Antworten zu diesem Thema
Marinomed - mit Carragelose® gegen Corona, Rang: hary07(44), 17.1.21 09:52
Subject Auszeichnungen Author Message Date ID
RE: Marinomed - mit Carragelose® gegen Corona
01.9.20 11:31
1
Wiener Marinomed möglicherweise auf dem Weg zur Sensati...
07.9.20 10:57
2
      Tipp für den Schulstart - Trendartikel
07.9.20 14:33
3
      RE: Wiener Marinomed möglicherweise auf dem Weg zur Sen...
08.9.20 00:29
4
Beantragung neuer Arzneimittelzulassunginteressant
08.9.20 09:28
5
RE: Beantragung neuer Arzneimittelzulassung
08.9.20 09:32
6
      RE: Beantragung neuer Arzneimittelzulassung
20.9.20 18:00
7
      Präsentation Hauptversammlung
25.9.20 22:28
8
      RE: Präsentation Hauptversammlung
26.9.20 08:27
9
      Rachenspray hier ausverkauft
27.9.20 11:28
10
      RE: Rachenspray hier ausverkauft
27.9.20 11:52
11
      RE: Rachenspray hier ausverkauft
27.9.20 12:51
12
      RE: Rachenspray hier ausverkauft
28.9.20 07:48
13
      Sprays hier zu haben (Wie lange noch?)
08.10.20 20:50
14
      Marinomed will ganz Europa versorgen.
09.10.20 19:20
15
      RE: Marinomed will ganz Europa versorgen.
15.10.20 15:07
16
      RE: Marinomed will ganz Europa versorgen.
17.10.20 18:48
17
      RE: Marinomed will ganz Europa versorgen.
17.10.20 18:05
18
      Interview im Börsianer
20.10.20 21:25
19
      Interview auf der Gewinn Messe
23.10.20 20:16
20
RE: Marinomed - mit Carragelose® gegen Corona
23.10.20 17:41
21
frühere Studien
24.10.20 17:07
22
      RE: frühere Studiengut analysiert
24.10.20 18:05
23
      RE: frühere Studien
27.10.20 09:43
24
      Konkurrenz mit ähnlicher Idee
28.10.20 07:02
25
      Enzymatica: 1 Year +637.83%
29.10.20 21:46
26
      RE: Enzymatica: 1 Year +637.83%
29.10.20 22:00
27
      Produktnameinteressantinteressantinteressant
30.10.20 19:16
28
      Produktbewertungen für Coldamaris von Kunden
30.10.20 20:22
29
      24.11 Quartalszahlen
20.11.20 11:30
30
      MARINOMED PLANT KLINISCHE STUDIE MIT CARRAGELOSE-NASENS...interessant
20.11.20 22:18
31
      RE: MARINOMED PLANT KLINISCHE STUDIE MIT CARRAGELOSE-NA...
20.11.20 17:01
32
      RE: MARINOMED PLANT KLINISCHE STUDIE MIT CARRAGELOSE-NA...
21.11.20 00:53
33
      RE: MARINOMED PLANT KLINISCHE STUDIE MIT CARRAGELOSE-NA...
21.11.20 17:10
34
      RE: MARINOMED PLANT KLINISCHE STUDIE MIT CARRAGELOSE-NA...
21.11.20 17:37
35
Bericht in ORF Konkretinteressantinteressantinteressant
21.11.20 12:17
36
RE: Bericht in ORF Konkret
21.11.20 19:19
37
Marinomed meldet Boom für Virenblocker, weiter Verlust ...
26.11.20 10:13
38
COVID 19 sorgt für starke Impulse
29.11.20 19:54
39
Marinomed erhält Europäisches Patent für Marinosolv-Pla...
16.12.20 09:03
40
Ausbruch über den Widerstand bei 120
04.1.21 12:55
41
      RE: Ausbruch über den Widerstand bei 120
04.1.21 13:41
42
      RE: Ausbruch über den Widerstand bei 120
04.1.21 13:59
43
      It is anticipated that results will be published in Mar...
04.1.21 14:42
44
      Nachgeordert - Kombi FFP2 + Spray macht der Mutation de...
16.1.21 15:57
45
      RE: Nachgeordert - Kombi FFP2 + Spray macht der Mutatio...
16.1.21 20:04
46
      RE: Nachgeordert - Kombi FFP2 + Spray macht der Mutatio...
16.1.21 20:16
47
      RE: Nachgeordert - Kombi FFP2 + Spray macht der Mutatio...
17.1.21 03:03
48
      RE: Nachgeordert - Kombi FFP2 + Spray macht der Mutatio...
17.1.21 07:50
49
      RE: Nachgeordert - Kombi FFP2 + Spray macht der Mutatio...
17.1.21 08:26
50
      RE: Nachgeordert - Kombi FFP2 + Spray macht der Mutatio...
17.1.21 09:52
51

    

"Erste Tests hätten nun bestätigt, dass Carragelose etwa in Form eines Nasensprays ein wirksamer Schutz gegen das neue Coronavirus und andere Viren sei, sagte Vorstandschef Andreas Grassauer zur APA."

www.industriemagazin.at/a/wiener-marinomed-moeglicherweise-auf-dem-weg-zur-sensation< br />

Neben der (möglichen) Wirksamkeit gegen Corona wird sich der Nasenspray in der Schnupfensaison gut verkaufen. Jeder möchte eine normale Erkältung bzw. einen Schnupfen so kurz wie möglich halten um nicht kritisch beobachtet zu werden.

Jeder in der Familie bekommt ja seinen eigenen Spray, es wird ja niemand den Nasenspray weitergeben, das ist viel zu heikel.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

"...Gemeinsam haben sie beschlossen, dass beide Kinder den von ihnen entwickelte Nasenspray Coldamaris bekommen, einmal vor dem Schulbeginn und einmal danach. Davon verspricht sich das Ehepaar einen wirksamen Schutz vor laufenden Nasen. "Unser Spray enthält Carragelose, das ist ein aus der Rotalge gewonnener Wirkstoff, der wie ein künstliches Pflaster gegen das Eindringen verschiedener Erkältungsviren wirkt", erklärt Prieschl-Grassauer.

https://www.trend.at/branchen/gesundheit-medizin-pharma/rotalgen-gegen-viren-11627415

Bei Minute 23
Dr. Christoph Wenisch (6. September 2020) Ö3 Frühstück bei mir:
Nasenspray - Film gegen Eindringen von Viren
https://radiothek.orf.at/podcasts/oe3/oe3-fruehstueck-bei-mir/dr-christoph-wenisch-6-sept ember-2020

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Scheinbar will niemand am Markt das Sensationspotenzial erkennen...
Vielleicht wird auch damit gerechnet, dass die PR-Ausgaben von den künftigen Gewinnen nicht gedeckt werden können.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Marinomed beantragt Arzneimittel-Zulassung für neuen abschwellenden Nasenspray in Europa

https://www.marinomed.com/de/news/marinomed-beantragt-arzneimittel-zulassung-fuer-neuen-a bschwellenden-nasenspray-in-europa


"Mehrere unabhängige Studien bestätigen die Wirksamkeit auch gegen SARS-CoV-2. So zeigt eine Studie aus Tennessee/USA gemeinsam mit argentinischen Forschern, dass Carragelose® schon bei äußerst geringer Dosierung die Vermehrung des Virus um fast 100 % reduzieren kann. Eine klinische Studie, die ebenfalls in Argentinien durchgeführt wurde, zeigt, dass ein Nasenspray mit Carragelose® in Kombination mit dem Arzneimittel Ivermectin einen sehr hohen Schutz als Prophylaxe bietet. 229 gesunde Spitalsmitarbeiter nahmen an der Studie teil. In der Gruppe, die mit Carragelose® und Ivermectin behandelt wurde, trat keine einzige Infektion mit SARS-CoV-2 auf, während in der Kontrollgruppe innerhalb von 28 Tagen 11 % der Teilnehmer positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden."


Wird so kommen wie bei den Masken, da hat man auch zuerst die Chinesen belächelt, keiner hat sich für Masken interessiert, dann waren sie ausverkauft.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Kleiner Wermutstropfen, wenn alles gut geht, Zulassung erst in einem Jahr.


>Marinomed beantragt Arzneimittel-Zulassung für neuen
>abschwellenden Nasenspray in Europa
>
>https://www.marinomed.com/de/news/marinomed-beantragt-arzneimittel-zulassung-fuer-neuen-a bschwellenden-nasenspray-in-europa
>
>
>"Mehrere unabhängige Studien bestätigen die Wirksamkeit auch
>gegen SARS-CoV-2. So zeigt eine Studie aus Tennessee/USA
>gemeinsam mit argentinischen Forschern, dass Carragelose®
>schon bei äußerst geringer Dosierung die Vermehrung des Virus
>um fast 100 % reduzieren kann. Eine klinische Studie, die
>ebenfalls in Argentinien durchgeführt wurde, zeigt, dass ein
>Nasenspray mit Carragelose® in Kombination mit dem
>Arzneimittel Ivermectin einen sehr hohen Schutz als Prophylaxe
>bietet. 229 gesunde Spitalsmitarbeiter nahmen an der Studie
>teil. In der Gruppe, die mit Carragelose® und Ivermectin
>behandelt wurde, trat keine einzige Infektion mit SARS-CoV-2
>auf, während in der Kontrollgruppe innerhalb von 28 Tagen 11 %
>der Teilnehmer positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden."
>
>
>Wird so kommen wie bei den Masken, da hat man auch zuerst die
>Chinesen belächelt, keiner hat sich für Masken interessiert,
>dann waren sie ausverkauft.
>

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

.. hatte jetzt positiven Fall in unmittelbarer Umgebung, hoffe der Spray hält was er verspricht....

Und hier noch die Präsentation von der Hauptversammlung v. 17. Sept.2020:
https://media.marinomed.com/f5/bb/c0/marinomed-hv-final.pdf

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>.. hatte jetzt positiven Fall in unmittelbarer Umgebung,
>hoffe der Spray hält was er verspricht....


Durfte vor kurzem einen Test machen, äußerst unangenehm dieser Nasenabstrich.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        
        

Billig würde ich verneinen, die Firma macht Verlust und steht bei 104 € deutlich über dem Kurs beim Böresegang.

Falls Ende Oktober die Doppelblindstudie eine eindeutige Aussage zur vorbeugenden Wirkung gegen COVID 19 ergibt, und ich rechne damit, wird Marinomed, meiner Meinung, nach mit der Vermarktung:

Anitviraler Spray gegen Covid 19, in Studie bewiesen (oder ähnlich) beginnen.

Dann ist der der Kurs derzeit natürlich viel zu billig. Hoffentlich kann Marinomed dann auch liefern.

Die LehrerInnen und SchülerInnen stehen übrigens völlig ungeschützt in Klassen von 20 - 30 Personen , es gibt laufend positive Fälle.
Der führende Mediziner Prim. Univ. Doz. Dr. Christoph Wenisch könnte sich die Pastillen oder Spray zur Vorbeugung vorstellen. (Eine offizielle Empfehlung wird es wahrscheinlich erst nach der Studie geben können.)
Minute 23 - 25
https://radiothek.orf.at/podcasts/oe3/oe3-fruehstueck-bei-mir/dr-christoph-wenisch-6-sept ember-2020
Es geht dabei um Spray, Pastillen mit Carragelose® (bestätigt).
In seinem Spital in Wien war die Covid Station als erste VOLL.
Hier noch die Dosierung des Sprays:
Präventiv 2x Nase (li/er) 1x Mund vor und nach dem Ende des Unterrichts (hält mindestens 4h)


  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Tesla macht auch Verluste..........


>Billig würde ich verneinen, die Firma macht Verlust und steht
>bei 104 € deutlich über dem Kurs beim Böresegang.
>
>Falls Ende Oktober die Doppelblindstudie eine eindeutige
>Aussage zur vorbeugenden Wirkung gegen COVID 19 ergibt, und
>ich rechne damit, wird Marinomed, meiner Meinung, nach mit der
>Vermarktung:
>
>Anitviraler Spray gegen Covid 19, in Studie bewiesen (oder
>ähnlich) beginnen.
>
>Dann ist der der Kurs derzeit natürlich viel zu billig.
>Hoffentlich kann Marinomed dann auch liefern.
>
>Die LehrerInnen und SchülerInnen stehen übrigens völlig
>ungeschützt in Klassen von 20 - 30 Personen
, es gibt
>laufend positive Fälle.
>Der führende Mediziner Prim. Univ. Doz. Dr. Christoph Wenisch
>könnte sich die Pastillen oder Spray zur Vorbeugung
>vorstellen. (Eine offizielle Empfehlung wird es wahrscheinlich
>erst nach der Studie geben können.)
>Minute 23 - 25
>https://radiothek.orf.at/podcasts/oe3/oe3-fruehstueck-bei-mir/dr-christoph-wenisch-6-sept ember-2020
>Es geht dabei um Spray, Pastillen mit Carragelose®
>(bestätigt).
>In seinem Spital in Wien war die Covid Station als erste
>VOLL.
>Hier noch die Dosierung des Sprays:
>Präventiv 2x Nase (li/er) 1x Mund vor und nach dem Ende des
>Unterrichts (hält mindestens 4h)
>
>
>

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Hier gibt es derzeit noch eine Menge Sprays in D:
https://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/6816496_-algovir-effekt-erkaeltungss pray-20ml-hermes-arzneimittel.html
Hier nicht oder doch gerade wieder in A:
https://www.shop-apotheke.at/arzneimittel/A4360818/coldamaris-plus.htm?eventName=click%20 on%20product%20image&eventType=click&objectIDs=&position=4&query=coldamaris&queryID=32ce783 acd7cf8b79fd55ce952a4541e

Die Bekanntheit und Nachfrage dürfte derzeit in Österreich höher sein als international.

PS:
Zur Vorbeugung sollte eigentlich der
Coldamaris pro verwendet werden:
https://www.shop-apotheke.at/arzneimittel/A3590634/coldamaris-pro.htm?query=coldam&queryI D=dcbd8ea62b73109b1ecda955cf8f9a84&objectIDs=&position=2&eventName=click%20on%20product%20i n%20suggest&eventType=click

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/wirtschaft/oesterreich/2075409-Virenabwehr-aus-O esterreich.html

"...Das könnte mehr werden, gibt es eine offizielle Empfehlung für Carragelose zur Corona-Abwehr. Man sei vorbereitet, so Grassauer. "Für sieben Milliarden Menschen gleichzeitig können wir aber zwar den Wirkstoff liefern, mit der Verpackung wird es dann aber schwierig.", lacht er...."

War heute in der Apotheke, der Spray steht direkt am Pult. Laut Apothekerin verkauft er sich sehr gut, und sie empfiehlt ihn auch.



Wer sicher gehen will, sollte sich Vorrat zulegen.
(z.B.Die Grippeimpfung ist ja mehr oder weniger vergriffen.)

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Lieber Kunde, aufgrund der extrem hohen Nachfrage kann es derzeit bei der Auslieferung Ihrer Bestellung zu Verzögerungen von 1-3 Tagen kommen. Bitte sehen Sie von Anfragen bzgl. des Bestellstatus Ihrer Lieferung ab.
https://www.shop-apotheke.at/cart.htm

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

https://www.vamida.at/catalogsearch/result/?q=coldamaris
https://at.apobag.com/de/checkout/cart
(Coldamaris eingeben)
Hier etwas billiger, die Pastillen gibt es auch.

Heute über 1.700 Neuinfektionen in Österreich. Und wir brauchen nur nach Norden schauen wohin die Reise geht: In Tschechien über 10.000 Neuinfektionen.

...gleich nochmals nachgeordert.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>https://www.vamida.at/catalogsearch/result/?q=coldamaris
>https://at.apobag.com/de/checkout/cart
>(Coldamaris eingeben)
>Hier etwas billiger, die Pastillen gibt es auch.
>
>Heute über 1.700 Neuinfektionen in Österreich. Und wir
>brauchen nur nach Norden schauen wohin die Reise geht: In
>Tschechien über 10.000 Neuinfektionen.
>
>...gleich nochmals nachgeordert.

Ich habe gestern an der Börse nachgelegt.


  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Aus dem Interview:
...wir werden in den nächsten 100 Jahren mit diesem Virus leben müssen....
Studie mit Gesundheitspersonal... Daten frühestens im März 2021.(Was ist mit Ende Oktober?-Anmerkung)
...Carragelose abzugeben....nicht ausschließen, kommt auf den Preis an.
(Die beste Kuh im Stall verkaufen? )
(alles sinngemäß)
Im Artikel wird natürlich noch viel mehr angesprochen, Investierte und Interessierte ev. selber lesen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Andreas Grassauer 14:00 - 14:30

Grassauer kommt gut und ehrlich rüber.
Die Impfung wird das Problem nicht lösen.
Carragelose - wir haben die Produktion in Österreich - ein Vorteil für uns. Maximale Produktionskapazität 20 Millionen (Stk??/Jahr??)
Kooperationen etc. gegenüber Pharmariesen - kann sein - Überraschungen sind möglich.
Warum keine offizielle Empfehlung?
Studien sind in Planung bzw. schon gemacht. Auch Antibiotika haben sich nicht von heute auf morgen durchgesetzt.
Marinosolv wird für die Zukunft wahrscheinlich wichtigeres Standbein für Marinomed.
Keine Kapitalerhöhung in Planung, verdient wird genug.
Da hat sich ein Anleger überzeugen lassen:
Zeit 14:22:43 Kurs 114,0000 Stück 1.000 Umsatz 114.000,00
Wer es gesehen hat kann ergänzen bzw. berichtigen (falls notwendig).
(Bald am Gewinn Youtube channel für 2 Wochen nachzuschauen)

Hier noch ein älteres aber interessantes Interview:
https://www.youtube.com/watch?v=wbrwl7RIDPE
Hier wird (nicht selber) produziert:
https://mono.co.at/

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

https://www.algovir.de/studien-forschung/
1Eccles et al.: Efficacy and safety of an antiviral Iota-Carrageenan nasal spray: a randomized, double-blind, placebo-controlled exploratory study in volunteers with early symptoms of the common cold. Respiratory Research 2010; 11 (1): 108. 2Fazekas et al.: Lessons learned from a double-blind randomised placebo-controlled study with a Iota-Carrageenan nasal spray as a medical device in children with acute symptoms of common cold. BMC Complementary and Alternative Medicine 2012, 12:147. 3Ludwig, M. et al. (2013): Efficacy of a Carrageenan nasal spray in patients with common cold: a randomized controlled trial. Respiratory Research 2013; 144(1): 124. 4Koenighofer et al.: Carrageenan nasal spray in virus confirmed common cold: individual patient data analysis of two randomized controlled trials. Multidisciplinary Respiratory Medicine 2014 9: 57. (Subgruppenanalyse mit Probanden, die mit humanem Coronavirus (hCV) infiziert waren).

"Carrageenan nasal spray showed significant antiviral efficacy in all three virus subgroups, the highest effectiveness was observed in human corona virus-infected patients."
https://link.springer.com/article/10.1186/2049-6958-9-57

....und die neuen Corona (Covid 19) Wirksamkeitsstudien werden (hoffentlich) auch noch kommen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Die Studien sind anscheinend nicht besonders überzeugend:
https://www.medizin-transparent.at/rotalge-erkaeltung/
Das muss aber nicht heißen, dass sich die Nasensprays nicht gut verkaufen lassen. Die Aktie hat also durchaus Potenzial, auch wenn es stutzig macht, dass Marinomed (immer noch) nur von einigen wenigen (in verschiedenen Foren) "diskutiert" wird.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Coronavirus: Förderung für Marinomed bei Entwicklung einer Therapie
Bis zu 45 Prozent des geplanten Projektvolumens von über 4 Millionen Euro, klinische Tests geplant.

Die FFG fördere bis zu 45 Prozent des geplanten Projektvolumens von über 4 Mio. Euro. Partner sind das AKH Wien und die Medizinische Universität Wien.
https://kurier.at/wirtschaft/coronavirus-foerderung-fuer-marinomed-bei-entwicklung-einer- therapie/400825841
Meldung vom 28.04.2020

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

ViruProtect STADA basiert auf dem Wirkungsprinzip eines Schutzfilms, welcher sich im Rachen auf die Schleimhäute legt und sie schützen kann. Die ViruProtect Wirkung wird dabei durch zwei verschiedenen Inhaltsstoffen erreicht: Glycerin und das natürliche Enzym Trypsin. Letzteres legt sich im Rachenraum ab, bindet dann die Viren, welche für die Erkältung verantwortlich sind und deaktiviert diese.

https://modernbalance.de/viruprotect-erfahrungen-test/

Und hier der Hinweis auf die Studien dazu:
https://www.viruprotect.at/fileadmin/user_upload/18_viruprotect.de/ViruProtect_Studie_Zus ammenfassung_AT.pdf

Und das Virus wird in Vitro auch deaktiviert:
https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20200907_OTS0110/viruprotect-erkaeltungsspray-kan n-sars-cov-2-die-ursache-der-covid-19-pandemie-unter-in-vitro-bedingungen-deaktivieren

"Die Produkte basieren auf einer Barrieretechnologie, die marine Enzyme einschließt. Das erste Produkt des Unternehmens ist das Medizinprodukt ViruProtect Erkältungsspray, ein Mundspray gegen Erkältung."
Originalquelle:
https://www.enzymatica.se/en/media/press-releases/2020/a-new-in-vitro-study-shows-the-abi lity-of-coldzyme-to-deactivate-sars-cov-2-the-cause-of-the-covid-19-pandemic/
Inactivation of SARS‐CoV‐2 and HCoV‐229E in vitro by ColdZyme® a medical device mouth spray against the common cold
...The results indicate that the CZ‐MD may be active against a variety of coronaviruses in vivo.....
https://onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1002/jmv.26554
enzymatica ist der Hersteller.
Die Presseaussendungen sind interessant:
https://www.enzymatica.se/en/media/press-releases/
Die rollen gerade den Spray in einem Land nach dem anderen aus.

=> So schlecht kann der Ansatz mit dem "Film" nicht sein, hier kommt der Schutz ebenfalls aus dem Meer
=> Konkurrenz belebt das Geschäft.
Wirkt es wirklich gegen Covid 19 ist genug (Markt) für alle da.
Am Impfstoff forschen ja auch über 210 Projekte.

In der ZIB 2 sagt die Virologin Prof. Buchhammer-Stöckl, dass der MNS die Viruslast verringert. Die Menge der Viruslast auf der Schleimhaut ist entscheidend für die Schwere der Erkrankung.
https://tvthek.orf.at/profile/Additional-Content/1670/ZIB-2-Interview-Langversion-Virolog in-Puchhammer-Stoeckl-zur-Coronalage/14069604?meta=suggestion&query=virologin&pos=1

Könnte beim Spray doch auch sein? (Meine Meinung)
Und die Lage spitzt sich zu:
...wenn sich die Infektionskurve so weiterentwickelt wie zuletzt. Dann wären in Oberösterreich die für CoV-Patienten vorgehaltenen Plätze Anfang November aufgebraucht.
https://www.orf.at/#/stories/3186976/

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Die schwedischen bzw. internationalen Anleger haben übrigens in die Idee mit dem Film im Rachen und Nase, der bei COVID 19 die Viruslast wesentlich verringern könnte und vielleicht die Krankheit ganz verhindern könnte, viel größeres Vertrauen, als wir in Österreich bei Marinomed.
Kursentwicklung Enzymatica:
1 Year +637.83%
https://www.teletrader.com/enzymatica-ab/stocks/chart/tts-30090965
Und wenn man sich neben der Kursentwicklung die Umsätze der Aktie ansieht, kann man als Anleger in Österreich bzw. an der Wiener Börse notiertes Unternehmen neidisch werden.

Enzymatica operates on a large market, colds, with strong underlying growth. The market for over-the-counter cold products amounted to USD 21.5 billion in 2017.https://www.enzymatica.se/en/

Eines verstehe ich sowieso nicht, warum der Spray nicht offiziell empfohlen wird. Wie die Virologin Prof. Buchhammer-Stöckl (Leiterin des Zentrums für Virologie an der Med Uni Wien) in der ZIB 2 bereits sagte, 8 min 30'),(es bezieht sich allerdings auf den MNS)....das kann nicht evidenzbasiert gemacht werden... Also, ich verstehe das so, ich kann ja niemanden dem Virus absichtlich aussetzen ohne/mit MSN (oder mit/ohne Spray). Also invitro funktioniert es und am Kranken bzw. dem Virus Ausgesetztem werden wir es nie 100%ig wissen oder wenn ja, VIEL ZU SPÄT!.
Meine Vermutung ist, dass die Ärzte bzw. Virologen sich im Krankenhaus mit der optimalen Therapie der schweren Fälle beschäftigen und keine Zeit haben sich mit der Vorsorge mit Hilfe eines Sprays auseinanderzusetzen.

Hier wäre mehr Informationsarbeit Richtung Ärzte von Marinomed notwendig.(Die Apotheken dürften informiert sein -so viel ich gesehen habe).








  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Wie heißt das Produkt, wo kann man es kaufen,Nebenwirkungen?


>Meine Vermutung ist, dass die Ärzte bzw. Virologen sich im
>Krankenhaus mit der optimalen Therapie der schweren Fälle
>beschäftigen und keine Zeit haben sich mit der Vorsorge mit
>Hilfe eines Sprays auseinanderzusetzen.
>
>Hier wäre mehr Informationsarbeit Richtung Ärzte von Marinomed
>notwendig.(Die Apotheken dürften informiert sein -so viel ich
>gesehen habe).
>
>
>
>
>
>
>
>
>

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        
        
        

(Das dürfte alle so aus dem Häuschen gebracht haben )

November 20, 2020
Corporate News
Marinomed Biotech AG (VSE:MARI), ein weltweit agierendes biopharmazeutisches Unternehmen, gab heute bekannt, dass es eine klinische Phase-IV-Studie mit Carragelose® (Iota-Carrageenan) plant. Die Studie rekrutiert ihre Teilnehmer aus Klinikpersonal, das an COVID-19 erkrankte Patienten versorgt. Die Studie soll zeigen, dass eine vorbeugende Behandlung mit Carragelose die Symptome einer SARS-CoV-2-Infektion und anderer viraler Atemwegserkrankungen im Vergleich zu Placebo verringern kann.

Die randomisierte Doppelblindstudie startet direkt nach der Zustimmung des Ethikkomitees und soll 334 Probanden einschließen. Die Probanden werden über einen Zeitraum von 12 Wochen ein Carragelose-Nasenspray (1,2 mg/ml; 140 µl pro Sprühstoß) anwenden, das in Österreich unter dem Namen Coldamaris pro vertrieben wird. Dreimal täglich werden ein Sprühstoß in die Nase und drei Sprühstöße in den Mund-Rachenraum appliziert. Die Probanden werden wöchentlich auf SARS-CoV-2 und andere virale Atemwegsinfektionen getestet. Als Studienzentren sind die Wiener Kliniken Favoriten und Floridsdorf geplant.

„Wir haben mit den klinischen Zulassungsstudien für Carragelose Wirksamkeit gegenüber Coronaviren nachgewiesen. In diesem Jahr konnten unsere Wissenschaftler in Zellkultur auch Wirksamkeit gegenüber SARS-CoV-2 zeigen. Carragelose neutralisiert das Virus und kann dadurch Zellen vor einer Infektion schützen,“ sagte Dr. Eva Prieschl-Grassauer, Chief Science Officer bei Marinomed. Sie ergänzte: „Im Erfolgsfall werden die Studienergebnisse zeigen, dass Carragelose im Kampf gegen die Pandemie helfen kann, indem es die wenigen vorhandenen Behandlungsmöglichkeiten gegen die verheerende COVID-19-Infektion um eine Option erweitert.“

„Weltweit sind Pflegekräfte und Ärzte erkrankt oder sogar gestorben, weil sie sich für die Behandlung von an COVID-19 erkrankten Patienten engagiert haben. Die Anwendung von Carrageenan könnte ihre Infektionsrisiken verringern. Der Schutz derer, die in vorderster Front gegen die Pandemie kämpfen, wäre ein entscheidender Beitrag zu ihrer Gesundheit und damit für alle Patienten, die mit COVID-19 im Krankenhaus liegen,” sagte Dr. Christoph Wenisch, Leiter der Infektionsabteilung in Wien und leitender Wissenschaftler der Marinomed-Studie. „Nachdem wir bereits positive Erfahrungen mit Carrageenan-basierten Therapien gegen ein breites Spektrum viraler Atemwegserkrankungen gemacht haben, testen wir jetzt Carragelose als Prophylaxe gegen COVID-19. Die Gesundheit unserer Pflegekräfte zu schützen ist essenziell, um die Leistungsfähigkeit unseres Gesundheitssystems aufrecht zu erhalten.”https://www.marinomed.com/de/news/marinomed-biotech-plant-klinische-studie-mit-carragelos e-nasenspray-zur-praevention-von-covid-19-infektionen-bei-klinikpersonal

Na endlich. Leider sind derartige Studien sehr teuer. Viele kleinen Biotechfirmen haben sich daher an den Hals eines Pharma-Multis geworfen und konnten dem großen Geld nicht widerstehen. Siehe:
https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20200526_OTS0197/korrigierte-neufassung-der-ots01 76-von-heute-wiener-unternehmen-themis-bioscience-wird-teil-von-msd
"Mit der 100 Prozent-Übernahme durch MSD hat das Wiener Unternehmen vollen Zugriff auf das Vertriebs-Know-how eines internationalen Pharma-Konzerns."- Wie man alles schönreden kann da sind ja alle glücklich, und irgendwann fließt dann das vom Steuerzahler geförderte know how zum US Multi.
Leider jetzt bei Merck:
Im März 2020 hat Themis mit dem Institut Pasteur und dem Center for Vaccine Research an der University of Pittsburgh ein Konsortium geschlossen, um einen Impfstoffkandidaten gegen SARS-CoV-2 zur Prävention von COVID-19 zu entwickeln. Dieses Projekt wird durch die Coalition for Epidemic Preparedness Innovations (CEPI) finanziell unterstützt.
https://www.lisavienna.at/de/news/msd-schliesst-uebernahme-von-themis-ab/
Hat es nicht einmal geheißen ein derartiger Ausverkauf von knowhow darf nicht mehr statt finden??????
"Mit dem Investitionskontrollgesetz hat der Bundesgesetzgeber eine umfassende Rechtsgrundlage geschaffen, um Übernahmen oder Beteiligungen ausländischer Personen an österreichischen Unternehmen zu untersagen oder an Auflagen und Bedingungen zu knüpfen, wenn der Erwerb möglicherweise die Sicherheit oder öffentlichen Ordnung einschl. der Krisen- und Daseinsvorsorge gefährdet. "
https://www.wko.at/service/aussenwirtschaft/Investitionskontrollgesetz.html
Der Verkauf eines Impfstoffherstellers würde doch, meiner Meinung nach, die Krisenvorsorge gefährden. Aber da hat man sich glücklicherweise noch Zeit gelassen mit dem Gesetz, damit sich der Deal noch ausgeht.
Besser so:
Schlüsselrolle für österreichische Firma Polymun Scientific bei Covid-Impfstoff
https://www.derstandard.at/story/2000121634300/schluesselrolle-fuer-oesterreichische-firm apolymun-scientific-bei-covid-vakzin
"Das von Biontech und Pfizer nach klinischen Phase-drei-Studien als vielversprechend eingestufte Vakzin zur Bekämpfung der Corona-Pandemie ist übrigens nicht der einzige Impfstoffkandidat, bei dem das Unternehmen aus Klosterneuburg eingebunden ist. Auch Curevac aus Deutschland, das Imperial College London und das US-Unternehmen Arcturus Therapeutics mit Einsatzgebiet Singapur setzen bei der Formulierung, sprich Verpackung der Impfbotschaft auf Polymun. (Günther Strobl, 12.11.2020)"
https://www.derstandard.at/story/2000121634300/schluesselrolle-fuer-oesterreichische-firm apolymun-scientific-bei-covid-vakzin


Da werden hoffentlich ordentliche Lizenzgebühren fließen und damit ein schönes großes Biotechunternehmen daraus. Das wäre ein schöner Börsenkandidat und deshalb auch go Marinomed go , damit noch weitere Biotechs an die Wiener Börse kommen und der böse Onkel aus "Amerika first" leer ausgeht.

Hoffe Marinomed kann den Weg der Selbständigkeit weiter beschreiten. Im Biotech Bereich scheint Österreich besser aufgestellt zu sein als bei den EDV-Tech-Unternehmen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

Die randomisierte Doppelblindstudie startet direkt nach der Zustimmung des Ethikkomitees und soll 334 Probanden einschließen. Die Probanden werden über einen Zeitraum von 12 Wochen ein Carragelose-Nasenspray (1,2 mg/ml; 140 µl pro Sprühstoß) anwenden, ...

Wann wird mit der Zustimmung gerechnet? Die Probanden (Klinikpersonal) werden vorraussichtlich in weniger als 12 Wochen gegen SARS-CoV-2 geimpft sein.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Selbst bei Genesenen verringern sich die Antikörper wieder:
Bernt Koschuh hat mit einem Arzt gesprochen, der im Frühjahr an Covid erkrankt war. Er hat seither immer wieder seinen Antikörper-Status testen lassen, hat den hohen Antikörper-Status im Sommer für Reisen genutzt, ist jetzt aber wieder besonders vorsichtig.
https://oe1.orf.at/player/20201121/618436/1605957911000

=> schauen wir mal wie lange die Impfung hält.
Die zweite Studie mit den Erkrankten, die Herr Dr. Wenisch in Konkret anspricht gefällt mir noch besser. Da geht es Richtung Therapie.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Selbst bei Genesenen verringern sich die Antikörper wieder:
>Bernt Koschuh hat mit einem Arzt gesprochen, der im Frühjahr
>an Covid erkrankt war. Er hat seither immer wieder seinen
>Antikörper-Status testen lassen, hat den hohen
>Antikörper-Status im Sommer für Reisen genutzt, ist jetzt aber
>wieder besonders vorsichtig.
>https://oe1.orf.at/player/20201121/618436/1605957911000
>
>=> schauen wir mal wie lange die Impfung hält.
>Die zweite Studie mit den Erkrankten, die Herr Dr. Wenisch in
>Konkret anspricht gefällt mir noch besser. Da geht es Richtung
>Therapie.
>

Immunity to the Coronavirus May Last Years, New Data Hint
Blood samples from recovered patients suggest a powerful, long-lasting immune response, researchers reported.

https://www.nytimes.com/2020/11/17/health/coronavirus-immunity.html?searchResultPosition= 8

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Marinomed meldet Boom für Virenblocker, weiter Verlust 2020
Nach Umsatzanstieg um die Hälfte ist der Verlust nach neun Monaten auf 4,8 Mio. Euro gesunken

Das österreichische Biotech-Unternehmen Marinomed sieht sich als Profiteur der Virenangst in der Coronapandemie, jedenfalls bei den Verkaufszahlen. Besonders gut verkauften sich seine Virenblocker. In den ersten drei Quartalen stieg der Umsatz um 53 Prozent auf 5,1 Mio. Euro, im dritten Quartal allein um 68 Prozent. Hohe Forschungs- und Entwicklungskosten bescheren allerdings weiter Verluste. Sie sind bis Ende September 2020 aber geringer ausgefallen als im Jahr zuvor.
Das Neunmonatsergebnis verbesserte sich auf -4,8 Mio. nach -6,2 Mio. Euro in der Vorjahresperiode. Treiber der Entwicklung ist das Marinomed-Produkt Carragelose, das laut Laborbefunden gegen zahlreiche respiratorischen Viren wirkt und auch das neue SARS-CoV-2 Virus neutralisiert. Klinische Studien dazu sollen das nun beweisen.

Sollte eine geplante klinische Phase-IV-Studie an Klinikpersonal, das an COVID-19 erkrankte Patienten versorgt, zeigen, dass eine vorbeugende Behandlung mit Carragelose die Symptome einer SARS-CoV-2-Infektion und anderer viraler Atemwegserkrankungen verringern kann, würden sich weitere Umsatzmöglichkeiten ergeben.

Entsprechend der guten Entwicklung ist auch der Ausblick von Marinomed positiv. Dank guter Auftragslage ist eine starke Umsatzentwicklung zu erwarten. Heuer wird es aber weiter Verluste geben, "mittelfristig" dann Gewinne.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

COVID 19 sorgt für starke Impulse für Carrage-lose® Plattform

Das biopharmazeutische Unternehmen Marinomed berichtete diese Woche über sein Ergebnis der ersten drei Quartale 2020. Die Umsätze konnten um 53% auf EUR 5,1 Mio. gesteigert werden dank dem sprunghaften Anstieg nach Carragelose®-Produkten infolge der COVID 19-Krise. Aufgrund der weiterhin hohen Investitionen in Forschung und Entwicklung blieb das EBIT mit EUR – 4,3 Mio. im roten Bereich, der Verlust verringerte sich jedoch deutlich gegenüber EUR – 5,3 Mio. in der Vorjahresperiode. Der kumulierte Nettoverlust 2020 lag bei EUR – 4,8 Mio. (vs. EUR -6,2 Mio. in 1-3Q19). Das Management sieht für das restliche Geschäftsjahr 2020 und für Anfang 2021 eine unverändert gute Auftragslage. Aufgrund der notwendigen Investitionen in F&E rechnet das Unternehmen 2020 jedoch unverändert mit einem Netto-Verlust und erwartet erst mittelfristig operative Gewinne. Nach-dem Laborstudien die hohe Wirksamkeit von Carragelose® gegen respiratorische Viren und auch gegen das neue SARS-CoV-2 Virus belegt haben, will Marinomed nun eine klinische Phase IV-Studie mit Carragelose® Nasenspray zur Prävention von COVID-19 Infektionen bei Klinikpersonal, beginnen. Ausserdem plant Marinomed auch eine klinische Studie mit Carragelose® als Inhalationsmittel (in der Kombination mit Nasen/Rachenspray), als therapeutische Behandlung der Symptome der SARS-CoV-2-Infektion.

Ausblick

Die Ergebnisse der ersten drei Quartale haben unsere Erwartungen voll getroffen. Wir erwarten, dass die Ergebnisse der neuen Carragelose®-Studien für weiteren positiven News Flow und somit Kurstreiber sorgen werden. Das Management bestätigte in der Telekonferenz mit Investoren und Analysten auch, dass die erste Partnerschaft mit Budesolv womöglich noch heuer unterzeichnet werden könnte. Während die Corona-Pandemie einerseits die Nachfrage nach Carragelose®-Produkten unterstützt, so verlangsamt sie bei anderen Plattformen den Studienfortschritt. Die klinische Phase II-Studie für Tacrosolv bei allergischer Bindehautentzündung wurde auf die 1. Jahreshälfte 2021 verschoben. Zusammenfassend bleiben wir klar bei unserer positiven Einschätzung und denken, dass das Zukunftspotential von Marinomed trotz der jüngsten Kursanstiege noch nicht voll in den aktuellen Kursniveaus reflektiert ist.

Erste Bank

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Marinomed erhält Europäisches Patent für Marinosolv-Plattform
Patent für 38 Länder erteilt

Das börsenotierte Biotech-Unternehmen Marinomed hat ein europäisches Patent für seine Technologieplattform Marinosolv bekommen. Das teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Das Patent wurde für 38 Länder - darunter laut dem Konzern alle wichtigen EU-Länder und Großbritannien - erteilt.
Marinosolv erleichtere es, schwer lösliche Wirkstoffe in wässrige Lösung zu bringen und damit deren Bioverfügbarkeit zu erhöhen. "Die Vergabe des Patents für Marinosolv unterstreicht den Innovationsgrad dieser Plattform. Mit dieser Technologie erreichen Wirkstoffe das Zielgewebe besser, was eine zentrale Herausforderung in der pharmazeutischen Entwicklung ist", so das Unternehmen laut einer Aussendung.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    
        
        
        
        

Nachdem die Impfung noch nicht so bald für das "gemeine Volk" erhältlich sein wird, habe ich nochmals ordentlich nachgeordert.
Coldamaris Rachenspray, Nasenspray (blau u. rot - jeweils mehrere Stück) in Kombi mit FFP2 Maske müsste doch halbwegs sicher sein, auch wenn die Mutation schon da ist.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Nachdem die Impfung noch nicht so bald für das "gemeine Volk"
>erhältlich sein wird, habe ich nochmals ordentlich
>nachgeordert.
>Coldamaris Rachenspray, Nasenspray (blau u. rot - jeweils
>mehrere Stück) in Kombi mit FFP2 Maske müsste doch halbwegs
>sicher sein, auch wenn die Mutation schon da ist.

Hast du zahlreiche soziale Kontakte, oder gibt es eine andere Motivation?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Einkauf Supermarkt: Da gibt es keinen Mindestabstand, das ist doch Illusion. Mein nächster Markt ist oft so voll, da ist der große Parkplatz zugeparkt. Ich habe den Eindruck, da die anderen Geschäfte zu sind, gehen die Menschen um so mehr in den Supermarkt. Hier wird es mit der Mutation meiner Meinung nach gefährlicher. Auch bei relativ kurzem Aufenthalt.

Ja, ich treffe beruflich immer wieder Personen, das Gegenüber nimmt es oft nicht so genau, Junge haben da oft kein Problembewusstsein, sie gehen ja von einem mildem Verlauf aus, da gehe ich lieber auf Nummer sicher. Oft kann der Mindestabstand nicht eingehalten werden. Und einmal bin ich während des Autoservices mit dem Bus retour gefahren. Eine hat mit dem Handy telefoniert, natürlich MNS (=Fetzerl) beiseite geschoben, bei einem anderen Mitfahrer hat die Nase rausgeschaut. Das sind doch alles potentielle Ansteckungsmöglichkeiten.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Einkauf Supermarkt: Da gibt es keinen Mindestabstand, das ist
>doch Illusion. Mein nächster Markt ist oft so voll, da ist der
>große Parkplatz zugeparkt. Ich habe den Eindruck, da die
>anderen Geschäfte zu sind, gehen die Menschen um so mehr in
>den Supermarkt. Hier wird es mit der Mutation meiner Meinung
>nach gefährlicher. Auch bei relativ kurzem Aufenthalt.
>
>Ja, ich treffe beruflich immer wieder Personen, das Gegenüber
>nimmt es oft nicht so genau, Junge haben da oft kein
>Problembewusstsein, sie gehen ja von einem mildem Verlauf aus,
>da gehe ich lieber auf Nummer sicher. Oft kann der
>Mindestabstand nicht eingehalten werden. Und einmal bin ich
>während des Autoservices mit dem Bus retour gefahren. Eine hat
>mit dem Handy telefoniert, natürlich MNS (=Fetzerl) beiseite
>geschoben, bei einem anderen Mitfahrer hat die Nase
>rausgeschaut. Das sind doch alles potentielle
>Ansteckungsmöglichkeiten.

Am Leben zu sein stellt die größtmögliche Lebensgefahr dar. Man ist eine Maus in einer Welt voller Katzen und Marder. Welch schlimmes Schicksal, geboren worden zu sein , noch dazu mit einem solch sensiblen Gespür für Gefahr.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Warum sollte ich mich einer Gefahr aussetzten, wenn ich sie durch einfache Vorsichtsmaßnahmen verhindern kann?

Ich gehe auch in den Klettergarten und bevor geklettert wird gibt es den "Partnercheck" ob alles passt, Klettergurt richtig montiert, Knoten richtig gemacht, Karabiner geschlossen. Dann habe ich das Risiko im Griff.

Komisch finde ich die Ansicht, die ohne Schutzmaske etc. sind besonders "männlich" (siehe Kickl und Co im Parlament, Strache bei der Anti-Corona Demo) ich finde die sind besonders d.......


  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Warum sollte ich mich einer Gefahr aussetzten, wenn ich sie
>durch einfache Vorsichtsmaßnahmen verhindern kann?
>
>Ich gehe auch in den Klettergarten und bevor geklettert wird
>gibt es den "Partnercheck" ob alles passt, Klettergurt richtig
>montiert, Knoten richtig gemacht, Karabiner geschlossen. Dann
>habe ich das Risiko im Griff.
>
>Komisch finde ich die Ansicht, die ohne Schutzmaske etc. sind
>besonders "männlich" (siehe Kickl und Co im Parlament, Strache
>bei der Anti-Corona Demo) ich finde die sind besonders
>d.......
>

Wie oft wechselst Du Deine Maske eigentlich ?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Ich gebe zu, zu wenig oft.
Laut Hersteller (Lenzing Maske - 4h Empfehlung vom Hersteller).
Produktdatenblatt:
https://cdn.shopify.com/s/files/1/0507/3924/9306/files/Hygiene_Austria_FFP2_Produktdatenb latt.pdf?v=1608110083
In den Krankenhäusern gibt es eine Maske pro Tag (8-12h). Wenn ich davon ausgehe, das Personal auf den Coronastationen hat sich nicht so oft angesteckt, dann wird es für mich auch bis zu 12 h reichen.
Nachdem ich sie nur in den bestimmten Situationen aufsetzen muss, (Supermarkt etc.) kann ich eine Maske relativ lange verwenden.
Problem sehe ich eher, dass ich sie ev. mit den Händen angreife, wenn ich auch aufpasse, und dann der Erreger in die Maske kommt.
Und natürlich kommt es auf die Einsatzart an. Spreche ich viel mit der Maske oder nicht.
Habe hier schon mal wegen der Wiederaufbereitung gefragt, die war ja am Anfang der Pandemie Thema.
Aber bzgl. Masken gibt es eigentlich eigenen Thread, hier soll´s ja um Marinomed gehen.
https://aktien-portal.at/forum/boerse-aktien.php?az=show_topic&forum=127&topic_id=27148&m ode=full&page=

Da geht alles leider ziemlich langsam. Ob die noch ihre Studie in England fertig bekommen, bevor das Krankenhauspersonal durchgeimpft ist, bezweifle ich.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
Thema #219571

Vorheriges Thema | Nächstes Thema

5.496
Powered by DCForum+ Version 1.27
Copyright 1997-2003 DCScripts.com
0.26