| Zurück zum vorherigen Thema
ForennameÖsterreichische Aktien im In- und Ausland
Betreff des Themas11%-Anteil von Arbeitnehmerstiftung nicht mehr B&C zuzurechnen
URL des Themashttps://aktien-portal.at/forum/../forum/boerse-aktien.php?az=show_topic&forum=124&topic_id=120219&mesg_id=199229
199229, 11%-Anteil von Arbeitnehmerstiftung nicht mehr B&C zuzurechnen
Eingetragen von Warren Buffett, 04.1.17 09:14
11%-Anteil von Arbeitnehmerstiftung nicht mehr B&C zuzurechnen
Vereinbarung ausgelaufen

Beim börsennotierten Aluminiumkonzern AMAG ist eine 2013 geschlossene Vereinbarung zwischen zwei Großaktionären ausgelaufen. Der Anteil der AMAG Arbeitnehmer Privatstiftung (11 Prozent) ist seit Jahresbeginn nicht mehr der B&C Industrieholding zuzurechnen.

Somit werden B&C nur mehr 69 (und nicht 80) Prozent der AMAG-Stimmrechte zugerechnet, hieß es in einer Pflichtmitteilung am Dienstag. "Die B&C Industrieholding GmbH hält weiterhin über ihre mittelbare Tochtergesellschaft B&C Pontos Holding GmbH 1.729.737 Stimmrechte und über ihre mittelbare Tochtergesellschaft B&C Alpha Holding GmbH 16.858.894 Stimmrechte an der Emittentin." Der B&C Industrieholding sind außerdem aufgrund von Vereinbarungen mit der Raiffeisenlandesbank (RLB) Oberösterreich und der Oberbank AG weitere 5.853.824 Stimmrechte an der AMAG zuzurechnen.
0.01