zum Originalbeitrag

Vorläufige Eckdaten 2020 klar über Konsensus-Erwartungen

Die letzten Freitag ad hoc publizierten Eckzahlen für 2020 lagen klar über den Konsensus-Erwartungen. Der Umsatz legte um 8,3% auf EUR 2,189 Mio. zu. Während die Divisionen Brief und Filiale & Bank rückläufig waren, legte die Paket-Division mit einem Plus von 44% (beinhaltet die für 4 Monate konsolidierte türkische Aras mit einem Umsatzanteil von EUR 100 Mio.) kräftig zu. Infolge der Corona-Pandemie stieg das Paketvolumen in Österreich um 30%, in CEE um 27% und in der Türkei sogar um 47%. Das Betriebsergebnis wird bei rund EUR 160 Mio. erwartet und liegt somit deutlich über den Konsensus-Erwartungen bei EUR 134 Mio. sowie unserer Schätzung von EUR 141 Mio. Der finale Jahresabschluss wird am 12. März veröffentlicht.

Ausblick

Die Aktie reagierte mit einem Kurssprung und sollte weiter gut unterstützt sein. Sogar in einem Krisenjahr, das zusätzlich durch Anlaufkosten für die Bank99 belastet ist, schaffte es die Post, den Rückgang beim Betriebsergebnis auf nur 20% gegenüber den Vorjahren zu begrenzen. Den nächste positive News Flow erwarten wir mit dem endgültigen Jahresergebnis, wenn das Management den Ausblick für 2021 präsentiert sowie seinen Dividendenvorschlag für 2020 (unsere Schätzung: EUR 1,50/Aktie). Wir bleiben klar bei unserer Kauf-Empfehlung.

Erste Bank

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Thema #6664
 Erstes Thema | Letztes Thema


Powered by DCForum+ Version 1.27
Copyright 1997-2003 DCScripts.com
0.07