zum Originalbeitrag

>Jetzt ist klar, wieso die ÖVP jede Bildungsreform blockiert.
>Sie würde sich den Nachschub an Wählern abschneiden.
>
>Wahlverhalten nach formaler Bildung
>
>Unter Personen mit maximal Pflichtschulabschluss liegt die ÖVP (33 %) vor FPÖ (29 %) und SPÖ (25 %).
>
>Die ÖVP schneidet unter Personen mit Mittlerem Schulabschluss
>(BMS) mit 49 % besonders stark ab, ebenso mit 39% unter Personen mit Lehrabschluss.
>
>https://www.google.com/amp/s/amp.heute.at/politik/news/story/EU-Wahl-Oesterreich-Wahlverh alten-Akademiker-waehlen-Gruene-Lehrlinge-OEVP-40897215


Ein faszinierend polemisches Argument mal wieder - umgekehrt gesehen könnte mans sagen, Kurz schafft es ohne übermäßig auf Hass zu bauen auch in unteren Bildungssegmenten Zustimmung zu erreichen. Da geht der FPÖ etwas verloren, jedenfalls ein Gewinn für alle. Ganz anderes formuliert: Kurz - der Mann für die Praktiker.

Defacto: Logisch, dass Abstimmungssieger dort vorne liegen, wo die meisten Stimmen zu holen sind, nicht etwa bei Eliten, das liegt im System "One Person, one Vote". Das kann man nun wirklich nicht gegen Kurz verwenden...

Brush up Your wording, Mr Wien

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Thema #6264
 Erstes Thema | Letztes Thema


Powered by DCForum+ Version 1.27
Copyright 1997-2003 DCScripts.com
0.07