>RZB verkauft 17,6 Prozent von ihrer UNIQA-Beteiligung
>An UNIQA Privatstiftung - Bank macht damit Kapital frei
>
>Die Raiffeisen Zentralbank (RZB) baut den greren Teil ihrer
>UNIQA-Versicherungsbeteiligung ab. Sie verkauft 17,64 Prozent
>der UNIQA Insurance Group. Damit ist die Bank knftig nur mehr
>mit 8,64 Prozent an der Versicherung beteiligt.
>Kuferin des Aktienpakets ist die UNIQA Privatstiftung. Seit
>heute liegt auch ein grundstzlicher Aufsichtsratsbeschluss
>der RZB fr dieses Vorhaben vor.
>Die Bank begrndete den Schritt mit Kapitalvorteilen sowie dem
>Ziel, die Konzernstrukturen zu straffen. Mit dem Fusionsplan
>zwischen RZB und Raiffeisen Bank International (RBI) habe dies
>nichts zu tun, sagte eine Sprecherin am Abend.
>Die beiden Assekuranzstiftungen UNIQA Privatstiftung und
>Collegialitt Versicherungsverein Privatstiftung halten nach
>der Transaktion gemeinsam direkt und indirekt rund 51,39
>Prozent an der UNIQA. Der Deal soll noch 2016 ber die Bhne
>gehen.

Also die Kapitalbedrfnisse der RZB Gruppe drften schon beachtlich sein. Die nehmen 130 Mio Abschreibung und einen Verzicht auf etwa 30 Mio Dividende in Kauf, um ihre CET Quote ein bisschen in die Hhe zu bekommen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
Thema #197194

Erstes Thema | Letztes Thema

0
Powered by DCForum+ Version 1.27
Copyright 1997-2003 DCScripts.com
0.1