Editiert am 27-01-06 um 06:25 AM durch den Thread-Moderator oder Autor

...leise Servus. Hat zu meiner Zeit der Peter Alexander gesagt.

Heute hat sich endlich bei meinem P&L an der sechsten Vorkommastelle die Ziffer wieder um eins erhoeht und somit ist mein Ziel erreicht und ich werde mich von der Boerse zurueckziehen. Das wird noch etwas dauern, da ich nicht alles bestens auf den Markt werfen werde, aber ich denke, dass ich innert eines Monats von der Boerse weg bin, mein BJ Konto schliessen werde und in dieses Forum, dann nur noch aus Nostalgiegruenden schauen werde.
Deshalb jetzt schon ein fruehes "Auf Wiedersehen".
(Es sei denn dass Mor zusammenbricht bevor ich alles weg hab. Eine Teilausfuehrung bei 49,95 hab ich ja schon.
Zeus

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Antworten zu diesem Thema
Sag zum Abschied..., zeus_(0), 06.10.19 18:00
Subject Auszeichnungen Author Message Date ID
RE: Sag zum Abschied...
26.1.06 13:17
1
Lebensziele
26.1.06 13:30
2
RE: Sag zum Abschied...
26.1.06 14:05
3
RE: Sag zum Abschied...
26.1.06 14:19
4
Paradies
26.1.06 14:43
5
RE: Paradies
26.1.06 18:10
6
@J&S - Wife kills husband
27.1.06 06:53
7
konsequent
26.1.06 14:38
8
      RE: konsequent
26.1.06 15:21
9
      Safari
26.1.06 16:37
10
      RE: Safari
26.1.06 18:08
11
      RE: Safari
26.1.06 20:02
12
      RE: @ zeus
26.1.06 21:32
13
      RE: @ zeus
27.1.06 00:15
14
      @Wien Broker
27.1.06 06:45
15
      @genesis
27.1.06 06:33
16
      die Lodge(s)
27.1.06 06:31
17
      RE: die Lodge(s)
27.1.06 11:34
18
      @R
27.1.06 14:58
19
      RE: @R
27.1.06 16:20
20
      Irdische Fragen an den @zeus !
28.1.06 14:45
21
      @koloubkova
28.1.06 16:03
22
RE: Sag zum Abschied...
30.1.06 08:08
23
@redbull - Danke fuer die Blumen
30.1.06 09:52
24
      @Zeus
30.1.06 10:01
25
      RE: @J&S
30.1.06 10:36
26
      was tun?
30.1.06 11:14
27
      RE: was tun?
30.1.06 14:12
28
      RE: was tun?
30.1.06 14:47
29
      RE: was tun?
30.1.06 17:00
30
      RE: was tun?@bbio
01.2.06 13:38
31
      RE: was tun?@bbio
01.2.06 15:17
32
      RE: was tun?@bbio
01.2.06 19:38
33
      Wo ist dein Olymp in Afrika @zeus?
01.2.06 20:03
34
      RE: Wo ist dein Olymp in Afrika @zeus?
01.2.06 20:18
35
      Bandscheiben
02.2.06 08:15
36
      RE: Wo ist dein Olymp in Afrika @zeus?
02.2.06 08:10
37
      @BBio
02.2.06 08:07
38
      RE: @BBio
02.2.06 11:45
39
      RE: @BBio
02.2.06 19:00
40
      @BBio
03.2.06 07:32
41
      RE: @zeus
04.2.06 10:46
42
      @corner
05.2.06 07:20
43
      Frag` an @(afrikanischen)zeus
05.2.06 12:25
44
      RE: Frag` an @(afrikanischen)zeus
06.2.06 06:46
45
      Ottakringer - soll ich auch aussteigen?
11.2.06 19:05
46
      RE: Ottakringer - soll ich auch aussteigen?
15.2.06 18:50
47
      @zeus
27.11.06 09:08
48
      RE: @zeus
27.11.06 09:15
49
      Kaufpanik
27.11.06 09:55
50
      Urwald
27.11.06 09:59
51
      zeus soll mit Satelliten-Internet versorgt werden. :-)
12.3.07 10:00
52
      wunderbar
12.3.07 16:14
53
      Heliflug & Sambia 2006 & 'jumping in Afrika
16.3.07 08:08
54
      jumping in Afrika
18.3.07 12:13
55
      RE: jumping in Afrika
19.3.07 08:48
56
      fliegen in africa
20.3.07 06:28
57
      RE: www.vecernicek.I.com
15.8.07 10:30
58
Speedy Zeusales
13.8.07 20:50
59
www.nyassa.mw (noch nicht ganz fertig)
14.8.07 08:22
60
      RE: www.nyassa.mw (noch nicht ganz fertig)
14.8.07 09:59
61
      RE: www.nyassa.mw (noch nicht ganz fertig)
14.8.07 22:36
62
      RE: www.nyassa.mw (noch nicht ganz fertig)
15.8.07 09:57
63
Zeus, der inflationäre Top-Vergeber
15.8.07 14:32
64
RE: Zeus, der inflationäre Top-Vergeber
15.8.07 19:35
65
Blog
15.8.07 17:13
66
RE: Blog
15.8.07 19:39
67
      RE: Blog
04.12.07 12:35
68
      Air Taxi
10.12.07 07:24
69
Tansania: 1 Bankfiliale für 100.000 Menschen
04.12.07 10:53
70
AFRIKA - Bankfiliale für 100.000 Menscheninteressant
10.12.07 07:03
71
Südafrika - Medizinmänner stützen das Gesundheitssystem
10.1.08 18:25
72
RE: Südafrika - Medizinmänner stützen das Gesundheitssy...
16.1.08 18:31
73
165.000% Inflation
30.5.08 14:29
74
RE: 165.000% Inflation
30.5.08 15:13
75
      RE: 165.000% Inflation
30.5.08 19:23
76
      RE: 165.000% Inflation
31.5.08 09:05
77
hallo alle mitanand
25.4.09 13:32
78
RE: hallo alle mitanand
25.4.09 20:01
79
      RE: hallo alle mitanand
25.4.09 20:47
80
      RE: hallo alle mitanand
25.4.09 21:38
81
      Flugzeit
25.4.09 22:05
82
      RE: Flugzeit
25.4.09 22:35
83
      Farmen, nein danke
25.4.09 22:03
84
      RE: Halo Zeus
27.4.09 10:37
85
      Oesterreich
27.4.09 19:22
86
      RE: Oesterreich
27.4.09 21:00
87
      RE: Oesterreichwitzig
27.4.09 23:24
88
Afrika statt Nomura
20.5.10 08:52
89
Liz Taylor mit 79 verstorben ot.
23.3.11 15:06
90
bye Amy!
25.7.11 13:38
91
RE: bye Amy!
25.7.11 15:41
92
Ludwig Hirsch
07.12.11 12:56
93
Vaclav Havelinteressant
19.12.11 17:34
94
Johannes Heesters
27.12.11 09:20
95
Cissy Kraner 94-jährig verstorben
03.2.12 12:20
96
Whitney Houston died
12.2.12 09:45
97
RE: Whitney Houston died
12.2.12 13:27
98
xxx
01.3.12 15:10
99
Lucio Dalla tod
01.3.12 15:12
100
Former Monkee Davy Jones dies at age 66.
02.3.12 10:03
101
An dem Abend,interessant
08.5.12 20:24
102
Margret Thacher gestorben
08.4.13 15:01
103
      RE: Margret Thacher gestorben
08.4.13 20:48
104
      RE: Margret Thacher gestorben
08.4.13 21:56
105
Nelson Mandela ist tot
06.12.13 08:33
106
RE: Nelson Mandela ist tot
10.12.13 11:00
107
      RE: Nelson Mandela ist tot
13.12.13 11:11
108
      RE: Nelson Mandela ist tot
13.12.13 11:43
109
Michail Kalaschnikow
23.12.13 21:45
110
RE: Michail Kalaschnikow
23.12.13 22:27
111
RE: Michail Kalaschnikow
26.12.13 17:21
112
      RE: Michail Kalaschnikow
27.12.13 13:21
113
      RE: Michail Kalaschnikow
27.12.13 14:45
114
      RE: Michail Kalaschnikow
27.12.13 15:22
115
Fritz Molden ist tot
12.1.14 10:11
116
Claudio Abbado mit 80 gestorben
20.1.14 13:45
117
Gabriel Garcia Marquez
18.4.14 08:21
118
Robin Williams
12.8.14 07:27
119
RE: Robin Williams
12.8.14 08:25
120
      Journalist und Autor Scholl-Latour ist tot
16.8.14 15:08
121
      RE: Journalist und Autor Scholl-Latour ist totgut analysiertgut analysiert
16.8.14 19:41
122
Udo Jürgens ist tot
21.12.14 19:12
123
RE: Udo Jürgens ist tot
21.12.14 22:58
124
      RE: Udo Jürgens ist tot
24.12.14 09:35
125
      RE: Udo Jürgens ist tot
13.1.15 18:02
126
Joe Cocker
23.12.14 07:37
127
RE: Joe Cocker
23.12.14 08:15
128
Leonard Nimoy ist tot...
27.2.15 19:24
129
RE: Leonard Nimoy ist tot...
27.2.15 20:12
130
      RE: Leonard Nimoy ist tot...
28.2.15 07:12
131
      RE: Leonard Nimoy ist tot...
28.2.15 08:00
132
      RE: Leonard Nimoy ist tot...
28.2.15 08:44
133
      RE: Leonard Nimoy ist tot...
28.2.15 09:12
134
      RE: Leonard Nimoy ist tot...
28.2.15 09:15
135
      Karl Wlaschek ist tot
01.6.15 20:18
136
      RE: Karl Wlaschek ist tot
01.6.15 21:50
137
      RE: Karl Wlaschek ist tot
02.6.15 08:06
138
      Pierre Louis Baron de Bris ist tot
07.6.15 12:57
139
      Helmut Lohner ist tot
23.6.15 10:30
140
      Omar Sharif gestorben
10.7.15 17:32
141
Gerd Bacher
15.7.15 10:43
142
Leo Wallner
29.7.15 11:52
143
      Beko geht
06.10.15 09:04
144
      Helmut Schmidt ist tot
10.11.15 16:22
145
      RE: Helmut Schmidt ist tot
10.11.15 16:50
146
      RE: Helmut Schmidt ist tot
10.11.15 17:20
147
      David Bowie ist tot
11.1.16 21:31
148
      RE: David Bowie ist tot
11.1.16 21:58
149
Vor 40 Jahren starb Agatha Christie
12.1.16 17:59
150
Zaha Hadid
31.3.16 21:11
151
Genscher gestorben
01.4.16 12:16
152
Götze George gestorben
27.6.16 17:34
153
RE: Götze George gestorben
27.6.16 18:24
154
Bud Spencergut analysiert
28.6.16 08:49
155
Angeschossener Polizist gestorben
06.7.16 09:29
156
RE: Angeschossener Polizist gestorben
06.7.16 15:21
157
      RE: Angeschossener Polizist gestorben
06.7.16 20:22
158
Burger-King in Tirol schließt
08.7.16 11:20
159
Der Pate von Corleone
13.7.16 17:47
160
Ossy Kolmann verstorben
19.7.16 14:40
161
Das Wirtschaftsblatt sperrt zu
17.8.16 07:47
162
RE: Das Wirtschaftsblatt sperrt zu
18.8.16 20:56
163
      RE: Das Wirtschaftsblatt sperrt zu
18.8.16 21:29
164
      Guido Schmidt-Chiari ist tot
22.8.16 13:38
165
      „WirtschaftsBlatt“-Mitarbeiter streben Buy-out an
26.8.16 18:22
166
      WirtschaftsBlatt"-Mitarbeiter überlegen neue Wirtschaft...
01.9.16 14:15
167
      WirtschaftsBlatt – die Zukunft ist digital!
04.9.16 21:48
168
Türkei: EU-Beitrittsabbruch leicht möglich
24.8.16 11:31
169
Hannes Arch
09.9.16 10:30
170
RE: Hannes Arch
09.9.16 10:41
171
RE: Hannes Arch
09.9.16 11:28
172
RE: Hannes Arch
11.9.16 09:35
173
RE: Hannes Arch
11.9.16 20:55
174
Orientierungsverlust Ursache von Arch-Absturz
24.6.18 21:40
175
      Marchionne gestorben
25.7.18 12:05
176
      RE: Marchionne gestorben
25.7.18 13:13
177
Ultragrauslicher Mord: Richterspruch
09.9.16 17:01
178
RE: Ultragrauslicher Mord: Richterspruch
11.9.16 23:09
179
      RE: Ultragrauslicher Mord: Richterspruchgut analysiert
12.9.16 06:25
180
      RE: Ultragrauslicher Mord: Richterspruch
12.9.16 08:36
181
      RE: Ultragrauslicher Mord: Richterspruch
12.9.16 10:37
182
      RE: Ultragrauslicher Mord: Richterspruch
12.9.16 12:07
183
      RE: Ultragrauslicher Mord: Richterspruch
12.9.16 12:14
184
Arch stieß Todesschrei aus - wohl Pilotenfehler
12.9.16 15:55
185
RE: Arch stieß Todesschrei aus - wohl Pilotenfehler
12.9.16 16:41
186
RE: Arch stieß Todesschrei aus - wohl Pilotenfehler
12.9.16 17:51
187
RE: Arch stieß Todesschrei aus - wohl Pilotenfehler
13.9.16 10:05
188
RE: Arch stieß Todesschrei aus - wohl Pilotenfehlerinteressant
13.9.16 10:35
189
      RE: Arch stieß Todesschrei aus - wohl Pilotenfehler
13.9.16 10:47
190
      RE: Arch stieß Todesschrei aus - wohl Pilotenfehler
13.9.16 11:35
191
Kopfhörerhersteller AKG sperrt zu
28.9.16 12:49
192
RE: Kopfhörerhersteller AKG sperrt zu
28.9.16 19:06
193
      RE: Kopfhörerhersteller AKG sperrt zu
28.9.16 21:48
194
      RE: Kopfhörerhersteller AKG sperrt zugut analysiert
29.9.16 09:16
195
      RE: Kopfhörerhersteller AKG sperrt zu
29.9.16 09:36
196
      RE: Kopfhörerhersteller AKG sperrt zu
29.9.16 09:43
197
      RE: Kopfhörerhersteller AKG sperrt zu
29.9.16 12:54
198
      RE: Kopfhörerhersteller AKG sperrt zu
29.9.16 14:41
199
      RE: Kopfhörerhersteller AKG sperrt zu
29.9.16 16:04
200
      RE: Kopfhörerhersteller AKG sperrt zu
29.9.16 16:09
201
      RE: Kopfhörerhersteller AKG sperrt zu
28.9.16 21:48
202
Fritz Neugebauer tritt ab
10.10.16 17:31
203
RE: Fritz Neugebauer tritt ab
11.10.16 09:10
204
      RE: Fritz Neugebauer tritt ab
11.10.16 15:44
205
      RE: Fritz Neugebauer tritt ab
11.10.16 16:38
206
      RE: Fritz Neugebauer tritt ab
11.10.16 21:06
207
      RE: Fritz Neugebauer tritt ab
12.10.16 07:48
208
      RE: Fritz Neugebauer tritt ab
12.10.16 08:05
209
Auch wirtschaftsblatt.at wird eingestelltinteressant
13.10.16 06:42
210
punk is dead
27.11.16 06:22
211
RE: punk is dead
27.11.16 10:57
212
      RE: punk is dead
27.11.16 11:31
213
      RE: punk is dead
28.11.16 10:14
214
      RE: punk is dead
28.11.16 11:24
215
Fidel ist tot
27.11.16 07:06
216
RE: Fidel ist tot
27.11.16 11:43
217
RE: Fidel ist tot
30.11.16 13:06
218
George Michael ist tot
26.12.16 11:36
219
Joseph Krainer
30.12.16 11:37
220
Viva Cuba Libre – Zum Tod von Fidel Castro
28.11.16 19:11
221
Helmut Kohl ist tot
16.6.17 17:58
222
Ulrich Wegener ist tot
04.1.18 16:34
223
RE: Sag zum Abschied...
22.12.17 10:38
224
RE: Sag zum Abschied...
22.12.17 10:53
225
Ingvar Kamprad ist tot
28.1.18 17:06
226
Thomas Chorherr gestorben
17.6.18 17:40
227
RE: Thomas Chorherr gestorben
18.6.18 11:09
228
John McCain ist tot
26.8.18 12:04
229
Tumpel: Der polternde Intellektuelle
05.10.18 07:39
230
Microsoft-Mitgründer Paul Allen an Krebs gestorben
16.10.18 08:02
231
Ludwig Scharinger
10.1.19 20:41
232
RE: Ludwig Scharinger
10.1.19 21:03
233
      RE: Ludwig Scharinger
10.1.19 21:28
234
      RE: Ludwig Scharinger
16.1.19 08:13
235
      RE: Ludwig Scharinger
16.1.19 10:49
236
      RE: Ludwig Scharinger
16.1.19 11:35
237
Nike Lauda ist tot
21.5.19 06:27
238
RE: Nike Lauda ist tot
21.5.19 06:32
239
      RE: Nike Lauda ist tot
21.5.19 06:40
240
      RE: Nike Lauda ist tot
21.5.19 10:02
241
      RE: Nike Lauda ist tot
21.5.19 13:32
242
      RE: Nike Lauda ist tot
21.5.19 14:37
243
      RE: Nike Lauda -Interview
22.5.19 09:53
244
      RE: Nike Lauda -Interview
25.5.19 18:53
245
      Tausende nehmen im Wiener Stephansdom Abschied von Niki...
29.5.19 10:18
246
Ferdinand Piëch stirbt nach Restaurantbesuch
26.8.19 21:51
247
Gott ist tot
02.10.19 11:55
248
Cream-Drummer Ginger Baker ist tot
06.10.19 17:21
249
RE: Cream-Drummer Ginger Baker ist tot
06.10.19 18:00
250

Leb wohl und machs gut! Deine Beiträge werd ich vermissen (aber vielleicht kannst Dich ja hin und wieder im off-topic Bereich melden).

Mögen Deine anderen Lebensziele gleichermassen in Erfüllung gehen wie Dein Börseziel.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Mögen Deine anderen Lebensziele gleichermassen in
>Erfüllung gehen wie Dein Börseziel.

Solange ich mir vor Augen halte, dass folgendes zutrifft "we may not get what we want, but what we need", solange gehen meine Lebensziele sicher in Erfuellung. Ich glaube, dass sich jede Seele vor der Inkarnation die zu lernenden Ziele aussucht. Es kann also nichts schiefgehen.
Zeus

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Ich gratuliere und bin gespannt auf die Konsequenz, mit der Du Deine sehr bewundernswerte Haltung verfolgst.

Uns wirst Du ja doch ein wenig erhalten bleiben, sind ja keine bösen Buben...und am Ende kommt mal wer auf die Idee eine Safari machen zu wollen, da müssen Wir Dich doch erreichen können .

Möge die Übung also gelingen und nächstens Deine Flieger ordentlich "brummen"

LG, Alptraum

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Hähä, wenn wir heut die 4 Euro bei Head nehmen,
schau ich auch mal in irgend ein Paradies südlich von Europa

Wie ist die Kriminalitätsrate bei Euch, Zeus,
kann ich mich meiner Ersparnisse erfreuen?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Hähä, wenn wir heut die 4
>Euro bei Head nehmen,
>schau ich auch mal in irgend
>ein Paradies südlich von Europa
>

Ich hab das Paradies auch immer woanders gesucht (wie der Tiger und der Baer beim Janoschkinderbuch). Aber es ist immer dort wo ich es finden will.

>Wie ist die Kriminalitätsrate bei Euch,
>Zeus,
>kann ich mich meiner Ersparnisse erfreuen?

Bedingt durch den grossen Einkommensunterschied, ist die Kriminalitaetsrate sehr hoch. Und leider ist auch die Gewalt in der Familie sehr hoch und wird jetzt zumindest immer mehr oeffentlich diskutiert.
Deiner Ersparnisse bist du aber schon sicher, die traegst du ja nicht in der Hosentasche mit. Und im uebrigen werde ich in Hinkunft eher viel Zeit im Busch bei meinen Lodges verbringen (mit Satelliteninternetanbindung).


  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

> Fahr ich halt ohne Frau,
>dann gibt´s wenigstens keine Gewalt
>in der Familie

Aus unserer Zeitung heute morgen.
Frau toetet ihren Mann.
Die Fakten sind, laut Polizeisprecherin, dass der Mann am Sonntag eine Kuh verkaufen wollte, um Mais fuer die Familie anzuschaffen. Waehrend der darauffolgenden Auseinandersetzung nahm die Frau einen Pruegel und schlug dem Mann heftig in die Magengegend. Trotz Spitalsbehandlung verstarb der Mann am darauffolgenden Dienstag...

J&S, deine obige Entscheidung klingt angesichts der hiesigen Gebraeuche sehr weise.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Ich gratuliere und bin gespannt auf
>die Konsequenz, mit der Du
>Deine sehr bewundernswerte Haltung verfolgst.

konsequent ja, bewundernswert nicht, ich mach ja einfach was mir Spass macht

>Uns wirst Du ja doch ein
>wenig erhalten bleiben, sind ja
>keine bösen Buben...und am Ende
>kommt mal wer auf die
>Idee eine Safari machen zu
>wollen, da müssen Wir Dich
>doch erreichen können .

Sicher werde ich nicht einfach in der Versenkung verschwinden. Es gibt auch bald eine website. Und die Oesterreicher trudeln der Reihe nach ein. Ob die alle soviel Geld an der Boerse verdient haben, dass sie es hier unters Volk bringen wollen?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Editiert am 26-01-06 um 03:22 PM durch den Thread-Moderator oder Autor


Gratuliere, wenn man seine Ziele an der Börse erreicht hat (und das ist ja für einen normal denkenden Erdenbürger, sein Kapital zu vermehren ) und sich dann entspannt zurücklehnen kann, dann ist das schon was! Würde ich auch gern tun, aber meine Ziele sind noch in weiter Ferne.

Ich kenn dich zwar nicht persönlich und auch durchs Forum hier noch nicht allzu lange, aber das mit der Safari hätte ich noch gern gewusst, was hier des "Pudel's Kern" ist, weil Safari wollt ich schon fast 2005 machen, bevor es mich dann doch nach Costa Rica verschlagen hat.

mfg und viel Glück weiterhin
(ein doch bisschen neidischer )
el gato

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Gratuliere, wenn man seine Ziele an
>der Börse erreicht hat (und
>das ist ja für einen
>normal denkenden Erdenbürger, sein Kapital
>zu vermehren ) und
>sich dann entspannt zurücklehnen kann,
>dann ist das schon was!
>Würde ich auch gern tun,
>aber meine Ziele sind noch
>in weiter Ferne.

Obwohl viele anderes sagen ("try the impossible" usw.) wurde es fuer mich wichtig, meine Boersenziele innerhalb eines erreichbaren Masses zu stecken. Ausserdem fand ich die Boerse zunehmend langweilig.


>Ich kenn dich zwar nicht persönlich
>und auch durchs Forum hier
>noch nicht allzu lange, aber
>das mit der Safari hätte
>ich noch gern gewusst, was
>hier des "Pudel's Kern" ist,
>weil Safari wollt ich schon
>fast 2005 machen, bevor es
>mich dann doch nach Costa
>Rica verschlagen hat.

Ich mache seit einiger Zeit mit unseren drei Flugzeugen Flugsafaris im suedlichen Afrika. Das ist alles. Wenn du mehr wissen willst, dann gib mir deine mail (zB auf zeusaktien@hotmail.com).

>
>mfg und viel Glück weiterhin
>(ein doch bisschen neidischer )

Warum neidisch? Ich steige einfach aus weil es reicht und es wichtigeres als Boerse gibt. So einfach ist das.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Schon 3 Flugzeuge?

Ich glaub, die AUA wird die Zeus Air aus dem südlichen Afrika auch noch übernehmen, weil rein auf dem österreichischen Markt (Tyrolia, Lauda) zu wachsen wird einmal fad, und bei Charterflügen zwischen Johannesburg, Kapstadt und dem Kalahari-Dorf "Zeus Paradise Village" mischt sich´s Kartellamt wenigstens net ein

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Wie weit ist eigentlich Deine Lodge - vielleicht plane ich ja mal einen Urlaub im suedl. Afrika.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Es ist also wirklich bald soweit wie du angekündigt hast. Trotzdem würde nicht nur ich sondern sicher ein großer Teil der Leute sich hier freuen, so ca wöchentlich von dir zu lesen.
Alles Gute an dich und deine Familie von genesis, die nun auch auf eine Fotosafari zu sparen beginnt.
Die User von Aktien-online wären doch schon mal eine gute Kundschaft. Musst halt bald mehr Infos reinstellen.

Grüße von genesis

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Das sind aber sehr unerfreuliche Nachrichten, die du uns da übermittelst, zeus. Nicht, daß du ein Ziel erreicht hast, aber daß du uns aktienmäßig alleine läßt. Kannst du nicht wenigstens Zwecks Spass noch mit einer kleineren Summe spekulieren? Ist Aktienanlage wirklich nur reine Geldvermehrung und nicht auch ein Spiel?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Editiert am 27-01-06 um 06:56 AM durch den Thread-Moderator oder Autor

>Das sind aber sehr unerfreuliche Nachrichten,
>die du uns da übermittelst,
>zeus. Nicht, daß du ein
>Ziel erreicht hast, aber daß
>du uns aktienmäßig alleine läßt.
>Kannst du nicht wenigstens Zwecks
>Spass noch mit einer kleineren
>Summe spekulieren? Ist Aktienanlage wirklich
>nur reine Geldvermehrung und nicht
>auch ein Spiel?

Nicht nur die Boerse, das Leben ist ein Spiel. Aber manche Dinge sind interessanter und manche wichtiger als andere. Ich habe mir genau das ueberlegt, das du angedacht hast; Mit einer kleinen Summe spekulieren. Aber da muss ich mich inhaltlich damit beschaeftigen und das finde ich zunehmend langweilig. Ich weiss, dass diese Aussage in einem Aktienforum einem Sakrileg gleichkommt, aber so ist es nun einmal.
Aber das mit dem Spiel das stimmt. Habe ich schon oft erfahren. Das Leben ist ein Spiel und es geht nicht um achievement (sorry fuer meine anglizismen, weiss manche Worte schon gar nicht mehr auf Deutsch) sondern nur um Erfahrung und Lernen. Das erste Mal habe ich das vor 35 Jahren erfahren, als ich in den Bergen 30m abgestuerzt bin. Der Fall (ins Seil, sonst waere es nochmal 250 m weiter gegangen) dauerte etwa 2,5 Sekunden und mir kam das wie eine halbe Stunde vor, waehrend dessen ich ein life review erlebte. Dieser Fall war einer der friedlichsten Momente in meinem Leben (unmittelbar danach einer der schmerzhaftesten) und danach ist vieles eben nicht mehr wie es vorher war. Und damals hatte ich die einfache Erkenntnis "Life is just a wonderful game".
Und so spielen wir eben dieses Spiel. Die Boerse war ein Teil davon und was noch alles kommt, das weiss ich nicht. (You may not get what you want but what you need!)
Have fun

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Editiert am 27-01-06 um 06:56 AM durch den Thread-Moderator oder Autor

>Es ist also wirklich bald soweit
>wie du angekündigt hast. Trotzdem
>würde nicht nur ich sondern
>sicher ein großer Teil der
>Leute sich hier freuen, so
>ca wöchentlich von dir zu
>lesen.
>Alles Gute an dich und deine
>Familie von genesis, die nun
>auch auf eine Fotosafari zu
>sparen beginnt.
>Die User von Aktien-online wären doch
>schon mal eine gute Kundschaft.
>Musst halt bald mehr Infos
>reinstellen.

Sicher werde ich nicht einfach verschwinden wie das oft passiert mit manchen usern.
Ich habe ja gesagt, dass wir ein BJ Treffen machen koennen hier. Werde bald eine website haben und dann koennt ihr das alles einmal anschauen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Wie weit ist eigentlich Deine Lodge
>- vielleicht plane ich ja
>mal einen Urlaub im suedl.
>Afrika.

Hi Andrew,
Die Buerokratie wurde hier zwar nicht erfunden, aber sicherlich perfektioniert. Die Investoren sagen, dass nichts gebaut werden soll bevor der 99-jaehrige Pachtvertrag unter Dach und Fach ist und das dauert immer noch. Wir haben runway angelegt, Baeme gepflanzt usw. usf. und so haben wir einfach noch ein Flugzeug dazu gekauft und machen eben AirSafaris und der Rest kommt spaeter.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

äh zeus....ich glaube ich habe vor der inkarnation beschlossen dich nicht so einfach gehen zu lassen! wenn du kein spielgeld-depot hast wirst du dich womöglich geistig von uns verabschieden und uns an deinen lebensweisheiten nicht mehr teilhaben lassen.
wünsch dir natürlich trotzdem alles gute im "grossen spiel"

R

p.s.: und ein treffen im tiefen afrika wär echt eine freude allerdngs sollte mein depot auch erst einmal ein stelle weiterspringen

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>äh zeus....ich glaube ich habe vor
>der inkarnation beschlossen dich nicht
>so einfach gehen zu lassen!
>wenn du kein spielgeld-depot hast
>wirst du dich womöglich geistig
>von uns verabschieden und uns
>an deinen lebensweisheiten nicht mehr
>teilhaben lassen.
>wünsch dir natürlich trotzdem alles gute
>im "grossen spiel"
>
> R
>
>p.s.: und ein treffen im tiefen
>afrika wär echt eine freude
>allerdngs sollte mein depot auch
>erst einmal ein stelle weiterspringen

Ohne Spielgeld Depot werde ich vor allem in den allgemeinen und den off topic Bereich schauen. "Was waere wenn" mach tatsaechlich kaum. also ich schau nicht nach wieviel ich gewonnen hatte, wenn ich JWD nicht bei 0,86 verkauft haette usw.

Dem Treffen steht nichts im Wege sobald die erste lodge fertig ist. Da koennen alle die mit AO-nick am Kragen erscheinen umsonst wohnen (nur die drinks zahlen dann die Morphy Juenger)
Zeus


  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        


AO-nick am Kragen

Ja wenns denn mal ne Homepage gibt, dann bitte um Einstellen dieser, damit man sich das auch mal aus der Ferne ansehen kann! (aber das hast du ja schon gesagt)

mfg
el gato

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Darf ich dir eine blasphemisch Frage stellen @zeus ?

Ich habe gehört,das viele Weisse ,Südafrika den Rücken kehren,und nach Australien,Neuseeland....u.s.w auswandern.
Scheinen doch viele Angst um ihre Zukunft und um die Zukunft ihrer Kinder zu haben.Oder täuscht das?
Ausgenommen jetzt einmal die Region um Cape Town,wo sich etliche Europärer relativ günstige Lagen am Meer zulegen.

Und hast du nicht ein bisschen Angst,unteranderem dass es auch in SA zu Landbesetzungen,oder wilden Enteignungen oder "Auskaufenteignungen" kommen könnte?
Simbabwe aber auch so mancher Flecken in Namibia ist hier doch ein Angstbeispiel?


Good Luck



  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        


>Ich habe gehört,das viele Weisse ,Südafrika
>den Rücken kehren,und nach Australien,Neuseeland....u.s.w
>auswandern.
>Scheinen doch viele Angst um ihre
>Zukunft und um die Zukunft
>ihrer Kinder zu haben.Oder täuscht
>das?
Ich bin nur so 3-4 Mal pro Jahr in SA und deshalb sicher nicht ueber alles informiert.
Fuer junge Weisse ist es derzeit schwer Arbeit zu finden, da wegen dem affirmative action Programm andere Gruppen bevorzugt werden. Das Programm ist sicher sinnvoll fuer eine Uebergangsphase aber dann sollte es wieder abgesetzt werden. Im allgemeinen ist die Stimmung in SA gut und die Wirtschaft laueft. Ich denke kaum, dass viele wegen Landnahme das Land verlassen. Viele Weisse Suedafrikaner denken nicht im geringsten daran auszuwandern. Viele koennen das auch nicht, aber eine Abwanderung von qualifizierten Arbeitskraeften ist schon spuerbar.

>Ausgenommen jetzt einmal die Region um
>Cape Town,wo sich etliche Europärer
>relativ günstige Lagen am Meer
>zulegen.
Stimmt. "Relativ" guenstig. Wollte mir dort auch ein Haus kaufen, ist mir aber schon zu teuer.

>Und hast du nicht ein bisschen
>Angst,unteranderem dass es auch in
>SA zu Landbesetzungen,oder wilden Enteignungen
>oder "Auskaufenteignungen" kommen könnte?
>Simbabwe aber auch so mancher Flecken
>in Namibia ist hier doch
>ein Angstbeispiel?
Landbesetzungen in SA betreffen mich nicht, da ich dort keine Farm habe und Besitz in der Stadt ist denke ich sicher. Bei mir zuhause werden diese Dinge auch diskutiert, aber ich denke kaum, dass dies ein Problem wird. Aber in Africa kommt es oft anders als man denkt!
Zeus

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

>Heute hat sich endlich bei meinem
>P&L an der sechsten Vorkommastelle
>die Ziffer wieder um eins
>erhoeht und somit ist mein
>Ziel erreicht und ich werde
>mich von der Boerse zurueckziehen.

Ich gratuliere herzlich zur Erreichung deines Zieles.
Du bist eine wertvolle Bereicherung für dieses Forum und deshalb hoffe auch ich, weiterhin von dir zu lesen.
ALLES GUTE!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    
        

Besseren Zeitpunkt hättst Dir auch nicht aussuchen können:

Jetzt, wo´s Brokerjet nicht mehr gibt,
was hat unsereins da an der Börse verloren?

Blind durch die OBs tasten, wie in der Steinzeit?

Nein danke, bin auch in Kürze weg,
bei meinen gemütlichen Wohnbauanleihen

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>
>Blind durch die OBs tasten, wie
>in der Steinzeit?
>
>Nein danke,

Ja da hast wirklich recht. Bei Morphosys komm ich mir heute wie ein blindes Huhn vor. Hoffentlich find ich ein gutes Korn so ohne Sicht. Ich staune was Gewöhnung ausmacht. Vor einem guten Jahr kannte ich kein realtime und keine Markttiefe und war zufrieden und heute bin ich am Verzweifeln. Wenigstens Xetra Frankfurt sollte brokerjet uns wieder geben.
Grüße von genesis







Grüße von genesis

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Besseren Zeitpunkt hättst Dir auch nicht
>aussuchen können:
>
>Jetzt, wo´s Brokerjet nicht mehr gibt,
>
>was hat unsereins da an der
>Börse verloren?
>
>Blind durch die OBs tasten, wie
>in der Steinzeit?
>
>Nein danke, bin auch in Kürze
>weg,
>bei meinen gemütlichen Wohnbauanleihen

Ich hab jetzt auch ein Problem. Von BJ geh ich weg und ich habe keine Ahnung was ich mit dem Cash machen soll im Moment. Muss dies so 6 Monate parken und ein Girokonto ist wohl nicht das wahre.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Muss dies so 6 Monate parken

Wie wäre es mit Bonus- und Discozertis mit hohem Sicherheitspuffer?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Muss dies so 6 Monate parken
>
>Wie wäre es mit Bonus- und
>Discozertis mit hohem Sicherheitspuffer?

Danke fuer den Tipp. Muss mir das anschauen. Find ich alles aber recht kompliziert fuer mein kleines Hirn.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Danke fuer den Tipp. Muss mir
>das anschauen. Find ich alles
>aber recht kompliziert fuer mein
>kleines Hirn.

Nö, die Bonus- und Discozertis sind am einfachsten zu verstehen.
Viiiiel leichter als Optis etwa, wirklich!



  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

magst du uns einmal nachhilfe geben? entweder ist mein hirn falsch gepolt oder sonst irgendwo ein systemfehler aber ich hab mehr ahnung von optis als von dem disko- bonus.

R

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Ein normales Discozerti ist im Prinzip das was herauskommt, wenn du eine Aktie kaufst und darauf eine Calloption verkaufst. Der Cap entspricht dem Strikepreis der Option. Je nach Auslegung entspricht dieses Investment fast einer Anleihe (bei unerreichbar niedrigem Cap) oder fast einer Aktie (bei unerreichbar hohem Cap).
Zertis mit Bonusfirlefanz dürften aus mehr als zwei Komponenten bestehen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Hagen, wozu so kompliziert?

Ein Discozerti kostet einen Betrag X und steigt maximal bis zum Betrag Y. Dazwischen steigt es halbwegs proportional zur Aktie.
Üblicherweise kostet es weniger als die Aktie, dafür ist der Gewinn beschränkt. Das war's.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

Ich glaub, die höchste Erhebung in Afrika ist der Kilimandscharo.

Bei den Berggorillas. Schöne Gegend. Wahrscheinlich auch Diamantengegend, da ist ja alles voll von den Dingern in Afrika.

Und der Zeus schleppt sein Gold runter,
dabei bräucht er sich nur bücken.

Aber wenn die Bandscheibm nimma so wolln ...

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Ich glaub, die höchste Erhebung in
>Afrika ist der Kilimandscharo.
>
>Bei den Berggorillas. Schöne Gegend. Wahrscheinlich
>auch Diamantengegend, da ist ja
>alles voll von den Dingern
>in Afrika.
>
>Und der Zeus schleppt sein Gold
>runter,
>dabei bräucht er sich nur bücken.
>
>
>Aber wenn die Bandscheibm nimma so
>wolln ...

Die Bandscheiben gehen schon noch. Hab mir zwar vor 2 Jahren beim Fallschirmspringen den Knoechel verhaut und vor langer langer Zeit ein paar Wirbel gebrochen. Sonst geht es mir aber blendend und das Gold bestell ich bei der Raiba, da muss ich nichts schleppen. Mein Bruder stapelt das in meinem Nachtkaestchen auf, bis ich endlich mal ein Schliessfach aufmache irgendwo.
Mit den Diamanten bringt ihr mich auf eine Idee...

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>
>Bist du und deine Gemahlin jetzt
>im Diamantenstaat Namibia ,oder im
>Diamantenstaat Botsuana zuhause ?
>
>mf

Ich lebe 15 Grad suedlich vom Aequator. Genaueres mochte ich hier im Moment nicht posten (bis ich den link zu unserer website hereinstelle), da ich hier sonst ziemlich exponiert sein koennte.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Hagen, wozu so kompliziert?
>
>Ein Discozerti kostet einen Betrag X
>und steigt maximal bis zum
>Betrag Y. Dazwischen steigt es
>halbwegs proportional zur Aktie.
>Üblicherweise kostet es weniger als die
>Aktie, dafür ist der Gewinn
>beschränkt. Das war's.

Und wenn die Aktie unerwartet tief hinunterrasselt, was passiert dann? Ich moechte mich gern von Aktien abkoppeln.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        


>Und wenn die Aktie unerwartet tief
>hinunterrasselt, was passiert dann? Ich
>moechte mich gern von Aktien
>abkoppeln.


Wennst schon bei BJ bist, warum nimmst du nicht den brokerjet Eurocash Fund (von 1.-28.2.2006 nur 0,15% Ausgabeaufschlag).

Der brokerjet Eurocash Fund ist speziell für jene Kunden die optimale Veranlagungsform, die Ihr Vermögen kurzfristig parken möchten*, um felxibel agieren zu können.
Allerdings wird eine Behaltedauer von 12 Monaten empfohlen.

Sonst: ingdiba-Bank!? bundesschatz.at? da könnte es möglicherweise Probleme mit der Legitimierung geben. Bis da alle Formalitäten geklärt sind, zahlt es sich eh nicht mehr aus, was anzulegen


  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Editiert am 02-02-06 um 07:00 PM durch den Thread-Moderator oder Autor

>Und wenn die Aktie unerwartet tief
>hinunterrasselt, was passiert dann?

Dann kriegst du spesenfrei die Aktie, die du somit billiger erworben hast als sie 'normal' gekostet hätte.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Und wenn die Aktie unerwartet tief
>>hinunterrasselt, was passiert dann?
>
>Dann kriegst du spesenfrei die Aktie,
>die du somit billiger erworben
>hast als sie 'normal' gekostet
>hätte.

Eben, und aus Aktien moechte ich ja aussteigen, weil die bei einer Krise als erstes das zeitliche segnen, bzw die Firmen. Und die Papiere behalten, bis sie nach 10 Jahren wieder ihren urspruenglichen Wert haben ist mir zu lange, sofern ich nicht aus der Not eh verkaufen muss zu einem Spottpreis.
Ist also fuer mich keine Alternative.
Vielleicht kaufe ich ein Kloster in Tibet und geh dort medititeren als Altersversorgung.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Alles Gute für deinen Schritt.
Vorallem bewundere ich deine Fähigkeit den Dingen im Leben den richtigten Stellenwert zu geben.

corner

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Alles Gute für deinen Schritt.
Danke fuer deine Wuensche.

>Vorallem bewundere ich deine Fähigkeit den
>Dingen im Leben den richtigten
>Stellenwert zu geben.
Das gelingt mir oefters nicht als schon. Vor ein paar Jahren habe ich den Sinn meines Lebens erfahren und es ist dann eben nur eine Frage dies zu tun. Klingt nicht nur einfach sondern ist es auch. Doch so willig wie der Geist ist das Fleisch doch nicht immer...

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        


15 Grad südlich gibt es,glaube ich, nur ein grosses englishsprachiges Land mit einigen grossen Nationalparks und vielen grossen Wasserfällen.
Ich sag natürlich jetzt nicht den Namen...

Aber herrscht dort nicht auch die Malaria,u.s.w ?
Wie schützt denn du dich davor? Durch Prophylaxen,wie die Touristen?

mf









  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>
>15 Grad südlich gibt es,glaube ich,
>nur ein grosses englishsprachiges Land
>mit einigen grossen Nationalparks und
>vielen grossen Wasserfällen.
>Ich sag natürlich jetzt nicht den
>Namen...
>
>Aber herrscht dort nicht auch die
>Malaria,u.s.w ?
>Wie schützt denn du dich davor?
>Durch Prophylaxen,wie die Touristen?
>
>mf

15 Grad suedlich gibt es 5 Laender.
Mit Malaria ist nicht zu spassen. Fuer mich ist diese Krankheit bisher eine der schlimmsten die ich erlebt habe. 15 Jhare habe ich Prophylaxe genommen. Dann hab ich es aufgegeben und ich schau dazu, dass mich keine infizierten Mosquitos beissen und seither hab ich fast keine Malaria mehr gehabt.
Ein Tourist sollte natuerlich fuer die paar Wochen ordentlich Prophylaxe nehmen.
Das Risiko ist relativ gering, wenn man sich an gewisse Regeln haelt und zB nicht ohne Netz unter freiem Himmel im Sumpfgebiet schlaeft ...


  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Das mit dem Aussteigen aus der Börse habe ich mir in den letzten Tagen auch schon ernsthaft überlegt.

Gibt doch angenehmeres als jeden Tag stundenlang vor dem PC zu hocken für ein paar lausige Euros. Und dann macht man einen blöden Trade und ein Grossteil (=20%) ist wieder weg....

Klassische Musik, Frauen, Literatur, Sonne, gute Gesellschaft - ist doch alles besser als irgendwelche Zockereien.....

Will nicht mehr nur fürs Geld leben....

LG
Ottakringer

PS: @Zeus: Wünsche Dir ein glückliches Leben abseits der Börse - vielleicht steigst ja nach einem riesigen Crash ja wieder ein und gibts ein glanzvolles Comeback...


  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Will nicht mehr nur fürs Geld
>leben....
Recht hast du. Erfahrungen kannst du mitnehmen von diesem Leben, Geld nicht!

>
>LG
>Ottakringer
>
>PS: @Zeus: Wünsche Dir ein glückliches
>Leben abseits der Börse -
Danke fuer die Wuensche.

>vielleicht steigst ja nach einem
>riesigen Crash ja wieder ein
>und gibts ein glanzvolles Comeback...
>
Kriegsgewinnler waren mir immer schon suspekt und ich moechte mich nicht zu ihnen gesellen.





  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

hab ich in einem kostenlos-börsenbrief gefunden und musste sofort an dich denken ....
obwohl du ja dort nicht urlaubst sondern arbeitest
----------------------------------------


Liebe Börsenfreunde,

URLAUB IM URWALD

Ich geh im Urwald für mich hin,
wie schön, daß ich im Urwald bin.
Man kann da noch so lange wandern,
ein Urbaum steht neben dem andern.
Und an den Bäumen
Blatt für Blatt
hängt URLAUB -
schön, daß man ihn hat!


Man soll dann gehen, wenn es am schönsten ist ... bezüglich der
Börse stimmt das. Bezüglich des Urlaubs Ihres Autors ist es
jedoch etwas schade: Obwohl es zur Zeit an der Börse richtig
rund geht, werde ich die nächsten drei Wochen in den
Jahresurlaub fahren. Aber selten war es so einfach, Ihnen eine
Anleitung für die kommenden Wochen zu geben, wie jetzt: Die
Börse eilt von Rekord zu Rekord, da ist es ohnehin nicht
angebracht, den Kursen hinterherzulaufen und in Kaufpanik zu
verfallen.

http://heibel-ticker.de



  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Die Börse eilt von Rekord zu Rekord,
>da ist es ohnehin nicht angebracht,
>den Kursen hinterherzulaufen
>und in Kaufpanik zu verfallen.

Den Teil des Gedichtes habe ich jetzt nicht verstanden. Wieso soll ich bei den Rekorden nicht dabei sein?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Die Börse eilt von Rekord zu Rekord,
>>da ist es ohnehin nicht angebracht,
>>den Kursen hinterherzulaufen
>>und in Kaufpanik zu verfallen.
>
>Den Teil des Gedichtes habe ich
>jetzt nicht verstanden. Wieso soll
>ich bei den Rekorden nicht
>dabei sein?

Ich habs so verstanden. Bei den Rekordkursen nicht zu kaufen.
Zeus

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>hab ich in einem kostenlos-börsenbrief gefunden
>und musste sofort an dich
>denken ....
>obwohl du ja dort nicht urlaubst
>sondern arbeitest

Leider gibt es bei mir so gut wie keinen Urwald mehr. Abholzung ist eines der groessten Probleme und fruchtbarer Boden ist mengenmaessig das groesste Exportgut, das mit den Fluessen ins Meer geschwemmt wird. Der Regen hat gut angefangen und so mussten wir gestern eine Gruppe von 23 Kunden mit dem Bus anstatt mit dem Flugzeug befoerdern. Doch die Landwirtschaft braucht den Regen, und so bin ich dem Wettergott auch nicht gram.
Zeus

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Telekom Austria hat afrikanischen Internetmarkt im Visier

von Arno Maierbrugger
Die Festnetzabteilung der Telekom Austria hat einen neuen Geschäftsfokus: Afrika soll mit Satelliten-Internet versorgt werden.



Wo sich die Mobilfunksparte der Telekom Austria (TA) derzeit mit wechselndem Erfolg am Balkan um Firmenübernahmen und Lizenzen bemüht, hat die Festnetzsparte ein hehres Ziel vor Augen: Mittels einer neuen Satellitenschüssel von der TA-Bodenstation im steirischen Aflenz soll der afrikanische Markt mit Breitband-Internet aus dem Weltall versorgt werden.

"Afrika kann das China von morgen sein, da muss man dabei bleiben", schwärmt Josef Trimmel, Chef der Festnetz-Wholesale Abteilung der TA, von den Plänen. Der Geschäftsgegenstand von Wholesale ist der Handel mit Bandbreiten-, Daten- und Telefonkapazität. Am Standort Aflenz verfügt die TA bereits jetzt über rund 50 Satellitenschüsseln, über die derzeit mit nationalen und internationalen Kunden ein Umsatz "im zweistelligen Millionen €-Bereich" gemacht wird. Insgesamt - mit dem gesamten Festnetz im Inland und den Datenringen im Ausland - kommt der Wholesale-Bereich der TA auf einen Umsatz von 550 Millionen €.

Um nun Afrika aufs Netz zu bringen, baut die TA eine neue Grossantenne - vulgo Satellitenschüssel - und mietet beim US-Partner Loral Skynet den Grossteil der Übertragungskapazität eines neuen Satelliten, der Ende 2008 in den Himmel geschossen wird. Darauf hat sich die TA 16 "Transponder" mit einer Datenkapazität von je 155 MBit/s reservieren lassen.

Afrika sei derzeit denkbar schlecht ans Internet angeschlossen, meint Trimmel. Es gebe zwar einen Kabelring um den Kontinent von der Strasse von Gibraltar bis Madagaskar, doch das Innere Afrikas sei weitgehend internet-frei. Mit der Satellitenanbindung und entsprechenden Partnern am Boden sieht Trimmel hier ein grosses Geschäftsfeld: "Wir wollen dazu beitragen, dass der Digital Divide in Afrika abnimmt". Ein Auftritt auf der laufenden Telekom-Messe "Cabsat 2007" in Dubai soll zur Bekanntheit verhelfen.

Bereits aktiv mit dem Verkauf von Satellitenkapazitäten ist die TA in Südafrika, Nigeria und Ghana. Im Fokus stehen nun Länder wie Ägypten, Marokko, Tunesien, Sudan, Kenia, Zimbabwe, Senegal und Uganda, also dort, wo die Internet-Zuwachsraten derzeit am meisten Geschäft versprechen. Trimmel "Das ist derzeit für uns noch ein Nischengeschäft. Wir wollen aber mit dabei sein". Für eine Forcierung des Geschäftes in China oder Indien sei es "eher zu spät", dort seinen die Global Player bereits vor Ort.

Neben Afrika ist die TA unbeachteter Weise auch im Mittleren Osten hoch aktiv: In Iran, Irak und Libanon gehörten die Österreicher "zu den fünf grössten Anbietern", so Trimmel. Im Iran arbeitet man mit dem Partner Globecast an der Sat-Kapazitätsvermarktung, im Irak setzt man auf die zunehmenden Investitionsaktivitäten im friedlicheren Nordirak, und im Libanon ist die TA mit Sat-Datenleistungen für "UNO-gebundene Militärzwecke" im Geschäft.



http://www.wirtschaftsblatt.at/home/news/unternehmen/233487/index.do?_vl_backlink=/home/n ews/unternehmen/index.do

mfg
iwan

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Das wuerde mich freuen. Meine mail hoste ich auch schon in Steiermark. Ein neues China wird Afrika aber die naechsten 50 Jahre sicher nicht.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

Mein Sohn will mich immer noch ueberreden zum naechsten skydive boogie zu dem Victoria Falls zu fliegen. Wuerde ich da einen von euch treffen?
Zeus

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Irgendwann muss ich mal so was machen...http://www.skydivekenya.com/

Dann denke ich aber immer an den erst vor kurzem verunglückten Sohn von der Wiener Kaffehauskette "Aida" in Wien,der in Kenia bei einem Privat-Rundflug abgestürzt ist...

Hast du davon etwas gehört oder ist das zu weit weg?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Dann denke ich aber immer an
>den erst vor kurzem verunglückten
>Sohn von der Wiener Kaffehauskette
>"Aida" in Wien,der in Kenia
>bei einem Privat-Rundflug abgestürzt ist...
>
>
>Hast du davon etwas gehört oder
>ist das zu weit weg?

Das ist ist fuer mich tatsaechlich sehr weit weg. Es sind im Laufe der Jahre so manche Oesterreicher in unserer Gegend verunglueckt. Aber wesentlich weniger als zu Ostern bei Autounfaellen in Oesterreich ums Leben kommen.
Vor knapp 2 Wochen habe ich einen Freund verloren, der mit seiner Seneca II aus ungeklaerter Ursache abstuerzte. Das passiert, ist aber kein Grund fuer mich mit dem Fliegen aufzuhoeren.
Zeus

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Jaja, die Patina laß ich ihr, ein Vecernicek nimmt doch niemandem die Unschuld

Außerdem kriegt man nur für originalverpackte Wunderlampen den vollen Preis, für angebrochene Ware muß man 50% Rabatt geben

Also nix auspacken, was man nicht unbedingt braucht: Gleich ins Geschäft zurück und umtauschen, solange es noch geht!

Jetzt hast mich auf eine Idee gebracht, was ich am heutigen Feiertag Sinnvolles leisten könnte:

2 Stehlampen und 1 Stehvase stehen schon seit Jahren absolut unnütz umadum im Hause Vecernicek. Wenn ich die mal gschwind zum Glascontainer bringe, die Frau V. merkt das gar nicht, daß das Klumpert endlich fehlt. Abgehen wird es ja keinem, denk ich mal

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Sowas, erst 57 Antworten, und der Zeus ist schon weg. Kein Mauseschwanz mehr zu sehen von ihm.

Hörst, Zeus, so einen Abschied muß man zelebrieren. Man muß sagen "Jetzt bin ich weg, pfirt Euch!", dann "Einen Sprung schau ich noch vorbei!", dann "Jetzt bin ich aber wirklich weg!", dann "Wollt nur schauen, ob ich Euch abgeh!", dann "Aber jetzt bin ich endgültig weg!", dann "Bin wieder da, aber nur für einen Moment!"

Der Zeus wird doch net im Big Air Business sein und keine Zeit mehr fürs Forum haben?

Ein paar letzte Erinnerungs-Morphosyserl noch,
dann ist der Abschied endgültig?

Seh Zeus schon mit einem blauen Jowood-Kapperl und seiner Privat-Elite-Fluglinie im ganzen südlichen Afrika Werbung für europäische Games fliegen

Aber wennst mit Deiner Fluglinie mal an die Börse gehst: Die Vorzugszeichner nicht vergessen!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Der Zeus schaut immer noch regelmaessig ins Forum, wenn er nicht gerade mit einer Gruppe auf Safari ist. Das kann ja ganz anstrengend sein. Die letzten 2 Wochen war ich in Livingstone white water rafting, Elefantenreiten, game viewing, dann in den Lower Zambezi, dann den Luangwa Park (um 0500 aufstehen um unsere Kunden zu den Loewen zu kutschieren) dann auf das Nyikahochplateau Pferde reiten, an den See, auf einen dreitausender bei Regen, dass ich gedacht hab ich frier mir alles ab. Urlaub kann echt in Arbeit ausarten!
Und ganz boersenlos bin ich noch immer nicht. Taeglich schau ich nach ob die Medigene Verluste die von JWD schon ueberholt haben. Hab sonst alle Aktien in Flugzeuge und Gold umgeschichtet und jetzt bricht langam bald der amerikanische Markt weg. Aber das ist auch nicht so schlimm. Sowas dauert nur bis drei oder maximal fuenf Jahre und in der Zwischenzeit hab ich ja etwas Gold und es kommen ja immer mehr Asiatische Touristen die wir herumfliegen. Die alte Weisheit, dass eine Familie von 4 Personen (und wir sind inzwischen ja nur mehr 2) von einer Unze Gold einen Monat leben kann, die trifft ja immer noch zu.
Schon aus Nostalgie muss ich doch hin und wieder einmal vorbeischauen im Forum, hab ich mir mit Boerse und AO Tips doch 2 Flugzeuge verdient und freu mich dass ich damals ausgestiegen bin.
Anstatt fliegen wuerde ich lieber meine 2 Lodges bauen und komm nicht dazu. Es ist weniger nervenaufreibender die Zehen in den See zu haengen und in die Augen meiner Frau zu schauen, als ueberfaelligen Flugzeugen nachzuspueren, Malariakranke auszufliegen, sich mit uebergewichtigen Amerikanern abzugeben usw.
Das Leben ist schoen (obwohl das ja nicht der Sinn des Lebens ist) und ich hab ueberhaupt keinen Grund zum Jammmern.
Zeus

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

...was, spät aber doch, auch die Frage nach der Niederlassung zufriedenstellend klärt.

Sieht gut aus die Site, und was Du schreibst klingt auch sehr zufrieden, schön das zu lesen und lG,

Alptraum

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Hat Dich also Veckerl aus der Reserve provoziert?
Bei mir war's mein eigenes Aufmerksamkeitsbedürfnis, das mein Moratorium untergraben hat.

http://members.aon.at/webdata/guten_flug.jpg.png
Guten Flug!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Schertling, Du ahnst ja gar nicht, wie diejenigen, die die Tür hinter sich zugemacht haben, sehnsüchtig zurückschauen und warten, bis einer ruft: "Komm zurück, wir brauchen Dich!"

Also wenn ich jetzt eine Wunderlampe hätt und daran reiben und bitten würde "L., komm zurück!", sie wär gleich wieder mitten unter uns

Gut, der Zeus is ja net im Zorn gegangen, sondern aus Zeitmangel, und der Schertling, weil er im Off topic unterfordert war ... da kann man schon mal wieder reinschauen und wird willkommen geheißen, von denen, die sich noch an einen erinnern können

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

:-) Also nicht daß ich dem Alptraum das Top nicht vergönnen tät, aber ist es nicht etwas dürftig ... so ein Top, das einen Wert wie der Hosenbandorden oder das Goldene Verdienstkreuz der Republik Österreich hat, für einen einzigen Satz?

Wie gesagt, bin NICHT neidisch, nur voller Fragen ...

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

> Also nicht daß ich dem
>Alptraum das Top nicht vergönnen
>tät, aber ist es nicht
>etwas dürftig ... so ein
>Top, das einen Wert wie
>der Hosenbandorden oder das Goldene
>Verdienstkreuz der Republik Österreich hat,
>für einen einzigen Satz?
>
>Wie gesagt, bin NICHT neidisch, nur
>voller Fragen ...

Auf den Inhalt kommt es an.
Zeus

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Editiert am 15-08-07 um 05:19 PM durch den Thread-Moderator oder Autor

In der Frankfurter Rundschau ist ein Blog über das Land, in dem Zeus fliegt:

http://malawi.frblog.de/

Ist der angrenzende See der aus "Darwin´s Nightmare"?

Wiege der Menschheit, von dort kommen wir also her. Wikipedia weiß, wer aller schon dort unten seine Zeichnungen hinterlassen hat:

"Nördlich von Lilongwe sind in den Höhlen zweier markant aus der Landschaft ragenden Berge aus Granitfels noch heute steinzeitliche Zeichnungen dieser Kultur von Jägern und Sammlern zu finden."

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    
        

>noch ein blog
>http://maetzler.blogspot.com
>da koennt ihr den zeus fliegen sehen


Gefällt mir übrigens sehr gut, ich bin regelmäßiger Leser und Foto-Bewunderer dieses Blogs. Aktuell sogar Film-Schauer.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>noch ein blog
>>http://maetzler.blogspot.com
>>da koennt ihr den zeus fliegen sehen
>
>
>Gefällt mir übrigens sehr gut, ich bin regelmäßiger Leser und
>Foto-Bewunderer dieses Blogs. Aktuell sogar Film-Schauer.

Der David macht das recht gut. Habe auch wieder einmal in den blog geschaut. Vielleicht kommen doch einmal ein paar AO Mitglieder in unsere Gegend.
Zeus

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Da hätte bei uns ja manche Landeshauptstadt nicht einmal eine eigene Bankfiliale. Dabei wollen die sogar Filialen der Nationalbank, die eh keiner braucht.

Western Union bei uns könnte alleine von den Überweisungen nach Nigeria überleben, da stehn die Leute Schlange.

Und dann wird man dort für ein Handy umgebracht

http://www.orf.at/071123-18983/index.html

Gutes Klima für Investitionen
Die Bedingungen für Bankgeschäfte haben sich deutlich verbessert.

Nach langen Phasen des Rückgangs und der Stagnation von den 70er bis zu den 90er Jahren erlebt Afrikas Wirtschaft derzeit einen Boom. Laut Internationalem Währungsfonds (IWF) steigt das reale BIP kontinuierlich: von 5,7 Prozent 2006 auf 6,1 Prozent heuer und 6,8 Prozent im nächsten Jahr.

Einem neuen Bericht der Weltbank zufolge glich sich damit das Wirtschaftswachstum im südlichen Afrika in den vergangenen Jahren erstmals dem in der restlichen Welt an.

Weltbank sieht Handlungsbedarf
Dieses Ergebnis macht den zweitgrößten Kontinent immer interessanter für internationale Investoren und Banken. Die Weltbank empfiehlt nun ausdrücklich, sich im afrikanischen Finazdienstleistungssektor zu engagieren.

Hohe Rohstoff- und Ölpreise
Die gute wirtschaftliche Performance lässt sich teils auf die hohen Rohstoff- und Ölpreise und die dadurch gestiegenen Einnahmen aus Ölexporten vor allem aus Äquatorial-Guinea zurückführen, teils auf Unterstützung aus dem Ausland, aber auch auf die stabileren politischen Verhältnisse in Teilen des Kontinents.

Vor allem für Banken ist in Afrika noch sehr viel zu holen. Nur 20 Prozent der Familien haben ein Konto auf der Bank, berichtet das britische Wirtschaftsmagazin "Economist". Klein- und Mittelbetriebe kämpfen darum, Kredite zu bekommen.

Wie kommt man zu Geld?
Die Verschuldungsrate in Afrika ist noch sehr niedrig. Die Gesamthöhe der afrikanischen Privatkredite, gemessen am BIP, beträgt 18 Prozent - in Angola, Tschad, Kongo und Sierra Leone sind es sogar weniger als fünf Prozent gegenüber 30 Prozent in Südasien, rechnet der "Economist" vor.

In Äthiopien, Uganda und Tansania kommt eine Bankfiliale auf rund 100.000 Menschen. In Kamerun benötigt man 700 Dollar zur Kontoeröffnung - mehr, als viele in einem ganzen Jahr verdienen. In Swasiland muss eine Frau die Zustimmung ihres Ehemannes, Vaters oder Bruders einholen, um Geld auf der Bank deponieren oder ausleihen zu können.

Sogar in Südafrika hat mehr als die Hälfte der Bevölkerung kein Bankkonto. Mikrokreditmodelle decken bis dato einen Gutteil des Bedarfs ab.

Die Bank kommt ins Dorf
Das Klima und die Bedingungen für Finanzdienstleister haben sich zuletzt aber deutlich verbessert, die Privatisierung staatlicher Banken neue Möglichkeiten eröffnet.

Südafrika nimmt dabei eine Vorreiterrolle ein. Die Regierung motivierte Banken, einfachere und billigere Produkte anzubieten. Das Filialnetz wurde ausgebaut. Oft sind es mobile "Bank-Vans", die regelmäßig die Ortschaften abfahren.

Neue Technologien
Vor allem aber der Rückgriff auf neue Technologien kommt zum Tragen. Zwar haben nur wenige Afrikaner ein Bankkonto, ein Mobiltelefon besitzen aber schon bedeutend mehr: In Kenia und Botswana etwa verfügen 17 Prozent jener ohne Konto immerhin über ein Handy.

Der Anstieg bei Mobiltelefonen ist rapide: Hatten Ende vergangenen Jahres nach Angaben der Internationalen Union für Telekommunikation (ITU) 193 Mio. Afrikaner ein Handy, dürften es Ende 2007 bereits mehr als 270 Mio. sein.

Anruf genügt
Finanzdienstleistungen werden daher sehr oft übers Handy angeboten. Die südafrikanische Standard Bank etwa kooperiert mit der Mobiltelefonfirma MTN Group und bietet Finanzdienstleistungen mit einem patentierten Sicherheitssystem an.

Ein Anruf sowie eine behördliche Identitätsnummer genügen zur Anmeldung. Es gibt keine Monatsgebühren, jede Transaktion wird einzeln verrechnet.

Revolution im Bankensystem?
Jedes "Handykonto" ist mit einer Bankomatkarte kombiniert. Da es jedoch oft weit und breit keine Bankomaten gibt, kann man auch mit ein paar Tastenkombinationen auf dem Mobiltelefon Geld verschicken, abheben und offene Rechnungen bezahlen.

Das einfache System könnte eine Revolution im afrikanischen Banksystem bedeuten. Funktioniere es in Südafrika, werde seine Ausbreitung über den ganzen Kontinent nicht zu stoppen sein, glaubt man bei der Standard Bank.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Wieso sollen die ein Bankkonto haben, wenn die meisten kein Geld haben? Europaeische Statistiken sind hier kein Vergleich. Bei uns gibt es 12 Mio Einwohner (oder so aehnlich, genaues weiss man nicht) und mehr als die Haelfte tritt oekonomisch gar nicht in Erscheinung, die leben von Subsistenzwirtschaft und kaufen sich einmal im Jahr ein paar Kleider wenn etwas Mais verkauft wird.
Das Bankengeschaeft ist so klein dass unsere Bank beim Euro einen Spread von 4% (!!!) zwischen Ankauf und Verkauf hat.
Und uebrigens kommen 40% unseres Regierungsbudgets von Spenden und Dahrlehen, die dann grossteils wieder geschenkt werden.
Zeus

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Hab ich unter http://science.orf.at/science/news/150455 gefunden, Leserbriefschreiber 4spoetter schreibt:

"Flucht aus Afrika - die Wahrheit
In Südafrika sind nach der "Wende" 1994 - und schon nach 1992, als der "Übergang" absehbar war - halbe Spitalsbesatzungen (weißer) Ärzte ins Ausland abgewandert. Bevorzugt nach Großbritannien, Australien und Kanada.
Ähnliches passierte mit der ehemals weltberühmten Veterinärfakultät der Universität Stellenbosch.
Hauptgrund dafür ist, dass durch die Bevorzugung schwarzer Mediziner usw. die weißen Ärzte keine Zukunft weder für sich noch für ihre Kinder in dem Land sehen.

Diese Fakten sind in Südafrika bekannt, wurden aber unter der "sanften" Zensur und einem Wink von höchsten Regierungsspitzen nur ein Mal berichtet - und danach nimmermehr. Aufgefallen ist es u.a. dadurch, weil sogar der Staatspräsident Mbeki in Großbritannien intervienierte um den Drain von Medizinern dahin administrativ zu stoppen....

Witchdoctors als Abhilfe
Kein Witz: Weil eben durch die forcierte Abwanderung der weißen Ärzte die medizinische Versorgung immer präkärer wirde, hatte Staatspräsident Mbeki und seine hasenhirnige Gesundheitsministerin verfügt, dass "witch docters" (Medizinmänner) als "traditionelle Medizin" geadelt auf Versicherungs- bzw. Staatskosten für ihre Tätigkeit bezahlt werden (müssen!).
Liest man natürlich auch nie bei uns - sondern nur gegegentlich in Südafrika..."

Also ich würd´s ja nicht glauben, daß Medizinmänner auf Staats- bzw. Versicherungskosten bezahlt werden, aber Zeus hat erwähnt, daß die Medizinmänner dort noch sehr angesehen sind ... also irgendwie tendier ich fast dazu, das zu glauben ...

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Ich weiss nicht wie das in SA ist, aber klingt mir durchaus nicht fremd, dass so etwas gemacht wuerde. Aehnliches sehe ich ja auch bei mir immer wieder. Bei uns wurden traditionelle Geburtshelferinnen, die oft schlimme Dinge verursachen, offiziell ins Gesundheitssystem eingegliedert und werden jetzt bezahlt. Manche machen gute Arbeit, aber die haben keinerlei Ausbildung. Den Zeus wundert da nichts mehr, leider.
Zeus

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Hatte gerade Besuch von Zimbabwe.
In Harare wurde letzten Freitag ein USD um 400.000.000,00 ZimDollar gehandelt, am daraufflgenden Montag um 500.000.000,00. Die groesste Banknote ist 250 Mrd ZD.
Ein Vorgeschmack wie es dem USD und dann auch dem EUR gehen wird.
Ich bin dabei Silber zu kaufen. Es ist ja absehbar, dass es irgendwann hoeher als Gold sein wird. Das Problem beim Silber ist, dass die Bankschliessfaecher schnell zu klein werden.
Zeus

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Ein Vorgeschmack wie es dem USD und dann auch dem EUR gehen wird.


Glaube ich eigentlich nicht. Unsere Politiker sind zwar auch ein Gesindel, aber mit einem Mugabe dann doch nicht vergleichbar.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Ein Vorgeschmack wie es dem USD und dann auch dem EUR
>gehen wird.
>
>
>Glaube ich eigentlich nicht. Unsere Politiker sind zwar auch
>ein Gesindel, aber mit einem Mugabe dann doch nicht
>vergleichbar.

Ich glaube nicht, dass eure Politiker ein Gesindel sind. Und mit dem Mugabe wuerde ich sie auch keinesfalls vergleichen.
Doch wenn ich mir den Anstieg von M3 anschaue, dann gibt es gar keine andere Moeglichkeit als Geldentwertung.
Als der Zeus angefangen hat physisches Gold zu kaufen, da haben fast alle gelaestert. Jetzt fang ich langsam an unsere Flugzeuge zu versilbern. Wenn die Zeit kommt, dass es billiger ist mit Euro zu tapezieren als Tapeten zu kaufen, dann werdet ihr euch vielleicht erinnern.
Zeus

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Ich glaube nicht, dass eure Politiker ein Gesindel sind. Und
>mit dem Mugabe wuerde ich sie auch keinesfalls vergleichen.
>Doch wenn ich mir den Anstieg von M3 anschaue, dann gibt es
>gar keine andere Moeglichkeit als Geldentwertung.
>Als der Zeus angefangen hat physisches Gold zu kaufen, da
>haben fast alle gelaestert. Jetzt fang ich langsam an unsere
>Flugzeuge zu versilbern. Wenn die Zeit kommt, dass es billiger
>ist mit Euro zu tapezieren als Tapeten zu kaufen, dann werdet
>ihr euch vielleicht erinnern.
>Zeus

vielleicht in göttervater zeus gottes ohr... ich hab auch bereits angefangen silber zu sammeln... noch kein berg, aber immerhin... jedes monat kommt was dazu. ach ja, ich nehm auch gerne die 10eur und 5eur teilsilber umlaufmünzen. 10eur-münze (16 g feinsilber) 5eur-münze (8 g feinsilber) und ganz ohne lästige steuer. der silberphili ist sehr schön und liegt gut in der hand.

barren kommen aktuell nicht in betracht... münzen sind im notfall leichter gegen brot und milch einzutauschen... was mach ich mit einem 1kilo silberbarren, die ganze molkerei kaufen will ich ja nicht...

ja und aktien von silberminen od. derivate udgl. kommen mir nicht ins depot... silber nur real und nie verbrieft.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Hab mal wieder in das AO Forum geschaut. Geht ja schlimm zu in Oesterreich. Wir haben einen Umsatzeinbruch von 35%, das ist verkraftbar und war vorhersehbar. Haben wir mehr Zeit die Fuesse in die Sonne zu legen.
Verschlaegt es mal jemanden von euch nach Afrika?
Gruesse/Zeus
www.nyassa.mw

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Hi Zeus!

Hab gelesen, die Demokratische Republik Kongo vergibt billiges Farmland an Weisse, die aus Südafrika auswandern wollen.

Wär das nix für Dich?

Ach ja, interessant für die Millionenshow: Hab auch glesen, dass es in Südafrika ein "Nordkap" gibt!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Hallo Zeus!
Schön wieder von Dir zu hören! Schön auch, daß Dich 35% Umsatzeinbruch nicht aus der Ruhe bringen oder gar in den Ruin treiben.
Afrika ist weit von uns - sofern es nicht Tunesien oder Ägypten ist, wohin täglich ein paar Ferienflieger abheben.
Aber im Hinterkopf habe ich die Idee schon, es einmal nach Malawi zu schaffen. 20 Stunden Flugzeit um ca. 1.200 sind zwar mühsam, aber eigentlich machar.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Wobei nicht ausgeschlossen ist, dass Zeus auch mal in Schwechat landet,
der Flughafen hat beschlossen, die Gebühren zu senken, um neue kleine Fluglinien anzulocken

Was hab ich bei der HV vernommen? "Die AUA wird als Kunde immer unwichtiger."

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Hallo Zeus!
>Schön wieder von Dir zu hören! Schön auch, daß Dich 35%
>Umsatzeinbruch nicht aus der Ruhe bringen oder gar in den Ruin
>treiben.
>Afrika ist weit von uns - sofern es nicht Tunesien oder
>Ägypten ist, wohin täglich ein paar Ferienflieger abheben.
>Aber im Hinterkopf habe ich die Idee schon, es einmal nach
>Malawi zu schaffen. 20 Stunden Flugzeit um ca. 1.200 sind zwar
>mühsam, aber eigentlich machbar.

Du musst ja nicht ueber Moskau fliegen. 20 Stunden sind eher door-to-door. Flugzeit ist nicht mehr als 10-12 Stunden.
Jetzt haben wir auch wieder einen oesterr. Piloten.
http://mikeflymalawi.blogspot.com/
Dazu noch Franzosen, Inder, Amerkianer, Suedafrikaner, Zeugen Jehovas, Katholiken, Hindu, Presbyterianer, Vegetarier, AntiAlkoholiker usw.
Zeus

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>20 Stunden sind eher door-to-door. Flugzeit ist nicht mehr als 10-12 Stunden.

Ich habe die Umsteige- und Wartezeiten auf den Flughäfen München und Johannesburg mitgerechnet. Die reine Flugzeit ist wie Du sagt.


>Dazu noch Franzosen, Inder, Amerkianer, Suedafrikaner, Zeugen Jehovas, Katholiken, Hindu, Presbyterianer, Vegetarier, AntiAlkoholiker usw.

Lauter Exzentriker
Was auch sonst?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Hi Zeus!
>
>Hab gelesen, die Demokratische Republik Kongo vergibt billiges
>Farmland an Weisse, die aus Südafrika auswandern wollen.
>
>Wär das nix für Dich?
Hab jetzt endlich meine 4,5 ha bekommen auf der Insel. Eine neue Runway gibt es auch. Nein, Farmer werde ich vielleicht in meinem naechsten Leben.
Zeus

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Schön, wieder mal von dir zu lesen, dass es dir gut geht.
Ein Freund der Familie hat heuer eine Frau aus Kenia geheiratet, da fliegen wir wohl nächstes Jahr mal nach Nairobi und Mombasa.
Wann warst du zuletzt in Österreich? Oder wann kommst du wieder mal her?
Du schreibst, schlimm was in Österreich abgeht. So schlimm erscheint es mir (vielen von uns?) gar nicht.
Grüße von genesis

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Wann warst du zuletzt in Österreich? Oder wann kommst du
>wieder mal her?
im Juni eine Woche in Wien und dann noch 2 Wochen am anderen Ende von Oesterreich.

>Du schreibst, schlimm was in Österreich abgeht. So schlimm
>erscheint es mir (vielen von uns?) gar nicht.
ein Freund von mir arbeitet auf einer Bank und muss wacklige Kredite eintreiben, er hat jetzt doppelt soviel zu tun wie vor einem Jahr
andere erzaehlen mir von Kuendigungen um sie herum.
Gut zu hoeren, dass nicht alle die Flinte ins Korn werfen.
Die Rezession wird ja langsam zur Depression. Bin gut ausgestiegen aus Aktien und mein Gold hat immer noch dasselbe Gewicht (der Zeitwert ist mir wurscht). Mir passts gut.


  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        


Hallo zeus_!

Muss schon sagen, ganz schön gemausert. Vom Börsenhai zum Luftflotten-Kapitän und jetzt auch noch österreichischer Konsul von Malawi

Grüße runter unter den Äquator,

mfg
gato

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Äh, wir hätten da auch noch zwei Luftflotten im Heimatland,
die auf den Onkel aus Afrika mit der dicken Brieftasche hoffen,
weil sie gern von jemandem übernommen werden wollen, der es zammbringt, dass sie weiterleben ...

(für nähere Informationen: -> Inlandsaktien-Thread)

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Nomura Loan Chief Quits Job for Lifelong Safari Dream

May 20 (Bloomberg) -- Nomura Holdings Inc.’s head of Asia- Pacific ex-Japan loan syndication, Jose Cortes, has quit his job to work full-time on taking wealthy, travel-hungry Asians to safari destinations in Africa, such as Rwanda and Gabon.

After starting luxury-tour organizer, Asia to Africa Safaris, with Standard Chartered Plc banker Victor Dizon in late 2002, Cortes, will move to Cape Town in time for next month’s 2010 FIFA World Cup to pursue a personal passion and serve a growing base of customers seeking something different to another vacation in Europe or North America.

“I see guys in banking in their 50s and 60s and I can tell, there’s no passion anymore,” Cortes says in a phone interview from Hong Kong, his home for the last 14 years. “My boss pointed out the next five years are the best income-generating ones of my life, but at the end of the day, it’s not all about money.”

Cortes joins an increasing number of banking executives who have quit lucrative careers to start business ventures close to their heart. Citigroup Inc.’s former head of Indian equities, Nikhil Nagle, left the New York-based bank in March to start a tiger conservation project while UBS AG senior currency strategist Benedikt Germanier ditched his bonus and banker lifestyle to live in Switzerland fashioning custom-made skis.

Cortes, 44, who first holidayed in Africa in the late 1990s, realized there was a gap in the market after safari-camp operators began to comment to him on the small number of Asian visitors.

Safari Sabbatical

When much of their business from U.S. tourists fell away after the Sept. 11, 2001 terrorist attacks, Cortes quit his job at that time as head of JP Morgan Chase & Co.’s Asia loan syndication and distribution team to take a four-month sabbatical and establish Asia to Africa Safaris with now Singapore-based Dizon.

“My father is an entrepreneur and so I suppose you could say it’s in my blood,” says Manila-born Cortes, who lived in New York before moving to Hong Kong.

After his father died, his brothers took over Pacific Cement Philippines Inc., one of the country’s few remaining independent producers.

“Cement never really excited me,” he says. “Africa, this is a country that now with the World Cup is dynamic and evolving. It’s also still very poor and so I hope any money we spend will filter down and help conservation efforts as well.”

The 2008 credit crisis, which saw more than 330,000 people fired from banks and brokerages globally, has made executives reassess their priorities, says Bill Henderson, a senior partner in Egon Zehnder International’s financial-services practice.

Passion Catalyst

“The strength of the turbulence has been unprecedented in terms of most individual’s career memories,” Hong Kong-based Henderson says. “There’s probably in most executives a long- cherished passion of some sort and if they’ve accumulated enough capital to feel relatively comfortable, this sort of upheaval can be a catalyst to go and do something else.”

Egon Zehnder is currently seeking candidates for senior positions at two not-for-profit organizations -- the Hong Kong Ballet and the Robert H.N. Ho Family Foundation, which promotes Chinese arts and culture as well as the practice of Buddhism in everyday life. The latter has chosen to advertise in the Economist in the hope banking executives will express interest.

A job offer from Barclays Plc lured Cortes back to banking in early 2003, and in July 2006 -- having spent two out of his three months’ gardening leave following the migration in the Serengeti -- he joined the Hong Kong operations of doomed Lehman Brothers Holdings Inc.

After Lehman collapsed in September 2008, Cortes joined Nomura. Seven years on, and with Asia to Africa Safaris averaging one safari group a day, he says it’s probably time to leave for good.

Japanese Growth

More staff are being hired in Hong Kong to cope with demand -- clients spend an average of $7,000 to $10,000 per person on a safari, excluding airfares -- and a third Asian sales office is planned for Japan in early 2011.

Cortes says Asia to Africa Safaris didn’t suffer during the global financial crisis because executives, faced with retrenchment packages and rare time to travel, took advantage of the economic slowdown. The number of Asians traveling to Africa will rise steeply in coming years as China and India’s burgeoning middle classes grow, he says.

“Like anyone they’ll do Europe and then America and then Australia and then they’ll want something else,” he says. “They’re catching up fast and they have lots of money.”

Cortes’s professional challenge now will be scouring Africa tailoring holidays for clients who’ve “seen the Serengeti migration four times.”

Mountain Gorillas

“People are after an experience that’s exclusive,” he says. “It could be mountain gorillas in Rwanda or Uganda, or visiting countries like Gabon and Angola. When people compare notes after summer break, a tribal safari in Africa beats Tuscany hands down.”

Cortes says one of his “many life-altering amazing experiences in Africa” happened at a remote camp in the Okavango Delta in Botswana. His group tracked a pride of 14 lions as they stalked, killed and ate three buffalos.

“It was like being part of a National Geographic documentary and all these primal feelings come out,” he said. “This happened almost 10 years ago now but I can still recall every minute of those three days.”

With more time to spend with friends and family and a house in Cape Town’s wine country waiting, Cortes, who is married with no children and also a keen amateur photographer, says he’s sanguine about leaving banking.

“For all bankers it’s been a grueling two years with everything that’s happened,” he says. “I’ll miss the smart people you get to work with and the challenges of banking but when you convince someone to take the plunge and go to Africa and they come back saying it was the best trip of their life, that’s 100 times better than having a CFO tell you, ‘Thanks for doing my deal for me.’”

Last Updated: May 20, 2010 01:31 EDT
http://www.bloomberg.com/apps/news?pid=20601108&sid=aP4_aWO_5ckM

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    
        

>http://www.youtube.com/watch?v=FKEvef8kHVI&playnext=1&list=PLAC0A24C8F47719A7

Eine traurige Geschichte. Ein öffenlicher Tod. Jeder konnte sehen dass das nicht lange gut gehen kann. Keiner konnte helfen, weil Hilfe erwünscht sein muss, sonst erstickt man daran.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

Zur Erinnerung an ihn seine eigenen Worte:

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht".

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

Die bekannte Chansonette, Schauspielerin und Kabarettistin Cissy Kraner ist am Mittwoch in einem Badener Künstlerheim gestorben.Die Witwe von Hugo Wiener, die mit Liedern wie „Ich wünsch mir zum Geburtstag einen Vorderzahn“ und „Der Nowak“ zur Legende geworden war, hatte die letzten neun Jahre im Hilde-Wagener-Künstlerheim in Baden gelebt und am 13. Jänner ihren 94. Geburtstag gefeiert. Kraner sei „ruhig entschlafen“, hieß es in einem kurzen Statement.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

the Associated Press reported, citing the singer’s publicist Kristen Foster. She was 48, the report said. bloomberg

ihre Karriere hatte vor nicht ganz 30 Jahren verheißungsvoll begonnen. 20 Jahre war Houston alt und bereits ein begehrtes Model, als ein US-Musikmogul die Sängerin erstmals hörte und aus dem Stand unter Vertrag nahm. Schon ihre erste Platte „Whitney Houston“ (1985) war ein Hit. Das Mädchen aus dem US-Bundesstaat New Jersey wurde für ihre außergewöhnliche, drei Oktaven umfassende Stimme bejubelt. Mit ihren eingängigen Liebesballaden fand sie bei einem breiten Publikum Zuspruch. orf




ps:ein weiterer begnadeter und leider schwacher mensch, den der erfolg erbarmungslos zum opfer machte

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>ps:ein weiterer begnadeter und leider schwacher mensch, den
>der erfolg erbarmungslos zum opfer machte

Ich tröste mich bei solchen Todesfällen immer damit: Nur weil sie genauso war wie sie eben war, hat sie diese künstlerische Leistung erbracht. Wäre sie eine gewöhnliche, biedere Person gewesen, hätte sie nur beim Wäsche aufhängen gesungen und damit bestenfalls die Nachbarn erfreut (oder schlechterenfalls zur Verzweiflung getrieben).

Du hast einen ähnlichen Gedanken an anderer Stelle zum Ausdruck gebracht: "nur normale menschen haben normale karrieren"

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

Herzinfarkt während Tournee

Der italienische Sänger und Musiker Lucio Dalla ist tot. Der 68-Jährige starb am Donnerstag während einer Tournee im schweizerischen Montreux nach einem Herzinfarkt. Dalla galt als einer der wichtigsten italienischen Musiker der letzten Jahrzehnte. Seine Karriere startete er in jungen Jahren bei einer Dixieland-Band. Mit seinen kritischen und poetischen Lieder wurde er auch in Österreich bekannt. Dalla bearbeitete jedoch auch Klassiker. So arbeitete er etwa bei seiner Neuinterpretaion von Puccinis Oper „Tosca“ mit dem italienischen Modedesigner Giorgio Armani zusammen.


wer ein bisschen träumen will...

http://www.youtube.com/watch?v=r461Aa5ZDCM

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

(Reuters) - Davy Jones, a onetime teen heartthrob as a member of the 1960s made-for-television pop band The Monkees, died on Wednesday after suffering a heart attack near his home in Florida, according to his longtime publicist. He was 66.

http://www.reuters.com/article/2012/02/29/us-davyjones-idUSTRE81S1T520120229

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

als Max seinen Wolfspelz trug,
und nur Unfug im Kopf hatte,
schalt seine Mutter ihn: "Wilder Kerl!"

"Ich fresse dich auf!", sagte Max.
Und da musste er ohne Essen ins Bett.

In dieser Nacht wuchs ein Wald in seinem Zimmer.

Der wuchs

und wuchs

bis die Decke voll Laub hing und die Waende so weit wie die ganze Welt wurden.

... und da war auch ein Boot, nur fuer Max.

Und er segelte davon,
tagelang und Wochen und Monate und fast ein ganzes Jahr,
bis zu dem Land, wo die wilden Kerle wohnen.

Die bruellten ihr fuerchterliches Bruellen und zeigten ihre fuerchterlichen Krallen und fletschten ihre fuerchterlichen Zaehne ...

Max sah sie an, ohne ein einziges Mal zu zwinkern,
und er zaehmte sie mit seinem Zauberblick.

...

"Und jetzt machen wir Krach!", sagte Max

... und er schickte sie ohne Essen ins Bett.

...
Und er segelte zurueck,
fast ein ganzes Jahr und Monate und Wochen und tagelang
bis in sein Zimmer, wo das Essen auf ihn wartete.

Und es war noch warm.


http://www.zeit.de/kultur/literatur/2012-05/literatur-sendak-tod

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    
        

>an schlaganfall im alter von 87.

Man beachte die Postings und die Einleitung des Artikels. Im Haß auf Andersdenkende kann
die Linke dem Nazi-Dreck die Hand reichen.

http://derstandard.at/1363707266797/Ex-Premierministerin-Margaret-Thatcher-ist-tot

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

interessant, dass niemand von ihrer agitation gegen die deutsche wiedervereinigung spricht. andererseits sollten wir daran denken, dass theatcher es war, die als erste in gorbatschow den mann erkannte, mit dem das ende des sowjetkommunismus zu beenden wäre, ohne dass nur ein einziger schuss fallen muss. reagan zu überzeugen war ihr nicht schwer gefallen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Mir fällt nach Ghandi jedenfalls niemand mehr ein, der Vergleichbares geleistet hätte. Ich hoffe nur, dass die Trauerfeier, trotz ihre kaum zu kontrollierenden Ausmaßes, friedlich über die Bühne geht. Ich mache mir da ganz ehrlich gesagt ein wenig Sorgen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Mir fällt nach Ghandi jedenfalls niemand mehr ein, der
>Vergleichbares geleistet hätte.

Eine herausragende Persönlichkeit - mehr von diesem Geist des Respekts und der Versöhnung täte der Welt gut.

2 Zitate aus seiner Autobiografie, die diesen Giganten mMn perfekt beschreiben:

„Ich bin nicht mit dem Hunger nach Freiheit geboren worden. Ich bin frei geboren worden – frei auf jede Weise, die ich kennen konnte. Frei auf die Felder nahe der Hütte meiner Mutter zu laufen, frei, in dem klaren Fluss zu schwimmen, der durch mein Dorf floss, frei, Mealies unter den Sternen zu rösten und auf dem breiten Rücken langsam dahin trottender Büffel zu reiten. (...) Erst als ich begriff, dass die Freiheit meiner Kindheit nur eine Illusion war, dass man mich bereits meiner Freiheit beraubt hatte, begann ich Hunger nach ihr zu haben.”

„Ich wusste ganz klar, dass der Unterdrücker ebenso frei sein muss wie der Unterdrückte. Ein Mensch, der einen anderen Menschen seiner Freiheit beraubt ist Gefangener seines Hasses, er ist eingesperrt hinter den Gittern seiner Vorurteile und seiner Engstirnigkeit. (... ) Als ich die Türen des Gefängnisses durchschritt, war dies meine Mission: Zugleich den Unterdrückten und den Unterdrücker befreien.”

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Eine herausragende Persönlichkeit - mehr von diesem Geist des Respekts und der Versöhnung täte der Welt gut.

wer und was sie sind, begreift man erst wenn sie nicht mehr sind.
Tendzin Gyatsho, Dalai Lama
Jorge Mario Bergoglio, Papst

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Michail Kalaschnikow, der Erfinder des gleichnamigen weltbekannten Sturmgewehrs, ist im Alter von 94 Jahren gestorben. Dies sagte am Montag ein Sprecher der Regionalregierung von Udmurtien im Ural der Nachrichtenagentur AFP. Kalaschnikow war gesundheitlich schwer angeschlagen und musste zuletzt im Krankenhaus künstlich beatmet werden.



http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/chronik/3503038/michail-kalaschnikow-tot.story

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

dazu fällt mir der ein: "frau wirtin hatte eine nichte, die hatte noch die jungfernschaft, da kam aus frankreich der couseng, peng."

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Michail Kalaschnikow, der Erfinder des gleichnamigen
>weltbekannten Sturmgewehrs, ist im Alter von 94 Jahren
>gestorben. Dies sagte am Montag ein Sprecher der
>Regionalregierung von Udmurtien im Ural der Nachrichtenagentur
>AFP. Kalaschnikow war gesundheitlich schwer angeschlagen und
>musste zuletzt im Krankenhaus künstlich beatmet werden.
>
>
>
>http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/chronik/3503038/michail-kalaschnikow-tot.story

Leider bleibt mMn immer unerwähnt, dass die AK 47 ein verbessertes deutsches Sturmgewehr 44 ist. Im Endeffekt nur ein Plagiat. http://de.wikipedia.org/wiki/Sturmgewehr_44

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Leider bleibt mMn immer unerwähnt, dass die AK 47 ein
>verbessertes deutsches Sturmgewehr 44 ist. Im Endeffekt nur
>ein Plagiat. http://de.wikipedia.org/wiki/Sturmgewehr_44


Interessant, wußte ich nicht, obwohl ich durchaus themenaffin bin.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>....obwohl ich durchaus themenaffin bin

war mir schon aufgefallen, der begriff "koordinaten" ist bei wenigen im sprachgebrauch....

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        



Sprache ist halt doch gelegentlich verräterisch...

siehe z.B. unseren gemeinsamen "Freund" Hr. Gudenus.

>war mir schon aufgefallen, der begriff
>"koordinaten" ist bei wenigen im
>sprachgebrauch....

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Die Reaktionen auf seinen Tod könnten emotionaler nicht sein. Österreich hat mit Fritz Molden einen Freund verloren. Samstagfrüh ist der renommierte Publizist, Verleger und Widerstandskämpfer im 90. Lebensjahr gestorben.

Der überzeugte Antifaschist nahm schon als Jugendlicher an Aktionen gegen den Nationalsozialismus teil und engagierte sich im Zweiten Weltkrieg im Widerstand. Nach dem Krieg begann er seine publizistische Karriere zunächst als Pressesprecher im Außenamt und wurde später einer der bekanntesten Zeitungsverleger Österreichs. Er fungierte unter anderem als Herausgeber der Presse, gründete mit Gerd Bacher die Zeitung Express und war später Oscar Bronner bei der Gründung des Standard behilflich. Sein „Fritz Molden-Verlag“, der in den 60er- und 70er-Jahren des 20. Jahrhunderts Werke namhafter Autoren mit den Schwerpunkten Sachbuch, Memoiren und moderne Belletristik auf den Markt brachte, schlitterte 1982 in den Konkurs – er schrieb darüber in seinem Buch „Der Konkurs“. Bis zuletzt war er vor allem als Publizist tätig und widmete sich diplomatischen Sonderaufgaben.

weiter:

http://kurier.at/kultur/medien/fritz-molden-er-war-mutig-fuer-oesterreich/45.353.234

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

"Weine nicht, dass es vorbei ist - lache, dass es überhaupt passiert ist."

Ein wehmütiges Servus an einen der ganz großen Autoren unserer Zeit.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

"Oh captain, my captain ..." - Robin Williams hat den Kampf gegen seine langjährigen Depressionen verloren.

Berührend in Filmen wie "Club der Toten Dichter", "Good Will Hunting" oder "Good Morning Vietnam", dazu nette Komödien wie "Mrs. Doubtfire" ... good bye!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Ein unvergesslicher Schauspieler, der es praktisch immer vermochte, zu berühren und positive Energie zu verbreiten. Schwer zu fassen, dass das mit einer derartigen privaten Tragödie einher- und zu Ende geht.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Der deutsch-französische Journalist und Autor Peter Scholl-Latour ist heute im Alter von 90 Jahren in Rhöndorf am Rhein im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen gestorben, wie die Ullstein-Buchverlage in Berlin in einer Aussendung mitteilten. Scholl-Latour war mit Reportagen über ferne Länder bekanntgeworden und schrieb Bestseller wie „Der Tod im Reisfeld“.

Viele seiner mehr als 30 Bücher erzählen von Krisen, Konflikten und Kriegen. Damit landete er fast immer Bestseller. Scholl-Latour prägte das Bild der Deutschen von der arabischen Welt, von Asien und Afrika nachhaltig. Auch fürs Fernsehen berichtete er regelmäßig aus Konfliktländern.

In der Aussendung hieß es: „Er war der Älteste mit über 60 Jahren Berufserfahrung als Reporter und Chronist des Weltgeschehens, der Weitestgereiste, der seinen Fuß in sämtliche Länder der Erde gesetzt hat, der Kundigste, der die Kulturen der Welt kannte wie kein Zweiter, der Erfahrenste, der die Kriege und Bürgerkriege unserer Zeit von Algerien über Vietnam bis zum Irak und Afghanistan aus nächster Nähe kennengelernt hat.“


orf.at

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Er wird fehlen, einer der wenigen Unabhängigen - Gesinnungsjournalist war er nie und sagte immer, was er für richtig hielt.

Beim Lesen seiner Bücher konnte man von seiner umfassenden Bildung, seinem Wissensdurst und seiner Erfahrung profitieren. Die Leere, die er hinterläßt, ist mMn riesig.

Gedenken wir Peter Scholl-Latour in Ehren.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>http://orf.at/m/stories/2258543/
>
>Großteils nicht meine Musik, aber größten Respekt vor
>der Lebensleistung.

In der Tat, ein ganz großer, der fehlen wird. Und ganz ohne Zynismus wohl auch ein glückliches Ende, quasi auf seinem Schlachtfeld und ohne Leiden. Farewell und Dankeschön dem großen Meister ungezählter Herzen!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        


>In der Tat, ein ganz großer, der fehlen wird. Und ganz ohne
>Zynismus wohl auch ein glückliches Ende, quasi auf seinem
>Schlachtfeld und ohne Leiden. Farewell und Dankeschön dem
>großen Meister ungezählter Herzen!


Wir hatten darüber auch diskutiert.
Ich finde es ist ein grausamer Tod. Man wird plötzlich, unvorbereitet aus dem Leben gerissen ohne die Möglichkeit
irgendwie " abzuschliessen. "

Er hatte noch Pläne - na ja, vielleicht ist es auf der anderen Seite wirklich schöner.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Wirklich sehr traurig der Tot von Udo.

Hätte von mir aus der Lindenberger zu erst gehen können.

Meine Mutter hat wirklich geweint; das tut sie fast nie .....

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    
    
        

>>... aber Mr. Spock lebt für immer.
>
>Seufz!

Sein Tod berührt auch mich sehr. Möge er in Frieden ruhen - und am Ende, wie wir alle, wieder Sternenstaub werden.

Bewahren wir Mr. Spocks Worte: Live long and prosper!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>... aber Mr. Spock lebt für immer.
>>
>>Seufz!
>
>Sein Tod berührt auch mich sehr. Möge er in Frieden ruhen -
>und am Ende, wie wir alle, wieder Sternenstaub werden.

Ja, die Helden der Kindheit/Jugend sterben :-(

>Bewahren wir Mr. Spocks Worte: Live long and prosper!

Und die Faszination für Naturwissenschaft!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Ja, die Helden der Kindheit/Jugend sterben

Das stimmt, genau den Gedanken hatte ich auch.

Ich finde auch, die früheren Helden waren wirklich noch welche.

>
>>Bewahren wir Mr. Spocks Worte: Live long and prosper!
>
>Und die Faszination für Naturwissenschaft!

Ja!

Und die unendlich schöne Botschaft des "Star Trek", eine reflektierte, kultivierte, vernunftbasierte menschliche Zivilisation.

Wer die alten Folgen nochmal sehen will und schon lange nicht hat: Sie wurden nachbearbeitet, das Ergebnis ist viiiel bunter, die Ästhetik auf hochauflösenden Bildschirmen irgendwas zwischen amüsant trashig (weil die Deko, die Felsen etwa, sehr nach Schultheateraufführung aussieht) und Hippiefeeling.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

ich fand bewegender der tod von udo jürgens...

raumschiff enterprise fand ich öde-so stell ich mir die langweiligen büros des pentagons,cia und nsa vor
76% der fernsehserien die in den usa produziert werden sind totaler ausschuss-2folgen gesehn und schon gähnt man.trauig das sich die deutsche medienlandschaft dermassen an diese niedrige qualität angegliechen hat betrachten man unsere fernsehserien die man nur im hohen alter mit demenz und unter starken beruhigsmedikamenten verträgt. sieht man hier tatortspam,rote rosen,sturm der liebe und diese langweiligen arztsendungen...

in seinem genre war nimoy sicherlich held einiger...aber als schauspieler eher mittelmässig bis unten...

ich bin in der ddr grossgeworden-wir hatten schauspieler die die realität widerspiegeln mussten bzw einiges was in der gesellschaft schlecht verlief durch geschick in ihrer kunst zu beschönigen oder zu mildern...

hier stehen so schauspieler im vordergrund
wie
curd jürgens
https://www.youtube.com/watch?v=Q5Q_EhHrK78
manfred krug
john wayne
usw

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>ich fand bewegender der tod von udo jürgens...
>
>raumschiff enterprise fand ich öde-so stell ich mir die
>langweiligen büros des pentagons,cia und nsa vor
>76% der fernsehserien die in den usa produziert werden sind
>totaler ausschuss-2folgen gesehn und schon gähnt man.trauig
>das sich die deutsche medienlandschaft dermassen an diese
>niedrige qualität angegliechen hat betrachten man unsere
>fernsehserien die man nur im hohen alter mit demenz und unter
>starken beruhigsmedikamenten verträgt. sieht man hier
>tatortspam,rote rosen,sturm der liebe und diese langweiligen
>arztsendungen...
>
>in seinem genre war nimoy sicherlich held einiger...aber als
>schauspieler eher mittelmässig bis unten...
>
>ich bin in der ddr grossgeworden-wir hatten schauspieler die
>die realität widerspiegeln mussten bzw einiges was in der
>gesellschaft schlecht verlief durch geschick in ihrer kunst zu
>beschönigen oder zu mildern...
>
>hier stehen so schauspieler im vordergrund
>wie
>curd jürgens
>https://www.youtube.com/watch?v=Q5Q_EhHrK78
>manfred krug
>john wayne
>usw


und natürlich der star der wiedervereinigung deutschlands

https://www.youtube.com/watch?v=UIG_NQqwdkc

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

>Erstaunlicherweise sogar im Standard- Forum eher positive
>Nachred:
>
>http://mobil.derstandard.at/2000016755783/Unternehmer-Karl-Wlaschek-ist-tot?_viewMode=for um

Kein Wunder - ein gestandener Selfmade-Milliardär, mit offenbar bescheidenem Lebensstil, keinen Skandalen und konsequenter Strategie.

Da kann man nur den Hut ziehen. Und den Hinterbliebenen herzliches Beileid wünschen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Erstaunlicherweise sogar im Standard- Forum eher
>positive
>>Nachred:
>>
>>http://mobil.derstandard.at/2000016755783/Unternehmer-Karl-Wlaschek-ist-tot?_viewMode=for um
>
>Kein Wunder - ein gestandener Selfmade-Milliardär, mit
>offenbar bescheidenem Lebensstil, keinen Skandalen und
>konsequenter Strategie.
>
>Da kann man nur den Hut ziehen. Und den Hinterbliebenen
>herzliches Beileid wünschen.

Ja. Scheint auch ein lebenslustiger Mensch gewesen zu sein ( a oide frisst soviel wie a junge, befragt zur jungen Frau.)

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        
        
    
        
        
        

>http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-11/helmut-schmidt-tot

So stelle ich mir einen Sozi vor... Wobei mit seinem Lebenslauf würden so ihn heutzutage gar nicht mehr aufnehmen. Respekt. Ich hat einen Kameraden

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Sozis wie ein Faymann sind es nicht wert in einem Atemzug mit Schmidt genannt zu werden, der ist es nicht einmal wert seine Schuhe zu lecken, obwohl er ist ja mittlerweile Muttis Stiefelknecht.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

War wohl ein schwerer Kampf zum Schluss.
Das Video zum neuesten Song Lazarus hätt ich lieber nicht gesehen.

So

https://www.youtube.com/watch?v=YYjBQKIOb-w

werde ich ihn in Erinnerung behalten.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>War wohl ein schwerer Kampf zum Schluss.
>Das Video zum neuesten Song Lazarus hätt ich lieber nicht
>gesehen.
>
>So
>
>https://www.youtube.com/watch?v=YYjBQKIOb-w
>
>werde ich ihn in Erinnerung behalten.

Ich ihn mit einer anderen Legende:

https://m.youtube.com/watch?v=YoDh_gHDvkk

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden



Today we are remembering Agatha Christie who passed away on this day 40 years ago at the age of 85. This quote comes from Agatha Christie's autobiography which is described as 'the best thing she has ever written.'

Find out more about the interesting life of Agatha Christie on our website

http://www.agathachristie.com/about-christie#christies-life

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

ZAHA HADID

1950–2016. Die irakisch-britische Architektin wurde in Bagdad geboren. In den Achtzigerjahren erregte sie erstmals Aufsehen mit ihrer einzigartigen Formensprache. 2004 erhielt sie als erste Frau den Pritzker-Preis, die wichtigste Trophäe in der Welt der Architektur. Hadids Architekturbüro betreute über 950 Projekte in 44 Ländern. In Österreich entwarf Hadid u. a. die Bergiselschanze in Innsbruck.

Ein Nachruf: http://diepresse.com/home/kultur/kunst/4957496/

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Der langjährige deutsche Außenminister und FDP-Chef Hans-Dietrich Genscher ist gestern verstorben. Das teilte sein Büro heute in Bonn mit. Genscher starb im Alter von 89 Jahren an Herz-Kreislauf-Versagen.

orf.at

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Danke für viele lustige Momente in meiner Kindheit. Die Absturzszene bei zwei Himmelhunden… :-):-)

 

Der italienische Schauspieler Bud Spencer ist am Montagabend in Rom im Alter von 86 Jahren gestorben. Der Held unzähliger Actionkomödien starb in einem römischen Krankenhaus, in dem er zuletzt eingeliefert worden war. "Mein Vater ist friedlich gestorben. Er hat nicht gelitten. Er hatte uns alle um sich. Sein letztes Wort war 'Danke'", berichtete sein Sohn Giuseppe Pedersoli.

 

http://wirtschaftsblatt.at/home/nachrichten/newsletter/5036265/Schauspieler-Bud-Spencer-i st-tot?_vl_backlink=/home/index.do

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Er wurde von einem Bosnier ermordet; schon bedenklich, welches Gesindel sich in Österreich herumtreibt:

"Schießerei: Angeschossener Polizist gestorben

Der am Samstag bei der Schießerei in einem Supermarkt angeschossene 23-jährige Polizist ist seinen schweren Verletzungen erlegen. Das teilte die Landespolizeidirektion am Dienstagabend mit.

„In tiefer Trauer teilt die Landespolizeidirektion Wien mit, dass jener Polizist, der bei seinem Einschreiten gegen einen Gewalttäter am 2. 7. 2016 eine lebensgefährliche Schusswunde erlitten hatte, heute Abend seinen schweren Verletzungen erlegen ist“, hieß es in einer Aussendung der Wiener Polizei.

Zustand war seit Samstag kritisch

Der 23-jährige Beamte wurde durch einen Kopfschuss schwer verletzt, sein Zustand war seit Samstag kritisch. Am Montag wurde er auf Wunsch der Familie per Hubschrauber ins Klinikum Klagenfurt verlegt - mehr dazu in Angeschossener Polizist nach Kärnten verlegt. Sein 25-jähriger Kollege, der einen Bauch- und einen Hüftschuss erlitt, ist weiterhin in stationärer Behandlung. Sein Zustand ist allerdings stabil, er soll laut Angaben der Landespolizeidirektion ansprechbar sein.

Zu dem Schusswechsel war es am Samstag in einem Supermarkt in der Hütteldorfer Straße in Penzing gekommen. Ein Angestellter löste den stillen Alarm nach einem Raub aus, drei Streifenwagen der Polizei kamen zum Tatort. Der später durch die WEGA erschossene Räuber eröffnete ohne Vorwarnung das Feuer auf die beiden jungen Polizisten - mehr dazu in Zwei Polizisten niedergeschossen: Täter tot.

Komplize ist Jurist

Inzwischen konnte ein mutmaßlicher Komplize des 49-jährigen Räubers festgenommen werden. Dieser sitzt nun in U-Haft. Bei dem 63-Jährigen handelt es sich um einen Juristen, wie gut informierte Quellen bestätigten - mehr dazu in Schießerei: Komplize ist Jurist."

http://wien.orf.at/news/stories/2784078/

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Ein Angestellter löste den stillen Alarm nach einem Raub aus

...was bei einer Geiselnahme keine so gute Idee ist. Es hätte nämlich genauso gut eine Geisel erwischen können. Man muss die Supermarkt-Leute besser schulen gegen die neuen Mitbürger. Auch wenn in Supermärkten weniger zu holen ist, habe ich das Gefühl, die werden öfter heimgesucht als Banken und die Mitarbeiter sind mehr gefährdet als die zumindest rudimentär geschulten Banker.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Ein Angestellter löste den stillen Alarm nach einem Raub
>aus
>
>...was bei einer Geiselnahme keine so gute Idee ist. Es hätte
>nämlich genauso gut eine Geisel erwischen können. Man muss die
>Supermarkt-Leute besser schulen gegen die neuen Mitbürger.
>Auch wenn in Supermärkten weniger zu holen ist, habe ich das
>Gefühl, die werden öfter heimgesucht als Banken und die
>Mitarbeiter sind mehr gefährdet als die zumindest rudimentär
>geschulten Banker.

Alternativ könnte man aber auch das ganze Gesindel vorsorglich rauswerfen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Üble News von der Junk-Food-Kette meines Vertrauens:

Alle Burger-King-Filialen in Tirol geschlossen

Die vier Tiroler Burger-King-Filialen in Innsbruck, Kufstein und Wörgl sind geschlossen. Wie es vom Master-Franchise-Nehmer aus Wien heißt, soll der Tiroler Burger-King-Betreiber kurz vor der Insolvenz stehen. Dieser war gestern nicht zu erreichen.

Mehr dazu in oesterreich.ORF.at

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Der berühmt-berüchtigte Cosa-Nostra-Boss Bernardo Provenzano starb 83jährig in einem Gefängnis in Mailand. Die Polizei untersagt ein öffentliches Begräbnis des "Super-Paten" auf Sizilien.

http://diepresse.com/home/panorama/welt/5049538

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Kammerschauspieler Ossy Kolmann ist im Alter von 88 Jahren in Wien verstorben. Kolmann war Mitglied des legendären Simpl-Ensembles und gehörte jahrzehntelang zu den meistbeschäftigten Kabarett- und Operettendarstellern Österreichs.

http://wien.orf.at/news/stories/2786508/

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Und das muss man in der PRESSE lesen

Hmm, hatte das Wirtschaftsblatt eine Existenzberechtigung?

Wer hat das Wirtschaftsblatt gelesen, und warum?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Und das muss man in der PRESSE lesen
>
>Hmm, hatte das Wirtschaftsblatt eine Existenzberechtigung?
>
>Wer hat das Wirtschaftsblatt gelesen, und warum?


Ich, online.

Wie ich schon geschrieben habe:

Schade. Gab ja doch immer wieder interessante Infos, Interviews, etc.
Und viele Medien die der Börse sehr positiv gegenüberstehen gibts ja auch nicht.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

Die Mitarbeiter des „WirtschaftsBlatts“ wollen die Tageszeitung weiterführen und streben einen Mitarbeiter-Buy-out an. Ein entsprechender Beschluss wurde in einer Mitarbeiterversammlung sowie in den Reihen der Redaktion der Wirtschaftszeitung gefasst. Verhandlungen mit der Geschäftsführung sollen rasch aufgenommen werden.

Die Styria Media Group, zu der neben dem „WirtschaftsBlatt“ auch „Die Presse“ und die „Kleine Zeitung“ gehören, hatte Mitte August die Einstellung der Tageszeitung mit 2. September angekündigt. Zuletzt prüfte der Medienkonzern unter der Leitung von Styria-Vorstandschef Markus Mair Interessensbekundungen von etwaigen Investoren, die nach dem Einstellungsbeschluss die Möglichkeiten einer Fortführung sondiert hatten.

Zu diesen Interessenten gehören nun offenbar auch die Mitarbeiter des „WirtschaftsBlatt“ selbst. Nächste Woche wolle man dazu mit konkreteren Details an die Öffentlichkeit gehen, war heute aus dem Kreis der Mitarbeiter der Tageszeitung zu hören. Von der Einstellung des Blattes wären insgesamt 66 Mitarbeiter betroffen.

orf.at


ps: gute idee, an der nötigen unterstützung sollte es nicht mangeln.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

WirtschaftsBlatt"-Mitarbeiter überlegen neue Wirtschaftszeitung ohne Styria

 
derstandard.at/2000043680925/WirtschaftsBlatt-Mitarbeiter-ueberlegen-neue-Wirtschaftszeitung-ohne-Styri a

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Online also doch weiter?

WirtschaftsBlatt – die Zukunft ist digital!

Das WirtschaftsBlatt erschien am 2. September zum letzten Mal in gedruckter Form. Die Marke lebt jedoch weiter und wir sind überzeugt, dass sie in naher Zukunft erst so richtig aufblühen wird – nämlich digital.

http://wirtschaftsblatt.at/home/meinung/kommentare/5080009/WirtschaftsBlatt-die-Zukunft-i st-digital?_vl_backlink=/home/index.do

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Schlechte Nachrichten für Erdogan: Der Stopp der Beitrittsverhandlungen mit der EU ist offenbar viel leichter möglich als gedacht:

http://www.orf.at/#/stories/2355090/

Türkischer EU-Beitritt: Verwirrung über Ausstiegsklausel

Die Hürden für einen Stopp der EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei sind niedriger als bisher von der EU-Kommission angegeben. Nach Informationen der dpa wurde 2005 in den Leitlinien zu den Verhandlungen festgelegt, dass für einen vorläufigen Abbruch der Verhandlungen eine qualifizierte Mehrheit ausreicht.

Es müssten nur 16 von insgesamt 28 Ländern einem entsprechenden Antrag zustimmen, sofern diese Staaten mindestens 65 Prozent aller Bürger in der Union vertreten.

„Alle müssen zustimmen“

Die für eine Fortsetzung der Beitrittsverhandlungen werbende Kommission hatte bisher betont, dass ein Antrag auf Abbruch der Gespräche von allen 28 EU-Staaten befürwortet werden müsste.

„Das müssen alle Mitgliedsstaaten - und zwar einstimmig - beschließen, dass diese Verhandlungen abgebrochen werden“, sagte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker Anfang des Monats in einem Interview mit der deutschen ARD. Erst Ende vergangener Woche wiederholte er diese Darstellung in einem Gespräch mit der „Tiroler Tageszeitung“.

Ultimatives Ende nicht vorgesehen

Auf Anfrage der dpa teilte die EU-Kommission mit, dass sich Juncker in seinen Äußerungen nicht auf die Verhandlungsleitlinien bezogen habe. Er habe von einem ultimativen Ende für die Beitrittsgespräche gesprochen, das eigentlich gar nicht vorgesehen ist. Gleichzeitig wurde bestätigt, dass für einen Abbruchbeschluss nach Artikel fünf der Verhandlungsleitlinien eine qualifizierte Mehrheit ausreichen würde.

Voraussetzungen

Für einen Stopp der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei setzt sich vor allem Österreich ein. Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) will das Thema nach der Sommerpause auf EU-Ebene diskutieren. Offene Unterstützung bekommt er beispielsweise von dem deutschen CSU-Spitzenpolitiker Manfred Weber, der im Europaparlament die größte Fraktion anführt.

Ob die Beitrittsverhandlungen abgebrochen werden, wird letztlich viel von Interpretationen und politischem Willen abhängen. In dem relevanten Artikel der Verhandlungsleitlinien heißt es, Voraussetzung sei, dass die Türkei „ernsthaft und anhaltend“ gegen die Grundsätze der Freiheit, Demokratie, Achtung der Menschenrechte und Grundfreiheiten sowie der Rechtsstaatlichkeit verstoße. Was ein ernsthafter Verstoß ist und wie lange er andauern muss, wird allerdings nicht ausbuchstabiert.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden



Absturz nicht bei einem riskanten Kunstmanöver, wie man es irgendwie erwarten würde, sondern bei einem banalen Transportflug.


http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/5082506

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>
>
>Absturz nicht bei einem riskanten Kunstmanöver, wie man es
>irgendwie erwarten würde, sondern bei einem banalen
>Transportflug.

Ach du Schande. Normal denk ich immer zuerst an Pilotenfehler, aber bei ihm... ich wünschte so fliegen zu können.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
    


>Absturz nicht bei einem riskanten Kunstmanöver, wie man es
>irgendwie erwarten würde, sondern bei einem banalen
>Transportflug.
>
>

Wobei mich echt wundert das so ein Flug bei Dunkelheit durchgeführt wird bzw. wurde.

Natürlich kann man mit einem Hubschrauber auch ohne Sicht vertikal aufsteigen bis über die höchste Erhebung.
Aber wie macht man eine Landung bzw. Notlandung ?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
    

Orientierungsverlust Ursache von Arch-Absturz

2016 ist der Kunstflugpilot Hannes Arch bei einem Hubschrauberabsturz im Großglocknergebiet ums Leben gekommen. Die Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUB) des Bundes nennt im Endbericht Orientierungsverlust als Unfallursache.

http://kaernten.orf.at/news/stories/2920766/

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

Dem können sie in Italien Denkmäler aufstellen. Leicht möglich daß es ohne ihn Fiat nicht mehr geben würde.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Ultragrauslicher Mord - das läßt einen kalt erschaudern; unglauiblich, was die arme Frau ertragen mußte (bitte nur lesen, wer wirklich psychisch belastbar ist):

15 Jahre Haft

Krone 09.09.2016, 15:48

"Ich habe einen derart grausamen Mord noch nicht zu verhandeln gehabt", zeigte sich der Richter am Wiener Straflandesgericht bei der Urteilsverkündung im Mordprozess gegen einen erst 19- Jährigen schockiert. Der junge Mann hatte am 15. Jänner 2016 die 72- jährige Witwe, Maria S., in ihrer Wohnung in Favoriten zu Tode gefoltert. Am Freitag wurde er im Straflandesgericht zur Höchststrafe für junge Erwachsene verurteilt und fasste 15 Jahre Haft aus. Nicht rechtskräftig.

Der 19- Jährige war der Pensionistin zufällig im Anna- Boschek- Hof begegnet, wo damals auch sein älterer Bruder lebte. Bei ihm war er zum Essen eingeladen. Als er sich nach der Mahlzeit im Stiegenhaus eine Zigarette anzündete, wurde er von Maria S. erwischt, die ihren Müll in den Innenhof der Gemeindebau- Anlage bringen wollte.

Die Witwe soll den Burschen mit türkischen Wurzeln als "Scheißausländer" beschimpft haben. Die verbale Auseinandersetzung war an sich längst bereinigt, als der 19- Jährige wesentlich später an die Tür der Frau klopfte und ein Blutbad anrichtete.

Wollte Pensionistin das Genick brechen

Zunächst versetzte er ihr einen Faustschlag ins Gesicht und ging dann mit Fäusten und Füßen auf sie los, als sie zu Boden stürzte. Er zertrümmerte Blumentöpfe auf ihrem Kopf und versuchte ihr das Genick zu brechen, wie er beim Prozessauftakt am Mittwoch gestanden hatte. Das sei nicht gelungen, "weil sie sich mit dem Körper mitgedreht hat". Zudem sei er "an ihrem Blut abgerutscht".

16 Stiche in den Oberkörper

Die Frau jammerte nach Angaben des 19- Jährigen "Ich bin tot", worauf er "Ja, jetzt sterben Sie langsam" erwiderte. Mit dem Messer versetzte er der 72- Jährigen insgesamt 16 Stiche in den Oberkörper. Ihren Kopf deckte er mit einem Blumentopf ab, weil er ihn nicht mehr anschauen habe können. Dieser sah - wie der Bursch nach seiner Festnahme den Kriminalisten erklärt hatte - "so eklig aus. Es roch verdorben".

Nach Bluttat in Disco gefahren

Der Bursch zündete auch noch Kerzen an und erhitzte ein Bügeleisen, womit er die Witwe malträtierte. Diese war zu diesem Zeitpunkt noch immer nicht tot - ihre Füße hätten gezuckt bzw. Abwehrbewegungen gemacht, hatte der Kochlehrling der Polizei beschrieben. Er missbrauchte die Sterbende mit dem Stiel eines Zierkürbisses. Am Ende stach er ihr das Messer rechts vom Kehlkopf in den Hals und schnitt ihr die Kehle durch. Danach duschte er sich in der Wohnung der Toten und ging in eine Diskothek, wo er bis in die frühen Morgenstunden tanzte.

Psychiater warnt vor Gefährlichkeit des Täters

Der Kochlehrling wurde einstimmig wegen Mordes und sexuellen Missbrauchs einer wehrlosen Person schuldig gesprochen. Zusätzlich wies das Schwurgericht den 19- Jährigen in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher ein. Ausschlaggebend dafür waren die Ausführungen des Psychiaters Karl Dantendorfer, der dem an sich zurechnungsfähigen Burschen eine schwere Persönlichkeitsstörung bescheinigt hatte. "Ohne im Maßnahmenvollzug gewährleistete therapeutische Maßnahmen sei zu befürchten, dass der Angeklagte nach seiner Entlassung wieder Straftaten mit schweren Folgen begehen wird", warnte Dantendorfer.

"Nach langen Jahrzehnten als Richter habe ich einen derart grausamen Mord noch nicht zu verhandeln gehabt", bemerkte der Vorsitzende Norbert Gerstberger in der Urteilsbegründung. Es handle sich um einen "Fall besonders schwerer Schuld". Der Angeklagte habe die 72- jährige Maria S. "heimtückisch" in ihrer Wohnung angegriffen und "zu Tode gefoltert".

Maximalstrafe nach neuem Jugendgerichtsgesetz

Ungeachtet der grundsätzlich geständigen Verantwortung des Burschen und seines bisher tadellosen Lebenswandels "sind wir der Meinung, dass es hier um einen exemplarischen Fall geht, der die Höchststrafe erfordert", sagte Gerstberger. Nach dem jüngst novellierten Jugendgerichtsgesetz können junge Erwachsene - Straftäter, welche die ihnen vorgeworfenen Delikte vor Vollendung ihres 21. Lebensjahres begangen haben - selbst bei Kapitalverbrechen nicht mehr zu mehr als 15 Jahren verurteilt werden.

Ob sich für den jungen Mann nach Verbüßung seiner Strafe die Gefängnistore öffnen werden, ist fraglich. Da zusätzlich dem Unterbringungsantrag Folge geleistet wurde, kann er zeitlich unbefristet über das Strafende hinaus zwangsweise so lange weiter angehalten werden, bis Experten ihn für nicht mehr gefährlich halten. Eine entsprechende psychiatrische Begutachtung müsste in regelmäßigen Abständen - ein bis zwei Mal jährlich - Platz greifen.

Täter "in Ausnahmezustand"

Der fast noch kindlich wirkende Kochlehrling brach nach der Urteilsverkündung in Tränen aus und wirkte dem Zusammenbruch nahe, als ihm der Vorsitzende den Richterspruch erläuterte. Die anschließende Besprechung mit Verteidigerin Astrid Wagner zu einer möglichen Rechtsmittelerklärung brachte kein Ergebnis. "Er befindet sich in einem Ausnahmezustand", sagte die Anwältin, weshalb sie drei Tage Bedenkzeit erbat. Das Urteil ist damit nicht rechtskräftig.



09.09.2016, 15:48

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    
        

>Verteidigerin Astrid Wagner
>
>die Alte verteidigt immer wieder so einen Dreck.

das ist ihr Job, den sie mit Engagement machen. Sie hat auch schon Unschuldige vor Lebenslang bewahrt.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Verteidigerin Astrid Wagner

>das ist ihr Job, den sie mit Engagement machen. Sie hat auch
>schon Unschuldige vor Lebenslang bewahrt.


Pflichtverteidigerin?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden