent und die EBIT-Marge bei 8 bis 10 Prozent sowie die EBITDA-Marge zwischen 15 und 17 Prozent erwartet. Die Pierer Mobility startet am 1. Mrz 2022 im prime market der Wiener Brse, das Primrlisting bleibt weiterhin bei der Schweizer Brse SIX Swiss Exchange.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Pierer Mobility erwartet heuer Umsatzsteigerung von 8 bis 10 Prozent


Noch hat die Pierer Mobility (KTM) des Unternehmers Stefan Pierer die Ergebnisse fr 2021 nicht verffentlicht, schon gibt es die erste Prognose fr 2022. Trotz der Lieferketten-Problematik werde man weiterwachsen, teilte die Firma am Montagabend mit. Der Vorstand rechnet mit einem Umsatzwachstum zwischen 6 und 10 Prozent. Die EBIT-Marge werde bei 8 bis 10 Prozent liegen, die EBITDA-Marge bei 15 bis 17 Prozent. Fr 2021 wird ein Umsatz von etwas mehr als 2 Mrd. Euro erwartet.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Jefferies besttigt fr Pierer Mobility die Empfehlung Kaufen - und erhht das Kursziel von 105,4 auf 106,1 Euro. Weiter das hchste aller Kursziele.

durchschnittliches Kursziel: 98,74 Euro.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Stifel besttigt fr Pierer Mobility die Empfehlung Kaufen - und erhht das Kursziel von 90,o auf 105,0 CHF. Weiter das tiefste aller Kursziele.

durchschnittliches Kursziel: 107,67 CHF.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Pierer Mobility ab heute im prime market der Wiener Brse
Welser Zweiradhersteller hat eine Marktkapitalisierung von rund 2,7 Mrd. Euro

Der obersterreichische Zweiradkonzern Pierer Mobility AG ist seit heute im Top-Segment der Wiener Brse, dem prime market, handelbar. Unter dem Dach des Welser Unternehmens, vormals bekannt als KTM Industries, befinden sich die Marken KTM, Husqvarna und GasGas, die nicht nur bei der Rally Dakar regelmig auf dem Siegerstockerl stehen, sondern die auch bei der Elektrifizierung von Motorrdern und Rdern stark mitmischen.
"Mit einer Marktkapitalisierung von rund 2,7 Mrd. Euro reiht sich Pierer Mobility unter den grten Unternehmen der Wiener Brse ein", so die Wiener Brse heute in einer Aussendung. Im Segment prime market sind nun 39 Unternehmen gelistet.

Pierer Mobility hatte 2021 den Umsatz um 33 Prozent auf 2,042 Mrd. Euro gesteigert, beim Betriebsgewinn (EBIT) gab es einen Zuwachs von 80 Prozent auf 193,5 Mio. Euro, das EBITDA erhhte sich um 42 Prozent auf 332,2 Mio. Euro. Der Absatz bei den Motorrdern erreichte 332.881 Stck (plus 23 Prozent), bei den Fahrrdern waren es 102.733 (plus 40 Prozent). Dabei entfielen auf E-Bicycles 76.916 Einheiten.



Vor gut einer Woche wurde bekannt, dass Firmenchef Stefan Pierer seine Beteiligung am Nrnberger Autozulieferer Leoni aufgestockt hat. Seine Holding Pierer Industrie AG hlt nun etwas mehr als 20 Prozent. Zuletzt hatte Pierer 15,5 Prozent der Anteile gemeldet. Das aufgestockte Paket ist 70 Mio. Euro wert. Der Pierer-Holding gehrt die Mehrheit an der Pierer Mobility und am Rennsport-Zulieferer Pankl Racing sowie am schwbischen Autozulieferer SHW.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Pierer Mobility will Dividende krftig aufstocken
Fr 2021 Ausschttung von 1 Euro je Aktie geplant - Nach 50 Cent je Aktie im Jahr davor

Der Motorradhersteller Pierer Mobility AG, frher KTM Industries AG, will bei der Dividende Gas geben und die Ausschttung verdoppeln. Konkret soll fr das abgelaufene Geschftsjahr 1 Euro je dividendenberechtigter Aktie ausgezahlt werden, nach 50 Cent je Anteilsschein im ersten Coronajahr 2020, wie das Unternehmen Donnerstagabend bekanntgab.
Aufgrund des im Geschftsjahr 2021 erzielten Rekordergebnisses werde der Vorstand dem Aufsichtsrat und der Hauptversammlung am 29. April 2022 diese Ausschttung vorschlagen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Pierer Mobility verdoppelte Nettogewinn 2021 auf 143 Mio. Euro

Lieferengpsse und steigende Rohstoff- und Energiepreise bergen weiterhin Risiken - Strategischer Fokus auf Elektromobilitt und E-Fuels fr 2022

Die obersterreichische Pierer Mobility (KTM, Husqvarna, GasGas) hat ihren Nettogewinn 2021 gegenber dem Jahr davor auf 142,9 Mio. Euro verdoppelt. Fr das laufende Geschftsjahr 2022 rechnet der Motorradhersteller weiterhin mit Lieferengpssen. Vom Ukraine-Krieg sei man zwar nicht unmittelbar betroffen, die Gefahr fr steigende Rohstoff- und Energiekosten erhhe sich aber hnlich wie im Rest der Industrie, teilte das Unternehmen am Dienstag in einer Aussendung mit.
Im Vorkrisenjahr 2019 lag das Ergebnis nach Steuern bei rund 96 Mio. Euro. Der Umsatz stieg 2021 um 33 Prozent auf 2.042 Mio. Euro, beim EBITDA ergab sich ein Plus von 42 Prozent auf 332 Mio. Euro und das Betriebsergebnis (EBIT) erhhte sich um 80 Prozent auf 194 Mio. Euro.

Mit Kapazitts- und Lieferengpsse bei einzelnen Zulieferern, die zu Verzgerungen in den internationalen Lieferketten fhren, sei auch 2022 weiterhin zu rechnen. Im Kontext des Ukraine-Kriegs rechnet Pierer mit negativen Auswirkungen auf die Weltwirtschaft und die Kapitalmrkte und hheren Preisen fr Rohstoffe und Energie.



Strategisch will sich das Unternehmen 2022 auf die Elektromobilitt und die Weiterentwicklung von E-Fuel betriebenen Fahrzeugen konzentrieren. Ziel sei es, einen Beitrag zur Emissionsreduktion zu leisten und Emissionsneutralitt bei den Motorrdern zu erreichen. Konkret gehe es darum, die Entwicklung alternativer Antriebe mit einer Leistung bis 15kW voranzutreiben. Fr strkere Maschinen will sich Pierer auf konventionelle Antriebe, die mit synthetischen Treibstoffen fahren, konzentrieren und so den CO2-Aussto in diesem Segment verringern.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Pierer selbst:

PIERER Mobility AG: Rekordwachstum im Jahr 2021 besttigt

Umsatz: 2.041,7 Mio. (+33%)
EBIT: 193,5 Mio. (+80%)
Absatz Motorrder: 332.881 (+23%)
Absatz Fahrrder: 102.753 (+40%), davon E-Bicycles 76.916 (+37%)
Dividende von 1,00 je Aktie
Guidance fr 2022 besttigt

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/pierer-mobility-rekordwachstum-jahr-bestaetigt/?n ewsID=1541439

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

KTM-Pierer: 4 Tage arbeiten und fr 5 verdienen wirds nicht spielen
Junge Leute bis 30 sollen nur den halben Steuersatz zahlen - "Jetzt ist das gedruckte Geld in der Realwirtschaft angekommen." - Aus fr Verbrennermotoren "wird nicht so kommen"

KTM-Chef Stefan Pierer will mehr steuerliche Arbeitsanreize fr Junge und Alte, ist gegen eine Vermgenssteuer und ein Verbannen von Verbrennungsmotoren, bei den unterbrochenen Lieferketten erwartet er noch lange Probleme, eine Lohn-Preis-Spirale bei der Herbstlohnrunde frchtet er nicht und bei den Corona-Manahmen fordert er ein Ende der Quarantne. Weitere Lockdowns seien "vllig sinnlos". Die Bundesregierung wachse mit der Aufgabe, so Pierer zu mehreren Tageszeitungen.
"Vier Tage arbeiten und fr fnf verdienen, das wirds nicht spielen", erklrte der obersterreichische Industriekapitn, der auch Prsident der Industriellenvereinigung Obersterreich ist. "Der Wohlstand, den zwei Generationen nach dem Krieg aufgebaut haben, ist durch Leistung entstanden. Und Leistung ist Arbeit pro Zeit. Wir mssen jungen Leuten Freude an der Leistung vermitteln, und das muss sich auch im Entgelt niederschlagen. Es muss sich auch steuerlich auszahlen, mehr zu arbeiten", so der 65-jhrige Pierer, der auch Bedarf bei der Pensionsregelung sieht: "Wir haben den frhesten Pensionsantritt mit 62 Jahren. Schauen Sie mich an, laut Statistik bin ich seit drei Jahren in Pension."

Dabei sei die grte Herausforderung fr die Industrie derzeit der Fachkrftemangel, hier knnte eine lngere Beschftigungsdauer helfen. "Wenn jemand mit 65 eine neue Vereinbarung macht, keine Pension bezieht, dafr aber keine Lohnsteuer zahlt, entlastet er das Pensionssystem und verdient netto gut. Grundstzlich muss es sich rechnen, mehr zu arbeiten. Ein Anreiz fr mehr Arbeit wre die Steuerfreistellung von 20 berstunden im Monat, ein anderer radikaler Ansatz wre: Junge Leute bis 30 sollen nur den halben Steuersatz zahlen", so Pierer.

Eine klare Meinung hat der Industrielle auch beim Thema hohe Inflation: "Das wurde von den Notenbanken verursacht. Jetzt ist das gedruckte Geld in der Realwirtschaft angekommen und hat zu einer starken Nachfrage gefhrt, die die Inflation anheizt." Die "Flchenfrderung" der Regierung wrde die Inflation noch einmal antreiben. "Und ich brauche die 500 Euro nicht", spielt er auf Einmalzahlungen an, die einkommensunabhngig sind.

Befrchtungen, das bei den Lohnrunden im Herbst eine Lohn-Preis-Spirale in Gang gesetzt werden knnte, teilt er nicht. "Das wird bertrieben. Alle sitzen in einem Boot und werden eine vernnftige Lsung erreichen. Die Manahme der Regierung, dass bis zu 3.000 Euro steuerfrei bezahlt werden knnen, ist ein gutes Instrument fr einen Ausgleich", erklrte Pierer. Zum Thema Vermgens- oder Erbschaftssteuer hlt er fest: "Ich bin ein Fan der Finanztransaktionssteuer und einer Besteuerung der Finanzindustrie und von Krypto-Assets. Da sage ich: Her mit den Steuern! Vermgen, das in Familienunternehmen gebunden ist, zu besteuern, zerstrt unweigerlich Arbeitspltze."

Einmal mehr zeigte sich Pierer differenziert bei seiner Begeisterung fr E-Mobilitt. "Elektromobilitt ist extrem gut fr die kurze Strecke, insbesondere fr leichte Fahrzeuge, wie etwa das Zweirad. Im stdtischen Bereich ist es fr kleine Autos mit berschaubaren Batterien meines Erachtens eine super Lsung. Auf der langen Strecke mit der jetzigen Technologie halte ich es aber kologisch nicht fr wahnsinnig sinnvoll", so der Obersterreicher, der die Marke KTM wieder gro gemacht hat und mit ihr zahlreiche Motorsporterfolge eingefahren hat.

Zu dem Aus fr den Verbrennungsmotor ab dem Jahr 2035, wie von den EU-Umweltministern vorgestern beschlossen, hat Pierer eine klare Meinung: "Das wird nicht so kommen. Als gelernter Europer wei ich, dass die berschriften der europischen Kommission nicht viel wert sind."

Zu den zuletzt stetig steigenden Corona-Fallzahlen sagte Pierer: " Wir brauchen Lsungen mit Hausverstand, daher sollte man auch die Quarantne abschaffen." Ob denn ein Lockdown wieder eine Option sei? "Vllig sinnlos, ich sage ja, wir mssen mit Hausverstand vorgehen", so Pierer.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

KTM-Chef Pierer: "Meine Zeiten als Weltverbesserer sind vorbei"

Mit der Politik geht KTM-Boss Stefan Pierer hart ins Gericht. Und ber politischen Parteien wird der neue IV-Prsident knftig sein monetres Fllhorn nicht mehr entleeren

https://www.derstandard.at/story/2000137252188/ktm-chef-pierer-meine-zeiten-als-weltverbe sserer-sind-vorbei

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>KTM-Chef Pierer: "Meine Zeiten als Weltverbesserer sind
>vorbei"
>
>

Der sollte besser keine Interviews mehr geben und sich in die Pension verabschieden

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>KTM-Chef Pierer: "Meine Zeiten als Weltverbesserer sind
>>vorbei"
>>
>>
>
>Der sollte besser keine Interviews mehr geben und sich in die
>Pension verabschieden

DANKE

Spenden an den Heiland als Weltverbesserung ... kannst nicht erfinden

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Pierer Mobility - Mehr Umsatz als ursprnglich prognostiziert

Die Pierer Mobility (KTM) des Unternehmers Stefan Pierer erhht die Umsatzprognose frs laufende Geschftsjahr 2022. Die Erlse sollen gegenber 2021 nun um 10 bis 15 Prozent anstatt um 6 bis 10 Prozent steigen, teilte die Firma am Montagabend mit. Prognosen zum Ergebnis blieben unverndert. Fr den morgigen Dienstag wird der Halbjahresfinanzbericht des Motorradbauers erwartet. Voriges Jahr gab es einen Rekordumsatz von 2,73 Mrd. Euro.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Pierer Mobility mit deutlichem Ergebnisrckgang im 1. Halbjahr 2022
Personalstand krftig auf 5.656 Beschftigte angehoben

Die Pierer Mobility (KTM, GasGas, Husqvarna) musste im ersten Halbjahr 2022 trotz steigenden Umsatzes einen deutlichen Ergebnisrckgang hinnehmen. Fr das Gesamtjahr wurde die Prognose erhht. Die ehemalige KTM Industries sprach heute von einer "starken Performance trotz verschrfter Lieferkettenproblematik", aufgrund der Rckstnde von Teilen, speziell im Elektronikbereich, htten Motorrder und auch E-Bicycles nicht vollstndig zusammengebaut werden knnen.
In Zahlen heit das: Bei einem Umsatz von 1,154 Mrd. Euro (plus 7,1 Prozent im Jahresvergleich) wurde ein Betriebsergebnis (Ebit) von 92,8 Mio. Euro (minus 9,6 Prozent) eingefahren. Die Ebitda-Marge ging im ersten Halbjahr leicht auf 14,1 Prozent zurck. 163.334 Motorrder wurden abgesetzt, ein Minus von 7,2 Prozent. Weiters wurden 51.417 E-Bicycles und Fahrrder verkauft (minus 3,7 Prozent). Beim Personal gab es einen Anstieg von 768 Mitarbeiter auf nunmehr 5.656 Beschftigte, teilte die Pierer Mobility heute in einer Aussendung mit.

Insbesondere in Nordamerika habe es ein starkes Absatzwachstum gegeben, mit 44.689 Motorrder sei ein Zuwachs von 47 Prozent erzielt worden. Einen deutlichen Anstieg gab es auch in den Niederlanden, Grobritannien und Italien, whrend in Deutschland ein Rckgang von sieben Prozent verzeichnet wurde. Der wichtige indische Motorradmarkt erholte sich im Laufe des Jahres 2022 mit einem Plus von fnf Prozent gegenber dem Vorjahr. Um der aktuellen Lieferkettenproblematik im Fahrradbereich entgegenzuwirken, hat die Pierer E-Bikes im Juni 2022 eine Tochtergesellschaft in Taiwan gegrndet.


Der Vorstand hat den Ausblick fr das Jahr 2022 erhht und rechnet mit einem Umsatzwachstum zwischen 10 und 15 Prozent. Bisher war das Unternehmen rund um Konzernchef Stefan Pierer von 6 bis 10 Prozent ausgegangen. Die EBIT-Marge von 8 bis 10 Prozent sowie einer EBITDA-Marge zwischen 15 und 17 Prozent wurden heute besttigt.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Pierer selbst:

Umsatz: 1.154,1 Mio. (+7,1% zu H1 2021)
EBIT: 92,8 Mio. (-9,6% zu H1 2021)
Absatz: 163.334 Motorrder (-7,2% zu H1 2021)
Absatz: 51.417 E-Bicycles & Fahrrder (-3,7% zu H1 2021)
Personalaufbau um 768 Mitarbeiter auf nunmehr 5.656 Beschftigte
Erhhung der Prognose fr 2022

https://www.ots.at/presseaussendung/EQS_20220830_EQS0001/eqs-news-pierer-mobility-ag-star ke-performance-im-ersten-halbjahr-2022

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

PIERER Mobility: KTM bernimmt Vertrieb von MV Agusta Motorrdern in Nordamerika

Kooperationsvereinbarung mit MV Agusta abgeschlossen

KTM AG, eine 100%ige Tochtergesellschaft der PIERER Mobility AG, hat eine Kooperationsvereinbarung mit dem italienischen Motorradhersteller MV Agusta abgeschlossen. Im Rahmen dieser Vereinbarung wird KTM den Vertrieb, die Vermarktung und die Kundenbetreuung der MV Agusta Motorradpalette fr die Mrkte USA, Kanada und Mexiko ber ausgewhlte KTM AG Hndler sowie bestehende und neue MV Agusta Stores bernehmen.

Erweiterung des Angebots von Premium-Motorrdern

KTM bringt in diese Partnerschaft ihre starke Marktprsenz in Nordamerika ein, wo das Unternehmen erwartet, im Jahr 2022 mit den Motorradmarken KTM, Husqvarna und GASGAS mehr als 100.000 Einheiten zu verkaufen. Die bernahme des Vertriebs der Marke MV Agusta ergnzt dieses umfangreiche Angebot an Premium-Motorrdern der PIERER Mobility-Gruppe und verschafft der MV Agusta einen wettbewerbsfhigen Zugang zum nordamerikanischen Markt.

MV Agusta ihrerseits ist ein traditionsreicher europischer Motorradhersteller, dessen Marke ein Symbol fr die italienische Design- und Ingenieurskunst ist. Die Vereinbarung ist Teil des strategischen Plans der MV Agusta, der fr die kommenden Jahre ein erhebliches Wachstum vorsieht.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Insider-Transaktion: Mag. Viktor Sigl verkauft 361 Aktien

Datum: 2022-09-29
Name: Mag. Viktor Sigl
Grund fr die Meldepflicht: Vorstand
Verkauf: 361 Stck
Preis: 60.00
Gegenwert: 21.660,00
Finanzinstrument: Aktie
ISIN: AT0000KTMI02

Insider-Transaktion: Mag. Viktor Sigl verkauft 139 Aktien

Datum: 2022-09-28
Name: Mag. Viktor Sigl
Grund fr die Meldepflicht: Vorstand
Verkauf: 139 Stck
Preis: 60
Gegenwert: 8.340,00
Finanzinstrument: Aktie
ISIN: AT0000KTMI02

Weitere Pierer Mobility (vormals KTM)-Insider-Transaktionen: http://aktie.at/showcompany.html?sub=insider&id=32

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

PIERER Mobility und MV Agusta vereinbaren strategische Kooperation

Zusammenarbeit beim weltweiten Vertrieb
bernahme des Einkaufs durch KTM
Erwerb von 25,1% an MV Agusta

Wels, 3. November 2022 MV Agusta und PIERER Mobility vereinbaren eine strategische Kooperation.

bernahme des Einkaufs und Zusammenarbeit beim weltweiten Vertrieb

Im Rahmen dieser strategischen Partnerschaft der beiden europischen Motorradhersteller wird KTM AG, ein Tochterunternehmen der PIERER Mobility AG, die MV Agusta bei der Supply Chain untersttzen und den Einkauf bernehmen. Darber hinaus wird im Zuge dieser Kooperation MV Agusta ihre Produktpalette teilweise ber das weltweite Vertriebsnetz der PIERER Mobility vertreiben.

Beteiligungserwerb

Im November 2022 wird die KTM AG im Rahmen einer Kapitalerhhung 25,1% an der MV Agusta Motor S.p.A. mit Sitz in Varese (Italien) erwerben.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Insider-Transaktion: Mag. Viktor Sigl verkauft 1.000 Aktien

Datum: 2022-11-07
Name: Mag. Viktor Sigl
Grund fr die Meldepflicht: Vorstand
Verkauf: 1.000 Stck
Preis: 62.00
Gegenwert: 62.000,00
Finanzinstrument: Aktie
ISIN: AT0000KTMI02

Weitere Pierer Mobility (vormals KTM)-Insider-Transaktionen: http://aktie.at/showcompany.html?sub=insider&id=32

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

KTM steigt beim italienischen Motorradhersteller MV Agusta ein
100 neue Anstellungen geplant - Produktpalette soll ber das weltweite Vertriebsnetz der Pierer Mobility vermarktet werden

Die Pierer-Mobility-Tochter KTM, die Ende November im Rahmen einer Kapitalerhhung mit 25,1 Prozent beim italienischen Motorradhersteller MV Agusta Motor SpA mit Sitz im norditalienischen Varese einsteigt, will dem Unternehmen zu krftigem Wachstum verhelfen. So wird MV Agusta in den nchsten 12 Monaten 100 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anstellen, sagte MV Agusta-Chef Timus Sardarow laut der Mailnder Wirtschaftszeitung "Sole 24 Ore" (Mittwochausgabe).
Damit steigt die Zahl der Beschftigten von MV Agusta weltweit auf 320. Auerdem sind Investitionen in Hhe von 30 Mio. Euro fr die Modernisierung des Standortes in Varese vorgesehen. Darber hinaus werde MV Agusta im Zuge dieser Kooperation ihre Produktpalette teilweise ber das weltweite Vertriebsnetz der Pierer Mobility vermarkten, so Sardarow. MV Agusta will sich knftig verstrkt auf das Premium-Marktsegment fokussieren.

Sardarow ist seit 2019 Eigentmer des 1945 gegrndeten MV Agusta-Konzern. 180 Mio. Euro hat der britische Unternehmer russischer Abstammung fr den Start neuer Modelle investiert. 2021 meldete das Unternehmen einen Umsatz von 90 Mio. Euro. 5.000 Motorrder wurden weltweit verkauft. 2022 drfte der Umsatz stabil bleiben, 2023 sei mit einem Wachstum auf 140 Mio. Euro zu rechnen. Erstmals seit Jahren drfte MV Agusta wieder Gewinne schreiben. Dies soll mit einem starken Wachstum auf den internationalen Mrkten erfolgen.

Derzeit generiert MV Augusta 20 Prozent seines Umsatzes in der italienischen Heimat und 40 Prozent im Rest Europas. Der lombardische Konzern hatte bereits im September ein Kooperationsabkommen mit KTM fr den Vertrieb seiner Motorrder in den USA, in Kanada und Mexiko besiegelt.

"KTM ist eine der Marken, die am schnellsten auf dem Motorradmarkt wchst. Das Unternehmen kann dank unseres Abkommens im Bereich Design strker wachsen, whrend wir von KTMs Vertriebsnetz profitieren werden", so Sardarow.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

KTM-Mutter will 2022er-Dividende zumindest auf 2 Euro verdoppeln
Umsatz der Pierer Mobility 2022 wohl deutlich ber 3 Mrd. Euro - Prognose neuerlich erhht

Die Pierer Mobility (KTM) des Unternehmers Stefan Pierer erhht die Umsatzprognose frs laufende Geschftsjahr 2022 zum wiederholten Male. Die Erlse sollen gegenber 2021 nun um 15 bis 20 Prozent, teilte die Firma am Dienstagabend mit. Zuletzt standen 10 bis 15 Prozent in Aussicht. Prognosen zum Ergebnis blieben neuerlich unverndert. Die Dividende werde laut Vorschlag auf zumindest 2 Euro je berechtigtem Papier steigen. Das bedeute zumindest eine Verdoppelung zu 2021.
Nach einem Rekordumsatz von 2,73 Mrd. Euro 2021 erwartet das Pierer Mobility neuerlich einen Rekordumsatz. Bei der prognostizierten Steigerung wrde der Umsatz 3 Mrd. Euro deutlich bersteigen.

Der Streubesitzanteil des Pierer-Mobility-Papiers liegt bei 24 Prozent. Der Rest der Anteile liegen laut FirmenCompass bei der Pierer Bajaj AG (gut 73,32 Prozent) und die Pierer Konzerngesellschaft mbH (2,68 Prozent) auf. Die Pierer Bajaj gehrt wiederum zu 50,1 Prozent der Pierer Industrie AG und zu 49,9 Prozent der Bajaj Auto International Holdings B.V., Niederlande des indischen Partnerunternehmens Bajaj Auto.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

PIERER Mobility AG: Weiteres Rekordjahr in 2022 und positiver Ausblick fr
2023

Umsatz GJ 2022 zwischen EUR 2.420 und 2.435 Mio. (+19%)
Absatz: 375.612 Motorrder (+13%)
Absatz: 118.427 E-Bicycles & Fahrrder (+15%)
Erwartete EBIT-Marge zwischen 9 und 10 Prozent
Positiver Ausblick fr 2023



Weiteres Rekordjahr in 2022



Der Vorstand erwartet einen Umsatz im Geschftsjahr 2022 zwischen EUR
2.420 Mio. und EUR 2.435 Mio., was einer Steigerung von rund 19 Prozent
gegenber dem Vorjahr bedeutet. Weiters rechnet der Vorstand mit einer
EBIT-Marge zwischen 9 und 10 Prozent (bisherige EBIT-Marge Guidance 2022:
8 bis 10%).



Mit 375.612 verkauften Motorrdern (Vorjahr: 332.881) im Geschftsjahr
2022 erreichte PIERER Mobility mit einem Absatzplus von rund 13% das 12.
Rekordjahr in Folge. In Europa lag der Absatz bei rund 130.000 Motorrdern
und rund zwei Drittel der Motorrder (rd. 245.000) wurden in den Mrkten
auerhalb Europas, und hier insbesondere in Nordamerika, Indien und
Australien, verkauft.



Darber hinaus konnte die Fahrrad-Division ein Absatzwachstum von mehr als
15% erzielen und 118.427 E-Bicycles & Fahrrder (Vorjahr: 102.753)
verkaufen.



Die vorlufigen Kennzahlen der PIERER Mobility-Gruppe fr das
Geschftsjahr 2022 werden am 31. Jnner 2023 verffentlicht.



Positiver Ausblick fr 2023



Die PIERER Mobility AG gibt die Ergebnisprognose fr das Geschftsjahr
2023 bekannt.



Die PIERER Mobility-Gruppe setzt im Geschftsjahr 2023 weiterhin auf
Wachstum in allen Kernbereichen, sowohl bei den Motorrdern als auch bei
den (E-)Fahrrdern. Der Vorstand rechnet mit einem Umsatzwachstum zwischen
6 und 10% bei einer EBIT-Marge von 8 bis 10%.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Globaler Meilenstein fr PIERER Mobility:

Das 1.000.000-ste KTM-Motorrad verlsst das Produktionswerk des
strategischen Partners Bajaj in Pune/Indien



Die PIERER Mobility AG hat mit ihrer fhrenden Premium-Motorradmarke KTM
in Indien einen bedeutenden Meilenstein erreicht. Das einmillionste
Motorrad - eine KTM Adventure 390 - ist im Produktionswerk Chakan der
Bajaj in Pune vom Produktionsband gefahren. In diesem Werk der Bajaj Auto
Limited werden Motorrder der Marken KTM (125 cm bis 390 cm) und
Husqvarna (125 cm bis 401 cm) seit 2011 fr den globalen Vertrieb
mitentwickelt und produziert.



Das historische Ereignis haben Stefan Pierer, CEO der PIERER Mobility AG,
und Rajiv Bajaj, Managing Director & CEO von Bajaj Auto Limited, im Werk
in Chakan mitverfolgt. "Die Fertigung ist eine unserer Strken und das
einmillionste KTM-Motorrad ist der Beweis dafr, sagt Rajiv Bajaj. Als
wir 2007 unsere Partnerschaft besiegelten, haben wir uns zum Ziel gesetzt,
als strategische Partner Innovationen zu entwickeln, um die Marken von KTM
weltweit bekannt zu machen. Eine Million ist erreicht. Es werden noch
viele weitere folgen, unterstreicht Bajaj.



Stefan Pierer, CEO der PIERER Mobility AG: "Dies ist ein bedeutendes
Ereignis fr PIERER Mobility und Bajaj Auto. Unser Erfolg wird von vier
Sulen getragen: Globalisierung, stetige Innovation, motivierte
Mitarbeiter und etablierte Marken. Als Europas fhrender Hersteller
motorisierter Zweirder haben wir mit Bajaj den richtigen Partner mit
derselben Leidenschaft, um gemeinsam solch erfolgreiche Leistungen zu
erbringen. Dies stimmt uns zuversichtlich fr die Zukunft.



ber Bajaj Auto:

Mit 18 Millionen verkauften Motorrdern in ber 79 Lndern ist die Marke
Bajaj "The World's Favourite Indian". Sie ist Indiens Motorrad-Exporteur
Nr. 1, und zwei von drei international verkauften Motorrdern tragen ein
Bajaj-Logo. Das Unternehmen ist auerdem der weltweit grte Hersteller
von dreirdrigen Fahrzeugen. Bajaj Auto ist das erste Zweiradunternehmen
der Welt, das eine Marktkapitalisierung von einer Billion INR erreicht
hat, und ist nach wie vor das wertvollste Zweirad- und Dreiradunternehmen
der Welt. Seit 75 Jahren liefert das Unternehmen Produkte mit
erstklassigem Design und Technologie, die auf kompromissloser Qualitt
basieren. Das unermdliche Engagement des Unternehmens fr neue
Produktinitiativen hat es zukunftsfhig gemacht.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Pierer Mobility 2022 mit Umsatz- und Gewinnsprung

Umsatzplus von 19 Prozent auf 2,437 Mrd. Euro - Gewinn vor Steuern um 13 Prozent auf knapp 216 Mio. Euro gesteigert - Dividende wird auf 2 Euro je Aktie verdoppelt

Die Pierer Mobility AG (frher KTM Industries) hat 2022 wie erwartet sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn krftig zugelegt. Die Verkaufserlse stiegen um knapp ein Fnftel auf 2,437 Mrd. Euro, das vorlufige operative Betriebsergebnis (EBIT) verbesserte sich um 22 Prozent auf 235 Mio. Euro und das Ergebnis vor Steuern (EBT) wurde um 13 Prozent auf 215,9 Mio. Euro erhht, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte.
Pierer Mobility verkaufte im vergangenen Jahr um 13 Prozent mehr Motorrder - davon waren 268.575 KTM, 75.266 Husqvarna und 31.651 GasGas. In Europa lag der Absatz bei rund 122.000 Motorrdern (plus 2 Prozent), etwa zwei Drittel der Motorrder (rund 253.000) wurden auerhalb Europas verkauft. In Nordamerika stieg der Absatz um zwei Drittel auf knapp 110.000 Motorrder.

Bei den Fahrrdern (Husqvarna, R Raymon, GasGas und Felt) wurde ein Absatzplus von mehr als 15 Prozent auf 118.465 Stck verzeichnet. Davon waren 74.479 Elektrorder. Vier Fnftel des Absatzes entfallen auf Europa, insbesondere auf die DACH-Region (Deutschland, sterreich, Schweiz).

Das operative Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) lag mit 381 Mio. Euro um rund 50 Mio. Euro ber dem Vorjahreswert. Die EBITDA-Marge belief sich auf 15,6 Prozent.

Im vergangenen Geschftsjahr wurde die Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um 839 erhht. Zum Jahresende beschftigte die Pierer-Mobility-Gruppe insgesamt 6.088 Personen, davon rund 5.000 in sterreich. Im Bereich Forschung & Entwicklung sind rund 1.200 Beschftigte ttig.

Wie bereits im Dezember angekndigt will der Vorstand eine Verdoppelung der Dividende auf 2 Euro je Aktie vorschlagen. Laut Ergebnisprognose vom 9. Jnner wird fr heuer weiteres Wachstum sowohl im Bereich Motorrder als auch bei den Fahrrdern erwartet. Der Vorstand rechnet mit einem Umsatzwachstum zwischen 6 und 10 Prozent bei einer EBIT-Marge von 8 bis 10 Prozent.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Pierer selbst:

Umsatz: EUR 2.437 Mio. (+19 %)
EBIT: EUR 235 Mio. (+22 %)
EBITDA: EUR 381 Mio. (+15 %)
Absatz: 375.492 Motorrder (+13 %)
Absatz: 118.465 E-Bicycles & Fahrrder (+15 %)
Mitarbeiteraufbau um 839 (+16 %) auf nunmehr 6.088 Beschftigte
Dividende in Hhe von EUR 2,0 je Aktie
Positive Prognose fr 2023

https://www.ots.at/presseaussendung/EQS_20230131_EQS0001/eqs-news-pierer-mobility-ag-weit eres-rekordergebnis-in-2022

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Pierer Mobility baut Vorstand aus

Die Pierer Mobility AG (frher KTM Industries) erweitert ihren Vorstand. Eine entsprechende Beschlussfassung werde an die am 21. April 2023 stattfindende Hauptversammlung ergehen, teilte das Unternehmen am Dienstag in einer Aussendung mit. Ins Boot wolle man mehrere derzeitige Mitglieder des Vorstands der KTM AG holen, hie es darin. Das Mandat von CEO Stefan Pierer sei vom Aufsichtsrat von Ende 2023 bis Ende 2025 verlngert worden.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Pierer Mobility steigerte Gewinn 2022 um 22 Prozent auf 235 Mio. Euro
Mitarbeiterstand stieg auf 6.088 Beschftigte

Die Pierer Mobility (vormals KTM Industries) hat im Vorjahr krftig Gas gegeben und eine Rekordergebnis eingefahren. Der Umsatz stieg um 19 Prozent auf 2,437 Mrd. Euro, das Betriebsergebnis (Ebit) um 22 Prozent auf 235 Mio. Euro, das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) um 15 Prozent auf 381 Mio. Euro. 2022 wurden um 13 Prozent mehr Motorrder verkauft, insgesamt waren es 375.492 Stck. Bei E-Bikes und Fahrrdern betrug der Zuwachs 15 Prozent auf 118.465.
Gesteigert wurde von den Obersterreichern auch der Mitarbeiterstand, er erhhte sich um 839 Personen auf nunmehr 6.088 Beschftigte. Der Ausblick fr das heurige Jahr wurde besttigt. Das teilte das Unternehmen am Dienstag in einer Aussendung mit. Die Zahlen fr 2022 wurden bereits Ende Jnner verffentlicht.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Pierer selbst:

Rekordergebnis 2022 besttigt



Umsatz: EUR 2.437 Mio. (+19 %)
EBIT: EUR 235 Mio. (+22 %)
EBITDA: EUR 381 Mio. (+15 %)
Absatz: 375.492 Motorrder (+13 %)
Absatz: 118.465 E-Bicycles & Fahrrder (+15 %)
Mitarbeiteraufbau um 839 (+16 %) auf nunmehr 6.088 Beschftigte
Ausblick - Positive Prognose fr 2023 besttigt

https://www.ots.at/presseaussendung/EQS_20230328_EQS0001/eqs-news-pierer-mobility-ag-reko rdergebnis-2022-bestaetigt

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Insider-Transaktion: Aufsichtsrat Mag. Michaela Friepe verkauft 12.500 Aktien

Datum: 2023-04-28
Name: Mag. Michaela Friepe
Grund fr die Meldepflicht: Aufsichtsrat
Verkauf: 12.500 Stck
Preis: 74.00
Gegenwert: 925.000,00
Finanzinstrument: Aktie
ISIN: AT0000KTMI02

Weitere Pierer Mobility (vormals KTM)-Insider-Transaktionen: http://aktie.at/showcompany.html?sub=insider&id=32

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Jefferies besttigt fr Pierer Mobility die Empfehlung Kaufen - und erhht das Kursziel von 90,3 auf 97,8 Euro. Nun ex-aequo das hchste aller Kursziele.

durchschnittliches Kursziel: 96,93 Euro.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Insider-Transaktion: Mag. Friedrich Roithner verkauft 15.000 Aktien

Datum: 2023-06-07
Name: Mag. Friedrich Roithner
Grund fr die Meldepflicht: Aufsichtsrat
Verkauf: 15.000 Stck
Preis: 74.70
Gegenwert: 1.120.500,00
Finanzinstrument: Aktie
ISIN: AT0000KTMI02

Weitere Pierer Mobility (vormals KTM)-Insider-Transaktionen: http://aktie.at/showcompany.html?sub=insider&id=32

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

PIERER Mobility und CFMOTO verstrken die Zusammenarbeit

Intensivierung des Joint-Ventures mit CFMOTO
Aufstockung der Beteiligung an der PIERER Mobility AG auf 2,0%

Die PIERER Mobility, Europas fhrender Hersteller von Powered-Two-Wheelers, und CFMOTO verstrken ihre Zusammenarbeit in den Bereichen Produktstrategie, Entwicklung, sowie Industrialisierung. Bereits mit Jnner 2023 bernahm KTM den Vertrieb von CFMOTO Motorrdern in Deutschland, sterreich, der Schweiz, Spanien sowie Grobritannien. Die Unternehmensgruppe baut dabei auf ihre exzellente Vertriebsorganisation in diesen Mrkten. Die Produktionskapazitt soll von derzeit 50.000 auf 100.000 Stck erhht werden.



Zwischen PIERER Mobility und CFMOTO besteht eine langjhrige Partnerschaft. CFMOTO ist unser Produktions- und Vertriebspartner fr KTM-Motorrder in China, der dafr in den letzten Jahren seine Kapazitten und Lieferketten erweitert hat, so Hubert Trunkenpolz, Vorstandsmitglied der PIERER Mobility. Wir arbeiten gut zusammen. Die Familie Lai als Mehrheitsaktionr von CFMOTO kennen wir schon seit mehr als zehn Jahren. Die Intensivierung des Joint Ventures und die Zusammenarbeit in den Bereichen Produktstrategie, Produktentwicklung, Industrialisierung und Vertrieb ist eine konsequente Weiterentwicklung unserer Kooperation und ein weiterer Schritt, um die steigende Marktnachfrage in China und dem asiatischen Raum, sowie auch weltweit bedienen zu knnen.

Als Zeichen der Vertiefung der Zusammenarbeit erhht CFMOTO ihre Beteiligung an der brsenotierten PIERER Mobility AG auf 2,0 %.

ber CFMOTO:

Die 1989 gegrndete ZHEJIANG CFMOTO POWER CO., LTD. beschftigt sich mit der Entwicklung, Herstellung, Vermarktung und Lieferung von zuverlssigen Motorrdern, Gelndewagen und E-Mobilitt mit innovativem V2X, Motoren, Rahmen, Teilen, Bekleidung und Zubehr, die ber mehr als 3000 Hndler weltweit vertrieben werden.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

KTM im Rechtsstreit mit ehemaligem Vertriebspartner in Costa Rica

Mittelamerikanische Partner werfen den Obersterreichern vor, sie auf Investitionskosten sitzen gelassen zu haben

Der obersterreichische Motorradbauer KTM befindet sich in einem Rechtsstreit mit seinem ehemaligen Vertriebspartner in Costa Rica namens "Made in Austria" (MiA). Dieser wirft KTM vor, die Kooperation abrupt und unter Scheinargumenten beendet zu haben, worauf MiA auf millionenschweren Investitionen sitzen geblieben sei. KTM bestreitet dies vor Gericht, eine Stellungnahme war von der APA nicht zu erhalten.
Am 21. September steht in der Causa ein weiterer Termin im Landesgericht Ried im Innkreis (O) an. Die MiA macht dabei eine widerrechtliche Kndigung des Importvertrages sowie ausstehende Zahlungen fr Investitionskosten und entstandene Schden geltend. Der Streitwert liegt bei rund neun Millionen Euro, so Wiener Rechtsvertreter der MiA zur APA.

MIA ist Teil der Red Motors CR, die im Juli 2009 in Costa Rica gegrndet wurde. Zum Portfolio zhlen mehrere Auto- und Motorradmarken. Seit 2015 war MiA nach Eigenangaben exklusiver Vertriebspartner von KTM in Costa Rica, bis KTM 2019 die Zusammenarbeit aufkndigte. Dabei sei erst 2018 mit dem Bau eines komplett neuen "Premium-Showrooms" begonnen worden.

"KTM verweigert die rechtmige Zahlung von Investitionskosten und bestreitet den Schadenersatzanspruch von MiA", so der Vorwurf der Rechtsvertreter von MiA. Gesprche fr eine gtliche Einigung seien gesucht worden, KTM habe daran aber kein Interesse gehabt.

Laut MiA hat KTM wegen der Kndigung der Vertriebspartner nicht nur rger in dem kleinen mittelamerikanischen Land, sondern auch in zumindest sechs weiteren lateinamerikanischen Lndern. Betroffen seien auch ehemalige Vertriebspartner von KTM bzw. deren Tochtermarke Husqvarna in Kolumbien, Paraguay, El Salvador, Peru und Ecuador. Diese htten aber bisher nicht geklagt, "vermutlich weil sie die hohen Kosten scheuen", mutmat die Rechtsvertretung von MiA.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Pierer Mobility erwirtschaftete Rekordumsatz im ersten Halbjahr

Erlse stiegen auf knapp 1,39 Mrd. Euro - Ausblick fr das Gesamtjahr besttigt

Die Pierer Mobility (vormals KTM Industries) hat im ersten Halbjahr 2023 gut gewirtschaftet und seinen Konzernumsatz deutlich ausgebaut. Die Erlse stiegen um 20,2 Prozent auf einen Rekordwert von gut 1,39 Mrd. Euro, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Zugelegt hat der Konzern auch beim operativen Ergebnis (EBIT), das um 4,3 Prozent auf 96,9 Mio. Euro wuchs. Fr das Gesamtjahr rechnet das Management unverndert mit einem Umsatzplus von 6 bis 10 Prozent.
Laut Unternehmensangaben wurden zur Vorjahresperiode sowohl im Motorradbereich (+19 Prozent) als auch im Fahrradbereich (+37 Prozent) Umsatzerhhungen erzielt. Beim operativen Ergebnis habe es allerdings eine von Rabatten verursachte schwchere Entwicklung im Fahrradsektor gegeben, der durch eine starke Performance bei den Motorrdern kompensiert worden sei. Generell sei die Fahrradindustrie von tiefgreifenden Vernderungen geprgt, hie es in einer Aussendung.

Pierer Mobility verkaufte im Halbjahr 190.293 Motorrder (+16,5 Prozent). Der Absatz bei E-Bicycles und Fahrrdern erhhte sich um 39 Prozent auf 71.491. Vor allem im Europa seien die Geschfte in beiden Divisionen gut gelaufen. Knapp 60 Prozent der Motorrder seien in den Mrkten auerhalb Europas, berwiegend in Nordamerika mit 50.472 Stck (+13 Prozent) sowie in Indien mit 33.029 Stck (+81 Prozent) abgesetzt worden. Rcklufige Wachstumsraten verzeichneten die Mrkte Lateinamerika, Asien und Afrika. Im Fahrradbereich stelle die DACH-Region nach wie vor den grten Absatzmarkt mit rund 60 Prozent Anteil am Gesamtabsatz dar.

Das operative Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) lag mit 178,9 Mio. Euro um 10,3 Prozent ber dem Vorjahreswert. Die EBITDA-Marge belief sich auf 12,9 Prozent, nach 14,1 Prozent im ersten Halbjahr 2022. Aufgestockt hat das Unternehmen auch bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Gegenber Ende Juni 2022 erhhte sich der Personalstand um 658 Personen.

Mit Blick auf das Gesamtjahr gibt sich das Unternehmen optimistisch. Im zweiten Halbjahr 2023 baue man auf weiteres Wachstum in den Kernbereichen, sowohl bei den Motorrdern als auch bei den Fahrrdern. Trotz sprbarer Herausforderungen im Fahrradmarkt besttige der Vorstand den Ausblick fr das Geschftsjahr 2023. Erwartet werde ein Umsatzwachstum zwischen 6 und 10 Prozent bei einer EBIT-Marge von 8 bis 10 Prozent.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Pierer selbst:

Umsatz: 1.387,6 Mio. (+20,2% zu H1 2022)
EBIT: 96,9 Mio. (+4,3% zu H1 2022)
Absatz: 190.293 Motorrder (+16,5% zu H1 2022)
Absatz: 71.401 E-Bicycles & Fahrrder (+38,9% zu H1 2022)
Mitarbeiteraufbau um 658 (+11,6%) auf nunmehr 6.314 Beschftigte
Ausblick - Positive Prognose fr 2023 besttigt

https://www.ots.at/presseaussendung/EQS_20230829_EQS0001/eqs-adhoc-pierer-mobility-ag-sta rke-absatz-und-umsatzperformance-im-ersten-halbjahr-2023

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    
Thema #211826

Vorheriges Thema | Nchstes Thema

5
Powered by DCForum+ Version 1.27
Copyright 1997-2003 DCScripts.com
0.32