Da Intercell nun Geschichte ist-den Blick nach vorne mit Valneva!
zur aktuellen Faktenlage:

Ab morgen sollen Valneva Aktien gehandelt werden können.
Der letzte Kurs der Intercell Aktie war 1.73 (x 40 : 13) was einem Valneva Kurs von 5,32 entspricht.
Der Vivalis Kurs wird automatisch zum Valneva Kurs.

Ist der Valneva Kurs morgen > 5,32 wäre es günstiger gewesen vor der Fusion Intercell Aktien zu kaufen.

Ad Vorzugsaktien:

Die Vorzüge sind frei handelbar, sie können also direkt verkauft, man muss nicht warten bis zum Erfolg oder Mißerfolg von Pseudomonas. Sie sind nochmal ein Aufgeld für Intercell Aktionäre.

aktuelles Fazit:
5,32 minus Preis der Vorzüge sind zu vergleichen mit dem ersten Valneva Kurs, der zur Zeit bei 5,66 liegt. Bliebe das so, hätten Intercell Aktionäre eine Kursplus von 0,34 pro Valneva Aktie, zusätzlich noch den Verkaufspreis der Vorzüge.
(frei übernommen aus einem der letzten WO-Beiträge zu Intercell)

GLÜCK auf!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Antworten zu diesem Thema
Valneva-auf zu neuen Ufern!, waldlaeufer(0), 16.6.21 07:56
Subject Auszeichnungen Author Message Date ID
RE: Valneva-auf zu neuen Ufern!
27.5.13 10:02
1
RE: Valneva-auf zu neuen Ufern!interessantinteressant
28.5.13 09:09
2
      RE: Valneva-auf zu neuen Ufern!
28.5.13 09:37
3
      RE: Valneva-auf zu neuen Ufern!
28.5.13 09:45
4
      RE: Valneva-auf zu neuen Ufern!
28.5.13 09:46
5
      RE: Valneva-auf zu neuen Ufern!
28.5.13 10:51
6
Abschluß der Fusion
28.5.13 10:42
7
RE: Abschluß der Fusion
28.5.13 11:54
8
Das ganze Augenmerk gilt der 6
28.5.13 12:46
9
1 kurs um 10.21
28.5.13 14:03
10
      RE: 1 kurs um 10.21
28.5.13 14:28
11
Pseudomonasinteressant
28.5.13 18:08
12
RE: Pseudomonas
29.5.13 14:13
13
      RE: Pseudomonas
29.5.13 15:11
14
RE: Valneva-auf zu neuen Ufern!
30.5.13 16:46
15
RE: Valneva-auf zu neuen Ufern!
30.5.13 16:57
16
      RE: Valneva-auf zu neuen Ufern!
30.5.13 16:58
17
      0,25!
30.5.13 17:44
18
      0,32 oder + 88,24 %
31.5.13 15:18
19
      RE: 0,32 oder + 88,24 %
31.5.13 15:30
20
      RE: 0,32 oder + 88,24 %
31.5.13 15:37
21
      RE: 0,32 oder + 88,24 %
31.5.13 15:42
22
      RE: 0,32 oder + 88,24 % @ hagen
31.5.13 16:11
23
      RE: 0,32 oder + 88,24 % @ hagen
31.5.13 16:17
24
      @ hagen, danke
31.5.13 16:20
25
      RE: @ hagen, danke
01.6.13 09:38
26
      RE: @ hagen, danke
01.6.13 10:44
27
      frage an die profis
01.6.13 19:22
28
      RE: frage an die profis
01.6.13 19:41
29
      RE: frage an die profis
01.6.13 19:56
30
      RE: frage an die profis
01.6.13 23:26
31
      RE: frage an die profis@danke keram
02.6.13 12:53
32
      doppelt
01.6.13 23:24
33
      SE ST und SE
02.6.13 12:43
34
      RE: SE ST und SE
02.6.13 17:11
35
      Valneva VZ bei 0,50!
03.6.13 14:06
36
      RE: Valneva VZ bei 0,50!
03.6.13 14:14
37
      RE: Valneva VZ bei 0,50!
03.6.13 14:16
38
      kurzfristiges kursziel bei Valneva VZ von 0,6 Euro!
04.6.13 09:19
39
      RE: Valneva VZ bei 0,50!
11.6.13 14:21
40
      RE: Valneva VZ bei 0,50!
11.6.13 15:32
41
      RE: Valneva VZ bei 0,50!
11.6.13 16:07
42
      RE: Valneva VZ bei 0,50!
11.6.13 16:59
43
      RE: Valneva VZ bei 0,50!
11.6.13 18:10
44
      RE: @ vecenicek
05.6.13 20:20
45
      RE: @ vecenicek
08.6.13 09:37
46
      vermutungen?
10.6.13 10:39
47
      Valneva gibt den Start einer vollständig gesicherten Ka...
13.6.13 09:26
48
      Junge Valneva-Aktien gibt es im Sonderangebot
13.6.13 10:08
49
      RE: Junge Valneva-Aktien gibt es im Sonderangebotgut analysiert
13.6.13 10:26
50
      RE: Junge Valneva-Aktien gibt es im Sonderangebot
13.6.13 10:43
51
      RE: Junge Valneva-Aktien gibt es im Sonderangebotgut analysiertgut analysiert
13.6.13 10:47
52
      Frage zu den Bezugsrechten
13.6.13 18:15
53
      RE: Frage zu den Bezugsrechten
13.6.13 19:15
54
      RE: Frage zu den Bezugsrechten
14.6.13 11:57
55
      RE: Frage zu den Bezugsrechten
14.6.13 12:27
56
      RE: Frage zu den Bezugsrechten
14.6.13 14:16
57
      RE: Frage zu den Bezugsrechten
14.6.13 15:11
58
      schöner rebound heute!
14.6.13 17:51
59
      -14% auf zu neuen ufern (oT)
17.6.13 09:25
60
      RE: -14% auf zu neuen ufern (oT)
17.6.13 09:26
61
      RE: -14% auf zu neuen ufern (oT)
17.6.13 09:39
62
      RE: -14% auf zu neuen ufern (oT)
17.6.13 14:26
63
      Nachbesserungsrechte
17.6.13 14:26
64
      RE: Nachbesserungsrechte
17.6.13 14:36
65
      RE: Nachbesserungsrechte
17.6.13 14:47
66
      RE: -14% auf zu neuen ufern (oT)
17.6.13 15:33
67
      RE: -14% auf zu neuen ufern (oT)
17.6.13 23:02
68
      RE: Valneva-auf zu neuen Ufern! Einbuchung
26.6.13 18:03
69
      RE: Valneva-auf zu neuen Ufern! Einbuchung
26.6.13 18:27
70
      RE: Valneva-auf zu neuen Ufern! Einbuchung
26.6.13 20:10
71
      RE: Valneva-auf zu neuen Ufern! Einbuchung
26.6.13 22:02
72
Meine Gütewitzig
21.6.13 14:07
73
RE: Meine Gütegut analysiert
21.6.13 15:21
74
      RE: Meine Güte
21.6.13 21:56
75
      RE: Meine Güte
22.6.13 00:52
76
      Sale in may and go away!interessant
22.6.13 02:00
77
      RE: Sale in may and go away!gut analysiert
22.6.13 08:25
78
      heute dividendenabschlag?witzig
01.7.13 11:58
79
      RE: heute dividendenabschlag?
01.7.13 12:24
80
      RE: heute dividendenabschlag?
01.7.13 12:33
81
      RE: heute dividendenabschlag?
01.7.13 16:23
82
      RE: heute dividendenabschlag?
01.7.13 16:39
83
      RE: heute dividendenabschlag?
01.7.13 16:54
84
      RE: heute dividendenabschlag?
01.7.13 18:22
85
Valneva SE gibt den erfolgreichen Abschluss der Kapital...
04.7.13 09:01
86
Valneva SE Announces Research License Agreement with B...
16.7.13 08:54
87
Biological E's Japanese Encephalitis vaccine prequalifi...
22.7.13 19:18
88
Vorstände kaufeninteressant
02.8.13 08:38
89
massives zeichen!
02.8.13 09:55
90
      RE: massives zeichen!
02.8.13 10:23
91
      RE: massives zeichen!
02.8.13 10:31
92
      RE: massives zeichen!
02.8.13 11:54
93
      verlust fast so hoch wie der umsatz
28.8.13 14:29
94
      RE: massives zeichen!
28.8.13 15:40
95
      RE: massives zeichen!
28.8.13 17:27
96
      RE: massives zeichen!
29.10.13 16:54
97
      RE: massives zeichen!
29.10.13 20:04
98
      0,65 = +32,65% heute, meine Vorzüge sind mal weg
30.10.13 14:48
99
      Sch ...
30.10.13 14:50
100
Valneva gibt positive News zu Phase I Studie bekanntinteressant
02.9.13 09:56
101
Valneva verstärkt Krebstherapie-Geschäft
12.9.13 10:09
102
valneva geht durch die Decke!
17.9.13 10:15
103
      RE: velneva geht durch die Decke!
17.9.13 10:12
104
      Kepler Cheuvreux gibt Valneva (Intercell) 70 Prozent Ku...
17.9.13 10:52
105
      Kurs bei 4,15
25.9.13 10:23
106
      RE: Kurs bei 4,15
27.9.13 08:15
107
      RE: Kurs bei 4,15
27.9.13 08:41
108
AIDS-Initiative setzt auf Valneva
02.10.13 11:31
109
FDA macht den Markt für Valneva dicht
18.10.13 10:06
110
RE: FDA macht den Markt für Valneva dicht
29.10.13 14:26
111
      RE: FDA macht den Markt für Valneva dicht
29.10.13 14:40
112
      RE: FDA macht den Markt für Valneva dicht
29.10.13 14:55
113
      RE: FDA macht den Markt für Valneva dicht
29.10.13 16:51
114
Valneva gibt Update zur Zwischenanalyse der Phase II/II...
30.10.13 18:57
115
RE: Valneva gibt Update zur Zwischenanalyse der Phase I...
30.10.13 19:27
116
      RE: Valneva gibt Update zur Zwischenanalyse der Phase I...
30.10.13 20:21
117
      OJE!
30.10.13 20:28
118
      RE: OJE!
30.10.13 22:21
119
      RE: OJE!
31.10.13 10:11
120
      RE: OJE!
31.10.13 13:35
121
      RE: OJE!
31.10.13 13:51
122
      RE: OJE!
31.10.13 13:59
123
      RE: OJE!
31.10.13 14:09
124
      RE: OJE!
31.10.13 14:37
125
      Vz 0,40 ( - 38,46% )
31.10.13 14:42
126
      RE: Vz 0,40 ( - 38,46% )
31.10.13 15:54
127
      RE: Vz 0,40 ( - 38,46% )
31.10.13 15:55
128
Q3 2013 Zahlen
05.11.13 12:14
129
Good News bringen Aktie auf Trab
08.11.13 12:04
130
Valneva (Intercell) sichert sich Kredit
09.12.13 09:16
131
Erste Group startet Valneva-Coverage: "Hohes Potenzial"
10.1.14 10:49
132
RE: Erste Group startet Valneva-Coverage: "Hohes Potenz...
10.1.14 13:22
133
?
28.1.14 10:06
134
RE: ?gut analysiertgut analysiert
28.1.14 10:21
135
      RE: ?
28.1.14 11:29
136
      RE: ?
28.1.14 11:56
137
      FMA
17.2.14 09:20
138
      RE: FMA
17.2.14 09:58
139
      RE: FMA
17.2.14 14:54
140
      RE: FMA
17.2.14 15:54
141
      RE: ?
17.2.14 09:22
142
      RE: ?
17.2.14 19:57
143
Brett vorm Kopf
17.2.14 18:01
144
RE: Brett vorm Kopf
17.2.14 18:45
145
RE: Brett vorm Kopf
17.2.14 18:49
146
      RE: Brett vorm Kopf
17.2.14 19:25
147
      RE: Brett vorm Kopf
17.2.14 21:09
148
      RE: Brett vorm Kopf
17.2.14 21:24
149
      RE: Brett vorm Kopf
18.2.14 14:58
150
Valneva startet das nächste Antikörper-Forschungs-Progr...interessant
24.2.14 09:10
151
Stamm vs. Vorzug? - Frage
26.2.14 13:41
152
RE: Stamm vs. Vorzug? - Frage
26.2.14 14:22
153
RE: Stamm vs. Vorzug? - Frage
26.2.14 14:54
154
      RE: Stamm vs. Vorzug? - Frage gut analysiert
26.2.14 15:05
155
      RE: Stamm vs. Vorzug? - Frage
26.2.14 21:43
156
Umsatz über den Erwartungen, aber sonst ...
27.2.14 09:52
157
Von Accumulate auf Sell
04.3.14 12:06
158
RE: Von Accumulate auf Sell
04.3.14 15:53
159
      Valneva schließt neue Lizenz-Vereinbarung ab
07.3.14 11:44
160
Valneva: Aera startet Phase II der Tuberkulose-Impfstof...
11.3.14 12:48
161
Thomas Lingelbach: "Ein Meilenstein für Valneva"
13.3.14 08:49
162
Nettoverlust im Finanzjahr 2013 EUR 24,1 Mio.
24.3.14 09:22
163
Valneva bleibt bei Pseudomonas am Ball
24.3.14 09:54
164
Was´n los? :o
24.3.14 19:04
165
Weiterer Meilenstein in Zusammenhang mit EB66® Zelllini...
24.3.14 19:15
166
      RE: Weiterer Meilenstein in Zusammenhang mit EB66® Zell...
24.3.14 19:23
167
zu früh verkauft :-(
25.3.14 18:31
168
Valneva und Adimmune schließen Vermarktungs-Partnerscha...
10.4.14 10:00
169
Valneva - Neues Kursziel von 9 Euro
11.4.14 10:21
170
Valneva erwartet Steigerung der Umsätze und Verbesserun...
13.5.14 08:55
171
RE: Vollständige Meldung
13.5.14 22:17
172
Valneva schützt Entenküken
19.5.14 09:14
173
Valneva startet neue Kooperation
28.7.14 09:42
174
.
27.1.15 08:00
175
Gedanken zur Valneva SEinteressant
22.1.15 12:12
176
Valneva lukrierte aus Kapitalerhöhung netto 42 Mio. Eur...
04.2.15 10:10
177
RE: Valneva lukrierte aus Kapitalerhöhung netto 42 Mio....
16.2.15 23:00
178
      RE: Valneva lukrierte aus Kapitalerhöhung netto 42 Mio....
17.2.15 08:09
179
      RE: Valneva lukrierte aus Kapitalerhöhung netto 42 Mio....
17.2.15 13:31
180
Valneva Reports Annual Results 2014
20.3.15 09:35
181
Exitus abgesagt?
12.5.15 10:37
182
Valneva übernimmt Marketing und Vertrieb von Impfstoff ...
23.6.15 10:36
183
Valneva mit zwei neuen EB66-Partnerschaften
27.8.15 10:35
184
Fortschritte bei Vollintrigierung, höhere Verluste
10.11.15 10:38
185
15 Mio. Packerl
24.12.15 10:05
186
Möglicher Zika-Impfstoff beflügelt Valneva (Ex-Intercel...
04.2.16 06:15
187
RE: Möglicher Zika-Impfstoff beflügelt Valneva (Ex-Inte...
04.2.16 07:39
188
      RE: Möglicher Zika-Impfstoff beflügelt Valneva (Ex-Inte...
04.2.16 08:33
189
Valneva-Umsatz 2015 auf 83 Mio. Euro fast verdoppelt
24.2.16 10:36
190
RE: Valneva-Umsatz 2015 auf 83 Mio. Euro fast verdoppel...
24.2.16 11:03
191
Valneva scheitert an Krankenhausinfektionen - Vorzugsak...
02.6.16 21:18
192
RE: Valneva scheitert an Krankenhausinfektionen - Vorzu...
03.6.16 13:05
193
Doch nicht alles heiße Luft
14.6.16 07:55
194
"Zika-Impfstoffkandidat": Valneva-Aktie hebt an Börse a...
08.7.16 12:27
195
25 Mio.-Kredit für Valnevas Zika-Forschung
12.7.16 17:19
196
Valneva mit hohem Konzernverlust im Halbjahr -Operativ ...
31.8.16 09:48
197
Valneva erhöht Umsatz- und Gewinnausblick für 2016
10.11.16 09:45
198
Private-Equity-Fonds MVM steigt mit 7,5 Prozent bei Val...
03.12.16 16:51
199
Valnevas Borreliose-Impfstoffkandidat erhält Freigabe f...
09.12.16 16:10
200
RE: Valnevas Borreliose-Impfstoffkandidat erhält Freiga...
07.3.17 14:14
201
RE: Valnevas Borreliose-Impfstoffkandidat erhält Freiga...
07.3.17 15:05
202
RE: Valnevas Borreliose-Impfstoffkandidat erhält Freiga...
07.3.17 15:31
203
RE: Valnevas Borreliose-Impfstoffkandidat erhält Freiga...
07.3.17 15:40
204
RE: Valnevas Borreliose-Impfstoffkandidat erhält Freiga...interessant
07.3.17 16:28
205
Valneva - Stifel: Aufnahme mit Kursziel 5.9
13.9.17 10:02
206
Valneva vergibt Forschungslizenz an Merck
05.1.17 16:31
207
Valneva steigerte 2016 Umsatz und erwartet positives EB...
23.2.17 10:19
208
Valneva dreht erstmals EBITDA ins Plus - Ausblick posit...
23.3.17 16:41
209
RE: Valneva dreht erstmals EBITDA ins Plus - Ausblick p...
28.3.17 16:39
210
RE: Valneva dreht erstmals EBITDA ins Plus - Ausblick p...
10.4.17 18:14
211
Q1 mit starkem Umsatzwachstum und positivem EBITDA
11.5.17 10:44
212
Valneva liefert mehr Impfstoff an US-Militär
08.11.17 10:16
213
Valneva meldet starke operative Finanzergebnisse
09.11.17 08:35
214
      news!
05.1.18 14:59
215
Valneva-Umsatz 2017 gesteigert
15.2.18 09:07
216
Valneva gibt positive Phase I Zwischenergebnisse für Bo...
19.3.18 08:36
217
Valneva im Jahr 2017 mit weniger Verlust und Umsatzplus
23.3.18 05:48
218
Unter den Prognosen
23.3.18 08:43
219
Valneva im ersten Quartal mit Umsatz- und Gewinn-Plus
17.5.18 08:58
220
Vorstandsverträge um drei Jahre verlängert
29.6.18 13:24
221
Mosquito-Population beinahe ausgerottet mittels unfruch...interessant
17.7.18 11:53
222
Valnevas Borreliose-Impfstoffkandidat schloss in USA Ph...
03.7.18 08:24
223
RE: Valnevas Borreliose-Impfstoffkandidat schloss in US...
03.7.18 09:37
224
      RE: Valnevas Borreliose-Impfstoffkandidat schloss in US...
03.7.18 09:50
225
      RE: Valnevas Borreliose-Impfstoffkandidat schloss in US...
03.7.18 11:25
226
Impfstoffspezialist Valneva steigerte Umsatz und grenzt...
02.8.18 09:44
227
Valneva erhöhte Kapital durch Privatplatzierung Bruttoe...
27.9.18 11:49
228
Valneva nach drei Quartalen mit weniger Verlust
08.11.18 08:17
229
Game over
07.1.19 19:13
230
Valneva verlässt Börse Wien - Handel nur in Paris
08.1.19 05:50
231
RE: Valneva verlässt Börse Wien - Handel nur in Parisgut analysiertgut analysiert
08.1.19 07:25
232
Valneva Vorzug
09.1.19 22:17
233
RE: Valneva Vorzug
10.1.19 06:05
234
      RE: Valneva Vorzug
10.1.19 07:32
235
Valneva mit neuem Liefervertrag für US-Militär
16.1.19 09:18
236
Valneva schaffte 2018 erstmals unter dem Strich Gewinn
21.2.19 09:51
237
RE: Valneva schaffte 2018 erstmals unter dem Strich Gew...witzig
21.2.19 10:03
238
Valneva meldet Umsatzplus und Gewinnsprung im ersten Qu...
02.5.19 12:10
239
Valneva und GlaxoSmithKline beenden Allianz
21.6.19 08:11
240
Valneva mit Nettoverlust von 2,4 Mio. Euro im 1. Halbja...
01.8.19 09:53
241
Valneva verlässt Wiener Börse nach 20. Dezember
20.9.19 14:05
242
Valneva reduziert Verlust und erhöht Umsatzprognose
31.10.19 13:23
243
Rückkauf der Vorzugsaktien zum Nennwert von 1 Euro
29.5.20 14:45
244
RE: Rückkauf der Vorzugsaktien zum Nennwert von 1 Eurowitzig
29.5.20 19:29
245
      RE: Rückkauf der Vorzugsaktien zum Nennwert von 1 Euro
29.5.20 18:19
246
Valneva vor Corona-Impfstoff-Studie - Aktie +14%
20.7.20 17:35
247
RE: Valneva vor Corona-Impfstoff-Studie - Aktie +14%interessant
20.7.20 21:38
248
      RE: Valneva vor Corona-Impfstoff-Studie - Aktie +14%interessant
25.9.20 19:29
249
Höchstes Kursziel
06.10.20 09:44
250
Valneva wird beim Ausblick vorsichtiger
03.11.20 12:52
251
RE: Valneva wird beim Ausblick vorsichtiger
03.11.20 20:35
252
Beginn einer klinischen Studie der Phase 1/2
17.12.20 10:51
253
RE: Beginn einer klinischen Studie der Phase 1/2interessantinteressant
12.1.21 14:02
254
Neues höchstes Kursziel
23.1.21 10:13
255
+7%
26.1.21 17:53
256
      RE: +7%
04.2.21 13:17
257
      Produktion in Scotland
07.2.21 12:29
258
      Covid Fälle im Labor in Schottland
07.2.21 13:11
259
      CEO Thomas Lingelbach Impfstoffweg
07.2.21 13:28
260
First Berlin bestätigt für Valneva die Empfehlung Add -...
08.2.21 08:13
261
ECO (ORF)
09.2.21 22:34
262
Impfstoffeinkauf Österreich bei Valneva
10.2.21 13:08
263
Bester Impfstoff kommt noch
18.2.21 17:05
264
RE: Bester Impfstoff kommt noch
18.2.21 17:50
265
RE: Bester Impfstoff kommt noch
18.2.21 17:53
266
RE: Bester Impfstoff kommt noch
19.2.21 14:02
267
Valneva weitete Verlust 2020 auf 64,4 Mio. Euro aus
25.2.21 09:46
268
RE: Valneva weitete Verlust 2020 auf 64,4 Mio. Euro aus
25.2.21 09:55
269
      Wiener Impfstoff-Kandidat mit positiven Dateninteressant
07.4.21 10:00
270
The Dark Horse of the Vaccine Race May Be This French B...
29.4.21 14:30
271
RE: The Dark Horse of the Vaccine Race - Call gekauft
30.4.21 13:14
272
      RE: The Dark Horse of the Vaccine Race - Call gekauft
30.4.21 15:06
273
      RE: The Dark Horse of the Vaccine Race - Call gekauft
01.5.21 13:53
274
      RE: The Dark Horse of the Vaccine Race - Call gekauft
01.5.21 15:48
275
      RE: The Dark Horse of the Vaccine Race - Call gekauftinteressant
03.5.21 09:36
276
      RE: The Dark Horse of the Vaccine Race - Call gekauft
03.5.21 09:55
277
      RE: The Dark Horse of the Vaccine Race - Call gekauft
03.5.21 10:04
278
      RE: The Dark Horse of the Vaccine Race - Call gekauft
03.5.21 11:21
279
      RE: The Dark Horse of the Vaccine Race - Call gekauft
03.5.21 11:56
280
      RE: The Dark Horse of the Vaccine Race - Call gekauft
03.5.21 12:23
281
      RE: The Dark Horse of the Vaccine Race - Call gekauft
03.5.21 16:21
282
      RE: The Dark Horse of the Vaccine Race - Call gekauft
03.5.21 13:01
283
      RE: The Dark Horse of the Vaccine Race - Call gekauft
03.5.21 12:45
284
      RE: The Dark Horse of the Vaccine Race - Call gekauft
04.5.21 13:40
285
Nasdaq
29.4.21 17:43
286
RE: Nasdaq
30.4.21 09:00
287
      RE: Nasdaq
01.5.21 13:44
288
KE-Preis 11 Euro
06.5.21 12:27
289
KGV 4,4?
06.5.21 12:31
290
      Handelsaussetzung und Handelsbeginngut analysiert
06.5.21 15:37
291
      RE: Handelsaussetzung und Handelsbeginn
06.5.21 15:56
292
      RE: Handelsaussetzung und Handelsbeginn
06.5.21 16:51
293
Oddo BHF bestätigt für Valneva die Empfehlung Neutral u...
07.5.21 08:10
294
gelöscht
07.5.21 10:12
295
Valneva jetzt auch an der US-Technologiebörse Nasdaq ge...
10.5.21 13:15
296
Phase-III-Studie Ende April gestartet
25.5.21 20:14
297
Goldman Sachs stuft Valneva neu mit der Empfehlung Kauf...
03.6.21 09:46
298
Valneva will Impfstoffzulassung im Herbst
04.6.21 12:49
299
RE: Valneva keine Puts
04.6.21 12:56
300
RX Securities betätigt für Valneva die Empfehlung Kaufe...
16.6.21 07:56
301

>Die Vorzüge sind frei handelbar, sie können also direkt verkauft, man muss nicht warten bis zum Erfolg
>oder Mißerfolg von Pseudomonas. Sie sind nochmal ein Aufgeld für Intercell Aktionäre.


Frei handelbar ja, aber nicht ueber die Boerse. Man muss sich also einen OTC-Interessenten finden, und hat wenig Referenzen fuer die Preisgestaltung.
Vivalis aktuell uebrigens bei 5,70.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>>Die Vorzüge sind frei handelbar, sie können also direkt
>verkauft, man muss nicht warten bis zum Erfolg
>>oder Mißerfolg von Pseudomonas. Sie sind nochmal ein
>Aufgeld für Intercell Aktionäre.
>
>
>Frei handelbar ja, aber nicht ueber die Boerse. Man muss sich
>also einen OTC-Interessenten finden, und hat wenig Referenzen
>fuer die Preisgestaltung.
>Vivalis aktuell uebrigens bei 5,70.

lt. börse wien werden sie im dritten markt handelbar sein... zumindest findet man sie dort.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

hm viel ist aber noch nicht los heute!

VALNEVA SE ST Letzter Preis - -
ISIN: FR0004056851 Datum, Zeit -, -
zum Portfolio zur Watchlist Alarm setzen
Stückumsatz* -
Geldumsatz* -

* Doppelzählung
Auktionsüberhang
Menge Überhang
Indikativer Preis 0,000

Fortlaufender Handel
Markttiefe
Bid Ask
Kauf Orders Anzahl Orders Volumen Limit Limit Volumen Anzahl Orders Verkauf Orders
1 500 5,500 5,660 75 1









Summe beste 10 Kauf Orders : Summe beste 10 Verkauf Orders

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>hm viel ist aber noch nicht los heute!

bei meinem broker kann ich auch noch gar nicht damit handeln... und so wirds halt vielen gehen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>hm viel ist aber noch nicht los heute!


Bei mir sind noch die Intercell-Aktien im Depot. Ordentlich gehandelt wird wohl erst, wenn das grossflaechig umgetauscht ist.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>lt. börse wien werden sie im dritten markt handelbar sein...
>zumindest findet man sie dort.

Ja, Du hast recht: Jetzt ist das auch seitens des Unternehmens bestaetigt. Aus der heutigen Ad Hoc:

Die Valneva-Vorzugsaktien (ISIN FR0011472943) werden ab heute im geregelten Markt des NYSE Euronext Paris unter dem Ticker-Symbol "VLApr.PA" und im unregulierten Dritten Markt der Wiener Börse unter dem Ticker-Symbol "VLAP" gehandelt werden.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

EANS-Adhoc: Valneva SE / Abschluss der Verschmelzung von Vivalis und Intercell zur Bildung von Valneva / Schaffung eines europaweit führenden Biotech-Unternehmens für Impfstoffe und Antikörper

AD-HOC-MITTEILUNG ÜBERMITTELT DURCH EURO ADHOC MIT DEM ZIEL EINER EUROPAWEITEN VERBREITUNG. FÜR DEN INHALT IST DER EMITTENT VERANTWORTLICH.
Fusion/Übernahme/Beteiligung/Unternehmen 28.05.2013

Lyon (Frankreich), 28. Mai 2013 - Valneva SE (Valneva) gibt heute den Abschluss des "Merger of Equals" von Vivalis und Intercell zur Bildung eines neuen europäischen Biotech-Unternehmens für Impfstoffe und Antikörper bekannt, das anstrebt, in diesem Segment marktführend zu werden.

Die Valneva-Stammaktien (ISIN FR0004056851) werden ab heute im geregelten Markt der NYSE Euronext in Paris unter dem Ticker-Symbol "VLA.PA" notieren und im Prime Markt-Segment der Wiener Börse unter dem Ticker-Symbol "VLA" gehandelt werden. Die Valneva-Vorzugsaktien (ISIN FR0011472943) werden ab heute im geregelten Markt des NYSE Euronext Paris unter dem Ticker-Symbol "VLApr.PA" und im unregulierten Dritten Markt der Wiener Börse unter dem Ticker-Symbol "VLAP" gehandelt werden.

Thomas Lingelbach, President und Chief Executive Officer und Franck Grimaud, President and Chief Business Officer von Valneva, kommentieren: "Heute wurde ein wichtiger Meilenstein für das neue Unternehmen erreicht. Valneva kombiniert die Stärken und Fähigkeiten von Vivalis und Intercell bei der Entdeckung von Antikörpern und bei der Entwicklung von Impfstoffen und deren Vermarktung. Wir haben eine klare Strategie zu wachsen und durch steigende Einnahmen aus Produktverkäufen, durch bestehende und zukünftige Partnerschaften sowie durch Investitionen in Impfstoffentwicklung und Entdeckung von Antikörpern ein nachhaltiges Unternehmen aufzubauen. Wir glauben, dass damit Werte generiert werden können von denen unsere Aktionäre nachhaltig profitieren."

Valneva deckt die gesamte biopharmazeutische Wertschöpfungskette mit innovativen Technologieplattformen, Forschungs- und Entwicklungskapazitäten und seiner modernen Produktions- und Vermarktungsexpertise ab. Valneva generiert Einnahmen aus diversifizierten Quellen - aus dem Produkt am Markt sowie aus bestehenden und neuen kommerziellen Partnerschaften.

Valneva hat ein breites Portfolio an Produktkandidaten (intern/in Partnerschaft), das aus einem Impfstoff gegen Pandemische Grippe in Phase III, einem Impfstoff gegen Pseudomonas in Phase II/III und einem Impfstoff gegen Tuberkulose in Phase II besteht.

Darüber hinaus verfügt es auch über ein Portfolio an Technologieplattformen die auf dem Weg sind, zum Industriestandard zu werden. Darunter befindet sich die validierte und vermarktete EB66®-Zelllinie für die Entwicklung von human- und veterinärmedizinischen Produkten, die Antikörperplattform VIVA|ScreenTM und das neuartige IC31® Adjuvans.

Beabsichtigte Bezugsrechtsemission in geplanter Höhe von rd. EUR 40 Mio.

Wie am 16. Dezember 2012 bekanntgegeben wurde, plant Valneva - vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung des dafür erforderlichen Prospekts durch die franzöischen Autorité des marchés financiers - eine Bezugsrechtsemission in Höhe von rd. EUR 40 Mio. durchzuführen, die den Marktbedingungen unterliegen.

Valneva hat die geplante Bezugsrechtsemission in Höhe von rd. EUR 40 Mio. bereits durch folgende Zusagen abgesichert:

1. FSI hat sich verpflichtet, an der Bezugsrechtsemission zu 62,5% des Gesamtangebotes mit bis zu EUR 25 Mio. teilzunehmen (teilweise durch unkürzbares Bezugsrecht, teilweise durch kürzbare Zeichnung). 2. Groupe Grimaud und Unigrains (ein langfristiger Groupe Grimaud-Aktionär) haben eine unwiderrufliche Zusicherung abgegeben, die Bezugsrechtsemission mit insgesamt EUR 5 Mio. zu zeichnen (durch kürzbare Zeichnung). 3. Zwei Banken haben sich verpflichtet EUR 10 Mio. zu Standard-Marktbedingungen zu platzieren.

Goldman Sachs International und Société Générale Corporate and Investment Banking beraten Valneva im Zusammenhang mit der Verschmelzung. Credit Agricole Corporate and Investment Bank und Société Générale Corporate and Investment Banking agieren gemeinsam als Lead-Manager und Bookrunner im Zusammenhang mit der Bezugsrechtsemission.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    
    

wie kann es sein, dass bereits ein kurs zustande gekommen ist?
habe aber auf der anderen seite noch immer keine valneva im depot.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Manche Broker sind offenbar schneller.


>wie kann es sein, dass bereits ein kurs zustande gekommen
>ist?
>habe aber auf der anderen seite noch immer keine valneva im
>depot.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Nach den aktuellen Kursen von Vzg und St kann man die Wahrscheinlichkeit berechnen, mit der der Markt an einen Erfolg des Pseudomonas-Impfstoffes glaubt.

Im Erfolgsfall wird eine Vz-Aktie zu 0,481 Stammaktien. Bei 100% Wahrscheinlichkeit und einem aktuellen Kurs von 5,45 EUR fuer die Staemme, waere die Vzg-Aktie 2,62 EUR wert.
Sie kostet aber nur 14 Cent. Das heisst, der Markt rechnet offenbar nur mit einer 5%igen Wahrscheinlichkeit, dass die Umwandlung stattfinden wird.

Weiss jemand, wie hoch die Wahrscheinlichkeit realistischerweise ist?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

in einem interview mit dem ceo war mal von 20% die rede.
heute auf 0,17 cent gestiegen, während die stämme in wien runtergehen...
kann man bei den vzg auch ein verkaufslimit setzten-heute wurde ja sehr spät der kurs festgesetzt. hm-muss sich wohl noch alles einspielen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>in einem interview mit dem ceo war mal von 20% die rede.
>heute auf 0,17 cent gestiegen, während die stämme in wien
>runtergehen...
>kann man bei den vzg auch ein verkaufslimit setzten-heute
>wurde ja sehr spät der kurs festgesetzt. hm-muss sich wohl
>noch alles einspielen.

vzg sind ein auktionswert und auch hier ist ein limit möglich. die kursfestsetzung war wegen vola-unterbrechung etwas später.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Bei mir hat heute Brokerjet die Fusion durchgeführt.

Bei mir erscheinen jetzt zwei Positionen:

VALNEVA SE ST FR0004056851 5,4490
VIVALIS S.A. PREF. FR0011472943 0,1700

Was hat es mit der zweiten Position auf sich?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

>Bei mir hat heute Brokerjet die Fusion durchgeführt.
>
>Bei mir erscheinen jetzt zwei Positionen:
>
>VALNEVA SE ST FR0004056851 5,4490
>VIVALIS S.A. PREF. FR0011472943 0,1700
>
>Was hat es mit der zweiten Position auf sich?

http://www.valneva.com/?page=66

Terms of the merger
Intercell shareholders received 13 new Vivalis ordinary shares and 13 new preferred shares for every 40 Intercell shares that they owned.

Based on the issued share capital of each company, Vivalis former shareholders now hold approximately 55% and Intercell former shareholders approximately 45% of the issued share capital of Valneva.

Each preferred share will convert into 0.4810 Valneva new ordinary shares upon the issuance before the end of a 7 year period starting on the day of completion of the Merger (and subject to certain financial requirements) of a marketing authorization for Intercell’s Pseudomonas vaccine in the U.S. or in Europe, which would result in the creation of approximately 8.6m new ordinary Valneva shares.

The issuance of this potential market authorization would unlock the significant value of the Pseudomonas vaccine from which all Valneva shareholders will benefit. Through Intercell’s current Pseudomonas partnership, Valneva will be entitled to either receive royalties tied to sales performance and potential development milestones of EUR 120m or, should it elect to co-develop the product, participate in a profit sharing scheme.

The terms of the merger were reviewed by merger auditors in France and Austria. Additionally, a French independent expert reviewed the terms and conditions of the preferred shares to assess their fairness to the existing Vivalis shareholders.

Simultaneously with the completion of the Merger, Vivalis was converted into a European Company (SE) with a Management Board (Directoire) and a Supervisory Board (Conseil de Surveillance). It has also changed its corporate name to Valneva SE and transferred its headquarters to Lyon.

Valneva shares are listed on the regulated markets of NYSE Euronext in Paris and the Vienna Stock Exchange. The preferred shares are listed on Euronext Paris and on the 3rd market in Vienna.
To ensure potential future settlement of improvement rights from a possible amendment of the exchange ratio in the course of a judicial review procedure, each Intercell shareholder, whose Intercell shares have been exchanged to Valneva shares, receives one settlement improvement right (i.e. a security with the ISIN AT0000A10BA2) per former Intercell share with the ISIN AT0000612601 into his securities account on the merger date.

As announced in the Extraordinary Shareholders Meeting of Intercell AG on February 27, 2013, we herewith inform our shareholders that the period for filing requests for judicial review of the exchange ratio in connection with the merger of Intercell AG and Vivalis SA (now Valneva SE) has started to run on May 28, 2013. This is the date at which the merger is deemed announced in France according to § 22 SE Act in connection with §225e (2) of the Austrian Stock Corporation Act (AktG).

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        
        

hab ich was verpasst ?

VALNEVA SE VZ
FR0011472943 DM 0,320 +88,24%
+0,150
31.05.2013
14:08:46 0,320 0,320 0,320 40.000 12.800,00

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Damit dieser Preis fair ist, müßte die Wahrscheinlichkeit eines Pseudomonas-Erfolges bei rund 12,5% liegen. Scheint mir realistischer als die 5% von vorgestern.
(Vgl. meinen Beitrag #12 weiter oben)

Bemerkenswert auch die Preisdifferenz bei den Stammaktien zwischen Wien und Paris. Nicht ganz dramatisch, aber doch 1-2%.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>hab ich was verpasst ?

Das sind +0,15€, aber:
VALNEVA SE ST: 5,19€ (-0,26€)

Ich habe jetzt auch noch Folgendes in meinem Depot:
INTERCELL ANSPR.NACH.(U.) AT0000A10BA2: 0,001€ ???

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Ich habe jetzt auch noch Folgendes in meinem Depot:
>INTERCELL ANSPR.NACH.(U.) AT0000A10BA2: 0,001€ ???

Das sind Ansprüche auf Nachzahlung. Sollte eine nachträgliche gerichtliche Überprüfung ergeben, daß das Tauschverhältnis doch nicht angemessen war, wird man mithilfe dieser Ansprüche entschädigt.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Ich habe jetzt auch noch Folgendes in meinem Depot:
>>INTERCELL ANSPR.NACH.(U.) AT0000A10BA2: 0,001€ ???
>
>Das sind Ansprüche auf Nachzahlung. Sollte eine nachträgliche
>gerichtliche Überprüfung ergeben, daß das Tauschverhältnis
>doch nicht angemessen war, wird man mithilfe dieser Ansprüche
>entschädigt.

kriegt die Ansprüche nicht jeder bei dem sie getauscht worden sind.
Ich habe keine??
mfg
iwan

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Ich habe keine??

Ich nehme an, das kommt noch. Ich habe auch noch keine. Wenn sie in einer Woche nicht da sind, würde ich einmal nachfragen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Ich habe keine??
>
>Ich nehme an, das kommt noch. Ich habe auch noch keine. Wenn
>sie in einer Woche nicht da sind, würde ich einmal
>nachfragen.

mfg
iwan

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

>Kriegen das alle,
>oder nur die, die auf der HV Widerspruch zu Protokoll
>angemeldet haben, wie vom IVA empfohlen?

bei anderen derartigen angelegenheiten haben das immer alle bekommen, warum sollte es hier anders sein (immofinanz-/east, ca-immo-/international).

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

ich habe bei intercell, jetzt valneva buchverlust, wenn ich den generiere;
d.h. ich verkaufe, habe den Verlust KGST und kaufe gleich wieder zurück,

Mit dem generierten Verlust, werden dann meine Gewinne gegengerechnet KGST.
?????
Danke
mfg
iwan

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>ich habe bei intercell, jetzt valneva buchverlust, wenn ich
>den generiere;
>d.h. ich verkaufe, habe den Verlust KGST und kaufe gleich
>wieder zurück,
>
>Mit dem generierten Verlust, werden dann meine Gewinne
>gegengerechnet KGST.
>?????

Ja, wenn Du Verluste realisierst kannst Du das mit den realisierten Gewinnen des selben Kalenderjahres gegenrechnen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>ich habe bei intercell, jetzt valneva buchverlust, wenn
>ich
>>den generiere;
>>d.h. ich verkaufe, habe den Verlust KGST und kaufe gleich
>>wieder zurück,
>>
>>Mit dem generierten Verlust, werden dann meine Gewinne
>>gegengerechnet KGST.
>>?????
>
>Ja, wenn Du Verluste realisierst kannst Du das mit den
>realisierten Gewinnen des selben Kalenderjahres gegenrechnen.
>
ich meinte
Bj zieht ja automatisch die KGST bei Gewinn ab, bis jetzt habe ich keine Verluste realisiert, wenn ich die Verluste realisiere, zieht dann BJ nichts ab bis die Verluste abgegolten sind?
Danke im Voraus
Mfg
iwan

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>....wenn ich die Verluste realisiere, zieht dann BJ nichts ab bis die Verluste abgegolten sind?

nein, du bekommst die kest für jeden verlusst sofort am konto gutgeschrieben.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>....wenn ich die Verluste realisiere, zieht dann BJ
>nichts ab bis die Verluste abgegolten sind?
>
>nein, du bekommst die kest für jeden verlusst sofort am konto
>gutgeschrieben.

Danke Keram
mfg
iwan

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

Hallo,
Ich hab jetzt bei BJ in meinem Depot 43 Stück Valneva SE und 43 Stück Valneva SE ST wobei die SE mit dem aktuellen Kurs ja nix wert sind. Meine Frage jetzt, was mach ich mit den 43 SE, werden die noch ausgebucht/umgebucht oder kann man die verkaufen oder kann man die im Depot verschimmeln lassen. Bei einem eventuellen Verkauf machen ja die Spesen mehr aus als der Erlös.
Bitte um Hilfe.
lg
Traminer

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Hallo,
>Ich hab jetzt bei BJ in meinem Depot 43 Stück Valneva SE und
>43 Stück Valneva SE ST wobei die SE mit dem aktuellen Kurs ja
>nix wert sind. Meine Frage jetzt, was mach ich mit den 43 SE,
>werden die noch ausgebucht/umgebucht oder kann man die
>verkaufen oder kann man die im Depot verschimmeln lassen. Bei
>einem eventuellen Verkauf machen ja die Spesen mehr aus als
>der Erlös.
>Bitte um Hilfe.
>lg
>Traminer

lies dir einfach den gesamten thread durch und du wirst für alle fragen ausreichend antwort finden. so lang ist der ja eh nicht! 132 intercell waren halt net wirklich viel...

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        
        
        
        
        

>>habe mal 2/3 meiner position verkauft.
>
>bei 0,25 die gesamte position wieder zurück gekauft... ob das
>gscheit war?!


Ich hätte dich nicht als solchen Zocker eingeschätzt

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>habe mal 2/3 meiner position verkauft.
>>
>>bei 0,25 die gesamte position wieder zurück gekauft... ob
>das
>>gscheit war?!
>
>
>Ich hätte dich nicht als solchen Zocker eingeschätzt

echt?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>Ich hätte dich nicht als solchen Zocker eingeschätzt
>
>echt?


Na schon. So eine Situation wo man keine Wahrscheinlichkeiten
abschätzen kann, somit reinste Spekulation...

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>>Ich hätte dich nicht als solchen Zocker eingeschätzt
>
>>
>>echt?
>
>
>Na schon. So eine Situation wo man keine Wahrscheinlichkeiten
>abschätzen kann, somit reinste Spekulation...

ich sehe es als spielerei... die wurden ja "quasi" gratis ausgegeben. aus nichts was gemacht, gewartet, und schlussendliche die hälfte wieder ins spiel gebracht. fällt unter die kategorie sportwetten. genau so schwanken die quoten... preis kann man ja ehrlicherweise keinen wirklich erkennen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Kriegen das alle,
>oder nur die, die auf der HV Widerspruch zu Protokoll
>angemeldet haben, wie vom IVA empfohlen?

ich habe sie heute bekommen.
mfg
iwan

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        
        

EANS-Adhoc: Valneva gibt den Start einer vollständig gesicherten Kapitalerhöhung in Höhe von EUR 40 Mio. mit Bezugsrechten bekannt =

--------------------------------------------------------------------------------
Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

Finanzierung, Aktienemissionen (IPO)/Unternehmen
13.06.2013

- Bezugsverhältnis: 5 neue Stammaktien für 13 bestehende Stammaktien
- Bezugspreis: EUR 2,65 pro neuer Stammaktie
- Zeichnungsfrist: 17. Juni 2013 bis einschließlich 26. Juni 2013
- Zeichnungszusagen in Höhe von insgesamt EUR 30 Mio. bzw. rund 75% des
geplanten Emissionsvolumens vom französischen Fonds Strategique d'Investissement
("FSI"), der Groupe Grimaud und Unigrains
- Platzierungsgarantie von Banken für die verbleibende Anzahl von Aktien, die
über die abgegebenen Zeichnungszusagen hinausgeht

Lyon (Frankreich), 13. Juni 2013 - Valneva gibt heute die Bedingungen der
Kapitalerhöhung mit Bezugsrechten für bestehende Aktionäre in Höhe von insgesamt
rund EUR 40.2 Mio. bekannt, die im Zusammenhang mit dem am 28. Mai 2013
abgeschlossenen Merger zwischen Vivalis und Intercell zur Bildung von Valneva SE
("Valneva" oder das "Unternehmen), bereits angekündigt worden war.

Der Erlös der Kapitalerhöhung wird in erster Linie zur Stärkung der
Finanzposition des Unternehmens sowie zur Umsetzung von Valnevas Strategie, ein
führendes Unternehmen im Bereich der Entdeckung von Antikörpern und der
Entwicklung und Vermarktung von Impfstoffen zu werden, verwendet. Das
Unternehmen beabsichtigt den Nettoerlös der Kapitalerhöhung in folgender Weise
einzusetzen:

- Zur weiteren Unterstützung des Wachstums, der Vermarktung und des
Life-Cycle-Managements des Japanische Enzephalitis-Impfstoffs IXIARO®/JESPECT®

- Zur Entwicklung eines zweiten marktreifen Impfstoffs - entweder aus einem
internen oder erworbenen Impfstoffprogramm - sowie zur Weiterentwicklung des
bestehenden Impfstoffportfolios gemeinsam mit Partnern

- Zur Entdeckung von neuartigen Antikörperkandidaten, die zur klinischen
Entwicklung auslizenziert werden

- Zur Investition in die Impfstoffforschung um ein
Impfstoffentwicklungsportfolio aufzubauen

- Zur Verstärkung der finanziellen Flexibilität auf dem Weg, ein nachhaltiges,
unabhängiges, wachsendes Unternehmen zu werden sowie für sonstige
Unternehmenszwecke innerhalb des Biotech-Sektors

Ein Betrag von höchstens EUR 10 Mio. des Nettoerlöses aus der Kapitalerhöhung
wird vorübergehend zur Rückzahlung eines besicherten und umsatzabhängig
verzinsten Darlehens verwendet werden falls dieses bis Jahresende durch die
Aufnahme eines anderen Darlehens ersetzt wird. Das Unternehmen ist derzeit in
Gesprächen mit verschiedenen Investoren um bis zum Ende des Jahres ein Darlehen
in Höhe von EUR 20 Mio. aufzunehmen, für welches günstigere Bedingungen
angestrebt werden als für das bestehende Darlehen.

Thomas Lingelbach, President und Chief Executive Officer und Franck Grimaud,
President und Chief Business Officer von Valneva, kommentieren: "Dank der
Kapitalerhöhung und der langfristigen Unterstützung des FSI wird Valneva in der
Lage sein, die Strategie ein europaweit führendes finanziell eigenständiges
Biotech-Unternehmen im Bereich der Impfstoffentwicklung und der Entdeckung von
Antikörpern zu werden, voll umzusetzen."

Zeichnungszusagen

Das Unternehmen hat für einen Gesamtbetrag in Höhe von EUR 30 Mio. bzw. 74.6%
des Bruttobetrags der geplanten Kapitalerhöhung bereits verbindliche Zusagen von
Investoren erhalten, von denen einige bereits Aktionäre des Unternehmens sind.

Einstieg des Fonds Strategique d'Investissement ("FSI")

Der FSI hat sich entschieden, Valnevas Entwicklung durch seine Teilnahme an
dieser Kapitalerhöhung zu unterstützen und langfristiger Aktionär des
Unternehmens zu werden.

Der FSI hat sich durch eine Vereinbarung mit dem Unternehmen (damals Vivalis und
Intercell AG) vom 16. Dezember 2012 verpflichtet, einen Betrag von höchstens EUR
25 Mio. bzw. bis zu 62,5% der Bruttoerlöse der Emission zu zeichnen.

Zum Datum des Wertpapierprospekts hält der FSI keine Aktien des Unternehmens.
Deshalb wird der FSI 10.885.254 Bezugsrechte der Groupe Grimaud la Corbière
("Groupe Grimaud") und 660.992 Bezugsrechte der vier Mitglieder des zukünftigen
Management Boards des Unternehmens (Franck Grimaud, Majid Mehtali, Thomas
Lingelbach und Reinhard Kandera) erwerben.

Der FSI hat unwiderruflich zugesagt:
- durch unkürzbares Bezugsrecht - über die Ausübung der gekauften Bezugsrechte -
4.440.863 neue Stammaktien die einem Investitionsvolumen von insgesamt EUR
11.768.286,95 entsprechen, zu zeichnen und
- eine kürzbare Order zur Zeichnung eines Investmentvolumens in Höhe von EUR
13.231.713,05 zu platzieren, welches einer zusätzlichen Aktienanzahl von
4.993.099 neuen Stammaktien entspricht.

Zusagen der Groupe Grimaud und Unigrains

Neben der Zeichnungszusage durch den FSI, haben sich auch die Groupe Grimaud und
Unigrains (einer von Groupe Grimauds langfristigen Aktionären) unwiderruflich
verpflichtet an der Bezugsrechtsemission in Höhe eines Gesamtbetrags von EUR 5.0
Mio. teilzunehmen, wodurch maximal 2.250.265 neue Stammaktien gezeichnet werden
können.

- Groupe Grimaud hat unwiderruflich zugesagt eine kürzbare Order zur Zeichnung
eines Investitionsvolumens in Höhe von rund EUR 2.0 Mio. zu platzieren, wobei
Group Grimaud bestrebt sein wird, den unkürzbaren Anteil durch Erwerb von
Bezugsrechten während der Zeichnungsfrist zu erhöhen, um damit den Erlös aus dem
Verkauf der Bezugsrechte an FSI zu reinvestieren;
- Unigrains hat unwiderruflich zugesagt eine kürzbare Order zur Zeichnung eines
Investitionsvolumens in Höhe von rund EUR 3.0 Mio. zu platzieren, welches einer
Aktienanzahl von 1.132.075 neuen Stammaktien entspricht.

Im Rahmen des Investments des FSI in das Unternehmen haben sich der FSI, die
Groupe Grimaud und jedes der vier Mitglieder des Management Boards verpflichtet,
am Tag des Abschlusses der Kapitalerhöhung eine Aktionärsvereinbarung die kein
gemeinsames Vorgehen darstellt, abzuschließen ("die Aktionärsvereinbarung"). Als
Teil dieser Aktionärsvereinbarung wird sich der FSI zu einer zweijährigen
Veräußerungssperre verpflichten und im Aufsichtsrat von Valneva mit einem
Mitglied vertreten sein. Group Grimaud wird sich darin zu einer vierjährigen
Veräußerungssperre der Aktien verpflichten.

Platzierungsgarantie von Banken

Die Ausgabe der neuen Aktien unterliegt einem Underwriting-Vertrag vom 12. Juni
2013 zwischen dem Unternehmen, Crédit Agricole Corporate and Investment Bank und
Société Générale Corporate & Investment Banking (gemeinsam "die
Konsortialbanken") in welchem sich diese zur Übernahme von 3.844.458 neuen
Stammaktien (d.h. 25.4% des Gesamtbetrags der geplanten Kapitalerhöhung),
verpflichten, für die es keine unwiderrufliche Zeichnungsverpflichtung gibt.

Wichtigste Bedingungen der Bezugsrechtsemission

Die Kapitalerhöhung wird im Wege eines Bezugsrechtsangebots durch die Ausgabe
von 15.165.215 neuen Stammaktien zum Preis von EUR 2.65 pro neue Stammaktie
durchgeführt (bestehend aus dem Nominalwert in Höhe von EUR 0.15 und dem Agio in
Höhe von EUR 2.50), was einen Bruttobetrag von EUR 40.187.819,75 (inklusive
Agio) entspricht.

Auf der Basis des Aktienkapitals von Valneva zum Datum dieser Pressemeldung,
nämlich EUR 6.092.801.94 geteilt in 39.429.565 Stammaktien mit einem Nennbetrag
von EUR 0,15 und 17.836.719 Vorzugsaktien mit einem Nennbetrag von EUR 0.01,
würden die neu ausgegebenen Stammaktien 38.5%% des derzeitigen Aktienkapitals
von Valneva entsprechen (auf nicht-verwässerter Basis und ohne Berücksichtigung
von Vorzugsaktien).

Jeder Valneva-Aktionär wird zum Handelsschluss des 14. Juni 2013 ein Bezugsrecht
pro verbuchter Aktie auf seinem Wertpapierdepot erhalten. 13 Bezugsrechte
berechtigen den Inhaber zu einer Zeichnung von 5 neuen Stammaktien durch
unkürzbares Bezugsrecht.

Basierend auf dem Schlusskurs von Valneva-Aktien vom 11. Juni 2013 von EUR 4.61
beträgt der theoretische Wert jedes Bezugsrechts EUR 0.54.
Der Bezugspreis stellt einen Abschlag von 42.5% zum Schlusskurs der
Valneva-Aktien des vom 11. Juni 2013 und einen Abschlag von 34.8% zum
theoretischen Wert der Aktie nach Abschlag des Bezugsrechts dar.

Das Unternehmen hat sich gegenüber den Konsortialbanken zu einer Lock-up Periode
von 180 Tagen Tagen verpflichtet, die marktüblichen Ausnahmen unterliegt. Auch
FSI, Group Grimaud und Unigrains haben sich gegenüber den Konsortialbanken zu
einer Lock-up Periode von 180 Tagen verpflichtet, die marktüblichen Ausnahmen
unterliegt.

Zusätzliche Zeichnungen auf kürzbarer Basis sind gestattet.
Das Angebot ist nur in Frankreich und Österreich öffentlich zugänglich.

Crédit Agricole Corporate and Investment Investment Bank und Société Générale
Corporate and Investment Banking agieren gemeinsam als Joint Lead-Manager und
Joint Bookrunner im Zusammenhang mit der Bezugsrechtsemission.

Vorläufiger Zeitplan

Die Zeichnungsperiode für die neuen Aktien läuft von 17. Juni 2013 bis zum
Handelsschluss des 26 Juni 2013. Während dieses Zeitraums werden die
Bezugsrechte jeweils am geregelten Markt der NYSE Euronext in Paris ("Euronext
Paris") und am geregelten Markt der Wiener Börse ("Wiener Börse" oder "VSE")
unter der ISIN FR0010916932 notieren und gehandelt werden.
Alle Bezugsrechte die bis zum Ende der Zeichnungsperiode, d.h. bis zum
Handelsschluss des 26. Juni 2013 nicht ausgeübt werden, verfallen.

Die Ausgabe und Valuta sowie die Notierung der neuen Stammaktien werden für den
5. Juli 2013 erwartet.

Die neuen Stammaktien werden über alle Rechte verfügen ("jouissance courante").
Sie werden sofort fungibel mit den bestehenden Stammaktien des Unternehmens und
werden unter derselben ISIN FR0004056851 notieren und handelbar sein.

Öffentliche Informationen

Der Prospekt, genehmigt durch die französische Autorité des marchés financiers
(AMF) unter der Nummer 13-275 und datiert mit 12. Juni 2013, besteht aus dem
Registrierungsdokument (document de référence) von Vivalis, das am 30. April
2013 beim AMF unter der Nummer D.13-0479 eingereicht wurde, dem Document E im
Zusammenhang mit dem Merger zwischen Vivalis und Intercell, das unter der
Referenznummer E13-003 am 23. Jänner 2013 registriert wurde, einer
Wertpapierbeschreibung und einer Zusammenfassung des Prospekts, die in der
Wertpapierbeschreibung inkludiert ist.

Kopien des beim AMF eingereichten Prospekts liegen kostenlos am Verwaltungssitz
der Valneva SE (70, Rue Saint-Jean de Dieu, 69007 Lyon) auf und sind über die
Website von Valneva (www.valneva.com) sowie über die Website des AMF
(www.amf-france.org) abrufbar.

Valneva weist Investoren auf die Risikofaktoren hin, die im
Registrierungsdokument, dem Document E und in dem Kapitel 2 der
Wertpapierbeschreibung beschrieben sind.




  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        
        

hm, aber muss man bis zum morgigem Schlusskurs die aktuellen Stämme im depot haben um an der KE teilhaben zu können? oder habe ich da einen denkfehler?
und: was sollte man am besten tun wenn man schon genügend stämme im depot hat? die bezugsrechte verkaufen oder neue aktien beziehen?
der kursrückgang der letzten wochen-von 5,5 auf 4,5 hängt mit der KE zusammen, oder etwa nicht?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Ja, wahrscheinlich war einigen schon bekannt, dass die jungen Aktien so billig zu haben sein werden.

Du darfst nicht vergessen, dass viele Bezugsrechte verfallen werden, über die freie Zeichnung können sich dann privilegierte Institutionelle bedienen, ganz ohne den Umweg über "teure" Bezugsrechte.

Beim Bezugsrechtsverkauf verlierst aber normalerweise auch. Es ist ja sozusagen ein "Notverkauf": "Ich muss verkaufen, weil ich kein Geld hab, an der KE teilzunehmen!"

Und dass dieser französische Staatsfonds jetzt billig zu seinen Aktien kommt und das Hauptquartier nach Frankreich ziehen darf und alle wichtigen Zügel in der Hand hat, dafür macht man diese komplizierte und teure Transaktion (seit dem Merger gerechnet).

Eine typische Intercell-Geschichte also.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

laut ad hoc kann man die BR ab 17.6. an der wiener Börse und in Paris handeln.
sollte man die Bezugsrechte verkaufen oder was schlägt ihr vor?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>laut ad hoc kann man die BR ab 17.6. an der wiener Börse und
>in Paris handeln.
>sollte man die Bezugsrechte verkaufen oder was schlägt ihr
>vor?


Willst du dein Investment in Intercell noch vergrößern? (halte
ich für keine gute Idee). Wenn nicht, raus damit.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>laut ad hoc kann man die BR ab 17.6. an der wiener Börse
>und
>>in Paris handeln.
>>sollte man die Bezugsrechte verkaufen oder was schlägt
>ihr
>>vor?
>
>
>Willst du dein Investment in Intercell noch vergrößern?
>(halte
>ich für keine gute Idee). Wenn nicht, raus damit.
>

Du meinst heute vor Handelsschluss raus mit Valneva (bevor sie noch weiter fallen ), oder? Dann kommt man auch nicht in die Verlegenheit Bezugsrechte verkaufen zu müssen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Ich bin der Aktie gegenüber schon immer negativ eingestellt,
insofern ja....
Aber was die Bezugsrechte betrifft habe ich gemeint
wer schon dabei ist sollte mE sein Engagement nicht erhöhen
und daher die Bezugsrechte verkaufen, nicht ausüben.


>Du meinst heute vor Handelsschluss raus mit Valneva (bevor sie
>noch weiter fallen ), oder? Dann kommt man auch nicht in
>die Verlegenheit Bezugsrechte verkaufen zu müssen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Für mich sind Valneva-Verkäufe vor allem mit steuerlichen Aspekten verbunden. Vorweg: Ich weiß nicht was die korrekte Betrachtung wäre.

Bei einem Broker hatte ich einen kleinen Restbestand Intercell mit entsprechenden "steuerfreien" Verlusten, die jetzt (ungefähr) im gleichen Umfang für die Valneva-Aktien ausgewiesen werden. Werden diese als Neuzugang betrachtet (=> Verlustrealisierung wäre KESt-mindernd) oder gilt das Kaufdatum der Intercell-Aktien?

Bei einem anderen Broker habe ich Intercell vor der "Fusion" gekauft und die Valneva-Aktien leider noch nicht verkauft, was anfangs ein Gewinne gewesen wäre.
Dort wurden die Valneva-Aktien "steuerfreundlich" eingebucht, wie es shareholder bezeichnet hat. Dadurch könnte ich - wenn das korrekt ist - ca. 40% Verlust realisieren, der in diesem Umfang gar nicht eingetreten ist. Ein ähnlich großer Verlust wird bei den "Ansprüchen" ausgewiesen, wobei ich nicht weiß, ob die verkaufbar sind. Beim 1. Broker sind sie nicht handelbar.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Bei einem Broker hatte ich einen kleinen Restbestand Intercell
>mit entsprechenden "steuerfreien" Verlusten, die
>jetzt (ungefähr) im gleichen Umfang für die Valneva-Aktien
>ausgewiesen werden. Werden diese als Neuzugang betrachtet
>(=> Verlustrealisierung wäre KESt-mindernd) oder gilt das
>Kaufdatum der Intercell-Aktien?

Der steuerliche Altbestand (der Intercell-Aktien) bleibt auch steuerlicher Altbestand für die neuen Valneva-Aktien.
Ich hab auch noch ein paar Altaktien. Auch die Vorzüge sind Altbestand.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        
        
        
        

Trotzdem scheisse, weil die Bezugsrechte werden bei Nichtnutzung als wertlos ausgebucht, und zeichnen tu ich nicht, will mein Intercell-Engagement nicht auch noch erhöhen

Verkaufen kann ich sie nicht, eingebucht sind sie ja nicht, trotz des Abschlags

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

> Bei den Nachbesserungsrechten steht auch "Börse Wien" dabei,
aber ich kann sie nicht handeln, "Instrument does not exist"


bei welchem broker?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>> Bei den Nachbesserungsrechten steht auch "Börse
>Wien" dabei,
>aber ich kann sie nicht handeln, "Instrument does not
>exist"
>
>
>bei welchem broker?

nachbesserungsrechte sind auch nur rechte und keine handelbaren wertpapiere!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Trotzdem scheisse, weil die Bezugsrechte werden bei
>Nichtnutzung als wertlos ausgebucht, und zeichnen tu ich
>nicht, will mein Intercell-Engagement nicht auch noch erhöhen
>
>
>Verkaufen kann ich sie nicht, eingebucht sind sie ja nicht,
>trotz des Abschlags


Wieso sind deine Bezugsrechte nicht eingebucht?
Meine sind bei brokerjet eingebucht und ich kann sie auch verkaufen in Wien.
Die nicht genutzten BR werden von bj am 26.06. bestens verkauft, ausser man hat weniger als 13 Stück, dann wertlos ausgebucht.
Zeichnen kann man bei bj leider nur bis 24.06. (was wieder mal ein Witz ist)

Dass du nicht zeichnen willst, versteh ich, aber es stellt sich die Frage, warum du diesen Schrott eigentlich noch hast?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Wieso sind deine Bezugsrechte nicht eingebucht?
>Meine sind bei brokerjet eingebucht und ich kann sie auch
>verkaufen in Wien.

Ich habe auch noch keine (bei zwei anderen Brokern).

Bezüglich Nachbesserungsrechten: Bei einem Broker ist kein Handel möglich, der andere hat meine Verkaufsorder an die Börse Berlin weitergeleitet.
Zum Verkauf stehen sie dort aber anscheinend nicht.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>brokerjet bucht die neuen vorzugsaktien sehr steuerfreundlich
>ein.
bin ich der Einzige???
Bei mir wurde die Einbuchung korrigiert, ist überhaupt nicht mehr steuerfreundlich!!

mfg
iwan

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Bei mir wurde die Einbuchung korrigiert, ist überhaupt nicht mehr steuerfreundlich!!

Gut, das war zu erwarten; diese "steuerfreundliche" Buchung war ja schlicht und einfach ein Irrtum, der korrigiert werden mußte.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

>Brokerjet liest ja mit,
>und nimmt wichtige Anregungen gerne auf.
aber dass ich jetzt einen Buchgewinn habe (nur bei dieser Position!!), obwohl alle meine anderen Positionen schon seit langen im minus sind, verwundert mich doch schon sehr.
mfg
iwan

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Wer solche Berater hat braucht keine Konkurrenten... und auch einen
anderen CEO der solchen Blödsinn nicht gegenüber einem Börsenmedium vertritt.

----

Heute im Börse Express pdf ein Exklusiv-Interview mit Valneva-CEO Thomas Lingelbach zu den Kurseruptionen in den vergangenen Wochen.

Hier ein kurzer Auszug:

Börse Express: Herr Lingelbach, Intercell wurde zu Valneva veschmolzen, es hätte ein Neustart werden sollen – doch seit Beginn an ist die neue Aktie abgestürzt, sie hat in diesen wenigen Wochen bereits rund 35 Prozent an Wert verloren. Was ist passiert?

Thomas Lingelbach: Ehrlich gestanden versteht das zur Zeit keiner, weder ich, noch die Banken, Broker und sonstige Kapitalmarkt-Experten. Keiner begreift, was hier passiert. Offenbar wirft jemand im großen Stil Aktien auf den Markt. Nur ist das völlig irrational – wenn jemand mit der Verschmelzung nicht einverstanden war, dann hätte er viele Möglichkeiten gehabt, sich im Vorfeld von seinem Investment zu trennen. So schadet das allen Aktionären.

Börse Express: Aber was könnte der Grund dafür sein, sich ausgerechnet zum jetzigen Zeitpunkt von seinen Aktien zu trennen?

Thomas Lingelbach: Es gibt einige Stimmen im Kreis unserer Berater, die glauben, dass es sich hierbei um eine Trotzreaktion handelt, dass man uns “eine’s Auswischen” will. Eine rationale finanztechnische Erklärung gibt es jedenfalls nicht. Es gab ja auch genügend Stimmen, die mit der Verschmelzung nicht einverstanden waren, aber es gab auch genügend Zeitpunkte, auch noch zu deutlich höheren Kursen auszusteigen.

weiter:

http://www.boerse-express.com/cat/pages/1359632/fullstory

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

alter schwede! selten eine blödere aussage gehört. der soll was arbeiten und nicht börsekurse kommentieren. und schon gar nicht wenn er keine ahnung davon hat.

und warum stellt ihm vom BE keiner die frage? "herr schwindelbach, wie kommen sie auf die EUR 2,60 für die jungen aktien?!"



>Wer solche Berater hat braucht keine Konkurrenten... und auch
>einen
>anderen CEO der solchen Blödsinn nicht gegenüber einem
>Börsenmedium vertritt.
>
>----
>
>Heute im Börse Express pdf ein Exklusiv-Interview mit
>Valneva-CEO Thomas Lingelbach zu den Kurseruptionen in den
>vergangenen Wochen.
>
>Hier ein kurzer Auszug:
>
>Börse Express: Herr Lingelbach, Intercell wurde zu Valneva
>veschmolzen, es hätte ein Neustart werden sollen – doch seit
>Beginn an ist die neue Aktie abgestürzt, sie hat in diesen
>wenigen Wochen bereits rund 35 Prozent an Wert verloren. Was
>ist passiert?
>
>Thomas Lingelbach: Ehrlich gestanden versteht das zur Zeit
>keiner, weder ich, noch die Banken, Broker und sonstige
>Kapitalmarkt-Experten. Keiner begreift, was hier passiert.
>Offenbar wirft jemand im großen Stil Aktien auf den Markt. Nur
>ist das völlig irrational – wenn jemand mit der Verschmelzung
>nicht einverstanden war, dann hätte er viele Möglichkeiten
>gehabt, sich im Vorfeld von seinem Investment zu trennen. So
>schadet das allen Aktionären.
>
>Börse Express: Aber was könnte der Grund dafür sein, sich
>ausgerechnet zum jetzigen Zeitpunkt von seinen Aktien zu
>trennen?
>
>Thomas Lingelbach: Es gibt einige Stimmen im Kreis unserer
>Berater, die glauben, dass es sich hierbei um eine
>Trotzreaktion handelt, dass man uns “eine’s Auswischen” will.
>
Eine rationale finanztechnische Erklärung gibt es
>jedenfalls nicht. Es gab ja auch genügend Stimmen, die mit der
>Verschmelzung nicht einverstanden waren, aber es gab auch
>genügend Zeitpunkte, auch noch zu deutlich höheren Kursen
>auszusteigen.
>
>weiter:
>
>http://www.boerse-express.com/cat/pages/1359632/fullstory

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>alter schwede! selten eine blödere aussage gehört. der soll
>was arbeiten und nicht börsekurse kommentieren. und schon gar
>nicht wenn er keine ahnung davon hat.
>
>und warum stellt ihm vom BE keiner die frage? "herr
>schwindelbach, wie kommen sie auf die EUR 2,60 für die jungen
>aktien?!"


Haben sie - hier ist nun das ganze Interview:

http://www.boerse-express.com/pages/1359739/fullstory?page=all

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Es mag normal sein, dass eine Aktie bei so einem hohen Discount unter Druck gerät, doch ebenso sollte sie sich normalerweise innerhalb einiger Tage wieder gefangen haben.

Selbst unter den linkesten Piraten gibt es eine Allegorie für diese Art von Aussagen, wenn bei einem Neubörsegang oder eine Fussion der Kurs fällt oder einige Aktionäre doch lieber verkaufen, weil sie nicht an bestehen des zu hohen Kurses glauben:
https://plus.google.com/u/0/105796021448398557678/posts/2ApJPTP7fU1

Wie man sieht hat sich die Facebookaktie bis heute nicht vollständig gefangen
http://www.finanzen.at/aktien/facebook-Aktie?rd=fn

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Die alte Börsenweisheit stimmt 2013 noch immer, wie auch die Jahre zuvor.
Manche möchten das aber nicht wahr haben und die machen dann auf John McEnroe an der Börse!

Jungs merkt euch eines:
Im Mai oder kurz vor Mai also im April macht man keine Neubörsengänge und Fusionen

http://2.bp.blogspot.com/-3uSfKaAgptI/UcTj57dUYzI/AAAAAAAATt8/rRZ5T27AXWo/s1600/SaleInMay AndGoAway.png

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Erfolgreich ist man damit allerdings nur
wenn man dann auch rechtzeitig wieder
zurückkauft, und etwaige steuerliche Inplikationen
sind da noch gar nicht berücksichtigt.


>Die alte Börsenweisheit stimmt 2013 noch immer, wie auch die
>Jahre zuvor.
>Manche möchten das aber nicht wahr haben und die machen dann
>auf John McEnroe an der Börse!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

>wenn ja, wie hoch ist die dividende?
>weis wer was genaues?-auf der hp ist nur der hinweis, dass am 29.6.dividendentag ist.

Der ExD-Termin steht nur der Form halber im Kalender. Die Dividende ist 0.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Welche Dividende? Die zahlen ja keine oder ist mir etwas entgangen?
Link?

>wenn ja, wie hoch ist die dividende?
>weis wer was genaues?-auf der hp ist nur der hinweis, dass am
>29.6.dividendentag ist.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        
        
        

>von wegen die optimisten haben das sagen!

optimisten haben immer das sagen, pessimisten stehen als bremser
in der zweiten reihe und sorgen für angemessene vorsicht.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

EANS-Adhoc: Valneva SE gibt den erfolgreichen Abschluss der Kapitalerhöhung in Höhe von EUR 40 Mio. bekannt - die Transaktion war um 146% überzeichnet

AD-HOC-MITTEILUNG ÜBERMITTELT DURCH EURO ADHOC MIT DEM ZIEL EINER EUROPAWEITEN VERBREITUNG. FÜR DEN INHALT IST DER EMITTENT VERANTWORTLICH.
Finanzierung, Aktienemissionen (IPO) 04.07.2013

Lyon (Frankreich), 4. Juli 2013 - Valneva SE ("Valneva" oder die "Gesellschaft") gibt heute den erfolgreichen Abschluss der Kapitalerhöhung mit Bezugsrechten für bestehende Aktionäre bekannt, welche am 13. Juni 2013 gestartet wurde. Die Kapitalerhöhung war überzeichnet und der endgültige Brutto-Ertrag erreicht EUR 40.187.819,75 Mio. mit der Ausgabe von 15.165.215 jungen Aktien. Die Zeichnungsaufträge dieser Kapitalerhöhung betrugen insgesamt EUR 58,7 Mio, das entspricht einer Zeichnungsquote von ca. 146%. - 13.439.860 junge Aktien wurden über unkürzbare Bezugsrechte ("à titre irréductible") gezeichnet, welche 88,6% der neu auszugebenden Aktien entsprechen. - Kürzbare Zeichnungsaufträge ("à titre réductible") beliefen sich auf 8.723.132 junge Aktien und werden demnach nur teilweise bedient, nämlich im Ausmaß von 1.725.355 jungen Aktien.

Die Kapitalerhöhung wird es der Gesellschaft ermöglichen, ihre Finanzposition zu stärken sowie ihre Strategie umzusetzen, um ein führendes Unternehmen im Bereich der Entdeckung von Antikörpern und der Entwicklung und Vermarktung von Impfstoffen zu werden

Thomas Lingelbach, President und Chief Executive Officer und Franck Grimaud, President und Chief Business Officer von Valneva, kommentieren: "Diese Kapitalerhöhung war bei der Bildung von Valneva ein wichtiger Bestandteil unserer Strategieund wir sind glücklich, dass sie mehr als erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Wir möchten unseren bestehenden und neuen Aktionären danken, die uns durch ihre Teilnahme an der Finanzierung ihr Vertrauen geschenkt haben. Wir freuen uns, dass dem Wertschöpfungspotential von Valneva Anerkennung gezollt wurde - mit einem Produkt auf dem Markt, Produktkandidaten in der der Entwicklung, validierten und verpartnerten Technologien ist es unsere Strategie, ein europaweit führendes, finanziell eigenständiges Biotech-Unternehmen zu werden, das auf Impfstoffentwicklung und die Entdeckung von Antikörpern spezialisiert ist."

Gemäß ihrer Zeichnungsverpflichtungen haben der französische Strategische Investmentfonds ("FSI") und Groupe Grimaud durch unkürzbare und kürzbare Zeichnungsaufträge mit insgesamt EUR 17,1 Mio an der Kapitalerhöhung teilgenommen (das entspricht 42,6% der Bezugsrechtsemmission), welche sich zu EUR 14,6 Mio auf den FSI und zu EUR 2,5 Mio auf Groupe Grimaud aufteilen.

Nach Abschluss der Kapitalerhöhung wird der FSI 10,1% des Grundkapitals der Gesellschaft halten. Des Weiteren wird Groupe Grimaud mit einem Anteil von 21,7% des Grundkapitals der Gesellschaft der größte Aktionär von Valneva bleiben.

Die Abrechnung / Lieferung und die Notierung der jungen Stammaktien werden für den 5. Juli 2013 erwartet. Die jungen Stammaktien werden mit vollen Rechten ausgestattet sein ("jouissance courante"). Sie werden sofort mit den bestehenden Stammaktien der Gesellschaft gleichgestellt und zum Handel am geregelten Markt der NYSE Euronext Paris ("Euronext Paris") sowie im Prime Market Segment der Wiener Börse ("Wiener Börse" oder "VSE") unter denselben Listing-Bedingungen und demselben ISIN Code FR0004056851 zugelassen sein.

Crédit Agricole Corporate and Investment Investment Bank und Société Générale Corporate and Investment Banking haben diese Transaktion geleitet und agierten gemeinsam als Joint Lead-Manager und Joint Bookrunner dieser Bezugsrechtsemission.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

EANS-News: Valneva SE Announces a New EB66® Cell Line Research License Agreement with Boehringer Ingelheim

CORPORATE NEWS TRANSMITTED BY EURO ADHOC. THE ISSUER/ORIGINATOR IS SOLELY RESPONSIBLE FOR THE CONTENT OF THIS ANNOUNCEMENT.
Licensing Agreements

Lyon (France) (euro adhoc) - July 16, 2013 - Valneva SE (Valneva) announced today that it has signed an EB66® cell line research license agreement with Boehringer Ingelheim for the development of animal health vaccines. This non-exclusive agreement also includes a commercial option for future marketed products.
Boehringer Ingelheim, currently one of Valneva's commercial licensees, is expanding its research programs to investigate additional viruses in EB66® cells.

Thomas Lingelbach, President and Chief Executive Officer and Franck Grimaud, President and Chief Business Officer of Valneva, commented, "Boehringer Ingelheim has been a licensee to the EB66® cell line since 2010, where their current work with the EB66® platform has resulted in their request for additional rights to this innovative technology for the production of animal health vaccines. We are pleased to continue our relationship with Boehringer Ingelheim and look forward to future results achieved with EB66® cells in the company's development of veterinary vaccine products."

Terms of the agreement were not disclosed.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

EANS-News: Valneva SE / Biological E's Japanese Encephalitis vaccine prequalified by the World Health Organization

CORPORATE NEWS TRANSMITTED BY EURO ADHOC. THE ISSUER/ORIGINATOR IS SOLELY RESPONSIBLE FOR THE CONTENT OF THIS ANNOUNCEMENT.
Joint Ventures/Cooperation/Collaboration

Hyderabad, India / Lyon, France (euro adhoc) - Hyderabad, India / Lyon, France July 22 2013 - Indian Biopharmaceutical company Biological E (BioE) and European biotech company Valneva SE (Valneva) today announced that the World Health Organization (WHO) has awarded prequalification for global use in adults of BioE's Japanese Encephalitis vaccine. This is the first prequalification of a Japanese Encephalitis vaccine, and is a key step in ensuring the vaccine can be distributed to developing countries. BioE also expects the pediatric indication to be prequalified by the end of the year.

Ms Mahima Datla, Managing Director, Biological E Limited said, "We are happy that our JE vaccine is the first ever WHO prequalified JE vaccine. It is an extremely important achievement for the vaccines community as our vaccine's prequalification is well in time to support GAVI's plans of introducing the JE vaccine in several developing countries."

Thomas Lingelbach, Valneva's President and Chief Executive Officer and Franck Grimaud, Valneva's President and Chief Business Officer, also commented, "We share the excitement for this great achievement and are pleased that our technology used for IXIARO® will now help introducing an excellent vaccine in countries of substantial needs." (IXIARO® is an FDA and EMA approved vaccine).

Biological E and Valneva (ex Intercell) established a partnership in 2005 for the development and commercialization of a Japanese encephalitis vaccine for endemic regions, based on Valneva's JEV technology. The vaccine, which was successfully developed under this partnership, is being marketed in India under the trade-name JEEV® and commercialization in other JE-endemic countries is planned.

Biological E has emerged as a fast growing company. It was in the news recently for entering into a five year Pentavalent supply arrangement with GAVI, for forming a Joint Venture with GlaxoSmithKline (GSK) to create a six-in-one paediatric vaccine combining GSK's IPV and BioE's pentavalent vaccine and for licensing Novartis's Phase II Typhoid Conjugate vaccine.

Media contacts
Divya Bijlwan Associate Vice President Strategic Operations and Planning Biological E Limited T +91-40-30214092 Email: divya.bijlwan@biologicale.co.in

Valneva SE Laetitia Bachelot- Fontaine Investor Relations and Communication Manager T +33 2 28 07 37 10 M + 33 6 45 16 70 99 E Communications@valneva.com

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Recht ordentlich noch dazu:

Datum: 2013-07-15
Name: Thomas Lingelbach
Grund für die Meldepflicht: Vorstand
Kauf: 94.800 Stück
Preis: 3.3785
Gegenwert: 320.281,80
Finanzinstrument: Aktie
ISIN: FR0004056851

http://aktien-portal.at/shownews.html?nid=34307%20&s=Valneva-ST-ehemals-Intercell-Insider -Transaktion%3A-Vorstand-Thomas-Lingelbach-kauft-94.800-Aktien


Datum: 2013-07-10
Name: DDr. Reinhard Kandera
Grund für die Meldepflicht: Vorstand
Kauf: 20.000 Stück
Preis: 3.2390
Gegenwert: 64.780,00
Finanzinstrument: Aktie
ISIN: FR0004056851

Datum: 2013-07-11
Name: DDr. Reinhard Kandera
Grund für die Meldepflicht: Vorstand
Kauf: 10.000 Stück
Preis: 3.28
Gegenwert: 32.800,00
Finanzinstrument: Aktie
ISIN: FR0004056851

Datum: 2013-07-11
Name: DDr. Reinhard Kandera
Grund für die Meldepflicht: Vorstand
Kauf: 7.000 Stück
Preis: 3.28
Gegenwert: 22.960,00
Finanzinstrument: Aktie
ISIN: FR0004056851

http://aktien-portal.at/shownews.html?nid=34306&s=Valneva-ST-ehemals-Intercell-Insider-Tr ansaktion%3A-Vorstand-DDr.-Reinhard-Kandera-kauft-37.000-Aktien

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

würde ich mal meinen!
am 28.8. kommen halbjahreszahlen-in einem anderem forum wird davon ausgegangen, dass die Zahlen (Verkauf der Produktionsanlage wird sich unter anderem auswirken) positiv überraschen werden.
Gehe mal davon aus, dass die Vorstände schon diesbezüglich die Übersicht haben-oder was meint Ihr?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Gehe mal davon aus, dass die Vorstände schon diesbezüglich die
>Übersicht haben-oder was meint Ihr?


Wäre ja schlimm wenn das nicht so wäre
Aber vielleicht ist auch nur ein Eigeninvestment Voraussetzung um Optionen zu bekommen oder dergleichen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>...die Vorstände schon diesbezüglich die Übersicht haben-oder was meint Ihr?

da hast du bestimmt recht, aber kursrelevant ist es zumeist nicht.
(siehe commerzbank im märz und mai als blessing un co bei über 1,20 zugeschlagen haben)

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

So, habe mir schon so oft mit Intercell die Finger verbrannt, kommt es auf ein weiteres Mal auch nicht an. Mit einer kleineren Position drinnen und mit SL abgesichert.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

>So, habe mir schon so oft mit Intercell die Finger verbrannt,
>kommt es auf ein weiteres Mal auch nicht an. Mit einer
>kleineren Position drinnen und mit SL abgesichert.


Gottseidank hat das SL in der Früh gezogen, und wieder einmal habe ich gegen Valneva den kürzeren gezogen. Dafür wurden mir in der Früh Polytech um 5,97 ins Depot gespült.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Gottseidank hat das SL in der Früh gezogen, und wieder einmal
>habe ich gegen Valneva den kürzeren gezogen. Dafür wurden mir
>in der Früh Polytech um 5,97 ins Depot gespült.

Tief sogar 5,76, habe ich gar nicht mitbekommen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>So, habe mir schon so oft mit Intercell die Finger
>verbrannt,
>>kommt es auf ein weiteres Mal auch nicht an. Mit einer
>>kleineren Position drinnen und mit SL abgesichert.
>
>
>Gottseidank hat das SL in der Früh gezogen, und wieder einmal
>habe ich gegen Valneva den kürzeren gezogen. Dafür wurden mir
>in der Früh Polytech um 5,97 ins Depot gespült.


Dafür bin ich bei Polytec noch immer drinnen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        
        

Oft hat man a Pech

ein paar Cents zuviel bekommen, und schon zahl ich bei Brokerjet das x-fache an Spesen mehr

Und kann ich natürlich nicht mal von der Steuer absetzen, den Riesenverlust aus Spesen

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    
        
        
        

Vor kurzem gekauft bei 3,32 (siehe oben), durch das schlechte Quartalergebnis, per SL bei 3,17 verkauft. Die Aktie stürzte bis 3 ab, froh das ich draußen war. Und jetzt, steigt sie seit Tagen nurmehr. Ich weiß, Emotionen sollten bei Aktienkäufen draußen bleiben, aber ich für meinen Teil kann nur mehr sagen: Ich hasse diese Aktie !!! So, nun genug Luft abgelassen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

wer kann uns den Grund für den steilen Anstieg der alten Intercell in den letzten Tagen/Wochen erklären. Wie wird sich der Kurs in den nächsten Tagen entwickeln?

Wenn ich mich nicht irre (und lt. DA) war der Kurs gestern Abend an der Nasdaq bei 5,48 USD...?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

http://www.boerse-express.com/cat/pages/1388264/fullstory

AIDS-Initiative setzt auf Valneva
Die International AIDS Vaccine Initiative (IAVI) könnte auf Basis der Valneva Zelllinie EB66 einen präventiven HIV-Impfstoffkandidaten entwickeln.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

http://www.boerse-express.com/cat/pages/1392662/fullstory

Amerikanische FDA macht den Markt für Valneva dicht

Die amerikanische Food and Drug Administration (FDA) garantiert dem Valneva Impfstoff Ixiaro eine siebenjährige Exklusivität im Bereich der Kinderheilkunde.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    
        
        

>>der Kursverlauf der Valneva (St. und Vz.) macht mich
>ganz
>>schwindelig...
>
>Warum steigt die eigentlich so?

Weil es zur Zeit mehr Käufer als Verkäufer gibt. Eine andere Erklärung ist reine Spekulation

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>der Kursverlauf der Valneva (St. und Vz.) macht mich
>ganz
>>schwindelig...
>
>Warum steigt die eigentlich so?

Weil ich vor einem Monat ausgestiegen bin.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Valneva gibt Update zur Zwischenanalyse der Phase II/III Studie des Pseudomonas aeruginosa Impfstoffkandidaten bekannt

+ Das Data Monitoring Committee konnte einen klinisch relevanten Effekt auf die Sterblichkeitsrate feststellen, obwohl das zuvor festgelegte Mindestkriterium hinsichtlich des primären Studienendpunkts nicht erreicht wurde

+ Die Entwicklungspartner Valneva und Novartis diskutieren nun die Fortsetzung der Studie

+ Vorbehaltlich weiterer Analysen und Zustimmung durch die Behörden könnte die Studie Anfang 2014 fortgesetzt werden

Valneva SE (Valneva) gab heute ein Update zur Zwischenanalyse der Phase II/III Wirksamkeitsstudie ihres Pseudomonas aeruginosa Impfstoffkandidaten bekannt. Die Entwicklungspartner, Valneva und Novartis Vaccines & Diagnostics, haben Diskussionen zur Fortsetzung der Studie aufgenommen und folgen damit den Empfehlungen eines Data Monitoring Committee (DMC) nach dessen Datenanalyse zum primären Wirksamkeitsendpunkt und zur Impfstoffsicherheit aufgrund der Zwischenergebnisse Daten von 394 Patienten.

Obwohl ein vordefiniertes stringentes Mindestkriterium in Bezug auf den primären Endpunkt formell nicht erreicht wurde, wurde in der plazebo-kontrollierten Doppelblindstudie dennoch ein klinisch relevanter und dem Trend der zuvor durchgeführten Studie folgender Unterschied in den Sterblichkeitsraten aller Ursachen (am Tag 28) zwischen der Impfstoffgruppe und der Kontrollgruppe festgestellt. Es gab desweiteren keine Bedenken hinsichtlich des beobachteten Sicherheitsprofils des Impfstoffes.

Eventuell erforderliche Änderungen des Studienprotokolls werden mit dem DMC diskutiert werden um eine Studienfortsetzung zu ermöglichen, die aus heutiger Sicht für Anfang 2014 zu erwarten ist.

Der Impfstoffkandidat IC43 wurde für künstlich beatmete Intensivpatienten, die einem besonders hohen Risiko von lebensbedrohlichen Pseudomonas-Infektionen ausgesetzt sind, entwickelt und wird bei Spitalsaufnahme verabreicht. Der primäre Endpunkt der Phase II/III Studie ist die Sterblichkeit aufgrund aller Ursachen am Tag 28. Eine Zwischenanalyse nach der Hälfte der Studiendauer wurde in dieser Phase II/III Studie eingeplant um die Studie an Personen mit kritischem Gesundheitszustand vorzeitig stoppen zu können, sollte es unwahrscheinlich erscheinen, dass am Ende die gewünschte Wirkung gezeigt werden kann.

Thomas Lingelbach, President und Chief Executive Officer und Franck Grimaud, President und Chief Business Officer von Valneva, kommentierten: "Die Zwischenergebnisse dieser ambitionierten Studie sind sehr ermutigend. Die Fortsetzung der Studie könnte uns die Perspektive für einen neuen Impfstoff gegen Spitalsinfektionen eröffnen, der das Potential hat, viele Menschenleben zu retten."

Der Impfstoffkandidat IC43 von Valneva ist ein rekombinanter Subunit-Impfstoff, der aus zwei membranständigen Proteinen (OprF und OprI) von Pseudomonas aeruginosa besteht. Diese beiden Proteine haben sich in verschiedenen präklinischen und frühen klinischen Studien als potentiell relevante Zielstrukturen für einen Impfstoff herausgestellt.

Die zulassungsrelevante (pivotale) Phase II/III Wirksamkeitsstudie folgt einer randomisierten, plazebo-kontrollierten explorativen Phase II-Studie an künstlich beatmeten Intensivpatienten, in der bereits eine niedrigere Sterblichkeitsrate in den Impfstoffgruppen in verschiedenen Dosierungen im Vergleich zur Kontrollgruppe beobachtet wurde.

Die randomisierte, plazebo-kontrollierte Phase II/III Doppelblindstudie soll insgesamt 800 künstlich beatmete Intensivpatienten umfassen und in rund 40 Studienzentren durchgeführt werden. Die Patienten werden innerhalb eines siebentägigen Intervalls zusätzlich zur derzeitigen Standardbehandlung zweimal geimpft - entweder mit dem Impfstoffkandidaten gegen Pseudomonas aeruginosa oder einer Plazebo-Impfung.

Der Impfstoffkandidat gegen Pseudomonas aeruginosa wird in einer nicht adjuvantierten Produktformulierung angewendet, für die der größte Einfluss auf die Überlebensrate in einer vorangegangenen klinischen Phase II-Studie beobachtet worden ist. Der primäre Endpunkt der Studie ist der Unterschied in der Sterblichkeit am Tag 28 nach der ersten Impfung zwischen den beiden Studiengruppen. Sekundäre Ziele beinhalten den Vergleich der Sterblichkeit in Folge von Infektion und die Infektionsrate durch Pseudomonas aeruginosa zwischen den Gruppen. Weiters soll die Immunantwort der Patienten auf den Impfstoffkandidat sowie dessen Sicherheit und Verträglichkeit ermittelt werden.

Die Studie hat zuvor einen positiven wissenschaftlichen Bescheid der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) erhalten.

Pseudomonas aeruginosa ist ein nosokomialer Erreger, der für rund 10 Prozent aller im Krankenhaus erworbenen Infektionen verantwortlich ist und somit an zweiter Stelle nach dem Staphylococcus aureus Erreger steht. Insbesondere bei Patienten auf der Intensivstation, bei Patienten mit schweren Verbrennungen, Krebs- und Transplantationspatienten, die immunsupprimiert sind, verursacht Pseudomonas aeruginosa schlimme und lebensbedrohliche Infektionen mit Mortalitätsraten von ungefähr 50 %. Aktuell existiert kein Impfstoff gegen den Pseudomonas aeruginosa Erreger, somit hätte ein neues Produkt großes Marktpotential. Das Pseudomonas aeruginosa Programm ist Teil des Strategic Alliance Agreements mit Novartis Vaccines and Diagnostics, die auch die laufende pivotale Phase II/III Wirksamkeitsstudie co-finanzieren.

Valneva plant zu gegebener Zeit weitere Updates an Aktionäre und andere Beteiligte (einschließlich der Inhaber von Vorzugsaktien, deren Wert ausschließlich mit dem Pseudomonas Impfstoffverknüpft ist) über die nächsten Schritte, Auswirkungen auf die Forschungs- und Entwicklungsstrategie sowie andere geschäftliche Auswirkungen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Scheint mir jetzt eigentlich nicht so übermäßig bedeutend zu sein.
Aber das ist wahrscheinlich die Erklärung für den Kursanstieg.


>Valneva gibt Update zur Zwischenanalyse der Phase II/III
>Studie des Pseudomonas aeruginosa Impfstoffkandidaten bekannt
>
>+ Das Data Monitoring Committee konnte einen klinisch
>relevanten Effekt auf die Sterblichkeitsrate feststellen,
>obwohl das zuvor festgelegte Mindestkriterium hinsichtlich des
>primären Studienendpunkts nicht erreicht wurde
>
>+ Die Entwicklungspartner Valneva und Novartis diskutieren nun
>die Fortsetzung der Studie
>
>+ Vorbehaltlich weiterer Analysen und Zustimmung durch die
>Behörden könnte die Studie Anfang 2014 fortgesetzt werden

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        
        

>wird das morgen ein böses erwachen geben?!!

Wenn ich die Meldung richtig verstehe denke ich ja. Ein glänzender
Erfolg für den Impfstoff sieht anders aus.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>>wird das morgen ein böses erwachen geben?!!
>
>Wenn ich die Meldung richtig verstehe denke ich ja. Ein
>glänzender
>Erfolg für den Impfstoff sieht anders aus.


Von -10% auf -6%. Gar nicht so schlimm wie
ich gedacht hätte.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

glaube auch -nach dem ersten schrecken-kommen viele wieder zu besinnung! Die richtung passt ja weiterhin bei valneva!

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>glaube auch -nach dem ersten schrecken-kommen viele wieder zu
>besinnung! Die richtung passt ja weiterhin bei valneva!

Ähm, welche Richtung meinst du jetzt ? Momentan bei 4,98, satte -11%.....

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

>ruhig blut-am 5.11. kommen mal die zahlen!
>

Brauch ich nicht, bin nicht drinnen. Zahlen bei Valneva, klingt jedes Mal wie eine gefährliche Drohung, jedes Mal eine Enttäuschung.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>ruhig blut-am 5.11. kommen mal die zahlen!
>

Bisher war das aber eher immer ein Grund
sich Sorgen zu machen, was soll dieses Mal
anders sein?

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

*boing*

Manchmal hat selbst der Vecernicek mal Glück

Und mehr als +100% (vor Steuern) mit einem Trade hab ich eh schon Jahrzehnte nimmer gmacht

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Manchmal hat selbst der Vecernicek mal Glück
>
>Und mehr als +100% (vor Steuern) mit einem Trade hab ich eh
>schon Jahrzehnte nimmer gmacht


Gratulation und hoffentlich hat es sich auch in absoluten Zahlen ausgezahlt

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Man wird ja bescheiden

Mein Spielgeld ist im Lauf der Zeit immer kleiner geworden,
jetzt freue ich mich schon über kleine Summen

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Valneva  meldet  für  Q3  2013  höchste  jemals  erzielte   IXIARO^®/JESPECT^®
Quartalsumsätze,  bestätigt   Ausblick   für  Gesamtgeschäftsjahr   und   gibt
Entwicklungsupdate für den Pseudomonas Impfstoffkandidaten

 o IXIARO^®/JESPECT^® hat - getrieben durch die großen Bestellungen des U.S.
   Militärs - die höchsten Quartalsumsätze seit der Markteinführung des
   Produktes von insgesamt EUR 11,4 Mio. erzielt
 o Umsatzerlöse und Förderungserträge stiegen im Q3 2013 aufgrund des Mergers
   auf EUR 14,7 Mio. (Q3 2012: EUR 1,8 Mio.)
 o Nettoverlust des Unternehmens im Q3 betrug aufgrund des Mergers EUR 10,0
   Mio.
 o Umsetzung der Synergien des Mergers schreitet schneller als ursprünglich
   erwartet voran
 o Ermutigende Ergebnisse der Phase II/III Zwischenanalyse des Pseudomonas
   Impfstoffkandidaten
 o Positive Phase I Ergebnisse für Valnevas Clostridium Difficile
   Impfstoffkandidaten
 o Zwei neue Lizenzverträge über EB66^®Zelllinie in Q3 abgeschlossen

                                                                                                                                               

Ausblick:

 o Valneva bestätigt die Erwartung für Umsätze und Förderungen von EUR 30 bis
   EUR 35 Mio. für das Geschäftsjahr 2013, insbesondere getrieben durch die
   Erlöse von IXIARO^®/JESPECT^®
 o Die Gruppe erwartet einen Nettoverlust am oberen Ende der angekündigten
   Spanne von EUR 20 Mio. bis EUR 25 Mio.
 o Valneva schätzt den Bestand an liquiden Mitteln am Jahresende 2013 auf
   mehr als EUR 40 Mio., und bestätigt positiven Verhandlungsverlauf für neue
   Fremdfinanzierung nach der in Q3 erfolgten Rückzahlung eines Kredits von
   mehr als EUR 20 Mio.

Finanzkennzahlen:

In TEUR                                         3. Quartal    Erste 9 Monate
                                            2013      2012   2013     2012
Umsatzerlöse und Erträge aus Förderungen     14.680   1.750   24.351   4.496
Periodenverlust                              (9.968)  (2.428) (18.082) (9.931)
Cash-Flow aus der laufenden
Geschäftstätigkeit                           (14.928) (1.175) (22.033) (8.780)
Liquide Mittel am Ende der Periode           18.179   15.589  18.179   15.589

+         Umsatzerlöse  und Förderungen  stiegen im  Q3 um  EUR 12,9 Mio.  auf
insgesamt EUR 14,7  Mio.  aufgrund  des  Mergers  und  der  Einbeziehung  der 
IXIARO^®/JESPECT^® Umsätze,  die seit  der  Markteinführung des  Produktes  in
einem Quartal noch nie so hoch waren.

+         Der Nettoverlust  im Q3 2013  betrug EUR 10,0  Mio. im Vergleich  zu
einem Nettoverlust von EUR 2,4 Mio. im Q3 2012. Der Grund ist die Einbeziehung
der Verluste der ehemaligen Intercell.

Der Bestand  an liquiden  Mitteln  per Ende  September  2013 betrug  nach  der
Rückzahlung eines umsatzabhängigen  Kredits in Verbindung  mit der Fusion  EUR
18,2 Mio. Valneva  befindet sich zur  Zeit in Verhandlungen  über einen  neuen
Kredit mit besseren Bedingungen. Darüber hinaus erwartet das Unternehmen  eine
Stärkung seiner  Cash-Position durch  die Erlöse  aus dem  Verkauf seiner  CMO
Anlage in Nantes, welcher  vor dem Abschluss steht  und durch den Eingang  von
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen, die zum Quartalsende EUR 12,3 Mio.
betrugen und seitdem größtenteils bereits eingelangt sind.

Business Highlights

 o Erfolgreicher Abschluss einer Kapitalerhöhung in Höhe von EUR 40,2 Mio. -
   die Transaktion war mit 146% überzeichnet

Im Juli meldete Valneva den erfolgreichen Abschluss einer Kapitalerhöhung  von
EUR 40,2 Mio.,  die  mit 146  Prozent  überzeichnet  war. Der  Erlös  aus  der
Kapitalerhöhung wird  in  erster Linie  zur  Stärkung der  Finanzposition  des
Unternehmens und zur Umsetzung  seiner Strategie verwendet werden  (verstärkte
IXIARO® Vermarktung, Entwicklung eines zweiten kommerziellen Impfstoffs,  mehr
klinische  Forschung  für  Impfstoffe  und  Antikörper).  Nach  Abschluss  der
Kapitalerhöhung hielt die Group  Grimaud als der  größte Aktionär von  Valneva
21,7 % der Stammaktien der Gesellschaft und FSI, inzwischen umstrukturiert  zu
Bpifrance Particpations SA, hielt 10,1 %.

 o DieKostensynergien durch die Integration schreiten planmäßig voran

        

Die Ausrichtung  und  Konsolidierung  der  wichtigsten  Geschäftsprozesse  der
beiden Unternehmungen (Intercell  und Vivalis) schritten  im Q3 weiter  voran.
Der Verkauf der  Clinical Manufacturing Operations  (CMO) in Nantes  gemeinsam
mit 25 Mitarbeitern an das indische, biopharmazeutische Unternehmen Biological
E., sollte noch in der ersten Novemberhälfte effektiv werden. Der Verkauf wird
voraussichtlich EUR 3 Mio. an  Kosteneinsparungen zu den jährlichen  Synergien
aus der Fusion  beitragen. Auch  im dritten  Quartal hat  sich das  Management
weiterhin auf  die  Umsetzung  angestrebten  Synergien von  EUR  5-6  Mio.  an
jährlichen,  operativen  Kosteneinsparungen   konzentriert.  Das   Unternehmen
bestätigt, dass  die Umsetzung  der Maßnahmen  zur Erreichung  der  erwarteten
Kostensynergien  bis  Ende   2013  weitgehend  abgeschlossen   und  damit   im
Geschäftsjahr 2014 voll wirksam sein werden.

Produkte:

  + IXIARO®/JESPECT®  

Die Umsätze von  IXIARO®/JESPECT® im  dritten Quartal 2013  betrugen EUR  11,4
Mio. und stellen  die besten Quartalsverkaufszahlen  seit der  Markteinführung
des Produktes im Jahr 2009 dar.

Die Nettoumsätze  in den  ersten  neun Monaten  des Jahres  2013  (Intercell's
Verkäufe in den  ersten fünf  Monaten 2013  und Valnevas  Verkäufe seit  Juni)
stiegen um 13,7  % auf  EUR 20,7 Mio.  im Vergleich zu  EUR 18,2  Mio. in  den
ersten neun Monaten  des Jahres 2012.  Seit dem Merger  Stichtag 28. Mai  2013
haben die Umsätze  durch den JE  Impfstoff mit  EUR 16,7 Mio.  zu den  Valneva
Umsätzen beigetragen.  Die  Verkäufe  waren  wesentlich  durch  die  bis  dato
höchsten Bestellungen des U.S. Militärs getrieben.

Die Bestellungen folgten der  Zulassung des Impfstoffs durch  die FDA und  EMA
für die Anwendung bei Kindern ab dem Alter  von 2 Monaten im Mai 2013 und  der
im Juni erfolgten Erweiterung der ACIP  Empfehlung auf reisende Kinder ab  dem
Alter von 2 Monaten, wie zum Beispiel Familienangehörige des Militärs, die  in
betroffenen Regionen in Asien stationiert sind.

Valneva  setzt   sich   weiterhin  mit   den   Vermarktungsbemühungen   seiner
Marketing-und  Vertriebspartner  auseinander,   mit  dem  Ziel,   beiderseitig
akzeptable Lösungen für Marketing  & Vertriebs-Aktivitäten zur Steigerung  der
Marktdurchdringung in bestehenden Märkten und Märkten mit Marktzulassung  aber
wenigen oder keinen Umsätzen zu finden.

Das Unternehmen bekräftigt seine Absicht, mittelfristig Umsätze von ca. EUR 50
Mio. zu erreichen und damit seine finanzielle Nachhaltigkeit zu sichern.

+Pseudomonas aeruginosa Impfstoff Kandidat: Eine Hauptursache für  nosokomiale
Infektionen

Ende Oktober hat ein Data Monitoring Committee (DMC) eine Zwischenanalyse  für
die zulassungsrelevante Phase  II/III Studie für  den Impfstoffkandidaten  für
Pseudomonas aeruginosa durchgeführt.  Das DMC hat  einen klinisch  bedeutsamen
Unterschied in der Sterblichkeit zwischen geimpften Patienten und Patienten in
der  Placebo-Gruppe  beobachtet  (primärer  Studienendpukt)  und  hatte  keine
Bedenken  in  Hinblick  auf  das  Sicherheitsprofil  des   Impfstoffkandidaten
(sekundärer Endpunkt). Obwohl  der Unterschied in  der Sterblichkeit nicht  so
hoch wie erhofft und ursprünglich  erwartet war, bestätigen die Resultate  den
Trend der zuvor beobachteten Effizienz in der Phase II Studie. Das DMC leitete
seine Empfehlungen an Valneva weiter.  Das Unternehmen diskutiert nun mit  dem
Studienpartner die Weiterführung der  Studie und darüber  in welcher Form  das
Protokoll   modifiziert    werden   sollte.    Der   Pseudomonas    aeruginosa
Impfstoffkandidat ist  Teil der  strategischen Partnerschaft  von Valneva  und
Novartis, die  gemeinsam die  aktuellen Phase  II/III Studie  finanzieren  und
daher deren Weiterführung basierend auf den Empfehlungen des DMCs diskutieren.
Mögliche Protokollveränderungen zur Weiterführung  der Studie, welche  bereits
im Q1 2014erfolgen kann, werden mit dem DMC diskutiert.

  

  + Clostridium difficile Impfstoffkandidat - Positive Phase I Ergebnisse

Ende  August  verkündete  Valneva  positive  Phase  I  Ergebnisse  für  seinen
Impfstoffkandidaten  IC84  gegen  das  Bakterium  Clostridium  difficile.  Der
Erreger ist einer der Hauptauslöser von hospitalen Durchfallerkrankungen.

IC84  zeigte  ein  gutes  Sicherheits-und  Verträglichkeitsprofil  in   beiden
Studiengruppen, den Erwachsenen (bis zu 65 Jahren) und den älteren Erwachsenen
(ab 65 Jahren). Die lokale Verträglichkeit des Impfstoffes war bei den älteren
Probanden sogar besser. Der Impfstoffkandidat wirkte in den älteren  Probanden
hoch immunogen und  induzierte ähnliche Immunantworten  gegen die  Clostridium
difficile Toxine  A und  B wie  in  der jüngeren  Probandengruppe (bis  zu  65
Jahre). Eine Analyse der Daten zur langfristigen Sicherheit und  Immunogenität
ist noch ausständig, die Daten werden im vierten Quartal 2013 verfügbar  sein.
Die nächsten  Entwicklungsschritte werden  nach Abschluss  der Studie  und  in
Übereinstimmung mit  Valnevas  Kooperationspartner  im  vierten  Quartal  2013
beschlossen.

  + IC31 ® Tuberkulose-Impfstoff:

Auf dem Gebiet der Tuberkulose arbeitet Valneva mit dem Statens Serum Institut
(SSI) zusammen. Frühere klinische Phase I  Studien in Europa und Afrika  haben
bereits gezeigt, dass der neue TB-Impfstoff aus der Zusammenarbeit von SSI und
Valneva sicher und hoch immunogen in verschiedenen Populationen ist.

Drei klinische Impfstoff-Kandidaten,  die alle mit  Valneva's IC31 ®  Adjuvans
formuliert sind,  werden  in klinischen  Studien  getestet. Zwei  der  derzeit
durchgeführten Studien werden voraussichtlich bis  Q4 2014 Daten liefern,  Ein
dritter Kandidat in Partnerschaft mit Sanofi Pasteur und Aeras wird derzeit in
einer Phase I/II klinischen Studie mit der Unterstützung von Aeras und Impaact
getestet.

+ Borreliose:

Valneva hat einen mehrfach  wirksamen, auf Protein-Untereinheiten  basierenden
Impfstoffkandidaten  entwickelt.   Dieser   Kandidat  ist   derzeit   in   der
präklinischen Entwicklung,  mit  dem Ziel  eine  klinische Studie  im  zweiten
Halbjahr 2014 zu starten.

Zur Zeit ist kein Impfstoff für  den Menschen gegen die Borreliose  Erkrankung
am Markt. Während bestehende Infektionen durch Antibiotikatherapien  behandelt
werden  müssen,   könnte  ein   prophylaktischer  Impfstoff   eine   Infektion
verhindern.

Plattformen: Umsätze und Updates:

+ EB66^®:

Valneva hat im  dritten Quartal  2013 zwei neue  Vereinbarungen bezüglich  der
EB66^® Zelllinie geschlossen. 

 o Im September gab Valneva eine Vereinbarung mit dem deutschen
   biopharmazeutischen Unternehmen Delta-Vir GmbH (Delta-Vir) für die
   Herstellung des Virus der Newcastle Krankheit (Newcastle Disease Virus,
   NDV) auf Valnevas EB66^® Zelllinie bekannt. Der Virus ist eine wichtige
   Komponente von Delta-Virs neuem Krebsttherapie-Imfpstoff. Die autologe
   Zelltherapie von Delta-Vir wurde bereits am Menschen erprobt und Delta Vir
   will eine Clinical Trial Application (CTA) in Europa für eine weitere
   klinische Studie in der zweiten Hälfte des Jahres 2014 einreichen.
   Finanzielle Einzelheiten der Vereinbarung wurden nicht bekannt, beinhalten
   Vorauszahlungen und Jahresgebühren. 

 o Im Juli verkündete Valneva eine neue Vereinbarung mit dem deutschen
   Pharmaunternehmen Böhringer Ingelheim für die Entwicklung von
   tiermedizinischen Impfstoffen. Diese nicht-exklusive Vereinbarung
   beinhaltet eine kommerzielle Option für Produkte, die in der Zukunft auf
   den Markt kommen könnten. Einzelheiten der Vereinbarung wurden nicht
   bekannt gegeben.

Bisher hat Valneva  im Jahr  2013 sieben neue  EB66^® Abkommen  unterzeichnet,
einschließlich des mit  der International Aids  Vaccine Inititative (IAVI)  im
Oktober  unterzeichneten   Abkommens   und   plant   noch   eine   zusätzliche
Lizenzvereinbarung bis  Ende  des  Jahres zu  unterzeichnen.  Das  Unternehmen
erwartet die Marktzulassung für den ersten menschlichen Impfstoff, der in  der
EB66^®-Linie produziert wird für das erste  Quartal des Jahres 2014. Eine  New
Drug Application  (NDA) für  den  H5N1 Influenza-Pandemie-Impfstoff  wurde  im
April 2013 von  Kaketsuken, einem  Co-Entwicklungspartner von  GlaxoSmithKline
(GSK),  dem  exklusiven  EB66^®  Lizenzpartner  von  Valneva  im  Bereich  von
Grippeimpfstoffen, beim  japanischen Ministerium  für Gesundheit,  Arbeit  und
Sozialwesen (MHLW) eingereicht.

  + VIVA|Screen^®-Plattform

Nach dem  erfolgreichen  Abschluss von  Antikörper-Entdeckungs-Arbeiten  durch
Valneva im  Rahmen  der  mit  Sanofi  Pasteur  im  Jahr  2010  unterzeichneten
Lizenzvereinbarung  und  der  Lieferung  von  Antikörper-Kandidaten  in   drei
Indikationen zur weiteren Auswertung an Sanofi-Pasteur erwartet Valneva in der
ersten Jahreshälfte eine Entscheidung von Sanofi Pasetuer bis Ende 2013/Anfang
2014 hinsichtlich  der  Weiterentwicklung  der  ersten  Indikation,  was  eine
Meilensteinzahlung   auslösen    würde.    Zusätzlich   wird    ein    viertes
Antikörper-Entdeckungs-Programm für Ende 2013 erwartet.

Valneva  prüft  außerdem   verschiedene  Optionen  für   die  Verwendung   von
Antikörpern     außerhalb    von    Infektionskrankheiten    um    zusätzliche
Partnerschaften oder Lizenzierungen voranzutreiben.

+ Adjuvans IC31®

Im Rahmen eines  Kooperationsvertrags, der im  Jahr 2007 unterzeichnet  wurde,
erhielt Novartis eine  Lizenz für  die Verwendung von  IC31^® in  ausgewählten
neuen  Impfstoffen.  Nach  einer  Untersuchung  von  IC31^®  in  verschiedenen
Influenza-Impfstoffen, hat Novartis im Jahr  2011 eine weitere Phase I  Studie
initiiert, die  das  Adjuvans  IC31^®  mit  einem  nicht  genannten  Impfstoff
kombiniert. Das Potential aus derzeitigen Partnerschaften beträgt etwa EUR 100
Mio. an  Meilensteinzahlungen und  zukünftige Lizenzzahlungen  auf Umsätze  im
mittleren einstelligen Prozentbereich.

Financial Review

Durch den Merger mit 28. Mai 2013 wurden die Geschäftsergebnisse von Intercell
in die Finanzergebnisse der Gruppe  inkludiert. Daher sind die Ergebnisse  von
2012 und 2013  nicht 1:1 vergleichbar.  Während die Resultate  von Vivalis  SA
(jetzt Valneva SE) für die ersten neun Monate im Jahr 2012 und 2013 vollkommen
inkludiert wurden, wurden die Ergebnisse der Ex-Intercell nur für vier Monate,
seit Anfang Juni 2013 inkludiert und sind somit nicht Teil der Ergebnisse  für
die Vergleichsperiode des vorigen Jahres.

Umsatzerlöse

Die Umsätze und Förderungserlöse des  dritten Quartals 2013 betrugen EUR  14,7
Mio.   und   resultieren    hauptsächlich   aus    den   Produkterlösen    von
IXIARO^®/JESPECT^® von  EUR 11,4 Mio.  Die  Umsätze  und  Förderungserlöse  im
dritten Quartal 2013 ohne das ehemalige Intercell Geschäft waren EUR 1,0  Mio.
und EUR 1,8 Mio. im dritten Quartal 2012.

Betriebsergebnis

Die Herstellungskosten im dritten Quartal 2013 beliefen sich auf EUR 6,6  Mio.
und sind ausschließlich auf die Verkäufe von IXIARO®/JESPECT®  zurückzuführen,
und brachten eine Bruttomarge von 41,7 %.

 
Der Forschungs- und Entwicklungsaufwand im dritten Quartal 2013 betrug EUR 7,8
Mio. im Vergleich zu EUR 2,6 Mio. im dritten Quartal 2012, wobei EUR 5,3  Mio.
das ehemalige Intercell Geschäft betreffen.

Der Verwaltungs- und Vertriebsaufwand im  dritten Quartal 2013 betrug EUR  7,0
Mio. Zu  diesem  Aufwand  hat  das Ex-Intercell  Geschäft  mit  EUR  5,7  Mio.
beigetragen.

Abschreibungen für immaterielle Vermögenswerte stiegen im dritten Quartal 2013
auf EUR 2,0  Mio. gegenüber  EUR 0,7  Mio. im  dritten Quartal  2012. Von  den
gesamten Abschreibungen betrafen EUR 1,6 Mio. immaterielle Vermögenswerte  die
im Zuge  des Mergers  erworben  und zu  ihrem beizulegenden  Zeitwert  erfasst
wurden.

Der Betriebsverlust im dritten Quartal 2013  erhöhte sich um EUR 7,2 Mio.  auf
insgesamt EUR 9,6 Mio.,  gegenüber EUR 2,4 Mio.  im dritten Quartal 2012.  Das
Ex-Intercell Geschäft  trug im  dritten  Quartal 2013  mit  EUR 6,4  Mio.  zum
Betriebsverlust bei.

Konzernergebnis

Der Nettoverlust von Valneva betrug im dritten Quartal 2013 EUR 10,0 Mio.,  im
Vergleich zu EUR 2,4 Mio. im  gleichen Zeitraum des Vorjahres. Der Anstieg  um
EUR 7,5 Mio. beinhaltet EUR 6,7 Mio. Verlust, der aus dem ehemaligen  Geschäft
der Intercell resultiert. Ohne diesen Betrag wäre der Konzern-Nettoverlust  im
dritten Quartal 2013 um 32,8 % beziehungsweise um EUR 0,8 Mio. angestiegen.

Q1 - Q3 Finanzübersicht

Umsatzerlöse

Valneva's kumulierte Umsätze und Förderungserlöse  in den ersten neun  Monaten
des Jahres 2013  stiegen auf EUR  24,4 Mio. im  Vergleich zu EUR  4,5 Mio.  im
gleichen  Zeitraum  des   Vorjahres.  Der  Grund   dieses  Anstiegs  ist   die
Einbeziehung des ehemaligen  Intercell Geschäfts seit  Juni 2013. Umsätze  und
Fördererlöse ohne das ehemalige Intercell  Geschäft gingen in den ersten  neun
Monaten 2013 um 3,0 % auf EUR 4,4 Mio. zurück.

Betriebsergebnis

Die Herstellungskosten in den ersten neun  Monaten 2013 beliefen sich auf  EUR
10,2 Mio. und  sind ausschließlich auf  die Verkäufe von  IXIAR^® /  JESPECT^®
zurückzuführen.

Der Forschungs- und Entwicklungsaufwand  in den ersten  neun Monaten 2013  war
EUR 14,8 Mio. wobei EUR 6,8 Mio.  das ehemalige Intercell Geschäft  betreffen.
Ohne den Anteil des ehemaligen Intercell Geschäfts, wären die Aufwendungen  in
den ersten neun Monaten  2013 EUR 8,0  Mio. gewesen, im  Vergleich zu EUR  8,8
Mio. in den ersten neun Monaten 2012.

Der Verwaltungs- und Vertriebsaufwand in  den ersten neun Monaten 2013  betrug
EUR 12,1 Mio., verglichen mit  EUR 3,4  Mio. im  Vergleichszeitraum 2012.  Das
ehemalige Intercell Geschäft  trug EUR 7.7  Mio. zu diesem  Anstieg bei.  Ohne
diesen Effekt des Intercell-geschäfts betrug der Anstieg des Verwaltungs-  und
Vertriebsaufwands 32,4 %, wobei EUR 1,1 Mio. Aufwendungen in Zusammenhang  mit
dem Merger standen.

Abschreibungen für  immaterielle Vermögenswerte  stiegen  in den  ersten  neun
Monaten 2013  auf EUR  3,3 Mio.  gegenüber EUR  1,3 Mio.  in den  ersten  neun
Monaten  2012.  Von   den  gesamten  Abschreibungen   betrafen  EUR   2,1 Mio.
immaterielle Vermögenswerte, die im  Zuge des Mergers  erworben wurden und  zu
ihrem beizulegenden Zeitwert erfasst wurden.

Der Betriebsverlust in den  ersten neun Monaten 2013  erhöhte sich um EUR  8,1
Mio. auf EUR  17,3 Mio., gegenüber  EUR 9,3  Mio. in den  ersten neun  Monaten
2012. Ex-Intercell trug EUR  7,8 Mio. zum Betriebsverlust  in den ersten  neun
Monaten 2013 bei.

Konzernergebnis

Der Nettoverlust von Valneva in den ersten neun Monaten 2013 betrug insgesamt
EUR 18,1 Mio.,  im  Vergleich  zu  EUR  9,9  Mio.  im  gleichen  Zeitraum  des
Vorjahres. Der Anstieg spiegelt  den Verlust aus  dem ehemaligen Geschäft  der
Intercell während der ersten vier Monate nach dem Merger wider (EUR 8,4  Mio.)
Ohne diesen Betrag wäre  der Konzern-Nettoverlust in  den ersten neun  Monaten
2013 um 2,3 % von EUR 9,9 Mio. im Vergleichszeitraum des Vorjahres auf EUR 9,7
Mio. gesunken.

Cashflow und Liquidität

Der Nettomittelabfluss  aus laufender  Geschäftstätigkeit in  den ersten  neun
Monaten 2013 belief sich auf EUR 22,0 Mio. und resultierte im Wesentlichen aus
dem operativen  Verlust der  Gruppe in  Zusammenhang mit  den Forschungs-  und
Entwicklungstätigkeiten  und  einem  Anstieg  des  Working  Capitals  aufgrund
signifikanter Forderungen  in Höhe  von  EUR 12,3 Mio. zum  Quartalsende.  Der
Anstieg an Forderungen aus Lieferungen folgt aus einem deutlichen Anstieg  der
IXIARO® Umsätze  im Q3  2013. Die  meisten der  entsprechenden Beträge  wurden
bereits nach dem Bilanzstichtag beglichen.

Der Nettomittelzufluss  aus  der  Investitionstätigkeit  in  den  ersten  neun
Monaten des Jahres 2013  erreichte EUR 19,8 Mio..  EUR 13,6 Mio. davon  wurden
durch  die  Verschmelzung  mit  der   Intercell  erworben,  der  Rest   betraf
hauptsächlich den Verkauf von Finanzanlagen.

Der Nettomittelzufluss aus der Finanzierungstätigkeit betrug EUR 15,8 Mio. und
resultierte vorwiegend aus der Kapitalerhöhung von EUR 38,8 Mio. im Juli  2013
und aus der  Verwertung von Forschungsprämien  aus dem "CIR"  (- Crédit  Impôt
Recherche) für die Jahre 2010 bis 2012 durch eine Kreditlinie in Höhe von  EUR
6,3  Mio.,  die   aus  den  Einnahme   der  entsprechenden   Forschungsprämien
zurückbezahlt werden muss. Dieser Zahlungsmittelzufluss wurde teilweise  durch
die Rückzahlung von Finanzschulden in Höhe  von EUR 28,6 Mio. in  Zusammenhang
mit der Fusion  und dem  Erwerb eigener  Aktien in Höhe  von EUR  0,6 Mio.  in
Zusammenhang mit der Ausübung der  Rechte der ehemaligen Intercell  Aktionären
ausgeglichen.

Die liquiden  Mittel  per  Ende  September 2013  betrugen  EUR  18,2  Mio.  im
Vergleich  zu   EUR 12,1   Mio.  Ende   Dezember   2012  und   bestanden   aus
Zahlungsmitteln und kurzfristigen  Guthaben. Das  Unternehmen erwartet,  seine
Stärkung seiner  Cash-Position  durch  die  derzeit  in  Verhandlung  stehende
Re-Finanzierung des  im Q3  getilgten  Darlehens, durch  den Verkauf  der  CMO
Anlage in  Nantes,  dessen baldiger  Abschluss  erwartet wird  und  durch  die
Begleichung von Forderungen im Q4 2013. Das Unternehmen erwartet einen Bestand
an liquiden Mitteln von mehr als EUR 40,0 Mio. zum Jahresende.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

http://www.boerse-express.com/cat/pages/1398335/fullstory

Valneva meldet einen Erfolg bei seinem Mittel gegen Tuberkulose. Das dänische Statens Serum Institut (SSI) und das amerikanische Non-Profit-Biotechunternehmen Aeras haben bei der Entwicklung eines Tuberkuloseimpfstoffs die klinische Phase I/IIa gestartet. Sie verwenden dabei einen Hilfsstoff von Valneva namens IC31.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden