zum Originalbeitrag

>>Tja - die Argumente sind natürlich kristallklar: Wenn das
>>Fiatgeld dann abgelöst wird durch das viel tollere
>digitale
>>Krypto-Money, dann gibts gigantische Gewinne für die dann
>>etablierte "Zentralbank" bzw Kassastelle und ihre "Coins",
>da
>>sähe ja sogar ein Google blass aus dagegen. Staatliche
>>Regulierung? It's the internet, STUPID!
>
>Das wär mal ein Job für die FMA.Das Zeug verbieten.

Die Regulierung ist mMn gar nicht so einfach. Man kann vl. den Kauf und Verkauf bzw. die Annahme in Österreich verbieten, dann kann man allerdings auf Börsen in andere Länder ausweichen. Theoretisch könnte man auch das Halten verbieten, aber wie will man das kontrollieren? Dazu müsste man einen massiven Kontrollapparat hochziehen.

Ich hab mir damals beim ICO von Tezos eine Miniposition zugelegt, nur damit ich nicht das Gefühl hab, etwas verpasst zu haben (neudeutsch FOMO). Einkaufspreis war 0.42, jetzt sind wir auf 2.30, obwohl die Chain noch nicht mal existiert. Kann natürlich jederzeit auf 0 gehen, wenn das Projekt scheitert.
Bei Bitcoin sehe ich jedoch schon länger eine massive Übertreibung, aber shorten würde ich mich derzeit noch nicht trauen - ev. wenn der Future kommt. Längerfristig könnte man auch Aktien shorten, die vom Minen profitieren, wie z.B. Nvidia. Ist aber auch noch zu früh mMn.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Thema #6061
 Erstes Thema | Letztes Thema


Powered by DCForum+ Version 1.27
Copyright 1997-2003 DCScripts.com
0.08