>in jedem anderen beruf ist der/die mit leadership beauftragte person
>mit höchster qualifikaton ausgestattet.

Ich zitiere hier bewusst ein wenig falsch, aber ich denke, so stimmt es eher.

Meine Probleme mit der Politik sind konkret:

- Die Politik bildet sich ein, als Gesetzgeber Recht schaffen zu koennen und uebersieht, dass ein Gesetz auch Unrecht sein kann
- Der Staat mischt sich in immer mehr Lebensbereiche ein, die ihn absolut nichts angehen
- Politiker nehmen es mit der Wahrheit nich sehr genau. "Wahlversprechen" und "Luege" hat ungefaehr die gleiche Bedeutung.
- Die Personalauswahl erfolgt nicht nach Qualifikation, sondern nach Freundschaften
- Planung ueber die Legislaturperiode hinaus wird bewusst vermieden. Wozu es seinem Nachfolger leicht machen?
- Ein gezieltes Abwaehlen von Politikern ist unmoeglich. Die "sicheren Listenplaetze", die von den Landesparteiobmaennern vergeben werden, sind nicht abwaehlbar.
- Nachdem in Oesterreich alle Parteien sozialdemokratisch sind, kann man nur den Politstil, nicht aber ein alternatives Programm waehlen.
- Die Politik (der von ihr geschaffene Staatsapparat) ist ineffizient und sauteuer. Die Staatsleistungen koennte man locker um den halben Preis erstellen, der Rest versickert. Daran will kein Politiker ernsthaft etwas aendern, und das ist ein Verbrechen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
Thema #144425

Erstes Thema | Letztes Thema

0
Powered by DCForum+ Version 1.27
Copyright 1997-2003 DCScripts.com
0.05