zum Originalbeitrag

na und war es was Schlechtes? Nicht nur Pocken, auch Kinderlhmung, Tetanus, Keuchhusten, Diphterie .... Ein Cousin vom Vater hatte Kinderlhmung, der Bruder meiner Mutter wre als Kind fast an Diphterie gestorben. Sie glauben, die Impfpflicht wre ohne Nazis nicht gekommen? Seit der Diktatur sind ber 70 Jahre vergangen. Bei uns in der Schule waren Impfungen noch das Normalste von der Welt, auch Pocken noch. Wo liegt das groe Problem. Waren diese Impfungen auch schlecht, oder nur diese neue, --- ach so unerforschte?
brigens nochmals Geschichte: Nix Nazis, sondern 1807(!) in Bayern, ab 1874 (Bismarck) im gesamten Deutschen Reich Impfpflicht gegen Pocken, diese wurde am Anfang der NS-Zeit sogar gelockert. Aber wie gesagt seit Jahrzehnten geht es aber nicht mehr um Pocken, sondern viele andere Krankheiten, und mehr Impfungen bei ber 60-Jhrigen gegen Grippe wrde dem Gesundheitssystem Millionenbetrge ersparen. Damit rede ich keiner Impfpflicht das Wort, sondern wende mich nur gegen seichte Anti-Impfpropaganda mit Nazikeulen-Methode. Die Impfungen haben nx mit Nazis zu tun, die gab es in den kapitalistischen USA genauso wie im kommunistischen Osten.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Thema #6818
 Erstes Thema | Letztes Thema


Powered by DCForum+ Version 1.27
Copyright 1997-2003 DCScripts.com
0.07