zum Originalbeitrag

„Herwart“ hat in Deutschland für extreme Turbulenzen gesorgt. Jetzt wird jedoch offenbar, dass das Sturmtief am Wochenende nicht nur Bäume entwurzelt, Dächer abgedeckt und die Bahn lahmgelegt hat. Die Orkanböen mit Geschwindigkeiten von bis zu 140 Kilometern pro Stunde über Deutschland sorgten auch für Chaos am deutschen Energiemarkt.

Denn „Herwart“ sorgte für extrem viel Wind. Viel Wind, der wiederum so viel Energie erzeugte, dass der Strompreis geradezu kollabierte. Binnen Minuten drehten an der Energiebörse EEX die Preise für Elektrizität ins Minus, der Markt stand Kopf. Wer seinen Strom verkaufte, musste seinen Abnehmern plötzlich Geld bezahlen. In der Spitze rutschte der Preis auf minus 83,06 Euro pro Megawattstunde. Im Durchschnitt lag der Preis bei minus 52,11 Euro, so tief wie seit Weihnachten 2012 nicht mehr. Zu „normalen“ Zeiten wird der Strom für rund 37 Euro pro Megawattstunde gehandelt – plus 37 Euro.

Der ganze Artikel: https://www.welt.de/wirtschaft/energie/article170189224

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Thema #7561
 Erstes Thema | Letztes Thema


Powered by DCForum+ Version 1.27
Copyright 1997-2003 DCScripts.com
0.12