>EILMELDUNG: EVN 2019/20: Konzerngewinn sank um 33,9 Prozent
>auf 199,8 Mio. Euro

Von Q3:

Für das Gesamtjahr 2019/20 erwartet die EVN unverändert - bei durchschnittlichen energiewirtschaftlichen Rahmenbedingungen und einer unveränderten Situation im Zusammenhang mit der Coronakrise im vierten Quartal 2019/20 - ein Konzernergebnis in einer Bandbreite von 180 Mio. Euro bis 200 Mio.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

EVN 2019/20 wie erwartet mit weniger Gewinn
Konzernergebnis sank nach Wegfall von Einmaleffekten um 34 Prozent auf 200 Mio. Euro - Coronakrise beeinträchtigte Versorger operativ nur punktuell - Dividende von 0,49 (0,50) Euro - GRAFIK

Der börsennotierte niederösterreichische Energieversorger EVN hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019/20 wie erwartet weniger Gewinn erzielt. Das Konzernergebnis sank durch den Wegfall von Einmaleffekten um rund 34 Prozent auf 200 Mio. Euro und lag damit am oberen Ende der Erwartungen. Die Coronakrise beeinträchtigte den Versorger operativ nur punktuell. Die Aktionäre sollen 0,49 (0,50) Euro je Aktie erhalten, wie die EVN am Mittwoch mitteilte.
Die Coronakrise habe das operative Ergebnis dank des integrierten Geschäftsmodells und der breiten Kundendiversifikation nur punktuell beeinträchtigt. Vereinzelte Verzögerungen bei Bauvorhaben bzw. Investitionen infolge des Lockdowns im Frühjahr 2020 sollten im Geschäftsjahr 2020/21 aufgeholt werden.

Das Energiegeschäft sei von ungünstigen Erzeugungs- und Marktpreisentwicklungen geprägt gewesen. Die Stromproduktion aus Erneuerbaren sank um fast 3 Prozent, der Anteil stieg aber wegen einer um mehr als die Hälfte reduzierten thermischen Erzeugung auf rund 60 Prozent (nach 41 Prozent). Die Erzeugung aus Wärmekraftwerken ging um 53 Prozent zurück, im vorigen Geschäftsjahr war noch die im August 2019 beendete Produktion im Kohlekraftwerk Dürnrohr enthalten. In den Stromgroßhandelspreisen habe sich Covid-19 nur im kurzfristigen Bereich ausgewirkt, auf dem Terminmarkt sei eine Rückkehr der Strompreise auf Vor-Corona-Niveau zu erkennen.

Operativ sank das EBITDA um 6,5 Prozent auf 590,4 Mio. Euro. Die Effekte aus Werthaltigkeitsprüfungen beliefen sich - nach einem positiven Effekt von 41,6 Mio. Euro im Vorjahr - auf minus 20,6 Mio. Euro und betrafen vor allem das von der EVN anteilig gehaltene deutsche Kraftwerk Walsum 10. Das EBIT sank um 32,3 Prozent auf 273,1 Mio. Euro. Das Finanzergebnis verbesserte sich um 47,3 Prozent auf minus 15,8 Mio. Euro, im Wesentlichen getrieben durch die höhere Verbund-Dividende. Der Umsatz lag mit 2,1 Mrd. Euro um 4,4 Prozent unter dem Vorjahresniveau.

Für das laufende Geschäftsjahr 2020/21 erwartet die EVN unter der Annahme durchschnittlicher energiewirtschaftlicher Rahmenbedingungen ein Konzernergebnis in einer Bandbreite von etwa 200 bis 230 Mio. Euro. Der weitere Verlauf der Coronakrise und daraus folgende gesamtwirtschaftliche Auswirkungen könnten einzelne Geschäftsbereiche und damit die Ergebnisentwicklung jedoch negativ beeinflussen. Die jährlichen Investitionen sollen in den nächsten Jahren im Durchschnitt Niveaus von rund 450 Mio. Euro erreichen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

EVN investiert mehr und baut erneuerbare Energie weiter aus

Coronakrise beeinträchtigte das Geschäft nur punktuell - Smart Meter: Bis Anfang Dezember rund 70.000 Zähler getauscht

Der börsennotierte niederösterreichische Versorger EVN will in den kommenden Jahren mehr investieren als zuletzt und die Erneuerbaren-Erzeugung etwa aus Windkraft und Photovoltaik weiter ausbauen, wie der Vorstand heute bei der Bilanzpressekonferenz bekannt gab. Zwei Drittel der Gelder sollen in Niederösterreich investiert werden, auch in Netzinfrastruktur und Trinkwasserversorgung. Der Einbau der digitalen Stromzähler ist seit September flächendeckend in Gang.
An Investitionen hat die EVN in den nächsten drei bis fünf Jahren durchschnittlich bis zu 450 Mio. Euro im Jahr für konkrete Projekte vorgesehen. Zuletzt waren es rund 400 Mio. Euro. Wegen der Coronakrise habe es vereinzelte Verzögerungen bei Bauvorhaben und Investitionen wegen des Lockdown im Frühjahr gegeben, diese sollen im laufenden Geschäftsjahr 2020/21 aufgeholt werden.

Den Geschäftsverlauf habe die Coronakrise im Geschäftsjahr 2019/20 nur punktuell beeinträchtigt, so EVN-Vorstandssprecher Stefan Szyszkowitz. Das integrierte Geschäftsmodells und die breite Kundendiversifikation hätten sich bewährt. Die Versorgungssicherheit sei in den Wochen des Lockdown immer gewährleistet gewesen. Auswirkungen seien etwa während des Lockdown im Frühjahr ein geringerer Absatz bei Industrie- und Gewerbekunden gewesen oder um 4,7 Mio. Euro höhere Wertberichtigungen der Forderungen aus Lieferungen und Leistungen.

In ihrer Strategie 2030 hat sich die EVN eine Halbierung der spezifischen CO2-Emissionen in der Stromerzeugung im Vergleich zu 2005 als Ziel gesetzt. Weiters wollen die Niederösterreicher das Endkundengeschäft durch Digitalisierung stärken und legen einen Fokus auf Konzepte im Bereich der Kreislaufwirtschaft wie etwa die thermische Klärschlamm-Verwertung für die Energieerzeugung.

Die Kapazität für Stromerzeugung aus Windkraft könnte bis Ende 2023 auf 500 MW erhöht werden - je nach Entwicklung beim geplanten Erneuerbaren Ausbau Gesetz (EAG) könnte es aber noch Verschiebungen geben, so Szyszkowitz. Aktuell sind es rund 370 Megawatt (MW). Beim Sonnenstrom sieht die EVN laut Vorstand Franz Mittermayer ein Potenzial von rund 30 MW in den nächsten zwei Jahren. Bei den großen Photovoltaik-Anlagen setzt man zunächst auf eigene Flächen, unter anderem am Standort Dürnrohr.

Das Potenzial bis 2030 seien 750 MW aus Windkraft und Photovoltaik, sehr stark abhängig von der gesellschaftlichen Akzeptanz, so Szyszkowitz. Mit dem EAG soll die Ökostromförderung neu geregelt werden. Um das Regierungsziel bis 2030 von bilanziell 100 Prozent erneuerbarem Strom zu erreichen, müssen bis dahin 27 Terawattstunden (TWh) Ökostrom dazugebaut werden. Die EVN vermisst im geplanten EAG unter anderem den Ausbau der Leitungen und der Speicherreserven. Szyszkowitz erwartet einen Beschluss im ersten Quartal.

Bereits ab Jahresbeginn gelten wird der Punkt "Netzreserve", der aus dem Reformpaket herausgelöst wurde. Die Netzreserve springt ein, um das Stromnetz bei Bedarf zu stabilisieren. Mit dem Erneuerbaren-Ausbau wird das System zunehmend volatiler. Die Netzreserve werde auf neue Beine gestellt werden müssen - in Richtung schnellstartende Anlagen, so Mittermayer. Dafür sei aber ein entsprechendes Regime notwendig. Die derzeitige Regelung reiche nicht für Investitionen und neue Anlagen.

Die EVN investiert aber nicht nur in Ökostromanlagen und Netze, sondern auch in die Trinkwasserversorgung in Niederösterreich. Jährlich sind dafür rund 20 Mio. Euro vorgesehen. Ein wichtiger Punkt ist dabei der Ausbau von überregionalen Leitungen. Es gebe hochwertiges Wasser, die Herausforderung sei die Verteilung, so Mittermayer.

Bei den digitalen Stromzählern (Smart Meter) hat der flächendeckende Roll-Out im September begonnen. Monatlich werden rund 30.000 Geräte getauscht. Anfang Dezember waren knapp über 70.000 Zähler getauscht.

Beschäftigt waren bei der EVN im per Ende September abgelaufenen Geschäftsjahr 2019/20 durchschnittlich 7.007 Mitarbeiter, nach 6.908 Personen im Jahr davor.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Kepler erhöhte auf 25 Euro, erstes ernstzunehmendes Kurzsiel. Das wird Warren Buffet freuen (mich auch).

(+) EVN (Buy, TP EUR25), upgrade from Hold to Buy, TP raised from 15,00 to 25,00, EPS cut by 1% Our underlying expectations for EVN remain broadly unchanged under its back-to-Austria approach, backed by its strong local shareholding structure. Nonetheless, the group’s holding of a 12.6% stake in Verbund is either not fully valued, or an excessive discount on its core assets has not been applied. Hence, we increase our Verbund stake holding from EUR30 to EUR75 per share, with the stake (EUR3.3bn) representing more than EVN’s current market value. In line with this, we lift our TP to from EUR15 to EUR25 and upgrade from Hold to Buy as we play the Verbund card.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

>
>Kepler erhöhte auf 25 Euro, erstes ernstzunehmendes Kurzsiel.
>Das wird Warren Buffet freuen (mich auch).
>
>(+) EVN (Buy, TP EUR25), upgrade from Hold to Buy, TP raised
>from 15,00 to 25,00, EPS cut by 1% Our underlying expectations
>for EVN remain broadly unchanged under its back-to-Austria
>approach, backed by its strong local shareholding structure.
>Nonetheless, the group’s holding of a 12.6% stake in Verbund
>is either not fully valued, or an excessive discount on its
>core assets has not been applied. Hence, we increase our
>Verbund stake holding from EUR30 to EUR75 per share, with the
>stake (EUR3.3bn) representing more than EVN’s current market
>value. In line with this, we lift our TP to from EUR15 to
>EUR25 and upgrade from Hold to Buy as we play the Verbund
>card.
>
>

Und die 75€ beim Verbund nehme ich auch gerne

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

>
>Kepler erhöhte auf 25 Euro, erstes ernstzunehmendes Kurzsiel.
>Das wird Warren Buffet freuen (mich auch).


>(+) EVN (Buy, TP EUR25), upgrade from Hold to Buy, TP raised
>from 15,00 to 25,00, EPS cut by 1% Our underlying expectations
>for EVN remain broadly unchanged under its back-to-Austria
>approach, backed by its strong local shareholding structure.
>Nonetheless, the group’s holding of a 12.6% stake in Verbund
>is either not fully valued, or an excessive discount on its
>core assets has not been applied. Hence, we increase our
>Verbund stake holding from EUR30 to EUR75 per share, with the
>stake (EUR3.3bn) representing more than EVN’s current market
>value. In line with this, we lift our TP to from EUR15 to
>EUR25 and upgrade from Hold to Buy as we play the Verbund
>card.


Endlich kommt mal ein Analyst drauf. Jetzt werden es die anderen auch bemerken, schätze ich, die beobachten sicher was die Konkurrenz sagt.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

>>
>>Kepler erhöhte auf 25 Euro, erstes ernstzunehmendes
>Kurzsiel.
>>Das wird Warren Buffet freuen (mich auch).
>
>
>>(+) EVN (Buy, TP EUR25), upgrade from Hold to Buy, TP
>raised
>>from 15,00 to 25,00, EPS cut by 1% Our underlying
>expectations
>>for EVN remain broadly unchanged under its
>back-to-Austria
>>approach, backed by its strong local shareholding
>structure.
>>Nonetheless, the group’s holding of a 12.6% stake in
>Verbund
>>is either not fully valued, or an excessive discount on
>its
>>core assets has not been applied. Hence, we increase our
>>Verbund stake holding from EUR30 to EUR75 per share, with
>the
>>stake (EUR3.3bn) representing more than EVN’s current
>market
>>value. In line with this, we lift our TP to from EUR15 to
>>EUR25 and upgrade from Hold to Buy as we play the Verbund
>>card.
>
>
>Endlich kommt mal ein Analyst drauf. Jetzt werden es die
>anderen auch bemerken, schätze ich, die beobachten sicher was
>die Konkurrenz sagt.
>
>

Korrekt, aber die Erfahrung zeigt, dass da schon ein ordentlicher Discount (für den Verbund Anteil) anzusetzen ist.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Das wissen die Schafe die sie dann über 20 treiben aber nicht

>Korrekt, aber die Erfahrung zeigt, dass da schon ein
>ordentlicher Discount (für den Verbund Anteil) anzusetzen
>ist.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

>Das wissen die Schafe die sie dann über 20 treiben aber nicht
>
>>Korrekt, aber die Erfahrung zeigt, dass da schon ein
>>ordentlicher Discount (für den Verbund Anteil) anzusetzen st.


Die EVN ist ja ohnedies kein Trading-Wert, und wenn man das Ganze operative Unternehmen gratis zu einer einzigen Aktienbeteiligung aus seinen Büchern bekommen kann, ist das doch ein nettes Weihnachtsgeschenk .

Die Dividende gibt's dann im Jänner noch obendrauf - es ist angerichtet!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

>Endlich kommt mal ein Analyst drauf. Jetzt werden es die
>anderen auch bemerken, schätze ich, die beobachten sicher was
>die Konkurrenz sagt.

Da sind mal zwei:

Societe Generale bestätigt für EVN die Empfehlung Kaufen - und erhöht das Kursziel von 24,5 auf 25,8 Euro. Das höchste aller Kursziele.

Barclays erhöht für EVN die Empfehlung von Gleich- auf Übergewichten - und das Kursziel von 15,5 auf 20,0 Euro. Damit gibt es aktuell nur noch positive (5) Stimmen zur Aktie.

durchschnittliches Kursziel: 22,70 Euro.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Trotz EVN-Rallye in den letzten Wochen hat sich an der krassen Unterbewertung überhaupt nichts geändert.
Verbund-Aktie heute schon bei 69,60 €.
Sehen wir bei der EVN vielleicht in den kommenden Jahren eine nachhaltige Neubewertung der Aktie?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Das Thema hatten wir vor ziemlich genau einem Jahr auch schon,
und nix is es mit der Kursexplosion geworden.

ABER der Ausbruch wird kommen, wenn die meisten ihn nicht erwarten.
Stay long!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Ja, die EVN Aktie läuft fast immer von Dezember bis Ende Jänner sehr gut.
In diesem Jahr aber stehen fundamental noch ganz andere Treiber dahinter.
Der EVN-Buchwert liegt mittlerweile wohl bei 30 Euro je Aktie (Verbund-Rallye ist dafür natürlich ein Hauptgrund); typischerweise notieren solche soliden Versorger jedoch zumindest auf dem Niveau des Buchwerts .
Außerdem hat die EVN beim Handelsvolumen im Dezember gegenüber Telekom mächtig aufgeholt. Die ATX Beobachtungsliste für Dezember deutet darauf hin, dass bei ähnlichen Umsätzen wie im Jänner und Februar sogar ein Aufstieg in den ATX möglich wäre.
https://www.wienerborse.at/indizes/indexaenderungen/atx-beobachtungsliste/

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

>Ja, die EVN Aktie läuft fast immer von Dezember bis Ende
>Jänner sehr gut.
>In diesem Jahr aber stehen fundamental noch ganz andere
>Treiber dahinter.
>Der EVN-Buchwert liegt mittlerweile wohl bei 30 Euro je Aktie
>(Verbund-Rallye ist dafür natürlich ein Hauptgrund);
>typischerweise notieren solche soliden Versorger jedoch
>zumindest auf dem Niveau des Buchwerts .
>Außerdem hat die EVN beim Handelsvolumen im Dezember gegenüber
>Telekom mächtig aufgeholt. Die ATX Beobachtungsliste für
>Dezember deutet darauf hin, dass bei ähnlichen Umsätzen wie im
>Jänner und Februar sogar ein Aufstieg in den ATX möglich wäre.
>
>https://www.wienerborse.at/indizes/indexaenderungen/atx-beobachtungsliste/

Hab mir das mit dem ATX angesehen.
Derzeit beträgt das Umsatzdelta 5,5% zu Ungunsten der EVN.
Kickt man den Jänner und Februar (2020) raus, steigt es auf 6,27% an.
D.h. die EVN braucht im Jänner und Februar über 30% mehr Umsatz. Im November war das kein Thema. Im Dezember waren sie knapp beieinander. Da hat aber der Verfallstag vermutlich eine große Rolle gespielt.
Das wird knapp werden.

Wenn sie es schaffen werden sie mit 2% belohnt.
Da kommt schon etwas Schwingung rein.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


>>
>>https://www.wienerborse.at/indizes/indexaenderungen/atx-beobachtungsliste/
>
>Hab mir das mit dem ATX angesehen.
>Derzeit beträgt das Umsatzdelta 5,5% zu Ungunsten der EVN.
>Kickt man den Jänner und Februar (2020) raus, steigt es auf
>6,27% an.
>D.h. die EVN braucht im Jänner und Februar über 30% mehr
>Umsatz. Im November war das kein Thema. Im Dezember waren sie
>knapp beieinander. Da hat aber der Verfallstag vermutlich eine
>große Rolle gespielt.
>Das wird knapp werden.
>
>Wenn sie es schaffen werden sie mit 2% belohnt.
>Da kommt schon etwas Schwingung rein.

Werde die Causa weiter beobachten und Updates geben.
Nach den ersten drei Tagen schaut es gut aus.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Was der Analyst Nicolas Kneip (Wiener Privatbank) unlängst in einem Kommentar (Börse Express) angedeutet hat, scheint nicht mehr völlig realitätsfremd zu sein:
„Angesichts der Bewertung der EVN lässt sich durchaus die Frage stellen, ob es das Unternehmen derzeit zum 12,63%-Anteil am Verbund geschenkt dazu gibt.“

Diese Beteiligung der EVN hat zum heutigen Schlusskurs einen Gegenwert von rund 3,25 Mrd. Euro.
Im Vergleich dazu liegt die Marktkapitalisierung der EVN derzeit nur knapp darüber bei 3,26 Mrd. Euro.

Verbund-Aktien bei der EVN:
347.415.686 Aktien * 0,1263 * 74,10 = 3,25 Mrd. Euro
Marktkapitalisierung der EVN Aktie aktuell:
179.878.402 Aktien * 18,14 € = 3,26 Mrd. Euro

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

>Was der Analyst Nicolas Kneip (Wiener Privatbank) unlängst in
>einem Kommentar (Börse Express) angedeutet hat, scheint nicht
>mehr völlig realitätsfremd zu sein:
>„Angesichts der Bewertung der EVN lässt sich durchaus die
>Frage stellen, ob es das Unternehmen derzeit zum 12,63%-Anteil
>am Verbund geschenkt dazu gibt.“
>
>Diese Beteiligung der EVN hat zum heutigen Schlusskurs einen
>Gegenwert von rund 3,25 Mrd. Euro.
>Im Vergleich dazu liegt die Marktkapitalisierung der EVN
>derzeit nur knapp darüber bei 3,26 Mrd. Euro.
>
>Verbund-Aktien bei der EVN:
>347.415.686 Aktien * 0,1263 * 74,10 = 3,25 Mrd. Euro
>Marktkapitalisierung der EVN Aktie aktuell:
>179.878.402 Aktien * 18,14 € = 3,26 Mrd. Euro

Nachdem augenscheinlich ist, wie ich im Verbund Thread darlegt habe, dass der Verbund Aktienkurs durch exogene Faktoren getrieben wird, ist auch nachvollziehbar warum die EVN diesen Move nur sehr zögerlich mitmacht.

Daran wird sich nicht viel ändern.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

>
>>>
>>>https://www.wienerborse.at/indizes/indexaenderungen/atx-beobachtungsliste/
>>
>>Hab mir das mit dem ATX angesehen.
>>Derzeit beträgt das Umsatzdelta 5,5% zu Ungunsten der
>EVN.
>>Kickt man den Jänner und Februar (2020) raus, steigt es
>auf
>>6,27% an.
>>D.h. die EVN braucht im Jänner und Februar über 30% mehr
>>Umsatz. Im November war das kein Thema. Im Dezember waren
>sie
>>knapp beieinander. Da hat aber der Verfallstag vermutlich
>eine
>>große Rolle gespielt.
>>Das wird knapp werden.
>>
>>Wenn sie es schaffen werden sie mit 2% belohnt.
>>Da kommt schon etwas Schwingung rein.
>
>Werde die Causa weiter beobachten und Updates geben.
>Nach den ersten drei Tagen schaut es gut aus.

Die erste Woche ist gut gelaufen.
Delta jetzt bei 3,75%

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


>Die erste Woche ist gut gelaufen.
>Delta jetzt bei 3,75%

Delta jetzt bei 5,91% für die EVN.
Da kommt derzeit jeden Tag ein ordentliches Plus dazu.
Befindet sich fast auf Post, IIA Niveau.
Meiner Einschätzung mehr oder weniger fix, dass sie in den ATX kommt.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Das Missverhältnis zwischen Verbund und Bewertung der EVN hat zumindest den Börseumsatz der EVN gepusht. Das wird natürlich positive Auswirkungen für die EVN bezüglich ATX-Beobachtungsliste 01/2021 haben.
Neben dem soliden Geschäftsmodell sehe ich für die EVN bei der RAG-Beteiligung (50,03 %)großes wirtschaftliches Potenzial.
Zusammen mit der RAG Austria AG und anderen Partnern ist man bezüglich einer nachhaltigen Speicherlösung für ein erneuerbares Energiesystem der Zukunft sehr gut aufgestellt.
https://www.rag-austria.at/presse/veroeffentlichungen/details/article/underground-sun-con version-flexible-storage-eine-nachhaltige-speicherloesung-fuer-ein-erneuerbares-energiesystem-der-zukunft -1

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

EVN (Teil 3) - 2018 und danach [Alle anzeigen] , Rang: Warren Buffett(2414), 01.2.21 14:07
 
Subject Auszeichnungen Author Message Date ID
EVN-Halbjahr 2017/18: Wärmeres Wetter senkte Erlös: Net...
30.5.18 09:17
1
Weniger thermische, mehr erneuerbare Stromerzeugung
30.5.18 14:45
2
EVN-Tochter vor Streit-Beilegung in Montenegro
06.6.18 21:42
3
RE: EVN-Tochter vor Streit-Beilegung in Montenegro
07.6.18 09:44
4
      RE: EVN-Tochter vor Streit-Beilegung in Montenegro
07.6.18 10:17
5
EVN erhöht Ausblick für das Konzernergebnis
02.8.18 18:52
6
EILMELDUNG: EVN nach 3 Quartalen: Konzerngewinn stieg u...
23.8.18 08:13
7
      EVN nach drei Quartalen dank Einmaleffekten mit mehr Er...
23.8.18 09:48
8
EVN erzeugte in den ersten drei Quartalen weniger Strom
23.8.18 15:04
9
EnBW-Anteil nun unter 30 Prozent
28.9.18 13:44
10
EVN-Chef sieht großen Nachholbedarf bei Stromspeichern
21.10.18 13:24
11
RCB erhöht das Kursziel von 18,50 auf 21,50 Euro
29.11.18 08:10
12
Bilanz 13.12.
11.12.18 11:25
13
      # EVN-Nettogewinn 2017/18 +1,4% auf 255 Mio Euro, EBITD...
13.12.18 08:17
14
      EVN hielt Nettogewinn 2017/18 und zahlt gleich viel Div...
13.12.18 09:32
15
      RE: Bilanz 13.12.
14.12.18 15:20
16
EVN-Gewinn im ersten Quartal 2018/19 deutlich gesunken
28.2.19 09:33
17
Schiedsverfahren gegen Bulgarien ohne Zahlungen abgesch...
11.4.19 12:47
18
EVN: Beenden Dürnrohr-Kohleverstromung vorzeitig bis 20...
06.5.19 14:44
19
Strom und Gas im Osten Österreichs ab Juni teurer, EAA ...
13.5.19 17:35
20
EVN beendet Stromerzeugung mit Kohle in Dürnrohr noch i...
28.5.19 12:58
21
EVN mit erwartetem Ergebnisrückgang im Halbjahr - Ausbl...
29.5.19 09:02
22
Wärmerer Winter dämpfte im EVN-Halbjahr den Energiebeda...
29.5.19 14:45
23
EVN gibt eigene Aktien an Mitarbeiter aus
31.5.19 05:49
24
EVN startet Smart-Meter-Einführung Ende 2019
31.5.19 06:08
25
      RE: EVN startet Smart-Meter-Einführung Ende 2019
31.5.19 06:16
26
      RE: EVN startet Smart-Meter-Einführung Ende 2019
31.5.19 07:17
27
      RE: EVN startet Smart-Meter-Einführung Ende 2019
31.5.19 07:36
28
      RE: EVN startet Smart-Meter-Einführung Ende 2019
31.5.19 09:04
29
      RE: EVN startet Smart-Meter-Einführung Ende 2019
31.5.19 09:20
30
      RE: EVN startet Smart-Meter-Einführung Ende 2019
31.5.19 09:35
31
      RE: EVN startet Smart-Meter-Einführung Ende 2019gut analysiert
31.5.19 10:18
32
      EVN füllte 30.000 Liter Trinkwasser in Flaschen ab
16.6.19 19:56
33
      RE: EVN startet Smart-Meter-Einführung Ende 2019
31.5.19 07:11
34
Ofen aus: Zu Besuch in einem der letzten Kohlekraftwerk...
01.8.19 22:17
35
RE: Ofen aus: Zu Besuch in einem der letzten Kohlekraft...
02.8.19 10:29
36
      RE: Ofen aus: Zu Besuch in einem der letzten Kohlekraft...
02.8.19 11:52
37
      RE: Ofen aus: Zu Besuch in einem der letzten Kohlekraft...
02.8.19 11:57
38
      RE: Ofen aus: Zu Besuch in einem der letzten Kohlekraft...
02.8.19 12:50
39
      RE: Ofen aus: Zu Besuch in einem der letzten Kohlekraft...
02.8.19 12:55
40
      Letztes Kohlefeuer im Kraftwerk Dürnrohr
02.8.19 16:14
41
      EVN verfügt nunmehr über 1.810.296 eigene Aktien
09.8.19 22:27
42
EILMELDUNG: EVN in 3 Quartalen: Konzerngewinn sank um 3...
22.8.19 08:30
43
EVN mit erwarteten Gewinnrückgang in den ersten drei Qu...
22.8.19 09:06
44
      RE: EVN mit erwarteten Gewinnrückgang in den ersten dre...
22.8.19 09:25
45
OGH-Urteil: Preiserhöhungen der EVN unzulässig
07.10.19 10:35
46
EnergieAllianz Austria weist VKI-Forderungen zurück
07.10.19 16:02
47
      CO2-Footprint der EVN 2020 zwei Drittel unter 2005
18.10.19 14:05
48
      RE: CO2-Footprint der EVN 2020 zwei Drittel unter 2005interessant
18.10.19 15:00
49
      RE: CO2-Footprint der EVN 2020 zwei Drittel unter 2005
18.10.19 15:11
50
      RE: CO2-Footprint der EVN 2020 zwei Drittel unter 2005
18.10.19 15:31
51
VKI erwägt Sammelklage für EVN-Kunden nach OGH-Urteil
21.10.19 14:56
52
EVN erhöht Ausblick für das Konzernergebnis 2018/19
21.10.19 19:16
53
EVN-Nettogewinn stieg 2018/19 dank Kraftwerks-Aufwertun...
12.12.19 08:50
54
      EVN-Umsatzplus 2018/19 von Zuwachs bei Erneuerbarer Ene...
12.12.19 10:27
55
EVN trennt sich von Kläranlage in Montenegro wegen Nich...
16.12.19 08:53
56
RE: EVN trennt sich von Kläranlage in Montenegro wegen ...
16.12.19 10:19
57
      RE: EVN trennt sich von Kläranlage in Montenegro wegen ...
16.12.19 10:23
58
RAG verkauft Mehrheit ihrer Bohrsonden-Servicetochter R...
04.1.20 08:02
59
HV-Bericht
17.1.20 18:34
60
Großauftrag für EVN & Partner für Kläranlage und Kanaln...
24.1.20 11:32
61
Geld retour für EVN-Kunden - Einigung mit VKI im Preisk...
13.2.20 12:57
62
EVN im ersten Quartal 2019/20 mit mehr Gewinn
27.2.20 08:52
63
RE: EVN (Teil 3) - 2018 und danach
28.2.20 13:11
64
RE: EVN (Teil 3) - 2018 und danach
28.2.20 15:59
65
      Bericht: Wiener Stadtwerke wollen EnBW-Anteile an EVN k...
03.3.20 20:59
66
      EVN-Deal der Wiener Stadtwerke: NEOS stellen 10 Fragen
04.3.20 12:02
67
      RE: EVN-Deal der Wiener Stadtwerke: NEOS stellen 10 Fra...
04.3.20 12:06
68
      IVA reserviert zu möglichem Wiener-Stadtwerke-Einstieg ...
05.3.20 08:29
69
      Wiener Stadtwerke steigen mit 28,35 Prozent bei EVN ein
05.3.20 12:58
70
      zur Pensionssicherung
05.3.20 19:03
71
      RE: zur Pensionssicherung
05.3.20 21:11
72
      RE: zur Pensionssicherung
06.3.20 05:38
73
EVN begab erstmals grünes Darlehen
28.4.20 07:53
74
EVN senkte Ergebnisausblick für 2019/20
30.4.20 07:39
75
RCB bestätigt für EVN die Empfehlung Kaufen
30.4.20 11:55
76
      Neues tiefstes Kursziel
06.5.20 16:22
77
Geld retour für EVN-Kunden - VKI: Beantragung bis Ende ...
19.5.20 07:57
78
EILMELDUNG: EVN-Halbjahres-Konzernergebnis stieg um 18,...
28.5.20 08:21
79
EVN im ersten Halbjahr 2019/20 mit mehr Gewinn
28.5.20 09:11
80
      RE: EVN im ersten Halbjahr 2019/20 mit mehr Gewinn
28.5.20 10:55
81
      EVN startet Smart-Meter-Roll-out im Herbst, Corona drüc...
28.5.20 17:34
82
240 Megawatt-Gasturbine für EVN-Kraftwerk Theiß
02.6.20 07:29
83
Tochter BuHo hat 5 Mio auf der Commerzialbank
15.7.20 14:55
84
Großaufträge für EVN: 280 Millionen Euro mit Schlamm
30.7.20 13:11
85
Dürnrohr: Klärschlammverbrennung statt Kohle
03.8.20 12:00
86
Wien-Einstieg bei EVN abgesegnet - BWB hat EnergieAllia...
03.8.20 16:27
87
Wiener Stadtwerke übernehmen EVN-Anteile der EnBW 
06.8.20 06:11
88
EVN in den ersten drei Quarten mit mehr Gewinn
27.8.20 09:22
89
Gewinn-Messe - EVN: PV-Flächen-"Verstaatlichung" wäre e...
26.10.20 10:04
90
"Wollen Wasserstoff für die Industrie erzeugen, sobald ...
12.11.20 21:02
91
RCB bestätigt für EVN die Empfehlung Kaufen und erhöht ...
13.11.20 07:47
92
EVN Strong Buy - gekauft @ 15,20gut analysiertgut analysiert
30.11.20 09:27
93
RE: EVN Strong Buy - gekauft @ 15,20interessant
30.11.20 13:19
94
RE: EVN Strong Buy - gekauft @ 15,20
30.11.20 13:41
95
RE: EVN Strong Buy - gekauft @ 15,20
01.12.20 08:48
96
RE: EVN Strong Buy - gekauft @ 15,20
01.12.20 13:13
97
RE: EVN Strong Buy - gekauft @ 15,20interessant
01.12.20 14:25
98
RE: EVN Strong Buy - gekauft @ 15,20
01.12.20 16:45
99
RE: EVN Strong Buy - gekauft @ 15,20
30.11.20 13:41
100
RE: EVN Strong Buy - gekauft @ 15,20
02.12.20 22:44
101
RE: EVN Strong Buy - gekauft @ 15,20
03.12.20 01:58
102
RE: EVN Strong Buy - gekauft @ 15,20
03.12.20 07:30
103
RE: EVN Strong Buy - gekauft @ 15,20
03.12.20 10:53
104
RE: EVN Strong Buy - gekauft @ 15,20
12.1.21 08:39
105
      RCB bestätigt für EVN Empfehlung Kaufen und erhöht das ...
12.1.21 09:10
106
      EVN - Raiffeisen Research erhöht Kursziel von 20 auf 22...
12.1.21 16:54
107
      RE: EVN Strong Buy - gekauft @ 15,20
12.1.21 12:34
108
      RE: EVN Strong Buy - gekauft @ 15,20
12.1.21 12:48
109
      RE: EVN Strong Buy - gekauft @ 15,20
12.1.21 12:49
110
      RE: EVN Strong Buy - gekauft @ 15,20
13.1.21 01:03
111
EILMELDUNG: EVN 2019/20: Konzerngewinn sank um 33,9 Pro...
16.12.20 08:53
112
RE: EILMELDUNG: EVN 2019/20: Konzerngewinn sank um 33,9...
16.12.20 08:57
113
EVN 2019/20 wie erwartet mit weniger Gewinn
16.12.20 09:12
114
EVN investiert mehr und baut erneuerbare Energie weiter...
16.12.20 13:44
115
RE: EILMELDUNG: EVN 2019/20: Konzerngewinn sank um 33,9...
17.12.20 08:06
116
      RE: EILMELDUNG: EVN 2019/20: Konzerngewinn sank um 33,9...
17.12.20 08:16
117
      RE: EILMELDUNG: EVN 2019/20: Konzerngewinn sank um 33,9...
17.12.20 08:24
118
      RE: EILMELDUNG: EVN 2019/20: Konzerngewinn sank um 33,9...
17.12.20 08:36
119
      RE: EILMELDUNG: EVN 2019/20: Konzerngewinn sank um 33,9...
17.12.20 08:57
120
      Verbund-Beteiligung bei Analysten angekommen
17.12.20 10:50
121
      Neues höchstes Kursziel
20.12.20 09:10
122
      Nachhaltige Neubewertung???
28.12.20 19:04
123
      RE: Nachhaltige Neubewertung???
28.12.20 21:03
124
      RE: Nachhaltige Neubewertung???interessant
05.1.21 09:35
125
      RE: Nachhaltige Neubewertung???
05.1.21 09:39
126
      RE: Nachhaltige Neubewertung???interessant
05.1.21 21:47
127
      RE: Nachhaltige Neubewertung???
06.1.21 16:55
128
      RE: Nachhaltige Neubewertung???
06.1.21 18:59
129
      RE: Nachhaltige Neubewertung???
11.1.21 08:21
130
      RE: Nachhaltige Neubewertung???
08.1.21 19:10
131
      RE: Nachhaltige Neubewertung???interessant
21.1.21 21:21
132
      RE: Nachhaltige Neubewertung???interessant
01.2.21 09:56
133
„Beinahe-Blackout“: EVN fordert Konsequenzinteressant
09.1.21 17:20
134
RE: „Beinahe-Blackout“: EVN fordert Konsequenz
09.1.21 17:36
135
Neues höchstes Kursziel
13.1.21 08:32
136
RE: Neues höchstes Kursziel
14.1.21 14:01
137
      RE: Neues höchstes Kursziel
14.1.21 15:16
138
      RE: Neues höchstes Kurszielgut analysiertgut analysiert
14.1.21 20:07
139
      RE: Neues höchstes Kurszielinteressant
14.1.21 22:29
140
      RE: Neues höchstes Kursziel
15.1.21 00:07
141
      RE: Neues höchstes Kursziel
15.1.21 08:37
142
      RE: Neues höchstes Kursziel
14.1.21 15:22
143
      RE: Neues höchstes Kursziel
14.1.21 20:50
144
HV live
21.1.21 09:55
145
RE: HV live
21.1.21 10:47
146
      RE: HV live - Archaeen
21.1.21 12:26
147
      RE: HV live - Baumüllerinteressant
21.1.21 13:12
148
      RE: HV live - Home-Office
21.1.21 13:16
149
      RE: HV live - Baumüller
21.1.21 13:21
150
      RE: HV live - Baumüller/Heizwertinteressant
21.1.21 13:33
151
EVN Heute 27.01. 49 Cent ex Dividende
27.1.21 12:56
152
EVN investiert 1 Mrd. Euro in Versorgungssicherheit und...
18.2.21 20:58
153
EVN-Tochter erhielt weiteren Auftrag in Zypern
23.2.21 08:51
154

Thema #205604
  Vorheriges Thema | Nächstes Thema


Powered by DCForum+ Version 1.27
Copyright 1997-2003 DCScripts.com
1.84