zum Originalbeitrag

Der Molekularbiologe Ulrich Elling rechnet mit immer resistenteren Corona-Mutationen schon ab Herbst.
Ulrich Elling zählt zu Österreichs führenden Experten für Coronavirus-Mutationen. Mit seinem Team hat er ein Massentest-Verfahren für Sars-CoV-2 und den Nachweis von Virus-Varianten entwickelt. "SARSeq" nennt sich das Überwachungssystem, mit dem er am Wiener Institut für Molekulare Biotechnologie 80 Prozent der Viren-Sequenzierungen für Österreich durchführt. Im Gespräch beleuchtet der Molekularbiologe die Zukunft des Pandemieverlaufs.
War Herdenimmunität schon immer eine Illusion?

.....Im März 2020 steckte eine Person drei andere an. Wenn zwei durch eine Impfung geschützt wären, läge die Ansteckungszahl R bei 1 und dann gäbe es kein exponentielles Wachstum mehr, meinte man. Deswegen müsse eine 70-prozentige Impfquote erreicht werden, um die Verbreitung zu stoppen. Delta ist aber infektiöser: Eine Person steckt sechs Personen an, weswegen wir 85 Prozent der Menschen wirksam immunisieren müssen, damit die Kette gebrochen ist. Jedoch wirkt gegen Delta die Impfung ein bisschen schlechter. Die Wahrscheinlichkeit, nicht krank zu werden, liegt mit Astra bei 60 Prozent und mit den mRNA-Impfungen bei 88 Prozent, der Schutz vor Ansteckung ist etwas niedriger. Das heißt: Selbst wenn wir 100 Prozent der Bevölkerung impfen, kommen wir nicht auf die 85 Prozent, die wir bräuchten, um die Ansteckungskette zu unterbrechen. Das Thema Herdenimmunität ist vorbei.
.....Da die Ansteckungshäufigkeit bei Delta doppelt so hoch ist wie bei Alpha, setzt sich, wer nicht geimpft ist, einem großen Risiko aus. Aus diesem Grund benötigen wir wahrscheinlich eine Impfpflicht.....Die Frage wird sein, wie viele Tote und Long-Covid Patienten versus wie viel Lockdown die Gesellschaft akzeptiert......

Gibt es einen Punkt, an dem Sars-CoV-2 sich nicht mehr verändert?

Ausmutiert hat es sich dann, wenn es kein Virus gibt. Das muss unser Ziel sein. Bis dahin kann es sich ständig weiterspielen und wir wissen nicht, wohin es geht. Bei Alpha, Beta und Gamma dachten wir, dass eine Veränderung an Position 501 entscheidend ist für stärkere Infektiosität, doch Delta hat diese Mutation nicht. Wir müssen die Virus-Population drücken, und das bedeutet, allen Ländern zu helfen, zu impfen. Das ist die einzige Lösung: Weltweit impfen. Alle.
https://www.wienerzeitung.at/themen/sars-cov-2/2112842-Die-Varianten-werden-uns-um-die-Oh ren-fliegen.html

Wem die Wetterkapriolen nicht genug sind, liest sich das ganze Interview und hat ein unruhiges Wochenende!

Von Lockdown-Fantasien zur Susi-Sorglos-Politik
Wenn die Experten recht haben, dann rollt die vierte Covidwelle an. Höchste Zeit, über Konsequenzen der Fahrlässigkeit einer Impfverweigerung zu reden.
https://www.diepresse.com/6009461/von-lockdown-fantasien-zur-susi-sorglos-politik

Wenn der Experte Ulrich Elling richtig liegt, werden die Maßnahmen noch ziemlich hat werden, wenn wir Covid los werden wollen. (Impfpflicht einführen, 2 G Regel, FFP2 Masken beibehalten, etc.)

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Thema #8659
 Erstes Thema | Letztes Thema


Powered by DCForum+ Version 1.27
Copyright 1997-2003 DCScripts.com
0.07