zum Originalbeitrag

"Wir müssen prüfen, ob es sich um zugelassene Absprachen zur Normung gehandelt hat oder ob Vereinbarungen zu Lasten der Zulieferer und Verbraucher getroffen wurden."

wenn ich eine prognose riskieren würde, konditionsabsprachen zu lasten der zulieferer (gleiche vorprodukte) könnten möglich sein, wohl kaum aber zu lasten der verbraucher (ungleiche endprodukte).

von den konditionsabsprachen gegen zulieferer könnten nur die verbotenen preisabsprachen sanktioniert werden, wobei es eine rolle spielen wird, die alternative einer zentralen einkaufsgesellschaft der deutschen automobilindustrie zu bedenken. gleiches hat sich vor jahren in der kabelindustrie ereignet, als am ende ein quasi zentraleinkauf für standardisierte produkte gebildet wurde. das projekt hat sich mittlerweile für alle beteiligten als vorteilhaft erwiesen.

verbraucherschutz ist sozialpolitik, produzentenschutz ist wirtschaftspolitik.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Thema #7499
 Erstes Thema | Letztes Thema


Powered by DCForum+ Version 1.27
Copyright 1997-2003 DCScripts.com
0.09