>Und das Endergebnis heute:
>
>Bisher ist die Summe der beiden Teile noch nicht wirklich
>mehr wert als die IIA am Freitag davor.
>
>

* Also aus BUWOG Sicht ist der Start sehr anständig.
Aus der 60,4% Kurs/NAV-Geiselhaft mit IIA wurden 83,4% - finde ich sehr OK. Das wird sich sicher noch weiter verbessern...
Bei IIA hingegen schlägt der Russland Klumpen nun noch heftiger durch. Alleine Rostokino mit > 1Mrd Buchwert, insgesamt glaube ich machen 3 oder 4 EKZ in Moskau mehr als 25% des gesamten IIA_portfolios aus; höchste Verschluckungsgefahr !
Und das ist halt in "Zar Vladimir erschafft sich seine alte UDSSR neu"-Zeiten ein Problem...

* Im Übrigen hatte die IIA heute in Wien den rund 3-fachen durchschnittlichen Tagesumsatz des letzten Jahres (5,5 Mio Stück).

- Bei BUWOG hingegen wurden 2,2 Mio Stück gehandelt, macht 25% mehr als der Stück-Umsatz der gesamten IIA zuletzt.
Gleichzeitig wurden an sämtlichen deutschen Handelsplätzen zusammen gerade mal 170.000 Stück gehandelt, davon 111.000 Stück im zur Erstnotiz angemeldeten Frankfurt.

=> wird spannend, ob
a) In Wien in Zukunft weiterhin mehr BUWOG als IIA gehandelt werden b) Was dann mit dem ATX-Five Segment passiert bzw ob in Zukunft Mutter und Tochter im ATX notieren ?
c) Ob am Ort des Zweitlistings (Wien) weiterhin deutlich mehr gehandelt werden wird als in FRA oder ob mit der Zeit Liquidität nach Deutschland wandert (hängt sicher auch zum Teil mit der zukünftigen Ausrichtung zusammen); wobei die Conwert in BRD auch keinen Menschen interessiert, obwohl das Exposure zu 80% in BRD ist, deren Tages-Umsätze in Germanien sind lächerlich)

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
Thema #177369

Erstes Thema | Letztes Thema

0
Powered by DCForum+ Version 1.27
Copyright 1997-2003 DCScripts.com
0.04