zum Originalbeitrag

>>Weil manche Leute behaupten, daß es prinzipiell keine
>zweite
>>Welle geben würde, weil es nie eine zweite Welle gäbe
>(oder
>>ähnlich stichhaltige Argumente), habe ich mir ein paar
>Länder
>>herausgesucht, wo es eindeutig eine zweite Welle gibt.
>>
>
>Weltweit scheint die erste Welle nahtlos in die zweite
>überzugehen:
>

Ich vermute die Reaktion am Donnerstag hat gezeigt, dass man wieder etwas COVID Risiko einzupreisen beginnt.

Der Anstieg der Märkte in diesem Ausmaß für mich nicht nachvollziehbar.
Ist natürlich bitter wenn man bei der größten Rally der letzten Jahre nur marginal vertreten ist, aber für mich passt das Risiko / Chancen Verhältnis nicht.

Neben COVID wird derzeit noch weitgehend ausgeblendet, dass Trump die Wahlen im November verlieren wird.

Das ist auch gut so, aber mEn nicht für die Märkte.
Denn die Demokraten stehen unter erheblichen Druck ihrer linken Basis. Wenn parallel der Senat auch noch zu ihnen wandert, ist ein erheblicher Linksruck zu erwarten.

Und dies wird vor allem Auswirkungen auf jene Punkte haben, die die Rallye der letzten Jahre mit befeuert haben, Stichwort Steuern, Regulierungen, etc.

Sollte Trump doch gewinnen, könnte Inflation ein erhebliches Thema werden, denn mit Deficit Spendung hat er ja kein Problem.


  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Thema #6463
 Erstes Thema | Letztes Thema


Powered by DCForum+ Version 1.27
Copyright 1997-2003 DCScripts.com
0.08