zum Originalbeitrag

>Strabag selbst:
>
> Leistung im ersten Halbjahr 2022 um 9 % hher
> EBIT bei 63,63 Mio. (6M/2021: 140,19 Mio.)
> Ausblick 2022 besttigt: Leistung bei 16,6 Mrd.,
>EBIT-Marge von 4 %
>
>
> 6M/2022 6M/2021
>%
>Leistung Mio. 7.587,72 6.943,37
>9 %
>Umsatz Mio. 7.246,35 6.535,48
>11 %
>Auftragsbestand Mio. 23.969,66 21.101,85
>14 %
>EBITDA Mio. 324,67 406,29
>-20 %
>EBITDA-Marge % 4,5 % 6,2 %
>
>EBIT Mio. 63,63 140,19
>-55 %
>EBIT-Marge % 0,9 % 2,1 %
>
>Konzernergebnis Mio. 40,41 88,27
>-54 %
>Nettogewinn-Marge nach Minderheiten % 0,6 % 1,4 %
>
>Ergebnis je Aktie 0,39 0,86
>-54 %
>Mitarbeiteranzahl FTE 72.709 72.942
>0 %
>
>https://www.ots.at/presseaussendung/EQS_20220831_EQS0003/eqs-news-strabag-se-zweitbestes- halbjahresergebnis-nach-rekordjahr-2021

Spricht etwas dagegen sich eine Strabag um ca. 38 zuzulegen? Ist ja in Hinblick auf das -Angebot fr die nchste Zeit ein kostenloser Call. Wiewohl das Deripaska Risiko entsprechend einzupreisen wre.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Thema #6950
 Erstes Thema | Letztes Thema


Powered by DCForum+ Version 1.27
Copyright 1997-2003 DCScripts.com
0.05