zum Originalbeitrag

>Welche Quant Fonds gibt es die ber einen langen Zeitraum
>eine gute Performance haben? Es mag schon sein, dass es
>kurzfristig sogar empirisch bewiesene Zusammenhnge gibt, aber
>fr mich als Privatanleger bleibt es schne Form des
>Kesselguckens. Auerdem, ich mchte mich ja nicht mit Preis
>und Volumen beschftigen, sondern mit dem Unternehmen.

---------------------------Exkurs CT
Es bleibt Dir natrlich vllig unbenommen, wie Du zum Ziel findest, jeder muss da seinen Weg finden mit dem er/sie am besten zurecht kommt.

CT als Disziplin ist natrlich existent, und das seit vielen Jahren.

Ob eine nachhaltige Aussagekraft gegeben ist muss wiederum jeder fr sich herausfinden. Wahr ist, wie keram so schn schrieb, dass viele sich damit beschftigen und manche danach richten. Wahr ist auch, dass es unzhlige Herangehensweisen und Interpretationsmglichkeiten gibt, die abgebildeten Daten auszuwerten und zu Aussagen zu gelangen. Der so entstehende Spielraum mag zu dem Eindruck der Beliebigkeit beitragen - es ist immer die argumentative Unterftterung einer Situation, die letztlich interessant ist - aber de facto wollen ja alle nur den perfekten Einstiegszeitpunkt fr den nchsten Move in die erwartete Richtung finden.

Und genau das ist imho der Grund fr die Entstehung der CT - denn eine fundamentale Bewertungssituation gibt keinerlei Aufschluss ber Momentum und Marktstimmung, ein subjektiv gefundenes Bewertungsmissverhltnis kann dementsprechend sehr lange im Markt bestehen bleiben (und an den Nerven des Traders zerren). CT hilft da ab, indem Signale generiert werden, die Aus- und Einstiege nahelegen, sie schafft Handlungsanweisungen und somit Action.

Hartgesottene Investoren wissen: Action ist unterhaltsam, und Unterhaltung kostet. Die Masse aber liebt Unterhaltung, und deshalb auch die Charttechnik was ihr wiederum Relevanz verleiht und daher - mit Augenma und wohlberlegt - genutzt werden kann.

Nicht zuletzt: Im Unterschied zu Firmenbossen und Bilanzen lgen Charts nicht - hier ist stets die Marktwahrheit abgebildet, schonungslos offen und einfach erkennbar, ohne doppelten Boden und versteckte Leichen. Zwar ist der Preis nur ein Teil der Geschichte, aber immerhin liegt dieser offen - der (fundamentale) Wertansatz ist die ungleich komplexere, manipulations- und fehleranflligere Komponente, dementsprechend die Knigsdisziplin.

Soweit mein Zugang zu der Geschichte und auch der Grund warum ich immer wieder mit Charts argumentiere
--------------------------------------

@Topic: Fragen wir mal anders: Wenn TUI auf Deinem Radar ist, wie siehst du die Situation von der Bewertungsseite?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Thema #6273
 Erstes Thema | Letztes Thema


Powered by DCForum+ Version 1.27
Copyright 1997-2003 DCScripts.com
0.1