Coole Prognose, nicht wahr, und so präzise!

Naja, wollte mir nur mal wieder den Palfi-Thread sichern, für dessen Inhalt habe ich noch kein Patentrezept bereit.

Sicher scheint, dass Palfi demnächst einen netten Zwischenhype erleben sollte. Aktuell ist es aber noch zu bald für einen Einstieg.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Antworten zu diesem Thema
Palfinger wird 2003 die Wende schaffen, Rang: BBio(102), 26.2.07 19:24
Subject Auszeichnungen Author Message Date ID
RE: Palfinger wird 2003 die Wende schaffen
30.12.02 10:10
1
RE: Palfinger wird 2003 die Wende schaffen
30.12.02 14:50
2
RE: Palfinger wird 2003 die Wende schaffen
30.12.02 15:22
3
      RE: Palfinger wird 2003 die Wende schaffen
30.12.02 15:51
4
      RE: Palfinger wird 2003 die Wende schaffen
30.12.02 16:01
5
      RE: Palfinger wird 2003 die Wende schaffen
02.1.03 13:44
6
      RE: Dividenden
30.12.02 16:53
7
Palfi knackt die 15! (oT)
07.1.03 16:05
8
Orderbuch nicht schlecht
09.1.03 10:43
9
15,80 (oT)
10.1.03 09:30
10
Palfi knackt die 16 (oT)
20.1.03 18:15
11
      Schon 18% seit Weihnachten (oT)
21.1.03 21:18
12
Palfinger enttäuscht
23.1.03 08:57
13
40% EBIT Rückgang
23.1.03 09:48
14
      Aber, trotz Krise KGV bei 10 !!
23.1.03 09:52
15
      RE: Aber, trotz Krise KGV bei 10 !!
23.1.03 09:59
16
      Der beste konjunkturgewinner?
23.1.03 10:03
17
      Weiterer Schub nach unten
23.1.03 10:28
18
      Konjunkturperformer
23.1.03 11:35
19
      Auch dabei?
23.1.03 11:50
20
Zahlen
24.1.03 15:23
21
Palfinger geht Krachen (OB)
04.2.03 13:16
22
Ohje, ohje: CEO Schützdeller geht
04.2.03 19:08
23
Vielleicht liegt da mehr im Argen
04.2.03 19:39
24
      RE: Vielleicht liegt da mehr im Argen
04.2.03 19:41
25
RE: Palfinger wird 2003 die Wende schaffen
04.2.03 19:56
26
13,93 (oT)
05.2.03 09:46
27
      es geht noch weiter runter
05.2.03 09:56
28
      Bumsti, -10% (oT)
05.2.03 10:00
29
      RE: Bumsti, -10% (oT)
05.2.03 10:09
30
      RE: Bumsti, -10% (oT)
05.2.03 11:35
31
      RE: Bumsti, -10%
05.2.03 11:46
32
      RE: Bumsti, -10%
05.2.03 12:19
33
Achtung, Thread wird auf 2004 verschoben
06.2.03 19:20
34
RCB reduziert Gewinnschätzungen für Palfinger
07.2.03 08:59
35
Palfi mit 12er-Kursen (oT)
10.2.03 14:24
36
Hui, 11er-Kurse (oT)
11.2.03 17:38
37
RE: Pfui, 11er-Kurse (oT)
11.2.03 19:01
38
Palfinger explodiert
19.2.03 09:29
39
Danke für den Hinweis
19.2.03 11:27
40
      RE: Danke für den Hinweis
19.2.03 16:45
41
      RE: Danke für den Hinweis
19.2.03 16:51
42
      RE: Danke für den Hinweis
19.2.03 21:26
43
4,12%
25.2.03 17:16
44
Rausflug
26.2.03 08:40
45
RE: Rausflug
26.2.03 09:23
46
      RE: Rausflug
28.2.03 17:54
47
      Unglaubliche Tricksereien (und zum Schluß alles vergeig...
28.2.03 23:02
48
Bodenbildung?
12.3.03 09:55
49
RE: Bodenbildung?
26.3.03 11:25
50
      Schlußkurs 13,60 ( 5,8%)
27.3.03 19:03
51
Achtung, Palfinger hebt ab! (oT)
08.4.03 11:20
52
Fast 15!! (oT)
17.4.03 18:31
53
Palfinger wird 2003 das W schaffen
29.4.03 07:27
54
Zahlen
19.5.03 11:04
55
NEWS: PALFINGER AG - neuer CEO
22.5.03 10:12
56
War das bekannt oder ist das überraschend? oT
22.5.03 10:12
57
Weitere Kursexplosion (OB!!)
01.8.03 09:46
58
Haben wohl alle verschlafen!
01.8.03 12:45
59
RE: Haben wohl alle verschlafen!
03.8.03 19:54
60
      RE: Haben wohl alle verschlafen!
03.8.03 20:03
61
Hut ab
26.8.03 13:08
62
18,50! Der neue Chef macht sich
27.8.03 11:37
63
Palfinger fast auf 20! (oT)
31.10.03 10:01
64
RE: Palfinger wird 2003 die Wende schaffen
04.11.03 11:36
65
Neue Highs
12.11.03 14:12
66
      RE: Neue Highs - Strong watch!
03.12.03 00:27
67
      RE: Konsi - Einstiegsideen
05.12.03 15:42
68
      Empfehlungsrally
15.12.03 16:55
69
      RE: Empfehlungsrally
15.12.03 17:04
70
      RE: Empfehlungsrally
16.12.03 09:22
71
      RE: Empfehlungsrally
16.12.03 11:56
72
Paalfinger....
15.1.04 16:40
73
RE: Paalfinger....
15.1.04 18:09
74
      RE: Paalfinger....
15.1.04 18:10
75
Cross-Pierer krallt sich Palfinger!
16.1.04 10:21
76
RE: Cross-Pierer krallt sich Palfinger!
16.1.04 11:08
77
RE: Cross-Pierer krallt sich Palfinger!
18.1.04 16:52
78
RE: Palfinger hat 2003 die Wende geschaffen
23.1.04 08:53
79
Update
30.1.04 18:55
80
RE: Update
26.2.04 14:37
81
      Lets Move
27.2.04 15:05
82
      Back up!!
09.3.04 19:07
83
NEWS: Zahlen
26.3.04 09:17
84
Prominente Kaufempfehlung
28.3.04 11:27
85
RE: Prominente Kaufempfehlung
28.3.04 12:53
86
      RE: Interessant
14.4.04 19:13
87
Ausbruch! (oT)
15.4.04 12:34
88
RE: Ausbruch!
15.4.04 19:42
89
Oops... geExt
20.4.04 19:21
90
RE: Palfinger wird 2003 die Wende schaffen
22.4.04 08:01
91
RE: Palfinger wird 2003 die Wende schaffen
22.4.04 08:28
92
      RE: Palfinger wird 2003 die Wende schaffen
22.4.04 10:11
93
Gewinnrückgang
12.5.04 09:33
94
RE: Gewinnrückgang
12.5.04 19:40
95
Sonntags-Empfehlung
16.5.04 14:32
96
RE: Sonntags-Empfehlung
17.5.04 16:27
97
RE: Palfinger schafft es...
13.7.04 13:47
98
NEWS: Rekordzahlen
11.8.04 08:48
99
Palfinger wieder im ATX
08.9.04 09:16
100
Ende der Wende?
20.9.04 07:36
101
NEWS: Palfinger übernimmt deutschen Marktführer für LKW...
18.10.04 09:07
102
Palfinger verspricht wesentliche Steigerung
15.11.04 14:15
103
RE: Palfinger verspricht wesentliche Steigerung
22.12.04 20:31
104
Ganz schöner Absturz
14.1.05 10:27
105
NEWS: Palfinger: Vorläufige Zahlen 2004
20.1.05 08:48
106
es dreieckt
27.1.05 12:30
107
      RE: es dreieckt
11.2.05 12:30
108
NEWS: Palfinger: Rekordumsatz im 1.Quartal
11.5.05 08:54
109
RE: NEWS: Palfinger: Rekordumsatz im 1.Quartal
25.5.05 17:33
110
RE: NEWS: Palfinger: Rekordumsatz im 1.Quartal
09.6.05 14:30
111
RE: NEWS: Palfinger: Rekordumsatz im 1.Quartal
13.6.05 20:34
112
      RE: NEWS: Palfinger: Rekordumsatz im 1.Quartal
13.6.05 20:55
113
      RE: NEWS: Palfinger: Rekordumsatz im 1.Quartal
16.6.05 01:18
114
NEWS: PALFINGER übernimmt britischen Marktführer
14.6.05 09:13
115
RE: NEWS: PALFINGER �bernimmt britischen Marktf�hre...
06.7.05 11:27
116
Ausbruch aus monatelangem Widerstand
17.6.05 08:13
117
RE: Ausbruch aus monatelangem Widerstand
17.6.05 14:35
118
RE: Ausbruch aus monatelangem Widerstand
24.6.05 11:23
119
RE: Ausbruch aus monatelangem Widerstand
01.7.05 13:31
120
      RE: Ausbruch aus monatelangem Widerstand
01.7.05 13:42
121
      NEWS: Palfinger Zahlen
10.8.05 09:18
122
      Deutsche Bank hebt Palfinger-Kursziel an
11.8.05 09:43
123
Kurs verfünffacht!?
12.8.05 10:40
124
Palfinger per Stop-buy einsteigen
23.8.05 08:29
125
NEWS: Palfinger - Rückstufung
07.9.05 08:42
126
Hammermäßig
24.11.05 18:59
127
      RE: Hammermäßig
24.11.05 19:14
128
      klare Signale ?
28.11.05 15:25
129
      .
17.10.06 07:57
130
NEWS: Palfinger: Zahlen zum 3. Quartal
10.11.06 09:31
131
Heibel´s Meinung zu Palfinger
26.12.06 21:57
132
      RE: Heibel´s Meinung zu Palfinger
26.12.06 23:05
133
      Tippfehler des Heibel - Chance für Kleinaktionäre?
26.12.06 23:39
134
      RE: Tippfehler des Heibel - Chance für Kleinaktionäre?
27.12.06 08:20
135
Nicht zu stoppen
10.1.07 08:14
136
NEWS: Palfinger: Vorläufiges Ergebnis 2006
24.1.07 20:32
137
Tagesordnung HV: Aktiensplit 1:4
26.2.07 19:24
138

    
        
        

>aber keine dividendenkontinuität

Stimmt, die Dividende bei Palfinger ist recht dynamisch, soll heißen, sie wird den Gewinnen angepasst, könnte also wieder erneut sinken.

#92 Auf der Gewinnmesse (2001) in Wien sprach austrostocks.com mit Hannes Roither, Leiter des Bereichs Öffentlichkeitsarbeit beim neuen ATX-Mitglied Palfinger.
...Die Konzernpolitik sei, grundsätzlich rund ein Drittel der Erträge an die Aktionäre auszuschütten...



  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

aus diesem grund kann ich die zuletzt genannte dividendenstärke nicht ganz nachvollziehen. im geschäftsjahr 2002 wird der bilanzgewinn deutlich niedriger als 2001 ausfallen und die kontinuität liegt vor allem in der starren haltung tatsächlich immer 1/3 des gewinns auszuschütten, für 2002 wird die dividende also geringer ausfallen. wie sich in einem schwachen jahr wie heuer gezeigt hat, ist die gefahr das palfinger verluste schreiben könnte derzeit gering, allerdings wird die dividende bestenfalls der hälfte des vorjahres entspechen (75c)gerechnet auf den 9 monatszahlen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>hohe Dividendenrendite
>
>Ja? Kannst du bitte die letzten
>paar Divs. nennen? Danke.


Dividenden

Dividende ex-Tag Zahl-Tag Anmerkung
0,75 Euro 25.04.2002 02.05.2002
1,00 Euro 04.05.2001 10.05.2001
0,57 Euro 17.04.2000 ----
0,21 Euro ---- ----


Ausschüttungspolitik: Die Palfinger AG schüttet in jedem Jahr einen Betrag in Höhe von ungefähr 30% ihres konsolidierten Jahresüberschusses als Dividende aus. Die an die Aktionäre zahlbare Dividenden unterliegt grundsätzlich der Kapitalertragsteuer nach östereichischem Recht.
Die Dividende von 0,75 Euro pro Aktie entspricht einer Ausschüttungsquote von 31%.

Letzte Änderung: 08.07.2002

Quelle: www.aktien-portal.at

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Man sieht rauf bis 18!
Volume Bid Ask Volume

2.000,00 15,15 15,35 2.200,00

2.000,00 15,11 15,41 2.500,00

2.200,00 15,05 15,45 2.000,00

390,00 15,02 16,00 300,00

100,00 15,00 18,40 50,00

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    
        

Boerse / News
23.01.200308:26


Palfinger enttäuscht Anleger und Analysten

Umsatz und Ergebnis deutlich unter Erwartungen, Umsatz ging um 7,6 Prozent zurück, EBIT um 40 Prozent



Das Jahr 2002 war für die Palfinger-Gruppe nach eigenen Angaben durchwachsen: In einem weltweit schwierigen Umfeld wurden um knapp sechs Prozent weniger Systeme verkauft, dennoch wurden die langfristig wirkenden Zukunftsinvestitionen in die Prozessabläufe (RAP) und die Konzentration der Standorte (SOK) plangemäss durchgeführt, teilt das Unternehmen heute Ad hoc mit.

Der Umsatz ging im Jahr 2002 um 7,6 Prozent auf 306,8 Mio EUR zurück und liegt damit deutlich unter den Schätzungen der BA-CA, die von 312,6 Millionen ausgegangen war. Dies ist vor allem auf das unverändert ungünstige wirtschaftliche Umfeld, besonders in Deutschland, und den vollzogenen Lagerabbau zurückzuführen, begründet das Unternehmen. Das voraussichtliche operative Ergebnis (EBIT) beträgt 23,0 Mio EUR nach 38,1 Mio EUR im Jahr 2001, das entspricht einem Rückgang um 39,6 Prozent. Die BA-CA war von rund 27,8 Millione ausgegangen. Dieses Ergebnis spiegelt die reduzierte Auslastung der Produktion, die ungünstigere Währungsrelation Euro zu US-Dollar und eine Produktmixverschiebung zu weniger ertragreichen Produkten wider.

Ein Vergleich mit der Peer Group zeigt dennoch weiterhin die Stärke der Palfinger-Gruppe, die mit einer EBIT-Marge von 7,5 Prozent nach wie vor an der Spitze liegt. Die Eigenkapitalquote erreichte mit rund 45 Prozent ein historisches Hoch.

Das Management erwartet für 2003 eine leichte Verbesserung von Umsatz, Ergebnis und Margen.

Die genannten Zahlen sind Indikationen aus einer Vorschaurechnung, die auf IAS beruht. Die endgültigen Ergebnisse werden am 24. März 2003 publiziert.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Wenn man sich die Schätzungen ansieht, dann wurde nur -30% im Konsensus erwartet, siehe http://www.aktien-online.at/aktien/pal.shtml 2001->2002. Wobei EBIT nicht gleich Gewinn/Aktie ist.

Umsatz in Mio. (Veränd. zum VJ) 1999 2000 2001 2002e 2003e
243.2 315 (29.5%) 331 (5%) 335 (1.2%) 340 (1.4%)
Gewinn je Aktie 2.09 3.32 (58.8%) 2.54 (-23.4%) 1.78 (-29.9%) 2.19 (23%)
Marktkapitalisierung in Mio: 132 Aktien in Mio: 8.37
Analysten-Rating:
Quelle (Rating, Schätzungen): CA IB; Erste Bank; Privatbank Gutmann; RZB; ...; aktien-online.at

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Eines darf man nicht vergessen. 2002 war sehr schwer, und trotzdem KGV von 10. Was passiert 2003 oder 2004 wenn der Aufschwung und sich der Gewinn je Aktie auf 3 Euro verdoppelt? Richtig: Der Kurs wird sich mind. ebenfalls verdoppeln, d.h. hier haben wir eine 100% Kurschance auf 1 Jahressicht!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Eines darf man nicht vergessen. 2002
>war sehr schwer, und trotzdem
>KGV von 10. Was passiert
>2003 oder 2004 wenn der
>Aufschwung und sich der Gewinn
>je Aktie auf 3 Euro
>verdoppelt? Richtig: Der Kurs wird
>sich mind. ebenfalls verdoppeln, d.h.
>hier haben wir eine 100%
>Kurschance auf 1 Jahressicht!


ist schon klar, WENN sich der Gewinn verdoppelt, dann wird Palfinger schon steigen

nur, ist das nicht bei allen Aktien so?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Ist Palfinger der beste Konjunkturgewinner oder gibt es noch andere gute?

KGV von 10 in Krisenzeiten erscheint mir schon gut zu sein. Wie sieht es bei anderen Werten aus? Andritz fällt mir spontan noch ein, aber die haben ja eigentlich keinen richtigen Gewinneinbruch gehabt - also ein nur schwach ausgeprägter Zyklus?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Erst 15,60, dann 15,11. Aber die 15 sollten halten. Große Käufe in dieser Gegend. Bin mal mit einer kl. Order dabei.

Volume Bid Ask Volume

500,00 15,12 15,35 2.000,00

5.500,00 15,11 15,39 2.000,00

3.700,00 15,10 15,40 2.000,00

2.000,00 15,09 15,50 2.000,00

2.200,00 15,05 15,75 600,00


  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Was glaubt ihr, wieviel gabelgestapelt werden muss, wenn die Konjunktur erst wieder ein bisschen anzieht!

Denke die bisherigen Tiefs werden halten. Aber fest auf die Indis schauen!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Deutsche Bank bringt Palfinger unter Druck

Rating von Buy auf Neutral gesenkt

In einer Analyse der Deutsche Bank wird auf das schlechte Ergebnis, dass der Salzburger Kranhersteller Palfinger am Vortag präsentiert hatte, reagiert:

Die Zahlen seien unter den Erwartungen gelegen, was in erster Linie auf die schwache generelle Nachfrage zurückzuführen war. EPS um bis zu 22 % reduziert Die Gewinn-Schätzungen werden von DB-Analyst Roland Neuwirth drastisch gesenkt. Für das Geschäftsjahr 2002 geht der Experte von einem Gewinn in der Höhe von 1,67 Euro je Aktie aus (in der davor erschienen Analyse wurde noch mit 1,98 Euro je Anteilsschein gerechnet), für das laufende Jahr wird die Prognose von 2,30 Euro auf 1,93 Euro zurückgenommen und für das Folgejahr von 2,70 Euro auf 2,10 Euro. Das entspricht einer Reduktion der EPS-Schätzungen um 16 bis 22 Prozent. An Dividenden-Zahlungen erwartet die Deutsche Bank für das Geschäftsjahr 2002 60 Cent, für 2003 und 2004 jeweils 65 Cent. Die Dividendenrendite sollte also noch einmal sinken.

Die Analysten der Deutsche Bank gehen auch in Zukunft von einem schwachen Dollar aus, was sich negativ auf Palfinger auswirken sollte. Palfinger werde mittlerweile "in Line" mit der Peer Group bewertet. Nach KGV sei Palfinger günstiger, nach EV/EBITDA hingegen etwas teurer. Neuwirth stuft die Aktie daher auf "Neutral" herab und nennt ein Kursziel von 16 Euro. Die Aktie reagiert prompt auf die Analyse und verliert bis 10:30 Uhr 1,35 Prozent auf 15,05 Euro (Umsatz: 8000 Stück). (aw)

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Volume Bid Ask Volume
2.200,00 14,60 14,89 2.200,00
2.000,00 14,48 15,00 828,00
500,00 14,45 15,10 445,00
675,00 14,40 15,30 650,00
1.000,00 14,20 15,34 250,00


  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Boerse / News
04.02.200318:39


Paukenschlag bei Palfinger: CEO Schützdeller geht

Der Deutsche Klaus Schützdeller verlässt Palfinger aus privaten Gründen, in der Aussendung findet sich aber ein interessanter Satz ...



"... (die neuen Vorstände) werden die Aktivitäten der Gruppe wesentlich stärker als bisher auf die sich rasch verändernden Bedürfnisse des Marktes ausrichten ...", liest man in der Aussendung Palfinger. Schützdeller geht per sofort und einvernehmlich. Das lässt Fragen offen.

Mehr dazu morgen.

Hier die ad hoc im Original

Neues Vorstandsteam bei Palfinger startet Marktoffensive
® Wolfgang Pilz und Herbert Ortner in den Vorstand berufen
® Klaus Schützdeller scheidet aus
® Neues Team setzt auf offensive Marktpolitik

Bergheim/Salzburg, am 4. Februar 2003

Der Aufsichtsrat der PALFINGER AG hat die Berufung von Wolfgang Pilz und Herbert Ortner in den Vorstand per 1. Februar 2003 und eine Akzentuierung der strategischen Ausrichtung beschlossen. Pilz und Ortner werden die Aktivitäten der Gruppe wesentlich stärker als bisher auf die sich rasch verändernden Bedürfnisse des Marktes ausrichten. Pilz, bisher insbesondere für Marketing und Vertrieb verantwortlicher Geschäftsführer des Geschäftsbereiches LKW-Krantechnik, wird sich auf das Kerngeschäft LKW-Ladekrane und Hakengeräte konzentrieren. Ortner wird den Erfolg der Wachstumsprodukte und zukünftigen Ergebnisbringer Crayler, Palgate, Mobiler und E-Logistics sowie der etablierten Eisenbahnanwendungen durch Konzentration auf diese Bereiche sicherstellen und die Marktdurchdringung vorantreiben. Er wird auch den weiteren Ausbau des Service- und Dienstleistungsgeschäftes forcieren.

Der Aufsichtsrat hat die Strategie der Unternehmensgruppe "Effiziente Lösungen an den Schnittstellen der Transportkette" bekräftigt; die Marktdurchdringung der Wachstumsprodukte wird jedoch offensiver und mit mehr Nachdruck betrieben.

Der Vorsitzende des Vorstands, Klaus Schützdeller, hat aus privaten Gründen den Aufsichtsrat ersucht, seinen Rücktritt mit sofortiger Wirkung zu akzeptieren. Der Aufsichtsrat hat diesem Wunsch entsprochen und einer einvernehmlichen Auflösung seines Vertrages zugestimmt. Herr Schützdeller war seit 1996 massgeblich an der Erfolgsstory der Unternehmensgruppe beteiligt. Die Position des Vorstandsvorsitzenden wird im Laufe des Jahres neu besetzt werden. Die Aufgaben von Klaus Schützdeller werden interimistisch vom neuen Vorstandsteam übernommen.

Wolfgang Pilz, geboren 1959, ist seit 19 Jahren bei Palfinger im Krangeschäft tätig. Seit 1997 war er äußerst erfolgreicher Geschäftsführer des Geschäftsbereiches LKW-Krantechnik, der rund 50 Prozent zum Umsatz und rund 90 Prozent zum EBIT der Gruppe beiträgt.

Herbert Ortner, geboren 1968, baute in den vergangenen eineinhalb Jahren bei Palfinger das strategisch und als Ergebnisbringer wichtige Ersatzteil-, Zubehör- und Servicegeschäft aus und zeichnete sich dabei unter anderem durch besondere Umsetzungsstärke aus. Zuvor war er bei der börsenotierten Semperit-Gruppe als weltweiter Geschäftsbereichsleiter für Industrieschläuche tätig.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    
        

heute wurden 20k geschuettet, mehrere kleinere bloecke hintereinander. entspricht dem vielfachen der tagesumsätze der tage davor - da waren wieder einmal insider am werk. morgen gibts kraeftig eines auf die muetze fuerchte ich.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

>Sicher scheint, dass Palfi demnächst einen
>netten Zwischenhype erleben sollte.

Juchhu, den hatten wir.

>Aktuell ist es aber noch zu bald für einen Einstieg.

Sagichsnicht

BBio


  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    
        

der CEO geht nie von heut auf morgen ohne daß es dem Unternehmen saumäßig schlecht gehen würde

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

die aktie ist tot 4ever. und der kurs wird erst richtig abstuerzen, wenn das rueckkaufprogramm (noch 75000 aktien) voll ist.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

bei palfinger ist der vorstand schützdeller aus privaten gründen zurückgetreten.
darum stürzt sie heute bei sehr hohem umsatz ab.

lg
laura

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Ein CEO tritt nicht privat zurück!
Das ist ja nicht so, dass er denkt, jetzt spielt er lieber ein Jahr mit der Modelleisenbahn!

BBio

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

das ist ja klar, das es nur eine elegante umschreibung ist, das er aus privaten gründen zurückgetreten ist. in wirklichkeit wurde er schlicht und einfach gefeuert.

lg
laura

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Editiert am 06-02-03 um 07:26 PM durch den Thread-Moderator

Laut eigenen Aussagen im heutigen, klopapierlfarbenen Standard wird Palfinger erst 2004 daran denken, die Wende zu machen.

Besonders beeindrückend der Satz:
Mit keinem der neuen Produkte (Mobiler, Crayler, E-Logistics) hat Palfinger Geld verdient.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Die Analysten der RCB haben in einem Update haben den Ausblick für Palfinger nach den enttäuschenden vorläufigen Zahlen überarbeitet und die Gewinnschätzungen gesenkt. Der Ergebniseinbruch im 4. Quartal 2002 wurde stark von Einmaleffekten beeinflusst, weshalb die Analysten trotz anhaltender Investitionszurückhaltung ein leicht steigendes EBIT für 2003 prognostizieren. Das EPS für 2002 wird von1,72 auf 1,36 Euor reduziert, für 2003 von 2,03 auf 1,66 Euro und für 2004 von 2,72 auf 2,29 Euro.

Palfinger signalisiert ein Abrücken von der 30 prozentigen Ausschüttungsquote und eine aktionärsfreundlichere Dividendenpolitik in ertragsschwachen Jahren, so die Ansicht der Analysten. Deshalb haben die RCB-Experten ihre Dividendenschätzung von EUR 0,52 auf EUR 0,60 angehoben.

Da laut Analysten der faire Wert von 14 Euro kaum Kurspotenzial offen lässt und der Rücktritt Schützdellers stark das Investorenvertrauen belastet, bleiben die Experten bei ihrer Neutral-Empfehlung.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    
    

Momentan scheint aber eher Schluß nach oben zu sein. 13k sind schon ein Hammer.

Volume Bid Ask Volume

2.200,00 13,19 13,40 9.000,00

2.000,00 13,14 13,41 2.295,00

5.000,00 13,00 13,45 2.200,00

100,00 12,86 13,50 500,00

2.300,00 12,85 13,57 300,00

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

13K oder so ähnlich sind bei Palfinger normal. Das ist kein ernstes Problem, weil das in erster Linie die Market Maker sind. Und die geben nach, sobald die Order angeknabbert wird.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

Palfinger hat neben dem Specialist (BA-CA) noch 2 Market Maker (Oberbank und Deutsche Bank). Zusammen müssen die mindestens 6,2K anbieten. Kann mir aber vorstellen, daß sie derzeit, nachdem sie in den letzten Wochen mehr nehmen als geben mußten, ein paar mehr reinstellen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Palfinger gegen den Trend aller Märkte bei überdurchschnittlichem Umsatz deutlich im Plus.
Orderbuch bis 15,84 sichtbar

7.500,00 13,40 13,65 1.300,00

1.000,00 13,35 13,68 100,00

1.000,00 13,30 14,00 1.000,00

1.000,00 13,23 14,60 100,00

1.000,00 13,20 15,84 100,00


  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Anfang März wird das ATX-Komitee zusammentreffen und über die Neuzusammensetzung des ATX, aber auch des ATXPrime entscheiden. In beiden Fällen gibt es Problemfelder, die neu sind. Im ATX droht der liquiden Palfinger-Aktie das Aus, weil sie nach Kapitalisierung nur noch auf Rang 26 liegt - ein Platz zu weit hinten.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Das erklärt vielleicht den Kursanstieg der letzten Tage. Vielleicht versuchen interessierte Kreise die Marktkapitalisierung zu erhöhen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Das wars wohl... 66.000 Stück haben nicht gereicht, um den Kurs ausreichend zu treiben, lächerliche 14.01€ bzw ein Kursanstieg von nichtmal 0.8% sind dabei rausgekommen. Tschüss ATX, würd ich meinen (und wohl leider auch ein sinkendes Kursniveau demnächst..?)

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

28.02.2003 17:57


Palfinger streng genommen nicht im ATX

Leider muss man sagen: Selber schuld



Von Andreas Wölfl

Den gesamten Tag sah es so aus, als würde Palfinger im ATX verbleiben. Für den rettenden Platz 25 müssten die Salzburger Investkredit nach streubesitzgewichteter Marktkapitalisierung überholen.

Wenn man sich nun ein paar Investkredit-Aktien kauft und in der Schluss-Auktion Bestens verkauft, dann reichte ein Kurs knapp unter 14 Euro, um im Leitindex zu verbleiben. Die Annahme, dass die 50 Stück Investkredit, die dem Market Maker Freitag Früh abgekauft wurden, in den Palfinger-Freundeskreis gewandert wären, lag daher auf der Hand.

In der Palfinger-Schluss-Auktion gab es dann einen erbitterten Kampf zwischen Palfinger und den Bären: Es wurde permanent neues Geld ins System gestellt mit dem Ziel die Indizierung bei 14,05 Euro zu halten. Im Endeffekt reichte es bei 66.000 Stück Umsatz in der Auktion "nur" zu 14,01 Euro.

Das hätte den sicheren Verbleib im ATX bedeutet, wären die 50 Stück Investkredit "Market" gegeben worden. Doch diese 50 Stück wurden "nur" 0,9 Prozent unter dem Vortagsschluss-Kurs bei 41,20 Euro verschoben.

Fazit: Offensichtlich war man sich bei Palfinger so sicher, die 14,05 Euro duchzubringen, dass man den Investkredit-Kurs genau so durchschiessen liess, dass es sich haudünn ausgehen würde. Leider muss ich so sagen, dass Palfinger am ATX-Aus selber Schuld ist, die 50 Investkredit Bestens in den Markt zu werfen hätte einfach dazugehört.

Dennoch sehe ich noch eine Chance für Palfinger: Der Markt möchte diese Aktie im ATX behalten und lieber Andritz "opfern". Setzt sich eine Gruppe im Komitee durch, die Immofinanz von der Beobachtungsliste streichen möchte, schafft es Palfinger am grünen Tisch doch noch auf Rang 25. Die Chancen sind mMn. nach intakt, es wird aber ein wenig Lobbying notwendig sein.

http://www.wirtschaftsblatt.at/cgi-bin/page.pl?id=222127&tid=3&cid=1

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Zumindest das Orderbuch läßt kurzfristig keine weiteren Kursverluste erwarten. Außer den Market-Makern mit der typischen Ordegröße von 6.200 kaum Verkaufsaufträge.

Letzter Kurs Kurszeit Veränderung Vortag in %
12,23 12.03.2003 09:49 1,92%

Volume Bid Ask Volume

21.650,00 12,00 12,24 6.200,00
160,00 11,95 13,20 900,00
1.200,00 11,90 13,70 200,00
1.600,00 11,80 14,00 400,00
8.695,00 11,50 14,10 2.500,00


  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Es geht derzeit wieder langsam, aber stetig aufwärts.

Letzter Kurs Kurszeit Veränderung
Vortag in %
12,6400 26.03.2003 11:18 0,72%

Volume Bid Ask Volume
313,00 12,6000 12,8000 9.000,00
2.200,00 12,57 12,82 2.200,00
2.000,00 12,55 12,90 590,00
1.130,00 12,51 13,50 400,00
320,00 12,50 13,70 200,00


  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Eine klassische W-Formation sehen wir bei Palfinger, mit den beiden Haxen im Februar und März, wonach Palfinger rasant nach oben kletterte am oberen Ende der Bollinger Bänder.

Derzeit kein Verkaufsgrund, allerdings ist die Widerstandszone um die 16 natürlich nicht zu übersehen, und man kann ja die Stops nachziehen und, falls man rausfliegt, einen Ausbruch abwarten.

Ein großer Hit jedenfalls unter vielen heuer. Ob wohl der ATX nach der Dividendensaison wieder so grausam einbricht, wie voriges Jahr?

BBio

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Palfinger und die vier Faktoren des ersten Quartals

Umsatz und Ergebnis besser - Auslastung und Produktivität gesteigert - Abschluss des RAP-Projekts - Irak-Krieg belastet Nord Amerika-Tochter



Das erste Quartal 2003 bei Palfinger zeige eine signifikante Verbesserung gegenüber dem ergebnisschwachen zweiten Halbjahr 2002, welches besonders von externen und internen Sondereffekten getragen war, wie der Kranhersteller am Montag mitteilt. Der Umsatz liegt mit 80,0 Mio EUR um 1,9 Prozent über dem Vergleichswert des Vorjahres von 78,4 Mio EUR. Das EBIT beträgt 7,2 Mio EUR nach 7,1 Mio EUR im ersten Quartal 2002. Die EBIT-Marge ist mit 9,0 Prozent vom Umsatz unverändert und zeigt im Vergleich zum direkten Mitbewerb nach wie vor eine bessere Positionierung.

Das unversteuerte Ergebnis erhöhte sich gegenüber dem ersten Quartal 2002 auf-grund des gestiegenen EBIT und der niedrigen Finanzierungsaufwendungen um 2,5 Prozent auf 6,5 Mio EUR und das Konzernergebnis aufgrund der niedrigeren Steuer-quote um 5,1 Prozent auf 4,2 Mio EUR.

Vor allem vier Faktoren hätten die Entwicklung des Konzerns im ersten Quartal 2003 geprägt:

1. Der Abschluss des RAP-Projektes im vierten Quartal 2002 erhöhte die Nachfrage nach Palfinger-Kranen und liess die durchschnittliche Auslastung der Werke steigen. 2. Epsilon konnte wiederum starke Zuwächse im Ergebnis verzeichnen. 3. Die Produktivität von Guima konnte im Vergleich zum vierten Quartal 2002 gesteigert werden, ist aber nach wie vor unbefriedigend. 4. Der Irak-Krieg und der strengste Winter in Nordamerika seit Jahrzehnten belasteten das Ergebnis der nordamerikanischen Vertriebstochter.

Entsprechend der Entwicklung der vergangenen Monate erwartet das Management für das Jahr 2003 eine leichte Verbesserung von Umsatz und Ergebnis, nicht zuletzt durch die Prozessoptimierung und die verstärkte Marktorientierung der Gruppe.(cp)


  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

PALFINGER AG - neuer CEO
AD HOC-INFORMATION

Wolfgang Anzengruber als neuer CEO der Palfinger-Gruppe nominiert


Salzburg/Bergheim, am 22. Mai 2003


Dipl. Ing. Wolfgang Anzengruber, 46, wurde vom Aufsichtsrat der PALFINGER AG als neuer Vorstandsvorsitzender der PALFINGER AG, nominiert. Anzengruber, derzeit im Vorstand der Salzburg AG, wird voraussichtlich am 1. September 2003 sein Amt antreten.




Rückfragehinweis:

Hannes Roither, PALFINGER AG
Leitung Öffentlichkeitsarbeit & Investor Relations
Tel.: +43-662-46 84-2260
h.roither@palfinger.com


  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Volume Bid Ask Volume

6.000,00 17,7100 18,5800 6.000,00
100,00 17,70 18,59 170,00
2.000,00 17,51 19,50 430,00
400,00 17,40 20,00 365,00
100,00 17,25 22,00 160,00


  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Palfi steigt seit 2 Wochen kräftigts an. Von 16€ jetzt schon über 18€. Seltsam, und keiner hats gemerkt!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    
        

Hut ab vor Palfingers Interims-Trio

Im Q1 nahm CEO Schützdeller nach mageren Zahlen den Hut. Diesen setzte das Trio Pilz, Schreiner und Ortner für 6 Monate auf. Erfolgreich. Nächste Woche startet der neue CEO

Die Analysten der BA-CA erhöhten heute das Kursziel für die Palfinger-Aktie von 20 auf 23 Euro, die Empfehlung lautet weiterhin "Buy". Damit krönt die Grossbank indirekt die "Performance" von Eduard Schreiner, Herbert Ortner und Wolfgang Pilz. Dieses Trio hatte die Leitung des Kranherstellers im Februar (nach dem überraschenden Abgang von Langzeit-CEO Klaus Schützdeller und einem ungewissen Ausblick) interimsmässig übernommen. Kurz danach stand der neue CEO fest und sein Antrittsdatum rückt jetzt immer näher: Wolfgang Anzengruber (Ex-ABB) wird mit 1. September das Ruder übernehmen.

Zweifellos muss dem jungen Trio Schreiner, Ortner und Pilz auch angerechnet werden, dass die Aktie, die sich im Februar auf All-time-Low bei knapp unter 12 Euro befand, unter ihrer "Regentschaft" wieder auf 18 Euro erholen konnte. Und mit dem neuen BA-CA-Kursziel von 23 Euro wäre man sogar wieder über dem Emissionskurs aus 1999 - ein Kunststück, das derzeit keines der 1999er-IPOs Österreichs schafft. Express-Fazit: Weiter long bleiben, Palfinger hat gute Aussichten. (dra)

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Die 20 sind zurückerobert, wer hätte das noch zu Jahresanfang zu hoffen gewagt! Und wie üblich, Palfis Erfolge passieren genauso leise wie die Misserfolge, in dem Sinn freu ich mich auf eine weiterhin positive Entwicklung des Kurses und erwarte, dass die 20 nun als Unterstützung hält, wenn die ersten Gewinnmitnahmne einsetzen sollten!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Seit März ist die Richtung hier klar, und mithilfe der Konjunkturerholung sollten die 30€ auch nur mehr eine Frage von eher kurzer Zeit (in 6 Monaten könnts schon soweit sein!) zu sein. Kurzfristig ein kleiner Widerstand bei 23,20 (Bereich 22,9-23,20 aus August 2002) dann ist der Weg dorthin schon frei!

Zusätzlich optimistisch stimmte mich, dass die 20 mit hohen Volumina genommen wurde, hier kauft sich wer massiv ein, offenbar auch unter charttechnischen Gesichtspunkten. Andritz zeigt den Weg vor, ich denke mit Palfinger kann man mittelfristig nix falsch machen, schließlich gibts ja auch eine nette Dividende!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Kurzfristig wars schon eine der besseren Ideen in Wien (nach BaW, JWD und BA), Potential ist immer noch genug da, vor allem für Freunde der Diversifikation. Industriewerte haben Saison (und PAL ist die solide Alternative zu VAT und die günstigere zu Andritz in Wien) und die 23,20 steht demnächst zum Abschuss an, strongest Watch!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Wer sich die Mühe m8, den Chart zu betrachten, wird seit dem Doppelboden heuer Feber-März einen netten Aufwärtstrendkanal finden, flott steigend mit der Bandbreite von derzeit 20,5 bis 24.
Die obere Grenze wurde annähernd erreicht (gleichzeitig wer alte Widerstand wohl schlagend, wenn nicht intraday noch großes passiert..), nun könnte die Konsolidierung bis etwa 21 führen, spätestens dann sollte der Kurs wieder nach oben drehen. Wäre eine ideale Einstiegsmöglichkeit, weiterhin strong watch!!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        


Aus WiBla, nicht sehr ideenreich, ich weiß, aber untermauert mein Trommelfeuer! Die Konsi ist damit abgeschlossen un neue Highs stehen bevor! Wer noch nicht investiert ist, dem ist das Papier wohl zu langweilig, naja...


Palfinger-Rally nach First Focus-Empfehlung

Aktie hebt mehr als vier Prozent ab


Die Palfinger-Aktie kann heute von einer Kaufempfehlung des Börsenbriefes First Focus profitieren. Die Aktie legt mehr als vier Prozent auf 22,89 Euro zu. Gehandelt wurden bislang bereits mehr als 10.000 Stück.

First Focus nannte Palfinger als einen der Top-Profiteure einer Konjunkturerholung und sieht ein Kursziel von 28 Euro je Aktie. (aw
------------------------------------

Richtig neues ham se ja ned auf Lager, und optimistisch sind sie auch nicht über die Maßen, ich meine nach wie vor, dass 30 drin sein sollten, das Unternehmen ist perfekt aufgestellt und hat die Delle hervorragend genützt!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

>>und hat die Delle hervorragend genützt
>
>Wie meinst du das im Konkreten?
>

Ich schätze er meint, dass im Konjunkturabschwung gut umstrukturiert wurde.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>und hat die Delle hervorragend genützt
>>
>>Wie meinst du das im Konkreten?
>>
>
>Ich schätze er meint, dass im
>Konjunkturabschwung gut umstrukturiert wurde.


Meinte er, so ist es, und vor allem betrachtet er den Wechsel in der Führung als sehr gelungen. Steht aber alles schon in der History hier...


  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Und ein Trommelfeuer kapitalisiert sich... In Haussezeiten lohnt Treue wirklich ! Hoffe es sind mehr dabei als die Stille befürchten lässt, aber eigentlich Hauptsache, dass ich dabei bin. Auf zur Dividende...

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Ich bin dabei. Und wunderte mich schon damals beim Kauf, dass es so ruhig war. Palfinger ist sozusagen "still und heimlich" gestiegen. Bis 30 geht's MMN ziemlich problemlos. Die News-Lage wird wohl eher unterstützend wirken.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
    
    

Der Kranhersteller Palfinger konnte den Umsatz im Jahr 2003 nach vorläufiger Berechnung um neun Prozent auf 334,0 Mio Euro steigern. Damit wurde ein historischer Rekordumsatz erzielt, wie das Unternehmen am Freitag vor Marktstart mitteilt. Die Ertragslage entwickelte sich im abgelaufenen Jahr stabil, das EBIT stieg um 10 Prozent auf 25,7 Mio. Euro. Die EBIT-Marge konnte leicht von 7,6 auf 7,7 Prozent gesteigert werden. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erhöhte sich um 6,8 Prozent auf 37,8 Mio. Euro.

Ergebnis beeinflussende Faktoren seien die positiven Auswirkungen des "Rapid Process"-Programms in der LKW-Krantechnik und die Erfolge von Epsilon gewesen. Negativ wirkte sich in erster Linie die nicht zufrieden stellende Produktivität bei Guima aus, wie es heisst.

Für das Jahr 2004 strebt das Management unter der Voraussetzung gleichbleibender ökonomischer Rahmenbedingungen eine weitere Steigerung des EBIT an.

Darüberhinaus sollen durch den Abschluss des Standortnutzungskonzeptes nachhaltige Kosteneinsparungen erreicht werden. Der weitere Ausbau des Service-Geschäftes sowie die Umstrukturierung bei Guima sollen ebenfalls zur Ergebnisverbesserung beitragen, wie es heisst. (cp)



  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Wir befinden uns im haussierenden Markt und haben einen netten Uptrend, von dessen Weiterleben ich ausgehe. Die momentane Korrektur ist wohl eine Spätfolge der Zahlen, die nicht gerade überragend waren, wobei der Ausblick Hoffnung m8.

Wo wären Unterstützungen? Abgesehen von der unwichtigen 26 (weil runder Kurs) ist die nächste Chartmarke der mittelfristige Uptrend seit Oktober letzten Jahres, im Moment etwa bei 24,8 €.
Sollte dieser brechen, wäre eine mittlere Unterstützung bei 22,5-23€ aus der letzten Konsolidierungsphase und schließlich noch der langfristige Uptrend seit März 2003, der gegenwärtig bei 22 liegt.

Alles in allem eine solide Langfristposition, ich rechne mit tendenziell weiter steigenden Kursen bis zur Dividende.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Zitiere mich der Übersicht wegen selbst

>Wo wären Unterstützungen? Abgesehen von der
>unwichtigen 26 (weil runder Kurs)
>ist die nächste Chartmarke der
>mittelfristige Uptrend seit Oktober letzten
>Jahres, im Moment etwa bei 24,8 €.
>Sollte dieser brechen, wäre eine mittlere
>Unterstützung bei 22,5-23€ aus der
>letzten Konsolidierungsphase und schließlich noch
>der langfristige Uptrend seit März
>2003, der gegenwärtig bei 22
>liegt.
>

Die Korrektur ist recht fortgeschritten, der mittelfristige Uptrend wurde am 18.02. mit Elan nach unten durchbrochen, damit ist der langfristige Uptrend die letzte Basis. Der befindet sich gegenwärtig schon bei fast 24, gleichzeitig dünnt das Volumen immer mehr aus UND der Dividendentermin rückt näher, alles Indizien die auf bald wieder steigende Kurse deuten. Wenn man zu 24 zu Stücken kommt, sollte man unnachgibig zuschlagen !


  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

...denn wie um mich Lügen zu strafen heute hohes Volumen und saftiger Downmove, ob da ATX-Verlustängste mitspielen?

Für mich jedenfalls ein Grund, meine Mittelfristposition Techi aufzulösen und eine Abstauberorder Palfi zu setzen, jetzt heissts hoffen dass die das auch ernst gemeint haben mit dem verkaufen - die Techis sind jedenfalls schon weg *fg*

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Mit großer Freude erkenne ich, dass ich diesmal nicht nur nachher "schon immer alles wusste", sondern die 24 wirklich astrein erwischt wurden. Da ist fast der wegen DB im nachhinein zweifelhafte Tausch Techi gg. Palfi (Phantasie gegen Diviende bzw. Hoffnung gg. hard facts) egalisiert...

Die Explosion heute hat mich allerdings überrascht, de facto streiten sich 2 Seelen im Palfi-Aktionär: Die ATX-Verlustangst (die ich eigtl als eher gering einstufe, weil die Palfi-Umsätze immer schon ein Problem waren und Prime in Wien wichtiger ist als ATX 20) und die Dividende-kommt-bald-Gier. Letztere hat vorerst den Sieg davongetragen, ich kann damit leben !

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Palfinger zahlt 0,6 Euro Dividende in 2003
Umsatzrekord von 334,1 Mio. Euro - EBIT plus zehn Prozent auf 25,7 Mio. Euro - Gewinn/Aktie von 1,73 (1,45) Euro

Der Salzburger Kranhersteller Palfinger konnte das Geschäftsjahr 2003 trotz der schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und der Umstellungen im Zuge der internen Strukturprojekte mehr als positiv abschliessen. Wie das Unternehmen heute mitteilte, konnte mit über 18.000 verkauften Kranen und Systemen ein Rekordumsatz von 334,1 Mio Euro erreicht werden. Der Umsatz konnte damit von 306,5 Mio EUR um neun Prozent auf den höchsten Wert in der Unternehmensgeschichte gesteigert werden.

Das operative Ergebnis EBIT stieg um zehn Prozent von 23,4 Mio EUR im Vorjahr auf 25,7 Mio EUR. Diese Steigerung zeigt vor allem, dass die Strukturprojekte der vergangenen Jahre positiv wirkten, heisst es in der Aussendung. Das unversteuerte Ergebnis beträgt 24,0 Mio EUR nach 19,7 Mio EUR im Jahr 2002, das Konzernergebnis stieg von 13,2 Mio EUR um 15,9 Prozent auf 15,3 Mio EUR. Der Gewinn je Aktie beträgt 1,73 EUR nach 1,45 EUR im Jahr davor, der Hauptversammlung wird eine Dividende von 0,60 EUR vorgeschlagen werden.

Der operative Cashflow stieg im Berichtszeitraum auf 39,0 Mio EUR nach 31,7 Mio EUR im Vorjahreszeitraum. Sowohl die Eigenkapitalquote von 51,2 Prozent als auch die Net Gearing Ratio von 25,0 Prozent erreichten laut eigenen Angaben den besten Wert in der Unternehmensgeschichte.

Mit 1. Jänner 2004 wurde die neu entwickelte Unternehmensstruktur, die "Global Palfinger Structure", umgesetzt. Palfinger präsentiert sich nun unter dem Motto: "Näher zum Kunden. Auf dem Weg zu einer multinationalen Gruppe." Gemeinsam mit der neuen Global Palfinger Structure wurde auch die Segmentierung nach IFRS angepasst.

Das vergangene Jahr 2003 hat gezeigt, dass sich die Investitionen in die Zukunft des Unternehmens bewährt haben. Bereits abgeschlossene Projekte, wie "Rapid Process", haben sich schon in diesem Jahr positiv auf den Geschäftsverlauf ausgewirkt. Durch den Abschluss des Standortnutzungskonzeptes 2004 werden weitere Kosteneinsparungen erwartet, so das Unternehmen. Die Global Palfinger Structure wird weltweit mehr Kundennähe und damit optimale Voraussetzungen für eine intensive Marktbearbeitung bieten. (ps)

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Editiert am 16-05-04 um 02:37 PM durch den Thread-Moderator oder Autor

Die empfiehlt am Sonntag Palfinger zum Kauf.


  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Wie schreiben sie so nett: "Achtung, Order in Dtschl. streng limitieren!" anstatt sinvoll zu empfehlen, nur in Wien zu kaufen, wo der Umsatz ja auch schon gering genug ist...

Im übrigen natürlich keine Überraschung, die 24 haben souverän gehalten genauso wie die Zahlen, jetz gehts in Richtung Dividende, die kommt Ende April. Zu IR ist leider anzumerken, dass der Kalender mit den Terminen immer noch 2003 als Datum trägt, und das nach Urgenz, man hat also andere Sorgen...

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Palfi auf dem Sprung zu einem neuen Jahreshoch, wenn es gelingt, die 27,5 zu überwinden ist der letzte Widerstand vor 30 gefallen und wir sehen noch nette 10 Div-Prozenterl (die Div selber ist ja ned so gewaltig, 60 Cent je Aktie m8 nach Steuern eine Rendite von derzeit 1,65%; immer noch besser als der Zinssatz auf Jahresbindung, aber das ist auch schon alles).

Intraday momentan auch interessant, ein recht appetitlicher Spread von 50c meistens, Volumen reicht aber ned für viele Hamster !

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    


Nochmal zurückgeholt, man will die Palfi ned so recht entlassen - aber stark, bei dem Markt!!

SK 27,40, aber das Volumen deutlich höher heute als beim Tümpeln zuletzt, es wird heiß


  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Erschrocken stellte ich heute fest, dass Palfi unbemerkt seit gestern Ex-Div notieren müsste - und deren HP ist erst in einer Woche aktuell.

Schön verpennt, aber Zahltag ist erst übermorgen, dauert also noch bis zur Kohle. Im Kurs war das ja nicht wirklich bemerkbar, wen wunderts bei dem Spread (oder bin nur ich zu bled...)

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Der österreichische Aktienmarkt ist derzeit in Topform. Sowohl micro- als auch makroökonomisch können unsere Politiker derzeit von unserem kleinen Nachbarland einiges lernen. Mit der geplanten Steuerreform für 2005, wird sich das wirtschaftliche Umfeld abermals verbessern. Besonders profitieren kann hier der Kranproduzent Palfinger.

Ob diese Faktoren schon in den Kursen eingepreist sind und wie es im speziellen bei der Palfinger AG aussieht, waren unsere Fragen an Joachim Brunner, Chefanalyst von FIRST FOCUS unabhängiges Research.

AC: Herr Brunner, seit Jahresbeginn konnte der ATX-Index abermals über 25 % zulegen und sich daher vom allgemeinen Börsentrend abkoppeln. Was waren die ausschlaggebenden Gründe dafür?

Brunner: Nun die Gründe für die exorbitante Kursperformance, immerhin sprechen wir von fast 100 Prozent seit den Tiefständen im Jahr 2002 , sind vielschichtig und ich möchte hier nur die Wichtigsten nennen. Erstens war die Marktbewertung abnormal tief. Zweitens haben sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in den letzten Jahren deutlich verbessert und drittens werden durch das neue staatlich geförderte Vorsorgeprodukt kontinuierlich beträchtliche Mittel in den österreichischen Kapitalmarkt gepumpt.

AC: Kann sich diese Tendenz auch in den nächsten Monaten/Jahren fortsetzten?

Brunner: Ich glaube schon, wenn auch in einer abgeschwächten Form. Der Schlüssel darin liegt in den bereits angeführten Gründen. Obwohl sich die Unterbewertung besonders gegenüber Deutschland deutlich reduziert hat - ist sie nach wie vor vorhanden. Das staatlich geförderte Vorsorgeprodukt ist sehr gut angenommen worden und ich rechne durch die gute Performance mit weiter kräftigen Wachstumsraten. Durch den 40 %igen Aktienanteil, der großteils in Österreich veranlagt wird, ist mit einer kontinuierlichen Aktiennachfrage zu rechnen. Weiters wird die geplante Steuerreform 2005 für einen deutlichen Gewinnsprung, besonders bei den Unternehmen die eine hohe Wertschöpfung in Österreich haben, sorgen. Hier zählt besonders die Palfinger AG zu unseren Favoriten.

AC: Apropos, Palfinger. Das Unternehmen präsentierte ein überzeugendes Ergebnis. Wie interpretieren Sie die Zahlen.

Brunner: Die Zahlen waren an und für sich gut. Bei der EBIT-Marge haben wir uns mehr erwartet. Das aber wirklich Interessante ist, die Tatsache, dass das Unternehmen seine Umsatzsteigerung von rund 10 Prozent nur im zweiten Halbjahr erwirtschaftet hat. Damit bestätigt sich abermals, dass das Unternehmen von eine Konjunkturerholung überproportional profitiert.

AC: Einer der Hauptgründe für die schwache EBIT-Marge ist nach wie vor auf die französiche Tochter zurückzuführen. Sind nun die größten Probleme ausgestanden?

Brunner: Ja, ich glaube die Probleme sind nun endlich im Griff. Das im Sommer neu eingesetzte Management konnte die gröbsten Probleme bereits bereinigen. Im Vorjahr wurde noch ein Verlust von 1,8 Mio. Euro erwirtschaftet, für heuer kann bereits wieder mit einem positiven Ergebnisbeitrag gerechnet werden. Auch wenn wir diesen noch nicht in unserer Studie einkalkuliert haben.

AC: Palfinger ist ja im März aus dem ATX-Index gefallen. Wird diese Tatsache den weiteren Kursverlauf beeinträchtigen?

Brunner: Ich glaube nicht. Die Auswirkungen waren durch die kontinuierliche Nachfrage minimal. Weiters sollte erwähnt werden, dass es ein Kopf an Kopf –Rennen um diesen ATX-Platz gegeben hat und Palfinger leider ganz knapp unterlegen ist. Aber nach der aktuellen März – ATX-Beobachtungsliste wäre Palfinger schon wieder im Index. Ich rechne daher damit, das Palfinger bereits wieder im Herbst in den ATX aufgenommen wird.

AC: Die Aktie zählt ja zu den Gewinnern der geplanten Steuerreform 2005. Wie hoch sehen sie die Gefahr, dass die Steuerreform noch scheitert und wie groß ist der Effekt auf die Palfinger AG?

Brunner: Die Wahrscheinlichkeit, dass die Steuerreform noch scheitern wird, sehe ich als gering an. Für die Unternehmen bedeutet das eine Senkung der Körperschaftssteuer von derzeit 34 Prozent auf 25 Prozent. Durch die hohe Wertschöpfung in Österreich ist der dementsprechend größte Effekt auf die Palfinger AG. Wir rechnen mit einem Gewinnanstieg von über 25 Prozent auf 2,76 Euro pro Aktie im Jahr 2005. Die würde eine KGV von rund 10 entsprechen, was durchaus als sehr günstig bezeichnet werden kann.

AC: In ihrer Studie haben Sie das Kursziel von 28 Euro auf 32 Euro angehoben. Ist das schon das Ende der Fahnenstange?

Brunner: Nein. Das Kursziel hat sich aus unserem DCF- Modell errechnet. Wobei ich sagen muss, dass wir dieses sehr konservativ angelegt haben. Weiters ergibt sich durch die Komponenten langfristiges Cash-Flow Wachstum und WACC-Zins eine Bandbreite, die bei unserem Modell einen Kurswert von 27,8 Euro bis 38,3 Euro errechnet hat. Kurzfristig, das heißt in den nächsten 18 Monaten, kann ich mir gut vorstellen, dass der obere Bereich dieser Bandbreite erreicht werden kann.

AC: Die Aktie konnte in den letzten Tagen den Charttechnischen Widerstand bei 27,8 berechen. Könnte das der Beginn einer neuen Kursrally sein?

Brunner: Das kann ich mir sehr gut vorstellen. Die Aktie hat auf hohem Niveau konsolidiert und scheint nun zu neuen Höhen aufzubrechen. Kurzfristig sehe ich 30 bis 33 Euro als realistisch an. Wie gesagt, die Aktie ist auf Gewinn-Basis 2005 noch immer sehr billig bewertet und sie erfreut die Anleger auch regelmäßig mit einer guten Dividendenrendite.

Das Gespräch führte Robert Burschik

financial.de

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

> Ich rechne daher
>damit, das Palfinger bereits wieder
>im Herbst in den ATX
>aufgenommen wird.

Das glaube ich eigentlich nicht.
Wer sollte da denn rausfallen?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>> Ich rechne daher
>>damit, das Palfinger bereits wieder
>>im Herbst in den ATX
>>aufgenommen wird.
>
>Das glaube ich eigentlich nicht.
>Wer sollte da denn rausfallen?


Matchup mit Semperit würde ich meinen, das kann schon eng werden für die Sempi - immo aber (noch) keine Gefahr

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Palfinger hat im 1.Quartal 2004 weniger verdient

Umsatz um acht Prozent von 80 auf 86,4 Prozent gesteigert - Quartal von SAP-Einführung geprägt

Der Salzburger Kranhersteller Palfinger hat im 1.Quartal 2004 den Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal von 80,0 Mio. auf 86,4 Mio. Euro gesteigert. Wie das Unternehmen heute vor Marktstart mitteilte, entspricht dies einem Zuwachs von acht Prozent. Das EBIT beträgt 6,1 Mio. nach 7,2 Mio. Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres, das ist ein Rückgang von 15,9 Prozent. Die EBIT-Marge liegt mit sieben Prozent über dem Niveau der zweiten Jahreshälfte des Vorjahres, heisst es in der Aussendung weiter. Das unversteuerte Ergebnis ging der EBIT-Entwicklung entsprechend von 6,5 Mio. Euro im Q1 2003 auf 5,5 Mio. Euro in der Berichtsperiode zurück, das Konzernergebnis reduzierte sich laut Unternehmensangaben von 4,2 Mio. auf 3,5 Mio. Euro.

Das abgelaufene Quartal sei stark von der umfassenden Einführung von SAP in den europäischen Produktionsbereichen geprägt gewesen. Zur Sicherstellung der erfolgreichen SAP-Einführung hat Palfinger die Produktion wie geplant bis Mitte Februar um circa 50 Prozent zurückgenommen. Ab Mitte Februar wurde die Produktion wieder auf Vollauslastung hochgezogen, sodass mit Überstunden und Sonderschichten im März der Umsatzrückstand aus den ersten sechs Wochen kompensiert werden konnte, berichtet das Unternehmen.

(ps)

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Editiert am 16-05-04 um 02:35 PM durch den Thread-Moderator oder Autor

Die wiederholt ihre Kaufempfehlung für Palfinger.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Editiert am 16-05-04 um
>02:35 PM durch den Thread-Moderator oder
>Autor

>
>Die wiederholt ihre Kaufempfehlung für
>Palfinger.


Ob sie da wohl nicht verkaufen gemeint haben...? Eigentlich recht grundlos der heutige Tritt in den Palfi-Chart, es sei denn es wollte wer Aussteigen und sah sich zu wenig unterstützt...

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

...ohne mich

Wird das die ATX-Wiederaufnahmejagd? Ich hab sie leider schon abgestoßen, trotz guter Aussichten und eines sehr stabilen letzten Jahres, uA. ein Grund dafür war die Betreuung der HP und wie man auf meine Anfragen reagiert hat.

Kurshöhen wie jetzt gab es allerdings zuletzt im Frühjahr 2002, und wenns noch ein wenig aufwärts geht, dann kommt sogar das ATH noch unter Druck heuer. Unmöglich ist nix, wenn auch die Nachrichtenlage wie die Liquidität an der Börse gleichermaßen bescheiden sind. Die Branche ist definitiv im Aufwind (siehe Andritz, vom Profil her der Palfi verdammt ähnlich ), und im vergleich zur VA Tech wär schon noch Potential da - trotzdem bevorzuge ich nun wieder die Techi

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Palfinger-Umsatz dank Europageschäft und Kranbereich im Halbjahr auf Rekordniveau

Umsatz um 14 Prozent gestiegen - Betriebsergebnis (EBIT) um 11,3 Prozent auf 17,2 Millionen Euro verbessert

Der österreichische börsenotierte Kranhersteller Palfinger AG hat im 1. Halbjahr 2004 bei einem Konzernumsatz von 190,6 Millionen Euro (166,8 Mio. Euro in der Vorjahresperiode) das Betriebsergebnis (EBIT) um 11,3 Prozent auf 17,2 Millionen Euro verbessert. Damit wurde der höchste Wert seit dem hervorragenden Jahr 2001 erreicht, wie es aus dem Unternehmen heisst. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) sei von 14,5 Mio. Euro auf 16,0 Millionen Euro gesteigert worden, wie Palfinger am Mittwoch mitteilt. Der Periodenüberschuss ist um 10,5 Prozent von 9,5 Mio. Euro auf 10,5 Millionen Euro gestiegen.

Während die Umsatzsteigerung im 1. Quartal dieses Jahres überproportional von Nordamerika und den jüngeren hydraulischen Systemen geprägt war, trugen im 2. Quartal Europa und der Kranbereich stärker zu der Umsatzsteigerung bei. Diese Entwicklung spiegelt sich auch im Ergebnis und in der verbesserten Konzern-EBIT-Marge gegenüber dem ersten Quartal (Q1: 7,0 Prozent; Q2: 10,6 Prozent) wider, wie Palfinger mitteilt.

Zu berücksichtigen bleibe, dass die Umsatzentwicklung in Nordamerika durch den schwächeren Dollar gegenüber dem Vorjahr gebremst werde. Die kurzfristige Verschlechterung des EBIT im ersten Quartal konnte im 2. Quartal mehr als kom-pensiert werden.

Trotz Jahresvereinbarungen mit Zulieferbetrieben kam es im 2. Quartal aufgrund der Produktionssteigerung zu Engpässen bei der Materialversorgung und zum Teil zu Kostensteigerungen. Diese Kostensteigerungen können nur teilweise und verzögert über den Marktpreis an die Kunden weitergegeben werden.

Der operative Cashflow betrug im Berichtszeitraum 12,5 Mio Euro nach 18,0 Mio Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die wesentliche Abweichung liege in der notwendigen Finanzierung des Net Working Capital-Anstiegs infolge der Umsatz- und Produktionssteigerung. Der Free Cashflow betrug 7,5 Mio Euro nach 13,8 Mio Euro im Vorjahr. Dieser wurde zur Finanzierung der Dividende und zur Reduktion der Nettofinanzverschuldung verwendet, wie es heisst.

Das 1. Halbjahr 2004 bei Palfinger zeige zwei durchaus unterschiedliche Quartale: Die ersten drei Monate seien geprägt von der erfolgreichen SAP-Einführung mit der entsprechenden Kapazitätsreduzierung vor allem am Jahresbeginn und der anschliessenden Anhebung der Produktion auf Vollauslastung mit Überstunden und Sonderschichten gewesen. Im 2. Quartal wurde bei vollen Auftragsbüchern mehr produziert als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die vorübergehende Absenkung der Produktion im 1. Quartal konnte somit wie geplant aufgeholt werden, wie es heisst.

Für das Gesamtjahr rechnet das Management - basierend auf dem derzeit hohen Auftragsbestand und begünstigt durch die neue Global Palfinger Structure - mit einer Steigerung von Umsatz und Ergebnis gegenüber dem Jahr 2003.

© WirtschaftsBlatt Online AG

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

07.09.2004 - 19:46 Uhr
Börse Wien: Palfinger neu im ATX-20

WIEN (Dow Jones-VWD)--Die Palfinger AG wird mit Wirkung des 20. September in den ATX-20 der Wiener Börse aufgenommen. Dies habe das ATX-Komitee beschlossen, teilte die Wiener Börse am Dienstag mit. Die Aktien der UNIQA Versicherungen AG werden dagegen aus dem ATX-20 genommen, hieß es weiter.
(ENDE) Dow Jones Newswires/7.9.2004/ps


  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Palfinger ist ab heute im ATX und dürfte somit einigermaßen ausgereizt sein.

Hält die 30 Euro-Marke oder etwas toleranter die 100-Tageslinie nicht, wird es charttechnisch sehr eng. Denn dann würde Palfinger aus dem wunderbaren Aufwärtstrend rausfallen, der seit Frühling letzten Jahres besteht.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

PALFINGER AG - Firmenübernahme

Palfinger übernimmt deutschen Marktführer für LKW-montierte Hubarbeitsbühnen

Bergheim/Salzburg und Löbau (Sachsen), am 18.10.2004

Die in Wien börsenotierte PALFINGER AG übernimmt vorbehaltlich der formalen Zu
stimmung der österreichischen Wettbewerbsbehörde mit der Bison stematec den
deutschen Marktführer für LKW-montierte Hubarbeitsbühnen. Bison stematec mit
Sitz in Löbau/Sachsen ist der führende Entwickler und Produzent von LKW-
montierten Hubarbeitsbühnen unterschiedlicher Baugrößen. Die Anwender dieser Ar
beitsgeräte sind in erster Linie Energieversorger, Telekom-Unternehmen sowie
Infrastruktur-Erhalter wie beispielsweise Kommunen oder Straßenverwaltungen. Bi
son stematec erwirtschaftet mit rund 130 Mitarbeitern einen jährlichen Umsatz
von rund 13 Mio Euro. Das Ziel der Übernahme ist, rasch die Marktführerschaft in
Europa im Bereich der LKW-montierten Hubarbeitsbühnen zu erlangen.

Die Übernahme von Bison stematec entspricht der Strategie von Palfinger, über
Diversifikation und Internationalisierung zu wachsen. Vor rund 12 Monaten hatte
Palfinger die selbst entwickelten LKW-montierten Hubarbeitsbühnen unter dem Na
men ACCESS in den Markt eingeführt. Der Markt für LKW-montierte Hubarbeitsbühnen
wird als attraktiv mit hohem Potenzial eingeschätzt. Derzeit produzieren jedoch
viele kleine Hersteller geringe Stückzahlen in großer Typenvielfalt. Dem Markt
steht ein Konsolidierungsprozess bevor, in dem die Palfinger-Gruppe ein bestim
mender Teilnehmer sein wird.

Das Management von Palfinger rechnet mit einer raschen Integration des Unterneh
mens in die Palfinger-Gruppe. Der Standort Löbau wird das Kompetenzzentrum für
LKW-montierte Hubarbeitsbühnen im Palfinger-Konzern. Bison bleibt als Produkt
marke erhalten.


Rückfragehinweis:
Hannes Roither, PALFINGER AG
Unternehmenssprecher
Tel. +43 662 46 84-2260
h.roither@palfinger.com
www.palfinger.com

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

15.11.2004 - 08:26 Uhr
Palfinger erw 2004 wesentl Steigerung Umsatz und Ergebnis gg Vj

BERGHEIM (Dow Jones-VWD)--Die Palfinger AG, Bergheim, erwartet für das Gesamtjahr 2004 eine "wesentliche Steigerung von Umsatz und Ergebnis" gegenüber dem Vorjahr. Angesichts der vorhandenen Auftragsbestände sei mit einem Anstieg des Ergebnisses auch im vierten Quartal zu rechnen, teilte das Unternehmen am Montag weiter mit.
(ENDE) Dow Jones Newswires/12/15.11.2004/tw/nas


  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

von mir aus kann es auch noch über 46 euro gehen!!!


22.12.2004 - FIRST-FOCUS unabhängiges Research
Palfinger AG Update: Kursziel von 38 Euro auf 46 Euro angehoben

- Zukauf bringt Potenzial
- Gewinnprognosen erhöht
- Kursziel von 38 Euro auf 46 Euro angehoben

Kurzbeschreibung:

Die PALFINGER Gruppe zählt international zu den führenden Herstellern hydraulischer Hebe-, Lade- und Handlingsystemen. Das Stammprodukt mit einem Umsatzanteil von 72 Prozent ist der Bereich LKW-Knickarmkran. In diesem Segment ist das Unternehmen mit einem Marktanteil von knapp 30 Prozent Weltmarktführer. Durch die Übernahme der französischen GUIMA-Gruppe im Jahr 1999 machte sich PALFINGER auch zum weltweit zweitgrößten Hersteller von Abrollkippern. Mitte Oktober 2004 verstärkte das Unternehmen mit der Übernahme des deutschen Markt- und Technologieführers für LKW-montierte Hubarbeitsbühnen der Bison stematec, ihren jüngsten Geschäftsbereich „Access“. Das Unternehmen wird ab Dezember konsolidiert.

Highlights:

· 3. Quartal deutlich über Erwartungen
· Geringe US-Dollarabhängigkeit
· Übernahme der Bison stematec bringt Potenzial
· Produktivitätsfortschritte in fast allen Bereichen
· Einsparungseffekte durch Verlagerung der Produktion
· Palfinger zählt zu den größten KöSt-Senkungsprofiteuren

Bewertung:

Die Wachstumsdynamik der Palfinger AG hat den Markt völlig überrascht. Durch Diversifizierung versucht das Unternehmen sich ein zweites starkes Standbein zu schaffen. Die Übernahme der Bison stematec zeigt genau in diese Richtung. Weitere Übernahmen in diesem Bereich würden uns nicht überraschen. Palfinger versucht damit die Abhängigkeit zum LKW-Absatz zu senken.

In Summe erhöhen wir die Umsatzerwartung für 2004 von 377,5 Mio. Euro auf 396,5 Mio. Euro und für 2005 von 384,20 Mio. Euro auf 452 Mio. Euro. Beim Gewinn pro Aktie erhöhen wir für 2004 unsere Schätzung von 2,37 Euro pro Aktie auf 2,98 Euro pro Aktie und für 2005 rechnen wir jetzt mit einem Gewinn pro Aktie von 4,22 Euro nach 3,16 Euro. Für 2006 erwarten wir eine Verlangsamung der Steigerungsraten.

Fazit:

Obwohl die Aktie heuer bereits über 60 Prozent zulegen konnte zählt die Palfinger AG nach wie vor zu den billigsten Aktien (KGV 2005e - 9,2) an der Wiener Börse. Auch im Bewertungsvergleich zur Peer Group besteht nach wie vor ein Bewertungsabschlag. In 2005 ist durch die KöSt.-Senkung mit einem überproportionalen Gewinnanstieg zu rechnen. Weiters sind Produktivitätsfortschritte in Guima und eine Produktionsverlagerung nach Bulgarien zu erwarten. Größere Wachstumsimpulse sind im Segment „Hydraulische/s Systeme/Service” möglich. Weitere Übernahmen, wie die erst kürzlich übernommene Bison stematec, könnten das Geschäftsfeld abrunden. Unsere Empfehlung „Kaufen” behalten wir daher bei. Das 12 Monatskursziel erhöhen wir jedoch von 38 Euro auf 46 Euro.



Die vollständige Studie können Sie unter www.first-focus.com in der Rubrik Research downloaden.



  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Wie würdet ihr den Absturz bei Palfinger interpretieren? Heute geht es ja schon übertrieben nach unten.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

euro adhoc: Palfinger AG / Gewinnprognose / Veröffentlichung des voraussichtlichen Jahresergebnisses 2004

---------------------------------------------------------------------
Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc.
Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------

20.01.2005

Vorläufige Ergebnisse 2004: Palfinger erreicht Rekordumsatz
Umsatz um 20,9 Prozent erhöht - EBIT-Steigerung um 61,5 Prozent -
Profitabilität um 33,8 Prozent verbessert

Kitzbühel, am 20. Jänner 2005
Die Palfinger-Gruppe blickt auf ein äußerst erfolgreiches
Geschäftsjahr 2004 zurück. Mit 1. Jänner 2004 implementierte
Palfinger gruppenweit die neue "Global Palfinger Structure", die
durch gesteigerte Kundennähe auf Markt- und Produktebene weiteres
Wachstum ermöglicht. Nach einer umfangreichen IT-Umstellung und damit
verbundenen Kapazitätsanpassungen im ersten Quartal verzeichnete das
Unternehmen danach bei sehr hohen Auftragseingängen in allen
Produktbereichen hervorragende Umsatz- und Ergebniswerte.

Der Umsatz stieg im Jahr 2004 auf einen neuerlichen Rekordwert von
404,0 Mio EUR. Das operative Ergebnis EBIT entwickelte sich mit einer
Steigerung um 61,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 41,5 Mio EUR
hervorragend. Es ist dies das zweitbeste Ergebnis in der
Unternehmensgeschichte. Die EBIT-Marge überstieg 2004 die
10-Prozent-Marke.

Aufgrund der hohen Auslastung und der allgemein starken Nachfrage
nach Rohmaterial kam es bei Palfinger vor allem im ersten Halbjahr -
trotz abgeschlossener Jahresvereinbarungen - zu
Materialpreissteigerungen und Lieferengpässen. Die Preissteigerungen
konnten ab September teilweise an den Markt weitergegeben werden.

Per 1. Dezember 2004 wurde die Palfinger-Gruppe um die Bison
Palfinger GmbH erweitert. Mit Bison hat Palfinger den deutschen
Marktführer für LKW-montierte Hubarbeitsbühnen übernommen, der 2003
mit rund 130 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von rund 13 Mio EUR
erwirtschaftete. Synergien werden vor allem im Materialeinkauf und im
Vertrieb erwartet, die Ergänzung des Produktportfolios bei
Hubarbeitsbühnen ist ein wichtiger Schritt im Sinne der
Diversifikationsstrategie. Mittelfristig strebt Palfinger in diesem
Bereich die Marktführerschaft in Europa an.

Die Verlagerung von Wertschöpfung nach Bulgarien wurde 2004
vorangetrieben. Die Zylinderproduktion wurde in Tenevo konzentriert,
Ende 2004 wurde der Großteil der benötigten Zylinder dort gefertigt.
Künftig sollen einzelne Produktionsschritte auch zum Standort Cherven
Brijag verlagert werden. Damit wird die Kostenstruktur des
Unternehmens weiter optimiert.

Entsprechend der Strategie, rund ein Drittel des Konzernergebnisses
auszuschütten, können Aktionäre mit einer deutlichen Steigerung der
Dividende für das Jahr 2004 rechnen. Auf Basis der geschaffenen
Voraussetzungen, insbesondere der neuen Struktur der
Palfinger-Gruppe, soll das Wachstum in den kommenden Jahren
fortgesetzt werden. Für das Jahr 2005 strebt das Management eine
weitere substanzielle Steigerung von Umsatz und Ergebnis an.

Die genannten Zahlen sind Indikationen aus einer Vorschaurechnung,
die auf IFRS beruht. Die endgültigen Ergebnisse werden am 16. März
2005 publiziert.

Ende der Mitteilung euro adhoc 20.01.2005 07:30:06
---------------------------------------------------------------------



Rückfragehinweis:
Hannes Roither, PALFINGER AG
Unternehmenssprecher
Tel.: +43 662 46 84-2260
mailto: h.roither@palfinger.com
www.palfinger.com

Branche: Transport
ISIN: AT0000758305
WKN: 758305
Index: ATX Prime
Börsen: Wiener Börse AG / Amtlicher Markt

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    
        

Hat nicht erst vor kurzem jemand "Sell, Kursziel 10 Euro" geschrieben?

Und heute z.Zt. Tagessieger, fast 48 Euro, das ist doch paradox, nicht?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

euro adhoc: Palfinger AG / Quartals- und Halbjahresbilanzen / Rekordumsatz und -ergebnis im 1. Quartal 2005



---------------------------------------------------------------------
Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc.
Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------

11.05.2005

Bergheim/Salzburg

PALFINGER AG mit Rekordumsatz und -ergebnis im 1. Quartal 2005
Umsatz plus 40,9 Prozent - Ergebnis plus 183,9 Prozent

Das erste Quartal 2005 war für die Palfinger-Gruppe sowohl umsatz-
als auch ergebnisseitig das erfolgreichste Quartal in der
Unternehmensgeschichte. Die Basis dafür bildeten einerseits gute
Marktbedingungen und andererseits die weltweite Global Palfinger
Structure sowie die langfristig wirkenden
Strukturverbesserungsprojekte bei Palfinger. Am stärksten war das
Wachstum getragen von der Area Europe beziehungsweise dem Kranbereich
mit der Tendenz zu höheren Leistungsklassen und höherwertiger
Ausstattung.

Der Umsatz konnte im ersten Quartal von 86,4 Mio EUR um 40,9 Prozent
auf 121,7 Mio EUR gesteigert werden. Das operative Ergebnis EBIT
beträgt 17,2 Mio EUR nach 6,1 Mio EUR in der Vergleichsperiode des
Vorjahres, dies entspricht nahezu einer Verdreifachung. Das EBIT
liegt damit bereits auf dem Halbjahresniveau des Vorjahres. Die
EBIT-Marge wurde mit 14,1 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert von 7,0
Prozent verdoppelt.

Das unversteuerte Ergebnis erhöhte sich von 5,5 Mio EUR im Vorjahr
auf 17,1 Mio EUR, das Konzernergebnis stieg auf den Rekordwert von
12,9 Mio EUR nach 3,5 Mio EUR im Vergleichszeitraum des Jahres 2004.

Die Gearing Ratio erreichte mit 16,5 Prozent einen weiteren
historischen Tiefststand, die Eigenkapitalquote liegt mit 49,3
Prozent auf hohem Niveau.

Auf Basis des hervorragenden ersten Quartals sowie des hohen
Auftragseingangs erwartet das Management eine weitere signifikante
Umsatz- und Ergebnissteigerung im zweiten Quartal. Für das Gesamtjahr
bilden die Entwicklung am Materialsektor, die Kapazitätserweiterungen
und die Potenziale bei den Hydraulischen Systemen die bestimmenden
Rahmenbedingungen. Aus heutiger Sicht wird mit zweistelligen
Zuwachsraten bei Umsatz und Ergebnis gerechnet.

Ende der Mitteilung euro adhoc 11.05.2005 07:27:40
---------------------------------------------------------------------



Rückfragehinweis:
Hannes Roither, PALFINGER AG
Unternehmenssprecher
Tel.: +43 662 46 84-2260
mailto: h.roither@palfinger.com
www.palfinger.com

Branche: Transport
ISIN: AT0000758305
WKN: 758305
Index: ATX Prime
Börsen: Wiener Börse AG / Amtlicher Markt

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    
        
    

Ist hier eigentlich niemand in Palfinger investiert?
Ich bin seit Mitte Jänner dabei und habe es als langfristige Investition betrachtet. Nach einem Anstieg von mehr als 30% innerhalb von knapp 6 Wochen, frage ich mich aber, ob ich nicht doch lieber Gewinne mitnehmen und auf eine neue Einstiegs-Chance nach dieser (möglichen) Übertreibung warten sollte.
Im Februar hatte ich ähnliche Gedanken. Danach ist es ja seitwärts gegangen, nur unterbrochen von eine paar beunruhigenden Einbrüchen im Kursverlauf.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

An deiner Stelle würde ich meinen Gewinn realisieren und beginnen, meine Positionen abzusichern. Vll. auch Nebenwerte betrachten und Analysen zu unterziehen. Aber nur mM!

Liebe Grüße

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>An deiner Stelle würde ich meinen
>Gewinn realisieren und beginnen, meine
>Positionen abzusichern. Vll. auch Nebenwerte
>betrachten und Analysen zu unterziehen.
>Aber nur mM!

Ich habe noch zugewartet. Jetzt wo der (wahrscheinliche) Grund für den Anstieg bekannt ist, werde ich tatsächlich bald aussteigen. 30% sind ja nicht schlecht, auch wenn 40% in den letzten 6 Wochen möglich gewesen wären.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

euro adhoc: Palfinger AG / Fusion/Übernahme/Beteiligung / Firmenübernahme



---------------------------------------------------------------------
Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc.
Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------

14.06.2005

PRESSEINFORMATION


PALFINGER übernimmt britischen Marktführer im Bereich Ladebordwände
und Einstiegssysteme

· 100-prozentige Akquisition von Ratcliff Tail Lifts Ltd.
· PALFINGER nun Marktführer am größten europäischen Markt für
Ladebordwände


Bergheim/Salzburg, am 14. Juni 2005

Die in Wien börsenotierte PALFINGER AG übernimmt vorbehaltlich der
formalen Zustimmung der österreichischen Wettbewerbsbehörde zu 100%
die britische Ratcliff Tail Lifts Ltd. Das Unternehmen, das in
Großbritannien einen Marktanteil von 30% hält, entwickelt und
produziert seit 40 Jahren Ladebordwände und Einstiegssysteme für
Waren bzw. Personen.

Das Unternehmen erwirtschaftete mit seinen mehr als 200 Mitarbeitern
zuletzt einen Umsatz von EUR 30 Mio. Die Kundenstruktur setzt sich
vor allem aus grossen Handelsketten, Vermietungsgesellschaften,
Logistik- und Service-Unternehmen sowie Kommunen zusammen.

"Mit dieser Akquisition sind wir nun die Nummer 1 am größten
europäischen Markt für Ladebordwände", erklärt PALFINGER CEO Wolfgang
Anzengruber.

Mit der Übernahme von Ratcliff Tail Lifts Ltd. positioniert sich
PALFINGER nicht nur als Marktführer in Großbritannien, sondern
erweitert auch sein Sortiment um die innovativen und bewährten
Produkte von Ratcliff. Außerdem soll die nachhaltige Erschließung des
britischen Marktes durch Ladebordwände von PALFINGER abgesichert
werden.

Die Integration des Unternehmens soll so rasch wie möglich erfolgen,
wobei die bestehende Produktion sowie Vertriebs- und
Servicevereinbarungen unverändert bleiben. Ratcliff Tail Lifts Ltd.
wird als 100%ige Tochter der PALFINGER AG weitergeführt. Ratcliff
wird als Produkt- und Firmenname bestehen bleiben. Das bisherige
Management-Team von Ratcliff Tail Lifts Ltd. wird auch weiterhin im
Unternehmen tätig sein. Eine relativ unabhängige Weiterführung des
Unternehmens soll gewährleisten, dass das lokale Management alle
notwendigen Massnahmen treffen kann, um die gute Profitabilität
zukünftig noch weiter zu steigern.

"Wir erwarten uns zusätzliche Synergiepotenziale insbesondere im
Bereich des Einkaufs, die sich stufenweise positiv auf das operative
Ergebnis auswirken sollen", erläutert PALFINGER CMO Herbert Ortner.

Der Markt für Ladebordwände ist in Großbritannien mit EUR 60 Mio. der
größte Europas. Die drei Hauptmärkte sind USA, Großbritannien und
Kontinentaleuropa. Diese Märkte sind durch unterschiedliche
Ausprägungen der Produktstandards charakterisiert.

Großbritannien ist seit 2003/2004 der größte Markt in Europa. Der
Absatz hat sich über die letzten Jahre sehr stabil und weitgehend
konjunkturunabhängig entwickelt. Zusätzlich ist der Markt in
Großbritannien sehr stark von Servicequalität und hohem
Markenbewusstsein geprägt. Die erwarteten gesetzlichen Vorschriften
hinsichtlich Bedienung und Sicherheit führen außerdem dazu, dass ein
erhöhter Bedarf an Ersatzinvestitionen entsteht.

"Mit Ratcliff Tail Lifts Ltd. haben wir eine solide und profitable
Basis im Geschäftsbereich der Ladebordwand bei gleichzeitig geringem
operativen Risiko erworben", stellt Anzengruber abschließend fest.

Die in Großbritannien bereits bestehenden Marketing-, Vertriebs- und
Service-Vereinbarungen für Krane, Hakengeräte, Hubarbeitsbühnen und
Mitnahmestapler bleiben von dieser Akquisition unberührt.


Text und entsprechendes Bildmaterial stehen im Pressecorner unserer
Internetseite www.palfinger.com zum Download zur Verfügung. Eine
umfassende Bild- und Pressetextdatenbank bietet Ihnen außerdem das
PALFINGER EXTRANET. Registrieren Sie sich für dieses kostenlose
Service unter http://extranet.palfinger.com

Ende der Mitteilung euro adhoc 14.06.2005 07:37:34
---------------------------------------------------------------------



Rückfragehinweis:
Hannes Roither, PALFINGER AG
Unternehmenssprecher
Tel.: +43 662 46 84-2260
mailto: h.roither@palfinger.com
www.palfinger.com

Branche: Transport
ISIN: AT0000758305
WKN: 758305
Index: ATX Prime
Börsen: Wiener Börse AG / Amtlicher Markt

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Editiert am 17-06-05 um 08:14 AM durch den Thread-Moderator oder Autor

Palfinger hat sich innerhalb dieses Threads verfünffacht. Letzte Woche erfolgte der heftige Ausbruch über eine einige Monate alte Widerstandslinie.
Der Chart ist jetzt kräftig überhitzt, bin gespannt, wie es weiter geht!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Palfinger hat sich innerhalb dieses Threads
>verfünffacht. Letzte Woche erfolgte der
>heftige Ausbruch über eine einige
>Monate alte Widerstandslinie.

Lag wohl an der Übernahme.

>Der Chart ist jetzt kräftig überhitzt,
>bin gespannt, wie es weiter
>geht!

Eine Korrektur erfolgte ja schon gestern. Heute die Korrektur von der Korrektur.

Ich glaube nicht, dass es weiter (nach oben) geht.
Ist aber nur ein Gefühl.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

23.6.05 ANALYSE (Kurs: 54 Euro; Bank Austria Creditanstalt): Die Analysten der Bank Austria Creditanstalt stufen die Palfinger-Aktie mit "Buy" ein. Das Kursziel wird von 54 um 7 % auf 58 Euro angehoben. Dies entspricht einem Kurspotenzial von rund 7 %. Die Gewinnschätzungen für 2005 und 2006 lauten 4.92 / 5.63 (zuvor: 4.83 / 5.37 oder +1 % / +4 %) Euro je Aktie.

Fazit: * * * * * (Buy)

... und der Kurs fällt.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Ich komme mir ein bisschen einsam vor in diesem Thread. Dabei sollte doch jeder Palfinger im Depot haben

Hätte vielleicht jemand ein Orderbuch für mich?
Danke.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Hier ein aktuelles OB:
16 54,43 54,99 750
750 54,40 55,00 321
368 54,35 55,10 64
1050 54,31 55,22 1050
200 54,01 55,23 200
Gruß!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Palfinger steigert Ergebnis deutlich
Starke Zahlen zum Halbjahr - Kapitalstruktur ausreichend fundiert für weiteres Wachstum



Der Kranhersteller Palfinger steigerte im 1. Halbjahr den Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 63,3 Mio. Euro oder 33,21 Prozent auf 253,9 Mio. Euro. Noch deutlicher stieg das EBIT, das um über 118 Prozent auf 37,4 Mio. Euro zulegte. Damit konnte zum Halbjahr eine EBIT-Marge von über 14 Prozent erzielt werden. Die hohe Auslastung, die gute Marktentwicklung, erfreuliche Fortschritte in allen Bereichen und der hohe Standard bei der Produktentwicklung seien hauptverantwortlich für dieses Ergebnis gewesen heisst es seitens Palfinger.

Das Konzernergebnis konnte ebenfalls mehr als verdoppelt werden auf 27,7 Mio. Euro, womit sich der Gewinn pro Aktie auf 3,14 Euro erhöhte. Die Gearing Ratio fiel auf 17,1 Prozent und die Eigenkapitalquote erreichte 52,1 Prozent. Die Kapitalstruktur ist Unternehmensangaben zufolge somit ausreichend fundiert für weiteres Wachstum.

Im Produktbereich sei nach wie vor der Kran das Stammgeschäft. Epsilon konnte ebenso ein Rekordergebnis verbuchen, während Bison wie erwartet durch die Verlagerungskosten und die Integration zu den osteuropäischen Standorten das Ergebnis belastet, heisst es aus dem Unternehmen. Guima blieb im ersten Halbjahr hinter den Erwartungen zurück, im zweiten Quartal konnte jedoch bereits ein positives EBIT erzielt werden.

Für das Gesamtjahr erwartet die Palfinger AG neuerlich ein Rekordergebnis sowohl bei Umsatz als auch EBIT. In der zweiten Jahreshälfte werde die Akquisition des britischen Marktführers im Bereich Ladebordwände Ratcliff Palfinger Ltd. integriert.

wirtschaftsblatt.at

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Deutsche Bank hebt Palfinger-Kursziel an
Nun wieder etwas Luft nach oben


Die Analysten der Deutschen Bank reagieren auf die jüngst publizierten Zahlen von Palfinger und den Kursanstieg der Aktie: Das neue Kursziel lautet auf 66 Euro, nach zuvor 50 Euro. (bs)

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Der Kurs hat sich in diesem Thread verfünffacht, ein bissel übertrieben dürfte das Kursniveau damit schon sein. Aber was ist schon noch normal in solchen Haussephasen, wie wir sie seit einigen Jahren an der Börse erleben.
Hoffentlich sind die vielen Bankhäusl-Empfehlungen nicht der Anfang vom Ende.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Palfinger per Stop-buy einsteigen
Die Experten vom "Frankfurter Börsenbrief" raten bei der Aktie von Palfinger (ISIN AT0000758305/ WKN 919964) ein Stop-buy bei 64,90 Euro zu setzen. Der Kran- und Hebesystemhersteller sei im Peer-Group-Vergleich 30% günstiger bewertet. Dabei sei das Wachstum nicht schlecht. Für 2005 erwarte man ein Ergebnis je Aktie von 4,92 Euro und für 2006 von 5,63 Euro. Vor allem im Kauf der Ratcliff Tail Lifts sähen die Experten eine hervorragende Verstärkung der Ladebord Division. Im Jahr 2004 habe der Konzern einen Umsatzrekord von 403,7 Mio. Euro verbuchen können sowie ein EBIT-Plus von 62,1% auf 41,7 Mio. Euro. Dies sei möglich gewesen, trotz stark steigender Rohstoff-Preise. So bedeute eine 10%ige Erhöhung des Stahlpreises eine um 1% niedrigere Marge. Derzeit sehe man jedoch rückläufige Stahlpreise. Die Auftragsbücher seien prall gefüllt. Die Kapazitätsgrenze sei fast erreicht. Für das aktuelle Geschäftsjahr wolle Palfinger zweistellige Wachstumsraten bei Umsatz und Gewinn verzeichnen. Dies würden die Experten des Börsenbriefs für viel zu niedrig halten. Ihrer Meinung nach, werde das Ziel für 2008 eines Umsatzes von 500 Mio. Euro sowie einer EBIT-Marge von 14% schon viel früher erreicht. Die Aktienexperten von "Frankfurter Börsenbrief" empfehlen bei der Palfinger-Aktie ein Stop-buy bei 64,90 Euro zu platzieren und ein Stop-loss bei 61,80 Euro.
Quelle: AKTIENCHECK.DE

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

RCB hat Aktien des Kranherstellers Palfinger auf "Neutral" von zuvor "Overweight" zurückgestuft. Grund sei der starke Kursanstieg der letzten Wochen, heisst es in einer am Mittwoch vorgelegten Analyse der Bank. Allerdings wurde das Kursziel für Palfinger-Aktien auf 71 von zuvor 52 Euro angehoben. Zudem wurden die Gewinnschätzungen für 2005 bis 2007 merklich angehoben.

RCB geht nunmehr von einem Gewinn je Palfinger-Aktie von 5,81 (zuvor 4,45) Euro für 2005 aus, sowie von EPS von 6,22 (zuvor 4,47) für 2006 und von EPS von 6,23 (zuvor 4,61) für 2007.

Die Aktie werde aktuell mehr oder weniger auf dem Niveau der Peer-Group gehandelt, so die Analyse weiters.

Die Halbjahresergebnis hätten gezeigtm, dass Palfinger viel früher als erwartet die Langzeit-Zielmarge von 14% erreichen kann. Im Bereich hydraulische Systeme - der noch immer verlustreich sei - sei allerdings noch Potenzial für Verbesserungen beim Ertrag gegeben, wird angemerkt. Im Bereich LKW-Systeme werde Palfinger den Markt zwar weiterhin outperformen, das Momentum und damit die Möglichkeit für positive Überraschungen nehme aber ab.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

heute wunderschöner hammer bei palfinger . bei hohem volumen . wie im lehrbuch . könnte heute ein boden gewesen sein .

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Ich weiß nicht recht, die Aktie ist weit von jeglicher Unterstützungszone entfernt, und wenn da sowas wie eine verkrüppelte SKS-Formation kommt, dann gute Nacht Palfinger. Lieber ein bisschen abwarten, und das eine oder andere Prozenterl mit sichereren Aktien machen, bis es klare Signale gibt.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

wären ab 65 , oder wo ? ...das Problem ist halt der kaum vorhandene Umsatz in dem Papier! ..also ich denke , wenn wir die nächsten Tage die 65 wieder sehen, könnten wir wieder bald die 70 erreichen...;


mal schauen .........Hubsi


  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

euro adhoc: Palfinger AG / Geschäftszahlen<wbr>/Bilanz / PALFINGER weiter auf Rekordkurs



Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
Emittent verantwortlich.



10.11.2006

PALFINGER bleibt auf Rekordkurs

o Umsatzplus von 13,3 Prozent o EBIT-Anstieg auf 59,3 Mio EUR

|in Mio EUR | Q1-Q3 | Q1-Q3 | Q1-Q3 |
| | 2006 | 2005 | 2004 |
|Umsatz |437.174 |386.008 |293.000 |
|EBITDA | 69.137 | 60.849 | 38.114 |
|EBIT | 59.270 | 52.581 | 29.491 |

Bergheim / Salzburg, am 10. November 2006

PALFINGER setzt auch im dritten Quartal 2006 den Erfolgskurs fort. Der Umsatz stieg gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 13,3 Prozent auf 437,2 Mio EUR. Das EBIT konnte im Vergleich zum Vorjahr von 52,6 Mio EUR auf 59,3 Mio EUR gesteigert werden, was einer EBIT Marge von 13,6 Prozent entspricht.

Mit einem Konzernergebnis von 41,8 Mio EUR (Q1-Q3 2005: 37,6 Mio EUR) konnte ein Gewinn pro Aktie von 4,74 EUR erzielt werden. Die Eigenkapitalquote stieg zum Stichtag auf 57,1 Prozent.

In der Segmentberichterstattung ist das Segment EUROPA und REST der WELT nach wie vor am stärksten. Im Segment NORD- und SÜDAMERIKA stiegen die Umsätze um 16,9 Prozent von 47,8 Mio EUR im Vergleichszeitraum des Vorjahres auf 55,9 Mio EUR.

Im Produktbereich ist das Segment KRANE weiterhin von der starken Nachfrage nach höheren Leistungsklassen und hochwertigeren Ausstattungen geprägt. Auch der Absatz von EPSILON in Europa entwickelte sich erfreulich. Im Segment HYDRAULISCHE SYSTEME und SERVICES erhöhte sich der Umsatz gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres von 109,5 Mio EUR um 17,1 Prozent auf 128,3 Mio EUR. Das EBIT konnte geringfügig auf -3,7 Mio EUR verbessert werden (Q1-Q3 2005: -3,8 Mio EUR).

Basierend auf der positiven Entwicklung der ersten drei Quartale erwarten wir, dass auch für das Gesamtjahr unsere Zielsetzung nach einem nachhaltig ertragreichen Wachstum erfüllt wird.

Ende der Mitteilung euro adhoc 10.11.2006 07:08:26


Hannes Roither, PALFINGER AG Unternehmenssprecher Tel.: +43 662 46 84-2260 mailto: h.roither@palfinger.com www.palfinger.com Palfinger AG www.palfinger.com Palf F.W.Schererstraße 24 Österreich AT-5101 Bergheim 0662/4684 2275 Maschinenbau

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Dieses Salzburger Unternehmen sieht sich weltweit als die
Nummer eins für spezialisierte hydraulische Hebe-, Lade- und
Handlingsysteme. Mit einem Umsatz von einer halben Milliarde
Euro kann ich mir diese Position gut vorstellen. Der Börsenwert
dieses Juwels liegt bei 850 Mrd. Euro.

Die Bruttorendite beträgt 12 %, damit kommt die Aktie auf ein
KGV von 14. Das Wachstum wird für die kommenden Jahre mit 12 %
veranschlagt, der Gewinn soll sich entsprechend entwickeln.
Langfristige Schulden hat das Unternehmen kaum, obwohl das
Geschäft recht kapitalintensiv ist. Da läßt sich also noch eine
Menge Kapital beschaffen, um weiteres Wachstum zu finanzieren.

Ich muß zugeben, ich habe von diesem Unternehmen noch nie etwas
gehört. Aber die Bilanz sowie die Unternehmensinformationen,
die ich einsehen konnte, gefallen mir sehr gut. Als Zulieferer
der Bau- und Transportindustrie ist dieses Unternehmen extrem
konjunkturabhängig. Durch seine globale Ausrichtung ist das
Unternehmen stets auf vielen Wachstumsmärkten präsent und kann
diese Abhängigkeit teils abfedern.

Quelle: heibel-ticker.de 22.12.06

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Börsewert 850 Mrd. Euro?

Mnjam, ein Schnäppchen, wie es Ottakringer liebt

Nach alter Währung 11 Billionen 696 Milliarden 255 Tausend Schilling.

Das geht ja in meinen Taschenrechner gar nimmer rein

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Börsewert 850 Mrd. Euro?
>
>Mnjam, ein Schnäppchen, wie es Ottakringer
>liebt
>
>Nach alter Währung 11 Billionen 696
>Milliarden 255 Tausend Schilling.
>
>Das geht ja in meinen Taschenrechner
>gar nimmer rein

Nur 850 MILLIARDEN Marktkapitalisierung? Die Bude kaufe ich mir zu 100% mit dem Retourgeld vom nächsten Milchkauf im Supermarkt...

Ein zu scherzen beliebender Vorstädter...






  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Nur 850 MILLIARDEN Marktkapitalisierung?
>Die Bude kaufe ich mir zu 100% mit dem Retourgeld vom nächsten Milchkauf im Supermarkt...

Sind ja nur 850 Mill. Euro. Damit geht’s auch wieder in den Rechner von J&S und dir bleibt noch was für Süßigkeiten bei der Kasse

lg ROGU

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Der Palfinger-Kurs hat sich seit Threadbeginn schon versiebenfacht, und ein Ende der Rallye scheint dank fundamentaler Untermauerung nach den jüngsten Hochstufungen durch die Banken nicht in Sicht.

Hat jemand eventuell das KGV der letzten Jahre zur Hand?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

24.01.2007 19:05:00
Palfinger 2006 mit Rekordergebnis bei Umsatz und Gewinn


Vorläufige Zahlen: EBIT plus 18 Prozent auf 77,0 (65,1) Mio. Euro, Umsatz plus 13 Prozent bei 585 Mio. Euro - Starkes Kran-Kerngeschäft in Europa

Der börsenotierte Salzburger Kranhersteller Palfinger hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2006 neuerliche Rekordweite bei Ergebnis und Umsatz erzielt. Das Betriebsergebnis (EBIT) stieg nach vorläufigen Zahlen um 18 Prozent auf 77,0 (2005: 65,1) Mio. Euro, während der Umsatz um 13 Prozent auf 585,2 (520) Mio. Euro stieg, teilte das Unternehmen am Mittwochabend nach Börseschluss mit.
Die EBIT-Marge belief sich damit auf 13,2 (nach 12,5) Prozent, teilte das Unternehmen mit.

Bei den Zahlen handle es sich um Indikationen aus einer auf IFRS beruhenden Vorschaurechnung. Die endgültigen Ergebnisse will das Unternehmen offiziell am 28. Februar veröffentlichen.

Das Umsatzwachstum sei einerseits organisch auf das starke Kran-Stammgeschäft in Europa sowie auf gute Marktbedingungen und hohe Auslastung in allen Produktionsbereichen zurückzuführen, heißt es in der ad-hoc-Mitteilung.

In Europa sei das ertragreiche Krangeschäft "vom anhaltenden Trend zu hohen Leistungsklassen und Ausrüstungsvarianten, von der herausragenden Marktposition in Westeuropa und dem überproportionalen Zuwachs in Osteuropa geprägt" gewesen. Palfinger ist nach Eigenangaben Weltmarktführer bei Lkw-Knickarmkranen.

Im Geschäftsjahr 2007 sollten die makroökonomischen Rahmenbedingungen unverändert anhalten, erwartet das Unternehmen. Zentrale Schwerpunkte der laufenden Periode seien die "nachhaltige Absicherung der Technologie- und Innovationsführerschaft" sowie Verkürzung der Lieferzeiten durch Kapazitätserweiterung. (Schluss) hwk/wyn

WKN 75830
ISIN AT0000758305
WEB http://www.palfinger.com


Quelle: APA AUSTRIA PRESSE AGENTUR

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

euro adhoc: Palfinger AG / Strategische Unternehmensentscheidungen / PALFINGER AG schlägt Aktionären Aktiensplit vor



Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.



26.02.2007

PALFINGER schlägt Aktionären Aktiensplit vor

Bergheim/Salzburg, am 26. Februar 2007

PALFINGER, der Weltmarktführer bei LKW-Knickarmkranen, bringt in der Hauptversammlung am 28. März 2007 einen Aktiensplit von 1:4 zur Abstimmung.

Das profitable Wachstum von PALFINGER wird sich auch in der Zukunft fortsetzen. Mit einem Aktiensplit würde dem überdimensionalen Anstieg der PALFINGER Aktie Rechnung getragen werden.

Über die PALFINGER AG PALFINGER, zählt seit Jahren zu den international führenden Herstellern hydraulischer Hebe-, Lade- und Handlingsysteme. Als multinationale Unternehmensgruppe mit Sitz in Salzburg erwirtschaftete das Unternehmen mit rund 3.500 Mitarbeitern 2006 einen Gesamtumsatz von 585,2 Mio EUR.

Der Konzern verfügt über Produktions- und Montagestandorte in Europa, Nord- und Südamerika, sowie Asien. Innovation, weitere Internationalisierung und Diversifikation der Produkte und Dienstleistungen bilden die strategischen Säulen der Unternehmensstrategie. Am Weltmarkt für hydraulische Knickarmkrane gilt PALFINGER nicht nur als Markt-, sondern auch als Technologieführer. Mit über 1.500 Vertriebs- und Servicestützpunkten in mehr als 125 Ländern auf fünf Kontinenten ist PALFINGER immer in Kundennähe.

Text und entsprechendes Bildmaterial stehen im Pressecorner unserer Internetseite www.palfinger.com zum Download zur Verfügung. Eine umfassende Bild- und Pressetextdatenbank bietet Ihnen außerdem das PALFINGER EXTRANET. Registrieren Sie sich für dieses kostenlose Service unter http://extranet.palfinger.com

Sehr geehrte Aktionärin, Sehr geehrter Aktionär,

wir freuen uns, Sie zu unserer diesjährigen Hauptversammlung am 28. März 2007, 11.00 Uhr in unserer Unternehmenszentrale

Franz-Wolfram-Scherer-Straße 24, 5101 Bergheim / Salzburg

einladen zu dürfen. Auf der Tagesordnung steht u. a. die Beschlussfassung über einen Aktiensplit. Wenn Sie Ihr Stimmrecht ausüben möchten, bitten wir Sie, den Hinterlegungsvorgang bei Ihrer Depotbank bis zum 22. März 2007 durchzuführen. Sie können nur gegen Vorlage der Hinterlegungsbestätigung an der Hauptversammlung teilnehmen. Aktionären aus dem Raum Wien und Linz bieten wir ein Shuttle-Service an. Anmeldungen für das Shuttle-Service sind bitte bei Wilfried Stock, Trimedia Communications Austria GmbH T: 01/524 43 00 71; wilfried.stock@trimedia.at bis spätestens 22. März 2007 möglich. Wir freuen uns darauf, Sie bei der Hauptversammlung persönlich begrüßen zu dürfen und verbleiben bis dahin mit freundlichen Grüßen PALFINGER AG Der Vorstand

P A L F I N G E R A G Ordentliche Hauptversammlung am 28. März 2007 T a g e s o r d n u n g

1. Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses zum 31.12.2006 samt Lagebericht des Vorstandes, des Konzernabschlusses zum 31.12.2006 samt Konzernlagebericht des Vorstands sowie des Vorschlags des Vorstands für die Gewinnverteilung mit dem Bericht des Aufsichtsrats gemäß § 96 AktG für das Geschäftsjahr 2006.

2. Beschlussfassung über die Verteilung des im Jahresabschluss der Gesellschaft zum 31.12.2006 ausgewiesenen Bilanzgewinns.

3. Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands für das Geschäftsjahr 2006.

4. Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2006.

5. Wahl des Abschlussprüfers für den Jahres- und Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2007.

6. Wahlen von bis zu zwei Mitgliedern in den Aufsichtsrat.

7. Beschlussfassung über die Erhöhung des Grundkapitals aus Gesellschaftsmitteln von EUR 18.567.500 um EUR 18.567.500 auf EUR 37.135.000 durch Umwandlung des entsprechenden Teilbetrages der gebundenen Kapitalrücklage ohne Ausgabe neuer Aktien.

8. Beschlussfassung über eine Aktienteilung (Aktiensplit) im Verhältnis 1:4, wodurch die Anzahl der Aktien auf 37.135.000 Stück erhöht wird und auf jede Stückaktie künftig ein anteiliger Betrag am Grundkapital von EUR 1,00 entfällt.

9. Beschlussfassung über die Änderung der Satzung in Punkt 4. Grundkapital, wie folgt:
° in der Bestimmung 4.1 wird der Betrag EUR 18.567.500 durch den Betrag EUR 37.135.000,- und die Anzahl der Stückaktien von bisher 9.283.750 durch die Zahl 37.135.000 ersetzt,
° in der Bestimmung 4.2 erster Satz wird der Betrag EUR 9.207.000,- durch den Betrag EUR 18.414.000,- und die Anzahl der Stückaktien von bisher 4.603.500 durch die Zahl 18.414.000 ersetzt und im Unterabsatz (ii) wird der Betrag EUR 1.841.400,- durch den Betrag EUR 3.682.800,- und die Anzahl der Stückaktien von bisher 920.700 durch die Zahl 3.682.800 ersetzt,
° im übrigen bleibt der Wortlaut von Punkt 4. Grundkapital unverändert.

Ende der Mitteilung euro adhoc 26.02.2007 17:28:53


Hannes Roither, PALFINGER AG Unternehmenssprecher Tel.: +43 662 46 84-2260 mailto: h.roither@palfinger.com www.palfinger.com Palfinger AG www.palfinger.com Palf F.W.Schererstraße 24 Österreich AT-5101 Bergheim 0662/4684 2275 Maschinenbau

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
Thema #1

Vorheriges Thema | Nächstes Thema

5
Powered by DCForum+ Version 1.27
Copyright 1997-2003 DCScripts.com
0.93