Deutlicher Umsatzrückgang
Wie erwartet verzeichnete AGRANA in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2014|15 marktpreisbedingt einen deutlichen Umsatzrückgang (-15,3% auf 1.814,4 Mio, EBIT -18,5% auf124,4 Mio, Ergebnis pro Aktie 5,45€). Im Segment Zucker mussten auch beim Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) starke Einbußen hingenommen, während es im Segment Stärke gelang, das EBIT zu verbessern.

Die Preissituation im Segment Zucker wird sich in den nächsten Monaten weiter verschärfen.

Das EU-Zuckerpreisreporting wies allein von September auf Oktober 2014 einen Einbruch von 508 € auf 453 € pro Tonne aus. Selbst eine Rücknahme der Rübenpreise auf den EU-Mindest- preis kann diesen Marktpreisverfall von Zucker nicht kompensieren. Darüber hinaus wird diese Preisentwicklung Auswirkungen auf die Lagerbewertung haben.

In dieser schwierigen Situation für das Segment Zucker bewährt sich die Diversifzierung:

Stärke und Frucht stützen das Gruppenergebnis.

Die Weizenstärkeanlage in Pischelsdorf|Österreich produziert mit voller Kapazität. Durch die Fusion der AGRANA Bioethanol GmbH mit der AGRANA Stärke GmbH schafft Agrana Synergie- effekte und proftiert auch von der Erweiterung der Derivateanlage am Standort Aschach|Österreich. Das neue Fruchtzubereitungswerk in Lysander|USA läuft gut und der Aufbau der Fruchtzubereitungsanlagen aus Kröllendorf am Standort in Gleisdorf, beide Österreich, erfolgt plangemäß. Um den langfristigen Erfolg von AGRANA abzusichern, wird Agrana basierend auf dem „Drei-Segmente-Strategie“ insbesondere Maßnahmen zur Kosten- und Strukturoptimierung konsequent umsetzen.
Für das Geschäftsjahr 2014|15 geht Agrana aufgrund des anhaltenden Drucks auf die Preise bei Zucker und Bioethanol weiterhin von einer deutlichen Abschwächung, sowohl beim Konzernumsatz als auch beim EBIT, aus.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

>Selbst eine Rücknahme der Rübenpreise auf den EU-Mindestpreis kann diesen Marktpreisverfall von Zucker nicht kompensieren.

Es gibt einen Mindestpreis für Rüben, aber keinen für Zucker? Das ist vielleicht eine seltsame Planwirtschaft ...

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Gewinnprognose/Vorläufige Geschäftszahlen 10.04.2015

Wien, 10. April 2015

AGRANA erwartet für das Geschäftsjahr 2015|16 (1. März 2015 bis 29. Februar 2016) einen Rückgang beim Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT).

Der Zucker-, Stärke- und Frucht-Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2014|15 (1. März bis 28. Februar 2015) nach vorläufigen Zahlen Umsatzerlöse von 2.493,5 (Vorjahr*: 2.841,7) Mio. EUR. Der Rückgang um rund 12 % war v.a. auf gesunkene Zucker-, aber auch niedrigere Ethanol- und Fruchtsaftkonzentratpreise zurückzuführen.

Das Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) lag mit 121,7 Mio. EUR um rund 27 % unter dem Wert des Vorjahres* (166,9 Mio. EUR). Einem deutlichen Ergebnisrückgang im Segment Zucker als Folge der allgemein schwierigen Marktbedingungen stand ein gegenüber dem Vorjahr geringfügig verbessertes EBIT im Segment Stärke gegenüber. Im Segment Frucht belasteten Sondereinflüsse im Zusammenhang mit Restrukturierungen im Fruchtzubereitungsgeschäft in Europa das Ergebnis der Betriebstätigkeit, während das operative Ergebnis auf Vorjahresniveau lag.

Für das Geschäftsjahr 2015|16 wird auf Konzernebene nochmals ein deutlicher EBIT-Rückgang erwartet. Aufgrund des weiterhin angespannten Marktumfeldes ist im Segment Zucker im angelaufenen Geschäftsjahr mit einem negativen Ergebnis der Betriebstätigkeit zu rechnen. Ebenso werden die weiterhin unbefriedigenden Ethanolpreise das Ergebnis im Segment Stärke belasten. Im Segment Frucht wird hingegen von einer deutlichen Steigerung beim EBIT ausgegangen.

Die Veröffentlichung des AGRANA-Konzernabschlusses 2014|15 inklusive weiterer Details zu den Segmenten und zum Ausblick 2015|16 erfolgt wie geplant am 13. Mai 2015.

Diese Meldung steht auf Deutsch und Englisch unter www.agrana.com zur Verfügung.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Spar verkauft den Zucker aktuell zu 0,79 Euro/Kilo.

Noch vor einem Jahr hat es sich bei 0,99 um Aktionspreise gehandelt.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

>Spar verkauft den Zucker aktuell zu 0,79 Euro/Kilo.
>
>Noch vor einem Jahr hat es sich bei 0,99 um Aktionspreise
>gehandelt.

Du bist ja ein echter Schnäppchenjäger.

PS: Diese Woche kannst du beim Interspar deine Rabattmarken einlösen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Naa, mir gehts darum, zu veranschaulichen:

vom einstigen Luxusgut ist Zucker jetzt auf dem Weg zum Billiggrundnahrungsmittel!

Finis Feinstes Mehl kostet schon das Doppelte!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

http://www.agrana.at/news/news-detail/?newsID=1309&cHash=ba7bb511d049330907ac1854570a51df

AGRANA Beteiligungs-AG erzielte bei 2,5 Mrd. € Konzernumsatz ein Ergebnis der Betriebstätigkeit von 121,7 Mio. € - Dividendenvorschlag 3,60 €/Aktie
Konzernumsatz 2.493,5 (Vorjahr: 2.841,7) Mio. €
Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) mit 121,7 Mio. € deutlich unter Vorjahresniveau (Vorjahr: 166,9 Mio. €)
Preisdruck im Segment Zucker, im Ethanolbereich und bei Fruchtsaftkonzentraten sowie Restrukturierungsaufwendungen bei Frucht führten zu EBIT-Rückgang
Eigenkapitalquote: 49,6 % (Vorjahr: 49,8 %)
Ergebnis pro Aktie 5,70 € (Vorjahr 7,40 €); Dividendenvorschlag wie im Vorjahr bei 3,60 €
Ausblick 2015|16: stabiler Umsatz und nochmals deutlicher Rückgang bei EBIT erwartet

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Agrana mit Gewinneinbruch im ersten Halbjahr

Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) sank gegenüber der Vorjahresperiode von 87 auf 68,7 Mio. Euro - Umsatz ging nur um 1,7 Prozent zurück


Der börsenotierte Zucker-, Stärke- und Fruchtkonzern Agrana hat heuer im ersten Halbjahr 2015/16 (per Ende August) einen Gewinneinbruch erlitten. Das Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) schrumpfte gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um gut ein Fünftel von 87 auf 68,7 Mio. Euro, wie das Unternehmen heute, Dienstag, bekanntgab. Der Umsatz sank um nur 1,7 Prozent auf 1,26 Mrd. Euro.
Im Segment Zucker lag das EBIT "aufgrund des Marktumfeldes" deutlich unter dem Vorjahr, im Segment Stärke hingegen verhalfen die gestiegenen Preise bei Ethanol den Angaben zufolge zu "markanten Ergebnissteigerungen".
Die Margenerwartung im Ethanolgeschäft für das zweite Halbjahr habe sich verbessert, so der Konzern. Das wirkt sich auf den Ausblick für 2015/16 aus: Das EBIT soll nun nur "moderat unter dem Vorjahr" zu liegen kommen, nicht - wie zuvor erwartet - "deutlich" darunter.
Nähere Details zu den Halbjahreszahlen legt die Agrana Beteiligungs-AG wie geplant am 8. Oktober vor.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Agrana-Halbjahresgewinn schmolz zusammen - Jahresprognose erhöht

Anhaltend negative Preissituation bei Zucker - Stärke-Segment entwickelt sich aber gut: Ethanolpreise positiv

Beim börsenotierten Zucker-, Stärke- und Fruchtkonzern Agrana ist heuer im ersten Halbjahr 2015/16 (per Ende August) der Gewinn zusammengeschmolzen, dennoch hat man die Prognose für das Gesamtjahr angehoben: Umsatz und operatives EBIT sollen nur noch moderat unter Vorjahr liegen, erklärte Agrana Donnerstagfrüh. Die Geschäftsentwicklung im Segment Stärke sei erfreulich.
Im Geschäftshalbjahr blieb der Umsatz mit 1,264 (1,285) Mrd. Euro preisbedingt leicht unter Vorjahr, und das Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) schrumpfte, wie schon Ende September vorab kommuniziert, auf 68,7 (87,0) Mio. Euro zusammen; damit verschlechterte sich die EBIT-Marge auf 5,4 (6,8) Prozent. Das Konzernergebnis ist nun mit 43,9 (60,2) Mio. Euro ausgewiesen.

Im Segment Zucker gaben "angesichts der unverändert negativen Preissituation" die Erlöse auf 345 (378) Mio. Euro nach, und das EBIT sank auf 6,4 (28,1) Mio. Euro. Bei Stärke wurden die Umsätze bei 353 (351) Mio. Euro gehalten, das EBIT stieg auf 31,1 (25,2) Mio. Euro. Im Segment Frucht wurde bei mehr Umsatz - 566 (556) Mio. Euro - ein etwas geringeres EBIT von 31,2 (33,7) Mio. Euro erzielt.

Für das Gesamtjahr 2015/16 geht Agrana weiter von einer stabilen Entwicklung aus. Beim EBIT rechnet man - bei einer anhaltend positiven Ethanolpreisentwicklung - nur noch mit einer moderaten statt einer deutlichen Abschwächung. "Es sollte uns gelingen, mit über dem Vorjahr liegenden Ergebnissen in den Segmenten Stärke und Frucht das erwartet schwache Ergebnis im Segment Zucker weitestgehend zu kompensieren", so Vorstandschef Johannes Marihart im Vorfeld des Halbjahrespressegesprächs in einer Aussendung. Zur Verbesserung der Jahresprognose würden auch andere Faktoren wie geringere Kosten in den Kampagnen und Energieeinsparungen beitragen.

Im August waren im Agrana-Konzern im Schnitt 8.098 Mitarbeiter beschäftigt (Vollzeitäquivalente), nach 7.934 im Vorjahr.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


Goldman Sachs hebt Agrana-Kursziel von 76,0 auf 85,2 Euro an

Anlagevotum bleibt bei "Neutral"


Die Analysten von Goldman Sachs haben ihr Kursziel für die Aktien des heimischen Frucht-, Stärke- und Zuckerkonzerns Agrana von 76,00 auf 85,20 Euro angehoben. Das Anlagevotum wurde unterdessen auf "Neutral" belassen.
Die Analysten verweisen auf die dünne Angebotssituation von Zucker in Europa, welche die Lagerbestände in den Keller trieben. Grund dafür waren niedrigere Importe. Denn fallende Preise in Europa machten den Markt weniger attraktiv.
Nun erwarten die Experten von Goldman Sachs im Oktober des kommenden Jahres einen Anstieg der europäischen Zuckerpreise. Es wäre der erste Preisanstieg seit fünf Jahren. Wenn sich das Angebot wieder erholt hat, dürften die Preise im Oktober 2017 aber wieder fallen, konstatieren die Analysten. Zudem verweisen sie auf die intensive Konkurrenz in Ungarn mit fallenden Preisen bei Verzuckerungsprodukten.
Beim Gewinn je Aktie erwarten die Goldman-Sachs-Analysten 5,07 Euro für 2015/16, sowie 7,01 bzw. 11,50 Euro für die beiden Folgejahre. Ihre Dividendenschätzung je Titel beläuft sich auf 3,60 Euro für 2015/16 und die beiden folgenden Perioden.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Nachdem der Zucker Preis, im Gegensatz zu vielen anderen Rohstoffen, deutlich zugelegt hat, wenig überraschend.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Niedriger Zuckerpreis drückte Agrana-Gewinn nach drei Quartalen

Ausblick für Gesamtjahr 2015/16: Nun leichter Anstieg beim Betriebsergebnis (Ebit) erwartet

Der börsenotierte Zucker-, Stärke- und Fruchtkonzern Agrana hat nach drei Quartalen 2015/16 aufgrund niedriger Zuckerpreise weniger Gewinn gemacht. Das Konzernergebnis sank von 81,2 auf 70,8 Mio. Euro. Der Konzernumsatz lag nahezu unverändert bei 1,908 Mrd. (Vorjahresperiode: 1,914 Mrd. Euro). Das Betriebsergebnis sank auf 108,8 (124,4) Mio. Euro.
"Die ersten neun Monate des Geschäftsjahres standen unverändert im Zeichen schwieriger Zucker-Marktbedingungen. Anhaltend niedrige, aber nicht weiter gesunkene Verkaufspreise drückten auf Umsatz und Ergebnis", kommentierte Agrana-Chef Johann Marihart am Mittwoch die Zahlen in einer Aussendung. Das Zucker-Betriebsergebnis sei ab dem zweiten Quartal ins Positive gedreht worden und auch im Gesamtjahr sollte das Zuckerergebnis durch höhere Absatzmengen "ausgeglichen bis leicht positiv sein".

Positives konnte der Agrana-Chef für den Geschäftsbereich Stärke vermelden. Insbesondere durch gestiegene Ethanolpreise habe man eine gegenüber dem Vorjahr "deutlich verbesserte Profitabilität" erzielt. Geringere Ergebnisse im Bereich Saftkonzentrate seien durch positive Ergebnisse bei Fruchtzubereitungen kompensiert worden, so Marihart.

Die Agrana erwartet für das gesamte Geschäftsjahr 2015/16 weiterhin eine stabile Entwicklung beim Konzernumsatz. Aufgrund einer gestiegenen Preiserwartung bei Bioethanol, gesunkener Rohstoffpreise und eines ausgeglichenen Zuckerergebnisses im Vergleich zum Vorjahr rechnet der Konzern mit einem leichten Anstieg beim Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT).

Im November beschäftigte die Agrana an weltweit über 50 Produktionsstandorten 8.126 Mitarbeiter (Vollzeitäquivalente) nach 8.246 im Vorjahresmonat.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

For the record:

Agrana 2015/16 mit mehr Betriebsgewinn, Dividende wird erhöht
Ausschüttung soll von 3,60 auf 4,00 Euro je Aktie angehoben werden - Umsatz stabil bei rund 2,5 Mrd. Euro

Der börsennotierte Zucker-, Stärke- und Fruchtkonzern Agrana hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015/16 einen höheren Betriebsgewinn und einen stabilen Umsatz erzielt. Die Dividende soll steigen. Das Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) erhöhte sich auf 129,0 Mio. Euro, nach 121,7 Mio. Euro, teilte die Agrana am Freitag mit.

Die Umsatzerlöse der Gruppe seien mit 2,48 Mrd. Euro auf Vorjahresniveau (2,49 Mrd. Euro) gelegen.

In Erwartung einer moderaten Ergebnissteigerung im angelaufenen Geschäftsjahr 2016/17 werde der Vorstand der Hauptversammlung am 1. Juli 2016 eine Dividende von 4,00 Euro je Aktie vorschlagen, nach 3,60 Euro Aktie. Dies entspräche einer Dividendenrendite von rund 5 Prozent.

Die Veröffentlichung des Geschäftsberichtes 2015/16 sowie aller Details zu den Jahreszahlen 2015/16 und zum Ausblick 2016/17 erfolge wie geplant am 17. Mai, heißt es in der heutigen Mitteilung weiter.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Agrana peilt trotz tiefen Zuckerpreises Ergebnis- und Umsatzplus an
Auch 2016/17 soll operativ besser werden - Gewinn zuletzt durch ungünstige Wechselkurse geschrumpft - Stärke und Frucht tragende Säulen - Marihart zu TTIP für "faire Spielregeln"

Trotz tiefer Zuckerpreise peilt der Frucht-, Stärke- und Zuckerkonzern Agrana fürs neue Geschäftsjahr 2016/17 ein moderates Plus bei Betriebsergebnis und Umsatz im Ausmaß von bis zu 10 Prozent an. Zuletzt wuchs das EBIT zwar leicht, ein durch Wechselkurse schwächeres Finanzergebnis ließ den Nettogewinn aber schmelzen. Optimieren, investieren und punktuell expandieren lautet die Devise für heuer.

Für die laufende Periode geht Generaldirektor Johann Marihart für Zucker von weiterhin stabilen Absatzmengen und Preisen aus, also auch von keinen ersehnten Preissprüngen nach oben. Effizienzbedingt soll aber in dem Segment das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) zulegen, das sich zuletzt bei acht Prozent Umsatzrückgang (auf 673 Mio. Euro) auf 4,3 Mio. Euro halbiert hat. Geholfen haben operativ aber zusätzliche Deckungsbeiträge durch höheren Absatz. Im Zucker-Segment habe man für 2016/17 ein geringes Mengenwachstum in fast allen Bereichen geplant. Und es gebe auch schon Anzeichen für eine Entspannung der schwierigen Preissituation: Die Quotenzucker-Lagerbestände seien durch die Trockenheit auf den niedrigsten Stand seit zehn Jahren gefallen, sagte Vorstandsdirektor Fritz Gattermayer im Bilanzpressegespräch am Dienstag. Zudem sei an Osteuropas Zucker-Spotmärkten ein Preisanstieg zu bemerken. Die Weltmarktpreise seien dagegen im abgelaufenen Jahr sehr niedrig geblieben, erst in den letzten Wochen hätten sie sich gebessert.

In den Segmenten Stärke und Frucht, den tragenden Säulen des Konzerns, hat die Agrana 2015/16 die Umsätze gesteigert und auch ergebnismäßig gepunktet. Bei Stärke wuchsen die Erlöse um 3,1 Prozent auf 722 Mio. Euro, und das EBIT zog wegen höherer Absatzmengen und gestiegener Ethanol-Erlöse auf 66 (54) Mio. Euro an. Im Fruchtsegment setzte man mit 1,083 Mrd. Euro um zwei Prozent mehr um und hielt das EBIT bei 59 Mio. Euro. Bei Fruchtzubereitungen lag der Absatz leicht über Vorjahr, auch die Verkaufspreise, wodurch hier der Umsatz um acht Prozent zulegte. Anders bei Fruchtsaftkonzentraten, wo er um 18 Prozent sank, da die Apfelsaftkonzentrat-Verkaufspreise stark zurückgingen.

Bei Stärke will Marihart die Spezialitätenstrategie vorantreiben, also den Fokus auf Produkte mit höherer Veredelung sowie auch auf gentechnikfreie und Bio-Stärken legen. Spezialstärken werden für die Papier-, Textil-, Kosmetik-, Pharma- und Baustoffindustrie angeboten, nach Wachs- und Biomais experimentiert man auch mit Wachsweizen. Bei Fruchtsaftkonzentraten stehen Grundstoffe für die Getränkeindustrie (natürliche Aromen, Energydrinks) im Zentrum.

Insgesamt will Marihart den Agrana-Konzern auf noch mehr Wettbewerbsfähigkeit trimmen, vor allem bei Zucker. Da geht es um höhere Ausbeuten, die Nebenprodukteveredelung und Kapazitätsausweitungen. In Tulln etwa erfolgt der Ausbau der Melasse-Entzuckerung, in Leopoldsdorf soll eine neue Verdampfstation Energie einsparen. In der Maisstärke-Fabrik in Aschach an der Donau wird der Kapazitätsausbau gestartet, die Produktionsmenge dort soll ja um ein Drittel erhöht werden; insgesamt investiert Agrana dafür laut Marihart an die 80 Mio. Euro. Im Gesamtkonzern soll das Investvolumen 2016/17 mit 114 Mio. Euro erneut über den Abschreibungen von rund 90 Mio. Euro liegen.

Für das von der EU und den USA geplante Freihandelsabkommen TTIP wünscht sich Marihart "faire Spielregeln", dahingehend müsse verhandelt werden. Die Nahrungs- und Genussmittelindustrie sei "kein Feind" von freien Handelsbeziehungen, von der EU-Marktöffnung seinerzeit habe der Sektor stark profitiert. Die Landwirtschaft werde den Ausgang von TTIP freilich nur am Rande beeinflussen können, da es darin für sie nur um 5 Prozent gehe. Man werde das Abkommen also nicht verhindern können, es gehe aber um einen fairen Wettbewerb und um die bestehenden strengen Auflagen und Regeln in Europa, "und die wünschen wir uns auch von den USA".

Zuckersteuer-Pläne, wie sie zuletzt etwa in Großbritannien gewälzt wurden, lehnt der Agrana-Chef ab. "Wir halten wenig von dieser Art von Steuern, auch bei Fett." Es gebe Länder, die solche Abgaben eingeführt, aber auch wieder abgeschafft hätten. Die körperliche Gewichtszunahme resultiere aus mehreren Faktoren, nicht nur aus zuviel essen. "Die Menschen essen nicht mehr, sondern bewegen sich weniger", so Marihart. Natürlich müsse die Ernährung dem Kalorienbedarf angepasst werden. Dass es zu einem "Brexit", einem EU-Austritt Großbritanniens, kommt, glaubt er nicht - falls doch, so wäre das "ein schwerer Fehler", brächte aber wenig Auswirkungen für die Agrana.

Der gesamte Konzernumsatz sank 2015/16 - trotz der Zuwächse bei Stärke und Frucht - um 0,6 Prozent auf 2,478 Mrd. Euro. Das EBIT insgesamt erhöhte sich um 6,0 Prozent auf 129,0 Mio. Euro. Dass das Vorsteuerergebnis um über ein Zehntel auf 104,4 Mio. Euro zurückging, war vor allem dem um knapp 20 Mio. Euro schlechteren Finanzergebnis zuzuschreiben: Ein negatives Währungsergebnis aufgrund von Fremdwährungsabwertungen drückten das Finanzresultat von minus 5,2 auf minus 24,5 Mio. Euro. Dabei ging es um lokale Schulden etwa in Brasilien, Mexiko, China, aber auch Argentinien und Russland. Das - isoliert betrachtet - mit minus 13,5 (nach 7,8) Mio. um 20 Mio. Euro schlechtere Währungsergebnis sei "größtenteils aber nicht realisiert", betonte Finanzvorstand Stephan Büttner. Zudem gebe es auch eine Upside-Möglichkeit bei einer Währungserholung 2016/17 gegenüber Dollar oder Euro.

Dass die Dividende trotz des Konzernergebnisrückgangs um 4,4 Prozent auf 80,9 Mio. Euro fürs abgelaufene Jahr von 3,60 auf 4,00 Euro je Aktie erhöht werden soll, erfolge "in Erwartung einer moderaten Ergebnissteigerung" und zeige die Zuversicht, wird betont. Die Ausschüttung entspricht einer Dividendenrendite von rund 5 Prozent. Das Ergebnis je Aktie für die Anteilseigener der börsennotierten Agrana Beteiligungs-AG lag 2015/16 bei 5,82 (5,70) Euro, hätte ohne die unangenehmen Wechselkurseffekte aber laut Büttner mehr als 7 Euro betragen.

Im Finanzbereich sollen die Kapitalrentabilität erhöht und die Finanzverschuldung gesenkt werden. Die Nettofinanzschulden wuchsen zuletzt um 23 Prozent auf 406 Mio. Euro an, und das Gearing verschlechterte sich auf 33,8 (27,7) Prozent. Die Eigenkapitalquote dagegen verbesserte sich auf 53,5 (49,6) Prozent - vor allem weil PS im Volumen von 85 Mio. Euro rückgeführt wurden und sich dadurch die Bilanz aktiv- und passivseitig verkürzt hat.

Der Agrana-Konzern beschäftigte zuletzt weltweit 8.600 Mitarbeiter, davon 2.138 in Österreich.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

>Agra
>Dass die Dividende trotz des Konzernergebnisrückgangs um 4,4
>Prozent auf 80,9 Mio. Euro fürs abgelaufene Jahr von 3,60 auf
>4,00 Euro je Aktie erhöht werden soll, erfolge "in
>Erwartung einer moderaten Ergebnissteigerung" und zeige
>die Zuversicht, wird betont. Die Ausschüttung entspricht einer
>Dividendenrendite von rund 5 Prozent. Das Ergebnis je Aktie
>für die Anteilseigener der börsennotierten Agrana
>Beteiligungs-AG lag 2015/16 bei 5,82 (5,70) Euro, hätte ohne
>die unangenehmen Wechselkurseffekte aber laut Büttner mehr als
>7 Euro betragen.
>
>Im Finanzbereich sollen die Kapitalrentabilität erhöht und die
>Finanzverschuldung gesenkt werden. Die Nettofinanzschulden
>wuchsen zuletzt um 23 Prozent auf 406 Mio. Euro an, und das
>Gearing verschlechterte sich auf 33,8 (27,7) Prozent. Die
>Eigenkapitalquote dagegen verbesserte sich auf 53,5 (49,6)
>Prozent - vor allem weil PS im Volumen von 85 Mio. Euro
>rückgeführt wurden und sich dadurch die Bilanz aktiv- und
>passivseitig verkürzt hat.
>
>Der Agrana-Konzern beschäftigte zuletzt weltweit 8.600
>Mitarbeiter, davon 2.138 in Österreich.
>

Gefällt mehr sehr gut und habe heut mal eine Posi gekauft.

Schöne Bilanz, schöner Chart und nette Divi.

Schade, dass offensichtlich jemand am Freitag schon Wind bekommen hat, denn da hat der Kurs bereits schön zugelegt.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden


>Gefällt mehr sehr gut und habe heut mal eine Posi gekauft.

Ich hab die schon länger im Visier - hab aber noch nix genommen.
Der hohe Spread zipft mich an.


>
>Schade, dass offensichtlich jemand am Freitag schon Wind
>bekommen hat, denn da hat der Kurs bereits schön zugelegt.

Antizipation

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

>Gefällt mehr sehr gut und habe heut mal eine Posi gekauft.
>
>Schöne Bilanz, schöner Chart und nette Divi.
>
>Schade, dass offensichtlich jemand am Freitag schon Wind
>bekommen hat, denn da hat der Kurs bereits schön zugelegt.

Schönheit liegt ja im Auge des Betrachters. Ich tendenziell auf längere Fristen, und da hast Du mit Deiner Bemerkung nun meine Perspektive verändert - denn ich hatte zu Agrana die Meinung sie wäre ein Musterbeispiel von Stagnation (gefühlt war sie immer als sie mich interessierte um die 80, und als ich sie hatte tat sich auch ewig nichts). Zuletzt hielt mich die Skepsis gegenüber der Zuckermarktsituation generell von Interesse hier ab.

Der Chart andererseits ist ja wirklich schön stabil mit klar positiver Tendenz und die Ertragssituaion auch ziemlich solide. Agrana oder SZU bleibt letztlich die Frage - und ein Katalysator wäre schön (Dividendenrendite ist ein wenig zu mager allein).

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

>>Gefällt mehr sehr gut und habe heut mal eine Posi
>gekauft.
>>
>>Schöne Bilanz, schöner Chart und nette Divi.
>>
>>Schade, dass offensichtlich jemand am Freitag schon Wind
>>bekommen hat, denn da hat der Kurs bereits schön
>zugelegt.
>
>Schönheit liegt ja im Auge des Betrachters. Ich tendenziell
>auf längere Fristen, und da hast Du mit Deiner Bemerkung nun
>meine Perspektive verändert - denn ich hatte zu Agrana die
>Meinung sie wäre ein Musterbeispiel von Stagnation (gefühlt
>war sie immer als sie mich interessierte um die 80, und als
>ich sie hatte tat sich auch ewig nichts). Zuletzt hielt mich
>die Skepsis gegenüber der Zuckermarktsituation generell von
>Interesse hier ab.
>
>Der Chart andererseits ist ja wirklich schön stabil mit klar
>positiver Tendenz und die Ertragssituaion auch ziemlich
>solide. Agrana oder SZU bleibt letztlich die Frage - und ein
>Katalysator wäre schön (Dividendenrendite ist ein wenig zu
>mager allein).

Relevant ist für mich auch, dass das Ergebnis trotz des niedrigen Zuckerpreises zustande gekommen ist, und der hat in der Zwischenzeit ordentlich zugelegt.


  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Ölpreisanstieg macht Zucker teuer
Attraktive Margen bei Treibstoffen haben Zuckerrohr in Richtung Ethanol-Herstellung geleitet. Dürren in Indien und Thailand haben das Angebotsdefizit zusätzlich verschärft, der Zuckerpreis stieg in die Nähe seines höchsten Standes seit zwei Jahren.

http://www.boerse-express.com/cat/pages/2799639/fullstory

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Agrana will serbische Zuckerfirma Sunoko mehrheitlich übernehmen
Absichtserklärung unterzeichnet - Sunoko größter Rübenabnehmer in Serbien und am Balkan

Der bösennotierte Frucht-, Stärke-und Zuckerkonzern Agrana will das serbische Zuckerunternehmen Sunoko mehrheitlich übernehmen. Mit den Eigentümern - zu 100 Prozent Agri Europe Cyprus - sei eine Absichtserklärung "mit dem Ziel einer Einigung über eine Mehrheitsbeteiligung" unterzeichnet worden, teilte Agrana am Mittwoch mit. Sunoko sei der größte Rübenabnehmer des Landes und am Balkan.

Der nächste Schritt seien nun Due-Diligence-Prüfungen. Der Vertragsabschluss stehe noch unter Vorbehalt der Zustimmung des Aufsichtsrates der Agrana Beteiligungs-AG und müsse anschließend noch von den Kartellbehörden genehmigt werden.

Sunoko hat drei Standorte in Serbien und verarbeitet jährlich etwa 2 Millionen Tonnen Zuckerrüben, die auf mehr als 40.000 Hektar angebaut werden, zu rund 300.000 Tonnen Zucker. Serbien hat im Ausmaß von 180.000 Tonnen Zucker zollfreien Zugang zum EU-Markt.

Die Agrana hat in der letzten Rübenkampagne 2015/16 rund 5,4 Mio. Tonnen Rüben verarbeitet und daraus rund 800.000 Tonnen Zucker hergestellt. Im Segment Zucker ist die Agrana neben Österreich in Bosnien-Herzegowina, Rumänien, Slowakei, Tschechien und Ungarn präsent.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Agrana-Zukauf in Serbien würde Zuckermenge um ein Drittel erhöhen
Marihart: Vertrag muss noch ausverhandelt werden - Wettbewerbshüter dann noch grünes Licht geben

Die geplante mehrheitliche Übernahme des serbischen Zuckerunternehmens Sunoko wird die Zuckerproduktion des Frucht-, Stärke-und Zuckerkonzerns Agrana um ein Drittel steigen lassen. Der Kaufvertrag muss aber noch ausverhandelt werden und die Wettbewerbshüter dann grünes Licht geben, sagte Agrana-Chef Johann Marihart zur APA. "Zucker ist ein wichtiges Standbein und gehört zum Kerngeschäft."

Die Agrana hat in den vergangenen Jahren mehrfach Interesse gezeigt, Zuckerfabriken am Westbalkan zuzukaufen. Sunoko produziert Überschüsse und darf 180.000 Tonnen Zucker jährlich zollfrei in die EU einführen. Der serbische Zuckerkonzern verfügt über drei Zuckerfabriken und hat 490 Mitarbeiter. Der Agrana-Chef verwies auf den "potenten" Zuckerrübenanbau im Norden Serbiens und die Zucker-Überschüsse von Sunoko könne man dann in die "Defizitländer" Bosnien-Herzegowina, Rumänien und Bulgarien liefern.

Der Weltmarkt-Zuckerpreis ist vom Rekordhoch Anfang 2011 bei 35 US-Cent pro Pfund bis auf 10 Cent im Sommer 2015 abgestürzt und notiert derzeit wieder deutlich höher bei 20 Cent. Der EU-Zuckermarkt war bisher mit Quoten und Mindestpreisen geschützt, wird aber im Jahr 2017 mit der Abschaffung der Quoten liberalisiert.

Die börsenotierte Agrana hat in der letzten Rübenkampagne 2015/16 rund 5,4 Mio. Tonnen Rüben verarbeitet und daraus rund 800.000 Tonnen Zucker hergestellt. Sunoko hat zuletzt 300.000 Tonnen Zucker produziert und ein Produktionspotenzial von 400.000 Tonnen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Goldman Sachs bewerten Agrana-Aktien weiter mit "Neutral"
Kursziel aktuell bei 89,50 Euro

Die Analysten von Goldman Sachs haben ihr Votum für die Aktien der Agrana mit "Neutral" bestätigt. Das Kursziel lautet aktuell auf 89,50 Euro.

Die Experten haben nun Schätzungen für die einzelnen Quartale des laufenden Geschäftsjahres in ihr Modell aufgenommen. Die Zahlen ändern jedoch nichts an ihrer derzeitigen Einschätzung der Agrana-Aktie, so die Spezialisten.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die Goldman Sachs-Analysten 7,80 Euro für 2016/17, sowie 11,27 bzw. 11,41 Euro für die beiden Folgejahre. Ihre Dividendenschätzung je Titel beläuft sich für die drei Geschäftsjahre auf jeweils 4,00 Euro.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Höhere Zuckerpreise ließen Agrana-Gewinn im 1. Quartal steigen
Moderater Anstieg bei Betriebsergebnis und Umsatz im Geschäftsjahr 2016/17 erwartet - Forderungsabschreibung in Ukraine

Höhere Zuckerpreise haben den Gewinn des börsennotierten Zucker-, Stärke- und Fruchtkonzerns Agrana im ersten Quartal 2016/17 steigen lassen. Im Vergleich zum Vorjahresquartal legte der Konzerngewinn um 43 Prozent auf 30,8 Mio. Euro zu und der Umsatz um 8,6 Prozent auf 665,5 Mio. Euro. Für das Gesamtjahr erwartet die Agrana einen moderaten Anstieg beim Betriebsergebnis und den Erlösen.

,,Wir sind gut in das neue Geschäftsjahr gestartet, was unsere positive Einschätzung für das Gesamtjahr bestätigt", kommentierte Agrana-Chef Johann Marihart in einer Aussendung am Donnerstag das erste Geschäftsquartal. Erfreulich sei, dass neben Stärke und Fruchtzubereitungen auch die zuletzt ergebnisschwächeren Bereiche Zucker und Fruchtsaftkonzentrate zu dieser positiven Entwicklung beigetragen hätten. Das Finanzergebnis verschlechterte sich im ersten Quartal aber auf minus 7,5 Mio. Euro (Vorjahr: -1,7 Mio. Euro), weil in der Ukraine eine kurzfristigen Finanzforderung wertberichtigt werden musste.

Im Geschäftsbereich Zucker erhöhte sich der Umsatz aufgrund höherer Preise und Absatzmengen um 20,7 Prozent auf 178,4 Mio. Euro. Das Zuckersparten-Betriebsergebnis (EBIT) drehte ins Plus auf 10 Mio. Euro, nach minus 1,9 im Vorjahresquartal. Die Erlöse im Segment Stärke stiegen nur leicht um 3 Prozent auf 179,4 Mio. Euro. Der leichte Anstieg gegenüber dem Vorjahresquartal war laut Agrana vor allem absatzbedingt, ein Erlösplus gab es bei modifizierten Stärken und im Handel mit Futtermitteln erzielt. Niedrigere Preise führten bei Bioethanol hingegen zu einem Umsatzrückgang. Das Ergebnis der Betriebstätigkeit EBIT im Stärke-Segment sank vor allem aufgrund der niedrigeren Ethanolpreise um 5,5 Prozent auf 13,8 Mio. Euro.

Im Geschäftsbereich Frucht stiegen die Erlöse um 5,8 Prozent auf 307,7 Mio. Euro. Bei Fruchtzubereitungen gab es eine positive Absatzentwicklung und durch negative Fremdwährungseffekte vor allem in Osteuropa und in Lateinamerika schlussendlich aber nur einen leichten Umsatzanstieg. Im Geschäftsbereich Fruchtsaftkonzentrate stiegen die Umsatzerlöse aufgrund einer positiven Entwicklung der Verkaufspreise laut Agrana "deutlich". Das Betriebsergebnis in der Fruchtsparte legte um 23,4 Prozent auf 23,2 Mio. Euro zu.

Die Agrana beschäftigt 8.600 Mitarbeiter an weltweit über 50 Produktionsstandorten. Der Konzern ist das führende Zuckerunternehmen in Zentral- und Osteuropa, im Segment Stärke ein bedeutender Produzent von Spezialprodukten in Europa, bei Fruchtzubereitungen Weltmarktführer und der größte europäische Produzent von Fruchtsaftkonzentraten.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Agrana-Chef erwartet heuer leichten Anstieg der Zuckerpreise
Marihart: Kampf um Marktanteile nach Liberalisierung des Zuckermarktes im Jahr 2017 erwartet - Seitwärtsbewegung im Stärke-Segment "wenig beunruhigend"

Agrana-Chef Johann Marihart erwartet im laufenden Jahr einen leichten Anstieg der Zuckerpreise, obwohl es durch die heurige Rübenernte wieder höhere Zuckermengen und damit Preisdruck geben könnte. Das aktuelle Vierjahreshoch des Weltmarktzuckerpreises aufgrund der knappen Lagervorräte schlage aufgrund EU-Marktordnung aber nur "bedingt" auf die Preise in der Europäischen Union durch, so Marihart.

Im kommenden Jahr wird der EU-Zuckermarkt liberalisiert: Das Auslaufen der EU-Zuckermarktordnung Ende September 2017 werde zu einem Kampf um Marktanteile führen, erwartet der Agrana-Chef. Die Marktordnung besteht derzeit aus Produktionsquoten für Zuckerhersteller in der EU, Mindestpreisen für Quotenrüben und Produktionsabgaben für Zucker beziehungsweise Isoglucose. Der Zoll auf Zuckerimporte aus Nicht-EU-Staaten, mit denen keine Präferenzregelung besteht, bleibt aber bestehen.

Die Agrana bereitet sich mit Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen auf die Liberalisierung des Zuckermarktes vor: Dies umfasse einerseits eine Reduktion der Energiekosten, "optimale Ausnutzung" der Zuckerrübe inklusive Nebenprodukten und andererseits auch eine Verbesserung der Logistik in Osteuropa, erklärte Marihart. Nach dem Auslaufen der Zuckerquoten will die Agrana in den "Defizitländern" in Osteuropa mit zu geringer eigener Zuckerproduktion Marktanteile dazugewinnen. Helfen soll dabei auch die geplante mehrheitliche Übernahme des serbischen Zuckerunternehmens Sunoko, das jährlich zollfrei 180.000 Tonnen zollfrei in die EU einführen darf.

Im Jänner und Februar 2017 wird die Agrana erstmals mit den Bauern Vertragsverhandlungen über Rüben-Kontrakte nach dem Auslaufen der EU-Marktordnung führen. Laut Marihart sind auch mehrjährige Verträge ein Thema.

Die Seitwärtsbewegung im Stärke-Segment im ersten Quartal 2016/17 ist für den Agrana-Chef "wenig beunruhigend". Durch sinkende Rohstoffpreise sollte das Ergebnis im laufenden Geschäftsjahr "deutlich besser" werden.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

>Agrana-Chef erwartet heuer leichten Anstieg der Zuckerpreise
>Marihart: Kampf um Marktanteile nach Liberalisierung des
>Zuckermarktes im Jahr 2017 erwartet - Seitwärtsbewegung im
>Stärke-Segment "wenig beunruhigend"
>
>Agrana-Chef Johann Marihart erwartet im laufenden Jahr einen
>leichten Anstieg der Zuckerpreise, obwohl es durch die heurige
>Rübenernte wieder höhere Zuckermengen und damit Preisdruck
>geben könnte. Das aktuelle Vierjahreshoch des
>Weltmarktzuckerpreises aufgrund der knappen Lagervorräte
>schlage aufgrund EU-Marktordnung aber nur "bedingt"
>auf die Preise in der Europäischen Union durch, so Marihart.
>
>Im kommenden Jahr wird der EU-Zuckermarkt liberalisiert: Das
>Auslaufen der EU-Zuckermarktordnung Ende September 2017 werde
>zu einem Kampf um Marktanteile führen, erwartet der
>Agrana-Chef. Die Marktordnung besteht derzeit aus
>Produktionsquoten für Zuckerhersteller in der EU,
>Mindestpreisen für Quotenrüben und Produktionsabgaben für
>Zucker beziehungsweise Isoglucose. Der Zoll auf Zuckerimporte
>aus Nicht-EU-Staaten, mit denen keine Präferenzregelung
>besteht, bleibt aber bestehen.
>
>Die Agrana bereitet sich mit Kostensenkungen und
>Effizienzsteigerungen auf die Liberalisierung des
>Zuckermarktes vor: Dies umfasse einerseits eine Reduktion der
>Energiekosten, "optimale Ausnutzung" der Zuckerrübe
>inklusive Nebenprodukten und andererseits auch eine
>Verbesserung der Logistik in Osteuropa, erklärte Marihart.
>Nach dem Auslaufen der Zuckerquoten will die Agrana in den
>"Defizitländern" in Osteuropa mit zu geringer
>eigener Zuckerproduktion Marktanteile dazugewinnen. Helfen
>soll dabei auch die geplante mehrheitliche Übernahme des
>serbischen Zuckerunternehmens Sunoko, das jährlich zollfrei
>180.000 Tonnen zollfrei in die EU einführen darf.
>
>Im Jänner und Februar 2017 wird die Agrana erstmals mit den
>Bauern Vertragsverhandlungen über Rüben-Kontrakte nach dem
>Auslaufen der EU-Marktordnung führen. Laut Marihart sind auch
>mehrjährige Verträge ein Thema.
>
>Die Seitwärtsbewegung im Stärke-Segment im ersten Quartal
>2016/17 ist für den Agrana-Chef "wenig
>beunruhigend". Durch sinkende Rohstoffpreise sollte das
>Ergebnis im laufenden Geschäftsjahr "deutlich
>besser" werden.
>

Hab meine Posi aufgestockt.
Ein Lichtblick in diesem Umfeld.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Agrana erhöht nach guten Halbjahreszahlen Ausblick für Gesamtjahr
Konzern-Umsatz stieg im Halbjahr 2016/17 um 4,5 Prozent - Fast ein Drittel mehr EBIT

Der börsennotierte Zucker-, Frucht- und Stärkekonzern Agrana hat nach der Veröffentlichung erster Halbjahreszahlen den Ausblick für das gesamte Geschäftsjahr 2016/17 erhöht. Das Unternehmen hebt die Erwartung für das Betriebsergebnis (EBIT) aufgrund verbesserter Aussichten in allen Segmenten von "moderat" auf "deutlich" über Vorjahr, gab der Konzern am Donnerstag bekannt.

Im ersten Halbjahr 2016/17 verbesserte sich das Betriebsergebnis um 31,6 Prozent auf 90,4 Mio. Euro, die Umsatzerlöse der Gruppe zogen um 4,5 Prozent auf 1,32 Mrd. Euro an. Vor allem die Erholung im Zucker-Segment und das Wachstum im Frucht-Segment hätten zur Steigerung des Konzern-Ergebnisses beigetragen, so das Unternehmen. Auch das Ergebnis im Segment Stärke habe trotz gesunkener Ethanolpreise das hohe Niveau des Vorjahres übertroffen.

Der ausführliche Bericht über das erste Halbjahr wird wie geplant am 13. Oktober veröffentlicht.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Agrana - Goldman Sachs hebt Kursziel von 99,00 auf 99,50 Euro an
Anlageempfehlung "Neutral" weiterhin beibehalten - höhere Prognosen für das Geschäftsjahr

Die Wertpapierexperten von Goldman Sachen haben das Kursziel für Wertpapiere von Agrana von 99,00 auf 99,50 Euro angehoben. Die Anlageempfehlung "Neutral" wird beibehalten. Begründet wird die Anhebung des Kursziel durch das Goldman-Sachs-Expertenteams rund um John Ennis unter anderem mit einem höheren Zuckerpreis.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Agrana im ersten Halbjahr 2016/17 mit mehr Gewinn und Umsatz
Für Gesamtjahr deutlich besseres Betriebsergebnis erwartet - Besseres Marktumfeld im Bereich Zucker

Der börsennotierte Zucker-, Frucht- und Stärkekonzern Agrana hat im ersten Halbjahr 2016/17 mehr Gewinn und Umsatz erzielt. Zuwächse gab es in allen Bereichen. Das Konzernergebnis stieg auf 62,6 Mio. Euro, nach 43,9 Mio. Euro. Das Betriebsergebnis (EBIT) erhöhte sich um 31,6 Prozent auf 90,4 Mio. Euro, der Umsatz um 4,5 Prozent auf 1,32 Mrd. Euro, gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt.

"Während im Segment Zucker ein besseres Marktumfeld unser Ergebnis verbesserte, konnten wir im Segment Frucht das EBIT durch steigende Absatzmengen bei Fruchtzubereitungen und nicht zuletzt aufgrund der positiven Entwicklung im Fruchtsaftkonzentratgeschäft deutlich steigern", so Agrana-Chef Johann Marihart. Auch das Ergebnis im Segment Stärke habe trotz gesunkener Ethanolpreise das hohe Niveau des Vorjahres gehalten.

Der im September angehobenen Ausblick wurde heute bekräftigt. Die Agrana gehe für das Geschäftsjahr 2016/17 beim Konzernumsatz von einem moderaten Anstieg aus. Beim Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) werde nunmehr eine "deutliche Steigerung" erwartet, teilte die Agrana im Vorfeld der heutigen Halbjahrespressekonferenz mit. Das Investitionsvolumen werde mit rund 129 Mio. Euro erneut über den Abschreibungen in Höhe von rund 85 Mio. Euro liegen.

Im ersten Halbjahr stieg im Segment Zucker der Umsatz leicht um 2 Prozent auf 352 Mio. Euro, wobei geringere Verkaufsmengen das Umsatzwachstum gedämpft hätten. Das höhere EBIT von 18,3 (6,4) Mio. Euro sei auf höhere Spot-Verkaufspreis in Osteuropa zurückzuführen.

Im Segment Stärke stieg der Umsatz von 352,7 auf 363,1 Mio. Euro. Dabei hätten Zuwächse durch höhere Absatzumengen sowohl bei Haupt- als auch bei Nebenprodukten den Rückgang bei Bioethanol aufgrund deutlich gesunkener Ethanolnotierungen mehr als ausgeglichen. Das EBIT stieg wegen niedrigerer Rohstoffkosten leicht auf 32,0 (31,1) Mio. Euro.

Im Fruchtsegment legte der Umsatz um 7,0 Prozent auf 605,2 Mio. Euro zu. Dabei seien bei Fruchtzubereitungen einer positiven Absatzentwicklung geringfügig gesunkene Verkaufspreise außerhalb der EU gegenübergestanden, was insgesamt nur zu einem leichten Umsatzanstieg habe. Bei Fruchtsaftkonzentraten habe es ein deutliches Plus wegen einer positiven Verkaufspreisentwicklung bei Apfelsaftkonzentraten und Grundstoffen gegeben. Das EBIT stieg um 28,5 Prozent auf 40,1 Mio. Euro. Dabei hätten sowohl Fruchtzubereitungen wegen höherer Absatzmengen als auch das Fruchtsaftkonzentratgeschäft - wegen höherer Apfelsaftkonzentrat-und Grundstoffpreise aus der Ernte 2015 - höhere Ergebnisbeiträge geliefert.

Im Konzern betrug das Finanzergebnis insgesamt minus 10,3 Mio. Euro, nach minus 11,2 Mio. Euro. Die Verbesserung sei trotz der Wertberichtigung einer kurzfristigen Finanzforderung in der Ukraine (Segment Frucht) aufgrund eines verbesserten Währungsergebnisses erreicht wurde. Die Nettofinanzschulden zum 31. August 2016 lagen mit 397,1 Mio. um 8,7 Mio. Euro unter dem Wert des Bilanzstichtages Ende 2015/16.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Agrana profitiert von Preiserholung bei Zucker
Ausbau der Maisstärkefabrik in Aschach schreitet voran - Weniger Zuckerrüben-Anbaufläche in Österreich, gute Erträge pro Hektar - Zuckerproduktion steigt heuer auf mehr als 1 Mio. Tonnen

Der börsennotierte Zucker,- Frucht- und Stärkekonzern Agrana hat im ersten Halbjahr 2015/16 von einer Preiserholung beim Zucker profitiert. Auch im Fruchtbereich sei der Geschäftsverlauf gut gewesen, im Stärkebereich sei das Betriebsergebnis leicht über dem Vorjahr gelegen, sagte Konzernchef Johann Marihart bei der Halbjahrespressekonferenz.

Dies wird sich auch auf das Gesamtjahr positiv auswirken. Die Agrana hat bereits im September ihre EBIT-Prognose von einer moderaten auf eine "deutliche" Steigerung angehoben. Die Agrana investiert weiter. Im Geschäftsjahr 2016/17 sind 129 Mio. Euro geplant und damit erneut mehr als die Abschreibungen von 85 Mio. Euro.

Der Ausbau der Maisstärkefabrik im oberösterreichischen Aschach um insgesamt 80 Mio. Euro schreitet voran. 25 neue Arbeitsplätze werden dadurch entstehen. Der Kapazitätsausbau werde aber nicht nur für Spezialitäten genutzt, der Standort liege auch für commodities günstig. Die Anlage werde im Frühjahr 2017 in Betrieb genommen, der Vollbetrieb sei für Mitte 2017 geplant, so Marihart.

Beim Mehrheitserwerb der serbischen Sunoko ist die Due-Diligence abgeschlossen. Die Einstieg muss von den Kartellbehörden genehmigt werden. Serbien hat im Ausmaß von 180.000 Tonnen Zucker Zugang zum EU-Markt. Der bisher mit Mindestpreisen und Quoten geschützte EU-Zuckermarkt wird 2017 liberalisiert, die Quoten werden abgeschafft. Sunoko erzeugt rund 300.000 Tonnen Zucker. Die Agrana rechnet heuer mit einer um 30 Prozent höheren Rübenzuckerproduktion von mehr als einer Million Tonnen.

Im Zuckerbereich hat sich das Betriebsergebnis (EBIT) im ersten Halbjahr 2016/17 von 6,4 Mio. auf 18,3 Mio. Euro fast verdreifacht. Grund für den Anstieg waren vor allem gegenüber dem Vorjahr deutlich höher Verkaufspreise am Spotmarkt in Osteuropa. Die EBIT-Marge von 5,2 Prozent (nach 1,9 Prozent) hat für die Agrana wieder einen akzeptablen Bereich erreicht.

Die Anbauflächen liegen 2016 konstant bei 94.200 Hektar, wobei es in Österreich zu einem Rückgang um rund 2.000 Hektar auf 42.600 Hektar kam. Dabei ist die Bio-Rübenfläche von 775 auf 1.300 Hektar gestiegen und soll laut Vorstand Fritz Gattermayer weiter gesteigert werden. Die Zuckererträge pro Hektar sollten heuer sehr gut ausfallen - in Österreich beispielsweise rund 85 Tonnen/Hektar.

Weltweit rechnet die Agrana mit einer weiterhin steigenden Zuckernachfrage von jährlich rund 1,5 bis 2 Prozent pro Jahr. Die Weltzuckerbilanz dürfte auch im kommenden Jahr negativ sein, sodass weiter stabile Weltmarktpreise erwartet werden. Zudem seien die Quotenzuckerlagerbestände im letzten Jahr der EU-Zuckermarktordnung auf einem niedrigen Niveau, skizziert die Agrana die Auswirkungen auf die Zuckerpreise.

Im Stärkebereich wirkt sich beispielsweise der Anstieg beim Online-Handel positiv aus, denn die Nachfrage nach Pappe und damit auch nach Stärke steigt. Auf der Rohstoffseite ist man mit kontinuierlich sinkenden Getreidepreisen und volatilen Ethanolpreisen konfrontiert. Die Verkaufmengen wurden im ersten Halbjahr gesteigert. Die Preise bei Weizenstärke waren stabil, leicht rückläufig war das Preisniveau bei Kartoffel- und Maisstärke. Erweitern will die Agrana die Produktpalette, etwa um Bio-Bienenfutter oder den Dünger Bio Agenasol.

Im Segment Frucht wirken sich auch Ernährungstrends aus. Der stagnierenden Nachfrage nach Fruchtjoghurt in gesättigten Märkten will man mit neuen Produkten etwa mit einem höheren Fruchtanteil begegnen. Wachstumsmärkte sieht die Agrana vor allem in Asien und Südamerika. Das Betriebsergebnis in diesem Bereich wuchs kräftig um 28,5 Prozent auf 40 Mio. Euro.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Goldman Sachs hebt Kursziel von 99,50 auf 100,00 Euro an
Reaktion auf jüngste Zahlenvorlage - Analysten: "Veränderungen nicht grundlegend"

Nach der Vorlage von Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2016/17 haben die Analysten von Goldman Sachs ihr Kursziel für die Aktien des heimischen Zucker-, Frucht- und Stärkekonzerns Agrana minimal von 99,50 Euro auf 100,00 Euro nach oben korrigiert. Die Anlageempfehlung lautet unverändert auf "Neutral".

In Reaktion auf die am vergangenen Donnerstag veröffentlichte Quartalsbilanz haben die Wertpapierexperten rund um John Ennis ihre Gewinnschätzungen für die Geschäftsjahre 2016/17 und 2018/19 etwas angepasst. "Wir betrachten diese Veränderungen nicht als grundlegend", heißt es in der Studie.

Beim Gewinn je Aktie erwartet man nun 8,06 Euro für 2016/17, nachdem man bisher mit 8,02 Euro kalkuliert hatte. Im Folgejahr 2017/18 rechnen die Goldman-Analysten unverändert mit 11,44 Euro. Für 2018/19 korrigierten sie ihre Schätzung von 11,72 Euro auf 11,86 Euro nach oben. Die Dividendenschätzung beläuft sich für alle drei Jahre auf 4,00 Euro.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Fruchtzubereitungshersteller Main
Mittlerweile sieben Produktionsstätten am amerikanischen Kontinent

Der Zucker-, Stärke- und Fruchtkonzern Agrana hat in Südamerika zugekauft. Im Norden Argentiniens wurde der Fruchtzubereiter Main Process S.A. mit einem Jahresumsatz von 19 Mio. Euro vollständig übernommen. Kaufpreis wurde keiner genannt. "Der Erwerb von Main Process bedeutet einen weiteren Schritt zur nachhaltigen Stärkung unserer Marktführerschaft im Bereich Fruchtzubereitungen", so Agrana.

Das breite Produktsortiment von Main Process sowohl im Milch- als auch im Nicht- Molkereibereich füge sich ideal in das diversifiziertes Produktportfolio der Österreicher. Main ist neben Standard-Fruchtzubereitungen für Joghurts und Eiscremen auf die Herstellung von Sirupen für Getränke oder Füllungen für Backwaren spezialisiert.

Die börsenotierte Agrana betreibt auf dem amerikanischen Kontinent derzeit sieben Produktionsstätten für Fruchtzubereitungen, davon vier in den USA und jeweils eine in Argentinien, Brasilien und Mexiko. Weltweit werden Fruchtzubereitungen an 24 Standorten produziert.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Agrana 3 [Alle anzeigen] , Rang: Jaeger_und_Sammler(30), 17.4.18 00:47
 
Subject Auszeichnungen Author Message Date ID
Hungrana investiert
20.12.06 17:52
1
RCB reduziert KZ auf 76 Euro
08.1.07 09:50
2
Bericht über die ersten drei Quartale
11.1.07 16:16
3
Südzucker vs. Agrana, Chart!
12.1.07 16:34
4
Regierungsprogramm
13.1.07 17:38
5
-
19.1.07 10:22
6
Takeover-Fantasie?
19.1.07 10:23
7
Zucker wird zum knappen Gut
24.1.07 12:48
8
RCB: Kursziel 76 Euro
24.1.07 15:28
9
Hosen oben bei AGRANA-Mais bio bez. Ethanolweizen
29.1.07 15:22
10
Marktbeurteilung: steigend, negative Divergenzen
01.2.07 14:51
11
EU-Kommission begrenzt PKW-Emissionen auf 120g CO2/km ...
07.2.07 21:04
12
      RE: EU-Kommission begrenzt PKW-Emissionen auf 120g CO2/...
08.2.07 08:30
13
      Unterschiedliche Meinungen
08.2.07 16:36
14
      Überschuss geht in den Biosprit
25.2.07 09:36
15
      10 % Biosprit ab 2010 - wer soll das produzieren?
07.3.07 10:07
16
      RE: 10 % Biosprit ab 2010 - wer soll das produzieren?
07.3.07 10:13
17
Konkurrent(?) Südzucker: -40% vom Hoch
20.3.07 17:39
18
RE: Konkurrent(?) Südzucker: -40% vom Hoch
20.3.07 18:11
19
      RE: Konkurrent(?) Südzucker: -40% vom Hoch
20.3.07 18:26
20
      RE: Konkurrent(?) Südzucker: -40% vom Hoch
21.3.07 14:29
21
      RE: Konkurrent(?) Südzucker: -40% vom Hoch
21.3.07 15:11
22
      Imagekampagne
14.4.07 09:15
23
MMs werden immer kleiner
16.4.07 12:27
24
Tankstellennetz und Fahrzeuge kommen
25.4.07 14:53
25
RE: Tankstellennetz und Fahrzeuge kommen
25.4.07 16:23
26
RE: Sehr gute Agrana Zahlen 2006/2007
07.5.07 11:11
27
      Alles im Plan
09.5.07 10:50
28
      einer weniger ...
09.5.07 17:19
29
      OE1 Mittagsjournal v. 18.5.07
18.5.07 20:43
30
      RE: OE1 Mittagsjournal v. 18.5.07
19.5.07 10:18
31
NEWS: Agrana: Zahlen GJ 2006/07
21.5.07 08:16
32
Energiekonferenz
30.5.07 15:42
33
Top für Beitrag 33
31.5.07 23:32
34
Damit der Thread nicht völlig einschläft
27.6.07 20:28
35
Ergebnis I. Quartal
12.7.07 08:18
36
RE: Ergebnis I. Quartal
12.7.07 09:15
37
      Südzucker explodiert, Agrana kollabiert
12.7.07 21:23
38
      www.superethanol.at
25.7.07 08:29
39
      KZ: 82,2
30.7.07 16:19
40
      Konrad kauft Südzucker-Aktien
30.7.07 17:50
41
      RE: Konrad kauft Südzucker-Aktien
30.7.07 20:11
42
      BE ruft nach User J&S ;-)
03.8.07 20:50
43
      RE: BE ruft nach User J&S ;-)
06.8.07 13:37
44
Agrana: Bioethanolproduktion rechnet sich nicht
17.9.07 08:30
45
RE: Agrana: Bioethanolproduktion rechnet sich nicht
17.9.07 08:37
46
      RE: Agrana: Bioethanolproduktion rechnet sich (derzeit)...
17.9.07 15:04
47
Agrana träumt ...
17.9.07 21:14
48
RE: Agrana träumt ...
17.9.07 21:23
49
RE: Agrana träumt ...
17.9.07 21:39
50
      RE: Agrana träumt ...
17.9.07 21:43
51
      RE: Agrana träumt ...
17.9.07 22:19
52
      RE: Agrana träumt ...
17.9.07 22:39
53
      RE: Agrana träumt ...
17.9.07 23:09
54
      RE: Agrana träumt ...
18.9.07 06:23
55
      Agrana kauft
18.9.07 20:50
56
      RE: Agrana kauft
18.9.07 21:05
57
      RE: Agrana kauft
18.9.07 21:11
58
      RE: Agrana kauft
18.9.07 23:04
59
      RE: Agrana kauft
21.9.07 14:25
60
      RE: Agrana kauft
04.10.07 16:41
61
NEWS: Agrana Halbjahresergebnis
11.10.07 09:08
62
Nova Begutachtungsentwurf
23.10.07 15:30
63
Bioethanolerzeugung mit billiger Braunkohle
19.11.07 00:37
64
Einfuhrzölle
27.11.07 12:23
65
Quartals- und Halbjahresbilanz
15.1.08 08:32
66
Zum Vergleich: Südzucker
15.1.08 09:02
67
      RE: Zum Vergleich: Südzucker
15.1.08 09:33
68
Agrarhausse
15.1.08 09:35
69
RE: Agrarhausse
15.1.08 09:43
70
Roadshow-Präsentation v.13.3.08 online
15.3.08 14:26
71
RE: Roadshow-Präsentation v.13.3.08 online
15.3.08 18:48
72
      RE: Roadshow-Präsentation v.13.3.08 online
15.3.08 22:24
73
China Joint Venture
17.3.08 08:52
74
Agrana prodziert auch Bioprodukte
22.3.08 11:46
75
      RE: Agrana prodziert auch Bioprodukte
01.4.08 15:31
76
Bioethanol - die Erfolgsstory kann beginnen!
31.3.08 08:24
77
RE: Bioethanol - die Erfolgsstory kann beginnen!
01.4.08 15:35
78
Vorläufige Geschäftsjahresergebnisse 2007|08
07.5.08 08:33
79
Bioethanol als Kraftstoff
18.5.08 10:42
80
Geschäftszahlen 2007|08
21.5.08 08:16
81
Erwirbt 50% der SCO Studen Zuckervertriebsaktivitäten
21.5.08 08:17
82
Bio-Sprit – Pischelsdorf geht in Betrieb
22.5.08 09:47
83
      RE: Bio-Sprit – Pischelsdorf geht in Betrieb
22.5.08 10:28
84
      Was ist eine Trockenschlempe?
22.5.08 11:16
85
      Eigentlich pervers
22.5.08 11:23
86
      Trockenschlempe
22.5.08 12:02
87
Agrana setzt nun verstärkt auf Russland
23.5.08 08:37
88
Hintergrundgespräch Bioethanol
18.6.08 14:23
89
      Eröffnung Pischelsdorf
02.7.08 21:19
90
      RE: Eröffnung Pischelsdorf
03.7.08 10:13
91
      RE: Eröffnung Pischelsdorf
03.7.08 10:29
92
Bioethanolproduktion in NÖ eine Form der Sozialhilfe
04.7.08 13:04
93
Analyse: RCB
08.7.08 09:50
94
Grausamgut analysiertgut analysiertgut analysiertgut analysiertgut analysiert
08.7.08 13:23
95
      RE: Grausam
08.7.08 13:58
96
      RE: Grausam
09.7.08 19:24
97
      Q1 2008|09: Umsatzwachstum, aber Ergebnisrückgang
10.7.08 08:10
98
Geschäftszahlen - 2. Halbjahr 2008|09
15.10.08 08:16
99
BJ reduziert Belehnsatz auf 0%
26.11.08 13:15
100
RE: BJ reduziert Belehnsatz auf 0%
26.11.08 14:01
101
In Ungarn ist das Gas schon weg
07.1.09 19:46
102
RE: In Ungarn ist das Gas schon weg
07.1.09 20:15
103
RE: In Ungarn ist das Gas schon weg
07.1.09 23:01
104
      RE: In Ungarn ist das Gas schon weg
07.1.09 23:36
105
      RE: In Ungarn ist das Gas schon weg
07.1.09 23:39
106
      Biozucker aus österreichischen Zuckerrübeninteressant
17.1.09 12:21
107
      Ethanoltankstelle im Herzen von Wien
05.5.09 20:06
108
      Vorläufige Geschäftsjahresergebnisse 2008|09
06.5.09 08:24
109
doppelposting
06.5.09 08:52
110
Sal. Oppenheim zeigt sich von Finanzergebnis enttäuscht
11.5.09 16:39
111
Geschäftsjahr 2008|09
20.5.09 08:09
112
Bio Gelierzucker
04.6.09 19:22
113
Hauptversammlung beschließt unveränderte Dividende
10.7.09 14:54
114
Ergebnis des ersten Quartal 2009|10
15.7.09 08:25
115
RCB erhöht Kursziel und Gewinnschätzungen deutlich
31.7.09 12:14
116
Ergebnis des 1. Halbjahres
15.10.09 08:42
117
Analyse der Erste Bank - Hold, 67 Euro
20.10.09 20:54
118
      Lange Nacht der Forschung
03.11.09 16:35
119
Biospritwerk ist jetzt profitabel
22.12.09 17:57
120
RE: Biospritwerk ist jetzt profitabel
22.12.09 23:40
121
      RE: Biospritwerk ist jetzt profitabel
23.12.09 22:19
122
AGRANA mit deutlicher Ergebnisverbesserung in den erste...
14.1.10 08:18
123
AGRANA gründet Joint Venture in Ägypten
01.2.10 09:35
124
BIOZUCKER
23.3.10 21:12
125
Hauptversammlung beschließt unveränderte Dividende
02.7.10 14:51
126
Zahlen 1. Quartal 2010|11
14.7.10 09:22
127
kartellverfahren am hals
08.9.10 17:35
128
Errichtung einer CO2-Rückgewinnungsanlage im AGRANA Bio...
01.10.10 13:10
129
3,8% Umsatzplus im Vergleich zum 1. Halbjahr 2009|10
14.10.10 08:45
130
Agrana auf Einkaufstours in Ö
15.12.10 09:55
131
      RE: Agrana auf Einkaufstours in Ö
15.12.10 10:13
132
Ergebnisse der ersten neun Monate 2010|11 per 30. Novem...
13.1.11 09:28
133
Prudential plc erhöht Anteile auf 15,03 %
14.2.11 17:40
134
AGRANA Juice Holding GmbH und Ybbstaler Fruit Austria G...
28.2.11 20:01
135
Weizenstärkeanlage - Investition von 56 mEUR
09.3.11 17:52
136
Aus dem Equity Weekly der Ersten
24.4.11 20:53
137
AGRANA mit Rekordergebnis im Geschäftsjahr 2010|11
13.5.11 08:43
138
Aus dem Equity Weekly der Ersten
13.5.11 15:42
139
AGRANA erhöht Jahresprognose nach starkem ersten Quarta...
22.6.11 09:23
140
HVwitzig
02.7.11 13:35
141
Ergebnisse des ersten Quartals 2011|12 - Gewinn verdopp...
14.7.11 09:15
142
Erste spricht von "starkem Q1 und vielversprechendem Au...
15.7.11 10:31
143
Aus dem Equity Weekly der Ersten
15.7.11 14:43
144
Telenovela ÖVP vs. SPÖ, Folge 477: Biotreibstoff
09.10.11 21:13
145
RE: Telenovela ÖVP vs. SPÖ, Folge 477: Biotreibstoff
09.10.11 21:15
146
      RE: Telenovela ÖVP vs. SPÖ, Folge 477: Biotreibstoffwitzig
09.10.11 21:20
147
      RE: Telenovela ÖVP vs. SPÖ, Folge 477: Biotreibstoff
07.11.11 17:11
148
      RE: Telenovela ÖVP vs. SPÖ, Folge 477: Biotreibstoff
07.11.11 20:46
149
AGRANA erweitert ihre Präsenz in Südafrika
07.11.11 08:53
150
- Agrana steigert Ergebnis.......um fast 100%
22.12.11 10:00
151
Agrana baut ihre Kapazität in Russland aus
16.2.12 09:28
152
Agrana-Chef: "Ethanol ist kein Preistreiber"
23.4.12 15:02
153
RE: Agrana-Chef: "Ethanol ist kein Preistreiber"gut analysiert
23.4.12 15:29
154
      RE: Agrana-Chef: "Ethanol ist kein Preistreiber"
23.4.12 20:04
155
      RE: Agrana-Chef: "Ethanol ist kein Preistreiber"
23.4.12 20:15
156
      AGRANA platziert 110 m€ Schuldscheindarlehen mit 5-, 7-...
24.4.12 10:08
157
      RE: AGRANA platziert 110 m€ Schuldscheindarlehen mit 5-...
24.4.12 20:10
158
      RE: AGRANA platziert 110 m€ Schuldscheindarlehen mit 5-...gut analysiert
25.4.12 18:00
159
      RE: AGRANA platziert 110 m€ Schuldscheindarlehen mit 5-...
25.4.12 18:56
160
      RE: AGRANA platziert 110 m€ Schuldscheindarlehen mit 5-...
25.4.12 19:28
161
Rekordergebnis im Geschäftsjahr 2011|12; Dividendenanhe...
15.5.12 08:50
162
AGRANA mit starkem ersten Quartal 2012|13
25.6.12 11:27
163
RE: AGRANA mit starkem ersten Quartal 2012|13interessant
26.6.12 17:11
164
Agrana - werd nicht kommen können
29.6.12 10:56
165
AGRANA Hauptversammlung beschließt Dividendenerhöhung
02.7.12 15:19
166
Ergebnisse des ersten Quartals 2012|13
12.7.12 10:37
167
AGRANA: Bioethanol „Made in Austria“ ist nachhaltig
23.8.12 11:14
168
      Interview. Agrana-CEO Marihart wettert gegen Stevia-Wer...
23.8.12 12:41
169
      AGRANA startet Herbstkampagnen 2012: Investitionen ermö...
06.9.12 10:54
170
      RCB erwartet "exzellente" Resultate
24.9.12 12:12
171
      AGRANA: erstes Halbjahr 2012|13
11.10.12 08:15
172
Agrana wächst weiter
19.10.12 12:14
173
Berenberg sieht Ergebnisrückgang bei Agrana
07.1.13 09:00
174
Analysten erwarten Gewinnrückgang bei Agrana
07.1.13 21:38
175
Ergebnisse für die ersten drei Quartale 2012|13
10.1.13 09:37
176
Berenberg Bank bestätigt Kaufempfehlung
14.1.13 09:55
177
"In Ungarn geht es für uns um Marktanteile"
25.2.13 13:10
178
Erstmals über 3 Mrd. EUR Konzernumsatz
14.5.13 09:09
179
Agrana-Chef: "Gegen die Biene kann man nicht sein"
01.6.13 20:05
180
Bioethanolproduktion in Österreich
20.6.13 15:05
181
RE: Bioethanolproduktion in Österreich
21.6.13 09:07
182
      RE: Bioethanolproduktion in Österreich
21.6.13 09:42
183
      RE: Bioethanolproduktion in Österreich
21.6.13 09:52
184
      Hauptversammlung beschliesst Dividende in Vorjahreshoeh...
05.7.13 14:29
185
      Analysten erwarten Gewinneinbruch
08.7.13 20:20
186
      Ergebnisse des ersten Quartals 2013|14
11.7.13 09:26
187
      Besser als erwartet
11.7.13 09:32
188
Früchtchen versüßen Agranas Durchhänger
15.7.13 10:01
189
Südzucker stürzt (wieder) ab - damit dürfte der Weg für...
03.9.13 15:17
190
      RE: Südzucker stürzt (wieder) ab - damit dürfte der Weg...
03.9.13 19:14
191
      Kurskorrektur macht Agrana wieder attraktiv
12.9.13 18:20
192
      Goldman Sachs senkt den Daumen noch weiter
13.9.13 13:12
193
      RE: Kurskorrektur macht Agrana wieder attraktiv
13.9.13 22:16
194
Gewinnwarnung
24.9.13 09:15
195
RE: Gewinnwarnung - Endgültige Zahlen Halbjahresergebni...
10.10.13 08:41
196
‘Agrana inside’ - gilt für jedes dritte Fruchtjoghurt, ...
25.11.13 14:25
197
RE: Erwartungen für die Neunmonatszahleninteressant
13.1.14 09:17
198
      Erwerb der Zucker-Raffinerie-Standorte Urziceni und Lie...
05.2.14 11:34
199
Ergebnisse für die ersten drei Quartale 2013|14
13.1.14 08:47
200
RE: Ergebnisse für die ersten drei Quartale 2013|14
14.2.14 12:57
201
      RE: Ergebnisse für die ersten drei Quartale 2013|14
14.2.14 14:58
202
Raiffeisen und Südzucker gehen auf 90 Prozent
25.2.14 22:44
203
AGRANA Beteiligungs-AG erzielt erneut Konzernumsatz von...
09.5.14 08:19
204
Berenberg bestätigt Kursziel 90 Euro
12.5.14 10:51
205
AGRANA eröffnet neues Fruchtzubereitungswerk in Lysande...
16.5.14 10:56
206
Fruchtsparte verhindert Gewinnkollaps
16.5.14 11:54
207
      Gewinnwarnung
27.6.14 20:25
208
      AGRANA Hauptversammlung beschließt Dividende in Vorjahr...
04.7.14 17:34
209
      Schwache Zahlen...
10.7.14 10:34
210
      RE: Schwache Zahlen...gut analysiert
10.7.14 11:16
211
Agrana versteht es, sich zu positionieren
14.7.14 15:04
212
Umsatz-und EBIT-Rückgang
09.10.14 12:18
213
      RE: Umsatz-und EBIT-Rückgang
10.10.14 19:16
214
      RE: Umsatz-und EBIT-Rückgang
24.10.14 17:40
215
      RE: Umsatz-und EBIT-Rückgang
25.10.14 16:24
216
     Deutlicher Umsatzrückgang
13.1.15 13:57
217
      RE: Deutlicher Umsatzrückgang
13.1.15 15:06
218
      Gewinnwarnung
10.4.15 08:53
219
      RE: Gewinnwarnung
10.4.15 08:54
220
      RE: Gewinnwarnung
10.4.15 09:24
221
      RE: Gewinnwarnung
10.4.15 09:33
222
      RE: Gewinnwarnung
10.4.15 16:08
223
      storno
10.4.15 17:36
224
      AGRANA Beteiligungs-AG erzielte bei 2,5 Mrd. € Konzernu...
13.5.15 09:07
225
      Agrana mit Gewinneinbruch im ersten Halbjahr, Ausblick ...
22.9.15 11:02
226
      Halbjahresgewinn schmolz zusammen - Jahresprognose erhö...
08.10.15 09:30
227
      Für den Turbo reicht es noch nicht
16.10.15 12:21
228
      Goldman Sachs hebt Agrana-Kursziel von 76,0 auf 85,2 Eu...
21.10.15 13:57
229
      Anhebung der EBIT Prognose
19.11.15 09:27
230
      Niedriger Zuckerpreis drückte Agrana-Gewinn nach drei Q...
13.1.16 10:24
231
      Agrana 2015/16 mit mehr Betriebsgewinn, Dividende wird...
15.5.16 09:03
232
      Agrana peilt trotz tiefen Zuckerpreises Ergebnis- und U...
17.5.16 17:34
233
      RE: Agrana peilt trotz tiefen Zuckerpreises Ergebnis- u...
17.5.16 21:03
234
      RE: Agrana peilt trotz tiefen Zuckerpreises Ergebnis- u...
17.5.16 22:50
235
      RE: Agrana peilt trotz tiefen Zuckerpreises Ergebnis- u...
17.5.16 23:08
236
      RE: Agrana peilt trotz tiefen Zuckerpreises Ergebnis- u...
18.5.16 07:35
237
      Der "Spezialitätenkonzern" ist der Konkurrenz vorausinteressant
18.5.16 21:55
238
      Ölpreisanstieg macht Zucker teuerinteressant
08.6.16 21:56
239
      Agrana will serbische Zuckerfirma Sunoko mehrheitlich ü...
29.6.16 10:44
240
      Zukauf in Serbien würde Zuckermenge um ein Drittel erhö...
30.6.16 05:55
241
      Goldman Sachs bewerten weiter mit "Neutral"
30.6.16 05:58
242
      Höhere Zuckerpreise ließen Agrana-Gewinn im 1. Quartal ...
07.7.16 08:51
243
      Agrana-Chef erwartet heuer leichten Anstieg der Zuckerp...
07.7.16 12:49
244
      RE: Agrana-Chef erwartet heuer leichten Anstieg der Zuc...
07.7.16 13:51
245
      Agrana-Chef zu Aus der Zuckermarktordnung: "Im Wesentli...
23.8.16 16:39
246
      Agrana erhöht nach guten Halbjahreszahlen Ausblick für ...
22.9.16 10:25
247
      Goldman Sachs hebt Kursziel an
30.9.16 17:32
248
      Agrana im ersten Halbjahr 2016/17 mit mehr Gewinn und U...
13.10.16 09:00
249
      Agrana profitiert von Preiserholung bei Zucker
14.10.16 07:43
250
      Goldman Sachs hebt Kursziel auf 100,00 Euro an
19.10.16 13:44
251
      Zukauf in Argentinien
02.12.16 10:08
252
Demnächst ein All-Time-High?
09.12.16 17:09
253
Agrana warnt vor Klima-Rückschritt wegen EU-Plan für Er...
12.12.16 18:29
254
      RE: Agrana warnt vor Klima-Rückschritt wegen EU-Plan fü...
13.12.16 10:42
255
      Erste Group erhöht Agrana-Kursziel von 88,0 auf 129,5 E...
22.12.16 11:17
256
      RE: Erste Group erhöht Agrana-Kursziel von 88,0 auf 129...
26.12.16 18:45
257
      Agrana nach drei Quartalen mit mehr Gewinn - Überlegt K...
12.1.17 09:00
258
      Marihart will mit Kapitalerhöhung Wachstumspläne stütze...
12.1.17 17:52
259
      Solides Q3 Ergebnis
14.1.17 18:16
260
Drei weiße Kerzen...interessant
16.1.17 20:40
261
Agrana startet Kapitalerhöhung um bis zu 1,42 Mio. neue...
01.2.17 08:07
262
      Vorplatzierung abgeschlossen
01.2.17 10:24
263
      was tun?
01.2.17 11:23
264
      RCB bestätigen Votum mit "Buy" nach Kapitalerhöhung
03.2.17 06:03
265
      Goldman Sachs reduziert Kursziel von 114,38 auf 110,00 ...
03.2.17 16:40
266
      RE: Goldman Sachs reduziert Kursziel von 114,38 auf 110...
03.2.17 17:40
267
      RE: Goldman Sachs reduziert Kursziel von 114,38 auf 110...
03.2.17 18:49
268
      RE: Goldman Sachs reduziert Kursziel von 114,38 auf 110...
04.2.17 00:02
269
      Bezugsrechthandel ?
13.2.17 12:33
270
      RE: Bezugsrechthandel ?
13.2.17 13:40
271
      RE: Bezugsrechthandel ?
13.2.17 13:51
272
      Agrana-Streubesitz steigt mit Kapitalerhöhung von 7 auf...
16.2.17 20:18
273
      Berenberg bestätigt "Buy" und Kursziel von 140,00 Euro
20.2.17 15:43
274
      wie lange geht die frist nochmal?
20.2.17 16:21
275
      RE: wie lange geht die frist nochmal?
21.2.17 11:08
276
      RE: wie lange geht die frist nochmal?
24.2.17 16:01
277
      Verdächtig schwach
15.3.17 15:27
278
      RE: Verdächtig schwach
15.3.17 19:03
279
      Empfehlung: Akkumulieren Kursziel 129,5
16.3.17 07:59
280
      RE: Und langsam säuft sie abgut analysiert
04.4.17 20:30
281
      RE: Und langsam säuft sie ab
04.4.17 21:10
282
      RE: Und langsam säuft sie ab
04.4.17 22:15
283
      RE: Und langsam säuft sie ab
04.4.17 23:32
284
      RE: Und langsam säuft sie ab
05.4.17 07:02
285
      RE: Und langsam säuft sie ab
05.4.17 09:54
286
      das alte spiel
05.4.17 11:20
287
      RE: das alte spiel
14.4.17 11:27
288
      RE: das alte spiel
14.4.17 12:52
289
      Umsätze sind sehr hoch
26.4.17 12:49
290
      Erste Group stuft Agrana-Aktie von "Accumulate" auf "Bu...
27.4.17 06:27
291
      Empfehlung von Akkumulieren auf Kaufen erhöht, Kursziel...
29.4.17 12:37
292
      Agrana startet in Indien durch
10.5.17 11:03
293
      Analysten sehen deutliches Ergebnisplus für 2016/17
11.5.17 20:14
294
      # Agrana 2016/17: Konzernergebnis von 81 auf 118 Mio. E...
12.5.17 09:29
295
      Höhere Zuckerpreise ließen Agrana-Gewinn 2016/17 kräfti...
12.5.17 11:13
296
      RE: Höhere Zuckerpreise ließen Agrana-Gewinn 2016/17 kr...
13.5.17 10:02
297
      Kaufen bestätigt 
13.5.17 10:47
298
Warum Zucker billiger werden sollte
14.5.17 12:05
299
Agrana will E10 - Marihart: "Politik hat derzeit aber a...
15.5.17 06:08
300
      Agrana setzt auf Indien und China im Sinne der globalen...
15.5.17 08:52
301
      RCB bestätigt Votum mit "Buy" und Kursziel bei 136,0 Eu...
19.5.17 06:08
302
Johann Marihart: „Beim Kursrückgang hatten wir schon ei...
21.5.17 12:17
303
Berenberg-Analysten bestätigen "buy" und Kursziel 140,0...
06.6.17 05:49
304
      Agrana hebt Ergebnisaussichten für Gesamtjahr deutlich ...
20.6.17 13:20
305
      Starkes 1. Quartal und verbesserter Ausblick 
25.6.17 14:21
306
      Agrana will zwei Zuckerfabriken in Serbien kaufen
04.7.17 20:46
307
      RE: Agrana will zwei Zuckerfabriken in Serbien kaufen
05.7.17 09:09
308
      Agrana investiert 92 Mio. Euro in Weizenstärkefabrik Pi...
07.7.17 14:42
309
Agrana fixiert 4,0 Euro Dividende je Aktie
07.7.17 20:27
310
Ethanolpreisanstieg ließ Agrana-Gewinn im 1. Quartal kr...
13.7.17 09:03
311
      Agrana-Chef Marihart will Umsatz bis 2020 auf 3 Mrd Eur...
13.7.17 15:53
312
      1. Quartal exzellent wie erwartet; verbesserter Ausblic...
15.7.17 15:27
313
      Berenberg-Analysten bestätigten Kaufempfehlung
18.7.17 14:54
314
      Kursbildung Agrana Aktiewitziginteressantinteressant
06.9.17 21:35
315
      RE: Kursbildung Agrana Aktie
06.9.17 21:43
316
      RE: Kursbildung Agrana Aktie
07.9.17 18:07
317
      RE: Kursbildung Agrana Aktie
07.9.17 19:19
318
      RE: Kursbildung Agrana Aktie
07.9.17 21:20
319
      RCB stuft von "Buy" auf "Hold" - Kursziel bei 114,5 Eur...
17.9.17 11:33
320
EU-Zuckerquoten-Ende - Rübenbauern warnen vor dramatisc...
25.9.17 05:41
321
Empfehlung von Kaufen auf Akkumulieren zurückgestuft, K...
26.9.17 07:31
322
      RE: Empfehlung von Kaufen auf Akkumulieren zurückgestuf...
26.9.17 17:55
323
      RE: Empfehlung von Kaufen auf Akkumulieren zurückgestuf...
01.10.17 10:39
324
      Mit „tailor-made“ zur weltweiten Nummer 1
10.10.17 08:22
325
      Agrana investierte 80 Mio. Euro in oö. Werk
11.10.17 18:02
326
      Stärke/Ethanol-Ergebnis pushte Gewinn im ersten Halbjah...
12.10.17 09:04
327
      Agrana profitierte im 1. Halbjahr von Zuckerpreishoch, ...
12.10.17 15:20
328
      1. Halbjahr 2017/18 hervorragend wie erwartet
15.10.17 12:28
329
      Gewinn-Messe - Agrana erwartet 2017/18 ein Zehntel mehr...
21.10.17 17:57
330
      Chlorgasaustritt in Agrana-Werk in Aschach
13.12.17 15:17
331
      RE: Chlorgasaustritt in Agrana-Werk in Aschach
13.12.17 15:28
332
      EILMELDUNG: Agrana steigerte Gewinn nach drei Quartalen...
11.1.18 08:44
333
      Agrana nach drei Quartalen durchwegs verbessert
11.1.18 08:54
334
      Agrana greift Rübenbauern mit Millionen unter die Arme
12.1.18 05:48
335
      Berenberg-Analysten senken Kursziel
12.1.18 15:19
336
      Q3 Zahlen unter Erwartungen
13.1.18 11:17
337
      1. Tranche gekauft
25.1.18 15:00
338
Agrana profitiert vom Onlinehandel
26.1.18 08:37
339
RE: Agrana - da geht sie hin
06.3.18 20:50
340
Berenberg Bank senkt Kursziel
19.3.18 17:55
341
      Indischer Zuckersee
22.3.18 19:47
342
      Berenberg Bank senkt Kursziel
28.3.18 09:31
343
      Erste Group senkt Kursziel von 128,3 auf 110,5 Euro
30.3.18 07:48
344
      RE: Erste Group senkt Kursziel von 128,3 auf 110,5 Euro
02.4.18 14:44
345
      Agrana investiert 100 Mio. Euro in Weizenstärkeanlage, ...
17.4.18 06:25
346
      Agrana erhöht Dividende auf 4,50 Euro/Aktie - Ausblick ...
24.4.18 12:09
347
      # Agrana 2017/18: Gewinnanstieg auf 142,6 (117,9) Mio. ...
08.5.18 08:04
348
      Agrana erwartet nach kräftigem Ergebnisplus heuer Gewin...
08.5.18 15:03
349
      Neonicotinoid-Verbot - Agrana sieht Zuckerproduktion ni...
09.5.18 08:05
350
      Goldman Sachs erhöht Kursziel
11.5.18 18:07
351
      deutlicher EBIT-Rückgang im GJ 2018/19 erwartet 
12.5.18 10:45
352
      Sinkender Zuckerpreis - Agrana-Ergebnis im Quartal fast...
19.6.18 19:48
353
      Keine schnelle Erholung des Kurses
23.6.18 11:23
354
      RE: Keine schnelle Erholung des Kurses
23.6.18 18:28
355
      Goldman Sachs senkt Kursziel von 100 auf 95 Euro
25.6.18 16:08
356
      Agrana kauft in Nordafrika zu
03.7.18 11:57
357
      RE: Agrana kauft in Nordafrika zu
03.7.18 12:03
358
Agrana bereitet Aktiensplit vor - Schon per Ende Juli m...
06.7.18 17:37
359
RE: Agrana bereitet Aktiensplit vor - Schon per Ende Ju...
06.7.18 21:35
360
Sinkender Zuckerpreis - Agrana-Konzerngewinn im 1. Quar...
12.7.18 08:24
361
Agrana-Chef: Zuckerpreise sind "unter der Schmerzgrenze...
12.7.18 12:03
362
1. Quartal schwach wie erwartet
16.7.18 05:49
363
alter Augustin-HV-Bericht
19.7.18 16:34
364
RE: alter Augustin-HV-Bericht
19.7.18 16:39
365
      RE: alter Augustin-HV-Bericht
19.7.18 17:03
366
Agrana-Aktiensplit 1:4 - Handelsbeginn der neuen Aktien...
24.7.18 13:36
367
RE: Agrana-Aktiensplit 1:4 - Handelsbeginn der neuen Ak...
29.7.18 10:58
368
      Erste Group senkt Votum von "Accumulate" auf "Hold"
20.9.18 07:59
369
      Berenberg Bank senkt Kursziel von 25 auf 20 Euro
25.9.18 15:38
370
      RE: Erste Group senkt Votum von
28.9.18 11:59
371
      Agrana-Gewinn nach Aus der EU-Zuckermarktordnung eingeb...
11.10.18 08:30
372
      Konzern hofft auf Erholung am Zuckermarkt nach Ende der...
11.10.18 19:00
373
      Agrana lobbyiert weiter für Einführung von E10-Kraftsto...
11.10.18 19:23
374
      RE: Agrana lobbyiert weiter für Einführung von E10-Kraf...
11.10.18 20:36
375
      RE: Agrana lobbyiert weiter für Einführung von E10-Kraf...
11.10.18 21:27
376
      RE: Agrana lobbyiert weiter für Einführung von E10-Kraf...
11.10.18 23:44
377
      RE: Agrana lobbyiert weiter für Einführung von E10-Kraf...
12.10.18 08:06
378
      RE: Agrana lobbyiert weiter für Einführung von E10-Kraf...
12.10.18 08:45
379
      VW-Chef bezeichnet Autofahren mit Kohlestrom als "Wahns...
12.10.18 08:56
380
      RE: VW-Chef bezeichnet Autofahren mit Kohlestrom als
12.10.18 09:46
381
      RE: Agrana lobbyiert weiter für Einführung von E10-Kraf...gut analysiert
12.10.18 09:12
382
      RE: Agrana lobbyiert weiter für Einführung von E10-Kraf...
12.10.18 09:36
383
      RE: Agrana lobbyiert weiter für Einführung von E10-Kraf...
20.11.18 11:25
384
Berenberg Bank senkt Gewinnschätzungen nach Quartalszah...
12.10.18 10:49
385
2. Quartal schwächer als erwartet
13.10.18 09:15
386
      Agrana-Chef Marihart strebt nachhaltige Dividende an
22.10.18 05:53
387
      RE: Agrana-Chef Marihart strebt nachhaltige Dividende a...
20.11.18 11:06
388
      RE: Agrana-Chef Marihart strebt nachhaltige Dividende a...
22.11.18 20:05
389
      RE: Agrana-Chef Marihart strebt nachhaltige Dividende a...
23.11.18 10:27
390
      RE: Agrana-Chef Marihart strebt nachhaltige Dividende a...interessant
30.11.18 18:57
391
      RE: Agrana-Chef Marihart strebt nachhaltige Dividende a...
27.12.18 18:33
392
      RE: Agrana-Chef Marihart strebt nachhaltige Dividende a...
27.12.18 20:56
393
      Erste Group senkt Kursziel von 22,40 Euro auf 17,70 Eur...
10.1.19 06:27
394
AGRANA präsentiert neu entwickelten Bio-Kunststoff aus ...
13.12.18 17:50
395
AGRANA und Amalgamated gründen Joint Venture zur Herste...
14.12.18 10:21
396
# Agrana - Schwieriger Zuckermarkt: 71-Prozent-Gewinnei...
10.1.19 08:33
397
Schwieriger Zuckermarkt setzt Agrana zu - Fruchtsegment...
10.1.19 08:43
398
      Agrana-Chef Marihart: Stehen dank Diversität gut da
10.1.19 14:31
399
      RE: Agrana-Chef Marihart: Stehen dank Diversität gut da
10.1.19 20:30
400
      Q3-Ergebnis schwächer als in unserer neuen Analyse erwa...
12.1.19 10:31
401
      RCB hebt Votum auf "Buy" und senkt Kursziel auf 22,0 Eu...
25.1.19 05:58
402
AGRANA eröffnet neues Fruchtzubereitungswerk in Changzh...
19.3.19 14:30
403
Agrana hält Zukaufspläne in Serbien weiter auf Eis
20.3.19 09:04
404
AGRANA mit deutlich schwächerem Konzern-EBIT 2018|19; A...
09.4.19 11:43
405
Ausblick für EBIT 2019/20 positiver 
13.4.19 10:16
406
Kursziel von EUR 17,7 auf EUR 19,5 erhöht
23.4.19 06:07
407
      Agrana-Chef Marihart: „Wenn Sie das lesen, bekommen Sie...
24.4.19 09:45
408
Neubestellung im Vorstand (Aufstockung)
10.5.19 12:50
409
# Agrana-Nettogewinn sank 2018/19 auf 40,4 (142,6) Mio....
13.5.19 08:14
410
Zucker-Preisverfall drückte Agrana-Gewinn 2018/19 stark
13.5.19 08:49
411
      Agrana muss sich im Zuckersegment "etwas einfallen lass...
13.5.19 14:24
412
      Agrana: E10 einsetzen, um eher Klimaziele zu erreichen
13.5.19 15:29
413
      RE: Agrana: E10 einsetzen, um eher Klimaziele zu erreic...
13.5.19 18:51
414
Erholung im heurigen Wirtschaftsjahr erwartet 
20.5.19 06:30
415
Kartellgericht weist Geldbußantrag gegen die AGRANA Zuc...
31.5.19 22:17
416
RE: Kartellgericht weist Geldbußantrag gegen die AGRANA...
02.6.19 08:58
417
      RE: Kartellgericht weist Geldbußantrag gegen die AGRANA...
03.6.19 08:49
418
      RE: Kartellgericht weist Geldbußantrag gegen die AGRANA...
03.6.19 22:07
419
Konkurrenz schläft nicht
09.6.19 11:17
420
Mercosur: AGRANA empört
01.7.19 15:51
421
Ergebnisse zur Hauptversammlung
05.7.19 15:39
422
      RE: Ergebnisse zur Hauptversammlung
05.7.19 21:00
423
BS-HV-Bericht interessantinteressantinteressant
17.7.19 19:14
424
Niedriger Zuckerpreis - Agrana-Gewinn im 1. Quartal deu...
11.7.19 09:13
425
RE: Niedriger Zuckerpreis - Agrana-Gewinn im 1. Quartal...
11.7.19 10:25
426
      RE: Niedriger Zuckerpreis - Agrana-Gewinn im 1. Quartal...
11.7.19 11:31
427
      Agrana kämpft mit Zuckerpreistief - Stärke und Frucht b...
11.7.19 16:19
428
      Ergebnisrückgang im 1. Quartal geringer als erwartet 
13.7.19 13:25
429
      RE: Niedriger Zuckerpreis - Agrana-Gewinn im 1. Quartal...
24.7.19 11:56
430
      EBIT im zweiten Quartal 2019|20 noch deutlich unter Vor...
16.9.19 13:50
431
RCB bestätigt "buy" und Kursziel 22,0 Euro
14.7.19 10:45
432
2. Quartal 2019/20 schwächer als erwartet 
21.9.19 08:28
433
EILMELDUNG: Agrana im Halbjahr: Konzernergebnis sank au...
10.10.19 07:57
434
      RE: EILMELDUNG: Agrana im Halbjahr: Konzernergebnis san...
10.10.19 08:19
435
      Agrana setzt auf Bioethanol und weitet Betriebe aus
11.10.19 11:44
436
2. Quartal 2019/20 wie erwartet schwach
12.10.19 13:48
437
Agrana - RCB senkt Kursziel von 22,0 auf 20,0 Euro
14.10.19 11:34
438

Thema #11333
  Vorheriges Thema | Nächstes Thema


Powered by DCForum+ Version 1.27
Copyright 1997-2003 DCScripts.com
6.88