Achtung für alle die jetzt auf eine Übernahme inkl. Angebot hoffen:

Sanierungsprivileg. In der Krise kann sich ein Übernehmer auf das übernahmerechtliche Sanierungsprivileg berufen, und so die Stellung eines Übernahmeangebots vermeiden. Das hat Vor- und Nachteile: Die Aktionäre können ihre Aktien im Rahmen eines Übernahmeangebotes nicht verkaufen, andererseits kann der Investor den Kaufpreis, der sonst an die Aktionäre abfließen würde, direkt in das Unternehmen investieren. Davon profitieren dann wiederum die übrigen Aktionäre.

"Sanierungsbedarf prüfen. Doch was genau ist eine Sanierung? Der gesetzlich nicht definierte Terminus "Sanierung" kommt weder im Übernahmegesetz noch in der Konkursordnung, der Ausgleichsordnung oder dem Unternehmensreorganisationsgesetz vor, wird aber von der Übernahmekommission als Ausnahme von der Angebotspflicht eng auslegt. Sanierungen sind privilegiert, wenn wirtschaftlich funktionsfähige Einheiten und Arbeitsplätze erhalten und Zerschlagungen von Unternehmen verhindert werden. Die Übernahmekommission prüft den Sanierungsbedarf der Gesellschaft sowie die Sanierungsabsicht des Sanierers.

Wann muss saniert werden? Der Sanierungsbedarf muss objektiv vorliegen, die Investments der Aktionäre müssen ernsthaft gefährdet sein, etwa bei Insolvenznähe. Indizien sind ein massiver und nachhaltiger Verfall des Börsekurses, erhebliche Verluste, die Vornahme eines wesentlichen stillen Ausgleichs oder dringender Liquiditätsbedarf. Sanierungsabsicht wird anhand eines Sanierungskonzepts geprüft."
Zitat Ende, aus einem WB Artikel

Ob das Sanierungsprivileg bei BENE zeiht ist mMn nicht ganz klar aber wahrscheinlich.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
Thema #160142

Erstes Thema | Letztes Thema

0
Powered by DCForum+ Version 1.27
Copyright 1997-2003 DCScripts.com
0.03