zum Originalbeitrag

. Die Jahresteuerung in den USA ist nun niedriger als zum Zeitpunkt der ersten Leitzinsanhebung durch die Fed.

Die Anleger nahmen diese Daten zum Anlass, ihre Erwartungen ber die Leitzinsentwicklung in den USA in drei Dimensionen nach unten zu korrigieren:

Erstens wird nun im Dezember eine Zinsanhebung um nur noch 50 Bp gesehen, die Option eines 75-Bp-Schritts drfte wohl mindestens bis zur Verffentlichung der November-Inflationsdaten nicht mehr ernsthaft in Erwgung gezogen werden.

Zweitens reduzierten die Anleger ihre Erwartung zum Endpunkt des Zinsanhebungszyklus, wenngleich auch nur in relativ geringem Ausma. Vor der gestrigen Datenverffentlichung waren weitere Zinsanhebungen von derzeit 4,00% bis auf 5,25% eingepreist, aktuell liegen diese Schtzungen bei 5,05-5,10% immer noch oberhalb der 5%-Marke.

Drittens erwarten die Anleger nun einen zgigeren Zinssenkungszyklus. Fr den Zeitraum Sommer 2023 bis Sommer 2024 spiegeln die Geldmarkt-Terminkontrakte nun die Erwartung von Leitzinssenkungen im Ausma von mehr als 100 Bp wieder das sind rund 20 Bp mehr als noch vor den Inflationsdaten.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Thema #8942
 Erstes Thema | Letztes Thema


Powered by DCForum+ Version 1.27
Copyright 1997-2003 DCScripts.com
0.02