zum Originalbeitrag

>Für das künftig verbleibende Industriegeschäft lief es zuletzt
>allerdings virusbedingt nicht gut. "Die Ergebnisse des Sektors
>Industrie im laufenden Geschäftsjahr werden daher erkennbar
>unter dem Vorjahresniveau liegen. Die auf absehbare Zeit
>positiven Effekte aus dem Medizingeschäft werden diesen
>Rückgang aber deutlich überkompensieren", beschreibt es
>Semperit.
>
>In Summe sei derzeit auf Basis aktueller Zahlen davon
>auszugehen, dass das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und
>Abschreibungen (EBITDA) der Semperit-Gruppe auf
>Gesamtjahressicht signifikant über dem Wert des Vorjahres
>(2019: 67,8 Mio. Euro) liegen werde.

Also die "Gewinnwarnung" ist wirklich beachtlich.
Ein EBIT vom 110 - 160 Mio Euro hatten wir schon jahrelang nicht.
Wenn man zusätzlich bedenkt, dass das Q1 sicherlich noch kaum von den Preissteigerungen betroffen war, muss da das Geschäft extrem brummen.
Ein G/A ist da jetzt schwer zu schätzen, aber sicherlich mehr als 3 €

Ergänzung: habe nachgesehen, 2015 hatten sie ein Ebit von 71 Mio Euro. Da war der G/A 2,26

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Thema #6475
 Erstes Thema | Letztes Thema


Powered by DCForum+ Version 1.27
Copyright 1997-2003 DCScripts.com
0.12