zum Originalbeitrag

>>E-Tanken wird schneller, aber teurer
>>
>>Auf den Autobahnen gehen die ersten
>150-Kilowatt-Schnelllader
>>in Betrieb. Die Ladezeit wird dadurch deutlich reduziert,
>die
>>Kosten steigen dabei aber über jene eines
>Benzinfahrzeugs.
>>
>>Paywall:
>>
>>https://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/5471293/ETanken-wird-schneller-aber-teure r
>
>P.S.: Kernaussage: Der Strom soll dort mehr als 75 Cent/kWh
>kosten.

Das wird dann ökonomisch total uninteressant: Aus einem früheren Beitrag von mir:

---

Überschlägige Rechnung:

9kWh = 9*1000W*3600s= 32,4MJ

1kg Benzin = ca. 41 MJ
1l = ca. 0,75 kg = 30,75 MJ

Somit entspricht das ungefähr nur 1l Benzin. Aber wirkungsgradbereinigt geschätzt etwa 3l Ersparnis.

---

somit zahlt man da 9x0,75=6,75 Euro um sich ca. 3l zu ersparen...

Der Artikel spricht von 15 Euro für 100km was mir als Fehler erschien, aber das stimmt.


wenn man gemütlich zu Hause um z. B. 20 Cent pro kWh lädt => 1,8 Euro um sich 3l zu ersparen, also netto bei 1,2/l etwa 1,8 Euro tatsächliche Ersparnis.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Thema #7755
 Erstes Thema | Letztes Thema


Powered by DCForum+ Version 1.27
Copyright 1997-2003 DCScripts.com
0.08