RBI erzielt in den ersten drei Quartalen 2017 ein Konzernergebnis von € 910 Millionen





•Zinsüberschuss steigt im Jahresvergleich um 2,2 Prozent auf € 2.391 Millionen (1-9/2016 pro forma: € 2.340 Millionen)
•Betriebserträge steigen um 4 Prozent auf € 3.889 Millionen (1-9/2016 pro forma: € 3.737 Millionen)
•Verwaltungsaufwendungen stabil bei € 2.291 Millionen (1-9/2016 pro forma: € 2.294 Millionen)
•Nettodotierungen zu Kreditrisikovorsorgen sinken um 68,1 Prozent auf € 160 Millionen (1-9/2016 pro forma: € 501 Millionen)
•Ergebnis vor Steuern steigt um 66,6 Prozent auf € 1.301 Millionen (1-9/2016 pro forma: € 781 Millionen)
•Ergebnis nach Steuern steigt um 93,2 Prozent auf € 1.012 Millionen (1-9/2016 pro forma: € 524 Millionen)
•Konzernergebnis steigt um 109,9 Prozent auf € 910 Millionen (1-9/2016 pro forma: € 433 Millionen)
•Non-performing Loan Ratio sinkt im Vergleich zum Jahresende 2016 (pro forma) um 2 Prozentpunkte auf 6,7 Prozent
•Common Equity Tier 1 Ratio (transitional) im Vergleich zum Jahresende 2016 (pro forma) konstant bei 12,7 Prozent
•Common Equity Tier 1 Ratio (fully loaded) steigt im Vergleich zum Jahresende 2016 (pro forma) um 0,1 Prozentpunkte auf 12,5 Prozent

Alle angeführten Zahlen gemäß International Financial Reporting Standards (IFRS).

„Wir sind mit dem Ergebnis der ersten neun Monate sehr zufrieden. Wir haben unser Zinsergebnis im Vorjahresvergleich leicht gesteigert, unser Provisionsergebnis deutlich verbessert und unsere Verwaltungsaufwendungen konstant gehalten“, sagte Johann Strobl, Vorstandsvorsitzender der RBI.

Der Konzern der Raiffeisen Bank International AG (RBI) erwirtschaftete in den ersten drei Quartalen 2017 ein Ergebnis vor Steuern von € 1.301 Millionen, das um 66,6 Prozent oder € 520 Millionen über dem Vergleichswert des Vorjahres lag. Die Kreditrisikovorsorgen konnten im Vorjahresvergleich deutlich zurückgefahren werden, und auch das operative Geschäft entwickelte sich positiv: So verzeichneten die Betriebserträge im Jahresvergleich einen Anstieg um 4 Prozent oder € 151 Millionen auf € 3.889 Millionen, während die Verwaltungsaufwendungen konstant blieben. Das Ergebnis nach Steuern stieg im Vorjahresvergleich um 93,2 Prozent auf € 1.012 Millionen. Für die Berichtsperiode ergab sich ein Konzernergebnis von € 910 Millionen. Das entspricht einem Anstieg von 109,9 Prozent oder € 476 Millionen.

„Der breite Wirtschaftsaufschwung in CEE spiegelt sich in allen unseren Segmenten wider. Wir schreiben in allen unseren Märkten Gewinne“, so Strobl.

Zinsüberschuss leicht gestiegen

In den ersten neun Monaten 2017 stieg der Zinsüberschuss im Vergleich zur Vorjahresperiode um 2 Prozent oder € 52 Millionen auf € 2.391 Millionen. Hauptverantwortlich dafür war ein währungsbedingter Anstieg des Zinsüberschusses in Russland um € 62 Millionen, während es in anderen Märkten aufgrund des anhaltend tiefen Zinsniveaus zu leichten Rückgängen kam.

Der Provisionsüberschuss verbesserte sich aufgrund der Währungsaufwertungen in Osteuropa und höherer Umsätze im Jahresabstand um 8 Prozent oder € 90 Millionen auf € 1.271 Millionen.

Das Handelsergebnis nahm gegenüber der Vorjahresperiode um € 42 Millionen auf € 183 Millionen zu.

Verwaltungsaufwendungen konstant

Die Verwaltungsaufwendungen sanken im Vergleich zur Vorjahresperiode um € 3 Millionen auf € 2.291 Millionen. Der Personalaufwand ging im Vergleich zur Vorjahresperiode um € 4 Millionen auf € 1.145 Millionen zurück.

Die Cost/Income Ratio verbesserte sich – vorwiegend aufgrund der gestiegenen Betriebserträge – um 2,5 Prozentpunkte auf 58,9 Prozent.

Nettodotierungen zu Kreditrisikovorsorgen um 68 Prozent gesunken

Die Nettodotierungen zu Kreditrisikovorsorgen gingen im Vergleich zur Vorjahresperiode um insgesamt 68 Prozent oder € 341 Millionen auf € 160 Millionen zurück.

Die NPL Ratio verbesserte sich gegenüber dem Jahresultimo um 2,0 Prozentpunkte auf 6,7 Prozent. Den notleidenden Krediten standen Wertberichtigungen in Höhe von € 3.778 Millionen gegenüber. Daraus resultierte eine NPL Coverage Ratio von
69,4 Prozent nach 75,2 Prozent zum Jahresultimo 2016.

„Wir sind mit der Reduzierung der notleidenden Kredite sehr gut vorangekommen und haben unsere Ziele, die wir uns für dieses Jahr gesetzt hatten, bereits übererfüllt“, so Strobl.

Common Equity Tier 1 Ratio (fully loaded) von 12,5 Prozent

Per 30. September 2017 betrugen die gesamten Eigenmittel der RBI € 12.532 Millionen. Das entspricht einem Anstieg um € 728 Millionen im Vergleich zum Jahresendwert 2016.

Bezogen auf das Gesamtrisiko ergaben sich eine Common Equity Tier 1 Ratio (transitional) von 12,7 Prozent und eine Eigenmittelquote (transitional) von 18,0 Prozent.

Ohne Berücksichtigung der in der CRR definierten Übergangsbestimmungen ergab sich eine Common Equity Tier 1 Ratio (fully loaded) von 12,5 Prozent und eine Eigenmittelquote (fully loaded) von 17,9 Prozent.

Unter Berücksichtigung des Ergebnisses für das dritte Quartal 2017 ergäben sich jeweils um 0,4 Prozentpunkte höhere Kapitalquoten.

Das Ergebnis im Quartalsvergleich

Im Vergleich zum zweiten Quartal 2017 stieg der Zinsüberschuss im dritten Quartal 2017 um 1 Prozent oder € 11 Millionen auf € 803 Millionen.

Der Provisionsüberschuss ging gegenüber dem zweiten Quartal um 1 Prozent oder € 4 Millionen auf € 429 Millionen zurück.

Das Handelsergebnis sank gegenüber dem Vorquartal um 28 Prozent oder € 19 Millionen auf € 50 Millionen.

Mit € 718 Millionen lagen die Verwaltungsaufwendungen im dritten Quartal 2017 um 5 Prozent oder € 40 Millionen unter dem Wert des Vorquartals.

Die Nettodotierungen zu Kreditrisikovorsorgen beliefen sich im dritten Quartal 2017 auf € 84 Millionen, nachdem im zweiten Quartal aufgrund von Verkäufen von notleidenden Krediten und Auflösungen von Risikovorsorgen Nettoauflösungen von
€ 4 Millionen verbucht worden waren.

Die übrigen Ergebnisse sanken von minus € 26 Millionen im zweiten Quartal 2017 um € 11 Millionen auf minus € 37 Millionen im dritten Quartal 2017.

Das Konzernergebnis betrug im dritten Quartal € 322 Millionen, was einem Rückgang um 12,2 Prozent oder € 45 Millionen im Vergleich zum zweiten Quartal 2017 entspricht.

Ausblick

Der Ausblick der RBI hat sich nicht geändert.

Mittelfristig strebt die RBI eine CET1 Ratio (fully loaded) von rund 13 Prozent an.

Nach einer stabilen Entwicklung geht sie für die nächsten Jahre von einem durchschnittlichen Kreditwachstum im niedrigen einstelligen Prozentbereich aus.

Die RBI erwartet, dass die Nettodotierungen zu Kreditrisikovorsorgen 2017 aufgrund hoher Rückflüsse und von Erlösen aus Verkäufen notleidender Kredite deutlich unter dem Niveau von 2016 (€ 758 Millionen) bleiben werden.

Nachdem die Bank das ursprünglich gesetzte Ziel von rund 8 Prozent frühzeitig erreicht hat, soll die NPL Ratio mittelfristig weiter sinken.

Mittelfristig strebt die RBI unverändert eine Cost/Income Ratio von 50 bis 55 Prozent an.

Die RBI peilt mittelfristig unverändert einen Return on Equity vor Steuern von rund 14 Prozent und einen Konzern-Return-on-Equity von rund 11 Prozent an.

* * * * *

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

RBI - nach der Fusion [Alle anzeigen] , Rang: Warren Buffett(2888), 23.6.17 14:21
 
Subject Auszeichnungen Author Message Date ID
RBI nach RZB-Fusion mit Gewinnanstieg ins Jahr gestarte...
17.5.17 11:42
1
Russland, Ukraine, Albanien lieferten mehr
17.5.17 12:02
2
RE: RBI nach RZB-Fusion mit Gewinnanstieg ins Jahr gest...
17.5.17 16:42
3
Gekauft um 21,245.
18.5.17 13:23
4
RE: Gekauft um 21,245.
19.5.17 09:52
5
      RE: Gekauft um 21,245.
19.5.17 10:09
6
Societe Generale erhöht den Optimismus
19.5.17 10:07
7
Das starke Q1-Ergebnis sollte den Aktienkurs unterstütz...
20.5.17 10:29
8
Zwei, mit der gleichen Idee
22.5.17 09:04
9
RBI will Börsengang von Polentochter noch verzögern
30.5.17 09:10
10
RE: RBI will Börsengang von Polentochter noch verzögern...
30.5.17 10:22
11
RE: RBI will Börsengang von Polentochter noch verzögern...
30.5.17 10:23
12
      RBI investiert in Finanz-Start-ups
02.6.17 05:47
13
      RE: RBI investiert in Finanz-Start-ups
02.6.17 10:28
14
      Goldman Sachs hebt Kursziel an
07.6.17 14:25
15
      Polen pocht auf Börsengang von RBI-Polentochter bis End...
07.6.17 17:20
16
RBI sieht wieder bessere Aussichten für Osteuropa-Banke...
08.6.17 12:50
17
"Der Goldrausch im Russland-Banking ist vorbei"
09.6.17 08:57
18
Exane BNP Paribas reduziert die Skepsis
12.6.17 09:01
19
Probleme in Polen: Raiffeisen verschiebt Börsengang
13.6.17 13:52
20
Dementi
14.6.17 09:02
21
      gekauft
14.6.17 10:45
22
      RE: gekauft
14.6.17 20:18
23
      RE: gekauft
14.6.17 20:22
24
      RE: gekauft
14.6.17 22:51
25
      RE: gekauft
15.6.17 09:16
26
      RE: gekauft
15.6.17 09:21
27
Barclays hebt Kursziel massiv
14.6.17 14:33
28
RE: Barclays hebt Kursziel massiv
15.6.17 10:33
29
      RE: Barclays hebt Kursziel massivgut analysiert
15.6.17 11:40
30
      RE: Barclays hebt Kursziel massiv
15.6.17 11:55
31
      RE: Barclays hebt Kursziel massiv
15.6.17 14:01
32
Plötzlicher Einbruch intraday
16.6.17 12:18
33
RE: Plötzlicher Einbruch intraday
16.6.17 15:02
34
      RE: Plötzlicher Einbruch intraday
16.6.17 16:36
35
      RE: Plötzlicher Einbruch intraday
19.6.17 09:08
36
      Raiffeisen Bank Polska S.A. leitet Börsegang ein 
19.6.17 10:38
37
      RE: Plötzlicher Einbruch intraday
19.6.17 10:47
38
      Für die Erste weiter ein Kauf
21.6.17 14:28
39
Hameseder zum neuen RBI-Präsidenten gewählt
22.6.17 21:10
40
Hauptversammlung stimmt allen Tagesordnungspunkten zu 
23.6.17 16:47
41
RBI-Chef Strobl: Börsengang der Polen-Tochter nicht um ...
26.6.17 13:41
42
      RBI-Chef Strobl: Interview
26.6.17 21:03
43
      RBI erwartet mehr Wirtschaftswachstum in Österreich und...
28.6.17 14:14
44
      RE: RBI erwartet mehr Wirtschaftswachstum in Österreich...
28.6.17 15:12
45
Polens Aufsicht genehmigt Börsenprospekt von Raiffeisen...
28.6.17 16:21
46
Eigenkapital um 6,125%
28.6.17 19:42
47
RE: Eigenkapital um 6,125%
28.6.17 20:12
48
      Warum 6,125% billig sindgut analysiert
30.6.17 09:25
49
      # Raiffeisen bläst Börsengang von Polen-Tochter ab - In...
06.7.17 17:54
50
      Nicht genug Interessenten für Aktien der Raiffeisen Pol...
06.7.17 18:54
51
RBI Börsengang in Polen - Angebot bis zu 8 Prozent unte...
29.6.17 16:36
52
RBI hat bei Börsengang in Polen noch Hintertür offen
29.6.17 16:42
53
RE: RBI Börsengang in Polen - Angebot bis zu 8 Prozent ...
30.6.17 06:10
54
RBI verschiebt Börsengang ihrer Polen-Tochter - "Intere...
06.7.17 20:48
55
Polish regulator insists on Raiffeisen Polish unit list...
07.7.17 09:36
56
      RE: Polish regulator insists on Raiffeisen Polish unit ...
07.7.17 09:38
57
      Polnischer Regulator "besorgt" über geplatzten IPO von ...
07.7.17 16:58
58
      Berenberg hebt Kursziel von 13 auf 14 Euro - "Sell" bes...
13.7.17 11:49
59
Sonder-HV am 4. und 5. August
14.7.17 05:54
60
RBI erwartet für das erste Halbjahr ein Konzernergebnis...
25.7.17 12:37
61
RBI zertrümmert die Erwartungen
25.7.17 20:56
62
      RE: RBI zertrümmert die Erwartungen
26.7.17 10:21
63
      Überraschend starker Gewinnausblick für das zweite Quar...
30.7.17 10:03
64
      HSBC hebt seine Ziele an
31.7.17 14:33
65
      Keine Sanktionen wegen abgesagtem Polen-Börsegang
02.8.17 10:28
66
      RBI baut faule Kredite schneller ab als gedacht
10.8.17 09:05
67
      RBI macht 2018 neuen Anlauf für Börsengang der Polen-To...
10.8.17 10:30
68
      Halbjahresergebnis fiel besser aus als vom Vorstand erw...
10.8.17 17:42
69
Ausgezeichnetes Q2-Ergebnis, Ausblick erhöht 
13.8.17 10:15
70
die Kursziele steigen
16.8.17 12:29
71
      Kurs nähert sich Buchwert
16.8.17 16:43
72
      Raiffeisen Bank International verliert einen Skeptiker
01.9.17 10:49
73
      Barclays hebt Kursziel von 22,00 auf 28,50 Euro
01.9.17 14:26
74
      Interview mit Strobl
17.9.17 18:23
75
      Commerzbank Unit Sees Poland Bank Revenue Boom as Risk ...
03.10.17 09:38
76
      kräftige Kurszielanhebung
05.10.17 10:19
77
      das Top wird in die Höhe geschraubt
06.10.17 12:50
78
      Erste Group stuft Aktie ab und erhöht Kursziel
06.10.17 15:57
79
      Dividendenschätzung
08.10.17 09:06
80
In favorisierter europäischer Bankenbranche günstig bew...
09.10.17 08:14
81
Polish Banks Rally on Move Toward Less-Costly Swiss-Loa...
10.10.17 20:27
82
Polen pocht auf neuen Zeitplan für Börsengang von Raiff...
17.10.17 21:42
83
Gewinn Messe - RBI plant für 2017 erstmals wieder Divid...
20.10.17 11:51
84
Bank Aval in Ukraine: Vom Krisenmanagement zum leichten...
26.10.17 17:07
85
Raiffeisen Bank International mit neuem Top
30.10.17 09:41
86
      RBI kooperiert mit Banco Santander
30.10.17 12:10
87
Goldman Sachs nähert sich dem Ist an
02.11.17 08:51
88
Goldman Sachs hebt Kursziel von 21,75 auf 22,50 Euro
02.11.17 11:45
89
      # RBI Q1-3: Erg. n. Steuern 1.012 (524) Mio - NPL-Ratio...
14.11.17 08:08
90
     RBI erzielt in den ersten drei Quartalen 2017 ein Konze...
14.11.17 08:44
91
      Das waren die Schätzungen
14.11.17 08:50
92
zwei mal wird das Kursziel erhöht
16.11.17 12:04
93
# RBI erwägt wieder Mehrheitsverkauf von Polenbank, ohn...
17.11.17 14:55
94
RBI prüft Mehrheitsverkauf von Polen-Bank - Ohne Fremdw...
17.11.17 15:58
95
      BNP an Polen-Tochter der RBI interessiert - Insider
17.11.17 20:27
96
Starkes Q3-Ergebnis
18.11.17 10:59
97
UBS erhöht den Optimismus
20.11.17 09:00
98
CEO-Interview
23.11.17 10:54
99

Thema #200996
  Vorheriges Thema | Nächstes Thema


Powered by DCForum+ Version 1.27
Copyright 1997-2003 DCScripts.com
0.43